Schwabe Informatik

schwabe.ch

Schwabe Informatik

Schwabe Informatik


Das Gesamtunternehmen Schwabe AG im Überblick

Schwabe Verlag

Verlag für Geistesund

Kulturwissenschaften

Druckerei und

Digitaldruck

Professionalität auf allen

Stufen der Printproduktion

Informatik

Full Service für elektronische

Publikationen

EMH

Schweizerischer Ärzteverlag

Publikationen

am Puls der Medizin

Verlag Johannes Petri

Büchermachen

aus Leidenschaft

Buchhandlung

Das Narrenschiff

Buchhandlung für Geisteswissenschaften

und Literatur im Herzen der Stadt Basel


Inhalt

2

2

4

8

Full Service für Ihre

elektronischen Publikationen

Wie eine Website entsteht

Was ist TYPO3?

10

Extension-Entwicklung

4

12

Gefunden werden im Web

16

Software-Entwicklung

18

18

20

ePublishing

Adressaufbereitung / Newsletter

22

Support / Hosting

24

24

Projektbeispiele

28

Anfahrt / Impressum


Full Service für Ihre elektronischen Publikationen

Sie möchten Ihren neuen Webauftritt realisieren? Sie

planen eine Publikation, die Sie möglichst breit und

anwenderfreundlich verfügbar machen möchten? Oder

Sie suchen nach einer massgeschneiderten Softwarelösung,

um Arbeitsprozesse effizienter zu gestalten?

Die Schwabe Informatik mit Sitz in Muttenz ist ein eigenständiger

Bereich innerhalb der Schwabe AG, dem mit

Gründung 1488 ältesten Druck- und Verlagshaus der

Welt. Mit der konsequenten Einführung und Nutzung

der Informationstechnologie gleich zu Beginn der 80er

Jahre wurden bei Schwabe bereits zu einem sehr frühen

Zeitpunkt die Weichen für die Zukunft gestellt.

Wir bieten sämtliche Dienstleistungen rund um Digitale

Medien an. Unser hochqualifiziertes Fachpersonal

unter stützt Sie bei der Planung und Umsetzung Ihrer

IT-Projekte. Wir verfügen über professionelle High-End-

Gerä te, arbeiten innovativ mit aktuellster Software und

stellen für Sie und Ihre Daten leistungsstarke Webserver

zur Verfügung. Unser Schwerpunkt liegt im Erstellen

von Websites auf TYPO3-Basis und der Programmierung

von webbasierten Applikationen, die auf dieses Content-Management-System

ausgerichtet sind. Unser Angebot

richtet sich an Unternehmen, Verbände, Institutionen

und Privatpersonen.

In Ihren Projekten betreuen wir Sie von Anfang an bis

zu dem Punkt, den Sie selbst bestimmen. Wir übernehmen

nicht nur den kompletten technischen Teil Ihres

Projekts, sondern stehen Ihnen auf Wunsch auch bei

allen folgenden Projektschritten bis hin zur Gerätewartung

und Systempflege zur Seite.

2


Michael Düblin

MAS in Business Engineering

Management (FH)

Leiter Informatik

Mitglied der Geschäftsleitung

Unser Privileg, Teil eines Medienhauses

zu sein, ist Ihr Nutzen

In Zusammenarbeit mit den weiteren Bereichen der

Schwabe AG ist es uns möglich, professionelle Dienstleistungen

zu erbringen, die über unsere Kernkompe tenz als

IT-Anbieter hinausgehen, wie z.B. Lektorat und Redaktion,

die Produktion von Drucksachen oder die Weiterentwicklung

eines Corporate Designs. Bei uns haben Sie

während des gesamten Projekts einen Ansprechpartner,

der Sie betreut und nötige Koordinationen übernimmt.

Sie profitieren von kurzen Kommunikationswegen und

schneller Umsetzung ohne Reibungsverluste. Alles aus

einer Hand und unter einem Dach.

Unser Angebot auf einen Blick:

• Konzeption, Design und Programmierung von Websites

• Beratung über die Einsatzmöglichkeiten

von Digitalen Medien

• Weiterentwicklung von Unternehmensauftritten

• Beratung und Erstellung von Media Services

• Software-Entwicklung

• Aufbereitung von Adressdaten

• Erstellung von Mailings und Newslettern

• Webhosting

• Bereitstellung von Mailservern

• Support

• Individuelle IT-Lösungen

3


Wie eine Website entsteht

Nicht nur der erste Eindruck zählt – aber er ist wichtig

Um einen stimmigen Webauftritt zu realisieren, sind

zunächst grundsätzliche Fragen zu Inhalt, technischen

Komponenten und Realisierungsmöglichkeiten zu klären.

In einem ersten Gespräch mit dem Kunden werden

hierfür die allgemeinen Anforderungen erörtert und

festgehalten.

Definition der Anforderungen

Aus Besuchersicht ist festzustellen, mit welcher Erwartungshaltung

die Website aufgerufen wird und welche

Informationen gewünscht werden. Die Devise für den

gesamten Entwicklungsprozess lautet: Wir richten die

Website sowohl auf den Auftraggeber wie auch den

Nutzer hin aus und müssen daher bestimmte Regeln

beachten. Bei der konzeptionellen Ausarbeitung ist es

daher wichtig, sich von Beginn an nicht nur Gedanken

darüber zu machen, was der Auftraggeber kommunizieren

möchte, sondern auch, welches Interesse die

Besucher beim Aufruf der Website haben könnten.

Ausarbeitung der Konzeption

Jede Design-Idee sollte das Unternehmen widerspiegeln

und die anvisierte Zielgruppe ansprechen.

Ein wesentlicher Bestandteil einer Website sind die

Navigationselemente. Sie fungieren als Werkzeug für

den Nutzer und ermöglichen ihm, sich durch eine

Präsentation zu bewegen. Ein benutzerfreundliches

Navigationskonzept mit klaren Hierarchien und über-

4


Layout-Grobentwurf

einer Website.

sichtlichen Steuerelementen ist für einen gelungenen

Internet-Auftritt zwingend.

Die Bezeichnungen der Links sind idealerweise selbsterklärend,

und dahinter sollte sich auch wirklich das

befin den, was der Nutzer intuitiv erwartet. Inzwischen

haben sich Standards der Namensgebung herauskristallisiert,

die in der Regel auf Anhieb von jedem erfahreneren

Nutzer verstanden werden.

Entwicklung des Grunddesigns

Die Realisierung einer Website gliedert sich in zwei

Teile: zum einen in den Inhalt (Themen, Struktur) und

zum anderen in die technische Umsetzung (Design,

Programmierung). Webdesigner und Grafiker entwerfen

nach den Richtlinien der Nutzerfreundlichkeit das Design

für Ihren Webauftritt. Die Beachtung der ISO-Norm 9241

(Qualitätsrichtlinien zur Sicherstellung der Ergonomie

interaktiver Systeme) bildet hierfür die Grundlage.

Zunächst wird ein Grundlayout erstellt, das die Anordnung

der Elemente auf den Seiten bestimmt. Die Blickführung

des Nutzers kann so gesteuert werden. Je nach

Anforderungsprofil können komplexe Gestaltungsraster

entstehen.

Bei der technischen Umsetzung werden aus dem Template

heraus die entsprechenden Unterseiten gene riert

und mit individuellen Inhalten gefüllt. Der eigen tliche

Inhalt jeder Seite wird erst zur Laufzeit, also unmittelbar

im Moment des Aufrufens, generiert. Dadurch kann

individuell und zeitnah auf unterschied liche Ereignisse,

wie beispielsweise Formulareingaben, reagiert werden.

Die Inhalte werden gewöhnlich direkt aus einer Datenbank

eingelesen.

Die technische Umsetzung mit TYPO3

In der Regel werden von unserem Webdesigner mehre re

Gestaltungsvorschläge offeriert. Wenn das Grundlayout

abgestimmt ist, beginnt die eigentliche Umsetzung

5


Unsere Grafiker erarbeiten

gemeinsam mit Ihnen den passenden

Designentwurf für Ihr Webprojekt.

der Website. Die systemeigene Sprache TypoScript ist

Voraussetzung für die Entwicklung eines Webprojekts

unter TYPO3.

Ein sogenannter Integrator konfiguriert das System

mit dieser Sprache. Das HTML-Template muss für TYPO3

speziell aufbereitet sein. Sämtliche gemäss den Anforderungen

aufbereitete Dateien (Skripte, Stylesheets,

HTML-Templates) werden über das Backend von TYPO3 in

das System eingebunden. Die einzelnen Seiten werden

im Backend als Pagetree (Seitenbaum) angelegt.

Lösungen für Spezialanforderungen

TYPO3 bietet von Haus aus die notwendigen Funktionen

für den Betrieb einer Website. Durch seine modulare

Bauweise kann das System bei Bedarf zusätzlich um

individuelle Funktionalitäten erweitert werden. Das TER

(TYPO3 Extension Repository) hält hierfür bereits eine

Vielzahl kostenloser Erweiterungsmöglichkeiten bereit.

Auf die se Weise lässt sich das System beispielsweise um

einen Newsletter oder einen Blog erweitern. Nicht immer

steht jedoch eine genau passende Extension zur Verfügung.

Besonders bei komplexen Anforderungen ist eine

individuelle Erweiterung meist unerlässlich. Für spezielle

Anforderungen programmiert unser Ent wicklungsteam

eine zugeschnittene Lösung. Im Kapitel «Extension-Entwicklung»

wird in dieser Broschüre näher darauf eingegangen.

Einpflegen von Inhalten

Während der gesamten Entwicklungszeit verfügen unsere

Kunden über einen Onlinezugang zu ihrem Webprojekt,

so dass der Fortgang Schritt für Schritt in Echtzeit mitverfolgt

werden kann.

Wenn das Design der Website steht und die grundlegenden

Funktionen implementiert sind, beginnen wir parallel

zum Entwicklungsprozess mit der Schulung der für

die Website verantwortlichen Redaktoren des Kunden,

damit bereits erste Inhalte selbständig eingepflegt

werden können. Sie erhalten zusätzlich von uns eine

auf das Projekt zugeschnittene Bedienungsanleitung.

Je nach Bedarf unterstützen wir Sie auch bei der Content-Erstellung.

Im Vorfeld entstehende R ückfragen

6


Melanie Schmidt

Dipl. Ing. Medien (FH)

Certified TYPO3 Integrator

Teamleiterin Web / Medien

Denise Lock

Assistentin Web / Medien

Florian Reif

Mediengestalter für digitale

Medien (IHK)

Webdesigner

oder gewünschte Optimierungen können somit effizient

abgehandelt werden. Auf Wunsch übernehmen

wir das erste Einpflegen von Inhalten auch selbst, bis

die Website einen repräsentativen Stand erreicht hat

und aufgeschaltet werden kann.

Betreuung über die Onlinestellung hinaus

Nachdem Layout, Programmierung und Inhalt abgeschlossen

sind, werden umfangreiche Tests durch Dritte

vorgenommen. Verlaufen die Überprüfungen erfolgreich,

kann die Site online gestellt werden.

Auch nach der Veröffentlichung stehen wir zur Verfügung.

So werden beispielsweise das System und dessen

Extensions durch den Support regelmässig mit Updates

auf den neuesten Stand gebracht. Wir überprüfen, wie

gut Sie von potentiellen Besuchern über Suchmaschinen

gefunden werden können, und werten Besucherstatistiken

aus. Von uns erstellte Reports geben Aufschluss,

was von Ihren Besuchern gut angenommen wird und

was unter Umständen verbessert werden kann.

Der Projektablauf auf einen Blick

Eine gute Planung ist die Basis bei der Umsetzung jeder

Website. Wir verfolgen dabei grundsätzlich folgenden

Ablaufplan:

• Briefing (Fragenkatalog)

• Konzeption, Informationsarchitektur

• Webdesign (Erstellen von Designentwürfen)

• Erarbeiten von Inhalten

• Technische Umsetzung mit TYPO3 (Webdesign,

Programmierung, Inhaltseinpflege)

• Abschlusskorrektur

• Review

7


Was ist TYPO3?

Die Plattform, um Websites zu entwickeln

SNIPER

Für Webprojekte setzt die Schwabe Informatik das

bewährte Content Management System TYPO3 ein.

Mit diesem CMS lassen sich Websites für nahezu jeden

B edarf realisieren. Dabei kann es sich um einfache

Web sites für Privatpersonen, Unternehmenswebsites

oder auch komplexe Portale handeln.

Mit TYPO3 entwickeln Programmierer und Designer Hand

in Hand über eine gemeinsame Oberfläche den kompletten

Webauftritt. Bei entsprechender Konfiguration des

Systems und Anpassung der HTML-Templates können

in einem Arbeitsgang Webseiten von vornherein für

verschiedene Ausgabemedien, wie beispielsweise das

iPad, optimiert werden.

Websites komfortabel selbst verwalten

Inhaltliche Aktualisierungen der Website lassen sich mühelos

vornehmen. Durch die Trennung von Inhalt und Design

kann der Redaktor mit den auf ihn zugeschnittenen

Zugangsrechten schnell und einfach Inhalte verwalten,

ohne sich in irgendeiner Weise mit den Aspekten des

Designs auseinandersetzen zu müssen. Der Zugriff ist von

überall aus möglich. Einzig ein Browser wird vorausgesetzt.

Das Editieren ist nicht nur über eine Administratoroberfläche

(Backend) möglich, sondern kann durch

das Front end-Editing direkt auf der Website, so wie sie

dem Besucher erscheint (Frontend), intuitiv vorgenommen

werden. Für die Content-Erstellung wird mit dem

RTE (Rich Text Editor) bereits mit der TYPO3-Auslieferung

ein kleiner WYSIWYG-Editor, der ähnlich wie Textverarbeitungsprogramme

wie z.B. Microsoft Word funktioniert,

zur Verfügung gestellt. Texte können bereits bei der Eingabe

exakt so dargestellt werden, wie sie später auf der

Website zu sehen sind.

Lizenzfreies CMS der Enterprise­Klasse

TYPO3 ist ein auf das Web ausgerichtetes Redaktionssystem

(Web CMS), mit dem sich Webseiten realisieren lassen.

Als Open-Source-Projekt steht TYPO3 unter der GPL (General

Public License) und ist daher lizenzfrei. Durch die grosse

Entwicklergemeinde, die «TYPO3 Association», und deren

globalem Interesse an einem optimierten System, das mit

internationalen Standards Schritt hält, wird TYPO3 länderübergreifend

stetig gepflegt und weiterentwickelt. Der

Quellcode ist für jedermann offengelegt. Das heisst, dass

Bugs (Programmfehler) in der Regel schneller erkannt und

8


Das TYPO3-Backend (Ansicht Redaktor):

Über das Backend können grössere Änderungen an der Website

durchgeführt werden. Die Abbildung zeigt die Ansicht eines Redaktors

mit reduzierten Bearbeitungsmöglichkeiten.

Das TYPO3-Frontend (FE-Editing):

Kleine Änderungen an der Website können ganz

komfortabel direkt über das Frontend (Website, so wie sie

die Nutzer sehen) vorgenommen werden.

Seitenstruktur (Navigationsmenü)

Randspalte

links

Seitenstruktur

(1:1 Abbild Website)

Randspalte links

Hauptspalte

WYSIWIG-Editor

Bearbeitungssymbole

Hauptspalte

behoben werden. Im Vergleich zu anderen lizenzfreien

CMS ist TYPO3 mit seiner Enterprise-Ausrichtung auch für

grössere professionelle Webauftritte die optimale Lösung.

Schlankes System, das modular erweiterbar ist

TYPO3 besteht aus einem Core (Systemkern), der die sogenannten

Extensions (Erweiterungen) über eine Schnittstelle

integriert. Beim Betreiben einer Webpräsenz muss

daher kein grosses Softwarepaket installiert werden. Durch

die Anbindung von Extensions an einen zentralen Manager

kann das Webprojekt jederzeit so erweitert und

angep asst werden, dass es exakt den eigenen Bedürfnissen

entspricht. Jede Extension wird getrennt vom

Kern angelegt. Derzeit gibt es knapp 5000 veröffentlichte

Extensions. Sollte die passende Extension nicht verfügbar

sein, bietet TYPO3 eine Entwicklungsumgebung zur

Erstellung eigener Applikationen.

Moderne Technologie für das Web

Heute kommt eine Website ohne ein CMS kaum mehr

aus. Im professionellen Bereich angesiedelt, kann mit

TYPO3 sichergestellt werden, dass sich nahezu jeder

noch so individuelle Kundenwunsch erfüllen lässt. Umgekehrt

ist es für den Redaktor, gemessen an der Gesamtkomplexität

des Systems, beinahe spielerisch einfach,

Inhalte aufzuschalten und zu pflegen.

Schwabe Informatik besitzt zertifiziertes TYPO3­Know­how

Die TYPO3-Zertifizierung stellt ein offizielles Qualitätssiegel

dar und wird durch die «TYPO3 Association» vergeben.

Seit Ende 2010 sind wir für TYPO3 zertifiziert und bieten

damit offiziell höchstm ögliche Qualität und Sicherheit bei

der Realisierung Ihrer TYPO3-Projekte.

Die Vorteile von TYPO3 auf einen Blick:

• Standortunabhängige Websitepflege

ohne Programmierkenntnisse

• Einhalten des Corporate Designs



• Zeitgesteuerte Veröffentlichungen

• Kontextsensitive Hilfe

• Modular erweiterbar (Extensions)

Benutzerverwaltung und Rechtevergabe

Unterstützung mehrsprachiger Websites

9


Extension­Entwicklung

Ihr massgeschneiderter Webauftritt mit nahezu grenzenlosen Möglichkeiten

TYPO3 bietet in seiner Standardinstallation bereits

eine Fülle an wichtigen Funktionen, die ein modernes

Enterprise Content­Management­System leisten

muss. Dadurch steht für eine Vielzahl von Anforderungen

der erforderliche Funktionsumfang bereits im

Basissystem zur Verfügung. Doch Ihr Webauftritt kann

noch viel mehr.

Denn neben diesem umfangreichen F unktionsschatz

bietet TYPO3 mit seiner flexiblen Erweiterbarkeit nahez

u grenzenlose Möglichkeiten, um auf individuelle

Bedürfnisse und Anforderungen einzugehen. Im TYPO3

Extension Repository (TER), dem zentralen Verzeichnis

für frei verfügbare TYPO3-Erweiterungen, stehen derzeit

circa 5000 Erweiterungen (sog. Extensions) aus

verschiedensten Themenbereichen (wie zum Beispiel

Newssystem, Foren, Galerien, Administration etc.) zur

Verfügung.

Modular erweiterbar für jeden Bedarf

Diese Extensions können je nach Bedarf in bestehende

TYPO3-Projekte integriert und individuell angepasst

werden. Beliebte und qualitativ hochwertige Erweiterungen,

die in sinnvoller Art und Weise den Funktionsumfang

von TYPO3 ergänzen, werden nach eingehender

Prüfung durch das TYPO3-Entwicklerteam in

10


Frontend (Official Website)

Backend (Admin)

TYPO3

Extensions

System-

Extensions

TER-

Extensions

Individuelle

Extensions

TYPO3 ist in die zwei Bereiche Backend

und Frontend aufgeteilt. Das Backend

dient als Arbeitsumgebung für Redaktoren,

Designer und Programmierer, während

das Frontend die öffentliche Ansicht für

den Endbenutzer darstellt.

Durch die modulare Bauweise kann TYPO3

beliebig um individuelle Funktionen

erweitert werden. Das System besteht aus

einem Core (System kern), der sogenannte

Extensions (Erweiterungen) über eine

Schnittstelle (API) integriert. TYPO3

basiert auf PHP und wird standa rdmässig

mit Apache und MySQL betrieben, w obei

auch alternative Technologien möglich sind.

TYPO3 Extension API

Core (Systemkern)

PHP

Database (MySQL, …)

Grundlegende CMS-Funktionen

Webserver (Apache, IIS, …)

das Basissystem aufgenommen. Entwickler können

eigene TYPO3-Erweiterungen in das TER hochladen, die

anschliessend der ganzen Community zur Verfügung

stehen.

Die Schwabe Informatik mit Ihren TYPO3-zertifizierten

Beratern und Entwicklern bietet massgeschneiderte

TYPO3-Lösungen aus einer Hand. Neben Konzeption,

Entwicklung und Implementierung von Internetauftritten

und Onlinepublikationen entwickeln wir in enger

Kooperation mit Ihnen individuelle Erweiterungen und

Zusatzfunktionen. Hierzu testen, installieren und konfigurieren

wir passende, frei verfügbare Erweiterungen

und implementieren bei Bedarf Ihre Anforderungen in

Form neuer Lösungen.

Schwabe Informatik setzt

auf zukunftsweisende Lösungen

Neben der klassischen Methode zur Entwicklung von

Erweiterungen bedienen wir uns im Hinblick auf

die kommende TYPO3-Version 5.0 (alias TYPO3 Phoenix)

schon heute der Paradigmen von morgen. Dabei setzen

wir mit Extbase und Fluid auf zukunftsweisende

und leistungsfähige Frameworks. Dadurch sind unsere

Erweiterungen auch mit der zukünftigen Version des

Content-Management-Systems kompatibel.

11


Gefunden werden im Web

SEO – Suchmaschinen­Optimierung

In der Regel findet der Einstieg ins Web über eine Suchmaschine

wie Google statt. Dabei zählen für die Nutzer

meist nur die Suchergebnisse der ersten Seite. Wir berücksichtigen

dies bereits bei der Entwicklung und bereiten

Ihre Website suchmaschinenfreundlich auf.

Die Suchmaschinenoptimierung oder Search Engine

Optimization (SEO) ist eine bewährte Massnahme, um

eine bessere Positionierung in den organischen, nichtkommerziellen

Suchergebnissen zu erzielen. Wird SEO

konsequent betrieben, lassen sich gute Platzierungen

in den Trefferlisten erreichen. In unserer Schulung geben

wir Ihnen Tipps, wie Sie mit Ihrem TYPO3-Webauftritt

das Ranking nachhaltig verbessern.

Vier Schritte, um näher zum User zu kommen

Zunächst analysieren wir den technischen Aufbau und

die inhaltliche Aufbereitung Ihres Webauftritts. Durch

die gewonnenen Erkenntnisse erarbeiten wir ein passendes

Konzept zur Suchmaschinen-Optimierung. Dabei

werden folgende Schritte durchlaufen:

• Analyse und Recherche: Wir erstellen eine vollständige

Bestandsaufnahme des aktuellen Zustands

der Website und betreiben eine Keyword-Recherche.

Die Website wird auf ihre technischen Gegebenheiten

hin überprüft und sowohl einer inhaltlichen

als auch strukturellen Überprüfung unterzogen.

Daraus ableitend schlagen wir unseren Kunden

Optimierungsmöglichkeiten vor.

12


Analyse &

Recherche

Monitoring

CMS TYPO3

On-Page

Keywords

Content

Performance

Off-Page

Nice URLs

Linkaufbau

Verzeichnis-

Einträge

Googlemaps

Workflow einer

Suchmaschinenoptimierung

• OnPage­Optimierung: Die OnPage-Optimierung

betrifft sämtliche an der Webseite selbst vorzunehmenden

Massnahmen. Dabei handelt es sich

beispielsweise um das Schreiben eines schlanken

und validen Quellcodes oder den optimalen Einsatz

von Meta-Tags, in denen dokumentspezifische

Informationen abgelegt werden können. Die

OnPage-Optimierung bildet die Basis für ein besseres

Ranking in den Suchmaschinen.

• OffPage­Optimierung: Sämtliche Massnahmen, die

nicht direkt an den Webseiten selbst vorgenommen

werden, bezeichnet man als OffPage-Optimierungen.

Dabei steht das Generieren von Backlinks

im Vordergrund, also Links, die von einer fremden

Seite auf die eigene Seite verweisen. Diese sorgen

für eine höhere Linkpopularität. Wirklich erfolgversprechend

sind Backlinks, die themenbezogen

sind und eine gewisse Wertigkeit besitzen.

• Monitoring: SEO ist ein laufender Prozess. Ist die

Kombination der Keywords richtig gewählt? Ist das

Nutzerverhalten immer noch dasselbe? Hat Google

seinen Algorithmus geändert? Tauchen neue Wettbewerber

auf? Auf Wunsch nehmen wir die regelmässige

Überwachung der Google-Platzierung vor.

Über die Analyse statistischer Auswertungen können

wir weitere Optimierungsmassnahmen vornehmen

und frühzeitig auf neue Trends reagieren.

Bessere Listenposition

Eine Website-Optimierung setzt zunächst eine ausführliche

Analyse erfolgversprechender Keywords

voraus. Hierfür greifen wir auf vorhandene Datenbanken

zurück. Da die Mehrzahl aller Suchanfragen

weltweit über Google erfolgt, opti mieren wir insbesondere

für die Google-Suchmaschine. Hierfür halten

wir uns strikt an die Google-Richtlinien. Mit pro baten

Mitteln werden Bekanntheit (Popularität)

so wie Besucherzahl (Traffic) und damit auch das

Ranking Ihrer Website erhöht. Unsere SEO-Spezialisten

verfügen über nötiges und aktuelles Know-how.

Obwohl wir keine Garantie für spezielle Platzierungswünsche

geben, können wir eine bessere Listenposition

im Google-Index nachweislich zusagen.

13


Software­Entwicklung

Bedarfsgerechte Individualität

Sie haben eine zündende Idee oder konkreten Bedarf

an einer individuellen Softwarelösung? Oder Sie haben

bereits ein Projekt und suchen den geeigneten Partner

für die Umsetzung Ihrer Anforderungen?

Wir entwickeln für Sie massgeschneiderte Softwarelösungen.

Wir gehen auf Ihre Bedürfnisse ein, nehmen

Ihre Anforderungen auf und erarbeiten zielgerichtete

Lösungen. Sie erhalten von uns ein Gesamtpaket oder

einzelne auf Ihr System zugeschnittene Bausteine.

Effektive und effiziente Ergebnisse sind unser Anspruch.

Dafür stehen wir Ihnen mit dem breiten Know-how

unseres Beratungs- und Entwicklungsteams von der

Planung bis hin zum Betrieb von Softwarelösungen

und Services mit Rat und Tat zur Seite.

16


Stephan Bottler

M.Sc. Application Architecture

Certified TYPO3 Integrator

Teamleiter Entwicklung

Klaus Brandmeier

Software-Entwickler

Anton Gorrengourt

dipl. Math. ETH

Software-Entwickler

• Planung: In enger Abstimmung mit Ihnen erheben

und evaluieren wir Ihre Anforderungen und

definieren das Pflichtenheft als gemeinsame Gestaltungsgrundlage

des gesamten Entwicklungsprozesses.

• Analyse: Wir analysieren Ihre bestehenden Prozesse

und Strukturen und erschliessen zusammen

mit Ihnen konkrete Verbesserungspotentiale.

• Entwurf / Konzeption: Wir bringen Transparenz in

unsere Softwarelösungen und Services und entwerfen

mit Hilfe offener Sprachen und Standards

Architektur und Design einer massgeschneiderten

Lösung.

• Entwicklung / Programmierung: Wir bleiben technologieneutral.

Mit unserem breiten technologischen

und methodischen Know-how setzen wir bei der

Entwicklung Ihrer Projekte auf moderne und anforderungsgerechte

Technologien.

• Integration: Wir integrieren neue und bewährte

Applikationen in bestehende Infrastrukturen

und setzen dabei auf moderne und offene Standards

zur Implementierung von transparenten und

sicheren Schnittstellen.

• Service und Support: Wir bleiben für Sie am Ball

und unterstützen Sie mit bestem Service und Support

rund um unsere Anwendungen.

Agilität ist unser Massstab

Mit individuellen Softwarelösungen wachsen die

Anforderungen an Systeme, Services und Umgebungen.

Wir setzen deshalb bei der Entwicklung auf Flexibi lität

und Anpass barkeit. Wir heissen Anforderungsänderungen

selbst spät im Projekt willkommen und nutzen

somit Veränderungen zum Wettbewerbs vorteil unserer

Kunden.

17


ePublishing

Volles Leistungsspektrum rund um Digitales Publizieren

Die elektronische Bereitstellung von Inhalten spielt eine

zentrale Rolle in der Informations­ und Wissensvermittlung.

Zur Umsetzung digitaler Publikationen steht ein breites

Spektrum an Formaten zur Verfügung, aus dem je nach

Anforderungsprofil die geeignete Lösung eingesetzt wird.

Zur schnellen und effizienten Verbreitung werden heute

Inhalte «klassischer» Bücher, Zeitschriften oder Magazine

etc. flankierend zur Drucklegung oft auch elektronisch

veröffentlicht. Digitale Publikationen erscheinen

aber zunehmend auch als eigenständige Produkte, ohne

dass eine Printveröffentlichung erfolgt. Die Art der elektronischen

Erscheinungsform wird nach Inhalt und Nutzungsanforderung

der Leserschaft gewählt.

Punktgenaue Umsetzung aus einer Hand

Hohe Aktualität, Multimedialität, Multilingualität sowie

moderne und leistungsstarke Dialog-, Such- und Zugriffsmöglichkeiten

auf Inhalte unterschiedlichster Formate

und Medien sind schlagende Argumente für ePublishing.

Dabei ebnet die rechnergestützte und zeitnahe Distribution

den Weg von der elektronischen Manuskriptübergabe

über die Mehrfachaufbereitung von Inhalten in

beliebigen elektronischen Formaten bis hin zur Veröffentlichung

in offenen, portablen, dyna mischen und

interaktiven Publikationen.

Wir setzen Ihre digitalen Publikationsvorhaben bedarfsund

zielgruppengerecht um. Von der Beratung über Einsatzmöglichkeiten

Ihrer Inhalte in verschiedenen Medien

bis zur Aufbereitung und Entwicklung von genau auf Ihre

Anforderungen zugeschnittenen publizistischen Gesamtlösungen

bieten wir Ihnen eine von Anfang bis Ende kompetente

Betreuung mit allen Dienstleistungen und Services

aus einer Hand.

18


Beispiele für ePublishing­Lösungen

E­Books

E-Books werden in der Regel für spezielle Lesegeräte

wie den Kindle von Amazon, den Sony-

Reader, den OYO von Thalia oder Apples iPad

angeboten, können aber mit der entsprechenden

Software auch auf einem Computer gelesen

werden. Das hierbei verwendete offene Standardformat

EPUB (electronic publication) erlaubt

eine dynamische Anpassung des Textes an die

jeweilige Bildschirmgrösse des Lesers.

Das bei Schwabe

erschienene Buch

«Pop Science – Essays

zur Wissenschaftskultur»

wurde für die

E-Book-Ausgabe

im EPUP-Format für

iPhone, iPad und iPod

touch aufbereitet.

Es ist über unseren

Vertriebspartner Textunes

und im Apple

App-Store unter

www.textunes.de

erhältlich.

E­Journals / E­Paper

E-Journals, auch E-Paper genannt, spielen

vor allem für wissenschaftliche Zeitschriften

und Publikationen eine immer grössere Rolle.

Bei reinen E-Journals ist die Publikation im Web

massgeblich, es muss nicht zwingend eine zusätzliche

Printversion vorliegen. Der sogenannte

«Digital Objekt Identifier» (DOI), ein eindeutiger

und dauerhafter Referenzierungsstandard für

digitale Objekte, stellt die Identifizierbarkeit und

Zitierfähigkeit der Veröffentlichung sicher.

Die traditionsreiche

medizinische Fachzeitschrift

«Swiss

Medical Weekly»

(gegr. 1871) erscheint

heute als Online-

Zeitschrift auf Open-

Access-Basis.

Fortlaufend werden

Originalarbeiten

aus der medizinischen

Forschung

unter www.smw.ch

veröffentlicht.

Eine flankierende

Printausgabe bietet

monatlich einen

Überblick über

die online publizierten

Beiträgen.

FlippingBooks

FlippingBooks lassen sich bequem am Bildschirm

lesen und blättern. Es wird im Unterschied

zum E-Book kein spezielles Endgerät benötigt,

ein Internetbrowser genügt. Die Aufbereitung

basiert auf einer PDF-Datei. Mit Volltextsuche,

Lesezeichen und Notizfunktionen verbinden

FlippingBooks den Nutzungskomfort einer elektronischen

Publikation mit dem Lesegefühl eines

klassischen Buches. Die Veröffentlichung findet

in der Regel über das Internet statt, kann aber

auch über CD-ROM, USB-Stick oder iPad erfolgen.

Das Booklet des

Medical Clusters – ein

Netzwerk von Herstellern,

Zulieferern,

Dienstleistungsund

Forschungsunternehmen

der Medizintechnik

– ist frei

auf der Website

www.medical-cluster.ch

einsehbar.

Media Services

Offlinemedien wie CD-ROM, DVD oder USB-

Stick eignen sich als Beilage und Ergänzung

für Printpublikationen sowie als eigenständiges

Produkt, wenn Inhalte auf einem

physischen Datenträger vertrieben oder

archiviert werden sollen.

Zu zahlreichen Publikationen

des Schwabe

Verlags und zu anderen

Druckerzeugnissen

erstellt die Schwabe

Informatik Beilagen

als Audio CD, CD-ROM,

Video DVD oder auf

USB-Stick.

19


Adressaufbereitung

Worauf es ankommt, damit es ankommt

Für den adressierten Versand von Zeitschriften, Serienbriefen,

Mailings oder personalisierten Drucksachen sind

fachgemäss aufbereitete und bedarfsgerecht exportierte

Adressen unerlässlich.

Die Schwabe Informatik ist das Kompetenzzentrum für

Adressaufbereitungen für Lettershops und für Etikettendruck

aus Datenbanken. Dank unserer vielseitigen

Softwaretools sind auch spezielle Aufträge wie Barcode,

Codeaufdrucke für die Paketpost, spezielle Sortierungen,

Sprachentrennung etc. möglich.

Wir nehmen die Adressierungen vor für:

• alle hauseigenen Zeitschriften mit

wöchentlich rund 50000 Adressen

• Direktmarketing-Aktionen

• Geschäftsberichte

• personalisierte Formulare

• Drucksachen jeglicher Art

• Abonnentenmanagement, Einbindung An- und

Abmeldeformular auf Websites

Unterstützte Formate

• Excel, TXT (Text mit Trennzeichen wie Komma,

Semikolon, fester Breite) und Access,

andere Formate auf Anfrage

Druckausgaben

• Adressaufdruck direkt auf Versandfolie

• Ink-Jet-Aufdrucke für automatisierte Versandstrassen

• Etiketten in A4-Bogen auf Laserprinter

• Endlosetiketten auf Nadelprinter

• Personalisierung von Kuverts, Briefbogen, Formularen

etc. bis zu einem Digitaldruck-Format von 66 35,4 cm

Sortierung

• Sortierung nach Postvorgaben (Bund- resp.

Botenfilesortierung)

• Aufbereitung in Access, Sortierung (Bundsortierung)

in speziellen Programmen

Qualität von Anfang an

Die Qualität der gelieferten Adressdateien bildet

die Grundlage für eine effiziente und zuverlässige

Adressaufbereitung. Gerne beraten wir Sie auch über

Möglichkeiten, Ihre Datenverwaltung zu optimieren.

20


Melanie Wagner

Dipl. Informationswirtin (FH)

Projektkoordinatorin

Christoph Widmer

eidg. dipl. Techniker (HF)

Certified Microsoft Office-Spezialist

Teamleiter Support / Systeme

Newsletter

Zielgerichtete Kommunikation à la carte

Ob per E­Mail oder als klassischer Brief – genau auf

Ihre Bedürfnisse zugeschnitten gestalten wir Ihren

Newsletter und übernehmen professionell und zuverlässig

die komplette Versandabwicklung für Sie.

Die Erstellung und der Versand eines E-Mail-Newsletters

beinhalten mehrere Schritte. Wir beraten und

unterstützen Sie bei:

• Beratung, Planung und Konzeption


• Zielgruppenanalyse

Gestaltung und Entwicklung

• Erstellung und Programmierung (auch mehrsprachige

Ausgaben möglich)

• Adressübernahme, -prüfung und -aufbereitung

(z.B. Dublettenabgleich, Personalisierungen)

• Abonnentenmanagement, Einbindung An- und

Abmeldeformular auf Websites

• Versand

• Retourenbearbeitung (Abmeldungen,

falsche Adressen etc.)

• Einstellen Newsletterausgaben auf Website

Newsletter für die Medizinische Klinik

des Kantonsspitals Bruderholz.

Mailing, Serienbrief & Co.

Selbstverständlich bieten wir Ihnen auch jedes

andere Kommunikationsmittel in elektronischer

oder gedruckter Form inkl. Versandabwicklung.

Fragen Sie uns einfach, wir helfen Ihnen dabei,

genau das Medium zu finden und zu realisieren,

das Sie benötigen.

21


Support

Damit alles läuft

Sie benötigen neue Hardware, einen schnelleren Internetzugang

oder eine spezielle Software für mehrere

Arbeitsplätze?

Wir beraten Sie individuell und kompetent, welche

Hard- und Software Sie für Ihre Bedürfnisse benötigen,

und führen auf Wunsch alle notwendigen Schritte

durch, bis Sie die gewünschte IT-Umgebung haben.

Wir übernehmen:

• das Einrichten und die Wartung der Computer

und Netzwerke

• die Installation von PC- und Apple-Systemen

• die Einrichtung von Virenschutz und Firewalls

• die Konzeption, den Aufbau und den Ausbau von

Netzwerken

• den Netzwerkunterhalt


die Betreuung und Wartung der Daten-, Internetund

Mailserver

Darüber hinaus:

• organisieren wir den Support

• bieten telefonische Beratung an

• lösen wir auch Ihr Problem!

Full Service für Ihre IT­Umgebung

Wenn Sie Ihr Netzwerk oder Ihre Computer neu aufsetzen

oder Ihre bestehende Infrastruktur betreuen

lassen möchten, bieten wir Ihnen selbstverständlich

auch diesen Service von der Konzeption über die

Installation bis hin zur Wartung an.

22


Philipp Martin

Informatiker eidg. FZ

Supporter / Systemtechniker

Markus Hochköppeler

staatl. geprüfter Informationstechnischer

Assistent

Microsoft Certified Professional

Supporter / Systemtechniker

Daniela Schilliger

Verantwortliche

Sekretariat / Backoffice

Hosting

Wir geben Ihren Websites ein Zuhause

Webhosting bedeutet die Bereitstellung eines Webauftritts

mit allen Inhalten auf einem Webserver. Ein

Webserver veröffentlicht den Webauftritt im Internet

und macht ihn dort verfügbar.

Als einer der wenigen Anbieter entwickeln wir für Sie

nicht nur Websites und Webapplikationen, sondern

stellen diese auf Wunsch auch auf unseren eigenen

Webservern zur Verfügung. Somit können wir Hosting-

Lösungen anbieten, die auf Ihre individuellen Bedürfnisse

zugeschnitten sind.

Für Ihren Webauftritt bieten wir Ihnen:

• Speicherplatz auf unseren Hochleistungsservern

• Wartung und Unterhalt der Server und Clients

• Unterhalt der Netzwerkinfrastruktur

Ihr Partner rund um Ihren Webauftritt

Neben unserem Know-how in Hosting, Wartung und

Unter halt stellen wir Ihnen natürlich auch gerne

unsere langjährige Erfahrung in der Konzeption und

Realisierung insbesondere von TYPO3-Websites

zur Verfügung.

23


http://jahrbuch.foeg.uzh.ch

Elektronische Publikation als FlippingBook

Projektbeispiel

Forschungsbereich Öffentlichkeit und Gesellschaft

Der «fög – Forschungsbereich Öffentlichkeit und Gesellschaft»

der Universität Zürich hat im August 2010 die

erste Ausgabe des Schweizer Jahrbuchs «Qualität der

Medien» veröffentlicht, gleichzeitig als Buch, als Website

und als FlippingBook.

Das Jahrbuch zeigt den aktuellen Stand der publizistischen

Versorgung in der Schweiz auf. Die Forschungsbeiträge

behandeln aktuelle Entwicklungen in der Medienbranche,

Veränderungen in der Mediennutzung sowie den Wandel

von Inhalten und der Berichterstattungsqualität. Das Jahrbuch

wird medienübergreifend publiziert. Neben der Printausgabe

wird das Jahrbuch über eine eigene Website

bereitgestellt. Virtuelles Blättern und nützliche Interaktionsm

öglichkeiten, wie das Setzen eigener Lesezeichen,

sind in einer weiteren Publikationsform möglich, dem sogenannten

FlippingBook. Auch weiterhin wird S chwabe

mit der anspruchsvollen Aufgabe betraut, das Jahrbuch als

gedruckte Ausgabe, Website und als FlippingBook zu

realisieren.

Eng verzahnte Zusammenarbeit

Die medienübergreifende Veröffentlichung erfordert aufgrund

der technischen Komplexität vom Start weg einen

minutiösen Terminplan, wobei die Produktionszeit zugunst

en hoher Aktualität so knapp wie möglich bemessen

wird. Sämtliche Projektschritte müssen konsequent

durchdacht und mit allen Beteiligten abgestimmt werden.

Auch müssen die Inhalte der jeweiligen Publikationsform

entsprechend aufbereitet werden. Denn jedes

Medium hat seine spezifischen Eigenschaften, auf die geachtet

werden muss. Neben strukturellen und gestalterischen

Anpassungen sind daher auch technische Notwendigkeiten

bei der Ablaufplanung zu beachten. Je früher

bestimmt wird, auf welchen Medien publiziert werden soll,

desto effizienter lässt sich der Workflow gestalten. In der

Regel sind verschiedene Abteilungen der Schwabe AG an

der Entwicklung eines Projekts beteiligt. Beim fög-Jahrbuch

greifen Leistungen des Verlags, des Lektorats, der

Druckerei und der Informatik ineinander.

Elektronisches Publizieren

Im fög-Projekt arbeitet die Schwabe Informatik in erster

Linie eng mit der Druckerei zusammen. Die InDesign-Vorlage

der Druckvorstufe wird bereits im Vorfeld für die verschiedenen

Ausgabemedien optimiert und später von

der Informatik weiterverarbeitet. Die Präsentation des

Buchs auf Webebene erfordert eine völlige Neukonzeption.

Unter der Vorgabe, möglichst nahe an der gedruckten

Ausgabe zu bleiben, wird ein Konzept erarbeitet, das

24


Jahrbuch 2011, Qualität der Medien,

Schweiz – Suisse – Svizzera

2011. 566 Seiten, 211 Grafiken. Gebunden.

die Vorteile des Mediums Web für die Publikation nutzbar

macht. Sobald eine Dummyversion vorliegt, die sich als

funktional und optisch ansprechend erweist, kann das

InDesign- Dokument aus der Druckvorstufe den Richtlinien

zum Webdesign entsprechend aufbereitet und für die

elektronischen Publikationen exportiert werden. Ebenso

werden Zusatzfunktionen implementiert, wie eine Suchfunktion

oder die Verlinkung zu externen Seiten und Querverweisen.

Eventuelle Eingriffe in die Struktur zugunsten

der Nutzerfreundlichkeit sind jeweils mit Herausgebern

und Verlag abzustimmen. Am Ende entsteht ein Produkt,

das sich sehen lassen kann – und zwar in verschiedenen

Medien gleichzeitig. Die gute Zusammenarbeit mit der

fög verspricht auch künftig spannende und anspruchsvolle

Projekte.

Überzeugende Qualität

«Im August 2010 haben wir der Öffentlichkeit unser

erstes Jahrbuch Qualität der Medien – Schweiz Suisse Svizzera

vorgestellt. Es galt, nicht nur ein Jahrbuch in

gedruckter Form zu produzieren, sondern auch eine

Jahrbuch-Website und eine E-Paper-Ausgabe.

Dass das Projekt bisher seinem Zweck dienen konnte,

nämlich eine intensive Debatte über die Qualität der

Medien in der Schweiz auszulösen, verdanken wir

zu einem grossen Teil dem Schwabe-Team. Schwabe hat

das Jahrbuch-Projekt in jeder Hinsicht zu seinem

eigenen gemacht. Der Verlag hat mitgeholfen, dass Qualität

am Ende nicht nur draufsteht, sondern auch

drinsteckt, dass Inhalt und Form höchsten Anforderungen

genügen. Schwabe ist für uns heute denn auch mehr

als einfach nur der Produzent unseres Buches und

unserer Website. Er ist uns eine Zweitstimme, die viel

Gewicht hat.»

Marc Eisenegger, Mitglied der fög-Leitung

25


www.sgim.ch

Projektbeispiel

Schweizerische Gesellschaft für Innere Medizin SGIM

Für die Schweizerische Gesellschaft für Innere Medizin

SGIM realisierte die Schwabe Informatik bereits einen

Relaunch des bisherigen Webauftritts. Dieser wird jetzt

unter anderem mit einem Newslettersystem ausgebaut.

Ein frischeres Erscheinungsbild, ein verbessertes Navigationskonzept

und die Möglichkeit, die Website selbst zu pflegen,

waren die Gründe für die SGIM, ihren Internetauftritt durch

die Schwabe Informatik von Grund auf neu umsetzen zu lassen.

Seither steht die Schwabe Informatik der SGIM bei der

Umsetzung weiterer Webprojekte mit Rat und Tat zur Seite.

Mehr Funktionalitäten für wachsende Anforderungen

Im aktuellen Projekt wird ein vollwertiges, auf zwei Sprachen

gestütztes Newslettersystem in die Website integriert.

Für verschiedene Empfängergruppen werden unterschiedliche

HTML-Vorlagen erstellt, die später zur Auswahl

stehen sollen. Eine personalisierte Ansprache und die Mitgabe

weiterer personenbezogener Daten werden durch entsprechende

Systemkonfigurationen und Skriptanpassungen

erreicht. Die Redaktoren erhalten eine Schulung, um selbständig

Newsletter zu generieren, Adressupdates der rund

4000 Empfänger durchzuführen, Statistiken auszuwerten

und die Newsletter zu versenden. Auf die Einrichtung eines

nach einem festen Terminplan automatisch ausgeführten

Versands verzichtet SGIM, da sie in unregelmässigen Abständen

situationsbezogene Aussendungen vornehmen möchte.

In einem weiteren Projekt wird eine bereits genutzte Exten

sion weiterentwickelt. Die unter dem Namen «air_file_

manager» bekannte Erweiterung ermöglicht Besuchern

den direkten Zugriff auf zuvor freigegebene Verzeichnisse.

In einem hierfür angelegten zugangsgeschützten Bereich

können SGIM-Mitglieder komfortabel durch die Ordnerstruktur

navigieren. Für das schnellere Auffinden von Datei en

soll nun eine Suchfunktion implementiert werden.

Die Schwabe Informatik betreut nicht nur den Webauftritt

der SGIM, sondern übernimmt auch den technischen Support

und berät die SGIM in Fragen zur IT-Infrastruktur.

Kompetenter Partner bei Konzeption und Umsetzung

«Wir hatten schon länger den Wunsch, unsere Website

weiter auszubauen und mit zusätzlichen Funktionen zu

versehen, um unseren Mitgliedern ein verbessertes

Informationsangebot zu bieten. Weiterhin wollten wir

möglichst komfortabel personalisierte Newsletter an

unsere Mitglieder versenden. Die Schwabe Informatik war

hier kompetenter Partner bei Konzeption und Umsetzung

und hat unsere Wünsche fachgerecht und schnell

umgesetzt. Wir freuen uns über das gute Ergebnis.»

Barbara Lüdi, Sekretariat SGIM

26


www.jaspers-stiftung.ch

Projektbeispiel

Karl­Jaspers­Stiftung

Um der Karl­Jaspers­Forschung eine Plattform zu bieten,

hat die Karl­Jaspers­Stiftung die Schwabe Informatik mit

der Gestaltung einer Website beauftragt. Damit soll das

Wirken Karl Jaspers dargestellt und der Stiftung ein virtuelles

Gesicht gegeben werden.

Der Schwerpunkt der Karl-Jaspers-Stiftung liegt im editorischen

Bereich. Eine Gesamtausgabe der Werke sowie

eine Auswahledition des Briefwechsels und des Nachlasses

ist auf den Weg gebracht. Dieses ambitionierte

Editionsprojekt wird die Arbeit der kommenden Jahrzehnte

bestimmen.

Auf der Website finden sich umfangreiche Informationen

zum Leben und Werk von Karl Jaspers sowie aktuelle Ereignisse

aus der Karl-Jaspers-Forschung. Die Stiftung besitzt

umfangreiche Bild- und Textunterlagen von Karl Jaspers

und seiner Frau Gertrud. So konnten wertvolle Dokumente

für die Erstellung der Website aufbereitet und veröffentlicht

werden. Neben Bildern aus allen Lebensphasen

werden auch Filmaufzeichnungen zugänglich gemacht,

die den Mediziner und Philosophen bei Vorlesungen und

Vorträgen zeigen. Die Website wurde auf Mehrsprachigkeit

ausgerichtet, um später bei Bedarf auch der internationalen

Jaspers-Forschung als Informationsplattform zu

dienen. Schwabe Informatik hat den Internetauftritt mit

dem bewährten Open-Source-System TYPO3 realisiert.

Bei Schwabe gut aufgehoben

Dieser Auftrag passt bestens ins Bild des Gesamtunternehmens,

da der Schwabe Verlag schon etliche gedruck -

te Publikationen über Karl Jaspers herausgegeben hat,

und zusammen mit der Karl-Jaspers-Stiftung die über

50-bändige kommentierte Edition von Werk, Nachlass

und Briefen des Philosophen vorbereitet.

Professionelle und angenehme Zusammenarbeit

«Mit Schwabe Informatik haben wir das Projekt

einer Website für die Karl-Jaspers-Stiftung realisiert.

Da wir nicht nur über die Stiftung selbst, sondern vor

allem auch über Leben, Werk und Wirkung von

Karl Jaspers informieren wollten, kam es uns darauf an,

dass die einzelnen Seiten übersichtlich aufgebaut

und gut miteinander verlinkt sind. Schwabe Informatik

hat unsere Vorstellungen aufgegriffen und durch

umsichtige Beratung optimiert. Über die fach liche

Kompetenz hinaus haben wir die Zusammenarbeit

als ausgesprochen angenehm empfunden.»

Anton Hügli, Präsident der Karl-Jaspers-Stiftung, Basel

27


BASF

Standort Muttenz

Mit dem Auto: aus Richtung Zürich / Bern: aus Richtung Basel:

Autobahn N2 / N3 Ausfahrt Pratteln, Autobahn N2 / N3

Richtung Schweizerhalle

Ausfahrt Muttenz

Mit den öffentlichen Tram Nr. 14 ab Basel Aeschenplatz S-Bahn-Linien 1 und 3

Verkehrsmitteln: bis Muttenz Dorf ab Basel SBB

oder Rothausstrasse

bis Muttenz (anschliessend ca. 15 Minuten Fussweg)

Schwabe AG

Informatik

Farnsburgerstrasse 8

CH-4132 Muttenz

Tel. +41 (0)61 467 85 01

Fax +41 (0)61 467 85 18

informatik@schwabe.ch

info@schwabe.ch

www.schwabe.ch

28


Herausgeber

Schwabe AG

Redaktion

Michael Düblin, Thomas Gierl

Layout

Thomas Lutz

Fotos

Thomas Gierl

Druck

Schwabe AG

Stand

2012

neutral 01-12-914292

Drucksache myclimate.org


Schwabe AG

www.schwabe.ch

Schwabe Verlag

Steinentorstrasse 13

CH-4010 Basel

Tel. +41 (0)61 278 95 65

Fax +41 (0)61 278 95 66

verlag@schwabe.ch

www.schwabeverlag.ch

Druckerei

Farnsburgerstrasse 8

CH-4132 Muttenz

Tel. +41 (0)61 467 85 85

Fax +41 (0)61 467 85 86

druckerei@schwabe.ch

www.schwabedruck.ch

Digitaldruck

Farnsburgerstrasse 8

CH-4132 Muttenz

Tel. +41 (0) 61 467 86 10

Fax +41 (0) 61 461 84 91

digitaldruck@schwabe.ch

www.schwabedruck.ch

Informatik

Farnsburgerstrasse 8

CH-4132 Muttenz

Tel. +41 (0)61 467 85 01

Fax +41 (0)61 467 85 18

informatik@schwabe.ch

www.schwabeinformatik.ch

EMH Schweizerischer Ärzteverlag AG

Farnsburgerstrasse 8

CH-4132 Muttenz

Tel. +41 (0)61 467 85 55

Fax +41 (0)61 467 85 56

verlag@emh.ch

www.emh.ch

Verlag Johannes Petri

Steinentorstrasse 11

CH-4010 Basel

Tel. +41 (0)61 278 98 20

Fax +41 (0)61 278 98 12

verlag@verlag-johannes-petri.ch

www.verlag-johannes-petri.ch

Buchhandlung

Das Narrenschiff

Steinent orstrasse 11

4010 Basel

Tel. +41 (0)61 278 98 10

Fax +41 (0)61 278 98 12

info@dasnarrenschiff.ch

www.dasnarrenschiff.ch

Das Signet des 1488 gegründeten

Druck- und Verlagshauses Schwabe

reicht zurück in die Anfänge der

Buchdrucker kunst und stammt aus

dem Umkreis von Hans Holbein.

Es ist die Druckermarke der Petri;

sie illustriert die Bibelstelle

Jeremia 23,29: «Ist nicht mein Wort

wie Feuer, spricht der Herr,

und wie ein Hammer, der Felsen

zerschmet t ert?»

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine