vhs Region Kassel - Deutsches Institut für Erwachsenenbildung

die.bonn.de

vhs Region Kassel - Deutsches Institut für Erwachsenenbildung

www.vhs-Region-Kassel.de

vhs Region Kassel

mit Programm des

Jugendbildungswerkes

September 2010 - Februar 2011

Programm

Herbst

2010

Semesterthema

vhs

Region

Kassel

vhs

Region

Kassel


Weiterbildung – nötiger denn je!

Die Volkshochschule ist die Weiterbildungsinstitution der Kommunen, der Stadt und des Landkreises Kassel, kurz Ihre

Einrichtung. Hier können Sie 21 Sprachen lernen, Ihre Gesundheit durch Bewegungs- und / oder Kochkurse positiv beeinflussen,

kulturelle Vielfalt erleben, Ihre beruflichen Chancen durch neue PC-Erkenntnisse verbessern und sich mit

Vorträgen und Veranstaltungsreihen im neuesten politischen und gesellschaftlichen Geschehen „tummeln“. Dazu dient

auch das STUDIUM GENERALE - dort können Sie in kurzer Zeit solide Grundkenntnisse in den Wissensgebieten Geschichte,

Kunst, Kultur, Literatur und Naturwissenschaften erlangen.

Die Volkshochschule bietet Kurse und Seminare zu bezahlbaren Preisen, wohnortnah in der gesamten Region.

Der Gedanke der umfassenden Volksbildung stand Pate bei der Gründung der Volkshochschule vor über 90 Jahren und

ist auch heute noch Programm. Dabei wird die Volkshochschule inspiriert durch regionale, überregionale und internationale

Kontakte und Kooperationen. Eine der wichtigsten ist von Beginn an die zu den skandinavischen Ländern, vor

allem auch zu Schweden. Dort stand die „Wiege“ der Volkshochschule in Europa, und bis heute wird im Norden dem

Gedanken der allgemeinen Bildung und Weiterbildung auch im Erwachsenenleben ein hoher Stellenwert eingeräumt.

Dass Bildung notwendiger ist denn je, wird gerade in Zeiten der Krise von keinem bezweifelt. Die skandinavischen

Länder fördern diesen Gedanken in ganz besonderer Art und Weise. Länger gemeinsam lernen ist dort Programm –

und das bis ins hohe Alter!

Die Volkshochschule Region Kassel hat deshalb ihren Schwerpunkt in diesem Semester auf das Thema Skandinavien

gelegt und bietet dazu quer durch die Programmbereiche Veranstaltungen und Kurse an. Das fängt beim Semesterauftakt

an, der sich mit der finnischen Kultur beschäftigt, geht über eine musikalische Auseinandersetzung mit „ABBA

und Björk“ bis hin zu einer Veranstaltungsreihe, die sich Anfang 2011 mit der Bildungsstruktur in Skandinavien auseinandersetzt.

Wir laden Sie herzlich dazu ein!

Uwe Schmidt Bertram Hilgen

Landrat des Landkreises Kassel Oberbürgermeister der

Stadt Kassel


HINWEISE UND INFORMATIONEN

Vorwort 2

Inhaltsverzeichnis 3

Semesterthema Skandinavien 4

Ihre Ansprechpartnerinnen 6

und Ansprechpartner

Bildungsurlaub 167

Leben mit Behinderungen 168

Stadtteilangebote der Stadt 170

Kassel in den Bürgerhäusern

Jugendbildungswerk Programm 172

für das 2. Halbjahr 2010

Vorträge/Veranstaltungen 175

Außenstellen 181

Ortsregister 182

Stichwortverzeichnis 184

Teilnahmebedingungen 187

Anmeldekarten 187

Semesterbeginn

Herbst 2010

Montag,

13. September 2010

Semesterbeginn

Frühjahr 2011

Montag,

14. Februar 2011

Weihnachtsferien

20.12.2010 - 7.1.2011

Osterferien

18.4. - 30.4.2011

Sommerferien

27.6. - 5.8.2011

Inhalt

Gesellschaft

Studium Generale 8

Geschichte 9

Politik und Zeitgeschehen 13

Philosophie und Religion 19

Ehrenamt 20

Pädagogik 22

Welt und Umwelt 25

Studienreisen 28

Länderkunde 29

Kultur

Literatur 32

Theater 36

Musik 37

Tanz 41

Kunst 45

Kultur im Dialog 48

Architektur 48

Künstlerische Techniken 49

Kinder-vhs 66

Gesundheit

Forum für Gesundheit 70

Angewandte Psychologie 72

– Persönlichkeitsentwicklung

Heilmittel und Heilmethoden 76

Reisen und Gesundheit 79

Stressbewältigungs- und 80

Entspannungstechniken

Selbstverteidigungskünste 92

Gymnastik 95

Fitness 100

Schwimmen und Aquafitness 105

Sport 107

Ernährung 108

Sprachen

Gemeinsamer Europäischer 112

Referenzrahmen

Bildungsurlaube Sprachen 113

Englisch 114

Französisch 122

Italienisch 125

Spanisch 127

Altgriechisch 131

Arabisch 131

Chinesisch 131

Dänisch 131

Finnisch 132

Japanisch 132

Latein 132

Neugriechisch 132

Niederländisch 133

Norwegisch 133

Persisch 133

Polnisch 133

Portugiesisch 133

Russisch 134

Schwedisch 134

Thai 135

Tschechisch 135

Türkisch 135

Ungarisch 135

Gebärdensprache 135

Deutsch als Fremdsprache 136

Beruf

Nachholen von Schulabschlüssen 142

Mathematik 142

Bauen und Technik 142

Kaufmännische Praxis 142

EDV-Grundlagen und die 146

wichtigsten Anwendungen

Multimedia 157

Internet 163

Projektmanagement 165

Programmiersprachen 165

Lesen und Schreiben 166

für Erwachsene

3


4

Unser Semesterthema

Die Wiege der deutschen Volkshochschulen liegt in Skandinavien. Ende des 19. Jahrhunderts

wurden dort unter dem Gedanken der Volksbildung zum ersten Mal Hochschulen für die Allgemeinheit

angeboten, in denen Erwachsenen Wissen vermittelt wurde und in denen man auch fehlende

Kenntnisse nachholen konnte.

In der Weimarer Republik traten die Volkshochschulen in Deutschland ihren Siegeszug an. Nach

dem Verbot bzw. der Gleichschaltung unter den Nazis gründeten sich die Volkshochschulen nach

1945 wieder neu. Heute gibt es knapp 1.000 Volkshochschulen, die als kommunale Weiterbildungseinrichtung

wohnortnah, preiswert und kompetent Bildung für alle vermitteln.

Der Austausch mit den skandinavischen Volkshochschulen und Bildungseinrichtungen hat sich in

den letzten Jahren nicht zuletzt deshalb verstärkt, weil dort der Gedanke des lebensbegleitenden

Lernens im Bewusstsein der Bevölkerung und auch der politischen Entscheidungsträger stark

verankert ist.

Das skandinavische Bildungssystem – egal ob in Finnland oder Schweden – geht vom Ansatz des

gemeinsamen Lernens von Anfang an aus. Es existiert eine Schule für alle bis zur 10. Klasse und

der Etat für die Erwachsenenbildung ist ungleich höher als bei uns. Die kulturelle Bildung wird

als elementare Bildung wahrgenommen und sogenannte Sommerschulen für Erwachsene, die

Kunst und allgemeine Bildung verbinden, sind selbstverständlich.

Das alles hat uns bewogen, in diesem Semester das Thema Skandinavien besonders hervorzuheben.

Unser aktuelles Programm bietet zahlreiche Veranstaltungen rund um Skandinavien. Das beginnt

mit unserem Semesterauftakt, der zeigt, was Jacob Grimm mit dem finnischen Kalevala-Epos zu

tun hat. Zu den weiteren Inhalten zählen die allen bekannte Musik aus Schweden und Island sowie

ein Vergleich der Bildungssysteme in Deutschland und Schweden. Zu diesem Thema erwarten

wir Anfang 2011 eine Delegation schwedischer Erwachsenenbildner, mit denen die Volkshochschule

Region Kassel seit Jahren einen intensiven Austausch pflegt.

Lassen Sie sich von der nordischen Sichtweise der Bildung verzaubern.

Katharina Seewald

Leiterin der Volkshochschule

Ska

Diavortrag: Norwegens

Fjordland und Schwedens

Westen

Reinhard Pantke

Kassel

Siehe Seite 28

Schreibwerkstatt: Kreatives,

literarisches Schreiben

F2080

Dr. Marlis Wilde-Stockmeyer

Siehe Seite 33

Finnland, Jacob Grimm und

das Kalevala-Epos

F2210

Mitwirkende: Sinikka und Matti

Kontio, Gesang und

Instrumentalmusik

Jochem Wolff, Essay und Rezitation

Siehe Seite 35

Denke ich an Skandinavien ...

Mal-Projektwerkstatt

Wochenendseminar

F2512

Siehe Seite 48


ndinavien

Isländersagas

Die Isländersagas (Íslendingasögur) stammen

aus der Zeit um 1200-1300 und gehören

zu den bedeutendsten literarischen

Leistungen des europäischen Mittelalters.

Sie unterscheiden sich stark von anderen

mittelalterlichen Prosagattungen und beziehen

sich auf historische Ereignisse vom Beginn

der Besiedlung Islands durch Wikinger

um das Jahr 870 bis ungefähr 1030, der sog.

Sagazeit.

Worin sie sich unterscheiden, was ihre Einzigartigkeit

ausmacht und warum sie auch heute noch

interessant sein können, wird in den Vorträgen

weiter ausgeführt.

Die Besiedlung Islands und die

Entstehung einer der ältesten

Demokratien Europas

Vortrag und Diskussion

Dr. Marlis Wilde-Stockmeyer

Kassel

Siehe Seite 35

Was die finnische Nationalhymne

mit Kassel zu tun hat

Die Kasseler Schule und die

Entwicklung der skandinavischen

Musikkultur im 19. Jahrhundert

Vortrag

Siehe Seite 35

Nicht nur ABBA und Björk

Zeitgenössische Musik aus

Skandinavien

Vortrag

Dr. Wolfram Boder,

Musikwissenschaftler

Siehe Seite35

„Schwedische“ Winterimpressionen

in Stoff

Patchwork

Wochenendseminar

F2763

Dagmar Stöcker

Siehe Seite 59

Was haben Isländersagas

aus dem Mittelalter und

Ernest Hemingway gemeinsam?

Vortrag und Diskussion

Dr. Marlis Wilde-Stockmeyer

Siehe Seite 35

FINNISCH

Finnisch A1

F4666

Anne Niskanen

Siehe Seite 131

F4667

Anne Niskanen

Siehe Seite131

NORWEGISCH

Für Teilnehmende

ohne Vorkenntnissen

F4696

Barbara Kuhnen-Lenz

Siehe Seite133

Für Teilnehmende mit

Vorkenntnissen

F4697

Barbara Kuhnen-Lenz

Siehe Seite133

Kraftvolle, herausragende

Frauengestalten in

Isländersagas

Vortrag und Diskussion

Dr. Marlis Wilde-Stockmeyer

Siehe Seite 35

DÄNISCH

Dänisch A1.1

F4651

Siehe Seite 131

F4652

Jens-Herbert Christensen

Siehe Seite 131

Dänisch A1.4

F4653

Elke Philipp

Siehe Seite 132

Dänisch A2.2

F4654

Jens-Herbert Christensen

Siehe Seite 132

SCHWEDISCH

Schwedisch A1

F4750

Björn Müller

Siehe Seite 134

F4751

Björn Müller

Kassel

Siehe Seite 134

Schwedisch A2

F4752

Björn Müller

Siehe Seite 134

F4754

Björn Müller

Siehe Seite 134

F4755

Ellen Hellis

Siehe Seite 134

Schwedisch B1

F4757

Björn Müller

Kassel

Siehe Seite 134

F4758

Björn Müller

Siehe Seite 134

F4760

Ellen Hellis

Kassel

Siehe Seite

Schwedisch C1

F4761

Margareta Malmgren Köller

Kassel

Siehe Seite 135

F4762

Oscar Haglund

Siehe Seite 135

5


Wilhelmshöher Allee 19-21

34117 Kassel

Tel. 0561-1003 1681

Fax 0561-1003 1660

E-Mail vhs@landkreiskassel.de

@landkreiskassel.de, 1 und 3

Haltestelle Weigelstraße

Philipp-Scheidemann-Haus

Holländische Straße 74

34127 Kassel

Tel. 0561-989 2123

Fax 0561-989 2124

Straßenbahnlinien 1, 2 und 5

Haltestelle Mombachstraße

Philipp-Scheidemann-Haus

Alte Kleiderfabrik

Raiffeisenweg 2

34466 Wolfhagen

Service-Center

Tel. 05692-987 3191

Fax 05692-987 3227

caterine-selbert@

landkreiskassel.de

Regionalexpress (R4) oder

Regio-Tram (RT 4)

Kasinoweg 22

34369 Hofgeismar

Tel. 05671-8001 2222

Fax 05671-8001 2228

regina-piller@landkreiskassel.de

Regionalexpress (RE 3) oder

Regio-Tram (RT 3)

Brunnenstraße 9

34253 Lohfelden

Tel. 05608-959 650 oder

0561-51 6931

Fax 05608-959 651

KVG-Buslinie 37

Haltestelle Vollmarshausen

Mitte u. Kirche

Am Erlenbach 5

34225 Baunatal

Tel. 0561-475 6649

vhs@landkreiskassel.de

Buslinien 51 und 52

Straßenbahnlinie 5

6

Volkshochschule Region Kassel

vhs@landkreiskassel.de – www.vhs-region-kassel.de

Ihre Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner

Gesellschaft

Thomas Ewald

Tel. 0561-1003 1695

thomas-ewald@landkreiskassel.de

Dr. Klaus-Peter Lorenz

Tel. 05671-8001 2220

dr.-klaus-peter-lorenz@

landkreiskassel.de

Regina Piller

Tel. 05671-8001 2222

regina-piller@landkreiskassel.de

Kultur

Barbara Benedix

Tel. 0561-1003 1686

barbara-benedix@

landkreiskassel.de

Jörg Bollerhey

Tel. 05671-8001 2221

joerg-bollerhey@landkreiskassel.de

Helgard Hesse

0561-10031688

helgard-hesse@landkreiskassel.de

Dr. Klaus-Peter Lorenz

Tel. 05671-8001 2220

dr.-klaus-peter-lorenz@

landkreiskassel.de

Achim Rache

Tel. 0561-10031685

achim-rache@landkreiskassel.de

Elke Hartmann

Tel. 05671-8001 2226

elke-hartmann@landkreiskassel.de

Christina Prell

Tel. 0561-1003 1691

christina-prell@landkreiskassel.de

Gesundheit

Susanne Ebbers

Tel.05692-987 3190

susanne-ebbers@

landkreiskassel.de

Achim Rache

Tel.0561-1003 1685

achim-rache@landkreiskassel.de

Helgard Hesse

Tel.0561-1003 1688

helgard-hesse@landkreiskassel.de

Christina Prell

Tel.0561-1003 1691

christina-prell@landkreiskassel.de

Caterine Selbert

05692-987 3191

caterine-selbert@

landkreiskassel.de

Sprachen

Jenny Giambalvo-Rode

Tel. 0561-1003 2223

jenny-giambalvo-rode@

landkreiskassel.de

Fritz Kahre

Tel. 0561-1003 1694

fritz-kahre@landkreiskassel.de

Graziella Rode

Tel. 0561-989 2122

graziella-rode@landkreiskassel.de

Kerstin Gück

Tel. 0561-1003 1682

kerstin-gueck@landkreiskassel.de

Karin Hunecke

Tel. 0561 – 1003 1698

karin-hunecke@landkreiskassel.de

Drahomira Jekerle

Tel. 0561-989 2123

drahomira-jekerle@

landkreiskassel.de

Beruf

Thomas Ewald

Tel. 0561-1003 1695

thomas-ewald@landkreiskassel.de

Dr. Wolfgang Jacob

Tel. 0561-1003 1697

wolfgang-jacob@landkreiskassel.de

H. Friedrich Lammers

Tel. 0561-1003 1687

friedrich-lammers@

landkreiskassel.de

Elfriede Schäth

Tel. 05692-987 3193

elfriede-schaeth@

landkreiskassel.de

Viola Jakob

Tel. 0561-1003 1513

viola-jakob@landkreiskassel.de

Annemarie Leis

Tel. 05692-987 3192

annemarie-leis@landkreiskassel.de

Helene Lohs

Tel. 0561-1003 1515

helene-lohs@landkreiskassel.de

Regina Piller

Tel. 05671-8001 2222

regina-piller@landkreiskassel.de

Ingrid Ilchmann

Tel. 05692-987 3205

ingrid-ilchmann@

landkreiskassel.de

Spezial

Jörg Stange

Tel. 05692-987 3189

joerg-stange@landkreiskassel.de

Wolfhagen

Hofgeismar

Baunatal

Kassel

Lohfelden

Kommunikation und Marketing

Barbara Benedix

Tel. 0561-1003 1686

barbara-benedix@

landkreiskassel.de

Jürgen Strothmann

Tel. 0561-1003 1671

juergen-strothmann@

landkreiskassel.de

Hausmeister

Jens Carrier

Tel. 0561-1003 1676

jens-carrier@landkreiskassel.de

Leitungsteam

Leiterin

Katharina Seewald

Tel. 0561-1003 1690

katharina-seewald@

landkreiskassel.de

Pädagogischer Leiter

Gerhard Klingelhöfer

Tel. 0561-1003 1670

gerhard-klingelhoefer@

landkreiskassel.de

Mitarbeiterin

Kerstin Podewils

Tel. 0561-1003 1693

kerstin-podewils@

landkreiskassel.de

Verwaltungsleiterin

Elisabeth Rudolph

Tel. 0561-1003 1680

elisabeth-rudolph@

landkreiskassel.de

Mitarbeiterinnen

Sabine Lenhard

Tel. 0561-1003 1689

sabine-lenhard@landkreiskassel.de

Christina Prell

Tel. 0561-1003 1691

christina-prell@landkreiskassel.de


Foto: Claudia Huldi/pixelio.de

Mit dem neuen Angebot STUDIUM GENERALE bieten wir Ihnen

die Möglichkeit, in kurzer Zeit solide Kenntnisse in den Bereichen

Geschichte, Politik, Kunst, Kultur und Naturwissenschaft

zu erlangen.

Unsere Reihe zum Nationalsozialismus mit dem Titel

„Wir mussten ja alle mitmachen..“ wird mit neuen Schwerpunktsetzungen

fortgeführt.

Die hessische Geschichte, die wir chronologisch behandeln,

führt uns in diesem Semester vom Hoch- ins Spätmittelalter.

Auch die Geschichte der Stadt Kassel steht auf dem Programm.

Ober- und unterirdische Führungen vermitteln ein

vielseitiges Bild einer turbulenten Stadtgeschichte.

Unsere Reihe „Industriekultur und Eisenbahn“ würdigt in diesem

Semester das 200-jährige HENSCHEL-Jubiläum mit zahlreichen

lokalen Exkursionen, Firmenbesuchen und Vorträgen.

175 Jahre Eisenbahnen in Deutschland erleben Sie an der

Friedrich-Wilhelm-Nordbahn in Guntershausen, Carlsbahn in

Trendelburg, Steinertseebahn in Kaufungen, Naumburger

Kleinbahn in Altenbauna, Miniaturwunderwelt in Hamburg und

im Ausbesserungswerk Meiningen.

In unserer „märchenhaften Region“ können Sie mit Hermann-

Josef Rapp und Karl-Hermann Wegner auf kulturgeschichtliche

Entdeckertour gehen oder „Frauengeschichten“ mit der

Herzogin Elisabeth in Münden und der Kaiserin und Königin

Kunigunde im Lossetal, in Paderborn und Bamberg „erleben“.

Das „Recht im Alltag“ bietet neue Themen mit der „Arzthaftung“

und einer Diskussion zur „Neuen Patientenkarte“.

Kindergärten und Grundschulen können sich im Herbst auf

„Indianercamps“ in Hofgeismar und Wolfhagen freuen.

Gesellschaft

Ansprechpartner/-innen

Geschichte

Politik und

Zeitgeschehen

Philosophie

Recht und Finanzen

Ehrenamt

Familie, Erziehung,

Schule

Länderkunde

Religion

Verbraucherfragen

Gäste-, Stadt- und

Naturführer

Natur und Umwelt

Natur und Umwelt

Reisen und Fahrten

Arbeit und Leben

Kinder- und Jugendakademie

Thomas Ewald, Kassel

Tel. 0561-1003 1695

thomas-ewald@landkreiskassel.de

Dr. Klaus-Peter Lorenz, Hofgeismar

Tel. 05671-80012220

dr.-klaus-peter-lorenz@landkreiskassel.de

Regina Piller, Hofgeismar

Tel. 05671-8001 2222

regina-piller@landkreiskassel.de

Barbara Benedix, Kassel

Tel. 0561-1003 1686

barbara-benedix@landkreiskassel.de

Christina Prell, Kassel

Tel. 0561-1003 1691

christina-prell@landkreiskassel.de

Dr. Klaus-Peter Lorenz, Hofgeismar

Tel. 05671-8001 2220

dr.-klaus-peter-lorenz@landkreiskassel.de

Regina Piller, Hofgeismar

Tel. 05671-8001 2222

regina-piller@landkreiskassel.de

Dr. Wolfgang Jacob, Kassel

Tel. 0561-1003 1697

wolfgang-jacob@landkreiskassel.de

Helene Lohs, Kassel

Tel. 0561-1003 1515

helene-lohs@landkreiskassel.de

Jörg Stange, Wolfhagen

Tel. 05692-987 3189

joerg-stange@landkreiskassel.de

Thomas Ewald, Kassel

Tel. 0561-1003 1695

thomas-ewald@landkreiskassel.de

Gerhard Klingelhöfer, Kassel

Tel. 0561-1003 1670

gerhard-klingelhoefer@landkreiskassel.de

Kerstin Podewils, Kassel

Tel. 0561-1003 1693

kerstin-podewils@landkreiskassel.de

7


8

Gesellschaft

STUDIUM GENERALE

Mit dem STUDIUM GENERALE bieten wir

Ihnen eine fundierte Allgemeinbildung

auf unterschiedlichen Gebieten. Sie können

in kurzer Zeit ein solides Grundwissen

erwerben. Folgende Bereiche werden auf

hohem Niveau in allgemein verständlicher

Sprache behandelt:

Geschichte, Politik, Wirtschaft

Kunst, Musik, Film

Literatur und Philosophie

Naturwissenschaften

Jeder dieser Bereiche besteht aus vier Modulen.

1. Bereich

Geschichte, Politik und Wirtschaft

- Deutsche Geschichte von Karl dem

Großen bis zur Französischen Revolution

- Deutsche Geschichte des 19. und 20.

Jahrhunderts

- Politik und Wirtschaft in der Bundesrepublik

Deutschland und in der DDR

- Weltwirtschaft und Weltpolitik

2. Bereich

Kunst, Musik und Film

- Kunstgeschichte von der Romanik bis

zum Impressionismus

- Moderne Kunst seit dem

Expressionismus

- Klassische Musik vom Barock bis zur

Moderne

- Filmgeschichte

Geschichte I STUDIUM GENERALE

3. Bereich

Literatur und Philosophie

- Geschichte der deutschen Literatur vom

Mittelalter bis zur Weimarer Klassik

- Geschichte der deutschen Literatur im

19. und 20. Jahrhundert

- Philosophische Theorien der Antike

- Grundlegende philosophische Theorien

der Neuzeit und der Moderne

4. Bereich

Naturwissenschaften

- Geschichte der Erde

- Darwin und die Stammesgeschichte des

Menschen

- Biologische Grundlagen menschlichen

Handelns

- Der gestirnte Himmel - unser Universum

Die einzelnen Module sind in sich abgeschlossen.

Für jedes Modul, an dem Sie

teilgenommen haben, bekommen Sie eine

qualifizierte Teilnahmebescheinigung.

Wenn Sie aus jedem Bereich mindestens

ein Modul absolviert haben, bekommen

Sie ein besonderes Zertifikat.

Pro Semester bieten wir aus jedem Bereich

ein Modul an, so dass alle hintereinander

belegt werden können.

In insgesamt vier Semestern (2 Jahren)

werden alle Module aus allen Bereichen

einmal behandelt worden sein.

Jedes Modul besteht aus drei Abenden zu

jeweils 90 Minuten. Sie erhalten zu jedem

Modul ein Manuskript mit den wesentlichen

Inhalten und Literaturhinweisen.

Welches oder welche Module Sie belegen

wollen, ist allein Ihre Sache. Ob eines,

zwei oder alle: Sie sind uns herzlich willkommen.

In diesem Semester stehen folgende Module

auf dem Programm:

STUDIUM GENERALE:

Geschichte, Politik, Wirtschaft

Deutsche Geschichte von Karl dem Großen

bis zur Französischen Revolution

F1000

Egbert Müller

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Kleiner

Saal

Mi. 15.9. / 18:15 - 19:45

Mi. 22.9. / 18:15 - 19:45

Mi. 29.9. / 18:15 - 19:45

30 E

Kunst, Musik und Film

Kunstgeschichte von der Romanik bis

zum Impressionismus

F1001

Dr. Friedhelm Scharf

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Kleiner

Saal

Mi. 6.10. / 18:15 - 19:45

Mi. 27.10. / 18:15 - 19:45

Mi. 3.11. / 18:15 - 19:45

Mi. 10.11. / 18:15 - 19:45

30 E

Literatur und Philosophie

Geschichte der deutschen Literatur vom

Mittelalter bis zur Weimarer Klassik

F1002

Axel Schmitt

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Kleiner

Saal

Mi. 17.11. / 18:15 - 19:45

Mi. 24.11. / 18:15 - 19:45

Mi. 1.12. / 18:15 - 19:45

30 E

Naturwissenschaften

Geschichte der Erde

F1003

Dr. Marion Irmgard Müller, Diplom-Geologin

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Kleiner

Saal

Mi. 8.12. / 18:15 - 19:45

Mi. 15.12. / 18:15 - 19:45

Mi. 12.1. / 18:15 - 19:45

30 E


Geschichte

VERANSTALTUNGSREIHE

„Wir mussten ja alle mitmachen....“

Viele Jahre herrschte die Meinung vor,

dass die Menschen im Dritten Reich einem

dauerhaften Zwang ausgesetzt worden

seien. Man „musste“ in die Partei eintreten,

man „musste“ überall mitmachen,

und schließlich „mussten“ auch die Beteiligten

am Völkermord ihre Taten unter

Zwang begehen. Ansonsten hätten sie mit

härtesten Strafen rechnen müssen. Hieran

sind in den letzten Jahren in der Wissenschaft

begründete Zweifel aufgekommen.

Im vergangenen Semester haben wir uns

in diesem Zusammenhang mit etlichen

Gruppen und Einzelpersonen beschäftigt,

z. B. mit Künstlern, Schauspielern und den

Chefs der Kasseler Gestapo.

In diesem Semester nehmen wir die Wissenschaft

in den Blick, ferner die Architekten

und das Kasseler Staatstheater.

Unsere Kooperationspartner bei dieser

Reihe: Arbeit und Leben, Deutsch-Israelische

Gesellschaft, Evangelisches Forum,

Filmladen, Gedenkstätte Breitenau, Gegen

Vergessen für Demokratie e.V., Gesellschaft

für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit,

Stadtbibliothek Kassel

Weitere Informationen bei: Thomas

Ewald, vhs Region Kassel, Tel. 0561-

10031695

Das kommunikative Beschweigen.

Wissenschaft und Nationalsozialismus

Vortrag

Der Philosoph Hermann Lübbe prägte den Begriff

des „kommunikativen Beschweigens“ für

den Umgang der Deutschen mit der NS-Vergangenheit

in den fünfziger Jahren. Nach Lübbe

sei man sich durchaus bewusst gewesen,

dass der Nationalsozialismus ein verbrecherisches

System gewesen sei, über das man aber

nicht sprechen sollte. Dies sei die einzige

Möglichkeit gewesen, ehemalige Nationalsozialisten

in die Demokratie zu integrieren. Ob

dies zutrifft, ist nach wie vor Gegenstand kontroverser

Diskussionen.

Am Beispiel der Wissenschaften und etlicher

ihrer Vertreter wird Prof. Flemming deutlich

machen, dass auch hier die Bereitschaft mitzumachen

wesentlich größer ausgeprägt war, als

man nach 1945 zugab. Sicherlich auch ein

Grund des „kommunikativen Beschweigens“

in den fünfziger Jahren.

Prof. Dr. Jens Flemming

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Saal

Do. 7.10. / 19:00 - 21:30

4 E

Geschichte I “Wir mussten ja alle mitmachen...”

Hitlers Architekten

Vortrag

Die Nationalsozialisten hatten im "Reichsbaumeister"

Hitler die treibende Kraft für die bereits

1933 einsetzende Bautätigkeit. Die Bewegung

wollte in den Stadtbildern auch architektonisch

präsent sein.

Bekannt sind die geplanten, aber nur zum Teil

verwirklichten Monumentalbauten der nationalsozialistischen

Architekten. Genannt wird

stets Albert Speer als der führende Vertreter

seines Berufsstandes und als enger Vertrauter

Hitlers. Doch auch eine ganze Reihe anderer

namhafter Architekten diente dem Nationalsozialimsus.

Unter Zwang? Feriwillig? Aus inhaltlicher

Übereinstimmung? Der Vortrag wird

diesen und anderen Fragen nachgehen.

Konrad Andreas Nachtwey, Kunsthistoriker und

Politologe

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Saal

Do. 28.10. / 19:00 - 21:30

4 E

Das Staatstheater Kassel und der

Nationalsozialismus

Vortrag

Anmeldung über: www.vhs-region-kassel.de

Gemeinhin wird behauptet, dass sich das Kulturleben

nach Hitlers Machtergreifung überall

im Land grundlegend geändert habe. Was

veränderte sich am Kasseler Staatstheater?

Welchen Einfluss übte Roland Freisler aus?

Wer waren die Verantwortlichen am Theater,

wie verhielten sie sich gegenüber dem Nationalsozialismus?

Wie sah der Spielplan aus,

und was geschah mit Regimegegnern und Juden,

die beim Theater beschäftigt waren?

Gesellschaft

Prof. Dr. Lothar Döhn, der das Kasseler Staatstheater

in dieser Zeit gründlich erforscht hat,

wird hierzu zum Teil überraschende Antworten

geben.

Prof. Dr. Lothar Döhn

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Saal

Do. 4.11. / 19:00 - 21:30

4 E

Lebenswege jüdischer Kinder aus

der Region

Gedenkveranstaltung zu den Novemberpogromen

1938

Lesung

Auch in Kassel und anderen nordhessischen

Orten wurden im November 1938 jüdische

Wohnungen und Geschäfte zerstört, jüdische

Menschen zusammengeschlagen und verschleppt.

Nach den Pogromen wurde die Auswanderung

untersagt. Drei Jahre später begannen

die Deportationen der Juden in die

Ghettos und Vernichtungslager im Osten. Anhand

der Lebenswege jüdischer Kinder aus

der nordhessischen Region wollen wir mit einer

Lesung an die Verfolgten und Ermordeten

erinnern.

Ernst Klein, Thomas Ewald, Gudrun Sander

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Saal

Do. 11.11. / 19:00 - 21:00

gebührenfrei

WARUM ISRAEL?

Israel 1973, Regie Claude Lanzmann

Vortrag und Film

Claude Lanzmann (SHOAH) zeigt mit seinem

ersten Film aus dem Jahr 1973, welches die

religiösen und politischen Fundamente des

Staates Israel sind. Die Bürger Israels kommen

in dieser Dokumentation zu Wort. Sie machen

das Werk zu einem der bemerkenswertesten

Zeitdokumente über den Staat Israel. Angehörige

der ersten Siedlergeneration, Neueinwanderer

aus der Sowjetunion, Arbeiter und Intellektuelle

reden unkommentiert über ihre Erfahrungen

in dem neuen Staat, über ihre

Hoffnungen, Wünsche und Ängste.

»Dieser Film hat einen roten Faden, nämlich:

Was ist das: Normalität? Was ist das: Ein Land,

in dem jeder Jude ist? Das ist das Entscheidende

vom Standpunkt eines Juden aus der

Diaspora – und das waren sie ja letztlich alle.

Der ganze Film spielt damit, mit der Normalität

und der A-Normalität. Ich zeige in WA-

RUM ISRAEL, dass die Normalität das eigentlich

Anormale ist.« Claude Lanzmann.

In Kooperation mit dem Evangelischen Forum

und der Gesellschaft für Christlich-Jüdische

Zusammenarbeit.

Jonas Dörge

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Saal

Fr. 24.9. / 17:00 - 21:30

4 E

9


10

Stadt-Land-Fluss

Gesellschaft Geschichte I Nordhessische Geschichte

Schätze einer märchenhaften Region

In Kooperation mit der Aktionsgemeinschaft

Verkehr Nordhessen

Exkursion

Kundfahrt zu Kostbarkeiten und Schönheiten

der Natur und Baugeschichte zwischen Esse

und Weser, im Reinhardswald, an Solling und

Bramwald. Ausgehend vom Bahnhof Hofgeismar

fahren wir zum vieldiskutierten Beberbeck.

In der Stille des Landschaftserlebnisses

stellt Karl-Hermann Wegner Bau- und Kunstgeschichte

des Ensembles vor. Klaus-Peter Lorenz

wird den Spielort des Romans „Der

Hochwald“ vorstellen. Aus der Erhabenheit

der Landschaft geht es in die Geschlossenheit

des romanischen Gesamtkunstwerkes Klosterkirche

Lippoldsberg, die Karl-Hermann Wegner

vorstellt. Notizen zum Wirkensort des völkischen

Dichters Hans Grimm steuert Klaus-

Peter Lorenz bei. Warum beeindruckt das Buchenland

Wesertal in seiner ungestörten Weite

heute wie im 19. Jahrhundert, als die ersten

Dampfer fuhren?

F1010

Hermann-Josef Rapp, Karl-Hermann Wegner,

Klaus Schotte, Dr. Klaus-Peter Lorenz

Hofgeismar

Bahnhof Hofgeismar, Bahnhof 1

Mi. 6.10. / 13:30 - 17:30

Anreise mit PKW. Mitfahrgelegenheiten werden

organisiert.

Anmeldeschluss 21.9.

12 E

Halle: Mehr als nur die

Himmelsscheibe

Tagesreise zu Schätzen von Altsteinzeit bis

Bronzezeit

Exkursion

Das Spektakuläre wird hier Erlebnis und das

Unscheinbare Ereignis: Zwischen dem altsteinzeitlichen

Lagerplatz Bilzingsleben (370.000

Jahre vor heute) und dem Original der Himmelsscheibe

von Nebra (3600 Jahre vor heute)

liegen unzählige verblüffende Entdeckungen,

berührende Einzelschicksale und spannende

Geschichten längst vergangener Generationen.

Auf vielfachen Wunsch jetzt mit längerem

Aufenthalt für einen Stadtbummel in Halle.

F1011

Günther Weikert

Halle/Saale

Landesmuseum für Vorgeschichte, Richard-

Wagner-Str. 9-10

Sa. 20.11. / 8:00 - 21:50

Leistungen: Bahnfahrt ab Kassel Hauptbahnhof,

Reisebegleitung, Eintritt und fachliche

Führung. Freie Zeit zur eigenen Verfügung.

26 E

Für Schulkinder in Begleitung Erwachsener

geeignet

Geschichte Kassels und Nordhessens

Stadtspaziergang in der Kasseler

Innenstadt

Exkursion

Dieser Spaziergang beginnt am Denkmal des

Landgrafen Friedrichs II auf dem Friedrichsplatz,

führt über den Brüder-Grimm-Platz zur

schönen Aussicht, zum Stadtteil „Freiheit“

und endet am Königsplatz. Währenddessen

werden Aspekte der fast 1100jährigen Kasseler

Geschichte erläutert. Der Schwerpunkt

liegt auf der Frühen Neuzeit. Die Führung findet

bei jedem Wetter statt und dauert zwei

Stunden.

Um vorherige Anmeldung bei der vhs wird gebeten.

F1012

Ulrike Ortwein

Kassel

Friedrichsplatz, Denkmal des Landgrafen

Mi. 15.9. / 17:00 - 19:00 /

7 E

Führung über den Lutherplatz

Exkursion

Der heutige Lutherplatz und ehemalige Altstädter

Friedhof hat eine Jahrhunderte alte

Geschichte. Bereits seit dem 16. Jahrhundert

wurde er als Friedhof benutzt, wovon heute

noch etliche Grabmäler zeugen. Zudem haben

hier eine Reihe von Ehrenbürgern der Stadt

Kassel sowie Mitglieder der Familie der Landgrafen

ihre letzte Ruhestätte gefunden. Nachdem

der Platz im 19. Jahrhundert von der lutherischen

Gemeinde erworben werden konnte,

begann man mit dem Bau der Lutherkirche,

von der allerdings nur noch der Turm erhalten

ist.

Der Rundgang dauert 90 Minuten und findet

bei jedem Wetter statt.

Um vorherige Anmeldung bei der vhs wird gebeten.

F1013

Ulrike Ortwein

Kassel

Lutherplatz, vor dem Turm

Mi. 22.9. / 17:00 - 19:00

7 E

Kassel im Mittelalter -

Stadtspaziergang

Der Stadtspaziergang beginnt am Rondell, der

letzten noch erhaltenen Verteidigungsbastion

an der Fulda, östlich vom Steinweg in unmittelbarer

Nähe der Brüderkirche. Von da geht

es in die Altstadt.

Die Führung wird die heute noch erhaltenen

Spuren des mittelalterlichen Lebens sichtbar

machen. Die Zeitspanne reicht vom 10. bis

zum frühen 16. Jahrhundert. U. a. werden die

Stadterweiterungen des 13. Jahrhunderts, die

Unterneustadt, und des 14. Jahrhunderts, die

„Freiheit“, hierbei verdeutlicht. Im Zentrum

steht die Frage, wie das alltägliche Leben der

Menschen in dieser Zeit ausgesehen hat.

Die Führung findet bei jedem Wetter statt.

F1014

Dr. Andreas Mohr, Thomas Ewald

Fr. 17.9. / 16:30 - 18:30

7 E

Nordhessen im Mittelalter

Im 8. Jahrhundert gehörte das heutige Nordhessen

zum Reich der Franken. Hier wirkte der

angelsächsische Missionar Bonifatius und hier

entstanden einflussreiche Klöster wie Hersfeld

und Helmarshausen. Das alte chattische Gebiet

um Fritzlar kam zu neuer Blüte. Königspfalzen

wurden errichtet, so auch Cassel, das

im Jahre 913 erstmals urkundlich erwähnt

wird. Das Leben der Menschen war geprägt

von der adligen Grundherrschaft und dem Lehenswesen.

Das Seminar wird einen Überblick

über die Geschichte unserer Region vom 6. bis

zum 13. Jahrhundert geben. Es ist beabsichtigt,

kleinere Exkursionen zu wichtigen Schauplätzen

zu organisieren.

F1015

Dr. Andreas Mohr

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 108

Fr. 24.9. / 16:00 - 17:30 / 8 Termine

40 E

Mainz oder Hessen

Vortrag

Im 14. Jahrhundert setzt sich die Landgrafschaft

als gestaltende Macht zwischen Weser

und Lahn durch.

Nichts hat die Geschichte Hessens im Mittelalter

so bestimmt wie der Gegensatz zur Territorialpolitik

des Erzbischofs von Mainz.

Unter Landgraf Heinrich II., „dem Eisernen“

(1328 – 1377), und seinem Sohn, Hermann

„dem Gelehrten“ (1377 – 1413), setzt sich

Hessen mit seinem Drang nach territorialer

Abrundung und Ausdehnung und im Ringen

um die Unabhängigkeit und Selbständigkeit

seiner Landeshoheit gegen den Rivalen

Mainz, aber auch als zentrale Fürstenmacht

gegen die Ritterbündnisse durch. Diese Zeit ist

gerade in Hessen reich an „Ritterabenteuern“,

wie die wahren und doch so romantischen

Geschichten von Otto dem Schützen und

Reinhard dem Ungeborenen zeigen.

In Kooperation mit dem Verein für hessische

Geschichte und Landeskunde

Karl-Hermann Wegner

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Saal

Do. 18.11. / 19:30 - 21:30

4 E

Hessens Aufstieg zur Führungsmacht

zwischen Rhein und Weser

Vortrag

Unter Landgraf Ludwig dem Friedfertigen

(1413 – 1458) und seinen Söhnen Heinrich

dem Reichen und Ludwig dem Freimütigen

wird Hessen zum mächtigsten Territorium zwischen

Weser und Rhein und dehnt seinen Ein-


fluss auf die benachbarten Gebiete, besonders

nach Westfalen und Franken, aus. Landgraf

Ludwigs Ansehen führt zur Kandidatur bei der

Wahl zum deutschen König und zum Versuch,

als rechtmäßiger Erbe das Herzogtum Brabant

zu erwerben. Im 15. Jahrhundert schafft Hessen

die territorialen Voraussetzungen, die

Grundlagen für seine Führungsrolle in der

deutschen Reformation sind. Zugleich erlebt

das Land die wirtschaftliche und kulturelle

Blüte der Spätgotik, einen hessischen „Herbst

des Mittelalters“.

In Kooperation mit dem Verein für hessische

Geschichte und Landeskunde

Karl-Hermann Wegner

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Saal

Do. 9.12. / 19:30 - 21:30

4 E

Einführung in die Familienforschung

In diesem Kurs möchten wir Sie in die verschiedenen

„Geheimnisse“ der Genealogie

einweihen und Hilfen für die Entdeckung der

Geschichte der eigenen oder anderer Familien

geben. Hierbei erfahren Sie auch einiges über

die Wappen-, Siegel- und Ordenskunde, über

die Anfertigung eines Stammbaums, über Berufe,

Namen, Titel und historische Ereignisse.

Wenn Sie sich bereits mit Familienforschung

beschäftigen, wird dieser Kurs eine gute Ergänzung

sein und Ihnen die Möglichkeit geben,

eigene Erfahrungen einzubringen.

F1018

Christian von Klobuczynski

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 302

Fr. 17.9. / 14:15 - 16:30 / 5 Termine

58 E

Rathausführungen mit

Bürgermeister Jürgen Kaiser

Die Geschichte des Kasseler Rathauses ist ereignisreich,

spannend und vielfältig. Auch in

diesem Halbjahr bietet Bürgermeister Jürgen

Kaiser hier Führungen an. Sie haben die Möglichkeit,

die Geschichte des Hauses näher kennenzulernen

und außerdem aktuelle Informationen

zur Kasseler Kommunalpolitik zu bekommen.

Termine sind der 28. September und der 9.

Dezember jeweils um 17 Uhr.

Treffpunkt ist das Vestibül beim Haupteingang.

Eine Anmeldung bei Frau Anja Koch ist

erforderlich. Es genügen ein Anruf oder eine

Mail:

0561 787 1258

Anja.koch@stadt-kassel.de

Bitte melden Sie sich spätestens 5 Tage vor

der Führung an.

Die Führung ist gebührenfrei.

F1019

Jürgen Kaiser, Bürgermeister

Kassel

Rathaus

Di. 28.9. / 17:00 - 19:00

Do. 9.12. / 17:00 - 19:00

gebührenfrei

Anmeldung über: www.vhs-region-kassel.de

Geschichte I Nordhessische Geschichte

Kunst, Kultur und Geschichte am

Nachmittag I

Kunigunde - Kaiserin an der Jahrtausendwende

Einführungsvortrag zu den Kunigunde-

Exkursionen

Kunigunde (um 980-1033) aus dem Geschlecht

der Luxemburger, Königin, Kaiserin

und Nonne, Frau Heinrich II., des letzten

Ottonen, war am 10. August 1002 in

Paderborn vom Mainzer Erzbischof Willigis

zur deutschen Königin erhoben worden.

Die römische Kaiserkrone empfingen Kunigunde

und Heinrich im Februar in der Peterskirche

in Rom. Kunigunde nahm an

den Regierungsgeschäften regen Anteil,

führte das Regiment, wenn Heinrich abwesend

war. Die Ehe blieb kinderlos. Nach

dem Tod ihres Mannes trat sie in das von

ihr gestiftete Kloster Kaufungen ein und

starb dort 1033. Im Bamberger Dom befinden

sich die von Tilman Riemenschneider

gestalteten Grabtumben des Herrscherpaares.

Paderborn, Kaufungen und Bamberg

sind die Schwerpunkte des historischen

Gedenkens auf Kunigunde.

Dr. Vera Leuschner

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Kleiner

Saal

Do. 16.9. / 20:00 - 21:30

4 E

Gesellschaft

Kunigunde - Königin, Kaiserin und Nonne

Mit Elisabeth Kessemeier Geschichte, Kunst und Kultur der Region näher kennenlernen:

Historisch bedeutsame Orte in reizvoller Landschaft und eine Führung laden

ein, den Alltag für ein paar Stunden hinter sich zu lassen. In diesem Semester begeben

wir uns auf die Spuren der Kaiserin Kunigunde (um 980-1033). Jede Exkursion

endet mit einem Cafébesuch vor Ort.

Kunst, Kultur und Geschichte am

Freitagnachmittag II

Auf den Spuren der Kunigunde - Kaiserin

an der Jahrtausendwende

Exkursion

Als Bestandteil des ehemaligen Klosters

Kaufungen war die Kirche des Heiligen

Kreuzes von der Kaiserin Kunigunde gestiftet

worden. Am 13. Juli 1025, dem Todestag

ihres Mannes, des Kaisers Heinrich II.,

wurde sie geweiht. Diese „Stiftskirche“ gilt

als bedeutendes Werk spätottonischer

Kunst. Der im Inneren 1938 freigelegte

Westbau mit Bogenarkaden über zwei sehr

schlanken Säulen stammt noch aus vorromanischer

Zeit. Die Klosterkirche wurde in

spätottonischer Zeit begonnen, in der Gotik

verändert und teilweise ausgemalt.

Nach der Reformation wurde die Anlage

der hessischen Ritterschaft übergeben.

Führung durch die Kirche, zu den ehemaligen

Stiftsgebäuden sowie in die St. Georgskapelle

durch Dr. Vera Leuschner. Treffpunkt

Südportal der Kaufunger Stiftskirche.

F1022

Elisabeth Kessemeier, Dr. Vera Leuschner

Kaufungen-Oberkaufungen

Stiftskirche

Fr. 24.9. / 15:00 - 18:00

Individuelle PKW-Anreise

Anmeldeschluss 15.9.

10 E

11


12

Gesellschaft Geschichte I Nordhessische Geschicht

Hannoversch Mündener Frauen aus

500 Jahren

Exkursion

Was ist von der Herzogin Elisabeth in Münden

geblieben, seit sie von hier aus ihr Fürstentum

regierte? Erste Station ist das Schloss. Hier lebte

Herzogin Elisabeth bis 1553 zunächst mit

ihrem Gemahl und regierte später als Witwe

und Mutter eines unmündigen Erben das Fürstentum.

Durch die Stadt wird „Herzogin Elisabeth“

von Stadtführerinnen begleitet und erfährt

einiges über acht herausragende Frauen

aus 500 Jahren: Die älteste, Herzogin Katharina

von Sachsen, wurde vor 542 Jahren geboren,

die jüngste, Almuth de Buhr-Böckmann,

vor 50 Jahren. Von der Reformation über die

Abschaffung der Adelsherrschaft bis zur

Gleichberechtigung war es ein langer Weg, der

in diesen anderthalb Stunden zurückgelegt

wird. Zum Abschluss gibt es in einem fürstlichen

Schlossgemach einen „Gaumenkitzel“ -

Kuchen, wie zu Elisabeths Zeiten.

F1020

Renate Tackmann, Hildegard von Campe,

Stadtführergilde Hann. Münden

Hann. Münden

Welfenschloss und Städtisches Museum,

Schloßplatz 5

Fr. 17.9. / 12:45 - 17:15

Bahnfahrt ab Kassel Hbf, Reisebegleitung,

Führung, Eintritt

Anmeldeschluss 9.9.

26 E

Kunst, Kultur und Geschichte am

Freitagnachmittag III

Domführung Paderborn und Gang zur

Kaiserpfalz und dem Paderquellgebiet

Exkursion

Bereits im Sommer des Jahres 777 hielt König

Karl, der spätere Kaiser Karl der Große, in Paderborn,

das er als Königspfalz gegründet

und befestigt hatte, die erste Reichsversammlung

auf sächsischem Boden ab. Das Erzbistum

Paderborn wurde im Jahr 799 gegründet.

1002 wurde Kunigunde von Luxemburg (Gemahlin

von Heinrich II) in Paderborn durch

Erzbischof Willigis von Mainz zur deutschen

Königin gesalbt, 1014 wurden beide in Rom

durch Papst Benedikt VIII. als Kaiserin und

Kaiser gekrönt. In dieser bewegten Zeit erfolgte

der Neubau des Paderborner Doms

(1009-1015) unter Bischof Meinwerk. Eine

Domführung gibt uns Einblick in die Zeit der

Jahrtausendwende.

Treffpunkt: 15 Uhr am Hauptportal des Paderborner

Doms

F1023

Dr. Vera Leuschner, Elisabeth Kessemeier

Paderborn

Fr. 29.10. / 15:00 - 18:00

Individuelle Anreise.

Anmeldeschluss 19.10.

10 E

Kunst, Kultur und Geschichte am

Sonntag

Bamberg - Faszination Weltkulturerbe

Exkursion

Bamberg, die alte fränkische Kaiser- und Bischofsstadt,

erstreckt sich über die Talaue der

Regnitz. Tausend Jahre Baukunst prägen das

unverwechselbare Stadtbild, des wie das antike

Rom auf sieben Hügeln erbauten Bamberg.

1007 gründete Kaiser Heinrich II. das

Bistum und errichtete eine Kaiserpfalz. Der

erste Dom brannte zweimal nieder und wurde

1211 durch den heutigen Dom mit dem

berühmten Bamberger Reiter ersetzt. Im Dom

befinden sich die Grabtumben des Kaiserpaares

Heinrich II. und seiner Frau Kunigunde.

Zum Ankommen ist eine kurze Einkehr

vorgesehen. Danach geht’s los mit einer

Stadtführung „Bamberger Frauengeschichten“

unter besonderer Berücksichtigung von

Kaiserin Kunigunde. Nachmittags steht eine

Domführung auf dem Programm. Im Anschluss

bleiben den Teilnehmern drei Stunden

zur eigenen Stadterkundung, zwischen

den Führungen gibt es eine kleine Pause.

F1024

Elisabeth Kessemeier

Bamberg

So. 14.11. / 8:00 - 20:30

Zustieg Kassel Auestadion

Anmeldeschluss 2.11.

49 E

Grenzwegwanderung von der Burg

Hanstein durch das Werratal

zur Burg Ludwigstein

Exkursion

Ausgangspunkt dieser Tageswanderung wird

die 700 Jahre alte Burg Hanstein (Thüringen)

bei Witzenhausen sein. In der ehemaligen

DDR lag sie im Sperrgebiet und war von

Wachsoldaten besetzt. Noch in den 60er

Jahren soll es Bestrebungen gegeben haben

sie abzureißen, denn man konnte von hier in

den kapitalistischen Westen schauen. Eine

kurze Burgführung wird uns auf unser Wandergebiet

entlang der früheren innerdeutschen

Grenze, heute das Grüne Band, einstimmen.

Es geht über die Teufelskanzel,

Lindewerra und Werleshausen zur Burg Ludwigstein.

Während des ca. 15 km langen

Weges ist eine kurze Einkehr an der Teufelskanzel

vorgesehen, ansonsten ist Picknick

aus dem Rucksack angesagt.

10:00 Uhr Treffen auf dem Parkplatz der

Gastronomie Klausenhof unterhalb der Burg

Hanstein.

F1025

Elisabeth Kessemeier, Klaus Kessemeier

Burg Hanstein

So. 3.10. / 10:00 - 14:00

Anmeldeschluss 21.9.

10 E

Archäologie

Archäologische Funde aus der Region

Eine theoretisch-praktische Einführung in die

alltäglichen Sachgüter unserer vor- und frühgeschichtlichen

Vorfahren. Es sind praktische

Übungen mit mind. 2 Exkursionen integriert.

Fahrten erfolgen in eigener Verantwortung.

F1033

Dr. Jürgen Kneipp

Kassel

Olof-Palme-Haus, Raum 8

Fr. 17.9. / 19:00 - 21:00 / 12 Termine

72 E


UNTER-WANDERN

Unterirdische Stadtführungen / Ereignisreiche

Zeitreisen

Exkursion

Unter den Straßen von Kassel liegt eine zweite

Stadt, eine, die in die Tiefe geht: historische

Orte im Verborgenen.

In ereignisreichen Zeitreisen können vielfältige

unterirdische Anlagen Auslöser für „tiefere

Entdeckungen“ sein.

Auf unterschiedlichen ober- und unterirdisch

verlaufenden, künstlerisch und historisch begleiteten

Spaziergängen wird das Gestern mit

dem Heute verbunden und auch wieder getrennt.

Unterwegs im dunklen Netz fällt Licht in die

Kasseler Stadtgeschichte.

Die Teilnahme an den Touren ist nur nach Anmeldung

bei der Volkshochschule Region Kassel

möglich und geschieht auf eigene Gefahr.

Vor Tourbeginn muss von jedem Teilnehmer

eine Haftverzichtserklärung unterschrieben

werden. Kindern unter 12 Jahren wird die Teilnahme

an den Touren nicht empfohlen.

Empfohlene Ausstattung: Robuste und wetterfeste

Kleidung, rutschfestes Schuhwerk, Taschenlampe.

An den 20 Touren können jeweils

20 Zeitreisende teilnehmen. Die Touren

können je nach Gruppe, Uhrzeit und Witterung

variieren. Das Fotografieren ist aus eigentumsrechtlichen

Gründen nicht gestattet.

Die Teilnahmegebühr beträgt 22 E.

Eine Tour dauert ca. 3 Stunden.

Die nächsten Touren: 9. und 10.Oktober

Weitere Informationen unter www.unter-wandern.de

und unter www.vhs-region-kassel.de

Politik und Zeitgeschehen

Industriekultur und Eisenbahn

Taurus Express

Sonderzugreise auf der legendären

Bagdadbahn

Studienreise

Politik und Zeitgeschehen I Industriekultur und Eisenbahn

Ungeahnte Kulturschätze und landschaftliche

Abwechslung erwarten Sie auf unserer Sonderzugreise

von Istanbul quer durch Anatolien

bis hin zum östlichen Anfangspunkt der Seidenstraße,

nach Aleppo und Damaskus. Unser

Zug bietet eine bequeme und komfortable

Möglichkeit, die Kultur- und Naturschätze der

Türkei und Syriens zu erkunden. Sie reisen in

neu gebauten Schlafwagen mit klimatisierten

Abteilen. Der Sonderzug führt einen Restaurantwagen,

in dem Ihnen landestypische Speisen

serviert werden. Die Übernachtungen im

Schlafwagen des Sonderzuges wechseln mit

Übernachtungen in First Class Hotels ab. Ihr

großes Gepäck bleibt immer in Ihrem Schlafwagenabteil,

denn dieses steht Ihnen während

der gesamten Kreuzfahrt auf Schienen

zur Verfügung. Reisedauer 18.-29. Mai 2011.

Telefonische Anmeldung 0561-10031681

G1100

Dr. Klaus-Peter Lorenz, Gregor Sutter

Istanbul

Mi. 18.5. / 11 Termine

Der genaue Preis wird Anfang September

2010 feststehen! Kostenloser Infoabend am

18.3.11 in der vhs Kassel, 16:00 Uhr.

Einzelzimmer: + 700 E

Die genaue Leistungsbeschreibung erhalten

Sie von Dr. Klaus-Peter Lorenz,

Tel. 05671-8001222O.

Anmeldeschluss 18.3.

3195 E

Von Istanbul nach Damaskus -

Taurus Express

Infoveranstaltung zur Sonderzugreise auf

der legendären Bagdadbahn

Ein kostenloser Informationsnachmittag zur

Kreuzfahrt auf Schienen vom 18. - 29. Mai

2011 von Istanbul durch Anatolien, über die

Bergkette des Taurus bis zum östlichen Anfangspunkt

der Seidenstraße, nach Aleppo

und Damaskus. Die Bahn ist Teil der Bagdadbahn,

die vor dem ersten Weltkrieg unter

deutscher Leitung gebaut wurde und Berlin

mit Istanbul und dem Persischen Golf verbinden

sollte. Der Zug bietet eine komfortable

Möglichkeit, die Kultur- und Naturschätze der

Türkei und Syriens zu erkunden - in neu gebauten

Schlafwagen mit klimatisierten Abteilen,

einem Restaurantwagen, und im Konferenzwagen,

in dem Vorträge über Geschichte,

Geografie, Land und Leute angeboten werden.

Übernachtungen im Schlafwagen des

Sonderzuges wechseln mit Übernachtungen in

Hotels ab.

Dr. Klaus-Peter Lorenz

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 404

Fr. 18.3. / 16:00 - 17:00

gebührenfrei

Gesellschaft

Über den blauen Wellen von Fulda

und Bauna

Ein Dorf mit Bahnhof und Viadukten

Eisenbahnhistorischer Spaziergang in

Guntershausen

Exkursion

Die Main-Weser-Bahn und die Kurfürst-Friedrich-Wilhelms-Nordbahn

wurden am Zusammenfluss

von Fulda und Bauna vereinigt, um

gemeinsam die letzten Kilometer bis in die

kurhessische Residenz Cassel trassiert zu werden.

Ein Spazierweg führt vom Bahnhof Guntershausen

und dem historischen Hotel Bellevue

zu Stationen-Vorträgen zum Fulda-Viadukt

und danach ca. einen Kilometer weiter

unter den Bauna-Viadukt. Geschichte und Geschichten

von der Eisenbahn werden den Ruf

des kleinsten Baunataler Stadtteils als „Eisenbahnerdorf“

verdeutlichen. Nicht ohne Grund

wurden die Guntershäuser „Die Beamten“ genannt.

Zum Abschluss besteht Gelegenheit,

eine kleine Ausstellung historischer Fotografien

vom Wiederaufbau der großen Fuldabrücke

im Gemeinschaftshaus, Lindenstraße 1, zu

betrachten. Die gesamte Wegstrecke beträgt

ca. 2,5 Kilometer auf sehr guten Wegen. Es

besteht eine gute Regiotram-Verbindung von

und nach Kassel.

F1102

Dr. Klaus-Peter Lorenz

Baunatal-Guntershausen

Bahnhof

So. 22.8. / 10:00 - 12:00

Anmeldeschluss 19.8.

gebührenfrei

13


14

Gesellschaft Politik und Zeitgeschehen I Industriekultur und Eisenbahn

Viadukt-Geschichten

Von der Zerstörung und dem Neubau des

Fuldaviaduktes in Guntershausen

vhs-Ausstellung

Nach der Zerstörung des großen Fuldaviaduktes

Guntershausens in den letzten Kriegswochen

begann Anfang der fünfziger Jahre der

Neubau einer kühnen Stahlbetonbrücke durch

die Firma Wayss und Freytag. Zwanzig historische

Aufnahmen aus den Jahren des Betriebs

mit einer Notbrücke und schließlich über die

im Bau befindlichen beiden Brückenwangen

geben einen Eindruck vom Bahnbetrieb der

frühen fünfziger Jahre, dem Arbeiten der Betonbauer,

der Brückenbelastungsprobe und

schließlich der festlichen Einweihung 1953.

F1103

Dr. Klaus-Peter Lorenz

Baunatal-Guntershausen

Gemeinschaftshaus, Saal, Lindenstr. 1

So. 22.8. / 13:00 - 15:00

Di. 24.8. / 16:00 - 19:00

Mi. 25.8. / 16:00 - 19:00

Do. 26.8. / 16:00 - 19:00

4 Termine

gebührenfrei

Großes Erlebnis mit kleiner

Dampflok

Als Heizer bei der Steinertseebahn in

Kaufungen

Tagesseminar

Es gibt Vereine, die haben große Lokomotiven,

und es gibt Vereine, die lieben die kleinen

Dampfer. Der Modellbahnclub Kassel erfreut

sich im Winter an der Modellbahn, und

im Sommer geht es hinaus ins Lossetal nach

Kaufungen: Spurweite 5 Zoll = 127mm, Maßstab

ca. 1:11! Da kann man mitfahren, im

wunderschönen Gelände vorn auf der Lokomotive,

den langen Zug sicher führen - lernen!

Der Verein stellt sich vor und gibt eine anschauliche

Einführung in die Dampflokomotivenkunde.

Dann wird die kleine Große gemeinsam

richtig angeheizt. Und die Maschinisten

dürfen dann auch jeder ein paar Runden

fahren. Geeignete Kleidung ist wichtig -

der Umgang mit einer Dampflokomotive ist

das Ende jedes guten Fadens! Getränke werden

angeboten; ein kleiner Imbiss sollte mitgebracht

werden. Geeignet für Erwachsene

und Schulkinder ab 12 Jahren in Begleitung

eines Erwachsenen. Gemütlicher Ausklang mit

offenem Ende. Keine Haftung der Veranstalter

für Schäden oder Verletzungen!

F1104

Rainer Neumann

Kaufungen

Steinertsee

Sa. 18.9. / 10:00 - 15:15

Anmeldeschluss 7.9.

9 E

Die Carlsbahn

Älteste Eisenbahnstrecke der Region -

Führung am Tag des Denkmals

Exkursion

Die Weser als Anbindung an die See war für

die hessische Landesentwicklung Anfang des

18. Jh. schon mit dem Projekt des Carl-Kanals

ein wichtiger Zielpunkt. Von Carlshafen sollte

Mitte des 19. Jh. die erste nordhessische Eisenbahn

das Hinterland sowie die Residenzstadt

Cassel mit dem schiffbaren Strom verbinden.

Auch eine Weiterführung in die Niederlande

(Enschede) war geplant. Der Reisezugverkehr

Kassel - Hümme - Karlshafen endete

1966 nach einer Überschwemmungskatastrophe.

Zum Tag des Denkmals geht eine Führung auf

den Spuren der ersten nordhessischen Eisenbahn

von Stammen bis zum Tunnel.

F1105

Harald Schmidt

Trendelburg-Stammen

Waggon am Alten Bahnhof, Schloßstraße

So. 12.9. / 10:00 - 12:15

6 E

Metamorphosen einer Kleinbahn

Aus der Geschichte der Kassel-Naumburger

vom 1. Weltkrieg bis zum Beginn des

3. Jahrtausends

In Kooperation mit dem Verein für

Heimatgeschichte und Denkmalpflege

Baunatal

Unterschieden sich Entwicklung und Probleme

der Kassel-Naumburger Kleinbahn im Ersten

Weltkrieg und den ersten anderthalb Jahrzehnten

danach kaum von denen anderer

deutscher Kleinbahnen, so setzte mit dem Bau

des Henschel-Flugmotorenwerkes Mitte der

dreißiger Jahre eine völlige Neuausrichtung

ein. Sie gipfelte in der vollständigen Aufgabe

des traditionellen Verkehrsangebotes einerseits,

in der Aufnahme neuer und umfangreicher

Aufgaben andererseits. Als Stichworte

seien nur genannt die Belieferung von Großindustrie

und der Straßenbahnverkehr.

Dr. Lutz Münzer

Baunatal-Altenbauna

Rathaus, Marktplatz, 1. Stock,

Stadtverordnetensaal, Raum 119

Do. 10.2. / 19:00 - 21:15

4 E

Hamburger Häfen und Miniatur-

Wunderland

Eisenbahnreise, Hafenerkundung, Modellbahn

und Adventsmarkt

Exkursion

Mit der Eisenbahn in die boomende Hansestadt

Hamburg fahren und Eisenbahnen von

ihrer erfolgreichsten Seite erleben:

Dreistündige Fahrt mit Sondergenehmigung

durch die Häfen, die Speicherstadt und die

HafenCity. Phantastischer Blick von der Köhlbrandbrücke

aus 60 Metern Höhe. Fahrt

durch die Containerterminals der HHLA; Rast

in der Seemannsmission. Mittagspause im Mi-

niatur-Wunderland. Besuch der Welt größten

Modelleisenbahn in der Speicherstadt mit einer

Extra-Führung hinter den Kulissen: Hamburg-Abschnitt,

Mittelgebirge, Skandinavien in

Kleingruppen - Fotografieren erwünscht! Kein

Schlangestehen - viel Zeit für individuelle

Rundgänge.

Abschließend Stadtspaziergang über das Rathaus

mit dem Adventsmarkt und die Mönckebergstraße

zum Hauptbahnhof; ggf. Gemeinschaftstaxi

im Umlageverfahren.

F1108

Günther Weikert

Hamburg

Sa. 27.11. / 6:30 - 20:20

Geeignet für Schulkinder ab 7 Jahren in Begleitung

Erwachsener. Preis für 7-16-Jährige:

95 Euro. Die genaue Leistungsbeschreibung

erhalten Sie von Dr. Klaus-Peter Lorenz,

Tel. 05671-8001 222O.

Anmeldeschluss 6.11.

109 E

Das Dampflokwerk Meiningen

Eine Reise in die museale Gegenwart

Exkursion

Meiningen ist (nicht nur) die Stadt der Dampfrösser:

Hier werden im Dampflokwerk der

Deutschen Bahn AG die Stahlrösser der westeuropäischen

Museumsbahnen hauptuntersucht.

Ob schwere Güterzugdampflok 42 oder

Schmalspur 99: Bis hin zum Neubau erstrecken

sich die Aufträge der staatlichen Bahnen

und gemeinnützigen Vereine. Der Anreise mit

der Bahn schließt sich eine Führung durch die

Werkshallen an: Die Lokhalle mit den im Werk

befindlichen Lokomotiven und Waggons, das

Anheizhaus sowie die Kesselschmiede sind zu

sehen.

Nach der Besichtigung Möglichkeit zur Einkehr.

Über den Meininger Weihnachtsmarkt

geht es zurück zum Bahnhof.

Die Teilnahme von Kindern ist erwünscht.

F1109

Günther Weikert

Meinigen

Dampflokwerk, Am Flutgraben 2

Sa. 4.12. / 6:50 - 19:50

Mitfahrende Kinder sollten wegen der „industriellen“

Atmosphäre im Werk im Schulalter

sein.

Transfers in Meiningen zu Fuß. Abweichend

Taxi auf eigene Rechnung.

Anmeldeschluss 26.11.

24 E


Henschel 2010

Die vhs-Reihe „Henschel 2010“ zum Jubiläum

„200 Jahre Henschel in Kassel“ erfolgt

in Zusammenarbeit mit Ao. Univ.-

Prof. Dr. Jürgen Nautz, Institut für Volkswirtschaftslehre,

Universität Wien

und Prof. Dr. Richard Vahrenkamp, Fachbereich

Wirtschaftswissenschaften, Universität

Kassel.

Verantwortlich in der vhs Region Kassel ist

Dr. Klaus-Peter Lorenz, der für weitere

Auskünfte unter Tel.: 05671-8001 2220

gern zur Verfügung steht!

Henschel 2010 I

Sophie Henschel - Fabrikantin und

Stifterin

Exkursion zur „Lungenheilstätte“ nach

Kaufungen

Für die Industriegeschichte Deutschlands wie

auch für die Entwicklung der Stadt Kassel und

der Region darf Sophie Henschel als wichtige

gestaltende Persönlichkeit gesehen werden.

Von ihren zahlreichen Stiftungen sind in der

Region zwei große Einrichtungen erhalten geblieben:

Das Rot-Kreuz-Krankenhaus in Wilhelmshöhe

und das Medizinisch Geriatrische

Krankenhaus und Altenpflegeheim in Kaufungen

- letzteres als Lungenheilstätte gegründet.

Bei einem Besuch dieser „Lungenheilstätte“

lässt sich deutlich die gesellschaftliche Verpflichtung,

das unternehmerische Denken Sophie

Henschels sowie die besondere Art und

Weise ihres Stiftens zeigen. Die Einrichtung

war eine der ersten Volksheilstätten, die sich

dem Kampf gegen die oft tödlich verlaufende

Volkskrankheit Lungentuberkulose stellte. Als

eine der ersten Privatheilanstalten für unbemittelte

Kranke, die günstig gebaut, aber dennoch

musterhaft eingerichtet sein sollten,

wurde sie für den Bau weiterer Heilstätten

wegweisend.

Politik und Zeitgeschehen I Henschel 2010

Anmeldung über: www.vhs-region-kassel.de

F1110

Dr. Ortrud Wörner-Heil, Dr. Klaus-Peter Lorenz

Kassel

Bahnhof Wilhelmshöhe, Willy-Brandt-Platz

Fr. 17.9. / 14:00 - 17:45

Einschließlich Straßenbahnfahrt ab Kassel.

Anmeldeschluss 10.9.

16 E

Henschel 2010 II

Ein Besuch im Henschel-Garten

Exkursion

Ende der sechziger Jahre des 19. Jahrhunderts

kaufte die Familie Henschel am Weinberg

Stück für Stück Gelände auf, auf dem ab

1868 auch die repräsentative Villa der Fabrikanten

errichtet wurde. In der offenen Südhanglage

wurde ein großzügiger Garten terrassiert.

Unter Einbeziehung einer alten Terrassenmauer

gestaltete der Gartenarchitekt Julius

Eubell südlich der „Villa Henschel“ das 1887

hinzugekaufte Gelände des Peilertschen Gartens

als Henschelgarten mit kleinen Terrassen,

verbindenden Treppen und Aussichtsplätzen.

1901 wurde die Anlage der Familie Henschel

am Weinberg mit dem Kauf des „Felsenkeller“

- Geländes nochmals erweitert. Neben

der Villa Henschel entstand dort auch das

Haus Henschel (nach: Regiowiki). Ein Spaziergang

mit Vertretern der Henschelgarten-Initiative

gewährt Einblicke in Garten- und Stadtgeschichte.

Der Freundeskreis Historischer Weinberg

wird am Ende des Spazierganges um eine

Spende bitten.

Treffpunkt ist das Foyer des Kreishauses.

F1111

Dr. Klaus-Peter Lorenz, Regula-Maria Ohlmeier

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19-21

Do. 23.9. / 18:00 - 20:15

Anmeldeschluss 14.9.

gebührenfrei

Gesellschaft

Henschel 2010 III

Henschel-Orte in Kassel und Baunatal -

Eine Rundreise

Exkursion

Wie könnte die Henschel-Welt besser „erfahren“

werden, als auf Schienen? Die historische

Straßenbahn auf Entdeckungsreise zu den

Henschelbauten und der Geschichte der Familie.

Vom Betriebshof vorbei am Roten Kreuz

als Station der Wohltätigkeit der Familie. Am

Holländischen Platz passieren wir den legendären

Balkon der Henschelei, an dem Carl Anton

und Oskar die Dampfmaschinen haben

defilieren lassen. Am Werk Mittelfeld präsentieren

sich die neuesten Schönheiten von

Bombardier. Durch die Innenstadt am prächtigen

Rathausbau vorbei geht es den Weinberg

hinunter, auf dem kurze Zeit die Henschel-Villen

standen. Das heutige industrielle Zentrum

der Region wird mit der alten Wendeschleife

des VW-Werkes erreicht: Längerer Halt, um

nach kurzem Fußweg einen baulichen Eindruck

vom Henschel-Flugmotorenwerk aufzunehmen.

Zurück geht es über die Dönche

nach Wilhelmshöhe.

F1112

Ulrike Ortwein, Dr. Klaus-Peter Lorenz, Dr. Lutz

Münzer, Prof. Dr. Jürgen Nautz

Kassel

KVG Betriebshof, Wilhelmshöher Allee 346

Fr. 1.10. / 14:00 - 17:30

Anmeldeschluss 15.9.

26 E

Henschel 2010 IV

Die Henschel-Lokomotivfabrik:

Bombardier in Kassel

Die Firma Bombardier in Kassel liefert seit über

160 Jahren Lokomotiven in aller Herren Länder.

Nach den Dampflokomotiven kamen vor

fast genau hundert Jahren die ersten Lokomotiven

mit Vergasermotor aus den Kasseler Hallen,

und wenig später die elektrische Traktion.

Ingenieurskunst aus Nordhessen haben

die Bahnen der Welt wegbereitende Innovationen

zu verdanken. Die Lokomotivfabrik ist

ein industrielles Herzstück der Region, und ein

bedeutender Ort regionaler Identität im Sinne

von Herzblut der „Henschelaner“. Ein Rundgang

durch die Produktion am Stammsitz mit

großer Tradition.

F1113

Prof. Dr. Jürgen Nautz

Kassel

Firma Bombardier

Fr. 8.10. / 13:30 - 15:00

Anmeldeschluss 28.9.

8 E

15


16

Henschel 2010 V

Gesellschaft Politik und Zeitgeschehen I Henschel 2010

Leben und Arbeiten bei Henschel aus der

Sicht ausländischer Zwangsarbeiter

Die Firma Henschel und Sohn (Kassel) mit den

Tochterunternehmen der Henschel-Flugzeugwerke

(Berlin) und der Henschel Flugmotoren

(Altenbauna) setzte im Rahmen der Kriegsproduktion

Tausende Männer und Frauen aus den

vom Deutschen Reich seit 1939 militärisch besetzten

Staaten als Zwangsarbeiter ein. Die für

Henschel in Kassel rekrutierten Menschen kamen

überwiegend aus Polen und der Sowjetunion.

Sie wurden in elf große Barackenlager

(„Henschel-Wohnlager“ mit z. T. bis zu

10.000 Menschen) und zahlreiche provisorische

Unterkünfte in und um Kassel eingewiesen.

Ihre nach dem Krieg mitgeteilten Berichte

bezeugen die nationalsozialistisch gesteuerten

Arbeits- und Lebensbedingungen sowie deren

lange nachwirkenden Folgen. Prof. Krause-Vilmar

stellt die Lage der ausländischen Zwangsarbeiter

dar und berichtet aus den erhaltenen

Berichten und Gesprächen mit ihnen.

Prof. Dr. Dietfrid Krause-Vilmar

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Saal

Fr. 29.10. / 18:00 - 20:15

4 E

Henschel 2010 VI

Blickwinkel Kassel-Rothenditmold - ein

Stadtteil im Wandel

Ein fotografisches Portrait in Schwarzweiß

In Kooperation mit dem Verein „Wir für

Rothenditmold e.V.“

vhs-Ausstellung

Im Jahr 2009 / 2010 begab sich eine vhs-

Gruppe mit dem Fotoapparat auf Spurensuche.

Der Stadtteil Rothenditmold wurde aus

vielen verschiedenen - aber längst nicht allen -

Blickwinkeln festgehalten. Es entstand ein fotografisches

Portrait des Kasseler Stadtteiles,

Blicke auf die Industrie, die Menschen, die

Straßen und Orte. Eine Quelle der Inspiration,

die weit über die ästhetische Dimension Anstöße

gibt!

Ausstellungsdauer vom 4. November bis 14.

Januar - während der Öffnungszeiten der vhs.

Eröffnung am 4.11., 18:00 Uhr.

F1115

Sabine Große

Kassel

Philipp-Scheidemann-Haus, Holländische

Str. 74

Do. 4.11. / 9:00 - 22:00

gebührenfrei

Henschel 2010 VII

Mercedes-Benz Werk Kassel: Vom LKW-

Bau zum größten Nutzfahrzeug-Achsenwerk

Europas

Werksrundgang, Vortrag und Besichtigung

historischer Fahrzeuge

Exkursion

2010 würde die Firma Henschel ihr 200jähriges

Jubiläum begehen. Bei genauer Betrachtung

der Historie wird deutlich, dass nahezu

alle Unternehmens-Bereiche Henschels heute

noch in Nachfolgeunternehmen bestehen und

dadurch die Erfolgsgeschichte ihre Fortsetzung

findet.

Hierzu gehört auch das ehemalige LKW-Werk

Henschels, das Mercedes-Benz Werk

Kassel.

Das Werk lädt im Rahmen des Henscheljubiläums

zu einem Werksrundgang, einem werksbezogenen

Vortrag und zur Besichtigung historischer

Fahrzeuge ein, welche die Erinnerungen

an vergangene „Henscheljahre“ aufleben

lässt.

F1116

Marco Gajewski, Dr. Klaus-Peter Lorenz

Kassel

Mercedes-Benz Werk, Daimler AG,

Mercedesplatz 1

Mi. 17.11. / 16:00 - 19:00

Jugendliche ab 14 Jahren in Begleitung Erwachsener

willkommen!

Anmeldeschluss 26.10.

gebührenfrei

Henschel 2010 VIII

Das Lokomotivarchiv in den Sammlungen

des Vereins Henschel-Museum in Kassel -

Überlieferung und Perspektive

Vortrag und Film

Vortrag mit Lichtbildern und Filmausschnitten.

Ob aus den prächtigen Festschriften von Henschel

& Sohn, historischen Werbeanzeigen,

der Zeitschrift „Henschel-Stern“ oder den

klassischen Wandkalendern - Technik- und Eisenbahnbegeisterte

sprechen mit Hochachtung

von den Leistungen des Kasseler Lokomotivbaus,

der sich in Lichtbildern dokumentierte.

Mit der Erschließung im Kasseler Henschel-Museum+Sammlung

ist nach Jahren

wieder ein erster „geordneter“ Einblick möglich.

Eine Novität ersten Ranges aber wird der

Blick auf die bewegten Bilder auf Produkte

des Henschel-Lokomotivbaues.

Peter Zander

Kassel

Henschel-Museum+Sammlung e.V.

Fr. 26.11. / 18:00 - 20:00

Anmeldeschluss 16.11.

6 E

Henschel 2010 IX

Der Beitrag von Familienunternehmen zur

Industrialisierung in Nordhessen

Tagesseminar

Lange dominierte die Auffassung, dass die im

19. Jahrhundert zentrale Bedeutung der Familie

für die Entwicklung von Unternehmen

zwangsläufig zurückgehe, was einen Wandlungsprozess

vom Besitzer- bzw. Familienunternehmen

zum Managerunternehmen bewirke.

Auslöser sei u. a. das Größenwachstum

gewesen, das Eigentum und Leitung zunehmend

voneinander entfernt habe. Von einem

durchgreifenden Funktionsverlust der Familie

für das Unternehmen seit dem ausgehenden

19. Jahrhundert ist die Rede. Nun ist die Überzeugungskraft

dieser „Erzählung vom Niedergang

des Familienunternehmens und dem

Aufstieg des Managerkapitalismus“ im zurückliegenden

Jahrzehnt merklich schwächer

geworden. Die Bedeutung der Familie für die

Entfaltung von Unternehmen soll an hessischen

Beispielen nachgezeichnet werden. Im

Vordergrund wird dabei die Entwicklung des

Kasseler Großunternehmens Henschel stehen.

Zu diesem Anlass werden wir auch Einblicke

in das hochspannende Henschel-Familienarchiv

geben, das im letzten Jahr nach Kassel

gekommen ist, und Schätze aus dem legendären

Lokomotivbildarchiv zeigen.

F1118

Prof. Dr. Jürgen Nautz, Helmut Weich,

Dr. Klaus-Peter Lorenz, Peter Zander

Kassel

Henschel-Museum+Sammlung e.V.

Fr. 10.12. / 16:00 - 19:00

Schulkinder in Begleitung Erwachsener frei!

Anmeldeschluss 3.12.

5 E


Themen im Gespräch - Für Frauen

Aktuelle und historische Themen aus Gesellschaft,

Politik und Kultur werden gemeinsam

ausgesucht, diskutiert und durch

Hintergrundinformationen, Lektüre, Bildund

Filmmaterial vertieft. Hierzu werden

gelegentlich Referentinnen und Referenten

eingeladen. Auf Wunsch finden auch Theaterbesuche,

Besichtigungen und Exkursionen

statt.

F1124

Heidrun Schmidt-Ewald

Kassel

Olof-Palme-Haus, Eugen-Richter-Str. 111

Mo. 13.9. / 9:30 - 11:00 / 12 Termine

54 E

F1125

Heidrun Schmidt-Ewald

Kassel

Olof-Palme-Haus, Eugen-Richter-Str. 111

Mo. 13.9. / 11:15 - 12:45 / 12 Termine

54 E

F1126

Dr. Beeke Dummer

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum

304

Mi. 15.9. / 10:15 - 11:45 / 15 Termine

67,50 E

F1127

Dr. Barbara Richarz-Riedl

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum

304

Di. 14.9. / 10:00 - 11:30 / 15 Termine

67,50 E

Vom Kakao zum Pralinee

Fahrt ins Schokoladenmuseum Köln

Exkursion

Es gibt einen Ort, wo man das süße Handwerk

der Maitres Chocolatiers live erleben

kann: das Lindt-Imhoff-Schokoladenmuseum

am Rheinufer mitten in Köln. Egal ob Weihnachtsmann,

Goldhase, Trüffel oder Tafel -

hier können Besucher alles über die Herstellung

und Geschichte von Schokolade erfahren.

Dabei kann den Chocolatiers in einer

zweigeschossigen Produktionsanlage über die

Schulter gesehen - und probiert werden. Eine

Schatzkammer zur Geschichte und Gegenwart

des Braunen Goldes vertieft das Wissen.

Eine kleine individuelle Stadterkundung in

Köln rundet den Tag ab.

F1128

Günther Weikert

Köln

Schokoladenmuseum

Sa. 2.10. / 8:20 - 21:30

Möglichkeit zur Stadtrundfahrt (nicht im

Preis). Für Schulkinder geeignet. Die genaue

Leistungsbeschreibung erhalten Sie von Dr.

Klaus-Peter Lorenz, Tel. 05671-8001 2220.

Anmeldeschluss 21.9.

27 E

Politik und Zeitgeschehen I Kooperationen

Anmeldung über: www.vhs-region-kassel.de

© Nestlé

UNSERE KOOPERATIONEN

Arbeit und Leben

Arbeit und Leben ist eine der ältesten Arbeitsgemeinschaften

für politische Bildung.

Sie besteht seit 1946. Der DGB Landesbezirk

Hessen und der Hessische

Volkshochschulverband e.V. stellen ihr die

Aufgabe, mit allen Interessierten in Seminaren,

Arbeitskreisen, Bildungsurlaubsveranstaltungen

sowie bei Vorträgen und

Diskussionsveranstaltungen Themen aus

Politik, Geschichte und Wirtschaft zu behandeln.

Weitere Informationen bei Thomas

Ewald, Tel. 0561-10031695.

Gesellschaft für Christlich-Jüdische

Zusammenarbeit

Die Gesellschaft für Christlich-Jüdische

Zusammenarbeit setzt sich ein für die

Verständigung zwischen Menschen unterschiedlicher

Herkunft und Religion. Sie

veranstaltet Vorträge, Konzerte, Ausstellungen

und Reisen.

Kontakt Dr. Eva-Maria Schulz-Jander,

Tel. 0561-402020

Deutsch-Israelische Gesellschaft

Die Deutsch-Israelische Gesellschaft engagiert

sich in der Vertiefung der „besonderen

Beziehungen“ zwischen Deutschland

und Israel in Fragen des öffentlichen und

kulturellen Lebens. Die Gesellschaft dient

der Förderung internationaler Verbundenheit,

der Toleranz und der Verständigung

der Völker, insbesondere im Nahen Osten.

Kontakt Manfred Oelsen,

Tel. 0561-882568

Partner für Jaroslawl e.V.

Der Verein hat den Zweck, im Rahmen

der Städte-Partnerschaft Kassel - Jaroslawl

Begegnungen zwischen den Städten

zu fördern.

Kontakt Peter Liebetrau, Tel. 0561-

9324306

Deutsch-Italienische Gesellschaft

e.V.

Die DIG wirkt seit über 50 Jahren an der

Erhaltung und Vertiefung der kulturellen

Beziehungen zu Italien (Vorträge, Studienfahrten,

gesellige Treffen) mit.

Kontakt Tel. 0561-873528

Gesellschaft

Gesellschaft für deutsch-französische

Zusammenarbeit e.V.

Kontakt: Marie-Pascale Devignon-Tripp

Tel. 05692-1882

Gegen Vergessen für Demokratie

e.V.

Der bundesweit organisierte Verein bewahrt

das Vermächtnis der Widerstandskämpfer

gegen den Nationalsozialismus,

klärt über Ursprünge des Nationalsozialismus

auf, stellt Verfolgung und Widerstand

in den kommunistischen Diktaturen

dar und setzt sich mit Rassismus, Ausländerfeindlichkeit

und Antisemitismus auseinander.

Kontakt: Ernst Klein, Tel. 05693-469

Angebote im Justizvollzug

Örtliche Arbeitsgemeinschaft Volkshochschule

Region Kassel und Justizvollzugsanstalten

(JVA) Kassel I und II

Verantwortlich für die JVA

August H. Brede

Verantwortlich für die Volkshochschule:

Thomas Ewald

Deutsch als Fremdsprache: Frau Kösters

Englisch: Herr Sogel

Kunst: Frau Niederhoff

PC-Grundkurs: Herr Noé

Spanisch: Frau Bachmann

Schachgruppe: Herr Mauer

Töpfern: Herr Pentecker

Deutsch-Spanische Gesellschaft

Nordhessen e.V.

Die Deutsch-Spanische Gesellschaft Nordhessen

möchte Partnerschaften zwischen

Gemeinden und Schulen sowie Vereinen

und Initiativen in Nordhessen und Spanien

in die Wege leiten und unterstützen.

Ein weiteres wichtiges Ziel ist die

Durchführung von Veranstaltungen zu

vielfältigen kulturellen, wirtschaftlichen,

wissenschaftlichen und touristischen Themen,

die sich mit Spanien und anderen

spanischsprachigen Ländern befassen.

Kontakt: Andreas Skorka, Tel. 0561/39220

Internet: www.deutsch-spanische-gesellschaft-nordhessen.de

17


18

Gesellschaft Politik und Zeitgeschehen

Bremen - die feinen Seiten der

Hanseaten

Edle Genüsse: Kaffee und Kunst

Exkursion

Bei den feinen Bremer Hanseaten hat sich der

wirtschaftliche Erfolg des Handels mit der weiten

Welt immer mit dem Kunstsinn verbunden

- waren es doch Kaffeemagnaten, die die

Worpsweder Künstlerkolonie finanzierten. Auf

drei Stationen einer Tagesfahrt mit der Bahn

lässt sich das erleben: In der weltberühmten

Böttcherstraße bei Paula Modersohn-Becker

im Kunstmuseum. Eine Führung stellt die

Künstlerin, das Haus und die Böttcherstraße

vor. Bei feinem Kaffeeduft erholt sich der moderne

Mensch - zu Gast in der traditionsreichen

Kaffeerösterei von August Münchhausen

zeigt das Familienunternehmen in einer

Schauröstung den kunstvollen Weg zum Genuss.

Kunst und Handel unter dem Schutz der

Hanse: Das wird auf dem Rückweg unter dem

strengen Blick des Roland noch einmal anschaulich.

F1129

Günther Weikert

Bremen

Di. 28.9. / 8:30 - 21:30

Leistungen: Tagesreise mit IC/ICE/RE, Reisebegleitung

ab Kassel-Wilhelmshöhe, Eintritt

und Führung Kunstmuseum, Schauröstung.

Anmeldeschluss 14.9.

70 E

Rußland erneut auf dem Wege zur

Großmacht?

Rußland strebt unter Medwedjew und Putin

die Erneuerung seiner einstigen Großmachtposition

an - mit welchen Erfolgsaussichten?

Es ist der größte Flächenstaat der Erde mit reichen

Rohstoffvorkommen, er hat jedoch nur

142 Millionen Einwohner und sein BSP entspricht

etwa dem der Niederlande. Es besitzt

einen permanenten Sitz im UN-Weltsicherheitsrat

und verfügt über die weitgehende

atomare strategische Parität mit den Vereinigten

Staaten, seine Streitkräfte sind jedoch veraltet

und es besitzt nur im Fernen Osten einen

direkten Zugang zu den Weltmeeren. Seine

einzige strategische Waffe zur Durchsetzung

seiner Großmachtambitionen sind Gas- und

Erdölvorkommen. Damit vermag es erheblichen

internationalen Einfluss ausüben. Außerdem

bilden seine nationalen Minderheiten in

den Nachfolgestaaten der SU sowie seine

sprachlich-kulturelle Verwandtschaft zu seinen

ostslawischen Nachbarn wichtige außenpolitische

Trümpfe.

Prof. Dr. Roland Höhne

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Kleiner

Saal

Di. 14.9. / 18:00 - 20:00

4 E

Die Ukraine nach dem Machtwechsel

Mit der Wahl des russophonen Janukowitsch

zum Staatspräsidenten hat ein wichtiger

Machtwechsel in der Ukraine stattgefunden.

Der neue Präsident betont zwar die Kontinui-

tät der ukrainischen Außenpolitik, die Annäherung

an Rußland (Gas- und Flottenabkommen

vom 21. April 2010) bedeutet jedoch einen

eindeutigen Bruch der bisherigen außenpolitischen

Linie. Welches sind die historischen,

innergesellschaftlichen und internationalen

Antriebskräfte der neuen Politik? Der

Vortrag bemüht sich um Antworten auf diese

Frage.

Prof. Dr. Roland Höhne

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Kleiner

Saal

Di. 5.10. / 18:00 - 20:00

4 E

Machtmosaik Zentralasien

Die ehemaligen sowjetischen Republiken in

Zentralasien spielen eine zentrale Rolle im

„großen Spiel“ Rußlands und der Vereinigten

Staaten um die Beherrschung dieses Raumes.

Um was für Staaten handelt es sich? Welche

Kräfte bestimmen ihre Politik? Wie reagieren

sie auf die äußeren Herausforderungen? Auf

diese Fragen sollen Antworten gegeben werden.

Prof. Dr. Roland Höhne

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Kleiner

Saal

Di. 9.11. / 18:00 - 20:00

4 E

Das stationäre Hospiz Kassel stellt

sich vor

Exkursion

„Dem Leben nicht mehr Tage abgewinnen,

aber den Tagen mehr Leben!“ - So kann man

die Ziele der Hospizarbeit für die Begleitung

Schwerstkranker und Sterbender verstehen,

die in ambulanter Form und im stationären

Hospiz durch Pflege, Umsorgung und Begleitung

stattfindet. Der Evangelische Altenhilfe

Gesundbrunnen e.V. Hofgeismar hat im Mai

2000 ein stationäres Hospiz eröffnet, das seitdem

über 700 Menschen einen Ort der Geborgenheit

und lindernder Pflege, der Begleitung

und der selbstbestimmten Lebensgestaltung

sowie den Angehörigen Unterstützung

und Rat gegeben hat. Im Gespräch mit der

Leiterin des Hospiz Kassel, Frau Christa Joedt,

wird die Arbeit vorgestellt, Einblick in die ehrenamtliche

Arbeit geboten und Raum für Diskussionen

eröffnet.

F1137

Christa Joedt

Kassel

Hospiz

Di. 26.10. / 17:00 - 18:30

Anmeldeschluss 19.10.

7 E

F1138

Christa Joedt

Kassel

Hospiz

Mi. 17.11. / 17:00 - 18:30

Anmeldeschluss 9.11.

7 E

Leben nach der Berufszeit - List/Sylt

Bildungsurlaub

Bildungsurlaub: Die Krise der Arbeitsgesellschaft

wirkt sich auch massiv auf den Übergang

von der Arbeitswelt in den Ruhestand

aus. Vorruhestand, Altersteilzeit, Heraufsetzung

des Rentenalters sind nur einige der

Stichworte in diesem Zusammenhang.

Erwartungen und Sorgen, aber auch Lebensziele

für die „Zeit danach“ sollen thematisiert

werden und ebenso, welche Möglichkeiten es

gibt, sich auf den Lebensabschnitt als Rentner

bzw. als Rentnerin vorbereiten kann.

In Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft

„Arbeit und Leben“.

F1153

Ute Thomas-Weitz

Sylt

Jugendseeheim des Landkreises Kassel

So. 14.11. - So. 21.11. / 8 Termine

390 E

inkl. Anreise ab Kassel mit der DB, Ü/DZ mit

DU/WC, Verpflegung

+ EZ-Zuschlag 50 E

G1152

Ute Thomas-Weitz

Sylt

Jugendseeheim des Landkreises Kassel

So. 27.2. - So. 6.3. / 8 Termine

390 E

inkl. Anreise ab Kassel mit der DB, Ü/DZ mit

DU/WC, Verpflegung

+ EZ-Zuschlag 50 E

Altersvorsorge macht Schule

Kooperationsveranstaltung mit der Deutschen

Rentenversicherung

Was bekomme ich eigentlich später einmal als

Rente? Soll ich zusätzlich privat oder betrieblich

vorsorgen - oder vielleicht beides? Und:

Wie wähle ich das für mich geeignete Angebot

aus?

Expertinnen und Experten der Deutschen Rentenversicherung

informieren Sie in 12 Unterrichtsstunden

über alles Wissenswerte rund

um die gesetzliche Rentenversicherung, private

und betriebliche Vorsorgemöglichkeiten, die

Riester-Rente und natürlich auch über Verbraucherschutzaspekte.

Das Kursangebot findet

bundesweit an 500 Volkshochschulen

statt und wird von verschiedenen Bundesministerien,

den Tarifparteien, der Rentenversicherung

und den Verbraucherzentralen unterstützt.

F1154

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 303

Di. 16.11. / 20:00 - 21:30 / 6 Termine

Di. und Do. jeweils 20:00 - 21:30

20 E

Die Geschichte und Entwicklung der

Homöopathie seit Hahnemann

Innere und äußere Widersprüche einer

Parawissenschaft

Vortrag

Homöopathie ist die am weitesten verbreitete

und akzeptierte alternativmedizinische Heilmethode

in Deutschland. Auch in der vhs Region

Kassel werden Kurse dazu angeboten. Kritiker


verweisen jedoch darauf, dass es keine wissenschaftlichen

Grundlagen für diese Methode

gibt. Handelt es sich also um eine Parawissenschaft?

Sind Homöopathen Scharlatane?

Prof. Martin Lambeck, Physiker und Autor u.a.

von „Irrt die Physik? - Über alternative Medizin

und Esoterik“, wird diesen Fragen auf den

Grund gehen.

Dieser Vortrag bildet den Auftakt zu einer

neuen Veranstaltungsreihe der vhs Region

Kassel mit dem Thema: Esoterik, Pseudowissenschaft

und Alternativmedizin. In Kooperation

mit dem Gesundheitsamt.

Dr. Martin Lambeck

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Saal

Do. 13.1. / 19:00 - 21:30

4 E

Philosophie und Religion

Grundprobleme der Philosophie des

Aristoteles

Mit Aristoteles (384 – 322 v. Chr.), dem bedeutendsten

Schüler Platons und Universalgelehrten,

vollendet sich die Epoche der klassischen

griechischen Philosophie. Die Wirkungsgeschichte

aristotelischen Denkens ist eine bis

in die Gegenwart andauernde Quelle der Diskussion

und Inspiration.

Mit der Kritik an Platons Ideenlehre nimmt

Aristoteles die uralte Frage der Philosophie

wieder auf, was das Seiende sei. Als „Erste

Philosophie“ handelt die Metaphysik des Aristoteles

zunächst vom Begriff des Seienden als

solchem und von dem, was diesem an sich zukommt.

Neben der Frage nach dem Was des

Seins werden wir uns aber auch dem Wie des

Seins, an dem der Mensch teilhat, zuwenden,

d.h. der praktischen Philosophie des Aristoteles,

die als Wissenschaft der menschlichen

Dinge Ethik, Ökonomie und Politik umschließt

und die sich herleitet aus dem Streben des

Menschen nach Glück und dem guten, gelingenden

Leben.

F1300

Jürgen Lachmann

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 405

Di. 14.9. / 20:00 - 21:30 / 15 Termine

67,50 E

Philosophische Theorien der

griechischen Antike II

Vortrag

Sokrates

Axel Schmitt

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 304

Do. 16.9. / 20:00 - 21:30

4 E

Philosophische Theorien der

griechischen Antike III

Vortrag

Platon

Axel Schmitt

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 304

Do. 23.9. / 20:00 - 21:30

4 E

Auschwitz denken: Imre Kertesz

Vortrag

Telefonische Anmeldung 0561-10031681

Philosophie und Religion

Imre Kertész wurde 1929 in Budapest geboren.

Wegen seiner jüdischen Abstammung

wurde er 1944 als Fünfzehnjähriger zunächst

nach Auschwitz, dann ins Konzentrationslager

Buchenwald und in ein Außenlager bei Zeitz

verschleppt. Er überlebte.

Im „Roman eines Schicksalslosen“ verarbeitete

er die Erfahrungen in den Lagern.

Er schildert den Alltag in den Lagern aus der

Sicht eines fünfzehnjährigen Jungen. Er sucht

nicht nach Erklärungen und wertet auch nicht.

Der Vortrag macht deutlich, wie das Werk von

Kertesz den philosophischen Diskurs um

Auschwitz verändert hat, welche Kritik es hervorgerufen

hat und wie es noch heute kontrovers

diskutiert wird.

Axel Schmitt

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 304

Do. 30.9. / 20:00 - 21:30

gebührenfrei

Begegnungen mit der jüdischen

Tradition

Die Geschichte der jüdischen Gemeinde

Kassel: Anfänge, Untergang und Neubeginn

Am Beispiel der jüdischen Gemeinde Kassel

sollen Grundkenntnisse über das Judentum

vermittelt werden.

1. Die Geschichte der Kasseler Juden

2. Geplant ist die Besichtigung der Kasseler

Synagoge einschließlich eines Einblicks in

Struktur und Ablauf des Gottesdienstes.

3. Jüdische Persönlichkeiten und deren Beitrag

für die Kultur und Wirtschaft der Stadt Kassel

F1316

Ada Herlinger

Kassel

Hermann-Schafft-Haus, Wilhelmshöher

Allee 19, Raum H.12

30.9., 7.10., 4.11.2010 jeweils 16.30-18 Uhr, 3

Termine

Anmeldeschluss 23.9.

13,50 E

Gesellschaft

Religion, Volk oder Kultur

Vielfältige Betrachtungen des Judentums

Einblicke in die vielfältigen Facetten des heutigen

Judentums aus ethnischer, religiöser und

kultureller Perspektive.

1. Männer stehen im Zentrum, Frauen am

Rande. Bevorzugung oder Benachteiligung?

2. Der Status der Frau im Judentum

3. Das Judentum der Moderne

F1317

Ada Herlinger

Kassel

Hermann-Schafft-Haus, Wilhelmshöher

Allee 19, Raum H.12

11.11, 18.11., 2.12.2010 jeweils 16.30-18 Uhr,

3 Termine

Anmeldeschluss 1.11.

13,50 E

Wozu Gott?

Der Kurs wendet sich - ohne irgendwelche

Voraussetzungen - an Interessierte und Suchende,

unabhängig davon, ob man einer

Glaubensgemeinschaft angehört, nahe steht

oder eben nicht. Themen wie: „Glauben in der

heutigen Zeit“ und „Wozu Gott?“, sollen in

Gesprächsrunden offen ausgetauscht werden.

F1318

Angela Makowski

Kassel

Hermann-Schafft-Haus, Wilhelmshöher

Allee 19, Raum H.14

Mo. 13.9. / 18:00 - 19:30 / 7 Termine

14-tägig

31,50 E

Kultur - Kirche - Klönen

Kirchen- und Kapellenführungen quer

durch die Konfessionen

Gemeinsam entdecken wir geistliche Räume

in Kassel, die vielfach unbekannt sind. Interessante

und schöne Kirchen (Karlskirche, Lutherkirche,

Martinskirche, Zionskirche) sowie beeindruckende

Kapellen (Taizékapelle, Kapellen

der Engelsburg, des Diakonissen- und Elisabethkrankenhauses

und im Haus der Kirche)

gibt es zu erkunden. Anschließend unterhalten

wir uns in gemütlicher Runde über besondere,

z.B. musikalische Raumerlebnisse, wunderschöne

Fenster - eben alles, was vertieft

werden soll.

F1320

Angela Makowski

Kassel

Martinskirche u.v.m.

Di. 14.9. / 10:00 - 11:30 / 6 Termine

Erstes Treffen: 14.9. Christuskirche

27 E

19


20

Gesellschaft Philosophie und Religion I Ehrenamt

VORTRAGSREIHE: RECHT IM ALLTAG

Erbschaft und die steuerlichen

Folgen

Gesetzliche Erbfolge, Testamentsgestaltung,

Erbschaftssteuerfragen

Dargestellt werden die gesetzliche Erbfolge,

die verschiedenen Arten von Testamenten,

die Testamentsgestaltung mit praxisbezogenen

Beispielen, die Schenkungssteuer und die

Erbschaftssteuer (Personen- und Sachfreibeträge),

Vermächtnisse sowie die Testamentsvollstreckung.

Manfred Urff

Baunatal-Großenritte

Alte Schule, Grüner Weg 31a

Fr. 5.11. / 13:00 - 17:30

4 E

Erben und Vererben

Dr. Michael Müller-Göbel

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 304

Mi. 22.9. / 16:00 - 17:30

4 E

Meine Rechte als Mieter/-in

Dr. Michael Müller-Göbel

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 304

Mi. 6.10. / 20:00 - 21:30

4 E

Wir begleiten Sie

in allen Phasen Ihres Unternehmens

... der Gründung, den laufenden Geschäften, dem

Verkauf, der Betriebsaufgabe und der Findung

einer wirtschaftlich und steuerrechtlich sinnvollen

Nachfolgeregelung.

[ Steuerliche Beratung

[ Wirtschaftliche Beratung

[ Rechnungswesen

Meine Rechte als Arbeitnehmer/-in

Dr. Michael Müller-Göbel

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 304

Mi. 27.10. / 20:00 - 21:30

4 E

Patientenverfügung, Betreuungsverfügung,

Vorsorgevollmacht

Dr. Michael Müller-Göbel

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 304

Mi. 10.11. / 20:00 - 21:30

4 E

Arzthaftung

In jüngerer Vergangenheit sind immer mehr

Patienten bereit, eine aus ihrer Sicht nicht optimal

oder gar schlecht verlaufene ärztliche

Behandlung überprüfen zu lassen. Kostendruck

insbesondere in den Krankenhäusern

führt auf der anderen Seite dazu, dass sich

Kritik am Behandlungsgeschehen häuft. Der

Vortrag soll einen Überblick darüber geben,

welche rechtlichen Rahmenbedingungen bestehen

und welche Möglichkeiten Patienten

haben, ohne hohe Sachverständigenkosten

Behandlungen auf Behandlungsfehler überprüfen

zu lassen. Der Abend gibt anhand von

Beispielen Einblicke in die Arbeit des Referenten

auf dem Gebiet des Arzthaftungsrechts.

[

Sozietät

Dr. Freiling +

Partner GbR

Harald Rudolph

Klaus Schüttler

CarstenWicke

Steuerberater

Wilhelmshöher Allee 268

34131 Kassel

Tel. 0561/ 9 37 88-0

Fax 0561/ 9 37 88 88

info@freilingpartner.de

Rechtsanwalt Manfred Kohlt

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Kleiner

Saal

Do. 30.9. / 19:00 - 21:00

4 E

Rechtsanwalt Manfred Kohlt

Baunatal-Altenbauna

vhs-Haus Am Erlenbach

Do. 4.11. / 19:00 - 21:00

4 E

Die neue Patientenkarte

Datenschutz, Missbrauch - Gläserner

Patient?

Die elektronische Gesundheitskarte ersetzt ab

2010 die bisherige Krankenversicherungskarte,

nachdem die Einführung bereits für das Jahr

2006 geplant war und immer wieder verschoben

wurde. Sie soll es ermöglichen, zentral

gespeicherte Patientendaten abzurufen und so

durch Vernetzung die Patientenversorgung zu

verbessern. Ein Teil der Kritik befürchtet Möglichkeiten

des Missbrauchs von Patientendaten.

Ärzte und Datenschützer warnen vor der Gefahr

des gläsernen Patienten. Auch werden

immense Kosten befürchtet, die den Nutzen

überwiegen könnten. Die Gründe für die Einführung

und die Bedenken der Kritiker werden

beleuchtet von einem Rechtsanwalt und Fachanwalt

für Medizinrecht und einem Mediziner.

Rechtsanwalt Manfred Kohlt,

Dr. med. Stefan Pollmächer

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Kleiner

Saal

Do. 28.10. / 19:00 - 21:15

4 E

Ehrenamt

Ehrenamtliche Mitarbeit in der

Bewährungshilfe

Straftätern den Weg zurück in die Gesellschaft

ermöglichen

In dieser Informationsveranstaltung wird die

Möglichkeit einer ehrenamtlichen Mitarbeit in

der Bewährungshilfe aufgezeigt. Gesucht werden

engagierte Bürgerinnen und Bürger, die

durch Hilfsangebote wie Nachhilfe, Unterstützung

bei der Wohnungs- oder Arbeitssuche

oder bei Behördenangelegenheiten die Arbeit

der hauptberuflichen Bewährungshelfer ergänzen.

Veranstalter ist der Verein „Förderung der Bewährungshilfe

in Hessen“.

Sybille Lachmitz, Dipl. Sozialarbeiterin

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 302

Fr. 24.9. / 18:00 - 19:30

gebührenfrei


Pflanzen der nordhessischen Heimat

Fokus Dörnberg

Tagesseminar

Einst von mehreren Gemeinden als Huteland

genutzt, ist der Dörnberg mit dem Rückgang

der Nutzung als Weide seit Ende des 19. Jahrhunderts

zunehmend verbuscht. Erst durch die

Ausweisung als NSG und intensive Pflegemaßnahmen

konnten Teile der über Jahrhunderte

auf den baumfreien Hochflächen über Kalk,

Sandstein und Basalt bzw. Aschentuff entstandenen

artenreichen Magerrasen gerettet werden.

Bei der Exkursion werden die dort wachsenden

Pflanzen in ihrem natürlichen Lebensraum

vorgestellt und ihre Bedeutung für die

Natur und den Menschen erläutert.

F1510

Hans-Joachim Flügel

Zierenberg

Naturparkzentrum Habichtswald

Sa. 25.9. / 10:00 - 16:00

Eine Veranstaltung der vhs Region Kassel in

Zusammenarbeit mit dem Naturpark Habichtswald

Anmeldeschluss 14.9.

12 E

Steuerrecht für gemeinnützige

Körperschaften

Grundkurs für Vereine und Ehrenamtliche

Tagesseminar

Ein erfahrener Finanzwirt gibt einen Überblick

für alle, die sich im Verein engagieren oder an

verantwortlicher Stelle einbringen wollen. Vorsitzende,

Kassenwarte und Schriftführer können

sich auf ihre Aufgaben vorbereiten. Es

werden praxisbezogene Hinweise gegeben,

welche Anforderungen an die Satzung zu stellen

sind. Ausführlich informiert wird über die

Voraussetzungen für die Erzielung und Erfüllung

der Grundlagen für die Gemeinnützigkeit

und Einnahmen sowie Ausgaben im ideellen

Bereich, in der Vermögensverwaltung, im

Zweckbetrieb und im wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb.

Spezielle Fragen können in der

Vorbereitungsphase benannt werden.

Weitere Termine können von Interessierten

zum Wunschtermin und -ort jederzeit bei der

vhs angefordert werden!

F1511

Manfred Urff

Baunatal-Altenbauna

vhs-Haus Am Erlenbach

Sa. 9.10. / 9:15 - 16:00

Gruppenpreis: 250 Euro.

Anmeldeschluss 28.9.

20 E

Homepage - Basiskurs

Erstellung - Pflege - Vernetzung

Tagesseminar

Einführung in HTML, also die Darstellung von

Bild und Text im Internet. Voraussetzungen

sind gute Kenntnisse in Windows (MS-Office-

Anwendungen). Mit praktischen Übungen

werden Grundsteine für den Internet-Auftritt

des Vereins und dessen Pflege gelegt. Ein Aufbaukurs

kann bei Bedarf am selben Ort kurzfristig

angeboten werden. Das Angebot

nimmt vom Aufbau her Bezug auf die Ansprüche

von Vereinen, ist aber ausdrücklich für alle

Interessierten offen.

F1512

Peter Brockmann

Hofgeismar

vhs-Geschäftsstelle, Kasinoweg 22

Sa. 30.10. / 10:00 - 17:30

Anmeldeschluss 19.10.

30 E

Rhetorik für Ehrenamtliche

Tagesseminar

Das Rhetorikseminar bietet Grundlagen erfolgreichen

Verstandenwerdens und Mitteilens.

Dazu zählt der Blick auf die Gruppe, der Aufbau

des eigenen Beitrages, aber auch das Gefühl

für die Gruppensituation und die eigene

Rolle. Dabei ist Rhetorik lernbar wie Lesen und

Schreiben. Der Weg dorthin ist der gleiche:

Üben, versuchen, besser werden - Erfolg haben.

Das Ganze im geschützten Raum der

Lern-Gruppe, noch ohne Zuhörer.

F1513

Andrea May

Baunatal-Altenbauna

vhs-Haus Am Erlenbach

Sa. 13.11. / 10:00 - 16:00

Anmeldeschluss 2.11.

20 E

Aufgaben und Pflichten von

Vereinsvorständen

Die rechtliche Verantwortung des ehrenamtlichen

Vorstandes

Ein Seminarbaustein zur Qualifizierung im

Ehrenamt

Tagesseminar

Anmeldung über: www.vhs-region-kassel.de

Ehrenamt

Die Vereine wachsen und ihre Aktivitäten sind

auf vielen Feldern auch wirtschaftlicher Natur.

Heute sind hauptamtliche Angestellte und nebenberufliche

Engagements verbreitet. Aber

die Vorstände und damit Ehrenamtliche tragen

die Verantwortung. Ein erfahrener Anwalt gibt

für Vorständler und ausdrücklich jene, die es

werden könnten, eine Einführung in Rechte

und Pflichten des Vorstandes. Das Verhältnis

zu den Hauptamtlichen wird vorgestellt, Geschäftsführung

und Satzungsfragen werden

beleuchtet, Einblicke in das Steuerrecht gegeben

und besonders die Frage nach dem Wirtschaftsbetrieb

erörtert. Individuelle Fragen

können im Vorfeld benannt werden und werden

sodann im Seminar behandelt.

F1516

Barbara Wermann

Lohfelden-Vollmarshausen

vhs-Geschäftsstelle, Brunnenstr. 9

Sa. 2.10. / 10:00 - 15:45

Anmeldeschluss 21.9.

22 E

Planungsversammlung der Stadt-,

Heimat-, Natur- und Gästeführer/innen

Kompaktkurs

In einem für Interessierte offenen Arbeitskreis

werden die Fortbildungsveranstaltungen des

zurückliegenden Sommersemesters ausgewer-

Gesellschaft

tet. Anregungen und Wünsche werden diskutiert

und als Arbeitsaufträge an beteiligte Institutionen

weiter gegeben.

F1517

Dr. Klaus-Peter Lorenz

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 304

Mi. 27.10. / 15:30 - 17:30

gebührenfrei

Aufgaben und Pflichten von

Vereinsvorständen

Die rechtliche Verantwortung des ehrenamtlichen

Vorstandes

Ein Seminarbaustein zur Qualifizierung im

Ehrenamt

Tagesseminar

Die Vereine wachsen und ihre Aktivitäten sind

auf vielen Feldern auch wirtschaftlicher Natur.

Heute sind hauptamtliche Angestellte und nebenberufliche

Engagements verbreitet. Aber

die Vorstände und damit Ehrenamtliche tragen

die Verantwortung. Ein erfahrener Anwalt gibt

für Vorständler und ausdrücklich jene, die es

werden könnten, eine Einführung in Rechte

und Pflichten des Vorstandes. Das Verhältnis

zu den Hauptamtlichen wird vorgestellt, Geschäftsführung

und Satzungsfragen werden

beleuchtet, Einblicke in das Steuerrecht gegeben

und besonders die Frage nach dem Wirtschaftsbetrieb

erörtert. Individuelle Fragen

können im Vorfeld benannt werden und werden

sodann im Seminar behandelt.

F1518

Roland Weymann

Hofgeismar

vhs-Geschäftsstelle, Kasinoweg 22

Sa. 20.11. / 10:00 - 15:45

Anmeldeschluss 9.11.

22 E

Erste Hilfe - Outdoor

Eine von der Berufsgenossenschaft anerkannte

Fortbildung für Ehrenamtliche

Wochenendseminar

Ein praktisches Erste-Hilfe-Training, das die Situationen

aus der täglichen Gruppenleiterpraxis

abseits der „Zivilisation“ aufgreift.

Der Beinbruch im Gelände wird ebenso behandelt

wie Brandwunden durch Lagerfeuer

sowie allergische Reaktionen oder asthmatische

Anfälle von Teilnehmenden. In realistisch

gestellten Notfallszenarien werden Handlungsmöglichkeiten

durchgespielt und praktisch

eingeübt.

Ein Zertifikat des Roten Kreuzes (16 Stunden)

ist inbegriffen.

F1519

Arillus GmbH

Zierenberg

Naturparkzentrum Habichtswald

Sa. 23.10. / 9:15 - 18:00

So. 24.10. / 9:15 - 18:00

2 Termine

Kostenloser Transfer vom Bahnhof Zierenberg!

Anmeldeschluss 1.10.

59 E

21


22

Gesellschaft Ehrenamt I Pädagogik

Öffentlichkeitsarbeit und Werbung

Praktische Übungen mit einem Profi

Tagesseminar

Für Vereine und Bürgerinitiativen gilt längst

nicht mehr, dass es genügt, gute Ideen zu haben

und eine gute Arbeit zu machen. Systematische

Öffentlichkeitsarbeit ist eine zentrale

Aufgabe im Verein.

Grundlegende Mechanismen und Techniken

erfolgreicher Öffentlichkeitsarbeit werden vermittelt.

Schwerpunkte sind die Methoden und

Techniken einer überzeugenden Pressearbeit

mit Blick auf die regionalen Medien. Dazu

kommen die Formen der Selbstdarstellung in

anderen schriftlichen „Erzeugnissen“. Besondere

Interessen können mit der Dozentin im

Vorfeld abgesprochen werden. Auch ohne Ehrenamt

ein Gewinn - alle Interessierten sind

willkommen.

F1520

Kirsten Alers

Kaufungen-Niederkaufungen

Haus Wortwechsel, Raiffeisenstr. 15

Sa. 27.11. / 9:15 - 18:15

Anmeldeschluss 16.11.

30 E

Rein in die Zeitung und ins Netz

Einführung in die professionelle Pressearbeit

Wochenendseminar

Namen, Nachrichten, Termine: Ihr Verein, Ihre

Organisation, Ihre Selbsthilfegruppe hat jede

Menge mitzuteilen. Doch wie schaffen es die

News in die Medien? Die Journalistin Irene

Graefe zeigt Ihnen, wie Sie Ihre Nachrichten

mediengerecht aufbereiten, wie Sie Kontakte

zu Redaktionen pflegen, welche Themen Journalisten

interessieren. Ganz konkret wird das

Formulieren von Pressetexten für Print und

Web eingeübt, damit nichts Wichtiges verloren

geht. Dabei werden die Besonderheiten

journalistischen Schreibens erlernt. Zu guter

Letzt gibt es Tipps aus dem Redaktionsalltag

und wie die Pressearbeit zum Bestandteil erfolgreicher

Öffentlichkeitsarbeit (Mitgliederwerbung,

Fundraising) wird.

F1521

Irene Graefe, M.A.

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 103

Sa. 6.11. / 9:00 - 16:00

40 E

Alter? Nebensache. Erfahrung -

Hauptsache!

Informationsabend zum Freiwilligendienst

aller Generationen bei der Volunta

gGmbH

Die Volunta gGmbH, Tochterunternehmen des

Deutschen Roten Kreuzes, ist ein Ansprechpartner

für Freiwilligendienste. Für das Projekt

Freiwilligendienste aller Generationen suchen

wir fortwährend engagierte Menschen mit Lebenserfahrung,

die Interesse haben sich an

Schulen und anderen sozialen Einrichtungen

wie Seniorenheimen und Kindergärten in unterschiedlichen

Projekten einzubringen.

Wir möchten Ihnen unser generationsübergreifendes

Projekt einmal näher vorstellen.

Geboten werden eine fachliche Weiterbildung

zu aktuellen pädagogischen Fragen, ein qualifizierter

Erfahrungsaustausch mit Gleichgesinnten

sowie eine kleine Aufwandsentschädigung.

Überdies möchten wir mit regelmäßigen

Ausflügen und Unternehmungen ihrem

Engagement Anerkennung zeigen.

Melanie Vogel

Wolfhagen

vhs-Geschäftsstelle, Raiffeisenweg 2

Di. 7.9. / 19:00 - 21:15

gebührenfrei

Melanie Vogel

Hofgeismar

vhs-Geschäftsstelle, Kasinoweg 22

Mi. 8.9. / 19:00 - 21:15

gebührenfrei

Melanie Vogel

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 304

Do. 9.9. / 19:00 - 21:15

gebührenfrei

Märchen und Mythen

Warum die Bäume im Herbst gelb werden

Exkursion

Herbstliche Bilder des Waldes und der Märchen

aus verschiedenen Kulturen, u.a. auch

der indianischen, ergänzen und bereichern

sich. Bei einem Spaziergang durch den bunten

Herbstwald und seine Wandlungsmotive werden

spannende Hintergründe aufgezeigt, Märchen

und Mythen erzählt.

F1552

Hildegard von Campe, Hermann-Josef Rapp

Hofgeismar

Tierpark Sababurg, Gasthaus „Zum

Thiergarten“

Fr. 1.10. / 14:30 - 18:00

Es wird festes Schuhwerk empfohlen.

Anmeldeschluss 21.9.

9 E

Pädagogik

„Ich schaff’s“

Die neue lösungsorientierte Methode für

Eltern und ihre Kinder

Vortrag

Viele Fragen tauchen in der Erziehung auf:

„Mein Kind verweigert die Hausaufgaben“,

„mein Kind will nicht in den Kindergarten gehen“

u.a. Ben Furman, Arzt und Psychologe in

Helsinki, hat ein spielerisches Programm entwickelt,

das Eltern bei Problemen gemeinsam

mit ihren Kindern anwenden können. Im 15 -

Schritte - Programm wird nicht das Problem,

sondern die Fähigkeit des Kindes in den Blick

genommen.

Der Vortrag vermittelt einen Einblick in die

Methode und macht neugierig, sie auszuprobieren.

„Ich schaffs“ macht Spaß und fördert

das Selbstvertrauen des Kindes. Eltern gewinnen

Sicherheit durch mehr Kreativität und

Freude im gemeinsamen Lernprozess mit ihrem

Kind.

Zielgruppe: Mütter und Väter von Kindern im

Kindergarten- und Grundschulalter

Elke Schäfer von Eiff

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 304

Mi. 17.11. / 20:00 - 21:30

4 E

Starke Eltern - Starke Kinder ®

Immer wieder kommt es vor, dass Eltern im

Erziehungsalltag an ihre Grenzen stoßen.

Sie fühlen sich unsicher und überfordert.

Dann „platzt ihnen auch mal der Kragen“.

Der Elternkurs gibt Anregungen, Entlastung

und Sicherheit bei der Erziehung. Sie

sollen „auftanken“ können, um diese Kraft

dann an Kinder und Partner weitergeben

zu können.

Typische Probleme im familiären Miteinander

werden besprochen und dafür neue

Sichtweisen entwickelt. Der Austausch mit

anderen Eltern bringt zudem neue Anregungen.

Nach der Konzeption des Deutschen Kinderschutzbundes.

F1613

Gudrun Dopatka

Hofgeismar

vhs-Geschäftsstelle, Kasinoweg 22

Do. 16.9. / 19:30 - 22:20 / 10 Termine

10 E Gebühr für Partnerinnen und Partner

- gefördert vom Deutschen Kinderschutzbund

Kassel e.V.

Anmeldung nur nach Beratung durch die

Kursleitung, Tel.: 05675-720648

Anmeldeschluss 14.9.

45 E

+ Materialkosten 4 E

Gefördert vom Deutschen Kinderschutzbund,

Ortsverband Kassel e.V.


Foto: CampGlöckel/pixelio.de

Indianercamp in Hofgeismar

Kindergärten und Grundschulen auf

Abenteuertour

Wer sagt, dass ein Indianercamp nur in den

Sommermonaten tolle Abenteuer und Erlebnisse

zu bieten hat, der kennt unsere Tipis

noch nicht. Auch im Herbst werden wir die Tipis

nutzen, um Kindern Abenteuer und Erlebnisse

zu bringen, die sie noch lange in Erinnerung

behalten werden.

Wir stellen an den vhs im Landkreis Tipis auf

und bieten Ihren Kindern täglich von 9:00 bis

13:15 Uhr eine spannende Zeit, in der wir auf

den Spuren der Indianer wandeln. In den Tipis

brennen über den gesamten Zeitraum Lagerfeuer.

Diese Lagerfeuer bieten uns die Atmosphäre,

die wir benötigen, um es so richtig

abenteuerlich und gemütlich werden zu lassen.

Nutzen Sie die Möglichkeit, aus Ihrer Einrichtung

für kurze Zeit ein Indianercamp zu

machen.

F1614

Michael Gaßner

Hofgeismar

vhs-Geschäftsstelle, Kasinoweg 22,

Freigelände

Mo. 25.10. / 9:00 - 13:15

Einschließlich aller Materialien und Medien!

Anmeldeschluss 18.10.

250 E

F1615

Michael Gaßner

Hofgeismar

vhs-Geschäftsstelle, Kasinoweg 22,

Freigelände

Di. 26.10. / 9:00 - 13:15

Einschließlich aller Materialien und Medien!

Anmeldeschluss 18.10.

250 E

F1616

Michael Gaßner

Hofgeismar

vhs-Geschäftsstelle, Kasinoweg 22,

Freigelände

Mi. 27.10. / 9:00 - 13:15

Einschließlich aller Materialien und Medien!

Anmeldeschluss 18.10.

250 E

Anmeldung über: www.vhs-region-kassel.de

Pädagogik

F1617

Michael Gaßner

Hofgeismar

vhs-Geschäftsstelle, Kasinoweg 22,

Freigelände

Do. 28.10. / 9:00 - 13:15

Einschließlich aller Materialien und Medien!

Anmeldeschluss 18.10.

250 E

F1618

Michael Gaßner

Hofgeismar

vhs-Geschäftsstelle, Kasinoweg 22,

Freigelände

Fr. 29.10. / 9:00 - 13:15

Einschließlich aller Materialien und Medien!

Anmeldeschluss 18.10.

250 E

Ob Berge oder Meer, Sport oder Geschichte,

bei uns finden

Schulklassen, Familien und Seniorengruppen

immer ein Stück Zuhause.

Wir freuen uns auf Sie.



Gesellschaft

Indianercamp in Wolfhagen

Kindergärten und Grundschulen auf

Abenteuertour

Michael Gaßner

Wolfhagen

vhs-Geschäftsstelle, Raiffeisenweg 2,

Freigelände

jeweils 9:00 - 13:15

Einschließlich aller Materialien und Medien!

Anmeldeschluss 18.10.

250 E

F1619 F1620

Mo. 1.11. Di. 2.11.

F1621 F1622

Mi. 3.11. Do. 4.11.

F1623

Fr. 5.11.

Bewegungsförderung für Kinder

Ein erlebnisorientiertes Bewegungsangebot, das

dem Kind die Möglichkeit gibt, sich selbst als

wichtiges Mitglied der Gruppe zu erfahren. Es

kann den Aufbau eines positiven Selbstkonzeptes

unterstützen und ihm Erfahrungen des

Selber - Wirksam - Seins vermitteln.

Ziel dieser psychomotorischen Förderung ist

es, die Eigentätigkeit des Kindes zu fördern.

Es wird zum selbständigen Handeln angeregt,

und durch Erfahrungen in der Gruppe eine Erweiterung

seiner Handlungskompetenz und

Kommunikationsfähigkeit erfahren!

F1625

Ahnatal-Weimar

Kindergarten Regenbogen, Berliner Str. 31

Mi. 15.9. / 16:00 - 17:00 / 11 Termine

Der erste Kurstermin dient der kostenlosen

Information interessierter Eltern!

Anmeldeschluss 15.9.

45 E

+ Materialkosten 5 E



Vier Orte, vier Häuser, viel Spaß –

unzählige Möglichkeiten!


Rufen Sie uns an:

0561/1003-1154

Internet: www.jufkk.de


Jugendseeheim Sylt Jugendburg Sensenstein Wasserschloss Wülmersen Haus Panorama

an der Nordsee bei Nieste bei Trendelburg Schönau am Königssee

23


24

Gesellschaft Pädagogik

Marburger Konzentrationstraining

(MKT) Kindertraining

Vorklasse bis 11 Jahre

Mit Elternbegleitung

MKT - das ist ein Erste-Hilfe-Paket für Zappelphilippe

und Träumer - und Eltern!

In spielerischen Übungen werden die Wahrnehmung

mit allen Sinnen und das Gedächtnis

geschult. Das Ziel besteht darin, die Konzentrationsfähigkeit

und das Arbeitsverhalten

des Kindes positiv zu verändern sowie das

Selbstbewusstsein zu stärken. Entspannungsübungen

werden gleichfalls angeboten.

F1626

Dagmar Hinze

Espenau-Mönchehof

Grundschule, Goethestr. 9

Do. 28.10. / 16:15 - 17:45

Do. 28.10. / 19:00 - 21:30

10 Termine

Die Elternabende beginnen bereits am ersten

Tag des Kindertrainings um 19:00 Uhr. 6

Übungstermine für Kinder, 4 Elternabende.

Anmeldeschluss 21.10.

36 E

+ Materialkosten 5 E

F1631

Christel Wiegand-Grätz

Lohfelden-Vollmarshausen

vhs-Geschäftsstelle, Brunnenstr. 9

Mo. 30.8. / 16:30 - 18:00

Mo. 30.8. / 19:30 - 21:00

10 Termine

Die Elternabende beginnen bereits am Tag

des 1. Kindertrainings um 19:30 Uhr

6 Übungstermine für Kinder, 4 Elternabende

Anmeldeschluss 27.8.

45 E

+ Materialkosten 5 E

F1632

Christel Wiegand-Grätz

Naumburg

Elbetalschule, Am Kuhberg 13

Di. 31.8. / 16:30 - 18:00

Di. 31.8. / 19:30 - 21:00

10 Termine

Die Elternabende beginnen um 19:30 Uhr

6 Übungstermine für Kinder, 4 Elternabende

Anmeldeschluss 27.8.

45 E

+ Materialkosten 5 E

Marburger Konzentrationstraining

(MKT) Kindertraining

Vorklasse bis 11 Jahre

Mit begleitenden Elternabenden

Für Kinder, die leicht ablenkbar sind: In spielerischen

Übungen werden die Wahrnehmung

mit allen Sinnen und das Gedächtnis geschult.

Das Ziel besteht darin, die Konzentrationsfähigkeit

und das Arbeitsverhalten des Kindes

positiv zu verändern sowie das Selbstbewusstsein

zu stärken.

F1633

Christel Wiegand-Grätz

Wolfhagen

vhs-Geschäftsstelle, Raiffeisenweg 2

Mi. 1.9. / 16:30 - 18:00

Mi. 1.9. / 19:30 - 21:00

10 Termine

Die Elternabende beginnen um 19:30 Uhr

6 Übungstermine für Kinder, 4 Elternabende

Anmeldeschluss 27.8.

44 E

+ Materialkosten 5 E

F1634

Christel Wiegand-Grätz

Hofgeismar

vhs-Geschäftsstelle, Kasinoweg 22

Mo. 25.10. / 16:30 - 18:00

Mo. 25.10. / 19:30 - 21:00

10 Termine

Die Elternabende beginnen bereits am Tag

des 1. Kindertrainings um 19:30 Uhr

6 Übungstermine für Kinder, 4 Elternabende

Anmeldeschluss 19.10.

45 E

+ Materialkosten 5 E

F1635

Christel Wiegand-Grätz

Baunatal-Altenbauna

vhs-Haus Am Erlenbach

Di. 26.10. / 16:30 - 18:00

Di. 26.10. / 19:30 - 21:00

10 Termine

Die Elternabende beginnen bereits am Tag

des 1. Kindertrainings um 19:30 Uhr

6 Übungstermine für Kinder, 4 Elternabende

Anmeldeschluss 19.10.

45 E

+ Materialkosten 5 E

F1636

Christel Wiegand-Grätz

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21

Do. 28.10. / 16:30 - 18:00

Do. 28.10. / 19:30 - 21:00

10 Termine

Die Elternabende beginnen bereits am Tag

des 1. Kindertrainings.

6 Übungstermine für Kinder, 4 Elternabende

Anmeldeschluss 19.10.

45 E

+ Materialkosten 5 E

Ferientage fördern Konzentration

Aufmerksam werden im Spiel

(6 bis 10 Jahre)

Für Kinder, die leicht ablenkbar sind: In spielerischen

Übungen werden die Wahrnehmung

mit allen Sinnen und das Gedächtnis geschult.

Das Ziel besteht darin, die Konzentrationsfähigkeit

zu fördern und das Selbstwertgefühl

zu stärken.

Bitte einen kleinen Imbiss für die Pause mitgeben!

F1637

Christel Wiegand-Grätz

Baunatal-Altenbauna

vhs-Haus Am Erlenbach

Mi. 5.1. / 9:15 - 12:00

Mi. 5.1. / 19:00 - 21:30

Do. 6.1. / 9:15 - 12:00

Fr. 7.1. / 9:15 - 12:00

4 Termine

Der Elternabend findet in der vhs in Kassel,

Raum 304, statt und beginnt um 19:00 Uhr.

3 Übungstermine für Kinder, 1 Elternabend

Anmeldeschluss 17.12.

36 E

+ Materialkosten 10 E

F1638

Christel Wiegand-Grätz

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 304

Mi. 5.1. / 15:00 - 17:45

Mi. 5.1. / 19:00 - 21:30

Do. 6.1. / 15:00 - 17:45

Fr. 7.1. / 15:00 - 17:45

4 Termine

Der Elternabend beginnt um 19:00 h

3 Übungstermine für Kinder, 1 Elternabend

Anmeldeschluss 17.12.

36 E

+ Materialkosten 10 E

Selbst erleben und nicht nur darüber

reden

Für alle Interessierten und Kursleitungen

der vhs

Tagesseminare

Was es heißt, nicht sehen zu können oder auf

einen Rollstuhl angewiesen zu sein, ist für viele

nur schwer vorstellbar. Um jedoch einmal

einen Eindruck davon zu bekommen, wird in

zwei Workshops die Möglichkeit geboten, Erfahrungen

im Dunkeln oder im Rollstuhl zu

machen.

So können wir uns unter der Augenbinde führen

lassen, einen Obstsalat zubereiten und

diesen gemeinsam essen. Oder wir können im

Rollstuhl in der Stadt einen kleinen Einkauf erledigen

bzw. ein Bistro aufsuchen.

Im Anschluss an den praktischen Teil tauschen

wir in jedem Workshop unsere Erfahrungen

gemeinsam mit einer von der jeweiligen Behinderung

betroffenen Kursleiterin aus. Dabei

gibt es auch die Möglichkeit, etwas über deren

Leben und Alltagsgestaltung zu erfahren

und Hilfsmittel wie z.B. ein Farberkennungsgerät

für blinde Menschen kennen zu lernen.

Die Workshops bauen nicht aufeinander auf

und können somit auch einzeln gebucht werden.

Workshop I: Erfahrungen im Rollstuhl und

Informationen über den Alltag mit einer

Körperbehinderung

F1644

Gudrun Waßmann

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 102

Sa. 30.10. / 10:00 - 14:30

Anmeldeschluss 15.10.

13,50 E

Workshop II: Erfahrungen im Dunkeln und

Informationen über den Alltag blinder

Menschen

F1645

Birgit Riester

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 404

Sa. 27.11. / 10:00 - 14:30

Anmeldeschluss 12.11.

13,50 E


Welt und Umwelt

Freilandlabor Dönche

Führung

Im Freilandlabor finden Sie in einer ehemaligen

Sandgrube mitten im Landschaftsschutzgebiet

Dönche drei Teiche und zahlreiche weitere

Biotope mit einer interessanten Pflanzenund

Tierwelt. Sie können Natur mit allen Sinnen

erleben, Pflanzen, Tiere und deren Lebensräume

kennen lernen, beobachten und

untersuchen. Außerdem erfahren Sie, wie die

Natur gefährdet wird, und lernen Möglichkeiten

für eigenes Handeln zum Schutz der Natur

kennen.

Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter

statt. Festes Schuhwerk ist auf jeden Fall nötig.

Treffpunkt: Kassel, Heinrich-Schütz-Allee, Abzweig

zur Feuerwache, nach 50m links zum

Parkplatz im Eichenwald neben der Straße.

F1700

Prof. Dr. Roland Hedewig

Parkplatz im Eichenwald

Sa. 18.9. / 14:00 - 16:00

gebührenfrei

Geologie und Paläontologie in

Nordhessen

Einführung in die Erdwissenschaften

Wie ist die Erde aufgebaut - vom Boden unter

unseren Füßen bis hin zum Erdmittelpunkt? In

welcher Umwelt lebten die Dinosaurier, die

längst ausgestorbenen Dreilappkrebse? Woher

kommen Trinkwasser, dekorative Natursteine?

Wie beurteilt man Atommüll-Endlager, Mülldeponie-Standorte?

Dieser Einführungskurs

für alle naturwissenschaftlich Interessierten

geht auf Wunsch der Teilnehmenden auch besonders

auf die Erdgeschichte und die Umweltsituation

der nordhessischen Heimat ein.

Dazu werden Exkursionen angeboten.

F1701

Dr. Marion Irmgard Müller, Diplom-Geologin

Kassel

Olof-Palme-Haus, Eugen-Richter-Str. 111

Di. 14.9. / 18:15 - 19:45 / 12 Termine

54 E

Astronomie erleben

Eine praxisbezogene Einführung in die

Himmelsbeobachtung

Wie orientiere ich mich am nächtlichen Sternenhimmel?

Welche Sternbilder kann ich sehen

und wie finde ich sie? Wie funktioniert

ein Teleskop? Diese und viele weitere spannende

Fragen werden uns bei der Einführung

in die Himmelskunde beschäftigen. Dazu beobachten

wir erstaunliche Himmelsphänomene

und studieren Mond, Planeten, Sonne und

mancherlei exotische Gebilde unseres Universums

im Teleskop. Begleitet wird dieser praktische

Teil durch allgemeinverständliche Einführungen

in die jeweilige Thematik, die durch

Filme und Animationen veranschaulicht wird.

Telefonische Anmeldung 0561-10031681

Welt und Umwelt

Die Himmelsbeobachtung ist witterungsabhängig

und kann nur bei klarem Himmel stattfinden.

Dadurch kann es zu Terminverschiebungen

kommen.

Zusatztermine nach Absprache.

Anfahrt über die L 3214 zwischen Zierenberg

und Calden-Ehrsten.

F1702

Ralf Gerstheimer

Zierenberg

Naturparkzentrum Habichtswald

Mo. 13.9. / 19:00 - 20:30 / 6 Termine

27 E

Gesellschaft

Sonne, Mond und Sterne

Astronomie für Einsteigerinnen und Einsteiger

In Kooperation mit dem Astronomischen

Arbeitskreis der Albert-Schweitzer-Schule

Interessierten Laien werden Grundkenntnisse

über den Aufbau unseres Universums vermittelt.

Dazu gibt es Dias und Filme sowie Besuche

im Planetarium und in der Sternwarte Calden

und Zusatztermine nach Absprache.

F1703

Dr. Rüdiger Seemann

Kassel

Albert-Schweitzer-Schule, Raum A 303

Mo. 25.10. / 20:00 - 21:30 / 12 Termine

54 E

Foto: MondJoerg-Trampert/pixelio.de

25


26

Gesellschaft Welt und Umwelt

Naturerlebnis Bienen

Einführung in die Bienenhaltung

Der Kurs führt Sie in die faszinierende Welt

der Honigbienen. Es werden theoretische

Kenntnisse vermittelt, so dass Sie sich der

praktischen Bienenhaltung (Imkerei) widmen

können.

F1704

Manfred Deichmann

Kassel

Philipp-Scheidemann-Haus, Holländische

Str. 74

Mi. 29.9. / 18:15 - 19:45 / 14 Termine

63 E

Bonsai -Gestaltung - praxisorientiert

Die große Freude am kleinen Baum

In diesem intensiven kompakten Kurs wird eine

Einführung in die Bonsai-Kunst gegeben.

Bedeutung der Bonsai-Gestaltung, Pflege,

Schnitttechniken, Formerhaltung, Stilarten

und viele Tricks und Tipps zum Thema.

Der Kursleiter ist Landschaftsgärtner und arbeitet

im Arbeitskreis „Bonsai Stammtisch“,

wo jährlich Arbeiten ausgestellt werden.

F1705

Marcel Priebe

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 303

Mi. 27.10. / 20:00 - 21:30 / 5 Termine

22,50 E

Schnecken, Tod und Teufel - vom entspannten

Umgang mit Sorgen und

Nöten im Garten

Meist erfreut uns der Garten - aber es gibt Situationen,

in denen er uns zur Verzweiflung

treibt: Schnecken fressen sich durch Salat -

oder Staudenbeete, Wühlmäuse nagen an

Obstbäumen, Pilzkrankheiten machen sich auf

Blättern breit.....

Im Kurs wird neben praktischen Ratschlägen

für eine naturgemäße biologische Schädlingsabwehr

eine Gartenphilosophie vermittelt, die

hilft, aufmerksam und gelassen mit den Unwägbarkeiten

gärtnerischer Arbeit umzugehen.

F1706

Andrea Kölzer, Gärtnerin und Freiraumplanerin

Kassel

Bürgerhaus Waldau, Kasseler Str. 35

Di. 14.9. / 18:00 - 19:30 / 3 Termine

19 E

Gartengespräche im Herbst

Zwiebel- und Knollenpflanzen, herbstliche Farben,

Erntezeit und Novemberstimmung - der

Herbst im Garten ist eine Zeit von Fülle und

Vielfalt, Ernte und Vorbereitung auf den Winter

und das neue Gartenjahr.

Neben der Einführung in aktuelle Themen der

Jahreszeit und Tipps zum herbstlichen Gärtnern

bietet der Kurs Zeit und Raum für Fragen

und Gespräche, für Erfahrungs- und Gedankenaustausch.

F1707

Andrea Kölzer, Gärtnerin und Freiraumplanerin

Kassel

Bürgerhaus Waldau, Kasseler Str. 35

Mi. 15.9. / 20:00 - 21:30 / 3 Termine

19 E

Gartengespräche im Winter

Auch der Winter bietet reiche Gartenfreuden:

winterblühende Sträucher, fesselnde Gartenbücher,

verheißungsvolle Kataloge, hoffnungsvolle

Gartenpläne und das heißersehnte Erscheinen

der ersten Vorfrühlingsblüher.

Neben der Einführung in aktuelle Themen der

Jahreszeit und winterlichen Gartentipps bietet

der Kurs Zeit und Raum für Fragen und für Erfahrungs-

und Gedankenaustausch.

F1708

Andrea Kölzer, Gärtnerin und Freiraumplanerin

Kassel

Bürgerhaus Waldau, Kasseler Str. 35

Mi. 15.12. / 20:00 - 21:30

Mi. 2.2. / 20:00 - 21:30

Mi. 23.2. / 20:00 - 21:30

3 Termine

19 E

Pflanzen und ihre Geschichten

Exkursion

Wir lernen einiges über die Mythologie, Geschichte

und Wirkung von Kräutern und ihre

Verwendung in früheren Zeiten. Zwischendurch

hören wir kleine Anekdoten und Kräutermärchen.

Aus den gesammelten Kräutern

kann ein Sträußchen gebunden werden.

Bitte Sammelkörbchen mitbringen.

Treffpunkt: Straßenbahn Endstation Linie 8

F1709

Felicia Molenkamp, Diplom-Biologin

Kassel

Hessenschanze

Di. 28.9. / 16:00 - 19:00 /

Anmeldeschluss 23.9.

9 E

Das Mikroskop als Hobby

Die Welt des Unsichtbaren

Grundkurs für Anfänger

Die ersten beiden Teile sind für Neulinge und

Wiedereinsteiger gedacht, um die Handhabung

der Gerätschaften zu erlernen oder zu

verbessern. Die weiterführenden Kursstunden

sollen dem Umgang mit dem Material dienen.

Das Angebot richtet sich an alle Liebhaber,

die etwas mehr über die Welt des Mikrokosmos

wissen möchten und ein Mikroskop

ihr Eigen nennen, oder eines erwerben wollen.

Eigene Geräte sollten mitgebracht werden, es

sind jedoch ausreichend Kursgeräte vorhanden.

Die maximale Platzzahl ist 12.

F1710

Wolfgang Grigoleit

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 302

Fr. 17.9. / 18:00 - 20:15

10 E

Das Leben im Wasser

Alles Leben ist im Wasser entstanden. In diesem

Kurs werden die botanischen und zoologischen

Wasserbewohner behandelt: Blaualgen

und Grünalgen, Wasserfloh und Hüpferling,

Mückenlarven und Salzkrebschen. Besonders

interessant für Aquarienbesitzer, welche

sich über Ihre „Mitbewohner“ orientieren

wollen. Die Teilnehmenden sollten den Grundkurs

besucht haben, oder mit der Handhabung

eines Mikroskops vertraut sein.

F1711

Wolfgang Grigoleit

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 302

Sa. 2.10. / 11:00 - 14:00

14 E

Melken oder gemolken werden!

Ein politisches Gespräch über Bauern und

Kühe

Ein Milchgipfel jagt den nächsten, Entscheidungen

am grünen Tisch in Brüssel prägen

den Alltag von Bauer und Kuh gleichermaßen

und der Verbraucher freut sich über niedrige

Preise im Discounterkühlregal. In der Ausstellung

„Kuh-Kultur“ diskutieren Friedrich Wilhelm

Graefe zu Baringdorf, Bauer im ostwestfälischen

Baringdorf (Bundesvorsitzender der

Arbeitsgemeinschaft Bäuerliche Landwirtschaft

und ehemaliger EU-Abgeordneter), und Erich

Schaumburg (Hessischer Bauernverband), über

den Stand deutscher Landwirtschaftspolitik

mit besonderem Augenmerk auf die Kuh. Das

Gespräch wird begleitet von dem Landsatiriker

Udo Reinicke aus Hohenwepel, der dabei seine

ganz eigene Sichtweise zu den Bauern und

den Kühen vorträgt.

F1713

Dorothea Fellinger, Erich Schaumburg, Udo

Reinicke, Friedrich Wilhelm Graefe zu Baringdorf

Trendelburg-Wülmersen

Wasserschloss

So. 5.9. / 11:00 - 13:15 /

gebührenfrei

Einmal zum Äquator und zurück

Das Gewächshaus für tropische Nutzpflanzen

der Uni Kassel in Witzenhausen

Exkursion

Der Dschungel ist nebenan, nämlich nur 25

km von Kassel entfernt in Witzenhausen. Begleiten

Sie uns auf eine sinnliche Forschungsreise

ins Tropengewächshaus der Universität

Kassel nach Witzenhausen. Hier gedeihen Kaffee

und Kakao, Baumwolle und Muskatnüsse,

gibt es das ganze Jahr lang üppiges Grün unter

Glas. Fühlen Sie tropische Temperaturen,


schnuppern Sie Zitrusduft und testen Sie Maniokchips

und Öko-Schokolade. Eine fachkundige

Leitung beantwortet all Ihre Fragen rund

um die tropischen Nutzpflanzen. Und kosten

dürfen die Tropenreisenden auch! Abschließend

besteht in der Altstadt Gelegenheit, den

köstlichen Kaffee nach hiesiger Art zu genießen

(nicht im Preis).

F1720

Marina Hethke, Günther Weikert

Witzenhausen

Gewächshaus Universität, Steinstr. 19

Fr. 24.9. / 14:00 - 19:00

Leistungen: Bahnfahrt ab Kassel-Wilhelmshöhe,

Reisebegleitung, Einritt, fachliche

Führung.

Anmeldeschluss 17.9.

15 E

Das Satellitenkontrollzentrum

der ESA

Exkursion

Das Europäische Satellitenkontrollzentrum

ESOC (European Space Operations Centre) in

Darmstadt stellt den Betrieb der europäischen

Satelliten und Raumsonden in ihren Umlaufbahnen

sicher - wie Mars Express, Rosetta

oder Envisat. ESOC - Kontrollräume, die mit

Bodenstationen in aller Welt vernetzt sind,

verfolgen und überwachen Satelliten während

der gesamten Einsatzdauer, lösen Korrekturmanöver

aus und steuern den Betrieb ihrer

Nutzlasten.

Die eineinhalbstündige Führung zeigt nach einem

Einführungsvideo die gesamte Anlage

und das Kontrollcenter des ESOC. Kurzer Fußweg

vom Bahnhof Darmstadt.

F1721

Günther Weikert

Darmstadt

Fr. 8.10. / 12:20 - 21:30

Für Schulkinder geeignet!

Anmeldeschluss 28.9.

25 E

Bahnfahrt ab Kassel Hbf, Reisebegleitung,

Führung

Schüsseln mit den schönsten Speisen

und Kuchen

Tagesseminar

Märchenspeisen zwischen Geschichte und Geschichten:

Grimmsche und andere Märchen

erzählen von Bräuchen, von der Symbolik und

dem Zauber des Kochens und Backens. Nahrungspflanzen

verschiedener Art, die Tätigkeit

des Kochens und der mit Köstlichkeiten gedeckte

Tisch aus Gegenden wie dem Schlaraffenland

werden beschrieben.

Im Workshop werden Märchen gehört, die

Symbolik der Nahrungspflanzen sowie der Zubereitung

betrachtet und Speisen voller Märchen

gekocht, gesotten und gebraten.

F1731

Hildegard von Campe

Hofgeismar

Gustav-Heinemann-Schule, Adolf-Häger-Str. 8

Fr. 12.11. / 15:00 - 18:45

Anmeldeschluss 2.11.

14 E

Welt und Umwelt I hr2-Funkkolleg 2010/2011

Anmeldung über: www.vhs-region-kassel.de

hr2-FUNKKOLLEG 2010 / 2011

Gesellschaft

„Mensch und Klima: Wetter im Wandel“

Seit dem Beginn seiner Existenz war der Mensch, wie jedes andere Lebewesen, dem

Wechselspiel von Wetter und Klima ausgesetzt, er musste deren Auswirkungen erdulden.

Seit rund 200 Jahren jedoch beeinflussen wir in stetig wachsendem Maße auch

die Witterung.

Das Funkkolleg "Mensch und Klima: Wetter im Wandel" spannt in seinen Sendungen

einen Bogen von den menschengemachten Klimaänderungen der Gegenwart zu den

Folgen der Klimaänderungen in früheren Erdepochen. Es fragt nach dem Zusammenspiel

von Klima, Wetter und Gesundheit; es erklärt, wie Wolken entstehen und warum

unsere Wettervorhersagen noch immer ungenau sind. Es stellt die Methoden der

"Wetternachhersage" vor, Rekonstruktionen früherer Wetterereignisse, ohne deren

genaue Kenntnis keine Klimaprognosen möglich wären. Es erläutert, was Astronomie

und Geologie mit dem globalen Klima zu tun haben. Und es erörtert, welche Strategien

es gibt, den menschengemachten Klimawandel zu stoppen.

Im Medienverbund von Radiosendungen, einem Begleitbuch und ergänzenden Veranstaltungen

der Volkshochschulen sowie der Möglichkeit, ein qualifiziertes Teilnahme-

Zertifikat durch Prüfungen zu erwerben, wird das Funkkolleg "Mensch und Klima:

Wetter im Wandel" ein aktuelles Thema im besten Sinne populärwissenschaftlich aufarbeiten.

Zu den Radiosendungen erscheint im Oktober 2010 ein Begleitbuch.

Starttermin: 30. Oktober 2010 (hr2-kultur)

Gesprächskreis zum Funkkolleg

In 6 Terminen werden einzelne Sendungen

des Funkkollegs besprochen und vertieft.

Dieser Begleitkurs der vhs zum Funkkolleg

bietet die Gelegenheit Fragen zu besprechen,

Themen der Teilnehmer zu vertiefen

und offen miteinander zu diskutieren.

14-tägig

F1712

Dr. Marion Irmgard Müller, Diplom-Geologin

Kassel

Hermann-Schafft-Haus, Wilhelmshöher

Allee 19, Raum H.14

Mo. 1.11. / 18:00 - 19:30 / 6 Termine

27 E

Informationen zum Funkkolleg und

Begleitkurs von Dr. Wolfgang Jacob,

Tel. 1003 - 1697 und im Internet unter

www.funkkolleg.de

27


28

Gesellschaft Welt und Umwelt I Studienreisen

Obstbaumschnitt und -pflege

Für Anfänger/-innen und Fortgeschrittene

Wochenendseminar

Das Verstehen der „Körpersprache“ der Bäume

ist der Schlüssel zu einem fachgerechten

Schnitt. Das meint der alte Lehrsatz:„Der

Baum zeigt, wie geschnitten werden soll“.

Optisch schöne Bäume und ein guter Ertrag

sind kein Widerspruch!

Der Blick hierfür wird zunächst in einem theoretischen

Teil am Vormittag geschärft. Eine

systematische Vorgehensweise wird helfen,

die Theorie ab Mittag in einem ausgewählten

Teilnehmer-Garten zu erproben. Bitte Brotzeit

und wetterfeste Kleidung mitbringen.

F1734

Markus Thürmer

Wolfhagen

vhs-Geschäftsstelle, Raiffeisenweg 2

Sa. 20.11. / 9:00 - 16:00

Anmeldeschluss 9.11.

21 E

Obstbaumschnitt und -pflege

Für Ungeübte und Fortgeschrittene

Wochenendseminar

Obstbäume sind ein menschliches Kulturgut.

Damit qualitativ hochwertiges und gesundes

Obst geerntet werden kann, ist ein Mindestmaß

an Schnitt und Pflege notwendig. Anhand

des Öschbergschnittes wird ein System

erklärt, wie dies unter Ausnutzung der natürlichen

Wachstumsgesetze ohne viel Aufwand

möglich ist. Unnötige Wasserschosser werden

vermieden, der Baum bleibt „ruhig“ und ist

damit auch weniger krankheitsanfällig. Nach

der Theorie kommt die gemeinsame Praxis sowie

die Vorstellung geeigneter Werkzeuge.

F1735

Jan Bade

Lohfelden-Vollmarshausen

vhs-Geschäftsstelle, Brunnenstr. 9

Sa. 27.11. / 18:00 - 21:00

So. 28.11. / 9:00 - 11:15

So. 28.11. / 11:15 - 14:00

Anmeldeschluss 16.11.

20 E

Studienreisen

Riesenfarn und Alpenstrände

Studienreise Neuseeland mit Aufenthalt

in Singapur

In Neuseeland angekommen, werden Ihnen

zunächst bei einer Stadtrundfahrt die Sehenswürdigkeiten

der Gartenstadt Christchurch

gezeigt. Nach einem Besuch in Queenstown,

steht ein Ausflug in die schönste Fjordlandschaft

der Welt - dem Milford Sound, auf dem

Programm. Auch ein Einblick in das typisch

neuseeländische Farmleben wird Ihnen ermöglicht,

indem Sie eine Nacht zu Gast bei den Kiwis

sind. Zum Abschluss dieser beeindruckenden

Reise erleben Sie den Waipoua Kauri

Forest, in dem Sie teilweise bis zu 2.000 Jahre

alte Kauribäume bestaunen können. Das Abschiedsabendessen

findet dann im Skytower

Restaurant in Auckland statt.

F1750

Neuseeland

Sa. 6.11. - Di. 23.11.

Anmeldeschluss 31.8.

3960 E

Einzelzimmerzuschlag 565 Euro.

Die genaue Leistungsbeschreibung senden

wir Ihnen gern zu. Tel. 05692-9873189.

Reiseveranstalter: KIWI Tours GmbH,

Franziskaner Straße 15, 81669 München

Studienreise Cuba

vom 10. bis 24. März 2011

Entdecken Sie diese faszinierende Insel

von West nach Ost und lernen die Höhepunkte

des Landes kennen: Das nostalgische

Havanna - Welterbe der UNESCO,

die Tabaklandschaft von Pinar del Río,

die Naturschönheit im Landesinneren,

das tropische Baracoa sowie die kolonial

geprägten Städte Santiago und Trinidad.

Lernen Sie die Menschen dieser Insel

kennen, die geprägt sind durch ihre Heimat:

Lebensfreude mit einem Hauch

Melancholie!

In Kooperation mit der vhs des Vogelsbergkreises.

Anmeldungen sind bereits möglich,

Information Tel. 05692-987 3189

Lust auf Kassel 2010

Stadtrundfahrt | von März bis Dezember

jeden Samstag um 11.00 Uhr

Stadtrundgang | jeden Freitag um 16.00 Uhr

Infos und Tickets

Tourist-Information

im Rathaus

Tel.: +49 (0)561 7077-07

Tourist- & Kurinformation

im Bahnhof Wilhelmshöhe

Tel.: +49 (0)561 34054

oder per E-mail unter info@kassel-marketing.de

Weitere Stadtrundgänge finden Sie unter

www.kassel-marketing.de


Wandern und Fotografieren am

Gardasee

Studienreise

Malerische Buchten, mediterrane Pflanzen,

idyllische Fischerdörfer, mittelalterliche Burgen

und historische Städtchen gepaart mit den

verschiedenen Blau- und Türkistönen des Wassers

- so erwartet Sie der Gardasee, der größte

der oberitalienischen Seen, den Sie erwandern.

Eingebettet in die Provinzen Trentino,

Lombardei und Veneto beeindruckt der Gardasee

mit seiner einzigartigen Landschaft. Im

Norden ist der See schmal und wird wie ein

Fjord von den Hängen der Brescianer Alpen

und dem bis zu 2200m hohen Monte Baldo

Massiv eingeschlossen. Im Süden wird er dagegen

bis zu 17 km breit und die hohen, felsigen

Berge werden zu flachen grünen Hügeln.

Am Ufer des Gardasees laden z.B. die bekannten

und beliebten Altstädte von Sirmione, Bardolino,

Garda, Torri del Benaco, Riva del Garda

oder Limone zu einem Bummel ein. Die

Motivsuche kann beginnen!

F1751

Andreas Gütter

Riva del Garda

So. 17.10. - So. 24.10.

Anmeldeschluss 16.9.

998 E

Incl. Anreise und Halbpension. Einzelzimmerzuschlag

147 E. Die genaue Leistungsbeschreibung

senden wir Ihnen gern zu.

Tel. 05692-987 3189.

Reiseveranstalter: Service Reisen Gießen,

Rödgener Straße 12, 35394 Giessen.

Fahrradreisen

Auf der „Route der Industriekultur“

Mit dem Rad durch Vergangenheit,

Gegenwart und Zukunft einer Region im

Wandel

Ruhegebiet zwischen Duisburg und

Dortmund

Bildungsurlaub

Das Ruhrgebiet entwickelte sich ab Mitte des

19. Jahrhundert zum größten Industriegebiet

Europas und wurde zur neuen Heimat für Generationen

Zugewanderter. Heute stehen Zechen

leer und viele der großen Industrien sind

im Zuge der Globalisierung ins Ausland abgewandert.

Die Menschen aber blieben. Wir besuchen

die Relikte der untergegangenen „Kathedralen

der Arbeit“ und die Wohnsiedlungen

der Arbeiter.

Aber wir erleben auch, wie versucht wird, die

negativen Folgen des Strukturwandels zu mildern,

um die Menschen und somit die Wirtschaftskraft

zu halten.

Auf ausgebauten Radwegen lassen sich unsere

Ziele gut erreichen. Die Gesamtstrecke beträgt

etwa 280 km und die Tagesetappen liegen

zwischen 40 und 65 km.

Studienreisen I Fahrradreisen I Länderkunde

G1759

Herbert Iba

Ruhrgebiet

Mo. 23.5. - Sa. 28.5.

Anmeldeschluss 25.3.

130 E

In den Leistungen sind nicht enthalten die

An- und Abreise per Bahn, fünfmal Übernachtung

mit Frühstück sowie Eintrittskarten

für Besichtigungen und Führungen.

Hierfür fallen ca. 390,- E an Kosten an, die

die Teilnehmenden vor Ort individuell begleichen

müssen.

Länderkunde

Von Sankt Petersburg nach Moskau

Dia-Vortrag

Auf dieser Reise ist einerseits die unendliche

Weite Russlands mit grandiosen Landschaften,

in die eindrucksvolle Kulturdenkmäler eingebettet

sind, zu erleben. Andererseits der gigantische

Eingriff des Menschen in die Natur

während der Stalin-Ära mit dem Ziel, die ehemalige

Sowjetunion vom Schwarzen Meer bis

zur Ostsee durchgehend über Flüsse und Kanalverbindungen

schiffbar zu machen.

Am Anfang und am Ende der Reise liegen

zwei Metropolen, die ehemalige Hauptstadt

St. Petersburg und die heutige russische

Hauptstadt Moskau, die dem Besucher viele

historische und kulturelle Eindrücke und außerdem

das pulsierende Leben des modernen

Russlands vermitteln.

Hagen Jäger

Liebenau-Haueda

Dorfgemeinschaftshaus, Alte Lange Str.

Mo. 27.9. / 20:00 - 22:15

4 E

Marokko

Dia-Vortrag

Anmeldung über: www.vhs-region-kassel.de

Wolfgang Tschernich

Liebenau-Haueda

Dorfgemeinschaftshaus, Alte Lange Str.

Mo. 11.10. / 20:00 - 21:30

4 E

Aotearoa - Land der langen weißen

Wolke

Vortrag mit Lichtbildern und Videos über

eine Reise mit dem Wohnmobil

Neuseeland - Inseln am anderen Ende der

Welt, fast ein Mosaik der schönsten Seiten

Europas - schroffe Fjorde wie an der Küste

Norwegens, schneebedeckte Hochgebirgsgipfel,

die den Alpen in nichts nachstehen, aktive

Geysire wie in Island und traumhafte Strände.

Dazu eine interessante Tierwelt und urzeitliche

Regenwälder mit Baumriesen und Baumfarnen.

Liebenau-Haueda

Dorfgemeinschaftshaus, Alte Lange Str.

Mo. 25.10. / 20:00 - 22:00

4 E

Gesellschaft

Tempel, Tiger, Tadj Mahal

Dia-Vortrag

Eine Rundreise durch den Norden Indiens

führt in das Land der Könige, das farbenprächtige

Rajasthan. Gewaltige Festungen, Paläste

und großartige Tempel sind nur der Rahmen

für intensive Begegnungen mit faszinierenden

Menschen, geheimnisvollen Religionen

und immer wieder überraschenden Formen

des sozialen Lebens im Spannungsfeld zwischen

Mittelalter und Neuzeit. Ein Besuch des

Taj Mahals in Agra, des berühmten Grabmals,

das der Großmogul Shah Jahan zum Gedenken

an seine im Jahre 1631 verstorbene

Hauptfrau Mumtaz Mahal erbauen ließ, gehört

zu den besonderen Höhepunkten einer

jeden Indienreise. Noch aber wartet der

Dschungel und die Begegnung mit den Tigern

im Kanha-Naturreservat, der Heimat Mowglis

aus dem berühmten Dschungelbuch.

Henning Ringewaldt

Liebenau-Haueda

Dorfgemeinschaftshaus, Alte Lange Str.

Mo. 8.11. / 20:00 - 22:15

4 E

Südtirol, der Gardasee und Verona

Dia-Vortrag

Südtirol, das von vielen lediglich mit der

Durchreise auf dem Brenner verbunden wird,

ist mit seinem milden Klima und der vielfältigen

Landschaft ein kleines Paradies und lohnt

das genauere Erkunden durchaus.

Schon der erste Anblick, wenn der Reisende

aus dem Norden kommend bei Torbole den

Berg hinab zum Gardasee fährt, lässt das Herz

höher schlagen. Da liegt er tiefblau und umgeben

von schroffen Felsen, Olivenhainen und

zahlreichen schönen Orten - der Lago di Garda.

Vom Gardasee werden wir auch noch einen

Abstecher zur Kulturmetropole Verona

unternehmen. Diese Stadt ist durch ihr Kulturangebot

und natürlich insbesondere durch die

historische Arena weltberühmt und fasziniert

aufgrund ihrer schönen Altstadt. Die Regionen

Südtirol und der Gardasee sind ganzjährige

Urlaubsziele, die Jung und Alt immer wieder

begeistern.

Michael Stuka

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Saal

Mi. 3.11. / 20:00 - 22:00

6 E

29


30

Gesellschaft Länderkunde

Diavortrag: Norwegens Fjordland

und Schwedens Westen

Die geografischen Eckpunkte dieses Vortrags

reichen Im Westen von den Städten Stavanger

und Bergen bis Alesund im Norden und bis zu

den Gebirgen und berühmten Nationalparks

von Rondane, Dovrefjell und Jotumheimen im

Osten. Die Städte werden ebenso gezeigt wie

die Landschaften z. B. des Hardanger- und

Geiranger Fjordes und die beeindruckend wilden

und kargen Hochlandflächen der Fjells.

Dabei werden einige der schönsten Wanderungen

und Radwanderwege in Norwegen

und Schweden vorgestellt.

Im Südosten werden die norwegische Hauptstadt

Oslo und die schwedische Schären-Küste

nördlich von Göteborg gezeigt werden. Abstecher

zu den großen schwedischen Seen und

eine Kanufahrt auf dem Dalslandkanal runden

den Abstecher nach Schweden ab.

Wie auch auf seinen anderen Reisen war der

Globetrotter, der bisher mehr als 150.000 km

per Fahrrad in aller Welt zurückgelegt hat,

auch während dieser dreimonatigen Reise nur

mit Fahrrad und Rucksack unterwegs.

Reinhard Pantke

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Saal

Mo. 27.9. / 19:30 - 21:30

6 E

Diavortrag „Königsberg, Baltikum &

St. Petersburg“

Litauen, Lettland & Estland - drei kleine Länder,

verschieden, aber doch durch gemeinsame

Geschichte geprägt. Entdecken und erleben

Sie zusammen mit dem Buchautor und

Reisefotografen Matthias Hanke die Naturschönheiten

und viele historische Stätten.

Beginn des Streifzuges ist Königsberg. Entlang

der Bernsteinküste geht die Entdeckungsreise

auf die Kurische Nehrung. Die großen Sanddünen

bei Nidden, dem Sommersitz von Thomas

Mann, sind wohl das ungewöhnlichste

Naturschauspiel an der gesamten Ostseeküste.

Über Memel, dem heutigen Klaipeda, geht es

ins Landesinnere nach Vilnius und zum Wasserschloß

Trakai.

Riga und Tallinn, die beiden anderen Hauptstädte,

werden ebenso vorgestellt wie die

zwei großen Inseln Saaremaa und Hiiumaa vor

der estländischen Küste.

Ausflüge nach St. Petersburg und Helsinki,

beide Städte sind von Tallinn aus bequem zu

erreichen, runden den Vortrag ab, der wie immer

live und in Überblendtechnik präsentiert

wird.

Matthias Hanke

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Saal

Do. 25.11. / 18:00 - 20:00

6 E

Foto: FjordWindrose/pixelio.de


Kreativität und Kommunikation -

Schlüsselqualifikationen für morgen

.

Fantasievolle und eigenwillige Problemlösungen für den Alltag

sind immer mehr gefragt. Was liegt da näher, als das

eigene kreative Potenzial zu entdecken und zu entfalten?

Wir als Volkshochschule schaffen Raum für die Auseinandersetzung

mit kulturellen und gesellschaftlichen Entwicklungen.

Als Ort der Anleitung zur Förderung von Kreativität, Kommunikation

und Gestaltungsfähigkeit öffnen wir Wege zu

persönlichen Ausdrucksmöglichkeiten.

Wir laden Sie ein, sich mit allen Sinnen auf das Leben einzulassen,

zu singen, zu tanzen, zu spielen, zu experimentieren

mit Farbe, Ton, Holz, Metall, Stein, Textilien, Texten oder

neuen Medien und gemeinsam Spaß zu haben. Spannende

Angebote aus Stadt und Landkreis warten auf Sie. Für Beratungen

stehen wir jederzeit zur Verfügung

Kultur

Ansprechpartner/-innen

Literatur

Lesungen

Kunst

Musik

Kreativität für Kinder

und Familien

Literatur

Theater

Kunst

Künstlerische

Techniken

Theater

Musik

Tanz Aktuell

Standard- und Lateinamerikanische

Tänze

Internationaler

Volkstanz

Künstlerische

Techniken

Kreativreisen

Dr. Klaus-Peter Lorenz, Hofgeismar

Tel. 05671-8001 2220

dr.-klaus-peter-lorenz@landkreiskassel.de

Elke Hartmann, Hofgeismar

Tel. 05671-8001 2226

elke-hartmann@landkreiskassel.de

Barbara Benedix, Kassel

Tel. 0561-1003 1686

barbara-benedix@landkreiskassel.de

Christina Prell, Kassel

Tel. 0561-1003 1691

christina-prell@landkreiskassel.de

Achim Rache, Kassel

Tel. 0561-1003 1685

achim-rache@landkreiskassel.de

Christina Prell, Kassel

Tel. 0561-1003 1691

christina-prell@landkreiskassel.de

Jörg Bollerhey, Hofgeismar

Tel. 05671-8001 2231

joerg-bollerhey@landkreiskassel.de

Elke Hartmann, Hofgeismar

Tel. 05671-8001 2226

elke-hartmann@landkreiskassel.de

31


32

Kultur

Literatur

Lesungen

Die literarischen Lesungen wurden von der

Kasseler Sparkasse unterstützt.

Das Hamlet-Komplott

Robert Löhr liest aus seinem Roman

Während Napoleon Deutschland mit Krieg

überzieht, gibt in der schwäbischen Provinz

ein seltsames Wandertheater einen seltsamen

Hamlet. Verstünde die französische Geheimpolizei

mehr von Shakespeare, sie hätte längst

Lunte gerochen. So aber ahnt keiner, dass sich

hinter dem Schauspieltrupp Johann Wolfgang

von Goethe, Heinrich von Kleist, August Wilhelm

Schlegel, Ludwig Tieck und Napoleons

Erzfeindin Madame de Staël verbergen, die

sich in höchst geheimer Mission befinden. In

ihrem Gepäck: die tausendjährige Reichskrone,

die Kleist auf einer Insel im Bodensee ausgegraben

hat, die es nach Preußen zu schaffen

gilt - um sie vor Napoleon in Sicherheit zu

bringen, der sich zum Kaiser von Europa krönen

will. Ein höchst vergnügliches Abenteuer.

Robert Löhr

Schauenburg-Breitenbach

Märchenwache

So. 26.9. / 17:00 - 19:00

Platzreservierungen nimmt die Märchenwache

unter Tel. 05601-925678 entgegen.

10 E

Müller hoch drei

Sieben Tage vor seinem 14. Geburtstag wird

Paul Müller von den Eltern verlassen, die auf

Weltreise gehen. Der zögerliche und übervorsichtige

Paul soll jetzt fix erwachsen werden

und alleine zurechtkommen - das haut ihn

um. Es kommt noch dicker, denn kurz nacheinander

platzen in seine Verwirrung: ein unerzogener

Hund mit gefährlichem Appetit sowie

seine Zwillingsschwester Paula, die auf der

Flucht vor ihrem indischen Stiefadoptivvater

ist. Paul würde sich jetzt gern seine geliebte

Patchworkdecke über die Ohren ziehen, aber

dafür ist es zu spät. Stattdessen beginnen Paul

und Paula mitsamt dem Hund eine abenteuerliche

Reise.

Ein durchaus märchenhafter Lese- und Hörgenuss.

Burkhard Spinnen

Schauenburg-Breitenbach

Märchenwache, Lange Str. 2

Sa. 27.11. / 17:00 - 19:00

Platzreservierungen nimmt die Märchenwache

unter Tel. 05601-925678 entgegen.

12 E

Burkhard Spinnen

Wolfhagen

Wilhelm-Filchner-Schule, Kurfürstenstr. 20

Fr. 26.11. / 9:30 - 11:15

4 E

Literatur I Lesungen

Die Akte Rosenherz

Jan Seghers liest

Niemand, der damals am Tatort war, wird den

Fall je vergessen. In einer heißen Augustnacht

des Jahres 1966 wird in Frankfurt eine Prostituierte

auf brutale Weise ermordet. Sofort

macht das Wort von der "zweiten Nitribitt"

die Runde. Und wirklich: Auch im "Fall Rosenherz"

bleibt der Täter unerkannt.

Vierzig Jahre später. Ein nebliger Morgen im

Stadtwald. Hauptkommissar Marthalers

schwangere Freundin Thereza wird bei einem

Überfall schwer verletzt. Und der Polizist erhält

einen Tipp: Er soll den alten Fall noch einmal

unter die Lupe nehmen. Doch damit legt

Marthaler sich mit mächtigen Gegnern an, die

ihre frühen Sünden vertuschen wollen. Die

"Akte Rosenherz" soll geschlossen bleiben.

Um jeden Preis.

Matthias Altenburg

Schauenburg-Breitenbach

Märchenwache

Fr. 19.11. / 19:30 - 21:00

Platzreservierungen nimmt die Märchenwache

unter Tel. 05601-925678 entgegen!

12 E

Ein Abend mit Anton Tschechov

Thomas Mann liebte ihn, für Woody Allen ist

er überhaupt der Größte: der russische Schriftsteller,

der mit seinen Theaterstücken Weltruhm

erlangte und gleichzeitig der unübertroffene

Meister der russischen Kurzgeschichte

ist. In seinen humoristischen Erzählungen

nimmt er die Schwächen seiner Zeitgenossen

aufs Korn, rückt dem Spießer und anderen

zweifelhaften Gestalten zu Leibe. Ironie, hintergründiger

Humor, Spott und Wehmut, Komisches

und harmloser Witz lösen einander

ab in bunter Folge.

Carlo Ghirardelli, Gudrun Sander

Schauenburg-Breitenbach

Märchenwache

Sa. 22.1. / 17:00 - 19:00

Platzreservierungen nimmt die Märchenwache

unter Tel. 05601-925678 entgegen!

10 E

Die Zauberzitrone

Für Kinder und Eltern

Lesung

Die drei Freunde Okan, Ali und Kemal spielten

bisher schön miteinander. Eines Tages geschieht

es, dass sie sich alle drei in das hübscheste

Mädchen im Dorf verlieben. Die angebetete

Gül sorgt dafür, dass die drei Freunde

in die Welt ziehen und ihre Abenteuer bestehen.

Nur der Zauber der Zitrone führt schließlich

zum glücklichen Ende. Das Märchen ist in

deutscher und türkischer Sprache verfasst.

Dazu gibt es Waffeln, Kaffee und Tee!

Yücsel Feyzioglu

Baunatal-Altenbauna

Stadtteilzentrum Baunsberg, Bornhagen 3

So. 7.11. / 15:00 - 17:15

2 E

Bullenhitze - Lenz’ fünfter Fall

Matthias Gibert liest

Günther Wohlrabe, Eigentümer des größten

Bestattungsunternehmens Nordhessens, stirbt

nach einem Dinner in the Dark qualvoll. Was

zunächst nach einem natürlichen Tod aussieht,

entpuppt sich schon bald als raffiniert ausgeführter

Mord: Wohlrabe wurde mit den hochgiftigen

Samen der Rizinuspflanze getötet.

Kurze Zeit später steht Hauptkommissar Paul

Lenz von der Kripo Kassel vor einer zweiten

Leiche: Der Bauunternehmer Werner Kronberger

wurde tot in seinem Auto aufgefunden -

mit laufendem Motor und einem Schlauch im

Auspuff, der die Abgase in das Wageninnere

leitete. Beiden waren am Bau von Deutschlands

größtem Krematorium im nahe gelegenen

Hofgeismar beteiligt, einem höchst umstrittenen

Projekt.

Matthias Gibert

Immenhausen

Stadt- u. Schulbücherei, Freiherr-v.-Stein-

Schule, Kampweg 24

Fr. 4.11. / 19:30 - 21:15

Platzreservierungen nimmt die Bücherei unter

Tel. 05673-998120 entgegen.

10 E

Jacques Berndorf liest

Die Nürburg-Papiere: Kriminalroman aus

der Eifel

Am Nürburgring sind 300 Millionen in gewaltigen

Betongebirgen verbaut worden - auch in

die „schnellste Achterbahn der Welt“. Kneipenwirte

und Hoteliers wurden von unbarmherzigen

Managern rüde aus dem Geschäft

gedrängt. Selbst alte Freunde begegnen einander

mit Misstrauen.

Eines Tages wird Claudio Bremm ermordet,

der wichtigste Mann aus den Reihen der Manager,

mit einer Maschinenpistole. Und im

Dörfchen Kirsbach, unweit der Rennstrecke,

stirbt der Bauer Lenzen einen grausamen Tod:

Kopfschuss. Zunächst kann niemand diese

Morde aufklären. Auch Siggi Baumeister, Emma

und Rodenstock sind hilflos. Schließlich

wird die Leiche einer jungen Frau gefunden,

erschossen, liegen gelassen. Nun zeigt sich so

etwas wie ein roter Faden im Labyrinth der

Nürburgring-Morde.

Jacques Berndorf

Baunatal-Altenbauna

Stadtteilzentrum Baunsberg, Bornhagen 3

Fr. 26.11. / 20:00 - 22:00

Abendkasse: 14,00 E. Vorverkauf: Stadtbücherei

Baunatal; Stadtteilzentrum Baunsberg/Baunatal

12 E

Anmeldungen werden zur Platzreservierung

entgegen genommen.

Anmeldeschluss 22.11.

14 E


Karlsson? Ronja? Erlebtes und

Erzähltes

Astrid Lindgren-Lesung für große und

kleine Fans

Astrid Lindgrens Märchen: Über welche Dächer

flog Karlsson vom Dach, gibt es Bullerbü

wirklich, wie kam Ronja zu ihrem Namen und

wer war der erste Sachensucher? Neben den

Antworten auf diese und andere Fragen gibt

es besonders für Kinder noch vieles zu erfahren

über Astrid Lindgren selbst, ihr Leben und

wie es in ihren Geschichten wiederkehrt. Natürlich

werden ihre Märchen und Geschichten

auch zu hören sein. Eine Veranstaltung zum

siebten bundesweiten Vorlesetag der Stiftung

Lesen und DIE ZEIT.

Anne Roßius

Baunatal-Altenbauna

Rathaus, Marktplatz, Erdgeschoss, Bücherei

Fr. 26.11. / 17:00 - 18:30

Ermäßigte Gebühr für Schülerinnen und

Schüler: 1 E

2 E

Der kleine Vampir

Literatur I Lesungen I Wege zum literarischen Verstehen

Eva-Maria Keller liest aus dem Kinderbuch

von Angela Sommer-Bodenburg

Anton liest für sein Leben gern Gruselgeschichten,

vor allem über Vampire. Plötzlich

taucht der Vampir Rüdiger bei ihm auf. Aber

von so einem Vampir wie Rüdiger hat Anton

noch nie gehört. Ein richtig netter Vampir ist

das. Wenn bloß seine Eltern nicht so neugierig

wären. Wie soll Anton ihnen erklären, warum

sein neuer Freund nie den schäbigen schwarzen

Umhang ablegt, immerzu eine Hand vor

den Mund hält und dazu noch so merkwürdig

riecht?

Eva-Maria Keller

Baunatal-Altenbauna

Rathaus, Marktplatz, Erdgeschoss, Stadtbücherei

Di. 26.10. / 16:00 - 17:00

2 E

Die Unvollendeten

Reinhard Jirgl liest

In Zusammenarbeit mit der „Partnerschaft

Trutnov“

Das ist die Geschichte von vier Frauen aus der

kleinen Stadt Komotau im Sudetenland, die

im Spätsommer 1945 ihre Heimat verlassen

müssen. Mit dem Blick des heute Lebenden

verbindet Reinhard Jirgl eine unheimliche Vergangenheit

mit der Gegenwart eines Landes,

das nicht vergessen kann: Es beginnen die so

genannten wilden Vertreibungen, die von den

tschechischen Behörden initiiert wurden und

die am Ende zur Flucht der ganzen deutschen

Bevölkerung führten - unter dem Vorwand, alle

Sudetendeutschen seien Nazis gewesen.

Jirgl erzählt die Geschichte von vier Frauen

aus der Kleinstadt Komotau, den letzten Mitgliedern

einer Familie, die nach dem Zweiten

Weltkrieg übrig geblieben sind: die siebzigjährige

Johanna, deren Töchter Hanna und Maria

und die siebzehnjährige Enkelin Anna. Eine

Familiensaga von Heimatlosen, die der Verlust

bis heute umtreibt. Ein heikles Kapitel der

deutschen Geschichte, das aber fortgewirkt

hat in allen Jahrzehnten danach.

Reinhard Jirgl

Lohfelden

Gemeinde- und Schulbücherei Lohfelden,

Hauptstelle

Mi. 27.10. / 19:00 - 21:00

5 E

Im Lande Gänseklein

Anmeldung über: www.vhs-region-kassel.de

Lesung mit Erika Pullwitt

Wenn plötzlich die Worte fehlen - ein anrührender

Roman über das Leben mit einem

Mann, dem nach einem Schlaganfall nur noch

fünfzig Worte geblieben sind, und den Konflikt

der Ehefrau, die einen gleichaltrigen

Mann trifft, der verschüttete Wünsche und

Bedürfnisse weckt.

Wie soll sie nun wieder in ihr altes Leben zurückfinden?

Kultur

Erika Pullwitt

Schauenburg-Breitenbach

Märchenwache

Sa. 12.2. / 17:00 - 19:00

Platzreservierungen nimmt die Märchenwache

unter Tel. 05601-925678 entgegen.

10 E

Freak City

Lea ist hübsch, temperamentvoll - und von

Geburt an gehörlos. Als Mika sie zum ersten

Mal sieht, zieht ihn das quirlige Mädchen mit

der Lockenmähne sofort in ihren Bann. So

sehr, dass er beschließt, einen Gebärdensprachkurs

zu machen. Familie und Freunde

sind skeptisch und bald kommen ihm selbst

erste Zweifel. Nie hätte er gedacht, dass die

Welt der Gehörlosen eine völlig andere ist als

seine. Und plötzlich ist da wieder Sandra, Mikas

Exfreundin, über die er nie ganz hinweggekommen

ist. Doch Lea hat sich schon in

sein Herz geschlichen.

Kathrin Schrocke

Baunatal-Altenbauna

Mo. 14.2. / 18:00 - 19:30

Der genaue Veranstaltungsort in Baunatal

wird ab August auf www.vhs-region-kassel.de

und über die Tagespresse bekannt

gegeben.

2 E

Wege zum literarischen Verstehen

Buchmesse Frankfurt - Jahresthema

Argentinien

Fachlich begleitete Tagesreise mit der

Bahn

Exkursion

Alles, was Rang und Namen in der Branche

hat, trifft sich einmal im Jahr in Frankfurt am

Main: Autoren und Verleger, Buchhändler und

Bibliothekare, Kunsthändler und Illustratoren,

Agenten und Journalisten - und Leser. Die Reise

zum Fachbesuchertag wird vorbereitet und

kompetent begleitet durch die Germanistin

Hildegard von Campe.

F2049

Hildegard von Campe

Frankfurt

Messegelände

Mi. 6.10. / 8:23 - 21:35

Leistungen: Bahnfahrt ab Kassel Hauptbahnhof

- Zustieg in Wilhelmshöhe und Wabern

möglich, Eintrittskarte für einen Fachbesuchertag,

Reiseleitung.

Anmeldeschluss 29.9.

50 E

F2050

Hildegard von Campe

Frankfurt

Messegelände

Fr. 8.10. / 8:23 - 21:35

Leistungen: Bahnfahrt ab Kassel Hauptbahnhof

- Zustieg in Wilhelmshöhe und Wabern

möglich, Eintrittskarte für einen Fachbesuchertag,

Reiseleitung.

Anmeldeschluss 29.9.

50 E

33


34

Kultur

Lesen ist wie Wasser in der Wüste

Bücher... Bücher... Bücher...

Neuerscheinungen und altbewährte Bücher

werden vorgestellt. Die Gruppe tauscht sich

im Gespräch über Bücher aus und erweitert so

den Horizont ihrer Leseabenteuer.

F2051

Annegret Becker

Zierenberg-Oberelsungen

Bücherei, Nothfelder Str. 17

Di. 14.9. / 20:00 - 21:30 / 5 monatliche

Termine nach Absprache

Anmeldeschluss 10.9.

20 E

F2052

Annegret Becker

Vellmar-Obervellmar

Stadtbücherei, Mittelring 24

Mi. 15.9. / 20:00 - 21:30 / 5 monatliche

Termine nach Absprache

Anmeldeschluss 13.9.

20 E

F2053

Annegret Becker

Espenau-Mönchehof

Grundschule, Goethestr. 9

Mi. 22.9. / 19:30 - 21:00 / 5 monatliche

Termine nach Absprache

Anmeldeschluss 20.9.

20 E

F2054

Annegret Becker

Habichtswald-Dörnberg

Bücherei im Rathaus, Breiter Weg 4

Do. 23.9. / 20:00 - 21:30 / 5 monatliche

Termine nach Absprache

Anmeldeschluss 20.9.

20 E

Literaturkreis in Immenhausen

Der offene Kreis trifft sich zu Gesprächen über

bekannte und unbekannte Romane, die von

den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ausgewählt

werden. Er beginnt diesmal mit dem E-

Mail-Roman „Gut gegen Nordwind“ von Daniel

Glattauer.

Der Autor schildert darin, wie eine falsch abgeschriebene

Mail-Adresse den Auftakt bildet

für eine Bildschirm-Beziehung, die außer Kontrolle

gerät, und trägt mit seinem Werk zum

Nachdenken über die moderne Medien- und

Kommunikationswelt bei.

F2060

Gerhard Sonntag

Immenhausen

Stadt- u. Schulbücherei, Freiherr-v.-Stein-

Schule, Kampweg 24

Do. 16.9. / 19:45 - 21:15 / 6 Termine

Anmeldeschluss 16.9.

24 E

Literatur I Wege zum literarischen Verstehen

Literaturkurs

Thema des Kurses ist die Beschäftigung mit

zeitgenössischer Literatur anderer Kontinente.

Gemeinsam ist allen Büchern ein humorvoller

Blick auf aktuelle Lebensumstände.

Uday Prakash: Doktor Wakandar. Aus dem Leben

eines aufrechten Hindus, 2009

Feng Li: Ein vermeintlicher Herr, 2009

Jennie Erdal: Die Ghostwriterin. Ich war sein

Verstand und seine Stimme, 2008

F2061

Angela Makowski

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 303

Do. 23.9. / 10:00 - 11:30 / 10 Termine

45 E

Literaturkurs

Uwe Tellkamp: Der Turm

Die Lektüre in diesem Semester konzentriert

sich auf Tellkamps Roman über Menschen in

Dresden zu DDR-Zeiten. Er wird als der bedeutendste

Familien-Roman nach den „Buddenbrooks“

gehandelt.

F2062

Angela Makowski

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 104

Mi. 15.9. / 10:00 - 11:30 / 10 Termine

45 E

Kasseler Literarisches Café

Vorträge und Diskussion

Das Kasseler Literarische Café bietet an

jeweils zwei Terminen im Semester in

entspannter Atmosphäre Gelegenheit zur

Diskussion von klassischen und modernen

literarischen Texten. Gewählt werden für

jede Doppelveranstaltung Texte, die miteinander

in Verbindung stehen bzw. miteinander

ins Gespräch gesetzt werden

sollen.

Ein kurzer Vortrag von ca. 30 Minuten

und eine kleine Auswahl an Textstellen

sollen eine erste Orientierung schaffen,

danach gibt es ausgiebig Gelegenheit zur

Diskussion. Das Angebot richtet sich an

alle, die Interesse an Literatur haben, gerne

den unterschiedlichen Sinnangeboten

der gelesenen Texte nachspüren und sich

auf gemeinsame Diskussionen einlassen

wollen. Die unten angegebenen Texte

sollten vor Beginn der Veranstaltung gelesen

sein.

Kleist: Michael Kohlhaas

Axel Schmitt

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 304

Do. 28.10. / 19:30 - 21:45

4 E

Literatur und gesellschaftliche

Wirklichkeit

Ausgehend von Literaturbeispielen unterschiedlicher

Art (erzählende, poetische u.a.

Texte) werden gesellschaftlich relevante Themen

und individuelle Erfahrungen diskutiert.

Bei Bedarf und wenn möglich werden fachkundige

Referentinnen und Referenten hinzugezogen.

Die Themen werden zu Beginn gemeinsam

geplant.

F2063

Dr. Herbert Rösler

Kassel

Bürgerhaus Harleshausen, Rolf-Lucas-Str. 22

Mi. 15.9. / 9:30 - 11:00 / 10 Termine

45 E

Es können Kosten für evtl. Lektüre entstehen.

Kafka: Der Proceß

Axel Schmitt

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 304

Do. 4.11. / 19:30 - 21:45

4 E

Thomas Mann: Betrachtungen eines

Unpolitischen

Axel Schmitt

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 304

Do. 9.12. / 19:30 - 21:45

4 E

Thomas Mann: Der Tod in Venedig

Axel Schmitt

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 304

Do. 16.12. / 19:30 - 21:45

4 E

Tolstoj, Die Kreutzersonate +

Tolstaja, Eine Frage der Schuld

Axel Schmitt

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 304

Do. 7.10. / 19:30 - 21:45

4 E


Isländersagas

Die Isländersagas (Íslendingasögur) stammen

aus der Zeit um 1200-1300 und gehören

zu den bedeutendsten literarischen

Leistungen des europäischen Mittelalters.

Sie unterscheiden sich stark von anderen

mittelalterlichen Prosagattungen und beziehen

sich auf historische Ereignisse vom

Beginn der Besiedlung Islands durch Wikinger

um das Jahr 870 bis ungefähr

1030, der sog. Sagazeit.

Worin sie sich unterscheiden, was ihre

Einzigartigkeit ausmacht und warum sie

auch heute noch interessant sein können,

wird in den Vorträgen weiter ausgeführt.

Die Besiedlung Islands und die

Entstehung einer der ältesten

Demokratien Europas

Vortrag und Diskussion

Dr. Marlis Wilde-Stockmeyer

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 304

Di. 23.11. / 20:00 - 21:45

4 E

Schreib-, Gedicht- und Erzählwerkstätten

Schreibwerkstatt: Kreatives, literarisches

Schreiben

Wie kann aus einer bloßen Schilderung von

Erlebnissen, Erfahrungen etc. ein spannender

Text werden?

Schwerpunkte des kreativen, literarischen

Schreibens werden das Schreiben mit allen

Sinnen sowie Perspektivwechsel und Verfremdungen,

Dialoge und szenisches Schreiben

sein.

Selbstverständlich gehören auch konstruktive

Kritik und die Möglichkeit der Überarbeitung

dazu.

Themenschwerpunkte werden abgesprochen.

Der Kurs umfasst 8 Termine und zusätzlich einen

ganztägigen Workshop am Samstag,

13.11.2010 (10-17 Uhr). In diesem Workshop

wollen wir uns zusammen mit einer Malwerkstatt

einem gemeinsamen Themenschwerpunkt

nähern: Skandinavien. Ausgehend vom

Schreiben und vom Malen, vielfältig und kreativ.

In einer gemeinsamen Ausstellung zu einem

späteren Zeitpunkt werden die Ergebnisse

beider Gruppen gezeigt. Die Malwerkstatt

zu diesem Projekt hat die Kurs-Nr. F2512, Seite

50

F2080

Dr. Marlis Wilde-Stockmeyer

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 409

Mi. 15.9. / 16:00 - 18:00 / 9 Termine

69 E

siehe auch WORD für Autoren,

Kurs F5349, Seite 154

Literatur I Schreib-, Gedicht- und Erzählwerkstätten

„Spurensuche“

Biografisches Schreiben für Frauen

Wochenendseminar

In diesem Kurs geht es darum, Worte zu finden

für das eigene Erleben. Behutsam werden

wir an unsere persönlichen Themen geführt

und öffnen dabei Türen nach innen.

Wir werden verschiedene Schreibformen (Geschichten,

Gedichte, Briefe, Märchen...) ausprobieren

und uns gegenseitig vorstellen. Ergänzend

werden uns auch Atem- und Bewegungsübungen,

Fantasiereisen, Töne und Lieder

unterstützen.

Spezielle literarische Kenntnisse oder Fähigkeiten

sind nicht notwendig, es reichen Neugier

und Offenheit für die Methode.

F2083

Angelika Reimer

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 308

Fr. 29.10. / 18:00 - 21:00

Sa. 30.10. / 10:00 - 17:00

So. 31.10. / 10:00 - 13:00

3 Termine

Anmeldeschluss 18.10.

85 E

„Spurensuche“ ll

Anmeldung über: www.vhs-region-kassel.de

Was haben Isländersagas

aus dem Mittelalter und

Ernest Hemingway gemeinsam?

Vortrag und Diskussion

Dr. Marlis Wilde-Stockmeyer

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Saal

Di. 30.11. / 20:00 - 21:45

4 E

Biografisches Schreiben für Frauen

Wochenendseminar

Eine Fortsetzung für die „fortgeschrittenen“

Teilnehmerinnen der letzten Semester.

F2084

Angelika Reimer

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 103

Fr. 19.11. / 18:00 - 21:00

Sa. 20.11. / 10:00 - 17:00

So. 21.11. / 10:00 - 13:00

Anmeldeschluss 1.11.

85 E

Kultur

Kraftvolle, herausragende

Frauengestalten in Isländersagas

Vortrag und Diskussion

Dr. Marlis Wilde-Stockmeyer

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 304

Di. 7.12. / 20:00 - 21:45

4 E

Rosa Roth trifft Bella Block -

Basiskurs

Kreative Wege zum professionellen Drehbuchschreiben

Wochenendseminar

Gute Drehbuchautoren sind sehr gefragt und

werden entsprechend bezahlt. In diesem Seminar

eignen Sie sich das Handwerkszeug des

Drehbuchautors an, Sie erfahren, wie man eine

zündende Filmidee findet, sie als Ideenskizze

formuliert und in ein Exposé überführt. Sie

lernen die einzelnen Schritte der Drehbuchentwicklung

kennen und verstehen, was es

heißt, dramaturgisch zu denken - nicht per

Theorie, sondern mittels Übungen.

Wir beschäftigen uns mit den Themen Konfliktzeichnung,

Figurenentwicklung, Dramaturgie

bis hin zu der Frage, wie ich einen Produzenten

für meine Filmidee finde. Sie werden

dabei einerseits kreativ tätig sein, andererseits

als Skript-Doktoren fungieren. Bitte Schreibzeug

mitbringen.

F2085

Dr. Lothar Schöne

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 104

Sa. 22.1. / 13:00 - 18:00

So. 23.1. / 10:00 - 18:00

2 Termine

Anmeldeschluss 10.1.

100 E

35


36

Kultur

Wie man bestsellerverdächtig schreibt

Grundkurs Prosa

Wochenendseminar

Reizt Sie das Schreiben von Kurzgeschichten,

Erzählungen oder Krimis? Wollen Sie Ihre stilistische

Sicherheit aus beruflicher Notwendigkeit

verbessern? Hier können Sie es!

Die Berufswelt verlangt heute die Bearbeitung

immer neuer Probleme, für die es unterschiedliche

Lösungen gibt. In diesem Seminar wird

die Fantasie und Kreativität der Teilnehmenden

trainiert. Ganz praktisch erproben Sie einerseits,

was es heißt, sprachlich kreativ zu

werden und Lösungen zu finden - und Sie eignen

sich andererseits die handwerklichen Mittel

des wirkungsvollen Schreibens an.

Dieses Wochenende wird u.a. Ihre Kreativität

steigern, Sie fit machen im Strukturieren und

Formulieren von Sachverhalten und Sie in die

Lage versetzen, trockene Sachverhalte in spannende

Lektüre zu verwandeln. Das alles nicht

per Theorie, sondern mittels Übungen. Nebenbei

befassen wir uns mit Literaturkritik, dem

Buchmarkt heute und der Frage, wie Ihr Manuskript

einen Verlag findet.

Bitte Schreibzeug mitbringen.

F2086

Dr. Lothar Schöne

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 104

Sa. 2.10. / 13:00 - 18:00

So. 3.10. / 10:00 - 18:00

2 Termine

Anmeldeschluss 20.9.

100 E

Dr. Lothar Schöne ist Autor von Romanen

(„Das jüdische Begräbnis“), Erzählungen

(„Friedmann kommt immer“)

und Sachbüchern. Er arbeitet für Zeitungen

(Die Welt, Frankfurter Rundschau,

Rheinischer Merkur), wurde

mehrfach mit Literaturpreisen ausgezeichnet

und unterrichtet an Hochschulen

das Fach Kreatives Schreiben.

Besuchen Sie ihn im Internet:

www.lothar-schoene.de

Schreiben befreit!

Schreibwerkstatt für Frauen

Kreatives Schreiben, autobiografische Texte,

Übungen zu literarischen Genres, freie Textarbeit,

Methoden gegen Schreibblockaden, Projekte

(Lesungen, Veröffentlichungen). Es geht

um kreative Lust und erlernbares Handwerk.

Weibliche Lebensgeschichten stehen im Mittelpunkt

von Erzählungen, Gedichten, Märchen

und anderem.

F2090

Kirsten Alers

Kaufungen-Niederkaufungen

Haus Wortwechsel, Raiffeisenstr. 15

Mo. 20.9. / 9:00 - 11:00 / 9 Termine

Anmeldung nur nach Beratung durch die

Kursleitung: 05605-926271

Anmeldeschluss 19.9.

53 E

Literatur I Schreib-, Gedicht- und Erzählwerkstätten I Theater

F2091

Kirsten Alers

Kaufungen-Niederkaufungen

Haus Wortwechsel, Raiffeisenstr. 15

Mi. 22.9. / 16:00 - 18:00 / 9 Termine

Anmeldung nur nach Beratung durch die

Kursleitung: 05605-926271

Anmeldeschluss 21.9.

53 E

F2092

Kirsten Alers

Kaufungen-Niederkaufungen

Haus Wortwechsel, Raiffeisenstr. 15

Mi. 22.9. / 19:00 - 21:00 / 9 Termine

Anmeldung nur nach Beratung durch die

Kursleitung: 05605-926271

Anmeldeschluss 21.9.

53 E

F2093

Kirsten Alers

Kaufungen-Niederkaufungen

Haus Wortwechsel, Raiffeisenstr. 15

Do. 23.9. / 9:00 - 11:00 / 9 Termine

Anmeldung nur nach Beratung durch die

Kursleitung: 05605-926271

Anmeldeschluss 22.9.

53 E

F2094

Kirsten Alers

Kaufungen-Niederkaufungen

Haus Wortwechsel, Raiffeisenstr. 15

Fr. 24.9. / 9:00 - 11:00 / 9 Termine

Anmeldung nur nach Beratung durch die

Kursleitung: 05605-926271

Anmeldeschluss 23.9.

53 E

Theater

Theater fördert die Fähigkeit, uns in

andere Menschen hineinzuversetzen. Es

richtet unsere Achtsamkeit und unser

Mitgefühl auf Schicksale, von deren

Existenz wir nicht wussten, auf Zusammenhänge,

die wir nicht kannten, auf

Gefühle, die uns bisher verborgen blieben

und auf Schwierigkeiten, die erst

auf uns zukommen werden.

Die Dramaturginnen und Dramaturgen

des Staatstheaters besprechen ausgewählte

Opern, Stücke und Konzerte

aus dem Spielplan des Staatstheaters

Kassel.

Alles Theater!

Die Spielzeit 2010/2011 des Staatstheaters

Kassel

F2100

Termine und Themen:

14. 9.10 LEAR Oper in zwei Akten von Aribert

Reimann (U. Benzing)

28.9.10 WARTEN AUF GODOT von Samuel

Beckett (M. Volk)

26.10. 10 ROBERT REDFORDS HÄNDE SELIG

Uraufführung von Rebekka Kricheldorf (C.

Hohmann)

2.11.10 DER MARQUIS VON KEITH von Frank

Wedekind (S. Winter)

9.11.10 Konzerte - CANTUS (I. Pijanka)

23.11.10 Stücke des Kinder- und Jugendtheaters

(D. Klinge)

14.12.10 Tanzabend II BREITENGRAD

Uraufführung von J. Wieland und L. Kapetanea

/ J. Frucek (T. Teubl)

11.1.11 OTELLO Dramma lirico in vier Akten

von Giuseppe Verdi (U. Benzing)

Änderungen vorbehalten.

Michael Volk, Ursula Benzing, Stephanie Winter,

Thorsten Teubl, Christa Hohmann, Dieter Klinge,

Insa Pijanka

Kassel

Staatstheater, Personaleingang (Treffpunkt)

Di. 14.9. / 11:00 - 12:30 / 8 Termine

53,50 E

F2101

Termine und Themen:

14. 9.10 LEAR Oper in zwei Akten von Aribert

Reimann (U. Benzing)

28.9.10 WARTEN AUF GODOT von Samuel

Beckett (M. Volk)

26.10. 10 ROBERT REDFORDS HÄNDE SELIG

Uraufführung von Rebekka Kricheldorf (C.

Hohmann)

2.11.10 DER MARQUIS VON KEITH von Frank

Wedekind (S. Winter)

9.11.10 Konzerte - CANTUS (I. Pijanka)

23.11.10 Stücke des Kinder- und Jugendtheaters

(D. Klinge)

14.12.10 Tanzabend II BREITENGRAD

Uraufführung von J. Wieland und L. Kapetanea

/ J. Frucek (T. Teubl)

11.1.11 OTELLO Dramma lirico in vier Akten

von Giuseppe Verdi (U. Benzing)

Änderungen vorbehalten.

Ursula Benzing, Michael Volk, Christa Hohmann,

Stephanie Winter, Insa Pijanka, Dieter Klinge,

Thorsten Teubl

Kassel

Staatstheater, Personaleingang (Treffpunkt)

Di. 14.9. / 20:00 - 21:30 / 8 Termine

53,50 E

La Meng - Theater aus dem

Handgelenk

Eine Einführung in Theater aus dem

Stegreif (Integratives Theater)

Wochenendseminar

Schon immer einmal auf die Bühne gewollt

und noch keine Möglichkeit gehabt? Wollten

Sie schon immer mal in andere Rollen schlüpfen?

Dieser Kurs öffnet die Türen, um spontan

auf die Bühne zu gehen und das eigene Improvisationstalent

auszuprobieren. Dabei müssen

Sie keinen Text lernen, sondern nur sich

selbst und den eigenen Fähigkeiten vertrauen.

Denn alles, was Sie brauchen, haben Sie als

Kind schon gelernt. Und was Sie dann noch

brauchen und wissen müssen, das lernen Sie

spielerisch und mit Freude mit anderen zusammen.

Trau Dich und vertraue Dir!

F2103

Markus Hühn, M.A., Dozent an der Schule für

Playback Theater

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 103

Fr. 29.10. / 18:15 - 21:45

Sa. 30.10. / 10:00 - 18:00

So. 31.10. / 10:00 - 14:00

3 Termine

Anmeldeschluss 15.10.

55 E


Experimentieren im Hier und Jetzt

Improvisationstheater für Fortgeschrittene

Wochenendseminar

Hast Du schon ein wenig Theatererfahrung

und suchst nach einer Herausforderung auf

der Bühne? Hier kannst Du Dein Improvisationstalent

zeigen und mit anderen zusammen

tiefer in die Welt des spontanen Theaters eintauchen.

Dabei werden unterschiedliche Methoden

des Improvisationstheaters ausprobiert

und vermittelt. Im Mittelpunkt stehen Zeit und

Raum, Sprache und Rhythmus, Bewegung

und Ruhe.

Für den Sonntag besteht die Möglichkeit, eine

kleine Aufführung für Freunde und Bekannte

zu gestalten. Bist Du so mutig?

F2104

Markus Hühn, M.A., Dozent an der Schule für

Playback Theater

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 103

Fr. 12.11. / 18:15 - 21:45

Sa. 13.11. / 10:00 - 18:00

So. 14.11. / 10:00 - 14:00

Anmeldeschluss 1.11.

55 E

Musik

Wege zum musikalischen Verstehen

Vorträge und Lesungen zu Themen der

Musikgeschichte und -theorie wecken

ein tieferes Verständnis für musikalische

Zusammenhänge, kompositorische

Vorgehensweisen und biografische Aspekte

von Komponisten/innen.

Was die finnische Nationalhymne mit

Kassel zu tun hat

Die Kasseler Schule und die Entwicklung

der skandinavischen Musikkultur im 19.

Jahrhundert

Vortrag

Die große Musikerpersönlichkeit Louis Spohr

zog im 19. Jahrhundert junge Musikerinnen

und Musiker aus der ganzen Welt nach Kassel,

wo sie sich in ihrer Kunst vervollkommnen

wollten. Viele von ihnen wirkten dann ausgesprochen

fruchtbar auf das Musikleben jener

Länder, in die sie ihr weiterer Lebensweg führte.

So geht beispielsweise die finnische Nationalhymne

auf den Spohr-Schüler Frederic Pacius

zurück, der vielen als „Vater der finnischen

Musik“ gilt. Eine ähnliche Rolle spielt Spohrs

Schüler Johann Peter Emilius Hartmann für

Dänemark. Der Vortrag führt mit zahlreichen

Hörbeispielen in die Thematik ein.

Dr. Wolfram Boder, Musikwissenschaftler

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Kleiner

Saal

Di. 21.9. / 19:00 - 20:30

4 E

Telefonische Anmeldung 0561-10031681

Musik I Wege zum musikalischen Verstehen

Mit den Helden ins Bates Motel

Punkrock und andere wichtige Musik aus

Kassel und Nordhessen zwischen 1980 und

heute

Vortrag

Das der New Wave schon sehr früh in Kassel

Fuß fasste und mit Iron Curtain ein kleines

aber doch wichtiges Label fand und auch die

Tatsache, dass Brezel Göring, die männliche

Hälfte von Stereo Total, seine musikalischen

Wurzeln in Kassel hatte, ist heute nicht mehr

vielen bekannt. Der Vortrag spannt den Bogen

vom Beginn der 80er Jahre bis zu den großen

Erfolgen der Bates. Am passenden Ort, der legendären

Punkrock-Kneipe Mutter und mit

zahlreichen Klangbeispielen möchte er vor allem

eines - Spaß an der Kasseler Musikkultur

wecken.

Dr. Wolfram Boder, Musikwissenschaftler

Kassel

„Mutter“, Bunsenstr. 15

Di. 28.9. / 20:00 - 21:30

4 E

Nicht nur ABBA und Björk

Zeitgenössische Musik aus Skandinavien

Vortrag

Die Musik aus dem Norden Europas erfreut

sich in letzter Zeit wachsender Beliebtheit. Für

viele Bands war es dabei schwierig, aus dem

großen Schatten von Abba herauszutreten.

Der Vortrag möchte anhand ausgewählter Beispiele

und zahlreicher Klangeindrücke einen

ersten Überblick über die florierende Musiklandschaft

Skandinaviens geben. Dabei soll

auch die so genannte „ernste“ (oder „klassische“)

Musik nicht zu kurz kommen.

Dr. Wolfram Boder, Musikwissenschaftler

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Kleiner

Saal

Do. 7.10. / 19:00 - 20:30

4 E

Kultur

Finnland, Jacob Grimm und das

Kalevala-Epos

In einer berühmten Vorlesung beschrieb Jacob

Grimm 1845 die aufsehnerregenden Verse aus

dem Kalevala-Epos, das vom Ursprung des finnischen

Volkes berichtet. Der Zauber der

kunstvollen Gesänge, untermalt von traditionsreichen

Instrumenten, wirkt entsprechend

auf das Publikum, wenn die virtuosen Solisten

Sinikka und Matti Kontio aus Helsinki auftreten.

Hinzu kommen eindrucksvolle Kalevala-

Texte, die auf deutsch vom Finnland-Kenner

Jochem Wolff rezitiert werden. Er führt darüber

hinaus auf leicht verständliche Weise durch

einzelne Stationen der Geschichte bis in die

Gegenwart, so dass am Ende ein weitgefächerter

Einblick in diesen nordischen Kulturkreis,

selbst in das moderne Finnland, gelungen ist.

Semesterauftakt

F 2210

Vellmar-West

Bürgerhaus

Mitwirkende: Sinikka und Matti Kontio, Gesang

und Instrumentalmusik

Jochem Wolff, Essay und Rezitation

Mi. 15.9. / 17:00

Anmeldung erforderlich

Ein Jahr danach - Rückblick auf das

Louis Spohr-Jahr 2009 und Ausblick

auf die weitere Entwicklung

Vortrag

Im vergangenen Jahr waren Leben und Wirken

Louis Spohrs insbesondere im Kasseler

Kulturleben stark präsent. Wichtige Werke,

wie etwa die Oper „Jessonda“ wurden wieder

aufgeführt und eine deutschsprachige Spohr-

Biografie erschien erstmals. Der Vortrag möchte

- auch mit zahlreichen Klangbeispielen - an

diese Ereignisse erinnern und eine erste Bilanz

ziehen: Wie hat sich das Spohr-Bild verändert

und wie sehen die Aussichten für die Zukunft

aus?

Dr. Wolfram Boder, Musikwissenschaftler

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Kleiner

Saal

Di. 26.10. / 19:00 - 20:30

4 E

37


„In der Tonkunst ein wahres

Originalgenie“

Carl Philipp Emanuel Bach, die Aufklärung

und die Wiener Klassik

Lesung

War in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts

vom „großen Bach“ die Rede, so war

fast immer Carl Philipp Emanuel (1714-1788)

gemeint. Kein Wunder, denn er galt als der

Komponist, der seit den 1750er Jahren das

Gedankengut der Aufklärung und dann des

Sturm und Drang auf musikalischem Gebiet

am nachdrücklichsten vertrat. Er entwickelte

eine Tonsprache, in der das kompositorische

Detail meisterhaft ausgeformt, in der fantasievoll

und erstaunlich kühn die Architektur eines

Stückes errichtet wird. Artikulation und Dynamik

sind bis in die feinsten Verästelungen musikalisch

empfindsamen Ausdrucks auskomponiert.

Das ebnete auch den Weg für die Wiener

Klassiker.

Neben seinen kompositorischen Verdiensten

erwies sich C. Ph. E. Bach als eine universal

gebildete Künstlerpersönlichkeit mit einer facettenreichen

Biografie.

Jochem Wolff

Schauenburg-Breitenbach

Märchenwache, Lange Str. 2

So. 7.11. / 17:00 - 19:00

Platzreservierungen nimmt die Märchenwache

unter Tel. 05601-925678 entgegen!

10 E

38

Kultur

Stimmbildung / Gesang / Chöre

Kenntnisse über Stimme, Klang und

Ton werden vermittelt, um musikalische

Grundlagen zu erschließen und einen

befreiten Umgang mit der eigenen

Stimme zu ermöglichen und zu fördern.

Jazz-Song-Standards

Wochenendseminar

Sie kommen nie aus der Mode: die guten alten

Standards. Wir kennen sie alle, manche

sehr gut, denn sie haben uns begleitet.

Manche müssen erst einmal wieder ins

Gedächtnis zurück geholt werden, aber dann

kommt der AHA-Effekt. Sie sind liebenswert

und warm, zuweilen melancholisch, manchmal

etwas frivol. Uns so soll auch unser

Wochenende werden: warm, melancholisch,

liebenswert und... na, wir lassen uns überraschen.

Los geht´s mit: As Time goes by, Girl

from Ipanema, Georgia, Cry me a River, My

Baby just cares for me Something Stupid, Sentimental

Journey.

Bitte gute Laune, Sangesfreude, Humor und

Socken nicht vergessen.

F2220

Christel Thomas

Kassel

Hermann-Schafft-Haus, Wilhelmshöher

Allee 19, Raum H.12

Sa. 6.11. und So. 7.11. / 10:00 - 15:00

Anmeldeschluss 22.10.

50 E

Musik I Stimmbildung I Musikwerkstatt - Instrumentalkurse

Einfach Singen!

Lieder für’s Herz, in Ruhe und Bewegung,

besinnlich und peppig

Wochenendseminar

Die Erfahrung der eigenen Stimme ist etwas

Wunderbares. Sie zu teilen mit anderen im Zusammenklang

schafft Begegnung, belebt und

macht Spaß. Einfach zu erlernende Lieder unterschiedlichster

Kulturen (Chants, Naturlieder,

Kanons, Folk, Witziges), ein- und mehrstimmig

sowie freies Tönen und Klangerleben, laden

ein zum Innehalten, Aufhorchen und Mitsingen.

Alle Stimmen sind willkommen, sich

zu entfalten.

F2222

Betina Vogt

Lohfelden-Vollmarshausen

vhs-Geschäftsstelle, Brunnenstr. 9

Fr. 24.9. / 18:00 - 21:00

Sa. 25.9. / 10:00 - 13:00

Anmeldeschluss 17.9.

40,50 E

Stimmbildung für Vielsprechende

Atmung, Stimme, Artikulation

Wochenendseminar

Die Stimme verleiht unseren Äußerungen den

ganz individuellen Klang. Nicht selten kommt

es für Vielsprechende im Laufe der Zeit zu

stimmlichen Problemen wie z. B. Räusperzwang,

Heiserkeit, Kloßgefühl im Hals etc..

Um dem vorzubeugen, können Sie mehr über

Ihre Sprechstimme erfahren und Möglichkeiten

erlernen, wie Sie Ihre Stimme schonend,

klangvoll, den Situationen angemessen akzentuiert

und ausdrucksvoll einsetzen können.

Transfersituationen für den Alltag werden aufgegriffen.

Bitte eine Decke mitbringen.

F2224

Elisabeth Packeiser, Logopädin

Kassel

Hermann-Schafft-Haus, Wilhelmshöher

Allee 19, Raum H.26

Fr. 29.10. / 18:00 - 21:00

Sa. 30.10. / 10:00 - 16:00

Anmeldeschluss 8.10.

45 E

Choradio - vhs-Chor

In diesem vhs-Chor können sich unverzagte

Sängerinnen und Sänger stimmlich erproben

und gemeinsam traditionelle und populäre

Lieder in drei- und vierstimmigen Sätzen einstudieren.

Die Liedauswahl erfolgt den Neigungen

der Teilnehmenden entsprechend. Gelegentliche

Auftritte können das Programm

abrunden, wobei der Spaß immer im Vordergrund

steht. Neue Sängerinnen und Sänger

sind willkommen.

F2226

Thomas Penkazki

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Saal

Mo. 16.8. / 18:30 - 20:15 / 15 Termine

45 E

Sing und Swing - vhs-Chor

Seit über 13 Jahren trifft sich „Sing und

Swing“ wöchentlich, außer in den Schulferien.

Über das Einsingen mit Atem- und Stimmübungen

geht es weiter mit leichten Kanons

bis hin zum intensiven Einüben drei- bis vierstimmiger

Popsongs, Evergreens, internationalen

Liedern und gern Gesungenem aus vergangenen

Zeiten. Ein Weihnachtskonzert im

Zirkus Rambazotti, zusammen mit anderen

Chören, ist Teil des Programms. Neue Sänger/Männerstimmen

sind herzlich willkommen.

F2227

Ulrike Meyerholz, Dörte Gassauer

Kassel

Friedrichsgymnasium, Humboldtstr. 5

Di. 14.9. / 20:00 - 21:30 / 17 Termine

51 E

Musikwerkstatt - Instrumentalkurse

Praktische und theoretische Grundkenntnisse

werden für das gewählte Instrument

vermittelt, um Ihnen eine

Hinwendung zu verschiedenen Stilrichtungen

der Musik zu ermöglichen.

Ziele:

- sichere musikalische und technische

Grundlagen

- Hintergrundwissen zum besseren

Verständnis und zur Interpretation

von Musik durch Musiktheorie und

-geschichte

Stilrichtungen:

- Folklore, Pop, Blues, Rock, Ethno,

Klassik

- Schwerpunkte, die von den Kursleitungen

gesetzt werden, können in

Absprache mit den Teilnehmenden

geändert werden. Instrumente

werden ggf. auf Anfrage gestellt.

vhs-Orchester

Sie spielen ein Orchesterinstrument und suchen

eine Gelegenheit, mit anderen zusammen

zu spielen? Dann kommen Sie doch ins

vhs-Orchester. Wir spielen klassische Orchestermusik,

machen aber auch Ausflüge in andere

musikalische Bereiche. Anmeldung bei

der vhs oder in den Proben.

F2230

Jürgen Oßwald

Kassel

Herderschule, Maulbeerplantage 1,

Musiksaal

Do. 16.9. / 18:00 - 21:00 / 17 Termine

51 E


Didgeridoo

Bauen, spielen und entspannen

Tagesseminar

Ursprünglich von den australischen Aborigines

gespielt, entführt das archaische Blasinstrument

in fantasievolle Traumwelten. Die vielfältigen

Klangvariationen können ohne Notenkenntnis

erzeugt werden und wirken tief entspannend

und anregend zugleich. Untersuchungen belegen,

dass regelmäßiges Didgeridoo-Spielen

gegen Schnarchen und Tinnitus wirkt.

Didgeridoo-Rohlinge oder Klang-/Schwirrhölzer

werden bemalt und die Spieltechniken vermittelt.

Neueinsteigende und Fortgeschrittene

erhalten individuelle Unterstützung zur Spieltechnik

(Grundton, kreative Klangvariationen,

Zirkularatmung). Materialkosten werden mit

der Kursleitung abgerechnet. Eigene Instrumente

können mitgebracht werden. Bitte Decke,

Trinkwasser und Imbiss mitbringen.

F2235

Ulrich Soppa

Kassel

Elisabeth-Selbert-Haus, Frankfurter Str. 298

Sa. 15.1. / 10:00 - 18:00

Anmeldeschluss 17.12.

40 E

GITARRE

Sie erlernen praktische und theoretische

Grundkenntnisse des Gitarrenspiels.

Notenkenntnisse sind nicht notwendig,

werden aber nach und nach

mit vermittelt. Es gibt zwei Kurstypen,

die sich auch im Preis unterscheiden:

1. Kleingruppen-Unterricht mit

5 - 6 Teilnehmenden

2. Großgruppen-Unterricht mit

9- 12 Teilnehmenden

Ein Wiedereinstieg ist möglich, sollte

aber vorbesprochen werden, damit Sie

den richtigen Kurs belegen:

Tel. 0561-1003 1685

Grundkurse

Eine Einführung in das Spiel der akustischen

Gitarre-Liedbegleitung. Vermittelt werden die

wichtigsten Grundakkorde sowie einfache

Musik I Musikwerkstatt - Instrumentalkurse

Anmeldung über: www.vhs-region-kassel.de

Schlag- und Zupftechniken. Notenkenntnisse

sind nicht erforderlich.

F2240

Andreas Goßmann

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 019

Di. 14.9. / 17:00 - 18:30 / 12 Termine

54 E

F2241

Klaus Macpolowski

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 019

Mi. 15.9. / 17:00 - 18:30 / 12 Termine

54 E

F2242

Kleingruppe

Dieter Stoppel

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 019

Do. 16.9. / 17:00 - 17:45 / 12 Termine

53 E

F2243

Kleingruppe

Dieter Stoppel

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 019

Do. 16.9. / 17:45 - 18:30 / 12 Termine

53 E

F2244

Kleingruppe

Marius Weilguni

Kassel

Elisabeth-Selbert-Haus, Frankfurter Str. 298

Fr. 17.9. / 16:30 - 17:15 / 12 Termine

53 E

F2245

Kleingruppe

Marius Weilguni

Kassel

Elisabeth-Selbert-Haus, Frankfurter Str. 298

Fr. 17.9. / 17:15 - 18:00 / 12 Termine

53 E

Aufbaukurse I

Liedbegleitung: Vertiefung, Erweiterung der

Akkord- und Griffkenntnisse. Neue Spiel- und

Zupftechniken.

Voraussetzung: Grundkurs oder Beherrschung

der Grundakkorde.

F2250

Kleingruppe

Andreas Goßmann

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 019

Di. 14.9. / 18:45 - 19:30 / 12 Termine

53 E

F2251

Klaus Macpolowski

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 019

Mi. 15.9. / 18:30 - 20:00 / 12 Termine

36 E

F2252

Kleingruppe

Dieter Stoppel

Kassel

Bürgerhaus Waldau, Kasseler Str. 35

Do. 16.9. / 15:15 - 16:00 / 12 Termine

53 E

F2253

Kleingruppe

Dieter Stoppel

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 019

Do. 16.9. / 18:30 - 19:15 / 12 Termine

53 E

Kultur

F2254

Marius Weilguni

Kassel

Elisabeth-Selbert-Haus, Frankfurter Str. 298

Fr. 17.9. / 18:00 - 19:00 / 15 Termine

45 E

Aufbaukurs I und II

Liedbegleitung: Aufbauend auf dem Grundund

Aufbaukurs I werden weitere Zupf- und

Schlag- sowie erste Melodiespieltechniken (Solospiel)

erarbeitet.

Voraussetzung: Aufbaukurs I.

F2256

Klaus Macpolowski

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 019

Mi. 15.9. / 20:00 - 21:00 / 12 Termine

36 E

Aufbaukurse II

Liedbegleitung: Aufbauend auf dem Grundund

Aufbaukurs I werden weitere Zupf- und

Schlag- sowie erste Melodiespieltechniken (Solospiel)

erarbeitet.

Voraussetzung: Aufbaukurs I.

F2260

Kleingruppe

Andreas Goßmann

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 019

Di. 14.9. / 19:30 - 20:15 / 12 Termine

53 E

F2261

Kleingruppe

Dieter Stoppel

Kassel

Bürgerhaus Waldau, Kasseler Str. 35

Do. 16.9. / 16:00 - 16:45 / 12 Termine

53 E

F2262

Kleingruppe

Dieter Stoppel

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 019

Do. 16.9. / 19:15 - 20:00 / 12 Termine

53 E

Aufbaukurs III

Liedbegleitung: Aufbauend auf dem und Aufbaukurs

I und II werden weitere Zupf- und

Schlag- sowie erste Melodiespieltechniken (Solospiel)

erarbeitet.

Voraussetzung: Aufbaukurs II

F2263

Kleingruppe

Dieter Stoppel

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 019

Do. 16.9. / 20:00 - 20:45 / 12 Termine

53 E

Aufbaukurs IV

Liedbegleitung: Aufbauend auf dem und Aufbaukurs

II und III werden weitere Zupf- und

Schlag- sowie erste Melodiespieltechniken (Solospiel)

erarbeitet.

Voraussetzung: Aufbaukurs III, Neuaufnahmen

nur nach Rücksprache mit der Kursleitung.

F2264

Kleingruppe

Dieter Stoppel

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 019

Do. 16.9. / 20:45 - 21:30 / 12 Termine

53 E

39


40

Bluesgitarre

Kultur

Wochenendseminar

Einführung in das Rhythmus- und Solospiel.

Bluesfeelings auf dem ganzen Griffbrett. Für

Akustik- und E-Gitarristen/innen. Notenkenntnisse

sind nicht erforderlich.

F2265

Andreas Goßmann

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 019

Sa. 2.10. / 13:00 - 18:00

So. 3.10. / 10:00 - 15:00

Anmeldeschluss 24.9.

45 E

Professioneller E-Gitarrenbau

Der Traum von der selbstgebauten

E-Gitarre

Intensivkurs

In der Einführungsveranstaltung erhalten Sie

Basisinformationen über Materialien, Aufbau

und Konstruktion sowie die elementaren technischen

Details und grundlegende Infos zur

Werkzeugkunde. Sie definieren Ihre Anforderungen

an Ihre E-Gitarre, Technik, Holzart und

Form, damit zum Beginn der Bauphase das

nötige Material für Sie bereit steht. An den

beiden Wochenenden geht es dann zur Sache.

Im ersten Set entsteht das Instrument mit

Korpus und Hals. Im zweiten Set geht es um

die technische Ausrüstung (Hardware) und

letztendlich um das Finish. Die erworbenen

Kenntnisse ermöglichen Ihnen, bereits vorhandene

Instrumente zu reparieren oder zu verbessern.

Der Materialpreis für eine Basisversion beinhaltet:

Erle-Massivkorpus, Ahorn-Hals und Griff-

Musik I Musikwerkstatt - Instrumentalkurse

brett, ein Humbucker-Tonabnehmer, Brücke

incl. Saitenhalter und verchromte Mechaniken.

Ergänzende oder höherwertige Ausstattung ist

gegen Aufpreis möglich (s. Vorbesprechung).

Voraussetzung: Mindestalter 16 Jahre. Weitere

Infos unter: www.my-E-Guitar.de

F2266

Marco Kunold, Schreiner, Peter Lieberknecht,

Musiker

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 019

6 Termine

Vorbesprechung: Fr., 8.10 / 18:00 - 21:00 /

Kassel, vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21,

Raum 019.

Sa./So., 30./31.10. ,10:00 - 18:00 und

Fr., 5.11., 18:00 - 21:00 sowie Sa./So.,

6./7.11., 10:00-18:00, Naumburg, Möbeltischlerei

„Die Werkstatt“, Ippinghäuser Str.

20.

Anmeldeschluss 1.10.

330 E

+ 150 E für Materialien Gitarrenbau/Basisversion

Perkussion

Perkussion (lat.: schlagen), gilt in der

Musik als Oberbegriff für das Spiel aller

Instrumentenarten aus dem Bereich der

Schlag- und Effektinstrumente. Die Perkussion

gilt als die urtümlichste Form

des Musizierens und ist in Instrumentierung

und Spielweise stark durch regionale

Besonderheiten geprägt. Wir stellen

Ihnen einige populäre Instrumente

und die damit verbunden typischen

Rhythmen und Spielweisen vor.

Conga - Trommeln

Wochenendseminar

Die Conga ist die universale Trommel für fast

alles, was in Lateinamerika und Westafrika

zum Tanzen anregt. Im Mittelpunkt stehen daher

einfache Rhythmen aus diesen Kulturräumen.

Unterstützt durch Übungen zur Rhythmusschulung

mit Stimme, Händen und Füßen

bietet dieser Kurs eine Einführung in die

grundlegenden Spieltechniken der Conga, die

den ganzen Körper zum „Grooven“ bringen.

Instrumente werden gestellt, eigene können

gerne mitgebracht werden. Vorkenntnisse sind

nicht erforderlich.

F2270

Jörn Briehl

Kassel

Hermann-Schafft-Haus, Wilhelmshöher

Allee 19, Saal

Sa. 2.10. / 10:00 - 16:00

So. 3.10. / 10:00 - 14:00

Anmeldeschluss 17.9.

50 E

Tumbao - Der Rhythmus des Salsa

Wochenendseminar

Die Salsa, der Tanz aus Cuba, der sich schon

seit Jahren großer Beliebtheit erfreut, lebt besonders

durch seinen unwiderstehlich swingenden

Rhythmus, den Tumbao. Ein zentrales

Instrument ist dabei die Conga-Trommel. Zunächst

werden grundlegende Spieltechniken

der Conga vermittelt, um dann in den Groove

des Tumbao einzutauchen.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Ihre privaten

Perkussions-Instrumente können Sie

gerne mitbringen, werden aber auch gestellt.

F2271

Jörn Briehl

Kassel

Hermann-Schafft-Haus, Wilhelmshöher

Allee 19, Saal

Sa. 27.11. / 9:30 - 13:30

So. 28.11. / 9:30 - 15:30

Anmeldeschluss 12.11.

50 E

Afrikanisches Trommeln

Traditionelle ghanaische Rhythmen

Wochenendseminar

Erweitern Sie Ihre Perkussions-Kenntnisse und

lernen Sie die Welt der Rhythmen Ghanas

kenne. Es werden Schlagtechniken an verschiedenen

Hand- und Stocktrommeln vermittelt.

Songs gehören ebenso dazu wie unterschiedliche

afrikanische Perkussionsinstrumente,

z.B. Kpanlogo, Glocke. Informationen

über die Bedeutung der jeweiligen Tanz- und

Trommelrhythmen und die Kultur Ghanas runden

das Programm ab.

F2272

Daniel Nii Otoo Annan

Kassel

Hermann-Schafft-Haus, Wilhelmshöher

Allee 19, Saal

Sa. 30.10. und So. 31.10. / 11:00 - 17:00

62,50 E

+ 8,50 E Leihgebühr für Instrumente


Tanz

Tanz Aktuell

Die hier angebotenen Kurse und Wochenendseminare

geben Einblicke in

unterschiedliche Richtungen des aktuellen

Tanzgeschehens. Neben traditionellen

Tanzstilen wie Flamenco, Stepp-

Tanz und Rock`n`Roll reicht die Palette

über Salsa, Tango-Argentino bis hin zu

Hip Hop und Biodanza.

ORIENTALISCHER TANZ

Der Orientalische Tanz hat seinen Ursprung im

Vorderen Orient. Er entwickelte sich über Jahrhunderte

vom rituellen Geburts- und Fruchtbarkeitstanz

über den Fest- bis hin zum heutigen

Folkloretanz. Es ist ein sinnlicher Tanz,

dessen weiche und runde Bewegungen die

Mitte des Körpers, das Zentrum, bewusst und

lebendig machen. Der Tanz kann voller Temperament,

aber auch voller Weichheit sein.

Ziel der Kurse ist, über den Tanz ein neues,

sensibles Körperbewusstsein zu erfahren und

die kulturellen Besonderheiten dieser Tanzkunst

kennen zu lernen. Bitte Bewegungskleidung

und ein Tuch mitbringen.

Grundkurse für Frauen

F2300

Ida Arlt

Kassel

Elisabeth-Selbert-Haus, Frankfurter Str. 298

Mi. 15.9. / 18:30 - 20:00 / 12 Termine

54 E

F2302

In diesem Kurs fließen Übungen aus dem

Yoga zur Kräftigung, Dehnung und Entspannung

mit ein.

Martina Peters (Delia)

Kassel

Olof-Palme-Haus, Eugen-Richter-Str. 111,

Saal

Do. 23.9. / 18:00 - 19:30 / 15 Termine

67,50 E

Grund- und Aufbaukurs für Frauen

Geeignet auch für Neueinsteigerinnen. Vertiefung

der grundlegenden Bewegungsabläufe,

Variationen und Kombinationen aus verschiedenen

Figuren.

F2306

In diesem Kurs fließen Übungen aus dem

Yoga zur Kräftigung, Dehnung und Entspannung

mit ein.

Martina Peters (Delia)

Kassel

Olof-Palme-Haus, Eugen-Richter-Str. 111,

Raum 13

Mo. 13.9. / 9:30 - 11:00 / 15 Termine

67,50 E

Anmeldung über: www.vhs-region-kassel.de

Tanz I Tanz Aktuell

Aufbaukurse I Für Frauen

Vertiefung der grundlegenden Bewegungsabläufe,

Variationen und Kombinationen verschiedener

Figuren.

Vorkenntnisse: z.B. Grundkurs

F2309

Ute Dib

Kassel

Bürgerhaus Waldau, R13

Mo. 13.9. / 19:00 - 20:30 / 12 Termine

54 E

F2310

Ute Dib

Lohfelden-Vollmarshausen

vhs-Geschäftsstelle, Brunnenstr. 9

Mi. 15.9. / 20:00 - 21:30 / 12 Termine

54 E

F2311

Ida Arlt (Ayda)

Kassel

Elisabeth-Selbert-Haus, Frankfurter Str. 298

Mi. 15.9. / 20:00 - 21:30 / 12 Termine

54 E

F2312

In diesem Kurs fließen Übungen aus dem

Yoga zur Kräftigung, Dehnung und Entspannung

mit ein.

Martina Peters (Delia)

Kassel

Olof-Palme-Haus, Eugen-Richter-Str. 111,

Saal

Do. 23.9. / 19:30 - 21:00 / 15 Termine

67,50 E

F2313

Ida Arlt (Ayda)

Baunatal-Kirchbauna

Vereinshaus, Hermann-Schafft-Str. 24

Do. 16.9. / 20:00 - 21:30 / 12 Termine

54 E

Aufbaukurs III für Frauen

Vertiefung der grundlegenden Bewegungsabläufe,

Variationen und Kombinationen verschiedener

Figuren: Haltung und Ausdruck

Vorkenntnisse: z.B. Aufbaukurs II.

F2315

Ute Dib

Fuldatal-Rothwesten

Dorfgemeinschaftshaus, Karl-Marx-Str. 19

Do. 16.9. / 19:00 - 20:30 / 12 Termine

54 E

Rhythmuskunde und Basics

Tanzbewegungen und -schritte richten sich

nach dem Takt bzw. Rhythmus der Musik .

Deshalb ist es auch im Orientalischen Tanz

wichtig, diese zu erkennen und zu verstehen,

um gute Grundlagen für eine saubere

Tanztechnik zu schaffen. Das Rhythmusgefühl

wird sicherer und weiter geschult, die

Tanztechnik verfeinert.

Aufbaukurs I für Frauen

F2314

Karin Hartmann (Shahena)

Baunatal-Altenbauna

Ballettschule, Marktplatz 15

Mo. 13.9. / 18:15 - 19:45 / 12 Termine

54 E

+ Raummiete ca. 25 - 30 E an Kursleitung

Ägyptische Folklore

Aufbaukurs I und II für Frauen

Anhand von stiltypischen Schrittkombinationen,

Kostüm- und Stilkunde, vertiefen Sie Ihr

Wissen über den jeweiligen Folklorestil wie

z.B. Baladi, Saidi, Hagalla, Felahi, u.a. Ein interessanter

und bereichernder Überblick quer

durch die Ägyptische Folklore.

Neuaufnahmen nur nach Rücksprache mit der

Kursleitung: 0561-774313

F2316

Karin Hartmann (Shahena)

Baunatal-Altenbauna

Ballettschule, Marktplatz 15

Mo. 13.9. / 20:00 - 21:30 / 12 Termine

54 E

+ Raummiete ca. 25 - 30 E an Kursleitung

Orientalischer Tanz

Doppelschleier-Choreografie

Wochenendseminar

Ziel ist die Einstudierung einer Choreografie

zu einem modernen orientalischen Musikstück.

Die Tanztechnik ist eine Weiterentwicklung

des Schleiertanzes aus den USA und

Europa. Voraussetzung sind gute allgemeine

Grundkenntnisse, z.B. Aufbaukurs III und die

Schleier-Grundtechniken. Bitte 2 gleichgroße

Halbrundschleier mitbringen.

F2317

Heidrun Bornkessel

Hofgeismar

vhs-Geschäftsstelle, Kasinoweg 22

Sa. 9.10. / 14:00 - 18:00

So. 10.10. / 10:00 - 14:00

Anmeldeschluss 28.9.

32,50 E

Bollywood Dance

Kultur

Tanzen wie in indischen Filmen

Tagesseminar

Moderne westliche Bewegungen werden mit

Elementen des klassischen indischen und orientalischen

Tanzes kombiniert.

F2318

Ute Dib

Kassel

Bürgerhaus Waldau, R. 13

Sa. 27.11. / 14:00 - 17:45

Anmeldeschluss 12.11.

20 E

41


42

Salsa Paartanz

Kultur

Grundkurs

Salsa ist ein populärer, mit rhythmischer Musik,

Spaß und Lebensfreude verbundener Gesellschaftstanz.

Orientiert am ursprünglichen

Tanzstil der Kubaner und Exilkubaner in

Miami, werden afro-kubanische Bewegungsformen,

Schritt-, Dreh- und Führungstechniken

ebenso vermittelt wie Rhythmusgefühl,

Zusammenhänge in Bewegungsabläufen und

Timing, die es leicht machen, abwechselungsreiche

Figuren auszuführen. Das Lebensgefühl

des Salsa, mit Spaß und Lust auf Neues, steht

dabei immer im Vordergrund. Um Paaranmeldung

wird gebeten.

F2320

Grundkurs

Remo Albanesi, Susanne Panknin

Kassel

Hermann-Schafft-Haus, Wilhelmshöher

Allee 19, Saal

Do. 28.10. / 19:45 - 21:45 / 10 Termine

45 E

F2321

Wochenendseminar

Remo Albanesi, Andreea Lucia Schade

Kassel

Hermann-Schafft-Haus, Wilhelmshöher

Allee 19, Saal

Fr. 12.11. / 18:00 - 21:00

Sa. 13.11. / 10:00 - 14:00

So. 14.11. / 10:00 - 14:00

Anmeldeschluss 29.10.

55 E

Salsa Traditionale

Für Singles und Paare

Wochenendseminar

Die traditionelle Salsa wird in Venezuela, Puerto

Rico, Panama, Nicaragua und vielen anderen

Ländern auf der Welt getanzt. Mit ihrem

Rhythmus und ihrer lustvollen Dynamik begeistert

Salsa viele Menschen. Die traditionelle

Salsa beginnt mit einem einfachen Grundschritt,

um darauf aufbauend verschiedene

Varianten zu ermöglichen. Sie variiert verschiedene

Stilrichtungen, z.B. die kubanische Salsa,

den New York- oder L.A.-Stil. Der Rhythmus

der Musik bringt den ganzen Körper in Bewegung,

lockert auf, energetisiert und entspannt

zugleich.

F2322

Pedro Daniel Figueroa

Kassel

Bürgerhaus Harleshausen, Saal

Sa. 6.11. und So. 7.11. / 15:00 - 18:00

30 E

Tango Argentino für Paare

Ein erster Schritt in die Welt des Tango Argentino

Wochenendseminar

Seit über 100 Jahren wird in Buenos Aires der

Tango auf eine Art getanzt, die mit der europäischen

nicht vergleichbar ist. Die nur wenigen

Grundregeln erlauben dem Tanzpaar eine

eigene, sehr freie Interpretation zu einer Musik,

die einer Fülle von Gefühlen Ausdruck verleiht.

Tango ist mehr als Musik und Tanz. Er

Tanz I Tanz Aktuell

erfordert das eigene Gleichgewicht und die

Balance im Paar, ist Begegnung, Spiel mit Nähe

und Distanz, Dialog zwischen Führen und

Folgen.

Um Paaranmeldung wird gebeten.

F2324

Ulrich Görtz, Birgit Mann

Kassel

„Tango zero“, Hinter der Kömodie (neben

dem Komödienstadl)

Sa. 2.10. und So. 3.10. / 15:00 - 18:00

Anmeldeschluss 24.9.

36 E

Afrikanische Tänze und Rhythmen

Tagesseminar

Percussive, rhythmische Musik, als vitaler Ausdruck

von Gefühlen, ist Teil afrikanischer Kultur

und Tradition, z.B. bei Feiern und Zeremonien.

Sie erfüllt die Menschen mit einem Gefühl

von Zusammengehörigkeit und Lebensfreude.

Als Grundlage werden daher unterschiedliche,

einfache Spieltechniken auf der Djembe,

Rhythmusübungen und Rhythmen aus der

west- und zentralafrikanischen Kultur vermittelt.

Auf den Rhythmen der Djembe basieren

Tanzschritte und -bewegungen, die verschiedene

„Alltagsthemen“ ausdrücken und den

Tanzenden zu einem intensiven Körpererleben

führen. Bitte eine Trommel (wenn möglich)

und bequeme Kleidung mitbringen.

F2326

Ulla Troe, Monika Bartoszewska

Baunatal-Altenbauna

vhs-Haus Am Erlenbach

Sa. 20.11. / 15:00 - 18:00

Anmeldeschluss 5.11.

26 E

Flamenco

Wochenendseminar

Flamenco ist die Bezeichnung für eine Gruppe

von Liedern und Tänzen aus Andalusien. Er

gilt als traditionelle spanische Musik, geht jedoch

auf Einflüsse unterschiedlicher Kulturen

zurück und hat sich zu einer eigenständigen

Tanzform entwickelt. Er bietet rhythmisch,

choreografisch und improvisatorisch nahezu

unendliche Möglichkeiten und macht schon

nach wenigen Übungen viel Spaß. Dieser Kurs

vermittelt grundlegende Kenntnisse des Flamenco

wie z.B. Fußtechniken (Zapateado) und

eine einfache Choreografie.

Bitte einen weiten Rock und Pumps mitbringen.

F2328

Milagros De la Fuente

Kassel

Studio Fuego y Arena, Frankfurter Str. 62

Sa. 30.10. und So. 31.10. / 15:00 - 18:00

Anmeldeschluss 15.10.

30 E

+ Raummiete an Kursleitung 4 E

Rock’n’Roll

Wenn es Ihnen beim Rock’n’Roll in den Beinen

kribbelt, lernen Sie hier abwechslungsreiche

Schrittfolgen, Tanz- und leichte akrobatische

Figuren, bei denen der Spaß an der tänzerischen

Bewegung im Vordergrund steht.

Paare und Singles sind herzlich willkommen.

F2330

Martin Walke, Heike Lengelsen

Kassel

Olof-Palme-Haus, Eugen-Richter-Str. 111,

Saal

Mo. 13.9. / 20:00 - 21:00 / 15 Termine

45 E

Stepptanz

Grundkurs

Tanz, Tanz und nochmals Tanz steht im Mittelpunkt.

Neben Excercises, der Erarbeitung fester

Schrittkombinationen und Platz, die „eigenen

Schritte“ zu entdecken, stehen Spaß und

die Begeisterung, Musik mit den Füßen zu

machen, an erster Stelle.

F2333

Heike Neumeyer

Kassel

Hermann-Schafft-Haus, Wilhelmshöher

Allee 19, Saal

Mi. 15.9. / 18:00 - 19:00 / 15 Termine

45 E

Stepptanz

Aufbaukurs

Weiterführung und Vertiefung

Voraussetzung: Grundkurs

F2334

Heike Neumeyer

Kassel

Hermann-Schafft-Haus, Wilhelmshöher

Allee 19, Saal

Mi. 18.8. / 19:00 - 20:00 / 19 Termine

57 E

STEPPvisite - Showgruppe

Tänzer und Tänzerinnen, die Bühnenluft wittern

möchten, sind hier richtig. Mit den erarbeiteten

Choreografien ist eine abendfüllende

Steppshow geplant. Voraussetzung: Aufbaukurs

oder fortgeschrittene Stepp-Tanz-Kenntnisse.

F2335

Heike Neumeyer

Kassel

Hermann-Schafft-Haus, Wilhelmshöher

Allee 19, Saal

Mi. 18.8. / 10:00 - 18:00 / 19 Termine

57 E

siehe auch Ballett für Kinder und

Jugendliche, Kurs-Nr. E2930, Seite 67

STEPPvisite - Performance

Kassels Erde bebt!“

Die Steptanz Showgruppe -STEPvisite- präsentiert

Ihnen eine Stadtführung ganz besonderer

Art.

Kartenvorbestellung unter 0561-281068

F2336

Heike Neumeyer

Kassel

Hermann-Schafft-Haus, Wilhelmshöher

Allee 19, Saal

4. und 5. 12.2010, 19:00 Uhr

Eintritt: Spende erwünscht


Hip Hop

Funky Moves, Street Dance, Gangsta Rap!

Verschiedene Bewegungstechniken und das

Kreieren kleiner Choreografien sind hier Thema.

Vor allem aber Spaß am Tanzen. Let´s

funk!

F2338

Verena Schwab

Kassel

Hermann-Schafft-Haus, Wilhelmshöher

Allee 19, Saal

Mo. 13.9. / 17:45 - 18:45 / 12 Termine

36 E

Young and Wild

Tanz I Tanz Aktuell I Standard- und Lateinamerikanische Tänze

Zeitgenössischer Tanz für Jugendliche ab

14 Jahren

Ballett ist zu fad und Hip Hop zu albern?

Dann probier’s doch hiermit: Fundierte Tanztechnik

und raumgreifende Bewegung werden

mit viel Humor angereichert und verbinden

sich in kleinen Choreografien zu einem

Tanztraining mit Pep für Leute von Heute.

F2339

Mirjam Henß

Kassel

Labor Ost, Raum für Tanz und Theater,

Kurfürstenstr. 2

Mi. 15.9. / 18:15 - 19:15 / 12 Termine

36 E

+ Raummiete an Kursleitung 8 E

Line Dance

Line Dance wird, wie der Name sagt, in Linien

(Reihen) getanzt. Seine Wurzeln gehen zurück

auf die nach Amerika ausgewanderten Europäer

und ihre jeweiligen nationalen Tänze.

Daher bedient sich der Line Dance mit seinen

vielfältigen Schrittfolgen, Bewegungen und

Aufstellungen der unterschiedlichsten Elemente

dieser Tänze, wie z.B. den Clubtänzen der

Iren, Polka, Cha Cha Cha und Walzer. Sie lernen

eine ganze Palette dieser Tanzform kennen,

zu der Sie keinen Partner/keine Partnerin

benötigen. Spaß an Musik und Bewegung ste-

hen im Vordergrund. Bitte bringen Sie etwas

zu trinken und bequeme Schuhe (keine Turnschuhe)

mit.

F2340

Sabine Najda

Kassel

Bürgerhaus Waldau, Kasseler Str. 35

Mi. 15.9. / 18:00 - 19:30 / 10 Termine

45 E

Biodanza

Glück ist das Leben zu tanzen!

Wochenendseminar

Biodanza ist eine Einladung zum Erleben von

Vitalität, Genuss und Freude, von Lebensmut

und Motivation. Mit einer kraftvollen Verbindung

von Musik, Bewegung und Begegnung

in der Gruppe werden Ausdrucksmöglichkeiten

für die eigenen Emotionen geschaffen. Ein

Tanz, der zur Freude einlädt, der rhythmisch

und wild oder weich und sanft sein kann.

Tänzerische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Mitzubringen sind Lust auf Neues und

bequeme Kleidung. Dieser Workshop ist für

Interessierte, die Biodanza noch nicht oder nur

wenig kennen.

F2342

Erhard Söhner

Kassel

„In Balance“, Emilienstr. 37

Fr. 12.11. / 20:00 - 22:00

Sa. 13.11. / 11:00 - 18:00

Anmeldeschluss 29.10.

36 E

+ E 10 Raummiete an Kursleitung

Standard- und Lateinamerikanische Tänze

Spaß durch Bewegung - Tänze für

alle

Einfache Tänze für verschiedene Gelegenheiten

(Disco, Feste usw.), die sich für Menschen

mit und ohne Behinderung und in jedem Alter

eignen. In lockerer Atmosphäre können Sie

die Grundschritte und -figuren von Tänzen

wie Discofox, langsamer Walzer, Rumba, Cha-

ChaCha, Jive und Blues erlernen oder verbessern.

F2350

Jens Habicht, Aha e.V.

Zierenberg

Elisabeth-Selbert-Schule, Zum Steinborn 1

Mo. 13.9. / 19:00 - 20:30 / 10 Termine

45 E

Standard- und Lateintänze

Für Paare

Telefonische Anmeldung 0561-10031681

Grundkurse

Grundschritte und erste Figuren folgender

Tänze: Langsamer Walzer, Foxtrott, Wiener

Walzer, Tango, Cha-Cha, Rumba, Jive und Disco-Fox.

F2352

Michael Peter, Claudia Weber

Kassel

Bürgerhaus Harleshausen, Rolf-Lucas-Str. 22

Fr. 17.9. / 18:00 - 19:15 / 15 Termine

56,50 E

Kultur

F2353

Hans-Peter Schmidt

Kassel

Hermann-Schafft-Haus, Wilhelmshöher

Allee 19, Saal

Mo. 27.9. / 20:30 - 22:00 / 13 Termine

Anmeldeschluss 20.9.

58,50 E

F2354

Glenda Böhm, Jürgen Böhm

Wolfhagen-Altenhasungen

Dorfgemeinschaftshaus

So. 19.9. / 14:00 - 15:30 / 9 Termine

58 E

vierzehntägig

Aufbaukurse I

Neue Figuren, Wiederholung und Vertiefung

des bereits Erlernten. Vorkenntnisse: z.B.

Grundkurs

F2356

Jürgen Böhm, Glenda Böhm

Kassel

Elisabeth-Selbert-Haus, Frankfurter Str. 298

Fr. 17.9. / 17:45 - 18:45 / 15 Termine

45 E

F2357

Glenda Böhm, Jürgen Böhm

Naumburg-Elbenberg

Gemeinschaftshaus, Flachsrose

So. 19.9. / 19:30 - 21:00 / 9 Termine

58 E

vierzehntägig

Aufbaukurse II

Neue Figuren, Wiederholung und Vertiefung

des bereits Erlernten. Vorkenntnisse: z.B. Aufbaukurs

I

F2358

Michael Peter

Kassel

Hermann-Schafft-Haus, Wilhelmshöher

Allee 19, Saal

Mo. 13.9. / 19:00 - 20:30 / 15 Termine

67,50 E

F2359

Glenda Böhm, Jürgen Böhm

Wolfhagen-Altenhasungen

Dorfgemeinschaftshaus

So. 19.9. / 15:30 - 17:00 / 9 Termine

58 E

vierzehntägig

Aufbaukurse III

Sehr gute Kenntnisse, z.B. Aufbaukurs II

Neue Figuren, Wiederholung und Vertiefung

des bereits Erlernten

F2361

Jürgen Böhm, Glenda Böhm

Kassel

Elisabeth-Selbert-Haus, Frankfurter Str. 298

Di. 14.9. / 18:00 - 19:15 / 15 Termine

67,50 E

F2362

Michael Peter, Claudia Weber

Kassel

Bürgerhaus Harleshausen, Rolf-Lucas-Str. 22

Fr. 17.9. / 19:15 - 20:30 / 15 Termine

56,50 E

43


Disco-Fox und Gesellschaftstänze -

Für Paare

Grundkurs

Der Tanz für alle Gelegenheiten, ob Hochzeit,

Kirmes oder Disco. Sie erlernen neben Grundschritten

und Grundfiguren auch interessante

Variationen und bekommen Tipps zu Führung

und Haltung.

F2367

Glenda Böhm, Jürgen Böhm

Baunatal-Großenritte

Alte Schule, Grüner Weg 31a

Mo. 13.9. / 20:30 - 22:00 / 12 Termine

77 E

Aufbaukurs II

Neue Figuren, Wiederholung und Vertiefung

des bereits Erlernten. Vorkenntnisse: z.B. Aufbaukurs

I

F2368

Glenda Böhm, Jürgen Böhm

Baunatal-Großenritte

Alte Schule, Grüner Weg 31a

Mo. 13.9. / 19:00 - 20:30 / 12 Termine

77 E

Tanzkreise - Für Paare

Tanzen macht Spaß! Für alle, die schon längere

Tanzerfahrung haben, weitere Schritte erlernen

und bekannte Figurenfolgen wiederholen

und vertiefen möchten.

F2371

Jürgen Böhm

Helsa

Grundschule, Schulstr. 10

Mi. 15.9. / 19:00 - 20:30 / 12 Termine

77 E

F2372

Jürgen Böhm, Glenda Böhm

Kassel

Elisabeth-Selbert-Haus, Frankfurter Str. 298

Fr. 17.9. / 18:45 - 19:45 / 15 Termine

45 E

F2373

Michael Peter

Kassel

Bürgerhaus Harleshausen, Rolf-Lucas-Str.

22

Fr. 17.9. / 20:30 - 21:45 / 15 Termine

56,50 E

F2374

Jürgen Böhm, Glenda Böhm

Naumburg-Elbenberg

Gemeinschaftshaus, Flachsrose

So. 19.9. / 18:00 - 19:30 / 9 Termine

58 E

vierzehntägig

44

Kultur

Tanz I Standard- und Lateinamerikanische Tänze I Gesellschaftstanz

Tanztee - Für Paare

Freies Tanzen für Paare jeder Altersklasse, vom

Anfänger bis zum Turnierpaar. Eine große

Tanzfläche und gute Musik erwarten Sie in lockerer

Atmosphäre.

F2375

Hans-Peter Schmidt

Kassel

Hermann-Schafft-Haus, Wilhelmshöher

Allee 19, Saal

Fr. 8.10. / 19:00 - 22:00

Fr. 29.10. / 19:00 - 22:00

Fr. 19.11. / 19:00 - 22:00

Fr. 3.12. / 19:00 - 22:00

Fr. 17.12. / 19:00 - 22:00

Fr. 21.1. / 19:00 - 22:00

Fr. 4.2. / 19:00 - 22:00

7 Termine

Anmeldeschluss 1.10.

36 E

Internationale Folklore und

Gesellschaftstanz

Tanzen ist gehüpftes Glück

Für Frauen

Aufbaukurs

Tanz ist seit Menschengedenken Ausdrucksmittel

zur Verständigung und zur Bewältigung

alltäglicher Ereignisse. Leichte bis mittelschwere

Folkloretanzformen sowie meditative Tänze

vermitteln Spaß und Genuss an innerer und

äußerer Bewegung.

F2381

Petra Einrauch

Kassel

Hermann-Schafft-Haus, Wilhelmshöher

Allee 19, Raum H.26

Di. 14.9. / 10:45 - 12:15 / 15 Termine

67,50 E

Folklore - Tanz - Begegnung

Erfrischend erdige Folkloremusik und -tänze,

u.a. aus Griechenland und Osteuropa, bringen

in Schwung und bereiten Freude. Meditative

Tänze laden zum Entspannen ein. Ein wenig

Tanzerfahrung ist willkommen!

F2382

Birgit Ewald

Kassel

Hermann-Schafft-Haus, Wilhelmshöher

Allee 19, Saal

Di. 14.9. / 18:00 - 19:30 / 15 Termine

67,50 E

Kreistänze - Frauentänze

Für Frauen

Grundkurs

Kreistänze haben Frauen seit Jahrtausenden

miteinander verbunden und gestärkt, ihnen

Lebensfreude, Entspannung und Kraft für den

Alltag gebracht. Zu wunderschöner Musik

tanzen wir meditative und traditionelle Tänze

der Jahreszeit von hier bis in den süd- und

osteuropäischen Raum. Für Kreistänzerinnen

ohne oder mit geringen Vorkenntnissen.

F2383

Katharina Schulz

Kassel

Olof-Palme-Haus, Eugen-Richter-Str. 111,

Saal

Mi. 22.9. / 19:00 - 20:30 / 12 Termine

54 E

Seniorentanz

Tanzen nach beliebter alter und neuer Tanzmusik.

F2386

Gerlinde Fiedler

Kassel

Hermann-Schafft-Haus, Wilhelmshöher

Allee 19, Saal

Do. 23.9. / 10:00 - 11:30 / 12 Termine

54 E

New American Square Dance

Grundkurs

Square Dance entwickelte sich in Nordamerika

aus den verschiedenen Volkstänzen europäischer

Einwanderer und wird dort seit 200 Jahren

gepflegt. Die Tänze werden nicht auswendig

gelernt, wie im Volkstanz üblich. Der Caller

(engl: to call - rufen; so heißt der Ansager/Übungsleiter)

ruft einzelne, zuvor einstudierte

Figurensegmente aus, die beliebig aneinander

gereiht werden.

Das Können des Callers macht den Reiz aus,

kein Tanz gleicht dem anderen.

Teilnehmen können Einzelpersonen und Paare.

Bitte mitbringen: bequeme Schuhe, Kleidung

und Getränke

F2387

Hans Kabierske, Monika Reichelt

Kassel

Gemeinderaum der Erlöserkirche,

Chamissostr. 13

Mo. 27.9. / 19:00 - 20:30 / 8 Termine

Anmeldeschluss 13.9.

32 E

Einfach tanzen

Tagesseminar

Wer sich schon immer wünschte, einfach mal

mit zu tanzen, hat an diesem Tag die beste

Gelegenheit dazu. Es geht um einfache Kreistänze,

die eine leichte, fröhliche und besinnliche

Stimmung vermitteln.

F2388

Birgit Ewald

Kassel

Hermann-Schafft-Haus, Wilhelmshöher

Allee 19, Saal

Sa. 6.11. / 10:00 - 14:00

Anmeldeschluss 29.10.

18 E


Kunst

Kunst- und Kulturgeschichte

Rembrandt - neuester Stand - und

vier seiner Bilder

Farblichtbildervortrag und Diskussion

Seit fast 25 Jahren tobt unter den Fachleuten

der Streit darüber, welche der in den Museen

der ganzen Welt verstreuten Bilder Rembrandts

der Meister selbst und welche seine

teils hochbegabten Schüler gemalt haben.

Die besten Rembrandt-Kenner arbeiten im

REMBRANDT RESEARCH PROJECT zusammen

und haben schon drei der fünf Bände des

CORPUS OF REMBRANDT PAINTINGS veröffentlicht.

Für die beiden letzten drohen jetzt

die Sponsorengelder auszugehen.

Im Vortrag wird der aktuelle Stand der Zuschreibungs-Debatte

anhand vier der berühmtesten

Bilder des Meisters beschrieben:

Der Jacobssegen“ aus Kassel, die „Judenbraut“

aus Amsterdam, die „Verschwörung

des Claudius Civilis“ aus Stockholm und der

„Verlorene Sohn“ aus St. Petersburg werden -

auch mit vielen Detail-Aufnahmen - gezeigt,

dabei die vielen Rätsel zu lösen versucht, die

sich aus der einmaligen Malweise Rembrandts

ergeben.

Dr. Ulrich Stoll

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Saal

Di. 2.11. / 20:00 - 21:30

4 E

„Schatz der Menschheit: Der

Isenheimer Altar des Matthias

Grünewald“

Farblichtbildervortrag

Das größte Maler-Genie, das Deutschland je

besessen hat, lebt noch immer unter falschem

Namen. Richtig heißt er MATTHIS GOTHART

GEN.NEITHART.

Für das Antoniter-Spital zu Isenheim, heute einem

kleinen Ort südlich von Straßburg, schuf

er 1512 bis 1516 das Werk, das alle seine anderen

weit überragt und einzig seinen Weltruhm

begründet: den doppelflügeleigen Wandelaltar,

der seit 1852 im Colmarer Museum

Unterlinden die Menschen erschüttert.

In der großartig-schrecklichen Kreuzigung,

auch in der Auferstehung, gelingen dem

„kühnsten Maler, der je gelebt hat“ mit den

Mitteln irdischer Farben Vorstöße in die Transzendenz:

In einem mystischen Jubel greift diese

Kunst weit über sich selbst hinaus.

Die wichtigsten Bilder des Altars werden -

auch mit Nah-Aufnahmen - besprochen, anschließend

das Kunstwerk im Rahmen der Zeit

seiner Entstehung gewürdigt.

Dr. Ulrich Stoll

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Saal

Di. 23.11. / 20:00 - 21:30

4 E

William Hogarth (1)

Der erste große englische Maler der Neuzeit

- Malergenie und Verkaufstalent

Kurze Einführung zum Künstler, seine Stellung

und seine Bedeutung in der englischen Malerei.

Erfinder der „modern moral subjects“.

Vorgestellt und besprochen werden: „Der Lebenslauf

einer Dirne“ - „A Harlot´s Progress“im

Lichte Georg Christoph Lichtenbergs. Eine

moralisierende Bildgeschichte der englischen

Gesellschaft um 1730 in einem satirischen

Spiegel in sechs Blättern. Wie die Tochter eines

armen Landpfarrers in London ihr Glück

sucht, schrittweise unter die Räder kommt

und im Elend stirbt.

Konrad Andreas Nachtwey

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 304

Mi. 29.9. / 20:00 - 21:30

4 E

William Hogarth (2)

Anmeldung über: www.vhs-region-kassel.de

Kunst I Kunst- und Kulturgeschichte

Der erste große englische Maler der Neuzeit

- Malergenie und Verkaufstalent

(Fortsetzung)

Kurze Einführung zum Künstler, seine Stellung

und seine Bedeutung in der englischen Malerei.

Sein Einfluss auf die Gründungsmitglieder

der Royal Academy Thomas Gainsborough

und Sir Joshua Reynolds.

Vorgestellt und besprochen werden: „Der

Weg des Liederlichen“ - „The Rake´s Progress“

- mit Kommentaren des Göttinger Philosophen

und Aphoristikers Georg Christoph

Lichtenberg. Die Geschichte eines jungen

Mannes aus dem reichen Haus eines Geizhal-

ses, der nach dem Tode des väterlichen Raffzahns

endlich an Geld kommt, alles falsch

macht und im Irrenhaus landet. Eine Warnung.

Konrad Andreas Nachtwey

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 304

Do. 11.11. / 20:00 - 21:30

4 E

Der zweite Vortrag ist eine schöne Ergänzung

- beide Vorträge können aber auch

unabhängig voneinander gehört werden.

Sixtinische Kapelle

Kultur

Vortrag und Diskussion

„Wer die Sixtinische Decke nicht gesehen hat,

weiß nicht, was ein Mensch vermag.“ So

Goethe 1786. Durch die Kapelle gingen vor

ihrer Reinigung 6000, jetzt 17000 Menschen

Tag für Tag. Das Hinaufstarren zur Decke ist

mühsam. Sie aber werden es jetzt besser haben

und die Bilder aus nächster Nähe anschauen

können.

Dr. Ulrich Stoll

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Saal

Di. 16.11. / 20:00 - 21:30

4 E

45


46

Kultur

VORTRAGS- UND DISKUSSIONSREIHE

Harald Szeemanns Ausstellungen

als Museum der Obsessionen

Harald Szeemann (1933 - 2005) war einer

der bedeutendsten Ausstellungskuratoren

in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

1961 übernahm er die Leitung

der Kunsthalle Bern, die er mit aufsehenerregenden

Ausstellungen zu einem Laboratorium

der zeitgenössischen Kunst

umfunktionierte. Zu Meilensteinen wurden

seine Ausstellungen When Attitudes

Become Form (1969) sowie die von ihm

geleitete documenta 5 (1972) Hier arbeiteten

zahlreiche, damals noch unbekannte

junge Künstler und Künstlerinnen prozesshaft

vor Ort an der „Erweiterung des

Kunstbegriffs“. Mit der documenta 5

wurde insgesamt das Berufsfeld des Freien

Kurators ins Leben gerufen. Szeemann

sprach fortan von seiner kuratorischen

Praxis als „Agentur für geistige Gastarbeit“.

Gleichzeitig zeigte er mit dem

künstlerischen Begriffsfeld der sogenannten

„Individuellen Mythologien“ eine

neue Innerlichkeit in der Kunst der

1970er Jahre. Mit seiner Ausstellungsphilosophie

vom „Museum der Obsessionen“

verbindet sich die Idee, die innere Notwendigkeit

kreativen Handelns sichtbar

zu machen. In diesem Sinne wurden seine

Themenausstellungen zu modernen Utopien

berühmt: Junggesellenmaschinen

(1975), Monte Verità (1978) und Der

Hang zum Gesamtkunstwerk (1983). Auch

als Direktor der 48. und 49. Biennale von

Venedig (1999 und 2001) veränderte er

die älteste Ausstellungsinstitution für

zeitgenössische Kunst in die „jüngste

Ausstellungsorganisation“.

Die Veranstaltungsreihe in der Korkfabrik

möchte diese epochalen Ausstellungen

Harald Szeemanns und die damit verbundenen

Utopien der modernen und zeitgenössischen

Kunst nacherlebbar machen

und diskutieren. Das Seminar bildet den

Auftakt von Veranstaltungen zur zeitgenössischen

Kunst, und zur Ausstellungskultur,

die nach und nach zur documenta

13 hinführen sollen.

Revolution im Ausstellungswesen:

When Attitudes Become Form

Vortrag und Diskussion

Dr. Friedhelm Scharf

Kassel

Atelier in der Korkfabrik, Elfbuchenstr. 24

(Hinterhof)

Fr. 29.10. / 19:30 - 21:00

4 E

Kunst I Kunst- und Kulturgeschichte

Von der Befragung der Realität zu

den Individuellen Mythologien:

documenta 5

Vortrag und Diskussion

Dr. Friedhelm Scharf

Kassel

Atelier in der Korkfabrik, Elfbuchenstr. 24

(Hinterhof)

Fr. 12.11. / 19:30 - 21:00

4 E

Rund um Marcel Duchamp und Franz

Kafka: Junggesellenmaschinen

Vortrag und Diskussion

Dr. Friedhelm Scharf

Kassel

Atelier in der Korkfabrik, Elfbuchenstr. 24

(Hinterhof)

Fr. 26.11. / 19:30 - 21:00

4 E

Monte Verità: Der Berg der Wahrheit

zwischen Anarchie und

Lebensreform

Vortrag und Diskussion

Dr. Friedhelm Scharf

Kassel

Atelier in der Korkfabrik, Elfbuchenstr. 24

(Hinterhof)

Fr. 10.12. / 19:30 - 21:00

4 E

Der Hang zum Gesamtkunstwerk -

oder was hat Richard Wagner mit

Rudolf Steiner oder Antoni Gaudi mit

Joseph Beuys zu tun?

Vortrag und Diskussion

Dr. Friedhelm Scharf

Kassel

Atelier in der Korkfabrik, Elfbuchenstr. 24

(Hinterhof)

Fr. 14.1. / 19:30 - 21:00

4 E

Von der ältesten zur jüngsten

Ausstellungsorganisation: Biennalen

von Venedig

Vortrag und Diskussion

Dr. Friedhelm Scharf

Kassel

Atelier in der Korkfabrik, Elfbuchenstr. 24

(Hinterhof)

Fr. 28.1. / 19:30 - 21:00

4 E

Das große Reale und das große

Abstrakte

Der Titel unseres Kurses ist eine Wortschöpfung,

die zwei wesentliche Entwicklungslinien

in der Malerei des 20. Jahrhunderts beschreibt.

Nachdem im letzten Semester vor allem

das „Surreale“ im Zentrum stand, werden

uns die expressiven späten Triptychen von Max

Beckmann beschäftigen und die abstrakten

Werke von Willi Baumeister.

F2420

Dr. Karin Mayer-Pasinski

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 304

Do. 16.9. / 18:00 - 19:30 / 8 Termine

36 E

Portraitmalerei in der Neuen Galerie

Wir wollen uns weiter auf die Wiedereröffnung

der Neuen Galerie einstimmen. Die Portraitleistungen

der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts

werden uns beschäftigen. Klassizismus,

Romantik, Biedermeier und Frührealismus

bilden den historischen Hintergrund für

die Bildnisse von Caroline Bardua bis Ferdinand

von Rayski.

F2421

Dr. Karin Mayer-Pasinski

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 304

Do. 16.9. / 16:00 - 17:30 / 3 Termine

13,50 E

Zur Bildhauerkunst des Mittelalters

Aus der Fülle bildhauerischer Werke soll eine

europäische Überblicksskizze die Stilelemente

von Romanik und Gotik veranschaulichen.

Grundlage ist vor allem die Grabskulptur, die

den Weg bahnte für die spätere Bildnis-Plastik.

F2423

Dr. Karin Mayer-Pasinski

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 304

Do. 28.10. / 16:00 - 17:30 / 3 Termine

Anmeldeschluss 18.10.

13,50 E

STUDIUM GENERALE

Mit dem STUDIUM GENERALE bieten

wir Ihnen eine fundierte Allgemeinbildung

auf unterschiedlichen Gebieten.

Sie können in kurzer Zeit ein solides

Grundwissen erwerben. Folgende Bereiche

werden auf hohem Niveau in

allgemein verständlicher Sprache

behandelt:

Geschichte, Politik, Wirtschaft

Kunst, Musik, Film

Literatur und Philosophie

Naturwissenschaften

siehe F1000, F1002, F1003


Boboli-Gärten versus Niki de Saint

Phalles Giardino dei Tarocchi:

Eine Woche Muse und Kultur im Europäischen

Bildungszentrum der Villa Palagione

bei Volterra mit abwechslungsreichen

Exkursionen zu den Künstlergärten und

der Kulturgeschichte der Toskana.

Seit der Renaissance prägen Künstlergärten

die klassische Kulturlandschaft der

Toskana, was namentlich zur Lebensformen

der Villegiatura gehörte. Was einst

unter den Medici so prachtvoll begann,

ist im 20. Jahrhundert von modernen und

zeitgenössischen Künstlerinnen und

Künstlern weitergeführt worden. Daniel

Spoeri, berühmt für seine Fallenbilder,

und Niki di Saint Phalle, berühmt für ihre

Nanas, haben eine ganze Welt voller

Symbole und individuellen Mythologien

in die uralte Erde der Toskana gepflanzt.

Sie führen eine Kunst des Gartens, des

Exkursionen / Ausstellungen

Essen - Flaggschiff des

Kulturhauptstadtjahres 2010

Das Folkwang-Museum: Architektur -

Kunst - Kulturhauptstadt

Ausstellungsbesuch

Seit Anfang des Jahres 2010 hat das Folkwang-Museum

in Essen wieder seine Pforten

geöffnet. Ein Aufsehen erregender Erweiterungsbau

des Architekten David Chipperfield

wurde eingeweiht und die Ausstellung mit

dem Titel: „Das schönste Museum der Welt“

eröffnet. Dieser Neubau wird vorgestellt und

mit einer Führung durch die Ausstellung „Bilder

einer Metropole. Die Impressionisten in

Paris“ verbunden. Daneben ist Gelegenheit,

die neue Präsentation der berühmten Essener

Sammlung zu besichtigen und an einer Kurzführung

durch die Ausstellung „Ideallandschaft

und Wirklichkeit. Zeichnungen und

Aquarelle im 19. Jahrhundert“ teilzunehmen.

Anmeldung über: www.vhs-region-kassel.de

Kunst I Exkursionen/Ausstellungen

Parks und der Freilichtskulptur auf den

verschlungen Pfaden ihrer Fantasie vor

Augen, was bald als ein Dialog mit der

Kulturgeschichte Italiens und bald als integrierter

Bestandteil der Natur selber erscheint.

In dem sieben tägigen, musevollen

Aufenthalt in der Villa Palagione werden

wir mit Ausflügen zu faszinierenden

Orten uns der Geschichte, der Kunst und

v.a. den Künstlergärten der Toskana widmen.

In der Villa Palagione gehören auch

kleinere kulturhistorische Meetings als

entspannter Mix zwischen Seminar, Lesung

und Gedankenaustausch zum Angebot.

Die Villa Palagione, die einst ein altes

Jagdschloss aus dem 16. Jahrhundert

war, dient heute als Kulturzentrum - ein

idealer Ort der Muse, der Begegnung

und der Inspiration.

Vom 9. bis 16. April 2011

Nähere Informationen zu Programmablauf,

Reise, Kosten etc. T. 0561-1003 1686

F2436

Dr. Vera Leuschner

Essen, Museum Folkwang

Sa. 27.11. / 8:00 - 20:00

Anmeldeschluss 10.11.

44 E

Anreise mit Bus, Reisebegleitung, Eintritt

und Führung

Dia-Vorträge

Zur Vorbereitung der Exkursion nach Essen

werden das neue Folkwang-Museum und seine

aktuelle Ausstellung vorgestellt.

Dr. Vera Leuschner

Hofgeismar

vhs-Geschäftsstelle, Kasinoweg 22

Di. 23.11. / 20:00 - 22:15

4 E

Dr. Vera Leuschner

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Kleiner

Saal

Mi. 24.11. / 20:00 - 22:15

4 E

Kultur

Entdeckungen in Unterfranken

Exkursion

Von Bad Neustadt bis Bad Königshofen gab es

ursprünglich eine Reihe von Königshöfen. Diese

fränkische Königslandschaft war ebenso

wie die sächsische Königslandschaft am Harz

eng mit der frühen Reichsgeschichte verbunden.

In Unsleben und Irmelshausen sind malerische

Wasserschlösser aus dem 16. Jahrhundert

erhalten. Eine barocke Wallfahrtskirche

finden wir in Saal an der fränkischen Saale. In

Brennhausen und Sternberg gibt es weitere

Schlossanlagen, und die Entdeckerfreude höret

nicht auf...

Konkrete Angaben zur An- u. Abreise erhalten

Sie vor Exkursionsbeginn zugeschickt.

F2442

Dr. Karin Mayer-Pasinski

Region Unterfranken

Di. 28.9. / 8:00 - 20:00

Anmeldeschluss 17.9.

46 E

+ Eintritt und Verpflegung

47


48

Kultur

Wochenend-Kunstreise nach Gent

und Brügge

Kreisvolkshochschule Waldeck-

Frankenberg

30./31. Oktober 2010

Diese „kleine“ Reise hat die Betrachtungen

ganz besonderer Kunst in ihrem

Focus. Nicht nur im Kontext des

Werkes von Jan van Eyck, sondern auch

im Hinblick auf grundsätzliche Erneuerungen

in genau dieser Zeit, dem

Wechsel von der Spätgotik zur Renaissance.

Die Reise führt zunächst nach

Gent, wo die Reiseleiterin in der St.-Bavo-Kathedrale

den berühmten „Genter

Altar“ von Jan van Eyck erläutert. Ferner

besuchen wir das neu eröffnete

Stadtmuseum (STAM), abends genießen

wir die aufwändigen Lichtinstallationen

in der Stadt.

Am nächsten Morgen geht es weiter

nach Brügge zur Sonderausstellung

„Von van Eyck bis Dürer“ im Groeningemuseum.

Verantwortlich im Sinne des Reiserechts:

B&T Touristik, Graurheindorfer

Str. 73, 53111 Bonn

Reiseleitung: Dr. Ellen Markgraf, Kunsthistorikerin

Anmeldungen bis zum 25.08.2010 bei:

Kreisvolkshochschule Waldeck-Frankenberg,

05631-977312

Neue Aspekte im Schloss

Kunstführungszyklus

Ausstellungsbesuch

Die zahlreichen Neuhängungen und Neu-Erwerbungen

werden uns beschäftigen, denn

die Gemäldegalerie Alter Meister im Schloss

Wilhelmshöhe ist immer wieder neu zu entdecken.

F2450

Dr. Karin Mayer-Pasinski

Kassel

Schloss Wilhelmshöhe

Sa. 18.9. / 10:00 - 11:30 / 3 Termine

Anmeldeschluss 20.9.

13,50 E

+ Eintritt

Kultur im Dialog

Kassel, Kunst + Kaffee“

Als eine Gelegenheit für diejenigen, die sich

Kassels Kulturschätzen in kleinen Einheiten

nähern wollen, wird dieser Kurs zu Kunstwerken

im öffentlichen Raum und zu den Menschen,

die diese in Kassel bewirken, angeboten

(auch Atelierbesuche sind möglich). Beim

anschließenden integrierten Kaffeetrinken in

einem jeweils nahem Café oder Restaurant

kann das Gesehene diskutiert und mit eigenen

Erfahrungen ergänzt werden.

F2460

Angela Landgrebe

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 108

Mi. 27.10. / 16:00 - 18:00 / 5 Termine

Anmeldeschluss 15.10.

30 E

Kunst I Exkursionen I Kultur im Dialog I Architektur

Kultur-Spaziergang durch Kassel

Kassel hat in der Innenstadt viele schmückende

Kunstwerke. Wir beachten sie im Vorübergehen

kaum. Nachdem wir in den vergangenen

Semestern viele Objekte gefunden und

kennengelernt haben, z.T. auch mit den jeweiligen

Künstlern gesprochen haben, wollen wir

unsere Nachforschungen fortsetzen. Der Kurs

ist zwar eine Fortsetzung, kann aber ganz unabhängig

davon besucht werden. Wir beginnen

in der Volkshochschule und gehen dann

zu Fuß vor Ort. So kann das kulturelle Leben

in Kassel vertrauter werden. Auch Neubürgerinnen

und Neubürger sind herzlich willkommen.

F2461

Angela Landgrebe

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 108

Di. 26.10. / 10:30 - 12:30 / 10 Termine

1. Treffpunkt: Quiddestr. 3, Atelier Hildegard

Jaekel

Anmeldeschluss 15.10.

60 E

F2462

Angela Landgrebe

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 108

Do. 28.10. / 10:30 - 12:30 / 10 Termine

1. Treffpunkt: Quiddestr. 3, Atelier Hildegard

Jaekel

Anmeldeschluss 15.10.

60 E

LandMuseum Wülmersen

Erzählcafé „ Eine Kuh macht Muh, viele

Kühe machen Mühe“

In den Milchviehbetrieben begann (und beginnt)

der Arbeitstag immer im Stall - erst

nach der Versorgung der Tiere setzte sich die

Familie an den Frühstückstisch. Selbstverständlich

an jedem Tag des Jahres. Die Bindung

zwischen Mensch und Tier war eng, Nutzen

und Fürsorge bedingten einander. Mit dem

Miteinander von der Geburt bis zur Schlachtung

sind viele Geschichten verbunden, jede

Kuh mit der ihr eigenen Persönlichkeit trug

dazu bei. In den veränderten Strukturen moderner

Landwirtschaft findet man solche engen

Mensch-/Tierbeziehungen nur noch selten,

viele Ställe in unserer Region sind mittlerweile

leer. So ist es jetzt an der Zeit, von diesen

Lebens- und Arbeitswelten zu berichten.

Bei Kaffee und Kuchen erzählen eine Bäuerin

und ein Bauer von ihren Erlebnissen, das Publikum

ist zum Zuhören, aber auch zu eigenen

Beiträgen eingeladen.

Dorothea Fellinger

Trendelburg-Wülmersen

Landmuseum Wülmersen

So. 17.10. / 15:00 - 17:15

Museumseintritt, Kaffee, Kuchen

5 E

Architektur

VORTRAGSREIHE

Häuser des 20. und 21.

Jahrhunderts - Luxus und

Kontroverse

Der private Hausbau ist eine der

schwierigsten Aufgabenstellungen des

Architekten überhaupt. Aus der ambivalenten

Spannung heraus, die Wünsche

des Bauherren zu erfüllen und

gleichzeitig eigene Vorstellungen realisieren

zu wollen, entstehen hochkomplexe

Gebilde, die tiefer wurzelnde

Konflikte in sich tragen, als es der

flüchtige Blick auf die Oberfläche verrät.

Die Vorlesungsreihe portraitiert

Höhepunkte der Häuser-Baukunst des

20. und 21. Jahrhunderts in Europa,

Amerika und Asien.

1. Das organische Haus

Architekturvortrag

Casa Batlló, Hill House, Haus Schminke,

Möbius House, Haus Meuli

Johannes Hartmann

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Kleiner

Saal

Mo. 13.9. / 19:00 - 20:30

4 E

2. Das programmatische Haus

Architekturvortrag

Villa Müller, Haus Tugendhat, Villa Savoie,

Case Study Program, Curtain Wall house,

Sobek Haus R


Künstlerische Techniken I Zeichnen und Malen I ZEICHENTECHNIKEN

Johannes Hartmann

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Kleiner

Saal

Mo. 13.12. / 19:00 - 20:30

4 E

3. Das topografische Haus

Architekturvortrag

Robie House, Fallingwater, Palais Stoclet,

Korman House, Dupli.Casa

Johannes Hartmann

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Kleiner

Saal

Mo. 1.11. / 19:00 - 20:30

4 E

4. Das intellektuelle Haus

Architekturvortrag

Villa Mairea, Arbeiten von MVRDV, Japanische

Häuser, Y House

Johannes Hartmann

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Kleiner

Saal

Mo. 15.11. / 19:00 - 20:30

4 E

5. Das seltsame Haus

Architekturvortrag

Casa Malaparte, Glass House, Melnikov,

Dreh-Haus, Maison a Bordeaux, Casa Bianchi,

Villa Nurbs

Johannes Hartmann

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Kleiner

Saal

Mo. 29.11. / 19:00 - 20:30

4 E

Telefonische Anmeldung 0561-10031681

Künstlerische Techniken

Alle Angebote im künstlerischen Bereich

sind in der Regel für Interessierte

mit oder ohne Vorkenntnisse geeignet,

es sei denn, sie sind ausdrücklich als

Grund- oder Aufbaukurse gekennzeichnet.

Entstehende Materialkosten sind selbst

zu tragen. Modellhonorare und andere

Nebenkosten werden im Kurs anteilig

umgelegt.

Falls Sie Fragen zu Kursen oder zu Ihrer

Einstufung haben, können Sie sich gerne

von uns beraten lassen.

Zeichnen und Malen

ZEICHENTECHNIKEN

Mappenvorbereitungskurs

Intensivkurs

Dieses Angebot ist empfehlenswert, wenn Sie

ein Studium an einer Fach- bzw. Kunsthochschule

absolvieren möchten. Gemeinsam besprechen

wir Themen für die Mappen, welche

Zeichnungen bzw. andere künstlerischen Arbeiten

in die Bewerbungsmappe kommen,

wie Sie sich auf die Prüfung vorbereiten können,

und alle anderen Fragen, die im Zuge der

Vorbereitung wichtig sind. Außerdem lernen

Sie weitere zeichnerische, künstlerische Techniken

und vertiefen Ihr Können und Wissen in

der Auseinandersetzung mit der zeitgenössischen

Kunstszene.

Falls Sie an diesem intensiven Kurs Interesse

haben, aber nicht unbedingt eine Mappe machen

möchten, sind Sie selbstverständlich

ebenso willkommen. Materialien werden beim

ersten Treffen besprochen.

F2500

Dit Coesebrink

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 402

Sa./ So. 18.9./ 19.9. und 23.10./ 24.10.

jeweils 10:00 - 18:00

4 Termine

Anmeldeschluss 10.9.

160 E

Grundlagen der Zeichnung

Wochenendseminar

Grund- und Aufbaukurs in den Bereichen Perspektive

und Proportion. Von einfachen Körpern

bis hin zur Figur und dem Portrait versuchen

wir zeichnerische Zugänge zu erarbeiten.

Bitte Bleistifte 3B/4B und Papier DIN A 3 mitbringen.

F2502

Ralf Scherfose

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 402

Sa. 30.10. und So. 31.10. / 10:00 - 16:00

Anmeldeschluss 18.10.

60 E

Kultur

F2503

Eine ideale Starthilfe für Anfänger/-innen,

für Fortgeschrittene eine Optimierung ihres

Könnens.

Bitte mitbringen: Zeichenblock DIN A2 oder

größer, Bleistift und Knetgummi

Oliver Gerke

Fuldatal-Simmershausen

Haus der Vereine, Teichstr. 8, Eingang

Schulhof

Mo. 13.9. / 19:00 - 20:30 / 6 Termine

Anmeldeschluss 6.9.

41 E

zzgl. Material

Schnelles Zeichnen für

Beratungsgespräche

für Selbständige und Angestellte im

Verkauf

Wochenendseminar

Eine spontane Zeichnung ist kommunikationsfördernd.

Perspektivisch angelegt und schattiert,

schnell und souverän im Beisein des

Kunden angefertigt, ist sie dem Eindruck von

Fachkompetenz erheblich zuträglich und erleichtert

die Beschreibung des Produktes im

Verkaufsgespräch.

Bitte mitbringen: Skizzenblock A4 oder A3, Fineliner

F/M, Bleistifte HB, 2B, 4B, 6B, Klemmbrett/Unterlage

F2504

Matthias Blumenstein

Hofgeismar

vhs-Geschäftsstelle, Kasinoweg 22

Fr. 12.11. / 18:00 - 21:00

Sa. 13.11. / 10:00 - 16:30

2 Termine

Anmeldeschluss 1.11.

48 E

zzgl. Material

Zeichnen vor den Skulpturen im

Schloss Wilhelmshöhe

Tagesseminar

Mit Skizzenblock und Stiften findet eine Annäherung

an die Skulpturen der Antikensammlung

statt. Wir werden uns mit ihren

Proportionen und dem Licht-Schatten-Kontrast

befassen und dabei unser „künstlerisches Auge“

schulen. Zeichnerische Grundlagenkenntnisse

sind von Vorteil.

Bitte mitbringen: Skizzenblock, Stifte und Farben

nach Wahl, z.B. Graphitstift, Farbstifte,

Kreiden, Aquarellfarben. Das Museum stellt

Stühle zur Verfügung. (Keine Zeichenbretter)

F2508

Inga Zieglmeier

Kassel

Schloss Wilhelmshöhe

Sa. 22.1. / 11:00 - 16:00

Treffpunkt Museumskasse (Antikensammlung)

Anmeldeschluss 10.1.

26 E

49


50

Kultur

„Der genialen Linie auf der Spur“

in Kooperation mit der „Museumslandschaft

Hessen Kassel

Tagesseminar

Wissen Sie eigentlich, wie gut es sich anfühlt,

mit links zu zeichnen? chenübungen finden

Sie zu einem direkten und persönlichen Ausdruck

Ihrer Linie. Dabei entdecken Sie, wie angenehm

es ist, wenn der kritische Verstand

schweigt und Sie sich während des Zeichnens

wohlfühlen.

Inspiriert durch die Meisterzeichnungen der

Sonderaustellung „Dem künstlerischen Genius

auf der Spur“ im Schloss Wilhelmshöhe zeichnen

wir vor Ort mit Linie und Lavur, gewinnen

Vertrauen in die eigene Handbewegung und

kommen in einen aufregenden Zeichenfluss.

Bitte vorhandenes Zeichenmaterial und Essen

und Trinken mitbringen.

F2509

Maja Oschmann

Kassel

Schloss Wilhelmshöhe

Sa. 20.11. / 10:00 - 16:00

Anmeldeschluss 8.11.

29,50 E

Materialkosten 7 E

Zeichnen und Farbe

Grund- und Aufbaukurs

Gegenständliches Zeichnen ist eine intensive

Sehschule. Perspektive und Proportionen dienen

dazu, das Gesehene in die Fläche zu

übersetzen. Mittels der Schraffur werden Formen,

Räume, Licht und Stofflichkeit erzeugt.

Das Einbringen der Farben steigert das Seherlebnis.

Durch eine Summe weiterer Farbenkontraste

entstehen spannende Bilder. Der

Bleistift, aber auch Kohle und Kreiden kommen

zum Einsatz. Als Farbe benutzen wir

Aquarellfarben. Materialbesprechung in der 1.

Stunde.

F2510

Siegfried Rinke

Kassel

Bürgerhaus Harleshausen, Rolf-Lucas-Str. 22

Mi. 15.9. / 19:15 - 20:45 / 15 Termine

67,50 E

Modezeichnen, siehe Kurse F2850/1,

Seite 67

Künstlerische Techniken I Zeichnen und Malen I ZEICHENTECHNIKEN

Zeichnen und Farbe am Wochenende

Grund- und Aufbaukurs

Wochenendseminar

Gegenständliches Zeichnen ist eine intensive

Sehschule. Perspektive und Proportionen dienen

dazu das Gesehene in die Fläche zu übersetzen.

Mittels der Schraffur werden Formen,

Räume, Licht und Stofflichkeit erzeugt. Das

Einbringen der Farben steigert das Seherlebnis.

Durch eine Summe weiterer Farbenkontraste

entstehen spannende Bilder. Der Bleistift,

aber auch Kohle und Kreiden kommen

zum Einsatz. Als Farbe benutzen wir Aquarellfarben.

Bitte mitbringen: Zeichenpapier, Bleistifte in

verschiedenen Härtegraden, Knetradiergummi,

Anspitzer, Aquarellfarben, etc.

F2511

Siegfried Rinke

Kassel

Bürgerhaus Harleshausen, Rolf-Lucas-Str. 22

Fr. 5.11. / 17:00 - 20:00

Sa. 6.11. / 10:00 - 16:00

So. 7.11. / 10:00 - 15:00

3 Termine

Anmeldeschluss 25.10.

66 E

Denke ich an Skandinavien ...

Mal-Projektwerkstatt

Wochenendseminar

Großartige Landschaften, nordischer Baustil,

nordische Sagen, große Literatur.

An einem Wochenende treffen sich eine Malwerkstatt

und die Schreibwerkstatt. Skizzen

und Assoziationen werden untereinander ausgetauscht.

Das Wort und das Bild ergänzen

sich zu einem großen Ganzen zum Thema

Skandinavien. Aus den Skizzen entstehen Bilder

- aus den Assoziationen und den Wortfeldern

werden Texte.

Eine Ausstellung zu einem späteren Zeitpunkt

zeigt die Ergebnisse beider Gruppen.

In der Malwerkstatt sollen Arbeiten in Zeichnung

und Aquarellmalerei entstehen oder eine

Kombination aus beiden Techniken. Dazu bitte

entsprechendes Material mitbringen. Zur Anregung

sollten auch Fotos bzw. Bildbände

zum Thema mitgebracht werden.

Die Schreibwerkstatt zu diesem Projekt hat die

Kurs-Nr. F2080, Seite 35

F2512

Siegfried Rinke

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 402

Fr. 12.11. / 17:00 - 20:00

Sa. 13.11. / 10:00 - 16:00

So. 14.11. / 10:00 - 15:00

Anmeldeschluss 29.10.

66 E

Figürliches Zeichnen und Portrait

Grund- und Aufbaukurs

Die Darstellungen der menschlichen Figur und

des Portraits stehen im Mittelpunkt. Schrittweise

werden Wahrnehmung und zeichnerische

Umsetzung beim Arbeiten vor dem Modell

geschult.

F2513

Ralf Scherfose

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 402

Mi. 15.9. / 18:00 - 20:15 / 10 Termine

94,50 E

inkl. 27 E Modellhonorar

Kalligrafie - Die Kunst der Schrift

Die Kunst des schönen Schreibens: Erlernen

von Grundformen, Einsatz unterschiedlicher

Schreibwerkzeuge, Materialien und Techniken.

Individuelle Umsetzung von Texten, deren besondere

Bedeutung durch die Gestaltung und

Auswahl der Schrift erhöht wird. Hintergrundgestaltung

und zeichnerische Elemente ergänzen

das Kalligrafieren von eigener Hand.

Bitte mitbringen: Lineal, Bleistift, Radiergummi,

Spitzer, Fineliner schwarz, DINA4-Block,

Textmarker und evtl. Sitzkissen.

F2521

Gisela Krug

Hofgeismar

vhs-Geschäftsstelle, Kasinoweg 22

Sa. 25.9. / 11:00 - 16:30 / 2 Termine

Anmeldeschluss 20.9.

29 E

+ ca. 15 Euro Materialkosten (vor Ort zu zahlen)

Frottage und Collage

Tagesseminar

Durch den Künstler Max Ernst ist das Medium

der Frottage, des Durchreibens von Gegenständen

bekannt geworden. In diesem Kurs

können verschiedene grafische Mittel experimentell

eingesetzt und kombiniert werden.

Aus Frottagen entstehen fantasievolle Formen,

Materialfundstücke und gerissene Papiere

können zu interessanten Collagen verarbeitet

werden.

Bitte mitbringen: Fundstücke, z.B. Draht, getrocknete

Blätter, Holz, alter Lederhandschuh,

Zeitschriften, Graphit- und Buntstifte, Papier.

F2522

Inga Zieglmeier

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 019

Sa. 13.11. / 11:00 - 17:00

Anmeldeschluss 1.11.

26 E

+ Material


Künstlerische Techniken I Zeichnen und Malen I ZEICHENTECHNIKEN

Karikaturen - Werkstatt „Grundkurs

mit beschränkter Hoffnung, GmbH“

In Kooperation mit der Caricatura Kassel

Grundkurs

Wochenendseminar

Vorkenntnisse: Interesse an Satire

Satirisch illustrieren und Inhalte zu Bildern

werden lassen.

Ein Sache mit einigen Strichen und kurzen

Texten auf ihren komischen Punkt bringen.

Stephan Rürup, Karikaturist und Redakteur

der Satirezeitschrift Titanic, zeigt Ihnen, wie

Sie das in Theorie und Praxis umsetzen.

Mit den in diesem Kurs entstandenen Arbeiten

können Sie sich für die Teilnahme an der

Sommerakademie der Caricatura Kassel bewerben.

F2517

Stephan Rürup, Karikaturist, Redakteur Titanic

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 402

Fr. 24.9. / 18:00 - 21:00

Sa. 25.9. / 10:00 - 19:00

So. 26.9. / 10:00 - 19:00

Anmeldeschluss 13.9.

98 E

Anmeldung über: www.vhs-region-kassel.de

Kultur

Stephan Rürup arbeitet als Cartoonist, Karikaturist,

Autor und Illustrator. Seine Zeichnungen

erscheinen in Titanic, Welt am Sonntag,

Journal Frankfurt, Metallzeitung, Absatzwirtschaft,

die Presse, Zitty, diversen Zeitschriften

und Tageszeitungen. Er ist Redakteur beim Satiremagazin

Titanic, schreibt und illustriert Kinderbücher

für verschiedene Verlage und betätigt

sich als Sänger und Gitarrist bei der Musikgruppe

Zimt.

Als Tagesreferent unterstützte er mehrfach die

Sommerakademien für komische Kunst der

CARICATURA.

51


Malkurs

Grundkurs

52

Kultur

MALTECHNIKEN

Materialkunde, Umgang mit Farben und Bildaufbau.

Sie können das Zusammenspiel von

Technik und Kreativität auf großformatigen

Leinwänden erproben. In diesem Kurs werden

Ihnen maltechnische Kenntnisse, der Umgang

mit Schwamm und Spachtel am Beispiel der

Acrylmalerei vermittelt. Auch Collagen werden

Bestandteil der Gestaltung sein.

Materialbesprechung erfolgt im Kurs. Bitte alles

vorhandene Malmaterial mitbringen.

Keine Vorkenntnisse erforderlich.

Es kann auch russisch gesprochen werden!

F2524

Olga Heit

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Werkraum 1

Di. 26.10. / 10:00 - 12:00 / 5 Termine

Anmeldeschluss 8.10.

30 E

+ eigenes Material

Mal-Erfahrung-machen

Grundkurs

Sie wollten schon immer mal ausprobieren, ob

Ihnen das Malen Spaß macht? Trauten sich

aber bisher nicht, weil die Grundkenntnisse im

Malen und Zeichnen viel zu lange zurück liegen?

Wissen nicht, wie und mit welcher Technik

Sie anfangen sollen? Mit Aquarellfarben

zarte, spontane Bilder malen, sich mit Acrylfarben

oder Dispersionsfarben kräftig ausdrücken,

mit Pastellfarben zeichnen oder einfach

frei mit Tusche- oder Zeichnstiften Objekte erfassen

- oder eine Mischung all dieser Techniken

ausprobieren? Vorkenntnisse in Malerei

sind nicht nötig. Material wird von der Kursleitung

gestellt und im Kurs abgerechnet.

F2525

Ursula Porada

Kassel

Atelier KunstKurseKreativ, Ellenbacher Str. 6

Mi. 22.9. / 9:30 - 11:30 / 8 Termine

Anmeldeschluss 13.9.

54 E

+ Material

Aquarellieren und Zeichnen

Grundkurs

In aufbauenden Schritten werden die Grundlagen

vermittelt. Mit Stiften und Farben wird

experimentiert, wobei es keine Bindung an ein

bestimmtes Thema oder eine Technik gibt.

F2529

Jahanshah Mahdavi Azar

Vellmar-Obervellmar

Grundschule, Heckershäuser Str. 54

Mo. 13.9. / 18:15 - 20:30 / 10 Termine

67,50 E

+ eigene Materialkosten

Künstlerische Techniken I Zeichnen und Malen I MALTECHNIKEN

Malen mit Aquarell-, Acryl-, Pastelloder

Ölfarben sowie Zeichnen

Grund- und Aufbaukurs

Es können alle Techniken erlernt, angewandt

und individuell vertieft werden.

F2526

Renate Stietz

Baunatal-Altenbauna

Musikschule, Friedrich-Ebert-Allee 12,

Malraum

Mi. 6.10. / 18:30 - 20:30 / 8 Termine

Anmeldeschluss 27.9.

62 E

+ Material

F2527

Renate Stietz

Baunatal-Altenbauna

Musikschule, Friedrich-Ebert-Allee 12,

Malraum

Di. 5.10. / 9:00 - 12:00 / 8 Termine

Anmeldeschluss 27.9.

72 E

+ Material

F2528

Jahanshah Mahdavi Azar

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 402

Do. 16.9. / 17:30 - 19:45 / 10 Termine

67,50 E

+ eigenes Material

Malerei und Zeichnung

Die verschiedenen Materialien und Techniken

werden vorgestellt und praktisch erprobt. In

aufbauenden praktischen Schritten werden

die Grundlagen der Bildkomposition von Form

und Farbe in gemeinsamen Übungen und eigenen

Werken erarbeitet. Das handwerkliche

Können bietet ein Fundament für das experimentelle

Arbeiten. Jeweilige Materialien, Techniken

und Themen richten sich nach den Interessen

der Kursteilnehmenden.

F2532

Natalija Cimbaljuk

Immenhausen

Atelier Cimbaljuk, Wiesenstraße 2

Di. 21.9. / 18:00 - 21:00 / 5 Termine

Anmeldeschluss 14.9.

67,50 E

+ 7 E Werkzeug-, Ateliernutzung und Materialkosten

nach Verbrauch

F2533

Natalija Cimbaljuk

Immenhausen

Atelier Cimbaljuk, Wiesenstraße 2

So. 10.10. / 13:00 - 18:45

Anmeldeschluss 28.9.

26 E

+ 5 E Atelierbeitrag + Materialkosten nach

Verbrauch

Malen mit Aquarellfarben

Grund- und Aufbaukurse

Das Malen mit Aquarellfarben bietet eine breite

Palette von Möglichkeiten, stimmungsvolle

Bilder zu gestalten. Grundlegendes zum

Aquarellieren wie Bildkomposition, Farbigkeit

und Ausdrucksform wird vorgestellt. Die Techniken

und Themen richten sich nach Kenntnis

und Interesse.

Materialbesprechung in der 1. Kursstunde. Bitte

vorhandene Farben, Pinsel etc. mitbringen.

F2539

Erika Oppelt

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 402

Di. 14.9. / 9:00 - 11:00 / 12 Termine

72 E

+ 12 E Materialkosten an die Kursleitung

F2540

Erika Oppelt

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 402

Di. 14.9. / 11:00 - 13:00 / 12 Termine

72 E

+ 12 E Materialkosten an die Kursleitung

F2541

Siegfried Rinke

Kassel

Bürgerhaus Harleshausen, Rolf-Lucas-Str. 22

Mo. 13.9. / 17:30 - 19:00 / 15 Termine

67,50 E

F2542

Siegfried Rinke

Kassel

Bürgerhaus Harleshausen, Rolf-Lucas-Str. 22

Mo. 13.9. / 19:00 - 20:30 / 15 Termine

67,50 E

F2543

Siegfried Rinke

Kassel

Bürgerhaus Harleshausen, Rolf-Lucas-Str. 22

Mi. 15.9. / 17:30 - 19:00 / 15 Termine

67,50 E

Wasser, Farbe und Lust

Wochenendseminar

Dass Aquarelle nicht nur blass und fade sein

müssen, sondern auch kraftvoll und ausdrucksstark

sein können, wird Ihnen in diesem

Kurs fachkompetent vermittelt. Mit Lust und

Laune ein Wochenende lang in die Technik

und Geheimnisse des Aquarellierens einsteigen

und damit die Grundlage für jede andere

Maltechnik erlernen. Viel Spaß in der Gruppe

trägt zur Kreativität bei und lässt wunderschöne

Werke entstehen.

Bitte mitbringen: Aquarellfarben, Aquarellblock

300 gr, Aquarell-Rundpinsel Gr. 16 oder

20, Bleistift 3B, Küchenpapier und zwei Gläser

für Wasser.

F2544

Ursula Porada

Kassel

Atelier KunstKurseKreativ, Ellenbacher Str. 6

Fr. 12.11. / 18:00 - 21:00

Sa. 13.11. / 10:00 - 17:00

So. 14.11. / 10:00 - 17:00

Anmeldeschluss 8.11.

65 E

Aquarell- und Acrylmalerei

Grundkurs

Blumen, Landschaften, Stillleben und freies

Arbeiten

Materialabsprache, Tel.: 0561-282835

F2550

Fritz Röbbing

Baunatal-Altenbauna

Theodor-Heuss-Schule (Neubau), Friedrich-

Ebert-Allee 2

Mo. 13.9. / 18:00 - 21:00 / 6 Termine

Anmeldeschluss 6.9.

59 E

+ Material


F2551

Fritz Röbbing

Baunatal-Altenbauna

Theodor-Heuss-Schule (Neubau), Friedrich-

Ebert-Allee 2

Mo. 8.11. / 18:00 - 21:00 / 6 Termine

Anmeldeschluss 1.11.

59 E

+ Material

Acrylmalerei entdecken

Grundkurs

Machen Sie sich Schritt für Schritt mit dieser

Maltechnik vertraut. Erfahren Sie Grundlegendes

zum Material, dem Bildaufbau, dem Entwurf

eigener Motive sowie über Perspektiven

und plastisches Malen. Das praktische Arbeiten

steht im Vordergrund. Setzen Sie eigene

Motivideen um oder nutzen Sie vorgegebene.

(Alternativ kann auch mit Ölfarben gemalt

werden.)

Vorhandene Farben und Leinwände können

mitgebracht werden.

F2552

Konstanze Becker

Fuldatal-Simmershausen

Haus der Vereine, Teichstr. 8, Eingang

Schulhof

Do. 23.9. / 19:00 - 20:30 / 6 Termine

Anmeldeschluss 13.9.

41 E

zzgl. Material

Acrylmalerei

Grundkurs

Acrylmalerei von Anfang an. Die Grundlagen

werden vermittelt. Verschiedene Techniken

und Variationen können ausprobiert werden.

Schritt für Schritt entstehen ganz persönliche

Bilder.

F2553

Ursula Porada

Kassel

Atelier KunstKurseKreativ, Ellenbacher Str. 6

Do. 23.9. / 9:30 - 11:30 / 8 Termine

Anmeldeschluss 16.9.

54 E

+ Materialkosten nach Verbrauch

Maltreff

Künstlerische Techniken I Zeichnen und Malen I MALTECHNIKEN

Aquarell- oder Acrylmalerei

Mit Aquarellfarben zarte spontane Bilder malen,

sich mit Acrylfarben kräftig ausdrücken

oder sich in Mischtechniken ausprobieren - alles

ist möglich. Grundlegende Techniken des

Bildaufbaus und des Umgangs mit der Farbe

werden vermittelt. Fortgeschrittene werden individuell

unterstützt.

Bitte mitbringen: Skizzenblock DIN A4, Bleistift

3B, falls vorhanden entsprechende Pinsel

und Farben, zwei Wassergläser, 1 Rolle Küchenpapier.

F2554

Ursula Porada

Kassel

Atelier KunstKurseKreativ, Ellenbacher Str. 6

Do. 23.9. / 18:30 - 20:30 / 8 Termine

Anmeldeschluss 16.9.

54 E

+ Materialkosten nach Verbrauch

Maltreff am Vormittag

Aquarell- oder Acrylmalerei

Nutzen Sie den Schwung des Vormittags, um

Ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. In inspirierender

Atmosphäre können Sie das Malen

erlernen oder Ihre Kenntnisse unter individueller

Anleitung auffrischen und vertiefen. Ob

Aquarell, Acryl, Pastell oder Mischtechniken -

alles ist möglich.

Bitte mitbringen: Skizzenblock DIN A4, Bleistift

3B, falls vorhanden entsprechende Pinsel

und Farben, zwei Wassergläser, 1 Rolle Küchenpapier.

F2555

Ursula Porada

Kassel

Atelier KunstKurseKreativ, Ellenbacher Str. 6

Di. 21.9. / 9:30 - 11:30 / 8 Termine

Anmeldeschluss 13.9.

54 E

+ Material nach Verbrauch zum Selbstkostenpreis

Pastellmalerei

Grundkurs

Sinnliche Bilder, weiche Ausdrucksformen

und ein unmittelbarer Kontakt mit den leuchtenden

Pigmenten der Pastellkreiden. Eine

kurze Einführung in die Farblehre bietet die

Grundlage zum Erschaffen leuchtender Bilder.

Sie lernen das Material kennen, üben sich im

Farbmischen und erschaffen in kurzer Zeit Ihre

ersten Kunstwerke.

Vorhandenes Material bitte mitbringen.

Fehlendes Material kann bei der Kursleiterin

erworben werden.

F2556

Nicole Jakobi

Wolfhagen

vhs-Geschäftsstelle, Raiffeisenweg 2

Mi. 27.10. / 19:00 - 21:15 / 5 Termine

Anmeldeschluss 18.10.

59 E

+ Material

Intensiv-Workshop Malerei

Anmeldung über: www.vhs-region-kassel.de

Wochenendseminar

Hier können Sie das Zusammenspiel von Technik

und Kreativität auf großformatigen Leinwänden

erproben. Die eigene Kreativität wird

gezielt eingesetzt bei Verwendung verschiedener

Techniken (Öl, Gouache, Acryl) und Materialien.

Die Fragen des „Was“ und „Wie“

werden gemeinsam diskutiert, so dass Bilder

mit eigener Bildsprache und künstlerischer

Qualität reifen können. Wir werden Wege erarbeiten,

wie Ideen in Kunst umgesetzt und

Probleme gelöst werden können, die sich dem

künstlerischen Prozess in den Weg stellen.

Bitte vorhandene Farben und Materialien mitbringen.

F2557

Dit Coesebrink

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 402

Sa. 11.12. und So. 12.12. / 10:00 - 17:00

Anmeldeschluss 26.11.

74 E

+ ca. 8 E Materialkosten an Kursleitung

Kultur

Ölmalerei - Einführung in die Nassin-Nass-Technik

Grundkurs

Tagesseminar

Diese besondere Technik hält ungeahnte Möglichkeiten

bereit. Die gesamte Leinwand wird

vor dem Farbauftrag angefeuchtet und ermöglicht

absolut homogene Farbverläufe oder

auch die realistische Darstellung von Wasser,

Wolken, Bäumen und Blumen bis hin zu Seifenblasen

und Wassertropfen. Hier haben

auch Malanfänger schnell ein verblüffendes

Erfolgserlebnis. Verschiedene Motive stehen

zur Auswahl. An einem Nachmittag wird ein

Bild komplett fertig.

Bitte mitbringen: Leinwand 40 x 50 - 60 cm,

Feuchttücher, Küchenrolle, Folie zum Abdecken

des Arbeitsplatze

F2558

Konstanze Becker

Fuldatal-Simmershausen

Haus der Vereine, Teichstr. 8, Eingang

Schulhof

So. 21.11. / 14:00 - 19:00

Anmeldeschluss 15.11.

25 E

zzgl. 7E für Material

Ölmalerei und ihre vielfältigen

Ausdrucksmöglichkeiten

Grund- und Aufbaukurs

Individuelle Hilfestellungen orientieren sich am

Können der Einzelnen oder werden am Bildinhalt

entwickelt.

Geschlossene Gruppe! Neueinstieg nur nach

Rücksprache (T. 0561-10031686).

F2561

Christine Reinckens

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 402

Di. 14.9. / 16:30 - 19:30 / 8 Termine

72 E

Öl- und Aquarellmalerei

Der Einsatz von Aquarellfarben lässt sehr unterschiedliche

Möglichkeiten zu. Auch mit Ölfarben

und den verschiedensten Materialien

sind überraschende Ergebnisse möglich. Die

Arbeiten sollen individuell erarbeitet werden.

Materialbesprechung am ersten Abend.

F2563

Grund- und Aufbaukurs

Elmar Kuhnert

Kassel

Bürgerhaus Harleshausen, Rolf-Lucas-Str.

22

Di. 14.9. / 17:00 - 19:15 / 15 Termine

101,50 E

+ eigene Materialkosten

F2564

Aufbaukurs

Elmar Kuhnert

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 402

Mo. 13.9. / 16:00 - 18:15 / 15 Termine

101,50 E

+ Materialkosten

53


54

Ölmalerei

Wochenendseminar

Ein Grund- und Aufbaukurs für alle, die die

vielfältigen Ausdrucksmöglichkeiten der Ölmalerei

kennen lernen und eigene Bildideen sensibel

umsetzen möchten und sich dabei individuelle

Hilfestellungen und Anregungen wünschen.

Wer mit der Technik noch nicht vertraut

ist, wird über Misch- und Kompositionsübungen

schrittweise zum ersten eigenständigen

Bild begleitet. Fortgeschrittene überprüfen

und erweitern in Einzel- und Gruppenkorrekturen

ihr künstlerisches Ausdrucksvermögen.

Auch Acrylfarben sind willkommen. Materialliste/-empfehlung

auf Anfrage

F2562

Christine Reinckens

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 402

Sa. 27.11. und So. 28.11. / 10:00 - 18:00

Anmeldeschluss 15.11.

85 E

+ Materialkosten

Aufbaukurs

Individuelle Malerei mit Ölfarben/Mischtechnik.

Individuelle Korrektur und Umsetzung eigener

Bildideen.

F2559

Elmar Kuhnert

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 402

Mo. 13.9. / 18:30 - 20:45 / 15 Termine

101,50 E

Freie Malerei

Kultur

Aufbaukurse

Individuelle Bildentwürfe und -lösungen sollen

gefunden und realisiert werden. Es wird mit

allen Malmaterialien gearbeitet, die eine rasche

und dauerhafte Bildgestaltung ermöglichen

(Ölfarbe, Acrylfarbe, Gouache usw.). Bitte

bringen Sie bereits vorhandene Materialien

zur 1. Stunde (Materialbesprechung) mit.

F2565

Elmar Kuhnert

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 402

Mo. 13.9. / 11:30 - 13:00 / 15 Termine

67,50 E

+ Materialkosten

Künstlerische Techniken I Zeichnen und Malen I MALTECHNIKEN

F2566

Elmar Kuhnert

Kassel

Bürgerhaus Harleshausen, Rolf-Lucas-Str. 22

Di. 14.9. / 10:00 - 12:15 / 15 Termine

101,50 E

+ Materialkosten

F2567

Geschlossene Gruppe!

Neueinstieg nur nach Rücksprache möglich!

Tel. 0561-1003-1686

Elmar Kuhnert

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 402

Mo. 13.9. / 9:00 - 11:15 / 15 Termine

101,50 E

+ Materialkosten

Freies Malen am Wochenende

Wochenendseminar

An drei Tagen entsteht ein Stillleben. Alle Teilnehmerinnen

und Teilnehmer haben eine unterschiedliche

Sicht. Verschiedene Mal- und

Materialtechniken mit einer max. Bildgröße

von 80 x 10 cm.

Bitte die Materialliste vorab erfragen bei Elmar

Kuhnert, Tel. 0561-281832 oder info@ejkuhnert.de

F2568

Elmar Kuhnert

Kassel

Bürgerhaus Harleshausen, Rolf-Lucas-Str. 22

Fr. 29.10. / 16:00 - 20:00

Sa. 30.10. / 10:00 - 17:00

So. 31.10. / 10:00 - 17:00

3 Termine

Anmeldeschluss 18.10.

78 E

Das Portrait, die Landschaft und das

Stillleben in der Ölmalerei

Grund- und Aufbaukurs

Wochenendseminar

Motivfindung/Komposition, Modellierung und

Colorierung stehen im Mittelpunkt bei der Arbeit

mit Ölfarben in der Primamalerei.

F2569

Ralf Scherfose

Kassel

Atelier Ralf Scherfose, Schlangenweg 24

Mo. 8.11. / 18:00 - 19:00

Sa. 13.11. / 10:00 - 16:00

So. 14.11. / 10:00 - 16:00

3 Termine

Anmeldeschluss 1.11.

68 E

+ 7 E Atelierbeitrag an Kursleitung

Wege zum abstrakten Bild

Grund- und Aufbaukurs

Beschreiten Sie den Weg von der gegenständlichen

zur abstrakten Malerei. Lernen Sie, wie

Sie mit Hilfe interessanter Techniken und Malmaterialien

Bildthemen variieren und neue

spannende Bilder erschaffen können. Beim experimentellen

Arbeiten sammeln sie neue

künstlerische Erfahrungen und lernen andere

Sichtweisen kennen.

Voraussetzungen: Neugier, Spiellust und Offenheit

.

F2573

Doris Haas, Dipl. Kunsttherapeutin,

Psychotherapeutin (HPG)

Calden-Ehrsten

Kunstwerkstatt Hasenblau,

Schreckenbergstr. 1

Fr. 5.11. / 18:30 - 20:30

Sa. 6.11. / 10:00 - 16:30

Anmeldung nur nach Beratung durch die

Kursleitung, Tel.: 05677-921830

Anmeldeschluss 29.10.

48 E

Raumnutzung + Material 10 E (vor Ort zu

zahlen)

Action Painting mit Musik - Austoben

auf der XXL-Leinwand

Tagesseminar

Und ... Action!

Machen Sie Jackson Pollock Konkurrenz. Malen

Sie sich frei. Streifen Sie den Alltag ab und

lassen Sie die Farben klecksen, spritzen und

verlaufen. Vergessen Sie trockene Theorien.

Musik bestimmt den Körperrhythmus, bestimmt

Farbe und Form - ohne Ordnung, ohne

Grenzen, ohne Vorgaben, ohne Plan.

Und ... Action!

Bitte mitbringen: große Flaschen (ca. 500 ml)

einfache Abtön- oder Dispersionsfarben in

versch. Farbtönen (wir brauchen viel Farbe!),

Malerpinsel versch. Stärken, Schwamm, Küchenrollen,

evtl. Feuchttücher, Wasserbehälter,

Malerfolie (2 x 3 m) und entsprechende Kleidung.

F2574

Konstanze Becker

Fuldatal-Simmershausen

Haus der Vereine, Teichstr. 8, Eingang

Schulhof

Do. 2.12. / 18:00 - 21:00

Anmeldeschluss 22.11.

16 E

zzgl. 25E für die Leinwand


Airbrush

Künstlerische Techniken I Zeichnen und Malen I MALTECHNIKEN

Tagesseminar

Wer kennt sie nicht - phantasievoll besprühte

Wände, Motorradtanks, Autoteile, Handyschalen.

Mit Geduld und ruhiger Hand entstehen

kleine Kunstwerke mit Hilfe von Schablonen

oder nach eigenen Vorstellungen. Sie erhalten

eine Einführung in Zeichentechniken und Farbenlehre.

Material ist im Kurs erhältlich.

F2575

Nicole Jakobi

Wolfhagen

vhs-Geschäftsstelle, Raiffeisenweg 2

Sa. 25.9. / 11:00 - 18:30

Anmeldeschluss 20.9.

40 E

+ Material 5 E (vor Ort zu zahlen)

Experimente mit selbst hergestellten

Farben

Wochenendseminar

Mit Pigmenten und verschiedenen Zutaten

kann man Farben selbst herstellen. Im Atelier

werden wir unsere eigenen Aquarell-, Acryl-,

Kasein- und Leimfarben herstellen und mit

diesen selbst hergestellten Farben individuelle

Bilder malen. Während des kreativen Schaffens

erhalten Sie Informationen über historische

Herstellungsweisen von Farben. Vorkenntnisse

sind nicht nötig.

F2578

Ursula Porada

Kassel

Atelier KunstKurseKreativ, Ellenbacher Str. 6

Fr. 17.9. / 18:00 - 21:00

Sa. 18.9. / 10:00 - 17:00

So. 19.9. / 10:00 - 17:00

Anmeldeschluss 13.9.

65 E

+ ca. 15 E Material

Malen mit farbigen Erden

Wochenendseminar

Farbige Erden aus der Region werden jeweils

in einer besonderen Technik auf der Leinwand

verankert und mit Farbpigmenten, Kohle, Kreide

oder Rötel weiter veredelt. Die Bilder können

anschließend gerahmt werden - Tipps

hierzu werden im Kurs vermittelt. Vorkenntnisse

in Malerei sind nicht erforderlich. Material

ist im Kurs erhältlich.

Bitte Abdeckfolie, Küchenrolle und Schwamm

mitbringen sowie auf geeignete Kleidung achten!

F2580

Ursula Porada

Kassel

Atelier KunstKurseKreativ, Ellenbacher Str. 6

Fr. 24.9. / 18:00 - 21:00

Sa. 25.9. / 10:00 - 17:00

So. 26.9. / 10:00 - 17:00

Anmeldeschluss 20.9.

78 E

+ ca. 15 E Material

Erde, Sand und Farbpigmente

Wochenendseminar

Aus diesen Ausgangsmaterialien, mit ihren

ganz subtilen Farbwirkungen, entstehen mit

unterschiedlichen Bindemitteln (Kleister, Acryl,

Ei, Öl, Quark) klein- oder großformatige Werke.

Anfänger/-innen und Fortgeschrittene erhalten

individuelle Hilfestellung. Material ist

im Kurs erhältlich.

F2581

Doris Haas, Dipl. Kunsttherapeutin,

Psychotherapeutin (HPG)

Calden-Ehrsten

Kunstwerkstatt Hasenblau,

Schreckenbergstr. 1

Sa. 30.10. und So. 31.10. / 10:00 - 16:00

Anmeldung nur nach Beratung durch die

Kursleitung, Tel.: 05677-921830

Anmeldeschluss 22.10.

60 E

Raumnutzung und Material: ca. 10 E (vor

Ort zu zahlen)

Herbst am Teich -

Landschaftsmalerei

Tagesseminar

Mit verschiedenen Materialien (Aquarell, Pastell,

Acryl, Öl) werden unter individueller Anleitung

in einer Kleingruppe Impressionen der

Herbstlandschaft und ihrer Spiegelung im

Wasser auf Papier oder Leinwand gebracht.

Neben der Vermittlung von Grundlagen können

Fortgeschrittene ihre Kenntnisse vertiefen.

Bitte mitbringen: Klappstuhl, Zeichenunterlage,

Pinsel oder vorhandene Staffelei und Farben.

Die übrigen Malutensilien sind auf

Wunsch auch über die Kursleiterin erhältlich.

Bei schlechtem Wetter wird nach Vorlage im

Atelier gemalt.

F2584

Natalija Cimbaljuk

Immenhausen

Atelier Cimbaljuk, Wiesenstr. 2

So. 26.9. / 13:30 - 19:30

Anmeldeschluss 14.9.

30 E

+ Material

Ikonenmalerei

Telefonische Anmeldung 0561-10031681

Heiligendarstellung

Wochenendseminar

Zunächst nähern wir uns während einer Vorbesprechung

dem Thema der Heiligendarstellung

in der Ikonenmalerei. An den später folgenden

Seminarterminen folgt in aufbauenden

Schritten die praktische Umsetzung.

In einer Kleingruppe erlernen Sie unter anderem

folgende Techniken:

- Vorbereitung des Holzes

- Kreidegrundierung

- Malen mit Eitemperafarben

Unter individueller Anleitung können Sie eigene

Ideen umsetzen oder nach vorgegebenen

Motiven arbeiten.

F2585

Natalija Cimbaljuk

Immenhausen

Atelier Cimbaljuk, Wiesenstraße 2

So. 24.10. / 15:00 - 18:45

Sa. 13.11. / 9:00 - 18:00

So. 14.11. / 9:00 - 18:00

3 Termine

Anmeldeschluss 12.10.

117 E

+ 25 E Material- und Ateliernutzung, + individuelle

Materialkosten (z.B. Blattgold)

Ausdrucksmalen

Kultur

für Frauen

Ausprobieren, entstehen lassen, gestalten: Eine

Reise in die Welt der inneren Bilder. Die

große Auswahl an leuchtenden Farben spricht

die Sinne an und weckt die Freude am Entdecken

der eigenen Kreativität. Der geschützte

Ort des Malateliers lädt zum Ausprobieren

und Verändern ein. Vorkenntnisse sind nicht

erforderlich.

F2587

Ulrike Majewski

Kassel

Atelier Sternbergstr. 61

Di. 21.9. / 19:00 - 22:00 / 7 Termine

14-tägig

79 E

+ 40 E Raum- und Materialkosten an die

Kursleitung

Ausdrucksmalen - Maltag

Tagesseminar

Ein Tag für Menschen, die dem kreativen Spiel

mit Farben und Formen freien Lauf lassen

wollen. Eine große Auswahl an leuchtenden

Farben spricht die Sinne an und weckt die

Freude am Entdecken der eigenen Ausdrucksmöglichkeiten.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

F2588

Ulrike Majewski

Kassel

Atelier Sternbergstr. 61

Sa. 20.11. / 10:00 - 17:00

Anmeldeschluss 8.11.

28 E

+ 14 E Raum- und Materialkosten an die

Kursleiterin

Erotische Malerei

Dieses Gespinst! Großformatig malen und tasten

wir uns an das Thema heran.

Wie ist das mit Rot, mit Violett und Rose? Die

Welle, der Bogen, die Mulde? Wann wird sie

sichtbar?

F2589

Walter Lindemann

Hofgeismar

Galerie Plexus, Husarenstr. 7

Fr. 3.12. / 20:00 - 23:00

Fr. 10.12. / 20:00 - 23:00

Fr. 17.12. / 20:00 - 23:00

3 Termine

Anmeldeschluss 23.11.

27 E

+ 150 Euro Materialkosten.

Ein Malkittel ist mitzubringen.

55


56

Kultur

Fotografie und Neue Medien

Blickwinkel Park Wilhelmshöhe

Klassische Fotografie in Schwarzweiß

Licht und Schatten, Details, Ursprüngliches

und Neues entdecken und mit der Fotokamera

festhalten. Mit verschiedenen Belichtungszeiten

experimentieren, verschiedene Perspektiven

kennenlernen.

Ziel ist es, ein fotografisches Portrait des Bergparkes

Wilhelmshöhe zu realisieren. Es besteht

die Möglichkeit, über den Kurs hinaus selbst

Filme und Fotos im SW-Labor zu entwickeln -

und im Sommer 2011 eine Ausstellung zu

realisieren.

F2600

Sabine Große

Kassel

Atelier Sabine Große, Brandaustr. 10

Sa. 23.10. / 10:00 - 14:00

Sa. 6.11. / 10:00 - 14:00

Sa. 20.11. / 10:00 - 14:00

Sa. 4.12. / 10:00 - 14:00

Sa. 18.12. / 10:00 - 14:00

Sa. 15.1. / 10:00 - 14:00

6 Termine

Anmeldung nur nach Beratung durch die

Kursleitung: 05605-70118

Anmeldeschluss 8.10.

108 E

+ Material

Fotoclub der vhs

- Fotoworkshop

- Bildbesprechung

- Fotospaziergänge

- Digitalfotografie

- Theorie und Praxis

F2601

Ulrich Küthe

Kassel

Philipp-Scheidemann-Haus, Holländische

Str. 74

Di. 21.9. / 18:30 - 21:30 / 7 Termine / 14-tägig

63 E

7 Tage - 7 Themen

Fotokurs digital und analog

Jeden Freitag ein neues Thema. Bei Interesse

auch im Schwarz-Weiß-Labor entwickeln und

vergrößern.

Unsere Themenauswahl: Landschaft, Architektur,

Portrait, Sport, Reportage, Tiere, Menschen.

Kamera bitte mitbringen.

F2602

Marion Geisler-Annemüller

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Fotolabor

Fr. 17.9. / 15:00 - 18:00 / 7 Termine

71 E

Materialkosten ca. 10 E nach Verbrauch an

die Kursleitung

Künstlerische Techniken I Fotografie und neue Medien

Fotografie und Empathie - Menschen

in der Stadt

Wochenendseminar

Die Fähigkeit des Gesichts und des Körpers,

alle Facetten menschlicher Empfindungen auszudrücken,

steht im Mittelpunkt dieses Fotokurses.

Wir fotografieren uns gegenseitig und

andere Menschen und ihre Gefühle in alltäglichen

Situationen. Wir versuchen verschiedene

emotionale Gesichts- und Körperausdrücke,

wie Glück, Freude, Traurigkeit, Entsetzen, Unsicherheit

und andere, darzustellen und nutzen

den Computer zur künstlerischen Nachbearbeitung,

um die einzelnen Emotionen zu

verstärken. Die Fotografie als Möglichkeit, die

Empfindungen und Gefühle von Menschen

besser wahrzunehmen und zu verstehen. Bitte

Digitalkamera mit Verbindungskabel zum PC

und - falls vorhanden - ein Laptop mitbringen.

F2603

Jahanshah Mahdavi Azar

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Fotolabor

Sa. 2.10. und So. 3.10. / 10:00 - 17:00

Anmeldeschluss 24.9.

60 E

Rokoko in Landschaft und

Architektur

Digitale Fotografie und Bildbearbeitung

Wochenendseminar

Schloss Wilhelmsthal mit seinem Park ist ideal,

um sich mit Natur-, Landschafts- und Architekturfotografie

intensiv auseinander zu setzen.

Interessant ist dabei die Wiederholung

von Naturelementen in der Architektur des

Rokokoschlosses.

Der Samstag bleibt dem Fotografieren im Park

vorbehalten, wobei die gestalterischen und

technischen Möglichkeiten der Digitalfotografie

einen Schwerpunkt bilden. Am Sonntag

werden die Bilder in der vhs am PC mit „Photoshop“

bearbeitet und unterschiedliche Präsentationsformen

von Fotografien gezeigt -

vom gerahmten Bild mit Passepartout bis hin

zum Großdruck auf Foto-Leinen.

EDV-Grundkenntnisse werden vorausgesetzt.

Bitte Digitalkamera mit Verbindungskabel zum

PC mitbringen.

F2605

Andreas Gütter

Calden

Parkplatz Restaurant Schloss Wilhemsthal

Sa. 9.10. / 10:00 - 16:00

So. 10.10. / 9:00 - 17:00

2 Termine

Anmeldeschluss 28.9.

77 E

inkl. EDV-Nutzung, + Material

Surreale Bildmontage

Digitale Fotografie und Bildbearbeitung

Wochenendseminar

Der Bananenfisch, ihre Familie in einer Sardinendose

oder Ihre Füße als Schuh. Surrealistische

Bildmontagen begegnen uns immer wieder

in der heutigen Medienwelt. An diesem

Wochenende werden wir uns intensiv mit der

Erstellung von surrealen Bildmontagen beschäftigen.

Von der Ideenentwicklung über

die Suche oder Erstellung von geeignetem Fotomaterial

bis zur Ausarbeitung ihrer eigenen

Montage werden wir uns mit dem Thema auseinandersetzen.

Erstellt werden die Montagen mit Photoshop

Elements, wobei ein Schwerpunkt auf dem

Arbeiten mit Ebenen liegt.

EDV-Grundkenntnisse werden vorausgesetzt.

Gegebenenfalls bitte Digitalkamera mit Verbindungskabel

zum PC und eigenes Bildmaterial

mitbringen.

F2607

Andreas Gütter

Hofgeismar

vhs-Geschäftsstelle, Kasinoweg 22

Sa. 27.11. / 9:00 - 16:00

So. 28.11. / 9:00 - 16:00

2 Termine

Anmeldeschluss 16.11.

98 E

inkl. EDV-Nutzung, + Material

Video-Werkstatt digital

Wie aus Endlos-Videos interessante Filme

werden

Wochenendseminare

Kleingruppe

So manche/-r Videofilmer/-in ist beim Sichten

des Materials enttäuscht. Doch warum nicht

schon beim Filmen einige Regeln beachten?

Und warum nicht die schönen Aufnahmen anschließend

so bearbeiten, dass das Ergebnis

auch von anderen gern gesehen wird? Eine

professionelle Video-Filmerin gibt Tipps zum

gestalterischen Umgang mit der digitalen Videokamera,

zu Schnitttechnik und Dramaturgie.

Im Kurs wird ein ca. vierminütiger Film

realisiert (vorhandene Technik: eine digitale Videokamera

und ein digitaler Schnittplatz / Makrosystem

Casablanca/Kron). Vorkenntnisse

sind nicht erforderlich.

F2608

Heidi Sieker

Lohfelden-Vollmarshausen

vhs-Geschäftsstelle, Brunnenstr. 9

Fr. 1.10. / 18:00 - 21:00

Sa. 2.10. / 9:00 - 17:00

So. 3.10. / 10:00 - 17:00

3 Termine

Anmeldeschluss 21.9.

98 E

+ 5 E Gerätenutzung (vor Ort zu zahlen)

F2609

Heidi Sieker

Zierenberg

Naturparkzentrum Habichtswald

Fr. 15.10. / 18:00 - 21:00

Sa. 16.10. / 9:00 - 17:00

So. 17.10. / 10:00 - 17:00

3 Termine

Anmeldeschluss 1.10.

98 E

+ 5 E Gerätenutzung (vor Ort zu zahlen)

F2610

Heidi Sieker

Baunatal-Altenbauna

vhs-Haus Am Erlenbach

Fr. 15.10. / 18:00 - 21:00

Sa. 16.10. / 9:00 - 17:00

So. 17.10. / 10:00 - 17:00

3 Termine

Anmeldeschluss 5.10.

98 E

+ 5 E Gerätenutzung (vor Ort zu zahlen)


Urwald Sababurg

Digitale Fotografie und Bildbearbeitung

Wochenendseminar

Wer kennt ihn nicht, den Reiz, die alten Bäume

in einem Bild fest zu halten. Der Urwald

Sababurg bietet eine Vielzahl an lohnenden

Baum- und Waldmotiven. Wir werden uns intensiv

mit dem Fotografieren im Wald auseinandersetzen.

Der Samstag bleibt dem Fotografieren

im Urwald Sababurg vorbehalten,

wobei die gestalterischen und technischen Besonderheiten

(richtige Belichtung) des Fotomotivs

Wald berücksichtigt werden. Ein

Schwerpunkt wird das gezielte Fotografieren

für eine Diashow sein. Am Sonntag werden

die eigenen Bilder am PC mit Photoshop Elements

überarbeitet. Schließlich erstellt jeder

Teilnehmer eine eigene Diashow. EDV-Grundkenntnisse

werden vorausgesetzt. Bitte Digitalkamera

mit Verbindungskabel zu PC und

Kopfhörer mitbringen, eventuell Musik für

Diashow.

F2611

Andreas Gütter

Hofgeismar

vhs-Geschäftsstelle, Kasinoweg 22

Sa. 2.10. / 10:00 - 12:00

Sa. 2.10. / 12:15 - 16:00

So. 3.10. / 9:00 - 17:00

3 Termine

Anmeldeschluss 21.9.

71 E

inkl. EDV-Nutzung; + Material

Medienwerkstatt

Dieser Kurs richtet sich auch an Menschen

mit einer geistigen Behinderung oder einer

Lernbehinderung

Im Vordergrund des Kurses steht die biografische

Arbeit zu einem Thema, z.B. mein Stadtteil,

Freundschaft, Glück,...

Geschichten/Erinnerungen werden gesammelt

und neu aufbereitet, z.B. in Form von Gedichten,

Bildern, Comics, Fotocollagen etc. Die

einzelnen Produktionen werden zu einer großen

Geschichte verwoben und als Webseite

veröffentlicht. Voraussetzungen: Lese- und

Schreibfähigkeiten

F2615

Stafan Köhler

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 403

Mi. 15.9. / 15:00 - 16:30 / 8 Termine

40,50 E

Materialkosten ca. 4 E nach Verbrauch direkt

an die Kursleitung

Künstlerische Techniken I Plastisches Gestalten

Anmeldung über: www.vhs-region-kassel.de

Plastisches Gestalten

Kunstprojekt Pappmaschee

Dieser Kurs richtet sich auch an Menschen

mit einer geistigen Behinderung oder einer

Lernbehinderung

Wochenendseminar

An diesem Wochenende wollen wir unserer

Fantasie freien Lauf lassen. Gemeinsam werden

wir eine große Pappmaschee - Figur bauen,

die hinterher ausgestellt wird.

Pappmaschee wird aus Papier und Kleister

hergestellt und lässt sich wunderbar mit den

Händen formen. Es macht viel Spaß mit diesem

erst weichen und dann harten Material

zu „arbeiten“.

Wer Lust hat, kann auch eine kleinere Figur

für zu Hause herzustellen. Während unseres

Projektes machen wir Fotos und erstellen daraus

ein Album zum Angucken und Erinnern.

F2650

Astrid Lange

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Werkraum 1

Sa. 27.11. und So. 28.11. / 10:00 - 16:00

Anmeldeschluss 12.11.

39 E

Materialkosten (ca. 8 E) werden direkt mit

der Kursleiterin abgerechnet.

Nanas - auf den Spuren weiblicher

Kraft

Skulpturenworkshop

Wochenendseminar

Mit Styropor, Kleisterpapier, Farbe und viel

Phantasie entstehen in Anlehnung an die

leuchtend bunten Nana-Figuren eigene Plastiken.

Wir verschaffen uns so einen ganz persönlichen

Zugang zu diesen urweiblichen

Frauengestalten. Verbunden mit einigen Hintergrundinformationen

(Video, Vortrag) nähern

wir uns dem Leben und Wirken der außergewöhnlichen

Künstlerin Niki de Saint

Phalle an.

Bitte mitbringen: Schürze, Föhn, Zeitung

F2652

Ute Dib

Lohfelden-Vollmarshausen

vhs-Geschäftsstelle, Brunnenstr. 9

Fr. 12.11. / 18:00 - 21:45

Sa. 13.11. / 14:00 - 19:15

So. 14.11. / 13:00 - 19:00

Anmeldeschluss 1.11.

68 E

+ ca. 10 E Material (vor Ort zu zahlen)

Nanas und Skinnies

Kultur

Skulpturen nach Arbeiten von Niki de

Saint Phalle

Auf den Spuren weiblicher Kraft.

Angeregt durch die Arbeiten von Niki de Saint

Phalle werden wir Frauenfiguren entwerfen

und bauen, die so üppig und farbenfroh wie

ihre Vorbilder sind.

Auf ein Gerüst aus dickem Draht wird Füllmaterial

und Gips aufgetragen. Die dünnen Skinnies

werden in etwas vereinfachter Technik

mit Draht, Gipsbinden und Gips hergestellt.

Zum Abschluss erhält die Figur ihre farbenfrohe

Bemalung. Alternativ kann auch mit einem

Styroporkern gearbeitet werden, der mit

Pappmaché umklebt wird. Diese Arbeitstechnik

ermöglicht eine Endbehandlung mit witterungsbeständigem

Bootslack.

Der Zeitrahmen ermöglicht die Fertigstellung

einer Figur.

F2653

Kordula Klose

Calden-Fürstenwald

Atelier Kordula Klose, Bahnhofstr. 34

Do. 30.9. / 16:00 - 19:00 / 3 Termine

Anmeldeschluss 20.9.

78 E

+ Material und Werkstattnutzung (ca. 15 E

vor Ort zu zahlen)

Nanas - geballte Weiblichkeit

Kleinplastiken

Tagesseminar

Mit einer neuen und einfachen Bautechnik

werden in kurzer Zeit aus Styropor und Spachtelmasse

charmante Klein-Plastiken (ca. 20

cm) nach dem Vorbild der berühmten Künstlerin

Niki de Saint Phalle hergestellt. Die einfache

sinnliche Formgebung und die herrlich

bunten Farben fördern die Kreativität und wecken

die Lust am eigenen Gestalten.

Bitte mitbringen: Schürze, Föhn

F2654

Ute Dib

Lohfelden-Vollmarshausen

vhs-Geschäftsstelle, Brunnenstr. 9

Fr. 24.9. / 16:00 - 21:15

Anmeldeschluss 20.9.

21 E

+ ca. 10 E für Material (vor Ort zu zahlen)

Wir bauen ein Totem (Wächterfigur)

Wochenendseminar

Aus Holz entsteht eine Wächterfigur für Haus

und Hof. Dabei wird gesägt, geschnitzt und

gemalt.

F2662

Walter Lindemann

Liebenau-Niedermeiser

Jugendzentrum, Kirchplatz

Sa. 13.11. / 11:00 - 17:00 / 2 Termine

Anmeldeschluss 2.11.

50 E

+ Material und Werkzeugnutzung ca. 150 E,

vor Ort zu zahlen

57


58

Kultur

Holz ist Kunst-Stoff

Holzbildhauerei Grund- und Aufbaukurse

Nach eigenen Entwürfen entstehen naturalistische

und abstrakte Formen, Gesichter, Skulpturen.

Inspirierend wirken dabei Art, Form und

Größe der vorhandenen Stammstücke. Durch

den sinnlichen und theoretischen Umgang mit

diesem dynamischen Material kann die Begeisterung

für Holz und die Bildhauerei entdeckt

werden. Sowohl die Handhabung mit

Bildhauerwerkzeugen als auch Wissenswertes

über den Wert- und Werkstoff Holz werden

anschaulich vermittelt. Vorkenntnisse sind

nicht erforderlich. Werkzeuge und Material

sind im Kurs vorhanden.

F2655

Christine Ermer

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Werkraum 2

Mo. 13.9. / 17:30 - 20:00 / 10 Termine

75 E

+ 19 E Werkzeugnutzungs- und Materialkosten

an Kursleitung

F2656

Wochenendseminar

Christine Ermer

Hofgeismar

Herwig-Blankertz-Schule, Holzwerkstatt,

Magazinstr. 23

Fr. 5.11. / 18:00 - 21:00

Sa. 6.11. / 11:00 - 18:00

So. 7.11. / 10:00 - 17:00

76,50 E

+ 14 E Werkzeugnutzungs- und Materialkosten

an die Kursleitung

F2657

Wochenendseminar

Christine Ermer

Künstlerische Techniken I Plastisches Gestalten

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Werkraum 2

Fr. 21.1. / 18:00 - 21:00

Sa. 22.1. / 11:00 - 18:00

So. 23.1. / 10:00 - 17:00

3 Termine

Anmeldeschluss 10.1.

76,50 E

+ 14 E Werkzeugnutzungs- und Materialkosten

an die Kursleitung

Skulpturen aus Stein

Grundkurs Bildhauerei

Thüster Kalkstein dient als Ausgangsmaterial

für die Skulpturen. Zwei unterschiedliche Arbeitsweisen

sind möglich:

1. Während der Bearbeitung des Steines entwickelt

sich eine Idee und wird in den Stein

übertragen.

2. Anhand von Zeichnungen, Fotos oder kleinen

Modellen erhält der Stein seine Form. Der

Bildhauerkurs erfordert weder Vorkenntnisse

noch großen Kraftaufwand.

Bitte robuste Kleidung und feste Schuhe mitbringen.

Bei schönem Wetter kann draußen

gearbeitet werden.

F2660

Grundkurs

Ruth Lahrmann

Kassel

Atelier Wolfhager Str. 109 (ehem. Thyssen-

Henschel), 34127 Kassel, Treffpunkt Pförtnerhaus(Handy

01711508445)

Di. 14.9. / 18:00 - 20:30 / 10 Termine

108,50 E

+ ca. 40 E für Werkzeug-, Raumnutzung und

Material nach Verbrauch an die Kursleitung

F2661

Wochenendseminar

Ruth Lahrmann

Kassel

Atelier Wolfhager Str. 109 (ehem. Thyssen-

Henschel)

Sa. 18.9. / 10:00 - 17:00

So. 19.9. / 10:00 - 17:00

Anmeldeschluss 13.9.

70 E

ca. 28 E für Werkzeug-, Raumnutzung und

Material nach Verbrauch an die Kursleitung

Skulpturen aus Ytong-Stein für Haus

und Garten

Tagesseminar

Auch Ungeübte in der Steinbildhauerei können

an diesem Tag unter Anleitung eine einfache

Skulptur erstellen, die ihren Platz im Haus

oder Garten finden kann. Werkzeuge und

Material sind im Kurs erhältlich.

Bitte mitbringen: Handschuhe, Schutzbrille

F2664

Walter Lindemann

Liebenau-Niedermeiser

Jugendzentrum, Kirchplatz

Sa. 25.9. / 11:00 - 17:00

Anmeldeschluss 14.9.

32 E

+ Material und Werkzeugnutzung, 50 E vor

Ort zu zahlen


Metallskulpturen - Nützliches und

Skurriles

Wochenendseminar

Fundstücke aus der Schrottkiste und Reste aus

Edelstahl oder Alu. Dieses sind die Baumaterialien

für frei gestaltete Skulpturen. Es wird

gehämmert, gesägt, geschweißt oder gelötet.

Bildhauerische und formale Fragestellungen,

wie Form, Proportion, Statik und Bewegung,

werden spielerisch umgesetzt.. Ob figürlich

oder abstrakt, ob als Kunst- oder Gebrauchsgegenstand

(Rankgerüste für Pflanzen, Windspiel

im Garten) - der Fantasie sind keine

Grenzen gesetzt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Material ist im Kurs erhältlich.

Bitte mitbringen falls vorhanden: Schrott-

Schätze zur Verarbeitung

F2665

Kordula Klose

Calden-Fürstenwald

Atelier Kordula Klose, Bahnhofstr. 34

Fr. 24.9. und Sa. 25.9. / 12:00 - 19:00

Anmeldeschluss 20.9.

78 E

+ Material und Werkstattnutzung (ca. 20 E

vor Ort zu zahlen)

siehe auch „Heimwerken von Anfang an -

Tipps und Tricks“, Kurs F5013, Seite 142

Handwerkliches Gestalten

Der „TÖPFERHOF“ lädt ein ...

Grund- und Aufbaukurs Töpfern

Ein Wochenende im „Töpferhof“

Wochenendseminar

In der kalten Jahreszeit wollen wir in nettem

Kreis Geschichten hören und Gebrauchskeramik,

große und kleine Plastiken fertigen, mit

Strukturen und farbigen Glasuren arbeiten.

Übernachtung nach Anmeldung ist möglich.

Glasurtermin nach Absprache.

„Töpferhof“, Ziegelstr. 9, 37249 Neu-Eichenberg/Marzhausen

T. 05504-7004

F2700

Barbara Puhan

Neu-Eichenberg/Marzhausen

Ziegelstr. 9

Sa. 27.11. und So. 28.11. / 10:00 - 18:00

Anmeldeschluss 15.11.

84 E

Für Getränke und Kuchen, gemeinsames

Mittagessen am Sonntag E 12.-

Verpflegung für Samstag bitte mitbringen.

Material- und Brennkosten werden direkt

mit der Kursleiterin abgerechnet.

Künstlerische Techniken I Handwerkliches Gestalten

Gestalten mit TON!

Anmeldung über: www.vhs-region-kassel.de

Grund- und Aufbaukurs Töpfern

Gebrauchskeramik, große und kleine Plastiken,

Engoben, farbige Glasuren und viele Experimente

sind im Angebot.

F2701

Barbara Puhan

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Werkraum 1

Mi. 15.9. / 18:00 - 20:15 / 10 Termine

79 E

beinhaltet 10 E Brennkosten,

Materialkosten werden nach Verbrauch mit

der Kursleiterin abgerechnet

Töpfern

Aufbaukeramik, Modellieren und erste

Versuche an der Drehscheibe

Eine Einführung in Grundtechniken der Aufbaukeramik

und des Glasierens sowie eine individuelle

Beratung erfolgt für Einsteiger und

Fortgeschrittene.

Eigene Ideen verwirklichen oder mit Hilfe von

Vorlagen verschiedenste Gegenstände für

Haus oder Garten gestalten: Ob Pflanzgefäße,

Hausschilder, Gartenkugeln, Windspiele

oder etwas anderes geformt werden soll - Sie

bekommen fachgerechte Anleitung und werden

bei individuellen Gestaltungsprozessen

unterstützt. Mit verschiedenen Aufbautechniken

wird der Ton bearbeitet und geformt, und

auch eine Drehscheibe steht Interessierten zur

Verfügung! Die erstellten Werkstücke können

mit diversen Glasuren und Engoben dekoriert

werden.

F2702

Laura Grass-Zabel

Fuldatal-Simmershausen

Haus der Vereine, Teichstr. 8, Eingang

Schulhof

Mi. 27.10. / 19:30 - 21:45 / 7 Termine

Anmeldeschluss 19.10.

58 E

+ Material und Brennkosten

Töpferwochenende an der

Drehscheibe

Wochenendseminar

In der fachmännisch eingerichteten Töpferei

erlernen Anfänger/-innen die Grundbegriffe

des Drehens an der Töpferscheibe. Der geschmeidige

Ton reagiert sofort auf jede Bewegung

der formenden Hände: Erste kleine Vasen

und Schalen entstehen. Erlernt wird die

traditionelle Art der gezogenen Henkel für

Tassen und Krüge, das „Abdrehen“, das heißt

die Bodenbearbeitung am lederharten Gefäß

und vieles mehr.

Fortgeschrittenen vermitteln die Töpfer Griffe

und Handstellungen für ausladende Schalen,

hohe Gefäße und allerlei Kniffe aus dem

Werkstatt-Alltag, um eine ausgewogene Form

umzusetzen. Hier können Teller gedreht werden,

die alle den gleichen Durchmesser haben

und sich mühelos stapeln lassen.

In der Kleingruppe findet jeder Teilnehmende

die Aufmerksamkeit der Anleitenden.

Am 2. Samstag erfolgt das Glasieren; der Termin

wird von der Gruppe festgelegt.

Bitte Schürze und Handtuch mitbringen.

F2703

Hans-Ulrich Geß

Bad Karlshafen-Helmarshausen

Töpferei Geß, Raum 001, Gottsbürener Str. 15

Sa. 13.11. / 10:00 - 16:00

So. 14.11. / 10:00 - 16:00

Sa. 20.11. / 13:00 - 15:15

3 Termine

Anmeldeschluss 2.11.

120 E

inkl. Werkstattnutzung und Imbiss

+ Ton 7 E /kg Material- und Brennkosten

Mosaik

Gaudi, Saint Phalle, Hundertwasser...

Aus Fliesenbruch, Porzellanscherben,

Egelbruch, Kieselsteinen, Muscheln und

anderem mehr fertigen wir unikate

Kostbarkeiten wie edle Tischplatten,

Spiegelrahmen, Blumentöpfe, Schalen

oder auch Wanddekorationen für den

Innen- oder Außenbereich.

Überdies erhalten Sie einen kurzen, informativen

Einblick in die Geschichte

dieser jahrtausendealten Kunst.

Fragen zu individuellen Wünschen,

Werkzeug und Material klären wir in

der Vorbesprechung.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Mosaik-Kurs am Vormittag

Die Vorbesprechung ist im 1. Kurstermin integriert

und Sie erhalten dann eine Materialliste.

F2704

Katrin Limmeroth

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Werkraum

1

Mo. 4.10. / 10:00 - 12:00 / 7 Termine

Anmeldeschluss 24.9.

63 E

+ ca. E 10 Materialkosten, je nach Verbrauch

an die Kursleitung

Mosaik-Workshop

Kultur

Wochenendseminare

Bei dem Vorbesprechungstermin erhalten Sie

eine Materialliste.

F2705

Katrin Limmeroth

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Werkraum 1

Do. 4.11. / 18:00 - 19:00 (Vorbesprechung)

Sa. 13.11. / 9:00 - 18:00

So. 14.11. / 10:00 - 14:00

3 Termine

Anmeldeschluss 29.10.

72 E

+ ca. E 10 Materialkosten, je nach Verbrauch

an die Kursleitung

F2706

Katrin Limmeroth

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Werkraum 1

Do. 11.11. / 18:00 - 19:00 / 3 Termine

Anmeldeschluss 5.11.

72 E

+ ca. E 10 Materialkosten, je nach Verbrauch

an die Kursleitung

59


60

Goldschmieden

Kultur

Kreatives Schmuckgestalten

Wenn Sie glauben, Schmuck herstellen könnte

Ihnen Spaß machen, ist dieser Kurs richtig.

Geeignet für handwerklich talentfreie und

mehr oder weniger blutige Anfänger/innen.

Wir arbeiten in handwerklich gediegenen

Techniken: Ringe, Ohrschmuck, Kettenanhänger

u.v.m.. Neben Kupfer und Messing gibt es

Silber, edle Hölzer und Kunststoff zum Designen

und Werkeln. Edelsteine zum Fassen

bringt der Kursleiter mit.

F2708

Wochenendseminar

Anton Zahradnik

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Werkraum 2

Sa. 2.10. und So. 3.10. / 9:00 - 17:00

Anmeldeschluss 20.9.

80 E

+ ca. E 18 Materialkosten nach Verbrauch

an Kursleitung

F2709

Wochenendseminar

Anton Zahradnik

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Werkraum 2

Sa. 6.11. und So. 7.11. / 9:00 - 17:00

Anmeldeschluss 25.10.

80 E

+ ca. E 18 Materialkosten nach Verbrauch

an Kursleitung

Kunst-Schmieden

Grundkurs - Wochenendseminar

Die Faszination des Feuers, das glühende Eisen,

der singende Amboss: das ist Schmieden

- Mythos eines uralten Handwerkberufs. Heute

ist diese Kunst zu 70% Kopfarbeit, zu 30%

Kraft. Im Kurs geht es darum, behutsam mit

dem kalten Material Eisen warm zu werden.

Am Ende können selbstgefertigte Stücke wie

Wikingermesser, Schlüsselanhänger und Grillspieß

mit nach Hause genommen werden.

Für Rückfragen und Wegbeschreibung:

Mobil-Nr. 0175-7925040

F2710

Kristian Marx, Iris Speck

Hann. Münden-Hemeln

Schmiede, Marienkirchstr. 5

Fr. 12.11. / 17:00 - 20:30

Sa. 13.11. / 11:00 - 18:00

So. 14.11. / 11:00 - 16:00

Anmeldeschluss 29.10.

100 E

+ 15 E Materialkosten an die Kursleitung

Schmuck-Schmieden

Grundkurs - Wochenendseminar

Hier werden in Verbindung mit den Grundtechniken

schlichte, ursprüngliche Schmuckstücke

geschmiedet wie Armreifen, Kettenanhänger,

Ringe etc.

Dieser Kurs ist ausdrücklich für Frauen und

Männer geeignet!

Für Rückfragen und Wegbeschreibung:

Mobil-Nr. 0175-7925040

Künstlerische Techniken I Handwerkliches Gestalten

F2711

Iris Speck, Kristian Marx

Hann. Münden-Hemeln

Schmiede, Marienkirchstr. 5

Fr. 19.11. / 17:00 - 20:30

Sa. 20.11. / 11:00 - 18:00

So. 21.11. / 11:00 - 16:00

Anmeldeschluss 5.11.

100 E

+ 15 E Materialkosten an die Kursleitung

Messer-Schmieden

Aufbaukurs - Wochenendseminar

In diesem Kurs wird auf altertümliche Art ein

Messer mit der Hand geschmiedet und anschließend

im offenen Feuer gehärtet.

Grundkenntnisse der Techniken und Wärmebehandlung

werden besprochen und auch

kurz das Verbinden verschiedener Stähle durch

Feuerverschweißen (Damast) vorgestellt .

Grundkenntnisse im Schmieden (z.B. durch

Teilnahme am Grundkurs) werden erwartet .

Dieser Kurs ist ausdrücklich für Frauen und

Männer geeignet!

Für Rückfragen und Wegbeschreibung:

Mobil-Nr. 0175-7925040

F2712

Kristian Marx, Iris Speck

Hann. Münden-Hemeln

Schmiede, Marienkirchstr. 5

Fr. 26.11. / 17:00 - 20:30

Sa. 27.11. / 11:00 - 18:00

So. 28.11. / 11:00 - 16:00

Anmeldeschluss 12.11.

100 E

+ 25 E Materialkosten an die Kursleitung

Ikebana

- die japanische Kunst des Blumenarrangierens

Die moderne japanische Sogetsu-Schule mit

ihren Regeln ist die Basis, hier steht die Kreativität

im Vordergrund. Bei der Gestaltung erfolgt

eine sparsame Verwendung der Materialien

und dadurch ein Hervorheben der spezifischen

Wuchsformen und Oberflächenstruktu-

ren. Sie arrangieren frische Blüten, Blätter,

Ranken und Zweige in flachen Schalen und

Vasen.

1. Abend Einführung, bitte Schreibutensilien

mitbringen.

F2723

Gisela Völkel, Dipl. Sogetsu-Lehrerin

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Werkraum 2

Do. 23.9. / 19:00 - 20:30 / 6 Termine

35 E

+ ca. 5 E Materialkosten pro Abend

Neues Rohrgeflecht für alte Stühle

Wochenendseminar

Besitzer von Rohrgeflechtstühlen können ein

Lied davon singen: der Stuhl ist noch ganz,

aber die Sitzfläche kaputt. Unter fachkundiger

Anleitung kann die Sitzfläche mit Stuhlrohr

neu eingeflochten werden. Bitte einen alten

Stuhl (nur mit viereckiger Sitzfläche, kein Binsen-,

Weiden- oder Mattengeflecht!), eine

Stricknadel und Schere mitbringen.

F2715

Ingrid Zanner

Grebenstein

Kulturwerkstatt, Hochzeitsberg 2

Sa. 13.11. / 11:30 - 16:30

Sa. 20.11. / 11:30 - 16:30

2 Termine

Anmeldeschluss 2.11.

48 E

+ Material (ca. 8 E vor Ort zu zahlen)

Pure Herbstlust

Tritt ein und bring den Herbst herein!

Tagesseminare

Schmücken Sie Ihre Tür mit Früchten, Beeren

und allem, was die Natur uns im Herbst

schenkt!

F2724

Petra Wallbach

Lohfelden-Vollmarshausen

vhs-Geschäftsstelle, Brunnenstr. 9

Do. 23.9. / 18:00 - 21:00

Anmeldeschluss 14.9.

16 E

Weitere Materialien können bei der Kursleiterin

erworben werden.

F2725

Petra Wallbach

Baunatal-Altenbauna

vhs-Haus Am Erlenbach

Do. 30.9. / 18:00 - 21:00

Anmeldeschluss 21.9.

16 E

Weitere Materialien können bei der Kursleiterin

erworben werden.


Advent im Trend

Zapfen, Zimt und Nüsse

Tagesseminare

Trendige, pfiffige Gestaltungsideen aus Zapfen,

Zimtstangen und Nüssen - die bekannten

klassischen Materialien werden zu attraktiven

Blickfängern.

F2726

Petra Wallbach

Baunatal-Altenbauna

vhs-Haus Am Erlenbach

Do. 11.11. / 18:00 - 21:00

Anmeldeschluss 2.11.

16 E

Weitere Materialien können bei der Kursleiterin

erworben werden.

F2728

Petra Wallbach

Lohfelden-Vollmarshausen

vhs-Geschäftsstelle, Brunnenstr. 9

Do. 18.11. / 18:00 - 21:00

Anmeldeschluss 9.11.

16 E

Weitere Materialien können bei der Kursleiterin

erworben werden.

F2729

Petra Wallbach

Hofgeismar

vhs-Geschäftsstelle, Kasinoweg 22

Sa. 13.11. / 11:00 - 14:00

Anmeldeschluss 2.11.

16 E

Weitere Materialien können bei der Kursleiterin

erworben werden.

Herbstfloristik

Ein Tag für Seele und Gemüt

Tagesseminar

Kreative Impulse - Geschenke der Natur: Wir

sammeln zusammen Naturschönheiten in

Wald und Feld und lassen uns inspirieren von

Farben und Formen. Danach werden die

Fundstücke gemeinsam zu Objekten der ganz

besonderen Art verarbeitet - zu Gestecken,

Kränzen und ganz nach eigener Vorstellung

und Fantasie.

F2730

Petra Wallbach

Wolfhagen

vhs-Geschäftsstelle, Raiffeisenweg 2

Sa. 18.9. / 11:00 - 12:30

Sa. 25.9. / 11:00 - 14:00

Anmeldeschluss 13.9.

20 E

Weitere Materialien können bei der Kursleiterin

erworben werden.

F2731

Petra Wallbach

Niestetal-Heiligenrode

Grundschule

Sa. 25.9. / 15:30 - 17:00

Sa. 2.10. / 14:00 - 17:00

Anmeldeschluss 14.9.

20 E

Weitere Materialien können bei der Kursleiterin

erworben werden.

Textiles Gestalten

Woll-Lust - Filzen!

Grund- und Aufbaukurs

Wochenendseminar

Lassen Sie sich verführen, reizvolle Filzobjekte

herzustellen. Sie verbinden den Charme eines

archaischen, Wärme und Weichheit ausstrahlenden

Materials mit den Möglichkeiten moderner

Gestaltung. An Hand kleiner, Objekte

erlernen Sie Filztechniken zur Herstellung flächiger

und dreidimensionaler Filze. So entstehen

mit Hilfe von warmem Wasser und Seife

z.B. Blüten, Schmuck, Tischsets, kleine Täschchen

und Hohlkörper.

Bitte mitbringen: 2 Handtücher, kleine Schüssel,

spitze Schere.

F2752

Michaela Triftshäuser

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Werkraum 2

Sa. 13.11. / 15:00 - 18:00

So. 14.11. / 10:00 - 16:00

2 Termine

Anmeldeschluss 1.11.

42 E

+ ca. 17 E Materialkosten an Kursleitung je

nach Verbrauch

Schmuck filzen

Telefonische Anmeldung 0561-10031681

Künstlerische Techniken I Textiles Gestalten

Wochenendseminar

Gestalten Sie sich Ihren individuellen Schmuck

aus Filz: Seien es leuchtend bunte Perlenketten,

romantischer Blütenschmuck oder Kreationen

aus Filzschnüren. Filzschmuck besticht

durch den Charme des Materials: Er ist archaisch

und modern, frech und elegant zugleich.

An diesem Filztag lernen Sie Herstellungsmöglichkeiten

verschiedenster Schmuckelemente

kennen und kombinieren: z.B. Kugeln, Scheiben,

Stäbchen oder Schnüre. Der Filzschmuck

wird aus feinster Merinowolle mit Hilfe von

warmem Seifenwasser modelliert, eventuell

mit der Filznadel verziert. Auch die Kombination

mit anderen Materialien, wie Metall oder

Glas in Form von Perlen oder Steinchen kann

reizvoll sein. Wenn gewünscht, bitte selber mitbringen.

Außerdem: spitze Schere, Handtuch

und, falls vorhanden, Cutter, Schmuckzange.

F2753

Michaela Triftshäuser

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Werkraum 2

Sa. 27.11. / 15:00 - 18:00

So. 28.11. / 10:00 - 16:00

2 Termine

Anmeldeschluss 15.11.

42 E

+ ca. 10 E Materialkosten an Kursleitung je

nach Verbrauch

Weihnachtsfilzerei

Tagesseminar

Jedes Jahr zur Winterszeit ist der Weihnachtsmann

in seiner Filzwerkstatt eifrig zu Gange.

Dann stellt er aus farbiger, gekämmter Schafwolle

allerlei entzückende Dinge zum Verschenken,

Schmücken, Wärmen und Spielen

her: Bunte Bälle, warme Stulpen, schicken

Schmuck, unzerbrechliche Weihnachtskugeln,

zarte Wollengel und vieles mehr. Lehrlinge

werden offenherzig aufgenommen und in die

Geheimnisse der Nassfilztechnik eingeführt.

Bitte mitbringen: 2 Handtücher, kleine Schüssel,

spitze Schere

F2754

Michaela Triftshäuser

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Werkraum 2

Fr. 26.11. / 15:00 - 21:00

Anmeldeschluss 15.11.

32 E

+ ca. 10 E Materialkosten an Kursleitung je

nach Verbrauch

Nuno-Filzen

Kultur

Kunstvolle Schals und Tücher selbst gemacht

Tagesseminar

Trägermaterialien wie Seide und Wolle werden

per Handfilzen mit der Wolle verbunden. Es

entstehen reizvolle Seidentücher, seidene

Wollschals oder kunstvoll verzierte Wolltücher.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Material

im Kurs erhältlich.

Bitte mitbringen: 3 Handtücher, 1 Wasserschüssel

F2755

Angelika Schöße

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Werkraum 2

Sa. 30.10. / 10:00 - 17:30

Anmeldeschluss 18.10.

35 E

+ Material nach Verbrauch an die Kursleiterin

Schräge (Tier-) Typen mit

Schlenkerbeinen

Trockenfilzen

Dümmlich-liebe Gesichter, pummelige Körper,

herabbaumelnde Pfoten und Füße... Ganz

schön „schräg“ sehen sie aus, die ca. handgroßen

Typen aus der Tierwelt. Filzen Sie mit

Hilfe der Filznadel ein beliebiges Tier aus

Schafwolle. Je nach Aufwand entstehen in

diesem Kurs ein bis zwei Figuren. Vorkenntnisse

im Trockenfilzen sind nicht erforderlich!

F2760

Christina Christ

Ahnatal-Weimar

Atelier Christ, Weidenweg 11

Mo. 22.11. / 18:30 - 21:30

Mo. 29.11. / 18:30 - 21:30

2 Termine

Anmeldeschluss 8.11.

28 E

+ Materialkosten je nach Verbrauch an die

Kursleitung

61


„Schwedische“ Winterimpressionen

in Stoff

Patchwork

Wochenendseminar

Verwirklichen Sie Nähideen im schwedischen

Stil. Ob Tannenbaum, Elch, Schneeflocke oder

die Nissebuden (typisch schwedisches rotes

Haus des Weihnachtsmanngehilfen) - mit verschiedenen

Applikationstechniken entstehen

im Handumdrehen schöne Wandbehänge, Decken,

Kissen oder Adventskalender aus Stoff.

Oder darf es doch ein selbstgenähtes

„Mensch ärgere dich nicht“ sein? Lassen Sie

sich bei der Vorbesprechung inspirieren, Ihren

eigenen schwedischen Traum in Stoff herzustellen.

Keine Nähmaschinenkenntnisse erforderlich.

F2763

Dagmar Stöcker

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 304

Do. 28.10. / 18:00 - 19:00 (Vorbesprechung

Raum 301)

Sa. 6.11. / 10:00 - 16:00

So. 7.11. / 10:00 - 16:00

3 Termine

Anmeldeschluss 25.11.

68 E

62

Kultur

„Was Ihr wollt“ - offener Workshop

Patchworktechniken

Wochenendseminar

Werkstattkurs für Anfänger/innen und Fortgeschrittene.

Alle Patchwork-Techniken sind

möglich.

Sie können neue Projekte planen und starten

oder alte fertig stellen. Oder haben Sie ein

neues Muster entdeckt und haben Fragen zur

Realisierung? Nichts ist unmöglich! Alles Weitere

wird in der Vorbesprechung geklärt.

F2764

Dagmar Stöcker

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 304

Do. 23.9. / 18:00 - 19:00 (Vorbesprechung

Raum 301)

Sa. 2.10. / 10:00 - 16:00

So. 3.10. / 10:00 - 16:00

3 Termine

Anmeldeschluss 20.9.

68 E

Künstlerische Techniken I Textiles Gestalten I Handarbeitstechniken

Blüten und Blätter

Patchworktechniken

Löwenzahn, Mohnblüten oder Ahornblätter

regen die Fantasie zu neuen textilen Oberflächen

an. Wir nutzen freie Arbeitstechniken

mit Stoffschnipseln, Organza, sticken mit der

Nähmaschine oder mit der Hand. Es entstehen

Tischläufer, Wandquilts oder ein textiles Buch.

Bitte bringen Sie eine Nähmaschine mit (nicht

zur Vorbesprechung).

F2765

Monika Schulte

Vellmar-Niedervellmar

Grundschule, Jahnstr. 13

Di. 14.9., 18:00 - 19:00 Vorbesprechung

Di. 21.9. / 18:00 - 20:30 / 5 Termine + Vorbesprechung

40,50 E

+ eigene Materialkosten

Quilts in Falttechniken

Wochenendseminar

Seit die Menschen mit Stoffen umgehen, haben

sie auch damit experimentiert. Falttechniken

können außergewöhnliche Wirkungen

haben. Nicht nur, dass sie durch Licht und

Schatten eine weitere Dimension auf die

Oberfläche bringen, sie heben auch kontrastreiche,

unterlegte Stoffe hervor. Ein Kurs für

Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen

- auch die traditionellen Patchworker kommen

an diesem Wochenende nicht zu kurz.

Voraussetzung: einfache Nähkenntnisse und

eigene Nähmaschine. Eigene Stoffe können

mitgebracht werden.

F2766

Brunhilde Rüdiger

Hofgeismar

„Stoffparadies“, Bahnhofstr. 6

Fr. 5.11. / 19:00 - 20:00 (Vorbesprechung)

Sa. 13.11. / 14:00 - 19:00

So. 14.11. / 10:00 - 16:00

3 Termine

Anmeldeschluss 1.11.

72 E

eigene Materialkosten

Zu allen folgenden Patchwork-Kursen

bitte eine Nähmaschine, Verlängerungskabel,

Steckerleiste und verschiedene

gewaschene und gebügelte Stoffreste

mitbringen.

Super-Easy-Schnitttechniken für

Patchwork

Mit unterschiedlichen Schnitten durch mehrlagige

Stoffpäckchen und nachfolgende Neukombination

der Farben, lassen sich im Handumdrehen

zauberhafte Quilts, Tischdecken, Taschen

u. vieles mehr anfertigen. Es können gebrauchte

und neue Baumwollstoffe verwendet

werden. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

F2768

Britta Kohlhaase

Kaufungen

Begegnungsstätte, Theodor-Heuss-Str. 15

Di. 14.9. / 19:00 - 21:15 / 8 Termine

54 E

Mit Stoffen malen: Watercolourquilts

Patchworktechnik

In kräftigen oder pastellfarbigen Baumwollstoffen

werden auf einer speziellen Vlieseline

Quadrate je nach Gefallen in Form von Blumenkränzen,

Herzen, Würfeln usw. angeordnet.

Durch das Spiel mit den Farben entstehen harmonische

Farbverläufe. Das aneinander nähen

mit Hilfe des Untergrunds ist dann kinderleicht.

So entstehen Wandbehänge, Decken,

Kissen usw. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich,

der Umgang mit der Nähmaschine sollte

vertraut sein.

F2770

Britta Kohlhaase

Kaufungen

Begegnungsstätte, Theodor-Heuss-Str. 15

Di. 14.9. / 9:00 - 11:00 / 8 Termine

48 E

+ Material

Engel, Sterne und Co.

Wochenendseminar

Noch rechtzeitig zu Weihnachten werden „Tilda-Engel“,

Sterne, Taschen, Topflappen und

Dekogegenstände zum Teil in Patchworktechnik

genäht.

F2771

Britta Kohlhaase

Kaufungen

Begegnungsstätte, Theodor-Heuss-Str. 15

Mo. 1.11. / 19:30 - 21:30

Sa. 6.11. / 10:00 - 17:00

2 Termine

Anmeldeschluss 18.10.

47 E

+ Material

Handarbeitstechniken

Stricken - von Kopf bis Fuß

Grund- und Aufbaukurs

Für Interessierte mit wenig oder gar keinen

Vorkenntnissen und Profis. Strick-Kniffe und

Tricks, um zu einem gelungen Strickmodell zu

kommen - wir zeigen Ihnen, wie es geht. Z.B.

Stricken mit vielen Farben oder verschiedenen

Stricktechniken, Musterstricken, Detaillösungen

für den perfekten Sitz. Ungeübte erhalten

bei uns Unterstützung ab der ersten Masche.

Eigene Garne können selbstverständlich mitgebracht

werden.

Materialbesprechung in der 1. Stunde.


F2800

Christina Geyer

Kassel

FIL Garn-Wolle, Friedrich-Ebert-Str. 147

Di. 14.9. / 18:00 - 20:00 / 15 Termine

90 E

F2801

Christina Geyer

Kassel

FIL Garn-Wolle, Friedrich-Ebert-Str. 147

Mi. 15.9. / 18:00 - 20:00 / 15 Termine

90 E

Hardanger Stickerei

Diese norwegische Stickkunst ist leicht zu erlernen.

Gestickt werden Decken, Schleifen,

Gardinen, Kissen, Blusen und anderes.

F2807

Hannelore Rudolph

Hofgeismar

vhs-Geschäftsstelle, Kasinoweg 22

Di. 21.9. / 19:15 - 21:30 / 7 Termine

Anmeldeschluss 14.9.

43 E

+ Material

F2808

Hannelore Rudolph

Vellmar-Obervellmar

Grundschule, Heckershäuser Str. 54

Mi. 22.9. / 19:15 - 21:30 / 7 Termine

Anmeldeschluss 14.9.

43 E

+ Material

Klöppeln - Tradition mit neuem

Gesicht

Grundkurs

Hier geht es nicht nur um das Spitzenmachen

für Decken, sondern auch um das Arbeiten

von bildhaften Motiven. Durch Drehen und

Kreuzen der Fäden entstehen Bilder, Schmetterlinge,

Blumen oder anderes. Mit den erlernten

Grundmustern können auch eigene Ideen

verwirklicht werden.

F2809

Heidi Tkacz

Kaufungen

Begegnungsstätte, Theodor-Heuss-Str. 15

Mo. 25.10. / 19:45 - 21:15 / 8 Termine

Anmeldung nur nach Beratung durch die

Kursleitung, Tel.: 05605-4418

Anmeldeschluss 20.10.

52 E

+ Material

Weben und Spinnen

Auf vorhandenen Kircher-Webrahmen werden

mit verschiedenen Materialien Kleidungsstücke

und Heimtextilien (Tischläufer, Kissen etc.)

gewebt. Das Spinnen wird auf Spinnrädern

und mit Spindeln vermittelt.

F2810

Ursula März

Hofgeismar

vhs-Geschäftsstelle, Kasinoweg 22

Fr. 17.9. / 18:00 - 21:00 / 6 Termine

vierzehntägig

Anmeldung nur nach Beratung durch die

Kursleitung, Tel.: 0561-819427

Anmeldeschluss 7.9.

54 E

+ Material

Künstlerische Techniken I Nähen/Mode/Stilberatung

Nähen / Mode / Stilberatung

Zuschneiden und Nähen

Individuelle Kleidung und Textilien -

modisch und preiswert

Ob Gardinen, Jacken, Hosen, Röcke oder Kleider,

ob für Kinder oder Erwachsene, ob Änderungen

oder Neugenähtes: Anfänger/-innen

und Fortgeschrittene erhalten individuelle Hilfestellung.

Da nicht immer ausreichend Nähmaschinen

vorhanden sind, bitte eigene Maschine,

Verlängerungskabel und Steckerleiste

mitbringen. Eine Vorbesprechung von 45 Minuten

findet am ersten Termin statt. Bitte erst

danach Material einkaufen.

F2827

Heide Schimmelpfeng

Grebenstein

Kulturwerkstatt, Hochzeitsberg 2

Di. 14.9. / 19:00 - 21:15 / 9 Termine

Anmeldeschluss 7.9.

66 E

+ Material

F2828

Heide Schimmelpfeng

Grebenstein

Kulturwerkstatt, Hochzeitsberg 2

Mi. 15.9. / 19:00 - 21:15 / 9 Termine

Anmeldeschluss 14.9.

66 E

+ Material

F2829

Heide Schimmelpfeng

Hofgeismar

vhs-Geschäftsstelle, Kasinoweg 22

Mo. 13.9. / 15:00 - 17:15 / 9 Termine

Anmeldeschluss 7.9.

66 E

+ Material

F2830

Ursula Bebendorf, Schneidermeisterin

Trendelburg

Grundschule, Zur Abgunst

Mo. 25.10. / 19:45 - 21:45 / 9 Termine

Anmeldeschluss 19.10.

59 E

+ Material.

F2832

Monika Ramus

Zierenberg

Elisabeth-Selbert-Schule, Zum Steinborn 1

Mi. 22.9. / 19:00 - 21:15 / 6 Termine

Anmeldeschluss 14.9.

43 E

+ Material

Spaß am Nähen!

Anmeldung über: www.vhs-region-kassel.de

Mode für alle Größen

Ob lang, ob kurz, ob dick, ob dünn - für jeden

Typ ist hier was drin! Nähen ist keine Hexerei.

Mit fachkundiger Hilfe können Sie ihre eigene

individuelle Mode kreieren. Sie lernen das Zuschneiden

nach einem Schnittmuster, den Umgang

mit der Nähmaschine und viele Tipps und

Tricks rund ums Schneidern. Vorbesprechung

für Modellwahl/Stoffkauf am ersten Kurstag.

Grund- und Aufbaukurse

F2835

Elfi Kopler

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 304

Mo. 13.9. / 17:45 - 19:45 / 9 Termine

60,50 E

Kultur

F2836

Elfi Kopler

Kassel

Bürgerhaus Harleshausen, Rolf-Lucas-Str. 22

Mi. 15.9. / 19:30 - 21:30 / 10 Termine

60,50 E

F2837

Sabine Scharffenberg, Schneidermeisterin

Kassel

Bürgerhaus Waldau, Kasseler Str. 35

Mi. 15.9. / 17:30 - 19:30 / 11 Termine

Info und Materialbesprechung am 1. Termin:

18-19 Uhr

63 E

Wochenendseminare

F2838

Elfi Kopler

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 304

Mo. 25.10. / 10:00 - 15:00 / 3 Termine

Anmeldeschluss 18.10.

48 E

F2839

Elfi Kopler

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 304

Do. 4.11. / 18:00 - 19:00 (Schnitt- und Materialbesprechung

Raum 301)

Sa. 13.11. / 10:00 - 15:00

So. 14.11. / 10:00 - 15:00

3 Termine

Anmeldeschluss 1.11.

48 E

Nähen am Wochenende

Wochenendseminare

Egal, ob Sie Vorkenntnisse haben oder nicht!

Unkompliziert und günstig - für jede Größe!

Overlock-Maschine ist vorhanden.

Zum Info-Abend nur Papier, Stift und evtl.

Schnitte (Modehefte) mitbringen.

F2840

Sabine Scharffenberg, Schneidermeisterin

Kassel

Bürgerhaus Waldau, Kasseler Str. 35

Mi. 27.10. / 19:30 - 20:30 (Schnitt- und Stoffberatung)

Sa. 6.11. / 10:00 - 17:00

So. 7.11. / 10:00 - 15:00

3 Termine

Anmeldeschluss 22.10.

56 E

Für Kursteilnehmer 10 % Rabatt

63


F2841

Sabine Scharffenberg, Schneidermeisterin

Kassel

Bürgerhaus Waldau, Kasseler Str. 35

Mi. 17.11. / 19:30 - 20:30 (Schnitt- und Stoffberatung)

Sa. 27.11. / 10:00 - 17:00

So. 28.11. / 10:00 - 15:00

3 Termine

Anmeldeschluss 12.11.

56 E

F2842

Wochenendseminar

Sabine Scharffenberg, Schneidermeisterin

Kassel

Bürgerhaus Waldau, Kasseler Str. 35

Mi. 12.1. / 18:00 - 19:00 (Schnitt- und Stoffberatung)

Sa. 22.1. / 10:00 - 17:00

So. 23.1. / 10:00 - 15:00

3 Termine

Anmeldeschluss 7.1.

56 E

F2844

Wochenendseminar

Sabine Scharffenberg, Schneidermeisterin

Kassel

Bürgerhaus Waldau, Kasseler Str. 35

Mi. 19.1. / 18:00 - 19:00 (Schnitt- und Stoffberatung)

Sa. 29.1. / 10:00 - 17:00

So. 30.1. / 10:00 - 15:00

3 Termine

Anmeldeschluss 14.1.

56 E

64

Kultur

Malen und Zeichnen,

wo andere Urlaub machen!

> 20.09 bis 24.09

Worpswede: Portrait Schritt für Schritt

25 Stunden Kurs inklusive Ateliermiete 349,-

> 04.10 bis 08.10

Bansin: Aquarellmalen auf Usedom

25 Stunden Kurs inklusive Ateliermiete 349,-

> 27.09 bis 01.10

Greetsiel mit Maleraugen entdecken

25 Stunden Kurs inklusive Ateliermiete 299,-

Künstlerische Techniken I Nähen/Mode/Stilberatung

Mein Outfit hat keine(r)

Nähkurs speziell für Jugendliche

Hier könnt ihr außergewöhnliche, supertolle,

coole Klamotten für jeden Tag, für die Ferien

oder für die nächste Party nähen. Denn die eigene

Kleidung selbst zu nähen ist keine Hexerei

und auch nicht teuer. Es macht Spaß und

was so entsteht, das ist einzigartig, weil es

eben nicht „von der Stange“ ist.

Am Info-Termin nur Papier, Stift und evtl.

Schnitte (Modehefte) mitbringen.

F2846

Sabine Scharffenberg, Schneidermeisterin

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 304

Mo. 20.9. / 15:45 - 17:45 / 7 Termine

Info und Materialbesprechung am 1. Termin:

15:45 - 16:45

44 E

siehe auch Winterferien-Nähworkshop

ab 10 Jahre, siehe Kurs-Nr. F2960

Nähen - Alles fürs Baby!

Wochenendseminar

Sie möchten eine außergewöhnliche Babyausstattung

oder liebevolle, nützliche Dinge nähen,

die so individuell sind wie Ihr kleiner

Liebling? Suchen Sie noch ein passendes Geschenk

für Geburt oder Taufe und wollen die

Eltern mit einem besonderen Unikat überraschen?

Dann nähen Sie doch einfach selbst!

Hier findet jeder das Passende: vom Schlafsack

über Lätzchen, Stillkissen und Kuscheltier bis

zur praktischen Wickelunterlage und kuscheligen

Krabbeldecke. Auch für Ungeübte!

Infos und Katalog bei:

artistravel Deutschland

0234-976189-0 oder

www.artistravel.de

F2847

Christiane Rotter-Liebrecht

Baunatal-Altenbauna

vhs-Haus, Am Erlenbach 5

Fr. 29.10. / 20:00 - 21:00 (Schnitt- und Materialbesprechung)

Sa. 6.11. / 10:00 - 15:00

So. 7.11. / 10:00 - 15:00

3 Termine

Anmeldeschluss 19.10.

56 E

Kinderkleidung selbstgemacht

Wochenendseminar

Haben Sie Freude daran, etwas selbst für Ihr

Kind zu entwerfen? Möchten Sie kreative, individuelle

Kinderkleidung selbst nähen und zu

unverwechselbaren Unikaten machen? Dann

sind Sie hier genau richtig. Je nach Kenntnisstand

entstehen an einem Wochenende wunderschöne,

freche, einzigartige Modelle, die Ihr

kleiner Schatz nicht mehr ausziehen möchte.

F2848

Christiane Rotter-Liebrecht

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 304

Fr. 19.11. / 19:00 - 20:00 (Schnitte- und

Materialbesprechung)

Sa. 27.11. / 10:00 - 15:00

So. 28.11. / 10:00 - 15:00

3 Termine

Anmeldeschluss 12.11.

56 E

Modezeichnen

Für Anfänger/-innen

Ohne weitere Vorkenntnisse können sich Anfänger/-innen

ein weites kreatives Feld erarbeiten:

Mode zeichnen und entwerfen! Die Einführung

in das Modezeichnen bietet ein

gründliches Erarbeiten der Grundlagen, Techniken

und führt zu zauberhaften Gestaltungsideen.

Viele inspirierende Übungsbeispiele

werden eingebracht.

Bitte Graphitstift 6B, A3-Papier mitbringen.

F2850

Anke Bostelmann

Kassel

Hermann-Schafft-Haus, Wilhelmshöher

Allee 19, Raum H.16

Di. 26.10. / 19:00 - 21:15 / 7 Termine

Anmeldeschluss 12.10.

92 E

Modezeichnen

Aufbaukurs

Mode zeichnen und entwerfen! Aufbauend

auf den Grundkurs Modezeichnen werden die

Grundlagen gefestigt und weiterführende

Techniken erlernt. Ziel sind kunstvolle Gesamtdarstellungen

von Kollektionsentwürfen. Viele

inspirierende Übungsbeispiele werden eingebracht.

Bitte Graphitstift 6B, A3-Papier mitbringen.

Bitte führen Sie ein Gespräch vorab mit der

Kursleiterin: 05605-9398656.


Künstlerische T. I Nähen/Mode/Stilberatung I Kreativreisen I Kinder-vhs

F2851

Anke Bostelmann

Kassel

Hermann-Schafft-Haus, Wilhelmshöher

Allee 19, Raum H. 16

Di. 7.9. / 19:00 - 21:15 / 7 Termine

ab 14.9. / 19:30 - 21:45

Anmeldeschluss 1.9.

108 E

Farb- und Stilberatung für Frauen

Tagesseminar

Es wird nach neun Farbtypen analysiert, welche

Farbnuancen in harmonischer Beziehung

zu körpereigenen Farben stehen, und welche

Schnitte und Formen das Erscheinungsbild

vorteilhaft unterstreichen. Lassen Sie sich beraten,

welche Farben zu Ihrem Typ und welche

Schnitte zu Ihrer Figur passen. Auch Ihr Wohlbefinden

hängt nicht zuletzt von einem harmonischen

Erscheinungsbild ab.

F2853

Ursel Schütz

Baunatal-Altenbauna

vhs-Haus Am Erlenbach

Sa. 6.11. / 9:00 - 17:00

Anmeldeschluss 26.10.

60 E

+ Material; auf Wunsch Farbpass für 15 E

oder 22 E, vor Ort zu zahlen

Farbberatung für Frauen

Tagesseminar

Der erste Eindruck ist oft entscheidend, unser

Stil ist Ausdruck unserer Persönlichkeit.

Farben und Formen in der Kleidung beeinflussen

und unterstützen unser Wohlbefinden

und die persönliche Ausstrahlung. Sie geben

uns Sicherheit und Schutz.

Nach neun Farbtypen wird analysiert, welche

Farbnuancen in harmonischer Beziehung zu

körpereigenen Farben stehen, und welche

Schnitte und Formen zur Figur passen und das

Erscheinungsbild vorteilhaft unterstreichen.

F2854

Monika Wendrich

Lohfelden-Vollmarshausen

vhs-Geschäftsstelle, Brunnenstr. 9

Sa. 2.10. / 10:00 - 18:00

Anmeldeschluss 21.9.

60 E

Auf Wunsch Farbpass, 40 E vor Ort zu zahlen

Kreativreisen

Malwerkstatt in Altenau

Kompaktkurs

Anmeldung über: www.vhs-region-kassel.de

Motive auf Schritt und Tritt, ein gutes Atelier,

viel Atmosphäre. Dies und noch mehr bietet

das ruhig gelegene Haus am Hüttenteich in

Altenau im Oberharz. Sie haben die Zeit um

sich in Ruhe mit individueller Unterstützung

der Malerei und der Zeichnung zu widmen.

Die Arbeitstechniken wählen Sie frei aus. Das

Seminar ist offen für Anfänger und Fortgeschrittene.

F2889

Siegfried Rinke

Altenau

Haus am Hüttenteich, Am Hüttenteich 1

Sa. 9.10. - Sa. 16.10. / 9:00 - 12:00 / 8 Termine

Anmeldeschluss 28.9.

529 E

Leistungen: Ü/DZ/HP, Seminargebühr, Kurtaxe

+ EZ-Zuschlag 56 Euro, Material und Anreise

Nach Kursbestätigung ist eine Anzahlung

von 150 E zu leisten.

Kinder-vhs

Die Kinder-vhs der Volkshochschule

Region Kassel freut sich auf den Besuch

von Kindern und Jugendlichen.

Damit Ihr Kind gut und sicher bei uns

lernen und spielen kann, bitten wir die

Eltern Folgendes zu beachten.

Ob kreatives Angebot oder Fahrradtour

mit Übernachtung: Wir haben stets nur

eine begrenzte Zahl an „Arbeitsplätzen“,

Material, Fahrkarten oder Übernachtungsmöglichkeiten

anzubieten.

Deshalb muss uns für alle Kurse rechtzeitig

vor dem ersten Veranstaltungstag

eine Anmeldung durch die Eltern

vorliegen.

Wir erwarten von Ihnen, dass Sie Ihr

Kind am ersten Veranstaltungstag in

den Kursraum begleiten, um es persönlich

der Obhut der Kursleitung zu übergeben.

Bei Bedarf können Sie Ihr Kind bereits

im laufenden Kurs für eine Fortsetzung

anmelden oder über Internet, Fax und

Telefon im voraus einen der begehrten

Plätze belegen.

Wir beraten Sie gern!

In der Weihnachtsbäckerei...

Ein knuspriges Backwochenende mitten

im Wald für Väter und Kinder ab 4 Jahren

Kooperation mit der Vätergruppe Kassel

e.V.

Wochenendseminar

Im Jugendwaldheim Steinberg treffen sich

große und kleine Bäcker, um gemeinsam leckere

Weihnachtsplätzchen zu backen, zu ko-

Kultur

chen und spannende Dinge im Wald zu erleben.

Selbstverständlich dürfen die Plätzchen

mit nach Hause genommen werden. Das Wochenende

beginnt und endet mit dem Mittagessen.

F2901

Achim Mathusek

Hann. Münden, Jugendwaldheim Steinberg,

Kohlenstr. 101

Sa. 4.12. / 10:30 - 17:00

So. 5.12. / 9:30 - 14:00

2 Termine

Anmeldeschluss 9.11.

84 E

Leistungen: Seminargebühr, Ü für Vater

+ 12 E Übernachtung pro Kind

+ 15 E Verpflegung und Material je Person,

vor Ort zu zahlen

für Kinder ab 4 Jahren Unterbringung teilweise

in Mehrbettzimmern

Nichts für Angsthasen!

Ein gruseliges Vater-Kind-Wochenende

(ab 6 Jahre)

Kooperation mit der Vätergruppe Kassel

e.V.

Wochenendseminar

Väter mit ihren Kindern können sich hier ausgiebig

im Gruseln üben. Selbst hergestellte

Kürbislaternen, Gruselgeschichten am Lagerfeuer

mit Stockbroten, Würstchen und Gespensterpunsch

sowie ein Gang durch finstere

Gemäuer und dunkle Wälder mit Schatzsuche

lassen es einem eiskalt den Rücken herunter

laufen.

F2903

Achim Mathusek

Bad Karlshafen-Helmarshausen

Klosterhof, Ev. Freizeitheim, Poststr. 6

Sa. 30.10. / 10:30 - 19:00

So. 31.10. / 10:30 - 14:00

2 Termine

Anmeldeschluss 18.9.

84 E

Leistungen: Seminargebühr, Ü/VP für Vater

+ 32 E Ü/VP pro Kind

+ 5 E Material vor Ort zu zahlen

Zauberei: Vom Zauberlehrling zum

Meister

Ein Angebot für Nachwuchsmagier

Tagesseminar

Fantasie, Magie, Zauberei - ausgerüstet mit allem,

was ein Zauberer braucht, eintauchen in

eine Welt, in der nichts normal ist und alles

möglich.

Zum guten Schluss sind Freunde, Eltern und

Verwandte eingeladen zur Zaubershow! Jede(r)

kann ein Zaubermeister werden. Für Kinder

ab dem Vorschulalter geeignet.

F2904

Michael Gaßner

Baunatal-Altenbauna

Stadtteilzentrum Baunsberg, Bornhagen 3

Sa. 30.10. / 10:00 - 17:00

Geeignet für Kinder im Grundschulalter

Anmeldeschluss 1.10.

23 E

+ 2 Euro Materialkosten

65


66

Kultur

Wir bauen ein Totem (Wächterfigur)

Eltern-Kind-Angebot

Tagesseminar

Große und kleine Menschen bauen gemeinsam

aus Holz eine Wächterfigur für Haus und Hof.

Dabei wird gesägt, geschnitzt und gemalt.

F2907

Walter Lindemann

Liebenau-Niedermeiser

Jugendzentrum, Kirchplatz

Sa. 23.10. / 11:00 - 17:00

Anmeldeschluss 12.10.

36 E

gebührenfrei für 1 Kind in Begleitung eines

Erwachsenen, jede weitere Person + 18 E,

+ Material und Werkzeugnutzung 50 E je Erwachsenen,

vor Ort zu zahlen

Skulpturen aus Ytong-Stein für Haus

und Garten

Eltern-Kind-Angebot

Tagesseminar

Auch Ungeübte in der Steinbildhauerei können

an diesem Tag unter Anleitung eine einfache

Skulptur erstellen, die ihren Platz im Haus

oder Garten finden kann. Werkzeuge und

Material sind im Kurs erhältlich.

Bitte mitbringen: Handschuhe, Schutzbrille

F2908

Walter Lindemann

Liebenau-Niedermeiser

Jugendzentrum, Kirchplatz

Sa. 16.10. / 11:00 - 17:00

Anmeldeschluss 5.10.

32 E

gebührenfrei für 1 Kind in Begleitung eines

Erwachsenen, jede weitere Person + 18 E,

+ Material und Werkzeugnutzung 50 E je Erwachsenen,

vor Ort zu zahlen

Eltern und Kinder töpfern gemeinsam

Eltern oder Großeltern erforschen mit ihren

Kindern das Material Ton und kneten, formen

und gestalten gemeinsam. Unter Anleitung

entstehen kleine Tiere, Fabelwesen, Schalen,

Vasen oder Tassen mit Henkeln, die anschließend

gebrannt, bemalt und glasiert werden.

F2909

Laura Grass-Zabel

Fuldatal-Simmershausen

Haus der Vereine, Teichstr. 8, Eingang

Schulhof

Mi. 27.10. / 16:00 - 17:30 / 5 Termine

Anmeldeschluss 19.10.

49 E

gebührenfrei für ein Kind in Begleitung eines

Erwachsenen, jede weitere Person 27 E

+ Material und Brennkosten

Töpfern für Kinder

Gemeinsam kneten, formen und gestalten mit

Ton. Es entstehen kleinere Gefäße und Skulpturen.

Anschließend werden die getöpferten

Sachen gebrannt, bemalt und teilweise glasiert.

Das leichte Gestalten trainiert die Feinmotorik

der Hände, die Konzentrationsfähigkeit

und das räumliche Sehen. Schöpferische

Phantasien nehmen Form an. Lernen, wie es

Kindern Spaß macht!

Kinder-vhs

F2911

Laura Grass-Zabel

Fuldatal-Simmershausen

Haus der Vereine, Teichstr. 8, Eingang

Schulhof

Mi. 27.10. / 14:15 - 15:45 / 6 Termine

Anmeldeschluss 19.10.

41 E

+ Material und Brennkosten

F2915

Laura Grass-Zabel

Vellmar-Obervellmar

Grundschule, Heckershäuser Str. 54

Di. 26.10. / 16:00 - 17:30 / 6 Termine

Anmeldeschluss 19.10.

39 E

+ Material und Brennkosten

Töpfern für Kinder

ab 6 Jahre

Gemeinsam wird mit Ton geknetet, geformt

und gestaltet. Es entstehen kleinere Gefäße

und Skulpturen. Die getöpferten Werke können

bemalt werden und werden im Laufe des

Kurses gebrannt. Die Kinder dürfen frei entscheiden,

was sie gestalten möchten und werden

dabei individuell begleitet. Es werden

aber auch Anregungen gegeben und Beispiele

gezeigt: Windlichter, Schälchen, Tierfiguren

u.a..

F2912

Monika Bodenmüller

Grebenstein

Burgbergschule

Do. 28.10. / 15:00 - 16:30 / 10 Termine

Anmeldeschluss 19.10.

49 E

+ Materialkosten 8 E

Arbeiten mit Ton - Töpfern mit

Kindern in den Herbstferien

Ferienkurs

Aus Ton lässt sich sehr viel modellieren. Ihr

habt die Gelegenheit, Figuren unter Anleitung

nach eigenen Ideen kunstvoll zu gestalten. Ich

zeige Euch, wie es geht und was zu beachten

ist, damit die fertigen Kunstwerke den Brand

bei 900 ° C gut überstehen.

Bitte mitbringen, soweit vorhanden: Modellier-

Werkzeuge, große Plastiktüten, Lappen, um

die Arbeiten bis zum nächsten Tag feucht zu

halten, entsprechende Kleidung.

F2916

Ursula Ringewaldt

Kassel

Bürgerhaus Harleshausen, Rolf-Lucas-Str. 22

Mo. 18.10. - Fr. 22.10. / 10:00 - 13:00 /

5 Termine

Anmeldeschluss 1.10.

50 E

+ Materialkosten nach Verbrauch

Ikonenmalerei für Kinder und Eltern

In einem vorbereitenden Gespräch wird verdeutlicht,

was eine Heiligendarstellung in der

Ikonenmalerei bedeutet. Die Kleingruppe erlernt

darauf folgende Techniken:

- Vorbereitung des Holzes

- Kreidegrundierung

- Malen mit Eitemperafarben

Unter individueller Anleitung können eigene

Ideen umgesetzt werden oder es wird nach

vorgegebenen Motiven gemalt.

F2917

Natalija Cimbaljuk

Immenhausen

Atelier Cimbaljuk, Wiesenstr. 2

Sa. 25.9. / 15:00 - 18:00 / 5 Termine

Gebühr je Kind: 32,50 E

Anmeldeschluss 14.9.

65 E

+ 25 E Material- und Atelierbeitrag, + individuelle

Materialkosten (Blattgold)

Gebühr je Kind: 32,50 E

Drucken, stempeln, gestalten - ein

Buch entsteht

Für Kinder ab 8 Jahren

Mit Garnrollen und Schrauben, Blättern und

Federn, Kordeln und Schwämmen drucken?

Oder Stempel aus Kartoffeln, Korken, Holz

oder Pappe schneiden? Alles wird ausprobiert!

Jedes Kind wird mit seinen selbst kunstvoll

bedruckten Bildern eine Geschichte oder ein

Märchen illustrieren.

Abschließend werden die Drucke zu einem eigenen

Buch weiter verarbeitet.

F2918

Laura Grass-Zabel

Fuldatal-Simmershausen

Haus der Vereine, Teichstr. 8, Eingang

Schulhof

Fr. 29.10. / 17:00 - 18:30 / 5 Termine

Anmeldeschluss 19.10.

28 E

+ Materialkosten 2,50 Euro

Malen und Zeichnen

Für Kinder von 6 bis 12 Jahren

In einer kleinen Gruppe wird mit verschiedenen

Materialien und Techniken anhand von

Themen, für die Kinder sich begeistern, gearbeitet.

Die Grundlagen werden in aufbauenden

Schritten erklärt.

F2919

Natalija Cimbaljuk

Immenhausen

Atelier Cimbaljuk, Wiesenstr. 2

Sa. 25.9. / 10:00 - 12:15 / 5 Termine

Anmeldung nach Beratung durch die Kursleitung,

Tel.: 05673-929958

Anmeldeschluss 14.9.

50 E

+ 15 E Werkzeug-, Ateliernutzung und Materialkosten

nach Verbrauch

Farbwerkstatt für Kinder

In Kooperation mit der Universität Kassel -

Tropengewächshaus

(8-12 Jahre)

Wochenendseminar

Das blaue Wunder erleben mit Pflanzenfarben:

Ein Programm so bunt wie die Blätter im

Herbst wartet auf Experimentierfreudige. Warum

ist der Himmel blau und was hat es mit

dem Regenbogen auf sich? Kleine Versuche

erklären Spektralfarben und Prismen. Die Kinder

lernen typische Farbstoffpflanzen und de-


en Geschichte(n) kennen, stellen selber verschiedene

Pflanzen- Malfarben her und probieren

sie natürlich auch gleich aus. Wer mag,

darf sich wie ein Mensch aus dem Regenwald

an der Herstellung von Naturschminke versuchen.

Bunte Zaubersäfte für den Magen ergänzen

die Experimente in der Pause.

Am Sonntag geht es ganz praktisch um „Botschaften“

von Lieblingsfarben und deren Symbolik.

Seidentücher werden in selbst angesetzten

Farbbädern mit verschiedenen Techniken

gefärbt. Für diese anstrengenden Arbeiten

braucht man Energie - zur Stärkung gibt es

farblich passende Snacks, denn Farben in Lebensmitteln

sind ein weiteres Forscherthema.

Es geht um rote Gummibärchen, gelbe Currywurst

und am Ende um Farbzaubereien.

F2920

Ines Fehrmann

Baunatal

Jugendzentrum „Second Home“, Friedrich-

Ebert-Allee 20

Sa. 23.10. / 13:00 - 17:00

So. 24.10. / 10:00 - 14:00

2 Termine

Anmeldeschluss 12.10.

35 E

+ 10 Euro Materialkosten

Malen und Werken

4 - 6 Jahre

Hier kommen Kinder ins Tun: Sie modellieren

mit Ton, sie geben mit Wasser- und Fingerfarben

ihren Fantasien Farbe und Form und mit

Kleister und Kleber entstehen ihre ersten

Kunstobjekte.

F2922

Sabine Bleck-Balzer

Vellmar-West

Evang. Kirchenzentrum, Lüneburger Str. 12

Mo. 13.9. / 16:00 - 17:30 / 10 Termine

Anmeldeschluss 7.9.

45 E

+ 6 E Materialkosten, vor Ort zu zahlen

Orientalischer Tanz

6 - 9 Jahre

Märchen aus 1001 Nacht bieten ebenso wie

die modernen orientalischen Chart-Hits vielfältige

Anregungen, sich in Prinzessinnen, Pop-

Stars oder Aladin und die Wunderlampe zu

verwandeln. So lernen Kinder spielerisch, ihre

Fantasie in Bewegung umzusetzen. Neben

dem Spaß in der Gruppe verbessert das Tanzen

die Beweglichkeit und schafft einen guten

Ausgleich zu Alltag und Schule.

F2924

Ute Dib

Lohfelden-Vollmarshausen

vhs-Geschäftsstelle, Brunnenstr. 9

Mi. 15.9. / 15:30 - 16:30 / 10 Termine

35 E

Klassisches Ballett ist eine wichtige

Grundlage für nahezu alle Tanzrichtungen.

Als umfassende Körperschulung

vermittelt es wichtige Aspekte der persönlichen

Entwicklung wie z. B. Gleichgewicht,

Koordination und Konzentration.

Von einfachen Schritten bis hin zu

kleinen Choreografien, begleitet von

Musik, werden Kinder und Jugendliche

in der Gruppe und individuell gefördert.

Im Vordergrund aber steht immer

der Spaß an Bewegung.

Pre-Ballett

ab 4 Jahre

F2925

Yukie Fukuzumi-Weinrich

Wolfhagen

vhs-Geschäftsstelle, Raiffeisenweg 2

Do. 16.9. / 14:30 - 15:30 / 12 Termine

Anmeldeschluss 7.9.

67 E

Ballett

F2926

ab 5 Jahre

Yukie Fukuzumi-Weinrich

Hofgeismar

vhs-Geschäftsstelle, Kasinoweg 22

Fr. 17.9. / 14:30 - 15:30 / 12 Termine

Anmeldeschluss 7.9.

67 E

F2927

ab 5 Jahre

Yukie Fukuzumi-Weinrich

Wolfhagen

vhs-Geschäftsstelle, Raiffeisenweg 2

Do. 16.9. / 15:30 - 16:30 / 12 Termine

Anmeldeschluss 7.9.

67 E

F2928

ab 8 Jahre

Yukie Fukuzumi-Weinrich

Hofgeismar

vhs-Geschäftsstelle, Kasinoweg 22

Fr. 17.9. / 15:30 - 16:30 / 12 Termine

Anmeldeschluss 7.9.

67 E

Ballett

Telefonische Anmeldung 0561-10031681

Kinder-vhs

Für Kinder und Jugendliche (11-17 Jahre),

Waganowa-Methode

Klassisches Ballett ist eine wichtige Grundlage

für nahezu alle Tanzrichtungen. Von einfachen

Schritten bis hin zu kleinen Choreografien, begleitet

von klassischer Musik, werden die Kinder

und Jugendlichen in der Gruppe und individuell

gefördert. Ergänzend werden Volkstänze

und Grundkenntnisse in Standard- und Lateinamerikanischem

Tanz vermittelt. Im Vordergrund

steht aber immer der Spaß an der

Bewegung.

F2930

Iryna Kotovych

Kassel

Elisabeth-Selbert-Haus, Aktionsraum

Fr. 17.9. / 16:00 - 17:30 / 15 Termine

Anmeldung n. Beratung der Kursleitung:

0561-4000265

Anmeldeschluss 14.9.

73 E

Kultur

Hatha-Yoga für Kinder

6 - 9 Jahre

Yoga unterstützt die Entwicklung der Kinder

auf mehreren Ebenen. Es dient der

Verbesserung der Eigenwahrnehmung, der

Koordination und Beweglichkeit und stärkt im

besonderen Maß die Konzentrationsfähigkeit.

Bitte eine Isomatte, Decke und warme Socken

mitbringen.

F2940

Karin Carl, Entspannungspädagogin

Habichtswald-Ehlen

Dorfgemeinschaftshaus, Warmetalstr. 13

Mi. 15.9. / 16:00 - 17:00 / 12 Termine

Anmeldeschluss 8.9.

46,50 E

Achtung - fertig - KUNST!!!

Herbstferienmalatelier für 8 - 11 Jährige

Ferienkurs

Wir malen (fast) alles: schrille Fantasiewesen,

Tiere, bunte Blüten, wagen uns an die Staffelei

und malen auch eigene Bildideen. Na, wer

hat Lust ?

Bitte mitbringen soweit vorhanden:

Malkleidung, Bleistifte, Buntstifte, Schere,

Wasserfarben, Pinsel, Wasserglas, Acrylfarben

(wäre super!) und anderes, womit ihr gerne

malt.

F2950

Erika Oppelt

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 402

Mo. 11.10. - Fr. 15.10. / 9:00 - 12:00 /

5 Termine

Anmeldeschluss 27.9.

50 E

+ Materialkosten: ca. 12 E zum ersten Kurstag

mitbringen

Aquarellieren für Kinder in den

Herbstferien

Für Kinder ab 10 Jahren

Ferienkurs

Dass Aquarelle nicht immer nur blass und zart

sind, sondern auch farbenstark und ausdrucksvoll

sein können, diese Erfahrung soll

besonders kunstinteressierten Kindern vermittelt

werden. Unter Anleitung einer erfahrenen

Künstlerin können sie „von der Pike auf“ die

Technik des Aquarellierens lernen. Diese Technik

setzt eine besondere Sehen-Lern-Weise voraus

und bildet eine gute handwerkliche

Grundlage für jede weitere Maltechnik.

F2951

Ursula Porada

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 402

Mo. 18.10. - Do. 21.10. / 10:00 - 13:00 /

4 Termine

Anmeldeschluss 4.10.

40 E

+ Materialkosten ca. 10 E

67


68

Kultur

„Mal(en) Probieren“ - Lust am Malen

Für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren

Ferienkurs

Ihr wolltet immer schon mal verschiedene

Maltechniken ausprobieren, wisst aber nicht,

wie und mit welcher Technik ihr anfangen

wollt? Mit Aquarellfarben zarte und spontane

Bilder malen, sich mit Acrylfarben kräftig ausdrücken,

mit Pastellfarben zeichnen, einfach

nur mit Tusche- und Zeichenstiften Objekte erfassen,

sogar mit Erde malen - oder gar eine

Mischung aus all diesen Techniken ausprobieren.

F2952

Ursula Porada

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Werkraum 2

Mo. 18.10. - Do. 21.10. / 13:30 - 16:30 /

4 Termine

Anmeldeschluss 4.10.

40 E

+ Materialkosten ca. 10 E

Winterferien-Nähworkshop

für Kinder und Jugendliche ab 10 Jahre

Ferienkurs

Wollt ihr besonders sein, andere Kleidung haben

als andere? Mit einer selbstgestalteten Tasche,

einem coolen Shirt oder Hose, selbst genäht

aus einem Stoff, der euch echt gefällt?

Hier könnt ihr lernen, wie man mit der Nähmaschine

umgeht und eigene Entwürfe

macht.

Bitte unbedingt zum Info-Termin kommen,

weil dort die Auswahl des Schnittes und der

Stoffkauf besprochen wird. Zum Info-Termin

nur Papier, Stift und evtl. Schnitte (Modehefte)

mitbringen.

F2960

Sabine Scharffenberg, Schneidermeisterin

Kassel

Bürgerhaus Waldau, Kasseler Str. 35

Mi. 15.12. - Do. 6.1. / 13:00 - 15:30 /

5 Termine

Info-Termin: 15.12.10, 18-19 Uhr

Anmeldeschluss 10.12.

49,50 E

Stoffe und Schnitte müssen nach Absprache

selbst gekauft werden, Nähmaschinen sind

vorhanden.

Windows Grundkurs für Kids

Für Kinder der Klassen 2 bis 5

Ferienkurs

Keine Vorkenntnisse erforderlich

Dieser Kurs ist ein Einstieg für Kinder in die

Computerwelt.

Inhalt

- Windows-Benutzeroberfläche

- Maus und Tastatur bedienen

- Der Windows-Taschenrechner

- Malen mit Paint

- Schreiben mit WordPad

- Kopieren und verschieben mit der

Zwischenablage

Kinder-vhs

F2980

Windows 7

Manfred Stein

Kassel

AQZ Oberzwehren, Oberzwehrener Str. 103,

Gebäude 5, Raum 5O12

Mo. 11.10. - Fr. 15.10. / 9:00 - 12:30 / 5 Termine

Anmeldeschluss 26.9.

50 E

Windows Aufbaukurs für Kids

Für Kinder der Klassen 2 bis 5

Ferienkurs

Vorkenntnisse: Windows Grundkurs für Kids

oder vergleichbare Kenntnisse

Dieser Kurs ist ein weiterführender Einstieg für

Kinder in die Computerwelt.

Inhalt

- Texte gestalten und korrigieren

- Tabellen und Aufzählungen erstellen

- Sonderzeichen, Symbole, Bilder und

ClipArts einfügen

- Eigenes Briefpapier erstellen

- Besonderheiten im Malprogramm Paint

- Texte und Zeichnungen unter Windows

archivieren und wiederfinden

F2981

Windows 7

Andrea Dietrich

Kassel

AQZ Oberzwehren, Oberzwehrener Str. 103,

Gebäude 5, Raum 5O12

Mo. 18.10. - Fr. 22.10. / 9:00 - 12:30 / 5 Termine

Anmeldeschluss 3.10.

50 E

Xpert Basiszertifikat

Xpert - Europäischer ComputerPass mit

Prüfungsvorbereitung und Prüfung

Für Kinder der Klassen 5 bis 8

Ferienkurs

Vorkenntnisse: Windows Aufbaukurs für Kids

oder vergleichbare Kenntnisse

Inhalt

- PC-Innenleben und Peripherie

- Programme und Anwendungen

- Dateien und Ordner im Griff

- Einstieg ins Internet

- Suchen und finden im Internet

- Texte gestalten

- Einstieg in die Präsentation

F2982

Word 2007, Powerpoint 2007 und Internet

Manfred Stein

Kassel

AQZ Oberzwehren, Oberzwehrener Str. 103,

Gebäude 5, Raum 5O12

Mo. 11.10. - Do. 14.10. / 13:15 - 17:00

Fr. 15.10. / 13:15 - 15:45

5 Termine

Die Prüfung dauert 90 Minuten und findet

am 15.10. nach Kursende statt. Bitte teilen

Sie bei der Anmeldung verbindlich mit, ob

eine Prüfungsteilnahme erwünscht ist.

Anmeldeschluss 26.9.

78 E

Inkl. zwei Fachbücher 28 E + 35 E bei

Prüfungsteilnahme

Robot in der Halle

Für Kinder ab Klasse 6

Ferienkurs

Vorkenntnisse: Erfahrungen mit Windows

„Robot in der Halle“ ist eine kleine Modellwelt,

mit der leicht die Grundlagen des Programmierens

anhand von VBA (Visual Basic

for Applications) erlernt werden können. In einer

Excel-Tabelle wird ein virtueller „Roboter“

bewegt, der auf einfache Befehle hört.

Inhalt

- Strukturiertes Programmieren mit

Prozeduren und Funktionen

- Kontrollstrukturen und bedingte Befehlsausführung

- Problemlösungen selbst finden

- Seiteneffekte vermeiden

- Entwicklungsumgebung von VBA kennenlernen

F2983

Excel 2002

Bernd Noé

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 403

Mo. 18.10. - Fr. 22.10. / 14:15 - 17:30 /

5 Termine

Anmeldeschluss 3.10.

50 E

+ Kopien 2,50 E

Lego Mindstorms NXT - Lego-

Roboter konstruieren und programmieren

Für Kinder ab Klasse 5

Ferienkurs

Vorkenntnisse: Erfahrungen mit Windows

Lego-Roboter werden für bestimmte Aufgaben

konstruiert und mit der grafischen Software

RoboLab 2.9 programmiert.

Inhalt

- Robotermodelle konstruieren und

zusammenbauen

- Programmieren verschiedener Aufgaben

- Testen und Programmierfehler beheben

F2984

Bernd Noé

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 403

Mo. 11.10. - Fr. 15.10. / 14:15 - 17:30 /

5 Termine

Anmeldeschluss 26.9.

50 E


Foto: Bernd-Boscolo/pixelio.de

Gesundheit ist nicht alles, aber was ist das Leben ohne

Gesundheit?

Der Programmbereich Gesundheit der Volkshochschule Region

Kassel bietet Ihnen eine große Auswahl inhaltlich-theoretischer

und praktischer Themen des Gesundheitsbereichs mit

dem Ziel einer persönlichen Orientierungshilfe. Interessante

Vorträge und praktisch orientierte Veranstaltungen geben

wichtige Informationen und stellen das persönliche Erleben in

den Vordergrund. Auch psychologische Themen finden Sie im

Programmbereich Gesundheit, da sich viele Methoden und

Themenkomplexe gegenseitig bedingen, ähnlich sind oder ergänzen.

Gesundheit

Ansprechpartner/-innen

Forum für Gesundheit

Angewandte

Psychologie,

Persönlichkeitsentwicklung

Heilmittel und

Heilmethoden

Entspannung und

Körpererfahrung

Angewandte

Psychologie,

Persönlichkeitsentwicklung

Heilmittel und

Heilmethoden

Entspannung und

Körpererfahrung

Gymnastik

Fitness

Aquafitness und

Schwimmen

Sport

Ernährung

Gymnastik

Fitness

Aquafitness und

Schwimmen

Sport

Ernährung

Achim Rache, Kassel

Tel. 0561-1003 1685

achim-rache@landkreiskassel.de

Christina Prell, Kassel

Tel. 0561-1003 1691

christina-prell@landkreiskassel.de

Susanne Ebbers, Wolfhagen

Tel. 05692-987 3190

susanne-ebbers@landkreiskassel.de

Caterine Selbert, Wolfhagen

Tel. 05692-987 3191

caterine-selbert@landkreiskassel.de

Helgard Hesse, Kassel

Tel. 0561-1003 1688

helgard-hesse@landkreiskassel.de

Jessica Polzer, Kassel

Tel. 0561-1003 1514

jessica-polzer@landkreiskassel.de

69


70

Forum für Gesundheit

Diese Vortragsreihe gibt Einblicke in unterschiedliche

Aspekte und Methoden der

Gesundheitsvorsorge und Lebensführung

und regt zur kritischen Reflexion an. Die

Themen können in einem anschließenden

Gespräch, viele aber auch in einem anschließenden

Tages- oder Wochenendseminar

vertieft werden.

Gedächtnistraining und Bewegungssicherheit

in der zweiten

Lebenshälfte

Vortrag

Gesundheit Forum für Gesundheit

Eine Einführung in das Training nach der

„SimA-Methode - Selbstständig im Alter“.

Evamarie Köster, Ergotherapeutin, SimA 50+

Trainerin

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Kleiner

Saal

Mo. 13.9. / 16:00 - 17:30

4 E

siehe auch Kurs F3048, Seite 76

Kraft der inneren Bilder

Vortrag

In Kooperation mit der Stadt Naumburg

Kunsttherapie hat sich als therapeutisches Verfahren

in der Behandlung von körperlichen Erkrankungen

und psychischen Störungen seit

vielen Jahren bewährt. Besonders bei Depressionen,

Angst und Traumafolgen bieten die

Vorgehensweisen eine stabilisierende Brücke

zur inneren Bilderwelt. Kunsttherapie unterstützt

Sie dabei, sich selbst besser wahrzunehmen,

und aktiviert Heilkräfte in der schöpferischen

Auseinandersetzung mit schwierigen

Lebensbereichen. Neben einer allgemeinen

theoretischen Einführung in die Kunsttherapie

besteht die Möglichkeit, im praktischen Teil

kunsttherapeutische Übungen und ihre Wirkungsweisen

selbst kennen zu lernen.

Doris Haas, Dipl. Kunsttherapeutin,

Psychotherapeutin (HPG)

Naumburg

Haus des Gastes, Hattenhäuser Weg 10

Mo. 13.9. / 20:00 - 21:30

4 E

Feng-Shui

Vortrag/Einführung

„Zuerst prägt der Mensch den Raum, dann

prägt der Raum den Menschen.“ Winston

Churchill

Es ist kein Zufall, dass Feng-Shui auf verblüffende

Weise mit europäischen Gestaltungsund

Einrichtungslehren übereinstimmt, denn

die Gesetze der Natur wirken universell.

Karin Bönninger, Innenarchitektin

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 304

Mi. 22.9. / 20:00 - 21:30

4 E

Augenentspannung am PC

Vortrag

Müde und brennende Augen? Den ganzen

Tag am Bildschirm verbracht? Denn brauchen

Ihre Augen Entspannung! Dieser Vortrag mit

praktischen Übungen zeigt Ihnen, wie Sie Ihre

Augen mit einfachen Übungen entlasten und

erfrischen können.

Katja Schirakowski, Fotografin

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 304

Di. 28.9. / 20:00 - 21:30

4 E

siehe auch Kurs F3129, Seite 81

Schein oder Sein

Wie machen Sie es, so zu sein, wie Sie

sind?

Vortrag

Anregungen und Wege zu mehr Authentizität

Angela Osius, Psychotherapeutin (HPG) /

Supervisorin

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Kleiner

Saal

Di. 5.10. / 20:00 - 21:30

4 E

siehe auch Kurs F3035, Seite 74

Welches Futter ist für Ihr Haustier

wirklich das richtige?

Vortrag

Erhöhen Sie durch richtiges Futter die Vitalität

und Gesundheit Ihres Haustieres.

Vorgestellt werden die Vor- und Nachteile von

Trockenfutter im Vergleich zu Nassfutter und

Frischfutter für eine optimale Ernährung von

Hund, Katze, Hase und Meerschweinchen.

Anja Igel, Tierheilpraktikerin/Homöophatin

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 304

Di. 5.10. / 20:00 - 21:30

4 E

Warum werden wir krank?

Aus Sicht der orthomolekularen Medizin

Vortrag

In Kooperation mit der Stadt Naumburg

Sie erhalten Informationen über vier Säulen

der Gesundheit (Säure-Basehaushalt, Zellversorgung,

Stoffwechsel, Kapillare, Immunsystem).

Aufgezeigt wird, was im Körper bei

Krankheit geschieht und wie die Biochemie im

Körper wieder ins Gleichgewicht gebracht

werden kann. Allergien, Rheuma, Arthrose,

Asthma, Diabetes, Migräne, Bluthochdruck,

Depressionen, Burn-Out und vieles mehr sind

Krankheitsbilder, die unter diesem Ansatz besprochen

werden können.

Anna Zeppenfeld

Naumburg

Haus des Gastes, Hattenhäuser Weg 10

Mo. 11.10. / 20:00 - 21:30

4 E

Die Geschichte und Entwicklung

der Homöopathie seit Hahnemann

- Innere und äußere Widersprüche

einer Parawissenschaft

Vortrag

Dieser Vortrag bildet den Auftakt zu einer

neuen Veranstaltungsreihe der vhs Region

Kassel mit dem Thema: Esoterik, Pseudowissenschaft

und Alternativmedizin.

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Saal

Do. 13.1. / 19:00 - 21:30

Homöopathie

Notfallapotheke für Kinder und

Erwachsene

Vortrag

Wie helfe ich meinem Kind z. B. bei Stürzen

und Verletzungen?

Welche Mittel helfen bei Infekten oder Reiseerkrankungen?

Anregungen für eine praktische Hilfe zur

Selbsthilfe.

Eva-Maria Gent, Heilpraktikerin für Klassische

Homöopathie

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 304

Mi. 3.11. / 20:00 - 21:30

4 E

Wer schneller lebt - ist eher fertig!

Stressbewältigung durch Achtsamkeit

Vortrag

Ulrich Fochtler, Psychotherapeutin (HPG)

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 304

Di. 26.10. / 20:00 - 21:30

4 E

siehe auch Kurs F3100 und F3126,

Seite 79 und 81


Mineralstoffe nach Dr. Schüssler

Vortrag

Ein Heilpraktiker informiert über Grundlagen,

Wirkungsweisen und Anwendungsmöglichkeiten

der Mineralien. Die Einnahme bietet eine

effiziente Möglichkeit, durch die sofortige

Aufnahme der Mineralien in die Zellen ein

breites Spektrum chronischer und akuter Beschwerden

schnell und wirksam zu lindern

bzw. zu heilen.

Gundolf Wehr

Vellmar-Niedervellmar

Grundschule, Jahnstr. 13

Mi. 27.10. / 19:30 - 21:00

4 E

Kinesiologie

Grundlagen und Anwendung

Vortrag

Monika Altmann, Dipl. Soz. Päd.

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 304

Di. 2.11. / 20:00 - 21:30

4 E

siehe auch Kurs F3060, Seite 76

Burn-Out-Prophylaxe

Vortrag

Was ist ein Burn-Out-Syndrom? Wie erkennen

Sie erste Symptome? Was können Sie tun?

Angela Osius, Psychotherapeutin (HPG) /

Supervisorin

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Kleiner

Saal

Di. 2.11. / 20:00 - 21:30

4 E

siehe auch Kurs F3122, Seite 81

Tiefenpsychologische

Hypnosetherapie

Was ist das und was kann sie bewirken?

Vortrag

Sie erhalten grundlegende Informationen zur

tiefenpsychologisch analytischen Hypnosetherapie,

deren Möglichkeiten als Fokalanalyse,

lebensgeschichtlicher Analyse oder Reinkarnationstherapie

sowie deren praktische Anwendung

im psychischen und körperlichen Bereich.

Darüber hinaus richtet sich der Blick

auch auf die Entwicklung der Hypnosetherapien.

Heidemarie Hofmann-Grünzig

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 304

Di. 9.11. / 20:00 - 21:30

4 E

Wechseljahre aus Sicht der Traditionellen

Chinesischen Medizin (TCM)

Vortrag

Die Gesundheit von Frauen in der Zeit rund

um die Wechseljahre wird aus Sicht der Traditionellen

Chinesischen Medizin vorgestellt. Dabei

fließen wichtige Aspekte der Akupunktur,

Ernährung und Kräutertherapie mit ein. Themen

sind u.a.:

- Welche Beschwerden können auftreten und

wie erklärt dies die TCM?

- Welche Möglichkeiten bietet die TCM, um

diese Beschwerden zu lindern und das

Wohlfühlen in dieser Zeit zu unterstützen?

Dörte Petersen, Gesundheitstrainerin/Ernährungsberaterin

(TCM),

Karla Bentler, Dr. med./Frauenärztin/TCM

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Saal

Mo. 8.11. / 20:00 - 21:30

4 E

„Ich denke also bin ich“

Welche Rolle spielen Gefühle in Bezug auf

unser körperliches und seelisches Wohlbefinden?

Vortrag

Können wir durch unsere Gedanken wirklich

im Sinne von Descartes Äußerung „sein“?

Wenn ja, welche Rolle spielen dann unsere

Gefühle im Bezug auf unsere Selbst- und

Fremdwahrnehmung? Beleuchtet wird die

Wechselwirkung zwischen Gedanken und Gefühlen

in lebendigen Alltagssituationen. Tiefenpsychologische

und wissenschaftliche Erkenntnisse

erklären das Zustandekommen unserer

„inneren Stimmgabel“ mit der wir unser

Leben wahrnehmen, gestalten und verändern

können.

Heidemarie Hofmann-Grünzig

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 304

Di. 30.11. / 20:00 - 21:30

4 E

Hören-Sehen-Blicken-Zählen

Hilfen für Kinder mit Lernschwierigkeiten

Vortrag

Anmeldung über: www.vhs-region-kassel.de

Forum für Gesundheit

siehe auch Kurs F3045, Seite 75

Insbesondere beim schulischen Lernen spielen

grundlegenden Wahrnehmungsfunktionen

wie Hören, Sehen, Blicken und Zählen eine

entscheidende Rolle. Bei Kindern und Jugendlichen

mit Legasthenie, Dyskalkulie, ADHS

oder allgemeinen Lernstörungen können Defizite

im Wahrnehmungsbereich jedoch mittlerweile

durch verschiedene Diagnoseverfahren

erkannt und von den Kindern durch ein individuell

abgestimmtes Training zu Hause verbessert

werden.

Andrea Köngeter, Dipl.Biol.

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 304

Mi. 1.12. / 20:00 - 21:30

4 E

Gesundheit

Heilpraktiker/in Psychotherapie

Vortrag/Einführung

Diese Veranstaltung informiert über alle wichtigen

Aspekte des vhs-Seminars, das Sie auf

die Prüfung zum Heilpraktiker für Psychotherapie

vorbereitet und am 17.2.2011 beginnt.

Thomas Wiebke, Heilpraktiker

Kassel

Philipp-Scheidemann-Haus, Holländische

Str. 74

Di. 7.12. / 20:00 - 21:30

Eintritt frei!

Siehe auch Kurs G3050, Seite 76

Gesundheit im Gespräch

Vortragsreihe

Eine Kooperation des Gesundheitsamtes

Kassel mit dem Gesundheitsnetz

Nordhessen, KISS, der HNA und der

Volkshochschule Region Kassel

Diese Reihe ist als eine kontinuierliche Diskussion

von Experten mit Bürgerinnen und

Bürgern konzipiert, die über neueste Ergebnisse

und Entwicklungen in der Gesundheitsförderung,

Diagnostik und Therapie

informiert.

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Saal

Eintritt frei!

Di. 7.9.2010 / 18:30-20:00

Burn Out: „ Wenn nichts mehr geht“

Di. 5.10. / 18:30-20:00

Chronische Schmerzen: „Schmerz lass

nach“

Di. 9.11. / 18:30-20:00

Adipositas: „Ballast abwerfen“

71


72

Angewandte Psychologie -

Persönlichkeitsentwicklung

Die Angebote im Bereich der „Angewandten

Psychologie - Persönlichkeitsentwicklung“

stellen vielfältige, methodische

Ansätze und Konzepte vor. Sie

dienen primär der Orientierung und Erweiterung

des eigenen Wissens und

der Erfahrung und Ihrer Weiterentwicklung

im beruflichen wie im privaten

Kontext. Natürlich können und

wollen sie eine ärztliche Behandlung

oder Psychotherapie nicht ersetzen.

Wenn Sie in ärztlicher oder therapeutischer

Behandlung sind, sollten Sie die

Teilnahme an unseren Angeboten mit

einem/einer Arzt/Ärztin oder Therapeut/Therapeutin

Ihrer Wahl abstimmen.

Die Geschichte der Psychologie

Die Geschichte der Psychologie von ihren Anfängen

als Wissenschaft bis in ihre heutigen

vielfältigen wissenschaftlichen und anwendungsbezogenen

Teilbereiche wie z.B. die Psychotherapie

oder Schulpsychologie werden

vorgestellt. Je nach Interesse der Teilnehmenden

können einzelne Teilbereiche vertieft werden.

F3020

Gerald Lindenberg, Dipl. Psych.

Kassel

Hermann-Schafft-Haus, Wilhelmshöher

Allee 19, Raum H.16

Mo. 25.10. / 18:00 - 19:30 / 8 Termine

60 E

Die Attraktivität der Psychoanalyse

im 21. Jahrhundert.

Vortrag

Gesundheit Angewandte Psychologie - Persönlichkeitsentwicklung

Eine Kooperation der vhs Region Kassel mit

dem Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie

Kassel (DPG) und dem Evangelischen

Forum.

Prof. Dr. Ermann stellt das Wirken von Sigmund

Freud vor. Sein Werk hat das Menschenbild

der westlichen Kultur nachhaltig

beeinflusst und schuf die Grundlage zur

modernen Psychotherapie. Er erläutert

Freuds innovative Entwürfe. In leicht verständlicher

Form schlägt er die Brücke zum

heutigen Stand der Wissenschaft.

Prof. Dr. Michael Ermann

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Saal

Fr. 5.11. / 19:30 - 21:30

4 E

Drei Säulen der Psychoanalyse

Das Unbewusste, die Kindheit, die Couch

Ziel der Psychoanalyse ist, sich selbst besser zu

verstehen. Dafür ist es sinnvoll, sich seinem

Unbewussten und seiner Geschichte zu nähern,

um selbstbestimmter mit sich und offen

mit anderen umgehen zu können. Für diesen

Weg bietet die Psychoanalyse geeignetes

Werkzeug an. Daher werden in dieser Einführung

drei ihrer wichtigsten Aspekte erläutert:

1. Wie funktioniert das Unbewusste und warum

ist es sinnvoll, mehr über sich und sein

Unbewusstes zu erfahren.

2. Da die Kindheit für die Entwicklung unserer

Verhaltens- und Beziehungsmuster von elementarer

Bedeutung ist, werden die Zusammenhängen

von früheren Erfahrungen und

heutigem Fühlen, Denken und Handeln analysiert.

3. Die Bedeutung der Couch in der analytischen

Therapie, bzw. die Inhalte der psychoanalytischen

Therapie werden anschaulich beschrieben.

F3022

Sabine Morbitzer, Dipl. Psych.

Kassel

vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Kleiner

Saal

Di. 16.11. / 19:00 - 20:30 / 3 Termine

Anmeldeschluss 9.11.

20 E

Die Heilkraft der inneren Bilder

Einführung in die Kunsttherapie

Tagesseminar

Kunsttherapie hat sich als therapeutisches Verfahren

in der Behandlung von körperlichen Erkrankungen

und psychischen Störungen seit

vielen Jahren bewährt. Besonders bei Depressionen,

Angst und Traumafolgen bieten die

Vorgehensweisen eine stabilisierende Brücke

zur inneren Bilderwelt. Kunsttherapie unterstützt

Sie, sich selbst besser wahrzunehmen,

und aktiviert Heilkräfte in der schöpferischen

Auseinandersetzung mit schwierigen Lebensbereichen.

Neben einer allgemeinen theoretischen

Einführung in die Kunsttherapie besteht

die Möglichkeit im praktischen Teil des Seminars

kunsttherapeutische Übungen und ihre

Wirkungsweisen selbst kennen zu lernen.

F3025