Bericht Kondikurs 2 - Regionalverband Schneesport Mittelland

schneesport.mittelland.ch

Bericht Kondikurs 2 - Regionalverband Schneesport Mittelland

Bericht Kondikurs 2 des SSM Ski Alpin

Kaders

Vom 30. Juni – 02. Juli stand beim SSM Alpin Kader der 2. Kondikurs der Saison 2012 / 2013 auf dem

Programm. Die Grundlagenausdauer war der Schwerpunkt des Kondikurses, der auf der Engstligenalp

und in der Region Adelboden stattfand. Leider spielte das Wetter immer wieder verrückt und wir

mussten das Programm immer wieder anpassen. Am Samstagmorgen war das Wetter noch

Traumhaft schön. Wir starteten mit einem Inline Berglauf von Adelboden nach Geils, wo einige von

Beginn weg richtig Gas gaben. Von dort ging‘s zu Fuss weiter bis auf den Hahnenmoospass. Hier

stiegen wir auf Trottinett‘s um. Nicht alle schaften es, die beiden Trottiabfahrten sturzfrei hinter sich

zu bringen. Der Höhepunkt des Tages war aber der Besuch des Rehärtipark‘s. Hier standen,

Triolenfahren, Abseilen, Seilparkelemente und fakultativ ein Pendelsprung auf dem Programm. Dies

forderte von einigen allen Mut. Überraschenderweise wagten fast alle den Pendelsprung nur 3

Athleten/innen fehlte der Mut für dieses Erlebnis.

Links: Ken Graf, Marco Nebiker, Olivia Boss & Julia Schafer bei der Triolen.

Rechts: Tim Stettler beim Abseilen

Kurz nach dem wir den Rehärtipark verlassen haben setzte schon das erste Gewitter ein, so dass wir

beschlossen uns mit der Bahn auf die Engstligenalp zu begeben. Am Abend und in der Nacht entlud

sich ein heftiges Gewitter über der Engstligenalp. Am Sonntagmorgen hatte sich die Gewitterzelle

beruhigt, allerdings befanden wir uns jetzt direkt in einer Föhnschwelle. Deshalb fuhren wir mit der

Bahn ins Tal und absolvierten im Boden ein Inlinetraining. Anschliessend kehrten wir via Klettersteig

auf die Engstligenalp zurück. Im unteren Teil des Klettersteigs war das Wetter noch recht gut, einzig

der Nebel verhinderte den Blick ins Tal. Desto weiter wir nach oben stiegen, desto mehr stieg auch

die Luftfeuchtigkeit und desto anspruchsvoller wurde der an sich sehr einfache Klettersteig (KS2).

Kurz nach dem wir den Klettersteig verlassen hatten und nun das letzte Stück auf dem Wanderweg

zur Engstligenalp hochliefen, setzte erneut der Regen ein. Glücklich, hungrig aber völlig durchnässt

trafen wir auf der Engstligenalp ein. Am Nachmittag standen noch ein Kraft- und ein Mentaltraining

auf dem Programm.


Kevin Fasel & Frank Schafer beim Dehnen

Ein Donnergrollen weckte uns am Montagmorgen aus dem Schlaf. Das Wetter spielte nun total

verrückt! Blitz, Donner, Regen und Sonnenschein wechselten sich ab. An die geplante „Lohnerwägli“

Wanderung war nicht zu denken! Wir beschlossen die Engstligenalp zu verlassen und den letzten Tag

Indoor durchzuführen. Dank der Flexibilität von Frau Stucki war es möglich, dass wir in der

Sporthalle Diemtigtal trainieren konnten. So war es trotz der Wettercabriolen möglich ein

abwechslungsreiches Trainingscamp durchführen. Sämtliche Athleten/innen gaben stets vollen

Einsatz, zum Teil mussten wir sie sogar etwas bremsen. Besonders beim Spezial Sitzball ging‘ s

teilweise recht heftig zur Sache. Mädels und Jungs macht weiter so, so macht‘ s Spass mit euch!!!

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine