PDF Mediadaten SparkassenZeitung Stellenmarkt

sparkassenzeitung.de

PDF Mediadaten SparkassenZeitung Stellenmarkt

Seite 2

Anzeige

Jobs, die Sie weiterbringen,

finden Sie genau hier

im Stellenmarkt der

MEDIADATEN 2014

Anzeigenpreisliste Nr. 26 Gültig ab 1. Januar 2014

STELLENMARKT

DER SPARKASSEN-FINANZGRUPPE

STELLENMARKT

Seite 24 Nr. 41 | 76. Jahrgang | Freitag, 11. Oktober 2013

Zeit für

Veränderung!

+ Der Online-Stellenmarkt

im SparkassenZeitung Portal

ZKZ4992

Herausgegeben vom Deutschen Sparkassen- und Giroverband Nr. 39 | 76. Jahrgang | Freitag, 27. September 2013

Mit einer Bilanzsumme von über

3,6 Mrd. EUR, 736 Mitarbeitern,

rn,

44 Filialen und mehreren Kompetenz-Zentren

gehören wir zu

den größeren Sparkassen in

Rheinland-Pfalz. Gemäß unserem

Anspruch Fair. Menschlich.

Nah. stehen wir als Universalbank

unseren Privatkunden und

der mittelständischen Wirtschaft

kompetent und mit individuellem

Service zur Seite.

SparkassenZeitung

KOMMENTAR

Lockruf der Börse

Thomas Rosenhain

Es herrscht Anlagenotstand.

Und zwar sowohl für Sparkassen

als auch für deren Kunden.

Die Niedrigzinsphase

belastet. Sie treibt Anleger zu

immer höheren Risiken, damit

das Ersparte nicht durch negative

Realverzinsung ständig

schrumpft. Sichere und rentable

Anlagen sind gefragt,

und Fonds können dies bieten.

Es ist richtig, dass sich

die DekaBank neben der Produktqualität

stärker mit Knowhow

in den Vertrieb einbringt.

Denn wenn der nur in positiver

Börsenstimmung funktioniert,

kaufen die Kunden

nur dann, wenn die

Papiere am teuersten sind.

Den Sparkassen

Mehrwert bieten

Berlin Hyp. Der nun eigenständige

Immobilienfinanzierer will

sich als Verbundspezialist in

der Sparkassen-Finanzgruppe

Wochenzeitung für die Sparkassen-Finanzgruppe

www.sparkassenzeitung.de

I N H A LT

SPARKA SSENPOLITIK

Drohen weitere Pleiten? Das

überschuldete Detroit setzt andere

US-Gemeindehaushalte unter

Druck. Auch in Deutschland stehen

viele Kommunen vor einem

riesigen Schuldenberg. Seite 2

Ihre Bewerbung:

Wenn Sie diese herausfordernde

Tätigkeit anspricht und Sie die

Voraussetzungen nach § 33 KWG

erfüllen, dann freuen wir uns auf

Ihre Bewerbung.

Zurück in die Zukunft. Die britische

Regierung verkauft Anteile

an Lloyds – und deren Tochter TSB

besinnt sich auf ihre Sparkassenherkunft.

Seite 3

FINANZGRUPPE

Ein neuer zentraler Dienstleister

entsteht. Das Pfandbriefbüro

beim DSGV in Berlin unterstützt

die Gruppe künftig in relevanten

Themen, etwa beim Kapitalmarktzugang.

Seite 8

Bitte richten Sie Ihre aussagefähigen

Bewerbungsunterlagen bis

spätestens15.November2013an:

SPARKA SSEN

Verwaltungsratsvorsitzender

der Sparkasse Rhein-Haardt

Herrn Oberbürgermeister

Hans Georg Löffler

c/o Sparkasse Rhein-Haardt

Philipp-Fauth-Str. 9

67098 Bad Dürkheim

Vertrauliche Anfragen im Vorfeld

Ihrer Bewerbung beantwortet

Ihnen gerne der Vorstandsvorsitzende

der Sparkasse Rhein-

Haardt, Karl Mang,

Tel. 06322 937-30211.

Steigender Bedarf. Das Bremer

Unternehmen Salt and Pepper

sucht Partner unter den Sparkas-

sen im Norden.

Seite 10

Beratung sticht positiv hervor.

Die Sparkassen in Hamburg,

München und Berlin haben bei

einer aktue len Studie zur Alters-

vorsorgeberatung überzeugen

können. Seite 11

Auch Immobilien werden nicht

jünger. Ein Infoabend der Sparkasse

Mainz bietet Tipps zur

barrierefreien und energetischen

Modernisierung. Seite 11

dem richtigen Weg, sich um

die Interessen unserer Kun-

„Jede einzelne Sparkasse muss

profilieren. „Wir wollen zeigen,

Beratung zu kommen“, erklärte

würden im Deutschland-Achter

nur sechs rudern“.

gleitung durch die Finanz Infor-

richtung. „Die DekaBank ist auf

mit der SparkassenZeitung. Ein

schen Sparkassen- und Girovermatik

biete „eine hohe regulatorische

Sicherheit“.

ratsvorsitzender der DekaBank,

den und Berater zu kümmern“,

Loslösung von der LBB läuft bis

sagte Menzel. Diese seien durch

Jahresende, aber auf der anste-

in Leipzig die anwesenden treter der Sparkassen.

ten sieben Monaten steht beim

Real in München erfolge bereits Die DekaBank sei im Umbau,

dem Strich eine Nettovertriebs-

fen. „Wir müssen wieder stärker

Ver-

zeigten erste Erfolge. In den ers-

VERMISCHTES

leistung von mehr als fünf Mil-

den Sinn für das Wertpapierge-

Wertpapierprojekt Wege aufge-

schäft in den Köpfen der Berater

LBB und Berlin Hyp hinter uns zeigt, Sparkassen von der Regu-

beleben“, so Menzel.

lassen“, kündigte Bettink an.

IMPRESSUM Seite 20

dass die neue Berlin Hyp ein

breiteres Leistungsspektrum

bietet“, erklärte Aufsichtsratschef

Jan Bettink im Interview

neues rotes Logo unterstreicht

die Nähe zu den Sparkassen. Die

henden Immobilienmesse Expo

der Wechsel: „Ab diesem Zeitpunkt

werden wir die alte Welt

der gemeinsam organisierten

Immobilienfinanzierung von

Wertpapiergeschäft

Jeder muss mitmachen

Auf der Deka-Vorständetagung in Leipzig sieht Verwaltungsratschef Fahrenschon

eine Trendwende im Wertpapiervertrieb. Nun seien die Sparkassen gefordert.

Interview auf Seite 6

Thomas Rosenhain

W

Das Geld im Sparschwein vermehrt

sich nicht – im Gegenteil. Foto: dpa

ann, wenn nicht jetzt,

ist die Zeit, dem Wertpapiergeschäft

der

Sparkassen einen großen Schub

zu geben?“ Das fragte Georg Fahrenschon,

Präsident des Deut-

bands (DSGV) und Verwaltungs-

auf der Deka-Vorständetagung

um die Sparkassen besser im

Wertpapiervertrieb zu unterstützen.

Der DSGV habe mit dem

lierungsflut zu entlasten. „Ich

sehe hier die große Chance,

die Wertpapierberatung im

Deutsche Sparer sind die Verlierer

Niedrigzins. Um über acht Prozent hat sich das Geldvermögen weltweit vermehrt

– allerdings nicht in Deutschland, so eine aktuelle Studie

Thomas Schindler

D

(EZB) konterkariert die Vermö-

das summiert sich auf insge

ie Niedrigzinspolitik der

samt 5,8 Milliarden Euro pro

Europäischen Zentralbank

hingegen profitieren mit 134

gensbildung der Bundesbürger.

Das Geldvermögen privater

Haushalte in Deutschland

„Das Ergebnis ist eindeutig: In

globalen Vergleich, trotz einer

schen Zinsgewinnen und -ver

Sparquote von mehr als zehn

lusten privater Haushalte im

Jahr 2012 negativ, im Rest der

der Allianz verlieren die Deut-

positiv“, heißt es im „Allianz

schen durch die Vorgaben der

wuchs deutlich geringer als im

Deutschland war der Saldo zwi

Prozent.

Laut Weltvermögensbericht

Rahmen des Finanzkonzepts

zu praktizieren und damit zu

einer qualitativ hochwertigen

Harald Menzel, Vorstandsvorsitzender

der Sparkasse Mittelsachsen.

Auch die Prozessbe-

Fahrenschon und Deka-Vorstandschef

Michael Rüdiger

Fondsgeschäft des Wertpapierhauses

der Sparkassen unter

liarden Euro – nach negativen

zwei Milliarden Euro im Vorjahr.

Doch Fahrenschon betonte,

dass am bisherigen Erfolg nur

rund zwei Drittel der Institute

EZB pro Kopf jährlich 71 Euro;

Jahr. Die Krisenländer im Süden

Euro je Einwohner, die Bewoh

ner Spaniens gar mit 245 Euro.

Europäischen Währungsunion

Global Wealth Report 2013“.

Der Deka-

Vorstand ste lte

sich in Leipzig

den Fragen der

Sparkassen (von

links): Michael

Rüdiger, Oliver

Behrens, Georg

Stocker, Matthias

Danne und

Martin Mü ler.

Foto: DekaBank

aus der Gruppe beteiligt seien.

ihren Beitrag leisten“, forderte

Fahrenschon. Sonst sei dies, „als

Lob gab es für die Neuaus-

die Finanzkrise verunsichert,

und die Vertriebsunterstützung

der Deka könne hier bei einer

„mentalen Auffrischung“ hel-

Berichte auf Seite 4

Fast a les lief positiv. Iris Becker,

Mitarbeiterin der Sparkasse

Bochum, war fast ein Jahr lang

auf eigene Faust unterwegs und

bereiste dabei sieben Länder auf

drei Kontinenten. Seite 12

Helfen Sie F beim Schutz der Lebensräume von Panda und anderen Tierarten weltweit. Infos unter wwf.de

ten die deutschen Sparer zu den

Verlierern.

Fortsetzung auf Seite 2

Seite 20

Da ein Mitglied des Vorstandes zum 30.06.2014

aus Altersgründen in den Ruhestand geht, suchen

wir seine Nachfolgerin bzw. seinen Nachfolger.

Vorstandsmitglied (m/w)

Ihre Aufgaben:

Gemeinsam mit dem Vorstandsvorsitzenden und

einem weiteren Vorstandsmitglied tragen Sie die

Verantwortung für die Leitung und die strategische

Ausrichtung der Sparkasse mit dem Ziel, die

Position der Sparkasse als die führende Adresse im

Geschäftsgebiet zu sichern und weiter auszubauen.

Ihre Aufgabe ist es, die Marktpotenziale in

unserem Geschäftsgebiet unter Berücksichtigung

der Wachstums- und Ertragsziele sowie der Risiko-

politik unseres Hauses

systematisch zu erschließen.

Ihre Zuständigkeiten ergeben sich aufgrund Ihrer

fachlichen Kompetenzen und werden im Rahmen

eines Strukturprozesses festgelegt.

Ihr

Profil:

Für diese Schlüsselfunktion stellen wir uns eine

Führungspersönlichkeit mit qualifizierter Ausbi

und umfangreicher Berufspraxis vor. Dur

soziale

Kompetenz und Argumentationss

gewinnen Sie die Akzeptanz Ihrer

Gesprächspart

Sie verfügen über eine

schnelle Auffassung

analytische Begabung sowie die

Fähigkeit,

tive Wege zu gehen und

Entscheidungen ak

zusetzen. Nicht zuletzt überzeugen Sie Mitarb

durch Ihren motivierenden und ergebnisorie

Führungsstil.

Wir bieten Ihnen:

Eine Anstellung auf Grundlage eines Privatdie

vertrages für

die Dauer von 5 Jahren, der sich an

den Vergütungsrichtlinien inien des Sparkassenverbandes

Rheinland-Pfalz orientiert.

Herausgeber:

Deutscher Sparkassen- und Giroverband e. V.,

Charlottenstr. 47, 10117 Berlin.

Chefredaktion:

Oliver Fischer, Peter Mü ler (stv.).

Art Director:

Joachim Leutgen.

Redaktion:

Dr. Peter-Christoph Becker, Silvia Besner,

Alexander Hartberg, Thomas Rosenhain

Lektorat: Renate Jührend und Marion Mühlbradt,

Charlottenstr. 47, 10117 Berlin,

Tel. +49 (0) 30/2 02 25-5153 /-5149,

E-Mail: sparkassenzeitung@dsgv.de

Adresse des Portals:

sparkassenzeitung.de

Videos der Redaktion:

youtube.de/sparkassenzeitung

Verlag:

Deutscher Sparkassen Verlag GmbH,

Am Wa lgraben 115, 70565 Stuttgart,

Objektleitung: Gerhard Baumgartl,

Tel. +49 (0) 711/782-1235, Fax -1288;

Herste lung: Thorsten Egeler.

Stellenanzeigen:

Margarete Werdermann, +49 711 782-1164, Fax -2080.

E-Mail: ste lenmarkt@dsv-gruppe.de

Internet: http: /www.sparkassenzeitung.de

Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 25 vom 1.1.2013.

Anzeigen- und Druckvorlagenschluss: jeweils Montag,

bis 12 Uhr, vor Erscheinen. Ste lenangebote und

„Kleine Anzeigen“ nur für Institute und Mitarbeiter/

innen innerhalb der Sparkassen-Finanzgruppe

Produkt- und Imageanzeigen aus der

Sparkassen-Finanzgruppe:

Deutscher Sparkassen Verlag GmbH

Anneli Baumann, Tel. +49 711 782-1278, Fax -2080.

E-Mail: anneli.baumann@dsv-gruppe.de Anzeigen-

te Nr. 18 vom 1.1.2013. Anzeigen- und

Druckvorlagenschluss eine

Woche vor Erscheinen.

Produkt- und Imageanzeigen außerhalb

der Sparkassen-Finanzgruppe:

rlagsbüro Sto l GmbH, Aalstraße 9, 82266 Inning/

Bachern, Anzeigenverkauf: Henriette Sto l-Loof,

l. +49 8143 9315-13, Fax +49 8143 9315-93

:

thar Barthel, lothar.barthel@dsv-gruppe.de;

l. +49 711 782-1693,

Fax -2966;

Luise Dingler, luise.dingler@dsv-gruppe.de,

l. +49 711 782-1252,

Fax -2966,

itung erscheint freitags. Jahrespreis 149 €

(Print), 199 € (Print + Online) inkl. Versandkosten

und MwSt. bei Jahresvorausrechnung (Lieferung

innerhalb Deutschland, Schweiz, Österreich).

Abbeste lungen zum Jahresende mit einer vier-

Frist.

von sparkassenzeitung.de erhalten

Zugang zum Online-Angebot sowie den wöchentlich

erscheinenden Newsletter.

Beste lungen unter www.

sparkassenzeitung.de oder fachmedien@dsv-gruppe.de

enZeitung Portal:

versichern mit der Abgabe des Manu-

Befugnis über die urheber-

chtlichen Nutzungsrechte an ihren

Beiträgen inkl.

Reproduktionsvorlagen. Zudem

Verlag von Rechten Dritter frei und

umen ihm das unbeschränkte ausschließliche

rvielfältigung und Verbreitung sowie

der unkörperlichen Wiedergabe der

Beiträge auch

rwertung in anderen, z. B. elektronischen

r unverlangt eingesandte Manu-

s und sonstige Unterlagen haftet der

rlag nicht. Die mit Namen oder mit Initialen

Beiträge geben die Meinung des

Autors, aber nicht unbedingt der

Redaktion oder

des Herausgebers wieder.

itung und a le in ihr enthaltenen

Beiträge,

bellen, len, Übersichten, Abbildungen und

Fotos sind

urheberrechtlich geschützt. Jede

Verwertung

außerhalb der Grenzen des Urheberrechtsgesetzes

ist ohne Zustimmung des

Verlags unzulässig. Dies

Vervielfältigungen, Überset-

zungen, Mikroverfilmungen und die Einspeiche-

rung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.

Nachdruck nur mit Erlaubnis der

Redaktion.

Bechtle Verlag&Druck Esslingen,

Zeppelinstr. 116, 73730 Esslingen,

Tel: +49 711 9310-0.

ISSN 1612-3743.

Druck:

SparkassenZeitung.

Jeden Freitag neu und

jederzeit im Internet auf

www.sparkassenzeitung.de

IMPRESSUM


Die Sparkassen-Finanzgruppe in Zahlen

422 Sparkassen mit

15.295 Geschäftsstellen

7 Landesbankkonzerne und DekaBank

10 Landesbausparkassen

11 öffentliche regionale Erstversicherungsgruppen

4 Leasing-Gesellschaften

4 Factoring-Gesellschaften

70 Kapitalbeteiligungs-Gesellschaften

mit insgesamt über 354.500

Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern

(Stand Juni 2013)

Mediainformationen 2014

2


SparkassenZeitung Stellenmarkt

Titelporträt

Wirtschaftszeitung für die Sparkassen-Finanzgruppe

Kurzcharakteristik:

Die SparkassenZeitung wird im 77. Jahrgang herausgegeben. Sie ist

die Wirtschafts- und Finanzzeitung für die Manager und Ent scheider in

den Mitgliedsinstituten der Sparkassen-Finanzgruppe. Die Sparkassen-

Zeitung informiert über das aktuelle Geschehen an den Finanzmärkten

und gibt interessante Hintergrundinformationen.

Die SparkassenZeitung hat bei den wichtigen Entscheidern in der

Sparkassen-Finanzgruppe und bei anderen Banken einen sehr hohen

Stellenwert. Annähernd 100 % der Auflage sind abonniert. Die

SparkassenZeitung bietet Ihnen eine zielgenaue Ansprache.

Zielgruppe:

Gesamte Sparkassen-Finanzgruppe: Vorstände, Vorstandssekretariate,

Personalabteilungen, Referenten, Hauptstellen-, Zweigstellen-,

Ressort- und Abteilungsleiter sowie alle Mitarbeiter/-innen. Außerdem:

Kommunen, Behörden, Universitäten, Firmen, Unternehmens- und

Personalberater sowie Privatpersonen.

Erscheinungsweise:

1 x wöchentlich jeweils freitags

(Verschiebungen durch Feiertage sind möglich)

Web-Adresse (URL):

www.sparkassenzeitung.de

Druckauflage:

6.386 (III. Quartal 2013, IVW-geprüft)

Herausgeber:

Deutscher Sparkassen- und Giroverband e. V., Berlin

Verlag:

Deutscher Sparkassen Verlag GmbH

Am Wallgraben 115, 70565 Stuttgart

Telefon +49 711 782-0

www.dsv-gruppe.de

Format:

Zeitungsformat:

285 mm x 400 mm (Breite x Höhe)

Satzspiegel im Stellenmarkt: 246 mm x 339 mm (Breite x Höhe)

4 Spalten à 58 mm (Breite) im Stellenmarkt

Anzeigenverkauf:

Margarete Werdermann

Telefon +49 711 782-1164

Telefax +49 711 782-2080

E-Mail: stellenmarkt@dsv-gruppe.de

Mediainformationen 2014

3


SparkassenZeitung Stellenmarkt

Anzeigenpreisliste Nr. 26 – gültig ab 1.1.2014

Wirtschaftszeitung für die Sparkassen-Finanzgruppe

Stellenangebote, Kleine Anzeige und Nachrufanzeigen nur für

Mitgliedsinstitute und Mitarbeiter/-innen der Sparkassen-Finanzgruppe.

Stellenangebote:

Anzeigenformate und Grundpreise pro mm Anzeigenhöhe

1-spaltig (58 mm): 3,20 €

2-spaltig (121 mm): 6,40 €

3-spaltig (184 mm): 9,60 €

4-spaltig (246 mm): 12,80 €

Anzeigenformat:

1/1 Seite 246 mm x 339 mm (Breite x Höhe): 4.120,00 €

Farbzuschlag:

Sparkassenrot (aufgebaut aus 100% Magenta / 100 % Yellow): 300,00 €

Alle anderen Farben bis einschließlich 4-farbig: 600,00 €

Rabatte:

Für eine Doppelschaltung (Wiederholung in der Folgewoche) gewähren

wir einen Rabatt von 50 % auf den Schwarz-Weiß-Preis der Wiederholungsanzeige,

ohne weitere Abzüge.

Mittlervergütung:

15 %

Private Stellengesuche:

Preis pro Zeile – ca. 75 Zeichen: 14,50 €

Kleine Anzeigen:

Preis pro Zeile – ca. 35 Zeichen: 14,50 €

Traueranzeigen in der SparkassenZeitung:

Anzeigenformate und Grundpreise pro mm Anzeigenhöhe

2-spaltig (96 mm): 6,00 €

3-spaltig (146 mm): 9,00 €

4-spaltig (196 mm): 12,00 €

5-spaltig (246 mm): 15,00 €

Zahlungsbedingungen:

Innerhalb von 14 Tagen – rein netto, ohne Skontoabzug

Der Anzeigenpreis wird nach Erscheinen der Anzeige im

Lastschriftverfahren eingezogen.

Bei Rechnungsstellung: Baden-Württembergische Bank,

Kontonummer: 1 366 860, BLZ: 600 501 01.

IBAN: DE39 6005 0101 0001 3668 60, BIC: SOLADEST

Sie erhalten zur Prüfung und Freigabe Ihrer Stellenanzeige einen Korrekturabzug. (Zwei sind kostenlos, weitere Korrekturabzüge sind kostenpflichtig)

Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen für Anzeigen und Fremdbeilagen. Allen Preisen ist der jeweils gültige Mehrwertsteuersatz hinzuzurechnen.

Mediainformationen 2014

4


SparkassenZeitung Stellenmarkt

Musterlayouts nach gültigem CD

Wirtschaftszeitung für die Sparkassen-Finanzgruppe

Flexibles Format:

Die Personalanzeigen können sowohl in der Breite als auch in der Höhe

angepasst werden.

Formatvarianten

Flexibles Layout:

Für die Personalanzeigen stehen unterschiedliche Gestaltungsmöglichkeiten

zur Verfügung. So kann der Einsatz von Rot unterschiedlich stark

sein und wahlweise kann ein Bild eingesetzt werden. Darüber hinaus

ist auch eine Schwarz-Weiß-Darstellung möglich.

Layoutvarianten

1 2 3 4 5 6

Wir beraten Sie gerne:

Margarete Werdermann

Telefon +49 711 782-1164

Telefax +49 711 782-2080

E-Mail: stellenmarkt@dsv-gruppe.de

Mediainformationen 2014

5


SparkassenZeitung Stellenmarkt

Terminplan Januar bis Dezember 2014

Wirtschaftszeitung für die Sparkassen-Finanzgruppe

Aus gabe

1+2

Erscheinungstermin

2014

Anzeigen- und

Druckunterlagenschluss

2014

(bis 12 Uhr)

10.01. Fr 03.01.

3 17.01.

13.01.

4 24.01. 20.01.

5 31.01. 27.01.

6 07.02. 03.02.

7 14.02. 10.02.

8 Fr 21.02. 17.02.

9 28.02. Mo 24.02.

10 07.03. 03.03.

11 14.03. 10.03.

12 21.03. 17.03.

13 28.03. 24.03.

14 04.04. 31.03.

15 11.04. 07.04.

16 Do 17.04. Fr 11.04.

17 Fr 25.04. Do 17.04.

Aus gabe

Erscheinungstermin

2014

Anzeigen- und

Druckunterlagenschluss

2014

(bis 12 Uhr)

18

02.05. Fr 25.04.

19 09.05.

05.05.

20 16.05. Mo 12.05.

21 23.05. 19.05.

22 30.05. Fr 23.05.

23 06.06. Mo 02.06.

24 13.06.

06.06.

Fr

25 20.06. 13.06.

26 Fr 27.06.

23.06.

27 04.07. 30.06.

28 11.07. 07.07.

29 18.07. 14.07.

30 25.07. Mo 21.07.

31 01.08. 28.07.

32 08.08. 04.08.

33 15.08. 11.08.

34 22.08. 18.08.

Aus gabe

Erscheinungstermin

2014

Anzeigen- und

Druckunterlagenschluss

2014

(bis 12 Uhr)

35

29.08.

25.08.

36 05.09. 01.09.

37 Fr 12.09. Mo 08.09.

38 19.09. 15.09.

39 26.09. 22.09.

40 Do 02.10. Fr 26.09.

41

10.10.

06.10.

42 17.10. 13.10.

43 24.10. 20.10.

44 31.10. 27.10.

45 07.11. 03.11.

46 Fr 14.11. Mo 10.11.

47 21.11. 17.11.

48 28.11. 24.11.

49 05.12. 01.12.

50 12.12. 08.12.

51 19.12. 15.12.

Mediainformationen 2014

6


SparkassenZeitung Portal Stellenmarkt

Preisliste Online

Stellenmarkt Online: immer auf dem neuesten Stand

Der Stellenmarkt der Sparkassen-Finanzgruppe ist eingebunden in

das Infoportal (www.sparkassenzeitung.de) der Sparkassen Zeitung.

Gemeinsam mit dem Sparkasse Managermagazin Online und Betriebswirtschaftliche

Blätter Online erscheint diese als täglich aktualisierte

Ergänzung zur Printausgabe. Der Mehrwert für die (lt. Leseranalyse)

ca. 52.000 Leser der SparkassenZeitung: Die Wochen zeitung wird

online zur Tageszeitung und bietet eine klare und hoch wertige Ziel -

gruppenansprache ohne Streuverlust. Die Buchung und Aktivierung

Ihres Stellenangebotes im Stellenmarkt Online ist jederzeit möglich.

Schnell – aktuell – zielführend.

Werden in einer Stellenanzeige mehrere Positionen ausgeschrieben, so

wird von uns für jede Position eine separate Anzeige ins Netz gestellt

und separat berechnet. Für reine Online-Anzeigen jeweils 400,00 €.

Für eine Kombi-Anzeige (Print + Online) werden für die erste Position

300,00 € und für jede weitere Position je 150,00 € berechnet.

Preise sind nicht rabattfähig

Stellenangebote Kombi Print und Internet:

Einstellung im Internet für maximal vier Wochen unter

www.sparkassenzeitung.de

Preis für die Internetanzeige: 300,00 € zusätzlich zur Printanzeige.

Stellenangebote nur im Internet:

Einstellung der Anzeigen für maximal vier Wochen unter

www.sparkassenzeitung.de

Preis für die Internetanzeige: 400,00 €

Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen für Anzeigen und Fremdbeilagen. Allen Preisen ist der jeweils gültige Mehrwertsteuersatz hinzuzurechnen.

Mediainformationen 2014

7


SparkassenZeitung Stellenmarkt

Wirtschaftszeitung für die Sparkassen-Finanzgruppe

Informationsblatt digitale Druckunterlagen 2014

Bechtle Verlag & Druck

Zeppelinstraße 116

73730 Esslingen

Telefon +49 711 9310-318

Digitale Anzeigenvorlagen Zeitung (Coldset):

Die Anzeigengröße in der Vorlage muss mit der gebuchten Anzeige übereinstimmen (kein Anschnitt).

s/w-Anzeigen

Farbanzeigen

Tonwertbereich 5 % bis 90 % 5 % bis 90 %

Max. Farbdeckung – 240 %

Strichbreite mind. 0,25 pt mind. 0,25 pt

ICC-Profil ICC-Graustufenprofil: Gray General ICC-Farbprofil: ISO newspaper 26 v4

Kann angefordert werden unter:

sparkassenzeitung@bechtle-online.de

Farbraum – CMYK, keine Sonderfarben erlaubt

Umwandlung von Sparkassenrot HKS13 in CMYK: 0/100/100/0

Auflösung Graustufen: 220 ppi,

Strichzeichnungen: 1200 ppi

Halbtonbilder: 220 ppi,

Strichzeichnungen: 1200 ppi

Die Angaben erfüllen mindestens die Richtlinien für Anzeigen des Bundesverbandes Druck. Für 4c-Anzeigen wird zusätzlich ein Farbproof für Zeitungsdruck

benötigt. Liegt dieser Farbproof für Zeitungsdruck nicht termingerecht vor, können wir die Farbverbindlichkeit des Druckmotivs nicht gewährleisten.

Mediainformationen 2014

8


SparkassenZeitung Stellenmarkt

Informationsblatt digitale Druckunterlagen 2014

Wirtschaftszeitung für die Sparkassen-Finanzgruppe

Kontakt:

Ankündigungen, Auskünfte, Abstimmungen usw. bei Übermittlung

digitaler Druckunterlagen über:

Telefon +49 711 9310-318

Telefax +49 711 9310-489

E-Mail: sparkassenzeitung@bechtle-online.de

Bei Farbanzeigen senden Sie uns bitte per Post einen farbverbindlichen

Proof für Zeitungsdruck an:

Bechtle Verlag & Druck

Produktion Sparkassenzeitung

Zeppelinstraße 116

73730 Esslingen

Datenanlieferung:

Bitte liefern Sie uns treiberunabhängige PDF-Daten (PDF/X-1a bzw.

PDF/X-3). Bei der PDF-Erstellung müssen Schriften vollständig

ein gebunden werden. Untergruppen sind nicht erlaubt. Bei Lieferung

offener Daten bitte vorab Kontakt mit der oben aufgeführten Adresse

aufnehmen.

Schriften:

Verwenden Sie bitte immer die Originalschriftschnitte der beauftragten

Schriften mit Originalnamen. Wir empfehlen die Verwendung von

Open-Type-Schriften.

Bezeichnung der Dokumente/Ordner:

Benennen Sie bitte den Ordner, den Sie uns senden, wie folgt:

Erscheinungstermin, Titel und Kundenname

(z. B.: DSV_2_07_2014_SparkassenZeitung_Kundenname)

Bitte verwenden Sie für jede Anzeige einen Ordner

Proofs:

Zur korrekten Farbwiedergabe benötigen wir farbverbindliche Digitalproofs

für Zeitungsdruck, die mit der korrekten ICC-Profilierung der

entsprechenden Produktionsparameter (s. oben) erstellt wurden.

Farbverbindliche Digitalproofs und Farblaserausdrucke.

Mediainformationen 2014

9


Allgemeine Geschäftsbedingungen

für Anzeigen und sonstige Werbemittel in Zeitschriften und ihren elektronischen Ausgaben

1. Anzeigenauftrag

1.1. „Anzeigenauftrag“ ist der Vertrag zwischen Verlag und Auftraggeber über die Veröffentlichung

einer oder mehrerer Anzeigen oder anderer Werbemittel (im folgenden Anzeige)

von Werbungtreibenden oder sonstigen Inserenten als Auftraggeber (im folgenden AG) in

einer Zeitschrift, einem ePaper oder einem eMagazin zum Zweck der Verbreitung.

1.2. „ePaper“ ist eine ausschließlich in elektronischer Form, ohne Trägermedium verbreitete

Ausgabe einer Zeitung oder Zeitschrift, deren redaktioneller und werblicher Inhalt

(ungeachtet etwaiger Zusatzfunktionen, die sich unmittelbar aus den technischen

Nutzungsmöglichkeiten ergeben, z. B. Verlinkungen) weitgehend identisch ist mit der

gleichnamigen Printausgabe und die im Hinblick auf die darin enthaltenen Anzeigen

gemeinsam mit der Printausgabe vermarktet wird.

1.3. „eMagazine“ ist eine ausschließlich in elektronischer Form ohne Trägermedium verbreitete

Publikation, deren redaktioneller und werblicher Inhalt in der Regel eigen ­

ständig ist (auch vom Inhalt einer etwaigen gleichnamigen Printausgabe einer Zeitschrift

abweicht) und die im Hinblick auf die darin enthaltenen Anzeigen eigen ständig

(unabhängig von einer etwaigen gleichnamigen Printausgabe) vermarktet wird.

2. Anzeige und sonstige Werbemittel

2.1. Eine Anzeige kann aus einem oder mehreren der genannten Elemente bestehen:

• aus einem Bild oder Text,

• aus Tonfolgen und Bewegtbildern,

• aus einer sensitiven Fläche, die bei Anklicken die Verbindung mittels einer vom AG

genannten Online- und Mobile-Adresse zu weiteren Daten herstellt, die im Bereich des

AGs oder eines Dritten liegen.

2.2. Anzeigen, die auf Grund ihrer Gestaltung nicht als solche erkennbar sind, werden durch

den Verlag kenntlich gemacht.

2.3. Für die Veröffentlichung von Anzeigen kommen grundsätzlich die Formate in Frage,

die in der jeweils gültigen Preisliste ausgewiesen sind. Sonderwerbeformen sind nach

Rücksprache und Prüfung durch den Verlag möglich.

3. Abschluss

3.1. Ein „Abschluss“ ist ein Vertrag über die Veröffentlichung mehrerer Anzeigen unter

Beachtung der dem Werbungtreibenden gemäß Preisliste zu gewährenden Rabatte,

wobei die jeweiligen Veröffentlichungen auf Abruf des Auftraggebers erfolgen. Rabatte

werden nicht gewährt für Unternehmen, deren Geschäftszweck unter anderem darin

besteht, für verschiedene Werbungtreibende Anzeigenaufträge zu erteilen, um eine

gemeinsame Rabattierung zu beanspruchen. Ist im Rahmen eines Abschlusses das Recht

zum Abruf einzelner Anzeigen eingeräumt, so ist der Auftrag innerhalb eines Jahres seit

Erscheinen der ersten Anzeige abzuwickeln, sofern die erste Anzeige innerhalb eines

Jahres nach Vertragsschluss abgerufen und veröffentlicht wird.

3.2. Werden einzelne oder mehrere Abrufe eines Abschlusses aus Umständen nicht erfüllt, die

der Verlag nicht zu vertreten hat, so hat der Auftraggeber, unbeschadet etwaiger weiterer

Rechtspflichten, den Unterschied zwischen dem gewährten und dem der tatsächlichen

Abnahme entsprechenden Nachlass dem Verlag zu erstatten.

Der Auftraggeber hat, wenn nichts anderes vereinbart ist, rückwirkend Anspruch

auf den seiner tatsächlichen Abnahme von Anzeigen innerhalb eines Jahres entsprechenden

Nachlass.

3.3. Wird für konzernverbundene Unternehmen eine gemeinsame Rabattierung beansprucht,

ist der schriftliche Nachweis des Konzernstatus des Werbungtreibenden erforderlich.

Konzernverbundene Unternehmen im Sinne dieser Bestimmung sind Unternehmen,

zwischen denen eine kapitalmäßige Beteiligung von mindestens 50 Prozent besteht.

Der Konzernstatus ist bei Kapitalgesellschaften durch Bestätigung eines Wirtschaftsprüfers

oder durch Vorlage des letzten Geschäftsberichtes, bei Personengesellschaften

durch Vorlage eines Handelsregisterauszuges nachzuweisen.

Der Nachweis muss spätestens bis zum Abschluss des Insertionsjahres erbracht werden.

Ein späterer Nachweis kann nicht rückwirkend anerkannt werden.

Konzernrabatte bedürfen in jedem Fall der ausdrücklichen, schriftlichen Bestätigung

durch den Verlag. Konzernrabatte werden nur für die Dauer der Konzernzugehörigkeit

gewährt. Die Beendigung der Konzernzugehörigkeit ist unverzüglich anzuzeigen; mit der

Beendigung der Konzernzugehörigkeit endet auch die Konzernrabattierung.

4. Tatsächliche Abdruckhöhe

Sind keine besonderen Größenvorschriften gegeben, so wird die nach Art der Anzeige

übliche, tatsächliche Abdruckhöhe der Berechnung zugrunde gelegt.

5. Ablehnungsbefugnis

5.1. Der Verlag behält sich vor, Anzeigen – auch einzelne Abrufe im Rahmen eines

Abschlusses – abzulehnen, wenn

• deren Inhalt gegen Gesetze oder behördliche Bestimmungen verstößt oder

• deren Inhalt vom Deutschen Werberat in einem Beschwerdeverfahren beanstandet

wurde oder

• deren Veröffentlichung für den Verlag wegen des Inhalts, der Gestaltung, der Herkunft

oder der technischen Form unzumutbar ist

• Anzeigen, die Werbung Dritter oder für Dritte enthält.

5.2. Aufträge für sonstige Werbemittel in Zeitschriften sind für den Verlag erst nach Vorlage

des Musters und dessen Billigung bindend.

5.3. Anzeigen, die Werbung Dritter oder für Dritte enthalten (Verbundwerbung), bedürfen in

jedem Einzelfall der vorherigen schriftlichen Annahmeerklärung des Verlages. Diese

berechtigt den Verlag zur Erhebung eines Verbundaufschlages. Die Ablehnung einer

Anzeige oder eines anderen Werbemittels wird dem Auftraggeber unverzüglich mitgeteilt.

Mediainformationen 2014

10


5.4. Der Verlag ist berechtigt, die Schaltung der Anzeige in elektronischen Ausgaben

vorübergehend zu unterbrechen, falls ein hinreichender Verdacht auf rechtswidrige

Inhalte der Website vorliegt, auf die der Hyperlink in der Anzeige verweist. Dies gilt

insbesondere in den Fällen der Ermittlungen staatlicher Behörden oder einer

Abmahnung eines vermeintlich Verletzten, es sei denn, diese ist offensichtlich

unbegründet. Der AG wird über die Sperrung unterrichtet und hat die vermeintlich

rechtswidrigen Inhalte unverzüglich zu entfernen oder deren Rechtmäßigkeit

darzulegen und ggf. zu beweisen. Der Verlag kann dem AG anbieten, die Anzeige

durch eine andere Anzeige und/oder durch einen Hyperlink auf eine andere Website

zu ersetzen. Die insoweit entstehenden Mehrkosten können dem AG nach Nachweis

durch den Verlag in Rechnung gestellt werden; die Entscheidung darüber obliegt dem

Verlag. Die Sperrung ist aufzuheben, sobald der Verdacht entkräftet ist.

5.5. Der Verlag ist insbesondere berechtigt, eine bereits veröffentlichte Anzeige aus der

elektronischen Ausgabe zurückzuziehen, wenn der AG nachträglich unabgesprochene

Änderungen der Inhalte der Anzeige vornimmt oder die URL der Verlinkung ändert

oder der Inhalt der Website, auf die verlinkt ist, wesentlich verändert ist. In diesem Fall

steht dem AG keine kostenfreie Ersetzungsbefugnis zu, wobei der Verlag seinen

vereinbarten Vergütungsanspruch behält.

6. Druckunterlagen für Zeitschriften

6.1. Aufträge für Anzeigen mit besonderen Platzierungswünschen müssen so rechtzeitig

beim Verlag eingehen, dass dem AG noch vor Anzeigenschluss mitgeteilt werden

kann, wenn der Auftrag auf diese Weise nicht auszuführen ist. Rubrizierte Anzeigen

werden in der jeweiligen Rubrik abgedruckt, ohne dass dies der ausdrücklichen

Vereinbarung bedarf.

6.2. Für die rechtzeitige Lieferung und die einwandfreie Beschaffenheit geeigneter

Druck unterlagen oder sonstige Werbemittel in Zeitschriften ist allein der AG

verantwortlich. Bei der Anlieferung von digitalen Druckunterlagen ist der AG

verpflichtet, ordnungs gemäße, insbesondere dem Format oder den technischen

Vorgaben des Verlages entsprechende Vorlagen für Anzeigen rechtzeitig vor

Schaltungsbeginn anzuliefern.

6.3. Kosten des Verlages für vom AG gewünschte oder zu vertretende Änderungen der

Druckvorlagen hat der Auftraggeber zu tragen.

Vereinbart ist die für den belegten Zeitschriftentitel nach Maßgabe der Angaben in

der Preisliste sowie in der Auftragsbestätigung übliche Beschaffenheit der Anzeigen

oder sonstigen Werbemittel im Rahmen der durch die Druckunterlagen gegebenen

Möglichkeiten. Dies gilt nur für den Fall, dass der AG die Vorgaben des Verlages zur

Erstellung und Übermittlung von Druckunterlagen einhält.

6.4. Entspricht die Veröffentlichung der Anzeige nicht der vertraglich geschuldeten

Beschaffenheit bzw. Leistung, so hat der AG Anspruch auf Zahlungsminderung oder

eine einwandfreie Ersatzanzeige, aber nur in dem Ausmaß, in dem der Zweck der

Anzeige beeinträchtigt wurde.

6.5. Der Verlag hat das Recht, eine Ersatzanzeige zu verweigern, wenn

• diese einen Aufwand erfordert, der unter Beachtung des Inhalts des Schuldverhältnisses

und der Gebote von Treu und Glauben in einem groben Missverhältnis zu

dem Leistungsinteresse des Auftraggebers steht, oder

• diese für den Verlag nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich wäre.

Lässt der Verlag eine ihm für die Ersatzanzeige gestellte angemessene Frist

verstreichen oder ist die Ersatzanzeige erneut nicht einwandfrei, so hat der Auftraggeber

ein Recht auf Zahlungs minderung oder Rückgängigmachung des Auftrages. Bei

unwesentlichen Mängeln der Anzeige ist die Rückgängigmachung des Auftrags

ausgeschlossen. Reklamationen bei nicht offensichtlichen Mängeln müssen binnen

eines Jahres ab dem gesetzlichen Verjährungs beginn geltend gemacht werden.

7. Bereitstellung Anzeigen für elektronische Ausgaben

7.1. Der AG ist verpflichtet zur vollständigen Anlieferung einwandfreier und geeigneter

Anzeigen für elektronische Ausgaben (Banner, Ziel-URL, Alt-Text und ggf. Motivpläne)

in der endgültigen digitalen Form bis spätestens fünf Werktage vor dem vereinbarten

ersten Veröffentlichungstermin an den Verlag per E-Mail. Für Sonderwerbeformen gilt

eine Frist von zehn Werktagen.

7.2. Sind die Dateien auf dem Server des AG oder eines Dritten abgespeichert, teilt der AG

unter Berücksichtigung der zuvor genannten Bedingungen die URL der zu schaltenden

Anzeige mit.

7.3. Etwaige Abweichungen sind mit dem Verlag unverzüglich in Textform abzustimmen.

Das Vorstehende gilt sinngemäß auch für die vom AG genannten Adressen, auf die die

Anzeige verweisen soll.

7.4. Für erkennbar ungeeignete oder beschädigte Anzeigen fordert der Verlag Ersatz an.

Bei nicht ordnungsgemäßer, insbesondere verspäteter Anlieferung oder nachträglicher

Änderung wird keine Gewähr für die vereinbarte Verbreitung der Anzeige

übernommen.

7.5. Will der AG nach Ablauf der vorstehenden Fristen Anzeigen austauschen oder

verändern oder von einem evtl. bestehenden Motivplan abweichen, wird der Verlag

prüfen, ob diese Änderungen bzgl. des ursprünglich vereinbarten Veröffentlichungstermins

noch vorgenommen werden können. Ist dies nicht der Fall, verbleibt es bei

der ursprünglichen Vereinbarung.

8. Gewährleistung und Haftung

8.1. Der Verlag gewährleistet im Rahmen der vorhersehbaren Anforderungen eine, dem

jeweils üblichen technischen Standard entsprechende, bestmögliche Wiedergabe der

Anzeige. Die Gewährleistung gilt nicht für unwesentliche Fehler. Dem AG ist jedoch

bekannt, dass es nach dem Stand der Technik nicht möglich ist, jederzeit eine gänzlich

fehlerfreie Wiedergabe einer Anzeige zu ermöglichen. Ein Fehler in der Darstellung

der Anzeige liegt insbesondere dann nicht vor, wenn er hervorgerufen wird:

• durch die Verwendung einer nicht geeigneten Darstellungssoft- oder -hardware

(z. B. Browser) des Users oder des Internetdienstleisters oder

Mediainformationen 2014

11


• wenn die Beeinträchtigung bei der Wiedergabe der Anzeige dessen Zweck nicht

wesentlich beeinträchtigt oder

• durch Störung der Kommunikationsnetze (z. B. aber nicht ausschließlich

Leitungs- oder Stromausfall) beim Verlag oder anderer Betreiber oder

• durch Rechnerausfall auf Grund Systemversagens oder Leitungsausfall oder

• durch unvollständige und/oder nicht aktualisierte zwischengespeicherte Angebote

auf sog. Proxy-Servern (Zwischenspeichern) oder im lokalen Cache oder

• durch einen Ausfall des vom Verlag genutzten Ad-Servers, der nicht länger als 24

Stunden (fortlaufend oder addiert) innerhalb von 30 Tagen nach Beginn der

vertraglich vereinbarten Schaltung andauert.

8.2. Von der Gewährleistung ausgenommen sind Störungen, die aus Mängeln oder

Unterbrechung des Rechners des AGs sowie der Kommunikationswege vom AG zu

den Servern des Verlags entstehen.

8.3. Bei einem Ausfall des Ad-Servers über einen erheblichen Zeitraum (mehr als 10

Prozent der gebuchten Zeit) einer zeitgebundenen Festbuchung, wird der Verlag

versuchen, den Ausfall an Medialeistung nachzuliefern. Im Falle des Scheiterns einer

Nachlieferung, entfällt die Zahlungspflicht des AG für die in dem Zeitraum nicht

realisierten bzw. durchschnittlich nicht angefallenen Medialeistungen. Weitere

Ansprüche sind ausgeschlossen.

8.4. Außerhalb seines Herrschaftsbereiches trägt der Verlag nicht die Gefahr des Datenverlustes

auf dem Übertragungswege und übernimmt auch keine Gewährleistung und/

oder Haftung für die Datensicherheit. Gefahrübergang ist mit Eingang der Anzeige auf

einem der Server des Verlags.

8.5. Der Verlag wird mehr als unerhebliche Störungen und Fehler seiner Server schnellst

möglich beseitigen und ist bemüht, unerhebliche Beeinträchtigungen in angemessener

Frist zu beseitigen.

8.6. Der Verlag ist nicht verpflichtet, die zur Verfügung gestellten Anzeigen bzw. sonstigen

Werbemittel auf deren Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Seriosität, Qualität und/

oder Freiheit von Fehlern zu überprüfen und übernimmt dafür weder ausdrücklich

noch konkludent die Gewähr oder die Haftung.

8.7. Der Verlag leistet nur Schadensersatz

• bei Vorsatz, grober Fahrlässigkeit und Fehlen einer zugesicherten Eigenschaft;

• in allen anderen Fällen aus Verletzung einer Kardinalspflicht, aus Verzug oder aus

Unmöglichkeit für Schäden, mit deren Eintritt bei Vertragsschluss vernünftigerweise

zu rechnen war, jedoch nicht für irgendwelche besonderen, zufällig entstandenen

oder indirekten Schäden oder Folgeschäden. Gegenüber Kaufleuten ist in jedem

Fall die Haftung für grobe und leichte Fahrlässigkeit, bei Erfüllungsgehilfen, die

nicht gesetzliche Vertreter oder leitende Angestellte sind, auch für Vorsatz, auf den

üblicherweise und typischerweise in derartigen Fällen voraussehbaren und vom AG

nicht beherrschbaren Schaden begrenzt. Soweit eine Kardinalspflicht im

vor genannten Sinne fahrlässig verletzt wurde, haftet der Verlag höchstens bis zur

Höhe der Vergütung, die er für die Schaltung des jeweiligen Werbemittels erhält

oder erhalten hätte.

8.8. Die Haftung für Schäden wegen der Verletzung von Körper, Leben und Gesundheit

und nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt hiervon unberührt.

8.9. Auf Mängel können Schadensersatzansprüche des AGs nur gestützt werden, soweit

sie vom Verlag gem. §§ 276, 278 BGB zu vertreten sind.

8.10. Der Verlag übernimmt, abgesehen von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit, keine

Haftung für die Zugangsqualität und -möglichkeit und die Qualität der Darstellung, für

Speicherausfall, Unterbrechung, evtl. Verspätung, Löschung und Fehlerübertragung

bei der Kommunikation.

8.11. Ziff. 8.10. gilt nicht für Staaten bzw. Gerichtsbarkeiten, die den Ausschluss oder die

Begrenzung der Haftung für Folge- oder zufällig entstandene Schäden nicht

gestatten.

8.12. Alle gegen den Verlag gerichteten Ansprüche aus vertraglicher Pflichtverletzung

verjähren in einem Jahr ab dem gesetzlichen Verjährungsbeginn, sofern sie nicht auf

vorsätzlichem Verhalten beruhen.

8.13. Bei Betriebsstörungen oder in Fällen höherer Gewalt, illegalem Arbeitskampf,

rechts widriger Beschlagnahme, Verkehrsstörungen, allgemeiner Rohstoff- oder

Energieverknappung und dergleichen – sowohl im Betrieb des Verlages als auch in

fremden Betrieben, derer sich der Verlag zur Erfüllung seiner Verbindlichkeiten

bedient – hat der Verlag Anspruch auf volle Bezahlung der veröffentlichten Anzeigen,

wenn das Verlagsobjekt mit 80 % der im Durchschnitt der letzten vier Quartale

verkauften oder auf andere Weise zugesicherten Auflage vom Verlag ausgeliefert

worden ist. Bei geringeren Verlagsauslieferungen wird der Rechnungsbetrag im

gleichen Verhältnis gekürzt, in dem die garantierte verkaufte oder zugesicherte

Auflage zur tatsächlich ausgelieferten Auflage steht.

9. Zahlungsfrist

Die Rechnung ist innerhalb der aus der Preisliste ersichtlichen Frist zu bezahlen,

sofern nicht im einzelnen Fall schriftlich eine andere Zahlungsfrist oder Vorauszahlung

vereinbart ist.

10. Zahlungsverzug

Bei Zahlungsverzug oder Stundung werden bankübliche Zinsen sowie die Einziehungskosten

berechnet. Der Verlag kann bei Zahlungsverzug die weitere Ausführung

des laufenden Auftrages bis zur Bezahlung zurückstellen und für die restlichen

Anzeigen Vorauszahlung verlangen.

Bei Vorliegen begründeter Zweifel an der Zahlungsfähigkeit des Auftraggebers ist der

Verlag berechtigt, auch während der Laufzeit eines Anzeigenabschlusses das

Erscheinen weiterer Anzeigen ohne Rücksicht auf ein ursprünglich vereinbartes

Zahlungsziel von der Vorauszahlung des Betrages zum Anzeigenschlusstermin und

von dem Ausgleich offenstehender Rechnungsbeträge abhängig zu machen.

Mediainformationen 2014

12


11. Anzeigenbeleg bei Anzeigen in Zeitschriften

Der Verlag liefert für Anzeigen in Zeitschriften auf Wunsch einen Anzeigenbeleg. Je nach

Art und Umfang des Anzeigenauftrages werden Anzeigenausschnitte, Belegseiten oder

vollständige Belegnummern geliefert. Kann ein Beleg nicht mehr beschafft werden,

so tritt an seine Stelle eine rechtsverbindliche Bescheinigung des Verlages über die

Veröffentlichung und Verbreitung der Anzeige.

12. Gerichtsstand und anwendbares Recht

12.1. Erfüllungsort ist der Sitz des Verlages.

12.2. Im Geschäftsverkehr mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder

bei öffentlich-rechtlichen Sondervermögen ist bei Klagen Gerichtsstand der Sitz des

Verlages. Soweit Ansprüche des Verlages nicht im Mahnverfahren geltend gemacht

werden, bestimmt sich der Gerichtsstand bei Nicht-Kaufleuten nach deren Wohnsitz.

12.3. Ist der Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthalt des Auftraggebers, auch bei Nicht-Kaufleuten,

im Zeitpunkt der Klageerhebung unbekannt oder hat der Auftraggeber nach

Vertragsschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt aus dem Geltungs bereich

des Gesetzes verlegt, ist als Gerichtsstand der Sitz des Verlages vereinbart.

13. Werbungsmittler und Werbeagenturen

Die Werbungsmittler und Werbeagenturen sind verpflichtet, sich in ihren Angeboten,

Verträgen und Abrechnungen mit den Werbungtreibenden an die Preisliste des Verlages

zu halten.

14. Preisänderungen

Preisänderungen für erteilte Anzeigenaufträge sind gegenüber Unternehmern wirksam,

wenn sie vom Verlag mindestens einen Monat vor Veröffentlichung der Anzeige oder des

anderen Werbemittels angekündigt werden. Im Falle einer Preiserhöhung steht dem

Auftraggeber ein Rücktrittsrecht zu. Das Rücktrittsrecht muss innerhalb von 14 Tagen in

Textform nach Erhalt der Mitteilung über die Preiserhöhung ausgeübt werden.

15. Rechteeinräumung und -gewährleistung

15.1. Der AG gewährleistet, dass er alle zur Veröffentlichung der Anzeige erforderlichen Rechte

besitzt. Der Auftraggeber trägt allein die Verantwortung für den Inhalt und die rechtliche

Zulässigkeit der für die Veröffentlichung zur Verfügung gestellten Text- und Bildunterlagen

sowie der zugelieferten sonstigen Werbemittel. Er stellt den Verlag im Rahmen des

Anzeigenauftrags von allen Ansprüchen Dritter frei, die wegen der Verletzung gesetzlicher

Bestimmungen entstehen können. Ferner wird der Verlag von den Kosten zur notwendigen

Rechtsverteidigung freigestellt. Der Auftraggeber ist verpflichtet, den Verlag nach

Treu und Glauben mit Informationen und Unterlagen bei der Rechts verteidigung

gegenüber Dritten zu unterstützen.

15.2 Die rechtliche Verantwortung, insbesondere die wettbewerbsrechtliche Verantwortung für

den Inhalt sämtliche bereitgestellte Anzeigen, trägt ausschließlich der AG. Er ist

verpflichtet, sorgfältig zu überprüfen, dass die Inhalte nicht gegen gesetzliche

Bestimmungen verstoßen und gewährleistet, dass durch den Inhalt der jeweiligen

Anzeigen keine Rechte Dritter beeinträchtigt werden. Er gewährleistet, im Rahmen der

Vertrags beziehung keine rechts- oder sittenwidrigen Inhalte zu verbreiten oder auf diese

Bezug zu nehmen.

15.3. Der AG überträgt dem Verlag sämtliche für die Nutzung der Werbung in Print- und

Online-Medien aller Art erforderlichen urheberrechtlichen Nutzungs-, Leistungsschutzund

sonstigen Rechte, insbesondere das Recht zur Vervielfältigung, Verbreitung,

Übertragung, Sendung, öffentlichen Zugänglichmachung, Entnahme aus einer Datenbank

und Abruf, und zwar im Rahmen der Vertragserfüllung auf Dritte übertragbar und zeitlich

und inhaltlich in dem für die Durchführung des Auftrags notwendigen Umfang.

Vorgenannte Rechte werden in allen Fällen örtlich unbegrenzt übertragen. Vorgenannte

Rechte berechtigen zur Schaltung mittels aller bekannten technischen Verfahren sowie

aller bekannten Formen der Online-Medien.

16. Datenschutz

16.1. Der AG wird hiermit gemäß Telemediengesetz (TMG), Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)

sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen davon unterrichtet, dass die im

Rahmen der Inanspruchnahme der Leistungen vom Verlag, insbesondere die der

Auftragserteilung und -bearbeitung angegebenen personenbezogenen Daten

ausschließlich zu dem Zwecke maschinenlesbar gespeichert, verarbeitet und genutzt

werden, zu dem der AG dieses angegeben hat, sofern keine Einwilligung in eine andere

Nutzungsart erteilt wurde sowie zum Zwecke der Abrechnung und Vergütung.

16.2. Der Verlag ist berechtigt, die personenbezogenen Daten des AGs bzw. des Interessenten

im Rahmen der Auftragserteilung und -bearbeitung sowie der Verfügbarkeitsanfrage zu

erheben, zu verarbeiten, zu speichern und zu nutzen, soweit dies erforderlich ist, um dem

AG die Schaltung und die Inanspruchnahme der Leistungen des Verlags zu ermöglichen

und um eine Abrechnung vornehmen zu können. Ferner ist der Verlag berechtigt, auf

diese zur Erhaltung seiner Betriebsfähigkeit zuzugreifen. Der Verlag gewährleistet die

vertrauliche Behandlung dieser Daten.

16.3. Der AG kann jederzeit – nach schriftlicher Anfrage – die zu seiner Person gespeicherten

persönlichen Daten, unentgeltlich beim Verlag einsehen.

16.4. Der Verlag verpflichtet sich seinerseits, im Rahmen des TMG, BDSG sowie der sonstigen

Datenschutzbestimmungen, die ihm aus dem Nutzungsverhältnis bekannt werdenden

Daten des AGs, vorbehaltlich einer anderweitig erteilten Einwilligung, nur für die Erfüllung

der Zwecke dieser AGB zu verwenden, das Datengeheimnis zu wahren und seine

Mitarbeiter entsprechend zu verpflichten, soweit dies gesetzlich erforderlich ist.

16.5. Um feststellen zu können, inwiefern das Angebot für die AG von Interesse ist und

verbessert werden kann, werden allgemeine, nicht-personenbezogene insbesondere

statistische Daten über die Nutzung der Online- und Mobile-Leistungen des Verlags

festgehalten. Dazu werden Umfragen durchgeführt und Daten und Informationen aus

Server-Protokolldateien auf ganzheitlicher Basis zusammengefasst und für Statistiken

und Analysen genutzt.

März 2012

Mediainformationen 2014

13


Notizen

Mediainformationen 2014

14


08.09.10 17:48

Winter 2013/2014

Im Deutschen Sparkassenverlag erscheinen u. a. nachstehende Titel:

ZKZ 67302 03|2013

Das Private Banking-Magazin Ihrer Sparkasse

[ Maddalenen ]

Törn im Traumarchipel

[ Erfindergeist ]

Genies im Ganzen

50 Jahre und

kein bisschen leise

Die kurvenreiche Fahrt des Porsche 911

www.sparkasse.de 3 | 2013

[ Filmerlebnis ]

Komfort im Kino

ZKZ 63481/ ZKZ 63482

D a s U n t e r n e h m e r m a g a z i n d e r S p a r k a s e n - F i n a n z g r u p e

Frank Wenzel und

Heike Wenzel-Däer ,

Geschäftsführer der

Wenzel Group aus

Wiesthal, machen ihre

Messgeräte über neue

Kanäle bekannt

www.sparkasse.de Heft 5 | September / Oktober 2013

ZEITWERTKONTEN

Flexible Mode le motivieren Mitarbeiter

FRANCHISE

Machen Sie mehr aus Ihrer guten Idee

NEBENWERTE

Weltmarktführer fürs Depot

D O S I E R

SO GELINGT

DER PERFEKTE

MESSEAUFTRITT

ZKZ 30088 www.sparkasse.de

D a s M a g a z i n d e r S p a r k a s s e n - F i n a n zg r u p p e f ü r inte r n a t i o n a l e M ä r k te

TOP-STANDORT

GROSSE

BÜHNE

WESTCHINA

STANDORT KANADA

Das bessere Amerika

TÜRKEI

Günstiges Bescha fungsland

BENELUX

Attraktive Messeplätze

Heft 5 | Oktober / November 2013

Chinas Hinterland

präsentiert sich

Investoren in

neuem Gewand

zKz 63480

ausgabE 4 / 2013

D a s K u N D E N M a g a z I N

I h r E r s p a r K a s s E

www.sparkasse.de

rENTE IM bLICK

Warum Sie frühzeitig

beginnen sollten, Ihren

Ruhestand zu planen.

Zeitarbeit

Das Image wandelt sich

Fondsbewertung

Das Geheimnis der Gütesiegel

Carsharing

Autos auf Abruf stark gefragt

Das Goldkarten-Magazin der Sparkassen

Kreditkarten

Bewerbung

Street Art

Sicherheit geht vor

Marketing in eigener Sache Bringt Farbe in die Stadt

Zu Besuch

im Elfenland

Abenteuer Island: Geysire, Vulkane, Wasserfälle

Erfolgsgarant: Auch die aktuelle Generation setzt

auf das typische Karosserie-Design des Ur-Modells

01_Cover GF 20130716 1200 kmn.indd 1 31.07.13 10:45

SOCIAL MEDIA

MIT TECHNIK KUNDEN

FINDEN UND BINDEN

Eine Schwesterzeitschrift von PROFITS, dem Unternehmermagazin

der Sparkassen-Finanzgruppe

01 cover u1 130926-1803 SG.indd Titel:1 27.09.13 14:16

OnTop_Titel_GF_PROOF_gf_DRUCK.indd 1 30.09.13 12:59

01 P cover u1 130829-1418 SG.indd Titel:1 29.08.13 14:18

VENTURA

PROFITS

AUSSEN WIRTSCHAFT

TP_0413_01_Titel_PROOF.indd 68 29.08.13 09:30

TREFFPUNKT

ON TOP

ist das Private

Banking-Magazin

für Top-Kunden.

Erscheinungsweise:

4 Ausgaben im Jahr.

ist das Firmenkundenmagazin

für

Unternehmer.

Erscheinungsweise:

6 Ausgaben im Jahr.

ist das Wirtschaftsmagazin

für international

tätige Firmenkunden.

Erscheinungsweise:

6 Ausgaben im Jahr.

ist der Allfinanztitel

für Privatkunden.

Erscheinungsweise:

4 Ausgaben +

2 Sonderhefte im Jahr.

ist das Goldkarten-

Magazin für

Privatkunden.

Erscheinungsweise:

3 Ausgaben im Jahr.

AUSLANDSREISEN

Ungewöhnliche

Unterkünfte

Sicher auf

der Piste

Spartipps

für den

Urlaub

Telefonieren

im Ausland

Nützliche

Apps

Auslandsreisen

ist der praktische Reisebegleiter für alle, die in den Urlaub fahren. Erscheinungsweise: 2 Ausgaben im Jahr.

310594401_AR_Winter_13_14.indd 1 04.09.2013 11:25:54

15


Seite 20 Nr. 41 | 76. Jahrgang | Freitag, 11. Oktober 2013

SparkassenZeitung

Der größte Stellenmarkt in der Sparkassen-Finanzgruppe

STELLENMARKT

Ihre Chance bei der

Sparkasse Erwitte-Anröchte

Umfassend – aktuell – erfolgreich

Schalten Sie Ihre Stellenangebote

zu preisgünstigen Konditionen

in der SparkassenZeitung und im Internet.

Ihr Kontakt:

Margarete Werdermann

Telefon +49 711 782-1164

Telefax +49 711 782-2080

E-Mail: stellenmarkt@dsv-gruppe.de

www.sparkassenzeitung.de

Freitag, 11. Oktober 2013 | 76. Jahrgang | Nr. 41 Seite 21

S Sparkasse

Aschaffenburg-Alzenau

STELLENMARKT

Leiter/-in Firmenkunden-Center

Die Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau ist ein zukunftsorientiertes

und leistungsstarkes Kreditinstitut mit einer klaren

strategischen Ausrichtung. Mit einer Bilanzsumme von

3,7 Mrd. € und rund 900 engagierten Mitarbeitern/innen

in 60 Geschäftsstellen gehören wir zu den bedeutenden

Unternehmen und Arbeitgebern in der Region.

Im reizvo len Rhein-Main-Gebiet liegt die Hochschulstadt

Aschaffenburg mit ihrer abwechslungsreichen Kulturlandschaft,

modernen Sportstätten und a len weiterführenden

Schulen. Direkte Anbindung an nationale und internationale

Verkehrswege durch Autobahnen (A 3/A 45), ICE Bahnhof und

den Flughafen Frankfurt ist

vorhanden.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir eine/n

Wir sind mit einer Bilanzsummevon6,9Mrd.

Euro und 59 Geschäftsstellen eine der großen

Sparkassen in Baden-Württemberg. Unsere

1.244 qualifizierten Mitarbeiterinnen und

Mitarbeiter begründen unseren Erfolg, den wir

auch in Zukunft sichern wo len.

Für die anspruchsvo le Führungsaufgabe in einem

dynamischen Marktumfeld mit interessanter Kundenklientel

suchen wir eine/-n qualifizierte/-n

Leiter/-in für eines unserer Firmenkunden-Center.

Ihre Aufgaben:

Eigenverantwortliche Leitung und Koordination

des Firmenkunden-Centers

Personalführung, -entwicklung und

Coaching der direkt unterste lten

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

aktive, ganzheitliche, abschluss- und

ertragsorientierteBeratungundBetreu-

ung ausgewählter Firmenkunden und

Freiberufler, ggf. mit Unterstützung von

Spezialisten

AkquisitionneuerKundenverbindungen

Repräsentation unseres Hauses im verantworteten

Teilmarkt

Ihr Profil:

abgeschlosseneAusbildungalsBankbe-

triebswirt/-in oder vergleichbare Qualifikation

hohe Markt-, Vertriebs- und Führungsfol-

Gruppenleiter/-in Private Banking

STELLENMARKT

Ihre Aufgaben:

• Zielorientierte Führung der zugeordneten Berater aus den

Bereichen Private Banking, Betreuung von Freiberuflern und

Vermögensmanagement Firmenkunden

• Betreuung eines eigenen Kundenstammes aus dem Segment

der sehr vermögenden Kunden

• Weiterentwicklung der Vertriebskonzeption Private Banking

Fachliche und persönliche Anforderungen:

• Wünschenswert ist ein betriebswirtschaftliches Studium

oder eine vergleichbare Weiterbildung sowie weitere

Qualifikationen, z. B. CFP oder CFC

• Erfahrungen im Bereich der ganzheitlichen Beratung von

anspruchsvo len, vermögenden Kunden

• Fähigkeit, ein fachlich hoch qualifiziertes Team zu führen

• Bereitschaft zum räumlich flexiblen Einsatz im Geschäftsgebiet

Perspektiven:

• Herausfordernde, eigenverantwortliche Tätigkeit mit der

Perspektive, sich beruflich und persönlich weiterzuentwickeln.

Fühlen Sie sich angesprochen? Ihre vo lständigen Bewerbungsunterlagen

mit Angabe Ihrer Gehaltsvorstellungen lungen und des möglichen Eintri tstermins

senden Sie bi te bis zum 18. Oktober 2013 an die

Sparkasse Ascha fenburg-Alzenau

Abteilung Personal

Friedrichstraße 7

63736 Ascha fenburg

Bewerben Sie sich gerne auch online unter: www.spk-aschaffenburg.de

fenburg.de

Für weitere Informationen steht Ihnen der Leiter der Abteilung

Private Banking, Herr Steffen fen Ehinger, Tel. 06021/397-1270 bzw.

die Leiterin der Abteilung Personal, Frau Bettina Paintner,

Tel. 06021/397-1505 gerne zur Verfügung.

www.spk-aschaffenburg.de

Wir blicken durch ...

. wenn´s um Umweltund

Naturschutz geht.

Machen Sie mit.

NABU –

für Mensch und Natur.

Infos anfordern beim NABU,

10108 Berlin oder unter

www.nabu.de

betriebswirtschaftlicheundrechtliche

Kenntnisse

hohe Eigenverantwortlichkeit

strukturierte, zielorientierte Arbeitsweise

und analytisches Denkvermögen

souveränes Auftreten und überzeugende

Kommunikationsfähigkeiten

DurchsetzungsvermögenundKonflikt-

fähigkeit

Wir bieten Ihnen eine moderne Arbeitsumgebung,

einen hohen Freiheitsgrad sowie die Möglichkeit,

sich auf einem hohen Niveau weiterzuentwickeln.

Neben einer interessanten Vergütung honorieren

wir überdurchschnittlicheLeistungenmiteiner

Sonderzahlung.

Der Landkreis Böblingen (372.000 Einwohner)

befindet sich in unmittelbarerNähesüdlichvon

Stuttgart und liegt vor den Erholungsgebieten des

Schwarzwaldes, des Schönbuchs und der Schwäbischen

Alb. Die Angebote in den Bereichen Kultur,

Sport und Freizeit sind vielfältig; sämtliche

Schularten sind vorhanden.

HabenwirSieangesprochen? DannüberzeugenSie

uns durch Ihre Bewerbung, die Ihre Gehaltsvorstellung

und den Zeitpunkt Ihrer Verfügbarkeit

enthalten so lte.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung, gerne auch per E-Mail, an

die Kreissparkasse Böblingen, Zentralbereich Personal,

Wolfgang-Brumme-Allee 1, 71034 Böblingen.

S Kasseler

Sparkasse

Seite 22 Nr. 41 | 76. Jahrgang | Freitag, 11. Oktober 2013

undenberaterin undenberaterin / undenberater

undenberater

für unser Firmenkundencenter

Foto: M. M. Delpho Delpho

Die Kasseler Sparkasse ist mit einer Bilanzsumme von rund 4,9

Mi liarden Euro und etwa .00 Mitarbeiter/innenr/innen marktführend

in ihrem Geschäftsgebiet, das sich über die Stadt Kassel und

den gesamten andkreis andkreis erstreckt. In unserer attraktiven und

lebenswerten Region sind wir der führende Finanzdienstleister.

Mit einer klaren strategischen Ausrichtung haben wir uns

frühzeitig auf veränderte We

Als Gesellschaftssparkasse mit regionaler Ve

wir lokale Wirtschaftsstrukturen und steigern die

in der Region.

Wir suchen zum nächstmöglichen

eine undenberaterin undenberaterin undenberaterin / einen undenberater undenberater undenberater für

unser Firmenkundencenter

Ihre Aufgaben:

• Sie beraten und betreuen umfassend und aktiv die Ihnen

zugeordneten Firmen- und Gewerbekunden

• Sie bauen bestehende Kundenbeziehungen aus und gewinnen

neue Kunden hinzu

• Sie übernehmen die

Risik

Kundenportfolio

• Sie sind ein/e souveräne/r Gesprächspartner/in für Ihre

Kunden und Sie initiieren ieren Produktabschlüsse im Rahmen

einer ganzheitlichen

Produktspezialisten

Ihr Prol: Prol:

Sie sind eine unternehmerisch denkende und handelnde

Pe

Gewerbekundenbetreuung, mehrährige mehrährige Pr

überzeugendem

schätzung runden Ihr Profil ab. Im Umgang mit Kunden sind

Sie

überzeugen Sie durch hohe Kundenorientierung, Akquisitionsund

ra

te

Sie so lten betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse sowie einen

Studiengang zur/ zum Sparkassenbetriebswirt/in oder eine

vergleichbare Qualifikation nachweisen

können.

nser nser Angebot:

Wir bieten eine abwechslungsreiche, zukunftsweisende Aufgabe

in einem Umfeld mit ausgezeichneten

Voraussetzungen sowie

einer attraktiven Vergütung nach TVöD mit leistungsorientierten

Komponenten und weiteren Sozia leistungen.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und

Bewerber werden bei

gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. ach ach ach Abs. Abs. Abs.

Hessisches Gleichberechtigungsgesetz weisen wir darauf hin,

dass Vo lzeitste len grundsätzlich

teilbar sind. Bewerbungen

von Frauen sind besonders erwünscht.

Ihre aussagefähige Bewerbung richten Sie bitte mit Angabe

Ihrer Gehaltsvorste lung bis zum 0. 0. 0. ovember o ovember 03 03 an die

Kasseler Sparkasse, Frau Britta Pfannkuche, 34 34 34 Kassel.

Für Vorabinformationen stehen Ihnen Gerhard attwesen, attwesen, attwesen,

Bereichsleiter Firmenkunden, Tel.: 05 6 6 / 7 7 4- 4- 3 3 00 00 und

Britta Pfannkuche, Strategisches

Personalmanagement,

Tel.: 05 6 6 / 7 7 4- 4- 3 3 05, 05, gern zur

Verfügung.

















































Alle wichtigen Informationen auf einen Klick:

www.sparkassenzeitung.de

Freitag, 11. Oktober 2013 | 76. Jahrgang | Nr. 41 Seite 23

Verschwenden

beenden!

verschwenden?

Konto 500 5000

LBBW Stuttgart

BLZ 600 501 01

www.brot-fuer-die-welt.de

www.gute-botschafter.de

Die Real I.S. ist ein Verbundunternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe und eine

führende Assetmanagement-Gese lschaft für Immobilien. Die Unternehmensgruppe

managt EUR 6,6 Mrd. Assets (vorrangig Immobilien) für institutione le Kunden und

über 70.000 Privatanleger in 10 Ländern. Im Jahr 2012 wurde ein Eigenkapitalvolumen

von EUR 635 Mio. platziert, im Segment Privatkunden war Real I.S. Marktführer

(Ranking VGF-Verband Geschlossene Fonds). Bisher wurde das Unternehmen mit

10 unterschiedlichen Immobilienawards ausgezeichnet.

Wir suchen Sie als

Kundenbetreuer Institutionelle Kunden (m/w)

mit Dienstsitz München

Ihre Aufgaben

• Selbständige Akquisition und Betreuung institutione ler Kapitalanleger

bezüglich Immobilienportfolioprodukten – Kundengruppe vorrangig

Sparkassenorganisation, Ansprechpartner auf Fach- und Vorstandsebene

• Individue le Lösungs- und Produktberatung unter Hinzuziehung von internen

Experten

• Entwicklung von Lösungen unter Einbeziehung der jeweiligen Kundenrahmenbedingungen

(MARisk, KAGB, Bilanzierung, Sparkassenrecht etc.)

• Durchführung von Präsentationen bei Kunden und im Anlageausschuss

• Interne Abstimmung zur Produktdefinition und Produktentwicklung sowie

Erstellung de relevanten Kundenunterlagen

• Übernahme von Projektaufgaben

Ihre fachliche Qualifikation

• Abgeschlossenes betriebswirtschaftliches Studium, Ausbildung als

Sparkassenbetriebswirt oder vergleichbare Qualifikation

• Erste Erfahrungen in der Akquisition, Beratung und Betreuung institutioneller

ler Kunden, vorzugsweise von Sparkassen im Bereich Depot A oder in

der Assetklasse Immobilienfonds wünschenswert

• Gute Kenntnisse im Bereich des rechtlichen Rahmens der spezifischen

Kundengruppe der Sparkassen

• Fundiertes Immobilienfachwissen wünschenswert

• Geübter Umgang mit den gängigen MS-Office Anwendungen

• Sehr gute Deutsch- und gute Englischkenntnisse

Ihre persönliche Qualifikation

• Hohes Maß an Kundenorientierung

• Lösungsorientiertes, unternehmerisches Denken und Handeln

• Teamfähigkeit, Durchsetzungsstärke und Belastbarkeit

• Hohe Einsatzbereitschaft und Freude an Reisetätigkeit

Unser Angebot

STELLENMARKT

Interessante, abwechslungsreiche Aufgaben mit persönlicher Entfaltungsmöglichkeit

in einem kundenorientierten und motivierten Team, selbständiges und eigenverantrtliches

Arbeiten und eine leistungsgerechte Vergütung.

erwartet Sie ein interessanter Arbeitsplatz, zentral in München, mit attraktiven

hmenbedingungen.

Sind Sie interessiert? Unser Team freut sich auf Sie!

Senden Sie bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebensugnisse)

mit Angabe Ihrer Gehaltsvorste lung und Ihres frühesten Eintritts-

Mail in maximal zwei Dateianlagen an bewerbung@realisag.de

Fachberater/-in Internationales Geschäft und

Zins-, Währungs- und Rohstoffmanagement

Wir sind mit einer Bilanzsumme von 6,9 Mrd.

Euro und 59 Geschäftsstellen eine der großen

Sparkassen in Baden-Württemberg. Unsere

1.244 qualifizierten Mitarbeiterinnen und

Mitarbeiter begründen unseren Erfolg, den wir

auch in Zukunft sichern wo len.

Mit unserem Team „Finanzmanagement und

Internationales Geschäft“ beraten und unterstützen

wir zusammen mit den Firmen- und

Unternehmenskundenberatern unsere Kunden in

a len Finanzierungsfragen und internationalen

Aktivitäten. Zur Verstärkung dieses Teams suchen

wir eine/-n qualifizierte/-n und kompetente/-n

Fachberater/-in.

Ihre Aufgaben:

Beratung und Risikoaufklärung der

Kunden im kompletten Spektrum des

kommerzie len Auslandsgeschäfts sowie

des Zins-, Währungs- und Rohstoffmanagements

aktive Kundenakquisition zusammen

mit den Firmen- und Unternehmenskundenberatern/-innen

Kursste lung und Handel der Produkte

am Zins-, Devisen- und Rohstoffmarkt

Erste len von Marktinformationen zu

aktue len Verkaufsansätzen

Ihr Profil:

abgeschlossene Ausbildung als Bankbetriebswirt/-in

oder vergleichbare Qualifikation

umfassendes Know-how in den Bereichen

Kreditgeschäft, Devisen, Derivate

und internationales Geschäft

hohe Eigenverantwortlichkeit

strukturierte, zielorientierte Arbeits-

Gesellschaft für Immobilien Assetmanagement

raße 17

weise und analytisches Denkvermögen

souveränes Auftreten und überzeugende

Kommunikationsfähigkeiten

Durchsetzungsvermögen und Konfliktfähigkeit

markt- und vertriebsorientierte Ausrichtung

Wir bieten Ihnen eine moderne Arbeitsumgebung,

einen hohen Freiheitsgrad sowie die Möglichkeit,

sich auf einem hohen Niveau weiterzuentwickeln.

Neben einer interessanten Vergütung honorieren

wir überdurchschnittliche Leistungen mit einer

Sonderzahlung.

Der Landkreis Böblingen (372.000 Einwohner)

befindet sich in unmittelbarer Nähe südlich von

Stuttgart und liegt vor den Erholungsgebieten des

Schwarzwaldes, des Schönbuchs und der Schwäbischen

Alb. Die Angebote in den Bereichen Kultur,

Sport und Freizeit sind vielfältig; sämtliche

Schularten sind vorhanden.

Haben wir Sie angesprochen? Dann überzeugen Sie

uns durch Ihre Bewerbung, die Ihre Gehaltsvorstellung

und den Zeitpunkt Ihrer Verfügbarkeit

enthalten sollte.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung, gerne auch per E-Mail, an

die Kreissparkasse Böblingen, Zentralbereich Personal,

Wolfgang-Brumme-A lee 1, 71034 Böblingen.

Gerne informieren wir Sie vorab. Sie erreichen Herrn Michael

Siefert unter Tel. 07031 77-1621 (michael.siefert@kskbb.de)

und Herrn Martin Schmid unter Tel. 07031 77-1753

(martin.schmid@kskbb.de).

www.kskbb.de

Sie möchten eine Anzeige in der

SparkassenZeitung und/oder im Internet auf

www.sparkassenzeitung.de im Stellenmarkt

schalten?

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine