Juni 2013 - SC Borgfeld e.V.

sportclub.borgfeld.de

Juni 2013 - SC Borgfeld e.V.

Nr. 2/2013 • Jun./Jul./Aug. • kostenlos

SC Borgfeld

REPORT

Mitteilungsmagazin des Fußball-Vereins SC Borgfeld e.V.

1. Herren Eine Saison - Zwei Gesichter

Bonus

DFB honoriert Ausbildung von Julian Brandt

Vorschau 24. Karl-Schmidt-Cup vom 21.-23. Juni 2013

www.sportclub-borgfeld.de


Liebe Sportfreunde!

Durchhalten! Der Sommer kommt ganz bestimmt. Und ein bisschen Regen hat uns doch noch nie vom

Fußballspielen abgehalten.

Euch erwarten beim Lesen eine tolle Zusammenfassung des Pokalabenteuers unserer 1. Herren, ein Bericht

zur heroischen Meisterschaft der Ü50 sowie viele tolle Eindrücke aus dem Sportalltag einzelner

Mannschaften.

Aktuell möchten wir weiterhin an unsere Trainer- und Betreuersuche innerhalb der Jugendmannschaften

des SC Borgfeld appellieren. Sollten wir bei jemandem das Interesse an der Jugendarbeit im

Verein wecken können, kann sich dieser jemand gerne bei den Vertretern der Jugendabteilung des SC

Borgfeld melden.

Ein besonderer Dank gilt zudem heute unseren Inserenten und Förderern, die mit ihrer Unterstützung

dazu beitragen, dass wir auch weiterhin in der Lage sind, diesen Report herausbringen zu können.

Nun wünsche ich euch viel Spaß beim Lesen, einen hoffentlich baldigen, schönen Sommeranfang mit

vielen spannenden Fußballspielen und weiterhin viel Freude bei uns im Verein!

Euer Dirk Beckmann

http://www.expert.de Borgfelder Heerstraße 55

E-mail: info@expert-kohle.de 28357 Bremen

Telefon (0421) 270312 + 271586

Telefax (0421) 2070099

PREISWERT UND KOMPETENT.

Impressum Borgfeld Report Nr. 95

Herausgeber: SC BORGFELD e.V. – Gegr. 1981

Hinter dem großen Dinge, 28357 Bremen,

Telefon (0421) 273467 montags von 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr

Redaktionsanschrift: SC BORGFELD-REPORT, Pressestelle, Hinter dem Großen Dinge, 28357 Bremen

Dirk-Jochen Beckmann (verantw. f.d. Inhalt), E-Mail: dirk@sportclub-borgfeld.de

Fotos:

Copyright bei den jeweiligen Autoren

Erscheinungsweise: 4 x pro Jahr

Anzeigenwerbung: Petra Luschei, E-Mail: petralu@sportclub-borgfeld.de

Anzeigenpreise: 1/1 Seite EUR 149,50, 1/2 Seite EUR 79,50, 1/4 Seite EUR 42,50, 1/8 Seite EUR 25,-

bei 4 Anzeigen abzgl. 10 % Rabatt

Anzeigenkonto: Die Sparkasse in Bremen (BLZ 290 501 01) Kto.-Nr. 103 3778

Verlag & Herstellung Pferdesport Verlag Ehlers GmbH

Zeitschriften - Druck - Dienstleistungen

Rockwinkeler Landstr. 20, 28355 Bremen

Tel.: 0421-257 55 44, Fax : 0421-257 55 43

E-Mail: info@pferdesportverlag.de

Internet: www.pferdesportverlag.de

Artikel, Berichte, Beilagen usw., die namentlich oder durch Initialen gekennzeichnet sind, die nicht im Impressum stehen,

erscheinen außer Verantwortung der Redaktion.

Für unaufgefordert eingesandte Manuskripte, Bilder und sonstige Unterlagen kann keine Gewähr übernommen werden.

Titelbild: Die 1. Herren des SC Borgfeld erreichte in dieser Saison das Halbfinale im Bremer LOTTO-

Pokal, in dem sie dem späteren Sieger SAV knapp unterlag.

SC Borgfeld REPORT

3


Gemeinschaftspraxis

Dr. Jörg Dieter Löffler - Dr. Hubertus Plümpe - Kerstin Blanke -

Dr. Christina Brauer-Peters – Dr. Marion Edzards - Dr. Gerd Praetorius

Allgemeinmedizin – Innere Medizin

Manuelle Medizin für Erwachsene Kinder und Säuglinge, Osteopathie, Atlastherapie

Chirotherapie, Sportmedizin, Diabetologische Schwerpunktpraxis

Naturheilkunde, Homöopathie, Akupunktur

www.hausaerzte-borgfeld.de · praxis@hausaerzte-borgfeld.de

Borgfelder Heerstraße 28 B · 28357 Bremen · Tel.: 0421-275077

Daniel-Jacobs-Allee 1 · zusätzliche Tel.Nr. Dr. Praetorius: 0421-275666

Beide Standorte: Rezepthotline 0421-9582606 und Fax 0421-275076

24. Karl-Schmidt-Cup steht

vor der Tür – 21. bis 23.06.2013

Die Saison neigt sich so langsam dem Ende

entgegen, d.h. für uns traditionell damit

auch dem absoluten Vereinshöhepunkt.

Bald ist es wieder soweit, unsere Anlage am

Hamfhofsweg bildet den Nabel der norddeutschen

Jugend-Fußballwelt. Wir haben es zwar

noch nicht exakt untersucht, aber der Karl-

Schmidt-Cup hat sich zu einem, wenn nicht dem

größten Jugend-Fußball-

Turnier in Norddeutschland

entwickelt. Wir sind

froh und stolz wieder

Mannschaften aus ganz

Deutschland und Holland

begrüßen zu dürfen.

Unsere Gäste aus Zuidlaren,

dieses Mal mit 5

Mannschaften vertreten

gehören ja schon zum Inventar,

auch wenn wir in diesem Jahr ausnahmsweise

auf unseren niederländischen Stadionsprecher,

Schiedsrichter, Mitorganisator, halt unsere

„Fußball-Antje“ verzichten müssen, da Henk in

diesem Jahr 50 Jahre alt wird und eine große Feier

ausrichtet (völlig unverständlich natürlich

warum diese Party nicht bei uns steigt, aber ok J).

Alles Gute an dich lieber Henk auch an dieser

Stelle!

Aber auch zahllose

Stamm-Gäste und neue

Freunde aus vielen Teilen

der Republik von

Berlin, Mecklenburg-

Vorpommern, Schleswig-Holstein

und sogar

Bayern (ja auch die sind

bei uns willkommen)

werden kommen und

Die Gemeinschaftspraxis hat geöffnet in der Borgfelder Heerstraße 28 B täglich

von 8.00 bis 18.00 Uhr. Sprechstunden nach Vereinbarung, Ausnahme: Notfälle.

In der Daniel-Jacobs-Allee 1: Terminpraxis

4 SC Borgfeld REPORT SC Borgfeld REPORT

5


FUSSBALL-TURNIER

KARL-SCHMIDT-CUP

hoffentlich wieder ein buntes Fußballfest im

Wümme-Stadion zelebrieren.

Das Orga-Team rund um Jutta und Hans-

Walter ist fleißig bei den Vorbereitungen, damit

unser Turnier auch in diesem Jahr wieder reibungslos

abläuft und die Gäste wie auch im letzten

Jahr begeistert von dem Borgfelder Turnier

heimkehren und sich gleich für das Folgejahr anmelden

wollen.

21.06.

09.30 Uhr Schulturnier

16.00 Uhr C-Jugend

Termine

22.06.

10.45 Uhr

Turniereröffnung mit Einlaufen der Mannschaften

11.00 Uhr

1. Turniertag mit Turnieren der G-Jugend, F-Jugend,

E-Jugend, D-Mädchen

23.06.

09.45 Uhr

Turnieröffnung mit Einlaufen der Mannschaften

10.00 Uhr

2. Turniertag mit Turnieren der G-Jugend, D-Jugend,

C-Mädchen, B-Mädchen

Neuer Höhepunkt seit letztem Jahr ist sicher

die Turniereröffnung mit Einlaufen der Mannschaften.

Es ist ein tolles Bild, wenn durch ein

Spalier von zahlreichen Eltern rund 60 Mannschaften

von jeweils rund 30 Vereinen einlaufen

und sich vor der Turnierleitung aufstellen. In diesem

Jahr wollen wir auch die G-Jugend mit einbeziehen,

quasi als Höhepunkt.

Klingt alles super für Euch? Dann macht Euch

am 21.06-23.06.auf zum SC Borgfeld, oder noch

besser meldet Euch, wenn Ihr Lust habt, uns zu

helfen. Denn ohne unsere zahlreichen freiwilligen

Helfer, die sich das Wochenende für unsere

Kids um die Ohren schlagen geht es nicht.

Thomas Kaessler

21. - 23. Juni 2013

Wümme-Stadion in Borgfeld

21. Juni 09.00 – 13.00 Uhr Schulturnier

16.00 – 20.30 Uhr C-Jugend

22. Juni 10.00 – 17.00 Uhr G-Jugend (2007)

11.00 – 16.30 Uhr D-Mädchen, E- und F-Jugend

23. Juni 10.00 – 16.30 Uhr G-Jugend (2006)

10.00 – 16.00 Uhr D-Jugend, C- und B-Mädchen

6 SC Borgfeld REPORT

www.sportclub-borgfeld.de


1. Herren:

Eine Saison – Zwei Gesichter

Auch wenn die Saison 2012/2013 in der Bezirksliga

noch nicht ganz vorbei ist, ein Fazit

lässt sich dennoch bereits ziehen: Eine Saison -

Zwei Wettbewerbe – Zwei Gesichter!

In der Liga war man vor der Saison optimistisch,

mit der vorhandenen Mannschaft um den

Aufstieg in die Landesliga mitzuspielen. Gut in

die Saison gestartet, gab es eine Schwächephase

mit deutlichen Niederlagen gegen die direkte

Konkurrenz aus Huchting und Hasenbüren. Zudem

verließen einige Spieler die Mannschaft aus

beruflichen Gründen. In die Rückrunde startete

das Team um Trainer Thomas Altmaier gut und

rückte wieder an die Aufstiegsplätze heran, jedoch

wurden alle Aufstiegsträume durch unnöti-

ge Niederlagen bei Komet-Arsten und zuhause

gegen Hemelingen zunichte gemacht. Nun soll

zumindest noch der 5. Platz in der Bezirksliga gesichert

werden, um eine durchwachsene Bezirksliga-Saison

versöhnlich abzuschließen.

Für Furore sorgten die Kicker vom Wümme-

Deich jedoch im Bremer-Lotto-Pokal. Nach

überragenden Leistungen gegen Tura Bremen,

den 1. FC Burg, den Bremer SV und die Leher TS

stand man völlig unerwartet im Halbfinale des

Bremer Lotto-Pokals. Der Gegner war die SG Aumund-Vegesack

um Ex – Borgfeld – Trainer Kristian

Arambasic. Vor ca. 400 Zuschauern an einem

verregneten Dienstagabend war die 1. Herren

der nächsten großen Überraschung ganz nah.

Nach der 1-0 Führung für die Borgfelder nutze

SAV innerhalb von 4 Minuten gleich drei Unkonzentriertheiten

zur 1-3 Führung. Danke Alex

Lohs konnte man noch vor der Pause auf 2-3 verkürzen.

In der Halbzeit nochmal Mut gefasst war

der SC Borgfeld dem Ausgleich näher als die SAV

der Entscheidung. Erst mit dem Abpfiff konnte

SAV das Spiel endgültig für sich mit 2:4 entscheiden.

Zu der Zeit musste unsere 1.

Herren bereits zwei Platzverweise

hinnehmen. Die SAV gewann

darauf das Finale sehr deutlich

gegen den FC Oberneuland und

auch deshalb kann die 1. Herren

sehr stolz darauf sein, lediglich

gegen den Gewinner des Wettbewerbs

nur knapp gescheitert zu

sein. An dieser Stelle geht der

Dank der gesamten Mannschaft

selbstverständlich nochmal an

alle Funktionäre, Spieler der 2.

Herren und den Vorstand mit seinen Helfern für

die tolle Organisation rund um die Pokalspiele,

insbesondere vor und während des Halbfinals.

Bereits jetzt verabschiedet sich die Mannschaft

von allen Unterstützern und Fans und

freut sich auf einer erfolgreichere Saison

2013/2014.

Alik Goldschmitt, SC Borgfeld 1. Herren

8 SC Borgfeld REPORT

SC Borgfeld REPORT

9


Bonuszahlung in Höhe von

4.200 Euro für den SC Borgfeld

Mit einem Bonussystem schüttet der Deutsche

Fußball-Bund in jedem Jahr Prämien

an die Vereine aus, die an der Ausbildung späterer

Junioren-Nationalspieler beteiligt waren, die

für den DFB ein Länderspiel bestritten. Über einen

Scheck über 4.200 Euro durfte sich als bereits

dritter BFV-Verein in diesem Jahr der SC Borgfeld

freuen.

In Reihen des SC verbrachte Julian Brandt beinahe

seine gesamte Jugend. Der U 17-Nationalspieler,

der seit zwei Jahren im Trikot des VfL

Wolfsburg spielt und dort als U 17-Spieler bereits

in der A-Junioren-Bundesliga aufläuft, erzielte in

bislang 24 U-Länderspielen insgesamt acht Tore.

Zu den Highlights seiner Länderspiellaufbahn

dürften sicherlich die Teilnahme an der UEFA

U 17-Eliterunde im heimischen Bremen und die

anschließende Vizeeuropameisterschaft zählen,

die beide im vergangenen Jahr gespielt wurden.

Sein erstes Länderspiel absolvierte Brandt am 7.

Juni 2011, als er in der U 15-Nationalmannschaft

debütierte und auch gleich sein erstes Tor erzielte.

„Das Bonussystem wertschätzt die Arbeit in

den Amateurvereinen und ist daher eine tolle Sache“,

sagt BFV-Präsident Björn Fecker und ergänzt:

„Unsere Vereine profitieren immer wieder

von diesen Ausschüttungen, denn über professionellen

Strukturen in den DFB-Stützpunkten,

unseren Landesauswahlen und den Leistungszentren

der Bundesligisten, schaffen immer wieder

auch Talente aus dem Bereich des BFV den

Sprung in Nationalmannschaften des DFB.“

Hans-Walter Eiteljörge (stv. Jugendleiter SC Borgfeld), Julian Brandt und Hajo Hilken (1. Vorsitzender SC Borgfeld)

freuten sich über den Scheck, den BFV-Präsident Björn Fecker (v.l.) vorbei brachte. Foto: Oliver Baumgart

10 SC Borgfeld REPORT

SC Borgfeld REPORT

11


Wir stellen vor:

Hans-Joachim (Achim) Kumpart

Für alle Erholungssuchenden,

Ausflügler und Feinschmecker,

die mehr als das Alltägliche

suchen.

Es erwartet sie gehobene Küche auf dem Boden der Tatsachen

mit Mittagstisch, traditionellen Gerichten und moderne Speisen

in einzigartiger Atmosphäre. Wir freuen uns auf ihren Besuch!

Gasthaus „Zur Wörpe“

Robert Päßler • Mühlendeich 15 • 28865 Lilienthal

Tel.: 04298 - 699 31 36 • info@gasthaus-zur-woerpe.de

www.zurwörpe.de

Hans-Joachim Kumpart, geboren 1949 in

Tangermünde. Hier habe ich das Fussballspielen

in Gassen, auf Plätzen und auf den Wiesen

erlernt. Mit dem 11. Lebensjahr durfte ich organisiert

in einem Fussballverein spielen. Damals

war das die 1. Schülermannschaft der BSG Empor

Tangermünde. Ausserdem war ich noch im

Leichtathletikverein aktiv, um gute Voraussetzungen

für die Grundprinzipien eines Fussballers

zu haben. Nach der ersten Saison bei Empor wurde

ich zu der BSG Lok Stendal delegiert und spielte

dort bis zu den A-Junioren, die damals in der

DDR-Juniorenliga kickten.

Zwischenzeitlich spielte ich noch in verschiedenen

Kreisauswahl- und Spartakiade-Mannschaften

des Kreises Stendal in der DDR Oberliga

(höchste Spielklasse).

Der Sprung dorthin ist mir nicht gelungen,

dafür aber einige Spiele in der Oberliga-Reserve.

Anschließend folgten 3 Jahre Armeezeit. Während

dieser Zeit kickte ich bei einem Armeeklub

in der Bezirksliga. Nach der Armeezeit spielte ich

im Berliner Raum noch bei einigen Vereinen (Bezirksliga,

Kreisliga). Durch einen Arbeitsunfall

bei der Forst wurde meine aktive Fussballzeit eingeschränkt.

Deshalb qualifizierte ich mich zum

Trainer.

1989 trainierte ich noch einige Herren und Jugendmannschaften.

Nachdem ich nach Bruchhauen-Vilsen

gezogen war begann ich wieder mit

der Trainerlaufbahn. Hier war ich im Jugendbereich

erfolgreich tätig. Während dieser Zeit absolvierte

ich den Lehrgang für die C-Lizenz. 2012

zog ich dann nach Bremen Horn-Lehe. Seitdem

bin ich beim SC Borgfeld als Jugendtrainer tätig.

Zur Zeit trainere ich die 1.D-Junioren, die in der

Stadtliga spielen. Wir belegen dort aktuell den 4.

Platz. Beruflich bin ich als Hausmeister am

Schul- und Sportkomplex Hoya tätig. Mein Ziel

ist es, noch einige Jahre den Verein im sportlichen

Bereich zu unterstützen.

Achim Kumpart

Grünenweg 18/19 · Telefon 0421/ 3 69 57- 0 · Telefax 0421/ 3 69 57- 19

12 SC Borgfeld REPORT SC Borgfeld REPORT

13


cen. Den Zuschauern wurde guter Kombinationsfußball

gezeigt. Beide Mannschaften ließen

den Ball laufen und suchten immer wieder den

freien Mitspieler. Unser Keeper Tim hat mit starken

Paraden den Gegner zur Verzweiflung gebracht!!!

Keanu und Jojo haben mit ihren Toren

den 2:0 Sieg perfekt gemacht!

Das war der Turniersieg!

Im letzten Spiel ging es gegen den Gastgeber

und Trainer Christian mischte die ganze Mannschaft

komplett durch. So kam es dann, dass Torwart

Tim auf einmal Mittelstürmer war und Kapitän

Jojo den Platz im Tor übernahm. Dieses

Spiel sah dann etwas chaotischer aus als gewohnt.

Weyhe hatte eine Chance nach der anderen. Aber

Jojo zeigte mal wieder, dass auch er eine super

Torwart ist. Kurz vor Schluss gelang Weyhe das

verdiente 1:0………

Krönung des Tages war Niklas, er hat gezeigt

was in ihm steckt. Seine tolle Leistung wurde mit

6 Toren gekrönt! Und auch Timmy wird von Woche

zu Woche stärker…...weiter so!

Zum Abschluss des Tages haben alle gemeinsam

auf dem Borgfelder Fußballplatz gegrillt, gekickt

und den „Vatertag“ gemütlich ausklingen

lassen.

Und weil die Väter am Donnerstag nicht richtig

feiern dürften, ging es Muttertag dann gleich

zum „Westerceller Niedersachsencup“. Es war

früh, einfach zu früh, als wir uns auf den langen

Weg machten. Als wir ankamen, regnete es in

Strömen. Es war kalt, es war nass……… einfach

ungemütlich! Die Veranstalter haben sich sehr

viel Mühe gegeben, trotzdem kam leider keine

Stimmung auf ……… Naja, so wie ich den Tag

empfand, so spielten dann auch die Borgfelder

Jungs. Eine Mutter sagte mir an diesem Tag, immer

positiv denken!!! Also positiv gesagt: „Unsere

Jungs haben stark gespielt, die anderen Mannschaften

waren nur stärker!“ Wir fuhren mit einem

11. Platz nach Hause. Beim Sport kann man

halt nicht immer gewinnen und ich bin froh, dass

auch die Borgfelder Jungs das langsam lernen. Es

gab nicht eine Träne!!! C.R.

F1: Vatertag, Muttertag, zwei

Turniere - zwei unterschiedliche

Ergebnisse!

Dieses Jahr haben die Papas der F1 das Fahrrad

in der Garage gelassen und den Vatertag

mit ihren Jungs verbracht. Der SC Weyhe hat zum

„Jubiläumsturnier“ eingeladen und wir sind dieser

Einladung gerne gefolgt! Als die Borgfelder

Kolone in Weyhe ankam schien die Sonne fleißig

vom Himmel und man merkte sehr schnell, dass

dies ein super organisiertes Turnier auf einem

sehr schönen Kunstrasenplatz werden würde.

Unsere Jungs waren hochmotiviert und gewannen

die ersten 5 Spiele verdient:

4:1 gegen TUS Schwachhausen

4:0 gegen JSG Schwaförden

7:0 gegen Großenkneten

4:1 gegen Eiche Horn

2:1 gegen OT Bremen

Im sechsten Spiel gegen den TuS Eversten ging

es dann schon um den Turniersieg und diese Partie

war richtig spannend. TuS Eversten gewann

vor zwei Wochen das Turnier in Obenstrohe und

wir wussten, dass sie sehr stark sind. Es ging hin

und her und beide Teams hatten große Torchan-

14 SC Borgfeld REPORT

Siebdruck

Digitaldruck

Außenwerbung

Wilbri GmbH

Gutenbergstraße 11

28 865 Lilienthal

Tel. 04298-27060

www.wilbri.de

SC Borgfeld REPORT

15


F3:

„Volltreffer“

Younes Guergari verwandelt einen Elfer sehr sicher

16 SC Borgfeld REPORT

SC Borgfeld REPORT

17


olltreffer!“, sagte ich mir, als Younes den

„VElfmeter zum 3 : 1 im Spiel gegen Huchting

verwandelte. Das Spiel wurde dann mit 6 : 1 gewonnen.

Dieser Sieg war notwendig, damit die 3.

F in der Staffel 4 auf Platz eins über Pfingsten als

Tabellenführer glänzen kann. Bisher hat sie in allen

Spielen gezeigt, dass sie eine gute Mannschaft

ist und Potenzial hat.

Die Art und Weise wie die F-Junioren auch

heute wieder gewonnen haben war Beleg dafür,

dass hier eine Mannschaft zu Werke geht, die den

unbedingten Willen hat als Sieger vom Platz zu

gehen. Darüber hinaus verfügt sie auch mittlerweile

über die Mittel in dieser Staffel sehr erfolgreich

mitzuspielen. Es ist schon beachtlich zu sehen

welch eine Entwicklung einige Spieler in eineinhalb

Jahren genommen haben.

Kein Wunder, dass Johnny ab und zu mal neugierig

bei uns über den Zaun sieht, was da so bei

uns heran wächst. So soll es ja auch sein, wir müssen

den jungen Spielern Raum geben, damit sie

sich weiter entwickeln. Oberstes Gebot dabei ist

jedoch, dass sie den Spaß am Fußball behalten

und sich in Ruhe in ihren vertrauten Teams entfalten

können. Da, wo es passt werden wir dafür

Die Mannschaft nach ihrem 6 : 1 - Sieg über die 2.

F von Huchting

sorgen, dass der/die jeweilige Spieler(in) leistungsgerecht

seinen/ihren Platz in der Spitze bekommt.

Das heißt die Durchlässigkeit von unten

nach oben und umgekehrt soll zukünftig im Hinblick

auf die E-Junioren (ab Herbst diesen Jahres)

noch mehr gelebt werden. Voraussetzung dafür

ist, dass sich die Trainer gut verstehen und das

Verhältnis zu den Eltern weiterhin vertrauensvoll

und offen gepflegt wird. Dazu wollen wir alle unseren

Beitrag leisten. Es allen Recht zu machen ist

grundsätzlich schwer, aber wir, die Trainer des

Jahrganges 2004, sind uns einig und wollen es

versuchen.

Zusammenfassend kann man sagen, dass wir

auf einem guten Weg sind und die Weichen schon

für die neue Saison 2013/2014 gestellt haben. Der

(2004er)-Zug hat freie Fahrt...! Werner Piesik














18 SC Borgfeld REPORT

SC Borgfeld REPORT

19


D2:

Gothia Cup 2013

Der Gothia-Cup findet in diesem Jahr vom

14.07. bis 20.07.2013 statt, d.h. mitten in unseren

Sommerferien. Folglich war es nicht einfach,

Mannschaften für die Teilnahme zu aktivieren.

Aber dennoch haben wir es geschafft, mit 3

Mannschaften in Göteborg aufzulaufen.

Petra Helm wird mit ihrem Mädchen und Eitel

mit 2 D-Jugend-Mannschaften teilnehmen.

Die Fahrt nach Göteborg ist am 14.07.13 wieder

ganz früh morgens geplant (die genaue Uhrzeit

wird allen noch bekannt gegeben) und führt

uns – wie gehabt – durch Dänemark nach Frederikshavn

zur Fähre.

Die Heimreise wird in diesem Jahr einmal

ganz anders: Wir fahren praktisch den „Landweg“,

nämlich über die so genannte „Vogelfluglinie“

Røgby-Puttgarden.

Bevor sich die Kinder mit Ihren Betreuern auf

den Weg nach Göteborg machen, sind 8 Radfahrer

mit 3 Begleitern seit dem 04.07.13 bereits unterwegs

gen Schweden.

Auf den Drahtesel schwingen sich: Petra Löffler,

Petra Luschei, Ruth Sygo, Holger Meyer, Daniel

Krapp, Niclas Löffler und Hans Walter Eiteljörge

(einen Platz hätten wir noch frei, denn Arne Schaper

musste leider aus gesundheitlichen und beruflichen

Gründen absagen). Also, wer sich traut,

kann gerne einspringen und sich bei uns melden...

Betreut, versorgt, umsorgt und verwöhnt werden

die Radfahrer von Schorse, Mirco und Jutta.

Die Radtour führt uns über Glückstadt, Albersdorf,

Schleswig, Aabenraa (DK), Kolding

(DK), Horsens (DK), Aarhus (DK), Gjerrild

(DK), von Grenaa mit der Fähre nach Varberg

(S), dann Åsa und von dort aus nach Göteborg.

Bis auf Ruth, Schorse, Eitel und Jutta werden

die Radfahrer am 14.07. mit der Fähre Göteborg-

Kiel zurück fahren. Dazu stoßen wird noch Jens

Bzdok, der netterweise unsere „Unterkunft“ – das

Wohnmobil – für uns nach Göteborg bringt.

Danke, Jens!

Ich vermute mal, das wird eine lustige Rückreise

mit der STENA – LINE... Und wir haben bestimmt

eine ruhige und schöne Zeit mit nur 3

Mannschaften in der Tolered-Schule!!!

Jutta Eiteljörge

Pfingstcup

des TSV Worphausen

A

m 5. Lilienthaler Pfingstcup des TSV Worphausen

unter der Leitung von Ronald

Miesner nahmen 5 Borgfelder Mannschaften

teil.

Trotz Dauerregen am ersten Turniertag

sorgten 35 Jugendmannschaften aus Hamburg,

Bremen und Niedersachsen für ausgelassene

Stimmung und waren mit Begeisterung dabei.

Meine 2. D-Jugend wurde Turniersieger

ohne Gegentore. Die C-Mädchen – einzige

Mädchen-Mannschaft des Turniers – haben sich

wacker gegen die Jungen geschlagen. Leider belegten

sie den letzten Platz in ihrer Gruppe.

Im Anschluss an das Turnier hatten sich die

Verantwortlichen des TSV Worphausen eine

Überraschung ausgedacht: Ich bekam nach der

Siegerehrung vom Jugendleiter Ronald Miesner

den „Reinhard-Schumm-Gedächtnispokal“ als

Auszeichnung für jahrelange Jugendarbeit

überreicht. Zur Info: Reinhard Schumm war

langjähriger Jugendleiter des TSV Worphausen

und ist leider viel zu früh verstorben.

Diese Geste unserer Worphausener Freunde

hat mich sehr berührt und ich möchte mich

noch einmal ganz herzlich dafür bedanken,

auch bei unseren Mädels, die für mich den

„Eitelmeier“ tanzten...

Hans Walter Eiteljörge

Jürgen Wirth

AUDIO - TV - VIDEO - SAT

Reparatur - Service - Verkauf

Konventshof 2 28865 Lilienthal

Tel 04298 5796 Fax 04298 699550

Mobiltelefon 0171 4358531

email: TV-Wirth@t-online.de

HEIZÖL

KOHLEN • KAMINHOLZ • PROPANGAS

Borgfelder Heerstraße 30 a · 28357 Bremen · (0421) 27 02 42

20 SC Borgfeld REPORT

SC Borgfeld REPORT

21


Platz geschossen“.

Besonders hervorzuheben ist, dass unsere

Mannschaft, die ihr erstes D-Jahr spielt, es schon

bis ins Viertelfinale der unteren D-Jugend geschafft

hat. Schon klasse ist ja, dass alle drei Borgfelder

Mannschaften (2. bis 4. D) das Achtelfinale

der unteren D-Jugend erreicht hatten. Die Auslosung

hatte es dann leider so gewollt, dass im

Achtelfinale zwei Borgfelder Mannschaften aufeinander

trafen, und zwar unsere 4.D gegen die

3.D. Einerseits natürlich schade, weil auf jeden

Fall eine Mannschaft danach „die Segel streichen

musste“. Andererseits wusste man, dass zumindest

eine Borgfelder Mannschaft im Viertelfinale

steht.

Das Spiel war natürlich alles andere als ein

friedliches Treffen unter Freunden. Es ging ja

schließlich auch um viel, wollten doch beide

Teams unbedingt ins Viertelfinale einziehen. Das

Spiel war von der ersten bis zur letzten Minute

spannungsgeladen. Es war ein kampfbetontes

und schnelles Spiel, eben ein echter Pokalfight.

Leider kann am Ende ja nur einer gewinnen und

das waren in diesem Fall unsere Jungs der 4.D.

Eine Portion Glück, aber auch viel spielerisches

Können haben am Ende zu dem Sieg geführt. Der

Dank geht aber an beide Teams für dieses tolle

und super spannende Pokalderby.

Im Viertelfinale kam leider das Aus, und das

mit ganz viel Pech. Bis zur Schlussminute führten

unsere Jungs verdient mit 1:0 gegen Findorff

III, die immerhin drei Klassen höher spielen als

unser Team. Die Führung hätte aufgrund der

Torchancen sogar durchaus höher sein können.

Buchstäblich mit dem letzten Angriff des Gegners

fiel das 1:1. Damit ging es ins Neunmeterschießen,

das dann leider der Gegner für sich entschied.

Schade. Ein großer kämpferischer Einsatz

wurde nicht belohnt. In diesem Fall hat die bessere

Mannschaft leider verloren. Ein mittelmäßiger

Ex-Fußballprofi hat dazu mal gesagt: „Erst

hatten wir kein Glück und dann kam noch das

Pech dazu.“

Olaf S.

D4: Nach Winterschlaf

wieder in der Erfolgsspur

Wümme-Klause

Öffentliche Gaststätte & Vereinslokal

Der Winter war eindeutig zu lang für unsere

Truppe. Das erste Pflichtspiel fand erst im

April statt. Der Schwung fehlte im ersten Spiel,

das ausgerechnet gegen die Mannschaft bestritten

wurde, die uns am letzten Spieltag der vergangenen

Saison den Aufstieg vermasselte. Diesmal

haben es die Jungs selbst vermasselt mit einem

viel zu harmlosen Spiel - 2:3 hieß es am

Ende.

Das Spiel war aber der Weckruf aus dem Winterschlaf.

In den Spielen danach zeigten die Jungs

viel Einsatz und wurden dabei auch wieder belohnt:

Alle Punktspiele wurden gewonnen - zuerst

gegen Arsten IV mit 3:2, dann gegen

Schwachhausen III mit 2:1. Beides waren zwar

knappe Siege, aber aufgrund ihrer spielerischen

Überlegenheit vollkommen verdient. Danach

wurde dann auch noch Findorff V mit 9:1 „vom

Gemütlich rustikale Gaststube

7 Tage für Sie geöffnet

gute und günstige kleine Leckereien

Feiern/Veranstaltungen bis 80 Personen

Herzlich willkommen in Borgfeld!

Gäste-Terrasse: 50 Plätze

Live-Fußball

Saisonale Angebote

großer Gäste-Parkplatz

Montag – Freitag 16.00 – 23.00 Uhr · Samstag – Sonntag 10.00 – 20.00 Uhr

Telefon 0421 / 27 34 67 · Feiern / Veranstaltungen nach Vereinbarung.

22 SC Borgfeld REPORT

SC Borgfeld REPORT

23


C1: Borgfeld U15 Verbandsliga -

Habenhausen 10:0

Mit einem 10:0 (4:0) Kantersieg wird der Aufsteiger

Habenhausen aus dem Wümmestadion

gefegt – 04.05.2013

Bei strahlendem Sonnenschein zeigten beide

Teams in der Anfangsphase eine nicht-Verbandsliga-taugliche

Leistung. Das 1:0 durch Ali Achour

in der 9.min wurde erst durch einen kapitalen Abwehrfehler

ermöglicht. Es dominierte ansonsten

ein ideenloses Quergeschiebe. Wenn doch der Ball

in die Spitze kam liefen die Borgfelder ein ums andere

Mal in die Habenhauser Abseitsfalle. Die

nächsten zwei Tore (Nick Peters – 26.min und Ali

Achour -33.min) fielen erneut aufgrund einer

starken Einzelleistung und nicht aufgrund eines

guten Spielzuges. Erst mit dem 4:0 durch Ali

Achour nach gutem Pass von Micha Pfaff

(33.min) ließ die U15 ihr spielerisches Potential

durchblicken. Nach der Pause sorgte Ali Achour

mit lupenreinem Hattrick innerhalb von 15 Minuten

für die 7:0-Führung. Auch danach spielten

die Wümmekicker einen gepflegten Ball und so

konnten sich auch Sofi Raied (2) und Torben Späder

(1) noch in der Torschützenliste eintragen.

Damit konnte sich die U15 auf den 5.Platz der

Verbandsliga verbessern. Das von Roman Birk

und Stefan Brinke gecoachte Team hält somit

Kurs auf eine Platzierung im oberen Drittel. Ein

Ergebnis das dem diesjährigen Bremer Futsal-

Landesmeister und dem SC Borgfeld als Verein

gut zu Gesicht steht.

Am Pfingstwochenende erfolgt noch die Turnierteilnahme

an der Mozart-Trophy in Salzburg-Österreich

an. Diese 4 Tage mit Spielen gegen

Mannschaften aus der Tchechei, Österreich

und Deutschland vor der Kulisse der beeindrukkenden

Festungsanlage oberhalb von Salzburg

wird ein weiterer Höhepunkt der Saison sein.

Stefan Brinke

B1: „Pokalfinale

ohne Borgfelds B-Junioren“

So stand es am 18.05.2013 in der Wümme-Zeitung. Leider sind wir mit unserer Mannschaft im

Halbfinale des BFV-Landespokals ausgeschieden. Mir 0:7 zeigte der Regionalligist SV Weyhe unseren

Jungs vor ca. 100 Zuschauern im „Wümme-Stadion“ die Grenzen auf.

Dieses Ergebnis war für uns aber in Ordnung, denn es zeigt, wie groß doch der Unterschied zwischen

Regional- und Stadtliga ist. Wir konzentrieren uns jetzt auf den Ausklang der Saison und würden

sie gerne mit einem Aufstieg in die Verbandsliga abschließen. Was uns wohl als erster derzeit in

der Tabelle mit 18 Punkten und 22:7 Toren gelingen müsste.

Hans Walter Eiteljörge

Handwerkervermittlung

Bäckerei

und

Baumarkt seit 1952 • Alles Gute für Ihr zu Hause • Näher dran, mehr drin!

Holz- und Baustoff-Fachmarkt

Bau- und Gartenmarkt

Gartenbaubedarf · Brennstoffe

Bastel- und Haushaltswaren

Öffnungszeiten:

EISENWAREN · WERKZEUGE

Am Lehester Deich 79 · Telefon 0421 - 27 31 01

FARBEN · GARTENGERÄTE

Ruchel

Konditorei Am Brahmkamp 54

Wir backen - Sie genießen

Wir backen

die guten Handwerksbrötchen

Borgfelder Heerstr. 25 · 28357 Bremen

Tel.: 04 21 / 2 07 42 - 0 · Fax 04 21 / 2 07 42 - 74

www.viohl.de · info@viohl.de

Montag - Freitag

7.00 Uhr bis 19.00 Uhr

MOORKUHLENWEG 5

Samstag

7.00 Uhr bis 16.00 Uhr

28359 Bremen

Telefon (0421) 23 64 70

Filiale: Leher Heerstraße 1

Filiale: Borgfelder Heerstr.

Filiale: Kopernikusstraße

28357 BREMEN-BORGFELD

TELEFON 0421/271191

390254_1

24 SC Borgfeld REPORT

SC Borgfeld REPORT

25


INTOOR

ist „in“!

Die intoor Fußballhalle

arbeitet seit vielen

Jahren eng mit dem SC

Borgfeld zusammen.

Anlässlich des 10 - jährigen

Jubiläums von

intoor hatte Michael

Fritz die Möglichkeit

mit dem Geschäftsführer

Thomas

Dietrich ein Interview

zu führen.

Was ist das besondere an intoor

/ Wodurch zeichnet sich intoor

aus?

Thomas Dietrich: Bei der

Eröffnung in 2003 war intoor

die erste Anlage für Hallenfußball in Bremen. Die

nächsten Anlagen gab es damals in Hamburg und

in Münster. intoor ist somit einer der Pioniere des

Hallenfußballs. Im Jahr 2003 gab es deutschlandweit

ca. 30 Anlagen, heute sind es weit über 300

indoor Fußballanlagen in Deutschland.

Seit der Gründung ist es das Ziel von intoor

unseren Kunden das beste Hallenfußballerlebnis

in Bremen zu bieten. Dazu zählen neben optimalen

Plätzen auch ein Service, bei dem der Spaß der

kleinen und großen Fußballer im Vordergrund

steht.

Um diese Ziel zu erreichen, haben wir im letzten

Jahr unseren Kunstrasen auf allen Plätzen

komplett erneuert. Unsere Kunden sind der Ansicht,

dass wir den derzeit besten Rasen in Bremen

haben! Außer vielleicht im Weser Stadion ;-)

Wir haben uns vor der Auswahl Kunstrasen in

ganz Deutschland angesehen und das beste Produkt

gekauft, welches auf dem Markt zu finden

war.

Intoor ist auch die Halle in Bremen, in der

die meisten Turniere stattfinden, nicht nur

wir organisieren als Veranstalter viele Turniere,

sondern viele Firmen und andere Institutionen

führen regelmäßig bei intoor Turniere

durch. Dabei unterstützen wir sie

durch eine professionelle „Rundum“

Betreuung. Von der Spielplanerstellung,

der Turnierdurchführung,

der Versorgung

der Teilnehmer mit

Essen und Getränken

sowie der Organisation

von Schiedsrichtern,

Pokalen

und Gewinnen, einer

Tombola bis hin

zu Trikots im Firmendesign

ist alles

möglich.

Wir gehen individuell

auf die Kundenwünsche ein.

So wird jede Veranstaltung zu einem

ganz besonderen und unvergesslichen

Erlebnis.

Viele unserer jungen Clubmitglieder haben schon an

Fussballcamps teilgenommen und waren total begeistert.

Bietet ihr dies in den Sommerferien wieder an?

Thomas Dietrich: Ja! Unser Ferienprogramm

bieten wir aber nicht nur in den Sommerferien

an, sondern auch in den Oster- und Herbstferien.

Mit weit über 50 Kursen seit 2003 sind wir

größter und erfahrenster Anbieter in Bremen.

In unseren Kursen stehen die Kinder und Ihre

Bedürfnisse im Mittelpunkt. Neben zwei Trainingseinheiten

am Tag, sind der Besuch des Spiele

Paradieses Leos - Dr.Rocket und die Tatsache,

das wir nach dem Essen, welches wir in der hauseigenen

Küche frisch zubereiten, die Leinwand

runterlassen und den Kindern zum Verdauen einen

Film anbieten, weitere beliebte Höhepunkte.

Viele Kinder kommen immer wieder zu unseren

Sommercamps, weil es Ihnen so gut gefällt.

Ich habe sogar schon mitbekommen, wie Kinder

Ihr Taschen- und Geburtstags Geld gespart haben,

um sich an den Kosten für das Fußballcamp

zu beteiligen.

Unter anderem haben aktuelle Werder Spieler

(einer ist sogar aktueller Nationalspieler in einer

Jugendmannschaft) aus dem Leistungszentrum,

an unseren Camps teilgenommen.

Als Trainer arbeiten bei uns u.a. ehemalige

Bundesligaprofis wie Dieter Zembski und Günter

Hermann etc.

Kann man bei Euch auch weiterhin Kindergeburtstage

feiern?

Thomas Dietrich: Gut, dass Sie diese Frage

stellen, Kindergeburtstage sind seit jeher sehr beliebt

und ein wichtiges Standbein von intoor.

Da wir drei verschiedene Platzgrößen haben,

sind wir in der Lage auf alle Bedürfnisse der Kindergeburtstags

Partys einzugehen.

So haben wir drei verschiedene all incl. Pakete

gestaltet, man kann mit 6, 8 oder auch 10 und

mehr Kindern bei intoor feiern. In dem Paket

sind alle Kosten enthalten und das Geburtstagskind

bekommt einen intoor Ball geschenkt. Ein

weiteres Highlight für die Kinder ist die gastronomische

Versorgung im Piratenschiff.

Darüber hinaus kann man Einladungskarten,

Geburtstagskuchen oder auch eine professionelle

Betreuung der Kinder mit einem Fußballtrainer

dazu buchen.

Was sind Eure Besonderheiten und Pläne nach dem

10 jährigen Jubiläum?

Thomas Dietrich: Wir haben gerade unseren

Pachtvertrag verlängert und starten in die nächsten

10 Jahre Intoor.

Zum Jubiläum haben wir uns besondere Aktionen

überlegt. Einerseits haben wir bereits im

Februar das 10 jährige Jubiläumsturnier gespielt.

Mit 16 Mannschaften war dieses ausgebucht und

alle Teilnehmer hatten riesigen Spaß.

Des Weiteren haben wir das ganze Jahr über

eine Aktion laufen, bei der die Preise Mo - Fr ab

21:30 Uhr und am Sa und So ab 18.00 Uhr drastisch

reduziert sind. In der angegebenen Zeit

kann man bei uns derzeit mit fast 50% Preisnachlass

kicken.

Für den Herbst planen wir für alle Altersklassen

im Jugendbereich einen Mini WM zu

spielen. Nähere Infos hierzu gehen schon bald an

alle Jugendtrainer raus.

Danke für das Gespräch, Thomas!

Michael Fritz

Wilma Paladji & Lothar Hering

26 SC Borgfeld REPORT

SC Borgfeld REPORT

27


Ü50:

Die Krönung

Die Borgfelder Ü50-Fussballer krönen ihre

Leistungen gleich nach der ersten Saison auf

Bremer Sportplätzen mit der Meisterschaft in der

Staffel 3.

Uwe Meyer stellte von Anfang an klar, dass neben

dem Spaß und der Bewegung auch der Ehrgeiz

der Truppe entwickelt werden soll. „wir wollen

um die Meisterschaft mitreden und mitspielen“!

Der Auftakt gegen Hemelingen ging leider

gleich verloren. Nichts ahnend, dass wir eben mit

diesen Hemelingern bis zum Ende um die Meisterschaft

kämpfen würden stürzte sich die Truppe

mit unbändigem Willen in die kommenden

Aufgaben.

Am Ende standen den 7 Erfolgen nur 3 Niederlagen

bei keinem Unentschieden gegenüber,

welches mit 21 Punkten und 33:19 Toren Platz 1

bedeutete.

Dass es am 14.05. auf der Sportanlage in Findorff

überhaupt zu diesem, aus Borgfelder Sicht,

Endspiel kam, verdankte man allerdings auch

dem Unvermögen unserer Sportfreunde aus Hemelingen,

die in den letzten Spielen noch unverhofft

Federn und Punkte liegen ließen. Doch diese

Chance wollte die Meyer-Truppe wahrnehmen.

Der selbige Coach weilte indessen im Urlaub

und so übernahm Tietzi die Operation

Meisterschaft. Nach einer torlosen aber trotzdem

wahrlich spannenden ersten Halbzeit, begann die

zweite Hälfte umso furioser. Nachdem wir uns

durch ein Tor von Andi Soller und ein Eigentor

der Gastgeber souverän in Front wähnten, kam

10 Minuten vor Schluss der Gau. Torsten vergab

die Tausendprozentige und im Gegenzug kam

Findorff mit 1-2 in Schlagweite. Nichts ahnend

um die Situation in die wir uns gerade gebracht

Dirk Beckmann

Axel Cramm

Michael Greitschus

Ulrich Hoba

Harry Kägebein

Benno Mertens

Harald Plato

Thomas Seupt

Andreas Soller

Kurt Twietmeyer

Jens Westphal

Rainer Wodtke

Der Kader

Holger Buchholz

Andreas Ehmer

Klaus Hespenheide

Heiko Horning

Hans Hermann Marks

Uwe Meyer

Günther Röhrs

Wolfgang Seupt

Frank Tietz

Uwe Weippert

Torsten Wiechelmann

Wir bedanken uns zudem für die Unterstützung

bei Teddy Horning, Thorsten van Loo und Guffel

Krüger.

Gesponsort und gefördert wird das Team darüber

hinaus von Peter Ehlers (Sporthaus Lilienthal) und

Kurt Twietmeyer. Einen großen Dank auch dafür!

haben schlug Findorff erneut zu und es stand 2-

2 – kurz vor Schluss. Nicht wieder Hoffenheim

dachte sich der Borgfelder Anhang. Doch dann

erzielte erneut Andi den vielleicht wichtigsten

Treffer der ganzen Saison und brachte die Ü50

mit 3-2 in Front. Danach lief es wieder und Guffel

machte mit dem 4-2 den Sack und damit die

Meisterschaft zu. Welch ein Jubel vom Spielfeld

und an der Seitenlinie der Borgfelder nach dem

Schlusspfiff. Auf jeden Fall der erste Meister in

dieser Saison beim SCB.

Die Ü50 wird vor den Ferien auch weiterhin

zusammen kommen und mit einem Spargelessen

im Mai, eine Saisonabschlußfahrt mit dem Fahrrad

im Juni sowie ein Grillparty im Juli diese einmalige

Saison 2012/2013 abrunden. Und natürlich

im folgenden Trainingsbetrieb erste taktische

Besprechungen für die neue Saison v.a. nach dem

Training erörtern. Eine tolle Mannschaft, ein

noch besseres Team – die Ü50! Dirk Beckmann

28 SC Borgfeld REPORT

SC Borgfeld REPORT

29


Ü65:

Halbserie 2012 / 2013

In der bisherigen Spielzeit 2012/13 haben wir

mit 4 Siegen (1x am grünen Tisch), drei Niederlagen

und einem Unentschieden als älteste

Mannschaft in unserer Klasse gute Erfolge erzielt.

Der Sieg am grünen Tisch wurde uns in unserem

weitesten Auswärtsspiel (70 km) zugestanden,

weil der Gegner einen 58-jährigen und weitere

Jüngere eingesetzt hatte. Die km habe ich mal

angegeben um zu zeigen, wie weit wir „alten Kerle“

fahren müssen, um unseren geliebten Fußballsport

ausüben zu können. Denn auch die anderen

Sportplätze sind ca. 50 km von Lilienthal

bzw. Borgfeld entfernt. Damit erweitern wir die

Bekanntheit unserer Vereine in andere Kreise.

Darauf sind wir stolz.

Ich muss dazu sagen, dass wir inzwischen eine

Ü70 aufstellen können, die auch bald ihre eigene

Liga erhalten soll. Zurzeit sind drei Mannschaften

im Gespräch. Neun Spieler unserer Mannschaft

sind über 70 Jahre alt. Auch die Trainingsbeteiligung

am Mittwoch mit der Ü60 ist ausgezeichnet,

denn wir sind in der Halle immer um

die 15 Spieler. Ein Großteil der Spieler kennt sich

schon seit 40 Jahren.

Eine offizielle Tabelle gibt es noch nicht, aber

nachstehend unsere Ergebnisse:

Hinsp. Rücksp.

SVL/Borgfeld – Brunsbrock 1:0

SVL/Borgfeld – Langwedel 0:6 4:1

SVL/Borgfeld – Verden / Wahnebergen 1:0 2:2

SVL/Borgfeld – Visselhövede 3:0 2:9

SVL/Borgfeld – Etelsen 1:3

Zu erwähnen wäre noch, dass wir im Ligapokal

unter den letzten vier Mannschaften sind. Da

es in diesem Alter nicht mehr so viel fußballverrückte

bzw. gesunde Spieler gibt, sind einige Spieler

aus umliegenden Vereinen zu uns gestoßen,

die uns tatkräftig unterstützen. Hier unser Kader:

Manfred Behnke, Werner Boersdamm, H.-W.

Eiteljöreg, Addi Geib, Diethelm Klappschus, walter

Kuncke, Manfred Meyer, Ronald Nobel, Peter

Ponicki, Claus Pansegrau, Wilfried Mügge, Klaus

Pyka, Thomas Sibul, Uli Schulz, Ulrich Wahl,

Dieter Baumgarten, Günter Röhrs, Ülfried

Schulz, Klaus Schulz, Hans Roggenkamp, Betreuer:

Friedhelm Buerhop

Dieter Baumgarten

Geburtstage

10 Jahre

20 Jahre

30 Jahre

40 Jahre

60 Jahre

Patricia Rosenbrock 09.06.02

Leo Bennet Vogel 04.07.02

Tim Katzke 10.07.02

Jonas Redlich 11.07.02

Fridjof Kuss 13.07.02

Lennard Ahrens 17.07.02

Tom Dohls 17.07.02

Benedikt Wolters 18.07.02

Christopher Gerber 07.08.02

Max Freitag 20.08.02

Mathis Wikner 24.08.02

Nico Schulze 27.06.92

Chris Waskindt 07.07.92

Philipp Fritz 11.08.92

Tobias Schlieper 24.08.92

Dennis Mronga 10.07.82

Daniel Krapp 02.06.72

Tim Di Meco 30.08.72

Benno Mertens 06.08.52

Borgfelder Handwerker

empfehlen sich:

Volker

Brüning

Sanitäre

Einrichtungen

Heizungsanlagen

Reparaturservice

Jens Wilhelm Bzdok

Dachdeckermeister

Bedachungen aller Art

VB

Tel. (0421) 20 78 52 + Fax (0421) 2 76 02 30

Tel. 0421 / 27 53 65 · Fax 0421 / 94 96 452

Kahrs+Schulz

HOLZWERKSTATT

Fenster Türen Treppen Innenausbau

Tel.: 0421-271834 · Fax: 0421-274274

Treppen + Treppengeländer

Balkone + Balkongeländer

Edelstahlverarbeitung

Vorgartenzäune

Überdachungen

Wintergärten

KRÖGERSWEG 6 · 28357 BREMEN-BORGFELD

Tel. 0421 - 27 44 97 · Fax 27 38 67 · Funk 0172 - 4 21 91 59

E-Mail: iwanowski@t-online.de · www.schlosserei-iwanowski.de

30 SC Borgfeld REPORT


Telefon 0421 - 95 93 210

www.intoor.de

Jeder Teilnehmer erhält

ein Adidas Trikot

Spiel und Spaß stehen im

Vordergrund

Diesen

Gutschein

mitbringen und

10,00 €*

sparen

Inkl. Mittagessen und Getränke

Termine Sommerferiencamp 2013

Kurs 3: 01. - 05.07. Kurs 4: 08. - 12.07. Kurs 5: 22. - 26.07.

Kursgebühren: 5 Tage nur 149,- Euro, täglich von 10.00 - 16.00 Uhr

* Anmeldung bis 30 Tagen vorher. Einmalig gültig. Rabatt nicht kombinierbar. Nur für Feriencamps.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine