Der Bayerwald - Bayerischer Wald Verein

bayerischer.wald.verein.de

Der Bayerwald - Bayerischer Wald Verein

Seite 68 Der Bayerwald Ausgabe 3/2009

Arberkirchweih –

Bekenntnis zu tradition und Glauben

tausende feierten den Kirchweihgottesdienst am Großen Arber

Das Arberplateau wurde im Kirchweihgottesdienst wieder zum großen Dom des Waldes.

Es ist immer wieder beeindruckend, mit

welcher Würde und Ruhe – trotz der großen

Menschenmenge – der Gottesdienst

zur Arberkirchweih gefeiert wird. Tausende

pilgerten wieder zu Fuß oder kamen

mit der Bergbahn zur Kirchweihfeier. Es

war die 44. nach der Wiedereinführung

im Jahre 1965.

Die Arberkirchweih stand diesmal auch

unter dem Aspekt der Wiedereröffnung

unseres Schutzhauses nach der umfassenden

Sanierung und Renovierung.

Das Werk ist gelungen, das kann man

auf Anhieb feststellen. Das befanden

auch die Besucher, die sofort die nun

wesentlich geräumigere Gaststube füllten.

Die Gäste im sogenannten „Salettl“

sitzen nun auch nicht mehr in der Zugluft,

weil der Eingang sehr sinnvoll verlegt

wurde. Aber zurück zum Anlass. Der

Zelebrant, der „Arberpfarrer“ Dr. Emeka

Ndukaika aus Bayerisch Eisenstein,

gewann mit seiner fröhlichen Art und

mit der würdevollen Feier der Eucha-

ristie sofort die Herzen der Gläubi-

gen. Seine sehr realistische Predigt fand

allgemein Anerkennung. „Glaube ist bei

allen Zweifeln, so der Geistliche, nicht

nur Halt, sondern ein wichtiger Teil der

Lebensqualität.“ Im großen Chor wurde

wieder die Waldlermesse, begleitet vom

Lamer Viergesang, gesungen.

Der Arber zeigte sich bei idealen Wetterbedingungen

von der besten Seite.

So gab es nur fröhliche Gesichter zum

höchsten Bergfest des Waldes.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine