Investment News 3. Ausgabe 2013 - Skandia Lebensversicherung AG

skandia.de

Investment News 3. Ausgabe 2013 - Skandia Lebensversicherung AG

III. Ausgabe 2013

in dieser Ausgabe

Seite 2

Nach Regen kommt

wieder Sonnenschein

Seite 6

Kapitalmarktausblick

Seite 12

Skandia Investment-Angebot

Seite 14

Gemanagte Portfolios

Seite 18

Skandia Portfolio-Navigator

Seite 20

Garantiefonds SEG 20XX

Seite 22

Performancedaten

der Einzelfonds

Seite 26

Fondsgesellschaften

im Kurzporträt

SERVICEKULTUR IN NAHAUFNAHME

Ein Rund¯an¯ durch die Skandia

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Sabine Lindenau

Leiterin Kundenservice

die Skandia öffnet ihre Türen und lädt Sie auf einen virtuellen Besuch in ihre

Berliner Niederlassung ein. Damit Sie uns noch besser kennen lernen, haben wir

einen Film gedreht. In den Haupt- und Nebenrollen ist er ausschließlich mit

Kolleginnen und Kollegen besetzt und zeigt die Gesichter, zu denen Sie bisher

vielleicht nur die Stimme kannten. Unsere besondere Unternehmens kultur

und der direkte Draht zu unseren Kunden sind uns sehr wichtig. Denn bei der

Skandia landet man nicht in einem anonymen Call-Center, sondern direkt bei

dem Bearbeiter, der sich persönlich um jedes Anliegen kümmert. Sehen Sie, wie

wir arbeiten, wo Ihre Policen verwaltet werden und wer Sie auf dem Weg zu Ihren

Vorsorgezielen begleitet. Den Film können Sie sich auf unserer Internet seite

unter: www.skandia.de/film ansehen.

Fortsetzung auf Seite 2.


2 Titelthema

Nach Re¯en

kommt wieder

Sonnenschein

Fortsetzung von Seite 1:

Wussten Sie schon, dass unsere

erfolgreichen Produkte Skandia

Dread Disease und Skandia Investment

Depot über angebun dene

Vertriebspartner auch weiterhin offen

für neue Kunden sind? Finanzielle

Folgen einer schweren Erkrankung

oder eines Unfalls sichert die Skandia

Dread Disease ab und bietet damit

eine Alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung.

Mit dem Skandia

Investment Depot bauen Anleger

ihr Vermögen ganz flexibel auf. Eine

große Auswahl an Fonds, jederzeitige

Kapitalverfügbarkeit und umfangreiche

Online-Services sind die großen

Pluspunkte. Sie wünschen weitere

Informationen? Wir helfen Ihnen

gerne persönlich weiter.

Ihre

Sabine Lindenau

Leiterin Kundenservice

Ausgewachsene Krisen an den Aktienmärkten

gibt es immer mal wieder. Sie sind wie

unerwartete Gewitter, die das schöne Picknick

an einem warmen Sommertag vermiesen. Es

bringt jedoch wenig, den Sommer zu verpassen,

nur um dem Gewitter zu entgehen. Außerdem

kann man sich ja fast immer irgendwo unterstellen – und

auch ein Portfolio kann man vor dem Schlimmsten schützen.

Darüber hinaus gilt: Nach dem Gewitter kommt meist die Sonne

wieder heraus.

Krisen gibt es immer wieder

In den letzten Jahrzehnten hat es einige

Gewitter an den Märkten gegeben. Die

jüngsten sind vielen Anlegern vermutlich

noch gut in Erinnerung: 2007/08 erlebten

wir an den Aktienmärkten weltweit

massive Einbrüche als Folge der Subprime-Krise

in den USA. Der MSCI World

als Aktienbarometer für ein weltweites

Investment fiel um rund 53 %. Island

erwischte es noch schlimmer: Der dortige

Aktienindex verlor etwa 70 %.

In den Jahren 2000 bis 2003 ging es nach

dem Platzen der Technologie-Blase welt-

weit um 44 % bergab – am schlimmsten

hatte es Deutschland mit einem Minus

von 65 % erwischt.

1973/74 wurde die Welt von der Ölkrise

erfasst. Von 1939 bis 1948 ging es aufgrund

des 2. Weltkriegs bergab. Davor

war es von 1929 bis 1931 die Große

Depression und ein paar Jahre zuvor liefen

hohe Verluste mit dem 1. Weltkrieg auf.

Kursgewitter an den internationalen

Börsen kommen immer mal wieder vor.

Man kann sie nicht vorhersagen und auch

nicht in Angst vor ihnen dauerhaft im

Keller leben. Wenn sie durch das Portfolio


Titelthema 3

Insgesamt geht es an den Börsen immer

aufwärts. Unterbrochen wird dieser

Aufwärtstrend von regel mäßigen Stürmen.

Wenn sie vorbei sind, kommen die

Aktien märkte wieder zurück zu ihrem

langfristigen Aufwärtstrend.

gestürmt sind, schlagen viele Anleger

erstmal die Hände über dem Kopf zusammen.

Dann aber wird aufgeräumt und ein

Portfolio nimmt seinen langfristigen Aufwärtstrend

wieder auf. Nach der Ölkrise

ging es in den 80er-Jahren weltweit um

255 % bergauf, in Japan sogar um 431 %.

Nach dem 2. Weltkrieg erlebte der globale

Aktienindex MSCI World mit 516 %

einen enormen Aufschwung, in Deutschland

wurden mit Aktien sagenhafte

4.000 % verdient – notwendig waren nur

rund 2.000 %, um den kriegsbedingten

Aktienkursverfall wieder auszugleichen.

Insgesamt geht es an den Börsen immer

aufwärts. Unterbrochen wird dieser Aufwärtstrend

von regelmäßigen Stürmen.

Wenn sie vorbei sind, kommen die Aktienmärkte

wieder zurück zu ihrem langfristigen

Aufwärtstrend.

Die Deutschen und ihre

Schwäche für Sicherheit

Wenn es doch so simpel ist, warum sind

viele deutsche Anleger derart auf Sicherheit

bedacht und meiden ein Aktieninvestment

wie der Teufel das Weihwasser?

Hauptsächlich sind zwei Gründe zu

nennen:

Die Angst vor Inflation und die Vorliebe

für Sicherheit.

Die Angst vor Inflation ist bei den Deutschen

besonders tief verwurzelt. Immerhin

gab es bereits nach dem 1. Weltkrieg

eine Hyperinflation aufgrund der Reparationszahlungen

an die Siegermächte.

Nach dem 2. Weltkrieg fingen die Deutschen

wieder mit einer neuen Währung

an. In den 70er-Jahren mussten sie dann

nochmals feststellen, dass sich Geld sehr

schnell entwertet. Diese Geldentwertungen

haben sich in das kollektive Gedächtnis

eingebrannt.

Da ist es nur natürlich, wenn den deutschen

Anlegern Sicherheit über alles

geht. Derzeit kommen weitere Gründe

dazu: Die Schuldenkrise in Europa ist

noch lange nicht überwunden und führt

zu einer allgemeinen Verunsicherung.

Wenn also privat eher unsichere Zeiten

bevorstehen, wird auch finanziell auf

Nummer sicher gegangen. Dazu gehört

besonders eine schnelle Verfügbarkeit

der Kapitalanlage. Viele Anleger wollen

ihre Aktien nicht verkaufen, wenn sie

damit Verluste realisieren würden. Sie

haben also nicht das Gefühl, die Aktien

jederzeit zu Geld machen zu können.

Die Medien tun ihr Übriges: Sie zementieren

die kulturelle Abneigung gegen

Aktien, indem sie stets auf deren Risiken

deutlich hinweisen, Chancen aber bestenfalls

am Rande erwähnen. Letztlich

verhindert auch Unwissenheit im Hinblick

auf das Thema Geldanlage ein effizientes

und renditestarkes Investment.

Cost Average und taktische

Portfolio-Anpassungen

Die Investment-Lösungen der Skandia

sind für die Altersvorsorge und damit

auch für die lange Frist konstruiert. Die

Ausrichtung der Gemanagten Portfolios

und des Skandia Portfolio-Navigators ist

auch den langfristigen Aufwärtstrend an

den Börsen fokussiert.

Es geht nicht in jedem Jahr aufwärts –

gelegentlich zieht ein unerwartetes

Gewitter auf. Als Mensch flüchtet man so


4 Titelthema

schnell wie möglich ins Haus, um sich vor

Blitz und Regen zu schützen. Ein bisschen

nass wird man dabei aber fast immer.

Genauso kann ein Gemanagtes Portfolio

teilweise geschützt werden, aber nicht

vollkommen.

Die eleganteste Art ist es, jeden Monat

einen sinnvollen Betrag zu sparen. Damit

wird bei einer Abwärtsphase an den

Märkten für den monatlichen Sparbeitrag

mehr gekauft. Wenn es dann wieder aufwärtsgeht,

nimmt ein relativ großer Teil,

der zu sehr günstigen Kursen eingekauft

wurde, daran teil. Im Durchschnitt fährt

ein Anleger damit oft besser als mit einer

Einmalanlage.

Zeitgleich kann das Portfolio taktisch ein

wenig umgestellt werden: Zieht schlechtes

Wetter auf, investiert man etwas mehr

in Sicherheit; kommt die Sonne wieder

hervor, wird auch das Portfolio mehr in

renditeorientierte Anlagen umgeschichtet.

Dies machen die Investment-Experten

der Skandia in Berlin.

Das Gemanagte Portfolio E

Die jüngste Auswertung der Skandia zu

den Gemanagten Portfolios zeigt folgende

Grafik.

Angenommen, jeden Monat fließen 100

Euro in das Gemanagte Portfolio E,

beginnend im Dezember 1999 – also

noch vor der Technologie-Krise. In den

ersten paar Monaten ging es an den Börsen

noch aufwärts, dann aber fielen die

Aktienmärkte deutlich zwischen 2001

und 2003. In der Wertentwicklung des

Gemanagten Portfolios E schlug sich dies

jedoch praktisch gar nicht nieder.

Wertentwicklung des Skandia Portfolios E seit Dezember 1999

28.100

24.100

20.100

16.100

12.100

8.100

4.100

100

Nov. 1999 Nov. 2000 Nov. 2001 Nov. 2002 Nov. 2003 Nov. 2004 Nov. 2005 Nov. 2006 Nov. 2007 Nov. 2008 Nov. 2009 Nov. 2010 Nov. 2011 Nov. 2012

Skandia Portfolio E Mischfonds defensiv Wertentwicklung 0 % p. a. Wertentwicklung 3 % p. a. Wertentwicklung 6 % p. a.

Modellhafte Sparplanberechnung für den Zeitraum Dezember 1999 bis Juni 2013. Monatliche Sparrate: 100 EUR. Ohne Produktkosten.

Die dargestellten Renditen erlauben keine Rückschlüsse auf zukünftige Wertentwicklungen. Die Werte können steigen, aber auch fallen.

Quelle: Skandia, Morningstar


Dies liegt erstens daran, dass nach so

kurzer Zeit erst wenig Anlegergeld in das

Portfolio geflossen ist. Zweitens besteht

das Gemanagte Portfolio E zu einem

größeren Teil gar nicht aus Aktienfonds

und drittens hat der Portfolio-Manager

in den Abschwungjahren graduell die

Anlageklassen untergewichtet, die besonders

hohe Verluste in dieser Zeit zu verzeichnen

hatten. Gleichzeitig wurden die

Anlageklassen höher gewichtet, die mehr

Sicherheit versprachen.

Als es Mitte 2003 begann, wieder aufwärtszugehen,

wurden taktisch die Anlageklassen

höher gewichtet, die von einem

Aufschwung profitieren konnten. So

erarbeitete sich das Portfolio E langsam

einen Vorsprung vor den vergleichbaren

defensiven Mischfonds und erwirtschaftete

sogar jährliche Renditen von etwas

über 5 %.

Im Sommer 2007 gerieten die internationalen

Kapitalmärkte erneut in die Krise.

Bis Mai 2009 ging es kräftig abwärts.

Auch das Gemanagte Portfolio E – mittlerweile

war schon ordentlich Geld darin

investiert – knickte nach einer längeren

Seitwärtsbewegung um rund 11 % ein.

Grund dafür war die Angst der Kapitalanleger

vor jeglichen risikobehafteten

Wertpapieren. Im Portfolio wurde jedoch

mit ruhiger Hand agiert. Das bereits hohe

Engagement bei sicherheitsorientierten

Anlageklassen wurde nicht weiter ausgebaut.

Dadurch profitierte das Portfolio

in der Folge von steigenden Kursen bei

Aktien und Hochzinsanleihen, so dass die

Verluste bereits nach einem Jahr wieder

aufgeholt waren.

Gerade die monatlichen Investitionen

sind in einer Abschwungphase sehr

wertvoll. So wurde monatlich zu niedrigen

und niedrigsten Kursen in das Portfolio

E investiert. Diese Beträge rentierten

im nachfolgenden Wiederaufschwung

im 2-stelligen Bereich.

Im Mai 2009 nahm das Portfolio seinen

langfristigen Aufwärtstrend wieder

auf und wuchs in einzelnen Monaten mitunter

sehr kräftig.

Im April 2013 hat unser Beispielkunde insgesamt

16.100 Euro in das Portfolio (ohne

Produktkosten) eingezahlt. Sein Anteil

am Portfolio E ist inzwischen 21.531,70

Euro wert. Damit beträgt die jährliche

Wertentwicklung rund 4,5 %. Dies konnte

natürlich nicht in jedem Jahr tatsächlich

am Markt verdient werden. Die globale

Finanzkrise in den Jahren 2007 bis

2009 drückte die Portfolio-Rendite nur

vorüber gehend auf die Null-Linie.

Gewitter gehen öfter mal über einem Portfolio nieder und führen zu

Phasen mit einer negativen Wertentwicklung. Danach aber geht es wieder

aufwärts – und zwar kräftig. Die Devise für alle Anleger lautet deshalb:

Monatlich investieren, bei Kurseinbrüchen nicht in Panik geraten und die

Anlagestrategie regelmäßig anpassen.

Wissenswertes über Ihre Vorsorge finden Sie auch als

PDF zum Download unter www.skandia.de/vorsorgeinfo


6 Kapitalmarktausblick

Das Börsen¯eschehen auf einen Blick

Aktuelle Markteinschätzungen der Skandia Investment-Experten

Börsenüberblick

„Sell in May and go away“ – so lautet eine

bekannte Börsenweisheit. Verkaufe deine

Aktien im Mai und halte dich eine Zeit

lang von der Börse fern. Auch wenn sich

über den Inhalt der Regel streiten lässt:

Tatsächlich kam es ab Mitte Mai zu einer

ausgeprägten Kurskorrektur an den weltweiten

Aktienmärkten. Insgesamt verloren

europäische Aktien im 2. Quartal rund

5 %, Schwellenländer-Aktien sogar mehr

als 6 % an Wert. Auch die Kurse von Anleihen

gaben teilweise deutlich nach. Der

Goldpreis notierte um fast 25 % niedriger.

Das Marktgeschehen

kaufswelle auslöste. Davon waren fast

alle Anlageklassen mehr oder weniger

stark betroffen. Das billige Geld hatte

sich seinen Weg in höher rentierliche und

riskantere Anlageformen wie Schwellenländer-Anleihen,

Unternehmensanleihen

und Schwellenländer-Aktien gesucht. In

diesen Segmenten war der Verkaufsdruck

daher besonders hoch.

Konjunktur

Der Grund für die Überlegungen der

Fed zu Änderungen ihrer Geldpolitik war

die bessere Wirtschaftslage im Land.

Positive Signale kommen weiterhin vom

Immobilien- und vom Arbeitsmarkt. Viele

Marktteilnehmer gehen aber nach wie

vor davon aus, dass die Fed ihre extrem

lockere Geldpolitik fortsetzen wird, sollte

sich die Lage der US-Wirtschaft wieder

verschlechtern.

Enttäuschend waren hingegen die Konjunkturnachrichten

aus vielen Schwellenländern.

Hier traten strukturelle Probleme

zu Tage, darunter die schlechte Infrastruktur

sowie die geringe Profitabilität

Hauptverantwortlich für die Verluste

waren die Ankündigungen der US-Notenbank

Fed am 22. Mai, die Geldschleusen

unter Umständen früher zu schließen als

von den Marktteilnehmern erwartet. Bis

dato befanden sich die Börsen noch im

Aufwärtstrend. Anleger hatten sich so

sehr an eine Politik des billigen Geldes

gewöhnt, dass nun die Aussicht auf ein

eventuelles Ende eine panische Verder

Unternehmen. Verstärkt wurden

diese Faktoren durch die neuerliche

Kapitalflucht ausländischer Anleger, was

die Währungen belastete und damit die

Angst vor steigender Inflation schürte.

Besonders China verunsicherte Investoren,

da die dortige Notenbank einen

unkontrollierten Anstieg der Interbankenzinsen

zuließ, vermutlich, um die

exzessive Kreditvergabe der Banken im

Land einzudämmen.

In der europäischen Staatsschuldenkrise

trat nach der Zypern-Krise im März

gefährlicher Stillstand ein. Neben notwendigen

Strukturreformen in vielen

Ländern fehlen weiterhin entscheidende

Wachstumsimpulse für die Konjunktur.

Allerdings wurde der Weg geebnet für

eine gemeinsame Bankenaufsicht durch

die Zentralbank, um die volkswirtschaftlichen

Gefahren durch den Bankensektor

im Euro-Raum zu reduzieren.

Aktuelle Markteinschätzung ausgewählter Fondsgesellschaften

JPMorgan AM

BlackRock

Pioneer

Schroders

Aktien Renten Währungen

Global Nord- Europa Deutsch- Japan Schwellen- Global Euro-Zone USD/EUR JPY/EUR

amerika land länder

+ + + +

+ o o

+ – + +

+

Aktien- und Rentenmärkte

Wertsteigerung* des Indexes um mindestens 2,5 %

Wertsteigerung* des Indexes um mindestens 0 % (±2,5 %)

Wertsteigerung* des Indexes unter –2,5 %

+

o

keine

Angabe

+

o


+

+ +

o +

o o

Währungen

o o + –

o

keine

Angabe



+

– –

keine

Angabe

Aufwertung des EUR um mindestens 2,5 % gegenüber USD bzw. JPY

Wertsteigerung* des EUR um ±2,5 % gegenüber USD bzw. JPY

keine

Angabe

Abwertung des EUR um mindestens 2,5 % gegenüber USD bzw. JPY

o


+

+

+

* Wertsteigerung ist die Gesamtrendite

und beinhaltet nicht

nur Kurssteigerungen. Wechselkursänderungen

sind darin

nicht enthalten. Alle Angaben

sind Einschätzungen der

jeweiligen Gesellschaften und

müssen nicht mit anderweitig

veröffentlichten Meinungen

dieser Gesellschaften übereinstimmen.

Die Einschätzungen

müssen sich nicht unmittelbar

in den jeweiligen Produkten/

Anlagestrategien der Gesellschaften

widerspiegeln. Weder

die Skandia noch die jeweiligen

Gesellschaften übernehmen

eine Garantie für die Richtigkeit

und Aktualität der Einschätzungen.

Deshalb dient diese Übersicht

auch nur der Illustra tion

und soll nicht als Grundlage

von Kaufentscheidungen verwendet

werden.


Anzeige

BNY MELLON GLOBAL EQUITY HIGHER INCOME FUND

DIE STÄRKE DER DIVIDENDEN:

WELTWEITE ERTRAGREICHE

AKTIEN

Seit der Firmengründung im Jahr 1978 verwaltet Newton Investment Management Limited (Newton) global investierende

Aktienportfolios für institutionelle Anleger aus aller Welt. Das Unternehmen hat seinen Sitz in London. Im Fokus der Anlagestrategie

von Newton stehen globale Themen. Die Themen dienen als Orientierungsrahmen zur Identifizierung und Deutung

der Trends, die die Anlagechancen und -risiken in den kommenden Jahren voraussichtlich entscheidend prägen werden. Sie

sind ein hilfreiches Instrument zur Bestimmung des gewünschten Profils, das eine Anlage erfüllen muss, um von diesen Trends

profitieren zu können.

FONDS-HIGHLIGHTS

Bewährter, auf fundamentaler Analyse basierender

Investmentprozess für ein weltweit

angelegtes Portfolio. Kaufentscheidungen werden

vor dem Hintergrund eines langfristigen

Anlagehorizontes getroffen

- Das Fondsmanagement legt seinen Fokus

auf der Erzielung steigender realer Dividendenerträge

als maßgeblicher Treiber des

langfristigen Gesamtertrags

- Konzentriertes Portfolio mit typischerweise

60 - 80 Wachstumstiteln

- Die Strategie basiert auf einer konsequenten

Kauf- und Verkaufsdisziplin:

• Jede Aktie, die gekauft wird, muss die

erwartete Dividendenrendite des FTSE

World Index um mind. 25% übertreffen

• Jede im Portfolio vertretene Aktie, deren

Dividendenrendite unter die des FTSE

World Index fällt, wird verkauft

FONDSIDEE

Dividendenrenditen sind im Vergleich zu

anderen Ertragsinvestments sind momentan

weltweit attraktiv. Die Dividendenrenditen

geben hilfreiche Anhaltspunkte bei der Identifizierung

von überdurchschnittlich erfolgreichen

Unternehmen, die ihr Kapital diszipliniert und

effizient einsetzen und auch ihre Cashflows

entsprechend steuern.

BNY MELLON GLOBAL EQUITY HIGHER INCOME FUND

ISIN/WKN

IE00B3V93F27/A1C9L2

Fondsvolumen per 30.06.2013 386,56 Mio. USD

Laufende Kosten* 1,71 %

Risikoklasse**

6 (1 = sehr niedriges Risiko, 7 =sehr hohes Risiko)

Wesentliche Risikofaktoren Kursrisiko, Länderrisiko, Sektorrisiko, Währungsrisiko

AUSZEICHNUNGEN

IHR ANSPRECHPARTNER FÜR BNY MELLON

Michael Schütt

Leiter Wholesale Business

Meriten Investment Management GmbH

Elisabethstraße 65

40217 Düsseldorf

Telefon (0 800) 9 62 68 00

fondsvertrieb@meriten.com

www.meriten.de

Auszeichnungen: Morningstar; S&P Capital IQ; Stand: Juni 2013

* Die laufenden Kosten basieren auf den zum 31. Dezember 2012 berechneten Kosten. Diese Angabe kann sich von Jahr zu Jahr ändern. Darin enthalten sind keine Performance- und Transaktionsgebühren, mit Ausnahme der Ausgabeauf-/

Rücknahmeabschläge, die der Teilfonds für den Kauf oder Verkauf von Anteilen an einem anderen Anlagefonds zahlt; ** Dieser Risikoindikator beruht auf historischen Daten; eine Vorhersage künftiger Entwicklungen ist damit nicht möglich. Die

Einstufung des Fonds kann sich künftig ändern und stellt keine Garantie dar (08.02.2013).

Vorliegendes Dokument wurde durch die Meriten Investment Management GmbH (Meriten Investment Management), die der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) unterliegt, erstellt. Es dient nur zur Information und

stellt weder ein Angebot noch eine Grundlage für einen Vertrag zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers oder sonstigen Finanzinstruments oder eine Basis für den Abschluss oder die Vermittlung eines Geschäfts durch Meriten Investment Management

dar. Die Wertentwicklung der Vergangenheit ist keine Garantie für künftige Renditen. Dieses Dokument soll nur der Information derjenigen dienen, an die es ausgegeben wird. Anlagen in Investmentfonds sollten auf Grundlage des derzeit gültigen

Verkaufsprospekts erfolgen. Dieser kann zusammen mit dem aktuellen Jahres- und Halbjahresbericht sowie den Wesentlichen Anlegerinformationen kostenlos bei der Meriten Investment Management GmbH, Elisabethstraße 65, 40217 Düsseldorf

oder unter www.meriten.de bezogen werden. Sollte der Fonds Anlagen in einer Währung tätigen, die nicht der Heimatwährung des Investors entspricht, kann der Anteilswert zusätzlichen Wechselkursschwankungen unterliegen. Der Wert der Anteile

und der Ertrag daraus können sowohl fallen als auch steigen, und ein Investor erhält unter Umständen nicht den angelegten Betrag zurück. Sollte Meriten Investment Management Rabatte auf Verwaltungsvergütungen von Zielfonds oder anderen

Vermögenswerten als Rückvergütung erhalten, so trägt sie dafür Sorge, dass diese dem Investor bzw. dem Fonds zugeführt werden. Erbringt Meriten Investment Management Leistungen für ein Investmentprodukt einer dritten Gesellschaft, so erhält

Meriten Investment Management hierfür eine Vergütung von dieser Gesellschaft. Typische Leistungen sind das Investment Management für oder der Vertrieb von Fonds anderer Investmentgesellschaften. Üblicherweise berechnet sich die Vergütung

als prozentualer Anteil an der Verwaltungsvergütung (bis zu 100%) des betreffenden Fonds bezogen auf das durch Meriten Investment Management verwaltete oder vertriebene Fondsvolumen. Hieraus kann das Risiko einer nicht interessengerechten

Beratung resultieren. Die Höhe der Verwaltungsvergütung kann dem Verkaufsprospekt des jeweiligen Fonds entnommen werden. Sie erhöht sich nicht durch die an Meriten Investment Management gezahlten Entgelte. Eine direkte Belastung des

Investors erfolgt nicht. Auf Anfrage werden wir Ihnen weitere Einzelheiten hierzu mitteilen. Diese Mitteilung richtet sich nicht an Personen im Vereinigten Königreich und darf nicht deren Anlageentscheidungen zugrunde liegen. Darüber hinaus richtet

sie sich nur an Personen mit Sitz in Staaten, in denen die betreffenden Fonds zum Vertrieb zugelassen sind oder in denen eine solche Zulassung nicht erforderlich ist. Die Anteile dieses Fonds sind insbesondere nicht gemäß dem US-Wertpapiergesetz

(Securities Act) von 1933 in seiner aktuellen Fassung zugelassen und dürfen daher weder innerhalb der USA noch US-Bürgern oder in den USA ansässigen Personen zum Kauf angeboten oder verkauft werden. Diese Publikation dient als Marketinginstrument.

Die gesetzlichen Anforderungen zur Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen sind nicht eingehalten. Ein Verbot des Handelns der besprochenen Finanzprodukte vor der Veröffentlichung dieser Darstellung besteht nicht. Copyright © 2012

Morningstar. Alle Rechte vorbehalten. Die in Bezug auf Morningstar enthaltenen Informationen, Daten und ausgedrückten Meinungen („Informationen“): (1) sind das Eigentum von Morningstar und/oder seiner Inhaltelieferanten und stellen keine Anlageberatung

oder die Empfehlung, bestimmte Wertpapiere zu kaufen oder zu verkaufen, dar, (2) dürfen ohne eine ausdrückliche Lizenz weder kopiert noch verteilt werden und (3) werden ihre Genauigkeit, Vollständigkeit und Aktualität nicht zugesichert.

Morningstar behält sich vor, für den Zugang zu diesen Ratings und/oder Rating-Berichten Gebühren zu erheben. Weder Morningstar noch seine Inhaltelieferanten sind für Schäden oder Verluste verantwortlich, die aus der Verwendung von Ratings,

Rating-Berichten oder hierin enthaltenen Informationen herrühren.

023/Q3/2013

PRODUKTINFORMATION


8 Eigener Beitrag der Fondsgesellschaft M&G Investments

Verbor¯ene Schätze finden

Die attraktiven Chancen in den Schwellenländern sind hinreichend bekannt: Demografischer Wandel, zunehmende

Urbanisierung und wachsender Konsum werden diese Regionen in den nächsten Jahrzehnten wohl grundlegend

verändern. Es stellt sich die Frage, wie man als Anleger von dieser Wirtschaftsentwicklung profitieren kann.

Bei der Investition in die Schwellenmärkte

sollte man sich nach

Ansicht von M&G Investments

nicht nur auf das Wirtschaftswachstum

konzentrieren. Wichtiger dürfte vielmehr

das Aufspüren einzelner Unternehmen

sein, die die genannten dynamischen

Veränderungen in Renditen für ihre Aktionäre

umsetzen können. Das Analystenteam

von M&G Investments beobachtet

heute die spannende Entwicklung, dass

Unternehmen in den Schwellenländern

bei der betrieblichen Effizienz und bei

der Unternehmensführung sowie in Bezug

auf ihre Einstellung zu den Aktionären

große Fortschritte machen. Die wirkliche

Attraktivität der Schwellenländer sehen

sie darin, dass sich hier die Möglichkeit

bietet, in leistungsstarke Unternehmen zu

investieren, die sich zunehmend auf die

Schaffung von Mehrwert für ihre Investoren

konzentrieren.

Die erfolgreiche Investition in Schwellenländer

ist nach ihrer Überzeugung nicht

nur eine Frage des Wirtschaftswachstums,

da hohes Wirtschaftswachstum

allein nicht zwangsläufig zu hohen Renditen

am Aktienmarkt 1 führt. Die nachstehende

Grafik zeigt die annualisierten

Wirtschaftswachstumsraten und Aktienmarktrenditen

für einige Industrie- und

Schwellenländer über einen Zeitraum

von 19 Jahren. Daraus geht hervor, dass

es keine klare Verbindung zwischen dem

Wirtschaftswachstum eines Landes und

der Entwicklung des jeweiligen Aktienmarktes

gibt.

Reales BIP-Wachstum und annualisierte Wertentwicklung (1994 – 2013)

Aktienmarktrenditen

12 %

10 %

8 %

6 %

4 %

2 %

0 %

- 2 %

- 4%

- 6 %

- 8 %

Deutschland

Japan

Brasilien

Mexiko

USA

GB

0 % 2 % 4 % 6 % 8 % 10 % 12 %

BIP-Wachstum

Schwerpunkt Kapitalrendite

Südafrika

Indonesien

Thailand

Russland

Quelle: HSBC, MSCI, Thomson Reuters Datastream, Weltbank, Stand: März 2013

Die Fondsmanager sind davon überzeugt,

dass die Kursentwicklung langfristig von

der Wertschaffung für die Aktionäre – d. h.

einem über den Kapitalkosten liegenden

Unternehmensertrag – bestimmt wird.

Der Investment-Ansatz des M&G Aktienteams

konzentriert sich daher auf das

grundlegende Verständnis der Faktoren,

durch die die Kapitalrendite eines Unternehmens

angetrieben wird. Es hält Ausschau

nach Unternehmen, die nachhaltig

eine hohe Kapitalrendite erzielen können.

Die Mitglieder des M&G Aktienteams

analysieren sämtliche Finanzkennzahlen

eines Unternehmens, um solche Titel

Indien

China

Bitte beachten Sie, dass der Wert von Aktienanlagen schwanken kann und dass Sie den ursprünglich investierten Betrag

möglicherweise nicht zurückerhalten. Vergangene Wertentwicklungen sind kein Indikator für zukünftige Erträge. Alle Anlagen in

internationalen Unternehmen sind Wechselkursschwankungen ausgesetzt, die Auswirkungen auf den Fonds haben.

zu identifizieren, die zukünftigen Cashflow

erwirtschaften können. Dies erfordert

ein grundlegendes Verständnis der

jeweiligen Geschäftsmodelle sowie eine

kritische Evaluierung der Unternehmensleitung

– denn das Management entscheidet

über die Kapitalverwendung. Solche

Entscheidungen sind von hoher Tragweite

für die zukünftige Rentabilität eines

Unternehmens. Sie suchen daher nach

Unternehmen, die ihr Kapital effizient zur

Erzielung hoher Anlagenrenditen und zur

Schaffung von Mehrwert für ihre Anteilseigner

einsetzen.


Eigener Beitrag der Fondsgesellschaft M&G Investments 9

Der Aufbau einer persönlichen Beziehung

zu den Unternehmen erfordert Zeit und

Mühe. Das M&G Aktienteam organisiert

Treffen mit dem Management und besichtigt

die Betriebsstätten. Dies ist ein wichtiger

Bestandteil ihres Investment-Prozesses

und hilft ihnen bei der Beurteilung, ob ein

Unternehmen ihr Kapital effizient einsetzen

und sich um die Erwirtschaftung von

Renditen für alle Investoren bemühen wird.

Zukünftige Chancen

Das M&G Aktienteam ist überzeugt,

dass die Schwellenmärkte für langfristig

orientierte Anleger, die eine sorgfältige

Einzeltitelauswahl betreiben, heute zahlreiche

Chancen bieten. Das Universum

umfasst eine breite Palette von Titeln –

angefangen bei Unternehmen mit Weltklasse-Niveau

bis hin zu Firmen, die hart

an einer Verbesserung arbeiten. In der

Vergangenheit wollten die Unternehmen

ihre Mitbewerber in den Industrieländern

vor allem durch Kostenvorteile schlagen.

Dies ändert sich allmählich und man kann

zunehmend Unternehmen finden, die auf

technologische Innovation setzen und

durch die Qualität ihrer Produkte ihre

Wettbewerbsfähigkeit steigern. Schwellenmarkt-Unternehmen

investieren in

Forschung, Entwicklung sowie Markenpflege

und orientieren sich verstärkt am

Niveau ihrer internationalen Konkurrenz.

Vor diesem Hintergrund geht das M&G

Aktienteam davon aus, dass im Laufe

der Zeit mehr globale Marktführer in den

Schwellenländern zu finden sein werden.

Gute Chancen bieten auch Unternehmen,

die Maßnahmen zur Steigerung

ihrer Renditen ergreifen. Hierbei kann es

sich beispielsweise um das Zurückfahren

ihrer Aktivitäten oder die Konzentration

auf Kernstrategien nach einer Phase des

übermäßigen Wachstums handeln. Diese

Turnaround-Kandidaten werden häufig

übersehen, während das M&G Aktienteam

die Meinung vertritt, dass solche

Unternehmen äußerst lohnend für Anleger

sein können, die bereit sind, ihnen

während des Umstrukturierungsprozesses

die Treue zu halten. Es ist zuversichtlich,

mithilfe seines disziplinierten, aktiven

Ansatzes attraktive Schwellenmarkt-

Unternehmen identifizieren zu können,

deren langfristiges Potenzial vom Markt

unterbewertet wird.

Über M&G Investments

M&G Investments ist mit

mehr als 80 Jahren Erfahrung

einer der führenden aktiven

Asset-Manager in Europa.

Sein verwaltetes Vermögen

von 282 Milliarden Euro (Stand:

31.03.2013) erstreckt sich vom

Retail-Geschäft bis hin zu institutionellen

Mandaten. Seine Größe,

Erfahrung und Expertise über alle

Asset-Klassen 2 hinweg – Aktien,

Anleihen 3 , Multi-Assets und

Immobilien – erlaubt es M&G,

auf die unterschiedlichsten

Markt bedingungen zu reagieren.

1

Aktien: Eigentumsanteile an einem Unternehmen.

2

Assetklasse: Kategorie von Vermögenswerten wie z. B. Barmittel, Aktien, Anleihen mit ihren Unterkategorien

sowie Sachwerte wie beispielsweise Immobilien. Die wichtigsten Anlageklassen bei M&G sind Aktien,

Anleihen, Multi-Asset-Fonds und Immobilien.

3

Anleihe: Eine Anleihe ist ein Darlehen, das in der Regel einem Staat oder einem Unternehmen

üblicherweise zu einem festen Zinssatz und für eine bestimmte Laufzeit gewährt wird. Am Ende

der Laufzeit besteht ein Rückzahlungsanspruch des Darlehensbetrages.

Quelle aller Angaben, soweit nicht anders angegeben: M&G Investments, Stand: 31.05.2013.

Diese Finanzwerbung wird herausgegeben von M&G International Investments Ltd. Bitte

lesen Sie vor der Zeichnung von Anteilen den Verkaufsprospekt. Eingetragener Sitz:

Laurence Pountney Hill, London EC4R 0HH, von der Financial Conduct Authority in

Großbritannien autorisiert und beaufsichtigt.


10 Eigener Beitrag der Fondsgesellschaft J.P. Morgan Asset Management

„Flexibilität ist jetzt Trumpf“

Um eine absolute positive Rendite zu erwirtschaften,

bedarf es im aktuellen Niedrigzinsumfeld flexibler Anlagestrategien.

William Eigen, Fondsmanager des JPM Income

Opportunity Fund, erläutert im Interview, wo er Ertragschancen

an den internationalen Anleihemärkten sieht und

wie er diese nutzt. Besonderes Augenmerk bei seinen Entscheidungen

legt Fondsmanager Eigen auf die Risiken.

Die Renditen in den Industrienationen sind auf historisch

niedrigem Niveau. Wie bewerten Sie die Situation?

Mit sicheren Staatsanleihen lässt sich auch auf absehbare Zeit

nur wenig Ertrag erzielen. Deutsche Bundesanleihen markieren

beispielsweise neue Renditetiefs – und das in sämtlichen Laufzeitbereichen.

Zwar haben im Mai die Renditen der US-Treasuries

wieder angezogen, aber insgesamt befinden sie sich ebenfalls auf

niedrigem Niveau.

Wo sollen Anleger in diesem Umfeld investieren?

Nun, der Anleihemarkt hat mehr zu bieten als lediglich erstklassige

Staatsanleihen aus den Industrienationen. Weltweit gibt es

mannigfaltige Alternativen. So sind Mortgage Backed Securities

(MBS) aufgrund der deutlich besseren Immobiliensituation in den

USA wieder interessant. Unternehmens- sowie Hochzinsanleihen

sind ebenfalls mit zum Teil deutlich höheren Kupons ausgestattet.

Allerdings ist das nicht ohne Risiko zu haben ...

Ja, Anleger müssen vorsichtig sein und die Risiken genau betrachten.

Wir prüfen die jeweiligen Märkte und Papiere auf Herz und

Nieren und investieren aus unserem Cash-Bestand heraus, wenn

wir attraktive Anleihen ausfindig gemacht haben. Denn unser

oberstes Ziel ist es, eine absolute positive Rendite zu erzielen.

Dafür müssen wir international flexibel agieren. Das Umfeld ist

nach wie vor konstruktiv. Viele Papiere sind unter Ertrags-Risiko-

Aspekten interessant.

Was bedeutet das für Sie als Portfolio-Manager?

In einem solchen Umfeld finden wir zur Risikostreuung weiterhin

hochverzinsliche Unternehmensanleihen von Firmen mit soliden

Bilanzen. Und hier nicht nur im Segment der Investment-Grade-

Anleihen, sondern gerade im risikoreicheren High-Yield-Bereich

verbergen sich solide Papiere.

Doch ist hier die Gefahr des Totalausfalls nicht sehr hoch?

Die Fundamentaldaten sind intakt und die Ausfallraten sind auf

historische Tiefs gesunken. Schauen wir uns die Zahlen einmal an:

Die Ausfallquote lag in den vergangenen zwölf Monaten deutlich

unter der Marke von 2 Prozent. Im langfristigen Durchschnitt

betrug sie pro Jahr 4 Prozent.

William Eigen

Fondsmanager des

JPM Income

Opportunity Fund

Und die Risikoaufschläge?

Die Zusatzrenditen (Spreads) liegen im Vergleich zu risikolosen

Zinsanlagen (Stand: 12. Juni 2013) bei rund 5,4 Prozent (JPMorgan

Global High Yield Index). Insofern stellen diese Papiere eine

gute Diversifikationsmöglichkeit dar. Allerdings ist das Umfeld in

den vergangenen Wochen schwankungsintensiver geworden.

Sprechen Sie damit eine eventuelle Zinswende in den USA an?

Wir sehen in den USA aktuell, dass sich dort das Wachstum

schneller einstellt, als dies von vielen Marktteilnehmern erwartet

wurde. Das führt auf den Anleihemärkten zu der Befürchtung, dass

die US-Notenbank (Fed) die Zinsen wieder anheben könnte. Die

Folge wäre dann, dass die Kurse der Bonds darunter leiden könnten.

Wir haben im Rahmen unserer aktiven Portfolio-Steuerung

bereits vor den Turbulenzen im Mai unsere Laufzeiten reduziert.

Sind die High-Yield-Anleihen in einem solchen Umfeld dennoch

lohnend?

In der Vergangenheit konnte der unerwünschte Effekt aus einem

Zinsanstieg in Teilen oft durch eine Verringerung der Risikoprämie

kompensiert werden. Die Erklärung hierfür ist, dass ein steigendes

Zinsniveau in der Regel mit einer wirtschaftlichen Expansion einhergeht.

In einer solchen Phase steigen wiederum tendenziell die

Unternehmensgewinne, wodurch das Risiko von Zahlungsausfällen

ebenfalls sinkt.

Wie können die Anleger profitieren?

Nun, sie sollten vor allem nicht alles auf eine Karte setzen, sondern

vielmehr ihr Kapital auf unterschiedliche Märkte und auch

Laufzeiten aufteilen. Beim JPM Income Opportunity Fund steht

der Absolute-Return-Gedanke an oberster Stelle. Das heißt nicht,

dass Anleger auf Performance verzichten müssen. Seit Fondsauflegung

im Juli 2007 erzielte der Fonds eine kumulierte Wertsteigerung

von mehr als 34 Prozent (Stand: 31. Mai 2013) – und das

bei einer Volatilität von knapp 3,4 Prozent (Stand 31. Mai 2013).

Die flexible Ausrichtung hat sich bewährt, insofern halten wir an

unserer Strategie fest.


Eigener Beitrag der Fondsgesellschaft Fidelity 11

Afrika startet durch

Die Afrikanische Union ist gerade fünfzig Jahre alt geworden. Grund genug,

einen Blick auf die weitere Entwicklung Afrikas aus Investorensicht zu

werfen. Seit jeher ist der Kontinent reich an Bodenschätzen, die das Wirtschaftswachstum

in der Vergangenheit primär getrieben haben. Aber erst

die aktuelle Welle der Infrastrukturvorhaben, vor allem im Bereich Telekommunikation,

hat für einen rasanten Aufschwung gesorgt.

Schon jetzt zählt Afrika zu den

Regionen mit den am schnellsten

wachsenden Aktienmärkten. In den

kommenden zehn Jahren könnte der Kontinent

die Erwartungen der Anleger sogar

noch weit übertreffen. Investitionen in

kapitalintensive Projekte wie Ölraffinerien

zeigen, dass Investoren nach Afrika

gekommen sind, um zu bleiben. Allein die

BRICS-Staaten Brasilien, Russland, Indien,

China und Südafrika planen, 2015 insgesamt

530 Milliarden US-Dollar in den

afrikanischen Industriesektor zu investieren.

Zum Vergleich: Das sind 175 Prozent

des geplanten deutschen Bundeshaushalts

im selben Jahr. Bei den Zielbranchen

der ausländischen Investitionen holt das

verarbeitende Gewerbe gegenüber dem

traditionellen Investitionsspitzenreiter

Bergbau kräftig auf. Auch das spricht für

die wirtschaftliche Weiterentwicklung

des Kontinents.

Das größte Potenzial liegt in der Konsumgüterbranche.

Bis zum Jahr 2050 wird

sich die Bevölkerung Afrikas auf zwei Milliarden

Menschen verdoppelt haben. Die

Verbraucherausgaben dürften sich schon

in den nächsten zehn Jahren verdoppeln.

Noch hat das jährliche Durchschnittseinkommen

pro Kopf erst in weniger als der

Hälfte der 54 afrikanischen Länder die

Marke von 1.000 US-Dollar überschritten.

Schon bald aber wird dies in 3 von 4

Staaten Afrikas der Fall sein. Ein Paradebeispiel

ist Nigeria: Dort hat sich das Pro-

Kopf-Einkommen zwischen den Jahren

2000 und 2012 auf 1.600 US-Dollar vervierfacht.

Da die Konsum-Entwicklung in

Afrika von einer sehr niedrigen Basis ausgeht,

steigt zunächst vor allem die Nachfrage

nach Lebensmitteln und alltäglichen

Genussmitteln. In meinem Fidelity EMEA

Fund setze ich daher auf Unternehmen,

die vom stark zunehmenden Konsum in

Afrika profitieren. Produkte von Nestlé

werden jetzt immer häufiger in die Einkaufskörbe

gepackt und das beflügelt die

Kurse des Unternehmens. Mit dem anziehenden

Binnenkonsum kommen auch

Supermärkte in Mode. So ist die südafrikanische

Supermarktkette Shoprite auf

dem gesamten Kontinent erfolgreich.

Ein Blick auf Nigeria verdeutlicht zudem

das Tempo, mit dem die Mobilfunktechnologie

den Kontinent erobert: Gab es

dort im Jahr 2000 nur 500.000 Festnetzanschlüsse

und praktisch keine Handys,

sind heute sage und schreibe 90 Millionen

Mobiltelefone registriert. Mit den allgegenwärtigen

Handys gehen auch große

Geschäftschancen für Finanzdienstleistungen

einher. Beispielsweise wird

bereits ein Drittel des kenianischen Bruttoinlandsprodukts

über das zu Vodafone

gehörende mobile Zahlungsverkehrssystem

M-Pesa abgewickelt. Kein Wunder,

dass Vodafone dieses Modell auch in

anderen Ländern einführen will.

Für Anleger finden sich also viele gute

Möglichkeiten, durch Aktienfonds wie

den Fidelity EMEA Fund, der zu rund

60 Prozent in Afrika investiert ist, an der

Konsumentwicklung Afrikas teilzuhaben.

Der Südafrikaner Nick Price leitet seit

2005 den Emerging-Markets-Aktienbereich

bei Fidelity. Er managt mehrere

Schwellenländer-Fonds, darunter der

Fidelity EMEA (Emerging Europe, Middle

East and Africa) Fund und der Fidelity

Emerging Markets Fund, mit einem

Gesamtvolumen von über 4 Milliarden

Euro. Der Fidelity EMEA Fund ist zu

rund 60 Prozent in Afrika investiert. Bei

den Sauren Golden Awards 2012 wurde

Price als bester Manager in der Kategorie

Schwellenländer-Fonds ausgezeichnet.

Über Fidelity Worldwide

Investment

Fidelity Worldwide Investment wurde

1969 als Unternehmen in Privatbesitz

gegründet und ist heute

ein auf allen bedeutenden Finanzmärkten

aktiver Vermögensverwalter.

Das Unternehmen betreut

ein Kundenvermögen von 238,5

Milliarden Euro. Fidelity verfügt

über ein einzigartiges weltweites

Research-Netzwerk, das mit seinen

Analysen rund 92 Prozent

der globalen Marktkapitalisierung

abdeckt. In Deutschland betreut

Fidelity ein Kundenvermögen von

26,1 Milliarden Euro und vereint

unter seinem Dach einen der führenden

Asset-Manager und mit der

FFB eine der größten unabhängigen

Fondsplattformen des Landes.


12 Skandia Investment-Angebot

Skandia Investment-An¯ebot

Für die unterschiedlichen Bedürfnisse und Anlagepräferenzen bietet Ihnen die Skandia

ein flexibles Investment-Angebot aus den Fonds, qualified by Skandia.

Weitere Informationen finden Sie unter www.skandia.de/investment-angebot

Gemanagte Varianten

Individuell gemanagt Standardisiert gemanagt Standardisiert gemanagt

im Direktinvestment 1

Skandia Portfolio-Navigator/Komfort

Skandia Portfolio-Navigator/Dynamik

Skandia Portfolio-Navigator/Chance

Portfolio E – Ertragsorientiert

Portfolio W – Wachstumsorientiert

Portfolio D – Dynamisch

Portfolio S – Spekulativ

Skandia Nachhaltigkeits-Portfolio

2

3

4

5

3

Portfolio Sicherheit

Portfolio Ertrag

Portfolio Wachstum

Portfolio Chance

2

2

3

4

Garantiefonds

Garantiefonds SEG 20XX

Das Garantiefonds-System SEG 20XX

setzt sich aus 15 einzelnen SEG-Fonds

zusammen. Diese haben Laufzeiten von

1 bis 15 Jahren.

Aktienfonds

4

5

4

Value (wertorientierte Unternehmen) Blend (gemischt) Growth (wachstumsorientierte Unternehmen)

Global

DJE – Dividende & Substanz P

C-Quadrat ARTS Best Momentum EUR BGF Global Opportunities A2

Templeton Growth Euro A Acc € 4 5 ERSTE Responsible Stock Global T 4

ETF-DACHFONDS P

Fidelity International A-USD

IAMF – ProVita World Fund

JPM Global Focus A EUR (Hedged) Acc

LOYS Sicav – LOYS Global P 4

M&G Global Dividend EUR A

Pioneer Funds Global Ecology A No Dis EUR

OM Voyager Global Dynamic Eq EUR 2/3

smart-invest – HELIOS AR B

Swisscanto (LU) PF Green Inv Equity B 4 4

4

4

4

4

4

4

4

4

4

4

Fidelity Global Opportunities A Acc EUR

ÖkoWorld ÖkoVision ® Classic 4

Sarasin OekoSar Equity – Global A 4

Sauren Global Growth Plus 4 4

4

4

4

DWS Invest Top Dividend LC

LINGOHR-SYSTEMATIC-LBB-INVEST 4

M&G Global Leaders A EUR 4

4

4

4

C-Quadrat ARTS Total Return Flexible T

C-Quadrat ARTS Total Return Global AMI

DWS Vermögensbildungsfonds (LUX) I 4

4

4

4

BNY Mellon Long-Term Global Equity EUR A Acc

Carmignac Investissement A EUR acc

F&C Stewardship International A 4

4

4

4

Nebenwerte Global Templeton Global Smaller Co A Acc $ 4 4 Invesco Global Small Cap Eq A 5 Schroder ISF Global Smaller Companies A Acc 5

Europa Pictet European Sustainable Eq-P EUR 4 4 Fidelity European Growth A-Acc-EUR 4

Invesco Pan European Structured Equity A

4

4

Henderson Gartmore Fd Cont EuropR€ Acc

Metzler European Growth

4

4

GS&P Fond Family Business R

Pioneer Fds Top European Plyrs A EUR ND 4

Old Mutual European Best Ideas A1

4

4

4

Nebenwerte Europa Threadneedle Pan European Smaller 5

Eurozone Fidelity Euro Blue Chip A EUR 4

Deutschland Fondak A 5 DWS Investa 4 5 DWS Aktien Strategie Deutschland 4 5

Schweiz Fidelity Switzerland A-CHF 4 4

USA

BGF US Basic Value Fund A2 EUR 4

T Rowe US Large Cap Growth Equity A USD 2/3 4

BGF US Basic Value Fund A2 EUR Hedged

Old Mutual US Dividend Fund

4

4

Nebenwerte USA Legg Mason Royce Smaller Companies A Acc USD 5

Japan Schroder ISF Japanese Equity EUR Hedged A Acc 4 Fidelity Japan A-Acc-JPY 4 4

Nebenwerte Japan AXA Rosenberg Japan Sm Cp Alpha B EUR 4 5

Australien Fidelity Australia A-Acc-AUD 4 4

Skandia Global Fund plc wird zu Old Mutual Global Investors Series Plc

Die erfolgreiche Fusion zwischen Skandia Investment Group (SIG) und Old Mutual Asset Managers Ltd

(OMAM) vereint zwei führende Asset Management Häuser unter einem Dach. Mit dieser Umstrukturierung

geht eine Umbenennung der Skandia Global Fund plc (SGF) in Old Mutual Global Investors Series plc einher.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter: www.skandia.de/old-mutual


Skandia Investment-Angebot 13

Aktienfonds Schwellenländer

Global Carmignac Emergents A EUR Acc 4

5

Dexia Eqs L Sust Emerging Mkts C Acc 4 5

JPM Emerging Markets Eq A (acc)-EUR 4 5

M&G Global Emerging Markets Fund EUR A 5

Swisscanto (LU) Eq Green Inv EM B 4 5

Asien-Pazifik Fidelity ASEAN A-USD 4

Fidelity South East Asia A Acc EUR

Old Mutual Pacific Equity A1

Templeton Asian Growth A Acc € 4

Templeton Asian Smaller Companies

5

Indien/China Baring Hong Kong China A EUR Inc 4

Schroder ISF Greater China A Acc 4 5

BGF India A2 4

JPM India A USD Inc 4

5

5

Lateinamerika

Europa/EMEA

BGF Latin American Fund A2 EUR

Morgan Stanley Latin American Equity A USD

BGF Emerging Europe Fund A2 EUR

Fidelity EMEA A Acc EUR

Alternative Anlagen / Rohstoffe

Rohstoffe allgemein Pioneer SF EUR Commodities A EUR ND 4

Threadneedle Enhanced Commodities AEH

5

5

Gold HANSAgold EUR 4 5

Vermögensverwaltender

Ansatz

NEU

5

5

5

5

5

5

5

5

5

D & R Best-of-Two Classic P

4

H & A Absolut Return Global SICAV B 2 5

Volatilität Amundi Funds Volatility World Eqs AU C 5

Aktienfonds Themen

Rohstoffe

BGF World Mining Fund A2 EUR

DWS Invest Global AgriBusiness 4

JPM Global Natural Resources A Acc EUR

Goldbergbau BGF World Gold Fund A2 EUR 5

Immobilien Henderson Horizon Pan Eurp Prpty Eqs A2 4

MS INVF Asian Property A 4

Schroder ISF Global Property Securities

Infrastruktur Invesco Asia Infrastructure A Acc 4 5

Konsum CS EF (Lux) Global Prestige B 4 5

Wasser

KBC Eco Water Acc

Pictet-Water P EUR 4

Sarasin Sustainable Water A

NEU

Umwelt-/Klimatechnologie DWS Klimawandel 4

5

DWS Zukunftsressourcen 4

5

ERSTE WWF Stock Umwelt T4 4

4

F&C Global Climate Opp A EUR 4

5

Pictet Envir Megatrend Sel-P EUR 4

4

ÖkoWorld Klima C 4 5

5

Erneuerbare Energien BGF New Energy A2 4

SAM Smart Energy EUR B 4 5

Multi-Themen M&G Global Basics A EUR 4

Pictet Global Megatrend Selection-P EUR

4

4

5

5

5

5

5

5

5

5

5

Mischfonds

4

Vermögensverwaltender Ansatz Ausgewogener Ansatz Aktienorientierter Ansatz

Global ARIQON Konservativ T 4

Franklin Temp Glbl Fnd Str A Acc €-H1 4 3 Antea 4

BGF Global Allocation Hdg A2 EUR 4

Carmignac Patrimoine A EUR acc

PRIME VALUES Income EUR A 4

Sarasin Sustainable Portfolio Balanced EUR

3

3

BN & Partner Good Growth B 4

Sauren Global Champions A 4 4

4

C-Quadrat ARTS Total Ret Balanced EUR T

Anleihenfonds

DWS Funds Global Protect 90 4

Ethna-AKTIV E T 4

FvS Strategie Multiple Opportunities R 4

Invesco Balanced-Risk Alloc A

NEU

2

3

3

3

2

3

4

3

Global

Europa

Konservativ Euro Ertragsorientiert Euro Fremdwährungen

JPM Income Opportunity A (acc)-EUR (Hdg)

LGT Bond Global Inflation Linked (EUR) B

Old Mutual Total Return USD Bond AGH

Templeton Global Bond A Acc EUR-H1

2

2

2

2

BGF Euro Bond Fund A2 EUR

2

BGF Euro Short Duration Bond Fund A2 EUR 2

Credit Suisse Bond (Lux) Inflation Linked (Euro) B 2

ERSTE Responsible Bond T 4

2

Fidelity Euro Bond A Acc EUR 2 2

KEPLER Ethik Rentenfonds T 2/4 2

Pioneer Fds (A) Euro Gov Bond VA 4 2

C-Quadrat ARTS Total Return Bond T

JPM Global Convertibles EUR A Acc EUR

JPM Global High Yield Bond A Acc EUR

3

3

4

3

Fidelity European High Yield Fund A Acc

Schroder ISF Euro Corporate Bond A Acc 4 3

M&G European Infl Lnkd Corp Bd EUR A Acc 3

NEU

BNY Mellon EM Debt Lcl Ccy A 3

Fidelity International Bond A Acc USD 2

Old Mutual Emerging Market Debt A1 3

UBS (Lux) BF AUD P-dist 4 3

Old Mutual Swedish Bond A SEK 3

Vontobel Swiss Franc Bond B 4 3

Geldmarktfonds

ERSTE Responsible Liquid T 4

Invesco Euro Reserve A

2

2

Bitte beachten Sie beim Skandia Investment Depot (ein Angebot der Skandia PortfolioManagement GmbH) bzw. Skandia

Investmentpolice, dass die Rendite-/Risiko- Klassen der Skandia von denen der ebase bzw. von Metzler und von dem Risiko-/Ertragsprofilen

der wesentlichen Anlegerinformationen der Investmentgesellschaften abweichen.

1

Das Direktinvestment der Skandia ist ein Angebot der Skandia PortfolioManagement GmbH.

2

Dieser Fonds ist nicht im Skandia Investment Depot (einem Angebot der Skandia Portfolio Management GmbH) anwählbar.

Fondsname = Nachhaltig orientierte Fondsauswahl

3 Rendite-Risiko- Klasse – Erläuterungen finden Sie auf Seite 25.

3

Dieser Fonds ist nicht in der Skandia Investmentpolice anwählbar.

4

Die Qualität dieser Fonds unterliegt lediglich einer Basisprüfung. Viele dieser Fonds dürften mit ihren Portfolios sehr stark

von üblichen Benchmarks abweichen. Dies bedeutet, dass sie manchmal sehr viel besser abschneiden können, manchmal

aber auch sehr viel schlechter. Bitte beachten Sie zudem, dass die Wertentwicklung der Vergangenheit keine Rückschlüsse

auf die zukünftige Wert entwicklung erlaubt.


14 GemanaGte Portfolios

Eine fundierte Marktmeinun¯

verspricht viel Erfol¯

Im 1. Halbjahr 2013 haben die Gemanagten

Portfolios ihren Aufwärtstrend insgesamt

fortgesetzt. Dies ist auf die strategischen

Gewichtungen der Anlageklassen in den

Gemanagten Portfolios und die fundierte

Marktmeinung der Skandia Investment-

Experten zurückzuführen.

Anleihen

Viele Marktstrategen fragen sich, welche

Alternativen es zu einem Aktieninvestment

gibt. Die große Alternative

Anleihen erscheint derzeit zunehmend

unattraktiv. Die Zinssenkungsphase in

den USA, Japan und Europa führte in den

letzten 3 Jahren zu teilweise deutlich

steigenden Anleihekursen. Dies hat den

dort anlegenden Rentenfonds insgesamt

gutgetan. Nun ist aber kaum noch Platz

für weiter sinkende Zinsen, was vielen

Rentenfonds eine Ertragsquelle entzieht.

Sie profitieren nur noch von den relativ

niedrigen Nominalzinsen und stehen im

Risiko sinkender Anleihekurse, wenn die

Marktzinsen wieder steigen.

Rentenfonds, soweit es ihre Anlagestrategie

zulässt, weichen deshalb auf höher

verzinsliche Unternehmensanleihen,

Anleihen mittlerer bis niedriger Bonität

und Schwellenländer-Anleihen aus.

Die Gemanagten Portfolios E und W

können hiervon profitieren, denn sie

haben strategische Positionen in diesen

Segmenten vorgesehen und sind taktisch

derzeit darin übergewichtet. Gleichzeitig

wurde die Gewichtung der Rentenfonds

mit einem Fokus auf europäischen Anlei-

Wertentwicklung des Gemanagten Portfolios E zum 30.06.2013 in %

150

140

130

120

110

100

90

80

Dez. 2003Dez. 2004Dez. 2005 Dez. 2006 Dez. 2007Dez. 2008 Dez. 2009 Dez. 2010 Dez. 2011 Dez. 2012

150

140

130

120

110

100

90

Portfolio E

80

Dez. 2003Dez. 2004Dez. 2005 Dez. 2006 Dez. 2007Dez. 2008 Dez. 2009 Dez. 2010 Dez. 2011 Dez. 2012

Portfolio W

Mischfonds defensiv

Wertentwicklung des Gemanagten Portfolios W zum 30.06.2013 in %

Mischfonds aggressiv

Stand: 30.06.2013

Quelle: Morningstar; Skandia. Ohne Kosten der Versicherung. Wertentwicklungen der Vergangenheit erlauben keine Rückschlüsse

auf zukünftige Wertentwicklungen. Diese können auch nicht garantiert werden. Es besteht die Möglichkeit, dass der Gesamterlös

geringer ausfällt als das angelegte Kapital. Denn der Wert einer Anlage kann fallen, gleich bleiben oder steigen.


GemanaGte Portfolios 15

hen bereits vor Monaten deutlich unter

die langfristige strategische Gewichtung

gesenkt. Rentenfonds mit Schwerpunkt

Japan und USA sind ohnehin nicht in den

Portfolios E und W strategisch gewichtet.

Aktien Europa

Wir schätzen das Renditepotenzial europäischer

Aktien derzeit geringer ein und

haben taktisch damit begonnen, die

Europa-Position insgesamt in allen Gemanagten

Portfolios herunterzufahren. Im

April und im Mai wurde das Aktienengagement

in Europa deshalb weiter zurückgenommen.

Aus unserer Sicht hat sich die Lage unter

Berücksichtigung der europäischen

Staatsschuldenkrise stabilisiert. Die ersten

positiven Signale kommen aus den

Peripheriestaaten. Deutschland geht es

wirtschaftlich weiterhin recht gut. Sollten

sich die Wirtschaftsdaten in der Euro-

Zone weiter positiv entwickeln, könnte

die Europäische Zentralbank (EZB) beginnen,

die Geldschleusen wieder ein wenig

zu schließen. Seit mehreren Monaten hat

sie kaum noch Staatsanleihen angekauft.

Die vor wenigen Monaten diskutierte

Lösung, den Unternehmen in Europa

unter Ausschaltung des Bankensystems

direkt Kredite zu geben, ist nicht weiter

verfolgt worden. Eine Anhebung des

allgemeinen Zinsniveaus dürfte deshalb

bald anstehen – vielleicht schon Mitte des

nächsten Jahres.

Da Aktienmärkte den realen Ereignissen

teilweise viele Monate vorauslaufen,

könnte die Phase steigender Aktienkurse

in Europa demnächst ein Ende finden.

Erst wenn die Fundamentaldaten, also

beispielsweise das Wirtschaftswachstum

in den europäischen Staaten, deutlicher

einen Aufschwung anzeigen, werden

wahrscheinlich auch die europäischen

Aktienmärkte wieder in ihren Aufwärtstrend

zurückkehren.

Dafür hat sie die Geldschleusen noch

weiter geöffnet und überschwemmt die

japanischen Märkte mit Liquidität. Gleichzeitig

kündigte sie an, diese Maßnahme

unbegrenzt lange fortsetzen zu wollen.

Diese viele Liquidität floss in den vergangenen

Monaten auch in die japanischen

Aktienmärkte. Solange nicht angedeutet

wird, dass die Inflationspolitik Erfolge

zeigt, bleibt der japanische Aktienmarkt

vermutlich von der vielen Liquidität

positiv beeinflusst. Wir haben deshalb

in den Portfolios W, D und S im Mai eine

taktische Position in Japan aufgebaut. Das

Portfolio E ist deutlich in global anlegenden

Aktienfonds übergewichtet – und in

ihnen wiederum schon seit Monaten der

japanische Aktienmarkt. Das Portfolio E

profitiert also ebenfalls von der positiven

Stimmung an den japanischen Börsen.

Fazit: Die Skandia hat eine fundierte

Marktmeinung zu den Entwicklungen an

den internationalen Kapitalmärkten. Die

Gemanagten Portfolios profitieren hiervon

und gewinnen weiter an Wert.

Wertentwicklung des Gemanagten Portfolios D zum 30.06.2013 in %

160

140

120

100

80

60

Dez. 2003Dez. 2004Dez. 2005 Dez. 2006 Dez. 2007Dez. 2008 Dez. 2009 Dez. 2010 Dez. 2011 Dez. 2012

160

140

120

100

80

60

Portfolio D

Aktienfonds global

Wertentwicklung des Gemanagten Portfolios S zum 30.06.2013 in %

Dez. 2003Dez. 2004Dez. 2005 Dez. 2006 Dez. 2007Dez. 2008 Dez. 2009 Dez. 2010 Dez. 2011 Dez. 2012

Aktien Japan

Portfolio S

Aktienfonds global

In Japan ist die Situation dagegen eine

andere. Die japanische Zentralbank unterstützt

die Inflationspolitik der Regierung.

Stand: 30.06.2013

Quelle: Morningstar; Skandia. Ohne Kosten der Versicherung. Wertentwicklungen der Vergangenheit erlauben keine Rückschlüsse

auf zukünftige Wertentwicklungen. Diese können auch nicht garantiert werden. Es besteht die Möglichkeit, dass der Gesamterlös

geringer ausfällt als das angelegte Kapital. Denn der Wert einer Anlage kann fallen, gleich bleiben oder steigen.


16 GemanaGte Portfolios

Gemana¯te Portfolios

Die Gemanagten Portfolios E, W, D und S sind in fast allen Skandia Fondspolicen anwählbar.

Für die unterschiedlichen Bedürfnisse und Anlagepräferenzen finden Sie bei der Skandia ein flexibles Investment-

Angebot aus den Fonds, qualified by Skandia. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.skandia.de

Portfolio E Ertragsorientiert Rendite-Risiko-Klasse 2 Portfolio W Wachstumsorientiert Rendite-Risiko-Klasse 3

12 % Aktienfonds global – Standardwerte

BNY Mellon Long-Term Global Equity EUR A 4 %

M&G Global Dividend EUR A 4 %

BNY Mellon Global Equity Higher Income EUR A 4 %

9 % Aktienfonds Europa – Standardwerte

Invesco Pan European Structured Eq A Acc 7 %

Old Mutual European Best Ideas Fund 2 %

33 % Anleihenfonds – konservativ

Old Mutual Total Return USD Bond Fund AGH 6 %

Templeton Global Bond A Acc €-H1 6 %

BGF Euro Bond A2 EUR 4 %

BGF Euro Short Duration Bond Fund A2 EUR 7 %

Fidelity Euro Bond A Acc EUR 4 %

JPM Income Opportunity A EUR (Hdg) 6 %

22 % Anleihenfonds – ertragsorientiert

BNY Mellon EM Debt Local Currency A EUR 6 %

Old Mutual Local Currency Emerging Market Debt Fund 6 %

JPM Global Convert EUR A EUR Acc 6 %

Fidelity European High Yield 4 %

24 % Fonds mit vermögensverwaltendem Ansatz

C-QUADRAT ARTS Total R Bond T 8 %

D&R Best-of-Two Classic P 6 %

H&A Lux Absolut Return Global SICAV 4 %

Old Mutual Managed Futures Fund 3 %

Invesco Balanced-Risk Allocation A 3 %

23 % Aktienfonds global – Standardwerte

BNY Mellon Long-Term Global Equity EUR A 6 %

Old Mutual Voyager Global Dynamic Equity Fund A (EUR) 5 %

Schroder ISF Global Property Securities EUR 5 %

M&G Global Dividend EUR A 4 %

C-QUADRAT ARTS Best Momentum EUR T 3 %

5 % Aktienfonds global – Nebenwerte

Invesco Global Small Cap Equities 5 %

14 % Aktienfonds Europa – Standardwerte

Invesco Pan European Structured Equity A 7 %

Old Mutual European Best Ideas Fund 7 %

6 % Aktienfonds Europa – Nebenwerte

GS&P Fonds Family Business R 6 %

3 % Aktienfonds Japan

Schroder ISF Japanese Equity EUR Hedged A Acc 3 %

2 % Aktienfonds Schwellenländer

Old Mutual Global Emerging Markets Fund 2 %

10 % Anleihenfonds – konservativ

JPM Income Opportunity A EUR (Hdg) 4 %

BGF Euro Bond A2 EUR 3 %

Fidelity Euro Bond A Acc EUR 3 %

9 % Anleihenfonds – ertragsorientiert

BNY Mellon EM Debt Local Currency A EUR 3 %

JPM Global Convert EUR A EUR Acc 3 %

Old Mutual Local Currency Emerging Market Debt Fund 3 %

28 % Fonds mit vermögensverwaltendem Ansatz

C-QUADRAT ARTS Total Return Global AMI 5 %

H&A Lux Absolut Return Global SICAV 5 %

Old Mutual Managed Futures Fund 5 %

smart-invest Helios AR B 5 %

D&R Best-of-Two Classic P 3 %

Old Mutual Total Return USD Bond Fund AGH 3 %

Invesco Balanced-Risk Allocation A 2 %

21 % Aktienfonds 53 % Aktienfonds

55 % Anleihenfonds 19 % Anleihenfonds

24 % Fonds mit vermögensverwaltendem

Ansatz

28 % Fonds mit vermögensverwaltendem

Ansatz

Anlagetyp: Für sicherheitsbewusste Anleger, die Wert auf

Kapitalerhalt legen. Zusammensetzung: Das eingegangene

Risiko entspricht dem eines Rentenfonds. Die Ertragschance

ist durch die Aktienquote jedoch langfristig höher,

Aktien fondsanteil max. 30 %.

Anlagetyp: Für Anleger, die die langfristigen Rendite chancen

von Aktien mit der Sicherheit festverzinslicher Wertpapiere

kombinieren möchten und dafür gewillt sind Risiken einzugehen.

Zusammensetzung: Der Aktienfondsanteil liegt

zwischen 50 % und 75 %.


GemanaGte Portfolios 17

Wertentwicklungen der einzelnen Portfolios und ihrer jeweiligen Vergleichsgruppen

Wertentwicklung zum 30.06.2013 Seit 01.01.2013 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre

Portfolio E 0,91 6,53 14,52 21,27

Mischfonds defensiv -0,32 4,17 6,05 10,00

Portfolio W 2,45 8,59 17,31 16,34

Mischfonds aggressiv 1,96 8,75 9,92 4,94

Portfolio D 5,61 13,20 25,16 26,31

Aktienfonds global 7,01 13,35 25,95 20,22

Portfolio S -0,59 6,73 13,20 14,61

Aktienfonds global 7,01 13,35 25,95 20,22

Ohne Kosten der Versicherung. Berechnung nach BVI-Methode.

Monatliches Rebalancing.

Quelle: Morningstar, Skandia.

Die dargestellten Renditen erlauben keine Rückschlüsse auf zukünftige

Wertentwicklungen. Die Werte können steigen, gleich bleiben

oder fallen. Es besteht die Möglichkeit, dass der Gesamterlös am

Ende geringer ausfällt als die anfänglich angelegte Summe.

Portfolio D Dynamisch Rendite-Risiko-Klasse 4 Portfolio S Spekulativ Rendite-Risiko-Klasse 5

52 %

Aktienfonds global – Standardwerte

BNY Mellon Long-Term Global Equity EUR A 8 %

Old Mutual Voyager Global Dynamic Equity Fund A (EUR) 10 %

BNY Mellon Global Equity Higher Income EUR A 9%

C-QUADRAT ARTS Best Momentum EUR T 7 %

Fidelity Global Opportunities A 6 %

M&G Global Dividend EUR A 5 %

Pictet-Global Megatrend Selection-P EUR 7 %

8 % Aktienfonds global – Nebenwerte

Invesco Global Small Cap Equities 4 %

BGF Global SmallCap A2 EUR 2 %

Schroder ISF Global Smaller Companies A Acc 2 %

10 % Aktienfonds Europa – Standardwerte

Old Mutual European Best Ideas Fund 7 %

Invesco Pan European Structured Equity A 3 %

11 % Aktienfonds USA – Standardwerte

Old Mutual US Dividend Fund-A EUR 11 %

2 % Aktienfonds Japan

Schroder ISF Japanese Equity EUR Hedged A Acc 2 %

7 % Aktienfonds Schwellenländer

Old Mutual Global Emerging Markets Fund 7 %

10 % Aktienfonds mit vermögensverwaltendem Ansatz

C-QUADRAT ARTS Total Return Flexible T 5 %

smart-invest Helios AR B 5 %

18 % Aktienfonds global – Standardwerte

Old Mutual Voyager Global Dynamic Equity Fund A (EUR) 6 %

BNY Mellon Long-Term Global Equity EUR A 6 %

Pictet-Global Megatrend Selection-P EUR 4 %

C-QUADRAT ARTS Best Momentum EUR T 2 %

7 % Aktienfonds global – Nebenwerte

Invesco Global Small Cap Equities 3 %

BGF Global SmallCap A2 EUR 2 %

Schroder ISF Global Smaller Companies A 2 %

10 % Aktienfonds Europa – Standardwerte

Old Mutual European Best Ideas Fund 10 %

6 % Aktienfonds Europa – Nebenwerte

Threadneedle Pan European Smaller Companies Fund 6 %

16 % Aktienfonds USA – Standardwerte

Old Mutual US Dividend Fund-A EUR 11 %

Old Mutual US Capital Growth Fund 5 %

4 % Aktienfonds USA – Nebenwerte

Legg Mason Royce Smaller Companies A Acc USD 4 %

4 % Aktienfonds Japan

Old Mutual Japanese Equity Fund EUR-Hedged 2 %

Schroder ISF Japanese Equity EUR Hedged A Acc 2 %

18 % Aktienfonds Schwellenländer

Old Mutual Global Emerging Markets Fund 4 %

Old Mutual Asian Equity Fund 7 %

Templeton Asien Smaller Companies Fund 3 %

BGF Latin American A2 USD 2 %

Fidelity EMEA EUR 2 %

7 % Aktienfonds Rohstoffe

BGF World Mining A2 USD 3 %

JPM Global Natural Resources A EUR 4 %

10 % Aktienfonds mit vermögensverwaltendem Ansatz

C-QUADRAT ARTS Total Return Global AMI 7 %

ETF-Dachfonds P 3 %

60 % Aktienfonds global 25 % Aktienfonds global

10 % Aktienfonds Europa 16 % Aktienfonds Europa

11 % Aktienfonds USA

2 % Aktienfonds Japan

20 % Aktienfonds USA

4 % Aktienfonds Japan

7% Aktienfonds Schwellenländer 18 % Aktienfonds Schwellenländer

10 % Aktienfonds mit vermögensverwaltendem

Ansatz

7 % Aktienfonds Rohstoffe

10 % Aktienfonds mit vermögensverwaltendem

Ansatz

Anlagetyp: Für Anleger, die Kursverluste nicht scheuen, da

sie langfristig von den hohen Rendite chancen der Aktien

profitieren möchten. Zusammensetzung: Der Aktienfondsanteil

liegt stets bei 100 %.

Anlagetyp: Für Anleger, die für überdurchschnittliche

Ren ditechancen bereit sind, hohe Risiken einzugehen.

Zusammensetzung: Der Aktienfondsanteil liegt stets

bei 100 %.


18 Skandia Portfolio-Navigator

Die Renditeerwartun¯en

im Skandia Portfolio-Navi¯ator

Im Mai wurden wieder die neuen langfristigen

Erwartungen hinsichtlich der weiteren

weltwirtschaftlichen Entwicklung in

den Skandia Portfolio-Navigator eingespielt.

Damit ist er für die kommenden

Monate optimal aufgestellt.

Der Skandia Portfolio-Navigator

setzt für jeden Kunden individuell

auf Basis der jeweiligen Kundenvertragsdaten

und des ökonomischen

Formelwerks zur weiteren Entwicklung

verschiedener Anlageklassen ein Portfolio

zusammen. Das Formelwerk basiert

auf den Erwartungen hinsichtlich der

langfristigen Entwicklung ausgewählter

Kennzahlen.

Aktien

Laut der jüngsten Umfrage wird für Europa

ein schwächeres Wirtschaftswachstum

verbunden mit einer etwas gesunkenen

Inflation erwartet. Im Vergleich zur

Umfrage aus dem Spätherbst 2012 ergibt

sich daraus für die Anlageklasse Aktien

Europa eine erwartete Rendite von jährlich

durchschnittlich 6,9 % für die kommenden

10 Jahre.

Die USA wachsen vermutlich nicht stärker,

als zuvor vermutet worden war – bei

einer nun jedoch leicht gestiegenen Inflation.

Da auch für die USA ein nochmals

niedrigeres Zinsniveau angenommen

wird, steigt die erwartete Rendite für die

Anlageklasse Aktien USA leicht auf jährlich

durchschnittlich 7,4 %.

In Bezug auf Japan wird erwartet, dass

das langfristige Wirtschaftswachstum

im Vergleich zur letzten Umfrage leicht

sinkt. Gleichzeitig schenkt man den

Ankündigungen der japanischen Regierung

und deren Notenbank jedoch Glauben

und nimmt an, dass sie die Inflation

ankurbeln können. Die erwartete Inflation

ist deshalb leicht gestiegen. In Kombina-

Für Anleger, die ...

ihr Geld professionell und entsprechend

ihren individuellen Risikobedürfnissen

(z. B. mehr Sicherheit)

gemanagt wissen möchten,

eine aktive und regelmäßige Optimierung

ihres Portfolios wünschen,

an den Chancen der internationalen

Kapitalmärkte partizipieren möchten,

von den modernsten Techniken

des Portfolio-Managements und

der Risikobegrenzung profitieren

möchten.

Vorteile

Renditeorientiert: Bewährtes

Investment-Know-how und qualitätsgeprüfte

Fonds

Sicherer: Besonders breite Diversifikation

und risikobegrenzende Reaktion

auf die Marktentwicklungen

Exklusiv: Individualisiertes

Vermögens management für

Skandia Kunden

Bequem: Aktive, regelmäßige

Optimierung des Portfolios unter

Berücksichtigung der individuellen

Vertragsdaten des Kunden

tion mit einer pessimistischen Zinserwartung

sinkt auch für den japanischen Aktienmarkt

die erwartete langfristige Rendite

auf jährlich durchschnittlich 5,4 %.

Anleihen

Die Renditeerwartung im Anleihesegment

wird aus dem aktuellen Marktumfeld

der Rentenmärkte abgeleitet. Auf den

Anleihemärkten gibt es Benchmark-

Anleihen – üblicherweise sind dies die

heimischen Staatsanleihen. Aus den

unterschiedlichen Restlaufzeiten dieser

Benchmark-Anleihen kann eine Zinsstrukturkurve

gebildet werden, die in normalen

Zeiten bei kurzen Restlaufzeiten von

unter einem Jahr sehr niedrige Zinsen

zeigt und mit zunehmender Restlaufzeit

höhere Zinsen ausweist. Hieraus lassen

sich Renditeerwartungen für unterschiedliche

Bonitäten und verschiedene Anlagehorizonte

herleiten.

Für die lange Frist ergibt sich daraus eine

Renditeerwartung für Euroland-Anleihen

von jährlich durchschnittlich 3,7 %.

Obwohl die Peripheriestaaten Europas

derzeit noch sehr hohe Nominalzinsen

auf ihre Anleihen bieten müssen, ist ihr

Gewicht im Vergleich zu Deutschland und

Frankreich eher gering. Die Zinsstrukturkurve

Europas wird deshalb von diesen

beiden Ländern dominiert und hier herrschen

aktuell historisch niedrige Zinsen

entlang der gesamten Zinsstrukturkurve.

Für Schwellenländer-Anleihen können aus

den dortigen Zinsstrukturkurven jährlich

durchschnittlich 5,2 % Rendite hergeleitet

werden.


Skandia Portfolio-Navigator 19

In den Skandia Navigator-Portfolios, die nur noch kurze Restlaufzeiten

haben, wird die Anlageklasse europäische Renten –

inflationsgeschützt – stark allokiert. Deren Renditeerwartung

basiert nicht nur auf der Zinsstrukturkurve, sondern auch auf der

Erwartungsumfrage zu den beiden Kennzahlen Inflation und reales

Wachstum. Daraus ergibt sich augenblicklich eine jährliche

Durchschnittsrendite von 3,6 % in der langen Frist. Sobald die

erwartete Inflation für Europa zunimmt, wird vermutlich auch die

erwartete Rendite für diese Anlageklasse deutlich steigen.

Fazit: Der Skandia Portfolio-Navigator hat klare Erwartungen, wie

sich die verschiedenen Anlageklassen und Fonds in den nächsten

Jahren entwickeln werden. Diese Prognosen werden zusammen

mit den kundenindividuellen Vertragsdaten genutzt, um die jeweilige

Vertragsrendite unter Berücksichtigung von Anlagechancen

und -risiken zu optimieren.

So funktioniert der Skandia Portfolio-Navigator

1. Analyse persönlicher Vertragsdaten: z. B. Beitragszahlungsdauer,

Sicherheits orientierung und Laufzeit

2. Analyse komplexer wirtschaftlicher Zahlen

3. Auf Grundlage der Analyseergebnisse entsteht ein Port folio,

das persönlich auf jeden Kunden zugeschnitten ist

4. Regelmäßige Optimierung des Portfolios

Wert

Ständig aktualisierte Markt- und Kundendaten

Informationen zum

Skandia Portfolio-Navigator:

www.skandia.de/navigator

Regelmäßig optimiertes

Portfolio

Wertentwicklung

Geplanter Verlauf

Reaktionsbereich für

Schwankungen

Zeit

Zahlen & Fakten

Wertentwicklung zum 30.06.2013 in %

160

Beispiel für die Fondszusammenstellung

eines Portfolios

150

140

130

120

110

100

90

80

Dez. 2004 Dez. 2005 Dez. 2006 Dez. 2007 Dez. 2008 Dez. 2009 Dez. 2010 Dez. 2011 Dez. 2012

Musterportfolio Komfort, 25 Jahre Laufzeit

Musterportfolio Dynamik, 25 Jahre Laufzeit

Musterportfolio Chance, 25 Jahre Laufzeit

Flexible Mischfonds

Quelle: Skandia, Morningstar

Kumulierte Wertentwicklung zum 30.06.2013 (Beispiel-Musterportfolio, 25 Jahre Laufzeit, Einmalanlage)

1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre Seit Auflage

Rendite-Risiko-Profil Komfort 4,83 7,29 7,44 27,12

Rendite-Risiko-Profil Dynamik 2,40 5,25 3,61 36,05

Rendite-Risiko-Profil Chance 4,41 7,31 5,59 37,66

Flexible Mischfonds 4,25 1,80 -0,15 15,91

Die dargestellten Renditen erlauben keine Rückschlüsse auf zukünftige Wertentwicklungen. Exemplarische Wertentwicklung eines

Musterportfolios, Vertragsbeginn: 01.01.2005, ohne Kosten der Versicherung, berechnet nach BVI-Methode. Bei diesen Berechnungen

wurden die Umschichtungen zwischen renditeorientierten und sicherheits orientierten Anlagen noch nicht berücksichtigt, da

sich das Ausmaß von Kunde zu Kunde stark unterscheiden kann. Die tatsächlichen Verluste waren somit geringer.

Quelle: Skandia, Morningstar

8 % Invesco Global Small Cap Eq A

7 % BGF Global SmallCap A2

6 % Pictet Global Megatrend Sel-P EUR

6 % Metzler European Growth A

5 % Old Mutual European Best Ideas A1

9 % Old Mutual Global Emerging Market A2

4 % Fidelity EMEA A-Acc-EUR

8 % Fidelity South East Asia A-Acc-EUR

11 % Old Mutual Local Ccy Em Mkt Dbt A1

7 % BNY Mellon EM Debt Lcl Ccy A EUR

4 % Old Mutual US Dividend A EUR Hdg

5 % H & A Absolut Return Global SICAV B

5 % Old Mutual Managed Futures A USD

5 % Salus Alpha Directional Markets VT

6 % C-QUADRAT ARTS Total Return Flexible T

4 % ETF-Dachfonds P

Beispiel-Portfolio Chance (Sparplan), Laufzeit: 25 Jahre


20 Garantiefonds SEG 20XX

Garantiefonds

SEG 20XX: Anpassun¯en

im Multi-Asset-Portfolio

Im Mai wurde die Zusammensetzung des

Multi-Asset-Portfolios an die jüngsten

Entwicklungen an den internationalen

Kapitalmärkten angepasst. Damit dürften

die SEG-20XX-Fonds kommende Renditepotenziale

aus den unterschiedlichen

Anlageklassen heben können.

Rohstoffaktien haben sich aktuell als

problematisch erwiesen und werden

in unserer taktischen Portfolio-

Allokation auch untergewichtet. Japan

wird momentan taktisch übergewichtet.

Diese Positionierung werden wir auch im

Multi-Asset-Portfolio des SEG umsetzen,

um die Verluste aus den Rohstoffaktien

zu begrenzen. Für die Japan-Quote wird

der Unigestion Minimum Variance Japan

verwendet, der sich im jüngsten Boom

außergewöhnlich gut geschlagen hat.

Bei Skandia Global Funds plc., mittlerweile

in Old Mutual Global Investors Series

Plc. (OMGI) umbenannt, gab es einen

Fondsmanagerwechsel. Der US All Cap

Value Fund erhielt eine neue Ausrichtung

als Dividendenfonds und stellt damit

einen guten Ersatz für den Franklin Mutual

Beacon dar. Eine währungsgesicherte

Tranche ist vorhanden.

Der seit langem nicht ganz zufriedenstellende

JPM Global High Yield EUR hedged

wurde mittlerweile durch einen anderen

4P-Fonds ersetzt.

Der Unigestion Minimum Variance Fonds

Europa wird ausgetauscht gegen den

Invesco Pan European Structured Equity,

der ein ähnlich niedriges Risiko aufweist,

Für Anleger, die ...

sicherheitsorientiert sind,

aber trotzdem von den Chancen der

Kapitalmärkte profitieren möchten.

Vorteile

Höchststand-Garantie sichert den

höchsten jemals an einem Stichtag

erreichten Kurswert zum Ablauf

Höhe des Garantie-Niveaus kann

nur steigen oder gleich bleiben

Kann sich bis zu 100 % in renditeorientierten

Anlagen engagieren

Frei wählbarer Garantiefonds-Anteil

zwischen 10 % und 100 %

Höchststand-Garantie wird durch

eine der größten Banken Europas

garantiert, die Société Générale

S.A.

aber dank seines Ansatzes eine höhere

Mehrrendite generieren kann.

Der mit einem Schwerpunkt auf Europa

anlegende Fonds DJE – Dividende &

Substanz wird aufgrund der erwarteten

negativen Rendite für Europa und des

nicht mehr so hohen Asien-Engagements

ersetzt. Die Hälfte geht in den Uni gestion

Minimum Variance World, die andere

Hälfte wird nach Auflage in den Old

Mutual Newton Global Higher Income

investiert.

Das hohe Gewicht des Carmignac Patrimoine,

der mit seinen enormen Volumina

nicht gut zurechtkommt, wird um 5 Prozentpunkte

reduziert, die in den Lyxor

Enhanced Collar und den OM Emerging

Markets Debt (Hartwährung) EUR

hedged investiert werden.

Fazit: Das Multi-Asset-Portfolio als der

Teil der SEG-20XX-Fonds, aus dem die

Rendite kommt, dürfte nach der aktuellen

Anpassung strategisch und taktisch optimal

aufgestellt sein.

Mehr Informationen unter:

www.skandia.de/garantiefonds


Garantiefonds SEG 20XX 21

Zahlen & Fakten

Wertentwicklung Garantiefonds SEG 20XX und Garantie-Niveau zum 26.06.2013 in EUR

140

Aktuelle Zusammensetzung

Multi-Asset-Portfolio

130

120

110

100

90

80

70

Dez. 2002 Dez. 2003 Dez. 2004 Dez. 2005 Dez. 2006 Dez. 2007 Dez. 2008 Dez. 2009 Dez. 2010 Dez. 2011 Dez. 2012

Wertentwicklung

Aktueller Wert und garantiertes Niveau zum 26.06.2013

(Quelle: Lyxor International AM)

ISIN Akt. Wert (NAV) Garantiertes Niveau

SEG 2014 FR0007066337 112,44 112,59

SEG 2015 FR0007066345 112,22 112,73

SEG 2016 FR0007066360 112,32 113,32

SEG 2017 FR0007066378 114,41 116,18

SEG 2018 FR0007079900 121,02 123,99

SEG 2019 FR0010025171 122,47 126,45

SEG 2020 FR0010132662 121,87 126,21

SEG 2021 FR0010252197 124,58 129,94

SEG 2022 FR0010380832 123,46 129,51

SEG 2023 FR0010518191 121,79 128,78

SEG 2024 FR0010672139 122,17 130,52

SEG 2025 FR0010809152 123,07 132,24

SEG 2026 FR0010943027 122,69 132,55

SEG 2027 FR0011138163 123,05 133,61

SEG 2028 FR0011363142 122,36 133,55

Wertentwicklung zum 26.06.2013

Altes Garantie-Niveau

Neues Garantie-Niveau

Seit 01.01.2013 1 Jahr 3 Jahre 3 Jahre p. a. 5 Jahre 5 Jahre p. a.

SEG 2014 -0,08% 0,58 % 3,19 % 1,05 % 20,18 % 3,74 %

SEG 2015 -0,32% 0,78 % 3,81 % 1,25 % 22,36 % 4,12 %

SEG 2016 -0,65% 1,01 % 5,65 % 1,85 % 25,53 % 4,65 %

SEG 2017 -1,26 % 1,19 % 6,89 % 2,24 % 27,43 % 4,97 %

SEG 2018 -2,10 % 0,99 % 7,77 % 2,53 % 29,29 % 5,27 %

SEG 2019 -2,76% 0,76 % 8,55 % 2,77 % 29,69 % 5,34 %

SEG 2020 -2,96% 1,16 % 9,88 % 3,19 % 30,06 % 5,40 %

SEG 2021 -3,51% 0,57 % 10,30 % 3,32 % 31,61 % 5,65 %

SEG 2022 -3,91% 0,80 % 11,25 % 3,62 % 31,23 % 5,59 %

SEG 2023 -4,31% 0,75 % 12,42 % 3,98 % 31,94 % 5,70 %

SEG 2024 -4,90% 0,14 % 11,95 % 3,83 % 32,35 % 5,77 %

SEG 2025 -5,09% 0,11 % 12,58 % 4,03 % 33,73 % 5,99 %

SEG 2026 -5,24% 0,05 % 13,75 % 4,39 % 35,13 % 6,21 %

SEG 2027 -5,10 % 0,47 % 14,09 % 4,49 % 35,53 % 6,27 %

SEG 2028 -5,63% -0,09% 13,45 % 4,30 % 34,77 % 6,15 %

Am 23. Januar eines jeden Jahres wird ein weiterer Garantiefonds mit 15 Jahren Laufzeit aufgelegt – Anteilspreis und Garantie-Niveau bei Auflage des neuen Garantiefonds

entsprechen denen des zu diesem Zeitpunkt am längsten laufenden Garantiefonds. Die rollierende Darstellung des SEG 20XX berücksichtigt dies seit Auflage des

ersten SEG 20XX. Die dargestellten Renditen erlauben keine Rückschlüsse auf zukünftige Wertentwicklungen. Die Werte können steigen, aber auch fallen. Der Anteilspreis

ist abhängig von der Entwicklung der Wertpapiermärkte. Pro Fondsanteil wird der höchste Anteilspreis zum Ablauf garantiert, der jemals an einem Stichtag (jeweils

der 2. Mittwoch eines Monats) erreicht wurde (Höchststand-Garantie). Bei einem Verkauf von Fondsanteilen vor Ablauf des Fonds entfällt die Garantie auf diese Anteile.

Höchststand-Garantie: Der Garantie-Wert kann nur steigen oder gleich bleiben.

Wert

Zeit

Kaufkurs (Anteilspreis)

Garantie-Wert

Neues Garantie-Niveau

Diese Wertsteigerung ist zum Ablauf

(des jeweils angewählten Garantie fonds)

garantiert

10 % Alternative Anlagen

15 % Mischfonds – vermögensverwaltend

11 % Aktienfonds Europa

11 % Aktienfonds global

6 % Aktienfonds Rohstoffe

20 % Aktienfonds Schwellenländer

15 % Aktienfonds USA

8 % Anleihenfonds – Hochzinsanleihen

4 % Anleihenfonds – Schwellenländer

Anteil renditeorientierter Anlagen

nach Laufzeit zum 27.03.2013

SEG 2014* 0,00 %

SEG 2015* 0,00 %

SEG 2016* 0,00 %

SEG 2017* 0,00 %

SEG 2018* 0,00 %

SEG 2019* 0,00 %

SEG 2020* 0,00 %

SEG 2021* 0,00 %

SEG 2022 1,31 %

SEG 2023 4,78 %

SEG 2024 8,56 %

SEG 2025 12,87 %

SEG 2026 16,00 %

SEG 2027 19,95 %

SEG 2028 23,67 %

* Aufgrund der vergangenen globalen und der derzeitigen

europäischen Finanzkrise sind die Garantiefonds mit der

kürzesten Restlaufzeit (SEG 2014, SEG 2015, SEG 2016,

SEG 2017, SEG 2018, SEG 2019, SEG 2020, SEG 2021)

bis zu ihrem Laufzeitende komplett in sicherheitsorientierten

Anlagen engagiert. Damit sind sie vor weiteren

Börsenturbulenzen geschützt und können sicher ihr

jeweiliges Garantie-Niveau zum Laufzeitende erreichen.

Zusätzlich profitieren unsere Kunden bei genannten

Fonds von einer Absenkung der jährlichen Verwaltungsgebühr

von 1,7 % auf 1 %.


22 Performancedaten der Einzelfonds

Performancedaten der Einzelfonds

Mit erstklassigen Einzelfonds können Sie jedes Portfolio individuell gestalten und dabei auf geprüfte Investment-

Qualität vertrauen. Tagesaktuelle Fondsinformationen finden Sie im Internet unter www.skandia.de/einzelfonds

Aktienfonds global Stil Risiko ISIN Whrg. Klass. Seit 1.1.13 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre 5 Jahre p. a.

BGF Global Opportunities A2 G 4 LU0171285314 EUR 4P 11,12 16,98 23,65 26,23 4,77

BNY Mellon Long-Term Global Equity EUR A Acc G 4 IE00B29M2H10 EUR 4P 5,06 11,16 30,88 42,32 7,31

Carmignac Investissement A EUR acc G 4 FR0010148981 EUR 4P 3,11 9,90 9,47 26,53 4,82

C-Quadrat ARTS Best Momentum EUR B 5 AT0000825393 EUR 4P 4,19 9,55 4,81 14,18 2,69

C-Quadrat ARTS Total Return Flexible T B 4 DE000A0YJMN7 EUR 4P 4,94 7,97 – – –

C-Quadrat ARTS Total Return Global AMI B 4 DE000A0F5G98 EUR 4P 3,09 6,12 -2,58 25,38 4,63

DJE – Dividende & Substanz P V 4 LU0159550150 EUR 4P 4,21 14,06 20,96 18,69 3,49

DWS Invest Top Dividend LC V 4 LU0507265923 EUR 4P 8,20 10,61 32,44 29,01 5,23

DWS Vermögensbildungsfonds (LUX) I B 4 LU0205987356 EUR 6,83 12,11 16,33 8,85 1,71

ERSTE Responsible Stock Global T B 4 AT0000646799 EUR 11,39 15,97 30,01 27,00 4,90

ERSTE WWF Stock Umwelt T G 4 AT0000705678 EUR 14,38 15,05 1,52 -24,79 -5,54

ETF-DACHFONDS P B 4 DE0005561674 EUR 4P 0,50 5,35 -7,36 24,27 4,44

F&C Stewardship International A G 4 LU0234759529 EUR 10,76 14,36 30,50 27,16 4,92

Fidelity Global Opportunities A Acc EUR G 4 LU0267387255 EUR 4P 10,41 13,76 33,23 43,34 7,47

Fidelity International A USD B 4 LU0048584097 USD 4P 11,87 16,88 33,59 27,51 4,98

IAMF – ProVita World Fund B 4 LU0206716028 EUR 4P 5,76 10,33 -4,09 -13,52 -2,86

JPM Global Focus A EUR (Hedged) Acc B 4 LU0289215948 EUR 4P 7,32 15,50 21,74 18,01 3,37

LINGOHR-SYSTEMATIC-LBB-INVEST V 4 DE0009774794 EUR -0,33 12,54 14,94 14,10 2,67

LOYS Sicav – LOYS Global P B 4 LU0107944042 EUR 7,30 18,27 34,00 47,32 8,06

M&G Global Dividend EUR A B 4 GB00B39R2S49 EUR 4P 11,45 16,09 46,46 – –

M&G Global Leaders A EUR V 4 GB0030934490 EUR 12,99 18,81 30,72 15,66 2,95

ÖkoWorld ÖkoVision ® Classic G 4 LU0061928585 EUR 6,02 14,73 25,97 3,08 0,61

Pioneer Funds Global Ecology A No Dis EUR B 4 LU0271656133 EUR 4P 10,36 17,71 22,06 -1,25 -0,25

Sarasin OekoSar Equity – Global A G 4 LU0229773345 EUR 3,54 7,71 14,50 5,39 1,06

Sauren Global Growth Plus G 4 LU0115579376 EUR 5,81 12,46 24,02 44,55 7,65

Old Mutual Voyager Global Dynamic Equity Fund A (EUR)* / ** B 4 GB00B62GL606 EUR 4P 1,69 12,93 19,67 – –

smart-invest – HELIOS AR B B 4 LU0146463616 EUR 4P 0,97 6,86 -0,89 7,00 1,36

Swisscanto (LU) PF Green Inv Equity B B 4 LU0136171559 EUR 11,94 16,14 10,95 -6,98 -1,44

Templeton Growth Euro A Acc € V 5 LU0114760746 EUR 10,15 21,62 39,33 35,60 6,28

Aktienfonds global – Nebenwerte Stil Risiko ISIN Whrg. Klass. Seit 1.1.13 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre 5 Jahre p. a.

Invesco Global Small Cap Eq A B 5 IE0003594896 USD 4P 12,09 23,25 36,15 59,43 9,78

Schroder ISF Global Smaller Companies A Acc G 5 LU0240877869 USD 4P 13,36 17,77 34,44 46,02 7,87

Templeton Global Smaller Co A Acc $ V 4 LU0128526141 USD 11,86 23,20 15,67 29,12 5,24

Aktienfonds – Themen Stil Risiko ISIN Whrg. Klass. Seit 1.1.13 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre 5 Jahre p. a.

BGF New Energy A2 G 5 LU0171289902 EUR 9,37 13,39 -7,73 -43,24 -10,71

BGF World Gold Fund A2 EUR V 5 LU0171305526 EUR 4P -47,49 -46,77 -53,63 -40,52 -9,87

BGF World Mining Fund A2 EUR B 5 LU0172157280 EUR 4P -34,00 -31,03 -36,78 -54,03 -14,40

CS EF (Lux) Global Prestige B B 5 LU0254360752 EUR 9,13 18,26 77,74 115,85 16,64

DWS Invest Global AgriBusiness LC B 5 LU0273158872 EUR -1,20 1,79 23,04 13,58 2,58

DWS Klimawandel G 5 DE000DWS0DT1 EUR 8,00 12,19 -12,95 -33,25 -7,77

DWS Zukunftsressourcen G 5 DE0005152466 EUR 5,50 11,83 14,47 -16,27 -3,49

F&C Global Climate Opp A EUR G 5 LU0318449088 EUR 8,04 10,49 19,72 4,60 0,90

Henderson Horizon Pan Eurp Prpty Eqs A2 V 5 LU0088927925 EUR 0,89 14,67 35,98 0,09 0,02

Invesco Asia Infrastructure A Acc G 5 LU0243955886 USD -5,61 1,61 2,49 7,60 1,48

JPM Global Natural Resources A Acc EUR G 5 LU0208853274 EUR 4P -31,05 -29,35 -39,02 -48,89 -12,56

KBC Eco Water Acc B 5 BE0175479063 EUR 4P 10,80 22,20 43,35 34,90 6,17

M&G Global Basics A EUR V 4 GB0030932676 EUR -0,60 2,91 13,38 -0,59 -0,12

MS INVF Asian Property A G 5 LU0078112413 USD 0,41 18,97 32,65 46,65 7,96


Performancedaten der Einzelfonds 23

Aktienfonds – Themen Stil Risiko ISIN Whrg. Klass. Seit 1.1.13 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre 5 Jahre p. a.

ÖkoWorld Klima C G 5 LU0301152442 EUR 7,60 16,70 11,13 -13,82 -2,93

Pictet Envir Megatrend Sel-P EUR B 4 LU0503631714 EUR 6,05 10,97 – – –

Pictet-Global Megatrend Selection-P EUR B 4 LU0386882277 EUR 4P 9,12 13,95 30,81 – –

Pictet Water-P EUR B 5 LU0104884860 EUR 5,98 8,43 31,99 33,64 5,97

SAM Smart Energy EUR B G 5 LU0175571735 EUR -0,06 -7,14 -7,42 -22,85 -5,06

Sarasin Sustainable Water A B 5 LU0333595436 EUR 4P 8,58 17,43 30,55 41,92 7,25

Schroder ISF Global Property Securities B 5 LU0638090042 EUR 4P -0,30 6,95 – – –

Aktienfonds Europa Stil Risiko ISIN Whrg. Klass. Seit 1.1.13 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre 5 Jahre p. a.

Fidelity European Growth A-Acc-EUR B 4 LU0296857971 EUR 6,96 16,39 24,56 4,49 0,88

GS&P Fonds Family Business R B 4 LU0179106983 EUR 4P 3,15 18,02 27,25 34,57 6,12

Henderson Gartmore Fd Cont EuropR€ Acc G 4 LU0201071890 EUR 4P 7,94 25,54 36,46 24,64 4,50

Invesco Pan European Structured Equity A B 4 LU0119750205 EUR 4P 9,12 18,89 45,50 53,73 8,98

Metzler European Growth G 4 IE0002921868 EUR 4P 5,90 16,66 34,98 28,25 5,10

Pictet European Sustainable Eq-P EUR V 4 LU0144509717 EUR 4,15 14,53 23,03 11,64 2,23

Pioneer Fds Top European Plyrs A EUR ND B 4 LU0119366952 EUR 5,05 17,09 33,41 21,57 3,98

Old Mutual European Best Ideas A1 B 4 IE00B2Q0GR60 EUR 4P 6,33 22,62 33,29 28,10 5,08

Aktienfonds Europa – Nebenwerte Stil Risiko ISIN Whrg. Klass. Seit 1.1.13 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre 5 Jahre p. a.

Threadneedle Pan European Smaller Companies RN EUR G 5 GB00B0PHJS66 EUR 4P 4,43 20,67 56,29 55,39 9,22

Aktienfonds Eurozone Stil Risiko ISIN Whrg. Klass. Seit 1.1.13 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre 5 Jahre p. a.

Fidelity Euro Blue Chip A EUR B 4 LU0088814487 EUR 4P 4,66 24,85 33,27 3,78 0,74

Aktienfonds Deutschland Stil Risiko ISIN Whrg. Klass. Seit 1.1.13 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre 5 Jahre p. a.

DWS Aktien Strategie Deutschland G 5 DE0009769869 EUR 10,15 34,33 54,24 34,07 6,04

DWS Investa B 5 DE0008474008 EUR 8,61 34,22 37,78 29,52 5,31

Fondak A V 5 DE0008471012 EUR 4P 6,68 29,62 29,72 15,87 2,99

Aktienfonds Schweiz Stil Risiko ISIN Whrg. Klass. Seit 1.1.13 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre 5 Jahre p. a.

Fidelity Switzerland A-CHF G 4 LU0054754816 CHF 4P 13,21 25,98 28,88 37,35 6,55

Aktienfonds USA Stil Risiko ISIN Whrg. Klass. Seit 1.1.13 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre 5 Jahre p. a.

BGF US Basic Value Fund A2 EUR V 4 LU0171293920 EUR 4P 20,79 23,35 42,36 58,44 9,64

BGF US Basic Value Fund A2 EUR Hedged V 4 LU0200685153 EUR 4P 18,85 25,94 46,67 20,14 3,74

Old Mutual US Dividend Fund V 4 IE0031387487 USD 4P 16,74 23,25 44,58 50,37 8,50

T Rowe US Large Cap Growth Equity A USD* / ** G 4 LU0174119429 USD 4P 15,63 16,96 50,55 72,31 11,50

Aktienfonds USA – Nebenwerte Stil Risiko ISIN Whrg. Klass. Seit 1.1.13 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre 5 Jahre p. a.

Legg Mason Royce Smaller Companies A Acc USD B 5 IE00B19Z6F94 USD 4P 8,68 14,84 36,11 49,86 8,43

Aktienfonds Japan Stil Risiko ISIN Whrg. Klass. Seit 1.1.13 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre 5 Jahre p. a.

Fidelity Japan A-Acc-JPY G 4 LU0251132410 JPY 13,95 13,30 9,59 1,27 0,25

Schroder ISF Japanese Equity EUR Hedged A Acc B 4 LU0236737465 EUR 4P 29,52 43,77 41,18 -11,12 -2,33

Aktienfonds Japan – Nebenwerte Stil Risiko ISIN Whrg. Klass. Seit 1.1.13 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre 5 Jahre p. a.

AXA Rosenberg Japan Small Cap Alpha B EUR B 5 IE0031069721 EUR 11,33 9,17 18,81 26,58 4,83

Aktienfonds Australien Stil Risiko ISIN Whrg. Klass. Seit 1.1.13 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre 5 Jahre p. a.

Fidelity Australia A-Acc-AUD B 4 LU0261950041 AUD -2,76 9,67 34,25 37,25 6,54

Aktienfonds Schwellenländer global Stil Risiko ISIN Whrg. Klass. Seit 1.1.13 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre 5 Jahre p. a.

Carmignac Emergents A EUR Acc G 5 FR0010149302 EUR -9,31 -1,47 10,46 21,71 4,01

Dexia Eqs L Sust Emerging Mkts C Acc G 5 LU0344046742 EUR -6,40 -1,45 -2,39 5,81 1,14

JPM Emerging Markets Eq A (acc)-EUR G 5 LU0217576759 EUR -7,27 0,31 1,92 16,33 3,07

M&G Global – Emerging Markets Equity A Acc B 5 LU0132412106 USD 4P -6,54 3,43 5,57 – –

Swisscanto (LU) Eq Green Inv EM B B 5 LU0338548034 USD -2,93 9,33 -6,05 – –

Stand: 30.06.2013

Quelle: Morningstar

Bitte beachten Sie die Hinweise zu den Risiken der Wertentwicklung auf Seite 25.

4P

4P-geprüft

Nachhaltig orientierte Fondsauswahl

V (Value) = wertorientierter Ansatz, G (Growth) = wachstumsorientierter Ansatz, B (Blend) = Growth und Value gemischt.

* Nicht im Skandia Investment Depot, einem Angebot der Skandia PortfolioManagement GmbH, anwählbar.

** Nicht in der Skandia Investmentpolice anwählbar.


24 Performancedaten der Einzelfonds

Aktienfonds Schwellenländer Asien-Pazifik Stil Risiko ISIN Whrg. Klass. Seit 1.1.13 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre 5 Jahre p. a.

Fidelity ASEAN A-USD B 5 LU0048573645 USD 3,64 11,06 38,46 80,16 12,49

Fidelity South East Asia A Acc EUR G 5 LU0261946445 EUR 4P -4,74 3,41 11,12 46,15 7,88

Old Mutual Pacific Equity A1 B 5 IE0005264431 USD 4P -5,10 6,95 21,64 52,67 8,83

Templeton Asian Growth A Acc € B 5 LU0229940001 EUR -5,96 2,32 11,26 63,09 10,28

Templeton Asian Smaller Companies Fund V 5 LU0390135415 EUR 4P -4,73 15,33 35,70 – –

Aktienfonds Schwellenländer China/Indien Stil Risiko ISIN Whrg. Klass. Seit 1.1.13 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre 5 Jahre p. a.

Baring Hong Kong China A EUR Inc G 5 IE0004866889 EUR -7,69 -1,71 -11,83 13,83 2,63

Schroder ISF Greater China A Acc B 5 LU0140636845 USD -8,95 1,45 -2,41 27,17 4,92

BGF India A2 G 5 LU0248271941 EUR -10,15 2,64 -25,83 20,64 3,82

JPM India A USD Inc G 5 LU0058908533 USD -6,55 2,45 -13,47 39,17 6,83

Aktienfonds Schwellenländer Lateinamerika Stil Risiko ISIN Whrg. Klass. Seit 1.1.13 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre 5 Jahre p. a.

BGF Latin American Fund A2 EUR B 5 LU0171289498 EUR 4P -14,31 -9,71 -17,14 -10,55 -2,21

Morgan Stanley Latin American Equity A USD G 5 LU0073231317 USD 4P -12,89 -4,96 -9,38 -8,95 -1,86

Aktienfonds Schwellenländer Europa/EMEA Stil Risiko ISIN Whrg. Klass. Seit 1.1.13 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre 5 Jahre p. a.

BGF Emerging Europe Fund A2 EUR B 5 LU0011850392 EUR 4P -9,49 -0,44 -4,14 -23,03 -5,10

Fidelity EMEA A Acc EUR G 5 LU0303816705 EUR 4P -2,53 8,70 20,68 27,71 5,01

Anleihenfonds – Konservativ Euro Stil Risiko ISIN Whrg. Klass. Seit 1.1.13 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre 5 Jahre p. a.

BGF Euro Bond Fund A2 EUR - 2 LU0050372472 EUR 4P -0,29 6,86 14,56 38,64 6,75

BGF Euro Short Duration Bond Fund A2 EUR - 2 LU0093503810 EUR 4P 0,20 3,56 8,16 25,92 4,72

Credit Suisse Bond (Lux) Inflation Linked (Euro) B - 2 LU0175163459 EUR 4P -2,67 2,29 3,70 11,99 2,29

ERSTE Responsible Bond T - 2 AT0000686084 EUR -0,85 4,44 9,11 29,09 5,24

Fidelity Euro Bond A Acc EUR - 2 LU0251130638 EUR 4P -0,08 7,33 14,09 34,05 6,04

JPM Income Opportunity A (acc)-EUR (Hdg) - 2 LU0289470113 EUR 4P 0,60 3,40 10,16 29,11 5,24

KEPLER Ethik Rentenfonds T* - 2 AT0000642632 EUR -0,36 5,57 16,24 37,31 6,55

LGT Bond Global Inflation Linked (EUR) B - 2 LI0017755534 EUR 4P -4,29 -2,52 8,28 18,63 3,48

Pioneer Fds (A) Euro Gov Bond VA - 2 AT0000671896 EUR -0,14 7,40 13,01 32,15 5,73

Old Mutual Total Return USD Bond AGH - 2 IE00B553LK51 EUR 4P -3,49 0,08 – – –

Templeton Global Bond A Acc EUR-H1 - 2 LU0294219869 EUR 4P -1,70 7,15 18,04 55,06 9,17

Anleihenfonds – Ertragsorientiert Euro Stil Risiko ISIN Whrg. Klass. Seit 1.1.13 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre 5 Jahre p. a.

C-Quadrat ARTS Total Return Bond T - 3 AT0000634720 EUR 4P -1,36 8,59 11,96 49,74 8,41

JPM Global Convertibles EUR A Acc EUR - 3 LU0210533500 EUR 4P 5,80 13,10 16,56 11,25 2,16

JPM Global High Yield Bond A Acc EUR - 4 LU0108415935 EUR 4P 0,75 8,46 31,39 30,03 5,39

Fidelity European High Yield Fund A Acc - 3 LU0251130802 EUR 4P 1,39 14,76 30,14 58,61 9,67

M&G European Infl Lnkd Corp Bd EUR A Acc - 3 GB00B3VQKJ62 EUR 4P -0,19 4,44 – – –

Schroder ISF Euro Corporate Bond A Acc - 3 LU0113257694 EUR 0,45 7,86 14,44 38,97 6,80

Anleihenfonds – Fremdwährung Stil Risiko ISIN Whrg. Klass. Seit 1.1.13 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre 5 Jahre p. a.

BNY Mellon EM Debt Lcl Ccy A EUR - 3 IE00B11YFH93 EUR 4P -6,81 -2,46 4,44 49,49 8,37

Fidelity International Bond A Acc USD - 2 LU0261946288 USD 4P -4,13 -4,29 4,58 40,92 7,10

Old Mutual Emerging Market Debt A1 - 3 IE0034004030 USD 4P -7,49 -2,68 12,58 73,52 11,65

Old Mutual Swedish Bond A SEK - 3 IE0005263136 SEK 4P -5,09 -1,14 18,43 40,72 7,07

UBS (Lux) BF AUD P-dist - 3 LU0035338242 AUD -10,31 -10,70 24,47 71,83 11,43

Vontobel Swiss Franc Bond B - 3 LU0035738771 CHF -2,53 -1,41 14,97 60,34 9,90

Geldmarktfonds Stil Risiko ISIN Whrg. Klass. Seit 1.1.13 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre 5 Jahre p. a.

ERSTE Responsible Liquid T - 2 AT0000A03969 EUR -0,05 1,69 7,36 15,59 2,94

Invesco Euro Reserve A - 2 LU0102737730 EUR 4P 0,02 0,05 0,82 3,69 0,73

Alternative Anlagen / Rohstoffe Stil Risiko ISIN Whrg. Klass. Seit 1.1.13 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre 5 Jahre p. a.

Amundi Funds Volatility World Eqs AU C - 5 LU0319687124 USD 4P -3,94 -11,23 -10,85 49,95 8,44

D & R Best-of-Two Classic P - 4 DE000A1JRQA7 EUR 4P -1,69 8,05 10,03 21,66 4,00

HANSAgold EUR - 5 DE000A0RHG75 EUR -23,68 -19,19 -3,02 – –

H & A Absolut Return Global SICAV B* - 5 LU0762080348 EUR 4P -2,41 – – – –

Pioneer SF EUR Commodities A EUR ND - 5 LU0271695388 EUR -10,77 -5,17 -0,76 -50,70 -13,19

Threadneedle Enhanced Commodities AEH - 5 LU0515768454 EUR 4P -13,05 -9,04 6,60 – –


Performancedaten der Einzelfonds 25

Mischfonds – ausgewogener Ansatz Stil Risiko ISIN Whrg. Klass. Seit 1.1.13 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre 5 Jahre p. a.

Franklin Temp Glbl Fnd Str A Acc €-H1 - 3 LU0316494987 EUR 4,42 15,68 31,80 25,43 4,64

Sarasin Sustainable Portfolio Balanced EUR - 3 LU0058892943 EUR 4P 2,56 6,71 17,27 27,29 4,95

PRIME VALUES Income EUR A - 3 AT0000973029 EUR -1,83 1,36 9,44 31,03 5,55

Mischfonds – aktienorientierter Ansatz Stil Risiko ISIN Whrg. Klass. Seit 1.1.13 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre 5 Jahre p. a.

Antea - 4 DE000A0DPZJ8 EUR 0,83 7,99 10,54 45,54 7,79

BN & Partner Good Growth B - 4 LU0360706096 EUR -1,25 2,15 -4,14 -5,00 -1,02

Sauren Global Champions A - 4 LU0123374935 EUR 3,98 12,40 10,31 7,50 1,46

Mischfonds – vermögensverwaltender Ansatz Stil Risiko ISIN Whrg. Klass. Seit 1.1.13 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre 5 Jahre p. a.

ARIQON Konservativ T - 2 AT0000615836 EUR -1,59 2,91 8,27 31,09 5,56

BGF Global Allocation Hdg A2 EUR - 3 LU0212925753 EUR 3,91 9,13 19,49 6,66 1,30

Carmignac Patrimoine A EUR acc - 3 FR0010135103 EUR 4P -0,82 0,68 3,20 33,62 5,97

C-Quadrat ARTS Total Ret Balanced EUR T - 3 AT0000634704 EUR 4P 0,42 6,16 4,58 29,85 5,36

DWS Funds Global Protect 90 - 2 LU0828003284 EUR – – – – –

Ethna-AKTIV E T - 3 LU0431139764 EUR 1,82 9,19 14,64 37,09 6,51

FvS Strategie Multiple Opportunities R - 4 LU0323578657 EUR 4,03 12,81 37,79 74,50 11,78

Invesco Balanced-Risk Alloc A - 3 LU0432616737 EUR 4P -3,15 1,54 26,91 – –

Stand: 30.06.2013

Quelle: Morningstar

Bitte beachten Sie: Wertentwicklungen der Vergangenheit erlauben keine Rückschlüsse auf zukünftige Wertentwicklungen.

Diese können auch nicht garantiert werden. Es besteht die Möglichkeit, dass der Gesamterlös geringer ausfällt als das angelegte

Kapital. Denn der Wert einer Anlage kann fallen, gleich bleiben oder steigen.

4P

4P-geprüft

Nachhaltig orientierte Fondsauswahl

V (Value) = wertorientierter Ansatz, G (Growth) = wachstumsorientierter Ansatz, B (Blend) = Growth und Value gemischt.

* Nicht im Skandia Investment Depot, einem Angebot der Skandia PortfolioManagement GmbH, anwählbar.

** Nicht in der Skandia Investmentpolice anwählbar.

Fonds mit dem 4P-Siegel durchlaufen eine besonders strenge Quali tätskontrolle.

Ein Expertenteam prüft und über wacht jeden Fonds anhand folgender Faktoren:

Philosophie: Bewertung, inwiefern der

Fondsmanager mit seinem Investmentansatz

in der Lage ist, einen Mehrwert

gegenüber seinem Vergleichsmarkt

und seinen direkten Mitbewerbern zu

erzielen

Prozess: Untersuchung, ob strukturierte

Prozesse beim Fondsmanagement dauerhaft

implementiert sind; nur dadurch

kann sichergestellt werden, dass die

Philosophie auch erfolgreich umgesetzt

werden kann

Personen: Überblick über die personellen

Ressourcen und Beurteilung,

wie stark der Erfolg des Fonds von der

Leistung einzelner Schlüsselpersonen

abhängt

Performance: Analyse, ob der Fondsmanager

seine Leistungsfähigkeit unter

Beweis stellen konnte; Einschätzung,

inwieweit der Manager auch zukünftig in

der Lage sein könnte, einen Mehrertrag

für seine Investoren zu erzielen

Weitere Informationen finden Sie unter www.skandia.de/4p

Individuelle Bedürfnisse berücksichtigen – Erläuterungen zu den Rendite-Risiko-Klassen

Rendite-Risiko-Klasse

Fonds mit geringem Verlustrisiko: Für Anleger, die nur geringe Verluste in Kauf nehmen wollen.

Rendite-Risiko-Klasse 2

Fonds mit mäßigem Verlustrisiko: Für Anleger, denen Sicherheit wichtiger ist als Renditechancen.

Bei diesen sicherheitsorientierten Fonds handelt es sich im Wesentlichen um Rentenfonds. Zu

unterscheiden sind Rentenfonds mit und ohne Währungsrisiko. Die internationalen Rentenfonds

haben aufgrund der Wechselkursschwankungen ein höheres Risiko. Fonds mit dieser Rendite-

Risiko-Klasse können mitunter zudem einen begrenzten Anteil des Fondsvermögens in andere

Anlageklassen als Renten investieren. Dank der Diversifikation führt dies nicht zu höherem Risiko

als bei internationalen Rentenfonds.

Rendite-Risiko-Klasse 3

Fonds mit mittlerem Verlustrisiko: Für Anleger, die langfristig Renditechancen mit Sicherheit

verbinden wollen. Zu dieser Rendite-Risiko-Klasse zählen Mischfonds und Rentenfonds, die in

Anleihen mit erhöhtem Renditepotenzial und erhöhtem Risiko investieren. Dabei können einzelne

Vermögenswerte auf fremde Währungen lauten. Zur Absicherung des Fondsvermögens können

derivative Finanzinstrumente genutzt werden.

Rendite-Risiko-Klasse 4

Fonds mit höherem Verlustrisiko: Für Anleger, die langfristige Renditechancen nutzen wollen,

auch wenn es vorübergehende Kurseinbrüche gibt. In dieser Rendite-Risiko-Klasse befinden sich

breit diversifizierte Aktienfonds, die vornehmlich in Industrieländern anlegen, sowie Renten- und

Mischfonds, die aktienähnliche Renditen anstreben. Um eine Zielrendite zu erreichen, kann es

zum Einsatz von derivativen Finanzinstrumenten kommen.

Rendite-Risiko-Klasse 5

Aktienfonds mit hohem Verlustrisiko: Für Anleger, die für überdurchschnittliche Renditechancen

bereit sind, hohe Risiken einzugehen. Zu dieser Rendite-Risiko-Klasse zählen hauptsächlich

Aktien- und Rohstofffonds. Fonds in der Rendite-Risiko-Klasse 5 investieren dabei in Schwellenländer,

in einzelne Branchen oder aber in breit diversifizierte stabile Märkte der Industrieländer,

jedoch mit einem erhöhten Risiko. Zusätzlich können Finanzderivate genutzt werden, um auch

bei fallenden Aktienmärkten positive Renditen zu erzielen. Des Weiteren gehören aufgrund des

deutschen Investmentrechtes zu dieser Kategorie auch Hedgefonds, selbst wenn sie Strategien

verfolgen, die nur begrenzte Risiken bei begrenzten Renditechancen aufweisen.

Die Angabe der Risikoklasse der Fonds und der Investment-Optionen basiert auf den Gegebenheiten bei Drucklegung. Die Zuordnung eines Fonds zu einer bestimmten Risikoklasse kann sich ändern.

Die jeweils aktuelle Zuordnung können Sie unserer Internetseite www.skandia.de entnehmen oder jederzeit bei uns anfordern. Bitte beachten Sie beim Skandia Investment Depot unserer Schwestergesellschaft

Skandia PortfolioManagement GmbH bzw. bei der Skandia Investmentpolice, dass die Rendite-Risiko-Klassen der Skandia von den Rendite-Risiko-Klassen der ebase bzw. von Metzler

und von den Risiko-Ertrags-Profilen der wesentlichen Anlegerinformationen der Investment-Gesellschaften abweichen. Bitte beachten Sie ferner, dass die UCITS-IV-Richtlinie umgesetzt wurde.

Aufgrund dieser Vorschriften klassifizieren nunmehr die Kapitalanlagegesellschaften ihre Fonds innerhalb eines europaweit einheitlichen Wertungssystems, das 7 Risiko-Ertrags-Profile umfasst und sich

ausschließlich auf die Volatilität der Fonds (also auf die Schwankungsbreite der monatlichen Fondsrenditen in der jeweiligen Fondswährung) innerhalb eines gewissen Zeitraums bezieht. Da dies nur ein

Baustein einer umfassenden Risikoklassifizierung eines Fonds sein kann, haben wir uns dazu entschlossen, bei unseren fünf bewährten Rendite-Risiko-Klassen zu bleiben, in die selbstverständlich auch

das Risikoprofil des jeweiligen Fonds einfließt.


26 FondsGesellschaften im Kurzporträt

Fonds¯esellschaften im Kurzporträt

Stammsitz:

AuM:

Deutschland

360 Mrd. EUR

Die ADIG Fondsvertrieb GmbH ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Allianz Global Investors

Deutschland und gehört damit dem Allianz-Konzern an. Die Allianz Global Investors verwaltet in Deutschland

ein Vermögen von rund 360 Mrd. Euro und ist damit Deutschlands größter Vermögensverwalter.

Stammsitz:

AuM:

USA

3,65 Bio. USD

BlackRock gehört zu den weltweit führenden Investment-Managern und ist einer der größten Anbieter von

Anlageverwaltungs-, Risikomanagement– und Beratungsleistungen für institutionelle und private Anleger

sowie Finanzvermittler aus aller Welt.

Stammsitz:

AuM:

USA

1,4 Bio. USD

Mit einem einzigartigen Multi Boutique-Ansatz vereint die BNY Mellon Gruppe als eine der weltweit größten

Investmentgesellschaften die umfangreiche Expertise von 15 spezialisierten Vermögensverwaltern unter einem

Dach. Auf die Individualität und Unabhängigkeit der Anlagepolitik der einzelnen Häuser wird dabei besonderer

Wert gelegt.

Stammsitz:

AuM:

Frankreich

50 Mrd. EUR

Carmignac Gestion wurde 1989 von Edouard Carmignac gegründet und gehört heute zu den führenden

europäischen Gesellschaften ihres Aktivitätsbereichs: die Verwaltung von Finanzanlagen.

Stammsitz:

AuM:

Österreich

5,3 Mrd. EUR

C-QUADRAT, the fund company, ist ein europaweit tätiger, unabhängiger, quantitativer Asset Manager. Das

Unternehmen wurde 1991 gegründet, verfügt seit 2003 über eine eigene Kapitalanlagegesellschaft und notiert

seit November 2006 im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse und seit Mai 2008 an der Wiener

Wertpapierbörse.

Stammsitz:

AuM:

Schweiz

1,0 Bio. EUR

Die Credit Suisse Group AG ist ein führendes, global tätiges Finanzdienstleistungsunternehmen mit

ca. 50.000 Mitarbeitern und Hauptsitz in Zürich. Als integrierte, globale Bank bietet die Credit Suisse

ihren Kunden weltweit Dienstleistungen in den Bereichen Investmentbanking, Private Banking und Asset

Management an.

Stammsitz:

AuM:

Deutschland

11 Mrd. EUR

Die DJE Kapital AG stützt sich auf mehr als 35 Jahre Erfahrung in der Vermögensverwaltung und ist heute einer

der größten bankenunabhängigen Finanzdienstleister im deutschsprachigen Raum. Die Kernkompetenz der

Gesellschaft liegt in der Analyse der Kapitalmärkte über die selbstentwickelte FMM-Methode insbesondere die

Einzeltitelauswahl in Verbindung mit dynamischer Quotensteuerung der jeweiligen Assetklassen.

Stammsitz:

AuM:

Deutschland

149 Mrd. EUR

Die DWS, eine Tochter der Deutschen Bank, wurde 1956 gegründet und ist mit einem verwalteten Fondsvermögen

von über 149 Mrd. Euro Marktführer in Deutschland. Weltweit zählt die DWS mit 288 Mrd. Euro

verwalteten Geldern zu den zehn größten Fondsanbietern.

Stammsitz:

AuM:

Österreich

46 Mrd. EUR

Die Erste Asset Management koordiniert und verantwortet sämtliche Asset-Management-Aktivitäten innerhalb

der Erste Group. Sie vereint umfassende länderspezifische Kenntnisse mit der Kapazität eines internationalen

Finanzdienstleisters. Ihre größte Stärke liegt in den Bereichen Fixed Income, Emerging Markets und Socially

Responsible Investments (SRI) sowie in ihrer Fähigkeit, maßgeschneiderte Investment-Lösungen für institutionelle

Kunden zu entwickeln.

Stammsitz:

AuM:

Schweiz

2,7 Mrd. EUR

Die Ethna Capital AG ist eine in der Schweiz ansässige Beratungsgesellschaft, die sich auf die Verwaltung von

konservativen, risikominimierten Mischfonds spezialisiert hat. Das Fondsmanagement der ETHNA Funds um

Luca Pesarini verwaltet aktiv ein Fondsvolumen von mehr als 2,7 Mrd. Euro, verteilt auf die drei Vermögensverwaltungsfonds.

Stammsitz:

AuM:

GB

220,2 Mrd. EUR

Fidelity International ist eine auf allen bedeutenden Finanzmärkten aktive Fondsgesellschaft mit einem

verwalteten Fondsvermögen von 220,2 Mrd. Euro. Mit knapp 1.000 Analysten und Fondsmanagern ist das

Investment-Expertenteam eines der größten der Welt. Zahlreiche Auszeichnungen belegen die hohe Qualität

der Investmentprodukte.

Stammsitz:

AuM:

Australien

112,9 Mrd. EUR

First State Investments ist eine Vermögensverwaltungsgesellschaft mit Anlageexperten, die sich auf Asien und

Schwellenländer, weltweite Rohstoffwerte und weltweite Aktien, Immobilientitel und sowohl börsennotierte

als auch nicht börsennotierte Infrastrukturtitel spezialisiert haben. First State Investments ist die zur Vermögensverwaltungsgesellschaft

der Commonwealth Bank of Australia, die eine der weltweit neun Banken ist, die

von S&P das Rating AA erhalten haben.

Alle Angaben sind Einschätzungen der jeweiligen Fondsgesellschaften und müssen nicht mit anderweitig veröffentlichten

Meinungen dieser Gesellschaften oder der Skandia übereinstimmen. Die Skandia übernimmt keine

Gewähr für die Richtigkeit und Aktualität der enthaltenen Informationen. Deshalb soll diese Übersicht auch nicht

als Grundlage von Kaufentscheidungen verwendet werden.


FondsGesellschaften im Kurzporträt 27

Stammsitz:

AuM:

USA

733 Mrd. USD

Franklin Templeton ist eine der größten Fondsgesellschaften der Welt. Templeton wurde 1940 von Sir John

Templeton gegründet, einem der ersten Fondsmanager, der die Möglichkeiten der weltweiten Aktienanlage

erkannte. Die Gründung von Franklin erfolgte 1947. Im Jahr 1992 schlossen sich die beiden Gesellschaften zur

Franklin Templeton Gruppe zusammen.

Stammsitz:

AuM:

Deutschland

2,1 Mrd. EUR

GS&P – Grossbötzl, Schmitz & Partner wurde 1986 gegründet und zählt zu den größten unabhängigen

Vermögensverwaltern in Deutschland. Unternehmensgegenstand ist die persönliche Betreuung von Vermögen

wohlhabender Privatkunden und institutioneller Investoren.

Stammsitz:

AuM:

GB

69 Mrd. EUR

Henderson Global Investors ist mit über 75 Jahren Geschichte eine angesehene internationale Investmentgesellschaft

und unabhängiger Vermögensverwalter. Durch die Integration der Gartmore Group Limited wird

eine starke Positionierung in den Bereichen Aktien Europa und Global, Anleihen, Multi-Manager, Absolute

Return, Emerging Markets, gewerbliche Immobilien und nachhaltige Anlagen geboten.

Stammsitz:

AuM:

USA

641 Mrd. USD

Invesco Ltd. ist an der Börse in New York (NYSE) notiert und eine der weltweit größten konzernunabhängigen

Investmentgesellschaften. Das Unternehmen verfügt über ein breit gefächertes Angebot an Investmentprodukten,

die von spezialisierten Investmentteams nach verschiedenen Investmentansätzen oder Anlageklassen

gemanagt werden.

Stammsitz:

AuM:

USA

1,3 Bio. USD

Mit Wurzeln bis in das Jahr 1873 ist J.P. Morgan Asset Management mit rund 1,3 Bio. USD einer der größten

aktiven Anlageverwalter der Welt und größter Anbieter von europaweiten Investmentfonds. Die Gesellschaft

setzt auf einen konsequenten Teamansatz, um jederzeit einen gleichbleibenden Anlagestil zu gewährleisten.

Stammsitz:

AuM:

Deutschland

46,3 Mrd. EUR

Kern von Metzler Asset Management ist das Bankhaus Metzler mit Sitz in Frankfurt am Main. Es wurde 1674

gegründet und ist die älteste deutsche Privatbank in ununterbrochenem Besitz der Gründerfamilie.

Stammsitz:

AuM:

USA

275 Mrd. USD

Morgan Stanley Investment Management, gegründet 1975, bietet mit über 640 Investmentexperten an

65 Finanzplätzen in 22 Ländern weltweit erfolgreiche Investmentstrategien für alle Märkte, Anlageklassen

und Investmentstile.

Stammsitz:

AuM:

USA

182 Mrd. EUR

Pioneer Investments, gegründet 1928, ist eine international tätige Investmentgesellschaft und bietet eine

breite Palette von Aktien-, Renten- und Geldmarktfonds sowie alternative Investmentprodukte und strukturierte

Produkte an. Die 2000 Mitarbeiter arbeiten in 28 Ländern weltweit. Das Unternehmen gehört heute zur

europäischen UniCredit-Gruppe.

Stammsitz:

AuM:

GB

227,5 Mrd. EUR

Schroders ist mit einer über 200-jährigen Investmenttradition eine der großen unabhängigen, global aktiven

Vermögensverwaltungen mit 335 Investment-Experten an 32 Standorten und betreut 227,5 Mrd. Euro für

private und institutionelle Anleger weltweit.

Stammsitz:

AuM:

Deutschland

550 Mio. EUR

smart-invest ist Fondsmanager der zum Teil mehrfach ausgezeichneten smart-invest Fonds. Allen Fonds ist ein

mathematisch-quantitativer Kern gemeinsam, der sicherstellen soll, dass lange Abwärtstrends weitgehend

vermieden und lange Aufwärtstrends genutzt werden.

IMPRESSUM

Herausgeber:

Skandia Lebensversicherung AG

Kaiserin-Augusta-Allee 108

10553 Berlin

info@skandia.de

www.skandia.de

Hotline: 0800 / 87 52 63 42

(kostenfrei aus allen Netzen)

Grafik: Alexander Rübsam

Druck: Format Druck und Medienservice GmbH

Fotonachweis: Skandia, F1online, iStockphoto

Alle Angaben ohne Gewähr. Irrtümer, Satz- und Druckfehler vorbehalten.

Die Skandia Lebensversicherung AG erteilt keine Anlageempfehlung.

Eine Anlage ent scheidung sollte in jedem Fall auf Grundlage einer Beratung

getroffen werden.

Redaktionsschluss: 30.06.2013

Alle Angaben in dieser Unterlage dienen nur zu Informationszwecken. Es handelt sich nicht um direkte oder indirekte Empfehlungen für den Kauf oder Verkauf einer Anlage. Alle in dieser Unterlage

enthaltenen Angaben und Informationen wurden sorgfältig recherchiert und geprüft, erfolgen jedoch ohne Gewähr. Die Unterlage spiegelt die persönliche Meinung unserer Marktanalysten wider.

Für Fehler, Unterlassungen oder Ausfälle und eventuelle Unvollständigkeit wird keine Haftung übernommen. Die Einschätzungen müssen nicht mit veröffentlichten Meinungen der Skandia in der Vergangenheit

oder Zukunft übereinstimmen. Sie müssen sich auch nicht unmittelbar in den jeweiligen Produkten/Anlagestrategien der Skandia widerspiegeln.


Die Skandia ist Ihr Partner für

effektive und nachhaltige finanzielle

Vorsorge und Vermögensanlage.

Ihre Zufriedenheit steht dabei

für uns an erster Stelle.

Wir sind gerne für Sie da!

Kundenservice: 08 00 / 67 52 63 42

Vertriebspartner: 08 00 / 87 52 63 42

Kostenfrei aus allen Netzen.

info@skandia.de

www.skandia.de

NE 07/2013

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine