19.06.2014 Aufrufe

3. Sächsischer Kongress zu Ganztagsangeboten - Sachsen

3. Sächsischer Kongress zu Ganztagsangeboten - Sachsen

3. Sächsischer Kongress zu Ganztagsangeboten - Sachsen

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

09: Individuelle Förderung, Differenzierung in Grund- und<br />

Förderschule<br />

Kathrin Jäger, Beratungsstelle <strong>zu</strong>r Begabtenförderung;<br />

Stefanie Lischen und Catrin Plankenbichler,<br />

16. Grundschule „Josephine“ Dresden<br />

10: Bewegungsförderung in der Grundschule,<br />

„Entdecke Deine Stärken“<br />

Martin Schwarze, Technische Universität Chemnitz,<br />

Institut für Sportwissenschaft<br />

11: Teamarbeit – Partizipation von Eltern, Schülern und<br />

dem Kollegium<br />

Heike Kurz und Thomas Schneider, 128. Mittelschule<br />

Dresden<br />

12: Ehrenamt und externe Partner in Schule mit GTA<br />

Thomas Kegel, Akademie für Ehrenamtlichkeit Deutschland;<br />

Kerstin Möller, Grundschule Freital-Wurgwitz<br />

13: Förderung leistungsstarker Schüler/Begabungen<br />

im GTA<br />

Armin Asper und Johannes Bonk, Martin-Andersen-<br />

Nexö-Gymnasium Dresden; Elke Sauermann,<br />

Förderverein Martin-Andersen-Nexö-Gymnasium<br />

14: Stärken stärken, Schwächen schwächen.<br />

Mittelschule und Gymnasium<br />

Sabine Wolf, Gerhardt-Hauptmann-Mittelschule<br />

Limbach-Oberfrohna; Cornelia Gräser, Sportmittelschule<br />

Chemnitz<br />

15: Rhythmisierung in Mittelschule und Gymnasium<br />

Tobias Lehmann und Stephan Bloße, Technische<br />

Universität Dresden, Fakultät Erziehungswissenschaften<br />

16: Welches Schulmanagement braucht GTA?<br />

Ute Glathe, Sächsisches Bildungsinstitut;<br />

Hans-Rudi Fischer, Sächsische Bildungsagentur Regionalstelle<br />

Leipzig<br />

Die Zahl der Plätze für die Foren ist begrenzt. Die Plätze<br />

werden nach Eingang der Anmeldung vergeben.<br />

Die Anmeldung <strong>zu</strong> einem Forum ist bindend und kann nicht<br />

geändert werden.<br />

Anmeldung und Veranstalter:<br />

Anmeldung:<br />

Die Anmeldung ist ausschließlich online unter<br />

folgendem Link möglich: www.sachsen.ganztaegiglernen.de/kongress_sachsen.aspx<br />

Auskünfte Organisation & Anmeldung:<br />

Contag GmbH<br />

Telefon: 0351 / 652 86 37<br />

Anmeldeschluss:<br />

20. Oktober 2010, 12.00 Uhr<br />

Hinweis:<br />

Ein Tagungsbeitrag wird nicht erhoben.<br />

Die Tagung wird als Fortbildungsveranstaltung durch das<br />

Sächsische Staatsministerium für Kultus und Sport anerkannt.<br />

Für die Übernahme der Reisekosten stellen die<br />

Lehrkräfte bitte einen Dienstreiseantrag bei ihrer <strong>zu</strong>ständigen<br />

Regionalstelle der Sächsischen Bildungsagentur<br />

unter Angabe der Servicestelle Ganztagsangebote als<br />

Veranstalter.<br />

Tagungsort:<br />

Internationales Congress Center Dresden<br />

Ostra-Ufer 2<br />

01067 Dresden<br />

Veranstalter:<br />

Servicestelle Ganztagsangebote <strong>Sachsen</strong><br />

Die Servicestelle Ganztagsangebote <strong>Sachsen</strong> ist eine<br />

Kooperation des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus<br />

und Sport und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung.<br />

Die Arbeit konzentriert sich auf die Unterstüt<strong>zu</strong>ng<br />

von Schulen, die Ganztagsangebote auf- und ausbauen<br />

möchten.<br />

<strong>3.</strong> Sächsischer <strong>Kongress</strong><br />

<strong>zu</strong> <strong>Ganztagsangeboten</strong><br />

„Individuelle Schulentwicklung –<br />

Möglichkeiten und Methoden im Ganztag“<br />

01. November 2010, Dresden<br />

Internationales Congress Center Dresden


Foren<br />

01: Rhythmisierung<br />

Ilse Kamski, Institut für Schulentwicklungsforschung<br />

Dortmund; Liane Frassek, Mittelschule Niederwiesa;<br />

Martina Uhlmann, Mittelschule Clara Zetkin Freiberg<br />

Herzlich Willkommen!<br />

Sehr geehrte Damen und Herren,<br />

wir freuen uns sehr, Sie <strong>zu</strong>m <strong>3.</strong> Sächsischen <strong>Kongress</strong> <strong>zu</strong> <strong>Ganztagsangeboten</strong><br />

im Internationalen <strong>Kongress</strong>zentrum in Dresden<br />

am 1. November 2010 einladen <strong>zu</strong> dürfen.<br />

Der <strong>Kongress</strong> wird sich dem Thema „Individuelle Schulentwicklung<br />

– Möglichkeiten und Methoden im Ganztag“ widmen.<br />

Schulen mit <strong>Ganztagsangeboten</strong> gehören <strong>zu</strong>m Alltag der sächsischen<br />

Schullandschaft. Ganztagsangebote nehmen bei den<br />

sächsischen Schülern, Lehrern und Eltern einen hohen Stellenwert<br />

ein. Wir möchten Sie als Engagierte bei der Planung und<br />

Umset<strong>zu</strong>ng von <strong>Ganztagsangeboten</strong> in sächsischen Schulen<br />

unterstützen, sich weiter für gute Qualität der Konzepte und<br />

Ganztagsangebote ein<strong>zu</strong>setzen. Der <strong>Kongress</strong> bietet Ihnen<br />

da<strong>zu</strong> neben Erkenntnissen aus der Wissenschaft, eine Vielzahl<br />

von wichtigen Informationen <strong>zu</strong>m Thema und Raum für vielfältigen<br />

Erfahrungsaustausch.<br />

Die beliebte Schulausstellung präsentiert sich in diesem Jahr<br />

mit einem neuen Konzept. In den vier Bereichen „Zusammenarbeit<br />

zwischen Grundschule und Hort“, „Individuelles Fördern<br />

und Fordern“, „Rhythmisierung“ und „Qualitätsentwicklung an<br />

Schulen mit GTA“ stellen sich jeweils vier bis fünf sächsische<br />

Schulen vor. Mit ihnen können Sie ins Gespräch kommen<br />

und dabei Anregungen und Ideen für Ihre eigene individuelle<br />

Schulentwicklung sammeln.<br />

Die große Bandbreite der Themen in den Foren am Nachmittag<br />

ermöglicht Ihnen den Fachaustausch mit Experten und Kollegen<br />

und die gezielte Information <strong>zu</strong> Schwerpunkten ganztägiger<br />

Bildung.<br />

Wir hoffen, Ihnen ein interessantes und vielfältiges <strong>Kongress</strong>programm<br />

anbieten <strong>zu</strong> können und würden uns freuen, wenn wir<br />

Sie am 1. November 2010 in Dresden begrüßen können.<br />

Ihre Servicestelle Ganztagsangebote<br />

Programmablauf<br />

8:50 Musikalisches Entree<br />

Gospelchor des „Glück-Auf“ Gymnasiums<br />

Dippoldiswalde/Altenberg<br />

9:05 Eröffnung, moderiert von Anja Koebel, mdr;<br />

Prof. Dr. Roland Wöller, Sächsischer Staatsminister<br />

für Kultus und Sport;<br />

Prof. Dr. Rita Süssmuth, Bundestagspräsidentin a.D.,<br />

Stiftungsrat der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung<br />

10:05 Beispiele guter Schulentwicklung<br />

Anja Koebel im Gespräch mit Vertretern der<br />

ausstellenden Schulen<br />

10:30 Besuch der Schulausstellung/Pause<br />

11:30 Vortrag: „Schulentwicklung unter dem Fokus<br />

ganztägigen Lernens“<br />

Prof. Dr. Michael Schratz, Leopold-Franzens-Universität<br />

Innsbruck, Fakultät Bildungswissenschaften<br />

12:30 Mittagspause mit Möglichkeit <strong>zu</strong>m Besuch<br />

der Schulausstellung<br />

13:45 Austausch in den Foren<br />

15:00 Kaffeepause<br />

15:30 Schüler debattieren<br />

... ihre Sicht auf Ganztagsangebote<br />

16:00 <strong>Kongress</strong>ausklang mit Ausblick<br />

Dr. Angelika Dittrich, Sächsisches Staatsministerium<br />

für Kultus und Sport und<br />

Maren Wichmann, Deutsche Kinder- und Jugendstiftung<br />

16:15 Ende der Veranstaltung<br />

02: Schulen stellen sich vor<br />

Einzelforen <strong>zu</strong> folgenden Themen:<br />

a) Zusammenarbeit in Grundschule und Hort<br />

b) Individuelles Fördern und Fordern<br />

c) Rhythmisierung<br />

d) Qualitätsentwicklung an Schulen mit GTA<br />

Zu den einzelnen Themen findet ein moderierter Austausch<br />

an den Ausstellungsständen statt.<br />

03: Qualität ganztägiger Bildung<br />

Prof. Dr. Hans Gängler, Technische Universität<br />

Dresden, Fakultät Erziehungswissenschaften<br />

04: Weiterentwicklung von GTA in Grund- und Förderschule<br />

Martina Jahn, Servicestelle Ganztagsangebote<br />

<strong>Sachsen</strong>; Ines Haberstock, Sächsische Bildungsagentur<br />

Regionalstelle Dresden<br />

05: Weiterentwicklung von GTA in Grund- und Förderschule<br />

Dr. Ina Lehmann, Sächsisches Staatsministerium für<br />

Kultus und Sport; Birgit Henck, Sächsische Bildungsagentur<br />

Regionalstelle Zwickau<br />

06: Weiterentwicklung von GTA in Mittelschule und<br />

Gymnasium<br />

Kerstin Lösche, Sächsisches Staatsministerium für<br />

Kultus und Sport; Wolfgang Markert, Sächsische<br />

Bildungsagentur Regionalstelle Chemnitz<br />

07: Weiterentwicklung von GTA in Mittelschule und<br />

Gymnasium<br />

Thomas Lorenz, Servicestelle Ganztagsangebote<br />

<strong>Sachsen</strong>; Gabriele Reißmann, Sächsische Bildungsagentur<br />

Regionalstelle Leipzig<br />

08: Kooperation Grundschule-Hort-Kommune<br />

(Raum- und Personalkonzept)<br />

Sabine Grohmann, Eigenbetrieb Kindertageseinrichtungen<br />

Dresden; 89. Grundschule und Hort aus<br />

Dresden und 135. Grundschule Dresden

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!