Folder DreamWork

schlafmedizin.at

Folder DreamWork

…ist ein neues Thema und kann mit

verschiedenen Methoden geschehen.

Eine davon ist das in Teil 3 behandelte

Klarträumen, der Träum wird als solcher

erkannt und man kann sich wecken oder

ihn ändern und den Alb bewältigen.

Bei der Image Rehearsal Therapy (IRT)

nach Barry Krakow lernt der Träumende das

Ende des Albraums durch Wachphantasien

bewusst zu verändern.

Veranstaltungsort:

Institut für Bewusstseins-

und Traumforschung (IBTF)

Canongasse 13, 1180 Wien

Weitere Konzepte zur Albtraumbewältigung

finden sich in der Verhaltenstherapie, im

Autogenen Training und verschiedenen

Entspannungstechniken.

Tel: 0699-101 99 042

Fax: 01-25330334600

E-Mail: office@traum.ac.at

www.traum.ac.at

Der Lehrgang ist für das Propädeutikum

anrechenbar.

Jeder Teil umfasst 16 Stunden á 45 Minuten.

4-teiliger Zyklus

Für alle, die ihre Träume kreativ nutzen

wollen

Die einzelnen Module sind auch einzeln

besuchbar. Bisher besuchte Traum und

Klartraumseminare sind anrechenbar.

Dr. Brigitte Holzinger

und Gastreferenten

© Wien 2012, Dr. Brigitte Holzinger


Das Institut für Bewusstseins- und

Traumforschung befasst sich mit der

wissenschaftlichen, therapeutischen und

künstlerischen Erschließung des Traumes.

Brigitte Holzinger, in Wien

geboren, hat in Wien und

Kalifornien (Stanford)

Psychologie studiert, ist

Lehrtherapeutin für Integrative

Gestalttherapie, Supervisorin, Trainerin &

Coach;

Forschung und Lehre zu den Themen Schlaf,

Behandlung von Schlafstörungen, Traum und

Traumarbeit, luzides Träumen und Bewältigung

von Albträumen; Gestalttheorie und

Gestalttherapie;

In der Gestalttherapie, als integrativer Therapie,

wird davon ausgegangen, dass Träume

existentielle Botschaften bereithalten, die

verstanden und im Alltag umgesetzt werden

können.

Viele der Fragen rund um den Schlaf sind immer

noch nicht beantwortet, vor allem: Warum müssen

wir schlafen?

Schlaf konserviert Energie, reguliert den

Verbrauch von Kalorien, stellt Energie für den

Stoffwechsel bereit und ist für die Regeneration

des Organismus überlebensnotwendig.

Und darüber hinaus?

Jeder Mensch träumt und viele fragen sich, was

bedeuten meine nächtlichen Abenteuer, meine

nächtlichen Bilder, jenes andere Leben, das eine

Welt parallel zu unserem Alltag zu sein scheint?

Phänomenologisch sind sich Traum und

Wachwirklichkeit ähnlich, der wesentlichste

Unterschied ist, dass sich der Träumende in

einem tiefen Entspannungszustand (Schlaf)

befindet.

,,Klarträume“ sind Träume, in denen man völlige

Klarheit darüber besitzt, dass man träumt und

nach eigenem Entschluss handelnd in das

Traumgeschehen eingreifen kann.'' (Paul Tholey).

Publikations- und Vortragstätigkeit;

Autorin und Filmregie für Dokumentationen;

Leitung des Instituts für Bewusstseins- und

Traumforschung, Vorstandsmitglied der ASRA

(Austrian Sleep Research Association).

Schlaf- und Traumforschung wird von

Psychologen, Neurologen, Psychiatern und

Ärzten betrieben, Ergebnisse daraus werden hier

vorgestellt.

Hypnose ist Tiefenentspannung bei höchster

Konzentration und eignet sich besonders gut zur

Behandlung von Schlafstörungen und zur

Traumarbeit.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine