download - Bankhaus Schelhammer & Schattera Aktiengesellschaft

schelhammer.at

download - Bankhaus Schelhammer & Schattera Aktiengesellschaft

BANKHAUS Schelhammer & Schattera Kapitalanlagegesellschaft m.b.H.

http://v6-cms.e-bk.m086/iw-mount/default/main/m045/internet_p/WORKAREA/hom...

Page 3 of 4

20.12.2010

Services) zu einer besseren Bewahrung des Naturkapitals führen. In Mexiko etwa wurde ein

nationales PES-System vor sieben Jahren eingeführt und die Entwaldungsrate in Folge um 50%

reduziert. Wassereinzugsgebiete und biodiverse Nebelwälder konnten gesichert sowie ca. 3,2

Millionen Tonnen an CO2-Emissionen vermieden werden.

Ist der Tiger noch zu retten?

Das Jahr 2010 ist nach chinesischer Tradition das Jahr des Tigers gewesen. Jene Großkatze, die in

den letzten Jahrzehnten immer mehr vom Aussterben bedroht wurde. Bis zum nächsten Jahr des

Tigers (2022) könnte diese Tierart der Vergangenheit angehören.

Laut WWF-Schätzungen leben heute nur mehr knapp über 3000 Tiger in freier Wildbahn, zur

Jahrhundertwende um 1900 waren es noch über 100.000 Exemplare gewesen. Auf der einen Seite

werden die Lebensräume durch Waldrohdung immer kleiner, auf der anderen Seite steht der Tiger

bei Jägern aufgrund des imposanten Fells und als "Rohstoff" für Medikamente (z.B. werden

Tigerknochen in der Rheumamedizin angewendet) ganz oben auf der Abschuss-Liste.

Beim Tigergipfel in St. Petersburg wurde ein umfassender Rettungsplan beschlossen. Demnach

werden 127 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Mehrere Staaten, der WWF, private Investoren,

sowie ein Weltbank-Kredit zeichnen für die finanzielle Unterstützung verantwortlich.

MSC-Siegel: Fisch und Meeresfrüchte aus zertifiziert nachhaltiger Fischerei

Dass die Menschheit die Meere leer fischt, beweist die Tatsache, dass bereits 90% der uns bekannten

Speisefische im Meer abgefischt sind. Neue Arten aus immer tieferen und sensibleren

Meeresregionen werden mit immer aufwändigeren Methoden gefangen.

Um dem entgegenzuwirken, wurde 1997 der MSC (Marine Stewardship Council) vom WWF und dem

Lebensmittelkonzern Unilever gegründet. Ziel war es, eine Lösung für das globale Problem der

Überfischung zu bieten, dazu wurde mit Wissenschaftlern, Fischereiexperten und

Umweltschutzorganisationen ein Umweltstandard für die Beurteilung und Auszeichnung von

Fischereibetrieben entwickelt.

Unternehmen unterschiedlicher Größe und Standorte können sich nach den MSC-Standard beurteilen

lassen. Einzige Vorgabe ist der Wildfischfang, Zuchtfische bekommen kein MSC-Siegel.

Eine aktuelle Marketing Research Studie aus 2010 zeigt, dass die Bedeutung des MSC-Siegel in der

Bevölkerung als Zeichen "für nachhaltigen Fisch" deutlich im Steigen begriffen ist, in Deutschland

etwa kennt das Siegel mehr als ein Drittel der Bevölkerung.

Das MSC-Siegel ist das einzige dieser Art, das sowohl den "Code für vorbildliches Setzen sozialer und

ökologischer Standards” von ISEAL (Dachorganisation von Sozial- und Umweltsiegeln) wie auch die

"Richtlinien für die Öko-Kennzeichnung von Fisch und Fischereiprodukten aus mariner Fischerei" der

FAO (Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen) erfüllt.

Wie erfolgreich MSC mittlerweile ist, spiegelt die weltweite Nachfrage nach den Fischprodukten mit

der entsprechenden Kennzeichnung: In 68 Ländern der Welt werden 6.000 Produkte mit dem MSC-

Siegel angeboten. Im Internet finden Sie unter www.wwf.de/fisch einen Einkaufsratgeber.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Mag. Gerhard Tometschek

Mitglied der Geschäftsführung

Bankhaus Schelhammer & Schattera

Kapitalanlagegesellschaft m.b.H.

Bräunerstraße 3/2/6, 1010 Wien

Tel: +43-1-53434-2018

Fax: +43-1-53434-8080

gerhard.tometschek[@]schelhammer.at

http://www.schelhammer.at/fonds

Hinweis zur Abmeldung vom Newsletter: Wenn Sie den Newsletter "Fonds aktuell" künftig nicht

mehr erhalten wollen, dann schicken Sie uns bitte ein kurzes E-Mail an stefan.schrabmayr[@]

schelhammer.at mit dem Betreff "ABMELDEN - Fonds aktuell". Vielen Dank!

HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Hierbei handelt es sich um eine Pressemitteilung. Irrtum und Druckfehler

vorbehalten. Alle Informationen beruhen auf Quellen, die wir als zuverlässig erachten. Wir können

aber keinerlei Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität übernehmen, insbesondere

nicht für das tatsächliche Eintreten von erstellten Prognosen. Die gebotenen Informationen sind

weder Kauf- noch Verkaufsempfehlungen. Wertpapiergeschäfte bergen mehr oder minder große

Risiken. Wir empfehlen daher dringend, die Beratung ihres Kundenberaters in Anspruch zu nehmen.

Soferne über SUPERIOR Ethik Fonds berichtet wird stehen die veröffentlichten vereinfachten und

vollständigen Prospekte der genannten Fonds (im Sinne des § 6 InvFG 1993) in ihrer aktuellen

Fassung inkl. sämtlicher Änderungen seit Erstverlautbarung (Kundmachung in elektronischer Form

auf www.schelhammer.at/fonds und im Amtsblatt zur "Wiener Zeitung" vom 7. 8. 2007) den

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine