Präsentation Energie und CO2-Bilanz (PDF ca. 1,1MB) - Kreuztal

kreuztal.de

Präsentation Energie und CO2-Bilanz (PDF ca. 1,1MB) - Kreuztal

Integriertes Klimaschutzkonzept

für die

Stadt Kreuztal

- Energie- und CO 2 -Bilanz

- CO 2 -Minderungspotenzial


Integriertes Klimaschutzkonzept

Stadt Kreuztal

Das Projekt wird gefördert von:

‣ Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und

Reaktorsicherheit (www.bmu.de)

‣ mit dem Forschungszentrum Jülich GmbH als Projektträger

(www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen)

Förderkennzeichen FKZ 03KS3955


Integriertes Klimaschutzkonzept Stadt Kreuztal

Themen

Vorstellung der Arbeitspakete

Ist-Analyse , Energie-und CO2 -

Bilanz

Potentialanalyse

Regenerative Energie

Workshops

Energieeffizientes Bauen und

Sanieren


Ingenieurgesellschaft für Energiewirtschaft mbH

Pfälzer Ring 8 – 10, 68766 Hockenheim

Projektleitung:

Friedhelm Stappenbeck, Dipl. Ing. Versorgungstechnik

Projektbearbeitung:

Frank Nennstiel, Energieberater

Stefan Rajcsanyi, Energieberater

Klaus Patzek, Betriebswirt


Klimaschutzmotive

‣ Weltweit steigender Energiekonsum

‣ Knappheit der Energieressourcen

‣ Klimawandel

Auswirkungen

‣ Höhere CO2 - Emissionen

‣ Linearer Erderwärmungstrend

‣ Gebirgsgletscher nehmen ab

‣ Globaler Anstieg des Meeresspiegels

‣ Starker Rückgang des Polareises

‣ Zunahme von Wetterextremen


KLIMAZIELE DER DEUTSCHEN BUNDESREGIERUNG

Klimaschädliche Treibhausgasemissionen senken ( in % )

100 %

Minus 40

Minus 55

Minus 70

Minus

80 - 95

1990

Basisjahr

2020 2030 2040 2050


KLIMAZIELE DER DEUTSCHEN BUNDESREGIERUNG

Anteil erneuerbarer Energien am Bruttoendenergieverbrauch

( in % ) erhöhen

45

60

18

30

11

2010 2020 2030 2040 2050


Strom und Wärmeverbrauch insgesamt in der Stadt Kreuztal ,

Bezugsjahr 2011

300.000

250.000

200.000

150.000

100.000

50.000

0

800000

600000

Bezug

268.235 Mwh

1.494 Mwh

Eigenerzeugung

678.004 Mwh

Stromverbrauch

269.729 MWh

400000

200000

0

126.000 Mwh

32.400 Mwh

Erdgas Heizöl Holz

Wärmeverbrauch

836.404 MWh


Strom und Wärmekennzahlen in der Stadt Kreuztal ,

Bezugsjahr 2011

30.000

25.000

20.000

15.000

10.000

5.000

0

8.676

kWh/Einwohner

Stromkennzahl

26.904

kWh/Einwohner

Wärmekennzahl

• Strom 5.000

kWh

• Wärme 30.000

kWh

Durchschnitts -

verbrauch

Einfamilienhaus in

Deutschland


Stromerzeugung durch Blockheizkraftwerke in den Einrichtungen

der Stadt Kreuztal

Schulzentrum

84.000 kWh

Kläranlage

1.368.000 kWh

Rathaus

42.000 kWh

Summe : 1.494.000 kWh

Entsprechend dem Verbrauch von

300 Einfamilienhäuser


Strom und Wärmeverbrauch in den kommunalen Einrichtungen

der Stadt Kreuztal , Bezugsjahr 2011

18000

16000

14000

12000

10000

8000

6000

4000

2000

0

5.126 MWh

Stromverbrauch ohne

Eigenerzeugung

Anteil 1,8 % am

Gesamt -

Wärmeverbrauch

Anteil 1,9 % am

Gesamt -

Stromverbrauch

15.444 MWh

Wärmeverbrauch


Energieverbrauch in den Einrichtungen der Stadt Kreuztal

von 2001 bis 2012

19000000

18000000

17000000

16000000

15000000

14000000

Verbrauchsentwicklung

Verbrauchsersparnis : 3.114.700 kWh

CO2 – Minderung : 722 to/a


Energiebilanz in der Stadt Kreuztal

‣ Private Haushalte

‣ Kommunale Liegenschaften

‣ Verarbeitendes Gewerbe/Industrie

‣ Gewerbe – Handel - Dienstleistungen

‣ Verkehr


MWh

Energieverbrauchsbilanz MWh/a

800.000

700.000

Wärmestrom: 8.164=0,01%

Strom: 198.988 = 28 %

Heizöl: 34.536 = 5 %

Erdgas: 483.920 = 67 %

600.000

500.000

400.000

300.000

200.000

100.000

Elektroheizung: 349 =

0,001 %

Strom: 49.012 = 17 %

Holz: 32.400 = 11 %

Heizöl: 67.580 = 24 %

Erdgas: 137.209 = 48 %

Elektroheizung: 330=1,6 %

Strom: 5.126 = 24,92 %

Heizöl: 860 = 4,18 %

Flüssiggas: 4 = 0,02 %

Erdgas: 14.250 = 69,28 %

Strom: 11.721 = 15 %

Heizöl: 23.024 = 30 %

Erdgas: 42.625 = 55 %

0

Private Haushalte Kommunale Gebäude Gewerbe/Industrie Gewerbe, Handel,

Dienstleistung

Erdgas Heizöl Holz Strom Elektroheizung Flüssiggas Wärmestrom


Energieverbrauchsbilanz nach Sektoren

Verkehr:

336.298 = 23%

Private Haushalte:

286.550 = 20%

Kommunale

Gebäude:

20.570 = 2%

Gewerbe-Handel-

Dienstleistung:

77.370 = 5%

Gewerbe/Industrie:

717.444 = 50%


Stadt Kreuztal 1.446.062 MWh/a

Stationärer Bereich und Verkehr

Verkehr:

336.298 = 23%

Strom: 264.847 =

18%

Holz:

32.400 = 2%

Elektroheizung:

8.513 = 1%

Heizöl: 126.000 = 9%

Erdgas: 678.004 =

47%


CO 2 -Bilanz in der Stadt Kreuztal

‣ Private Haushalte

‣ Kommunale Liegenschaften

‣ Verarbeitendes Gewerbe/Industrie

‣ Gewerbe – Handel - Dienstleistungen

‣ Verkehr


CO 2 -Bilanz t/a

t/a

240.000

220.000

200.000

180.000

160.000

140.000

120.000

100.000

80.000

60.000

40.000

20.000

0

Elektroheizung: 210 = 0,2 %

Strom: 29.456 = 34 %

Holz: 616 = 0,7 %

Heizöl: 21.558 = 25 %

Erdgas: 34.439 = 40 %

Strom: 308 = 7 %

Flüssiggas: 4 = 0,02 %

Elektroheizung: 20 = 0,58 %

Heizöl: 274 = 7 %

Erdgas: 3.577 = 86 %

Ökostrom: 3.600 = 2 %

Wärmestrom: 4.907 = 2 %

Strom: 83.532 = 37 %

Heizöl: 11.017 = 5 %

Erdgas: 121.464 = 54 %

Strom: 7.044 = 28 %

Heizöl: 7.345 = 29 %

Erdgas: 10.699 = 43 %

Private Haushalte Kommunale Gebäude Gewerbe/Industrie Gewerbe, Handel,

Dienstleistung

Erdgas Heizöl Holz Strom Elektroheizung Flüssiggas Wärmestrom Ökostrom


Vergleich: CO2-Emissionen pro Kopf

‣ CO 2 -Emissionen Stadt Kreuztal 420.217 t CO 2 /a

‣ Einwohnerzahl 30.995

‣ pro Einwohner und Jahr 14 t

‣ Bundesdurchschnitt pro Einwohner und Jahr 10,4 t

Die CO 2 -Emissionen der Stadt Kreuztal liegen somit 34,6 % über dem Bundesdurchschnitt.

Dies resultiert in erster Linie aus zwei sehr energieintensiven

Firmen.


CO 2 -Minderungspotenzial

in den verschiedenen Sektoren


Bereich private Haushalte

Umstellung Elektroheizung auf Gasfeuerung

Kochen

Kellerdämmung

luK

Beleuchtung

122

1.293

2.778

2.794

3.764

t/a

Beleuchtung

5,90%

Elektrogeräte

6,65%

luK

4,38%

Umstellung

Elektroheizung auf

Gasfeuerung

0,19%

Kellerdämmung

4,35%

Kochen

2,03%

Umstellung der

Heizölfeuerung auf

Erdgas-

/Pelletsfeuerung

18,96%

Elektrogeräte

Umstellung Gasversorgung auf

Pellets/Holzfeuerung

4.246

4.775

Umstellung

Gasversorgung auf

Pellets/Holzfeuerung

7,48%

Wärmedämmung

Außenwand

16,32%

Sanieren alter Heizungsanlagen

Wärmedämmung Dachbereich

5.208

7.639

Sanieren alter

Heizungsanlagen

8,16%

Fenstersanierung

Wärmedämmung Außenwand

8.681

10.417

Wärmedämmung

Dachbereich

11,97%

Fenstersanierung

13,60%

Umstellung der Heizölfeuerung auf Erdgas-

/Pelletsfeuerung

12.097

0 2.000 4.000 6.000 8.000 10.000 12.000 14.000


Kommunale Einrichtungen

Bürogeräte

Beleuchtung

Kellerdämmung

0 100 200 300 400 500 600 700

31

118

156

t/a

Wärmedämmung

Außenwand

21%

Bürogeräte

1%

Beleuchtung

4%

Kellerdämmung

6%

Umstellen Heizölauf

Erdgas-

/Pelletsfeuerung

6%

Umstellen Heizöl- auf Erdgas-/Pelletsfeuerung

Sanieren alter Heizungsanlagen

Wärmedämmung Dachbereich

Fenstersanierung

157

293

429

488

Umstellung

Gasversorgung auf

Pellets/Holzfeuerung

18%

Sanieren alter

Heizungsanlagen

11%

Wärmedämmung

Dachbereich

15%

Umstellung Gasversorgung auf

Pellets/Holzfeuerung

490

Fenstersanierung

18%

Wärmedämmung Außenwand

586


Bereich Gewerbe/Industrie

0 5.000 10.000 15.000 20.000 25.000

t/a

luk modernisieren

196

luk

modernisieren

0,00

Bauphysikalische Maßnahmen

3.709

Bauphysikalische

Maßnahmen

7%

Sanierung

Beleuchtungsanlagen

8%

Sanierung Beleuchtungsanlagen

3.813

Optimierung

Antriebs- und

Pumpentechnik

40%

Sanieren alter

Heizungsanlagen

18%

Sanieren alter Heizungsanlagen

9.008

Optimierung Prozesswärmetechnologien

13.776

Optimierung

Prozesswärmet

echnologien

27%

Optimierung Antriebs- und Pumpentechnik

20.588


Bereich Gewerbe – Handel - Dienstleistung

Prozesswärme

Bürogeräte

0 2.000 4.000 6.000 8.000 10.000

152

187

t/a

Prozesswärme

1%

Bürogeräte

1%

Kühlen/Lüften

2%

Umstellung

Gasversorgung auf

Pellets/Holzfeuerung

7%

Kühlen/Lüften

316

Beleuchtung

10%

Umstellung Gasversorgung auf

Pellets/Holzfeuerung

Beleuchtung

1.464

1.969

Bauphysikalische

Maßnahmen

46%

Sanieren alter

Heizungsanlagen

11%

Sanieren alter Heizungsanlagen

2.092

Umstellung Heizöl- auf Erdgas-/Pelletsfeuerung

4.202

Umstellung Heizölauf

Erdgas-

/Pelletsfeuerung

22%

Bauphysikalische Maßnahmen

8.917


Bereich Verkehr

1. Einführung effizienter

2. Einführung Hybrid-Linienbusse

3. Einführung Hybrid-Leichte-Nutzfahrzeuge

4. Leichtlaufreifen

5. Leichtlauföle

6. Energieeffizientes Fahren

7. Fahrerschulung

8. Verlagerung innerörtlicher PKW-Verkehr auf ÖPNV und Fahrrad


Einsparpotenzial bei Realisierung des attraktiven

Potenzials im Sektor Verkehr:

CO 2 -Emission Sektor Verkehr 80.150 t CO 2

Einsparungspotenzial 12 %

entsprechend

9.618 t/a


Gesamtergebnis der

CO 2 -Minderungspotenzialanalyse

Bereich

Endenergie-Minderungspotenzial

in MWh/a

CO 2 -Minderungspotenzial

in t/a

Private Haushalte 170.599 66.978

Kommunale Einrichtungen 11.013 2.793

Verarbeitendes Gewerbe/Industrie 158.612 51.090

Gewerbe – Handel – Dienstleistung 44.729 18.021

Fotovoltaik 56.418 33.907

Verkehr 40.356 9.618

Summe 481.727 182.407

Das theoretische CO 2 -Emissionsminderungspotenzial in der Stadt Kreuztal beträgt

somit 481.727 MWh/a, entsprechend 182.407 t/a an CO 2 -Emissionen. Dies

entspricht 33,3 % des Gesamtverbrauchs und 43,4 % der Gesamt-CO 2 -Emissionen.


Die Stadt Kreuztal forciert die

Anstrengungen

zum Klimaschutz

Ein Weg, der ein Zusammenwirken

aller Beteiligten erfordert .

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine