Datennetzwerktechnik Fernmelde- & Nachrichtentechnik - Sonepar

sonepar.de

Datennetzwerktechnik Fernmelde- & Nachrichtentechnik - Sonepar

Report

Das aktuelle Branchenmagazin mit Produkt-News für unsere Kunden

April 2007 · Ausgabe Nr. 81 · Schutzgebühr 2,– Euro

Sonepar News

Partnertreff Region Süd:

Sonepar-Markenkampagne weckt

bei Kunden großes Interesse

Lieferanten des Monats

Bosch

Weitere Produktbeiträge

ELEKTRO Haus- und

Systemtechnik

Gebäudesystemtechnik

Unterhaltungselektronik

Elektrohausgeräte

Datennetzwerktechnik

Fernmelde- & Nachrichtentechnik


Inhalt im Überblick

Sonepar News

Sonepar News

Partnertreff Sonepar Süd 3

www.sonepar.de:

Schnittstelle schafft Verbindung 5

News & Infos 6

Fernmelde- &

Nachrichtentechnik

Agfeo 7

Auerswald 8

Elmeg 9

Aastra DeTeWe 10

GN Netcom 10

Datennetzwerktechnik

BTR 13

Setec 14

Rittal 14

D-Link 15

Telegärtner 15

Tyco AMP 16

Draka 16

ELEKTRO Haus- und

Systemtechnik

SolarWorld 17

Vaillant 17

AEG Haustechnik 18

Dimplex 18

Stiebel Eltron 19

Fronius 20

Nibe 20

SMA 21

Installation

Spelsberg 22-23

Gebäudesystemtechnik

Türsprechimpulse 21

Rademacher 24

Unterhaltungselektronik

Panasonic 25

Samsung 26

Grundig 27

Philips 28

Elektrohausgeräte

Bosch 29

Konsum

Philips 30

Bosch 31

In der April-Ausgabe des Reports

finden Sie folgendeThemen:

Impressum

Partnertreff Süd:

Markenqualität. Lupenrein.

Der diesjährige Partnertreff der Region Süd brach alle Besucherrekorde. Über 12.500 Besucher

kamen nach Augsburg, um sich über Produkt- und Systemneuheiten der teilnehmenden

Lieferanten zu informieren. Sonepar Deutschland präsentierte auf dem Partnertreff erstmals

auch die Sonepar-Markenkampagne. Mit dieser Initiative tritt Sonepar im Verbund mit den

teilnehmenden Lieferanten gegen Billiganbieter, qualitativ reduzierte Ware und Handelsmarken

an. Was es sonst noch auf dem Partnertreff Süd zu sehen gab, erfahren Sie auf Seite 3...

Messeneuheiten der

CeBIT und der ISH

Die CeBIT hat gerade ihre Pforten geschlossen, und wir haben bereits die wichtigsten Messeneuheiten

unserer Top-Partner aus dem Bereich Fernmelde- und Nachrichtentechnik für

Sie in diesem Report aufbereitet. Darüber hinaus finden Sie zusätzlich innovative Produkte

und Lösungen, die unsere Partner auf der ISH in Frankfurt vorgestellt haben, der Messe

für Bad, Gebäude-, Energie und Klimatechnik sowie erneuerbare Energien. Finden Sie die

Messeneuheiten auf den Seiten 8 – 11 und 17 – 21...

Online-Shop: Mit OCI zu

dynamischen Artikeldaten

Das Online Bestell- und Informationssystem auf www.sonepar.de bietet umfangreiche Möglichkeiten.

Erfahren Sie, wie Sie Ihr Warenwirtschaftssystem mit dem Sonepar Online-Shop

verknüpfen können, so stets auf aktuelle Artikeldaten zugreifen und aus der gewohnten

Umgebung direkt bei Sonepar bestellen. Mehr dazu auf Seite 5...

Schwerpunktthema Fernmeldeund

Nachrichtentechnik sowie

Datennetzwerktechnik

Die Sortimentsbereiche Fernmelde- und Nachrichtentechnik sowie Datennetzwerktechnik wachsen

immer mehr zusammen. In dieser Ausgabe des Reports finden Sie die Lösungen und Produkte unserer

Top-Lieferanten aus beiden Bereichen. Lesen Sie hierzu mehr auf den Seiten 8 – 16...

Sonder-Beilage: Energie

Morgen, das Sonepar-Spezial

über erneuerbare Energie

Bei der kürzlich beschlossenen EU-weiten Reduzierung der CO²-Emissionen wird die effiziente Nutzung

der Energie im Allgemeinen sowie erneuerbare Energie im Besonderen eine Schlüsselfunktion

einnehmen. Unsere Beilage beschäftigt sich mit dem Thema erneuerbare Energie. Wir zeigen

gemeinsam mit den Top-Lieferanten aus diesem Bereich, welche Möglichkeiten Sie haben, von

diesem Wachstumsmarkt zu profitieren. Informieren Sie sich in der Beilage des Reports...

Lieferant des Monats April:

Bosch Hausgeräte

Mit Bosch steht Ihnen im April ein starker Partner zur Seite, mit dem Sie durch die Aktion

Lieferanten des Monats doppelt profitieren können. Im Heft erkennen Sie die Produkte unserer

Lieferanten des Monats am roten Aktionslabel. Informationen zu Produkten und Details

zum Lieferanten des Monats erhalten Sie von Ihrem Sonepar Ansprechpartner vor Ort oder

im Internet auf sonepar.de.

Ausgabe: Nr. 81 – April 2007 (510)

Herausgeber: Sonepar Deutschland GmbH · Fürstenwall 183-185 · 40215 Düsseldorf · www.sonepar.de

Redaktion: Dirk Feller (V. i. S. d. P.) c/o Sonepar Deutschland GmbH · Tel. (02 11) 9 94 10-28 · Fax (02 11) 9 94 10-9 28

e-mail: dirk.feller@sonepar.de

Realisation: Sonepar Deutschland Information Services GmbH, Marktkommunikation: Volker Plaß, Ursula Ratzow

Südfeldstraße 7 · 30453 Hannover · Tel. (05 11) 21 26 -163 · Fax (05 11) 210 83 02

e-mail: ursula.ratzow@sonepar.de

Druck: Bonifatius GmbH · Karl-Schurz-Straße 26 · 33100 Paderborn

Auflage: 40.000 Schutzgebühr: 2,– e inkl. MwSt. Änderungen vorbehalten / © Sonepar Deutschland GmbH

Partnertreff Süd:

Markenqualität.

Lupenrein.

Vom 2. bis 4. März 2007 fand der

diesjährige Partnertreff der Sonepar

Deutschland/Region Süd unter

dem Motto „Wir bewegen was!“ in

Augsburg statt. Das Besondere in

diesem Jahr: Die Sonepar-Markenkampagne

wurde den Kunden aus

Handwerk, Handel und Industrie

erstmals vorgestellt.

Der diesjährige Partnertreff der Region

Süd brach alle Besucherrekorde.

Über 12.500 Besucher kamen nach

Augsburg, um sich über Produkt- und

Systemneuheiten der teilnehmenden

Lieferanten zu informieren. Insgesamt

boten rund 240 Lieferanten in zwei

Messehallen ihre Neuheiten aus allen

Sortimentsbereichen an. Eine Tombola,

der Kinderhort und viele weitere Attraktionen

rundeten das Angebot ab, so

dass – wie in den Vorjahren – der Partnertreff

zu einem Ausflugsziel für die

gesamte Familie wurde. Letztlich nahmen

die Kunden der Region Süd das

Motto des Partnertreffs „Wir bewegen

was!“ wörtlich und kamen in Scharen

nach Augsburg.

Sonepar Deutschland präsentierte auf

dem Partnertreff erstmals auch die

Sonepar-Markenkampagne. Mit dieser

Initiative tritt Sonepar im Verbund mit

den teilnehmenden Lieferanten gegen

Billiganbieter, qualitativ reduzierte Ware

und Handelsmarken an. Die Kampagne

wird von starken Herstellermarken

unterstützt, die diese Idee gutheißen

und gemeinsam mit Sonepar Deutschland

ein Zeichen setzen wollen.

Neben dem Sonepar Report, Ausgabe

März 2007, war es vor allem der

Sonepar-Markenkatalog, der das Interesse

der Kunden fand. Der Katalog

zeigt eine Auswahl der Markenprodukte

der teilnehmenden Hersteller. Neben

den bekannten Produktbeschreibungen

liefert der Katalog darüber hinaus

Argumente, warum Markenprodukte

Vorteile gegenüber Wettbewerbsartikeln

haben.

Auf dem Messestand der Sonepar-

Markenkampagne wurden stündlich Interviews

mit Vertretern der teilnehmenden

Lieferanten geführt. In diesen Gesprächen

machten die Interviewpartner

deutlich, warum starke Marken für den

Erfolg der Kunden aus Handwerk,

Handel und Industrie von Vorteil sind.

Sie riefen die Kunden den Kunden zu,

auf Qualität, Zuverlässigkeit und Kontinuität

zu setzen.

Äußeres Wiedererkennungszeichen der

Sonepar-Markenkampagne ist der Diamant,

verbunden der Werbeaussage:

Sonepar: Markenqualität. Lupenrein.“

Der Diamant, der für das qualitativ

Hochwertige, das Besondere und das

Einzigartige steht, war auf der Messe

fast allgegenwärtig. Nicht nur der

Sonepar-Markenstand wurde durch

einen überdimensionalen Diamanten

ausgezeichnet, sondern auch die

Stände der an der Sonepar-Markenkampagne

teilnehmenden Lieferanten.

So war es für den Kunden einfach, die

Stände zu identifizieren und sich über

die Markenvorteile dieser Produkte und

Systemlösungen zu informieren.

Der Partnertreff der Region Süd bot

die optimale Plattform, um die Sonepar-Markenkampagne

vorzustellen.

Das interessierte und engagierte Publikum

des Partnertreffs zeigte sich von

der Sonepar-Markenkampagne sowie

von den Produkten und Lösungen der

ausstellenden Lieferanten begeistert.

Gemeinsam im Verbund mit Markenherstellern

und Kunden aus Handwerk,

Handel und Industrie wird Sonepar,

getreu dem Motto des diesjährigen

Partnertreffs, etwas bewegen und die

Werbeaussage mit Leben erfüllen:

Markenqualität. Lupenrein.

2

Sonepar Report Nr. 81 / 04.2007 Sonepar Report Nr. 81 / 04.2007

3


Sonepar News

Der größte Nutzen eines elektronischen Kataloges

ist dessen Aktualität und Qualität

OCI – die Dynamisierung von

Artikelinformationen

Intelligente Elektro-Verteilersysteme für die Praxis.

Modernste Technik und Sicherheit von zwei starken Partnern –

ABB STOTZ-KONTAKT und Striebel & John.

Angesichts der rasanten Änderungen

von Produkten und ihrer

laufenden Verbesserungen sind

veraltete Informationen in Katalogen

ein erheblicher Kostenfaktor.

Rückfragen beim Besteller, Fehllieferungen

und Frustrationen auf

beiden Seiten sind häufig die unvermeidliche

Folge nicht aktueller

Produktinformationen.

Keine Einsicht in aktuelle Lagerbestände

sowie die – für unser Geschäft wichtigen

– täglich wechselnden Metallnotierungen

tragen ihr Übriges dazu bei,

statische elektronische Kataloge durch

dynamische Prozesse abzulösen.

Diese Problematik kann Sonepar

Deutschland mit einer Schnittstelle

zwischen dem Warenwirtschaftssystem

des Kunden (z. B. SAP) und dem

Sonepar Online-Bestell- und Informationssystem

lösen. Der Einsatz von OCI

(open catalogue interface) ermöglicht,

die aktuellen Artikelinformationen des

Sonepar Online-Shops in das für den

OCI-Vorgang,

vereinfachte Darststellung:

Kunde greift auf

www.sonepar.de zu

Kunden gewohnte Warenwirtschaftssystem

zu übertragen.

Diese kostenlose Anbindung über OCI

die Abbildung umfangreicher Shopfunktionen,

z. B. Bestandsauskunft

oder Warenkörbe im Warenwirtschaftssystem

des Kunden. Der Kunde greift

aus der eigenen Warenwirtschaft auf

den Sonepar-Shop zu und kann die

fertige Bestellanforderung mit Artikelbeschreibung,

Preis, Menge, etc. an

sein System automatisch übergeben.

Der Auftrag wird als elektronische

Bestellung automatisch an das Sonepar-Warenwirtschaftssystem

übergeben.

Der Online-Shop Übernimmt bei

dieser Lösung dabei „nur“ die Funktion

eines Katalog-Systems für den Besteller.

Optional besteht zusätzlich die

Möglichkeit, Rechnungen elektronisch

zu übermitteln. Auch die Integration

unseres Erfassungssystems „ScanIT“

ist unter OCI möglich. Die Artikeldaten

werden dabei von Sonepar in gewohnter

Struktur tagesaktuell verwaltet und

aktualisiert. So hat der Kunde immer

einen tagesaktuellen, dynamischen

Katalog mit Lagerauskunft, Rückstandsinformation

etc. in seiner gewohnten

Systemumgebung.

Artikelsuche

Bestellanforderung

anlegen

Übergabe Warenkorb

Vorteile für den Kunden

• Aktuelles Sortiment

• Tagesaktuelle Metallzuschläge

• Aktuelle Lagerbestände

• Erweiterte Artikelinformationen wie

techn. Zeichnungen, Sicherheitsdatenblätter

etc.

• Deep link

• Abbildung eigener Materialnummern

mit integrierter Suchmöglichkeit

• Kurze Einrichtungszeit

• Keine Katalogprüfung

• Keine komplizierten Updates bei

Sortimentsänderungswünschen

• Keine anfallenden Kosten durch

Benutzerlizenzen

• Keine doppelte Datenerfassung

• Integration in gewohnte Systemumgebung

Kundensystem

INTERNET

Eingang Bestellung

Sonepar

Online-Shop

Die beiden starken Marken, ABB und Striebel & John, stehen in erster Linie für ausgereifte

Produktqualität und Innovation. Das Produktsortiment enthält Lösungen für die

Installationstechnik, Industrietechnik und Gebäudesystemtechnik. Hinzu kommen Verteiler-

und Gehäusesysteme sowie Sicherheitstechnik und Lichttechnik. Diese Produkte

und Systeme für die elektrische Gebäudeinstallation garantieren direkt oder indirekt die

Sicherheit des Anwenders. Alles in allem: ein energiegeladenes Konzept, das Erfolg

verspricht.

Server Holzwickede

Rechnung

Warenwirtschaftssystem

Sonepar

Sonepar Report Nr. 81 / 04.2007

5


News & Infos – kurz notiert

Osram Energiesparlampen:

Gut

für Geld beutel

und Umwelt

Zur Zeit in aller Munde in Sachen

Energie- und Geldsparen

sind Energiesparlampen. Osram

bietet mit der Dulux EL Longlife

einen echten Dauerbrenner: In

einer Untersuchung der Stiftung

Warentest in der Januar 2007-

Ausgabe von „test“ wurde die ses

Leuchtmittel mit über 19.000 ununterbrochenen

Betriebs stunden

Testsieger. Mit Energiesparlampen

und energiesparenden Halogenlampen

kann jeder seinen Beitrag

zum weltweiten Klimaschutz und

gleichzeitig zur Entlastung des

eigenen Geldbeutels leisten.

Energiesparlampen verbrauchen

bis zu 80 Prozent weniger Strom

und halten bis zu 15 Mal länger

als eine herkömmliche, klassische

Glühlampe – und das bei gleicher

Lichtmenge. Eine herkömmliche

Glühlampe schafft es nur auf

durchschnittlich 1.000 Betriebsstunden.

Und verwandelt dabei

95 % der verbrauchten Energie

in Wärme und nur 5 % in Licht.

Da löst sich viel Strom und damit

Geld und Kohlendioxid in

warme Luft auf. Betrachtet man

Anschaffungs- und Verbrauchskosten

über den Zeitraum von

15 Jahren, so spart man mit der

Energiesparlampe Osram Dulux

EL Longlife mehr als 170,- Euro

im Vergleich zur herkömmlichen

Glühlampe. Der höhere Anschaffungspreis

hat sich schon nach

einem Jahr amortisiert.

Telegärtner mit neuen

Steckverbindern für

Industrial Ethernet

Eine neue, industrietaugliche

Steckverbinder-Familie für Industrial-Ethernet-Verbindungen

stellt die Telegärtner Karl

Gärtner GmbH vor. Die neuen

STX-Steckverbinder realisieren

Übertra gungsraten bis 40

GBit und sind speziell für den

Einsatz in der rauen Industrieumgebung

konzipiert.

Besonderes Augenmerk wurde

auf die Resistenz gegen

Staub, Feuchtigkeit, Chemikalien

sowie mechanische

und elektromagnetische Belastungen

gelegt. Die neuen

Produkte basieren auf der

Steadytec-Technologie und

erfüllen weltweit gültige Normen.

Verschiedene Einsätze

lassen sich flexibel miteinander

kombinieren. Maschinen- und

Anlagenverbindungen werden

robuster und schneller.

„Für moderne gigabitschnelle

Netzwerke gibt es in der

Fabrik-, Maschinen- und Anlagenverkabelung

nichts Einfacheres

und Zuverlässigeres

als die neuen STX-Steckverbinder“,

glaubt Marcel Leonhard,

Produktmanager bei Telegärtner.

Die neuen Steckverbinder

der Variante 1, Variante

4 und Variante 5 bieten normgerechte

Lösungen, die sich

ohne Anpassungsaufwand

flexibel miteinander kombinieren

lassen. Frei wählbare Einsätze

las sen sich problemlos

in alle IP67-Schutzgehäuse

einsetzen.

Tinten-Allrounder mit DECT-

Telefon und W-Lan Server

von Brother

Mit dem neuen MFC-845CW

bringt Brother ein weiteres

Tintenmodell für den Heimanwender

und das kleine Büro

auf den Markt. Ausgestattet

mit Schnurlostelefon und

WLAN-Server bietet das Multifunktionsgerät

komfortable

Bewegungsfreiheit mit kabelloser

Funktionalität.

Im Brother MFC-845CW

stecken nicht nur Farbdrukker,

Farbkopierer, Farbfax,

Farbscanner und Fotodirektdruck.

Ein schnurloses, auf

bis zu vier Hörer erweiterbares

DECT-Telefon mit Freisprecheinrichtung

und digitalem

Anrufbeantworter machen

das Modell zu einem flexiblen

Kommunikationspartner. Dank

des integrierten WLAN-MFC-

Servers lässt es sich darüber

hinaus problemlos in kleine

Netzwerke einbinden – und als

Wireless-Modell kann es genau

dort platziert werden, wo es

zum Arbeiten gebraucht wird

oder problemlos Platz hat.

Merten: Argus

Rauch melder

mit „red dot

award“ ausgezeichnet

Die Merten GmbH & Co. KG

erhält für die neue Familie

der Argus Rauchmelder die

begehrte Auszeichnung „red

dot für hohe Designqualität“

vom Design Zentrum Nordrhein-Westfalen

in der Kategorie

Produktdesign. Der renommierte

internationale Preis

wird jährlich für herausragende

Produktqualität und innovative

Leistung verliehen.

Für die neuen Argus Rauchmelder

erhält Merten jetzt einen

der international begehrtesten

Designpreise, den „red

dot“. Mit dem red dot award

werden diejenigen Produkte

ausgezeichnet, die sich aufgrund

ihrer guten Gestaltung

von vergleichbaren Produkten

unterscheiden. Die Auszeichnung

steht für die hohe Designqualität

eines Produktes,

die es aus dem Wettbewerbsumfeld

hervorheben. Zu den

Bewertungskriterien zählten

unter anderem Innovationsgrad,

Funktionalität, Formale

Qualität, Ergonomie, Langlebigkeit,

symbolischer und

emotionaler Gehalt, Produktperipherie,

Selbsterklärungsqualität

und die ökologische

Verträglichkeit.

Die auf dieser Seite vorgestellten Neuheiten sind unter

Um ständen noch nicht sofort erhältlich. Wenn Sie nähere

In formationen zu einem Produkt wünschen, dann sprechen

Sie bitte Ihren Sonepar Fachberater an.

AGFEO

Fernmelde- & Nachrichtentechnik

Anbindung von AGFEO

an den EIB/KNX-Bus

Im Showroom der Firma Revox

Berlin GmbH wird neben den Produkten

der Firma Revox unter

anderem die Welt der Gebäudesystemtechnik

gezeigt. Durch die

Integration des EIB/KNX-Bus an

die Revox Multiroomanlagen ist es

möglich, komplexe Steuerungen

zu realisieren. Ein wesentlicher

Bestandteil der Installation ist die

Anbindung der Firma AGFEO an

diese Gebäudesystemtechnik.

Eine AGFEO Telefonanlage

in Verbindung mit dem

EIB/KNX WAC ermöglicht

die Integration in den EIB/

KNX-Bus. Dadurch lassen

sich vielfältige Lösungen

realisieren. Im Folgenden

wird ein reales Szenario

dargestellt.

Soll das Geschäft betreten

werden, wird über

einen Telefonanruf das

System aktiviert. Das

Rollgitter der Tür öffnet

sich und nach weiteren 10 Sekunden

wird die Eingangstür automatisch aufgeschlossen.

Zum selben Zeitpunkt

fordert das AGFEO System durch

eine Lautsprecherdurchsage dazu auf,

die Anwesenheit zu aktivieren. Sollte

dieses nicht innerhalb von weiteren

20 Sekunden erfolgen wird die Tür

wieder verschlossen und das Rollgitter

fährt automatisch wieder runter. Das

System befindet sich wieder im Abwesenheitsmodus.

Sollte der Nutzer

jedoch die Anwesenheit aktivieren,

werden automatisch folgende Funktionen

ausgeführt:

1. Der Anrufbeantworter im AGFEO

Systemtelefon ST30 und die Umleitungen

werden deaktiviert.

2. Die Musik schaltet sich in 2 Räumen

automatisch ein.

3. Die Heizung wird bei Bedarf zugeschaltet.

Während eines normalen Arbeitstages

können folgende Funktionen durch das

AGFEO Systemtelefon ST30 in Verbindung

mit dem STE30 realisiert werden:

1. Schaltung der Mute-Funktion während

eines Anrufes.

2. Schaltung des Lichtes.

3. Deaktivierung des automatischen

Zutritt zum Showroom, d. h. die Tür

wird wieder verriegelt und der Besucherverkehr

dadurch unterbrochen.

4. Steuerung des Multiroomsystems

der Firma Revox.

5. Abrufen von Temperaturenwerten

und Anzeige dieser im Display des

AGFEO Systemtelefon ST30.

6. Bei Bedarf Veränderung der Temperatursollwerte

im Showroom.

Dieses ist nur ein kleiner Auszug. Das

System bietet noch viel mehr Möglichkeiten

und nahezu alle Wünsche

könnten durch dieses System realisiert

werden.

Beim Verlassen des Geschäftes erinnert

das AGFEO System den Nutzer

daran, ob die Schaufenster frei von

Gegenständen sind, damit nachts automatisch

die Rollgitter herunter fahren

können. Zudem verabschiedet sich

das System freundlich von seinem

Nutzer und wünscht einen schönen

Feierabend.

Die Welt der Telekommunikation,

Ge bäudesystemtechnik und der Multimediatechnik

ist dadurch zusammengewachsen

und ermöglicht viele neue

Systeminstallationen.

Wenn Sie mehr über das System

EIB/KNX und Agfeo erfahren

wollen oder es testen möchten,

fordern Sie dazu noch heute

weitere Info an.

6

Sonepar Report Nr. 81 / 04.2007

Sonepar Report Nr. 81 / 04.2007

7


Neuheiten Fernmelde- & Nachrichtentechnik

AUERSWALD

Komfort, Flexibilität und

Zukunftssicherheit

Ganz im Zeichen von VoIP präsentiert sich Auerswald auf der diesjährigen

CeBIT. Mit zwei erweiterungsfähigen Telefonanlagen, die sich in die

COMpact-Anlagenfamilie einreihen und einem Stand-alone-Telefon für

die COMfortel-Serie soll auch dem anspruchsvollen Kunden die Internettelefonie

schmackhaft gemacht werden. Komfort, Flexibilität und Zukunftssicherheit

stehen bei diesen Produkten an erster Stelle.

Mit dem Slogan „Geht nicht gibt´s

nicht“ werden zwei neue Telefonanlagen

vorgestellt, die dem Betreiber die

absolut freie Wahl seines Telefonnetzes

ermöglichen und auch die spontane

Umstellung auf verschiedene Netze erlauben.

Neben der Standardbetriebsart

als ISDN-Anlage beherrschen die Neuen

die VoIP-Technik und können sogar

mit analogen Amtports ausgestattet

werden. Für diese Anwendung lassen

sich die ISDN-Ports komplett als interne

Schnittstellen für Systemtelefone

nutzen.

Die COMpact 5010 VoIP ist mit einem

ISDN-Amtport, einem internen ISDN-

Port, zwei VoIP-Kanälen und sechs

analogen Nebenstellen ausgestattet

und kann mit zwei Modulen für zwei

weitere VoIP-Kanäle und z. B. einer

TFE-Schnittstelle für Türsprechsysteme

erweitert werden. Die „größere“

COMpact 5020 VoIP bietet gleich zehn

analoge Nebenstellen und die Erweiterungsmöglichkeit

um vier Module. In

vielen Kombinationen aus zusätzlichen

VoIP-Kanälen, ISDN-Ports, analogen

Amtports und TFE-Schnittstellen lässt

sich diese Anlage für unterschiedliche

Einsatzszenarien optimieren.

Im Design der Auerswald-Systemtelefone

soll das neue COMfortel VoIP

250 besonders den anspruchsvollen

Vieltelefonierer ansprechen. Als

Stand-alone-Gerät kommt es ohne

Telefonanlage oder TK-Server aus und

wird direkt an das lokale Netzwerk

angeschlossen. Es arbeitet nach

dem SIP-Standard, verwaltet bis zu

10 Accounts, verfügt über alle derzeit

wichtiges Sprach-Codecs zur optimalen

Nutzung der verfügbaren Bandbreite

und bietet beste Sprachqualität

durch Echo Cancellation.

COMfortel

VoIP 250

COMpact 5020 VoIP

Die gängigen Sicherheitsstandards

SIPS und

SRTP werden unterstützt.

Zur Komfortausstattung

gehören das große, beleuchtete

Grafikdisplay,

der Anschluss für schnurlose

Headsets (DHSG)

sowie 15 programmierbare

Funktionstasten, die

jeweils doppelt belegt

und für Kurzwahlziele

oder Telefonfunktionen

genutzt werden können.

Durch den Einsatz von

Beistellmodulen ist die

Anzahl auf 105 Tasten für

210 Funktionen erweiterbar. Die zugeordneten,

mehrfarbigen LEDs zeigen

den Funktionszustand an. Verfügt das

Netzwerk über Leitungen mit integrierter

Spannungsversorgung (Power

over Ethernet, PoE), kommt das Telefon

ohne zusätzliches Netzteil aus.

Für komfortables und budgetschonendes

Telefonieren wurde die neue ISDN-

Anlage COMpact 2104.2 USB entwikkelt.

Mit vier analogen Nebenstellen ist

sie optimal für den privaten Anwender

geeignet. Der Leistungsumfang entspricht

allerdings dem der größeren

COMpact 2104.2 USB

Anlagen der COMpact-Familie

und bietet viele

professionelle Funktionen, die

diese Anlage von vielen Billigsystemen

im Markt unterscheiden.

Zum Betrieb an Telefonanlagen

ohne spezielle TFE-Schnittstelle bringt

Auerswald die neuen Türsprechsysteme

TFS-Dialog 200, die direkt an eine

freie analoge Nebenstelle angeschlossen

werden. Der Kunde hat die Wahl

zwischen Varianten mit 1, 2, 3, oder 4

Klingeltastern.

Alle genannten Produkte werden zeitnah

nach der CeBIT im Fachhandel

erhältlich sein. Weitere Informationen

zu den Produkten im Internet unter

www.auerswald.de.

FUNKWERK

Fernmelde- & Nachrichtentechnik

Funkwerk Enterprise Communications

Auf dem Weg zum

Komplettanbieter

für Netzwerktechnologie

Neue Sicherheits- und Kommunikationslösungen

für kleine und

mittelständische Unternehmen

und robuste Access Points für den

industriellen Einsatz: Das sind nur

einige der Highlights von FEC für

2007. Ebenfalls zum ersten Mal

präsentiert wurden dieses Jahr

die funkwerk LAN-Switches. Mit

dieser neuen Produktreihe rundet

Funkwerk Enterprise Communications

sein Angebot an Netzwerkkomponenten

ab.

Highlights für Büro-Umgebungen

Die neue Unified Communication Box

funkwerk TR200 kombiniert eine vollwertige

TK-Anlage mit einem WLANfähigen

Router und einem DSL-Modem.

Von diesem Gateway profitieren

besonders kleine Unternehmen und

Zweigstellen ohne eigenen Systemadministrator,

denn der Support- und

Einrichtungsaufwand ist deutlich geringer

als bei einzelnen Geräten.

In der neuen Unified Communication

Box funkwerk TR200aw/bw werden

FECs bewährte Kernkompetenzen

Sprache, Voice over IP (VoIP), DSLund

IP-Zugang, Virtual Private Network

(VPN), ISDN-Backup und Wireless

LAN in einem Gerät zusammengefasst.

Wenn mit dem funkwerk TR200

Homeoffices an das Firmennetz angeschlossen

werden, sorgt die VPN-

Funktionalität für den sicheren Austausch

von Daten. Für die Absicherung

der Daten im Wireless LAN unterstützt

die Unified Communication Box die Sicherheitsstandards

WPA und WPA2.

Ein weiterer Pluspunkt: Wie auch bei

der bintec-R-Serie können Unternehmen

mit der TR-Serie Homeoffices

oder kleine Zweigstellen in einem

Massenroll-out (i.V. mit XAdmin) mit

TK-Anlagen für bis zu zehn Teilnehmer

und Wireless-LAN-fähigen Routern

ausstatten. Der Administrator

kann damit eine einmal erstellte

Konfiguration auf beliebig viele

Geräte aufspielen. Die Konfiguration

erfolgt über eine browsergestützte

Oberfläche.

Die funkwerk TR200 hat im Vergleich

der derzeit angebotenen Unified Communication

Box das beste Preis-Leistungs-Verhältnis:

Er ist für 499 Euro

(empfohlener Endverkaufspreis zuzüglich

Mehrwertsteuer) ab Mai 2007

verfügbar.

Key-Features funkwerk TR200

• Hochwertige TK-Anlagen-Austattung:

Intelligentes Call Routing, Halten,

Makeln, 3er-Konferenz, bis zu

10 SIP-Accounts einstellbar, dynamisches

Bandbreitenmanagement,

frei konfigurierbare Nebenstellen und

flexible Anrufzuordnung, 2 ISDN-

Schnittstellen – extern und intern,

2 interne analoge Ports, 1 analoger

externer Port, u.v.m.

• 4-Kanal-DSP integriert für VoIP

• Integriertes ADSL2/2+ Modem

• 2 IPSec-Tunnel (AES, Zertifikate, Radius,

uvm.), Remote-CAPI, 4-Port-

Switch, ISDN-Backup

• Professionelle WLAN-Funktionalitäten

mit den Standards 802.11 b/g,

Multi-SSID und den Sicherheitsfeatures

WPA und WPA2 (PSK und

Enterprise)

• Umfassendes Routing-Feature-Set

(u.a. Load Balancing) mit Stateful

Inspection Firewall für sicheren Internetzugang

Highlights für industrielle und

Enterprise WLAN-Anwendungen:

Eine weitere wichtige Neuvorstellung

ist die WI-Serie, robuste und industrietaugliche

Geräte (IP40 und IP65) für

Neuheiten

den Aufbau von

WLANs in besonders rauen

Umweltumgebungen oder Umgebungen

mit speziellen Anforderungen an

die technische Ausstattung, wie zum

Beispiel in der Industrie, in Krankenhäusern

und im öffentlichen Personennahverkehr.

Außerdem

stellt FEC sein neues

WLAN-Management-System vor –

es bündelt die Steuerung und Überwachung

einer WLAN-Infrastruktur

unter einer einheitlichen Oberfläche:

Der Administrator kann so alle Access

Points von seinem Arbeitsplatz aus

konfigurieren und im laufenden Betrieb

überwachen.

8 Sonepar Report Nr. 81 / 04.2007 Sonepar Report Nr. 81 / 04.2007

9


AASTRA DETEWE

JABRA

Neuheiten Fernmeldetechnik Fernmelde- & Nachrichtentechnik Neuheiten

Vorteile gegenüber WLAN bei der Sprachkommunikation:

DECT Übertragung

Aus GN Netcom

wird Jabra

Mit der OpenCom-100-Familie

können Firmengelände und Gebäude

mit einem DECT-Funknetz

ausgerüstet werden. Das Handover

ermöglicht eine unterbrechungsfreie

Kommunikation, auch wenn

der Teilnehmer auf dem Gelände

unterwegs ist. Roaming bedeutet

erreichbar zu sein in allen Bereichen

des Funknetzes.

Die DECT-Systemtelefone OpenPhone

26, 27 und 28 bieten höchsten

Bedienkomfort. Das OpenPhone 28

ist zusätzlich staub- und spritzwassergeschützt

(IP 54) und enthält einen

Lagesensor, der als „Totmannschalter“

eine voreingestellte Rufnummer alarmiert,

wenn die Standardbetriebslage

des Gerätes über eine bestimmte Zeit

verändert wird.

Die über eine normale 2-Draht-Leitung

(dectfähige UPN) installierbaren DECT-

Basisstationen RFP 22 (indoor) und

RFP 24 (outdoor) ermöglichen eine

Montage bis zu 1.000 m vom TK-System

entfernt ohne zusätzliche Spannungsversorgung.

Für (weit) entfernt liegende Unternehmensteile

oder falls ausschließlich eine

IP Anbindung existiert, z.B. ein VPN

Tunnel, kann die DECToverIP-Lösung

eingesetzt werden. In diesem Fall

werden die Basisstationen RFP 32 IP

(indoor), RFP 34 IP (outdoor) oder 42

WLAN (indoor mit zusätzlichem integrierten

WLAN Access Point) an das

LAN angeschlossen. Indoor und Outdoor

RFPs garantieren eine hohe Flexibilität

beim Aufbau eines optimal ausgeleuchteten

Funknetzes. Mit einem

DECT-Messkoffer können vor Ort Messungen

vorgenommen werden, die bei

der Ermittlung der Anzahl notwendiger

RFPs und deren Platzierung unterstützen,

sowohl für UPN – als auch IP

Anbindung. DECT Messkoffer verleiht

Aastra-DeTeWe unter salessupport@

aastra.com und 030/6104-4666.

Ist DECT für die multizellulare

Sprachübertragung noch zeitgemäß?

Eindeutig: „JA“. Die DECT-Technologie

ist für die Übermittlung von Sprache

spezifiziert und entwickelt worden. 120

„überlappungsfreie“ Kanäle, Sprachqualität,

Sicherheit durch Verschlüsselung,

Handover und Sprechzeit sowie Stand

by Zeit der Handgeräte sind eindeutige

Indikatoren für die ausgereifte Technik.

WLAN liefert hingegen lediglich 3 frequenzmäßig

überlappungsfreie Kanäle,

die sich alle Access Points des Unternehmens

und auch alle „WLAN sichtbaren“

Nachbarn teilen müssen. Das hat

auf Echtzeitanwendungen wie Sprache

wegen der zwangsweise auftretenden

Kollisionen Auswirkungen. Ein Ausweichen

auf Nachbarkanäle verlagert das

Problem lediglich und vermindert den

Störabstand. Ungeachtet dessen ist

WLAN, namentlich für Einzellenanwendungen

interessant. Aastra-DeTeWe

stellte das WLAN Phone Aastra 412 auf

der CeBIT 2007 in Hannover vor.

OpenCom X320 bereits im

Grundausbau DECT-fähig

Mit der OpenCom X320 hat Aastra-

DeTeWe ein System in der Open-

Com-100-Familie, welches bereits

im Grundausbau den Anschluss von

DECT-Basisstationen (RFP’s) an der

UPN-Schnittstelle ermöglicht.

Ebenfalls im Grundausbau dieses

System ist der Betrieb von DECT-Basisstationen

möglich, die über Internetprotokoll

im LAN betrieben werden.

Die Spannungsversorgung kann über

Power over Ethernet (PoE) aus dem

System heraus, über geeignete Switches

oder per Netzteil erfolgen.

Die OpenCom X320 als echtes IP-

TK-Hybridsystem arbeitet mit einem

LINUX Betriebssystem und bietet 32

Gateway Kanäle (Vermittlung zwischen

IP- und konventioneller Telefonie) on

board, weitere 8 Kanäle mit verschiedenen

Codecs und echo cancellation

liefert ein optionales IP Gateway.

Diese Leistungsfähigkeit bietet einen

deutlich in die Zukunft reichenden Investionsschutz,

auch dann, wenn nicht

sofort diese Möglichkeiten vom Anwender

genutzt werden. Als „klassische“

TK Anlage knüpft die OpenCom

X320 nahtlos an die Leistungsfähigkeit

der OpenCom 100 Familie an.

Seit dem 1. Januar 2007 führt

GN, Weltmarktführer innovativer

Headsetlösungen, sein Headsetgeschäft

unter der Marke Jabra.

Dieser Schritt ist das Ergebnis aus

der Zusammenführung der beiden

Unternehmenssparten GN Netcom

und Jabra im Mai 2006. Mit der

Konzentration auf nur eine Marke

strebt der Headsetexperte an, seinen

Bekanntheitsgrad weiter auszubauen

sowie seine Position als

weltweiter Marktführer zu festigen.

Das Unternehmen GN umfasste bislang

die Marke GN Netcom für den

Bereich der professionellen Vieltelefonierer

in Call Center und Büroumgebungen

und den Jabra-Markennamen

für den Markt der mobilen Endverbraucher.

Ab sofort werden alle neuen

Produkte des Unternehmens GN unter

dem einheitlichen Markennamen Jabra

geführt. Bestehende Produkte werden

in einem Übergangszeitraum von 12

bis 15 Monaten die Marke Jabra sowie

ihr Erscheinungsbild adaptieren.

Die neuesten Headsets:

Jabra BT5010:

Bluetooth ® Headset

für das Mobiltelefon

Das Jabra BT5010

in angesagtem

Design und mit ausziehbarem

Mikrofonarm

ist das ideale Bluetooth ®

Headset für professionellen

Einsatz. Der ausziehbare

Mikrofonarm ist

mit einer Windgeräusch

reduzierenden Technologie

ausgestattet und garantiert

damit optimale Sprachübertragung,

egal unter welcher

Bedingung. Gespräche können direkt

von dem Mikrofonbügel aus angenommen

und beendet werden. Mit dem

integrierten Vibrationsalarm bleiben

Sie jederzeit erreichbar.

Das Jabra BT5010 ist MultiPointfähig,

d.h. es kann mit zwei Geräten

gleichzeitig verbunden werden. Das

Headset verfügt über eine Gesprächszeit

von bis zu 10 Stunden, sowie

einer Standby Zeit von bis zu 300

Stunden. Das BT5010 unterstützt

Bluetooth 2.0-Headset und Freisprech-Profile.

Jabra T5330: Bluetooth ® Headset

für das Festnetztelefon

Mit unserem neuen Headset Jabra

T5330 haben Sie jetzt die Möglichkeit

Ihren schnurgebundenen Telefonhörer

in ein schnurloses Headset umzuwandeln.

Das schnurlose Headset auf Basis

der Bluetooth ® -Technologie wurde

für die Festnetztelefonie konzipiert. Mit

einer Reichweite von bis zu 10 Metern,

befreit Sie das Headset Jabra T5330

von den Fesseln Ihres Telefonkabels.

Bewegen Sie sich frei in Ihrem Büro,

während Sie Telefongespräche führen.

Zusätzlich haben Sie beide Hände

frei um nach Unterlagen zu suchen,

Notizen zu machen, im Internet zu recherchieren

und vieles mehr, während

Sie telefonieren. Für eine vorzügliche

Behaglichkeit und hohen Tragekomfort

wiegt das Headset nur 18 Gramm und

ist mit einem anpassbarem Ohrbügel

ausgestattet. Eine optimale Audio-

Qualität mit digitalem Sound Verstärker

wird dank Digital Signal Processing-

Technologie (DSP) aufrechterhalten.

Zudem schützt Sie die integrierte

PeakStop-Technologie vor plötzlich

auftretenden Geräuschspitzen. Dieses

Headset ist die perfekte Einstiegslösung

für jeden, der sich Mobilität und

freihändiges Multitasking am Arbeitsplatz,

zu einem attraktiven Preis-

Leistungsverhältnis, wünscht.

Jabra JX10 mit

BT Hub: Bluetooth ®

Headset für das Mobiltelefon

und Festnetztelefon

Das Jabra JX10 Headset kann über

den separaten Bluetooth Hub gleichzeitig

mit Ihrem schnurlosen Bluetooth

Mobiltelefon und Ihrem schnurgebundenen

Festnetztelefon verbunden werden.

Dies sorgt für eine bequeme und

einfache Anwendung – ohne sein

Head set ständig wechseln zu müssen.

Für viele Geschäftsleute sind Festnetztelefone

und Mobiltelefone gleichermaßen

wichtig. Manchmal sogar innerhalb

eines Büros.

Der Bluetooth Hub ist mit allen gängigen

Festnetztelefonen kompatibel.

Durch die MultiPoint-Funktionalität

können gleichzeitig zwei Verbindungen

über ein Headset laufen und eine

Reichweite von bis zu 10 Metern

erlaubt zusätzlich schnurlose Freiheit.

Das edle, leichtgewichtige Design des

Jabra JX10 bietet zudem hervorragenden

Tragekomfort.

10 Sonepar Report Nr. 81 / 04.2007 Sonepar Report Nr. 81 / 04.2007

11


BTR

Kommunikationsinstallation in einem Privathaus

Datennetzwerktechnik

Das vernetzte Haus

Bei Neubauten oder Hausmodernisierungen

darf die Kommunikationstechnik

nicht vergessen werden.

Mit einem flexiblen System

ist der Hausbesitzer für alle neuen

Techniken gerüstet.

Ausgangslage

Alle Zimmer sollen mit möglichst universeller

aber kostengünstiger Kommunikationstechnik

(Telefon- und TV-

Anschluss und Computervernetzung)

ausgestattet werden.

Computer angeschlossen wird, die

Belegung wird durch einfaches Umstecken

der Verbindungskabel definiert.

Bei einem Mieterwechsel kann

die gesamte Installation weiter verwendet

werden, ohne etwas an der Verkabelung

zu ändern. Im Verteiler werden

die Installationskabel auf Anschlussfelder

aufgelegt. Die Verbindung zu den

Netzanschlüssen bzw. zu den aktiven

Geräten erfolgt über Patchkabel.

Schlafen Sie ruhig weiter. Ihrem Kind kann bei seinem nächtlichen Ausflug durchs

Haus nichts passieren. Dafür sorgen die neuen SCHUKO-Steckdosen mit eingebautem

LED-Orientierungslicht von JUNG. Überall, wo im Dunkeln Stolperfallen

lauern, leuchten sie blendfrei den Boden aus. Dazu bieten die Geräte maximale

Sicherheit. Durch den integrierten erhöhten Berührungsschutz besteht für unachtsame

Kinderfinger keinerlei Gefahr. JUNG wünscht Ihnen eine gute Nacht.

TV-Verkabelung

• mindestens ein TV-Anschluss in

jedem Zimmer

• doppelt geschirmte Koaxkabel und

Koax-Anschlussdosen

• Installationskabel zu den Anschlussdosen

und vom Satellitenanschluss

werden im Verteiler auf Hutschienenmodule

aufgelegt

• Verbindung zwischen den Dosenanschlüssen

und der Satellitenschüssel

über steckbare Verbindungskabel im

Verteiler.

Telefon- und Computeranschlüsse

Für eine flexible Nutzung wird eine

dienstneutrale Verkabelung mit geschirmten

Installationskabeln gewählt,

wie sie erfolgreich in Großinstallationen

eingesetzt wird. Diese strukturierte

Installationsverkabelung sieht für alle

Dienste die gleichen Anschlussdosen

und Installationskabel vor. Der Nutzer

kann so selbst entscheiden, ob an eine

Anschlussdose ein Telefon oder ein

Verteiler für die Kommunikationstechnik

Mit BTR Komponenten kann der Installateur

die Kommunikationstechnik

wahlweise in den Elektroverteiler auf

die Hutschiene oder in spezielle Kommunikationsverteiler

einbauen.

Anschlussplanung

Grundsätzliche Forderung für die Anschlussplanung

war die Realisierung

einer äußerst flexiblen Installation,

sodass jeder künftige Mieter in der

Raumzuordnung sowie der Raumgestaltung

so frei wie möglich

ist. In jedem Raum

wurde für Telefon- und

Computeranschlüsse

mindestens eine Doppeldose

installiert. Somit ist

man selbst in der Küche

mit einem Telefon- und einem

Computeranschluss

genügend ausgerüstet.

Sollte sich doch noch

höherer Bedarf einstellen,

könnten die Anschlüsse

durch Cablesharing verdoppelt

werden.

Installationsmaterialien

Im Gegensatz zu großen

Installationen erfolgt in

Privathäusern in der Regel

eine Unterputzmontage.

Bei solchen beengten

Platzverhältnissen sollte bei der Installation

folgendes berücksichtigt werden:

• Installations-UP-Becher mit Platzreserve

(z. B. von Kaiser)

• Installationsrohr mit 20 mm Durchmesser,

ab 10 m Leitungslänge mit

größerem Querschnitt

• modulare Verteilerkomponenten aus

dem BTR Produktportfolio zum Aufbau

eines passenden Verteilers

Sonepar Report Nr. 81 / 04.2007

13


Datennetzwerktechnik

Die Neue SeSix Designdose

SETEC

D-LINK

Datennetzwerktechnik

Intelligente Technologie liefert Strom und Daten an Ihre Endgeräte

SETEC goes art

Power over Ethernet

Häufig besteht die Forderung,

dass sich die IT-Infrastruktur auch

optisch ins Bild der übrigen Gebäudetechnik

einfügt. Dies betrifft

teils die Planung und Gestaltung

der Verteilerräume, insbesondere

aber die Endgeräteseite und die

Kompatibilität der Datendosen zum

verwendeten Schalterprogramm.

Datennetzwerktechnik

Man spricht von Designfähigkeit der

Datendosen, wenn diese mit den verschiedenen

Designs von Zentralplatten

und Abdeckrahmen bestückt werden

können. Designfähige Datendosen

lassen sich also unabhängig von gewählter

Form und Farbe des Schalter -

programms auch optisch in die Installation

einfügen.

Die neue SeSix-Designdose ist direkt

kompatibel zu allen gängigen Schalterprogrammen

und bietet die für SETEC-

Kompaktdosen typische unkomplizierte

Handhabung. Einfacher Zugriff auf den

rückseitigen Anschlussraum und die

LSA-Technik, als auch ausreichender

Platz für den Abschluss der Datenleitungen

erleichtern die Montage erheblich.

Neben verdrehsicheren Kabelschellen

zur Schirmkontaktierung besteht die

Möglichkeit einen separaten PA-Leiter

mittels 6,3mm Kabelschuh am Gehäuse

anzuschließen. Optional wird

die SeSix-Designdose auch mit einer

50x50mm Zentralplatte nach DIN49075

inklusive Staubschutzklappen geliefert.

Abdeckrahmen und passendes Aufputzgehäuse

sind ebenfalls erhältlich.

Die elektrischen Eigenschaften der

SeSix-Designdose übertreffen die

Vorgaben der Kategorie 6 und unterstützen

im Cat.6A/ClassEA Channel

bis 500 MHz die Übertragung von 10

Gigabit Ethernet.

RITTAL

Power-over-Ethernet (PoE) beschreibt

die zusätzliche Versorgung

von Geräten mit Strom über

die Kat.5 Ethernetleitung.

Durch die PoE Technologie wird eine

weitgehende Unabhängigkeit von

Steckdosen erreicht, so dass bspw.

Access Points oder IP Kameras problemlos

an den Orten angebracht

werden können,

an denen

sie optimal

positioniert

sind, um einen

Raum mit

Wireless LAN

auszuleuchtenbzw.

eine

Umgebung zu

überwachen.

Der Installations-

und Materialaufwand

verringert sich

erheblich, da

die Datenleitungen zusätzlich den notwendigen

Strom transportieren.

Die zentrale Stromversorgung über PoE

führt darüber hinaus zu einer wesentlichen

Vereinfachung der Absicherung

von Endgeräten gegen einen Stromausfall.

Bei Einsatz der PoE Technologie

muss allein der PoE Switch oder die

Midspan-Komponente mit einer unterbrechungsfreien

Stromversorgung (USV)

versorgt werden, alle daran angeschlossenen

Endgeräte sind mit geschützt.

PoE-Switches und Midspans sind managebar

und bieten somit dem Administrator

die Möglichkeit, bequem über die

Managementkonsole einzelne Endgeräte

von der Stromzufuhr abzukoppeln, um

z.B. einen Hardware-Reset im Fehlerfall

durchzuführen, ohne dass er physikalischen

Zutritt zum Endgerät benötigt.

Vormontiertes Server-Rack für SME

Komplette IT in einem

smarten Rack

Smart Package von Rittal erweitert

die Familie aus skalierbaren, vorkonfektionierten

Lösungen für jede

19“-Server-Installation – speziell

für den Bereich Small und Medium

Enterprises (SME). Alles ist fertig

montiert, ab Lager sofort lieferbar

und direkt einsetzbar – bis hin zur

Stromverteilung.

Wenn eine sichere Server-Infrastruktur

eingerichtet oder erweitert wird, lassen

sich knappe Ressourcen in der

IT-Abteilung bereits bei Aufbau und

Inbetriebnahme besser nutzen. Die

neuen Smart Package-Varianten des

IT-Infrastrukturspezialisten Rittal bieten

die passenden Lösungen.

Komplett vormontiert, mit verschweißtem

Rahmen und integrierter, modularer

Stromverteilung bietet das Smart

Package 42 HE Einbauraum, Breiten

bis 800 mm, Tiefen bis 1.200 mm

und eine Tragkraft von 1.000 kg. Zum

Komplettpaket gehört ein montierter

Sockel unter dem offenen Bodenrahmen,

damit Kabel leicht eingeführt

werden können. Die 19“-Montagerahmen

für alle marktüblichen Server sind

ebenfalls bereits installiert.

Rittal Smart Package ist die Antwort

auf die Herausforderungen des Marktes.

Jedes Smart Package erhält

das vormontierte Rittal Stromverteilungskonzept

PSM (Power System

Modul) mit redundanter, dreiphasiger

Netzeinspeisung und mindestens zwei

Einsteckmodulen zu je sechs Kaltgerätesteckplätzen

sowie einem Einsteckmodul

mit vier Schukosteckplätzen.

Weiterhin ist das Smart Package nach

allen Seiten anreihbar.

Die erweiterte Familie der Smart Packages von

Rittal bietet nun die passende, vorkonfektionierte

Lösung für jede 19“ Server-Installation.

Unter einer Artikelnummer erhält der

Kunde die passende, flexible Lösung,

zu der das umfassende Zubehörprogramm

von Rittal passt.

TELEGÄRTNER

Eine Cat.6+-Buchse für Telefonie und 10 Gigabit-Ethernet

Sichere Lösung

Jeder, der einen Ethernet-Stecker (RJ45) in eine Cat.6-geprüfte Buchse

gesteckt hat, in der sich zuvor ein Telefon-Stecker (RJ11/12) befand, hat

das Problem evtl. schon kennen gelernt: Durch das Gehäuse des Telefon-

Steckers wurden die äußeren zwei Kontakte in der Buchse „überbogen“.

Die Folge: Die Kontakte 1 und 8 fallen aus, werden aber für Ethernet-

Übertragungen benötigt. Der Daten-Anschluss funktioniert nicht mehr

einwandfrei.

Telegärtner hat sich diesem Problem

angenommen und bietet nun eine sichere

Lösung an, die ein Überbiegen

der Kontakte 1 und 8 verhindert. Und

diese Produktlösung heißt: AMJ-Modul

/Kupplung „K“.

Laut IEC-Norm 60603-7-5 sind Stekkungen

mit 6-poligen RJ11/12-Modularsteckern

(Telefon- oder Fax-Stecker)

in 8-poligen RJ45-Buchsen nicht vorgesehen.

In der Praxis passiert dies

immer wieder vor. Um den Folgen

dieser „versehentlichen RJ11/12-

Steckungen“ entgegenzuwirken, hat

Telegärtner das AMJ-Modul/Kupplung

K entwickelt.

Die neu entwickelte RJ45-Buchse

Cat.6+ verfügt über einen integrierten

Kontakt-Überbiegeschutz. Dieser

gewährleistet bei Steckungen mit

RJ11/12 Steckern trotz zeitweiliger

Belastung der Buchsenkontakte 1

Datennetzwerktechnik

und 8 durch den 6-poligen Stecker

weiterhin einen sicheren Kontakt bei

Steckungen mit RJ45-Datensteckern.

Die RJ45-Buchse wird bei allen AMJ-

Modul/Kupplungs-Typen mit einem „K“

in der Produktbezeichnung eingebaut.

14 Sonepar Report Nr. 81 / 04.2007 Sonepar Report Nr. 81 / 04.2007

15


Datennetzwerktechnik

Die Evolution der Kategorie 7A

Datennetzwerktechnik

TYCO AMP

Für strukturierte

Gebäudeverkabelungen

Die auf die Standardisierung von

Gigabit Ethernet im Jahr 2000 folgende,

hektische Anpassung der

Verkabelungsstandards dupliziert

sich bei der Veröffentlichung des

neues IEEE 802.3ae Standards für

die Übertragung von 10 Gigabit

Ethernet Signalen.

Auch die letzte Überarbeitung der

Verkabelungsstandards war zu kurz

gegriffen. Parameter mussten ergänzt,

die Bandbreiten erhöht werden. Die

Erweiterung der Kategorie 7 auf eine

Kategorie 7A mit einer Bandbreite von

1000MHz erfolgte eher willkürlich, ohne

Bezug auf einen u.U. zu erwartenden

Standard für die Übertragung von

30-40 Gigabit Ethernet.

AMP-TWIST-6S

und AMP-TWIST-7AS

Jack im Vergleich

Bisher standen für die Realisierung

der korrespondierenden Klasse F nur

zwei konkurrierende und inkompatible

Steckverbinder zur Wahl (IEC 61076-

3-104 Ed.2 und IEC 60603-7-7). Auf

der CeBIT 2007 wird der neue AMP-

TWIST-7S SL Jack (100% kompatibel

zu IEC 61076-3-104 Ed.2) vorgestellt.

Die bewährte Familie der AMP-TWIST

Produkte bekommt somit ein weiteres

Mitglied. Er verfügt über die bewährte

AWC-Anschlusstechnik wie das erfolgreiche

RJ-45 Modul AMP-TWIST-6S

SL Jack. Das Modul revolutioniert den

Markt für Klasse F Systeme und tritt

die Tür auf für Anwendungen, die eine

Klasse FA Performance benötigen.

Die Aderpaare werden in reproduzierbar

hoher Qualität in unter zwei Minuten

terminiert. Das System erlaubt die

Datenübertragung bis 1500Mhz und ist

für Datenraten weit über 10 Gigabit/s

vorbereitet.

Neben mehr Bandbreite pro Link, liegt

ein weiterer Mehrwert in der Mehrdienstfähigkeit.

So können bis zu vier

Telefon-/Fax-Dienste oder auch TV Signale

störungsfrei übertragen werden.

DRAKA

Trend: Datenkabel der

Nächsten Generation

SOLARWORLD

Positive

Bilanz der ISH

Die SolarWorld AG, einer der weltweit

führenden Produzenten und

Anbieter von Solarstromtechnologie,

zieht nach Ablauf der ISH, die

vom 6. bis 10. März in Frankfurt/

Main stattfand, eine sehr positive

Bilanz.

VAILLANT

ELKTRO Haus- und Systemtechnik Neuheiten

„Die ISH war auch in diesem Jahr für

uns ein zentraler Treffpunkt zur Pflege

unseres nationalen und internationalen

Geschäftes“, sagt Dipl.-Wirtschaftsingenieur

Frank Henn, Vorstand Vertrieb

der SolarWorld AG. „Die positive Resonanz

der Kunden auf unsere Produkte

hat unsere Erwartungen noch einmal

übertroffen.“

Hohes Interesse bei neuen

„Sunmodule Plus ® “

Auf hohes Interesse stieß insbesondere

die neue Produktserie „Sunmodule

Plus ® “, die Deutschlands führender Solarproduzent

erstmals auf der ISH vorstellte.

„Wir unterstreichen damit unsere

Position als zuverlässiger Partner

von Handel und Handwerk“, betont

der SolarWorld-Vertriebschef. Die Plus-

Sortierung garantiert die maximale Leistungsfähigkeit

der PV-Anlage. Denn

Abweichungen von der auf den Modulen

angegebenen Leistungsklasse

gibt es nur nach oben. Die SolarWorld

AG bietet ihre Sunmodule

Plus ® mit poly- wie

monokristallinen Zellen

an. Die Leistungsklassen

variieren in 5 Watt-

Schritten.

Klimaschutz

zentrales Thema

ELKTRO Haus- und Systemtechnik

Produkt- und Serviceneuheiten unter dem Motto:

Die ISH als Weltleitmesse

für Bad, Gebäude-, Energie-

und Klimatechnik

hat dieses Jahr den Er -

neuerbare Energien erstmals

einen eigenen The-

®

Sunmodule Plus

menpark gewidmet und unterstrich damit

die gewachsene Bedeutung der emissionsfreien

Energien für die Branche.

„Die Diskussionen um weitere Schritte

beim Klimaschutz geben uns weiteren

Auftrieb“, sagt Vertriebsvorstand Frank

Henn. „Dies konnten wir durch intensive

Gespräche mit unseren Kunden

feststellen und erklärt das erneut gewachsene

Interesse an technologisch

ansprechenden Lösungen wie der

Photovoltaik.“

Neuheiten

Generation Effizienz

Die Entwicklung zu immer höherer Bandbreite in der Netzwerktechnik

schreitet ungebremst voran. Diesem Druck von den Anwendern folgend

haben die Normungsgremien bereits im Jahr 2006 eine neue Klasse von

Highspeed-Kabeln definiert, die unter dem Begriff Kategorie 7A demnächst

Standard werden sollen. Herausragendes Merkmal dieser Kabelklasse ist

die Bandbreite von mindestens 1000 MHz, die entsprechend hohe Datenübertragungsraten

wie z.B. 10 Gigabit-Ethernet

und mehr sicherstellt.

Die Weiterentwicklung der Netzwerktechnik

erfolgt aber auch horizontal

in Bereiche, die bislang nicht als

klassische Verwender von Netzwerkprodukten

galten. Die Rede ist von

der industriellen Verkabelung für Automatisierungs-

und Steuerungszwecke.

Massiv drängen Anwender aus diesem

Segment auf hochwertige Datenübertragungsmedien,

die ihre hohe Leistungsfähigkeit

auch unter den rauen

Umweltbedingungen des Industriealltags

unter Beweis stellen können.

Von Draka Comteq wurde diese Entwicklung

frühzeitig begleitet und jetzt

schon in Produkte umgesetzt. Ein

solches Produkt ist das neue UC1000

SS23 4P Cat7A S/FTP Kabel, das die

in den Standardentwürfen formulierten

Anforderungen erfüllt bzw. übertrifft.

Besonders interessant ist auch die Neuentwicklung

UC1500 SS23 6foil S/FTP,

die durch eine patentierte Folienschirmung

nicht nur die höchste Normenklasse

Kategorie 7a übertrifft, sondern

die in der Industrie geforderte mechanische

Robustheit mit exzellenten

Schirmungseigenschaften kombiniert

– und das bei minimalem Raumbedarf.

Dieses Produkt ist im Rahmen des Premium

Verification Progamm der unabhängigen

GHMT AG zertifiziert und bei

einem großen deutschen Automobilhersteller

mit Leitbildfunktion zugelassen.

Unter dem Motto „Generation Effizienz“ hat Vaillant auf der ISH 2007

Produkt- und Serviceneuheiten präsentiert. Im Mittelpunkt stand unter

anderem eine neue Generation der geoTHERM Wärmepumpen. Erstmals

in der Branche lassen sich diese durch das schnelle Lösen von vier

Schrauben und zwei Rohrverbindungen einfach in zwei Elemente voneinander

trennen. Dadurch ist nicht nur die Einbringung, sondern auch

die Installation wesentlich erleichtert worden.

Die Basisausführung geoTHERM ist

auf höchste Flexibilität ausgelegt. Für

die Warmwasserbereitung lassen sich

verschiedene Speicher einfach in das

System integrieren.

Die Wärmepumpe geoTHERM plus

übernimmt mit einem integrierten

175-l-Warmwasser-Edelstahlspeicher

neben der Beheizung eines Gebäudes

auch die komplette Warmwasserversorgung.

Das Modell geoTHERM

exclusiv bietet neben der Funktion als

Heizungswärmepumpe mit integrierter

Warmwasserbereitung auch die Natural-Cooling-Klimafunktion.

In allen Baureihen arbeitet ein neuer,

hoch effizienter Scroll-Verdichter. Als

einziger Hersteller der Branche gibt

Vaillant hierauf eine langfristige Materialgarantie

von 10 Jahren. Mit dem

neuen witterungsgeführten Energiebilanzregler

lassen sich die Ein- und

Ausschaltzeiten der Wärmepumpe

individuell an das Auskühl- und Aufheizverhalten

des jeweiligen Gebäudes

anpassen. Dies gewährleistet höchste

Wirtschaftlichkeit. Darüber hinaus

bietet der neu eingesetzte eBUS die

Möglichkeit auch später schnell und

flexibel z.B. zusätzlich Solarmodule in

das System einzubinden.

Bei der neuen Wärmepumpengeneration

geoTHERM lassen

sich die Geräte einfach in zwei

Elemente trennen.

16 Sonepar Report Nr. 81 / 04.2007

Sonepar Report Nr. 81 / 04.2007 17


Neuheiten

ELEKTRO Haus- und Systemtechnik

AEG

STIEBEL ELTRON

Haus- und Systemtechnik

Neuheiten

THERMO

BODEN Comfort

WELLNESS

Neuer THERMO BODEN

Für Parkettböden und

Wellnessbereiche

Wärmepumpen im Fokus der ISH

Kohlendioxid

als Kältemittel

Pünktlich zur ISH 2007 rundet

AEG Haustechnik das THERMO

BODEN Sortiment mit zwei

weiteren Produktneuheiten ab:

Das THERMO BODEN Comfort PARKETT

System ist speziell für die trockene Verle -

gung unter Parkett und Laminatböden

geeignet. Das System besteht aus speziellen

Dämmplatten, die unter der eigentlichen

Heizmatte eingebracht werden. Der

THERMO BODEN Comfort PARKETT

selbst ist Aluminium-kaschiert, um eine

gleichmäßige Wärmeverteilung zu gewährleisten.

Auf den nicht beheizten Bereichen

wird eine Ausgleichsmatte verlegt,

sie verhindert Spannungen bei der Wärmeausdehnung

des Bodenbelages und

sorgt für ein gleichmäßiges Bodenniveau.

Besonders interessant für die steigende

Anzahl von Wohlfühlbädern und

Neuheiten

Wellnessbereichen ist der THERMO

BODEN Comfort WELLNESS. Mit nur

20 cm Verlegebreite ist der Einsatz dieses

THERMO BODEN nahezu unbegrenzt.

Anwendungsgebiete: Geflieste

Bänke bzw. Wellnessliegen, Saunen,

Schwimmbäder, Ofenbänke uvm. Der

besondere Clou: der THERMO BODEN

Comfort WELLNESS hat den vom VDE

attestierten Schutzgrad IPX 8. Dadurch

ist die Matte speziell für die Verlegung

ELEKTRO Haus- und Systemtechnik

Über 30 Jahre

Erfahrung mit

Wärmepumpen

Dimplex ist nicht nur ein kompetenter

Partner für Installateure,

sondern auch in ganz Europa

aus gewiesener Spezialist für

ausgereifte Wärmepumpentechnik

– made in Germany.

Dafür stehen nicht nur permanente

Neuentwicklungen, sondern auch das

umfassendste Sortiment an Wärmepumpensystemen

für die Wärmequellen

Außenluft, Erdreich und Grundwasser,

die jede Anforderung perfekt

abdecken.

Funktionalität, Ergonomie,

Kombinierbarkeit

Mit der neu entwickelten Produktreihe

reagiert Dimplex auf die gestiegenen

Anforderungen in punkto Funktionalität,

Ergonomie und Kombinierbarkeit

der einzelnen Heizungselemente.

in bodengleichen Duschen und anderen

Nassbereichen geeignet.

Bei allen THERMO BODEN Produktreihen

steht die Qualität an oberster Stelle.

Schließlich soll das Produkt so lange

halten wie das Gebäude in dem es

eingebaut ist. Ein wichtiges Qualitätsmerkmal

ist die gleichmäßige Erwärmung

des Bodens. Deshalb sind die

Heizleiter im AEG THERMO BODEN

bis zu 70% länger als bei „vergleichbaren“

(?) Wettbewerbsfabrikaten! Darüber

hinaus wirkt sich die dadurch geringere

Heizleiterbelastung positiv auf die Haltbarkeit

der Heizmatte aus. Ein einfach

zu bedienendes Reglerprogramm rundet

das umfassende THERMO BODEN

Sortiment von AEG Haustechnik ab.

Viele THERMO BODEN Produkte sind

als praktisches Set, mit Komfortregler

und Heizsystem erhältlich.

DIMPLEX

Das neue Design der Wärmepumpen

sticht sofort ins Auge. Denn die einzelnen

Module des Systems sind in

Abmessungen und Design optimal aufeinander

abgestimmt und hinterlassen

auch in Kombination einen ansprechenden

Gesamteindruck. Dimplex bietet

mit der neuen Generation nicht nur

innovative Wärmepumpentechnologie,

sondern unterstützt die Installateure

auch aktiv im Vorverkauf durch ein Bündel

an verkaufsfördernden Maßnahmen.

Bei STIEBEL ELTRON wurde der

Messestand in Halle 8 in diesem

Jahr ganz vom Thema der erneuerbaren

Energien geprägt. Hier fanden

Besucher zahlreiche Systemlösungen

auf Basis modernster

Wärmepumpentechnik. Damit

unterstrich STIEBEL ELTRON vor

allem seine Kompetenz als Systemanbieter

in diesem expandierenden

Markt.

Die Wärmepumpe hat sich in den

letzten Jahren vom Geheimtipp zum

Problemlöser der aktuellen Situation

entwickelt. Nicht nur zum Heizen und

zur Warmwasserbereitung sind diese

Geräte und Systeme gut, auch das

kostengünstige Kühlen macht die Geräte

für Bauherren und Modernisierer

immer interessanter.

Mit der neuentwickelten Wärmepumpe

WPL 5 N geht STIEBEL ELTRON neue

Wege in der Heizungstechnik und stellt

seine Vorreiterrolle als Marktführer bei

Eine leistungsstarke Einheit: Die für die Wandmontage

geeignete Wärmepumpe (rechts) und

der dazu gehörende 200-Liter-Warmwasserspeicher

Bei STIEBEL ELTRON lautet das Motto

jetzt ‘Heizung, Kühlung und Warmwasser mit

nur einem Gerät’ – mit der neuen Wärmepumpe

WPL cool

Erneuerbaren Energien erneut eindrucksvoll

unter Beweis. CO 2 -Wärmepumpen

arbeiten mit einem höheren

Druck und erreichen dadurch höhere

Temperaturen. Die Vorlauftemperatur

reicht bis 70 Grad. Hinsichtlich Umweltfreundlichkeit

und Effizienz setzt

die neue WPL 5 N Maßstäbe. Denn

durch den drehzahlgeregelten Verdichter

wird immer nur so viel Energie

verbraucht wie gerade benötigt.

Mit der neuen Luft/Wasser-Wärmepumpe

WPL cool bieten sich alle

Möglichkeiten der modernen Raumtemperierung

– im Winter und im

Sommer. Denn die neue Wärmepumpe

von STIEBEL ELTRON kann Heizen,

Kühlen und sogar Warmwasser bereiten.

Und das Besondere daran: durch

den extrem flüsterleisen Betrieb, ist die

Wärmepumpe so gut wie nie zu hören.

Nicht nur die Eigentümer von Ein- und

Zweifamilienhäusern machen sich Gedanken

über ihre zukünftige Energieversorgung,

auch die Inhaber größerer

Wohnanlagen, von Gewerbebetrieben

und Industriebauten wollen verstärkt

den Weg zur Wärmepumpe gehen. Die

neue Wärmepumpen-Typenreihe WPF

von STIEBEL ELTRON wurde speziell

für die Wärmeversorgung größerer

Objekte entwickelt. Mit ihr ziehen die

klaren Kostenvorteile einer modernen

Wärmepumpen-Heizung auch in

Immobilien mit einem Energiebedarf

bis 400 Kilowatt ein. Die Einzelgeräte

gibt es in fünf Leistungsstufen bis 66

Kilowatt und in Kaskadenschaltung bis

400 Kilowatt Heizleistung. Bis zu sechs

dieser Module können zu einer Einheit

kombiniert werden. Einzigartig am

Markt ist die Möglichkeit zwei Geräte

zu stapeln. So kann vorhandener Platz

optimal genutzt werden.

Nicht nur die Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern

machen sich Gedanken über ihre

zukünftige Energieversorgung, auch die Inhaber

größerer Wohnanlagen, von Gewerbebetrieben

und Industriebauten wollen verstärkt den Weg zur

Wärmepumpe gehen. Mit der neuen WPF kein

Problem

18

Sonepar Report Nr. 81 / 04.2007 Sonepar Report Nr. 81 / 04.2007

19


Neuheiten

Die ISH, die Leitmesse für Bad,

Gebäude-, Energie-, Klimatechnik

stand heuer ganz im Zeichen

der Erneuerbaren Energien und

war gleichzeitig eine Premiere

für Fronius: Der PV-Wechselrichter-Hersteller

präsentierte in der

’re generativen‘ Halle 9 auf 56 m²

Standfläche sein Produktportfolio.

Natürlich durfte hier auch die neue

Wechselrichter-Generation „Fronius

IG Plus“ nicht fehlen! Die neuen netzgekoppelten

Geräte bieten vor allem

Installateuren zahlreiche Vorteile: So

sind zum Beispiel Leistungsteil(e) und

Anschlussbereich in getrennten Gehäuseteilen

untergebracht und mittels

Hybrid-Power-Stecker verbunden. Dies

erleichtert sowohl die Installation als

auch den Service wesentlich.

ELEKTRO Haus- und Systemtechnik

Fronius erstmals

auf der ISH vertreten

Der eingebaute mechanische DC-Trenner

minimiert den Installationsaufwand

noch zusätzlich und bietet perfekte

Sicherheit bei der Montage. Durch

sein robustes Metallgehäuse kann das

Gerät sowohl im Innen- als auch im

Außenbereich installiert werden.

FRONIUS

Fronius’ langjährige Erfahrung in

der Hochfrequenz-Trafotechnologie

kommt bei der neuen Gerätegeneration

wiederum zum Tragen: Der Fronius

IG Plus ist durch die galvanische

Trennung nicht nur äußerst sicher;

bei einem Gewicht von lediglich 13

kg (4kW-Gerät) erreicht er einen Wirkungsgrad

von 96 %. Das macht ihn

zum effizientesten und zuverlässigsten

Wechselrichter in der Klasse der HF-

Geräte.

Selbstverständlich verfügt auch der

Fronius IG Plus wieder über ein aussagekräftiges

Grafikdisplay.

Das rege Interesse und der hohe Informationsbedarf

der ISH-Besucher

stellten einmal mehr das große Potenzial

der solaren Energienutzung unter

Beweis.

ELEKTRO Haus- und Systemtechnik

SMA

Auszeichnung für Sunny Backup-System als „innovativstes Solarprodukt“

Innovationspreis 2007

für SMA

Auch wenn sich das Geschehen

beim 22. Symposium „Photovoltaische

Solarenergie“ über 200 km

entfernt in Staffelstein abspielte –

die Verleihung des Innovationspreises

an die SMA Technologie

AG war natürlich eines der Top-

Themen unter den Gästen der ISH.

Die Auszeichnung für das „innovativste

Solarprodukt 2007“ erhielten die Solartechnik-Experten

aus Kassel/Niestetal

für das neue Sunny Backup-System.

Dank der SMA-Innovation können

Betreiber einer Solarstromanlage jetzt

erstmalig das eigene PV-System auch

bei einem Stromausfall zur Energieversorgung

wichtiger Verbraucher im

Haus nutzen.

Solarstrom auch bei Netzausfall

Neuheiten

Das Sunny Backup-System überzeugte

die Jury aufgrund seines innovativen

Realisierungskonzepts: Als Ergänzung

zur PV-Anlage schaltet das System bei

einem Netzausfall völlig automatisch

auf Inselstromversorgung um – innerhalb

von nur ca. 30 Millisekunden.

Sowohl neue als auch bereits bestehende

PV-Anlagen können mit dem

Sunny Backup-System einfach und

kostengünstig ausgerüstet werden –

ohne Beeinträchtigung des PV-Wirkungsgrades.

Weiterer Vorteil: durch

die Einbindung der PV-Anlage kann

die Batterie klein und damit kostengünstig

ausgelegt werden, denn sie

muss in der Regel nur die Nachtstunden

überbrücken. Tagsüber

werden die Verbraucher aufgrund

der Einspeisung durch die PV-Anlage

auch über lange Betriebszeiten

mit Energie versorgt. Um die Installation

für den Fachhandwerker besonders

einfach zu machen, bietet

SMA das Sunny Backup-System in

vorkonfigurierten Set-Lösungen für

alle Leistungsklassen von 5 bis ca.

100 kW an.

Neuheiten

ELEKTRO Haus- und Systemtechnik

NIBE

Kompakt-Absorber: Die Alternative Wärmequelle zu Erdsonden und Brunnen

Spart Fläche

und Kosten

Bei der Planung eines Wärmepumpen-Systems

sind die bewährten

horizontal zu verlegenden Kompakt-

Absorber von der NIBE Systemtechnik

GmbH in Celle ein wirkliche

Wärmequellen-Alternative.

Als eine intelligente und preisgünstige

Lösung benötigt der NIBE Kompakt-

Absorber nur halb so viel Fläche wie

übliche Horizontalkollektoren und ist eine

effektive und dauerhaft zuverlässige

Wärmequelle. Die vollständige Regeneration

der oberflächennahen Erdwärme

durch die Sonnenenergie, aber auch

durch Regen und Schneeschmelze,

wurde jetzt in einem Langzeit-Feldtest

von der CREA Center für Rationelle

Energieanwendung GmbH, wissenschaftlich

nachgewiesen.

Der NIBE Kompakt-Absorber besteht

aus Kapillarrohrmatten, die horizontal

und frostsicher etwa 1,20 m unter der

Erdoberfläche verlegt werden – bei

Bedarf auch partiell an verschiedenen

Stellen auf dem Grundstück. Durch die

spezielle Konstruktion der Matten und

aller Systemkomponenten arbeitet der

Kompakt-Absorber konsequent nach

dem „Low-flow-Prinzip“, also mit einer

niedrigen Strömungsgeschwindigkeit,

die einen optimalen Entzug der Wärme

aus dem Erdreich gewährleistet.

Wichtig für die stete Aufnahme neuer

Energie im oberflächennahen Erdreich

ist allerdings,

dass die Kollektorfläche

nicht mit Pflaster

be deckt

ist. NIBE liefert

das komplette

Wärmequellenpaket

mit allen

Komponenten.

Die Kompakt-

Absorber sind

auf alle Sole/

Wasser-Wärmepumpen

von

NIBE ausgelegt

und bemessen. Da die bereits werkseitig

druckgeprüften Matten auch während

und nach der Installation einer

Druckprobe unterzogen werden, kann

eine hohe Betriebssicherheit gewährleistet

werden. Unter diesen Gesichtspunkten

hat NIBE seine Produkthaftpflicht

auf fünf Jahre erweitert.

Aus Sprechen

wird Sehen!

Innovationen in der Türsprechtechnik

standen für unsere Hersteller

in den letzten Jahren im

Pflichtenheft. Mit Erfolg! Auf der

light+building wurden im vergangenen

Frühjahr viele neue Produkte

vorgestellt und dann im Herbst

zur Serienreife geführt.

Jetzt gilt es, „die Ernte“ einzufahren. Die

Umsatzzahlen der ersten Wochen deuten

auf ein erfolgreiches Jahr. Dabei ist

der Trend klar erkennbar:

Aus klingeln wird sprechen,

aus sprechen wird sehen und

aus schwarz/weiß wird Farbe.

Die hochwertige Technik macht vor der

Haustür nicht halt. Eigenheimbesitzer

lassen sich zunehmend von Video-

Gebäudesystemtechnik

Sprechanlagen begeistern, und nicht nur

bei Wohnungsgenossenschaften führt

diese Technik zur Wohnwertsteigerung.

Diese komfortableren Anlagen benötigen

mehr denn je eine fachmännische Beratung

und Planung. Das

stellt den Elektrotechniker

vor die Herausforderung,

sich einen Überblick zu verschaffen.

Unsere zweite Auflage der

Türsprechimpulse soll Ihnen

dabei eine Hilfe sein und

Ihnen einige Anregungen bei

den vielen Designunterschieden,

Installationstechniken oder

Lösungsmöglichkeiten geben.

Begegnen Sie Preiskämpfen

durch intelligente Lösungen rund

um die Eingangstür, und nutzen

Sie die von unseren Partnern und

uns angebotenen Marketingmaßnahmen.

Gerne senden wir Ihnen

die Broschüre zu.

20 Sonepar Report Nr. 81 / 04.2007 Sonepar Report Nr. 81 / 04.2007

21


Installation

SPELSBERG

SPELSBERG

Installation

Kompakte AK Kleinverteiler – wie für Sie entwickelt und gemacht

Qualität und Sicherheit

Die Gewinner sind das Elektrohandwerk

und deren Kunden –

seit über 100 Jahren. Heute ist

Spelsberg Marktführer bei Kleinverteilern

und feuchtraumgeschützten

Verbindungsdosen.

„Dose – Spelsberg“ ist Markenversprechen

und Kurzformel für

all jene, die das Bessere dem

Gewohnten vorziehen.

Qualität, Fortschritt und Gewinn

Firmengründer Ernst Spelsberg hat

seine Vision einer erfolgreichen Firmenkarriere

bereits 1904 formuliert: Sehen,

was jeder sieht, und denken, was

noch niemand gedacht hat. Auf 2007

übertragen heißt das: Markenprodukte

mit Pfiff – unverwechselbar Spelsberg.

Über 300 Mitarbeiter übernehmen

diese Vorgabe und die Verantwortung,

anwenderfreundliche Produktreihen

zu entwickeln, zu verbessern und in

immer neue Anwendungsfelder wie

z. B. Photovoltaik (Generator-Freischaltgehäuse)

oder wartungsfreie

Elektroinstallation (ABOX SL-Serie)

vorzustoßen.

Die Marke Spelsberg gibt Sicherheit

im Alltag von Handel und Handwerk.

Hinter der Marke steht ein mittelständisches

Unternehmen, das im Markt

etabliert und beliebt ist und mit seinem

Namen für intelligente Technik und hohe

Produktqualität bürgt. Viele Elektroinstallateure

wissen, dass kein anderer

Hersteller ein derart breites und tiefes

Programm an Abzweigdosen und

Kleinverteilern bietet, und verlangen

deshalb Spelsberg. Nach einer 2004 in

Auftrag gegebenen Repräsentativ-Umfrage

sind das über 80 %!

Die Marke macht den Unterschied

Handel und Handwerk haben den

Wettstreit zwischen den Marken- und

den No-name-Produkten zugunsten

von Spelsberg entschieden. Elektro -

Sicherheit im Alltag von Handel und Handwerk

Wer auf Spelsberg setzt,

gewinnt

installateure

irren schließlich nicht,

sie sind wichtige Meinungsbildner

im Innovationsprozess. Und

deren Urteile sind harte, an der Alltagspraxis

gemessene Fakten. 99 % aller

Elektroinstallateure, die Spelsberg-Produkte

einsetzen/verarbeiten, sind mit

dem Hersteller und seinen Produktund

Service-Leistungen sehr zufrieden

bzw. zufrieden (Studie Fachhochschule

Südwestfalen – University of Applied

Science, mit 5.966 Elektroinstallateuren).

Spelsberg sagt Danke für einen

so überzeugenden Zuspruch!

Neben der Zuverlässigkeit, der Sortimentsbreite,

der notwendigen Flexibilität

(u. a. individuelle Sonderlösungen

für Gehäuse- und Schaltanlagentechnik)

ist es das Preis-/Leistungs-Verhältnis,

das sich in dieser überragenden

Zufriedenheit mit Spelsberg ausdrückt.

Ausgereifte Markenprodukte in Spitzenqualität

„Made in Germany“ vom

Marktführer Spelsberg sind willkommene

Bausteine in der Sonepar Markenoffensive,

die es mit Blick auf

den globalen Wettbewerb

und im Interesse der Markenvielfalt

auf höchstem Qualitätsniveau

zu unterstützen gilt.

Wachstumstreiber und Trendsetter

Spelsberg schließt jede Lücke in der

feuchtraumgeschützten Elektroinstallation.

Und setzt selbst Maßstäbe,

die sich an den Kundenerwartungen

orientieren. Die Produktlösungen

tangieren beispielsweise die Elektroinstallation

mit elektrischem Funktionserhalt,

die wartungsfreie Elektroinstallation,

die Photovoltaik-Gehäusetechnologie

und Verbindungsdosen

mit Atex-Zulassung. Gibt‘s nicht gibt

es nicht bei Spelsberg und den Markenprodukten

mit Pfiff.

erkennen

Günther Spelsberg GmbH + Co. KG. Eine der Siegermarken in der Installationssystemtechnik.

Mit den „Markenprodukten mit Pfiff“ ist Spelsberg

ganz nah beim E-Handwerk. Das merkt und spürt man. Neben den in der

letzten Ausgabe des Sonepar Reports bereits ausführlich vorgestellten

Abox-Abzweigdosen sind die kompakten AK Kleinverteiler von Spelsberg

eine weitere und für jeden Elektroinstallateur höchst interessante Artikelreihe

mit Vorteilen, die sich in der Praxis tagtäglich auszahlen.

Kompakte AK Kleinverteiler

im Plus

Nie zuvor wurden in einem Jahr derart

viele AK-Kompakt-Kleinverteiler mit 3

bis 24 Teilungseinheiten nachgefragt,

so dass wir wiederum ein Mengen-

Plus erreichen. Es ist ständiger Ansporn

zu wissen, dass Spelsberg mit

seiner AK-Produktlinie voll im Trend

liegt.

AK-Pluspunkt: eingebauter

Verdrahtungskomfort

Das Plus an Design und Funktionalität

zeichnet jeden einzelnen kompakten

AK/AKi-Kleinverteiler aus. Nur

Spelsberg überzeugt mit einer derart

kompakten Bauform und Vielfalt. Sie

gelten deshalb auch als wahre Verdrahtungswunder,

weil außen klein

- aber innen erstaunlich groß. Ist es

nicht wunderbar bei jeder AK-Verdrahtung

zu erfahren: Zeit runter, Qualität

rauf und Zuverlässigkeit als Extra-Plus

oben drauf?

AK-Pluspunkt: eingebaute

Schnellmontage

Eine Schnellmontage, die diese Bezeichnung

verdient bietet Spelsberg

dank vormontierter und zugleich

patentierter Dichtungsmembranen,

die perfekte und direkte Leitungseinführungen

sicherstellen. Eine

gewünschte Leitungseinführung mit

Kabelverschraubungen (mit Zugentlastung

und Gegenmutter) ist

weiterhin möglich. Selbstverständlich

mit metrischen Einführungen –

sogar von hinten.

AK-Pluspunkt: So einfach

ist Vielfalt durch Kombination

Die kompakten AK-Kleinverteiler

repräsentieren ein durchdachtes

System in Bestform. Das Handwerk

verteilt Bestnoten, weil die horizontale

und vertikale Kombinierbarkeit

von baugleichen Typen problemlos

möglich ist. Spelsberg weiß diese

Optionen noch zu steigern: die Baureihen

AK 03 bis AK 12 lassen sich

nicht nur untereinander kombinieren.

Selbst die einfache Kombinierbarkeit

mit den Spelsberg kompakten STV

Steckdosenverteilern und Steckdosengehäusen

sind garantiert, so dass

praktisch keine Installa tionsaufgabe

ungelöst bleibt.

AK-Pluspunkt: Summe

nützlicher Details

Die Möglichkeit besteht,

nachträglich

zum Schutz vor

unbefugten Zugriff

ein Zylinderschloss

einzubauen. Auf

einen wahlweisen

Links- oder Rechtsanschlag

der Türen

braucht keinesfalls

verzichtet zu

werden. Es ist ein

Markenzeichen von

Spelsberg, dass

umfangreiches Zubehör bereits im

Lieferumfang enthalten ist und Sonderanfertigungen

auf Anfrage geliefert

werden.

AK-Pluspunkt: hohe Sicherheit im

Innen- und Außenbereich

Eine Leistung ist erst dann „rund“ und

überlegen, wenn Qualitätsstandards

durch Hersteller eingelöst werden. Bei

AK und bei der robusten AKi-Variante

(für ungeschützte Installation im Außen-

und Industriebereich) ist in allen

Fällen mit IP 65 ein hoher Schutzgrad

gesichert und zudem immer halogenfrei.

Unsichtbare Beiträge für sichtbare

Erfolge.

22

Sonepar Report Nr. 81 / 04.2007

Sonepar Report Nr. 81 / 04.2007

23


Gebäudesystemtechnik

RADEMACHER

PANASONIC

Unterhaltungselektronik

Rollladenautomation:

Rademacher schult Elektriker

für Wachstumsmarkt

In Kooperation mit Sonepar bietet

der Spezialist für Hausautomation

Rademacher Geräte-Elektronik ab

sofort Rollladenschulungen speziell

für Elektriker an. Mit diesem

Schulungsprogramm erschließt

der Hersteller dem Elektrohandwerk

den Weg in einen interessanten

Wachstumsmarkt.

Die achtstündige Schulung baut auf

dem Basiswissen der Elektriker im Bereich

elektronische Steuerungen und

Antriebe auf und zeigt, was Elektriker

im Bereich Rollladenbau leisten können.

Dabei werden die einzelnen Montageschritte

ebenso erläutert wie Tipps

und Tricks, mit denen Einbau und

Inbetriebnahme noch leichter von der

Hand gehen. Abschließend erhalten

die Teilnehmer ein Zertifikat als Beleg

für die erworbene Fachkenntnis.

Hausautomation ist ein Wachstumsmarkt.

So liegt etwa das Wachstum

im Bereich der Automatisierung bislang

manuell bewegter Rollläden im

zweistelligen Bereich, auch in der

Erstausrüstung von Neubauten sind

die Absätze konstant. Von diesem

Wachstum in der bisherigen Domäne

der Rollladenbauer kann das Elektrohandwerk

hervorragend profitieren,

denn der Trend geht zu elektronisch

gesteuerten Lösungen und kompletten

Haussteuerungen – ein Bereich, in

dem der Elektriker bereits über hervorragende

Vorkenntnisse verfügt. Die von

Rademacher angebotenen Schulungen

zielen darauf ab, dem Elektriker aufzuzeigen,

welche Möglichkeiten er im Bereich

des Rollladenbaus hat und das

dafür nötige handwerkliche Wissen,

vor allem im mechanischen Bereich, zu

vermitteln. Ebenso klärt Rademacher

darüber auf, welche Tätigkeiten aus

Haftungsgründen dem Rollladenbauer

zu überlassen sind.

Interessierte Elektriker profitieren vom

Fachwissen des Kursleiters. So konnte

Rademacher einen ausgewiesenen

Profi aus dem Rollladenhandwerk gewinnen:

Dieser war als selbständiger

und angestellter Meister über ein Jahrzehnt

im Rollladenhandwerk tätig und

Berufsschullehrer für Fachpraktischen

Unterricht an einer Rollladenbau-Berufsschule.

Rademacher möchte den Elektriker auf

seinem individuellen Wissensstand abholen,

zugleich soll innerhalb der Kurse

Raum für fachlichen Austausch gegeben

werden. Die Kursgröße wird deshalb

mit maximal 12 Teilnehmern besonders

klein gehalten. Inhaltlich wird

der Kurs am praktischen Arbeitsablauf

einer Baustelle orientiert sein. Dabei

werden die unterschiedlichen Gegebenheiten

und die an den Monteur gestellten

Ansprüche der vier Grundarten

des Rollladenbaus Altbau, Neubau,

Vorbau und Aufsatz behandelt.

Die Kursgebühr von 199 Euro zahlt

sich dreifach aus. Neben den vermittelten

Fachkenntnissen erhalten alle

Teilnehmer ein wertvolles Produktpaket,

um das gelernte Fachwissen sogleich

in die Tat umzusetzen. Zudem

wird ein Gutschein verteilt, den die

Teilnehmer z. B. für Anzeigenwerbung

oder Prospekte mit Firmeneindruck

oder für weitere Artikel aus dem Verkaufsförderungs-Katalog

einlösen

können. Hinzu kommt umfangreiches

kursbegleitendes Material. Darunter

ein Handbuch, welches Raum für

eigene Notizen lässt, Werkzeuglisten,

Ersatzteillisten, Montage-CDs, Bezugsquellennachweise

und Konstruktionszeichnungen.

Nähere Informationen hierzu

können Sie mit dem Faxformular

auf der Rückseite anfordern.

Auszug aus den

Schulungsterminen:

25. April Nürnberg

26. April Bayreuth

03. Mai Würzburg

08. Mai Holzwickede

22. Mai Bielefeld

30. Mai Frechen

31. Mai Düsseldorf

05. Juni Frankfurt

12. Juni Hannover

19. Juni Leipzig

04. Juli Augsburg

17. Juli Schweinfurt

Weitere Termine erhalten Sie im

Internet unter www.sonepar.de

VIERA 2007: Ausgezeichnete Bildwiedergabe, eine leichte Bedienbarkeit

und umfassende Vernetzungs möglichkeiten erleben

Unaufhörlicher Fortschritt

auch in diesem Jahr

Panasonic, die führende Marke der

Matsushita Electric Industrial Co.,

Ltd., gab soeben die neuen Plasma-

und LCD-Fern seher der VIERA

Reihe für 2007 bekannt. Die neuen

Modelle zeich nen sich durch eine

hoch qualitative Bild wiedergabe bei

schnellen Bewegungen, eine leichte

Be dien barkeit und um fassende

Netzwerk fähigkeit aus.

Plasma Flachbildfernseher

Bei den 2007er Modellen wurde die

für ihre außergewöhnliche Bildqualität

be kannte V-Real-Technologie von Panasonic

weiterentwickelt. Als V-Real II

für HD-Modelle und V-Real Pro II für

Full HD-Modelle kommt sie in den VIE-

RA Serien zum Einsatz. V-Real II und

V-Real Pro II erzeugen ein noch dunkleres

Schwarz sowie feinere Farbab stufungen,

womit auf großen Bildschirmen

eine außergewöhnliche Detailgenauigkeit

er reicht wird. Aufgrund dieser

Technologie wird selbst kleinsten Details

soviel Struk tur verliehen, dass der

Zuschauer wortwörtlich vom Bildinhalt

„gepackt“ wird. Die HD- und Full-HD-

Auflösung sorgt an sich bereits für

eine ruhige und scharfe Wiedergabe.

Jedoch wird durch das Zusammenspiel

mit den neuen Technologien eine

so klare wie detailgenaue Qualität erzeugt,

dass Sportübertragungen und

Filme tat sächlich zum Leben erweckt

werden.

Die neuen VIERA Modelle haben

nicht nur eine hervorragende Bildqualität

– mit VIERA Link lassen sie

sich auch sehr einfach bedienen.

Die VIERA Link Funktion mit HDAVI

Control 2 ermöglicht es, auch andere

angeschlossene AV-Geräte mit VIERA

Link und HDAVI Control 2 über die

Tasten der VIERA Fernbedienung und

das VIERA Bildschirm-Menü direkt

anzusteuern. Somit reicht ab sofort

bei korrespondieren den Geräten eine

Fernbedienung und der VIERA TV. Daher

können, wenn er wünscht, alle anderen

Ge räte quasi unsichtbar werden.

Technisches Konzept von VIERA:

V-Real II- und V-Real Pro II-

Technologie

Die von Panasonic entwickelte Technologie

V-Real wurde weiterentwickelt.

Sie heißt jetzt V-Real II bei den HD

Plasma und LCD Modellen beziehungsweise

V-Real Pro II bei den Plasma

Full HD-Modellen. Beide Signalverarbeitungstechnologien

bestehen aus

einem einzigartigen Prozessor und einer

zukunftweisenden Steuer elektronik,

um realistische Bilder wiederzugeben.

Der V-Real Pro II Prozessor empfängt

1080p-Videosignale in Originalformat.

Für eine Wiedergabe in ebenso hoher

Qualität werden die Signale optimal

verarbeitet und nicht abwärts konvertiert.

Standardauflösende (SD-)Videosignale

werden auf 1080p-Signale

hinaufkonvertiert – so entstehen Bilder

derselben Qualität wie von einem

hochauf lö sen den (HD-) Video signal.

Aktuelle Fernsehsendungen und DVD-

Software werden in 1080p-HD-Video -

signale umgewandelt. Dabei werden

die Signale aufwärts konver tiert, ohne

dass Bild details verloren gehen. Der

Prozessor verwendet zudem eine progres

sive Konver tie rung, um 1080i-HD-

Videosignale in 1080p-Signale umzuwandeln.

So werden Bilder mit VIERA

noch schöner als das Original.

Der V-Real-Entwicklung kamen Erfahrungen

zugute, die bei der Konzeption

von High-Definition-Kameras für die

Übertragung der Olympischen Spiele

gemacht wurden. Außerdem wurde auf

fortschrittliche Aufnahmetechnik des

Panasonic Hollywood Laboratory (PHL)

zurückgegriffen.

Ziel von Panasonic ist es, die Qualität

der Bildwiedergabe aus jedem Betrachtungs

winkel stetig zu verbessern. Dieses

Streben findet sich in allen Elementen

der VIERA Reihe wieder – erst so verschmelzen

Video- und Filmkunst.

24 Sonepar Report Nr. 81 / 04.2007 Sonepar Report Nr. 81 / 04.2007

25


Unterhaltungselektronik

Die neuen aus der LCD TV R8-Serie sind wahre Designerstücke

Mehr als nur

ein Fernseher

SAMSUNG

GRUNDIG

LCD-TV Fine Arts mit HD Evolution

Die Kunst des

Fernsehens

Unterhaltungselektronik

Die neue LCD-Serie R8 von

Samsung Electronics ist in jeder

Hinsicht sehenswert. Die eleganten

Geräte in 23, 26, 32, 37 und

40 Zoll mit drehbarem Standfuß

sind rundum gestylt und glänzen

auch mit technischen Werten.

Die Panels besitzen eine dynamische

Kontrastrate von 4000:1/ 5000:1 bei

den kleineren Zollgrößen, bei den Geräten

ab 32 Zoll Bildschirmdiagonale

ist es sogar ein Wert von 8.000:1.

Selbstverständlich tragen alle Geräte

der neuen Produktfamilie das HDready-Logo.

Zudem sind die R8-LCDs

wahlweise mit integriertem DVB-T-Tuner

erhältlich.

Für jeden das passende Bild: Die neue

R8-LCD-Serie kommt im April mit

23,- 26-, 32-, 37- und 40-Zoll-Geräten

auf den deutschen Markt und spricht

vor allem Designliebhaber an. Die Panels

ermöglichen einen Betrachtungswinkel

von bis zu 178 Grad und sorgen

für kontraststarke Bilder in satten

Farben. Ausgestattet mit zahlreichen

Schnittstellen geben sich die Geräte zudem

anschlussfreudig und lassen sich

in Kombination mit unterschiedlichen

Zuspielern flexibel einsetzen. High-Definition

in Bild und Ton ist für die Modelle

der R8-Serie dank drei HDMI-1.2-

Schnittstellen selbstverständlich.

Großer Sound und Spaß

beim Spielen

Unsichtbarer, aber kraftvoller Klang:

Die verborgenen Lautsprecher unterhalb

des Bildschirms liefern effektvollen

Sound. Das Soundsystem SRS Tru

Surround XT und die fünf unterstützenden

Tonmodi Standard, Musik, Film,

Sprache und die benutzerdefinierten

Einstellungsoptionen sorgen zudem

für einen satten, räumlichen Klang und

Live-Atmosphäre.

Die neuen Full-HD-Geräte der LCD TV M8-Serie:

Mit hoher Auflösung für

naturgetreue Bilder

Volle HD-Auflösung und damit kompletten HDTV-Genuss bietet die neue

M8-LCD-Serie von Samsung: Eine Auflösung von 1920 x 1080p Bildpunkten

ist der Clou der eleganten Modellreihe mit Geräten mit 37, 40, 46

und 52 Zoll Bildschirmdiagonale.

Zudem werden die Fernseher wahlweise

als Variante mit integriertem

DVB-T-Tuner angeboten.

Kinovergnügen in Perfektion: Die volle

High-Definition-Auflösung wird durch

1920 x 1080p aktive Bildpunkte definiert.

Mit einer dynamischen Kontrastrate

von 15.000:1 (beziehungsweise

8.000:1 bei dem 37 Zoll Modell) etablieren

sich die Modelle der M8-Serie

als High-End-Geräte für Freunde erstklassigenen

Heimkino-Erlebens.

Tiefes Schwarz für brillante Bilder

Die neuen Samsung „Super Clear“-Panels

sorgen für höhere Schwarzwerte

und ein klares Bild ohne Spiegelungen.

Die Vorteile für den Kunden: höhere

Kontrastwerte, plastischere Bilder und

nahezu keine Reflexionen.

Kinosound und perfekte

Anschlüsse

Das Soundsystem SRS Tru Surround

XT und die fünf unterstützenden Tonmodi

Standard, Musik, Film, Sprache

sowie die benutzerdefinierten Einstellungsoptionen

sorgen für einen satten,

räumlichen Klang und Live-Atmosphäre.

Drei High-Definition-Multimedia-Interface-(HDMI)1.3-Schnittstellen,

davon

eine seitlich am Gerät angebracht, sorgen

für perfekten Anschluss von allen

gängigen Audio- und Videogeräten.

Die Modelle in 37, 40, 46 und 52 Zoll

Bildschirmdiagonale sind voraussichtlich

ab April verfügbar.

Fine Arts – das ist Ausdruck einer

neuen Exklusivität. Denn diese

LCD-TVs vereinen Highend-Technik

und extravagantes Design. Fine

Arts 37 und 42 sind mit der neuen

Grundig Technologie HD Evolution

ausgestattet. Auf der Basis des in

Nürnberg entwickelten Chassis

„Digi 200“ sorgt HD Evolution für

Fernseh- und Videobilder in einer

bislang nicht erreichten Natürlichkeit

mit maximaler Bildschärfe und

optimalem Kontrastverhältnis.

Den Kern der neuen Grundig Technologie

bildet ein High-Speed-Chip der

neuesten Generation, der auf dem

neuen Chassis „Digi 200“, also der

elektronischen Baugruppe, zum Einsatz

kommt. Die Grundig Ingenieure

haben die Steuer-Parameter des Chips

in Zusammenarbeit mit Micronas so

gestaltet, dass Soft- und Hardware des

Chassis und die eingesetzten LCD-Panels

optimal zusammenwirken können.

Mit Digi 200 und HD Evolution knüpfen

die Grundig Ingenieure nahtlos an die

wegweisenden TV-Entwicklungen des

Unternehmens an: Als erstes Unternehmen

weltweit startete Grundig beispielsweise

die Serienproduktion von

100-Hertz-Fernsehgeräten, entwickelte

den ersten echten LCD-Fernseher, der

nicht aus einem Computer-Monitor

heraus entstand, und schuf mit dem

TV-Chassis Digi 100 die Basis für eine

natürliche Bilddarstellung und optimale

Benutzerfreundlichkeit.

Natural

View

Digital

Ref er ence

Plus II

Connectivit y

PRO

Full HD

1920 x 1080

6.220.800

Colour Pixel

High Speed

L CD P anel

Easy Dialog

Magic

Fidelit y

Dynamic

Contr ast Plus

Die Eigenschaften der hinter

HD Evo lution steckenden Technologie

sind skalierbar und können

je nach Gerätetyp und Bildschirmformat

unterschiedlich

genutzt werden. HD Evolution in

den Fine Arts LCD-TVs umfasst

folgende acht Features:

• Full HD mit 1920 x 1080 Pixel, also

über zwei Millionen Bildpunkten

oder mehr als 6 Millionen Colour

Pixel. Das entspricht der momentan

maximalen Detaildarstellung im TV-

Bereich.

• Die Bildverbesserungstechnologie

Digital Reference Plus II. Dabei

wird in der Signalverarbeitung die

Ansteuerung für jedes einzelne

Pixel optimiert, gleichzeitig werden

mögliche Bildfehler erkannt und behoben.

• Motion Compensation steht für

natürliche Bewegungsabläufe und

somit für eine exzellente Bildwiedergabe

bei bewegten Szenen.

• Die Kontrast-Optimierung Dynamic

Contrast Plus sorgt dafür, dass der

Bildschirm je nach Motiv immer den

bestmöglichen Kontrast aufweist.

• Der Einsatz modernster High Speed

Panels neuester Generation ist eine

wichtige Voraussetzung, um eine

optimale Bildqualität zu erreichen.

• Das von Grundig entwickelte Magic

Fidelity Soundsystem überzeugt

auch bei geringem Gehäusevolumen

mit einem satten, ausgewogenen

Sound.

• Connectivity Pro steht für die zahlreichen

Anschlussmöglichkeiten, mit

denen der Grundig LCD-TV Fine Arts

42 zum Zentrum der Unterhaltungselektronik

wird.

• Die in Tests immer wieder gelobte,

selbsterklärende Grundig Benutzerführung

namens Easy Dialog in Verbindung

mit der neuen System-Fernbedienung

Personal Remote 100 ist

ein übersichtliches, schnell und leicht

zu bedienendes On-Screen-Dialog-

System.

Fine Arts 42

LXW 110-9650 FHD

Hochwertiger Design-LCD-TV mit

107-cm-Active Matrix TFT-LC-Display

im 16:9 Format mit HD Evolution.

Full-HD-Auflösung 1920 x

1080 – entspricht 6,22 Mill. Colour

Pixel. Innovatives High-Speed-Panel

mit max. 5 ms Ansprechzeit. Digital

Reference Plus II-Technologie zur

Bildoptimierung und Motion Compensation-Chip-Technologie

zur Erzeugung

natürlicher Bewegungsabläufe.

Dynamic Contrast Plus zur

Kontrastoptimierung. Dynamisches

Kontrastverhältnis 2.600:1. Leuchtdichte

500 cd/m². 178° Blickwinkel

(horizontal/ vertikal). Zukunftssicher

ausgestattet für HDTV inkl. Kopierschutz

HDCP über HDMI. Magic

Fidelity Sound-System und Virtual

Dolby ® Surround für einen faszinierenden

Klang. Selbsterklärende,

komfortable Easy Dialog-Benutzerführung.

2 HDMI-Eingänge (1x über

DVI/ HDMI-Adapter). Maße: ca.

111,5 x 81,8 x 12,5 (30,5 cm mit

Fuß) cm. Gewicht: ca. 41 kg.

26 Sonepar Report Nr. 81 / 04.2007 Sonepar Report Nr. 81 / 04.2007

27


Unterhaltungselektronik

PHILIPS

BOSCH

Elektrohausgeräte

Mit der Logixx 8 Sensitive Waschmaschine

stößt Bosch in neue Qualitätsbereiche vor

Perfektion

in Reinkultur

Lieferant

des Monats

April 2007

HiFi-Microsystem MCM393: mit direkter USB-Wiedergabe

Der neue Klassiker

Das Philips MCM393 wurde speziell

für Fans ultimativer Technologie-

und Designlösungen entwickelt

und glänzt mit Finesse und

Qualität. Genießen Sie Ihre MP3-

/WMA-Musik und direkte USB-

Wiedergabe über Ihren tragbaren

Player.

Erweitern Sie Ihre Sound-

Erfahrung

• MP3/WMA-Musikwiedergabe direkt

über Ihre tragbaren USB-Geräte

• Wiedergabe von MP3/WMA-CD-,

CD- und CD-RW-Musikdateien

• Optimierte Einstellungen für jede

Musikrichtung

• Dynamic Bass Boost liefert tiefe, dynamische

Bässe

• 2 x15 W RMS/2 x 30 W Musikleistung

Beginnen Sie den Tag auf Ihre Art

• Weckfunktion/Sleep Timer

• 40 Programmspeicherplätze für

noch mehr Komfort

Verbesserter Sound und

elegantes Aussehen

• Lautsprecher in elegantem Holz

• Inklusive benutzerfreundlicher Fernbedienung

Musik via USB Direct

Schließen Sie Ihr Gerät einfach an den

USB-Port Ihres Hi-Fi-Systems von

Philips an. Dann erfolgt die Wiedergabe

Ihrer Digitalmusik direkt über dieses

Gerät. Jetzt können Sie Ihre Lieblingsmusik

mit Familie und Freunden

genießen.

Digitale Sound-Kontrolle

Die digitale Klangsteuerung bietet Ihnen

eine Auswahl an Voreinstellungen

für Jazz, Rock, Pop und Klassik, mit

denen Sie die Frequenzbereiche für

verschiedene Musikrichtungen optimieren

können. Jeder Modus verwendet

die Graphic Equalizing-Technologie

zur automatischen Anpassung und zur

Optimierung der wichtigsten Tonfrequenzen

der gewählten Musikrichtung.

Außerdem bietet Ihnen die digitale

Klangsteuerung ein perfektes Klangerlebnis

für die jeweilige Musikrichtung.

Dynamic Bass Boost

Mit Dynamic Bass Boost können Sie

per Tastendruck unabhängig von der

eingestellten Lautstärke die Bässe in

der Musik betonen und so für maximales

Hörvergnügen sorgen. Die tiefsten

Bassfrequenzen gehen bei niedriger

Lautstärke meistens verloren. Um

diesem Effekt entgegenzuwirken, können

Sie mit Dynamic Bass Boost die

Basspegel verstärken, damit auch bei

niedriger Lautstärke ein gleichmäßiger

Sound erzeugt wird.

Schöne Wollpullis, die normalerweise

per Hand gewaschen wer den

sollten, Babyhaut, die empfindlich

auf Waschmittelreste reagiert, Sporttrikots

mit Grasflecken … – Waschprobleme

gibt’s wie Sand am Meer.

Bosch hat künftig eine einzige Antwort:

Die neue Premium Waschmaschine

Logixx 8 Sensitive.

„Mit ihr wurde ein komplett neues System

entwickelt. Wir haben nicht nur

ein Merkmal verändert, sondern eine

größere Trommel mit ein bis acht Kilogramm

Trommelkapazität und neuer

Waschmechanik konzipiert, dazu neue

Mitnehmer, eine innovative Tür sowie

Bedienung“, erklärt Bosch Geschäftsführer

Volker Klodwig und fährt fort.

“Diese Innovationen verbessern die

Leistung so grundlegend, dass wir uns

auch in der Kommunikation nicht auf

ein einziges Merkmal konzentrieren,

sondern auf deren Gesamtresultat,

kurz auf die neue Perfektion des Waschens.“

Perfektion heißt in diesem Zusammenhang

auch, die aktuelle Kunden- und

Marktbedürfnisse zu befriedigen. So

zogen in einer SENSUS-Studie 54%

der Befragten mehr als sechs Kilogramm

Beladungsmenge, wie sie in

der Logixx 8 zu haben ist, vor. Gleichzeitig

schafft Bosch das Kunststück,

das Standardmaß der Maschine zu

erhalten, sie passt also in die 60 Zentimenter

tiefe Nische! Beladungssensor

und Dosierempfehlung garantieren,

dass auch kleinere Mengen energieeffizient

gepflegt werden. Dies halten

laut einer SENSUS-Studie 70% der

Kunden für eine sehr gute (31%) oder

gute (39%) Idee.

Ein weiterer Kundenwunsch betrifft die

grundsätzlich höhere Wirkkraft beim

Waschergebnis. Bosch reagiert darauf

mit der neuen VarioSoft-Trommel. Ihre

Tropfenstruktur und die asymmetrischen

Mitnehmer verfügen jeweils

über eine flache und eine steile Seite.

Je nach Drehrichtung behandeln sie

die Textilien mal besonders intensiv,

mal besonders sanft und schonend.

Zur effektiveren Bewegung trägt auch

das Glasbullauge mit dynamischer

Wäscheführung bei. Aufgrund seiner

asymmetrischen Glasgeometrie gleiten

die Kleidungsstücke immer wieder

sanft zur Trommelmitte und damit in

den Kern des Waschvorgangs zurück.

Darüber hinaus bietet sie zwei

extraschnelle Waschprogramme:

„PowerWash 60“ für fünf Kilogramm

Alltagswäsche in nur 60 Minuten mit

Wascheffizienzklasse A und „ExtraKurz

15“ für zwei Kilogramm leicht Verschmutztes

– mit einer Viertelstunde

das schnellste Kurzwasch-Programm

der Welt.

Erstmals ist auch die Behandlung der,

laut einer Kundenumfrage, 14 problematischsten

Verschmutzungen von Babynahrung

bis Kosmetika möglich. Die

Flecken-Automatik entfernt Blut, Gras

und Co. durch spezielle Programm-Anpassungen,

indem sie z.B. Blutflecken

erst in kaltem Wasser löst.

Empfindliche Textilien, wie Seide oder

Sportkleidung aus Mikrofaser bekommen

eine Spezialbehandlung. Für alles,

was direkt auf der Haut getragen wird,

bietet das Sensitive-Programm die

richtige Lösung: Eine erhöhte Wassermenge

und ein zusätzlicher Spülgang

sorgen dafür, dass alle möglichen

Waschmittelreste ausgespült werden

und dadurch weniger Hautreizungen

auf empfindlicher Haut entstehen. Das

Leichtbedienkonzept mit Klartext-Display

hilft dem Kunden, alle Optionen

voll auszuschöpfen. – Perfekt für

eine Klientel, die maximalen Komfort

sucht, denn, so Bosch Hausgeräte

Geschäftsführer Volker Klodwig: „Wir

sind der Überzeugung, mit der Logixx

8 Sensitive eine der Besten, derzeit am

Markt verfügbaren, Waschmaschinen

geschaffen zu haben.“

28 Sonepar Report Nr. 81 / 04.2007

Sonepar Report Nr. 81 / 04.2007

29


Konsum

#

Das im Bereich der Konsumentenprodukte

führende Sortiment der Philips

LCD-Monitore erhielt das Premium-Logo

„Zertifiziert für Windows Vista“, das

eine optimale Zuverlässigkeit, Stabilität,

Sicherheit und Installation des Systems

garantiert, so dass ein PC mit dem

Betriebssystem Windows Vista ein verbessertes

Bilderlebnis bieten kann.

Die Zertifizierung der Monitore ermöglicht

es dem Nutzer dank modernster

Innovationen und Features des neuen

Windows Betriebssystems, sich das

17 Zoll LCD-Monitor

170C7FS/00

Sonepar Art.-Nr.: 87 02 749

PHILIPS

VISTA READY –

Lasst die Spiele

beginnen...!

Alle PHILIPS Monitore sind Windows Vista zertifiziert!

PHILIPS Monitore mit hohen Kontrastwerten, schnellen

Reaktionszeiten und elegantem Design bieten Ihnen

optimale Voraussetzungen für ein gezieltes und effizientes

Arbeiten.

ultimative Multimedia-Erlebnis auf den

Bildschirm zu holen und PC-Systeme

noch effektiver nutzen. Die 170C7 Monitore

(17-Zoll/43cm) sowie die 190C7

Monitore (19 Zoll/ 48cm) sind mit der

fortschrittlichsten Anzeigetechnologie

von Philips ausgerüstet und bieten

Windows-Vista-Nutzern eine noch

bessere Bildqualität für die verschiedensten

Anwendungen: Spiele, Ansehen

von Fotos und Videos, Wiedergabe

von Musik oder Surfen im Internet.

Zusätzlich zur Zertifizierung der Konsumenten-Monitore

für Windows Vista

wird Philips seine gesamte Produktpalette

von 17-, 19- und 20-Zoll-Monitoren

für Geschäftsanwendungen –

19 Zoll LCD-Monitor

190C7FS/00

Sonepar Art.-Nr.: 87 02 746

einschließlich Breitbildformate – aufrüsten,

damit auch professionelle Nutzer,

deren Rechner unter dem Windows

Vista Betriebssystem laufen, von dem

verbesserten Bilderlebnis profitieren

können. Treiber für Windows Vista

stehen Kunden, die die Modelle 170C7

und 190C7 erworben haben, auf der

Website von Philips zum Download zur

Verfügung.

Alle Preise auf Anfrage

Fragen Sie Ihren aktuellen Preis bei

Ihrer Sonepar Niederlassung an!

20 Zoll Widescreen

LCD-Monitor

200XW7EB/00

Sonepar Art.-Nr.: 87 02 748

BOSCH

Geschirrspüler

SGS 46M42EU

„speedStar“

Energieeffizienzklasse: A, Reinigungswirkungsklasse:

A, Trocknungswirkungsklasse:

A; 4 Programme: Auto

55-65, Eco 50, Schnell 45, Vorspülen;

Sonderfunktion: VarioSpeed; auto 3in1;

Verbrauch im Programm Eco 50: 12 l

Wasser/1.05 kWh Strom; 4 Reinigungstemperaturen;

Geräusch 49 dB

(re 1 pW), untergebaut; Aqua sensor;

Wechselspül-Technik; Regenerier-Elektronik;

Durchlauferhitzer; elektronische

Restzeit-Anzeige in Minuten; elektronische

Nachfüllanzeige für Salz und Klarspüler;

elektronische Zeitvorwahl: 1-19

Stunden; höhenverstellbarer Oberkorb

mit rackMatic; Besteckablage im Oberkorb;

umklappbare Stachelreihen im

Unterkorb (2x); Geschirrkörbe in silber;

AquaStop mit Garantie; elektronische

Tastensperre; servoSchloss ® ; Wellensprüharme;

Flächensieb Selbstreinigung;

Fassungsvermögen: 12 Massgedecke;

Gerätemaße, mit Arbeitsplatte:

85 x 60 x 66 cm (H x B x T)

Sonepar Art.-Nr.: 40 20 093

599,– E *

Fragen Sie Ihren aktuellen Preis bei

Ihrer Sonepar Niederlassung an!

Konsum

Mehr Leistung für

mehr Lebensqualität

Egal, was ansteht. Ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter –

zu jeder Zeit im Jahr sorgen intelligente Helfer von Bosch dafür,

dass Sie sich rundum wohl fühlen. Profitieren Sie von Top-Geräten,

perfektem Rundum-Service und unkomplizierter Bedienung.

Stand-Gefrierschrank

GSN 24V10 NoFrost

Energieeffizienzklasse A, 287 kWh/

Jahr; Komfort-Klasse: hohe Tür, Softline-Design,

bombiert; elektronische

Temperaturregelung über LED ablesbar;

****-Gefrierraum mit 195 l Nutzinhalt;

Gefriervermögen 20 kg in

24 Std.; Lagerzeit bei Störung 34 Std.;

Einfrieren auf allen Ebenen möglich;

„Super“-Gefrieren mit Einfrierautomatik;

Aktiv-Warnsystem; 1 Intensiv-Gefrierfach

mit transparenter Klappe;

5 transparente Gefriergutschubladen,

davon 1 Bigbox; Klimaklasse SN-ST;

Türöffnungshilfe; Gefriergutkalender;

Eiswürfelschale; Türanschlag rechts,

wechselbar; höhenverstellbare Füße

vorne, Rollen hinten; Gerätemaße:

155 x 60 x 65 cm (H x B x T)

Sonepar Art.-Nr.: 41 30 713

699,– E *

Fragen Sie Ihren aktuellen Preis bei

Ihrer Sonepar Niederlassung an!

Waschvollautomat

WAS28740 Logixx 8

Sensitive

Energieeffizienzklasse A, Waschwirkungsklasse

A, Schleuderwirkungsklasse

B; Fassungsvermögen: 8 kg;

Schleudertouren: 1400 - 400 U/min;

AquaStop mit Garantie; Leicht-Bedien-System;

Spezialprogramme: Mein

Programm 1+2, Sportswear, Sensitive,

PowerWash 60, ExtraKurz 15,

Mix, Fein/Seide, Wolle-Handwäsche;

zeitoptimierte Waschprogramme; Klartextdisplay

für Programmoptimierung

und Zusatzfunktionen; touch control

Tasten: Temperatur, Schleudern,

Optionen, Ändern; varioSoft-Trommelsystem;

Wäschegewichtsanzeige beim

Beladen mit direkter Dosierempfehlung;

Endezeitvorwahl; Flecken-Automatik;

Stufenlose Mengenautomatik;

Schaumerkennung; Stabilisierungsautomatik;

Kindersicherung; Selbstreinigungsschublade;

Signal; 32 cm-

Bullauge mit 165° Türöffnungswinkel;

unterbaufähig; Gerätemaße mit

Arbeitsplatte: 84,2 x 60 x 59 cm

(H x B x T)

Sonepar Art.-Nr.: 40 20 088

989,– E *

Fragen Sie Ihren aktuellen Preis bei

Ihrer Sonepar Niederlassung an!

* Unverbindliche Preisempfehlung inkl. MwSt.

30 Sonepar Report Nr. 81 / 04.2007

Sonepar Report Nr. 81 / 04.2007

31


Sonepar Deutschland Information Services GmbH • Postfach 910826 • 30428 Hannover • PSdg • Deutsche Post AG • Entgelt bezahlt • 49660

Wir senden Ihnen gerne

weitere Informationen.

Faxantwort an: 02 11/ 9 94 10-43

Sonepar Deutschland GmbH, Düsseldorf

Zum Faxen bitte diese Seite kopieren und ausfüllen. Falls nicht bereits eingedruckt, bitte im

gelben Feld oben Ihre komplette Adresse (Firma, Ansprechpartner, Anschrift) und Kundennummer,

wenn vorhanden, eintragen.

Sonepar Report-Ausgabe 81/4.2007

Bitte senden Sie mir Informationsmaterial zu den Produkten folgender Lieferanten:

Aastra DeTeWe Fronius Samsung

ABB Funkwerk Setec

AEG Haustechnik Grundig SMA

Agfeo Jabra SolarWorld

Auerswald Jung Spelsberg

Bosch Nibe Stiebel Eltron

BTR Panasonic Telegärtner

Dimplex Philips Tyco AMP

D-Link Rademacher Vaillant

Draka Rittal

Ich möchte einen persönlichen Gesprächstermin vereinbaren

Bitte senden Sie mir den Markenkatalog zu

Ich möchte mehr über das System EIB/KNK von Agfeo erfahren. Bitte senden

Sie mir weiterführende Informationen hierüber zu.

Bitte senden Sie mir die Broschüre Türsprechimpulse zu.

Ich habe Interesse am Rademacher-Workshop teilzunehmen. Bitte lassen Sie

mir dazu nähere Informationen zukommen.

Sonepar Report im Internet – schon besucht?

Natürlich haben Sie auch unter www.sonepar.de die Möglichkeit, weitere Informationen zu

Produkten und Lieferanten dieser Ausgabe anzufordern. In unserem Online-Archiv können Sie

hier außerdem in älteren Ausgaben des Sonepar Report stöbern oder gezielt nach bestimmten

Artikeln aus früheren Heften recherchieren. Probieren Sie es und verschaffen Sie sich den

entscheidenden Informationsvorsprung.

Sonepar Deutschland GmbH

40215 Düsseldorf

Fürstenwall 183-185

Telefon (02 11) 9 94 10-0

Telefax (02 11) 38 39 95

E-Mail: info@sonepar.de

Regionalgesellschaften

Sonepar Deutschland/

Region Nord-Ost GmbH

30453 Hannover

Südfeldstraße 7

Telefon (05 11) 21 26-0

Telefax (05 11) 21 26-264

E-Mail: info@region-nord-ost.sonepar.de

Sonepar Deutschland/

Region West GmbH

59439 Holzwickede

Natorper Straße 9

Telefon (0 23 01) 2 98-0

Telefax (0 23 01) 2 98-298

E-Mail: info@region-west.sonepar.de

Sonepar Deutschland/

Region Süd GmbH

86154 Augsburg

Zirbelstraße 50

Telefon (08 21) 24 18-0

Telefax (08 21) 24 18-145

E-Mail: info@region-sued.sonepar.de

Otto Kuhmann GmbH & Co. KG

40215 Düsseldorf

Fürstenwall 183-185

Telefon (02 11) 38 99-1

Telefax (02 11) 37 34 29

E-Mail: info@okuhmann.sonepar.de

IEH Industrie-Elektro-Handelsgesellschaft

mbH & Co. KG

45141 Essen

Am Lichtbogen 53

Telefon (02 01) 81 40-0

Telefax (02 01) 81 40-100

E-Mail: info@ieh.sonepar.de

Datzer GmbH

97526 Sennfeld

Felix-Wankel-Straße 4

Telefon (0 97 21) 65 03-0

Telefax (0 97 21) 6 03-22

E-Mail: info.sw@datzer.sonepar.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine