17. SCHWEIZER NOTFALLSYMPOSIUM 2013 - Vereinigung ...

sgar.ssar.ch

17. SCHWEIZER NOTFALLSYMPOSIUM 2013 - Vereinigung ...

17. SCHWEIZER

NOTFALLSYMPOSIUM 2013

17 ÈME SYMPOSIUM

SUISSE DE SAUVETAGE 2013

Feuerwehr-Ärztetag

Séminaire des médecins sapeurs-pompiers

Bern Expo

24./25. Mai 2013

Eine gemeinsame Veranstaltung/Une manifestation conjointe

der SGNOR / de la SSMUS

der VRS / de l’ASA

und des SFV / et de la FSSP

Schweizerischer Feuerwehrverband

Fédération suisse des sapeurs-pompiers

Federazione svizzera dei pompieri

Federaziun svizra dals pumpiers


INHALTSVERZEICHNIS

TABLE DES MATIERES

2 Grussbotschaft der Gesellschaftspräsidenten SGNOR und VRS

3 Allocution de bienvenue des présidents de la SSMUS et de l’ASA

4 Vorwort Organisationskomitee

5 Invitation de comité d’organisation

6 Allgemeine Informationen

Informations générales

11 Programme at a glance

Wissenschaftliches Programm | Programme scientifique

13 23.5.2013 – ACLS Refresher Course

15 24.5.2013 – Notfallsymposium | Symposium d’Urgence

17 24.5.2013 – Feuerwehrärzte | Médecins sapeurs-pompiers

19 25.5.2013 - Notfallsymposium | Symposium d’Urgence

16 Mitgliederversammlung VRS | Assemblée générale ASA

16 Mitgliederversammlung SGNOR | Assemblée générale SSMUS

16 Mitgliederversammlung IVR | Assemblée générale IAS

16 Mitgliederversammlung SRC | Assemblée générale SRC

23 Workshops

25 Faculty und Organisationskomitee | Facutly et comité d’organisation

25 Liste der ReferentInnen, ModeratorInnen, ErstautorInnen

Abstracts und Tutoren

Liste des orateurs/-trices, modérateurs/-trices, premiers auteurs

des abstracts et moniteurs/-trices

27 Liste der Aussteller, Inserenten und Sponsoren

Liste des exposants, des annonceurs et des sponsors

1


GRUSSBOTSCHAFT

FÜR DAS NOTFALLSYMPOSIUM 2013

Liebe Kolleginnen und Kollegen

Sehr geehrte Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Notfallsymposiums 2013

Die Notfall-, Rettungs- und Katastrophenmedizin hat sich zu einem eigenständigen

Fachgebiet entwickelt, welches durch einen hohen Professionalisierungsgrad

sowie durch eine ausgeprägte intra-, inter- und supradisziplinäre Zusammenarbeit

der Rettungskette gekennzeichnet ist. Wir freuen uns, Sie am Notfallsymposium

2013 zu begrüssen und Ihnen Ein- und Ausblicke über die Entwicklung der

Schweizerischen Notfall-, Rettungs- und Katastrophenmedizin zu geben. Speziell

willkommen heissen möchten wir im Rahmen der erwähnten supradisziplinären

Zusammenarbeit die Feuerwehrärzte, welche zum ersten Mal am Notfallsymposium

teilnehmen.

Eine teamorientierte und effiziente Zusammenarbeit aller an der Rettungskette

Beteiligten rettet immer wieder jeden Tag weltweit aufs Neue Menschenleben.

Und genau dies, die Rettung der uns anvertrauten Menschen, wollen wir weiterhin

in den Mittelpunkt unserer Bemühungen stellen und uns ständig daran

erinnern, dass genau dies unser Ziel sein muss.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen allen wertvolle Erfahrungen im Rahmen des

inhaltlich interessanten und abwechslungsreichen Programms, wie aber auch im

Austausch mit Kolleginnen und Kollegen.

Wir freuen uns auf den persönlichen Kontakt mit Ihnen und wünschen Ihnen

schöne und erfolgreiche Tage in Bern!

Dr. med. Hans Matter

Präsident SGNOR

Peter Ott

Präsident VRS

2


ALLOCUTION DE BIENVENUE

AU SYMPOSIUM D’URGENCE 2013

Chères et chers collègues,

Chères participantes et chers participants au Symposium d’urgence 2013,

La médecine d’urgence, de sauvetage et de catastrophe est devenue un domaine

spécialisé à part entière, caractérisé par un haut degré de professionnalisation

ainsi qu’une collaboration intra, inter et supradisciplinaire très développée de la

chaîne de sauvetage. Nous sommes très heureux de vous accueillir au Symposium

d’urgence 2013 et de vous donner un aperçu du développement de la

médecine d’urgence, de sauvetage et de catastrophe en Suisse. Dans le cadre de

la collaboration supradisciplinaire susdite, nous aimerions saluer tout spécialement

les médecins sapeurs-pompiers, qui participent pour la première fois à ce

Symposium d’urgence.

Une collaboration efficace et orientée équipe de tous les acteurs de la chaîne de

sauvetage permet de sauver, chaque jour, des vies humaines sur l’ensemble de

la planète. Et c’est précisément cela – le sauvetage des personnes qui nous sont

confiées – que nous voulons maintenir au centre de nos efforts, et nous rappeler

en permanence que cela doit être notre objectif.

Dans ce sens, je vous souhaite un symposium enrichissant, dans le cadre du programme

intéressant et diversifié de celui-ci, mais aussi à travers les échanges

avec vos collègues.

Nous nous réjouissons de vous rencontrer personnellement et vous souhaitons

d’ores et déjà un séjour agréable et couronné de succès à Berne !

Dr Hans Matter

Président SSMUS

Peter Ott

Président ASA

3


VORWORT ORGANISATIONSKOMITEE

Liebe Kolleginnen und Kollegen

Wir freuen uns, Sie im Namen der VRS und der SGNOR zum Schweizer Notfallsymposium

2013 begrüssen zu dürfen.

Das diesjährige Symposium hat kein «Oberthema» im eigentlichen Sinn, zu vielfältig

sind die Aufgaben, die Rettungssanitäter und Notärzte täglich zu leisten haben,

in der Zwischenzeit geworden. Neben der eigentlichen Kernaufgabe – der

Rettung und Betreuung von vital bedrohten Patienten – nehmen zunehmend auch

andere Bereiche viel Zeit und Raum ein.

Konfrontation mit Rechtsfragen:

Was darf man? Was soll man? Wo sind uns Grenzen gesetzt?

Daneben ist es heute eine Pflicht, Daten zu sammeln, auszuwerten und weiterzugeben.

Auch hier stellen sich Fragen wie Welche Daten werden gesammelt?

In welcher Form? Wer benötigt diese und weshalb?

Die beiden Bereiche Recht und Daten sind eng miteinander verknüpft, deshalb ist

die erste Session diesen Themen gewidmet. Es ist uns gelungen, wichtige Exponenten

zu gewinnen, die uns auf den neusten Stand bringen werden.

Ein weiteres Mal ist auch die Katastrophenmedizin Thema der Tagung.

Daneben gibt es diverse aktuelle Themen aus der Notfallmedizin. Erstmals bieten

wir in diesem Jahr Workshops an. Zudem kann am Vortag des Symposiums (Donnerstag,

23.5.2013) ein ACLS-Refresherkurs besucht werden.

In diesem Jahr haben sich die Feuerwehrärzte unserem Symposium angeschlossen,

dies freut uns, da wir der Meinung sind, ein Notfallsymposium sollte allen

Beteiligten an der Rettungskette Neuigkeiten bieten.

Der Gesellschaftsabend am 24.5.2013 wird im altehrwürdigen Restaurant Jardin

(Militärgarten) durchgeführt werden. Nicht mehr ganz junge Bernerinnen und

Berner erinnern sich vielleicht an längst vergangene, tolle Nächte im Jardin…

Wir hoffen, Ihre Neugier mit diesem abwechslungsreichen Programm geweckt zu

haben und freuen uns auf zahlreiche Teilnehmende.

Das Organisationskomitee

Christine Hunziker

VRS

Gabriela Kaufmann

SGNOR

Heinz Bähler Michel Eigenmann Zeno Supersaxo

SGNOR VRS SGNOR

4


INVITATION DE COMITE D’ORGANISATION

Chers collègues,

Nous nous réjouissons d‘ores et déjà de vous accueillir au nom de l’ASA et de la

SSMUS, lors du Symposium suisse des urgences 2013.

Le symposium de cette année n’a pas de «thème principal» au sens strict; les

tâches que les ambulanciers et les médecins d’urgence doivent accomplir chaque

jour sont en effet devenues trop diverses. Hormis les vraies tâches essentielles

(le sauvetage et la prise en charge de patients dont la vie est menacée), d’autres

domaines prennent de plus en plus de temps et d’espace.

Confrontation à des questions juridiques:

Qu’ose-t-on faire? Que doit-on faire? Où sont les limites? Aujourd’hui, il y a aussi

le devoir de collecter, d’évaluer et de transmettre des données. D’où des questions

telles que: Quelles données collecter ? Sous quelle forme? Qui en a besoin

et pourquoi?

Les deux domaines du droit et des données sont étroitement liés, raison pour

laquelle la première session est consacrée à ce thème. Nous avons réussi à obtenir

que des intervenants importants viennent nous informer sur les derniers

développements.

Un autre thème du congrès sera une nouvelle fois la médecine de catastrophe.

Par ailleurs, il y aura aussi divers thèmes actuels de la médecine d‘urgence.

Pour la première fois, nous proposons cette année des ateliers. En outre, le jour

précédant le symposium (jeudi 23.5.2013), il sera possible de prendre part à un

cours de remise à jour ACLS.

Cette année, les médecins sapeurs-pompiers se sont associés à notre symposium,

ce qui nous réjouit, car nous sommes d’avis que le symposium des urgences

devrait permettre à tous les acteurs de la chaîne du sauvetage d’apprendre les

nouveautés.

La soirée du symposium du 24 mai 2013 se déroulera dans le vénérable Restaurant

Jardin (Militärgarten). Les Bernoises et Bernois qui ne sont plus tout jeunes se

rappellent peut-être les nuits agréables passées il y a longtemps dans ce jardin…

Nous espérons que ce programme varié aura su éveiller votre curiosité et que vous

serez nombreux à y participer.

Le comité d’organisation

Christine Hunziker

ASA

Gabriela Kaufmann

SSMUS

Heinz Bähler Michel Eigenmann Zeno Supersaxo

SSMUS ASA SSMUS

5


ALLGEMEINE INFORMATIONEN

INFORMATIONS GÉNÉRALES

Kongressort | Lieu du congrès

BERNEXPO, Mingerstr. 6, Bern (www.bernexpo.ch)

Datum | Date

24./25.5.2013

Organisationskomitee | Comité d’organisation

Dr. med. Heinz Bähler, Bern

Michel Eigenmann, Muttenz

Dr. med. Christian Hug, Bern

Christine Hunziker, Nottwil

Gabriela Kaufmann, Bern

Dr. med. Zeno Supersaxo, Bern

Administratives Sekretariat | Secrétariat administratif

BBS Congress GmbH, Postfach 604, 3000 Bern 25

Tel. 031 331 82 75, Fax 031 332 98 79

E-mail: adrian.koenig@bbscongress.ch

Während des Kongresses | Pendant le congrès:

Tel. 078 685 99 27

Öffnungszeiten Sekretariat | Heures d’ouverture du secrétariat

23.05.2013 07.30 – 18.00

24.05.2013 09.00 – 17.30

25.05.2013 08.30 – 15.45

Öffnungszeiten Ausstellung | Heures d’ouverture de l’exposition

24.05.2013 09.00 – 18.30

25.05.2013 08.30 – 14.30

Kongressanmeldung | Inscription au congrès

Bitte schicken/faxen Sie das beiliegende Anmeldeformular an das administrative

Sekretariat oder melden Sie sich online an. Nach Eingang der Zahlung erhalten

Sie eine Bestätigung per e-mail

Veuillez envoyer le formulaire d’inscription ci-joint par courrier ou fax au

secrétariat administratif ou inscrivez-vous online. Vous recevrez une confirmation

par e-mail après réception des frais d’inscription.

Online: www.bbscongress.ch

6


ALLGEMEINE INFORMATIONEN

INFORMATIONS GÉNÉRALES

Anmeldeschluss Kongress | Délai d’inscription congrès

19.05.2013 (danach nur noch Anmeldung vor Ort möglich; veuillez vous inscrire

sur place après ce date)

Gebühren | Frais d’inscription

AHA ACLS Refresher 23.5.2013

Workshops 24.|25.5.2013

350 CHF

30 CHF

Symposiumsgebühren | Frais d’inscription au symposium

Ganzes Symposium | Symposium entier

Rettungssanitäter, Paramedic, Mitglied VRS

Ambulancier, Paramedic, Membre ASA

Rettungssanitäter, Paramedic, Nichtmitglied VRS

Ambulancier, Paramedic, Non membre ASA

Ärzte, Mitglied SGNOR

Médecin, Membre SSMUS

Ärzte, Nichtmitglied SGNOR

Médecin, Non membre SSMUS

Feuerwehrärzte

Médecin sapeurs-pompiers

Anmeldung vor Ort | Inscription sur place:

Tageskarten | Cartes journalières 24.05.2013 oder 25.05.2013

Rettungssanitäter, Paramedic, Mitglied VRS

Ambulancier, Paramedic, Membre ASA

Rettungssanitäter, Paramedic, Nichtmitglied VRS

Ambulancier, Paramedic, Non membre ASA

Ärzte, Mitglied SGNOR

Médecin, Membre SSMUS

Ärzte, Nichtmitglied SGNOR

Médecin, Non membre SSMUS

Feuerwehrärzte

Médecin sapeurs-pompiers

Studenten und RS in Ausbildung

Etudiants et ambulanciers en formation

Anmeldung vor Ort | Inscription sur place:

240 CHF

290 CHF

390 CHF

440 CHF

265 CHF

+ 50 CHF

135 CHF

170 CHF

225 CHF

250 CHF

100 CHF

40 CHF

+ 25 CHF

7


ALLGEMEINE INFORMATIONEN

INFORMATIONS GÉNÉRALES

Bankverbindung | Cordonnées bancaires

Credit Suisse, 8070 Zürich (Clearing 4835, PC 80-500-4)

IBAN: CH31 0483 5021 1255 4004 8

SWIFT/BIC: CRESCHZZ80A

Begünstigte | bénéficiaire: BBS Congress GmbH,

Rabbentalstr. 83, Postfach, 3000 Bern 25

Workshops

Die Teilnehmerzahl pro Workshop ist begrenzt – melden Sie sich unbedingt auf

dem Anmeldeformular zu den gewünschten Workshops an.

Le nombre de places par workshop est limité – veuillez donc marquer vos désirs

sur le formulaire d’inscription.

Präsentationssprachen | Langues de présentation

Die Hauptvorträge werden auf Deutsch, Französisch und Englisch gehalten.

Les conférence principales se feront en allemand, français et anglais.

Simultanübersetzung f | d der Plenarsitzungen und des Feuerwehrärztetages

Traduction simultanée d | f des séances plénières et de séminaire des médecins

sapeurs-pompiers

Symposiumssabend | Soirée du symposium

Restaurant Jardin, Militärstr. 38, 3014 Bern

Preis pro Person CHF 100.–

Prix par personne CHF 100.–

Unterkunft | Logement

Bitte buchen Sie Ihr Zimmer direkt über www.bern.com

Veuillez réserver une chambre directement sur www.bern.com

Ausstellung | Exposition

Wir bedanken uns heute schon bei allen Firmen, die zum Gelingen der Tagung

beitragen und diese finanziell unterstützen. Das Firmenverzeichnis finden Sie ab

Seite 27.

Nous remercions dès à présent toutes les entreprises pour leur participation au

congrès et leur soutien fi nancier. Vous trouverez une liste des firmes à la page 27.

8


ALLGEMEINE INFORMATIONEN

INFORMATIONS GÉNÉRALES

Credits

SGNOR | SSMUS 16

SGAR | SSAR 10

SGC | SSC 15

SGI | SSI

beantragt | en demande

SGIM | SSMI 10,5

SGAM | SSMG volle FB-Dauer anrechenbar

durée complète de la formation continue compatilisée

SFG | CEFOCA beantragt | en demande

Websites

www.notfallsymposium.ch

www.swissfire.ch

www.bbscongress.ch

9


PROGRAMME AT A GLANCE

08.00

08.15

08.30

08.45

09.00

09.15

09.30

09.45

10.00 Begrüssung | Bienvenue

10.15

10.30

10.45

Daten und Recht

11.00

Droit et données

11.15

11.30

11.45

12.00

12.15

Lunch in der Ausstellung

12.30

Lunch dans l'exposition

12.45

AHA ACLS Refresher

13.00

13.15

13.30

Katastrophenmedizin

13.45

Médecine de catastrophe

14.00

14.15

Pause in der Ausstellung

14.30

Pause dans l'exposition

14.45

15.00

15.15

Katastrophenmedizin

15.30

Médecine de catastrophe

15.45

16.00

16.15

16.30

16.45

17.00

17.15

17.30

17.45

18.00

18.15

18.30

18.45

19.00

Donnerstag

Jeudi, 23.5.2013

Registration

Mitgliederversammlung

SGNOR Assemblée générale

SSMUS

Mitgliederversammlung IVR

Assemblée générale IAS

Freitag

Vendredi, 24.5.2013

Programm

Feuerwehrärzte

Séminaire des médecins

sapeurs-pompiers

WS 1

BLS-AED Refresher

WS 2

BLS-AED Refresher

WS 3

EKG Refresher

Mitgliederversammlung VRS

Assemblée générale ASA

Mitgliederversammlung SRC

Assemblée générale SRC

Symposiumsabend | Soirée du Symposium

Apéro in der Ausstellung

Apéro dans l'exposition

Samstag

Samedi, 25.5.2013

WS 1

BLS-AED Refresher

Aktuelles aus der

Notfallmedizin

Nouveautés en médecine

d’urgence

WS 2

BLS-AED Refresher

WS 3

EKG Refresher

Lunch in der Ausstellung

Lunch dans l'exposition

Simulation und

Patientensicherheit

Simulation et sécurité

des patients

Ende Symposium | Fin du Symposium

11


WISSENSCHAFTLICHES PROGRAMM 23.5.2013

PROGRAMME SCIENTIFIQUE

Donnerstag | Jeudi, 23. Mai 2013

08h00 – 18h00

AHA ACLS Refresher Kurs

ACLS-Refresherkurs®

ACLS Kurse sind international anerkannte, standardisierte und zertifizierte Fortbildungskurse

im Bereich der kardiovaskulären Notfallmedizin. Der eintägige

Refresherkurs richtet sich an alle professionellen Helfer, die an der erweiterten

Versorgung von Notfallpatienten beteiligt sind. Aufbauend auf den «Basic Life

Support»-Massnahmen werden im stark praxisorientierten Kurs folgende Problemkreise

abgehandelt:

• ABCD-Erst- und Zweitsichtung

• Ursachen und Therapie des Herzkreislaufstillstandes

• Peri-Arrest-Situationen (bradykarde und tachykarde Rhythmusstörungen)

• EKG-Veränderungen und Rhythmusstörungen

• Akutes Koronarsyndrom

• Medikamentöse Notfalltherapie

• Team Resource Management

Für den Besuch des Refresherkuses muss zwingend ein gültiger ACLS-Provider-

Ausweis vorliegen (nicht älter als 2 Jahre).

Bitte legen Sie eine Kopie Ihres ACLS-Provider-Ausweises der Anmeldung bei.

Besten Dank.

13


WISSENSCHAFTLICHES PROGRAMM 23.5.2013

PROGRAMME SCIENTIFIQUE

Cours de remise à jour ACLS®

Les cours ACLS sont des cours de formation continue internationaux reconnus,

standardisés et certifiés dans le domaine de la médecine d’urgence cardiovasculaire.

Ce cours de remise à jour d’une journée s’adresse à tous les secouristes

professionnels prenant part aux soins élargis donnés aux patients en situation de

détresse. Partant des mesures du «Basic Life Support», ce cours fortement axé

sur la pratique traite des problèmes suivants:

• ABCD primaire et secondaire

• Causes et thérapie de l’arrêt cardiocirculatoire

• Situations de péri-arrêt (troubles du ryhtme cardiaque de type bradycardie et

• tachycardie)

• Modifications de l’ECG et troubles du rythme cardiaque

• Syndrome coronarien aigu

• Thérapie d’urgence médicamenteuse

• Team Resource Management

Pour pouvoir participer au cours de remise à jour, il faut disposer d’un certificat

de prestataire ACLS valable (n’ayant pas plus de 2 ans).

Vous voudrez bien joindre une copie de votre certificat de prestataire ACLS à votre

inscription. Merci d’avance.

14


WISSENSCHAFTLICHES PROGRAMM 24.5.2013

PROGRAMME SCIENTIFIQUE

Freitag | Vendredi, 24. Mai 2013

09h00 – 10h00

Registration

Daten und Recht | Droit et données

Moderation

Z. Supersaxo, Bern

D. Weibel, Winterthur

10h00 – 10h15

10h15 -10h45

10h45 – 11h15

11h15 – 11h45

Begrüssung FMH | IVR | SGNOR | VRS

E. Gähler, Bern; H. Matter, Schlieren; P. Ott, Horgen

F. Wyss, Bern

Notfallmedizin und Recht

C. Zenger, Bern

Datenerfassung- und Übermittlung

D. Weibel, Winterthur

Datenerfassung ohne Datenverlust

R. Sieber, St. Gallen

11h45 – 13h15

Lunch in der Ausstellung

Lunch dans l’exposition

13h00 – 16h10 Workshops 1 – 3 (S. 23)

Katastrophenmedizin | Médecine de catastrophe

Moderation

M. Schumann, Zürich

H. Bähler, Bern

13h15 – 13h45

13h45 – 14h15

Le soir ou notre vie a changé

A. Rittiner, Sierre

SFG-H

P. Schwab, Bern

15


WISSENSCHAFTLICHES PROGRAMM 24.5.2013

PROGRAMME SCIENTIFIQUE

14h15 – 15h00

15h00 – 15h30

15h30 – 16h00

16h15 – 16h45

Kaffepause in der Ausstellung

Pause café dans l’exposition

HAZMAT

M. Zürcher, Basel

Rauchgase und andere toxische Gase in der Präklinik

C. Hug, Bern

Mitgliederversammlung VRS | Assemblée générale ASA

16h15 – 17h15

Mitgliederversammlung SGNOR

Assemblée générale SSMUS

16h30 – 18h30

Apéro in der Industrieausstellung

Apéro dans l’exposition

17h30 – 18h30

Mitgliederversammlung IVR | Assemblée générale IAS

17h30 – 18h30

Mitgliederversammlung SRC | Assemblée générale SRC

ab | dès 19h00

Symposiumsabend | Soirée du symposium

Restaurant Jardin, Bern

16


WISSENSCHAFTLICHES PROGRAMM 24.5.2013

PROGRAMME SCIENTIFIQUE

Programm Feuerwehrärzte

Programme des médecins sapeurs-pompiers

Moderation

C. Hug, Bern

09h30 – 09h45

09h45 – 10h20

10h20 – 10h55

10h55 – 11h30

11h30 – 12h00

Begrüssung

C. Hug, Bern

Diabetes und Feuerwehrdiensttauglichkeit:

Richtlinien und Praxis

C. Stettler, Bern

Asthma und Feuerwehrtätigkeit – Was gilt es zu beachten?

S. Stöhr, Luzern

Psychotrope Substanzen im Feuerwehrdienst:

Nulltoleranz sinnvoll?

C. Sidler, Bern

Diskussion / Sie fragen – wir antworten

C. Hug, C. Stettler, S. Stöhr, C. Sidler

Anschliessend gemeinsames Programm Notfallsymposium

Ensuite programme commun Symposium d’urgence

17


WISSENSCHAFTLICHES PROGRAMM 25.5.2013

PROGRAMME SCIENTIFIQUE

Samstag | Samedi, 25. Mai 2013

09h00 – 12h10 Workshops 4 – 6 (S. 23)

Aktuelles aus der Notfallmedizin

Nouveautés en médecine d’urgence

Moderation

H. Matter, Schlieren

MA. Weber, Bern

09h00 – 09h30

09h30 – 10h00

10h00 – 10h15

10h15 – 10h30

10h30 – 11h15

11h15 – 11h45

11h45 – 12h15

12h15 – 12h45

12h45 – 13h45

Stroke

U. Fischer, Bern

Mechanische HDM: Erkenntnisse

R. Albrecht, Zürich

Therapeutische Hypothermie nach ROSC (Konzept Bern)

H. Bähler, Bern

Therapeutische Hypothermie | Outcome

M. Hänggi, Bern

Kaffepause in der Ausstellung | Pause café dans l’exposition

Ultraschall in der Präklinik

H. Matter, Schlieren

Der Drogennotfall

E. Paus, Cugy

Senioren

A. Exadaktylos, Bern

Lunch in der Ausstellung | Lunch dans l’exposition

19


WISSENSCHAFTLICHES PROGRAMM 25.5.2013

PROGRAMME SCIENTIFIQUE

Simulation und Patientensicherheit –

Schweiz und Europa

Simulation et sécurité des patients –

Suisse et Europe

Moderation

K. Kranz, Nottwil

S. Gisin, Basel

13h45 – 14h15

14h15 – 14h45

14h45 – 15h15

15h15 – 15h30

ca. 15h45

Patientensicherheit

T. Manser, Fribourg

Crisis Resource Management

M. Rall, Reutlingen (D)

Pre-Hospital Emergency Teamtraining

A. Newton, Banstead (UK)

Simultanübersetzung e > d

Traduction simultanée e > f

CRM – Training im Rettungsdienst – Einschätzung des

Trainingserfolgs

S. Widmer, Langnau i.E.

Ende Symposium | Fin du symposium

21


WORKSHOPS

Freitag | Vendredi, 24.5.2013

13h00 – 14h00

14h05 – 15h05

15h10 – 16h10

WS 1 – Teach the Trainer

BeSIC Inselspital

BLS-AED Breitenschulung

WS 2 – Teach the Trainer

BeSIC Inselspital

BLS-AED Breitenschulung

WS 3 – EKG Refresher – Interaktive Fallbesprechungen

C. Morger, Bern

Samstag | Samedi, 25.5.2013

09h00 – 10h00

10h05 – 11h05

11h10 – 12h10

WS 4 – Teach the Trainer

BeSIC Inselspital

BLS-AED Breitenschulung

WS 5 – Teach the Trainer

BeSIC Inselspital

BLS-AED Breitenschulung

WS 6 – EKG Refresher – Interaktive Fallbesprechungen

C. Morger, Bern

23


FACULTY UND ORGANISATIONSKOMITEE

FACUTLY ET COMITÉ D’ORGANISATION

Albrecht R., Dr. med., REGA, 8058 Zürich-Flughafen

Bähler H., Dr. med., Sanitätspolizei der Stadt Bern, 3011 Bern

Egger L., Universitätsklinik für Anästhesiologie & Schmerztherapie, Bereich

Medizinische Lehre, Inselspital, 3010 Bern

Eigenmann M., Rettung Basel-Stadt, 4002 Basel

Exadaktylos A., Prof. Dr. med., Universitäres Notfallzentrum, Inselspital,

3010 Bern

Fischer U., PD Dr. med., Notfallzentrum Neurologie, Inselspital, 3010 Bern

Gisin S., Dr. med., Schweizerisches Zentrum für medizinische Simulation, Universitätsspital

Basel, 4031 Basel

Greif R., Prof. Dr. med., Universitätsklinik für Anästhesiologie & Schmerztherapie,

Inselspital, 3010 Bern

Hänggi M., Dr. med., Universitätsklinik für Intensivmedizin, Inselspital, 3010 Bern

Hug C., Dr. med., Vertrauensarzt SFV, Mayweg 5, 3007 Bern

Hunziker C., SIRMED AG, 6207 Nottwil

Kaufmann G., SGNOR - SSMUS, 3006 Bern

Kranz K., SIRMED AG, 6207 Nottwil

Manser T., PD Dr., Dept. für Psychologie, Universität Fribourg, 1700 Fribourg

Matter H., Dr. med., Institut für Notfallmedizin, Spital Limmattal, 8952 Schlieren

Morger C., Dr. med., Notfall, Salemspital, 3013 Bern

Newton A., South East Coast Ambulance, NHS Foundation Trust, Banstead,

Surrey (UK)

Ott P., See-Spital, 8810 Horgen

Paus E., 1053 Cugy

Rall M., Institut für Patientensicherheit - INPASS, 72762 Reutlingen (D)

Rittiner A., OCVS, 3960 Sierre

Schumann M., Höhere Fachschule für Rettungsberufe, 8152 Glattpark

Schwab P., Dr. med., Notfall, Klinik Sonnenhof, 3006 Bern

Sidler C., Dr. med., Inst. für Arbeitsmedizin ifa, 5400 Baden

Sieber R., Dr. med., Zentrale Notfallaufnahme Kantonsspital St. Gallen,

9007 St. Gallen

Stettler C., Prof. Dr. med., Poliklinik für Endokrinologie, Diabetologie und

klinische Ernährung, Inselspital, 3010 Bern

Stöhr S., Dr. med., SUVA-Abt. Arbeitsmedizin, 6002 Luzern

Supersaxo Z., Dr. med., Klinik Permanence, 3018 Bern

Weibel D., Rettungsdienst Winterthur, 8400 Winterthur

Widmer S., Rettungsdienst, Regionalspital Emmental AG, 3550 Langnau

i. Emmental

Wyss F., IVR, 3011 Bern

Zenger C., Dr. iur., Weiterbildungsprogramm Management im Gesundheitswesen,

Universität Bern, 3012 Bern

Zürcher M., PD Dr. med., Departement Anästhesie, Universitätsspital Basel,

4031 Basel

25


AUSSTELLER, INSERENTEN UND SPONSOREN

EXPOSANTS, ANNONCEURS ET SPONSORS

Wir danken allen Sponsoren herzlich für die Unterstützung

und empfehlen den Besuch der Ausstellung!

Nous remercions vivement les sponsors et vous recommandons

la visite de l’exposition!

ACT special car center AG, 5014 Gretzenbach

Allenspach Medical AG, 4710 Balsthal

AMBU-Tech AG, 6343 Rotkreuz

Anklin AG, 4102 Binningen

ARIVA GmbH, 3380 Wangen

BST Informatik GmbH, 9000 St.Gallen

Dräger Medical Schweiz AG, 3097 Liebefeld

E. Mahler GmbH, 6300 Zug

EMERGENCY Schulungszentrum AG, 4800 Zofingen

Hamilton Medical AG, 7402 Bonaduz

heinz stampfli ag, 5614 Sarmenstorf

Höhere Fachschule für Rettungsberufe, 8152 Opfikon

Hüsler Berufskleider AG, 8370 Sirnach

Interverband für Rettungswesen IVR, 3000 Bern 7

ITLS Switzerland, 6438 Ibach

ITRIS Medical AG, 8957 Spreitenbach

JHummel-Handel, 8908 Hedingen

Koordinierter Sanitätsdienst (KSD), 3063 Ittigen

Laubscher & Co. AG, 4434 Hölstein

Leinhardt Diagnostics AG, 5600 Lenzburg

Médecins Sans Frontières – Suisse, 1211 Genève 21

MedLife SA, 1228 Plan-les-Ouates

Merck (Schweiz) AG, 6301 Zug

MK Med Medizintechnik AG, 3942 Raron

OPS-Care, 8057 Zürich

PanGas Healthcare, 6252 Dagmarsellen

Physicor, 1227 Carouge

Physio-Control Switzerland Sales GmbH, 6304 Zug

Procamed AG, 8353 Elgg

Reavita AG, 8045 Zürich

27


AUSSTELLER, INSERENTEN UND SPONSOREN

EXPOSANTS, ANNONCEURS ET SPONSORS

Rotkreuzdienst RKD des Schweizerischen Roten Kreuzes, 3001 Bern

Rukka AG, 9327 Tübach

Schiller-Reomed AG, 8953 Dietikon

Schweizer Paraplegiker Stiftung, 6207 Nottwil

SIRMED AG, Schweizer Institut für Rettungsmedizin, 6207 Nottwil

SMEDEX AG, 8866 Ziegelbrücke

SMEDREC, 3006 Bern

Stiftung für Prävention der AXA, 8400 Winterthur

Synmedic AG, 8003 Zürich

Sysmex Digitana AG, 8810 Horgen

System Strobel GmbH & Co KG, D-73433 Aalen-Wasseralfingen

Tinovamed GmbH, 6343 Rotkreuz

Winther Medical, 6330 Cham

28

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine