Space View - Future Image

future.image.de

Space View - Future Image

#10086-66-67 14.04.2010 8:40 Uhr Seite 66

5 FRAGEN

NICHTS SAGEN

VON SUSANNE DÖPKE UND TSCHIPONNIQUE SKUPIN / FUTURE IMAGE

66

1

Was macht denn

dein Alter Ego

Gollum im

Moment?

SPEZIALIST FÜR

CHARAKTERROLLEN

VIA GREEN SCREEN

Sein rollendes und fauchendes „Mein

Schatz“ in der Rolle des Gollum machte

Andy Serkis weltberühmt ... Dabei hatte

er sich auch das holpernde „Gollum!“

von seinen Katzen abgeschaut.

Andy Serkis wurde am 20. April

1964 als Sohn eines Arztes und

einer Lehrerin in London geboren.

Andys Vater arbeitete im

Mittleren Osten, und die Familie

pendelte zwischen der britischen

Hauptstadt und Bagdad. Nach

der Schule begann Andy ein

Kunststudium an der Universität

von Lancaster, im Nordwesten

von England. Dort lernte er

auch, Bühnenbilder und Filmsets

zu entwerfen und kam so zum

Theater. Als man ihn bat, eine

Rolle in einem Theaterstück zu

übernehmen, gab es eine einschneidende

Veränderung: Er

wechselte ins Fach Schauspiel

über, weil er seine wahre Berufung

gefunden hatte.

Zunächst machte sich Andy einen

Namen am Theater und

spielte später in einigen TV-Produktionen

mit, unter anderem

gab er den Mr. Sikes in der Miniserie

„Oliver Twist“ nach Charles

Dickens.

Weltberühmt machte Andy Serkis

eine neue Art der Schauspielerei:

Regisseur Peter Jackson

bot ihm die Rolle des „Smeagol/Gollum“

in der „Herr der

Ringe“-Trilogie an. Der Schauspieler

war Vorreiter der sogenannten

Motion Capture Performance,

bei der die eigenen

Bewegungen und Gesichtsausdrücke

per Computer auf den

Körper seiner Figur übertragen

werden. So erweckte er auch

„King Kong“ in Jacksons nächster

Produktion zum Leben, und

es ist anzunehmen, dass er

ebenfalls in „Der Hobbit“ mitspielen

wird, der bisher für 2012

angekündigt ist.

Sein wahres Gesicht zeigte Andy

Serkis seither in vielen Filmen,

unter anderem in „Tintenherz“

und der preisgekrönten Miniserie

„Little Dorrit“. Sein neuestes

Projekt, das Biopic „Sex &

Drugs & Rock & Roll“, stellte er

auf der diesjährigen Berlinale

vor. Der Film zeigt das Leben

des Sängers Ian Dury, der die

englische Punkrock-Szene mitbegründete.

Als nächstes ist Andy

im kommenden Jahr in der

Steven-Spielberg-Produktion

„Tim und Struppi: Das Geheimnis

des Einhorns“ an der Seite

von Daniel Craig und Simon

Pegg zu sehen.

andy serkis


#10086-66-67 14.04.2010 8:41 Uhr Seite 67

FÜNF FRAGEN – NICHTS SAGEN

2

3

Du hast inzwischen

viele Computerspiele

vertont – wie findest

du die eigentlich?

Wie hat King Kong

ausgesehen, als er

Nami Watts als Anne

Darrow gesehen hat?

4

Wenn du die

Hauptrolle in

einer Lovestory

hättest, wie

würdest du als

großer Liebhaber

aussehen?

5

Du spielst den Punkrocker

Ian Dury in

„Sex & Drugs &

Rock & Roll“. Hast

du einen besonderen

Tanzstil?

www.space-view.de

67

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine