Triumph der Liebe - Schauspielhaus Zürich

schauspielhaus.ch

Triumph der Liebe - Schauspielhaus Zürich

TRIUMPH DER LIEBE

von Pierre Carlet de Marivaux

Regie Barbara Frey

Übernahme vom Deutschen Theater Berlin

Premiere: Samstag, 3.10.2009, 20.00 Uhr, Pfauen

Ab dem 3. Oktober 2009 verwandelt sich der Pfauen in den Park des

sittenstrengen Philosophen Hermokrates. Marivaux schickt in seiner

verspielten, sprachverliebten, aber auch irrwitzigen Rokoko-Komödie

TRIUMPH DER LIEBE seine Figuren unbarmherzig durch die Hölle der Erfahrung

durch Empfindung.

Damit in Pierre Carlet de Marivaux’ dramatischer Versuchsanordnung die

Liebe triumphieren kann, müssen Menschen grausam zugrunde gehen. Das

ist die bittere Seite dieser märchenhaften Komödie aus dem Jahr 1732.

Mit bemerkenswerter Entschlossenheit und ohne Rücksicht auf Verluste

macht sich die Prinzessin Leonida daran, das Herz des Prinzen Agis zu

erobern, der ihr im benachbarten Garten aufgefallen war. Der wenig lebenserfahrene

Prinz lebt unter der Aufsicht des Philosophen Hermokrates

und dessen Schwester Leontine, die ihn nach allen Regeln der so

genannten Vernunft und der Zurückhaltung aufgezogen haben. Um in diesem

merkwürdigen Garten der Weisheit an Agis heranzukommen, erfindet

Leonida einen der verrücktesten Streiche der Theaterliteratur. Sie

gibt sich als bildungshungriger Mann aus und macht auf dem Weg zu ihrem

Ziel jedes ihrer Opfer verrückt nach ihr (oder nach ihrem Geld).

Ihr fast perfektes Liebesabenteuer führt in die totale Überforderung –

auch an der Irrationalität seiner planvollen Charaktere zeigt sich das

Genie von Marivaux, der berühmt ist für seine verspielte Eleganz und

seine mathematisch feinen Handlungskonstrukte.

Barbara Frey inszenierte das Stück ursprünglich an den Kammerspielen

des Deutschen Theaters Berlin, wo sie zwischen 2005 und 2008 als Haus-


egisseurin tätig war. Nun zieht die Aufführung, in der mehrere

Ensemblemitglieder des Schauspielhauses Zürich zu sehen sind, auf die

Bühne des Pfauen. Mit im Gepäck das hochgelobte, halb Tunnel, halb

Irrgarten darstellende Bühnenbild von Bettina Meyer, die seit Beginn

von Barbara Freys Regielaufbahn für fast sämtliche ihrer Inszenierungen

die Bühnen schuf und nun als neue Ausstattungsleiterin am Schauspielhaus

Zürich tätig ist.

TRIUMPH DER LIEBE

von Pierre Carlet de Marivaux

Leonida, Prinzessin v. Sparta Katharina Schmalenberg

Corinna, Zofe v. Leonida Isabel Schosnig

Hermokrates, Philosoph Robert Hunger-Bühler

Leontine, Schwester v. Hermokrates Friederike Wagner

Agis, Sohn v. Cleomenes Matthias Bundschuh

Dimas, Gärtner bei Hermokrates Niklas Kohrt

Arlequin, Diener v. Hermokrates Gabor Biedermann

Regie

Bühnenbild

Kostüme

Dramaturgie

Barbara Frey

Bettina Meyer

Gesine Völlm

Roland Koberg

Weitere Vorstellungen im Pfauen:

4. Oktober, 15 Uhr

7./ 8./ 12./ 15./ 16. Oktober, jeweils 20 Uhr

25. Oktober, 19 Uhr

Weitere Vorstellungen im November und Dezember sind in Planung.

Kontakt Medienstelle

Kathrin Gartmann

Leiterin Medien/PR

Tel. +41 (0)44 258 72 39

kathrin.gartmann@schauspielhaus.ch

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine