AnSpiel - SG Bettringen

sg.bettringen.de

AnSpiel - SG Bettringen

AnSpiel «

Trainer Sven Bockmeyer

Hallo liebe Zuschauer und SGB-Fans,

im Namen meiner Mannschaft begrüße ich

Sie recht herzlich auf unserem Sportgelände

am Strümpfelbach. Ebenso unsere Gäste aus

Böbingen und Pfahlbronn sowie die beiden

Schiedsrichter der heutigen Partien.

Nach einer kurzen Wintervorbereitungsphase

wollten wir mit dem Selbstvertrauen aus der

Vorrunde und den Erfolgen in den

Hallenturnieren in die Rückrunde gehen.

Doch leider sind wir bisher nicht richtig in

Fahrt gekommen. Es ist bitter, dass wir

Punkte gegen Mannschaften gelassen haben,

die in der Tabelle weit hinter uns liegen. Die

Gründe dafür sind aus meiner Sicht mehrere.

Zum einen hat uns das Verletzungspech

eingeholt. Müslüm Cokkalender (Leisten-

OP) und Harun Balci (angebrochener Zeh)

konnten bisher noch kein

Mannschaftstraining mitmachen. Rene

Kühne (Muskelfaserriss vom Skifahren)

konnte die Vorbereitung nur zur Hälfte

absolvieren. Dazu kamen immer wieder

kleinere Verletzungen, die die Spieler nicht

am Training teilnehmen ließen.

Mein Dank gilt hier unseren beiden

Physiotherapeutinnen Nadine Langer und

Kathrin Heisig, die in den letzten Wochen

alle Hände voll zu tun hatten um die Spieler

wieder fit zu bekommen.

Ein weiterer Grund ist sicherlich auch, dass

zur gleichen Zeit das Abi für 3 unserer

Spielern anstand und somit der Kopf

verständlicherweise nicht ganz auf dem

Fußballplatz sein konnte.

Das alles sollen natürlich keine Ausreden

sein und die Mannschaft ging diese Woche

auch recht selbstkritisch mit den gezeigten

Leistungen um. Aber wenn die

Trainingsbeteiligung wieder steigt, werden

wir hoffentlich in den nächsten Wochen

wieder an die, in der Vorrunde gezeigten

Leistungen, anknüpfen können. Wir haben

uns für das heutige Spiel viel vorgenommen

und wollen den ersten Dreier dieses Jahr

einfahren

Im Namen meiner Mannschaft wünsche ich

allen Fans und Zuschauern spannende und

faire Spiele und möchte mich schon mal

vorab für Ihr Kommen und die Unterstützung

bedanken. Unserer 2. Mannschaft mit Ihrem

Trainerteam Steffen Mangold und Patrick

Schiman drück ich ebenfalls die Daumen,

dass sie den Aufwärtstrend der letzten

Wochen fortsetzt.

Ihr Sven Bockmeyer

3


VorSpiel «

Informationen zum Spiel gegen den TSV Böbingen

TSV Böbingen

Statistik

17 Spiele, 16. Platz, 21:57 Tore, 13

Punkte

Punkte pro Spiel: 0,76

Siege: 4

Niederlagen: 12

Höchster Sieg: 3:1 gegen Bopfingen und

Nattheim (H)

Höchste Niederlage: 0:7 gegen Hofh.-

Unterrom. (H)

Neuzugänge:

Florian Reiber (TSG Hofherrnweiler), Oguz

Yasar, Orhan Yasar (beide Tür.

Heidenheim), Achim Öchsle (TSV

Leinzell), Paul Buchmiller (FC

Mögglingen), Kevin Beißwenger, Christian

Frey, David Geller, René Kolb, Marc-André

Marek, Philipp Menzer, Philipp Weber, Kai

Windmüller (alle eigene Jugend)

Bisherige Spiele:

TSV Böbingen – SG Bettringen 3:6

SV Waldhausen – TSV Böbingen 4:1

TSV Böbingen – TSGV Waldstetten 2:1

FV Sontheim - TSV Böbingen 6:1

TSV Mutlangen - TSV Böbingen 1:1

TSV Böbingen – TV Bopfingen 3:1

TSG Schnaitheim - TSV Böbingen 3:0

TSV Böbingen – TSG Nattheim 3:1

FV Unterkochen – TSV Böbingen 1:0

TSV Böbingen – FC Röhlingen 0:3

TV Steinheim - TSV Böbingen 4:2

TSV Böbingen – TSG Hofh.-Unterrom. 0:7

TSV Böbingen – TV Heuchlingen 2:1

TSV Heubach - TSV Böbingen 4:2

TSV Böbingen – TV Neuler 0:2

TSGV Waldstetten - TSV Böbingen 6:1

Der Schiedsrichter der

heutigen Bezirksliga-

Begegnung:

Christoph Bauer

(Schiedsrichtergruppe Göppingen)

Wir wünschen dem

Schiedsrichter ein erfolgreiches

Spiel

und bitten die Zuschauer, unfaire

und beleidigende Äußerungen

zu unterlassen.

Ohne Schiedsrichter geht es

nicht – sei fair zum 12. Mann!

Abgänge:

Sebastian Schmid (TSV Essingen), Jonas

Bohner (FC Normannia), Patrick Wahl

(TSV Großdeinbach)

Trainer

Matthias Brenner (3. Jahr)

Saisonziel:

Einstelliger Tabellenplatz

Meisterschaftstipp:

FV Unterkochen, TSG Schnaitheim

5


NachSpiel«

Statistik Bezirksliga Kocher/Rems

Platz Mannschaft Sp. g u v Torverh. Differenz Punkte

1. TSG Schnaitheim 17 13 3 1 53:18 35 42

2. FV Sontheim/Brenz 17 11 2 4 49:17 32 35

3. SV Waldhausen 17 9 4 4 33:22 11 31

4. TSGV Waldstetten 17 9 2 6 37:21 16 29

5. TSG Hofherrnweiler-Unterromb. 17 8 4 5 40:28 12 28

6. FV 08 Unterkochen 18 8 4 6 25:21 4 28

7. SG Bettringen 18 8 3 7 27:29 -2 27

8. TSG Nattheim 18 7 5 6 39:29 10 26

9. TV Bopfingen 17 8 1 8 35:40 -5 25

10. TSV Heubach 17 7 2 8 34:32 2 23

11. TV Neuler 18 5 5 8 24:32 -8 20

12. TV Heuchlingen 18 5 4 9 25:38 -13 19

13. TSV Mutlangen 18 5 3 10 27:49 -22 18

14. FC Röhlingen 17 5 1 11 19:37 -18 16

15. TV Steinheim 17 4 2 11 20:38 -18 14

16. TSV Böbingen 17 4 1 12 21:57 -36 13

Aktueller Spieltag

SG Bettringen – TSV Böbingen

FV Sontheim – TV Heuchlingen

SV Waldhausen – TV Neuler

TSGV Waldstetten – TSV Heubach

TSV Mutlangen – TV Steinheim

TSG Hofh.-Unter. – TSG Nattheim

TV Bopfingen – FCRöhlingen

TSG Schnaitheim – FV Unterkochen

Nächster Spieltag

TV Heuchlingen – SG Bettringen

TSV Böbingen – TSV Mutlangen

TSV Heubach – FV Sontheim

FC Röhlingen – TSG Schnaitheim

FV Unterkochen – TSG Nattheim

TV Neuler – TSGV Waldstetten

SV Waldhausen – TSG Hofh.-Unter.

TV Steinheim – TV Bopfingen

Torjäger

S. Eggert 10 Tore

D. Bechthold 4 Tore

F. Fath 4 Tore

M. Cokkalender 3 Tore

R. Kühne 2 Tore

D. Hummel 2 Tore

M. Bosch 1 Tor

7


Immer noch nicht aus Winterschlaf erwacht: 0:3-Schlappe

beim TV Steinheim

AuswärtsSpiel«

Von Alexander Vogt

abgegebener Schuss aus 20 Metern verfehlte das Tor

aber wiederum. In der 49. Minute schlugen dann die

Erste Mannschaft verliert das dritte Spiel in Folge – Steinheimer zum zweiten Mal zu. SGB-Keeper

Keine Tore trotz Dauerdominanz

Bastian Kapitke ging im Strafraum zu ungestüm in

Die Bettringer Bezirksligakicker sind auch im dritten den Zweikampf. Ein Pfiff, der fällige Elfmeterschuss

Punktspiel nach der Winterpause leer ausgegangen – prompt lagen die Bettringer mit 0:2 hinten. Es

und scheinbar immer noch nicht aus dem

folgten weitere wütende Gäste-Angriffe, die aber

Winterpause erwacht. Beim ehemaligen

erneut nicht von Erfolg gekrönt wurden. Bei zwei

Tabellenletzten TV Steinheim kassierten die

Kopfbällen des eingewechselten Florian Härter sowie

Bockmeyer-Buben trotz eigener Feldüberlegenheit

von Dimas Bechthold fehlte nicht viel, der eine ging

eine 0:3-Schlappe. Bei der dritten Niederlage in

fünf Meter drüber, der andere wurde auf der Torlinie

Folge ohne eigenen Treffer schlug sich die SGB

geklärt. Die SGB wollte den Anschlusstreffer

selbst.

erzwingen, konnte sich für ihre Bemühungen aber

Nach den zwei 0:1-Pleiten zum Auftakt in die

nicht belohnen. Ganz anders lief es auf der anderen

restliche Rückrunde in Unterkochen und gegen

Seite. Steinheim startete seinen nächsten Konter, der

Röhlingen hofften die Bettringer auf eine Wende zum zuvor schon zweimal erfolgreiche Pfeffer tauchte

Guten in Steinheim. Der Tabellenletzte schien der

allein vor Kapitke auf – 3:0 (65.). Die technisch

SGB als Aufbaugegner gerade recht zu kommen.

versiertere SGB machte das Spiel, die konterstarken

Danach sah es zunächst auch auf dem Platz aus,

und effektiven Steinheimer machten die Tore. Bis

übernahm doch die Elf von Trainer Sven Bockmeyer zum Schluss setzte sich die mangelhafte

von Anfang an das Kommando und bestimmte das Chancenausbeute der Gäste fort. Der TVS wehrte

Geschehen. So hatte auch Sandro Eggert nach 23 zwei weitere Schüsse von Härter und Eggert auf der

Minuten die erste Möglichkeit, der Torjäger schoss

Linie ab und Hartmann traf nach 85 Minuten noch die

aus 18 Metern aber über das Tor. Eine gute halbe

Unterkante der Latte.

Stunde war passé, als Bastian Kapitke zum ersten Das niederschmetternde Fazit: Bettringen war 90

Mal eingreifen und einen gegnerischen Schuss zum Minuten spielbestimmend und wurde ausgekontert.

Eckball parieren musste. Fünf Minuten später war der Vor dem Tor agierte man zu harmlos und ging zu

bisherige Spielverlauf dann auf den Kopf gestellt.

großzügig mit den Chancen um. Es war eindeutig

Nicht die spielbestimmenden Gäste, sondern die

mehr drin, doch leider fiel wieder kein eigenes Tor.

abstiegsbedrohten Hausherren markierten nach

Steinheim hat Bettringen den Schneid abgekauft,

einem mustergültigen Konter den Führungstreffer.

stets am Rande des Erlaubten gespielt und das Spiel

Die SGB war kurz geschockt, hätte aber um ein Haar oft mit Fouls unterbrochen.

noch unmittelbar vor der Pause die richtige Reaktion SGB: Kapitke – Feil, Kiesle (72. Min. Joos), Bosch,

gezeigt, Sandro Eggert rutschte in der 44. Minute

Bechthold, Hartmann, Terzioglu, Lange (63. Min.

jedoch hauchdünn an einer Flanke von Patrick Lange Hummel), Kühne, Hellwig (56. Min. Härter), Eggert

vorbei.

Nach dem Seitenwechsel waren die Bettringer

Tore:

gewillt, den Rückstand so schnell wie möglich zu 1:0 Pfeffer (35.)

egalisieren. Benedikt Hartmann stellte diese 2:0 Pfeffer (49.)

Ansprüche gleich unter Beweis, sein zu hoch 3:0 Pfeffer (65.

9


VorSpiel «

Informationen zum Spiel gegen den SV Pfahlbronn

SV Pfahlbronn

Statistik: 18 Spiele, 2. Platz, 58:31 Tore, 42

Punkte

Punkte pro Spiel: 2,33

Siege: 13

Niederlagen: 2

Höchster Sieg: 6:0 gegen die TSF Gschwend (H)

Höchste Niederlage: 1:5 gegen den TV Weiler (H)

Sparkassen-Finanzgruppe

Neuzugänge:

Andreas Neagu, Markus Knödler, Markus Meyer (alle

FC Alfdorf), Hannes Schaaf, Marco Wahl, Markus

Zoller (alle eigene Jugend)

Abgänge:

Aurel Galbenu, Fabio Lorusso (beide TV Herlikofen)

Trainer:

René Werni, Martin Gutbrod (beide 1. Jahr)

Saisonziel:

Unter die ersten Fünf

Meisterschaftstipp:

SGB II, TV Weiler

Bisherige Spiele:

SV Pfahlbronn – SG Bettringen II 4:1

SV Frickenhofen - SV Pfahlbronn 2:5

SV Pfahlbronn - TSGV Waldstetten II 5:1

TSV Waldhausen - SV Pfahlbronn 3:5

TSV Mutlangen II - SV Pfahlbronn 0:3

SV Pfahlbronn – TSF Gschwend 6:0

SV Hintersteinenberg - SV Pfahlbronn 1:2

SV Pfahlbronn – AS Stella Italia 4:2

TSV Ruppertshofen - SV Pfahlbronn 1:3

SV Pfahlbronn – SF Lorch II 3:1

FC NW-Treff - SV Pfahlbronn 2:2

SV Pfahlbronn – FC Durlangen 1:3

SV Pfahlbronn – TSGV Rechberg 6:3

FC Alfdorf - SV Pfahlbronn 1:2

SV Pfahlbronn – TV Weiler 1:5

Der Schiedsrichter der

heutigen Kreisliga B-

Begegnung:

Alt werden lohnt sich.

Mit der Sparkassen-Altersvorsorge.

Sie können zwar nicht ewig jung bleiben – aber sich aufs Alter freuen.

Mit der Sparkassen-Altersvorsorge entwickeln wir gemeinsam mit

Ihnen ein auf Ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnittenes Vorsorgekonzept

und zeigen Ihnen, wie Sie alle privaten und staatlichen

Fördermöglichkeiten optimal für sich nutzen. Vereinbaren Sie jetzt ein

Beratungsgespräch in Ihrer Geschäftsstelle oder informieren Sie sich

unter www.sparkasse.de. Wenn‘sumGeldgeht-Sparkasse.

* Die Höhe der staatlichen Förderung für Ihre Vorsorge ist abhängig von Ihrer Lebens

situation.

Rudolf Cicirko

(Schiedsrichtergruppe Aalen)

Wir wünschen dem

Schiedsrichter ein erfolgreiches

Spiel

und bitten die Zuschauer, unfaire

und beleidigende Äußerungen

zu unterlassen.

Ohne Schiedsrichter geht es

nicht – sei fair zum 12. Mann!

11


A-Jugend Bezirksstaffel Kocher-Rems

Platz Mannschaft Sp. g u v Torverh. Differenz Punkte

1. VfR Aalen II 11 10 0 1 51:7 44 30

2. DJK -SG Wasseralfingen I 11 9 1 1 41:15 26 28

3. TSG Nattheim 11 8 1 2 31:14 17 25

4. SG Bettringen 11 6 2 3 27:21 6 20

5. SGM Abtsgmünd/Schechingen 11 5 1 5 28:29 -1 16

6. SGM Bargau/Weiler i. d. B. 10 3 2 5 20:27 -7 11

7. SGM Hussenh./Herlikofen/Iggingen 11 2 4 5 18:28 -10 10

8. SGM Ellenberg/Stödtlen/Wört 11 2 3 6 21:26 -5 9

9. SGM Neuler/ Hüttlingen 10 1 1 8 15:45 -30 4

10. Spfr Lorch 11 0 1 10 12:52 -40 1

B-Jugend

Bezirksstaffel Kocher-Rems

Platz Mannschaft Sp. g u v Torverh. Differenz Punkte

1. 1.FC Normannia Gmünd I 11 10 0 1 63:14 49 30

2. 1. FC Heidenheim 1846 II 11 7 4 0 37:10 27 25

3. VfR Aalen II 11 8 1 2 33:12 21 25

4. TSGV Waldstetten 11 6 1 4 32:22 10 19

5. SGM Hüttlingen/Neuler I 11 4 4 3 12:16 -4 16

6. FV Vikt. Wasseralfingen I 11 4 1 6 25:25 0 13

7. SG Bettringen 11 3 3 5 18:29 -11 12

8. FV Sontheim 11 2 2 7 9:31 -22 8

9. FC Ellwangen 1913 11 1 1 9 17:49 -32 4

10. SGM Ebnat/Waldhausen/Unterk. 11 1 1 9 11:49 -38 4

C-Jugend

Bezirksstaffel Kocher-Rems

Platz Mannschaft Sp. g u v Torverh. Differenz Punkte

1. SSV Aalen II 11 10 1 0 36:4 32 31

2. SG Bettringen 11 8 1 2 37:13 24 25

3. 1. FC Heidenheim 1846 II 11 8 0 3 29:14 15 24

4. TSGV Waldstetten 11 5 3 3 28:18 10 18

5. TSG Hofherrnweiler-U. I 11 6 0 5 21:21 0 18

6. 1.FC Normannia Gmünd II 11 5 2 4 21:18 3 17

7. SGM Möggl./Böbing./Heuchl. I 11 1 4 6 18:24 -6 7

8. SGM Großk./Natth./Neresheim I 11 2 1 8 15:37 -22 7

9. FV Sontheim/Brenz I 11 2 1 8 13:41 -28 7

10. SGM Bargau / Weiler i.d.B. 11 1 1 9 9:37 -28 4

Nilfisk ALTO

präsentiert:

Torprämienstand

03.04.2011

75 Tore

13


NachSpiel«

Statistik Kreisliga BI

Platz Mannschaft Sp. g u v Torverh. Differenz Punkte

1. TV Weiler i.d. Bergen 18 14 3 1 68:14 54 45

2. SV Pfahlbronn 18 13 3 2 58:31 27 42

3. FC Durlangen 18 12 1 5 64:27 37 37

4. SV Hintersteinenberg 18 12 0 6 52:25 27 36

5. SV Frickenhofen 18 11 2 5 54:33 21 35

6. SG Bettringen II 17 8 5 4 50:34 16 29

7. SF Lorch II 18 9 2 7 34:33 1 29

8. TSV Waldhausen 18 7 4 7 56:51 5 25

9. TSV Ruppertshofen 18 8 1 9 31:41 -10 25

10. TSGV Waldstetten II 17 6 6 5 28:32 -4 24

11. TSGV Rechberg 18 7 2 9 35:49 -14 23

12. FC NW-Treff GD-Bettringen 18 3 4 11 38:71 -33 13

13. FC Alfdorf 18 2 6 10 17:33 -16 12

14. AS Stella Ital. Schw. Gmünd 18 4 0 14 27:67 -40 12

15. TSF Gschwend 16 2 2 12 16:46 -30 8

16. TSV Mutlangen II 18 2 1 15 14:61 -47 7

Aktueller Spieltag

SG Bettringen II – SV PfahlbronnII

TSGV Waldstetten II – FC Alfdorf

SV Frickenhofen – TV Weiler

TSV Mutlangen II – FC NW-Treff

FC Durlangen – AS Stella Italia

TSV Waldhausen – TSGV Rechberg

TSF Gschwend – SF Lorch II

SV Hintersteinenberg – TSV Ruppertshofen

Nächster Spieltag

TSGV Rechberg – SG Bettringen II

SV Pfahlbronn – TSV Mutlangen II

SF Lorch II – SV Hintersteinenberg

TSV Ruppertshofen – AS Stella Italia

TV Weiler – TSGV Waldstetten II

FC Alfdorf – TSV Waldhausen

FC NW-Treff – TSF Gschwend

SV Frickenhofen – FC Durlangen

Torjäger

S. Mangold 9 Tore

U. Gül 6 Tore

K. Makridis 5 Tore

M. Dalbudak 5 Tore

A. Kelmendi 5Tore

P. Lange 4 Tore

B. Akcay 3 Tore

U. Krieg 3 Tore

S. Schrauf 2 Tore

T. Pfeiffer 1 Tor

F. Härter 1 Tor

H. Balci 1 Tor

P. Stadelmaier 1 Tor

D. Hummel 1 Tor

16


17

JubiläumsSpiel

Wir gratulieren zum

Geburtstag

01.04. Herbert Kurz

06.04. Alexander Rothmer

06.04. Hermann Wahl

08.04. Wolfgang Fritz

09.04. Karl Bundschuh

09.04. Michael Stehle

10.04. Peter Niesporek

14.04. Franz Seitler

15.04. Martin Bulling

19.04. Michael Balint

20.04. Frank Sittner

20.04. Karl Wamsler

21.04. Roland Kurz

21.04. Ottmar Ocker

22.04. Ralf Bader

23.04. Jochen Barth

24.04. Tobias Schmid

28.03. Alois Krieg

28.04. Klaus Kurz

29.04. Werner Straube


Arthur Feil«

Spielerporträt

Vorname/Name: Arthur Feil

Spitzname: : Arth

Geburtstag: 07. Oktober 1988

Größe/Gewicht: 1,75 m / 65kg

Beruf: Zivildienstleistender

bisherige Vereine: Schorndorf, Waldhausen

bei der SGB seit: 1999

Position: da wo´s fehlt

mein schönster sportlicher Erfolg: 2 Meisterschaften

in einem Jahr

meine größte sportliche Enttäuschung: Verlorene

Aufstiegsspiele (A-Jugend)

mein persönl: Saisonziel: So lange wie möglich

oben mitspielen

die SGB steht am Ende der Runde in der

Bezirksliga/Kreisliga B I:

Platz 6 / Platz 3

mein Lieblingsverein (außer SGB): Manchester United

meine sportlichen Vorbilder in der Jugend und heute:

keine

mein Traumjob als kleiner Junge: Pilot

das kann ich selbst kochen: Maultaschen

den Fernseher schalte ich ein bei: Sport

dafür gebe ich zu viel Geld aus: Mc Donalds

am liebsten singe ich mit bei Musik von: nie

meine Lieblingsadresse im Internet: -------

Deutscher Meister 2011 wird: Leverkusen

18


AuswärtsSpiel««

Derby-Time in Bettringen

Von Dietmar Schulz

Vergangenen Sonntag war wieder einmal

Derbytime in Bettringen angesagt. Die zweite

Mannschaft der SGB war dabei beim FC

Nordwest-Treff zu Gast und war darauf aus, auf

dem nur allzu bekannten Kunstrasenplatz nach

dem Vorwochen-Sieg gegen Lorch 2 den nächsten

Dreier einzufahren.

Nach kurzem gegenseitigen Abtasten, war es dann

auch die SGB, welche die ersten Akzente setzen

konnte. Ugur Gül zwang NWT-Keeper Nguyen mit

einem Distanzschuss in der siebten Minute zu

einer Faustabwehr. Nur eine Minute später setzte

Ulrich Krieg auf der echten Seite zu einem seiner

unwiderstehlichen Flankenläufe an, verpasste aber

die präzise Hereingabe zu seinen Sturmkollegen in

der Mitte und scheiterte daher aus spitzem Winkel

am Pfosten des Nordwest-Tores. Nach und nach

nahmen auch die Nordwestler mehr am Spiel teil

und kamen ihrerseits nach einer Viertelstunde zu

einer guten Einschussmöglichkeit, als ein Schuss

aus zwölf Metern von einem SGB-Abwehrspieler

gerade noch zur Ecke abgefälscht wurde. Danach

war wieder die SGB an der Reihe, die mit einem

Mangold-Distanzschuss das Ziel knapp verfehlte.

Überhaupt zeigte die SGB-Zweite die etwas

durchdachtere und reifere Spielanlage, ohne sich

dadurch allzu viel und allzu große Torchancen zu

erspielen. So verflachte die Partie zusehends. Als

die Zuschauer bereits mit dem Halbzeitpfiff

rechneten sorgte Andi Donath nochmals für einen

Paukenschlag: Steffen Mangold hatte im

Anschluss an einen Einwurf zum SGB-

Mittelfeldspieler durchgesteckt und dieser traf mit

einem satten und unhaltbaren Schuss aus

halbrechter Position ins lange Eck zur SGB-

Führung.

Nach dem Seitenwechsel versuchte die SGB

sofort nachzulegen und fast wäre dies bereits in

der 49. Minute gelungen, als Steffen Mangold eine

Kelmendi-Flanke von der rechten Seite volley

gegen die Latte hämmerte. Etwas überraschend

viel stattdessen aber in der 62. Minute der

Ausgleich für Nordwest als Peter Stadelmaier eine

ansonsten harmlose Flanke ins eigene Netz

bugsierte. Torwart Cavatoni wäre bereits bereit

gestanden das Leder ohne Probleme

aufzunehmen. Nun hatten die Gastgeber ihre

beste Phase und wären in der 71. Minute beinahe

sogar in Führung gegangen, aber SGB-Keeper

Cavatoni hatte etwas dagegen. Mit einer

herausragenden Parade konnte er einen

Volleyschuss des Ex-SGBlers Mesut Aksoy gerade

noch um den Pfosten drehen. Kurz nach einem

Mangold-Kopfball, der knapp vorbei ging bekam

die SGB eine Viertelstunde vor Schluss aus

aussichtsreicher Position einen Freistoß

zugesprochen. Dimi Hamalidis zirkelte die Kugel

über die Abwehrmauer, gab damit auch Tang

Nguyen im Nordwest-Kasten das Nachsehen und

erzielte die erneute Bettringer Führung. Danach

hatte die SGB die Partie ganz gut unter Kontrolle

und bei Nordwest wurde das letzte Aufbäumen

gegen die drohende Niederlage vermisst. Bei

einem Konter über Hamalidis und Kelmendi hätte

dann bereits die Entscheidung fallen müssen, aber

der eingewechselte Bedl Akcay scheiterte völlig

freistehend und etwas kläglich aus sieben Metern

am NWT-Torwart. So dauerte es noch bis zur 87.

Minute ehe Ugur Gül den Sack vollends zumachen

konnte. Nach einem kapitalen Abwehrschnitzer

kam Gül nochmals ans Leder und versenkte

dieses mit einem überlegten Schuss aus vierzehn

Metern im langen Eck. Der insgesamt verdiente

Sieg der zweiten Mannschaft war damit endgültig

in trockenen Tüchern.

Aufstellung SG Bettringen:

Cavatoni, Krieg, Bleile (75. Franke), Götz,

Stadelmaier, Donath, Schrauf (46. Kelmendi), Gül,

U., Schrauf, Gül, E. (61. Akcay), Mangold

Weiter im Kader: Jung

Tore:

1:0 (45. Donath)

1:1 (62. Stadelmaier, Eigentor)

1:2 (75. Hamalidis)

1:3 (88. Gül, U.)

Das Bild

der

Woche

20


www.sgbfussball.de

22


» WermachtWas

Ansprechpartner der

Fußballabteilung

Abteilungsleiter:

Hannes Barth · Helfensteinerstr. 54 · 73529

Schwäbisch Gmünd · Telefon: 0 71 71/ 8 19 10

Mobil: 0171/8 38 60 21

stellv. Abteilungsleiter · Teammanager:

Oliver Glass · Am Schapfenbach 48 · 73529

Schwäbisch Gmünd · Telefon: 0 71 71/ 8 21 26

Mobil: 0170/2042757

E-mail: teammanager@sgbfussball.de

Bereich Spielleitung Aktive II

Schiedsrichterbeauftragter:

Daniel Predan · Kitzingstr. 4 · 73529 Schwäbisch

Gmünd · Telefon: 0 71 73/91 31 30

Bereich AH:

Bastian Barth · In der Vorstadt 120 · 73529

Schwäbisch Gmünd · Telefon: 0 71 71/811 34

Bereich Finanzen:

Tanja Lakner · Turmgasse 4 · 73525 Schwäbisch

Gmünd · Mobil: 0173/3 02 81 20

Bereich Marketing:

Paul Stadelmaier · In der Vorstadt 7 · 73529

Schwäbisch Gmünd ·Telefon: 0 71 71/ 8 37 43

Mobil: 0171/5 79 31 81

E-mail: marketing@sgbfussball.de

Bereich Protokollführung · Presse- u.

Öffentlichkeitsarbeit:

Stefan Wiedmann · Am Schmiedeberg 7/1

73529 Schwäbisch Gmünd · Tel.: 0 71 71/9 09 93 67

E-mail: stefanwiedmann@gmx.de

Bereich Wirtschaft · Veranstaltung u. Einteilung

Arbeitsdienst:

Roland Kurz · Im Weingarten 11 · 73529 Schwäbisch

Gmünd · Telefon: 0 71 71/ 8 37 58

Bereich Junioren:

Karl-Heinz Härter · Hans-Kudlich-Straße 66

73529 Schwäbisch Gmünd · Telefon: 0 71 71/8 80 88

E-mail: haerter.family@t-online.de

Bereich Senioren:

Hans Reichl · Stauferstraße 37 · 73529 Schwäbisch

Gmünd · Telefon: 0 71 73/1 33 44

Mobil: 0160/90 95 15 39 · E-mail: hagu.reichl@web.de

Bereich Festzelt:

Karl Schmieder · Eichbergweg 4 · 73529 Schwäbisch

Gmünd · Telefon: 0 71 71/ 8 93 11

Bereich Organisation, Wartung u. Pflege:

Johann Giessler · Breslauer Straße 22 · 73529

Schwäbisch Gmünd · Telefon: 0 71 71/8 48 11

Impressum:

Herausgeber:

SG Bettringen · Abteilung Fußball

Redaktion:

Stefan Wiedmann · Dietmar Schulz · Alexander Vogt

Layout:

Stefan Wiedmann

Fotos:

Paul Stadelmaier (soweit nicht anders vermerkt)

Werbung:

Paul Stadelmaier · In der Vorstadt 7 · 73529

Schwäbisch Gmünd · Telefon: 0 71 71/8 37 43

Mobil: 0171/5 79 31 81

E-mail: marketing@sgbfussball.de

Druck:

ropa GmbH & Co. KG

Goethestraße 5

73525 Schwäbisch Gmünd

WirDanken...

…allen Firmen und Sponsoren, die uns durch die

Veröffentlichung eines Inserats die Möglichkeit geben,

unseren Zuschauern eine Stadionzeitung bei Heimspielen

herauszugeben. Wir bitten alle Vereinsmitglieder und Gäste

der SG Bettringen diese Firmen bei ihren Einkäufen und

Geschäftsabschlüssen besonders zu berücksichtigen.

Abteilung Fußball

Sportgemeinde

Bettringen 1885 e.V

23

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine