Aktivitäten und Aktionen der SeKoRo in 2011

sekoro.seko.bayern.org

Aktivitäten und Aktionen der SeKoRo in 2011

Diakonisches Werk Rosenheim

Selbsthilfekontaktstelle Rosenheim – SeKoRo

Klepperstr. 18, 1 OG, 83026 Rosenheim

Tel.: 08031 – 23 511 45

E-Mail: selbsthilfekontaktstelle@diakonie-rosenheim.de

Internet: www.sekoro.seko-bayern.org

Ansprechpartnerinnen: Karin Woltmann, Melanie Pötz


Jahresbericht 2011

Selbsthilfekontaktstelle Rosenheim - SeKoRo

Selbsthilfekontaktstelle - SeKoRo

Die Selbsthilfekontaktstelle – SeKoRo

ist eine Kontakt- Informations- und Koordinationsstelle

für Selbsthilfe in Stadt und Landkreis Rosenheim.

Selbsthilfe

In Selbsthilfegruppen schließen sich Menschen mit gleichem Thema zusammen, um

sich gegenseitig zu unterstützen. Merkmale einer solchen Gruppe sind:

‣ Die Teilnahme ist freiwillig und kostenfrei

‣ Regelmäßige Gruppentreffen

‣ Keine professionelle Leitung

‣ Offenheit für neue Mitglieder

‣ Neutrale Ausrichtung in der Gestaltung der Gruppenarbeit

Die Selbsthilfearbeit gilt als ehrenamtliches Engagement sowohl in eigener Sache als

auch für Gleichbetroffene. Durch diese Arbeit wird das Netz von Hilfsangeboten in

der präventiven und rehabilitativen Gesundheits- und Sozialversorgung bereichert

und weiter ausgebaut.

Kontinuierliche Aufgaben der SeKoRo

‣ Information und Beratung über die Selbsthilfebewegung in der Region Rosenheim

sowie über landes- und bundesweite Ansprechpartner

‣ Vermittlung von Interessierten an bestehende Gruppen oder Beratungsstellen

‣ Unterstützung bei Gruppengründungen und Gruppenprozessen

‣ Bestandsaufnahme, Datensammlung und Datenpflege der Selbsthilfegruppen in

Stadt und Landkreis Rosenheim

‣ Weiterentwicklung der Selbsthilfeunterstützung

‣ Öffentlichkeitsarbeit zum Thema Selbsthilfe z. B. Herausgabe einer

Selbsthilfezeitung dreimal jährlich

‣ Organisation und Durchführung von Fortbildung und Gesamttreffen für die

Selbsthilfebeteiligten

‣ Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit für Selbsthilfegruppen

‣ Kooperation mit anderen Organisationen

Seite 2 von 6


Jahresbericht 2011

Selbsthilfekontaktstelle Rosenheim - SeKoRo

Aktivitäten und Aktionen der SeKoRo in 2011:

Angebote für Selbsthilfegruppen:

- Informationsveranstaltung für Selbsthilfegruppen in Rosenheim zur

„Gesundheitsreform 2011

- Fortbildung für Selbsthilfegruppen in Prien zum Thema „Rechtliche Fragen in

Selbsthilfegruppen“

- Fortbildungen für Selbsthilfegruppen in den Nachbarlandkreisen Traunstein,

Mühldorf, Bad Tölz und Weilheim zum Thema „Rechtliche Fragen in

Selbsthilfegruppen“

- Fortbildung für Selbsthilfegruppen in Rosenheim zum Thema „Erfolgreiche

Pressearbeit - Wie läuft‘s beim OVB?“

- Fortbildung für Selbsthilfegruppen in Rosenheim zum Thema „Falsch verstanden

– Kommunikationsstörungen in Selbsthilfegruppen“

- Selbsthilfegruppen-Gesamttreffen mit dem Thema „Planung eines Selbsthilfetags“

- Drei Gruppenleiter-Foren für Funktionsträger der Selbsthilfegruppen mit der

Möglichkeit zur Fortbildung (Zeitmanagement) bzw. Bearbeitung von

verschiedenen Themen und zum Austausch

- Drei Rundbriefe an alle Selbsthilfegruppen mit den aktuellen Infos und der

Selbsthilfezeitung

Besuche bei Selbsthilfegruppen

- 10-Jahresfeier von Donum Vitae Rosenheim

- 30-jährigen Jubiläum des Pfads für Kinder Rosenheim

- Sommerfest Ambulante Hilfen für Menschen mit Behinderung der Caritas

- 10-jährigen Jubiläum der Selbsthilfegruppe nach Suizid

- Sommerfest des Hörgeschädigtenverein

- 30-Jahr-Feier des Kreuzbundes Rosenheim

- Gründungstreffen der Tinnitus-Selbsthilfegruppe in Kiefersfelden

Öffentlichkeitsarbeit

- Herausgabe, Verteilung und Versand eines des Wegweisers zur Selbsthilfe

2011/2012/2013 für Stadt und Landkreis Rosenheim: Auflage 5000 Stück.

- Präsentation der SeKoRo am Tag der offenen Tür im Mehrgenerationenhaus der

AWO Rosenheim

- Vorstellung der SeKoRo an der Berufsschule Wasserburg in fünf

unterschiedlichen Ausbildungsklassen

- Herausgabe eines aktuellen Flyers über die Themen der Selbsthilfegruppen in

Stadt und Landkreis Rosenheim mit einer Auflage von 3000 Stück für eine

Apotheken- und Ärzteaktion

- Aktion mit allen örtlichen Apotheken über den Apothekerverband: Versand des

neuen Wegweisers und der aktuellen Flyer

- Versand der aktuellen Flyer an alle Ärzte über den ärztlichen Kreisverband

Seite 3 von 6


Jahresbericht 2011

Selbsthilfekontaktstelle Rosenheim - SeKoRo

- Herausgabe und Verteilung von drei Ausgaben der Selbsthilfe-Zeitung

„Selbstbewußt“: Auflage jeweils 2000 Stück.

Netzwerkarbeit und Fortbildungen

- Mitwirkung am ACE-Cafe (Ambulantes Centrum für Essstörungen) für essgestörte

Jugendliche und junge Erwachsene

- Aktive Teilnahme am Arbeitskreis „Leben hat Gewicht“ (z.B. Organisation des

ACE-Cafés)

- Zwei Treffen mit den Selbsthilfekontaktstellen Süd-Ost-Oberbayern zum

gemeinsamen Austausch und zur kollegialer Beratung

- Mitgliederversammlung des Vereins SHK Bayern und Fortbildung: Fachtagung für

Selbsthilfefachkräfte „Lebendige Gruppenarbeit“ im Bildungszentrum Kloster

Banz, Bad Staffelstein

- Teilnahme am Bayerischen Selbsthilfekongress in Ingolstadt mit dem Thema

„Zukunft aus Tradition - Alles wird anders?!“

- Besuch der Aktionswoche „Alkohol“

- Teilnahme an der Fortbildung „Grundlagen einer erfolgreichen Selbsthilfearbeit“

Baustein 1 und 2 in Würzburg

Finanzierung

Das Budget der SeKoRo betrug in 2011 98.799,30 € (2010: 86.889,64 €).

Der Förderanteil der Arbeitsgemeinschaft der Krankenkassenverbände in Bayern

betrug lag dabei bei 60,95 (64,3%). Die Stadt Rosenheim beteiligte sich mit 14,2%

(2,7%) und der Landkreis Rosenheim finanzierte die SeKoRo in 2011 mit 11,1%

(3,5%). Die Eigenmittel des Diakonischen Werks Rosenheim lagen bei 13,2%

(29,3%) und der Sammlungsausschuss des Diakonischen Werks Rosenheim

unterstützte die Arbeit der SeKoRo mit 0,6% (0,17%) des Budgets.

Finanzierung 2011

Seite 4 von 6


Jahresbericht 2011

Selbsthilfekontaktstelle Rosenheim - SeKoRo

Daten und Fakten der Selbsthilfegruppen

Zum 31.12.2011 waren bei der der Selbsthilfekontaktstelle Rosenheim - SeKoRo 160

Selbsthilfegruppen registriert. Davon trafen sich 585 im Stadtgebiet und 425 im

Landkreis Rosenheim.

Die Selbsthilfegruppen sind in fünf Bereiche unterteilt: Dabei fallen 28% (45

Gruppen) der Selbsthilfegruppen unter die Rubrik „Abhängigkeit und Sucht“, 165 (26)

unter das Thema „Behinderung“, 385 (60) umfassen den Gesundheitsbereich, 115

(18) sind der „Psychischen Gesundheit“ zuzuordnen und 75 (11) beziehen sich auf

„Soziales und Sonstiges“.

Selbsthilfegruppen in der Region Rosenheim

0 10 20 30 40 50 60 70

Abhängigkeit und Sucht

Berhinderung

Gesundheit

Psychische Gesundheit

Soziales und Sonstiges

28%

16%

38%

11%

7%

Selbsthilfegruppen 2011absolut

Im Berichtsjahr 2011 wurden sechs Gruppenneugründungen betreut. Davon sind fünf

tatsächlich zu Stande gekommen. Von den bestehenden Gruppen wurden 14

intensiver betreut, sei es z. B. durch persönliche Beratungen oder Hilfestellung bei

der Erstellung von Materialien für die Öffentlichkeitsarbeit.

Kontakte und Beratungen

Die Selbsthilfekontaktstelle Rosenheim - SeKoRo beriet 2011 insgesamt 525

Menschen (477 in 2010). Die Beratung erfolgte zu 93% telefonisch und zu 7%

persönlich. Davon waren 79% Frauen und 21% Männer.

Bei 461 Kontakten konnte die Herkunft ermittelt werden: Stadt Rosenheim 42,5%,

Landkreis Rosenheim 57,5%.

Thematisch ging es bei 36,8% (in 2010 waren es 43,8%) der Kontakte um

„Psychische Gesundheit“, bei 36,2% (33%) um „Gesundheit“ und bei 14,1% (14%)

um Soziales und Sonstiges. Die Themenbereiche „Abhängigkeit und Sucht“ wurden

mit 8,8% (8,6%) angefragt und „Behinderung“ mit 4,2% (1,1%).

Seite 5 von 6


Jahresbericht 2011

Selbsthilfekontaktstelle Rosenheim - SeKoRo

Themenbereiche der Kontakte in %

36,2 36,8

14,1

8,8

4,2

Abhängigkeit

und Sucht

Berhinderung Gesundheit Psychische

Gesundheit

Soziales und

Sonstiges

Über die Hälfte der Kontakte, 51,95 (2010 waren es 44,65), beinhalteten Beratung

und Unterstützung für bereits bestehende oder entstehende Selbsthilfegruppen.

32,8% der Kontakte galten der direkten Nachfrage nach Selbsthilfegruppen. 7%

wurden an verschiedene professionelle Einrichtungen weitervermittelt.

Im Berichtsjahr wurden zusätzlich 1.101 Kontakte per E-Mail bearbeitet.

Die Internetseite der SeKoRo wurde 6058 Mal aufgerufen, das sind im Monat

durchschnittlich 505 Aufrufe. (In 2010 waren es 477 Klicks pro Monat.)

Erreichbarkeit und Personal

Die SeKoRo ist telefonisch und persönlich erreichbar am

Montag

Dienstag

Donnerstag

8.00 – 12.00 h

8.00 – 12.00 h

12.00 – 15.00 h und nach Vereinbarung

in der Klepperstr. 18, 1 OG, 83026 Rosenheim unter

Telefon 08031 – 23 511 45, Fax 23 511 41, E-Mail

selbsthilfekontaktstelle@diakonie-rosenheim.de und im Internet

www.sekoro.seko-bayern.org.

Persönliche Gespräche und Beratungen finden

nach telefonischer Absprache im Büro der

SeKoRo statt. Ansprechpartnerinnen sind Karin

Woltmann (Dipl.-Päd.) und Melanie Pötz (Dipl.-

Soz. Päd.) mit jeweils 20 Wochenstunden,

sowie Michael Radtke (Dipl.-Soz. Päd.) mit 5

Wochenstunden und eine Verwaltungskraft mit

10 Wochenstunden.

SeKoRo-Team (v. l.): Karin Woltmann, Melanie Pötz

Seite 6 von 6

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine