Der Bayerwald - Bayerischer Wald Verein

bayerischer.wald.verein.de

Der Bayerwald - Bayerischer Wald Verein

Ausgabe 3/2009 Der Bayerwald Seite 89

parallel laufenden ehemaligen römischen Heerstraße

„Via Claudia Augusta“.

Reiseleiter Helmut Baumgartl aus Regen vermittelte

den Reisenden eine Menge Interessantes über

Land, Leute und Geschichte, wie zum Beispiel

die Ortschaft Imst. Dort wurde das erste SOS-

Kinderdorf vom Österreicher Hermann Gmeiner

1951 erbaut, oder die Ortschaft Graum, deren Bewohner

zwangsumgesiedelt wurden, da in diesem

Tal ein Rückhaltesee gebaut wurde. Als einziges

Zeichen der gefluteten Ortschaft ragt nur noch der

Kirchturm aus dem Wasser. In Serpentinen erreichte

man über Burgeis, vorbei am Benediktinerkloster

Marienberg, das 1720 Meter hoch liegende Bergdorf

Pramajur. Im Ferienhotel Kastellatz angekommen,

bot sich den Reisenden eine traumhafte

Aussicht. Der Panoramablick auf die Ortlergruppe,

den Vinschgauer Sonnenberg, die Dörfer Burgeis,

Mals, Schluderns, Prad und das kleinste Städtchen

Europas, Gurns, war einmalig. Zunächst erkundeten

die Ausflügler bei einem Spaziergang die

Umgebung. Die kleine Bergdorfkirche lud die

Reisenden zum stillen Gedenken ein. Mit einem

reichhaltigen Abendessen und Tiroler Wein ging

Die Teisnacher Ausflügler vor dem Kloster Marienberg.

der ereignisreiche Tag zu Ende. Ein sommerlicher

Tag kündete sich am Samstag zur Fahrt Richtung

Meran ins Dorf Tirol an. Ziel eines Spazierganges

durch das Dorf Tirol war der Sandgruberhof in der

Nähe des Schlosses Tirol. In einem 800 Jahre alten

Obst- und Weinkeller, jetzt umgebaut als Törggelekeller,

wurde bei Tiroler Spezialitäten Mittagsrast

gehalten. Die Sonne meinte es besondert gut an

diesem Tag, als man die Fahrt zu den Gartenanlagen

von Schloss Trautmannsdorf fortsetzte. In den

Schlossgärten erblühten über 200 000 Blumenzwiebeln

zu einem farbenfrohen Blütenteppich. Über

die Sissi-Promenade stiegen die Teilnehmer zur

Aussichtsplattform, genossen die wunderschöne

Aussicht zu den Bergen um den Meraner Kessel

und den Blick über die Gärten mit Palmen, riesigen

Kakteen, mit südlicher Duft- und Blumenvielfalt.

Die Fahrt zurück zur Unterkunft führte

über Schlanders, den Hauptort des Vinschgautales,

eingebettet in Obstgärten. Nach dem Abendessen

saßen die Mitglieder noch bei Wein und Gesang,

musikalisch unterstützt von den Hausmusikanten,

beisammen. Am Sonntag früh verabschiedete sich

die Reisegruppe zurück in den Bayerischen Wald,

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine