10% Rabatt - SAC Sektion Pilatus

sac.pilatus.ch

10% Rabatt - SAC Sektion Pilatus

PILATUS

MITGLIEDERZEITSCHRIFT DER SAC SEKTION PILATUS

FEBRUAR/MÄRZ 2010


ABSOLUTE ALPINE

www.vonmoos-luzern.ch

sport@vonmoos-luzern.ch

10% Rabatt

für SAC-Mitglieder

(ausgenommen Netto-Artikel)

SWISS QUALITY

www.mammut.ch


EDITORIAL

TITELFOTO

Die Hurtigruten unterwegs in der Nähe bei Harstad.

Foto: pd

IMPRESSUM

88. Jahrgang

Ausgabe Februar/März 2010

www.sac-pilatus.ch

REDAKTION / PRODUKTION /

LAYOUT / INSERATE

Marco Buffoni, Rigistrasse 12, 6353 Weggis

G 041 390 29 93, post@grafi k-agentur.com

PRÄSIDENT

Bruno Piazza, Rankried 14, 6048 Horw

P 041 340 45 03, bruno.piazza@bluewin.ch

MITGLIEDERWESEN

Gabi Zeugin Buffoni

N 079 613 19 97, info@sac-pilatus.ch

Postadresse: Schweizer Alpen-Club SAC,

Sektion Pilatus, Postfach 7844, 6000 Luzern 7

CLUB-BIBLIOTHEK

Hirschengraben 52, Luzern

Öffnungszeiten: Freitag, 20.00 – 21.30 Uhr

DRUCK

Schindler Repro AG, 6030 Ebikon

REDAKTIONSSCHLUSS

Ausgabe April/Mai 2010

Ausgabe Juni/Juli 2010

Ausgabe August/September 2010

Ausgabe Oktober/November 2010

Ausgabe Dezember/Januar 2010/11

Ausgabe Februar/März 2011

25. Februar

25. April

25. Juni

25. August

25. Oktober

25. Dezember

LIEBE CLUBMITGLIEDER

An der kommenden Clubversammlung werde ich euch

zum letzten Mal die Jahresrechnung präsentieren. 10

Jahre musstet ihr mir zuhören, ob eure Mitgliederbeiträge

wirklich, wie vom Vorstand vorgegeben, sinnvoll und

korrekt verwendet wurden. Diese Arbeit und die Präsentation

der Zahlen an den GV’s hat mir immer grosse

Freude bereitet. Denn während dieser Zeit fand ein Mitgliederboom

statt, der beeindruckender nicht sein könnte.

Im Jahre 1999 hatten wir über 3700 Mitglieder und

Ende 2009 darf unsere Sektion über 6300 stolze SACler/innen

begrüssen. Vor allem diese Mitgliedermehreinnahmen

und grosszügigen Spenden, sowie strikte

Ausgabenüberwachung, ermöglichten es uns, während

meiner Amtszeit neue fi nanzielle Reserven zu bilden.

Dies erleichterte uns den Entscheid, ein Nebengebäude

bei der Dammahütte zu planen und just in meinem letzten

Amtsjahr auszuführen und fertig zustellen.

Jetzt ist für mich der ideale Zeitpunkt gekommen um an

der GV vom 16.4.2010 ins zweite Glied zurückzutreten.

Damals war es für mich klar, dass ich nach der Pensionierung

etwas Neues wagen wollte. Dass es gerade

der SAC war, verdanke ich meiner Frau. Sie hat mich

auf diese neue Herausforderung aufmerksam gemacht.

Bald war klar, dass es wirklich eine Herausforderung

war. Aber dieser neue Lebensabschnitt gab mir auch die

Möglichkeit, die Berge und unsere SAC-Hütten von einer

neuen Seite kennen zu lernen.

Der stets gute Geist, der im Vorstand herrscht und die

freundschaftliche Zusammenarbeit tragen dazu bei, dass

unsere Sektion auch nach aussen ein gutes «Image» haben

muss, denn in Herr Hans Doppmann hat sich ein

geeigneter und bestens ausgewiesener Kandidat für das

anspruchsvolle Amt als Rechnungsführer zur Verfügung

gestellt. So besteht die Gewähr, dass die Finanzen weiterhin

in guten Händen sind.

Ich danke allen meinen Vorstandsmitgliedern für ihre

loyale Unterstützung und sehr gute Zusammenarbeit.

Es waren für mich schöne, interessante und wertvolle

Jahre, die ich mit Euch verbringen durfte.

Euer scheidender Rechnungsführer

Heinz Richard

INHALT

MONATSPROGRAMME 4

KURSAUSSCHREIBUNGEN 7

TOURENAUSSCHREIBUNGEN 9

AUS DER REDAKTION 24

TOURENBERICHTE 26

MITGLIEDERWESEN 29

3


MONATSPROGRAMM

FEBRUAR 2010

WOCHE 5

1.-6. Mo-Sa Wirzweli SchS Steiner Koni OG Surental Senioren

1. Mo Mändli ST Häfl iger-Heim Mary OG Hochdorf

2. Di Hallenklettern 50+ KH Erni Peter Sportklettern, Senioren

3. Mi Hallenklettern 50+ KH Erni Peter Sportklettern, Senioren

3. Mi Fitness-und Konditionstraining F Gantner Josef Aktive

3. Mi Katzenstrick W Huber Max Sen. Wandergruppe

5.-8. Fr-Mo Verlängertes Skitourenwochenende St. Antönien ST, SB Aeppli Heini Aktive

6. Sa Mutteristock ST Krienbühl Bernhard OG Napf

6. Sa Brisengebiet ST Gisler Edwin Senioren Tourengruppe

6.-7. Sa-So Lawinenkundekurs für Fortgeschrittene KU Burch Markus Aktive

7. So Hallenklettern KH Erni Peter Sportklettern

7. So Blüemberg – Muotathal 2405m ST Enz Richard Aktive

7. So Skitechniktraining KU Doberer Anna OG Surental Aktive

7. So Badus ST Müller Dani OG Rigi

7. So Fürstein ST Blaser Walter OG Hochdorf

7. So Grundkurs (GK 1) KH, KU Erni Peter Sportklettern, Aktive

WOCHE 6

8.-12. Mo-Fr Lauiberg 2057m ST Wey Vroni OG Surental Senioren

8.-13. Mo-Sa Fasnachts-Tourenlager ST, SB Nötzli R., Wyrsch J. Jugend

8.-12. Mo-Fr Skitouren-Ausbildungswoche KU Burch Markus Aktive

9. Di Hallenklettern 50+ KH Erni Peter Sportklettern, Senioren

10. Mi Hallenklettern 50+ KH Erni Peter Sportklettern, Senioren

10. Mi Surenweg W Bucher Margrith Sen. Wandergruppe

11. Do Brisen 2404m ST Steiner Bruno Sen. Tourengruppe

13. Sa Schimbrig 1815.3m SchS Gähwiler Beat Aktive

13.-16. Sa-Di Fasnachtstouren in Campo Valle Maggia ST Schaufelberger Harald Aktive

13. Sa Furggengütsch via Jurtenfl uh ST Salathé Dominique OG Surental Aktive

14. So Rottällihorn 2913m ST Keller Heinz Aktive

14. So Hallenklettern KH Erni Peter Sportklettern

14.-20. So-Sa Skitourenlager in Guarda (Unterengadin) SB, ST Walzer F., Portmann J. OG Surental Jugend

14. So Balmersgrätli ST Küttel Barbara OG Rigi

14. So Bannalper Rundtour ST Gander Othmar Sen. Tourengruppe

14. So Skitour Course Koller Peter OG Hochdorf

WOCHE 7

15.-19. Mo-Fr 2-Tagestour: Chärpf ST Mathis Theo, Wey Vroni OG Surental Senioren

16. Di Jänzi SchS Gisler Monika Sen. Tourengruppe

16. Di Hallenklettern 50+ KH Erni Peter Sportklettern, Senioren

16. Mi Hallenklettern 50+ KH Erni Peter Sportklettern, Senioren

17. Mi Jahresbot in Lungern W Schnyder Hermann Sen. Wandergruppe

20.-21. Sa-So Schneetage Lidernen SchS Elmiger J., Dünner B. KiBe

21. So Hallenklettern KH Erni Peter Sportklettern

21. So Winterwanderung W Frei Margrit Senioren Frauengruppe

21. So Brisen ST Pilss Alexander Aktive

21. So Seestock 2429m ST Schwörer Christoph OG Surental Jugend

21. So Niederbauen SchS Lampart Hans OG Napf

21. So Eggenmandl ST Gabriel Urs OG Rigi

21.-27. So-Sa Skitourenwoche St. Antönien ST Gisler Edwin Sen. Tourengruppe

21. So Denalp – Storegg – Melchtal ST Hausheer Eugen OG Hochdorf

WOCHE 8

22.-26. Mo-Fr Spilauergrätli 2303m ST Mathis Theo OG Surental Senioren

23. Di Hallenklettern 50+ KH Erni Peter Sportklettern, Senioren

23. Mi Hallenklettern 50+ KH Erni Peter Sportklettern, Senioren

24. Mi Tann – Krumbach – Triengen W Schilliger Ernst Sen. Wandergruppe

27. Sa Pilatus 2106m SchS Vogel Jeannette Aktive

27.-28. Sa-So Piz Giuv / Oberalpstock ST Christ Markus Aktive

27.-28. Sa-So Bälmeten Hochfulen 2506m im Schächental ST Aeppli Heini Aktive

28. So Hallenklettern für Familien KH Herzog Beat Sportklettern, FaBe

4


MONATSPROGRAMM

FEBRUAR 2010

WOCHE 8

27. Sa Fellilücke ST Schwegler Daniel OG Napf

27. Sa Rotsandnollen ST Röthlin Heinz Senioren Tourengruppe

27.-28. Sa-So Skihochtourenkurs KU Wyrsch Julian Aktive

27.-28. Sa-So Kärpf SchS Grüter Franz OG Hochdorf

28. So Hallenklettern KH Erni Peter Sportklettern

28.-4.3. So-Do Skitourenwoche Langtaufertal/ Südtirol ST Wicky Markus Aktive

28. So Wichelhorn 2767m ST Richmond D., Bieri Sil. OG Surental Jugend

28. So Ruchstock ST Studer Hans OG Surental Aktive

28. So Lidernen ST Wipfl i Nicole OG Rigi

MÄRZ 2010

WOCHE 9

1.-5. Mo-Fr Skitourenwoche ST Häfl iger P., Burch M. OG Napf

2. Di Hallenklettern 50+ KH Erni Peter Sportklettern, Senioren

3. Mi Hallenklettern 50+ KH Erni Peter Sportklettern, Senioren

3. Mi Niederbauen – Chulm SchS Massetti Aldo Sen. Wandergruppe

3. Mi Wildgärst ab Schwarzwaldalp ST Bärtschi Hans-Werner Sen. Tourengruppe

5.-7. Fr-So Skitouren rund um St. Antönien ST Bachmann Beat Aktive

5.-7. Fr-So St.Antönien ST Estermann Michael OG Surental Aktive

6.-7. Sa-So Piz Borel, 2951.9m SchS Gähwiler Beat Aktive

6. Sa Jänzi SchS Lampart Hans OG Napf

6. Sa Skitour Bälmeten – Hoch Fulen ST Christen D., Stalder S., Räber C. Jugend

14. So Hallenklettern KH Erni Peter Sportklettern

7. So Hallenklettern für Familien KH Herzog Beat Sportklettern, FaBe

7. So Nünalphorn, 2385m SB, ST Rölli Seppi OG Surental Jugend

7. So Schnierenhörnli ST Peter Jan OG Napf

7. So Madone ST Suter Cornel OG Rigi

7. So Nünalphorn ST Buck Edgar OG Hochdorf

7. So Grundkurs (GK 1) KH, KU Erni Peter Sportklettern, Aktive

WOCHE 10

8.-12. Mo-Fr Miesenstock SchS Steiner Koni OG Surental Senioren

9. Di Musenalp (Niederrickenbach) SchS Gisler Monika Sen. Tourengruppe

9. Di Hallenklettern 50+ KH Erni Peter Sportklettern, Senioren

10. Mi Hallenklettern 50+ KH Erni Peter Sportklettern, Senioren

10. Mi Emmenuferweg W Brefi n Matthäus Sen. Wandergruppe

13.-14. Sa-So Skitourenwochenende Kiental ST Christ M., Gantner J. Aktive

13. Sa Chüebodenhorn 3070m ST Steiner Bruno Aktive

13.-14. Sa-So Wildgärst/Gemsberg ST Bossert Bruno OG Napf

13. Sa Winterhorn ST Gisler Edwin Senioren Tourengruppe

13.-20. Sa Skitourenwoche Südtirol ST Schön Heinz OG Hochdorf

14. So Hallenklettern KH Erni Peter Sportklettern

14. So Pizzo Centrale 2999m ST Enz Richard Aktive

14. So Chaiserstuel ST Käppeli Wolfgang OG Surental JO, Aktive

14. So Klettern in Schlieren KH Marti Michèle, Zihlmann Barbara OG Napf

14. So Pfannenstock ST Müller Johannes OG Rigi

14. So Piz Badus ST Häfl iger-Heim Mary OG Hochdorf

14. So Grundkurs (GK 2) KH, KU Erni Peter Sportklettern, Aktive

WOCHE 11

15.-19. Mo-Fr Ruchstock ST Wey Vroni OG Surental Senioren

16. Di Hallenklettern 50+ KH Erni Peter Sportklettern, Senioren

16.-17. Di-Mi Piz Borel ST Bärtschi Hans-Werner Senioren Tourengruppe

17. Mi Hallenklettern 50+ KH Erni Peter Sportklettern, Senioren

17.-21. Mi-So Dolomiten Skirunde – kurze Aufst., lange Abf. ST Ruhstaller Reto Aktive

17. Mi Magden – Rickenbach/BL W Meier Robert Sen. Wandergruppe

19. Fr Tourenleiter-Anlass VK Wagner Markus Ganze OG Surental

19. Fr Seppitour Krönten ST Geisser Franz OG Rigi

20. Sa Pazolastock – Rossbodenstock ST Pilss Alexander Aktive

5


MONATSPROGRAMM

MÄRZ 2010

WOCHE 11

20.-21. Sa-So Chüebodenhorn ST Uhlmann Peter OG Napf

20. Sa Seppitour Krönten ST Geisser Franz OG Rigi

20.-21. Sa-So Chüebodenhorn ab Piansecco ST Aeppli Heini Senioren Tourengruppe

20.-21. Sa-So Piz Giuf SchS Grüter Franz OG Hochdorf

21. So Hallenklettern KH Erni Peter Sportklettern

21. So Hallenklettern für Familien KH Herzog Beat Sportklettern, FaBe

21. So Laucherenstock (Bannalp) 2639m ST Walke Christian Aktive

21. So Chli Bielenhorn ST Bieri Viktor OG Surental Aktive

21. So Piz Badus ST Stadelmann Golo OG Surental Jugend

21. So Seppitour Krönten ST Geisser Franz OG Rigi

WOCHE 12

23. Di Hallenklettern 50+ KH Erni Peter Sportklettern, Senioren

24. Mi Hallenklettern 50+ KH Erni Peter Sportklettern, Senioren

24. Mi Olten – Zofi ngen W Noirjean Rita Sen. Wandergruppe

25.-28. Do-So Skitouren am Julierpass ST Kathriner Ernst Sen. Tourengruppe

26.-27. Fr-Sa Gross Leckihorn 3068m ST Dufner Joachim Aktive

27. Sa Crispalt – Guivstöckli – Abfahrt Fellital ST Pilss Alexander Aktive

27. Sa Gross Spannort ST Stadelmann Iso OG Surental JO, Aktive

27.-29. Sa-Mo Silvretta SchS Ulrich Franz OG Hochdorf

28.-2. So-Fr Skihochtourenwoche Gauli ST Ruhstaller R., Wicky M. Aktive

28. So Sihlsprung W Bucher Margrith Senioren Frauengruppe

28. So Laucherenstock 2639m ST Walzer Fabian OG Surental JO, Aktive

28. So Piz Gallina ST Rüssli Alois OG Napf

28. So Skitour Pilatuskette ST Beuret R., Elmiger J. Jugend

28. So Wissigstock ST Küttel Barbara OG Rigi

28. So Kletterwettkampf (EISELIN KLETTERHALLE) KH Erni Peter Aktive, Sportklettern

28. So Kletter-Plauschwettkampf KH Hämmerli S., Bisig A. Jugend, KiBe

WOCHE 13

30. Di Hallenklettern 50+ KH Erni Peter Sportklettern, Senioren

31. Mi Hallenklettern 50+ KH Erni Peter Sportklettern, Senioren

31. Mi Sarnen – Kernwald – St.Jakob W Haldimann Walter Sen. Wandergruppe

31. Mi Grassen durchs Hohbergtal (Meiental) ST Röthlin Heinz Sen. Tourengruppe

CAS sezione Bellinzona e Valli sucht Hüttenwart für die Corno-Gries-Hütte im Bedrettotal

Minimale Anforderungen: Bergkenntnisse, garantierte Bewartung während des Sommers und

perio disch im Winter, Kenntnisse der Landessprachen Italienisch, Deutsch und Französisch, Erfahrung

in anderen Hütten als Hüttenwart oder als Aushilfe, kann für 30 bis 50 Personen Mahlzeiten

organisieren und kochen, absolvierter SAC-Hüttenwartskurs oder Verpflichtung, ihn zu absolvieren,

Kenntnisse im Unterhalt einer Hütte (kleiner Unterhalt). Erforderliche Dokumente: Curriculum Vitae

(evtl. mit Foto), Referenzen, Zeugnisse, aktueller Auszug des Konkursamtes.

Interessenten werden aufgefordert, ihre Kandidatur per Post zu senden mit der Beilage der erfordlichen

Dokumente, Einsendeschluss ist der 31. Dezember 2009, an

CAS Sezione Bellinzona e Valli, Casella postale 1282, 6500 Bellinzona

Eventuelle Rückfragen an Vito Burgener, Tel. 091 825 87 16/079 719 04 30 (Bürozeiten).

6


KURSE

6.-7. Februar > Sa-So > Lawinenkundekurs für Fortgeschrittene

Nach einer Schlechtwetterwoche kommt das Wochenende immer näher, es herrscht «erhebliche Lawinengefahr»

aber die Wetteraussichten sehen gut aus ... Du hast schon etwas Skitouren Erfahrung, ebenfalls kennst Du die Grundbegriffe

der Lawinenkunde aber trotzdem fällt es Dir schwer die Situation zu beurteilen und einen guten Entscheid

zu treffen. An diesem Ausbildungswochenende lernst Du verschiedene Beurteilungskriterien und Entscheidungshilfen

kennen um ein gutes Risikomanagement zu machen.

Kursinhalte Theoretische und praktische Lawinenkunde, Entscheidungsstrategien nach W.Munter, Spuranlage

im Aufstieg sowie in der Abfahrt, Notfallmanagement: Verhalten bei einem Lawinenunfall

Kursort Andermatt

Anforderungen Grundkenntnisse Lawinenkunde, etwas Skitourenerfahrung

Mitbringen Du erhältst eine detailliert Ausrüstungsliste nach Deiner Anmeldung.

Kosten 247 CHF; 2 Ausbildungstage durch Bergführer IVBV, Übernachtung und HP, exkl. An- und Heimreise

und Bahnticket.

Anmeldung Burch Markus: Tel. 041 610 90 92, 079 712 49 34, info@bergauf-bergab.ch

7. Februar und 7. März > So > Grundkurs (GK 1) > Klettern Halle

Wir bringen dir die elementaren Grundtechniken wie Knoten, Seil- und Materialkunde sowie die wichtigsten Kletterregeln

bei. Nach diesem Besuch hast du das Rüstzeug, um mit deinem Kletterpartner im Top-Rope Modus in der

Halle zu klettern. Je nach Stand ist es sinnvoll, weitere Abende unter Aufsicht zu klettern. Eine Nachbetreuung kann

jeweils am Sonntagabend-Training oder Dienstagmittag beim Klettern 50+ genutzt werden. Siehe Ausschreibungen.

Koordination / Rückfragen: Erni Peter, Hartenfelsstrasse 77, 6030 Ebikon, P 041 440 53 30

Dauer 1 Abend (und je nach Stand 2 Übungsabende), 19.15 - 21.30 Uhr

Anforderungen Es sind keine Vorkenntnisse notwendig. Mindestalter: 14 Jahre

Treffpunkt/Zeit Root PILATUS INDOOR D4; 19:15 Uhr

Mitbringen Gstältli, Sicherungsgerät, Karabiner, Kletterfi nken (kann gemietet werden)

Kosten CHF 30.– Erwachsene (Jugendliche CHF 25.-) inkl. Halleneintritt, exkl Materialmiete

Leitung Peter Erni, René Huber

Anmeldung Bis eine Woche vor Kursbeginn: Elisabeth Zingg, Sonnhalde 21, 6038 Gisikon ekzingg@bluewin.ch

8.-12. Februar > Mo-Fr > Skitouren-Ausbildungswoche

Diese Ausbildungswoche bietet Dir die ideale Möglichkeit um das Grundwissen im Skitouren gehen zu erwerben.

Das herrliche Skitouren Gebiet rund um den Piz Beverin bietet das perfekte Ausbildungsgelände mit traumhaften

Abfahrten. Unser Ausgangspunkt ist das gemütliche Restaurant Beverin mit ausgezeichneter Küche. Das nahe Skigebiet

Splügen eignet sich hervorragend um auf und neben der Piste intensiv an Deiner Tiefschneetechnik zu arbeiten.

Im warmen Thermalbad von Andeer kannst Du Dich dann entspannt zurücklehnen und Dich auf die nächsten Tage

freuen. Kursablauf: 1.Tag Anreise nach Donath. Skitour auf den Rappakopf mit den 1. Ausbildungsinhalten: Umgang

mit Lawinenverschüttetengerät, Aufstiegstechnik mit Tourenskiern,Grundlagen Lawinenkunde. 2.-5.Tag Ausbildungsskitouren

mit verschiedenen Ausbildungsinhalten. Mögliche Touren: Einshorn, P. Taranschun, Bruschghorn, P. Beverin,

P. Curver, Schollenhorn, Guggernüll. Diese Touren bieten 800-1400 Hm Aufstieg. Dies entspricht etwa 3 bis max. 5

Stunden Aufstieg. Die Touren werden wir gemeinsam täglich je nach Wetter, Verhältnissen und Teilnehmer auswählen.

Ausbildungsinhalte: Theoretische und praktische Lawinenkunde mit Risikobeurteilung, Tourenplanung, Kartenkunde

und Orientierung, Spuranlage im Aufstieg und in der Abfahrt, Skitechniktag im Skigebiet Splügen, Skitechnik

Unterkunft Wir genießen das feine Essen vom Restaurant Beverin und übernachten im Massenlager. Du

kannst gegen einen Aufpreis ein Einzel- oder Doppelzimmer buchen.

Anforderungen Grundkondition für 3h bis 4.5h Aufstieg, Parallelschwung auf der Piste, Ansonsten keine Grundkenntisse

notwendig

Mitbringen Du erhältst nach Deiner Anmeldung eine detaillierte Ausrüstungsliste.

Kosten 853 CHF; 5 Ausbildungstage durch Bergführer IVBV, Übernachtung und HP, exkl. An- und Heimreise

sowie Bahntickets

Anmeldung Burch Markus: Tel. 041 610 90 92, 079 712 49 34, info@bergauf-bergab.ch

7


KURSE

27.-28. Februar > Sa-So > Skihochtourenkurs

Mit Seil, Pickel und Steigeisen auf winterlichem Gletscher und über verschneite Grate! In diesen zwei Ausbildungstagen

werden wir uns den folgenden Themen widmen: Verhalten, Anseilen und Spuranlagen auf winterlichem Gletscher;

Verankerung im Schnee, Eis; Spaltenrettung, Selbstrettung; Gehen am kurzen Seil. Wir werden uns im Gebiet

der Albert-Heim-Hütte aufhalten. Mögliche Ausbildungstourenziele können sein: obere Bielenlücke, Tiefenstock,

Lochberg. Wünsche und Erwartungen von deiner Seite werden Platz fi nden. Mit diesem Kurs holst du dir dein Rüstzeug

für die kommende Ski-Snowboardhochtourensaison oder frischst dein Wissen auf.

Anforderungen Grundkenntnisse aus Ski oder Boardtouren

Treffpunkt/Zeit Samstag 27.2.2010 Rest. Eichhof Luzern; 07:00 Uhr

Anfahrt PW

Mitbringen Ausrüstung für Ski oder Snowboardhochtouren. Detaillierte Ausrüstungsliste folgt nach der Anmeldung

Kosten 247 CHF; 2 Ausbildungstage durch Bergführer IVBV, Übernachtung mit HP in SAC Hütte, exkl.

Anreise, Bahnticket

Anmeldung Wyrsch Julian: Tel. 041 310 92 94, 078 769 00 84, julianwyrsch@hotmail.com, bis 22.2.2010

14./21./28. März > So > Grundkurs (GK 2) > > Klettern Halle, Kurs

Das Kursziel ist das selbständige Klettern im Vorstieg in der Halle. In kleinen Themenblöcken behandeln wir die Anwendung

des Seils, relevante Sicherheitsaspekte, das Einhängen von Zwischensicherungen ... Zudem verfeinern wir

unsere Technik durch gezieltes Greifen und die saubere Anwendung der Fusstechnik.

Koordination / Rückfragen: Erni Peter, Hartenfelsstrasse 77, 6030 Ebikon, P 041 440 53 30

Dauer jeweils 19.15 bis 21.30 Uhr

Anforderungen Erfolgreicher Abschluss GK1 oder Kenntnisse der Knoten und der Seilhandhabung (Kurztest für

Quereinsteiger). Mindestalter: 14 Jahre

Treffpunkt/Zeit Root PILATUS INDOOR D4; 19:15 Uhr

Mitbringen Gstältli, Sicherungsgerät, Karabiner, Kletterfi nken (kann gemietet werden)

Kosten CHF 85.- Erwachsene (Jugendliche CHF 70.-) inkl. Halleneintritt, exkl Materialmiete. Die Kurskosten

sind am ersten Abend zu bezahlen, bar (passend)

Leitung Gunilla Hagmann

Anmeldung Bis eine Woche vor Kursbeginn an: Elisabeth Zingg, Sonnhalde 21, 6038 Gisikon. ekzingg@bluewin.ch

VORTRÄGE

25. Februar > Do > Vortrag «Expedition zum Nordpol und die höchsten Gipfel Grönlands»

von Dr. Markus Büel, ab 19.30 Uhr im Hotel Anker, Eintritt frei, Türkollekte

25. März > Do > Film-Vortrag «Dhaulagiri Eiselin-Sport-Expedition 1980»

von Sepp Buholzer, ab 19.30 Uhr im Hotel Anker, Eintritt frei, Türkollekte

8


TOUREN

Stammsektion Aktive

Wichtige Informationen zu den Detailangaben

Es werden teilweise nur die wichtigsten oder von der Norm abweichende Detailangaben publiziert. Weiterführende

Informationen sind bei den Tourenausschreibungen im Internet zu fi nden (z.B. Angaben über Landkarte, Clubführer

usw.). Wenn keine Teilnehmerzahl angegeben ist, ist die Anzahl nicht beschränkt. Wenn keine Kosten angegeben

sind, werden lediglich die Fahrspesen verlangt.

5.-8. Feb. > Fr-Mo > Skitourenwochenende St. Antönien > WS--ZS > Ski-, Snowboardtour

Siehe Ausschreibung im Pilatus Dezember/Januar 2009/2010 oder im Internet www.sac-pilatus.ch

7. Februar > So > Blüemberg – Muotathal 2405m > S+ > Skitour

Eine Tour mit langer Abfahrt! Mit Zug und Postauto nach Riemenstalden. Von da mit Luftseilbahn auf die Lidernen.

Dann mit den Skis Richtung Gipfel. Die letzten Meter müssen zu Fuss gemacht werden. Bei guten Verhältnissen kann

die Abfahrt direkt vom Gipfel aus in den steilen NE Hang begonnen werden. Anschliessend abwechslungsreiche

Abfahrt nach Muotathal.

Profi l Aufstieg ca. 700 Hm, Abstieg ca. 1800 Hm

Anforderungen Gute Skifahrer

Treffpunkt/Zeit noch offen

Kosten für Zug, Bus und Luftseilbahn

Teilnehmer max. 8

Anmeldung Enz Richard: Tel. 041 760 26 63, 079 283 11 39, richardenz@hotmail.com

13. Februar > Sa > Schimbrig 1815.3m > T4 > Schneeschuhtour

Diese Schneeschuhtour macht Spass, wenn es auch in dieser Höhenlage genügend Schnee hat. Trotzdem darf die

Lawinensituation nicht kritisch sein! Nach der Fahrt mit PW‘s auf der Glaubenbergstrasse bis Gfellen, geht es mit den

Schneeschuhen weiter. Zuerst noch ein Stück auf der Strasse, bis wir bei Pt. 1127 nach rechts über die Brücke abzweigen.

Vorbei an verschiedenen Alpliegenschaften geht es hinauf zur Loeegg (1469). Dann geht es über einen nach SW

geneigten Hang hinauf zu Pt. 1682. Ab hier verengt sich der Hang zu einem Grat und führt zu einem ziemlich steilen

Schlusshang. Sofern es keine Wechte hat erreichen wir über einen schmalen Kamm das Gipfelkreuz. Der Abstieg führt

zurück zur Loeegg, und dann auf der Nordseite des Schimbrig, vorbei am Schimbrigbad zurück zum Ausgangspunkt.

Anforderungen Geübt im Schneeschuhlaufen WT4 (Schneeschuhtour)

Anfahrt PW

Mitbringen Schneeschuhausrüstung, LVS, Schaufel etc.

Teilnehmer max. 8

Anmeldung Gähwiler Beat: bis am 09.02.10 unter Tel. Nr. 041 377 40 58

13.-16. Februar > Sa-Di > Fasnachtstouren in Campo Valle Maggia > WS+-ZS > Skitour

Die Reise nach Cimalmotto ist lange, die Touren sind einsam und kochen dürfen wir selber. Doch wer gerne mal den

Kochlöffel rührt, und abgelegene Touren mag, wir im Gipfelkranz zwischen der Bocchetta del Cielo Largo und dem

Passo Quadrella auf die Rechnung kommen. Wir geniessen die Gastfreundschaft auf dem Hof Munt la Raita auf

1400 Meter und verpfl egen uns mit hofeigenen Produkten.

Anforderungen Kondition für Aufstiege bis 1400 Höhenmeter und solide Skitechnik (im Wald)

Treffpunkt/Zeit Bahnhof Luzern; 12:16 Uhr

Anfahrt ÖV

Mitbringen Harscheisen, LVS, Schaufel, Sonde wenn vorhanden

Kosten Bahnbillet für die Reise, Kosten pro Person: Unterkunft 85.- Fr.; Verpfl egung ca. 50 Fr. (hängt von

unseren Ansprüchen ab, wir kochen selber)

Teilnehmer max. 5

Anmeldung Schaufelberger Harald: 079 223 04 94, harald.schaufelberger@sbb.ch

9


TOUREN

Stammsektion Aktive

14. Februar > So > Rottällihorn 2913m > ZS > Skitour

Anfahrt mit PW bis Realp. Von hier mit den Skiern durch den ersten Teil des Witenwasseren-Tals über Stelliboden

2209m auf das Rottällihorn.

Profi l Aufstieg ca. 1400 Hm; Horizontaldistanz ca. 9 km; Dauer ca. 4,5 - 5 Std.

Anforderungen Guter Skifahrer mit entsprechender Kondition

Treffpunkt/Zeit Luzern, Restaurant Eichhof; 06:30 Uhr

Anfahrt PW

Mitbringen Skitourenausrüstung mit LVS, Schaufel, Harscheisen und Sonde.

Teilnehmer max. 10

Anmeldung Keller Heinz: Tel. 041 280 89 48, heinz.keller1@bluewin.ch

21. Februar > So > Brisen > S+ > Skitour

Über die Normalroute gehen wir von Niederrickenbach bis zum Steinalpler Jochli. Von da aus zum Sattel zwischen

Hohbrisen und Brisen. Je nach Verhältnis Abfahrt über die Nordwest-Flanke.

Profi l Aufstieg ca. 1250 Hm, Abstieg ca. 1250 Hm

Dauer Aufstieg ca. 3.5 Std., Abstieg ca. 2 Std.

Treffpunkt/Zeit Bahnhof Luzern, Gleis 14; 07:00 Uhr

Anfahrt ÖV

Mitbringen Übliche Skitourenausrüstung (LVS, Schaufel, Sonde)

Teilnehmer max. 6

Anmeldung Pilss Alexander: Tel. 041 320 76 22, 079 773 22 72, alexander.pilss@bluewin.ch

27. Februar > Sa > Pilatus, 2106 m > T2 > Schneeschuhtour

Wir fahren mit dem PW nach Alpnach, zweigen Richtung Lütholdsmatt ab und parkieren kurz nach der Schürmatt.

Wir folgen noch ca. 20 Minuten der Stasse und zweigen dann auf ca. 1000 m Höhe nach rechts in den Wald ab und

spuren unseren Weg bis wir wieder auf die in der Karte eingezeichnete Skispur stossen. Wir folgen der Spur bis zur

Fräkmünt, rechts das Tal hinauf bis zu den Chilchsteinen und mit etwas Anstrengung schaffen wir auch noch den

letzten Hang bis zum Pilatus. Auf dem Rückweg haben wir von der Fräkmünt noch eine kurze Gegensteigung bis

zum Birchboden zu machen und gehen so über eine Zusatzsschlaufe bis zur Lütholdsmatt und zurück zu den Autos.

Treffpunkt/Zeit Inseli, KKL

Anfahrt PW

Mitbringen Gute Winterwanderausrüstung, LVS, Schaufel

Teilnehmer max. 8

Anmeldung Vogel Jeannette: bis am 24.02.10 unter Tel. Nr. 041 377 40 58

27.-28. Februar > Sa-So > Piz Giuv / Oberalpstock > ZS+ > Skitour

Anmeldung Christ Markus: Tel. 041 311 00 28, 079 302 65 55, markus.christ@bluewin.ch

27.-28. Februar > Sa-So > Bälmeten Hochfulen 2506m im Schächental > -ZS - ZS > Skitour

Fahrt am Samstag mit ÖV nach Flüelen und Schattdorf. Weiter mit Luftseilbahn zum Haldi. Von hier geht es zum

Skiclub Haus Oberfeld der Sektion Gotthard. Am Sonntag steigen wir zum Bälmeten und zum Hochfulen auf 2506m.

Aufstieg Sonntag ca. 1160 Hm, ca. 4 Std. Abfahrt vom Hochfulen zur Brunnialp und weiter nach Unterschächen.

(Rundtour, es gibt kein zurück)

Treffpunkt/Zeit SBB Bahnhof Luzern 15h05; Zugabfahrt nach Arth-Goldau siehe unten; 15:18 Uhr

Anfahrt ÖV

Mitbringen Skitourenausrüstung komplett mit Barryvox, Lawinenschaufel und Harsteisen

Kosten 51 CHF; Für Übernachtung Halbpension + SBB und Luftseilbahn nach Haldi

Teilnehmer max. 12

Anmeldung Aeppli Heini: Tel. 041 660 37 14, 079 641 03 68, aeppli.heini@ch.sika.com

10


TOUREN

Stammsektion Aktive

28. Februar - 4. März > So-Do > Skitourenwoche Langtaufertal/ Südtirol > -WS > Skitour

Wegen der grossen Nachfrage im vergangenen Winter, gibt es nun eine zweite Möglichkeit diese tolle Region kennen

zu lernen. Für Leute die es gerne etwas gemütlicher mögen. Das Langtauferer Tal gehört zu Italien und ist ein

Seitental am Reschenpass, unweit der Schweizergrenze. Unser ***Hotel mit österreichischer Gastfreundschaft, liegt

fast am Ende dieses urtümlichen Hochtals auf rund 1900m. Täglich starten wir nach einem reichhaltigen Frühstück

mit leichtem Tagesrucksack ins abwechslungsreiche Tourengebiet. In gemütlichem Tempo steigen wir in 3-5 h auf

die umliegenden Berggipfel, um anschliessend unsere Skispuren in die offenen Hänge zu zeichnen. Um sich nach

der Tour zu entspannen, steht uns der hauseigene Wellnessbereich auf zwei Etagen offen, mit Sauna und allem was

dazugehört. Das reichhaltige Kuchenbuffet, welches am Nachmittag zur Auswahl steht, ist eine weitere Spezialität

des Hauses. Leitung: Wicky Markus, Bergführer.

Kosten Für Bergführer, Halbpension, Wellnessbereich, Kuchenbuffet und Übernachtung im Zwei- bis Vierbettzimmer

Fr. 990.–. Nicht im Preis inbegriffen: Reise, Skilifte, Lunch.

Unterkunft www.langtaufererhof.it

Kosten 990 CHF

Anmeldung Wicky Markus: Tel. 041 870 99 26, wickymarkus@gmx.ch

4.-8. März > Mi-So > Dolomiten Skirunde – kurze Aufstiege, lange Abfahrten > ZS > Skitour

Zusatztour: siehe Ausschreibung im Pilatus Dezember/Januar 2009/2010 oder im Internet www.sac-pilatus.ch.

Anmeldung Ruhstaller Reto: Tel. 041 340 35 84, ruschti@bluewin.ch

5.-7. März > Fr-So > Skitouren rund um St. Antönien > WS-WS > Skitour

Wir fahren am Freitagmorgen früh mit dem ÖV nach St. Antönien (1400m), wo wir die nächsten 2 Nächte, voraussichtlich

im Hotel Rhätia im Touristenlager, verbringen werden. Rund um St. Antönien haben wir interessante Skitourenziele

wie z.B.: Rätschenhorn (2703m), Eggberg (2202m), Riedchopf (2552m), Schafberg (2456m), Madrisajoch

(2612m), etc. Bei ganz guten Bedingungen besteigen wir die Sulzfl uh (ZS, 2817m). Da die Übernachtung im Hotel

erfolgt, ist eure Anmeldung verbindlich.

Profi l Aufstieg ca. 1400 Hm, Abstieg ca. 1400 Hm

Anforderungen Gute Kondition für 4 bis 5 stündige Aufstiege und 2 stündige Abfahrten. Parallelschwung im Tiefschnee

beherrschbar

Treffpunkt/Zeit HB Luzern

Anfahrt ÖV

Mitbringen Normale Skitourenausrüstung (LVS, Schaufel, Sonde), Zwischenverpfl egung für 3 Tage. Frühstück

und Abendessen im Hotel

Kosten 185 CHF; Hotel: 77.– pro Nacht mit HP, inkl. Kurtaxen, Marschtee und Bettwäsche

Teilnehmer max. 8

Anmeldung Bachmann Beat: 079 669 68 01, ubbachmann@hispeed.ch

6.-7. März > Sa-So > Piz Borel, 2951.9m > WT3 > Schneeschuhtour

Am Samstag fahren wir mit dem Zug auf den Oberalppass und nehmen dann den Aufstieg zur Maighelshütte (2309)

unter die Schneeschuhe. Hier habe ich für 8 Personen Halbpension bestellt. Wer mag, kann dem 300 m höher gelegenen

Piz Cavradi noch einen Besuch abstatten. Am Sonntag folgt der recht lange Marsch (ca. 5 km) bis zur Lücke bei

Pt. 2927. Ab hier geht es voraussichtlich mit Steigeisen über den östlichen Gipfelfi rst zum Kulminationspunkt des Piz

Borel. Noch länger ist der Rückweg zum Oberalppass. Also ist eine gute Kondition gefragt.

Anforderungen Gute Kondition

Anfahrt ÖV

Mitbringen Schneeschuhausrüstung, LVS, Schaufel etc. Steigeisen

Kosten HP in der Maighelshütte Fahrt mit ÖV zum Oberalppass

Teilnehmer max. 8

Anmeldung Gähwiler Beat: Tel. 041 377 40 58, bis am 02.03.10

11


TOUREN

Stammsektion Aktive

13.-14. März > Sa-So > Skitourenwochenende Kiental > ZS > Skitour

Das Kiental bietet für den ambitionierten Skitourengeher rassige und alpine Skitouren. Bei guten Verhältnissen geniessen

wir auf dem Ärmigjhorn und Bundstock die tolle Aussicht in die Berneralpen. Übernachten werden wir im

heimeligen Naturfreundehaus Gorneren. Die Tour fi ndet bei jeder Witterung statt.

Profi l Aufstieg ca. 1400 Hm, Abstieg ca. 1400 Hm

Anforderungen Guter Skifahrer und Kondition für vierstündige Aufstiege.

Treffpunkt/Zeit Wird bei der Anmeldung angegeben.

Anfahrt PW

Mitbringen Skitourenausrüstung mit LVS und Schaufel. Lunch für 2 Tage

Kosten 100 CHF; Für Reise und Halbpension ca.

Teilnehmer max. 12

Anmeldung Christ Markus: 041 311 00 28, 079 302 65 55, markus.christ@bluewin.ch

Gantner Josef: 079 237 08 47, josef.gantner@bluewin.ch bis Ende Februar

13. März > Sa > Chüebodenhorn 3070m > ZS-ZS > Skitour

Nach Anfahrt mit PW nach All‘Acqua im Bedrettotal steigen wir via Piansecco-Hütte und Gerenpass auf den Gipfel

unseres Tagesziels. Abfahrt auf dem Aufstiegsweg.

Aufstieg ca. 1500m

Anforderungen Gute Skifahrer mit sehr guter Kondition

Treffpunkt/Zeit Wird bei der Anmeldung bekanntgegeben

Anfahrt PW

Mitbringen Übliche Skitourenausrüstung

Anmeldung Steiner Bruno: Tel. 041 440 70 40, ab Mittwoch, 10.3.2010

14. März > So > Pizzo Centrale 2999 m > S > Skitour

Der Pizzo Centrale ist eines der lohnendsten Ziele und der höchste Gipfel im Gotthardmassiv. Der zu Fuss begangene

Gipfelbereich erfordert alpine Erfahrung.

Anmeldung Enz Richard: Tel. 041 760 26 63, 079 283 11 39, richardenz@hotmail.com

20. März > Sa > Pazolastock – Rossbodenstock > WS+ > Skitour

Aufstieg vom Oberalppass zum Pazolastock. Überschreitung zum Rossbodenstock. Abfahrt nach Andermatt.

Profi l 1. Tag Aufstieg ca. 700 Hm; 2. Tag Aufstieg ca. 100 Hm, Abstieg ca. 1390 Hm

Dauer 1. Tag Aufstieg ca. 2.25 Std.; 2. Tag Aufstieg ca. 1 Std., Abstieg ca. 3 Std.

Anforderungen Sicheres Skifahren

Treffpunkt/Zeit Bahnhof Luzern, Gleis 7; 06:00 Uhr

Anfahrt ÖV

Mitbringen Übliche Skitourenausrüstung (LVS, Schaufel, Sonde)

Teilnehmer max. 5

Anmeldung Pilss Alexander: 079 773 22 72, alexander.pilss@bluewin.ch

Anmeldung via Email, bei Notfall auf Natel erreichbar

21. März > So > Laucherenstock (Bannalp) 2639 m > S+ > Skitour

Anmeldung Walke Christian: Tel. 041 210 77 87, 079 528 15 42, chris.walke@bluewin.ch

12


TOUREN

Stammsektion Aktive

26.-27. März > Fr-Sa > Gross Leckihorn 3068m > WS+ – -ZS > Skitour

Da die Rotondohütte an den Wochenenden immer sehr gut besucht ist, möchten wir einen angenehmen Hüttenabend

von Freitag auf Samstag geniessen. Kurzfristig wird aufgrund der Wetter- und Schneesituation entschieden, wie der

erste Tag gestaltet wird: Aufstieg zur Rotondohütte am Nachmittag oder Aufstieg am Morgen mit Variante (z.B. über

Rottällihorn oder von der Hütte aus noch ein kleinen Aufstieg). Am zweiten Tag besteigen wir das Gross Leckihorn.

Wenn möglich Abfahrt über Muttengletscher mit Gegenaufstieg Richtung Stotzigen Firsten und Abfahrt nach Realp

oder über das Rottällihorn. Aufstieg erster Tag: Mindestens 1050 Hm und 9 km Distanz; mindestens 4 Std. Aufstieg

zweiter Tag: Gross Leckihorn: 500 Hm, ca. 2.5 Std., Gegenanstieg ca. 200 - 400 Hm

Anforderungen Gute Kondition, Aufstieg zum Gross Leckihorn: Trittsicherheit und Schwindelfrei,

Treffpunkt/Zeit wird bekannt gegeben

Anfahrt PW

Mitbringen Komplette Skitourenausrüstung: Ski, Tourenbindung, Felle, Harscheisen, LVS, Schaufel, Sonde, Gurt,

Steigeisen, bei Bedarf Pickel

Kosten Fahrspesen, Halbpension

Teilnehmer max. 8

Anmeldung Dufner Joachim: bis zum 23.03.10 telefonisch (041 360 05 14 - 19.00 -20.00 Uhr)

27. März > Sa > Crispalt – Guivstöckli – Abfahrt Fellital > S > Skitour

Vom Oberalppass via Alp Tiarms laufen wir ins Val-Val. Ab Punkt 2561 Aufstieg auf dem Crispalt oder direkt ins

Guivstöckli. Kurze Querung für die Abfahrt ins Fellital. Rückkehr via Fellital nach Gurtnellen. Von dieser Tour werden

absolut sichere Schneeverhältnisse verlangt. Aufstieg ca. 1050 Hm (ca. 3.5 Std.), Abstieg ca. 1590 Hm (ca. 2.5 Std.)

Anforderungen sicheres Skifahren, ziemlich steiles Gelände

Treffpunkt/Zeit Bahnhof Luzern, Gleis 7; 06:00 Uhr

Anfahrt ÖV

Mitbringen Übliche Tourenausrüstung (LVS, Schaufel, Sonde), Steigeisen

Teilnehmer max. 5

Anmeldung Pilss Alexander: 079 773 22 72, alexander.pilss@bluewin.ch

Anmeldung via Email, bei Notfall auf Natel erreichbar

28. März -2. April > So-Fr > Skihochtourenwoche Gauli > ZS > Lager / Tourenwoche, Skitour

Siehe Ausschreibung im Pilatus Dezember/Januar 2009/2010 oder im Internet www.sac-pilatus.ch

Voranzeige

2.-8. Mai > So-Sa > Kletter- und Schlemmerwoche Finale (I) > -V > Klettern Fels

Details siehe Ausschreibung im Pilatus Dezember/Januar 2009/2010 oder im Internet www.sac-pilatus.ch.

Anmeldung Reto Ruhstaller, Ziliweg 2, 6382 Büren, ruschti@bluewin.ch (Teilnehmerzahl beschränkt)

13


TOUREN

Stammsektion Sportklettern

jeden So > Hallenklettern > IV-VIII > Klettern Halle

Siehe Ausschreibung im Pilatus Dezember/Januar 2009/2010 oder www.sac-pilatus.ch

Auskunft Erni Peter, Hartenfelsstrasse 77, 6030 Ebikon, 041 440 53 30

INPUTS In Ergänzung zum Hallenklettern am Sonntagabend werden Trainings-Inputs von ca. 45 Minuten

angeboten. Das Gelernte kann im Anschluss an die INPUTS unmittelbar genutzt, verfeinert und

automatisiert werden. Das Sonntagabendtraining verbindet somit neu das Klettervergnügen mit

weiteren Elementen. Siehe auch Ausschreibungen Pilatus Oktober/November oder Dezember/Januar

2009/2010 oder www.sac-pilatus.ch

7.2. INK Standardbewegung Luzern

14.2. INS Tuber-Sichern / Smart Root

21.2. INK Eindrehen Luzern

28.2. INK Trainingsaufbau Root

7.3. INK Taktik Luzern

14.3. INK Standardbewegung Root

21.3. INS Grigri / Chinchi Luzern

28. Feb., 7. + 21. März > So > Hallenklettern für Familien > Klettern Halle

Klettermöglichkeit für Familien mit Kindern (SAC Pilatus Mitglieder)

Auskunft Beat Herzog, Bergstrasse 7, 6030 Ebikon, P 041 440 31 12 oder beat.herzog@gmx.ch

jeden Mittwoch > Bouldertraining

Mittwoch ab 18 Uhr bei der Firma Dreipunkt, Tribschenstr. 104, zweiter Stock, Luzern. Für alle ab 10 Jahren, es ist

keine Anmeldung notwendig. Kosten Fr. 5.–. Infos bei Christoph Stohler, 079 316 83 17

28. März > So > Kletterwettkampf (EISELIN KLETTERHALLE) > VI-IX > Klettern Halle

Wer gewinnt dieses Jahr den Wanderpokal? Unter diesem Motto werden wir dieses Jahr wieder den legendären

Sektionswettkampf durchführen. In mehreren Disziplinen ermitteln wir den Star der Wintersaison 08/09.

Datum: Sonntag 28. März 2010

Ort:

Eiselin Kletterhalle, Luzern

Zeit:

17.45 Registration, 18.00 Wettkampfi nformationen

und Öffnung der Qualifi kationsrouten

Kategorien: Damen und Herren (bei grosser Nachfrage separate

Kategorie 50+)

Mitglieder des Regionalkaders sind nicht startberechtigt.

Modus: alle klettern 4 Qualifi kationsrouten (fl ash). Punkteaufbesserung

mit Bouldern und Slacklinen. Die

Besten jeder Kategorie starten in der Finalroute

Teilnahmebedingungen:

Mitglied der Sektion Pilatus inkl. Ortsgruppen

Kosten: übliche Eintrittskosten

Anmeldung: bis Sonntag 21. März 2010

bei Andrea Bisig: 079/708 33 25 (Combox),

andrea.ontherocks@gmx.ch

oder in die Anmeldeliste in der Halle eintragen.

Versicherung ist Sache der TeilnehmerInnen

Zuschauer sind herzlich willkommen!

14


TOUREN

Stammsektion Senioren Tourengruppe

NEU jeden Dienstag und MITTWOCH > Training ab 50+ > IV-VIII > Klettern Halle

Wann 11.30 - 13.30

Wo

In der EISELIN Kletterhalle Luzern

Versicherung ist Sache der Teilnehmer.

Neu- und Wiedereinsteiger/innen melden sich bitte bei Peter Erni an.

Organisation Erni Peter, Hartenfelsstrasse 77, 6030 Ebikon, 041 440 53 30

Mitbringen Klettergurt, Kletterfi nken, Seil und Schraubkarabiner. Alles Material kann auch gemietet werden.

Kosten 12 CHF

Anmeldung Keine Anmeldung erforderlich.

6. Februar > Sa > Brisengebiet > ZS > Skitour

Wir suchen uns je nach Verhältnissen das geeignete Ziel im Bereich vom Glatt-Grat bis zum Haldigrat und hoffen,

dass wir irgendwo noch einen unverspurten Hang fi nden werden.

Profi l Aufstieg ca. 1000 Hm

Dauer Aufstieg ca. 3.5 Std.

Anforderungen Etwas Skitourenerfahrung und Ausdauer

Treffpunkt/Zeit Wird bei der Anmeldung bekannt gegeben

Anfahrt PW

Mitbringen Komplette Skitourenausrüstung

Kosten Mitfahrkosten + Luftseilbahn

Anmeldung und Auskunft bei Edwin Gisler Tel. 041 311 23 22

11. Februar > Do > Brisen 2404m > S-ZS > Skitour

Wir fahren mit PW nach Beckenried und hoch bis unterhalb Steinstössi. Skiaufstieg über Bärenfallen und Brisenhaus

zu unserem Tagesziel. Abfahrt auf der Aufstiegsroute.

Aufstieg ca. 1200 Hm

Anforderungen Gute Skifahrer mit guter Kondition

Treffpunkt/Zeit Wird bei der Anmeldung bekanntgegeben

Anfahrt PW

Mitbringen Übliche Skitourenausrüstung

Anmeldung Steiner Bruno: ab 9.2.2010 an Tel. 041 440 70 40

14. Februar > So > Bannalper Rundtour > ZS > Skitour

Wir fahren mit dem ÖV nach Oberrickenbach. Von dort mit der LSB zur Chrüzhütte. Anschliessend Aufstieg zur Bannalper-Schonegg,

Abfahrt nach St. Jakob und mit Seilbahn nach Gitschenen. Von dort Aufstieg zur Sinsgauer Schonegg

und Abfahrt soweit möglich bis Oberrickenbach sonst ab Ober Spis mit Seilbahn zurück und ab Oberrickenbach mit

ÖV zurück nach Kriens (Luzern)

Profi l Aufstieg ca. 920 Hm

Dauer Aufstieg ca. 3.5 Std.

Anforderungen Sicheres Skifahren im steilem und schmalem Gelände

Treffpunkt/Zeit 07.05 Kriens Mattenhof Gl 1. Zug ab Luzern 07.11 Uhr, Rtg. Engelberg. Der Tourenleiter steigt in

Mattenhof zu.

Anfahrt ÖV

Mitbringen Skitourenausrüstung inkl. LVS, Schaufel usw.

Kosten Ca. CHF 26 für Seilbahnen + CHF 12 für Tageskarte (Zone 6)

Teilnehmer max. 12

Anmeldung Bis Do 11.2.10 bei Othmar Gander, Tel. 041 340 81 42 oder othmar.gander@bluewin.ch (Achtung

wichtige Angabe, ob mit ÖV, da ich die Plätze fürs Postauto reservieren muss.

15


TOUREN

Stammsektion Senioren Tourengruppe

16. Februar > Di > Jänzi > WT3 > Schneeschuhtour

Ab Langis, vorerst dem Bachlauf der Grossen Schliere entlang, später einfacher Aufstieg zur Egghütte und weiter

durch beschauliche Waldpartien zum Tagesziel. Abstieg über sanft geneigte Hänge nach Chäseren – Arben – Stalden.

Profi l Aufstieg ca. 320 Hm, Abstieg ca. 930 Hm

Dauer Aufstieg ca. 2.5 Std., Abstieg ca. 2.5 Std.

Treffpunkt/Zeit Nach Absprache bei der Anmeldung

Anfahrt PW, Bus

Mitbringen LVS, Schaufel (können auch ausgeliehen werden)

Anmeldung Bei Monika Gisler, Tel. 041 311 23 22

21.-27. Februar > So-Sa > Skitourenwoche St. Antönien > WS > Skitour

Die verfügbaren Plätze sind bereits vergeben.

27. Februar > Sa > Rotsandnollen > ZS > Skitour

Wir fahren mit der Gondelbahn zur Melchsee Frutt. Dann Richtung Tannalpsee, entlang der Hohmad-Barglen-Kette

zum unbenannten Sattel zwischen Barglen und Rotsandnollen und über den Grat zum Gipfel. Die Abfahrt (1640

Höhenmeter) führt uns über Heufrutt, Zigerboden gegen Unter Boden und zurück zur Stöckalp. Diese Tour kann nur

durchgeführt werden, wenn bis hinunter zur Stöckalp genügend Schnee liegt.

Profi l Aufstieg ca. 800 Hm

Dauer Aufstieg ca. 3 Std.

Anforderungen Sicheres Skifahren in unterschiedlichem Gelände

Treffpunkt/Zeit Luzern Inseli 07.15

Anfahrt PW

Mitbringen Komplette Skitourenausrüstung, LVS und Schaufel

Kosten Ca. CHF 40.00, Halbtax für Gondelbahn gültig.

Teilnehmer max. 8

Anmeldung und Auskunft bis Donnerstag, 25. Februar bei Heinz Röthlin, Telefon 041 360 64 50 abends

3. März > Mi > Wildgärst ab Schwarzwaldalp > ZS > Skitour

Aufstieg ab Schwarzwaldalp über Brochhütte, Pfanni, Hagelseeli zur Wart, und über SW-Flanke zum Gipfel. Abfahrt

zur Wart über Blaugletscher, Oberläger nach Schwarzwaldalp.

Profi l Aufstieg ca. 1500 Hm

Dauer Aufstieg ca. 5 Std.

Anforderungen Mittelschwere Skitour

Treffpunkt/Zeit Wird bei der Anmeldung bekanntgegeben

Anfahrt PW

Mitbringen kpl. Skitourenausrüstung inkl. LVS und Schaufel

Anmeldung Bei Hans-Werner Bärtschi, Tel: 041 280 43 22

9. März > Di > Musenalp (Niederrickenbach) > WT4 > Schneeschuhtour

Landschaftlich eindrücklicher Aufstieg von Niederrickenbach zum Bleikigrat und entlang der felsdurchsetzten Krete

zum Aussichtspunkt P. 1775 beim Musenalper-Grat. Abstieg über die Ober Musenalp – Ahorn zum Ausgangspunkt.

Profi l Aufstieg ca. 630 Hm, Abstieg ca. 630 Hm

Dauer Aufstieg ca. 3 Std., Abstieg ca. 2 Std.

Treffpunkt/Zeit Wird bei der Anmeldung bekannt gegeben

Anfahrt PW

Mitbringen LVS

Anmeldung Bei Monika Gisler, Tel. 311 23 22

16


TOUREN

Stammsektion Senioren Tourengruppe

13. März > Sa > Winterhorn > WS > Skitour

Durch die momentane Stilllegung der mechanischen Beförderungsmittel im ehemaligen Skigebiet bei Hospental, hat

das Winterhorn bei den Skitourengänger/Innen deutlich an Attraktivität gewonnen. Lohnender Aufstieg ab Hospental

bis zum Skidepot. Die letzten ca. 40 Höhenmeter bis zum Gipfel werden zu Fuss zurückgelegt.

Profi l Aufstieg ca. 1160 Hm

Dauer Aufstieg ca. 4 Std.

Anforderungen Etwas Skitourenerfahrung

Treffpunkt/Zeit Nach Absprache bei der Anmeldung

Anfahrt PW

Mitbringen Komplette Skitourenausrüstung

Anmeldung und Auskunft bei Edwin Gisler, Tel. 041 311 23 22

16.-17. März > Di-Mi > Piz Borel > ZS > Skitour

Die Skitour wird reduziert ohne Pazolastock und nur 1-tägig angeboten. Kurze Abfahrt ab Oberalppass, Aufstieg

durchs Val Maighels, vorbei an der Maighelserhütte und über den Maighelsgletscher zum Piz Borel 2952m. Abfahrt

auf der gleichen Strecke hinunter nach Tschamut.

Profi l Aufstieg ca. 1050 Hm

Dauer Aufstieg ca. 5 Std.

Anforderungen Mittelschwere aber lange Skitour

Treffpunkt/Zeit Wird bei Anmeldung bekanntgegeben

Mitbringen kpl. Skitourenausrüstung inkl. LVS und Schaufel

Teilnehmer max. 8

Anmeldung Bei Hans-Werner Bärtschi, Tel: 041 280 43 22

20.-21. März > Sa-So > Chüebodenhorn ab Piansecco > ZS > Skitour

Fahrt mit PW nach All‘Aqua im Bedrettotal. Aufstieg zur Pianseccohütte ca. 1 Std. Am nächsten Tag steigen wir hoch

zum Gerenpass und weiter zum Chüebodenhorn 3070m. Aufstieg ca. 4 Std. Abfahrt wie Aufstieg min. bis Pianseccohütte

von da. ev kleiner Aufstieg zur Alp Cave delle Pigne und Abfahrt nach Manio an der Nufenenpassstrasse.

Anforderungen Aufstieg 1100 Hm am zweiten Tag

Treffpunkt/Zeit Vor Restaurant Eichhof Luzern; 15:00 Uhr

Mitbringen Skitourenausrüstung complet mit Barryvox, Lawinenschaufel und Harsteisen

Kosten 55 CHF; Halbpension Hütte plus Fahrtentschädigung

Teilnehmer max. 12

Anmeldung Aeppli Heini: Tel. 041 660 37 14, 079 641 03 68, aeppli.heini@ch.sika.com

25.-28. März > Do-So > Skitouren am Julierpass > WS+ > Skitour

Anmeldung Kathriner Ernst, 079 415 48 69

31. März > Mi > Grassen durchs Hohbergtal (Meiental) > S > Skitour

Von Goretzmettlen zur Sustlihütte und weiter zum Stössenfi rn, bei guten Verhältnissen auf den Grassen. Abfahrt über

den Stössenfi rn mit Gegenanstieg zum Hohbergtal, zurück nach Goretzmettlen. Bei schlechten Verhältnissen Ersatztour.

Profi l Aufstieg ca. 1350 Hm

Dauer Aufstieg ca. 5 Std.

Anforderungen Sicheres Skifahren in steilem, wechselnden Gelände

Treffpunkt/Zeit Luzern Inseli 05.00 Uhr

Mitbringen Komplette Skitourenausrüstung, LVS, Schaufel und Pickel

Kosten Ca CHF 30.00

Teilnehmer max. 6

Anmeldung Bis Montag, 29. März abends bei Heinz Röthlin unter Tel. 041 360 64 50

17


TOUREN

Stammsektion Senioren Wandergruppe

3. Februar > Mi > Katzenstrick > T1 > Wandern

Mit Bahn in Goldau um- und in Altmatt aussteigen. Nach Kaffeehalt leichte Wanderung auf Fahrstrasse (fast kein Verkehr)

bis Katzenstrick (Pilgerweg). Mittagspause (Rest. geschlossen). Abstieg nach Einsiedeln. Beim Aufstieg schöne

Sicht auf das Rothenthurmer Moor, beim Abstieg Blick auf Einsiedeln und die Schwyzer Berge. Stöcke und «Schneeketten»

mitnehmen. In Einsiedeln genügend Freizeit. Dauer ca. 1,75 Std. Rückkehr 15.20 Uhr. Keine Alternativtour!

Profi l Aufstieg ca. 135 Hm, Abstieg ca. 171 Hm

Treffpunkt/Zeit Bahnhof Luzern, Abfahrt; 09:18 Uhr

Anfahrt ÖV

Mitbringen Stöcke und Gleitschutz

Anmeldung Huber Max: Tel. 041 377 09 29, 078 675 27 65, bis 1.02., mittags

10. Februar > Mi > Surenweg > T1 > Wandern

Nach einem Kaffeehalt in Triengen geht‘s nach unten an die Suhr. Alles dem Bach entlang nach Sursee, wo wir uns im

Restaurant verpfl egen. Nachher im Auf und Ab an schönen Bauernhöfen vorbei nach Nottwil, wo wir den Zug wieder

besteigen. Wenig Höhendifferenzen. Wanderzeit 3,5 Std.

Treffpunkt/Zeit Bahnhof Luzern, Abfahrt; 08:30 Uhr

Anfahrt ÖV

Anmeldung Bucher Margrith: Tel. 041 420 44 65, 079 422 18 62, margrith_bucher@bluewin.ch

Bis Montagmittag, 08.02.2010

Alternativtour Morf Ernst, bietet eine einfache Wanderung an. Anfrage nur am Vortag der Wanderung von

17.00 – 19.00 Uhr über Tel. 041 420 02 02

17. Februar > Mi > Jahresbot in Lungern > T1 > Wandern

Mit der Zentralbahn fahren wir bis Kaiserstuhl. Von dort wandern wir gemütlich in ca. 1,5 Stunden entlang dem Lungernsee

über Bürglen, Obsee nach Lungern zum Restaurant Bahnhöfl i. Gemeinsam nehmen wir dort das Mittagessen

ein und halten anschliessend unsern traditionellen «Jahresbot» ab. Bitte wegen Mittagessen unbedingt anmelden!

Rückkehr in Luzern vermutlich 17.04 Uhr. Keine Alternativtour!

Treffpunkt/Zeit Bahnhof Luzern, Abfahrt; 09:55 Uhr

Anfahrt ÖV

Kosten 22 CHF; Fr. 10.- Anteil für Mittagessen und Fr. 12.- Gruppenbillett mit Halbtax.

Anmeldung Schnyder Hermann: Tel. 041 340 96 77, 079 385 50 59, schnyder38@bluewin.ch

Unbedingt bis Montag, 15.02., 12.00 Uhr

24. Februar > Mi > Tann – Krumbach – Triengen > T1 > Wandern

Von Tann geht‘s dem Buttenberg entlang nach Wetzwil, weiter nach Schlierbach und zum Gschweich. Der Weg führt

weiter durch den Schiltwald nach Kulmerau. Nach einem kurzen Aufstieg geht‘s fast fl ach nach Wellnau und hinunter

nach Triengen. Je nach Wetter- und Wegverhältnissen muss mit Änderungen gerechnet werden.

Dauer ca. 4,5 Std.

Profi l Aufstieg ca. 350 Hm, Abstieg ca. 500 Hm

Treffpunkt/Zeit Bahnhof Luzern, Abfahrt; 08:00 Uhr

Anfahrt ÖV

Anmeldung Schilliger Ernst: Tel. 041 340 77 51, bis Montag, 22.02., 12.00 Uhr

Alternativtour Schürch Charly bietet eine einfache Wanderung an. Anfrage nur am Vortag der Wanderung von

17.00 – 19.00 Uhr über Tel. 041 420 44 82, Natel 079 426 84 62

18


TOUREN

Stammsektion Senioren Wandergruppe

3. März > Mi > Niederbauen – Chulm > WT2 > Schneeschuhtour

Schöner, aber steiler Aufstieg auf der Sonnseite zum Chulm. Verpfl egung aus dem Rucksack. Rückkehr 16.49 Uhr.

Gesamtzeit ca. 2,5 Std.

Profi l Aufstieg ca. 360 Hm, Abstieg ca. 360 Hm

Treffpunkt/Zeit Bahnhof Luzern, Schalterhalle, 09.00; Abfahrt 09:11 Uhr

Anfahrt ÖV

Kosten 28 CHF; Gruppenbillett mit Halbtax

Anmeldung Massetti Aldo: 041 420 77 91, 079 505 23 78, massetti@bluewin.ch, bis Montagmittag, 1.3.

Alternativtour Morf Ernst, bietet eine einfache Wanderung an. Anfrage nur am Vortag der Wanderung von

17.00 – 19.00 Uhr über Tel. 041 420 02 02

10. März > Mi > Emmenuferweg > T1 > Wandern

Vom Bahnhof Wolhusen durchqueren wir das Dorf. Beim Schulhaus Wolhusen-Markt vorbei zum Restaurant Bad zur

Stärkung mit Kaffee und Gipfeli. Wir folgen der kleinen Emme im leichten Auf und Ab. Nach der Einmündung der

Fontanne durchqueren wir die geschützte Auenlandschaft «Aemmenmatt» vorbei an schroffen Felswänden. Gilt als

Geheimtipp unter Naturfreunden. In Hasle schliessen wir unsere Wanderung. Rückkehr 16.43 Uhr.

Wanderzeit ca. 3,5 - 4 Std.

Profi l Aufstieg ca. 150 Hm, Abstieg ca. 150 Hm

Treffpunkt/Zeit Bahnhof Luzern, 07.55, Abfahrt:; 08:16 Uhr

Anfahrt ÖV

Mitbringen Stöcke, evtl. Gleitschutz für Schuhe

Anmeldung Brefin Matthäus: Tel. 041 310 60 35, 079 394 92 88, brigitte_schweikert@gmx.ch

Betr. Gruppenbillett bis Montag, 08.03., 12.00, auch mit GA!

Alternativtour Huber Max bietet eine einfache Wanderung an. Anfrage nur am Vortag der Wanderung von

17.00 – 19.00 Uhr über Tel. 041 377 09 29, Natel 078 675 27 65

17. März > Mi > Magden - Rickenbach/BL > T1 > Wandern

Nach dem obligaten Kaffeehalt geht es durch Rebberge auf eine erste Anhöhe, und nach einem kurzen ebenen Wegstück,

steigen wir zum Sunnenberg auf. Bei guter Sicht ist das Panorama überwältigend und der Rastplatz dürfte für

alle ausreichen. Nach der Znünipause wandern wir weiter, kommen am schönen Dörfchen Buus vorbei und steigen

wir zur Burgruine Farnsburg auf. Während der Mittagspause geniessen wir die schöne Aussicht. Von der Burgruine

geht es hinunter zum Landgasthof Fahrnsburg, ev. Kaffeehalt und dann weiter zum Endpunkt unserer Wanderung

nach Rickenbach/BL. Wanderzeit 4,5 Std. Rückkehr: 17.30 Uhr

Profi l Aufstieg ca. 735 Hm, Abstieg ca. 585 Hm

Treffpunkt/Zeit Bahnhof Luzern, Schalterhalle, Abfahrt 07:30 Uhr

Anfahrt ÖV

Anmeldung Meier Robert: 041 370 15 59, 079 454 41 94, meier-rob@bluewin.ch, bis Montag, 15.3., 12 Uhr

Alternativtour Schneider Elisabeth bietet eine einfache Wanderung an. Anfrage nur am Vortag der Wanderung

von 17.00 – 19.00 Uhr über Tel. 041 210 27 56, Natel 079 488 67 50

24. März > Mi > Olten – Zofingen > T1 > Wandern

Ab Olten wandern wir auf den Engelberg. Weiter über Wiesen und Wald nach Küngoldingen, dann auf den Büneberg

steigen, dann hinunter zum Mülital und auf der andern Talseite wieder etwas hinauf, unserem Tagesziel Zofi ngen

entgegen. Picknick aus dem Rucksack. Die Wanderung wird fast bei jedem Wetter durchgeführt. Dauer ca. 4,75 Std.

Profi l Aufstieg ca. 550 Hm, Abstieg ca. 400 Hm

Treffpunkt/Zeit Bahnhof Luzern, Abfahrt; 08:30 Uhr

Anfahrt ÖV

Anmeldung Noirjean Rita: Tel. 041 420 87 03, bis Montag, 22.03., 12.00 Uhr

Alternativtour Schürch Charly bietet eine einfache Wanderung an. Anfrage nur am Vortag der Wanderung von

17.00 – 19.00 Uhr über Tel. 041 420 44 82, Natel 079 426 84 62

19


TOUREN

Stammsektion Senioren Wandergruppe

31. März > Mi > Sarnen – Kernwald – St.Jakob > T1 > Wandern

Zuerst wandern wir zum Naturschutzgebiet Wichelsee, dann Aufstieg über den Boden zur Kapelle Siebeneich. Dann

zum Blindseeli, zum Gerzenseeli, danach zur Grillstelle Zubersrüti. (Sachen zum Grillieren nicht vergessen!) In St.

Jakob reichts noch zu einem Kaffee, bevor um 16.10 Uhr das Postauto fährt. Billette: Luzern – Sarnen und zurück ab

St.Jakob (selber lösen!). Wanderzeit: 3 Std.

Profi l Aufstieg ca. 140 Hm, Abstieg ca. 50 Hm

Treffpunkt/Zeit Bahnhof Luzern, Abfahrt; 10:08 Uhr

Anfahrt ÖV

Anmeldung Haldimann Walter: Tel. 041 340 87 80, 079 548 37 07, bis Dienstag, 30.03., 14.00 Uhr

Alternativtour Schneider Elisabeth bietet eine einfache Wanderung an. Anfrage nur am Vortag der Wanderung

von 17.00 – 19.00 Uhr über Tel. 041 210 27 56, Natel 079 488 67 50

Stammsektion Senioren Frauengruppe

21. Februar > So > Winterwanderung > T1 > Wandern

Die Wanderung wird kurzfristig nach Wetter bestimmt. Näheres bei der Anmeldung, bis Samstagabend.

Anmeldung Frei Margrit, 041 420 28 29

28. März > So > Sihlsprung > T1 > Wandern

Ab Menzingen wandern wir runter an die Sihl, wobei wir die vielen Hügel mit Linden bewundern können. Dem romantischen

Bach entlang gehts weiter nach Sihlbruggdorf oder Station. Dazu brauchen wir 3,5 bis 4,5 Std. Leichtes

Auf und Ab. Treffpunkt: Schalterhalle, Abfahrt: 8.35h

Anmeldung bis Samstagabend, Bucher Margrith, 041 420 44 65, 079 422 18 62

Ortsgruppe Surental Aktive

7. Februar > So > Skitechniktraining > L > Kurs

Auf Skitouren kommt der schöne Fahrstil manchmal zu kurz. Ein entspannter Fahrstil mit Schwung macht die Abfahrt

noch gemütlicher ... Die Zielgruppe sind Skitourengeher, die an ihrer Skitechnik feilen wollen. Das Skitraining fi ndet

voraussichtlich in Meiringen-Hasliberg statt. Details werden nach der Anmeldung noch bekannt gegeben.

Anforderungen Parallelschwung

Mitbringen Ski- oder Tourenskiausrüstung, LVS, Sonnenbrille/Skibrille

Kosten Fahrt und Kosten für Tageskarte

Teilnehmer max. 5

Anmeldung Doberer Anna: 077 259 73 69, adoberer@gmail.com

13. Februar > Sa > Furggengütsch via Jurtenfluh > ZS > Skitour

Unsere Tour führ durch einen mehr oder weniger lockeren Wald vom Kemmeriboden auf die wenig bekannte Jurtenfl

uh. Nach einer kurzen Abfahrt kleben wir die Felle wieder an die Skis und steigen an der Hohganthütte vorbei auf

den steilen Furggengütsch. Für die Abfahrt wählen wir entweder die Aufstiegsroute oder einen Umweg mit Gegensteigung

über die Lombachalp.

Profi l Aufstieg ca. 1200 Hm

Dauer Aufstieg ca. 3 Std.

Anmeldung Salathé Dominique: Tel. 041 920 26 53, dominique.salathe@hslu.ch

20


TOUREN

Ortsgruppe Surental Aktive

28. Februar > So > Ruchstock > SS > Skitour

Von der Bannalp geht‘s über die Schonegg auf den bedeutensten Skiberg dieser Region – den Ruchstock. Der interessante

und abwechslungsreiche Aufstieg führt durch verschiedene Geländekammern zum massigen Gipfelaufbau.

Profi l Aufstieg ca. 1180 Hm

Dauer Aufstieg ca. 4 Std.

Anmeldung Studer Hans: Tel. 041 920 38 39

5.-7. März > Fr-So > St. Antönien > WS > Skitour

In diesen Tagen geht es auf Skitouren rund um St. Antönien. Die Tourenziele richten sich je nach Verhältnissen: Schafberg

(2465m), Rotspitz (2517m), Chrüz (2200m), Rätschenhorn (2700m), Riedchopf (2550m), Dri Türm (2830m) etc.

Da locken also viele interessante Gipfel ...

Profi l Aufstieg ca. 1400 Hm

Dauer Aufstieg ca. 4 Std.

Mitbringen komplette Skitourenausrüstung

Teilnehmer max. 8

Anmeldung Estermann Michael: Tel. 041 930 34 43, 079 293 78 63, estermann.michael@gmail.com

wegen Unterkunftsreservation unbedingt bis am 20.02.2010 anmelden

14. März > So > Chaiserstuel > ZS > Skitour

Gut erreichbarer, lohnender Aussichtsberg hoch über der Bannalp. Der Aufstieg wird durch das Bähnli angenehm

verkürzt, die Abfahrt dann umso länger ...

Profi l Aufstieg ca. 700 Hm, Abstieg ca. 700 Hm

Dauer Aufstieg ca. 2 Std.

Anmeldung Käppeli Wolfgang: Tel. 031 371 15 28, 078 629 04 76, wolfgang.kaeppeli@gmail.com

21. März > So > Chli Bielenhorn > WS > Skitour

Klein aber fein präsentiert sich das Kleine Bielenhorn als Vorposten der grossen Kletterberge im Hintergrund.

Profi l Aufstieg ca. 1400 Hm, Abstieg ca. 1400 Hm

Dauer Aufstieg ca. 4.5 Std.

Anfahrt PW

Anmeldung Bieri Viktor: Tel. 041 921 03 40, bieriroos@bluewin.ch

27. März > Sa > Gross Spannort > S > Skitour

Die Felstürme des Grossen Spannorts ragen eindrücklich aus dem Glatt Firn hinaus. Auch die Skitour auf den Gipfel ist

eine sehr eindrückliche Angelegenheit. Sie führt sehr abwechslungsreich über schöne Hänge und durch enge Tälchen

zum Gipfelaufbau, welcher im Fussaufstieg begangen wird.

Profi l Aufstieg ca. 1600 Hm

Dauer Aufstieg ca. 5 Std.

Anforderungen Der Fussaufstieg auf den Gipfel erfordert leichte Kletterei. Deshalb solltest du mit Steigeisen gehen

können.

Mitbringen Zusätzlich zur normalen Skitourenausrüstung benötigen wir Steigeisen.

Anmeldung Stadelmann Iso: Tel. 041 920 22 08, 079 542 29 15, iso.stadelmann@bluewin.ch

28. März > So > Laucherenstock, 2639m > ZS > Skitour

Mit Bahn, Bus und Seilbahn fahren wir ins Engelbergertal und auf die Bannalp. Von da geht es über den Schwarzgraben

auf den Laucherenstock und in interessanter Abfahrt über den Seehang direkt in die «Beiz».

Profi l Aufstieg ca. 900 Hm

Dauer Aufstieg ca. 3 Std.

Anmeldung Walzer Fabian: 079 755 13 01, fwalzer@hispeed.ch, Anmeldung am liebsten per E-Mail

21


TOUREN

Ortsgruppe Surental Senioren

KW 5 > Mo-Sa > Wirzweli > WT2 > Schneeschuhtour

Wirzweli – Gummen – Wiesenberg. Gemütliche Rundwanderung auf der Hochterrasse von Dallenwil. Die Seniorentouren

sind nicht fi x terminiert. Wer in der angegebenen Woche Lust hat, etwas zu unternehmen, melde sich

möglichst frühzeitig beim Tourenleiter.

Profi l Aufstieg ca. 480 Hm, Abstieg ca. 630 Hm

Dauer Aufstieg ca. 3 Std., Abstieg ca. 2 Std.

Anmeldung Steiner Koni: Tel. 041 933 24 30, koni.steiner@bluewin.ch

KW6 > Mo-Fr > Lauiberg 2057m > SS > Skitour

Schöne Skitour im entlegensten Teil der Sihltaler Alpen. Die Seniorentouren sind nicht fi x terminiert. Wer in der angegebenen

Woche Lust hat, etwas zu unternehmen, melde sich möglichst frühzeitig bei der Tourenleiterin.

Profi l Aufstieg ca. 1100 Hm, Abstieg ca. 1100 Hm

Dauer Aufstieg ca. 3.5 Std.

Anmeldung Wey Vroni: Tel. 041 930 31 68, 079 580 02 90, vroni@wey.li

KW7 > Mo-Fr > 2-Tagestour: Chärpf > ZS > Skitour

Ein Klassiker im hinteren Glarnerland mit wunderbarer Aussicht. Die Leglerhütte ist ein richtiges Bijou. Einerseits

renoviert und komfortabel und andererseits an prominentester Stelle gelegen für einen der unvergesslichen Momente

im Tourenjahr. Die Seniorentouren sind nicht fi x terminiert. Wer in der angegebenen Woche Lust hat, etwas zu unternehmen,

melde sich möglichst frühzeitig, für diese Tour mind. 2 Wochen vorher bei Vroni oder Theo. Weitere Infos

folgen nach der Anmeldung.

Anmeldung Mathis Theo: 041 921 53 26

Wey Vroni: 041 930 31 68, 079 580 02 90, vroni@wey.li

KW8 > Mo-Fr > Spilauergrätli 2303m > S > Skitour

Interessante Skitour im Lidernengebiet. Die Seniorentouren sind nicht fi x terminiert. Wer in der angegebenen Woche

Lust hat, etwas zu unternehmen, melde sich möglichst frühzeitig beim Tourenleiter.

Profi l Aufstieg ca. 600 Hm

Dauer Aufstieg ca. 2.5 Std.

Anmeldung Mathis Theo: Tel. 041 921 53 26

KW9 > Mo-Fr > Miesenstock > WT1-WT3 > Schneeschuhtour

Von Langis – Glaubenberg – Trogenegg bis Miesenstock. Die Seniorentouren sind nicht fi x terminiert. Wer in der

angegebenen Woche Lust hat, etwas zu unternehmen, melde sich möglichst frühzeitig beim Tourenleiter.

Profi l Aufstieg ca. 460 Hm, Abstieg ca. 460 Hm

Dauer Aufstieg ca. 3.5 Std., Abstieg ca. 2.5 Std.

Anmeldung Steiner Koni: Tel. 041 933 24 30, koni.steiner@bluewin.ch

KW10 > Mo-Fr > Ruchstock > ZS-S > Skitour

Bekanntes rassiges Ziel hoch über der Bannalp. Die Seniorentouren sind nicht fi x terminiert. Wer in der angegebenen

Woche Lust hat, etwas zu unternehmen, melde sich möglichst frühzeitig bei der Tourenleiterin.

Profi l Aufstieg ca. 1100 Hm

Anmeldung Wey Vroni: Tel. 041 930 31 68, 079 580 02 90, vroni@wey.li

22


TOUREN

Ortsgruppe Surental Jugend

14.-20. Februar > So-Sa > Skitourenlager in Guarda (Unterengadin) > WS-S > Snowboard-, Skitour

Dieses Jahr fahren wir wieder einmal in die Süd-Ostschweiz, in das Schellenursli Dorf Guarda. Christian Zinsli ist als

Bergführer wieder mit dabei und wird uns sicher den einen oder anderen Skitouren-Leckerbissen des Unterengadins

servieren. Falls du mitkommen willst, solltest du schon einmal eine Skitour unternommen haben und Kondition für

Aufstiege bis zu 4 Stunden mitbringen.

Profi l Aufstieg ca. 1500 Hm

Dauer Aufstieg ca. 4 Std.

Anmeldung Walzer Fabian: 079 755 13 01, fwalzer@hispeed.ch; Portmann Joe: 078 648 05 42, joe.prtmnn@gmail.com,

Die JO-ler erhalten eine separate Ausschreibung per Post.

21. Februar > So > Seestock 2429m > S > Skitour

Vom Schächental aus gehts über den Mettemer Butzli zum Älplertor, auf dessen Rückseite schon die ersten Pulverhänge

warten. Um auf den Seestock zu gelangen müssen nochmals die Felle montiert werden, dafür gibts dann als

Dessert 1800 Höhenmeter Abfahrt bis ins Muotathal. Unberührte Spuren im Pulver und müde Beine sind bei dieser

Tour schon fast garantiert.

Profi l Aufstieg ca. 1600 Hm, Abstieg ca. 2200 Hm

Dauer Aufstieg ca. 5 Std., Abstieg ca. 2 Std.

Anmeldung Schwörer Christoph: Tel. 043 540 50 53, 077 408 95 84, christoph.schwoerer@gmail.com

28. Februar > So > Wichelhorn, 2767m > S > Skitour

Wir nehmen die Luftseilbahn Intschi-Arniberg. Vom Arniberg aus sind es dann noch 1400hm. Die Tour ist landschaftlich

sehr abwechslungsreich und bietet jedem etwas. Nach dem kurzen, einfachen NW-Grataufstieg (Sommer WS)

geht es das Schindlachtal hinunter, womit wir dann den Gipfel überschritten haben.

Profi l Aufstieg ca. 1400 Hm

Dauer Aufstieg ca. 4.5 Std.

Anmeldung Richmond Dennis: 041 921 79 32, Bieri Silvan: 041 921 61 60, silis.mail@gmx.net

7. März > So > Nünalphorn, 2385m > S+ > Snowboardtour, Skitour

Mächtig erhebt sich das Horn gegen den Himmel. Ein richtiger Gipfel zum abbeissen und ein lohnendes Snowboardund

Skitourenziel. Wir starten die Tour in Melchtal-Dorf. Sie führt uns durch abwechslungsreiches Gelände dem Gipfel

entgegen.

Profi l Aufstieg ca. 1500 Hm

Dauer Aufstieg ca. 4.5 Std.

Anmeldung Rölli Seppi: 041 921 15 44, 079 240 66 98, seppi.r@gmx.ch, bis Freitagabend 21 Uhr vor der Tour

14. März > So > Chaiserstuel > ZS > Skitour

Siehe Ausschreibung «Aktive»

21. März > So > Piz Badus > S > Skitour

Wunderschöner Skitourenberg mit der Möglichkeit, eine Abfahrt zu geniessen, die bis nach Andermatt geht!

Profi l Aufstieg ca. 1000 Hm, Abstieg ca. 1650 Hm

Dauer Aufstieg ca. 3.5 Std.

Anmeldung Stadelmann Golo: 079 695 94 65, golo.sta@gmail.com

27. März > Sa > Gross Spannort > S > Skitour

Siehe Ausschreibung «Aktive»

28. März > So > Laucherenstock 2639m > ZS > Skitour

Siehe Ausschreibung «Aktive»

23


AUS DER REDAKTION

BIBLIOTHEK

ÖFFNUNGSZEITEN, NEUE FÜHRER UND BÜCHER

Im laufenden Jahr wird die Bibliothek an folgenden Freitagen geschlossen bleiben:

Karfreitag, 2.4.2010, Hauptversammlung SAC Pilatus, 16.4.2010, Heiligabend, 24.12.2010, Silvester, 31.12.2010

In unserer Clubbibliothek fi nden Sie viele neue Skitourenkarten, die Ihnen behilfl ich sein werden, die zahlreicher

werdenden Wildschutzgebiete zu fi nden und zum Wohle unserer einheimischen Fauna zu umgehen.

Ebenfalls fi nden Sie viele neue Wanderkarten mit eingezeichneten Routen (1:50000), die Ihnen neue Ideen verschaffen

werden; gleichzeitig gibt es natürlich auch viele neue, aber altbewährte Landeskarten 1:25‘000 für diejenigen,

die es ganz genau wissen wollen.

Neu sind auch folgende Führer:

– Hochtouren im Wallis, vom Trient zum Nufenenpass von Hermann Biner; für Interessierte gibt es im Anhang

einen Geologiebeitrag von T. Labhart.

– Clubführer Urner Alpen 3 – vom Susten zum Uri-Rotstock von Toni Fullin und Andy Banholzer mit 109

Topos und 7 Übersichtsskizzen

– Neuausgabe Skitouren Zentralschweizer Voralpen und Alpen – Einsiedeln bis Gotthard von Martin Maier,

in dem wirklich für jeden – ob nun aktiver Geniesser oder die Herausforderung Suchender – etwas zu fi nden ist.

Und als Lektüre gibt es diesmal:

– Der versunkene Pfad – Abenteuer in der Wildnis Alaskas von Christoph Biedermann und Christian Langegger

– unberührte Wildnis – grenzenlose Freiheit und eine immense Herausforderung! Monika Gisler

PUBLIREPORTAGE

HURTIGRUTEN – DIE SCHÖNSTE SEEREISE DER WELT

Seit über 115 Jahren hat die Hurtigruten-Reederei den täglichen Auftrag, Post, Waren und Menschen entlang der

Küste zu befördern. Die Schiffe sind keine Kreuzfahrtschiffe, aber im Laufe der Jahre immer moderner und bequemer

geworden; was geblieben ist, ist die natürliche, unberührte Schönheit der norwegischen Küste.

Und genau dorthin entführt Sie die AboPass Lesereise der Neuen Luzerner Zeitung und der SBB Reisebüros unserer

Region. Die Reise zwischen dem südlichsten Hafen, der Hansestadt Bergen, und dem nördlichsten Hafen, dem

Wendepunkt Kirkenes kurz vor der russischen Grenze dauert 7 Tage. Das sind 1250 Seemeilen oder 2300 km und

32 Häfen, die Tag und Nacht angelaufen werden. Die Seereise wird also zur Sehreise, denn auf dem Weg von Bergen

nach Kirkenes ist immer «Land in Sicht». Die schönste Seereise der Welt können AboPass Inhaber exklusiv zu einem

Spezialpreis erleben. Die gesamte Reisedauer beträgt 11 Tage. Hier die Eckdaten:

Daten 3.4. – 13.4. / 6.5. – 16.5. / 7.9. – 17.9.2010

Preise pro Person

Abflugsdatum

Kabinen-Kategorie 3. April 2010 6. Mai / 7. September 2010

2er-Aussen 2950 3250

1er-Aussen 3250 3490

inbegriffene Leistungen Flugreise mit Scandinavian Airlines inkl. Taxen; zwei Übernachtungen in Oslo und je

eine in Bergen und Kirkenes in guten 4 Sterne-Hotels inkl. Frühstück (Kirkenes 3-Sterne Hotel); Hurtigruten Seereise

in gebuchter Kabinen-Kategorie inkl. Halbpension; Bahnfahrt Bergen – Oslo, 2. Klasse inkl. Sitzplatzreservation;

Vortages-Check-in am SBB-Bahnhof

nicht inbegriffen Annullationskostenversicherungen, Landausfl üge, lokale Transfers und Flugzuschläge

AboPass-Bonus NOK 500 (ca. Fr 100) Bordguthaben

Begleitete Reisen sind ebenfalls zu Sonderkonditionen buchbar. Weitere Informationen erhalten Sie im SBB Reisebüro

im Bahnhof Luzern oder unter der Telefonnummer 051 227 33 33.

24


präsentiert

Eisfeldstrasse 2a · 6005 Luzern · Telefon 041 248 01 01

Für SAC-Pilatus-Mitglieder gelten folgende Spezialpreise:

11er-Abos 15% Rabatt, Jahresabos 25% länger gültig

Alle Eintrittsquittungen berechtigen zur Teilnahme am Rückvergütungssystem für Einkäufe bei EISELIN SPORT

25


TOURENBERICHTE

HOCHTOUR VOM 25./26. SEPTEMBER, LEITUNG EDWIN GISLER

BRISTEN

Treffpunkt 10 Uhr 30 beim Restaurant Eichhof. Mit von der Partie sind Edwin, unser Tourenleiter, Rita, Monika,

Bruno und Catherine. Mit zwei Autos fahren wir in Richtung Bristen, bei St. Anton lassen wir die Autos stehen. Die

Nebelgrenze am Freitag sollte bei 1700 m liegen, sollte! Wenig oberhalb St. Anton beginnt der steile Aufstieg in

Richtung Bristenstäfeli, vorerst unterhalb des Nebels, bald einmal befi nden wir uns im dichten Nebel der uns bis zum

Bristenseeli auf 2100 m nicht mehr verlassen sollte. Der Schweiss läuft dennoch in Strömen. In der kleinen Hütte

auf Bristenstäfeli ist Mittagpause angesagt. Bald treffen Rösli und Hans denen die beiden Hütten gehören ein. Wir

versprechen beim Abstieg einen Kaffeehalt einzulegen. Weiter geht der Aufstieg Richtung Blackialp die bereits verwaist

ist. Der Blick hinunter ins Reusstal wäre grossartig wenn der Nebel nicht die Sicht versperren würde. Nach einer

weiteren halben Stunde erreichen wir die Bristenseelihütte, klein aber fein. Sie bietet sechs Personen eine gemütliche

Unterkunft. Bruno kümmert sich um Feuer, heisses Wasser für Kaffee-Mit und später um Suppe und Wurst, derweil

Edwin um Holznachschub besorgt ist. Bald einmal treffen drei weitere Berggänger ein, die wohl in der benachbarten

Hütte übernachten, jedoch bei uns kochen. Nach dem Nachtessen vertiefen wir uns ins Hüttenbuch und in die

Tourenkarte. Da wir schlecht noch in den Ausgang können strecken wir unsere Glieder relativ zu früher Stunde, aber

schlafen kann niemand so recht. Mitten in der Nacht riechts verdächtig nach Rauch. Edwin hat Holz nachgelegt

damit wir am Morgen mit Feuern nicht ganz von vorne beginnen müssen. Nach kurzem Durchlüften legen wir uns

wieder in unsere Schlafsäcke, diesmal fi nden alle eine wenig Ruhe. Morgens um sechs Uhr ist Edwin bereits wieder

am Feuern und Wasser kochen. Draussen ist der Himmel mit kleinen und grossen Sternen übersät, ein fantastischer

Anblick der uns im Tal wegen der Lichtüberfl utung verwehrt ist. Nach dem Frühstück und dem Abwasch brechen wir

in Richtung Bristen auf. Das Wetter scheint uns vorerst wohlgesinnt zu sein, der Himmel ist stahlblau. Wir kommen

schnell voran und erreichen in ¾ Stunde den Grat. Schon bald hüllt sich der Gipfel auf der Südseite mit Nebel ein.

Es führt zu einem grossen Teil ein schmaler Weg in Richtung Gipfel aber die Blockkletterei macht allen mehr Spass,

so bewegen wir uns mehrheitlich im Fels. Nach guten 3 ¼ Stunden erreichen wir den Gipfel. Die kühle Temperatur

lädt nicht zum Verweilen ein. Nach einer kleinen Zwischenmahlzeit, Edwins Erklärungen zum nordseitigen Panorama

und dem Gipfelfoto nehmen wir den Abstieg unter die Füsse. Was man in den Bergen so allem begegnet ! Frau, ca.

40-jährig, alleine, bekleidet mit dünnen Hosen bis zum Gesäss hochgekrempelt, Trägershirt, Sportsack am Rücken

(wo gerade mal eine dünne Jacke, wenig zu Essen und zu Trinken Platz fi ndet), hölzerner Wanderstock, war noch nie

am Bristen, im Aufstieg und wir sind bereits im untersten Drittel im Abstieg! Nach gut drei Stunden sind wir zurück

bei der Bristenseelihütte, schalten noch einen kurzen Halt ein und dann beginnt ein Abstieg, 1300 m, der unseren

Oberschenkeln noch einiges abfordern sollte. Zwischen Blackialp und Bristenstäfeli holt uns erneut der Nebel ein.

Eigentlich wollen wir gleich ins Tal, ohne Kaffeehalt, aber Rösli wartet bereits auf uns. Wir hätten ihr das versprochen

und schliesslich habe sie heute Geburtstag. Da können wir nicht nein sagen. In der gemütlichen warmen Stube

geniessen wir den Kafi -Mit und Magenbrot von Bruno. Dann verabschieden wir uns und danken herzlichen für den

feinen Kafi. Ich habe den Eindruck dass von da an die Beine den Weg selbst fi nden. Wir wechseln zwischen dem steilen

und dem gemächlicheren Weg ab und sind alle froh endlich beim Auto zu sein. Beim abschliessenden Bierchen

lassen wir die zwei Tage Revue passieren. Wie immer wird ein Opfer für den Tourenbericht gesucht und dann schauen

alle mal in irgendeine Richtung. So werde ich mich halt dahinterklemmen. Ganz herzlichen Dank Edwin für die tolle

Tour, es war super.

Catherine

26


«Ich bin ein so grosser Fan der

ct40-Felle, dass ich mich am

liebsten Mister colltex nenne.»

André Reithebuch, Mister Schweiz 2009, www.colltex.ch

® Sandro Bross, www.sandrobross.com

27


Antarktis ∙ Eiger ∙ Himalaya

Stephan Siegrist

Live-Reportage
































Tradition seit 1495

Sursee

Telefon 041 921 12 83

Clubchor

Der SAC Pilatus hat das grosse Glück, mit seinem Clubchor eine gute Singkultur

zu besitzen. Nur schade, dass unsere Mitglieder das zu wenig benutzen.

Schnuppern erwünscht.

Wir proben jeden Mittwoch um 20 Uhr im Singsaal der St. Karli-Kirche.

Parkplatz vorhanden.

28


Wir heissen die neuen Mitglieder in unserer Sektion herzlich willkommen! Die Veröffentlichung der Neuaufnahmen

erfolgt unter Hinweis auf Art. 3.3 unserer Sektionsstatuten. Demnach sind Einsprachen schriftlich und innert Monatsfrist

dem Präsidenten der Stammsektion zuhanden des Vorstandes einzureichen. (Neueintritte mit Jahrgang ergänzt

sind in der Jugend JO)

NEUEINTRITTE

STAMMSEKTION

Aeschlimann Marcel, Rank 1, 6006 Luzern

Allenspach Monika, Herrenwaldweg 17, 6048 Horw

Allenspach Kurt, Herrenwaldweg 17, 6048 Horw

Berning Dagmar, Alpenweg 16a, 6403 Küssnacht

Berning Luca, Alpenweg 16a, 6403 Küssnacht

Berning Axel, Alpenweg 16a, 6403 Küssnacht

Bossart Matthias, Winkelriedstrasse 62, 6003 Luzern

Bucher Mark, Alpenquai 38, 6005 Luzern

Buchli Reto, Büttenenhalde 60, 6006 Luzern

Bürgler Adrian, Hertensteinstrasse 34a, 6004 Luzern

Christen Urs, Unterknebligen, 6102 Malters

Comte Roland, Erlenstrasse 102, 6020 Emmenbrücke

Degen Esther, Unter-Rengg, 6102 Blatten (Malters), Jg 92

Degen Simon, Unter-Rengg, 6102 Blatten

Dietschi Severin, Hohlstrasse 212, 8004 Zürich

Egli Jonas, Kapuzinerweg 25, 6006 Luzern

Felder Guido, Friedberghalde 4, 6004 Luzern

Felder Carina Maria, Friedberghalde 4, 6004 Luzern

Felder Carlo Angelo, Friedberghalde 4, 6004 Luzern

Felder Bianca Lucia, Friedberghalde 4, 6004 Luzern

Felder-Estermann Sandra, Friedberghalde 4, 6004 Luzern

Fuchs Martin, Büttenenstrasse 14, 6006 Luzern

Gabriel Pirmin, Vorrütiweg 4, 6052 Hergiswil

Götz Esther, Haldenrain 7, 6006 Luzern

Grütter Heidi, Mühlemattstrasse 12, 6004 Luzern

Gyr Gregor, Bramberghöhe 12, 6004 Luzern

Hirt Karin, Ehrendingenstrasse 12a, 6010 Kriens

Hofer Anita, Knirigasse 13, 6370 Stans

Ineichen Josef, Mönchweg 4, 6005 Luzern

Ledergerber Sara, Weggismattrain 3, 6004 Luzern

Leupi Miriam, Pfistergasse 9, 6003 Luzern

Lindenmeyer Werner, Diebold-Schillingstrasse 33, 6004 Luzern

Lütolf Rosmarie, Würzenbachstrasse 10, 6006 Luzern

Lütolf Sylvie, Würzenbachstrasse 10, 6006 Luzern

Lütolf Kurt, Würzenbachstrasse 10, 6006 Luzern

Metzger Samuel, Büttenenhalde 39, 6006 Luzern

Michel Christian, Guetrütiweg 8, 6010 Kriens, Jg 89

Neubauer Falk, Feldhöfli 3, 6012 Obernau

Paravicini Bagliani Gian Lorenzo, Reckenbühlstr. 24, 6005 Luzern

Parmiggiani Liliane, Dufourstrasse 18, 6003 Luzern

Püntener Maria, Landschaustrasse 29, 6006 Luzern

Scheuber Nadine, Hinter-Herdschwand 26, 6020 E‘brücke, Jg 88

Schmid Stephan, Neustadtstrasse 4, 6003 Luzern

Schmoker Fabian, Niederstad 35, 6053 Alpnachstad, Jg 89

Sperl Andy, Kirchheim 2, 6037 Root

Spirig Hedy, Sagenstrasse 27, 6030 Ebikon

Spirig Hansueli, Sagenstrasse 27, 6030 Ebikon

Theiler Sandra, Hiltenweid 29, 6110 Wolhusen

Theiler Martina, Hiltenweid 29, 6110 Wolhusen

Theiler Jan, Hiltenweid 29, 6110 Wolhusen

MITGLIEDER

Vonwil Matthias, Dufourstrasse 18, 6003 Luzern

Weike Dennis, Ehrendingenstrasse 12a, 6010 Kriens

Zürcher Stephan, Pfistergasse 9, 6003 Luzern

ORTSGRUPPE HOCHDORF

Brehm Lisa, Moosbergstrasse 52, 6284 Gelfingen

Brehm Tim, Moosbergstrasse 52, 6284 Gelfingen

Brehm Noé, Moosbergstrasse 52, 6284 Gelfingen

Brehm-Nünlist Reto, Moosbergstrasse 52, 6284 Gelfingen

Bucher Carmen, Hobacker 11, 5647 Oberrüti, Jg 92

Bucher Adrian, Hobacker 11, 5647 Oberrüti, Jg 93

Meier Marco, Brunnenweid 60, 5643 Sins

Nünlist Brehm Brigitte, Moosbergstrasse 52, 6284 Gelfingen

Seeholzer André, Berg, 6032 Emmen

ORTSGRUPPE NAPF

Aregger Sandro, Im Ostergau 13a, 6130 Willisau

Aregger Sarina, Im Ostergau 13a, 6130 Willisau

Bucher Raphael, Stengelmatt 24, 6252 Dagmersellen

Calivers Philipp, Bachhaldenstrasse 17b, 6144 Zell

Kuster André, Im Ostergau 45, 6130, Willisau

Kuster-Bär Astrid, Im Ostergau 45, 6130 Willisau

Meyer Othmar, Winkelhalde 3, 6022 Grosswangen

Ming Silvan, im Feldli, 6170 Schüpfheim, Jg 92

Schurtenberger Claudia, Menzbergstrasse 35, 6130 Willisau

Warth Claudia, Sonnenblick, 6130 Willisau

ORTSGRUPPE RIGI

Bickel Stephan, Brunnenstrasse 5, 8303 Bassersdorf

Dober Heidi, Grepperstrasse 45k, 6403 Küssnacht

Dober Bettina, Hoernlistrasse 12, 6403 Küssnacht

Fraser Andrew, Krähbüel 5, 6403 Küssnacht

Imhof Nicole, Giessenweg 9, 6403 Küssnacht Jg 91

Schuler Toni, Hinter-Bügenstock 4, 6403 Küssnacht

ORTSGRUPPE SURENTAL

Brunner Helen, Eggstrasse 25, 6206 Neuenkirch

Kühne Daniel, Grünaurain 4, 6232 Geuensee

Kühne Sonja, Dorfmatte, 6231 Schlierbach

Näf Heidi, Eichhofstrasse 18, 6205 Eich

Ottiger-Helfenstein Lucia, Beckenhofstrasse 9, 6210 Sursee

Seifert Günter, Dorfmatte, 6231 Schlierbach

Wagner Lars, Sonnmatt 10, 6233 Büron

Walzer Fabian, Matthofring 42, 6005 Luzern

29


MITGLIEDER

GEBURTSTAGE

TODESFÄLLE

80 JAHRE

6.2. Kaiser Franz, Eichenstrasse 19, 6015 Reussbühl

26.2. Anliker Hans, Sternmattstrasse 71, 6005 Luzern

19.3. Morf Ernst, Landschaustrasse 48, 6006 Luzern

28.3. Wangler Dora, Pilatusstrasse 34, 6052 Hergiswil NW

30.3. Steffen Alfred, Sonnenbühl, 6110 Wolhusen

16.3. Föhn Richard, Schenkenrütiring 17, 6280 Hochdorf

85 JAHRE

12.3. Zingg Franz, Schlösslistrasse 18, 6030 Ebikon

90 JAHRE

27.2. Roth Willi, Obernauerstrasse 28a, 6010 Kriens

3.3. Sidler Theo, Luegetenstrasse 21, 6004 Luzern

27.3. Kaufmann Eduard, Luzernerstrasse 25c, 6030 Ebikon

91 JAHRE

4.2. Eberle Adelrich, Hörnlistrasse 1, 6403 Küssnacht

19.2. Roos Josef, Sternegg 17, 6005 Luzern

97 JAHRE

31.3. Zuber-Sigg Walter, Seestrasse 68, 6052 Hergiswil NW

Eiholzer Josef, Giselihalde 13, 6006 Luzern, Jg. 1938

Franz B. Haverkamp, 3963 Crans-Montana, Jg. 1930

Schärli Franz, Gartenweg 24, 4310 Rheinfelden, Jg. 1910

Schätti Robert, Berglistrasse 20, 6005 Luzern, Jg. 1913

Scherrer Ursula, Weihermatte 20, 6204 Sempach, Jg. 1948

Die Sektion Pilatus spricht den Angehörigen ihre aufrichtige

Anteilnahme aus.

30%

Neu können mit einer Vergünstigung von 30% in unserer Clubbibliothek sämtliche

Verlagsprodukte der «swisstopo» für private Zwecke bestellt werden,

so z.B.:

Landeskarten 1:25’000 und 1:50’000

Wanderkarten 1:50’000, Skitourenkarten 1:50’000

CD’s für WINDOWS und MAC: Hochtouren Wallis / Berner Alpen

DVD’s für WIN und MAC: Swiss Map 25 / 50 / 100

30


AZB

6030 Ebikon

Hurtigruten – die

schönste Seereise

der Welt

Jetzt mit AboPass-

Spezialpreis im SBB-

Reisebüro buchen!

Info und Buchung

SBB Reisebüro Luzern

Tel.:0512273333

reisebuero.luzern@sbb.ch

SBB Reisebüro Zug

Tel.:0512268700

reisebuero.zug@sbb.ch

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine