Spitta Praxisprofiler

spitta.de

Spitta Praxisprofiler

Spitta Praxisprofiler

- Hardware-Anforderungen -

Inhaltsverzeichnis

1. Hardware

1a. Hardwareempfehlungen

1b. Netzwerk (Verkabelung, Netzwerksoftware....)

1c. Datensicherung

1d. Drucker

1e. Medizin-Produkt-Gesetz (MPG)

1. Hardware

Der Praxisprofiler läuft auf allen Windows Rechnern ab Windows 98se.

Nachfolgend möchten wir Ihnen einige Empfehlungen für Ihre Hardware geben. Ihre

Bildschirmauflösung muß mindestens 1024 x 768 Pixel betragen. Höhere

Auflösungen sind möglich.

1a. Hardwareempfehlungen

EINZEL – PC / Workstation

CPU

Minimale Anforderung: 1500 MHZ oder besser

Hauptspeicher Minimale Anforderung: 256 MB Empfehlung: 512 MB

Harddisk

Minimale Anforderung: 4 GB ( tatsächlich benötigt anfänglich ca. 30 MB )

Empfehlung: 30 GB oder mehr

Grafikkarte Minimale Anforderung:8 MB PCI/AGP Empfehlung: 32 MB PCI/AGP

Grafikkarte für C.On Kamera von orangedental Empfehlung: RADEON 9250 VIVO

3 ½ Zoll Diskettenlaufwerk ( BKV und Abrechnungsdisketten )

Monitor

Minimale Anforderung : 17“ S-VGA-Monitor besser 19“Monitor, Empfehlung

Flachmonitor ab 17“ TFT

Betriebssystem

Minimale Anforderung:

Windows /98/ME/2000/XP -Home Empfehlung: Windows XP Pro


1b. Netzwerk

Minimale Anforderung: 100 Mbit Empfehlung: 100 Mbit Serverbetriebssystem :

Windows XP Pro / Windows 2000 Server / Windows 2003 Server

1c. Datensicherung

Minimale Anforderung: Streamer/Zip/DVD/REV Empfehlung: ZIP-250 MB / CDRW /

DVD RW mit entsprechender Sicherungssoftware oder

Streamerempfehlung:SLR/DAT/DLT -Streamer,

Kartenlesegerät Empfehlung: Orga, Krone, IBM, HAGENUK Minimale Anforderung:

Anschlusskabel für COM: 9-polig-seriell-buchse-buchse, alle Anschlüsse voll

durchgeschleift (kein 0-Modem-Kabel).

1d. Kategorie Drucker

Matrix (Nadeldrucker.) Epson LQ 570+ / 590 Ja Matrix (Nadeldrucker.) OKI 590

Elite/3390 microline Ja, älter OKI-Drucker sind nicht geeignet.

Als Standartlaserdrucker empfehlen wir den OKI Laser 4250 Dieser eignet

sich auch für Kleinformulare (keine Durchschläge)

1e. Medizin-Produkte-Gesetz (MPG)

Das MPG gemäß der europäischen Richtlinie EN 60 601-1 ist eine Norm zur

Kontrolle von Prüfspannung, Ableitstrom, Kriech-und Luftstrecken. Die Einhaltung

des MPG ist für alle Geräte erforderlich, die sich in der Patientenumgebung (1,5 m

um den Patienten bzw. der Behandlungseinheit herum) befinden. Da die

Patientenumgebung beim Einsatz einer Intraoralkamera und Geräten für digitales

Röntgen in jedem Fall tangiert wird, gilt dies insbesondere für Rechner in diesen

Behandlungszimmern. Zur Einhaltung dieses Gesetzes müssen alle Geräte in der

Patientenumgebung dem MPG entsprechen. Um ein MPG zertifiziertes Gerät in ein

Netzwerk einzubinden, gibt es verschiedene Lösungswege: Der/die Rechner

müssen vom Restnetz galvanisch getrennt werden. Dies kann durch einen

sogenannten Mediakonverter (Umwandler) gewährleistet werden, der zwischen

Rechner und Stromversorgung gesetzt wird. Zusätzlich zum MPG Rechner ist ein

LCD-Bildschirm erforderlich. MPG zertifizierte Rechner und dazu passende LCD-

Bildschirme können bei uns erworben werden. Wird ein MPG Rechner in ein Netz

mit „normalen“ Rechnern integriert, so darf zwischen dem MPG Rechner und dem

restlichen Netz keine leitende Verbindung bestehen, da hierdurch keine

Abschirmung mehr gegeben wäre. Zur galvanischen Trennung werden

Glasfaserverbindungen empfohlen.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine