Das letzte Band / Bis dass der Tag euch scheidet - Schauspielhaus ...

schauspielhaus.ch

Das letzte Band / Bis dass der Tag euch scheidet - Schauspielhaus ...

DAS LETZTE BAND / BIS DASS DER TAG

EUCH SCHEIDET oder EINE FRAGE DES

LICHTS

von Samuel Beckett und Peter Handke

Regie: Jossi Wieler

Eine Koproduktion der Salzburger Festspiele und der

Münchner Kammerspiele

Zürcher Premiere: Freitag, 22.1.2010, 20 Uhr, Pfauen

Am 22. Januar findet im Pfauen die Premiere „Das letzte Band/ Bis dass

der Tag euch scheidet oder Eine Frage des Lichts“ von Samuel Beckett

und Peter Handke statt. Jossi Wielers Inszenierung mit Nina Kunzendorf

und André Jung in den Hauptrollen, feierte vergangenen August in Salzburg

Premiere und gastiert im Januar und Februar für neun Abende am

Schauspielhaus Zürich.

„Eines Abends, spät, in der Zukunft“: Krapp, ein greiser, einsamer

Mann, bespricht, wie all die Jahre zuvor, ein Tonband – nun allerdings

zum letzten Mal. Was bleibt vom Leben, das der Mühe wert war? Was

bleibt, wenn Krapp die Spreu vom Weizen trennt? Aus den alten Aufnahmen,

in die er hineinhört, spricht sein früheres Leben, und wenn er

darauf zurückschaut, bestand nur eine einzige Aussicht auf Glück: im

Beisammensein mit seiner Geliebten.

Eben diese Frau erscheint in Peter Handkes neuem Stück „Bis dass der

Tag euch scheidet oder Eine Frage des Lichts“ und spricht über ihr

Leben mit Monsieur Krapp. Auch sie trennt die Spreu vom Weizen und

fragt, was von der Zeit und ihr selbst an der Seite dieses Mannes

bleibt, der ihr fern und nah wie kein anderer war. Ihr Monolog ist die

Antwort einer Frau, eine Abrechnung und das Echo einer geteilten Zeit,

die sie auf immer verbindet.

Samuel Beckett (1906–1989) hat in seinen Dramen Welten spielerischer

Vergeblichkeit entworfen und damit Mitte des 20. Jahrhunderts eine

neue Form des Theaters geprägt. Zu seinen bekanntesten Stücken gehören


2

Das letzte Band“ (1958), „Warten auf Godot“ und „Endspiel“. 1969 erhielt

er den Nobelpreis für Literatur.

Peter Handke, 1942 in Kärnten geboren, hat sich wiederholt auf prägende

Lektüren bezogen. Als Theaterautor 1966 mit „Publikumsbeschimpfung“

bekannt geworden, hat Handke bis heute eine Vielzahl an Romanen, Erzählungen

und Dramen verfasst, zuletzt sorgte „Die morawische Nacht“

für Diskussionsstoff.

Jossi Wieler, geboren 1951 in Kreuzlingen, studierte Regie in Tel Aviv.

Er inszenierte am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg, am Schauspielhaus

Zürich („Macht nichts“ 2001, „Winter“ 2002), und zuletzt regelmässig

an den Münchner Kammerspielen. Mehrere seiner Arbeiten wurden zum

Berliner Theatertreffen eingeladen. Seit 1994 ist er ausserdem international

als Opernregisseur tätig. Mit André Jung und Nina Kunzendorf,

den Darstellern von Krapp und Krapps Geliebter, arbeitete Wieler mehrfach

in München und Zürich zusammen. Ab der Spielzeit 2011/12 wird Jossi

Wieler Intendant der Stuttgarter Staatsoper.


3

DAS LETZTE BAND / BIS DASS DER TAG EUCH SCHEIDET

ODER EINE FRAGE DES LICHTS

von Samuel Beckett und Peter Handke

Mit:

Nina Kunzendorf

André Jung

Regie

Bühnen und Kostüme

Musik

Video

Dramaturgie

Jossi Wieler

Anja Rabes

Wolfgang Siuda

Duri Bischoff

Julia Lochte / Thomas Oberender

Weitere Vorstellungen im Pfauen:

23./ 26./ 27./ 29. Januar

16./ 17./ 18./ 19. Februar, jeweils 20 Uhr

Kontakt Medienstelle

Kathrin Gartmann

Leiterin Medien/PR

Tel. +41 (0)44 258 72 39

kathrin.gartmann@schauspielhaus.ch

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine