A CAppELLA LEIpzIG 2011 - Saarländischer Chorverband

saarlaendischer.chorverband.de

A CAppELLA LEIpzIG 2011 - Saarländischer Chorverband

Nr. 3 · September 2011 · 55. Jahrgang · Heftpreis: EUR 1,-

CHOR

3/2011

an der Saar

Zeitschrift des Saarländischen Chorverbandes

25. August 2012

Großes SCV-

Jubiläumsfest zum

150. Geburtstag

In der Saarbrücker Innenstadt rund um

den St. Johanner Markt

Im September Konzerte in St. Wendel,

Ommersheim und Frankfurt

LandesjugendChor singt brahms-Requiem

Trommel-Mitmach-Konzert für Kinder und

Jugendliche

Tamborena am 17. September in Dudweiler


EDITORIAL · INHALT

Editorial

Liebe Sängerinnen und Sänger!

Sicher haben Sie weitestgehend Ihren

Sommerurlaub hinter sich und die

Probenarbeit in Ihren Chören gut erholt

und mit frischem Schwung wieder

aufgenommen.

Im kommenden Jahr feiert unser

Verband sein 150-jähriges Jubiläum.

Seit 150 Jahren fördert der Saarländische

Chorverband, vormals Saar-

Sängerbund, die Arbeit von fast 400

Laienchören im Saarland. Dies ist

seit Jahrzehnten vor allem möglich

durch die finanzielle Unterstützung

der saarländischen Totogesellschaft.

Die finanzielle Förderung unserer Mitgliedschöre

wird bis heute ergänzt

durch ein umfangreiches Fort-, Ausund

Weiterbildungsangebot für Sängerinnen

und Sänger und für Chorleiterinnen

und Chorleiter.

Inzwischen sind alle Voraussetzungen

geschaffen, Ihnen ganz besondere

Auftrittsbedingungen anlässlich unseres

Jubiläums zu bieten. Es ist uns

ein großes Anliegen, Menschen mit

dem Chorgesang in Berührung zu

bringen und zu zeigen, wie viel

Freude Sängerinnen und Sänger am

Impressum

Herausgeber:

Saarländischer Chorverband e.V.

66117 Saarbrücken, Schlossstraße 8

Telefon: 0681/58 51 41 oder 58 13 66

Telefax: 06 81/5 84 99 69

E-Mail:

info@saarlaendischer-chorverband.de

www.saarlaendischer-chorverband.de

Redaktion: Dr. Rainer Knauf M.A.

E-Mail: presse@saarlaendischerchorverband.de

Fotos: Landeshauptstadt Saarbrücken

(Titel) / privat

Gesamtherstellung:

Krüger Druck +Verlag

Marktstraße 1 · 66763 Dillingen

Telefon: 0 68 31/9 75-1 83· Fax: 1 54

„Chor an der Saar“ erscheint vierteljährlich.

Für unverlangt eingesandte Manuskripte

wird keine Haftung übernommen.

Die Auswahl der Beiträge und

Abbildungen zur Veröffentlichung

erfolgt entsprechend aktueller Erfordernisse

und obliegt der Redaktion.

Auch können Beiträge gekürzt

werden.

Redaktionsschluss für die nächste

Ausgabe ist der 21. November 2011.

Singen im Chor haben. In unseren

Chören leisten wir wertvolle Arbeit

für die saarländische Breitenkultur.

Mit unserem Fest zeigen wir, dass wir

ein starker Verband sind, in dem gute

Arbeit geleistet wird.

Unser großes Chorfest anlässlich

des Jubiläums findet am Samstag,

25. August 2012 in der Saarbrücker

Innenstadt statt.

Wir haben uns vorgenommen, die Innenstadt

von Saarbrücken mit unserem

Chorgesang zum Klingen zu bringen

– ganz im Sinne unseres Mottos

„Alle im Chor“. Dies wird nur möglich

sein, wenn Sie mit Ihrem Chor mit

dabei sind. Für unsere Planungen

benötigen wir in den nächsten Wochen

dringend Ihre Zusage, weil nun

die entsprechenden Verträge gemacht

werden müssen für Bühnen und Ausstattung

usw.

Bitte melden Sie sich baldmöglichst

mit dem Formular auf der nächsten

Seite an und teilen Sie uns mit,

wo Ihr Auftritt zu hören sein soll:

auf einer der Freilichtbühnen (St.

Johanner Markt, Stadtgalerie, Bahnhofstraße),

in der Saarbahn oder in

einer Kirche in Marktnähe.

Die Teilnahme am großen Chorfest

des SCV 2012 bietet Ihnen die Chance,

Ihren Chor in einem großen und besonderen

Rahmen der Öffentlichkeit

zu präsentieren und zudem Werbung

für Ihren Chor zu machen, beispielsweise

mit einem Chorporträt in der

betreffenden Regionalausgabe des

WOCHENSPIEGELS, der uns als Printmedien-Partner

zur Seite steht.

Im Rahmen des Chorfestes werden wir

Ihnen auch attraktive Chor-Workshops

anbieten, über die wir in der kommenden

Ausgabe von CadS ausführlich informieren

werden.

Lassen Sie sich begeistern und

machen Sie mit bei unserem großen

Jubiläumsfest!

Ihre Marianne Hurth

Präsidentin des

Saarländischen Chorverbands

Hinweis

der Geschäftsstelle

Da die Geschäftsstelle des SCV krankheitsbedingt

vorübergehend nur

sporadisch besetzt ist, kann es zu

Verzögerungen in der Bearbeitung

Ihrer Anliegen kommen. Wir bitten

um Ihr Verständnis. Sollte die Geschäftsstelle

nicht besetzt sein,

sprechen Sie bitte Ihre Anfragen

auf den Anrufbeantworter oder

schicken Sie eine E-Mail an: info@

saarlaendischer-chorverband.de

Inhalt

Editorial 2

SCV-Jubiläum 2012 3

Anmeldung zum Jubiläumsfest

LandesJugendChor Saar

singt Brahms-Requiem 4

Im September in St. Wendel,

Ommersheim und Frankfurt

Tamborena Trommelzauber 4

Mitmach-Konzert für Kinder

und Jugendliche am 17. September

in Dudweiler

SCV-Fortbildungsveranstaltungen 5

Die Farben meiner Stimme IV

Chor Total 2011

Kinder- und Jugendchor-

Wettbewerb 2012 6

Qualifizierungsmaßnahme

„Chor - alle“ 6

Literaturempfehlungen 7

Chornews des DCV 7

SCV-Verbandsveranstaltungen 8

Berichte aus den Kreisen 8

Konzerte, Jubiläen,

neue Chöre im SCV

Ehrungen 14

Gesuche 14

Chormusik im Rundfunk 15

A CAPPELLA Leipzig 2011 15

Interkultur 15

Termine 16

Musikbühne Saar 17

SR3 Saarlandwelle startet neue

Sendung für die Breitenmusik

VDM-Musikschulkongress 2011 17

Zum Gedenken 18

SEITE 2 CHOR AN DER SAAR 3/2011


anmeldung zum scv-jubiläumsfest 2012

Saarländischer Chorverband e.V.

Schlossstraße 8

66117 Saarbrücken

Tel. 0681/58 51 41 Fax 0681/ 5 84 99 69

info@saarlaendischer-chorverband.de

www.saarlaendischer-chorverband.de

25. August 2012 in Saarbrücken

Wir machen mit!

Anmeldung zum SCV-JUBILÄUMSFEST 2012

Name des Chors ____________________________________________________________

Chorleiter/-in ___________________________ Anzahl Sänger/-innen ________________

Kurzporträt ________________________________________________________________

__________________________________________________________________________

__________________________________________________________________________

__________________________________________________________________________

Kontaktadresse / Ansprechpartner (Telefon / E-Mail):

__________________________________________________________________________

__________________________________________________________________________

Bevorzugter Auftrittsort: Kirche Saarbahn

Bühne St. Johanner Markt Bühne Innenhof Stadtgalerie Bühne Bahnhofstraße

Unser Programm am 25. August 2012 (Beiträge auf den Freilichtbühnen sind zeitlich auf 15 bis

20 Minuten begrenzt):

__________________________________________________________________________

__________________________________________________________________________

__________________________________________________________________________

__________________________________________________________________________

Instrument(e) benötigt?

Ja: ______________________________________ Nein

Wir sind u.U. bereit, am 25. August mehrfach aufzutreten (auch an unterschiedlichen Orten

innerhalb der Stadt) Ja Nein

Bemerkungen ______________________________________________________________

__________________________________________________________________________

Bitte fügen Sie dieser Anmeldung Infomaterial ihres Chores bei (Berichte, Hörproben,

Konzertmitschnitte, Videos, Fotos usw., möglichst als Datenträger – CD/DVD)

Ich bin damit einverstanden, dass der Saarländische Chorverband das Infomaterial für die

Öffentlichkeitsarbeit zur Jubiläumsveranstaltung verwendet.

______________

Datum

_______________

Unterschrift

CHOR AN DER SAAR 3/2011

SEITE 3


landesjugendchor saar · Trommel-mitmach-konzert

Seit seiner Gründung vor vier Jahren

wird der LandesJugendChor Saar, ein

Projektchor des Saarländischen Chorverbandes,

begeistert vom Publikum

aufgenommen und kann mittlerweile

auf eine Vielzahl von Konzerten so ­

wie Rundfunkübertragungen zurückblicken.

Auftritt im Speyerer Dom

Erst kürzlich wieder gab der Chor

an prominenter Stelle eine Kostprobe

seines Könnens, nämlich Ende Juli im

Rahmen einer Messe im Kaiserdom zu

Speyer, dessen neuer Domkantor Chorleiter

Alexander Lauer im Oktober

wird. Gerhard Cantzler schwärmte

im Speyer-Kurier (31.07.2011) von

dem „höchst qualitätvollen Ensemble“

mit „hohem sängerischen Niveau“:

„Soprane, die mühelos auch oberste

Lagen erklimmen, ohne je angestrengt

zu klingen, Altistinnen mit fundierten

Stimmen und nicht, wie oft genug zu

erleben, Sopranisten, denen die Höhe

abhanden gekommen ist und die deshalb

mit oft unschön brustigen Tönen

versuchen, Tiefe zu simulieren. Durchweg

schön auch die Männerstimmen:

Schlank und leicht, ohne Druck geführte

Tenorstimen, jung klingende

und dennoch tragfähige Bassisten

und Baritone. Eine eindrucksvolle Gesamtleistung,

ein wohltuender Gesamtklang.“

Projekt 2011: Brahms-Requiem

In diesen Tagen kann man den LandesJugendChor

Saar wieder live erleben.

Auf dem Programm steht „Ein

deutsches Requiem“ von Johannes

Brahms sowie A-cappella-Chorwerke

von Mauersberger, Mahler und Rheinberger.

Grundlage für die Aufführung

LandesJugendChor Saar singt Brahms-Requiem

Im September in St. Wendel, Ommersheim und Frankfurt

bildet die Fassung des Requiems für

Klavier zu vier Händen, die Brahms

selbst erarbeitet hat und die bei der

Erstaufführung des Werks in London

benutzt wurde. In Ausführung dieser

„Londoner Fassung“ übernehmen die

renommierten saarländischen Pianisten

Verena Wilhelm und Thomas

Betz beim Konzert des LandesJugend­

Chors die Begleitung. Zudem konnten

mit der Sopranistin Sarah Wegener

und dem Bariton Daniel Ochoa zwei

international gefragte Solisten verpflichtet

werden. Die Gesamtleitung

obliegt Chorleiter Alexander Lauer,

der in diesem Jahr bereits mit zwei

außerordentlich beeindruckenden Aufführungen

des „Elias“ von Mendelssohn

seinen Ruf als sensibler Interpret

romantischer Kirchenmusik gefestigt

hat.

Beim Erscheinen der vorliegenden

Ausgabe von „Chor an der Saar“ wird

der erste Konzerttermin in der Allerheiligenkirche

Wadern (28. August)

bereits verstrichen sein. Folgende

Termine bieten aber noch Gelegenheit,

dieses Ausnahmeensemble zu erleben:

Freitag, 9. September, 19.00 Uhr,

St. Wendel, Kirche St. Anna

Samstag, 10. September, 19.00 Uhr,

Ommersheim, Kath. Kirche „Mariä

Heimsuchung“

Sonntag, 11. September, 17.00 Uhr,

Frankfurt, Main-Forum

Der Eintritt im Vorverkauf beträgt

10 €, ermäßigt 8 €, Kinder bis 12

Jahre haben freien Eintritt. Karten

gibt es für das St. Wendeler Konzert

im Pfarramt St. Anna, St. Wendel, Tel.

06851-2525, für das Ommersheimer

Konzert im Pfarramt Ommersheim,

Tel. 06803-515, für das Frankfurter

Konzert bei Frau Bianka Huber,

Tel. 069 6693-2472, außerdem für alle

Konzerte bei der Geschäftsstelle des

Saarländischen Chorverbands oder an

der Abendkasse.

Mitmach-Konzert für Kinder und Jugendliche

am 17. September in Dudweiler

Der Saarländische Chorverband lädt

Kinder und Jugendliche zu einem

„Trommel-Mitmach-Konzert“ mit der

afrikanischen Trommelgruppe „Tamborena“

ein.

Termin: Samstag, 17.09.2011,

14.30 Uhr – 16.30 Uhr

Ort: Bürgerhaus Dudweiler

Rund eine Million begeistert trommelnde

Kinderhände haben Tamborenas

Trommelzauber zu Deutschlands

Nr. 1 bei Trommel-Mitmach-

Aktionen für Kinder gemacht. Die

einzigartige Verbindung von Trommeln,

Singen und Tanzen ist das Erfolgsgeheimnis.

Wenn das Trommelzauber-Team

seine afrikanischen

Trommeln austeilt, strahlen nicht nur

Kinderaugen, denn Trommelzauber

ist pure Lebensfreude!

(Info: www.trommelzauber.de)

Die Teilnahme am Mitmach-Konzert

ist kostenfrei! Für den Trommelzauber

bringt die Formation für jedes Kind

eine Trommel mit. Zur besseren Planbarkeit

wird die Anmeldung per E-Mail

an die Verbandsjugendreferentin erbeten:

stefanie.bungart@gmx.de

SEITE 4 CHOR AN DER SAAR 3/2011


SCV-Fortbildungsveranstaltungen

Anmeldung zum Seminar

„Die Farben meiner Stimme IV“

Leitung: Manuela Söhn

Samstag, 12.11.2011, 09.30 bis 18.00 Uhr

Ort: Landesakademie für musisch-kulturelle Bildung, Ottweiler

Anmeldungen bis spätestens 10. Oktober 2011 an den

Saarländischen Chorverband, Schlossstraße 8, 66117 Saarbrücken,

E-Mail: info@saarlaendischer-chorverband.de Tel.: 0681 585141

Name:

Anschrift:

Telefon:

E-Mail:

Stimmlage:

___________________________________

___________________________________

___________________________________

___________________________________

___________________________________

___________________________________

Verpflegung: Standard vegetarisch

Teilnehmerbeitrag: 30,- €

Hiermit melde ich mich verbindlich für das Seminar an und überweise

den Teilnehmerbeitrag bis zum 04. November 2011 auf das Konto

Nr. 86 652 bei der Sparkasse Saarbrücken, BLZ 590 501 01.

_________________________

(Ort, Datum)

_________________________

(Unterschrift)

Anmeldung zum Seminar „Chor Total 2011

Leitung: Uli Linn, Cornelia Krempel und Thomas Martin

Beginn: Dienstag, 27.12.2011, 09.00 Uhr

Mittwoch, 28.12.2011, 18.00 Uhr

Ort: Landesakademie für musisch-kulturelle Bildung, Ottweiler

Anmeldungen bis spätestens 25. November 2011 an den

Saarländischen Chorverband, Schlossstraße 8, 66117 Saarbrücken,

E-Mail: info@saarlaendischer-chorverband.de Tel.: 0681 585141

Name:

Anschrift:

Telefon:

E-Mail:

Stimmlage:

___________________________________

___________________________________

___________________________________

___________________________________

___________________________________

___________________________________

Übernachtung in der Landesakademie: Ja

Nein

Verpflegung: Standard vegetarisch

Teilnehmerbeitrag: NUR NOCH 50,- €

Hiermit melde ich mich verbindlich für das Seminar an und überweise

den Teilnehmerbeitrag bis zum 20. Dezember 2011 auf das Konto

Nr. 86 652 bei der Sparkasse Saarbrücken, BLZ 590 501 01.

_________________________

(Ort, Datum)

_________________________

(Unterschrift)

Stimme schafft Vertrauen… sie setzt

sich durch… sie weckt Emotionen!

Kennen Sie die Möglichkeiten Ihrer

Stimme? Wie sie wirken kann im

sprachlichen und sängerischen Umfeld?

Wie verändere ich Farbe, Klang

und Wirkung dieses genialen Kommunikationsmittels?

Was können Sie dazu beitragen, dass

sie optimal funktioniert?

Fragen über Fragen… die großen Spaß

machen… gemeinsam geklärt zu werden!

Ein Erlebnis, dass Sie sich nicht

entgehen lassen sollten!

Die Farben meiner Stimme IV

Stimmbildungsseminar für SängerInnen

Wichtigste Voraussetzung, bitte mitbringen:

Freude am Singen, an der

Musik und eine Portion Mut, sich auf

Neues, Fremdes und sein Gegenüber

einzulassen! Außerdem wäre es schön,

wenn Sie eigene Literatur mitbringen,

die wir dann gemeinsam „verbessern“

können. Den „Rest“ präsentiere ich

Ihnen … aus meiner langjährigen Erfahrung

als Stimmbildnerin und Gesangspädagogin.

Neugierig geworden?

Würde mich freuen!

Ihre Manuela Söhn

Dozentin: Manuela Söhn, Sopranistin,

Stimmbildnerin an Musikschulen und

bei Chören in Bayern und Rheinland-

Pfalz, Hessen und dem Saarland, Ensemblemitglied

des Opernchors am

Staatstheater Mainz.

Ort: Ottweiler, Landesakademie

für musisch-kulturelle Bildung

Termin: 12. November 2011,

9.30-18.00 Uhr

Teilnehmerbeitrag: 30,00 €

Anmeldeschluss: 10. Oktober 2011

Chor Total 2011 – Beitrag gesenkt!

Chor Total gehört mittlerweile zum

Jahresende wie Weihnachten und Silvester.

Vom 27. bis 28. Dezember 2011

findet diese schon traditionelle Chorsinge-Lust-Veranstaltung

für Chor sängerinnen

und Chorsänger in der Landesakademie

für musisch-kulturelle

Bildung in Ottweiler statt – als gemeinsame

Veranstaltung von SCV und

Landesakademie. Durch die Begrenzung

auf 2 Tage konnte der Beitrag in

diesem Jahr auf 50 € gesenkt werden.

Als Dozenten stehen mit Thomas Martin

und Uli Linn zwei alte „Chor Total-

Hasen“ auf dem Programm.

Auch in diesem Jahr gilt: „Die Mischung

macht’s!“ Das Programm reicht

von traditioneller Chorliteratur über

neues geistliches Lied bis hin zu

neuen Pop-/Rock-Arrangements. Egal

aus welcher Chorgattung Sie kommen

– Sie werden im Programm bekannte

Stilistiken finden, aber auch neues

kennenlernen.

Für die chorische Stimmbildung sorgt

Cornelia Krempel, wie in den vergangenen

Jahren wird es auch in diesem

CHOR AN DER SAAR 3/2011

SEITE 5


kinder- und jugendchor-wettbewerb 2012 · „chor - alle“

Jahr die Möglichkeit zur Einzelstimmbildung

(gegen Kostenbeteiligung)

geben.

Nach der Begeisterung der Teilnehmer

im letzten Jahr wird auch in diesem

Jahr ein Nachtwächterrundgang durch

das weihnachtlich beleuchtete Ottweiler

inklusive Turmbesteigung angeboten.

Geschenk-Tipp: Die Teilnahme an

Chor-Total ist ein prima Weihnachtsgeschenk

für alle Chor-Begeisterten!

Im Preis enthalten:

• 2 Tage / 1 Übernachtung

mit Vollpension

• Bereitstellung Notenmaterial (muss

am Ende der Veranstaltung zurückgegeben

werden oder kann zum Selbstkostenpreis

erworben werden)

• Dozentenhonorare

• Nachtwächterrundgang und Turmbesteigung

Dozenten:

Uli Linn, Mitbegründer und Leiter des

Jazz-/Pop-Chores Jung & Sing (Erster

Preis beim LandesChorwettbewerb

Saar 2005, erfolgreiche Teilnahme am

Deutschen Chorwettbewerb 2006 und

2010).

Cornelia Krempel, Diplom-Gesangslehrerin

und Opernsängerin, freie

Trainerin für alle Themengebiete rund

um Stimme und Ausdruck.

Thomas Martin, hauptamtlicher Kirchenmusiker

in der Pfarrei „St. Peter“

Theley und in „St. Mauritius“ Sotzweiler-Bergweiler,

Dekanatskantor im

Dekanat St. Wendel und Kreischor leiter

des Kreis-Chorverbands St. Wendel.

Ort: Ottweiler, Landesakademie für

musisch-kulturelle Bildung

Beginn: 27. Dezember 2011, 9.00 Uhr

Ende: 28. Dezember 2011, 18.00 Uhr

Teilnehmerbeitrag:

NUR NOCH 50,00 €

Anmeldeschluss:

25. November 2011

Weitere Informationen und Anmeldungen

zu allen SCV-Angeboten im

Internet unter www.saarlaendischerchorverband.de

und über die SCV-

Geschäftsstelle.

Kinder- und Jugendchor-Wettbewerb 2012

2012 findet der nächste „Offene

Kinder- und Jugendchor-Wettbewerb“

statt. Veranstalter ist der Club SR-

Freunde in Zusammenarbeit mit dem

Saarländischen Rundfunk, dem Saarländischen

Chorverband und der Vereinigung

Pueri Cantores im Bistum

Trier. Eingeladen sind alle Kinder- und

Jugendchöre des SR-Sendegebietes. Der

Wettbewerb wird am Wochenende vor

den Osterferien, dem 24. und 25.

März 2012 in der Aula des Gymnasiums

am Krebsberg in Neunkirchen

durchgeführt. Alle teilnehmenden Chöre

erhalten einen Zuschuss zu ihrer

Chorarbeit in Höhe von 100 €. Die drei

Erstplatzierten werden mit Geldpreisen

zu 400/300/200 € ausgezeichnet.

Detaillierte Infos sind der Ausschreibung

zu entnehmen, die in Kürze auf

der Homepage des Club SR-Freunde

online gestellt wird:

www.clubsrfreunde.de

Chöre, die bereits am Wettbewerb teilgenommen

haben, erhalten die Ausschreibung

zugesandt.

Grundschulchören der Dozenten Michael

Bernhardt (Waldorfschule Bexbach)

und Josef Thull (Grundschule

„Chor – alle“

Qualifizierungsmaßnahme für Ensembleleiter/-innen der Kooperationen

zwischen Schulen und musisch-kulturellen Vereinen – Weiterbildung

Chorleiter/-innen im Bereich der Grundschule

Anmeldungen bis zum 30. September

2011 an die Landesakademie für

musisch-kulturelle Bildung, Reiherswaldweg

5, 66564 Ottweiler, Tel.:

06824-30 290 31, Fax: 06824-30290 30,

oder per E-Mail: thull@la-ottweiler.de

Die Landesakademie für musischkulturelle

Bildung veranstaltet am

22./23. Oktober 2011 eine Qualifizierungsmaßnahme

für Ensembleleiter/

-innen der Kooperationen zwischen

Schulen und musisch-kulturellen Vereinen

– Weiterbildung Chorleiter/-innen

im Bereich der Grundschule mit

dem Thema „Chor – alle“. Das Seminar

ist eine gemeinsame Veranstaltung

der Kulturabteilung der Staatskanzlei,

der KSK Saar-Pfalz, Homburg, und der

Landesakademie.

Im Mittelpunkt dieses Kurses steht

die Einführung des mehrstimmigen

Singens im Grundschulchor und Klassensingen.

Kinderchorpraktische Inhalte

wie Singeleitung, chorische

Stimmbildung, Liedvermittlung sowie

Stimmbildung am Lied und Fragen zur

Probemethodik sind weitere zentrale

Bausteine des Kurses. Es werden auch

Chorproben-Demonstrationen mit den

Elversberg) stattfinden. Des Weiteren

wird altersgemäßes Liedrepertoire

vorgestellt und mit den Kursteilnehmer/-innen

selbst gesungen.

Ort: Ottweiler, Landesakademie für

musisch-kulturelle Bildung

Termin: Samstag, 22.10.2011,

9.00 Uhr bis Sonntag, 23.10.2011, nach

dem Mittagessen um 13.00 Uhr

Teilnehmerbeitrag inkl. Unterkunft

und Verpflegung: 20,- e

Dozenten:

Michael Bernhardt, Musiklehrer an der

Waldorfschule Bexbach

Mathias Staut, Schul- und Kirchenmusiker,

Köln

Josef Thull, Projektleiter der Landesakademie

und Musiklehrer an der

Grundschule Elversberg

Zuschüsse durch

den Chorverband

Aus aktuellem Anlass weisen wir

darauf hin, dass alle Maßnahmen,

die gemäß unserer Richtlinien bezuschusst

werden sollen, 6 Wochen

vorher beantragt sein müssen.

Mitteilungen über Konzerttermine

zur Veröffentlichung im Veranstaltungskalender

gelten nicht automatisch

als Antrag.

SEITE 6 CHOR AN DER SAAR 3/2011


literaturempfehlungen · chornews

Es gehört schon zur Tradition von „Chor

an der Saar“ und ihrer Vorgänger-Zeitschriften,

hin und wieder auf Veröffentlichungen

regionaler Musikverlage zu

verweisen. In loser Folge soll dies auch

weiterhin geschehen.

„Wenn der Tag erwacht“

von Norbert Feibel

(Musikverlag hayo Großrosseln

HY95597G, www.hayo-music.com)

Norbert Feibel wurde 1944 in St. Ingbert

geboren, war 1958-1968 Organist

in St. Konrad in St. Ingbert, studierte

1964-1967 Pädagogik an der Peter-

Wust-Hochschule und machte gleichzeitig

seine Ausbildung zum Kirchenmusiker.

Seit 1968 ist er Organist und

Chorleiter von St. Johannes in St. Ingbert-Rohrbach.

Mit „Wenn der Tag erwacht“ hat Norbert

Feibel die bekannte „Morgenstimmung“

aus der Peer-Gynt-Suite

von Edvard Grieg für Chor (mit Klavierbegleitung)

gesetzt. Der Chorsatz

ist in einfacher, leicht zu bewältigender

Harmonik gehalten. Das Grieg´sche

Melodiemotiv im Zusammenhang mit

den einfühlsamen Worten von Anna

Marita Engel trägt dieses Stück und

lädt zum Innehalten ein. Das gerne

gesungene Lied ist für alle Chorgattungen

und auch für Blockflötenensemble

erschienen.

Literaturempfehlungen des Musikausschusses

„Four Lullabies“

von Graham Lack

(Musikverlag hayo Großrosseln

HY2037G, www.hayo-music.com)

Graham Lack wurde 1954 in Epson in

der Grafschaft Surray geboren. Er

studierte Komposition und Musikwissenschaft

in London und war unter

anderem als Kirchenmusikdirektor

tätig. Bis 1980 hatte er einen Lehrauftrag

für Tonsatz, Harmonielehre und

Musikgeschichte inne. Der in München

lebende Komponist schrieb u.a.

für die King’s Singers.

„Four Lullabies“ umfasst vier Wiegenlieder

in englischer Sprache des Mittelalters:

„Jesu sweet sonne dear“, „At

the Manger: Mary Sings“, „The World’s

Desire“ und „I Sing of a Maiden“. Ihre

Uraufführung wurde am 7. Juli 1991

in Schwäbisch Gmünd vom Komponisten

selbst dirigiert. Der Komponist

schafft es in diesen vier Betrachtungen

durch aparte Harmonik mit

elegischen Klängen eine meditative

Atmosphäre zu zeichnen. Durch seine

gelungene Textausdeutung bleibt

dennoch die musikalische Spannung

gewahrt.

Die vier kurzen Chorsätze mit gemäßigt

modernem Charakter sind

aufgrund ihrer anspruchsvollen Komposition

für versierte, intonationssichere

Ensembles (Kammerchor a

cappella) komponiert und eignen sich

besonders zur festlichen Gestaltung

eines Gottesdienstes in der Weihnachtszeit.

Sie bieten sich aber auch

als wirkungsvolles Konzertrepertoire

an und können entweder einzeln

oder auch als Zyklus wiedergegeben

werden. Die musikalische Sprache, so

der Komponist, entspringt einer erweiterten

Tonalität, die auch ein paar

unerwartete Rückungen zulässt.

CHORNEWS des Deutschen Chorverbands

Der DCV im Web 2.0

Der Deutsche Chorverband ist auf

mehreren Plattformen des Web 2.0

zu finden.

Ob auf Facebook (www.facebook.com/

pages/chorcom/120107491346256),

Twitter (twitter.com/#!/ChorSingen)

oder wer-kennt-wen.de (www.werkennt-wen.de/club/f2s4s0s4).

Wir laden

Sie ein, sich über alle aktuellen

Entwicklungen und Neuigkeiten zu

informieren, auszutauschen und Netzwerke

aufzubauen. Schauen Sie mal

rein, machen Sie mit und seien Sie

ganz Chor!

Ticketservice

und chor.com-Konzerte

Das Portfolio des Deutschen Chorverbands

ist um eine Sparte erweitert:

Der Ticketservice bietet die Möglichkeit,

Eintrittskarten für Chor-Events

bequem unter www.chortickets.de zu

bestellen. Dieses Portal können auch

chor.com-Interessierte nutzen, um sich

Tickets für die Konzerte der chor.com

zu sichern. Die großen Konzerte der

chor.com, vom Eröffnungskonzert mit

dem WDR-Rundfunkchor über die

Nacht der Chöre in Spielstätten in der

Dortmunder Innenstadt bis zum Abschlusskonzert

des Meisterkurses mit

Frieder Bernius, informiert ein achtseitiger

Flyer, den man als PDF-Datei

unter www.chor.com/fileadmin/media/newsletter/Downloads/PDF_Vorlage_Flyer.pdf

herunterladen kann.

FRANKFURT IST GANZ CHOR!

Chorfestteilnahme tageweise

Ein neues Anmeldeformular bietet Ihnen

seit Anfang Juli 2011 die Möglichkeit,

sich mit Ihrem Chor für einzelne

Tage zur Teilnahme am Deutschen

Chorfest in Frankfurt (07.-10.06.2012)

anzumelden. Der Teilnehmerbeitrag

pro Person beläuft sich für Chorfestteilnehmer

auf 12,50 € für Erwachsene

und 5,- € für Kinder und Jugendliche.

Das Tagesticket berechtigt zur

aktiven Teilnahme in Form eines Auftritts

auf einer Chorfestbühne und

beinhaltet ein Tagesticket für Nutzung

der öffentlichen Verkehrsmittel

in der Frankfurter City. Das Deutsche

Chorfest Frankfurt ist international

ausgeschrieben und offen für alle interessierten

Chöre aus Deutschland,

Europa und der ganzen Welt.

Anmeldeformulare und weitere Infos

unter: www.chorfest.de

Künstlersozialversicherung –

was bedeutet sie für Chöre?

Für viele Vereine unbekannt – für

andere ein Buch mit sieben Siegeln:

Die Künstlersozialversicherung, bei

der inzwischen weit über 160.000

selbstständige Künstler aller Art Mitglied

sind. Bei Chorvorständen, Chorleitern

und auch Chorsängerinnen

und Sängern kommen bei diesem

Thema viele Fragen auf. Die NEUE

CHORZEIT sprach dazu mit Rechtsanwalt

Christian Heieck, Präsidiumsmitglied

im Schwäbischen Chorverband

und dessen langjähriger

Justiziar. Den gesamten Artikel können

Sie nachlesen in der Juli/August-

Ausgabe der NEUEN CHORZEIT oder im

Internet unter: www.chor.com/fileadmin/media/newsletter/Downloads/

NCZ_0708_11_KSV.PDF

Quelle: Newsletter des Deutschen

Chorverbands Juni-August 2011

CHOR AN DER SAAR 3/2011

SEITE 7


verbandsveranstaltungen · Berichte aus den Kreisen

KREIS-CHORVERBAND

Saarlouis

17.-18. September 2011

29.-30. Oktober 2011

Ottweiler, Landesakademie

für musisch-kulturelle Bildung

Chorleitungsseminar des SCV

mit Alexander Mayer, Elmar

Neufing, Walter Niederländer,

Manuela Söhn

KREIS-CHORVERBAND

Neunkirchen

KREIS-CHORVERBAND

St. Ingbert

9. September 2011, 19.00 Uhr

St. Wendel, St. Anna-Kirche

10. September 2011, 19.00 Uhr

Ommersheim, Kath. Kirche

„Mariä Heimsuchung“

Konzerte des LandesJugendChor

Saar

unter Mitwirkung von Sarah

Wegener (Sopran), Daniel Ochoa

(Bariton), Verena Wilhelm und

Thomas Betz (Klavier)

Programm: Johannes Brahms „Ein

deutsches Requiem“ (op. 45) sowie

A-cappella-Chorwerke von Rheinberger,

Mahler und Mauersberger

Gesamtleitung: Alexander Lauer

10.-11. September 2011

Ottweiler, Landesakademie

für musisch-kulturelle Bildung

Singen im Jazzchor

Workshop für Chorsänger/-innen

mit Erik Sohn

KREIS-CHORVERBAND

St. Wendel

Verbandsveranstaltungen

17. September, 14.30 Uhr

Saarbrücken-Dudweiler, Bürgerhaus

Tamborena – Trommelzauber

Mitmachkonzert für Kinder und

Jugendliche mit der afrikanischen

Trommelgruppe „Tamborena“.

Für den Trommelzauber bringt die

Formation für jedes Kind eine

Trommel mit. Die Teilnahme ist

kostenfrei! Zur besseren Planbarkeit

wird die Anmeldung per E-Mail

an die Verbandsjugendreferentin

erbeten: stefanie.bungart@gmx.de

24.-25. September 2011

Ottweiler, Landesakademie

für musisch-kulturelle Bildung

Singen im Frauenchor

Workshop für Chorsängerinnen

mit Marita Grasmück und Martin

Winkler

12. November 2011

Ottweiler, Landesakademie für

musisch-kulturelle Bildung

Die Farben meiner Stimme IV

Stimmbildungsseminar mit

Manuela Söhn

Teilnehmerbeitrag: 30,00 €

Anmeldeschluss: 10. Oktober 2011

19. November 2011

Homburg, Hohenburg-Jugendherberge

Permanent-Workshop Stimmbildung

Mit Manuela Söhn

Dieser Kurs ist für einen festen

Personenkreis gedacht, der

regelmäßig seine Stimme bei

Manuela Söhn weiterbilden will.

Der Preis ist abhängig von der

Anmeldezahl. Bei Interesse

wenden Sie sich bitte via

E-Mail an die Seminarleiterin:

Manuela8160@aol.com

27.-28. Dezember 2011

Ottweiler, Landesakademie

für musisch-kulturelle Bildung

Chor Total

Mit Uli Linn, Cornelia Krempel

und Thomas Martin

Teilnehmerbeitrag:

NUR NOCH 50,00 €

Anmeldeschluss: 25. November 2011

Anmeldungen und weitere Informationen über die SCV-Geschäftsstelle

(Anmeldungen ggf. bitte auf Anrufbeantworter sprechen) und im Internet unter

www.saarlaendischer-chorverband.de

KREIS-CHORVERBAND

Saarbrücken

Männerchor-Frühschoppen der Liedertafel 1885 Oberbexbach

KREIS-CHORVERBAND

Merzig-Wadern

KREIS-CHORVERBAND

Homburg

1. Vorsitzender: Frank Vendulet, Tel. 06826-7688

E-Mail: frank.vendulet@web.de

Am 10. April 2011 gab es im Volkshaus

Oberbexbach ein Fest für Männerchöre.

Dem stets prophezeiten Sterben

der alten Tradition des Männerchorgesangs

gilt es, entschlossen entgegenzutreten.

So entstand bei der Liedertafel

die Idee, Männerchöre zu einem

Frühschoppensingen einzuladen. Das

Volkshaus in Oberbexbach war mit den

teilnehmenden sieben Chören gut

gefüllt. Den Auftakt machte der Gastgeber,

und der frischgebackene junge

Vorsitzende Peter Kannengießer begrüßte

die Chöre.

Im Saal war eine erwartungsvolle

Spannung spürbar, gepaart mit einer

gewissen Ungeduld auf das zu Hörende

und den eigenen Auftritt, eine fruchtbare

Rivalität, die einem Wettstreit

gleichkam und gegenseitig beflügelte.

Das zweiteilige Programm war zunächst

mehr auf das seriöse Liedgut

ausgerichtet, nach einer kurzen Pause

traten die Chöre erneut auf und besangen

mit Ausgelassenheit eher die

heitere Seite des Lebens.

So sangen etwa der Feldersche MGV

1892 Bexbach zunächst „Glück auf“,

danach zwei Liebeslieder, im zweiten

Teil wurde schon mal der Korken gezogen,

danach ein Bier- und ein

Weinlied. Die Harrasberger Sänger aus

Reiskirchen besangen zunächst einen

schönen Tag, später wurde Hopfen

und Malz gehuldigt. Die Chorgemeinschaft

Lyra/Männerchor 1878 Oberbexbach

trat auf mit Schlagern in der

SEITE 8 CHOR AN DER SAAR 3/2011


St. Ingbert

Version für Männerchor, etwa „Butterfly“

und „Dschingis Khan“, aber auch

mit Liedern, die dem Frühschoppengetränk

Nr. 1 gewidmet sind. Beim

Chor der Brauerei Becker aus St. Ingbert

hätte man leicht vermuten können,

dass er seinen Namen zum

Programm machen würde – doch weit

gefehlt: „Das kann doch einen Seemann

nicht erschüttern“ und „Bist

du einsam heut Nacht“; bierselige Geselligkeit

bezog sich bei ihm auf den

Ort des Trinkens: die Kneipe. Der MGV

Höchen 1885 hatte Liebes- und Naturlieder

auf seinem Plan, für den

zweiten Teil hatten die Sänger sich

Schlager von Udo Jürgens in die

Mappen gelegt. Die Chorgemeinschaft

Harmonie Homburg/Kulturgemeinde

Jägersburg sang ebenfalls Schlager,

u. a. „Über sieben Brücken musst du

gehen“ und Lieder vom Wein.

So manch alter Sänger wird sich

an vergangene Zeiten erinnert haben,

da so manche Suppe kalt geworden,

das Bier aber niemals warm – Frühschoppen

eben! Nach dem Abschiedslied,

KREIS-CHORVERBAND

vorgetragen vom Veranstaltungschor,

hörte man manches Lob über die

Idee, und die Hoffnung wurde ausgesprochen,

St. Wendel

einen solchen Männerchorfrühschoppen

zu wiederholen. Da

kann man nur sagen: wir sind dabei!

Wolfgang Link

Chorleiter Liedertafel

KREIS-CHORVERBAND

Saarbrücken

Geburtstag und Sängerjubiläum

KREIS-CHORVERBAND

Merzig-Wadern

1. Vorsitzender: Franz Meiers, Tel. 06872-993308

E-Mail: framei44@t-online.de

Franz Meiers (r.) beglückwünscht Bürgermeister Fredi Dewald

Am 1. Juli 2011 feierte der Waderner

Bürgermeister Fredi Dewald im Rahmen

eines „Tages der offenen Tür“ in der

Herbert-Klein-Halle seinen 60. Geburtstag.

Unter Leitung von Christian Leidinger

wurde ihm gemeinsam von über

100 Sängern der Männerchöre der Stadt

Wadern (Büschfeld, Lockweiler-Krettnich,

KREIS-CHORVERBAND

Noswendel, Nunkirchen, Wadern

und Wadrill) ein Geburtstagsständchen

dargebracht.

Homburg

Dabei hat der Vorsitzende des Kreis-

Chorverbandes Merzig-Wadern, Franz

Meiers, dem Jubilar, der schon im Alter

von 10 Jahren dem Kinderchor Steinberg

beigetreten und seit 1977 beim

MGV „Eintracht“ 1894 Nunkirchen aktiv

ist, die goldene Ehrennadel des DCV

verliehen.

Helmut Hero

Im Mai führte die Liedertafel Wiebelskirchen

e.V. anlässlich ihres 110-jährigen

Bestehens ein Frühlingskonzert

durch. Dank der Mitwirkung des Kath.

Kirchenchors Merchweiler stand eine

stattliche Anzahl Sängerinnen und

Sänger im gut besuchten Kulturhaus

Wiebelskirchen auf der Bühne. Der

Chorleiter beider Chöre Rudolf Meiser

hatte einen guten Klangkörper geformt.

Ebenfalls wirkte das „Bläserquintett

Brassilikum“ aus Merchweiler unter Leitung

von Heinz Keller mit.

CHOR AN DER SAAR 3/2011

110 Jahre Liedertafel Wiebelskirchen

Mit dem „Überall erklingt Musik“ von

Dieter Frommlet wurde der bunte

Reigen eröffnet, gefolgt von heiterer

Bläsermusik von Tom Dawitt. Zusammen

mit der Chorgemeinschaft erfreuten

die beiden Solistinnen Hildegard

Weber und Karin Herrmann die Anwesenden

mit dem „Vater unser“ von Hanne

Haller im Arrangement von Rudolf

Meiser. Nach der „Liebesphantasie“ von

Emil Rödger brachte das Bläserquintett

Händels „Bourrée“ dar. Mozarts „Im

Frühling“ und „Abendruhe“ wurden

von der Chorgemeinschaft gefühlvoll

dargeboten. Guten Anklang fanden

auch zwei Lieder von Reinhard Mey. Bei

„Ein Stück Musik von Hand gemacht“

gefiel der Solist Hartmut Martin. „Welch

ein Geschenk ist ein Lied“ wurde von

Gisela Becker vorgetragen. Mit dem

„Jägerchor“ aus Webers Freischütz beendete

das Bläserquintett den ersten

KREIS-CHORVERBAND

Saarlouis

Konzertteil, um den zweiten Teil mit

„There’s no business like show business“

zu eröffnen. Danach erklangen, von der

Chorgemeinschaft stimmgewaltig vorgetragen,

die ungarischen Tänze fünf

KREIS-CHORVERBAND

Neunkirchen

1. Vorsitzender: Klaus-Werner Egler

Tel. 06881-87266, E-Mail: egler.k@web.de

und sechs von Brahms, gefolgt von der

russischen Volksweise „Sascha“. Nach

KREIS-CHORVERBAND

St. Ingbert

SEITE 9


Berichte aus den Kreisen

„The lion sleeps tonight“, in englischer

Sprache gesungen vom Chor und der Solistin

Hildegard Weber, war das Bläserquintett

mit dem Beatles-Song „When

I’m 64“ an der Reihe, gefolgt vom kräftig

vorgetragenen „Radetzkymarsch“

von Johann Strauß, bei dem die Zuschauer

begeistert mitklatschten. Im

Kontrast dazu stand das von Gisela

Becker gefühlvoll dargebrachte „Amazing

grace“, von Rudolf Meiser für Solistin

und Chor bearbeitet. Den zweiten

Konzertteil beendete das Bläserquintett

mit dem weltberühmten „Tiger Rag“.

Anhaltender Applaus bestätigte, dass

das abwechslungsreiche Konzert bei

den Zuschauern gut ankam. Der abschließende

Dank vom Vorsitzenden der

Liedertafel Uwe Forst galt den Zuschauern

für ihr Kommen, ebenso Chorleiter

Rudolf Meiser, den beiden Chören und

dem Bläserquintett für ihr Engagement

bei der Vorbereitung und der Durchführung

dieses interessanten Konzertes.

Gisela Schmidt

Ein Vierteljahrhundert ist nunmehr

seit der Gründung der Chorgemeinschaft

Amici Cantus vergangen, ein

Jubiläum, das es in besonderer Weise

zu feiern galt. So nahmen denn die

Freunde des Gesangs eine Einladung

in den Trierer Dom zum Anlass,

der Feier auf einem Tagestrip in die

Römerstadt den gebührenden Rahmen

zu verleihen.

Am Sonntagmorgen galt es zunächst,

trotz des arbeitsfreien Tages, zeitig

aus den Federn zu kommen, wurde der

Chor doch bereits um 9 Uhr im Dom

erwartet. Bis auf wenige Ausnahmen

waren alle Sänger dabei. Vor dem

Hochamt hatte der Chor Gelegenheit,

sich bei einer kurzen Durchlaufprobe

mit der Akustik im Dom vertraut zu

machen. Die Messe durften wir mit

fünf Beiträgen bereichern. Bis auf

eines stammten alle Stücke aus der

25 Jahre Amici Cantus

Chormitglieder feierten in Trier ihr Jubiläum

Feder von Wolfgang Amadeus Mozart:

„Kyrie“, „Agnus dei“ und „Sanctus“

aus der Missa brevis in d-moll sowie

„Ave verum corpus“. Mit „Da pacem“

von Wilhelm Stockhausen, einem Sohn

der Stadt Trier, erwiesen wir der

Bischofsstadt unsere besondere Reverenz.

Nach der Messe war Gelegenheit, die

Stadt auf eigene Faust zu erkunden,

bevor am frühen Nachmittag alle zu

einer Stadtführung wieder zusammenfanden.

Am späten Nachmittag ging

es zum Abschluss ins Nells Park Hotel,

wo Petra Monshausen beim Sektempfang

die Geschichte des Chores

Revue passieren ließ und auch an

allerlei amüsante Begebenheiten er­

innerte, die sich anlässlich der zahlreichen

Chorausflüge und -reisen im

Laufe der Jahre zugetragen hatten. In

der Tat kann der Chor auf eine erfolgreiche

Historie zurückblicken. Mit

„Carmina Burana“ von Carl Orff fing

1986 alles an. Das Werk war bis dato

im Raum Illingen noch nie aufgeführt

worden und wurde vom Publikum

begeistert aufgenommen. Insgesamt

noch dreimal präsentierte der Chor im

Laufe der Jahre dieses Opus, immer

vor vollem Haus. Neben vielen kleinen

Stücken erarbeitete sich der Chor auch

andere große Chorwerke, Georg Friedrich

Händels Messias, Johann Sebastian

Bachs Weihnachtsoratorium, das

Mozart-Requiem, um nur einige zu

nennen. Eine lange Tradition haben

auch die Neujahrskonzerte, deren

Mischung aus sakralen Kompositionen

und schwungvoller Oper- und Operettenmusik

sich stetig wachsender

Beliebtheit erfreut.

Elfriede Reck

Das letzte Lied des MGV Harmonie 1896 Hangard

Der „MGV Harmonie 1896 Hangard“

wurde vor 115 Jahren gegründet. Im

Mai 2011 kam das Aus. Der Gesangverein

war der älteste Verein in Hangard.

Fastnachtsveranstaltungen, Theaterund

Liederabende, Vereinsausflüge

und die Teilnahme an Freundschaftssingen

gehörten zum Wirken des MGV

Harmonie. In den 70er Jahren kamen

dann Sommerfeste, Weinabende und

die Teilnahme an Dorffesten hinzu.

Die Ostertalmusikanten, eine Gruppe

aus Vereinsmitgliedern und Freunden

des MGV, spielten zu allen Festen. So

konnte ein stattliches Vermögen erwirtschaftet

werden, das dem Verein

die letzten Jahre, in denen er keine

Feste mehr veranstalten konnte, über

die Runden half.

Ein besonderer Höhepunkt stellte die

Freundschaft mit dem Männerchor

„Liedertafel 1827 Lübben“ dar. Väter

dieser Freundschaft waren unser

Sänger Rudolf Bechtel und von Lübbener

Seite der damalige Vereinsvorsitzende

Heinz Lehmann. An unserem

100-jährigen Jubiläum ernannten wir

SEITE 10 CHOR AN DER SAAR 3/2011


Heinz Lehmann zusammen mit dem

Lübbener Dirigenten Günter Gruhlke

zu Ehrenmitgliedern. Umgekehrt wurden

dann Rudolf Bechtel und Wolfgang

Seyler von der Liedertafel Lübben

zu Ehrenmitgliedern ernannt.

1991 besuchten uns unsere Freunde

aus Lübben zum ersten Mal. Es gab

insgesamt acht Begegnungen: vier in

Hangard und vier in Lübben. Wir

bedanken uns auch an dieser Stelle

bei unserem Patenchor „Concordia

Münchwies“ für die Unterstützung

von Sängerinnen und Sängern, ohne

die wir in Lübben nicht singfähig gewesen

wären und die bei den Gegenbesuchen

auch Lübbener Sängern

Quartier gewährten. Leider endeten

diese partnerschaftlichen Besuche

aufgrund der großen Entfernung und

der Strapazen der langen Busfahrt,

doch bestehen auch heute noch

freundschaftliche private Kontakte.

Nun war der Punkt erreicht, an dem

der Vorstand mit den Sängerinnen

und Sängern übereinkam, dass es

nicht mehr geht. Wir stellten ein

exklusives, kleines Programm zusammen,

das wir unseren Mitgliedern am

letzten Abend zu Gehör brachten.

Darunter waren auch drei Lieder, die

unser Dirigent Arnold Kaever für uns

umgeschrieben hatte. Wir danken

KREIS-CHORVERBAND

Neunkirchen

Arnold Kaever für die 14 Jahre, in

denen er unseren Chor geleitet hat,

und die zahlreichen Lieder, die er für

uns umschrieb.

Das letzte Lied des MGV Harmonie

1896 Hangard war „Dankeschön und

auf

KREIS-CHORVERBAND

Wiedersehen“. Während der Chor

zum Schluss die Melodie summte,

sprach St. Karin Ingbert

Weidner die Abschiedsworte

und bedankte sich bei allen für

die Anerkennung, Treue und Verbundenheit

zum Verein. Dabei blieb

sowohl im Publikum als auch bei den

Sängern kein Auge trocken.

KREIS-CHORVERBAND

Karin Weidner

St. Wendel

45 Jahre Constanze

KREIS-CHORVERBAND

Saarbrücken

1. Vorsitzender: Peter Kolb, Tel. 06897-72059

E-Mail: p.kolb2@gmx.de

Unter dem Titel „we are family“ feierte

der FrauenChor Constanze Saarbrücken

e.V. im Kulturzentrum „Breite 63“,

unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeisterin

Charlotte Britz sein

45-jähriges Jubiläum. Mit befreundeten

Gästen wurde kräftig gefeiert. So

wa ren die Saarbrücker Cello-Kids (Leitung:

Sabine Heimrich), Bernadette

Meyer (Sopran), am Flügel begleitet

von Ehemann Jürgen Meyer, sowie die

Frauentheatergruppe ElleGanz (Leitung:

Ingo Fromm) mit von der Partie.

Den Saal gestalteten die Künstlerinnen

des Malkurses der „Breite 63“ mit

Motiven saarländischer Landschaften.

Vorsitzende Karin Engel wies in ihrer

Begrüßung darauf hin, dass dem Chor

die Vernetzung mit den in der „Breite

63“ beheimateten Frauengruppen wichtig

sei und dieses Konzept als erfolgreich

und effektiv bezeichnet werden

könne. Besonders freute sich der Chor,

die Gründerin und Ehrenvorsitzende

Brunhilde Wagner mit Gatten bei diesem

besonderen Konzert begrüßen zu

können.

Der FrauenChor Constanze bot seinen

Gästen ein Programm mit Ohrwürmern

aus Soul, Blues, Latin, Pop und Jazz.

Die musikalische Leitung hatte, wie in

den vergangenen 23 Jahren, Chorleiter

Harald Altpeter, der an diesem Abend

sein Abschiedskonzert mit „seinen

Frauen“ gab. Der Konzerttitel „we are

family“, wohl mit Bedacht gewählt, ließ

die Gäste vermuten, dass hier eine ganz

besondere Verbindung besteht. Dies

zeigte der Chor mit seinem Chorleiter

dann auch, indem die Liedvorträge gekonnt

in Szene gesetzt wurden. So erinnerte

der Auftritt des Chores denn

auch mehr an eine Revue als an ein

einfaches Konzert. Chorleiter Altpeter,

der viele Sätze eigens für den Chor

arrangierte, begleitete gewohnt gekonnt

am Flügel und wurde am Cajon

von Willi Meiser unterstützt. Einer der

Höhepunkte war u.a. der Titel „Summertime“

mit Begleitung von Günter

Engel am Saxophon. Abschluss und

absolutes Highlight war der Konzerttitel

„We are family“, bei dem der

voll besetzte Saal dann regelrecht

kochte.

Eine entsprechende Würdigung und ein

herzliches KREIS-CHORVERBAND

Dankeschön an Harald Altpeter

zum Ende des Abends waren ein

Bedürfnis Merzig-Wadern

und eines war und ist allen

sicher: Chor und Chorleiter werden sich

mit Sicherheit immer mal wieder sehen

und hören!

Für Sängerinnen, die Interesse haben

KREIS-CHORVERBAND

mit dem Chor Constanze zu

singen, ist jetzt der ideale Zeitpunkt,

da durch den Chorleiterwechsel auch

wieder neue Ziele zu erklimmen

sind.

Homburg

Info: Karin Engel

Fon: 06806-953098 oder

E-Mail: constanze.engel@e-mail.de

Karin Engel

CHOR AN DER SAAR 3/2011

SEITE 11


Berichte aus den Kreisen

An gute Erfolge sollte man anknüpfen.

Im Juni 2009 entschlossen sich die

Duett „Abendsegen“ aus der Oper

„Hänsel und Gretel.

MGV Reingold Pflugscheid-Hixberg

Benefizkonzert zu Gunsten des Kinderhospizes Saarbrücken

Sänger des MGV Reingold zu einem Benefizkonzert,

dem dann 2010 im Mai

eine Konzertreise in den Schwarzwald

folgte. Die Einnahmen wurden dem

Kindergarten der Stadt St. Märgen zur

Verfügung gestellt.

Ein Benefizkonzert zu Gunsten des

Kinderhospizes Saarbrücken und der

Kindergärten der Gemeinde Riegelsberg

– dazu hatten sich die Sänger

und ihr Chorleiter Sebastian Benetello

in diesem Jahr entschlossen. Unter

der Schirmherrschaft des Riegelsberger

Bürgermeister Klaus Häusle

gaben die Sänger und die Solisten am

19. Juni im Saal der Vierjahreszeiten

des Hotels Gabriel in Riegelsberg ihr

Bestes.

Das Programm war vielseitig und

abwechselungsreich. Die Sänger des

MGV Reingold überzeugten mit den

Liedern „Das Morgenrot“, „Wer sich die

Musik erkiest“, „Sommermorgen“ und

„Frisch gesungen“ gleich zu Anfang

die Freunde der Musik. Abwechslung

brachten die Soli von Monika Scheier

mit „Summertime“ und ihrer Tochter

Janine Schyma-Scheier mit „Durch

meine Finger rinnt die Zeit“ aus dem

Musical „Mamma Mia“, ebenso ihr

„Guter Mond“ und „Guter Mann“,

gesungen vom MGV Reingold nach

einem Satz von Sebastian Benetello,

kamen beim Publikum ebenso gut an

wie Schuberts „Im Abendrot“ und das

Solo „Gute Nacht“ gesungen von Armin

Scheier. Mit großem Engagement

sangen zum Abschluss die Sänger „Aus

der Traube“ von Kurt Lissmann, dem

ein langer Applaus folgte.

Nicht unerwähnt bleiben darf Sebastian

Benetello, ein außergewöhnliches

Talent, das durch ein zweistündiges

abwechslungsreiches Programm den

Chor und die Solisten begleitete. Ein

herzliches Dankeschön an Bürgermeister

Klaus Häusle für die Übernahme

der Schirmherrschaft, Dank

allen Akteuren und letztendlich Dank

an alle Besucher, die ein solches

Konzert durch ihre Teilnahme mittragen

und unterstützen.

Neugierig geworden? Interessenten

sind herzlich eingeladen, Gast in

einer Chorprobe des MGV Reingold,

jeweils montags, 20.00 bis 21.30

Uhr, Kurzestraße 5, Riegelsberg, zu

sein.

Petra Brück

Eine Jubiläumsfeier, von dessen Einzigartigkeit

man noch lange sprechen

wird, veranstaltete der MGV 1871

Sängerbund Saarwellingen aus Anlass

seines 140-jährigen Bestehens. Der

KREIS-CHORVERBAND

Saarlouis

1. Vorsitzender: Joachim Roden, Tel. 06831-87760

E-Mail: rjrod@kabelmail.de

Festabend gestaltete sich zu einer

eindrucksvollen Werbung für die

MGV 1871 Sängerbund Saarwellingen

Glanzvoller Festabend zum 140. Geburtstag

Chormusik und stellte einmal mehr

unter Beweis, dass der Sängerbund

trotz seines „hohen“ Alters sowohl im

ureigenen gesanglichen als auch im

organisatorischen Bereich jung und

dynamisch geblieben ist.

Viele Vereinsmitglieder und Repräsentanten

aus Politik, Kirche und Kultur

konnte Vorsitzender Werner Porten in

der gutbesuchten Festhalle herzlich

begrüßen. Der 1. Beigeordnete Armin

Weisgerber, Ortsvorsteher Manfred

Schwinn und der Vize-Präsident des

HuVV Erwin Maas stellten ihre Glück­

wünsche unter die Leitgedanken:

Dank für die Vergangenheit, Anerkennung

für die Gegenwart und

Glückauf für die Zukunft.

Im Mittelpunkt des Festabends standen

die Ehrungen langjähriger verdienter

Chormitglieder, die SCV-Vizepräsident

Thomas Schmitt vornahm

(s. auch CadS 2/2011, S. 22, Rubrik

Ehrungen). Der Jubiläumschor unter

Leitung von Andreas Schäfer ließ den

Festabend mit Werken von Silcher,

Sendt, Weber, Lissmann und Lang

ebenso zu einem Erlebnis werden, wie

es das Bläser-Quintett „Brass-Fever“

unter Leitung von Andreas Jungmann

mit seinen Darbietungen tat. Es war

eine Feierstunde, die dem bemerkenswerten

Jubiläum vollauf zur Ehre gereichte.

Erwin Maas

SEITE 12 CHOR AN DER SAAR 3/2011

KREIS-CHORVERBAND


Seit acht Jahren setzt der Männerchor

Schmelz unter der Leitung von Horst

Lenhof in Schmelz sehr erfolgreiche

und nachhaltige Initiativen gegen

den allgemeinen Trend des Männerchorsterbens

um. Im März 2010 wurde

auf Anregung des Chorleiters und des

Vorstandes ein Knabenchor gegründet,

der in diesem Jahr als neues Mitglied

im Saarländischen Chorverband

aufgenommen wurde. 16 Jungs zwischen

acht und 13 Jahren treffen sich

regelmäßig im Probelokal, um sich auf

das „Stilblütenkonzert“ – so lautet

das Jahreskonzert des Männerchores

Schmelz – vorzubereiten.

Ihre Feuertaufe bestand die junge

Gruppierung bereits im vergangenen

Jahr vor rund 800 Zuhörern. Mit viel

Elan und sichtlicher Freude gewannen

die jungen Sänger die Herzen der

Zuhörer und Chorsänger. Die vorgetragenen

Lieder reichten am Konzertwochenende

– das „Stilblütenkonzert“

findet aufgrund der hohen Zuhörerzahl

an zwei Tagen statt – von mehrsprachigem

Kanon über traditionelles

Kinderlied bis zu aktuellem Popsong.

Teilweise wurden sie dabei unterstützt

von den Sängern des Männerprojektchores

Schmelz, eine weitere Chorabteilung

des Männerchores, die von

Horst Lenhof im Jahr 2004 gegründet

wurde und in der zwischenzeitlich

mehrere Väter des Junge(n)chores

singen.

Übrigens wurde der Name „Junge(n)

chor“ bewusst gewählt, um sich bei

Eltern vom aktuellen semantischen

Vorbehalt im Terminus „Knabenchor“

absetzen und gleichzeitig eine höhere

Akzeptanz und Identifikation mit dem

Chor bei den jungen Sängern ge ­

winnen zu können. Eine Rechnung,

die aufging. Neben der Probenarbeit

kommt auch das Freizeitangebot nicht

zu kurz. So wurden und werden

Wandertage, Radtouren und Zeltlager

angeboten, die begeistert angenommen

werden. Auch Kulturprogramme

stehen auf der Tagesordnung, um die

jungen Sänger auf Musik aufmerksam

zu machen, die außerhalb der eigenen

Hörgewohnheiten liegt. Höhepunkt

war hier der Besuch in der Veltins-

Arena in Gelsenkirchen im Rahmen

des „!Sing – Day of Song“, der musikalischen

Abschlussveranstaltung der

Kulturhauptstadt „Ruhrpott“ 2010, an

der über 50.000 Sängerinnen und

Sänger teilnahmen.

Neu im SCV: Junge(n)chor Schmelz

Den nächsten Auftritt wird der

Junge(n)chor Schmelz am diesjährigen

„Stilblütenkonzert“ des Männerchores

in der Primshalle Schmelz

am Samstag, den 01.10., um 20.00

Uhr KREIS-CHORVERBAND

und am Sonntag, den 02.10.,

um 18.00 Uhr haben. Eintrittskarten

zu 5 € sind im Vorverkauf bei allen

Saarlouis

Sängern sowie an der Abendkasse

erhältlich, Kinder und Jugendliche

haben freien Eintritt.

Weitere Infos: www.mcschmelz.de

Werner Alt

KREIS-CHORVERBAND

Neunkirchen

150 Jahre

Kreis-Chorverband St. Ingbert

2012 wird der KCV St. Ingbert auf sein 150-jähriges Bestehen zurück ­

blicken können. Aus diesem Anlass wird er zusammen mit seinen angeschlossenen

Chören, befreundeten Kreisverbänden und interessierten

Chören im Juni 2012 bei folgenden Veranstaltungen zusammen feiern:

• 24.06.2012:

Tag des Liedes in der Innenstadt St. Ingberts mit allen Kreischören

und weiteren saarländischen Chören

• 03.06. bis 30.06.2012:

Große Ausstellung und Präsentation der Kreisvereine im Kuppel ­

saal des Rathauses St. Ingbert. Eröffnung der Ausstellung am 03.06. mit

Gesang.

Anmeldungen zur Teilnahme am Tag des Liedes und weitere Infos zu den

Jubiläumsfeierlichkeiten ab sofort beim Kreisvorsitzenden Werner Zeitz

unter 06803-1710.

CHOR AN DER SAAR 3/2011

KREIS-CHORVERBAND

St. Ingbert

1. Vorsitzender: Werner Zeitz, Tel. 06803-1710

E-Mail: zeitz1@gmx.de

KREIS-CHORVERBAND

St. Wendel

KREIS-CHORVERBAND

Saarbrücken

SEITE 13


ehrungen · gesuche

Juni 2011

TERMINE

Friedrichweiler

Chorgemeinschaft

Annemarie Clasen

Rudolf Backes

Jubiläen und

EHRUNGEN

60 Jahre

50 Jahre

Männerchor Lebach

Erich Bus

Juli 2011

MGV Limbach 1951

Felix Herrmann

Willi Hoffmann

Reinhold Schmitt

Karl-Heinz Sieren

Günther Scherer

40 Jahre

60 Jahre

60 Jahre

60 Jahre

40 Jahre

40 Jahre

Sängervereinigung Mainzweiler

Norbert Beyer

60 Jahre

Hartmut Oswald

Max-Josef Zimmer

Manfred Becker

August 2011

50 Jahre

50 Jahre

40 Jahre

MGV 1905 Concordia Grügelborn

Oswald Ballof

60 Jahre

Werner Schaadt 60 Jahre

Bexbacher Schubertchor

Willi König

60 Jahre

GESUCHT

CHORREISEN

NACH IHREN SPEZIELLEN WÜNSCHEN!

Wir planen, gestalten und organisieren

ganz individuell Ihre Reise.

Viele schöne Ziele in ganz Europa.

Wir würden uns freuen, wenn Sie uns Ihr

Vertrauen schenken.

Testen Sie uns!

Fordern Sie, am besten

noch heute, unseren

kostenlosen Katalog an.

Chor-Concept-Tours GmbH • Lerchenstraße 13 • 66793 Schwarzenholz

Tel.: (0 68 38) 98 30 40 • Fax: ( 0 68 38) 98 30 42

E-Mail: ccotours@aol.com • www.cco-tours.de

Chorgemeinschaft Reisbach

sucht neue Chorleitung

Die Chorgemeinschaft Reisbach sucht

ab sofort einen neuen Chorleiter oder

eine neue Chorleiterin. Unser Männerchor

besteht derzeit aus 40 Sängern.

Das Repertoire des Chores reicht von

klassischer Männerchorliteratur bis hin

zu modernen Pop- und Musicalarrangements.

Wir proben zurzeit immer

montags von 20.00 Uhr bis 21.30 Uhr

im großen Saal des Pfarrzentrums in

Reisbach.

Bei Interesse wenden Sie sich

bitte an unseren 1. Vorsitzenden

Horst Eisenbart,

66793 Saarwellingen-Reisbach

(Tel. 06838/84602, E-Mail:

hdh.eisenbart@schlau.com)

oder unseren

2. Vorsitzenden Bruno Steffen

(Tel. 06838/7366, E-Mail:

brunosteffen@web.de).

Ensemble vocal Illingen

sucht Chorleiter/-in

Das Ensemble vocal Illingen sucht ab

sofort eine neue Chorleitung. Wir sind

ein kleiner gemischter Kammerchor, der

offen ist für Chormusik jeder Stilrichtung

und aller Epochen, für weltliche

Musik und Kirchenmusik und auch für

moderne Kompositionen, wie zum Beispiel

Pop- oder Musicalbearbeitungen.

Wir wünschen uns einen Chorleiter/-in,

der ein Gespür hat für Chorstücke, die

den Chor begeistern können, der offen

für neue Wege ist und in der Lage, den

Chor weiter voranzubringen. Zurzeit

proben wir donnerstags von 19.30 Uhr

bis 21.30 Uhr.

Interessiert? Dann wenden Sie sich an

unseren ersten Vorsitzenden Adalbert

Marx, Telefon: 06825/49417, oder per

E-Mail an: kontakt@ensemblevocal.de

Weitere Infos im Internet unter:

www.ensemblevocal.de

FrauenChor Constanze sucht

neue Chorleitung

Wir, der FrauenChor Constanze Saarbrücken

e.V., sind ein Ensemble von

12 Damen, welches im Kulturzentrum

„Breite 63“ beheimatet ist. Ab September

2011 suchen wir eine neue dynamische

Chorleitung. Unsere Proben beginnen

zurzeit um 20.00 Uhr jeden

Dienstag (evtl. auch Montag möglich).

Das Repertoire umfasst die Bereiche

Latin, Pop, Jazz, Blues und Soul, wobei

wir auch für Neues offen sind. Unser

Motto heißt: Viel Spaß beim Musizieren

und dem Erstellen von Choreografien,

und diese Freude weiter vermitteln an

unser Publikum.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben,

freuen wir uns auf eine erste Kontaktaufnahme

mit unserer Vorsitzenden

Karin Engel unter

Tel. 06806- 95 30 98 oder

E-Mail: constanze.engel@email.de

SEITE 14 CHOR AN DER SAAR 3/2011


chormusik im rundfunk · a cappella leipzig 2011 · interkultur

SR 2 KulturRadio

Sonntag, 4. September, 20.05 Uhr

ARD-Radiofestival:

Baltic Sea Festival 2011

Latvian Radio Chorus

Estonian National Male Chorus

Liepaites Girls Chorus

Estonian National Symphony

Orchestra

Leitung: Tonu Kaljuste

Werke von Arvo Pärt, Peteris Vask,

M. K. Ciurlionis, Veljo Tormis und

Beethoven

Konzert vom 27. August 2011

in der Berwaldhallen, Stockholm

Samstag, 10. September,

17.30 Uhr

Musik an der Saar

u. a. mit con passione (2): Der

Gemischte Saarbrücker Damenchor

Ein Porträt von Denise Dreyer

Freitag, 16. September, 15.30 Uhr

AprèsMidi:

Aus englischen Kathedralen

Chorwerke von Charles Villiers

Stanford, Hubert Parry, Herbert

Howells, John Rutter, Benjamin

Britten und John Taverner

Samstag, 24. September,

17.30 Uhr

Musik an der Saar

u. a. mit Ausschnitten aus dem

Victoria-Requiem (CD Nr. 10

des KammerChors Saarbrücken)

Sonntag, 16. Oktober, 20.05 Uhr

Let the Peoples Sing

Das Finale des Internationalen

Rundfunk-Chorwettbewerbs mit

8 ausgewählten Chören in 3 Kategorien

Direktübertragung aus Manchester

Praxis-Tipp

VORSTAND

Chormusik im

RUNDFUNK

SR 3 Saarlandwelle

Sonntag, 23. Oktober, 19.04 Uhr

Musikbühne Chor/Leiter

Saar

Öffentliche Veranstaltung

u.a. mit dem Vokalensemble

„Vokalverbot“

Direktübertragung aus der Kurhalle

in Nonnweiler

GESUCHT

Zum

GEDENKEN

A CAPPELLA Leipzig 2011:

Zwei Zweitplatzierte statt erstem Preisträger

Mit musikalischer Vielfalt und anspruchsvollem

Programm präsentierten

sich insgesamt neun junge

Vokalensembles am 23. und 24. Juni

beim Internationalen A CAPPELLA

Wettbewerb Leipzig einer international

besetzten Fachjury unter Vorsitz

des King’s Singers Gründungsmitglieds

Simon Carrington und dem interessierten

Leipziger Publikum. Die

Juroren konnten sich diesmal nicht

TERMINE

für einen eindeutigen ersten Preisträger

entscheiden. Dafür erhielten

gleich zwei Gruppen den zweiten

Preis: AudioFeels aus Polen mit ihrem

speziellen „vocal play“, der Nachahmung

von Instrumenten, und Lalá

aus Österreich mit anspruchsvollem

Repertoire in unverstärkter Weise.

Beide Gruppen erhielten ein Preisgeld

von jeweils 1.000 Euro. Die polnischen

Sänger von AudioFeels erhielten zusätzlich

den mit 500 Euro dotierten

Publikumspreis. Den dritten Preis mit

einem Preisgeld von 500 Euro ersang

sich die dänische Gruppe Postyr

mit einem Mix aus A-cappella- und

Elektrosounds.

Jubiläen und

Quelle / weitere Infos:

www.a-cappella-wettbewerb.de

EHRUNGEN

Vom 10. bis 17. Juli 2011 fanden in

Graz die 1. Chorweltmeisterschaft für

die Jugend und der 2. Grand Prix der

Chormusik statt.

Die Chorweltmeisterschaft teilte sich

in eine Qualifikationsrunde und in

eine Meisterschaftsrunde. Insgesamt

25 Goldene Diplome, elf Silberne

Diplome und zwei Bronzene Diplome

wurden in der Qualifikationsrunde

vergeben. In der Meisterschaftsrunde

gingen 28 Goldmedaillen, 41 Silbermedaillen

und vier Bronzemedaillen an

CHOR AN DER SAAR 3/2011

Interkultur: Jugend-Chorweltmeisterschaft

und Grand Prix erfolgreich beendet

die ver schiedenen Chöre. Insgesamt

sangen 120 Chöre aus 40 Ländern bei

240 Auftritten. Unter den Weltmeistern

ist auch ein deutscher Chor: Der

Kammerchor des Kurfürst Friedrich

Gymna siums Heidelberg holte sich den

Titel in der Kategorie Gemischte Jugendchöre.

Der Grand Prix der Chormusik

brachte Sieger aus Bulgarien,

Österreich, Schweden, der Tschechischen

Republik und Ungarn hervor.

Ergebnisse / weitere Infos unter:

www.interkultur.com

SEITE 15


GESUCHT

GESUCHT

veranstaltungskalender · Regensburger Domspatzen

Zum

GEDENKEN

TERMINE

Jubiläen und

EHRUNGEN

10.09.2011, 18.00 Uhr

Homburg, Aula des Chr. Mannlich

Gymnasium

Weltliches Konzert des KCV

Homburg

11.09.2011, 17.00 Uhr

Kirkel, protestantische Kirche

Geistliches Konzert des KCV

Homburg

24.09.2011, 18.30 Uhr

St. Ingbert-Oberwürzbach,

Oberwürzbachhalle

MGV „Sangesfreunde“ 1868 e.V.

Oberwürzbach – 30 Jahre Chorleiter

Everard Sigal und Ehrung eines

Sängers mit der Verdienstmedaille

der BRD durch Minister Stephan

Toscani

24.09.2011, 19.00 Uhr

Saarlouis-Beaumarais,

Pfarrkirche St. Peter und Paul

Kathy Kelly zu Gast bei den

Halleluja-Singers

Info: www.halleluja-singers.de

01.10.2010, 20.00 Uhr

02.10.2010, 18.00 Uhr

Schmelz, Primshalle

Stilblütenkonzert des Männerchores,

Männerprojektchores und

des Junge(n)chores Schmelz sowie

des Studentenchors Manskör

Chalmers aus Göteborg als Gastchor

Eintrittskarten zu 5 € im VVK bei

allen Sängern sowie an der Abendkasse,

freier Eintritt für Kinder

und Jugendliche

Info: www.mcschmelz.de

03.10.2011, 17.00 Uhr

Schwalbach-Hülzweiler, Haus für

Kultur und Sport

Chor/Ohrwürmer II – Jahreskonzert

des Männerchors Hülzweiler

zusammen mit dem Ensemble

„Nomen“

Eintritt: 10 € / VVK: 8 €

Karten: 06831-53310

09.10.2011, 18.00 Uhr

Saarbrücken, Ludwigskirche

Konzert mit den Regensburger

Domspatzen

mit Werken von Pachelbel, Bach,

Mendelssohn u.a.

Leitung: Domkapellmeister

Roland Büchner

(siehe nachstehenden Beitrag)

29.10.2011, 20:00 Uhr

Heusweiler-Eiweiler,

Großwaldhalle

„Girls Rock the Fifties”

Konzert mit dem Chor Intervall

aus Eiweiler

Eintritt: 10 € / erm. 8 €

Info: www.chor-intervall.de

Die Regensburger Domspatzen zählen

nicht nur zu den international gefeierten

Knabenchören Deutschlands,

sondern auch zu den ältesten: 1976

konnten sie ihr 1000-jähriges Bestehen

feiern. Im Rahmen einer Deutschlandtournee

des Ensembles ist es der „Vereinigung

für Musik in der Ludwigskirche“

Karten zu 30/25/20/15 Euro (Schüler

und Studenten erhalten Ermäßigung),

zzgl. Vorverkaufsgebühr bei SR am

Markt, (St. Johanner Markt 27,

Tel. 0681/936990), Tabak Schmitt

(Kaiserstr.1a, Tel. 0681/36800), Bock &

Seip (Futterstr. 2, Tel. 0681/306770),

Musikhaus Knopp (Futterstr. 4, Tel.

Weltberühmte Regensburger Domspatzen

kommen nach Saarbrücken

2 x 2 Eintrittskarten zu gewinnen!

(VeMuLu) gelungen, den 60-köpfigen

Chor für ein Konzert in der Saarbrücker

Ludwigskirche zu gewinnen. Auf dem

Programm unter Leitung von Domkapellmeister

Roland Büchner stehen

u. a. doppelchörige Kompositionen von

Johann Pachelbel, Johann Sebastian

Bach und Felix Mendelssohn Bartholdy.

Das Konzert findet am Sonntag, dem

9. Oktober 2011 um 18.00 Uhr in der

Ludwigskirche Saarbrücken statt.

0681/9101010), an allen CTS Vorverkaufstellen,

sowie im Internet unter

www.ticket-regional.de und an der

Abendkasse.

Gewinnspiel

„Chor an der Saar“ verlost für das

Konzert der Regensburger Domspatzen

am 9. Oktober in Saarbrücken 2 x 2

Eintrittskarten. Wer am Gewinnspiel

teilnehmen will, braucht lediglich folgende

Frage richtig zu beantworten:

In welchem Jahr feierten die

Regensburger Domspatzen ihr 1000-

jähriges Jubiläum?

Senden Sie die Lösung unter Angabe

Ihres Namens und Ihrer Adresse per

E-Mail an: presse@saarlaendischerchorverband.de

(Betreff: Domspatzen).

Die Karten werden unter denjenigen

verlost, die die Frage richtig beantwortet

haben. Teilnahmeschluss ist

der 30. September. Die Teilnahme am

Gewinnspiel ist erst ab 18 Jahren

möglich.

SEITE 16 CHOR AN DER SAAR 3/2011


musikbühne saar · VDM-musikschulkongress

Pop-Gruppen, groovenden Swing-Formationen

bis hin zu sinfonischen

Blas orchestern.

Hinweise auf neue CDs und vieles

mehr. Die Redaktion freut sich über

Ihre Vorschläge!

Musikbühne Saar

SR 3 Saarlandwelle startet neue Sendung für die Breitenmusik

Kontinuität und Erneuerung – dies ist

das Motto für die Berichterstattung

über die saarländische Breitenmusik

auf SR 3 Saarlandwelle. Mit „Musikbühne

Saar“ wird es ab Anfang September

eine neue Sendung geben, die

an die erfolgreiche Tradition der sonntäglichen

Sendung „Singendes, klingendes

Dreiländereck“ anknüpft. Das

neue regionale Musikformat von SR 3

Saarlandwelle wird unter anderem ein

erweitertes, z.T. auch „verjüngtes“

Musikrepertoire anbieten und mehr

journalistisch aufbereitete Information

enthalten.

Hören, wer im Land Musik macht

Über 100.000 Menschen an der Saar

musizieren in Orchestervereinen, Chören,

Zupf- und Akkordeonensembles

oder anderen Formationen. Das sind

im Vergleich zu anderen Bundesländern

überproportional viele. Und genau

diese Menschen, Amateure und

semiprofessionelle Interpreten, stehen

im Mittelpunkt der Sendung. SR 3

Saarlandwelle zeigt die Vielfalt musikalischer

Aktivitäten im Saarland und

den angrenzenden Regionen – und

spielt niveauvolle Aufnahmen von

Liedermachern, etwas schrägen Vocal-

„Das musikalische Spektrum in dieser

Sendung wird breiter sein und auch

moderner als bisher“, so Lutz Semmelrogge,

Programmchef von SR 3 Saarlandwelle,

„wir wollen ganz klar zeigen:

Musikbühne Saar ist das Forum

für die Breitenmusik in der Großregion.“

Wissen, welche musikalischen Themen

die Region bewegen

Der SaarLorLux-Raum hat viele spannende

Musikthemen zu bieten. Die Palette

reicht von „Lamento! – Erster

saarländischer Beschwerdechor gegründet“

über „Musikschul-Partnerschaften

in der Großregion“ bis hin

zum „Musicalprojekt Neunkirchen“

und weit darüber hinaus. „Musikbühne

Saar“ möchte viele dieser Themen

journalistisch aufarbeiten. „Daher

schicken wir unsere Reporter ins Land

und lassen sie über die unterschiedlichsten

Musik-Themen berichten“,

kündigt Redakteurin Ricarda Wackers

an.

Außerdem laden sich die beiden Moderatoren

Sebastian Kolb und Ricarda

Wackers auch weiterhin kompetente

und interessante Gesprächspartner

ins Studio ein. Neu hinzu kommt außerdem

die Service-Rubrik „Pinnwand“

mit Neuigkeiten aus den Vereinen:

Konzerttermine, Jubiläen,

Auftreten, wenn man zu den Besten

gehört

„Musikbühne Saar“ kommt mehrmals

im Jahr auch live aus dem Großen Sendesaal

des Saarländischen Rundfunks

oder von ausgewählten Bühnen in der

Region. Herausragende Orchester, Ensembles

oder Chöre können sich dabei

auf der Bühne und live im Radio präsentieren.

Wer mitmachen will, der

sollte sich schriftlich mit Vita und

Demo-CD an die Redaktion wenden.

Infos

„Musikbühne Saar“

ab dem 4.September 2011

immer sonntags 19.04 Uhr

auf SR 3 Saarlandwelle

Anschrift

SR 3 Saarlandwelle

Redaktion „Musikbühne Saar“

Funkhaus Halberg

66100 Saarbrücken

musikbuehnesaar@sr-online.de

Live-Termine 2011

23. Oktober: Musikbühne Saar live aus

der Kurhalle Nonnweiler

11. Dezember: Musikbühne Saar live

aus der Bliestalhalle in Bliesmengen-

Bolchen

Aufbruchstimmung bei den Musikschulen

Beim 21. Musikschulkongress des Verbands

deutscher Musikschulen (VdM) in

Mainz im Mai nutzten über 1.500 Teilnehmer

drei Tage lang das breit gefächerte

Kongressprogramm, das unter

dem Motto „Musikschule – Bildung mit

Zukunft!“ stand. Zahlreiche Fortbildungsveranstaltungen

sowie Diskussionsforen

und Plenumsvorträge zu

aktuellen bildungspolitischen und musikpädagogischen

Themen waren Teil

des Kongressangebots. Unter anderem

wurden die Themen „Veränderungsmanagement

in Musikschulen“, „Musikschule

im Social Web“ und die Aufgabe

der Musikschulen in der kommunalen

Bildungslandschaft beleuchtet.

Intensiv diskutiert wurden die Herausforderungen,

die mit den veränderten

Rahmenbedingungen im Bereich der

allgemein bildenden Schulen auf die

Musikschulen zukommen. Mit der Forderung

„Die Schulzeitverdichtung darf

musikalische Entfaltung nicht verhindern

– Musikalische Bildung braucht

Zeiten und Räume in der Schule!“

verabschiedete der Verband im Rahmen

des Kongresses die „Mainzer Erklärung“,

nachzulesen unter:

www.musikschulen.de

VdM-Bundesvorsitzender Winfried Richter

bilanzierte: „Von diesem Musikschulkongress

geht eine Aufbruchstimmung

aus. Die Musikschulen und

die Lehrkräfte wissen, dass sie sich

in den nächsten Jahren auf erhebliche

infrastrukturelle und fachliche Veränderungen

einstellen müssen. Der

Kongress hat gezeigt, dass sie dafür

gut gerüstet sind.“

Quelle: Pressemitteilung

des VdM, 23.5.2011

Weitere Infos: www.musikschulen.de

CHOR AN DER SAAR 3/2011

SEITE 17


Chor/Leiter

GESUCHT

GESUCHT

Zum

GEDENKEN

TERMINE

Jubiläen und

Der MGV Lockweiler-Krettnich

trauert

um seinen langjährigen

Sängerkameraden

Hans-Josef

Birtel, der am 8.

Juni 2011 nach

schwerer Krankheit

im Alter von 68

Hans-Josef Birtel

Jahren verstarb.

1960 trat er damals

als 17-Jähriger unserem Männerchor bei

und war bis zu seiner Krankheit als Sänger

im 1. Tenor aktiv. In dieser langen Zeit hat

er sich stets für die Belange des Chorgesangs

und insbesondere für unseren Verein

eingesetzt. Über Jahre war er im Vorstand

tätig. 2010 wurde er vom Saarländischen

Chorverband für 50-jähriges aktives

Singen mit der Ehrennadel in Gold ausgezeichnet.

Wir verlieren mit Hans-Josef Birtel einen

sehr hilfsbereiten, pflichtbewussten und

treuen Sängerkameraden, dessen Andenken

wir stets in Ehren halten werden. Unser

tiefstes Mitgefühl gilt seiner Familie.

Die letzte Ehre erwiesen ihm die Sänger

des MGV Lockweiler-Krettnich mit der gesanglichen

Umrahmung des Trauergottesdienstes

und der Kranzniederlegung auf

dem Friedhof.

EHRUNGEN

Der MGV Liederkranz

Niederwürzbach

trauert um

seine Sängerin Renate

Noll, die am

4. Mai nach schwerer

Krankheit, viel

zu früh, im Alter

von 72 Jahren verstorben

ist.

Renate Noll

Renate, Vorstandsmitglied

des MGV, hinterlässt eine Lücke in

den Reihen der Sängerinnen. Seit 1976

sang sie als Sopranistin im Frauen- und

Gemischten Chor und wurde von allen als

gute Sängerin und Freundin geschätzt.

Wenn Helferinnen gebraucht wurden, war

Renate zur Stelle, man schätzte ihre impulsive

und direkte Art und Lebensfreude,

ihre Lust am Singen und ihren Humor.

Wir haben nicht nur eine pflichtbewusste

Sängerin, sondern auch einen freundlichen

und hilfsbereiten Menschen verloren.

Wir trauern um ihre Lust am Singen, den

Humor, der starb, um ihr Wirken im Verein

und das Lachen, das verloren ging. Wir

sind ärmer ohne sie geworden.

Wir gedenken Renate Noll und werden

sie nicht vergessen.

Gerhard Ackermann

Der MGV Josefstal 1912 e.V. St. Ingbert hat innerhalb

kurzer Zeit zwei wertvolle Sänger verloren.

Am 9. April 2011

verstarb unser Sängerkamerad

Gerhard

Ackermann im Alter

von 69 Jahren. Er

war seit 20 Jahren

Mitglied des Chores

und sang bis zuletzt

im 1. Tenor. Seine

ruhige und bescheidene

Art wird

uns immer in Erinnerung bleiben.

Alfred Heinz

Die Sänger des Männerchores

Schmelz

e.V. trauern um

ihren langjährigen

Sängerkameraden

und Ehrenmitglied

Alfred Heinz, der

am 4. Juni 2011 im

Alter von 83 Jahren

nach kurzer, schwerer

Krankheit verstarb.

Alfred Heinz galt als Urgestein des

Männerchores Schmelz. Bis kurz vor seinem

unerwarteten Ableben nahm er regen

Anteil am Vereinsleben und galt als zuverlässiger

Sänger im 2. Bass. Seit mehr als

60 Jahren war er aktives Vereinsmitglied,

über 42 Jahre hatte er das Amt des Hauptkassierers

inne. Für seine aktive Sängertätigkeit

wurde er für 25-jährige, 40-jährige,

50-jährige sowie 60-jährige Mitgliedschaft

vom Männerchor Schmelz, vom SSB/SCV

und vom DCV geehrt. Alfred Heinz hat im

Männerchor Schmelz Maßstäbe gesetzt!

Seine Sängerkameraden erwiesen ihm die

letzte Ehre durch die Mitgestaltung des

Trauergottesdienstes und bereiteten ihm

einen würdevollen Abschied. Er wird uns,

nicht zuletzt auf Grund seiner ausgleichenden,

hilfsbereiten Art und seines

humorvollen und geselligen Wesens, als

guter Freund und Vorbild in Erinnerung

bleiben. Unser besonderer Dank und Mitgefühl

gelten seiner Ehefrau und Angehörigen.

Hermann Pacem

Kurt Bangert

Nach kurzer, schwerer

Krankheit verstarb

am 11. Mai

2011 Kurt Bangert.

Er wäre in diesem

Jahr 75 Jahre alt

geworden. Schon in

seiner Jugend hatte

er sich dem Chorgesang

verschrieben.

So konnte Kurt

Bangert im vergangenen Januar für 60-jährige

aktive Mitgliedschaft geehrt werden.

Von allen liebevoll „Olli“ genannt, beeindruckte

er durch seine stets positive

Lebenseinstellung, die ihm bis zum Schluss

erhalten blieb. Immer gut gelaunt, besaß er

die Fähigkeit, als Sänger und als Mensch

andere mitzureißen und zu begeistern.

Sein Tod hinterlässt eine große Lücke.

Wir werden unser Ehrenmitglied immer in

Erinnerung behalten.

Der Männerchor 1860

Dillingen/Saar e.V.

trauert um sein

Ehrenmitglied Karl-

Heinz Keller, der am

15. Juni 2011 nach

Karl-Heinz Keller

kurzer, schwerer

Krankheit im Alter

von 86 Jahren

verstarb. Karl-Heinz

Keller war der dienstälteste

Sänger des Männerchores und obwohl

er nie selbst dem Vorstand angehörte, wurde

sein Rat von allen geschätzt. Es war schon

Tradition, dass er in der jährlichen Hauptversammlung

die Aussprache über die

Jahresberichte eröffnete und, sich selbst als

Opposition bezeichnend, mit wohlgemeinter

Kritik die Vorstandsarbeit beurteilte. Dabei

kam auch immer sein hintergründiger

Humor zur Geltung, ebenso wie beim jährlichen

Bunten Abend zur Fastnacht. Als

Chronist brachte er hier über Jahrzehnte mit

seiner Eröffnungsrede den Saal in Stimmung.

In seiner über 60-jährigen Sängerlaufbahn

wurden Ihm alle Ehrungen von SCV und

DCV zuteil. Er hinterlässt im 1. Tenor eine

bleibende Lücke.

Bei der Mitgestaltung des Trauergottesdienstes

in der Pfarrkirche St. Johann in

Dillingen sowie bei der anschließenden Beisetzung

nahmen die Sänger des Männerchores

Dillingen Abschied von ihrem Sangesfreund.

Wir werden ihn stets in guter

Erinnerung behalten.

Die Sängergemeinschaft „Frohsinn“ Niedaltdorf trauert um

ihr langjähriges Mitglied Hermann Pacem, der am 12. Mai 2011

mit 82 Jahren verstorben ist. Unser Mitgefühl gilt seiner Frau

und seiner Familie.

Der Verstorbene war 25 Jahre aktiver Sänger im Bass und hat

die Chorgemeinschaft, trotz gesundheitlicher Einschränkungen,

bis zu seinem Tod tatkräftig unterstützt. Er hinterlässt

eine große Lücke. Wir danken für die gemeinsam verbrachte

Zeit. Er wird in unserer Erinnerung einen Platz haben.

SEITE 18 CHOR AN DER SAAR 3/2011


EDITORIAL

Die Sänger des Männerchores

Schmelz

e.V. trauern um

ihren aktiven Sängerkameraden

Hans

Schäfer, der am

1. Juni 2011 plötzlich

und unerwartet

im Alter von nahezu

Hans Schäfer

70 Jahren allzu früh

verstorben ist. Nur

wenige Tage vor seinem plötzlichen Ableben

hat er noch in unseren Reihen während

des Eröffnungskonzertes anlässlich

der Schmelzer Woche gesungen. Es war

unser letzter gemeinsamer Auftritt. Hans

Schäfer galt über viele Jahre als verlässlicher,

aktiver Sänger in unseren Reihen.

Die Sänger des Männerchores Schmelz

waren an der Gestaltung der hl. Messe beteiligt

und geleiteten ihren Sängerkameraden

Hans Schäfer zu seiner letzten

Ruhestätte. Nicht zuletzt wegen seiner

Hilfsbereitschaft und seines Engagements

werden wir Hans Schäfer nicht vergessen

und in dankbarer Erinnerung behalten.

Der Männergesangverein

Edelweiß

Hüttersdorf e.V.

trauert um seinen

langjährigen aktiven

Sänger Werner

Jäckel, der im Juni

2011 nach schwerer

Krankheit im Alter

Werner Jäckel

von 73 Jahren verstorben

ist. Mit ihm

hat der MGV Edelweiß nicht nur einen

liebenswerten Menschen, sondern auch

einen vorbildlichen Sänger, Freund und

Kameraden verloren, der über 30 Jahre der

Chormusik diente. Werner Jäckel war langjähriges

Mitglied des Vorstandes. Bis zu

seinem Tod war er stellvertretender Schriftführer

des Vereins. Auch war er Träger der

silbernen Ehrennadel des SCV. Wir danken

Werner Jäckel für seine Treue und Verbundenheit

zum Chor. Er wird uns und vielen

anderen in dankbarer Erinnerung bleiben

Am 5. Juni 2011

verstarb plötzlich

und unerwartet

unser langjähriger

Sangesbruder Hans

Sträßer im Alter von

67 Jahren. Viele

Jahre war er aktiver

Sänger im 2. Bass.

Ebenso hat er lange

Hans Sträßer

Jahre im Vorstand

des Schaumbergchores Sotzweiler-Bergweiler

mitgewirkt. Der Schaumbergchor

verliert in Hans Sträßer einen guten

Sänger im 2. Bass sowie einen liebenswerten

Sangeskameraden.

Bei der Mitgestaltung des Trauergottesdienstes

in der Pfarrkirche in Theley sowie

bei der anschließenden Beisetzung auf

dem Friedhof in Bergweiler nahm der

Schaumbergchor Sotzweiler-Bergweiler mit

einer Kranzniederlegung Abschied von

Hans Sträßer. Unser tiefes Mitgefühl gilt

seiner Ehefrau Ingrid und seiner Familie.

Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken

bewahren.

Die Chorgemeinschaft GV „Friede“ Steinberg/Deckenhardt –

„Liederkranz“ Gonnesweiler trauert um ihren langjährigen

Sängerkameraden Johannes Veckes, der am 7. April 2011 verstarb.

Hans sang von 1949 bis 2010 in unserem Männerchor. Im

Jahr 2000 wurde er aufgrund seiner langen Vorstandstätigkeit

zum Ehrenmitglied ernannt. 2009 wurde er mit der Urkunde des

DCV für 60 Jahre Singen im Chor ausgezeichnet. 2010 musste er

aus gesundheitlichen Gründen seine Sängertätigkeit aufgeben.

Wir haben einen sehr guten Sänger und Freund verloren. Mit der

gesanglichen Umrahmung des Gottesdienstes in der Friedhofkapelle

und der Kranzniederlegung erwiesen wir Hans die

Johannes Veckes

letzte Ehre. Unser Mitgefühl gilt auch seiner Familie. Hans, wir werden Dir ein ehrendes

Andenken bewahren.

Die Sänger des Männerchores

1890 e.V.

Steinbach trauern

um ihren langjährigen

Sängerkameraden

Horst Bohr, der

am 4. März 2011 im

Alter von 73 Jahren

an den Folgen einer

schweren Krankheit

Horst Bohr

verstorben ist. In

seiner ruhigen, bescheidenen Art war er

ein treuer und verlässlicher Sänger. Für über

40 Jahre aktives Singen wurde er im Jahr

2005 vom Kreis-Chorverband geehrt.

Wir danken Horst Bohr für seine Treue und

Verbundenheit und werden ihm stets ein

ehrendes Andenken bewahren. Unser Mitgefühl

gilt auch seiner Familie. Wir trauern mit

ihr um einen liebenswerten Menschen.

Jakob Britz

Am 20. März verstarb

im Alter von

91 Jahren unser

Ehrenmitglied Jakob

Britz. Seit 1949

sang er bei uns im

Bass. Er war über

Jahre unser Notenwart,

hatte auch

für die musikalische

Form eines

Chorwerkes Verständnis. Durch seine Begabung

für Zierschriften hatte er uns viel

Freude bereitet. Ebenso unvergessen sind

seine Textbeiträge bei Weihnachts- oder

Geburtstagsfeiern der Sängerinnen und

Sänger. 1988 wurde er vom Vorstand zum

Ehrenmitglied ernannt und 2002 vom DSB

für 50 Jahre Sängertätigkeit ausgezeichnet.

Seine nachlassende Gesundheit machte es

ihm vor zwei Jahren nicht mehr möglich,

die Proben zu besuchen. Der Gemischte

Chor Niedersaubach wird ihm stets ein

ehrendes Andenken bewahren.

Der Männerchor

1924 Uchtelfangen

e.V. trauert um

seinen langjährigen

Sängerkameraden

Hans Rothe, der im

Alter von 82 Jahren

verstorben ist. Fast

6 Jahrzehnte hat er

Hans Rothe

als aktives Mitglied

im 2. Bass des Männerchors

gesungen: Von 1982 bis 1986

war er Chorleiter, anschließend bis 2010

Vizechorleiter. Er war ein zuverlässiger,

pflichtbewusster und hilfsbereiter Kamerad,

der mit seiner tragenden Stimme den

Männerchor kräftig verstärkte und stets

aushalf, wenn er als Vizechorleiter benötigt

wurde. Auch war er fast 50 Jahre

lang Chorleiter des ev. Kirchenchores von

Uchtelfangen, den er gegründet hatte. Für

sein Engagement für das Gemeinwohl

innerhalb der Gemeinde Uchtelfangen erhielt

er die Verdienstmedaille des Verdienstordens

der BRD.

Der Männerchor Uchtelfangen dankte ihm

für seine jahrzehntelange Treue mit der

Gestaltung des Trauergottesdienstes und

einer Kranzniederlegung am Grab. Unser

tiefes Mitgefühl gilt seiner Frau und seiner

Familie. Wir werden Hans Rothe in bester

Erinnerung behalten und ihm stets ein

ehrendes Andenken bewahren.

Der Gemischte Chor Niedersaubach e.V. 1902 trauert

um zwei langjährige verdienstvolle Sangesbrüder, von denen wir in

den vergangenen Monaten Abschied nehmen mussten.

Karl Heinrich

Am 17. Juni 2011

verstarb unser Sangeskamerad

Karl

Heinrich im Alter

von 83 Jahren. Er

sang nach dem

Neubeginn im Jahr

1949 im 2. Bass.

1969 bis 1971 war er

erster Vorsitzender.

Die Gründung des

Gemischten Chores 1972 hat er als Basssänger

mitgestaltet. Er war im Vorstand

über Jahre als zweiter Vorsitzender bzw.

Geschäftsführer tätig. Dieses Amt bekleidete

er über 20 Jahre. 2002 wurde er

vom DSB für 50 Jahre Sängertätigkeit

ausgezeichnet. Der Gemischte Chor Niedersaubach

bedankt sich für seine langjährige

Treue zum Verein und seine Mitarbeit im

Vorstand und wird ihm ein ehrendes

Andenken bewahren. Unser Mitgefühl gilt

auch seiner Familie.

CHOR AN DER SAAR 3/2011

SEITE 19


EDITORIAL

Das Tor zu einem neuen Klang.

www.musikhaus-knopp.de

Das große Musik- und Pianohaus an der Saar

Futterstraße 4 · 66111 Saarbrücken

Telefon: (0681) 9 10 10-14 · eMail: piano@musikhaus-knopp.de

SEITE 20 CHOR AN DER SAAR 3/2011

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine