Schützengesellschaft der Stadt Baden - Impressionen aus unserer ...

schuetzen.baden.info

Schützengesellschaft der Stadt Baden - Impressionen aus unserer ...

5/13


Zeitlos modern...

Das Hotel in Baden mit zeitlosem Ambiente & Charme. Neu renovierte Zimmer,

Restaurant, Bar, Salons und Konferenzräume – bei uns sind Sie zuhause!

Alle Informationen – www.duparc.ch

Römerstrasse 24, 5400 Baden / Tel: 056 203 15 15

MÄDER AG

Dynamostr. 9

5400 Baden

T 056 222 88 22

maederbau.ch

47. JAHRGANG Oktober 2013 Nr. 5

Vereinsorgan derSchützengesellschaft der Stadt Baden

Gratisabgabe an die Mitglieder (sechsmal jährlich), Auflage 300 Ex.

Inhaltsübersicht

Seite

Impressum 3

Die Seite des Präsidenten 4

Schützenmeisterkurs und WK 7

Die Jungschützen sind nicht mehr unterwegs 9

Vergangene Schiessanlässe 300 m 11

Kommende Schiessanlässe 300 m 12

Einladung zum Absenden 2013 (Einlageblatt) Heftmitte 1

Fotogalerie 2013 Heftmitte 2

Vergangene Schiessanlässe 25/50 m 15

Kommende Schiessanlässe/Trainings 25/50 m 16

Die Resultate Tir Cantonal Vaudois 17

Kantonalschützenfest Waadt aus Sicht der Jungschützen 23

Redaktionsschluss + Mutationen 25

Zum Gedenken an Franz Michel 25

Jungschützen und Nachwuchs News 28

Wir gratulieren 28

5/13

Seite 1


Impressum

ATRIUM-HOTEL · BLUME

Kurplatz 4 · CH-5400 Baden

Tel. 056 200 0 200 · www.blume-baden.ch

Ni

cht nur

auf Käse und

Malt Whisky’s

Heimvorteil

spe

zialis

iert

Hanni und dM Martin

Kuhn

Allm

endstr.

16,

5400

Bad

en

Tel. 056

222

20 00

Öffnungs

zeit

en

Mo–F oFr 8.00

–12

2.

30

15.30 –19 9.

00

Sa

800

8.00

–12.

30

GmbH

In der Region verankert –

Vorteil beim Bauen!

www.haechler.ch

Präsident Rolf Düggelin, Kreuzweg 12, 5234 Villigen

G: 056 200 14 50 / P+G: 079 661 45 96,

e-Mail: rolfdueggelin@bluewin.ch

Vizepräsident Jost Voser, Föhrenweg 4, 5400 Baden

G: 056 266 70 76 / P: 056 210 46 38

e-Mail: jvoser@sunrise.ch

Aktuarin/ Jasmine Heusser-Portmann, Untere Lättenstr. 194,

Protokoll/ 5245 Habsburg, G: 056 203 15 40 / P: 056 426 14 77

Website

e-Mail: j.heusser@voser-law.ch

Mitgliederkontr./ Jean-Marc Wolfgang, Widenweg 19, 5400 Baden

Lizenzen G: 062 835 74 33 / P: 056 221 29 49

e-Mail: sgbaden@bluewin.ch

Kassier

ad interim: Jean-Marc Wolfgang (Daten siehe oben)

Schiessaktuar , Kronengasse 13, 5400 Baden

P. 079 684 49 56, G: 056 483 15 19

e-Mail: z.porsch@web.de

Schützenmeister Stefan Mäder, Im Rüteli 7, 5405 Dättwil

300m 056 493 28 27 / 079 446 64 24

e-Mail: stefan.maeder@familymaeder.ch

Schiessen 300m Mirjam Schneider, Vogelsangstr. 1, 5300 Turgi,

Administration & 079 476 56 06, P: Mirjam.Schneider@bbbaden.ch

Jungschützen

Schützenmeister Christian Häfeli, Zürcherstrasse 93, 5400 Baden

50m

P: 056 222 03 50, e-Mail: c.haefeli@gmx.ch

Munitions- Christoph Blust, Im Chrumbacher, 5406 Rütihof

verwalter P: 056 493 28 72, G: 077 406 17 73

e-Mail: mail@chblust.ch

Redaktion/Inserate Max Keusch, Rosenauweg 7b, 5430 Wettingen

Stadtschütz P:, 056 426 00 34

Archiv

e-Mail: maxkeusch@swissonline.ch

Luftpistole Kurt Schaffner, Breitensteinstr. 42, 5417 Untersiggenthal,

P: 056 288 18 21, e-Mail: schaffner.k@bluewin.ch

Schulsport Markus Thut, Fislisbacherstr. 7, 5406 Baden-Rütihof,

Luftpistole , P: 056 493 30 43 e-Mail: mthut1@bluewin.ch

Postadresse Postfach 1227, 5401 Baden

Postcheckkonto 50-532-3

Archiv

Röthlerholzstrasse 6, 5406 Baden-Rütihof

Website www.schuetzen-baden.info

5/13

Seite 2

5/13

Seite 3


Informationen

Die Seite des Präsidenten

Zum ersten Mal wird auch eine Rangliste der in unserer Gesellschaft neu eingeführten

Kleinkalibermeisterschaft präsentiert. Man darf gespannt sein wer gesiegt

hat und wie gross das Interesse an dieser Meisterschaft geworden ist.

In diesem Zusammenhang freue ich mich sehr, einige Engagierte der Kleinkaliber-Schützen

Spreitenbach einladen zu dürfen. Sie haben uns mit ihrer Organisation,

mit der Zeit und ihren Sportgeräten, die sie uns zur Verfügung stellten,

diese Meisterschaft überhaupt erst ermöglicht.

Zum Schluss ein kleines Erlebnis von gestern.

Schon ewige Zeit stand ein Karabiner meines Grossvaters in einem meiner

Schränke. Geschossen habe ich nie damit. Ich brauchte diesen Karabiner damals

für einige Waffenläufe, die ich in jüngeren Jahren absolvierte. Nun übergab

mir mein Schwiegervater, der Teile seines Haushalts auflöste, nochmals einen

Karabiner. Als Präsident einer Schützengesellschaft wisse ich ja sicher, wie und

wo man solche alte Gewehre entsorge. Klar!

Liebe Schützenkolleginnen und Schützenkollegen

Vor ein einem Jahr durfte ich zum ersten Absenden im neu eröffneten Belvédère

einladen, mit dem neuen Pächterehepaar Frau und Herr Moser. Die Geschichte

des früheren Pächterehepaars kennt Ihr.

Nun sass ich diese Woche am Donnerstagmorgen um 1000 Uhr im Belvédère,

um mit Frau Hartung den Menüplan und den Ablauf des Absendens zu besprechen.

Während dieser kurzen Zeit schellte 6 Mal das Telefon. 6 Mal riefen Kunden

an, die für den gleichen Abend einen Tisch reservieren wollten. Und praktisch

alle Anrufenden wünschten einen Fensterplatz mit der traumhaften Sicht

auf die Badener Umgebung. Diesem Fensterplatzwunsch konnte natürlich nicht

immer entsprochen werden, aber charmant verwies Frau Hartung auf den Umstand

hin, dass das Essen ebenso gut schmeckt an einem anderen Tisch und

dass man die Aussicht auch aus der zweiten und dritten Reihe geniessen kann.

Ein grosses Kompliment an das Wirtepaar Herr und Frau Moser mit ihrem gesamten

Team, das im Belvédère innert kürzester Zeit Erfolgsgeschichte schreibt.

Nun darf ich also wiederum zum Absenden einladen. Am Samstagabend,

den 2. November ab 1800 Uhr werden wir als geschlossene Gesellschaft im

Belvédère unseren Saisonabschluss feiern. Ich verweise auf die detaillierte

Einladung in der Mitte dieses Stadtschützes.

Das Motto lautet „La Romandie“, - in Anlehnung an unseren Ausflug ans „Kantonale“

in der Waadt. Zwischen den Gängen und der Verkündigung der Ranglisten

werde ich in lockerer Art einige wissenswerte Informationen über das Naturspektakel

Creux du Van, über die Stadt Neuchâtel und über das Val de Travers vermitteln.

Jederzeit und bei jedem Polizeiposten der Kantonspolizei. So steht es auf der

Webseite der Kapo. So fand ich mich am Samstagmorgen um 10 Uhr bei der

Kapo Brugg ein. Ein einziges Formular mit ganz wenigen Zeilen musste ausgefüllt

werden, - ohne Herkunftsangabe. Einzig die Gewehrnummer wurde registriert

und meine Adresse. – Für den Fall, dass sich bei genauerer Betrachtung

von Fachpersonen eine Waffe allenfalls als museumswürdig erweise. Punkt, fertig.

Erfrischend unkompliziert.

Wir sehen uns am Absenden am Samstag, den 2. November 2013.

Das Team „Belvédère“ freut sich, und ebenso der Vorstand.

Euer Präsident Rolf Düggelin

www.brauerei-mueller.ch

www.brauerei-mueller.ch

www.brauerei-mueller.

www.brauerei-mueller.ch www.brauerei-mueller.

www.brauerei-mueller.ch

5/13

Seite 4

5/13

Seite 5


Schützenmeisterkurs und WK 25/50/300 m

Geschätzte Schützinnen und Schützen

Damit wir im kommenden Jahr den Schiessbetrieb reibungslos aufrechterhalten

können, braucht es den Einsatz von allen!

Wer den Schützenmeisterkurs in den vergangenen Jahren absolviert hat,

sollte diesen mit einem WK auffrischen, um die Berechtigung als Schützenmeister

behalten zu können.

Schützen, welche diesen Kurs noch nicht absolviert haben, sollten sich bitte

bemühen, diesen Kurs zu absolvieren und auch das Weiterbestehen

und Wohl unseres Vereins zu sichern.

Bei jedem Training, Feldschiessen und Bundesprogramm brauchen wir Schützenmeister.

Es darf und kann nicht sein, dass nur einzelne Personen einen Verein

tragen und andere immer nur profitieren! Gebt euch einen Ruck und meldet

euch an für einen Schützenmeisterkurs.

www.marvelos.ch

Marcel Rohner

Hahnrainweg 6, 5400 Baden

056 221 24 30

info@marvelos.ch

Velos für den Alltag oder die Weltreise

Di - Fr 13.30 - 18.30

Sa 10.00 - 16.00

Elektrovelos Probefahren

Willkommen bei marvelos

Weitere Informationen findet Ihr unter

http://www.bsvbaden.ch/

bei News nachsehen

oder

http://www.agsv.ch/Reglemente_Formulare/sat.php

Anmeldungen an:

René Haas, Zwüschebäche 6, 5024 Küttigen

r.haas@yetnet.ch Mobile:079 778 94 72

Schützenmeister 25/50 m Christian Häfeli

4 Fotos zum Schützenmeister: Instruktor, Ausbildner, Überwacher, Sicherheit!

Immer ein

Volltreffer:

Badener Stein

Baden - Brugg - Schlieren - Wettingen - Zürich

www.backparadies.ch

5/13

Seite 6

5/13

Seite 7


Schoop + Co. AG

Im Grund 15

5405 Baden-Dättwil

Tel. 056 483 35 35

www.schoop.com

Gartenbau / Blech + Profil / Dach + Wand

Seit 25 Jahren –

ein sicherer Wert!

Nutzen Sie unsere 25-jährige Erfahrung im

Bewirtschaften und Verkaufen von Immobilien.

www.ambassador-immo.ch

Treffsicher in

Sachen Wohndesign.

Rathausgasse 24 | 5400 Baden | T 056 200 93 00

www.form-wohnen.ch

Die Jungschützen sind nicht mehr unterwegs!

Landauf und landab gehen in diesen Tagen die diesjährigen Jungschützenkurse

zu Ende, auch in Baden. Viele jungen Frauen und Männer im Alter

zwischen 16 und 20 Jahren haben daran teilgenommen. Sie alle sind um

eine Erfahrung reicher geworden und viele werden auch im nächsten Jahr

dabei sein.

Sie sind wieder zu Ende, die Jungschützenkurse, - auch in Baden und der weiteren

Umgebung. Sie beginnen jährlich im Frühling und enden im Herbst. Viele der

Jungschützen besuchen bereits den 2. oder 3. Kurs. Die Mädchen, bzw. jungen

Frauen, machen durchschnittlich einen Drittel aller Teilnehmer aus. Auch die Leitung

dieser Kurse liegt oft in den Händen von Frauen. Praktisch alle Teilnehmer

und Teilnehmerinnen absolvieren eine Lehre oder besuchen die Kantonsschule,

ausschliesslich sind sie alle Schweizerinnen und Schweizer. Die Jungschützenleiterin

von Baden hat die Kantonsschule absolviert und ist studierte Bibliothekarin.

Haben Sie im Verlaufe dieses Jahres einmal einen Jungschützen oder eine

Jungschützin gesehen? Wahrscheinlich eher nicht. Früher fuhren sie mit dem

Fahrrad oder dem Töffli zum Schiessstand, das Gewehr stolz auf dem Rücken

geschultert. Heute sind die Gewehre in Futteralen versorgt. Selbstverständlich

ohne die Gewehrverschlüsse, die nach jedem Jungschützenkurstag dem Leiter

oder der Leiterin abgegeben werden, und ohne diese die Gewehre nicht funktionsfähig

sind. Oder sie werden gleich im Schützenhaus gelagert bis zum nächsten

Kurstag. Dass die Munition einzig und allein im Schützenhaus vorhanden ist,

ist zur Selbstverständlichkeit geworden.

Das Sportgerät des Schützen

Sowieso sprechen die Sportschützen, und dazu gehören auch die Jungschützen,

längstens nicht mehr vom Gewehr, sondern vom Sportgerät. Denn das Schiessen

in der bald 550-jährigen Schützengesellschaft Baden ist ein Sport. Das

Kleinkaliberschiessen ist eine olympische Disziplin, ebenso das Luftpistolenschiessen.

Einzig beim 300-Meter-Schiessen tönt es noch ziemlich laut. Der

Schuss beim Kleinkaliberschiessen ist vergleichbar mit einem Klatschen in die

Hände. Das Luftgewehr und die Luftpistole tönen leiser als ein Dartpfeil, der auf

die Scheibe trifft.

Keine Rambo-Typen

Warum absolvieren so viele junge Frauen und Männer einen Jungschützenkurs?

Wo liegen ihre Beweggründe? Wo liegt der Reiz bei jungen Leuten, Schiessen

als Sport zu betreiben? Für Schülerinnen und Schüler der Region Baden hat sich

das Luftpistolenschiessen zum beliebtesten Schulsport entwickelt! Eines sei vorweg

genommen, Rambo-Typen sind keine zu finden in diesen Kursen. Der Disziplin

und dem Verantwortungsbewusstsein werden allerhöchste Priorität eingeräumt.

5/13

Seite 8

5/13

Seite 9


Zwischen der Nordsee und den Alpen verfügt praktisch jedes Dorf über einen

Schützenverein. Hier wird das Schiessen mit Enthusiasmus als Sport gepflegt

und entwickelte sich zu einer der populärsten Freizeitbeschäftigungen. Aus der

Jagd mit Wurfgeschossen, mit mittelalterlichem Bogen- und Armbrustschiessen,

bis schliesslich zum Einsatz neuzeitlicher, hochpräziser Schiesssportgeräte. Seit

1890 werden Weltmeisterschaften veranstaltet, seit 1896 zählt Schiessen zum

olympischen Programm.

Pädagogischer Wert des Sportschiessens

Sportschützen können sich länger und besser konzentrieren. Die Fähigkeit, Informationen

sehr schnell aufzunehmen, zu verarbeiten und in feinmotorische

Handlungen zu übertragen, charakterisiert den modernen und trainierten Sportschützen.

Sportschiessen ist anspruchsvoll. Es braucht gute Nerven, eine gute

Grundkondition und eine gesunde Portion Ehrgeiz. Dieser Sport begeistert alle

Altersklassen vom Jungschützen bis zum Veteranen. In kaum einer anderen

Sportart kann ein 14-jährer Schütze zusammen mit seiner Schwester, seinem

Vater und seinem 78-jährigen Grossvater, vielleicht sogar in der gleichen Mannschaft,

um die Wette konkurrieren.

Sie glauben es nicht? In der Schützengesellschaft Baden, gegründet im Jahre

1465, gibt es dies!

Rolf Düggelin

Präsident Schützengesellschaft Baden

Rolf Düggelin AG Vermittlung Mediation Kommunikation Unternehmensberatung

Konflikte sind alltäglich, teuer und nervenaufreibend

In Familie /Partnerschaft / Verwandtschaft / mit älteren Menschen und ihren Familien

In der Schule / Nachbarschaft

In KMU und Gewerbebetrieben / am Arbeitsplatz

beim Planen und Bauen

Unsere Mithilfe und Vermittlung zur Lösung und Vermeidung

von Konflikten sind nicht alltäglich

Vermittlung und Mediation bei vorhandenen Konflikten

in aussichtslos erscheinenden und hochstrittigen Fällen

Präventives Vermeiden und Nutzen von Konflikten

Konfliktmanagement-Systeme und Systemdesign für KMU

25 Jahre Rolf Düggelin AG

Baden / Scherz / Villigen

056 200 14 50 www.dueggelin.ch

Vergangene Schiessanlässe 300 m

Mit dem letzten Training vom 24. September und dem Endschiessen vom 14.

September ist die Schiess-Saison 2013 für viele Schützinnen und Schützen abgeschlossen.

Ganz speziell danken wir allen Helferinnen und Helfern, welche sich in dieser

Schiess-Saison in die Dienste unserer vielfältigen Organisation gestellt

haben! Wir verzichten bewusst, Namen zu nennen. Die „guten Geister“

kennt man längst und wir hoffen, dass diese weiterhin bereit sind, die nicht

kleiner werdenden Aufgaben mit zu tragen.

Zu den Resultaten:

Fusionsschiessen Ehrendingen:

Es haben 16 Schützen der SG Baden teilgenommen.

Sektionsdurchschnitt: 85.561 Punkte

90 Pt. Wörndli Stefan; 88 Pt. Wolfgang Jean-Marc, Glanzmann René; 85 Pt.

Hauser Rolf, Kalt Sandra; 84 Pt. Kellermann Arieh, Pors Zdenek; 83 Pt. Ponti

Lisia; 82 Pt. Suter Dominik, Wiederkehr Bernhard; 81 Pt. Wolfgang Fabienne; 78

Pt. Novak Nicolas, Schneider Mirjam, Wenzinger Sebastian; 75 Pt. Merker Niklaus;

71 Pt. Kaiser Gion R.

Bezirksverbandschiessen Ehrendingen:

Es haben 18 Schützen der SG Baden teilgenommen:

Sektionsdurchschnitt: 86.169 Punkte

92 Pt. Glanzmann René; 89 Pt. Wolfgang Jean-Marc; 88 Pt. Schneider Mirjam;

87 Pt. Wörndli Stefan, Sültmann Peter; 85 Pt. Hauser Rolf, Wiederkehr Bernhard;

83 Pt. Novak Nicolas; 80 Pt. Kaiser Gion Reto, Schulthess Oskar; 78 Pt. Kellermann

Arieh; 77 Pt. Wolfgang Fabienne; 76 Pt. Suter Dominik; 72 Pt. Pors

Zdenek; 71 Pt. Merker Niklaus; 70 Pt. Schibli Konrad; 65 Pt. Ponti Lisia; 60 Pt.

Wenzinger Sebastian

Jubiläumsschiessen Remetschwil:

Es haben 10 Schützen der SG Baden teilgenommen:

Sektionsdurchschnitt: 81.900 Punkte

93 Pt. Wörndli Stefan; 91 Pt. Pors Zdenek; 88 Pt. Glanzmann René; 86 Pt. Wiederkehr

Bernhard; 80 Pt. Wolfgang Jean-Marc; 79 Pt. Schneider Mirjam, Hauser

Rolf; 78 Pt. Kellermann Arieh; 74 Pt. Wenzinger Sebastian; 71 Pt. Novak Nicolas;

Hasenberg-Verbandschiessen:

Es haben 12 Schützen der SG Baden teilgenommen:

Sektionsdurchschnitt: 83.330 Punkte

88 Pt. Pors Zdenek; 86 Pt. Wenzinger Sebastian, Wolfgang Jean-Marc, Glanzmann

René; 85 Pt. Kellermann Arieh; 82 Pt. Schneider Mirjam; 81 Pt. Wiederkehr

Bernhard, Schibli Konrad; 79 Pt. Wörndli Stefan; 78 Pt. Kalt Sandra; 71 Pt.

Hauser Rolf; 59 Pt. Novak Nicolas

5/13

Seite 10

5/13

Seite 11


Kantonalstich 2013:

6 Schützen haben an diesem interessanten Wettkampf, der auch zur Jahresmeisterschaft

zählt, teilgenommen. Insgesamt wurden zudem 6 Nachdoppel geschossen.

Hier das jeweils beste Doppel:

92 Pt. Wolfgang Jean-Marc; 89 Pt. Glanzmann René, Hauser Rolf; 88 Pt. Pors

Zdenek, Sültmann Peter; 84 Pt. Schulthess Oskar

Endschiessen 2013:

Obwohl die Ranglisten bereits erstellt sind, wollen wir die Spannung bis zum Absenden

erhalten. Die Resultate folgen im nächsten Stadtschütz.


Hanswaldmannschiessen 2013

Dieses Jahr sind wir mit 2 Gruppen am Hanswaldmannschiessen angetreten. Es

sind 5 Jungschützen mitgekommen, daher die grössere Anzahl SchützInnen.

Die begehrten Wappenscheiben konnten Sandra Kalt und Lisia Ponti entgegennehmen,

herzliche Gratulation euch beiden!

Die Gruppen:

Schartenfels: 63 Pt. Wiederkehr Bernhard; 59 Pt. Ponti Lisia, Kellermann Arieh;

58 Pt. Novak Nicolas; 50 Pt. Wenzinger Sebastian, Schneider Mirjam

Belvédère: 64 Pt. Pors Zdenek; 55 Pt. Kalt Sandra; 54 Pt. Wolfgang Fabienne;

52 Pt. Kaiser Gion Reto; 51 Pt. Hauser Rolf; 49 Pt. Germanier Michel




Stefan Mäder, Schützenmeister 300m

Mirjam Schneider, Schiessen 300m Administration

Kommende Schiessanlässe 300 m

Es stehen noch die beiden historischen Schiessen in Uster und Morgarten aus.

Ustertagschiessen:

Samstag, 09. November 2013, 10:00 – 16:00h durchgehend

Sonntag, 10. November 2013, 12:00 – 15:00h durchgehend

Samstag, 16. November 2013, 10:00 – 16:00h durchgehend

Die Anmeldungen der interessierten Schützinnen und Schützen werden bis Ende

Monat erfolgen. Rangeure werden für So. 10.11. gewünscht. Den gemeldeten

Schützen werden die Schiesszeiten noch mitgeteilt.

Morgartenschiessen:

Samstag, 9. November 2013, 10:00 – 12:00h Training im Härdli!

Donnerstag, 15. November 2013, Morgartenschiessen. Unsere Schiesszeit

ist noch nicht bekannt. Die gemeldeten Schützen werden rechtzeitig benachrichtigt.

Über Fahrgemeinschaften sowie Abfahrtsorte und –zeiten

zum Anlass wird am Training informiert.

Stefan Mäder, Schützenmeister 300m

Mirjam Schneider, Schiessen 300m Administration

5/13

Seite 12

5/13

Seite 13


GERWER OPTIK AG

Der Schiessbrillen – Spezialist

Tramstrasse 17, 8050 Zürich – Oerlikon

Tel. 044 312 77 52

E-Mail : info@gerweroptik.ch

Notariat

Steuerrecht

Bau- und Planungsrecht

Wirtschafts- und Gesellschaftsrecht

Allgemeines Zivilrecht

VOSER

RECHTSANWÄLTE

www.voser-law.ch

Der neue MOKKA

SETZT ZEICHEN.

KEINE GRENZEN.

Auffallend anders.

www.opel.ch

5/13

Seite 14


Bildergalerie 2013

Die nachstehenden Bilder sind von Mirjam Schneider eingereicht worden.

Bilder auf dieser Seite: Unsere Vereinsgruppe am Hans-Waldmann-Schiessen.

Und zum Artikel auf Seite 10 – „pädagogischer Wert des Sportschiessens“:

Der jüngste und der älteste Aktivschütze bei den Stadtschützen Baden und die

ganze Familie Wolfgang schiesst (Jean-Marc, Sandra Fabienne, Christophe).

Bilder auf den folgenden Seiten: Kantonalschützenfest Waadt und Kleinkaliber-

Schiessen im Härdli Spreitenbach.


Programm

Ab 1800 Uhr

Die Schützengesellschaft der Stadt Baden lädt ein

zum Absenden 2013

Samstag, 2. November 2013

Im Restaurant Belvédère in Baden

unter dem Motto

La Romandie

Apéro

offeriert von der Stiftung Belvédère

Chardonnay, Weingut Jürg Wetzel

Orangensaft, Mineralwasser mit Apérogebäck

1835 Uhr Begrüssung durch den Präsidenten

1845 Uhr Absenden Endschiessen 2013

1915 Uhr Salat Creux du Van

Nüsslisalat mit Ei

1945 Uhr Absenden Jahresmeisterschaften 2013 - Pistole und Gewehr

2015 Uhr Hauptgang Neuchâtel

Pouletbrüstli mit Pfeffersauce

mit Gemüsegarnitur und Reis

oder vegetarisch:

Pastetli gefüllt mit Pilzragout

mit Gemüse garniert

2115 Uhr Absenden Jungschützen-Meisterschaft 2013

2125 Uhr Absenden Kleinkalibermeisterschaft 2013

2135 Uhr Absenden Gesellschaftsmeisterschaft 2013

2145 Uhr Dessert Val de Travers

Caramelköpfli mit Rahm und Früchten garniert

Anschliessend klingt der Abend bei gemütlichem Zusammensein aus….

Der Vorstand der Schützengesellschaft Baden freut sich, Euch alle am traditionellen

Absenden begrüssen zu dürfen / Mitte Oktober 2013 / Der Präsident Rolf Düggelin

Unbedingt bitte ausschliesslich anmelden direkt beim Präs. Rolf Düggelin unter Angabe der

Anzahl Personen und der Wahl des Hauptmenüs (Fleisch oder vegetarisch). Bis am 26.10.2013.

Tel. Nr. 056 200 14 50

Mail: rolfdueggelin@bluewin.ch

Vergangene Schiessanlässe 25/50 m

Bezirksverbandschiessen (Limmattaler Pistolenschiessen), Obersiggenthal

Einzelrangliste: 94 Pt. Wolfgang Jean-Marc, 93 Pt. Sager Franz, 88 Pt. Eggmann

Hans, 87 Pt. Wolfgang Fabienne, Käppeli Edith, 79 Pt. Lovino Christine,

Kellermann Arieh, 78 Pt. Sültmann Peter, 77 Pt. Schneider Mirjam, 74 Pt.

Schulthess Oskar, 73 Pt. Rohner Max, Pors Zdenek, 71 Pt. Wolfgang Sandra, 65

Pt. Hauser Rolf.

Bundesprogramm, Härdli Spreitenbach

Einzelrangliste: 194 Pt. Häfeli Christian, Moser Guido, 193 Pt. Wolfgang Jean-

Marc, 192 Pt. Schulthess Oskar, 191 Pt. Pors Zdenek, 190 Pt. Sager Franz, 189

Pt. Vogler Christian, Pozzi Alain, Fernandez Stefan, 188 Pt. Sültmann Peter, 184

Pt. Gubler Hans-Rudolf, 183 Pt Käppeli Edith, Merker Niklaus, Burke Martin, 182

Pt. Stanzer Christian, Heusser Jasmine, Hallauer Peter, 179 Pt. Schibli Walter,

178 Pt. Wingeyer Wolfgang, 176 Pt. Thut Simon, 175 Pt. Ponti Raffael, 172 Pt.

Altorfer Kai, Enderli Pascal, 170 Pt. Lovino Christine, 169 Pt. Wolfgang Sandra,

Lanz Pascal, 167 Pt. Eggmann Hans, Rohner Max, 163 Pt. Wiederkehr Roger,

161 Pt. Gugler Martin, Füglister Fritz, 157 Pt. Schibli Konrad, 155 Pt. Hauser

Rolf, 150 Pt. Kaiser Gion-Reto, 145 Pt. Blum Fabian, 142 Pt. Sandmeier Michael,

139 Pt. Voser Peter, 133 Pt. Kovats Gregor, Schneider Mirjam, 130 Pt. Sacher

Cedric, 124 Pt. Rüttimann German, 120 Pt. Süess Florian, 100 Pt. Hostettler

Tom, 98 Pt. Kellermann Arieh, 96 Pt. Wolfgang Fabienne.

Kantonalstich

Einzelrangliste: 95 Pt. Wolfgang Jean-Marc, 94 Pt. Sager Franz, 92 Pt. Käppeli

Edith, 91 Pt. Lovino Christine, 89 Pt. Sültmann Peter, 88 Pt. Wingeyer Wolfgang,

86 Pt. Häfeli Christian, 82 Pt. Hallauer Peter, 75 Pt. Hauser Rolf, 72 Pt. Rohner

Max.

Waadländer Kantonalschützenfest

Einzelrangliste: 95 Pt. Wolfgang Jean-Marc, 93 Pt. Gangl Stefan, 91 Pt. Sager

Franz, Wörndli Stefan, Thut Inge, 90 Pt. Wolfgang Fabienne, Eggmann Hans,

Wagner Urs, Thut Markus, 89 Pt. Käppeli Edith, Zelzer Carmen, 88 Pt. Kaiser

Gian-Reto, Carlet Paolo, Pors Zdenek, 86 Pt. Wolfgang Christophe, 85 Pt. Kellermann

Arieh, Sültmann Peter, 76 Pt. Rohner Max, 74 Pt. Schneider Mirjam, 73

Pt. Voser Jost, 63 Pt. Wolfgang Sandra, 58 Pt. Hauser Rolf, 23 Pt. Düggelin Rolf.

Endschiessen und Jahresmeisterschaft

Resultate und Bericht erscheinen im kommenden Stadtschütz, nach dem Absenden

in unserer Schützenstube im Belvédère, am Samstag 2. November 2013.

Auf einen grossen Aufmarsch zum Rangverlesen und Dinner freut sich der gesamte

Vorstand.

Schützenmeister 25/50m Christian Häfeli

Kosten des Menus

Pro Person Fr. 49.-, davon übernimmt die Stiftung Belvédère Fr. 10.-

Jungschützen und Jugendliche (Jahrgang 93 und jünger) essen gratis.

Ein Kaffee, Espresso oder Tee ist inbegriffen.

Die sonstigen Getränke müssen individuell dem Service-Personal bezahlt werden.

5/13

Seite 15


Kommende Schiessanlässe / Trainings 25/50 m

Rütlischiessen 2013

Die Schützengesellschaft der Stadt Baden ist zum diesjährigen Rütlischiessen

am Sonntag 20. Oktober 2013 auf dem Rütli nicht eingeladen worden. Wir freuen

uns bereits auf das kommende Jahr und werden dafür fleissig trainieren, damit

wir nicht nur mit den feinen Chräbeli und dem guten Tropfen Goldwändler

eine gute Falle machen.

Absenden Jahresmeisterschaft und Endschiessen

Samstag 02.11.2013 am Abend im Restaurant Belvédère, Baden

Bitte entnehmen sie genaueres der Einladung dieses Stadtschützes.

Resultate Jahresmeisterschaft und Endschiessen, werden im nächsten Stadtschütz

veröffentlicht.

Training, Härdli, Spreitenbach

Die Schiesssaison ist zu ende. Das erste Training wird anfangs April 2014 sein.

Dank

Es gebührt ein grosser Dank an die gute Disziplin aller Schützen im Pistolenstand.

Somit konnten wir einmal mehr ohne einen Zwischenfall und Unfall die

Schiesssaison beenden!

Ich möchte mich bei allen Pistolenschützen, die an der Jahresmeisterschaft teilgenommen

haben, bedanken.

Ich freute mich auch dieses Jahr einmal mehr an den jungen Schützinnen und

Schützen, die in unseren Pistolen Stand kamen und ihr Geschick mit der Pistole

versuchten. Ich hoffe, es hat euch Spass gemacht und man sieht sich wieder bei

den Trainings im kommenden Jahr.

Diejenigen, die dieses Jahr neu zu uns gestossen sind und welche gefallen am

Pistolenschiessen haben, möchte ich Mut machen, im kommenden Jahr die Jahresmeisterschaft

auch zu bestreiten! Mitmachen ist Ehrensache und kommt vor

dem Sieg.

Ich möchte mich an dieser Stelle bedanken bei all den Helfern im Pistolenstand

und denjenigen die mich unterstützen bei der Organisation, Standdienst und

auch bei der Ausbildung und Schulung im Pistolenschiessen. DANKE Ernst

Nöthiger, Franz Sager, Hans Eggmann und Edith Käppeli.

Ich hoffe wieder auf eure Unterstützung im kommenden Jahr und freue mich

wiederum auf eine gute Kameradschaft und geselliges Beisammensein im Pistolenstand

und danach auch in der Schützenstube bei einem kühlen Getränk und

was Feinem aus der Küche von Sandra Kalt.

Schützenmeister 25/50m, Christian Häfeli

Die Resultate Tir cantonal vaudois 2013

Natürlich wurde auch geschossen am Waadtländer Kantonalschützenfest. Und

zwar ausgezeichnet.

Zwei Schützen erreichten gar das Final der Festsieger:

Jean-Marc Wolfgang hat auf 50m mit 1148 Punkten den hervorragenden 3.

Rang und Paolo Carlet hat auf 25m mit 283.4 den 8. Rang erreicht.

Speziell die Schützen der Kurzdistanzen haben sich ausgezeichnet geschlagen.

Ich erwähne diejenigen Schützen welche es auf das Podest geschafft haben.

Distanz 25m

Stefan Gangl

Duell 25m mit 98 Punkten: 3. Rang

Jura-Nord vaudois mit 100 Punkten: 2. Rang

Distanz 50m

Carlet Paolol

Veteren mit 485 Punkten 1. Rang

Jura-Nord vaudois mit 100 Punkten 2. Rang

Sager Franz

Jura-Nord vaudois mit 77 Punkten 2. Rang

Jean-Marc Wolfgang

Festsieger 50m mit 461.1 Punkten 3 Rang

Ich möchte aber auch Carmen Zelzer erwähnen, welche als einzige Frau die

Meisterschaft 50m geschossen hat und den schönen 4. Rang erreicht hat.

Auf den nächsten Seiten sind sämtliche Resultate aller Schützen:

grüne Farbe Kranzresultat

blaue Farbe Jungschütze


WAFFEN PAULI AG

Diverses Zubehör für Ihre Sportwaffe

Berufsbüchsenmacherei

Inh. Remy End

Obere Vorstadt 21, 5000 Aarau

Tel. 062 822 33 46 / Fax 062 822 44 79

www.waffenpauli.ch

info@waffenpauli.ch

5/13

Seite 16

5/13

Seite 17


Seite 19













5/13

Seite 18

5/13

Die Resultate Tir cantonal vaudois 2013

Résultats Tir cantonal vaudois 2013 : 300m

Verein

Kunst

(Gr.

Sport)

Militär

Ord.

Vereinskonkurrenz Kat. 3 Punkte 87.006 Rang 28

Auszahlung

Serie Jura-

Nord

Kranz Ehren-

gaben

Veteranen Junior

Düggelin Rolf 85 370 52 34 50

Glanzmann Rene 87 427 54 45 53 367

Hauser Rolf 80 375 53 50 47 390

Kaiser Gion Reto 80 46 62

Kellermann Arieh 83 51 65

Pors Zdenek 83 410 52 53 57 51 53

Schneider Mirjam 75 44 48 50 53

Sültmann Peter 88 47

Tanaskovic Danijel 76 41 55

Voser Jost 86 43 41 46 43 165

Wenzinger Sebastian 75 47 62

Wolfgang Fabienne 87 45 53 63

Wolfgang Jean-Marc 95 427 53 55 53 57 56 179

Wörndli Stefan 93 57 55 181 441


5/13

Seite 20

5/13

Seite 21

Résultats Tir cantonal vaudois 2013 : 50m

Verein

Militär

Gr.

Sport

Kunst

Auszahlung

Schnellstich

Jura-

Nord

Meister-

Ehren-

Kranz

gaben Veteran schaft

B

Carlet Paulo 88 68 54 53 76 485

Düggelin Rolf 23 188

Eggmann Hans 90 450 55 431

Gangl Stefan 93 75 58 52 76 56

Hauser Rolf 58 38

Kaiser Gio Reto 88 50

Kellermann Arieh 85 50

Käppeli Edith 89 388 56

Pors Zdenek 88 47 44 68 49

Rohner Max 76

Sager Franz 91 74 427 56 56 77

176 438

Schneider Mirjam 74 45 69 54

Sültmann Peter 85 54 43

Thut Inge 91 424 55

Thut Markus 90 439 55

Voser Jost 73 61

Wagner Urs 90 66 48 166 338

Wolfgang Christophe 86 54 70 55

Wolfgang Fabienne 90 428 52 51

Wolfgang Jean-Marc 95 75 441 59 55 76 57

Wolfgang Sandra 63 47 27

Wörndli Stefan 91 430 57 175 423

Zelzer Carmen 89 69 422 57 55 73 542

Vereinskonkurrenz Kat. 2 Punkte 0 91,624 Rang 3

Résultats Tir cantonal vaudois 2013 : 25m

Jura-

Verein Standard Duel Serie

Nord

Carlet Paulo 148 93 91 98 97

Düggelin Rolf 97 59

Gangl Stefan 143 92 98 94 100

Hauser Rolf 123

Pors Zdenek 132 95

Rohner Max 119

Schneider Mirjam 134

Sültmann Peter 128

Wolfgang Christophe 133 98 95

Wolfgang Fabienne 129 88

Wolfgang Jean-Marc 138 90 92

Wolfgang Sandra 120 85

Zelzer Carmen 128 92

Vereinskomkurenz Kat. 2 Punkte 139.406 Rang 7


Kantonalschützenfest Waadt aus Sicht der Jungschützen

Um 8:00 Uhr begann unser Ausflug mit der Abfahrt aus Baden. Im Bus schliefen

die meisten Jungschützen erst einmal ihre Müdigkeit aus. Das ursprüngliche Ziel

unserer Reise war, am Kantonalen Schützenfest in China teilzunehmen, jedoch

verfehlten wir unser Ziel um mehrere 10000 Kilometer und trafen schliesslich zur

Waffenkontrolle in Chavroney ein. Anschliessend assen wir im Festzelt etwas

Kleines, da sonst einige Jungschützinnen einen ‚psychischen Kollaps‘ erlitten

hätten. Danach sind wir mit unserem Königsklassencar weiter zum Schiessplatz

in Yverdon gefahren. Dort haben wir erst einmal zu Mittag gegessen und

sind danach schiessen gegangen. Da gewisse Schützinnen und Schützen ein

straffes Schiessprogramm mit zum Teil über 100 Schuss hatten, machten es sich

andere mit kleineren Programmen schon in unserem Car gemütlich. Als schlussendlich

alle ihre Programme durchgeschossen hatten, mehr oder weniger zu ihrer

eigenen Zufriedenheit, fuhren wir mit dem Car in unser Hotel, welches dem

Baustandart des 19. Jahrhunderts entsprach, um uns frisch zu machen, um danach

ins Restaurant de la Plage am Neuenburger See zu gehen. Den meisten

gefiel das Restaurant, welches Jean-Marcs Vater für uns reserviert hat. Unsere

älteren Schützen gönnten sich Bier oder Wein, die Jungschützen blieben aber

nüchtern. Schlafen war das nächste Ziel der Jungschützen, welches wir eindeutig

vor der älteren Generation erreicht hatten. Die Nacht verlief ruhig, bei einigen

war sie jedoch recht kurz.

Antreten zum Morgenessen war um 8.00 Uhr, welches jedoch nur von den wenigsten

Jungschützen besucht wurde. Um 9.30 hiess es Abfahrt aus dem altertümlichen

Hotel, welche mit einer kurzen Ansprache des Chauffeurs Rico begann.

Die Fahrt führte uns zurück nach Chavroney, wo die erfolgreichen Schützinnen

und Schützen ihre Auszeichnungen entgegen genommen haben. Darauf

folgte die Fahrt nach Neuenburg. Dort erwartete die meisten eine wunderbare

Schifffahrt nach Biel. Diejenigen, welche das Schiff nicht nehmen wollten, schliefen

im Car auf der Fahrt nach Biel. Dort stiegen die Schiffsfahrenden wieder in

den Car, mit welchen wir die Heimfahrt in unser geliebtes Baden antraten. Die

Ansprache unseres Präsidenten, welche einige verschliefen, war angemessen.

Kurz danach bedankte sich Markus Thut, im Namen der Ennetbadener Pistolensektion,

welche uns auf unserem Ausflug begleiteten und unterstützten. Die Ankunft

in Baden folgte nur wenige Minuten später. Als dann jedes Gepäckstück

seinen Schützen gefunden hatte, kam die grosse Verabschiedung. Trotz des relativ

bescheidenen Wetters, hatten wir ein schönes und unvergessliches Wochenende.

Fabienne, Arieh, Sebastian








5/13 Seite 22

5/13

Seite 23


Redaktionsschluss für die nächsten Ausgaben:

Stadtschütz Nr. 6/2013 Mi., 11. Dezember 2013

Stadtschütz Nr. 1/2014 So. 26. Januar 2014

Stadtschütz Nr. 2/2014 So. 23. März 2014

Stadtschütz Nr. 3/2014 So. 11. Mai 2014

Gutbürgerliche Küche - tolle Aussicht

Restaurant Belvédère

Belvedere 1, 5400 Baden

T 056 222 53 64

www.belvedere-baden.ch

Öffnungszeiten

Mittwoch – Samstag 09.00 – 23.00 Uhr

Sonntag 09.00 – 22.00 Uhr


Eintritte: Sandra Kalt

Jasper Coppens

Austritte: Barbara und Ruedi Bochsler

Gabriel Bühler

Heinz Buchser

Patrick Ernst

Michel Funk

Luzi Stamm

Kurt Wiederkehr

R. Zandonella-Jucker

Zum Gedenken an Franz Michel

Franz wurde am 13. September 1939 in Mägenwil

geboren. Dort besuchte er auch die Schulen. Nach

diversen Auslandaufenthalten kam er nach Baden

zur Brauerei Müller als Braumeister. In diese Zeit fiel

auch sein Beitritt zur Schützengesellschaft der Stadt

Baden. Wir lernten Franz als zuverlässigen, freundlichen

und kameradschaftlichen Gewehrschützen

kennen. So verwunderte es nicht, dass man auf

Franz aufmerksam wurde und ihn in den Vorstand

als Munitionsverwalter wählte. Diese Funktion übte

Franz während 25 Jahren aus.

Wie auch bei seiner späteren Tätigkeit als Schulhausabwart an der Bezirksschule

Baden verlor Franz nie die Geduld und stellte mit seinem ausgeglichenen Wesen

einen ruhenden Pool dar. Nebst dem Schiessen gefiel Franz auch das Singen,

das Rudern mit Fischfang aus dem eigenen Boot, sowie das Reisen. Für

seine langjährigen treuen und zuverlässigen Dienste für die Schützengesellschaft

wurde ihm vor drei Jahren die Ehrenmitgliedschaft verliehen. So hat denn

auch eine grosse Schützen-Delegation auf den Tag genau, als Franz 74 Jahre

alt geworden wäre, im Friedhof Liebenfels von ihm Abschied genommen.

Liebes Käthy (Käthy war übrigens etliche Jahre im Vorstand als Schiessaktuarin

tätig), wir wünschen Dir viel Kraft und Trost in dieser schweren Zeit. Wir werden

Franz stets in guter Erinnerung behalten.

Max Keusch, Redaktor

5/13

Seite 24

5/13

Seite 25


Ihr Plattenleger

Ihr Gipser

Ihr Kundenmaurer

Gebr. Keller's

Maurergeschäft

GmbH

Dorfstrasse 18 Killwangen

Telefon 056 401 22 70

Natel 079 401 51 03

Fax 056 401 38 78

Internet www.kellers.ch

E-Mail mail@kellers.ch

Aller guten Dinge sind drei.

AQUAE-COMBI

Vollversorgung durch

eine Kombination von

lokal produziertem

Wasser- und

Solarstrom.

AQUAE-SOLAR

Voll- oder Teilversorgung

durch lokal produzierten

Solarstrom.

AQUAE-WASSER

Voll- oder Teilversorgung

durch lokal produzierten

Wasserstrom.

Regionalwerke AG Baden, Haselstrasse 15, 5401 Baden

Tel. 056 200 22 22, www.regionalwerke.ch

Die umweltfreundliche Energie aus der Region Baden

Telefon 056 222 63 84

Fax 056 470 41 86

Sanitäre Anlagen

Innovative Heizungsprojekte

Alternative Systeme

HalterAG

Dättwilerstr. 41, 5405 Baden Dättwil

Tel. 056 484 10 10, Fax 056 484 10 11, www.otto-halter.ch

5/13

Seite 26

5/13

Seite 27


Der letzte Kurstag:

Jungschützen und Nachwuchs News

Nach den Sommerferien neigt sich das Jungschützenjahr langsam dem Ende zu.

Viele Kurstage bleiben nicht mehr und bald ist er auch schon gekommen, der

letzte Kurstag. Was macht man dann überhaupt noch? Das JS-Programm ist

schon lange zu Ende geschossen. Die Gewehrteile sind vorwärts und rückwärts

bekannt und die Daten zum Sturmgewehr 90 verfolgen einem im Schlaf.

Nun, ich hoffe ganz so schlimm ist es doch noch nicht bei unsern Jungschützen.

Denn wenn das ja nun alles klappt, dann können wir uns dem wirklich wesentlichen

widmen: Dem Schiessen.

Mit neuen Herausforderungen, wie zum Beispiel der F-Scheibe oder neuen Stellungen

versuchten wir Leiter die Jungschützen aus der Reserve zu locken. Das

ganze nahm seinen Höhepunkt in der kleinen Dreistelligen-Meisterschaft am letzten

Kurstag. Dabei kamen die Jungschützinnen und Jungschützen ganz schön

ins Schwitzen, denn dreistellig ist ja bekanntlich nicht so einfach.

Hausspezialität - riesen

Wienerschnitzel

mit hausgemachtem Kartoffelsalat

056 200 94 60

www.linde-baden.ch

Mit ansehnlichen Resultaten am Endschiessen konnten die Jungschützen sich

dieses Jahr ebenfalls sehen lassen. Doch ganz vorbei ist es ja noch nicht, denn

das Uster und das Morgartenschiessen warten ja noch, mal sehen wie sich die

Jungen an den ehrwürdigen Schiessen schlagen.

Doch der allerallerletzte Kurstag wurde bisher noch nicht erwähnt, und nein es ist

nicht das Absenden, sondern da die Gewehre auch wieder anständig zurückgegeben

werden müssen, gibt es noch einen Extraputztag. Somit wird am allerletzten

Kurstag das Gewehr richtig blitzblank geputzt.

Dominik Suter, Jungschützenleiter



80 J.: 21.11.33, Edmund Hüsser, Rankstr. 2, 5415 Nussbaumen, Freimitglied

70 J.: 19.11.43, Heinz Meier, Hofstr. 11, 5406 Rütihof, Ehrenmitglied

65 J.: 22.11.48, Heinz Buchser, Segelhofstr. 50, 5405 Dättwil, Passiv

60 J.: 21.12.53, Josef Meier, Schartenfelsstr. 7, 5430 Wettingen, Gönner

50 J.: 13.11.63, Pavel Novak-Lüscher, Ländliweg 17 a, 5400 Baden, Passiv

50 J.: 24.11.63, Hans Aeberhard, Zürcherstr. 97, 5400 Baden, Aktiv

35 J.: 11.11.78, Rico Renold, Dättwilerstr. 28, 5405 Dättwil, Aktiv

5/13

Seite 28

5/13

Seite 29


P.P.

5401 Baden

Baden ist.

Information

www.baden.ch/freizeit

Hier finden Sie alles rund um Kultur und

Freizeitgestaltung. Tipps, Tickets, Gutscheine,

Geschenkartikel und vieles mehr.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Info Baden Oberer Bahnhofplatz 1, 5401 Baden, Telefon 056 200 87 87, info@baden.ag.ch

Sind Sie schon Fan von Baden? www.facebook.com/stadtbaden

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine