Voltigieren Veterinärmedizin Pferdehaltung - Euroriding

euroriding

Voltigieren Veterinärmedizin Pferdehaltung - Euroriding

03–05/2003

news

EURORIDING

Fachmagazin der Euroriding Reitsport-Fachgeschäfte

Pferdehaltung

Mehr Zeit für mein

Pferd – aber wie?

Voltigieren

Im Porträt:

eine Jungsgruppe

Veterinärmedizin

Heilende Magnetfelder

für Pferde

EURORIDING 1


2 EURORIDING


Inhalt Gastkommentar

4 Kostümzwang

gemäß LPO Dicht daneben

ist auch vorbei

6

8

10

12

14

Ausrüstung

Pferdehaltung

Optimales Zeitmanagement

Infos und Produkte

Neues von Euroriding

Veterinärmedizin

Magnetfeldtherapie

Pferd + Recht

Haftungsrisiko bei

Pferdeanhängern

13 Jungsvoltigiergruppe

15

Jugendseite

Marktinfos

Produktneuheiten

Im Überblick

Alle Euroriding-Händler

Titelbild: Fohlen im Frühjahr

Herausgeber

Euroriding GmbH & Co. KG

Datumer Straße 60

25469 Halstenbek

Auflage 63.000 Exemplare

Erscheinungsweise vierteljährlich

Anzeigenschluss 1.2./2.5./1.8./1.11.

Verlag

creatxx media consulting

Comeniusstr. 109

01309 Dresden

Fon: (03 51) 25 02 11 - 0

Fax: (03 51) 25 02 11 - 50

E-Mail: info@creatxx.de

Redaktion

Beate Uhlenbrok

E-Mail: b.uhlenbrok@creatxx.de

Anzeigenverwaltung

Friederike Graber

Fon: (03 51) 25 02 11 - 21

Druck und Versand

SKN, 26506 Norden

Foto: Sabine Stuewer

news

EURORIDING

Alle angegebenen Preise sind

unverbindliche Verkaufsempfehlungen

der Euroriding GmbH & Co. KG.

Nach dem Motto „Höflichkeit ist eine Zier, doch besser geht es ohne ihr“

auftretend, demonstriert so mancher Turnierteilnehmer, dass er die

Sache mit dem angeblich charakterbildenden Umgang mit dem Pferd so

ganz richtig doch noch nicht verstanden hat. Eine bewusst etwas

überspitzte Betrachtung dazu von Thomas Hartwig.

Schon beim Erreichen des Turnierparkplatzes bietet mancher Aktive erste Kostproben seines

„Könnens“. Was Parkplatzeinweiser nach ein paar Turniertagen erzählen können, hört

sich oft mehr nach Survival-Training denn nach ehrenamtlicher Tätigkeit an. Wird dann

auch noch der verhängnisvolle Fehler begangen, dem Fahrer erklären zu wollen, dass

er hier nicht durchfahren könne oder gar einen Parkschein benötige, so begibt sich ein

Parkplatzeinweiser nicht selten in lebensbedrohliche Situationen, aus denen er sich nur

mit einem Hechtsprung vor besonders aggressiven Fahrern retten kann.

Nächster Tatort ist die Meldestelle. Hier stellt sich heraus, dass es durchaus eine Reihe von

Teilnehmern gibt, die neben ihrem Pferdepass oder ihrer Zeiteinteilung auch ihre „gute

Kinderstube“ zuhause gelassen haben. Richtig spannend aber wird es dann auf dem Vorbereitungsplatz.

Das Befolgen von Bahnregeln gilt als hoffnungslos altmodisch. Auf dem

Abreiteplatz Springen hört man mit viel Glück vielleicht noch die Worte „Oxer“ oder

„Steil“. Die Vokabeln „frei“ und „bitte“ hingegen scheinen im Sprachschatz manches

Stangenakrobaten gänzlich zu fehlen. Wie reichhaltig und differenziert das Vokabular des

ein oder anderen Teilnehmers jedoch tatsächlich ist, kann man dann erfahren, wenn dessen

Ritt nicht zum erwarteten Erfolg geführt hat.

Adolf Freiherr von Knigge, der vor gut zweihundert Jahren die Richtlinien für ein gedeihliches

Miteinander niederschrieb, fände auf zahlreichen Turnieren ein reichhaltiges Betätigungsfeld

vor. Sein viel öfter zitiertes als tatsächlich gelesenes Werk trägt den Titel „Über

den Umgang mit Menschen“. Und genau darum geht es. Denn Höflichkeit und gutes Benehmen

sind keine sinnentleerten Floskeln. Sie sind überall da notwendig, wo Menschen

aufeinandertreffen und dabei unterschiedlichste Interessen gewahrt werden sollen.

Bedenkt man, dass auf den Turnieren noch immer der größte Teil aller Helfer freiwillig

und unentgeltlich tätig ist, so sollte es doch eigentlich für alle Aktiven selbstverständlich

sein, dass man dies zumindest mit einem entsprechend guten Benehmen „entlohnt“.

Gutes Benehmen hat auch etwas mit Respekt gegenüber dem anderen zu tun.

Die Parcoursbesichtigung etwa in entsprechender Turnierbekleidung vorzunehmen, ist

nicht nur eine Geste gegenüber den Zuschauern, sondern auch ein Akt der Anerkennung

gegenüber dem vielleicht anwesenden Sponsor der Prüfung, der den ganzen Spaß schließlich

bezahlt.

Letztendlich nicht unbedingt zu den neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen gehört

auch, dass es sehr deutliche Parallelen gibt zwischen dem Benehmen gegenüber seinen

Mitmenschen und dem Verhalten gegenüber Tieren. Und an der absolut notwendigen Anerkennung

gegenüber seinem Partner Pferd sollte es kein Pferdesportler mangeln lassen.

Ansonsten ist er in unserem Sport ganz falsch aufgehoben.

Thomas Hartwig

Leiter der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit der

Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN)

EURORIDING 3


Alles könnte so einfach sein,

wenn jeder auf dem Pferd anziehen

dürfte, was ihm gefällt.

Doch bis der bekanntermaßen

erlesene Geschmack der Allgemeinheit

eines Tages vielleicht

auch auf dem Turnierplatz Blüten

treibt, bleibt die alte Kleiderordnung

verbindlich.

Wohl behütet

Fangen wir oben an. Hervorzuheben

ist, dass es, die vorgeschriebene

Kopfbedeckung

betreffend, eine eindeutige

Vorschrift gibt: Wenn Sie eine

Spring- oder Geländeprüfung

reiten, müssen Sie, auch auf

dem Abreiteplatz, einen bruchund

splittersicheren Reithelm

mit Drei- oder Vierpunktbefestigung

tragen, der der

Norm EN 1384 entsprechen

sollte.

In der Dressur gilt die Helmpflicht

nur für Junioren (bis 18

Jahre) in WB der

In allen Prüfungen

über

Sprünge sowie

Prüfungen für Junioren

in der Kat.

C ist ein Reithelm mit Dreioder

Vierpunktbefestigung

obligatorisch, der die Sicherheitsnorm

EN 1384 erfüllen

sollte.

Modell: CASCO

erhältlich bei Euroriding

Ausrüstung

Kostümzwang

Wer was auf welchem Turnier anzuziehen hat, ist in der LPO

geregelt. Doch die Vorschriften lassen einen Spielraum, und

viele Reiter scheuen die Lektüre des komplexen Regelwerks.

So kommt es - gerade bei Anfängern - immer wieder zu

Unsicherheiten bei der Wahl der passenden Garderobe.

Kat. C. Alle übrigen Reiter können

zwischen Reitkappe bzw.

Reithelm, Melone und Zylinder

wählen. Erst in internationalen

Der elegante

Zylinder ist

für internationaleDressuraufgaben

der FEI vorgeschrieben.

In den unteren

Klassen ist er zwar

nicht verboten, jedoch unangemessen.

Modell: Euroriding

Dressuraufgaben der FEI ist für

Senioren und Reiter der Zylinder

vorgeschrieben. Junioren

und Junge Reiter dürfen hier

noch ganz schlicht mit der Melone

antreten. Zylinderzwang

gilt auch für die Dressuraufgaben

bei Großen Vielseitigkeiten

der Klasse S (GVS).

Man ist sich allerdings weitgehend

einig darin, dass Melone

und Zylinder in Prüfungen der

Klassen E und A zwar nicht verboten,

aber verpönt sind. Ein

Reithelm erscheint hier passender.

Umstritten hingegen ist die

Frage, wann der Melone, wann

dem Zylinder der Vorzug zu

geben ist. Manche wollen die

Melone nur in Verbindung mit

dem Jackett, den Zylinder aber

nur mit dem Reitfrack kombiniert

sehen, andere fordern ab

Klasse L grundsätzlich den Einsatz

eines Zylinderhutes.

Jacke wie Hose?

In der Kat. C können Sie in einem

beliebigen, zweckmäßi-

44 EURORIDING

gen Reitdress an den Start gehen.

Allerdings nicht im

Jogginganzug: Stiefel- oder

Jodhpurhose sind auch hier

vorgeschrieben. In allen anderen

Kategorien und Prüfungen

ist eine helle, am besten weiße,

Stiefelhose der richtige Begleiter.

Erwirbt man zu dieser

noch ein Reitjackett, so ist man

für fast alle Dressur- und

Springprüfungen der Kat. B

und A gerüstet. Erst, wenn sich

Ihr Ehrgeiz darauf richtet, die

internationalen Dressuraufgaben

der FEI zu reiten, brauchen

Sie einen Reitfrack und

dazu Handschuhe und Zylinder.

Junioren und Junge Reiter

sind von der Frackpflicht befreit.

Die Farben des Reitanzugs sind

übrigens nicht eindeutig festgelegt:

Das Beinkleid soll

„hell“, das Jackett „gedeckt“,

der Frack „tiefdunkel“ sein. Es

In Geländeprüfungen

ist das

Tragen einer

Schutzwestevorgeschrieben.

Die Zertifizierung

der

Modelle erfolgt

gemäß

BETA. Es wird unterschieden

zwischen der geringsten Sicherheitsstufe

(Level 1), der

mittleren (Level 2) und der

höchsten (Level 3).

Modell: Racesafe (Level 3)

erhältlich bei Euroriding

Das Reitjackett

muss durchaus nicht unbedingt

schwarz sein, wie es in

der Praxis am häufigsten anzutreffen

ist. Lediglich ein

„gedeckter“ Farbton ist vorgeschrieben.

Modell: Euroriding

muss also nicht immer das

klassische Schwarz-weiß sein.

Sie können in einer zart lindgrünen

Reithose und dunkellila

Frack an den Start gehen,

ohne sofort disqualifiziert zu

werden - obwohl Sie’s verdient

hätten.

Zu Jackett oder Frack wählt

man ein passendes Hemd mit

Krawatte bzw. eine Bluse mit

Plastron. Auch Handschuhe,

die meist nur in Verbindung

mit dem Frack vorgeschrieben

sind, aber in jeder Prüfung

getragen werden dürfen,

sollen von heller Farbe

sein. Erhältlich sind übrigens

spezielle Plastronblusen

oder -hemden,

doch ein normales Oberteil

tut es auch.

Der „Rote Rock“ darf nur in

Jagdpferde- und Springprüfungen

der Kat. A angelegt werden,

ist aber erst in der Schweren

Klasse so richtig am Platz.

Eine weitere Sonderregel gibt

es für Buschreiter. Die müssen

auf der Geländestrecke eine

Schutzweste tragen. Was sie

über oder unter dieser anziehen,

ist beliebig.


Stiefel, Chaps und

Stiefeletten

In Wettbewerben der Kat. C

kann man schlicht und lässig

in Jodhpurhose und Stiefeletten

erscheinen, während bei

allen anderen Reitstiefel oder

Chaps zu tragen sind. Erwünscht

sind aber nur eng anliegende

Glattleder-Chaps, die

dem optischen Eindruck von

Reitstiefeln entsprechen, also

auch von gleicher Farbe wie die

Stiefeletten sein müssen.

Hauen und Stechen

In sämtlichen Spring- und Geländeprüfungen

sind Gerten

bis zu einer maximalen Länge

von 75 cm inkl. Schlag zulässig.

Für die Dressur darf die

Gerte etwas länger sein, nämlich

120 cm. Ganz ohne Gerte

- das geht! - reitet man die

Dressur bei Vielseitigkeitsturnieren.

Hier ist, wie auch

bei international ausgetragenen

Dressurwettkämpfen,

Gerteneinsatz nur auf dem

Abreiteplatz gestattet.

Etwas unübersichtlicher ist die

Lage bei den Sporen. In allen

Mit Reitstiefeln macht man

nie etwas verkehrt, aber

auch mit Glattleder-Chaps

darf

man an den Start

gehen.

Modelle: Euroriding,

Königs

Teilprüfungen von Vielseitigkeits-Wettbewerben

und sämtlichen

Prüfungen, die im Gelände

stattfinden, sind nur

stumpfe Metallsporen mit maximal

3,5 cm langem Dorn erlaubt,

in VS-Dressuren sogar

vorgeschrieben. Mit schärferer

Bewaffnung können sämtliche

sonstigen Dressur- und Springaufgaben

in Angriff genommen

Der „Rote Rock“ ist ab Kat. A erlaubt, aber erst in Springprüfungen

der Schweren Klasse so recht am Platze

werden. Der Dorn darf hier

inkl. Rädchen 4,5 cm lang

sein, außer für Ponyreiter,

da bleibt es bei 3,5 cm. Auch

scharfe Sporen billigt das

Reglement, solange sie bei

normaler Anwendung keine

Schnitt- oder Stichverletzungen

verursachen können. Dass

scharfe Sporen nur wirklichen

Könnern vorbehalten sein sollten,

versteht sich hoffentlich

von selbst.

Fazit:

Für den Einstieg in den Turniersport

reicht es eigentlich,

über den vielzitierten „zweckmäßigen

Reitanzug“ und einen

Reithelm zu verfügen. Da aber

Foto: Jacques Toffi

Während Vielseitigkeitsreiter

mit max.

3,5 cm langen Sporen

ohne Rädchen

antreten, dürfen es

bei Dressur- und Springreitern

bis zu 4,5 cm inklusive

Rädchen sein.

Modelle: Sprenger

erhältlich bei Euroriding

in der Praxis niemand so an den

Start geht, wollen wir es Ihnen

auch nicht unbedingt empfehlen.

Wenn Sie sich eine helle

Reithose und ein dunkles Jakkett

anschaffen, können Sie viele,

viele Prüfungen reiten, ohne

underdressed zu sein.

Stephan Elison

Die Kleidungsanforderungen richten sich danach

in welcher Disziplin man an den Start geht

(z.B. Dressur, Vielseitigkeit oder Springen)

und zu welcher Kategorie das Turnier zählt

(Kat. C, B oder A steht für lokale, regionale oder

überregionale Bedeutung)

Einzelheiten sind in den §§ 68 und 69 der LPO geregelt.

EURORIDING 5


" Wenn ich doch mehr Zeit hätte ..."

Pferdehaltung

Beruf, Haushalt, Familie ...

alles kostet Zeit. Und dabei

kommt das Pferd oft

zu kurz. Muss das sein?

Nicht, wenn Sie die wichtigsten

Zeitspartipps beherzigen!

Stress entsteht, wenn wir uns zu viele Dinge

auf einmal aufhalsen. Wer die Arbeiten

daheim und im Stall vorher plant und

organisiert, kann sich öfter mal eine erholsame

„stille Stunde“ mit Partner Pferd

leisten! Unsere beste Waffe gegen die Zeitnot:

Nicht jede freie Zeile im Terminkalender

auszufüllen, sondern fragen: Was

ist mir wirklich wichtig? Nur wenn wir

unsere persönlichen Ziele im Auge behalten,

uns nicht von „Zeitkillern“ (Telefonitis!)

ausbremsen lassen, systematisch

Was Ärger vorprogrammiert

Fehlende Vorbeugung

Sie schieben den Beschlagtermin hinaus,

bis sich Ihr Pferd die Eisen abtritt.

Doch nun ist der Schmied in Urlaub!

Resultat: Sie müssen eine Reitpause einlegen.

Unordnung

Sie haben den Equidenpass nicht in der

„Akte Pferd“ abgeheftet. Resultat: Sie

vergeuden zwei Stunden mit der Suche,

ehe Sie gehetzt zum Turnier losfahren.

Unerwartetes

Sie haben kein Zeitpolster für die Fahrt

zum Showreiten eingeplant. Resultat:

Sie schwitzen Blut und Wasser, als Sie

im Stau steckenbleiben, und kommen

entnervt auf den letzten Drücker an.

Kommunikationsfehler

Sie geben keine klaren Anweisungen,

wie Ihr Pferd gefüttert werden soll. Resultat:

Es erkrankt an Kolik und fällt

nach einer kostspieligen Operation Monate

lang aus.

planen und Aufgaben schrittweise erledigen,

werfen uns auch unvorhersehbare

Ereignisse nicht gleich aus der Bahn.

So ist's besser ...

Statt tageweise zu planen, machen Sie eine

Wochenliste und setzen Sie Prioritäten:

Was ist wirklich wichtig? Denn was dringlich

erscheint, kann oft durchaus noch

Strategiefehler

Sie entscheiden sich aus Bequemlichkeit

für den nahen Boxenstall, obwohl Ihr

Pferd wegen seiner Atemwegsprobleme

in der weiter entfernten Offenstallanlage

besser aufgehoben wäre. Resultat:

hohe Tierarztkosten, Nutzungsausfall

und später doch der Umzug in den anderen

Stall.

Planlosigkeit

Sie fahren zum Lehrgang, ohne vorher

die Straßenkarte studiert zu haben. Resultat:

Riesenumweg, verspätete Ankunft,

verärgerter Lehrgangsleiter.

Organisationsmängel

Sie sagen Ihrem Pflegemädchen erst

zwei Tage vor Ihrer Abreise Bescheid,

dass sie Ihr Pferd versorgen soll. Doch

die geht auf Klassenfahrt! Resultat: Sie

müssen kurzfristig für teures Geld einen

Bereiter engagieren.

6 EURORIDING

warten! So könnte Ihr Plan aussehen: Rang

1 - Askhan impfen lassen, Rang 2 - Box

komplett ausräumen, Rang 3 - Reithose

ausbessern, Rang 4 - Stallschrank ausräumen.

Sicher: Ihr Stallschrank hat die „Ausmistaktion“

nötig. Aber besser Sie zergliedern

eine größere Aufgabe in kleine

Schritte: Beginnen Sie mit dem obersten

Fach und sortieren dort die Dinge hinein,

auf die Sie täglich Zugriff wünschen.

Den anderen Fächern wenden Sie sich

später zu.

Pufferzonen einplanen

Erstens kommt es anders ... Fremdbestimmte

Ereignisse wirbeln auch solide

Zeitpläne durcheinander. Daher in jedem

Lebensbereich - Beruf, Privatleben, Pferdesport

- höchstens 60 Prozent der offensichtlich

zur Verfügung stehenden Zeit für

die vorgesehene Aktivität verplanen. So

bleibt Ihnen Freiraum für spontane Entscheidungen

und freundschaftliche Beziehungen.

Und Sie gehen mit Störungen

gelassener um. Vor allem schlagen Sie Zeitverschwendern

ein Schnippchen: Versuchen

Sie nicht, zu viel auf einmal zu erledigen,

bummeln aber auch nicht herum.

Schämen Sie sich nicht, um Hilfe zu

bitten oder delegieren Sie Aufgaben

an bezahlte Kräfte. Vor allem sagen Sie

konsequent „Nein“ , wenn Ihnen ein Anruf,

ein Besuch oder ein „Kannst du

mal...“-Anliegen nicht in den Zeitplan

passt.

Arbeit mit Checklisten

Ob Teilnahme an Turnieren oder Lehrgängen,

ob Fahrten zu Messen oder die Vorbereitung

von Geselligkeiten: Viele Gege-


enheiten werden auf stets ähnliche Weise

organisiert. Checklisten machen es überflüssig,

die Rahmenbedingungen immer

wieder neu zu durchdenken. Mit ihrer

Hilfe verkürzen Sie den Zeitaufwand für

Vorbereitung und Ablauf.

Hilfreich: Notfallpläne

Leider überraschen uns gelegentlich Situationen,

die unser Kraft- und Zeitbudget

sprengen. Daher möglichst schon in guten

Zeiten planen, wer im Notfall beim

Pferd einspringen soll. Ob professionelle

Hilfe auf Honorarbasis, Reitpartner gegen

Kostenbeteiligung, Pflegemädchen gegen

Reitmöglichkeit oder Vereinskamerad aus

Gefälligkeit: Wer weiß, dass das Pferd liebevoll

gepflegt, zur Weide gebracht, longiert

oder geritten wird, ist zumindest von

dieser Sorge befreit. Auch für daheim organisieren

Zeitkünstler Hilfe auf Abruf: Babysitter,

Pflege für Oma, Betreuung der

Haustiere, Blumengießen ...

Extratipp: Notfallkoffer mit Übernachtungszeug

bereitstellen und Vorräte anlegen!

Gespräche richtig führen

Wie oft müssen wir mit Tierarzt, Stallvermieter,

Hufschmied oder Futterlieferanten

verhandeln! Viel Zeit und Ärger

lässt sich vermeiden, wenn wir solche

Gespräche vorbereiten (Preisunterlagen,

Termine und Notizblock bereithalten),

den Hauptbesprechungspunkt festlegen,

beim Thema bleiben und aktiv zuhören.

Wichtig: Bei Unklarheiten sofort nachhaken

und das Gespräch am Ende zusammenfassen.

Erst danach dürfen wir in persönliche

Bemerkungen ausschweifen!

Aktenordner „Pferd“

Auch schon mal einen Abend lang nach

den Abstammungspapieren gesucht? Ein

Aktenorder speziell fürs Pferd erspart die

Qual. Hier hinein gehören auch Kaufvertrag,

Equidenpass, Versicherungspolicen,

Boxenmietvertrag, Impfpass, Kaufbelege

und Garantiescheine, Tierarzt- und Hufschmied-Rechnungen

und ein Terminplan

für Impfungen, Wurmkuren und Beschlag.

Achtung: Auch Papiere und Reparaturbelege

für den Pferdetransporter hier abheften!

Tricks und Kniffe:

Das Handy - ein Zeitkiller - im Stall nur

im Notfall benutzen.

Kosmetika und Fön im Stallschrank deponieren.

Vorräte von Leckerchen, Pflegemitteln und

Mitbringseln anlegen.

Bei der Fahrt zum Stall Stoßzeiten meiden,

Schleichwege ausprobieren und unterwegs

am besten schon einkaufen und tanken!

Christine Lange

Buchtipp:

Christine Lange:

Mehr Zeit für mein Pferd

Verlag Müller Rüschlikon

ISBN 3-275-01379-3, € 16,00

EURORIDING

Ein Kunststoffcontainer für schmutzige

Reitstiefel und saubere Ersatzschuhe im

Kofferraum spart kostbare Reinigungszeit

Fotos: Christine Lange

7


Euroriding intern

Neue Mitglieder

Neu aufgenommen in den

Euroriding-Verband wurden

„Reitstiefel Kandel“ in

38723 Seesen (Deutschland)

und „Sarl Equiland“ in

54136 Bouxieres aux Dames

(Frankreich).

Gamaschentest

ausgewertet

2001 wählte „Euroriding

News“ drei Testreiter aus,

die die neuen Euroriding-

Ledergamaschen rund ein

Jahr lang einem intensiven

Praxistest unterzogen. Die

jetzige Auswertung

ergab eine

sehr gute Bewertung

der Schutzwirkung

und Passform.

Die

Gamaschen

wurden als pflegeleicht

und optisch schick

beschrieben, die Qualität

des Materials als gut. Einziges

Manko sind die Verschlüsse,

die die Testreiter

als zunächst schwergängig

und nicht sehr belastbar beurteilten.

Alle Testreiter

würden die Gamaschen weiter

empfehlen. Euroriding

wird die Ergebnisse in die

Produktweiterentwicklung

einbeziehen.

Beratung über neue

Produkte und Sortimentsaktualisierung

Anlässlich der Euroriding-

Gesellschafterversammlung

im Februar mietete Euroriding

sämtliche Tagungsräume

des Frankfurter

Dorint-Hotels. In der internationalen

Runde aller

Euroriding-Fachhändler

wurde u.a. über neue Produkte

und Sortimentsaktualisierungen

beraten.

Was suchen Sie im

Internet?

Das wollten wir in unserer

letzten Umfrage wissen. 59%

der Befragten nutzen bzw.

würden das Internetangebot

ihres Euroriding-Fachhändlers

nutzen, um sich über

aktuelle Angebote und Neuigkeiten

zu informieren. 21%

interessieren sich für einen

aktuellen Newsletter ihres

Euroriding-Fachhändlers

und ein Drittel der Befragten

würde per E-Mail Anfragen

stellen oder Bestellungen

aufgeben bzw. nutzt diese

Möglichkeit bereits.

Als größten Vorteil des Internets

gaben die Hälfte der Befragten

an, sich dort einen

Überblick über die Produkte

verschaffen zu können und

dann gezielt im Geschäft einzukaufen.

Als nachteilig wurde

vor allem die fehlende

persönliche Beratung gesehen.

36% der Befragten gaben

an, schon einmal Reit-

Verlosung von drei

Einkaufsgutscheinen

Drei Mal 100 € gab es zu gewinnen

bei unserem Preisausschreiben

in der vergangenen

Ausgabe.

Die glücklichen Gewinner

heißen:

Angela Büttner

90562 Heroldsberg

Kerstin Stritzke

44359 Dortmund

Susanne Kriegbaum

64385 Reichelsheim

Schnell sein lohnte sich! Die

jeweils ersten drei Zuschriften

per E-Mail und auf dem

Postweg erhielten als Extragewinn

einen Kunstdruckkalender

2003 aus dem

Verlag creatxx media consulting

mit Impressionen aus

8 EURORIDING

sportartikel über das Internet

bezogen und damit gute

Erfahrungen gemacht zu haben.

Weitere 49% der Teilnehmer

können sich vorstellen,

diese Möglichkeit in

Zukunft zu nutzen.

In neuem Gewand präsentiert

sich übrigens der Internet-Auftritt

von Euroriding.

Unter „Bezugsquellen“ findet

sich ein übersichtliches

Verzeichnis aller Euroriding-

Fachhändler weltweit. Bei

Auswahl eines Händlers erhält

man nähere Informationen

wie Kurzvorstellung,

Öffnungszeiten, Adresse und

Verlinkung auf die eigene

Website.

Deutschlands größtem Staatsgestüt,

dem Haupt- und

Landgestüt Neustadt (Dosse).

Die Kalender

gingen an:

Claudia

Rudroff

14163 Berlin

Anne Nolte-

Gr. Karrenkamp

49635 Badbergen

Natascha Möllmann

49163 Hunteburg

Annabelle Schweers

46487 Wesel

Natalie Effler

67125 Dannstadt

Vivien Nikolic

49086 Osnabrück

Foto: Ernst

Weltmeister Michael

Freund zu Gast bei

Reitsport Ebeling

70-jähriges Firmenjubiläum

feiert Euroriding-Fachhändler

Reitsport Ebeling am 5.

und 6. April in Amelsen.

„Dabei kommen Fahrsportfans

voll auf ihre Kosten“, so

Geschäftsführer Harald Ilsemann,

dessen Großvater das

Unternehmen 1933 gegründet

hatte. Für die Präsentation

eines neuen XXL-Sport-

wagens „Marathon Spezial

Edelstahl“ konnte der Vierspänner-WeltmeisterMichael

Freund gewonnen werden.

Wer den Ausnahmesportler

und das neue Vehicle in Aktion

erleben möchte, sollte

am 6. April den Weg nach

37586 Amelsen auf die

Eichenstr. 15 finden, wo Michael

Freund von 12 bis 17

Uhr zudem eine interessante

Trainingseinheit mit neun

Gespannen durchführen

wird. Die beste Gelegenheit

also, den Weltmeister einmal

ganz persönlich zu erleben.

Handelsvertreter

Euroriding verfügt jetzt

über einen Handelsvertreter

zur exklusiven Betreuung

der Euroriding-Fachgeschäfte

im Bereich

Reitmode der Marke TOGGI.

.


Dressurfrack

Hochwertige Stoffqualität

und sorgfältige Verarbeitung

zeichnen den Dressurfrack

von Euroriding

aus. Feinstes dunkles Tuch

und eine dezente goldene

Biese am Kragen unterstreichen

die Eleganz für den

gelungenen Auftritt im

Viereck. Der querelastische

Rückenteil sorgt für perfekten

Sitz.

Der Dressurfrack ist in navy

und schwarz erhältlich, für

Damen in den Größen 34 –

44, für Herren in 48 – 58.

Outdoor-Parka 3 in 1

Herrenreithose

So starten Sie gut in die

neue Saison: Die superelastischeEuroriding-Reithose

ist durch ihren 47%igen

Baumwollanteil sehr

angenehm auf der Haut zu

tragen, dank ihres Polyamidanteils

dabei zugleich

pflegeleicht. Elasthan-Fasern

sorgen für den perfekten

und bequemen Sitz.

Erhältlich in den Farben

schlamm, marine und anthrazit

in den Größen 46 –

56 und 90 – 106.

Aktuelles der Marke Euroriding

Das Kombi-Modell für Sie & Ihn: Mit diesem attraktiven

Allrounder ist man immer bestens ausgestattet! Der Euroriding

Outdoor-Parka aus Microfaser mit verschweißten Nähten ist

atmungsaktiv, wind- und wasserdicht. Die innen befestigte,

heraustrennbare Fleece-Jacke sorgt für kuscheliges Wohlfühlklima

bei kalten Temperaturen. Separat getragen ist die

leichte Fleece-Jacke der ideale Begleiter für wärmere Tage, während

sich die ungefütterte Außenjacke hervorragend für die

Übergangszeit, als Wind- oder Regenjacke eignet.

Turnierjacke

Wenn es nicht das traditionelle

Schwarz sein soll, sind

Sie mit dieser grauen Turnierjacke

von Euroriding bestens

beraten. Samtkragen,

Zierknöpfe in altsilber und

graues Innenfutter verleihen

in Parcours und Dressurviereck

Stil mit zurückhaltender

Eleganz.

Erhältlich auch in dunkelblau

und schwarz für Damen

in den Größen 34 – 46,

für Kinder in den Größen

146 – 176.

Kombinieren Sie je nach

Wetter, Lust und Laune:

Den Outdoor-Parka können

Sie komplett mit Fütterung ...

... oder als zwei separate

Jacken tragen

Erhältlich in den Größen

XS bis XXL in den Farben

hellbeige, marine, royal,

schwarz, rot und orange.

EURORIDING 9


Magnetfeldtherapie

Neuer Schwung statt

chemischer Keule

Sie sind da, auch wenn wir sie nicht spüren können,

und sie sind lebensnotwendig: natürliche Magnetfelder.

Was sie im Körper bewirken, und wie bei Erkrankungen

künstlich erzeugte Magnetfelder helfend eingreifen,

erläutert dieser Beitrag.

Von der Antike bis zur Neuzeit

Schon in der Antike benutzten ägyptische

Priester die unsichtbar heilende Kraft der

Magnetfelder. So soll z. B. Cleopatra gegen

Migräne einen Magneten im Stirnband

getragen haben. Auch in der Literatur

des alten Griechenlands und des

Römischen Reichs gibt es Belege dafür, wie

Krankheiten durch Magnetfelder behandelt

wurden. In unserem abendländischen

Kulturkreis finden sich dagegen erst bei

dem Schweizer Arzt Paracelsus (1493-1541)

Hinweise auf eine Art Magnettherapie.

Die Entdeckung, dass den menschlichen

Körper ein eigenes Magnetfeld umgibt,

wurde 1980 in den USA vermeldet. Dieses

Magnetfeld wird durch elektrische Ströme

in Gehirn, Herz und anderen Organen erzeugt.

Jeder Körper, jedes Organ hat sein

typisches magnetisches Feld, ebenso jede

Gewebezelle. Forschern war es gelungen,

das elektromagnetische Feld des Menschen

mit Messgeräten aufzuspüren, und sie fanden

heraus, dass es hinter dem Gehirn und

über den Rückenmarksnerven positiv geladen

ist, vor dem Kopf, entlang der Arme

und Beine jedoch negativ.

Künstliche Magnetfelder erzeugte man

erstmals Ende des 19. Jahrhunderts. Inzwischen

wurde das Prinzip wesentlich verfeinert.

Als Astronauten nach den ersten

Weltraumflügen schwere Gesundheitsschäden

aufwiesen, vermutete man

10 EURORIDING

Foto: Jacques Toffi

Bewegung „weckt die Lebensgeister“. Die etwas komplexere Erklärung hängt mit den

Magnetfeldern zusammen, durch die sich der Körper bewegt, und die zahlreiche

Lebensfunktionen wie z. B. den Stoffwechsel günstig beeinflussen

als Ursache, dass die Raumkapsel im Weltall

kein natürliches Erdmagnetfeld empfängt.

Seitdem die NASA in die Raumkapseln

Magnetfeldgeneratoren zur

Erzeugung eines künstlichen Magnetfeldes

einbaut, gilt dieses Problem als gelöst.

Elektrische Ströme sind

lebensnotwendig

Pulsierende Magnetfelder durchdringen

den Körper vollständig, bis hin zur einzelnen

Zelle. Bewegt sich ein Organismus

durch ein Magnetfeld, so werden in seinem

Inneren elektrische Felder induziert.

Im Bereich der Zellmembran, beim

Elektrolyttransport und beim Ionentransport

in den Lymph- oder Blutbahnen

fließt ein Strom. Es kommt also zu Wechselbeziehungen

zwischen Magnetfeldern

und der Bioelektrizität. Die bioelektrischen

Ladungen folgen dem Einfluss der Magnetfelder.

Diese begünstigen die Beweglichkeit

der Elektronen und Ionen im Körper,

die an zahlreichen Lebensfunktionen

beteiligt sind, und bringen sie zum Fließen.

Deshalb ist regelmäßige körperliche

Bewegung auch so wichtig, denn dabei

werden im wahrsten Sinne des Wortes „die

Lebensgeister geweckt“!

Krankes braucht neuen Schwung

Wissenschaftler haben die elektrische

Spannung in gesunden Zellen gemessen

und herausgefunden, dass die Spannung

„kranker“ Zellen deutlich absinkt. Ebenso

verhält es sich mit den Organen: Jedes

von ihnen hat eine charakteristische Spannung

und eine Schwingung in einer bestimmten

Frequenz. Kranke Organe zeigen

ein geändertes, oftmals erstarrtes

Schwingungsverhalten, was eine Störung

aller stoffwechselabhängigen Prozesse im

Körper zur Folge hat.

Und genau hier setzt die Magnetfeldtherapie

an. Mit Hilfe des künstlichen,

pulsierenden Magnetfeldes werden die

Zellen des Organismus durch elektromagnetische

Impulse (wieder) in Schwung

gebracht. So werden Durchblutung und

Stoffwechsel angeregt, der eng mit dem

Ionenaustausch verknüpft ist. Schad- und

Schlackstoffe werden in Bewegung gebracht

und abtransportiert. Die Zellteilungsrate

steigert sich, was z.B. zur

schnelleren Heilung von Verletzungen,

Bildung von Ersatzgewebe und zum ra-


scheren Abbau von Blutergüssen führt. Die

Magnetfeldtherapie verfolgt somit einen

ganzheitlichen Behandlungsansatz und

aktiviert die Selbstheilungskräfte des Organismus,

indem es seinen energetischen

Zustand verbessert.

Breite Anwendungspalette

Die Magnetfeldtherapie verfügt über eine

weite Bandbreite von Einsatzgebieten,

wenngleich sie natürlich kein Allheilmittel

ist. Sie wirkt auf den Stoffwechsel, Blutgefäße,

Nerven und Immunsystem regulierend

ein, und die Normalisierung dieser

Körperfunktionen trägt entscheidend zur

Heilung bei. Zudem vermag die Magnetfeldtherapie

alle Stoffe wie z.B. auch Gipsverbände

zu durchdringen, kann zur

Grund- oder Ergänzungsbehandlung eingesetzt

werden und Nebenwirkungen sind

nicht bekannt.

In der Humanmedizin findet man die häufigste

Anwendung in der Orthopädie,

Rheumatologie und Schmerztherapie.

Auch bei Arthrose, Durchblutungs- und

Wundheilungsstörungen sind gute Heilungsergebnisse

zu verzeichnen.

In der Veterinärmedizin wird die pulsierende

Magnetfeldtherapie vor allem eingesetzt

bei

Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates

(z.B. Spat, Sehnen- und

Sehnenscheidenentzündungen, Überlastungserscheinungen

des Knorpels, chronische

Gelenkserkrankungen, Frakturen,

degenerative Verschleißerscheinungen,

Zerrungen, Muskelfaserrisse)

Haut- und Weichteilverletzungen

(z.B. Ödeme, Phlegmone, Hautverletzungen

und Fleischwunden, akute und

chronische Entzündungen, Quetschungen,

Druckstellen, verzögerte Wundheilung)

Interview

Im Gespräch mit Euroriding News: Der Münchner

Physiker Werner Kraus, der 1968 als Leiter des

Institutes für medizinische Physik in Zusammenarbeit mit der

TU München das weltweit erste Magnetfeldbehandlungsgerät

entwickelte. Zusammen mit dem Chirurgen Prof. Dr. Lechner

schuf er die sogenannte Magnetodyn-Therapie.

Hinter Ihnen liegen 35 Jahre Forschung, experimentelle

Studien, klinische Anwendung

und Dokumentation auf dem Gebiet der

Magnetfeldtherapie. Was ist Ihre wesentlichste

Erkenntnis der jüngeren Zeit?

Die extrem niederfrequenten Magnetfelder

wirken ohne Erwärmung des Gewebes

und bilden bei richtiger Dosierung

ein hochwirksames Medium der Signalübertragung

auf die Zelle. Über Botenstoffe

wie z. B. Kalzium-Ionen können

Magnetfelder den Stoffwechsel, die

Differenzierung und das Wachstum der

Zellen regulierend beeinflussen.

Ihr unspezifischer Charakter verleitet

zum Missbrauch als Allheilmittel. Hier

ist also Vorsicht geboten, und der Weg

des experimentellen und klinischen

Nachweises der biologischen Wirkungen

und therapeutischen Wirksamkeit ist

unter allen Umständen einzuhalten.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen

(Erschöpfungssyndrom, Kreislaufschwäche,

Phlegma, Durchblutungsstörungen)

Weitere Wirkungen sind die Verkürzung

der Rekonvaleszenz, Linderung akuter und

chronischer Schmerzen, Stärkung des

Immunsystems, Harmonisierung des vegetativen

Nervensystems und Entspannung

verkrampfter Muskeln.

Warum legen Sie solchen Wert auf eine

sinusförmige Signalform und Frequenzen

von unter 20 Hz?

Die für den bestmöglichen Erfolg der Behandlung

wichtige exakte Dosierung lässt

sich nur mit einem sinusförmigen Signal

mit ausreichender Genauigkeit berechnen.

Die körperlichen elektromagnetischen

Funktionen, die beispielsweise bei

der elastischen Beanspruchung des gesunden

Knochens, des Muskel- und des

Bindegewebes entstehen, verlaufen im

wesentlichen sinusförmig mit geringen

Frequenzen. Sind diese natürlichen

Elektromagnetfelder durch Verletzung

oder Krankheit des Gewebes gestört, so

können sie durch die Behandlung mit

künstlichen Elektro-Magnetfeldern gleicher

oder ähnlicher Verlaufsform ersetzt

werden. Das bewirkt auf die rationellste

Weise die Heilung.

Ein Magnetfeld ist nicht

automatisch Therapeutikum

Der Therapieerfolg ist zum einen abhängig

von einer exakten Diagnose, zum anderen

von der richtigen Dosierung des

Magnetfeldes und der Beobachtung der

Reaktionslage des Patienten. Ein Magnetfeld

ist durchaus nicht automatisch The-

EURORIDING 11


apeutikum. So können bestimmte Dosierungen

hinsichtlich Signalform, Frequenz,

Intensität und Behandlungszeit speziell im

höherfrequenten Bereich durchaus unangenehme

oder gar schädigende Wirkungen

haben. Die Impulse müssen individuell

und krankheitsbezogen hinsichtlich Frequenz

und Intensität variiert werden.

Grundsätzlich sind bei akuten Prozessen

geringe Intensitäten und niedrige Frequenzen,

bei chronischen Problemen höhere

Werte anzuwenden. Falls es zu Beginn der

Therapie kurzfristig zu einer leichten Verschlimmerung

von Symptomen kommt,

ist dies nicht als Nebenwirkung, sondern

als Zeichen der eintretenden Wirkung zu

verstehen. Das kann auch bei anderen Naturheilverfahren

auftreten und sollte nicht

medikamentös unterdrückt werden.

Wie kommt das Pferd in die Spule?

Da ein Pferd bekanntermaßen nicht so

ohne weiteres sein Bein in eine zur Erzeugung

eines künstlichen Magnetfeldes

erforderliche Rundspule stellt, haben Anbieter

für die veterinärmedizinische Behandlung

tragbare Geräte und spezielle

Pferd + Recht

Erhöhtes Haftungsrisiko

Therapiedecken und -gamaschen entwikkelt.

Man sollte darauf achten, dass das

verwendete Gerät nicht nur ein Zeichen

wie GS oder TÜV trägt, sondern auch mit

dem „CE“-Zertifikat gekennzeichnet ist.

Ein weiteres Kriterium sind die verfügbaren

voreingestellten Therapieprogramme

und eventuell eine zusätzliche frei wählbare

patientenspezifische Einstellung von

Intensität, Behandlungszeit und Signalform.

Da die Anschaffung der kompletten

Ausrüstung kostenintensiv ist, werden

auch Leasing- bzw. Mietmodelle angeboten.

Adressen von Anbietern finden Sie bei

Tierärzten, im Internet, in der Fachpresse

und auf Messen.

Beate Uhlenbrok

Zusammenfassung:

Nach tierärztlich gestellter Indikation wird ein künstliches Magnetfeld angelegt.

Das pulsierende elektromagnetische Feld beeinflusst veränderte Potenziale

gestörter Zellen und setzt dadurch einen Heilungsprozess in Gang.

Da unterschiedliche Zellen verschieden auf elektromagnetische Reize reagieren,

müssen Intensität, Frequenz und Signalform des Magnetfeldes auf die jeweils

vorliegende Erkrankung abgestimmt sein.

Der Verleih eines Pferdeanhängers ist unter

Reiterfreunden übliche Praxis. Doch Vorsicht:

Seit einer Gesetzesänderung haftet bei einem Unfall nicht nur der

Halter des Zugfahrzeuges, sondern auch der Halter des Anhängers!

Deshalb gibt die Deutsche Reiterliche

Vereinigung (FN) folgende Empfehlungen:

Um auf der ganz sicheren Seite zu

stehen, sollte man vom Verleih eines Anhängers

absehen. Andernfalls sollte man

zumindest eine lückenlose Dokumentation

vornehmen, an wen zu welchem

Zeitpunkt der Anhänger verliehen wurde.

Um das Haftungsrisiko versicherungstechnisch

auszuschließen, emp-

fiehlt es sich, eine freiwillige Anhängerversicherung

abzuschließen. Auf Grund

der Recherche am Versicherungsmarkt,

bei der sich ergeben hat, dass noch nicht

alle Versicherer die oben dargestellte Problematik

in ihren Produkten umgesetzt

haben, ist beim Abschluss der freiwilligen

Versicherung darauf zu achten, dass diese

die Gefährdungshaftung nach § 7 StVG

in vollem Umfang umfasst.

12 EURORIDING

Ein Fallbeispiel:

Bei einem 19-jährigen Trakehner-Wallach

diagnostizierte der Tierarzt beginnenden

Spat in beiden Sprunggelenken.

Ich setzte Massagen kombiniert mit aktiver

und passiver Mobilisationsgymnastik

ein, um die Beschwerden des Pferdes zu

lindern. Außerdem wurden spezielle

Ergänzungsfuttermittel gegeben. Am linken

Hinterbein war bald eine Verbesserung

der eingeschränkten Beweglichkeit

zu verzeichnen, rechts ließ das Pferd jedoch

nach wie vor keine passive gymnastische

Übung zu. Darauf hin therapierte

ich die Sprunggelenke vier Wochen lang

ergänzend mit den Spezialgamaschen von

Magnetodyn und setzte die Pferdedecke

ein, um die Wirkung der manuellen Massage

zu verstärken. Mittlerweile sind auch

rechts, in derzeit noch eingeschränktem

Umfang, Dehnungsübungen möglich.

Dorothee Landgraf

Pferdetherapeutin

10317 Berlin

Turniertermine

07.-09.03. Paris-Bercy/FRA CSI-W/CDI-W

13.-16.03. Dortmund

CSI-W/CDI***/CAI-W

20.-23.03. S‘Hertogenbosch/NED

CSI-W/CDI-W

21.-23.03. Herford CSN

27.-30.03. Göteborg/SWE CSI-W

11.-13.04. Neuwied

German-Pony-Classics Dressur

19.-21.04. Neuwied

German-Pony-Classics Springen

08.-11.05. München-Riem CSI A/CDI***

09.-11.05. Bad Salzuflen CDN

17.-18.05. Warendorf Preis der Besten

22.-25.05. Saumur/FRA CCI***

22.-25.05. Rom/ITA CSIO

Alle Angaben ohne Gewähr


Jugendseite

Bloß keine Mädels!

Voltigieren? Das ist doch ein Mädchensport!“, hört

man hin und wieder in der Schule oder unter Freunden.

„Wie kommst du denn darauf? Bei uns in der

Gruppe sind nur Jungs!“ ist dann die selbstbewusste

Antwort. Gibt es das wirklich?

Euroriding News wollte mehr darüber wissen.

Es gibt tatsächlich ine reine Jungsgruppe:

im Reit- und Voltigierverein Buchholz-

Vaensen, ca. 30 km südlich von Hamburg

gelegen. Die Idee dazu stammt von Danica

Laser, die sich dort seit sieben Jahren als

Betreuerin im Voltigiersport engagiert. Die

25-Jährige arbeitet mit einer Turniergruppe

B, einer Nachwuchsturniergruppe

D und je einer Anfängergruppe für Jungen

und Mädchen.

Die Jungsvoltigiergruppe von Buchholz-

Vaensen mit Trainerin Danica Laser

(links), Co-Trainerin Viktoria von Beauvais

(hinten rechts) und Volti-Pferd Gesa

„Ich hatte immer mal wieder einen oder

zwei Jungs mit dabei, die dann wieder aufgehört

haben wegen der vielen Mädchen“,

so die Trainerin. Deshalb fing sie an mit

„Umsortieren“, brachte zunächst sechs

Jungs zusammen für eine eigene Gruppe

und hielt die restlichen Plätze frei für weitere.

Doch woher nehmen, während Mädchen

schon Schlange standen? „Fragt mal

herum“, sagte Danica zu ihren Voltigierern,

und nutzte dazu auch die Vereinspräsentation

auf dem Buchholzer Stadtfest.

Selbst ein Aushang wurde gemacht:

„Wir suchen Jungs!“ So füllte sich die

Gruppe vor drei Jahren schließlich mit

Sechs- bis Zwölfjährigen. Und inzwischen

stehen weitere sogar auf der Warteliste.

„Etliche würden wieder aufhören, wenn

Mädchen mit dazu kämen“, weiß die Trainerin.

Jungs wollen Action

und sind cooler

Was sind denn so die Unterschiede zu einer

Mädchengruppe? „Bei den Jungs gibt

es mehr Action, im Galopp rauf und runter

ist angesagt. Alles geht lebhafter zu, und

sie schmeißen auch schon mal mit Sand,

wenn sie sich langweilen“, lacht die Trainerin.

„Und auf dem Turnier sind Jungs

cooler als Mädchen, nicht so aufgeregt vor

dem Start.“ Ihre Mütter übrigens auch. Ein

weiterer Vorteil: Das aufwändige Einflechten

der Frisuren entfällt. Naja, aber etwas

Gel muss es dann wenigstens schon sein ...

Im Galopp aufs Pferd springen,

wer kann das schon?

Turnen, die Beweglichkeit schulen, Akrobatik,

Spiele mit und auf dem Pferd - das

Voltigieren bietet fantastische Möglichkeiten

und ist etwas Besonderes. Wer von den

„normalen“ Reitern kann schon auf ein galoppierendes

Pferd aufspringen? So gut

wie keiner! Voltigieren tut aber auch noch

für etwas anderes gut: In einer Gruppe ist

man nur gemeinsam stark. Das bedeutet

mit guten Freunden zusammen sein, Action

und viel Spaß haben, aber auch Rücksicht

nehmen und mal zurückstecken können.

Bei Danica Laser wird übrigens nicht nur

gemeinsam voltigiert. Im Winter ist

Turnhallentraining angesagt, und im Sommer

fährt die Truppe auch gern mal zusammen

weg ins Sommerlager oder zu einem

Wochenend-Treffen mit anderen

Voltis.

Habt ihr Lust bekommen, es auch mal zu

probieren? Adressen von Voltigiervereinen

nennt euch euer Landesverband Pferdesport

(siehe Telefonbuch oder im Internet

unter www.pferd-aktuell.de, Link „Sportverbände“).

Beate Uhlenbrok

Buchtipp

Voltigieren – vom Anfänger zum Könner

Das Standardwerk von Ulrike Rieder für

Voltigierer und Ausbilder.

160 Seiten, 203 Farbfotos, BLV-Verlag,

ISBN 3-405-16266-1, 19,95 € (D), 20,60 € (A)

Internet

www.voltigierzirkel.de

Viele Infos, Fotos, Links und Foren rund

ums Voltigieren.

Bei Volti-Turnieren kommt super Stimmung

auf - kein Wunder bei den heißen Rhythmen!

Foto: U. Rieder

EURORIDING 13

Foto: Julia Rau


Produktneuheiten

Springpferde-Ausbildung heute

Diese Neuerscheinung bietet dem

passionierten Springreiter zahlreiche

Trainingshinweise zur systematischen,

erfolgreichen Springpferdeausbildung

einschließlich

Pferdebeurteilung, Springdressur

und Parcoursbau. Autor Elmar

Pollmann-Schweckhorst ist erfolgreicher

Springreiter und Trainer

mit internationaler Erfahrung.

160 Seiten, gebunden, 19,80 €,

FN-Verlag, ISBN 3-88542-371-5

Fliegendecken in drei Ausführungen

Neu auf dem Markt

sind drei verschiedene

Fliegendecken der

Marke Euroriding.

Das Standardmodell

zum schnellen Überwerfen

verfügt über

zwei Brustverschlüsse

und Schweifkordel.

Für den Koppelgang

empfiehlt sich das

Modell mit Kreuzgurten, Hinterhandbegurtung und bequemer

Gehfalte. Das in blau abgebildete Modell ist mit dem

sogenannten Sattelausschnitt versehen, auch als Arbeitsdecke

bezeichnet. Durch die spezielle Schnittführung

und den vorderen Klettverschluss eignet sie

sich besonders gut zum Überlegen auf

das gesattelte Pferd.

14 EURORIDING

Harmonie in Farbe und Form

Jade, beige und rost sind die

neuen harmonischen Farbkombinationen

für die diesjährige

Frühjahrs- und

Sommersaison des Reitbekleidungsherstellerseurostar.

Die rostrote Jacke Luca, hinten

reitgerecht etwas länger

geschnitten, passt super zur

hochelastischen Baumwoll-

Ganzbesatzhose „Husar“ im

chicen Karo-Dessin. Luca

verfügt über austrennbare

Ärmel, Reißverschluss-

Schlitze und Rippeinsätze

am Rückenteil. Weitere Farben:

jade und nachtblau.

Ulla Salzgeber fühlt sich

wohl in dem Stepp-Blouson Latina, der ebenfalls in rostrot

erhältlich ist. Durch die Teflonbeschichtung ist der Blouson

schmutzabweisend. Besonders gut passt hierzu die Hose Ischia-

Mix in der Farbkombination sesam/oliv.

Ergänzungskatalog für die Saison 2003

In einem Ergänzungskatalog

präsentiert Pferdeausrüster

ESKADRON seine News für

die Turnier-Saison 2003. Angeboten

werden Pferdedekken,

Transportgamaschen,

Schabracken, Bandagen, Gamaschen,

Lammfellhalfter

und Führstricke.

Den neuen Katalog erhalten

Sie bei Ihrem Euroriding-

Fachhändler.


Hier finden Sie den EURORIDING-Fachhändler in Ihrer Nähe

Name/Telefon Straße/Ort Name/Telefon Straße/Ort Name/Telefon Straße/Ort

PLZ 0

Sattlerei Thomas Büttner Kesselsdorfer Str. 200

Tel.: 03 51/4 11 65 29 01169 Dresden

Sattlerei Thomas Büttner Am Roßmarkt

Tel.: 03 52 07/8 02 84 01468 Moritzburg

Roß & Reiter Putgolla 46

Tel.: 03 55/2 82 84 03099 Kolkwitz

PLZ 1

Reitsportcenter Hoffschild Hohenzollerndamm 34

Tel.: 0 30/3 23 70 51 10713 Berlin

Reitsport Lübars Alt-Lübars 29a

Tel.: 0 30/40 39 76 60 13469 Berlin

Reitsportfachgeschäft Manski Gleviner Str. 17/18

Tel.: 0 38 43/68 18 29 18273 Güstrow

PLZ 2

Der Reiterladen Lokstedter Steindamm 5

Tel.: 0 40/5 53 56 90 22529 Hamburg

Kloster Pferdesport Am Lautrupsbach 10

Tel.: 04 61/1 44 71 71 24937 Flensburg

Von Rönne Reitsport Hamburger Str. 188

Tel.: 0 41 21/7 83 33 25337 Elmshorn

Reitsport Brüggemann Lloydstr. 13

Tel.: 04 71/4 64 14 27568 Bremerhaven-Mitte

Sattelkammer Laffrenzen Waldschlößchenstr. 130

Tel.: 04 81/15 20 25746 Heide

Reitsport-Spezialist WortmannAuf den Häfen 6

Tel.: 04 21/78951 28203 Bremen

Steigbügel Linz Maschweg 9

Tel.: 0 51 41/98 03 27 29227 Celle

PLZ 3

Der Steigbügel Engelke Am Pferdemarkt 9c

Tel.: 05 11/77 47 73 30853 Langenhagen

Reitsport Ebeling GmbH Alte Poststr. 49

Tel.: 0 50 68/31 31 31008 Elze/Mehle

Reit- und Fahrsport Rösler Königstr. 15 b

Tel.: 0 57 32/35 84 32584 Löhne

Pferdesport Kentrup GmbH Frankfurter Weg 70

Tel.: 0 52 51/75 00 93 33106 Paderborn

Pferdesport Kentrup GmbH Neuenkirchner Str. 10

Tel.: 0 52 44/92 84 60 33397 Rietberg

Reitsport Weitkamp GmbH An der Reegt 14

Tel.: 05 21/8 13 43 33611 Bielefeld

Reitsport Weitkamp GmbH Detmolder Str. 707

Tel.: 0 52 02/8 06 57 33699 Bielefeld-Ubbedissen

Louis Völzing GmbH Nikolaus-Otto-Str. 3

Tel.: 0 64 03/92 54 30 35440 Linden

Reitsport Ebeling GmbH Dransfelder Str. 24a

Tel.: 05 51/96264 37079 Göttingen/Ellershausen

Reitsport Ebeling GmbH Eichenstr. 15

Tel.: 0 55 62/9 11 47 37586 Dassel/Amelsen

Der Steigbügel Hamburger Str. 49

Tel.: 05 31/23 2 22 90 38114 Braunschweig

Reiter und Pferd Neue Str. 3

Tel.: 0 53 41/9734 38259 Salzgitter-Flachstöckh.

Reitstiefel Kandel Gartenstraße 22

Tel.: 0 53 81/4 72 48 38723 Seesen/Harz

Reit-Fahrsportartikel Lemsdorfer Weg 28

Tel.: 03 91/6 23 06 75 39112 Magdeburg

Reitsport Uwe Hase Bahnhofstr. 7

Tel.: 0 39 22/43 18 39291 Nedlitz

PLZ 4

Cheval-Reitsport Friedr.-Engels-Allee 40–50

Tel.: 02 02/2 80 19 33 42285 Wuppertal

Reitsport H. Lohmeier Wackenbrucher Str. 108

Tel.: 02 81/5 01 54 46485 Wesel

Reitsport Thoholte Aegidiistr. 33

Tel.: 02 51/5 77 41 48143 Münster

Pferde Szene Johannisstr. 136/137

Tel.: 05 41/2 02 66 60 49074 Osnabrück

Reitsport Hugenberg Friedenstr. 1

Tel.: 0 54 93/4 22 49434 Neuenkirchen/Olb.

Reitsport Ottenhues Münsterstr. 594

Tel.: 0 54 55/10 20 49479 Ibbenbüren-Dörenthe

Summerer GbR Karlstr. 9

Tel.:0 23 05/3 27 69 44575 Castrop-Rauxel

PLZ 5

Der Reiter Salierring 14–16

Tel.: 02 21/31 42 68 50677 Köln

Reitsport Röttsches Wirichsbongardstr. 36–38

Tel.: 02 41/2 90 23 52062 Aachen

Fritz Goertz GmbH, Sattlerei Köningskamp 13

Tel.: 0 24 61/5 00 76 52428 Jülich

Reitsport Ian McArthur Auf dem Steinbüchel 2

Tel.: 0 22 25/83 84 83 53340 Meckenheim-Merl

Die Tenne Reitsport GmbH Hinter der Jungenstr. 12

Tel.: 02 61/92 74 90 56218 Mülheim-Kärlich

Reitsport-Sattlerei Peter Weidenauer Str. 171

Tel.: 02 71/4 81 85 57076 Siegen

Reitsport Ravenschlag An der Silberkuhle 7

Tel.: 0 23 04/4 45 44 58239 Schwerte

Cheval-Reitsport Talstr. 93–95

Tel.: 0 23 51/30 17 58515 Lüdenscheid

Pferdesport Kentrup GmbH Cappelstr. 24

Tel.: 0 29 41/5 78 98 59555 Lippstadt

PLZ 6

Reitsport Frölich GmbH Bad Nauheimer Str.4

Tel.: 0 61 51/66 93 20 64289 Darmstadt

Reitsport Frölich Heidelberger Str. 25

Tel.: 0 61 64/14 61 64385 Reichelsheim

Reitsport Henrich Feldstr. 5

Tel.: 0 61 92/2 52 13 65719 Hofheim

Pferde Remise Im Schiffelland 18

Tel.: 0 68 94/87 00 11 66386 St. Ingbert

Reitsport Bassler Winzinger Str. 32

Tel.: 0 63 21/31 42 68 67433 Neustadt-Weinstr.

Reitsport Bassler Hölzengraben 6

Tel.: 06 31/4 74 78 67657 Kaiserslautern

PLZ 7

Steckenpferd In den Böden 13

Tel.: 0 70 32/7 91 21 71126 Gäufelden/Nebringen

Oettle‘s Sattelkammer Friedrichstr. 36

Tel.: 0 71 61/7 34 39 73033 Göppingen

Reitsport Rambacher Heilbronnerstr. 99

Tel. 0 71 31/74 44 00 74211Leingarten

Reitsport Rambacher Hermann-Kollmar-Str. 93

Tel.: 0 79 41/6 12 35 74613 Öhringen-Unterohrn

Reitsportsattlerei HintermayerGraf-Zeppelin-Str. 9

Tel.: 0 72 51/1 40 48 76694 Forst

Sattelkammer Breisgau Jechtinger Str. 17

Tel.: 07 61/4 76 17 10 79111 Freiburg

Reitsport Kaufmann GmbH Weilerweg 4

Tel.: 0 76 21/6 23 37 79576 Weil-Haltingen

PLZ 8

Steigbügel Zitzler GmbH Kardinal-Döpfner-Str. 4

Tel.: 0 89/28 10 68 80333 München

Reitsport Komplett Auenstr. 54

Tel.: 0 89/2 01 08 88 80469 München

Ross & Reiter Törringstr. 14

Tel.: 0 85 71/38 33 84359 Simbach/Inn

Reitsport Komplett Oberer Graben 27

Tel.: 08 21/15 17 89 86152 Augsburg

Sattelkammer Kreid Epfenhauser Str. 2

Tel.: 0 81 91/2 11 55 86899 Landsberg

Reitsport Komplett Waldhornstr. 12-14

Tel.: 0 83 31/34 54 87700 Memmingen

Reitsport Moden Kirchstr. 17

Tel.: 07 51/2 61 10 88212 Ravensburg

PLZ 9

Steigbügel GmbH Obere Wörthstr. 10

Tel.: 09 11/20 92 55 90403 Nürnberg

Krones & Müller GbR Dechbettener Str. 59a

Tel.: 09 41/99 01 01 93049 Regensburg

Steigbügel Harms Regensburger Str. 21

Tel.: 08 51/7 12 46 94036 Passau

Der Steigbügel Bahnhofstr. 6

Tel.: 0 94 21/2 27 32 94315 Straubing

Lederhaus Neumeister Oberes Tor 1

Tel.: 0 92 81/7 14 20 95028 Hof/Saale

BELGIEN

Emmers & Co BVBA Bosstraat 119

Tel.: 0032/11448529 B-3930 Hamont

Kerckhaert Ruitersport Laagstraat 3

Tel.: 00323/7715039 B-9140 Temse

DÄNEMARK

Tattersall Riduedstyr Norre Voldgade 18

Tel.: 00 45 10/13 DK-1358 Kopenhagen

FRANKREICH

Sarl Equiland 6 Rue Charles Bourseul

Tel.: 003 33 83/22 90 90 F-54136 Bouxieres aux Dames

Sellerie Tillaux 28 rue Hamelin

Tel.: 003 32 31/64 35 04 F-14130 Pont L´Eveque

Sellerie Fouilloux Impasse Cote Thiolliere

Tel.: 003 34 77/32 51 75 F-42100 Saint Etienne

Horse Center Equestra 16 Rue Henri Turner

Tel.: 003 35 61/41 30 40 F-31100 Toulouse

Sellerie Nortier 10 Rue Adrien Maitre

Tel.: 003 33/44 80 16 55 F-60120 Breteuil

Kineton Sports Equestres 6/10 Rue Mirabeau

Tel.: 003 31 40/50 60 93 F-75016 Paris

Sellerie Leprince Haras Du Chatel/Ferme La

Tel.: 003 31/64 58 96 96 F-91640 Fontenay Les Briis

IRLAND

Gerd Küst Reitsportartikel Castleview Horsewear

IRL-Oldcastle Co. Meath

ÖSTERREICH

Reitsportartikel Polak Arnsteingasse 17

Tel.: 00 43/18 93 26 48 A-1150 Wien

Reitsport Toscaninihof Toscaninihof 1

Tel.: 00 43/6 62 84 11 56 A-5020 Salzburg

Reitsport Zwerlin Weblinger Straße 35

Tel.: 00 43/3 16 25 30 00 A-8054 Graz

NIEDERLANDE

J.J. van Rijs Potgietersingel 1

Tel.: 003 11 80/63 10 33 NL-2761 LB Zevenhuisen

STA-RHO Ruitersport Werkersdijk 34-36

Tel.: 00 31 10 50/1 51 00 NL-3161 Rhoon

Drunens Ruiterhuis Grotestraat 264

Tel.: 00 31 41 63/7 37 82 NL-5151 BS Drunen

NORWEGEN

P.G. Lowenborg Sadelmaker Kr. Augusts gt. 6

Tel.: 00 47 22/20 29 49 N-0164 Oslo

SCHWEDEN

Ryttare & Häst I Lund AB Kungsgarden

Tel.: 00 46 46/5 23 22 S-24032 Flyinge

SCHWEIZ

Reiterboutique Wittich GmbH Zielstraße 63

Tel.: 00 41/5 22 12 63 68 CH-8400 Winterthur

Spirig Pferdesport St.Jacob-Str. 13

Tel.: 00 41 71/2 43 56 26 CH-9000 St. Gallen

TSCHECHISCHE REPUBLIK

Equiservis Na Celné 8

Tel.: 004 20/2 57 32 94 38 CZ-150 00 Prag

USA

Besuchen Sie uns auch im Internet: www.EURORIDING.de

European Equestrian 18820 Pacific Coast Highway

Te.: 00 13 10/4 58 14 54 Malibu, CA 90265

EURORIDING

EURORIDING 15


Aus Erfahrung gut.

Produkte der Marke

Euroriding.

16 EURORIDING

Unsere Produktlinie der

Marke Euroriding beruht auf

Erfahrung, Fachkompetenz

und den vielen täglichen

Gesprächen mit unseren

Kunden. Wir wissen, worauf

es Ihnen ankommt!

Bei Ihrem Euroriding-

Fachhändler finden Sie alles,

was Sie für Pferdehaltung,

Reit- und Fahrsport brauchen.

Große Auswahl, fachkundige

Beratung und freundlichen

Service inklusive.

Was wir nicht haben,

brauchen Sie nicht.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine