Voltigieren Veterinärmedizin Pferdehaltung - Euroriding

euroriding

Voltigieren Veterinärmedizin Pferdehaltung - Euroriding

Stiefel, Chaps und

Stiefeletten

In Wettbewerben der Kat. C

kann man schlicht und lässig

in Jodhpurhose und Stiefeletten

erscheinen, während bei

allen anderen Reitstiefel oder

Chaps zu tragen sind. Erwünscht

sind aber nur eng anliegende

Glattleder-Chaps, die

dem optischen Eindruck von

Reitstiefeln entsprechen, also

auch von gleicher Farbe wie die

Stiefeletten sein müssen.

Hauen und Stechen

In sämtlichen Spring- und Geländeprüfungen

sind Gerten

bis zu einer maximalen Länge

von 75 cm inkl. Schlag zulässig.

Für die Dressur darf die

Gerte etwas länger sein, nämlich

120 cm. Ganz ohne Gerte

- das geht! - reitet man die

Dressur bei Vielseitigkeitsturnieren.

Hier ist, wie auch

bei international ausgetragenen

Dressurwettkämpfen,

Gerteneinsatz nur auf dem

Abreiteplatz gestattet.

Etwas unübersichtlicher ist die

Lage bei den Sporen. In allen

Mit Reitstiefeln macht man

nie etwas verkehrt, aber

auch mit Glattleder-Chaps

darf

man an den Start

gehen.

Modelle: Euroriding,

Königs

Teilprüfungen von Vielseitigkeits-Wettbewerben

und sämtlichen

Prüfungen, die im Gelände

stattfinden, sind nur

stumpfe Metallsporen mit maximal

3,5 cm langem Dorn erlaubt,

in VS-Dressuren sogar

vorgeschrieben. Mit schärferer

Bewaffnung können sämtliche

sonstigen Dressur- und Springaufgaben

in Angriff genommen

Der „Rote Rock“ ist ab Kat. A erlaubt, aber erst in Springprüfungen

der Schweren Klasse so recht am Platze

werden. Der Dorn darf hier

inkl. Rädchen 4,5 cm lang

sein, außer für Ponyreiter,

da bleibt es bei 3,5 cm. Auch

scharfe Sporen billigt das

Reglement, solange sie bei

normaler Anwendung keine

Schnitt- oder Stichverletzungen

verursachen können. Dass

scharfe Sporen nur wirklichen

Könnern vorbehalten sein sollten,

versteht sich hoffentlich

von selbst.

Fazit:

Für den Einstieg in den Turniersport

reicht es eigentlich,

über den vielzitierten „zweckmäßigen

Reitanzug“ und einen

Reithelm zu verfügen. Da aber

Foto: Jacques Toffi

Während Vielseitigkeitsreiter

mit max.

3,5 cm langen Sporen

ohne Rädchen

antreten, dürfen es

bei Dressur- und Springreitern

bis zu 4,5 cm inklusive

Rädchen sein.

Modelle: Sprenger

erhältlich bei Euroriding

in der Praxis niemand so an den

Start geht, wollen wir es Ihnen

auch nicht unbedingt empfehlen.

Wenn Sie sich eine helle

Reithose und ein dunkles Jakkett

anschaffen, können Sie viele,

viele Prüfungen reiten, ohne

underdressed zu sein.

Stephan Elison

Die Kleidungsanforderungen richten sich danach

in welcher Disziplin man an den Start geht

(z.B. Dressur, Vielseitigkeit oder Springen)

und zu welcher Kategorie das Turnier zählt

(Kat. C, B oder A steht für lokale, regionale oder

überregionale Bedeutung)

Einzelheiten sind in den §§ 68 und 69 der LPO geregelt.

EURORIDING 5

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine