ST-INFO 10/2005 - Förderverein Region Halle (Saale)

saale.tourist.de

ST-INFO 10/2005 - Förderverein Region Halle (Saale)

...heißt für uns, neues Material vorzubereiten, Messen zu planen und

natürlich die neue Marketingkonzeption in Kraft zu setzen. Selbstverständlich

möchten wir dabei auf Ihre Meinung nicht verzichten und

bieten deshalb ab 17. Oktober das wichtige Grundlagenpapier zum

Download auf unserer Homepage an. Über Ihre Anregungen, per Email oder Post freuen wir uns. Auf unserer Mitgliederversammlung am

22. November haben Sie dann auch die Gelegenheit, all Ihre Fragen und Anregungen im Kreis Gleichgesinnter zu diskutieren.

Bitte vergessen Sie auch nicht, Ihren Eintrag zum Gastgeberverzeichnis 2006 rechtzeitig bei uns anzumelden. Der letzte Termin dazu ist der

15. November. Alle Bezieher der “ST-INFO” erhalten die Anmeldeformulare mit dieser Ausgabe.

Herzlichen Dank übrigens auch an alle, die sich an unserer Mitgliederbefragung beteiligt haben. Die Bewertung unserer Arbeit, die sich in dem

Bereich von “Gut” bis “Sehr gut” bewegte, soll uns Ansporn sein, noch besser in Ihrem Interesse zu wirken. Ein großes Dankeschön für Ihr

Vertauen in uns! Angenehme Tage, trotz sinkender Temperaturen

wünscht Ihnen

Ihr Michael Schuster


Den Herbst startet Saale-Tourist e.V. mit einer Reihe neuer Publikationen, die sich

gegenwärtig in Vorbereitung befinden. “Gartenträume 2006”, “1200 Jahre Halle - Die

Region feiert mit”, “Rund um die Weinstraße Mansfelder Seen” und “Rund um das

Geiseltal” sind die Titel der neuen, 12-seitigen Folder, die im November 2005 erscheinen

sollen. Selbstverständlich sind alle unsere Leser herzlich eingeladen, sich mit ihren

Angeboten daran zu beteiligen. Letztlich lebt ein Angebotsprospekt nur von der reichen

Zahl von Angeboten und ihrer Qualität.

An dieser Stelle ein Wort zu Sinn und Unsinn einer Beteiligung an unseren Druckerzeugnissen.

Natürlich kann und soll ein Themenfolder Hausprospekte oder Reiseführer nicht ersetzen,

aber, bedingt durch die interessante Streuung in den Touristinformationen unserer

Region, auf Messen und Präsentationen und unsere zielgerichtete Ansprache an wichtige

Zielgruppen sind derartige Druckerzeugnisse ein Beitrag zur Erhöhung des Gästeaufkommens

in den daran beteiligten Einrichtungen. Anfallende Kosten für teilnehmende

Betriebe, verstehen sich natürlich nicht nur als reine Druckkostenzuschüsse, sondern

decken ebenso Kosten für den flächendeckenden Vertrieb, für Beteiligungen an Messen

und Präsentationen, Postversand an Zielgruppen und Nutzer unserer Internethomepage.

Ein Gesamtpaket also, was durchaus lukrativ erscheint und von vielen Mitgliedern des

Verbandes und auch anderen Anbietern bereits erfolgreich genutzt wurde.

Selbstredend haben Sie natürlich immer auch die Gelegenheit, an der Gestaltung ihrer

ganz persönlichen Angebotsseite mitzuwirken.

Nähere Informationen bekommen Sie jederzeit bei Rüdiger Weiß,

Telefon 0345-4701480.





Zum diesjährigen Tourismustag

vom 8. bis 9. November 2005

laden wir Sie in die Landessportschule

Osterburg ein.

Damit beschließt die Region

Altmark mit ihrem Tourismusverband

Altmark e.V., nach

Magdeburg, Dessau, Halberstadt

und Merseburg, den

Reigen der Tourismustage in

den Regionen des Landes.

Bereits am Vorabend möchten

wir Sie mit einem besonderem

Kabarett-Programm der

„KUGELBLITZE“ herzlich Willkommen

heißen.

Das ganztägige Fachprogramm

am 09. November mit Vorträgen

und Workshops steht in

diesem Jahr unter dem Motto:

„Wir stehen früher auf - Muss

das sein?“ Gemeinsam mit

Ihnen wollen wir in die Tourismuszukunft

des Landes

Sachsen-Anhalts schauen.

Außerdem werden wir mit

Petra Hedorfer, DZT, auch auf

die Trends im Deutschlandtourismus

blicken können.

Wir würden uns freuen, wenn

wir auch Sie zum Tourismustag

begrüßen können und wünschen

Ihnen schon heute eine

angenehme Anreise nach

Osterburg.

Mehr lesen:

http://www.sachsen-anhalttourismus.de/scms/media.php

/6639/Tourismustag_2005_ne

u.pdf


Die Köstritzer Brauerei

unterstützt das

8. Busfahrer-Treffen

vom 4. - 6. November

in Halle an der Saale!

Wir bedanken uns dafür

recht herzlich!


Die in den letzten Wochen durchgeführte Mitgliederbefragung des Verbandes ist abgeschlossen.

Wir möchten an dieser Stelle allen Teilnehmern für ihre aktive Hilfe dabei danken und natürlich

einige Aspekte über die Auswertung mitteilen.

So wurde die Informationstätigkeit des Verbandes von 23 % der Befragten als sehr gut, von

62 % als gut und von 15 % der Befragten als befriedigend bezeichnet. Dabei zeigte sich

deutlich, das die “ST-INFO” die Hauptinformationsquelle unserer Mitglieder ist, gefolgt von der

Homepage des Verbandes und persönlichen Gesprächen. Für uns heißt das, die Inhalte unseres

kleinen Mitteilungsblattes weiter zu qualifizieren, um unseren Lesern noch mehr wichtige News

und Infos zu übermitteln.

Als besonders wichtig zeichnen sich dabei Informationen zu Marketingstrategien und aktuellen

Beteiligungsmöglichkeiten ab, aber auch Hinweise auf Veranstaltungen stoßen auf deutliches

Interesse.

Interessant war für uns auch die Frage nach den wichtigsten Themensäulen für unser

Regionalverbandsgebiet. 77% der Befragten sahen im Bereich Tagungs- und Kongresstourismus

den wichtigsten Bereich, gefolgt vom Themenbereich “Straße der Romanik” mit 47 % und dem

“Musikland Sachsen-Anhalt” mit 39 %. (Mehrfachnennungen waren möglich)

Bei den Zielgruppen lagen die Städte- und Kulturtouristen mit den Tagungs- und Kongresstouristen

sowie den Bustouristen mit jeweils 77 % gleichauf.

Was Weiterbildungsveranstaltungen des Verbandes betrifft, so wünschen sich 62 % der

Befragten weitere Aktivitäten in dieser Richtung, nur 15 % waren nicht dieser Meinung.

Die Frage nach der Zufriedenheit mit der Arbeit der Geschäftsstelle war für uns natürlich auch

besonders wichtig.

Immerhin 70 % sind mit unserer Arbeit zufrieden, 30 % bewerteten die Arbeit der

Geschäftsstelle mit “sehr zufrieden”. Dieses Ergebnis hat uns sehr gefreut und wir möchten in

der Zukunft unsere Arbeit weiter qualifizieren und Ihnen sehr gute Partner bleiben und an der

einen oder anderen Stelle werden.

Ein großer Dank geht dabei auch an unseren Verbandsvorstand um den Vorsitzenden Günther

Mehlhorn, der es durch seine konsequente Arbeit ermöglicht hat, den Verband in den letzten

Monaten zu einer wichtigen regionalen Fachorganisation werden zu lassen.





Am 26. September wurde dem

Dorint Novotel Halle Charlottenhof

als erstes Konzernhotel in

Sachsen-Anhalt das Zertifikat

und Gütesiegel für Servicequalität

feierlich verliehen. Das

Gütesiegel ist äußere Garantie

dafür, dass in diesem Unternehmen

Menschen arbeiten,

welche dauerhaft und mit System

an der ständigen Verbesserung

der Servicequaltiät

arbeiten.

Für Dr. Bertram Thieme und

seinem Team die herzlichsten

Glückwünsche des Verbandes!



Alleinstellungsmerkmale

unseres Landes in Europa

weithin bekannter zu machen,

ist das Ziel der Aktion, die durch

die Landtagsfraktion der CDU

initiiert wurde. Als Paten für

Projekte mit hoher Bedeutung

engagierten sich im touristischen

Bereich der Vorsitzende

des Tourismusverbandes

Sachsen-Anhalt, Hans-Jürgen

Haase für Schönebeck als

ältestes Solebad Deutschlands

und Eduard Jantos, Vorsitzender

des FVV Lutherstadt Eisleben/Mansfelder

Land für das

neue Besucherzentrum der

Stadt.


Eduard Jantos, MdL,

Vorsitzender des FVV

Lutherstadt Eisleben/Mansfelder

Land e.V.

Wie jetzt bekannt wurde, fliegt Hapag Lloyd Express vom 23.3. Bis zum 27.10.2006 von

Stuttgart aus den Flughafen Leipzig/Halle an. Außer Samstags (kein Flug) und Sonntags

(1 Flug) heben die gelben Maschinen dann zweimal täglich von beiden Airports ab. Von

Leipzig/Halle ab 09.20 Uhr und 21.35 Uhr, ab Stuttgart 07.50 Uhr und 20.05 Uhr. Weitere

Auskünfte gibt es bei www.hlx.de.


Am 29. September eröffnete

Germanwings die neue

Linienflugverbindung von Köln

nach Leipzig/Halle. Als Gratulanten

waren unter anderem

auch Halles Oberbürgermeisterin

Ingrid Häußler und

Leipzigs Finanzdezernetin

Bettina Kudla zugegen.




Saale-Tourist e.V. Mitarbeiter

Holger Zabel erwarb im

September 2005 auf einer

Schulungsveranstaltung das

Zertifikat eines Qualitäts-Coach.

Ziel soll es sein, auch für die

Geschäftsstelle des Verbandes

in absehbarer Zeit das

Gütesiegel des Landes Sachsen-

Anhalt zu erwerben.







Die Inhaber der Keramikscheune

Spickendorf, Frau und

Herr Häder, freuten sich am

7. Oktober den neu ausgebauten

Gutsherrensaal der

breiten Öffentlichkeit vorstellen

zu können. Der Saal soll zukünftig

als Veranstaltungszentrum

des Ensembles genutzt

werden.



Die Mitgliederversammlung des Saale-Tourist e.V. Findet am 22. November

um 17 Uhr im Saal des historischen Stadtgutes in Löbejün statt.

Neben der Vorstellung des neuen Marketingkonzepts wird auch dem für

2006 im Mittelpunkt der Arbeit des Verbandes stehenden Thema

“Musikland Sachsen-Anhalt” eine entsprechende Würdigung eingeräumt.

Gastredner Christoph Neef, Autor des Buches “Musikland Sachsen-

Anhalt”, wird die Teilnehmer mit Worten auf die themenbezogenen

Schwerpunkte unserer Region einstimmen, während die Musiker um

Ulrich Hellem für den passenden musikalischen Rahmen sorgen.

Alle Mitglieder sind recht herzlich eingeladen!

Die schriftlichen Einladungen unter Angabe der Tagesordnung ergehen

in den nächsten Tagen.






Rechtzeitig zur Eröffnung der Ausstellung “ Saladin und die Kreuzfahrer” im Landesmuseum für

Vorgeschichte Halle präsentiert Saale-Tourist e.V. allen Mitgliedern und fachlich Interessierten die

neue Bauwerksführung “Begegnung mit einem Ritter des Templerordens” an und in der

Templerkapelle in Mücheln. Gemeinsam mit Michael Rauchfuß, der sich in seiner Freizeit seit

vielen Jahren mit mittelalterlicher Kultur und besonders der Ritterzunft auseinandersetzt, wurde

beim Verband ein Produkt entwickelt, das sich zukünftig nicht nur im Rahmen der Ausstellung,

sondern auch darüber hinaus gut einsetzbar ist. Zudem bietet Michael Rauchfuß nach Vorabsprache

auch entsprechende Abende in Hotels und Gaststätten an, die mit Schwertkämpfen,

Feuerschlucken und Scherbenlaufen “garniert” werden können.

Wir möchten Sie einladen, am 26. Oktober um 14.45 Uhr in

der Templerkapelle in Mücheln unser Gast zu sein und der

Premiere dieses neuen Produkts beizuwohnen.

Für all jene, die ihr Fahrzeug einmal stehen lassen wollen,

bieten wir um 14.00 Uhr einen Bustransfer vom hallischen

Hallmarkt nach Mücheln an. (Rückkehr gegen 17.00 Uhr)

Für den Bustransfer melden Sie sich bitte bis zum 20.10.05

bei Holger Zabel, Telefon 0345- 4701480 vorab an.

(Email info@saale-tourist.de)

Michael Rauchfuß und das Team vom Saale-Tourist e.V.

freuen sich auf Ihre Teilnahme!

Übrigens wird der Ritter auch zur Eröffnung des 8. Busfahrer-

Treffens am 4. November in der Gaststätte “Turm” der

hallischen Moritzburg zu sehen sein!


Gemeinsam mit Saale-Tourist e.V. Arbeiten die

Teilnehmer der “Petersberger Gespräche”

derzeit an der Entwicklung einer “Petersberg

Card”, die ab Dezember 2005 bereits in den

Touristinfos unserer Region zu haben sein soll

und zunächst eine Testphase im Jahr 2006

durchläuft.

Diese gemeinsame Produktentwicklung stellt

einen weiteren Schritt auf dem Weg zu einer

noch erfolgreicheren Vermarktung dieses

wichtigen Erholungsgebiets dar.


Die Ur Krostitzer

Brauerei unterstützt das

8. Busfahrer-Treffen

vom 4. - 6.11.05 in

Halle an der Saale!

Wir bedanken uns dafür

recht herzlich!


KURZ UND KNAPP






Ab Oktober bietet die Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH eine neue Führung an. Der

Rundgang führt über Markt, Hallmarkt, Neue Residenz und Kühlen Brunnen und führt ein

in „Geschichte und Geschichten um den Kühlen Brunnen“.

Am 30. September gratulierten

Rüdiger Weiß und Holger Zabel

dem Mansfelder Bergwerksbahn

e.V. zum 125-jährigen Bestehen

dieser ältesten betriebsfähigen

Schmalspurbahn in Deutschland.


Die Führung findet freitags am 7., 21., und 28. Oktober jeweils um 19 Uhr statt und

kostet 7,50 Euro bzw. 19,99 Euro incl. 3-Gänge-Menü z.B. mit Schwarzbiersuppe, Braumeistergulasch

oder Grillhaxe und Berliner Süße Flamme incl. einem Glas Hallsch im

Halleschen Brauhaus.

Treffpunkt ist das Marktschlösschen. Vorherige Anmeldung erforderlich bei der Tourist-

Information unter Tel: (0345) 122 99 84.

Der „Kühle Brunnen“ ist einer der bedeutendsten noch erhaltenen Profanbauten der

Renaissance in Halle. Im Jahre 1521 ließ Freiherr Hans von Schönitz, Finanzier und

Baumeister des Kardinal Albrecht von Brandenburg und Mainz den Bau errichten. Das

Palais war ausschließlich dem Zwecke der Muße und des leiblichen Wohles des

halleschen Bürgertums gewidmet. Zahlreiche Geschichten ranken sich um diesen Ort.

Die Freundschaft zwischen Albrecht und Schönitz zerbrach an Machtmissbrauch,

Gewinnsucht und der Rivalität um eine Frau. In der Folge der Streitigkeiten um die Gunst

dieser Frau unterlag der damalige Eigentümer des heutigen Brauhauses . Erfahren Sie das

Ende dieser Geschichte und noch viel mehr Spannendes aus Halles Vergangenheit auf

diesem Rundgang.

Nach dem Verfall des Gebäudes wurde der „Kühle Brunnen“ im Oktober 2004 von

einer Investorengruppe teilsaniert und im August 2005 als „Hallesches Brauhaus“ eröffnet.

Dem ursprünglichen „Zwecke der Muße und des leiblichen Wohles der halleschen

Bürger“ verpflichtet, sind hier hallesche Speisen sowie die eigenen Biersorten „Hallsch“,

„Schönitz Pilsener“ und „Albrecht Dunkel“ erhältlich.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:

Tourist-Info-Point

KulturStadtHaus am Markt

Leipziger Straße 105/106

D-06108 Halle (Saale)




Michael Schuster, Geschäftsführer

des Verbandes, ist zum

Leiter der AG “Tourismus, Kultur

und Identität” zur Erarbeitung

des Integrierten ländlichen Entwicklungskonzept”

für die Landkreise

Saalkreis und Merseburg-

Querfurt berufen worden. Die

erste Sitzung der Arbeitsgruppe

findet am 12. Oktober im

Schloss Merseburg statt.






Am 21. September trafen sich Mitglieder des Verbandes

und Interessenten aus der Region rund um den entstehenden

Geiseltalsee zum 2. Regionalen Tourismusstammtisch,

der in bewährter Art und Weise von Rundfunkjournalist

Horst Jahns moderiert wurde.

Trotz der relativ geringen Teilnehmerzahl gelang es, gemeinsame

Bezugspunkte auszuloten und ein erstes Projekt

zu skizzieren. Dabei handelt es sich um einen Angebotsfolder

mit dem Titel “Rund um das Geiseltal”, der im November

diesen Jahres erscheinen und vielfältige Möglichkeiten

für eine aktive touristische Nutzung aufzeigen soll.

Saale-Tourist e.V. hat inzwischen mit den Vorbereitungen

begonnen und erste Kontakte mit potentiellen Anschließern

aufgenommen.

Weitere Interessenten sind herzlich Willkommen!

Auskünfte dazu erteilt gern auch Rüdiger Weiß, Telefon

0345-4701480.


ST-Info erscheint monatlich in

einer Auflage von 500

Exemplaren.

Redaktion/Satz/Grafik:

M.Schuster/R.Weiß

Layout-Konzeption: Ö-Konzept

Druck: Digitaldruck Halle

Fotos: Archiv Saale-Tourist e.V.

Herausgeber: Saale-Tourist e.V.

Alle Rechte vorbehalten!

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine