22.07.2014 Aufrufe

Anna Silvia Bins / Torsten Kleine Bergische Universität Wuppertal ...

Anna Silvia Bins / Torsten Kleine Bergische Universität Wuppertal ...

Anna Silvia Bins / Torsten Kleine Bergische Universität Wuppertal ...

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

<strong>Bergische</strong> Universität <strong>Wuppertal</strong><br />

Fachbereiche F + G<br />

Kommunikationsdesign und Sportwissenschaft<br />

<strong>Anna</strong> <strong>Silvia</strong> <strong>Bins</strong> / <strong>Torsten</strong> <strong>Kleine</strong><br />

Fuhlrottstraße 10;<br />

42097 <strong>Wuppertal</strong><br />

TELEFON 0202/439-2007<br />

E-MAIL<br />

GEBÄUDE / EBENE I 14.58<br />

HOMEPAGE<br />

tkleine@uni-wuppertal.de<br />

www.sportwissenschaft.uniwuppertal.de/personal/kleine<br />

<strong>Wuppertal</strong>, den 9. Juli 2009<br />

Filmfestival „Unicut 2009“ der <strong>Bergische</strong>n Universität <strong>Wuppertal</strong><br />

„Sport und Film“ im Blickpunkt<br />

Im Film-Festival „Unicut“ der <strong>Bergische</strong>n Universität <strong>Wuppertal</strong> wurden am 8.<br />

Juli zum vierten Mal Filme von Studierenden gezeigt, die im Lehrgebiet<br />

„Audiovisuelle Medien/Film“ im Fach Kommunikationsdesign entstanden sind.<br />

Neben der Fortsetzung dieser kleinen Tradition gab es in diesem Jahr eine echte<br />

Premiere: im Wintersemester 2008/2009 hat erstmalig ein Projekt „Sport und<br />

Film“ in Kooperation von Kommunikationsdesign und Sportwissenschaft unter<br />

der Leitung von <strong>Anna</strong> <strong>Silvia</strong> <strong>Bins</strong> und <strong>Torsten</strong> <strong>Kleine</strong> stattgefunden und auch die<br />

Filmprojekte dieser fächerübergreifenden Veranstaltung wurden vor rund 250<br />

Besuchern im „Unicut 2009“ gezeigt.<br />

Die filmische Darstellung der Sports haben die beiden Dozenten <strong>Anna</strong> <strong>Silvia</strong> <strong>Bins</strong><br />

(Kommunikationsdesign) und <strong>Torsten</strong> <strong>Kleine</strong> (Sportwissenschaft) in einem bislang einmaligen<br />

Projekt an der <strong>Bergische</strong>n Universität <strong>Wuppertal</strong> in einer fächerverbindenden Form<br />

aufgearbeitet. Zum einen wurden Sport-Filme aus filmwissenschaftlicher und<br />

sportsoziologischer Perspektive analysiert und das spezifisch-mediale Bild des Sports<br />

reflektiert. Zum anderen haben die Teilnehmer eigene, sportbezogene Filmprojekte realisiert,<br />

die nun im „Unicut 2009“ präsentiert wurden.<br />

Die Bandbreite der Filme der Studierenden (vgl. die ausführliche Übersicht unten) reichte im<br />

Projekt „Sport und Film“ vom Leistungssport (<strong>Bergische</strong>r HC – 2.Handball-Bundesliga) über<br />

den leistungsorientierten Behindertensport (Blindenfußball-Bundesligist Viktoria Dortmund-<br />

Kirchderne) bis zum trendigen Freizeitsport (studentische Skater-Szene); sie erstreckt sich von<br />

Imagefilmen für professionelle Abnehmer (Hochschulsport der <strong>Bergische</strong>n Universität) über<br />

Dokumentationen (Vorbereitung auf ein Handball-Bundesligaspiel) bis zu filmischen<br />

Annäherungen an bewegungsbezogene Lebensstile (Tai-Chi).<br />

„Unser Vorhaben war neu und für die universitäre Lehre sicher ungewöhnlich, aber ich bin<br />

froh, dass wir diesen fächerübergreifenden Zugang riskiert haben“, so Sportwissenschaftler<br />

<strong>Torsten</strong> <strong>Kleine</strong>. „Vor allem die Bewältigung der vielfältigen Anforderungen – vom


eflektierten „Blick“ auf und für sportliche Bewegungen, über technische Anforderungen des<br />

Mediums Film, die Kooperation mit den Filmpartnern bis zur internen Organisation in den<br />

Arbeitsgruppen – ist den Studierenden wirklich gut gelungen und ich freue mich sehr, dass die<br />

Ergebnisse im „Unicut 2009“ eine so positive Resonanz vom Publikum bekommen haben.“<br />

Den zweiten Schwerpunkt im „Unicut 2009“ bildeten ausgewählte Filme aus dem Fach<br />

Kommunikationsdesign, die unter der Leitung von <strong>Anna</strong> <strong>Silvia</strong> <strong>Bins</strong> entstanden sind.<br />

Thematisch bunt gemischt wurden ein künstlerischer Film über eine Partnerschaft, eine<br />

essayistische Arbeit mit persönlichen Erlebnissen, eine Dokumentation über<br />

Konflikt(un)fähigkeit und die humorvolle Auseinandersetzung mit den Lücken des<br />

Gedächtnisses gezeigt.<br />

„Filme gehören ins Kino“, so Dozentin <strong>Anna</strong> <strong>Silvia</strong> <strong>Bins</strong>, die den „Unicut“ zum vierten Mal<br />

organisierte. „Durch den Applaus der Zuschauer haben die Studierenden für Ihre Arbeit den<br />

gerechten Lohn erhalten. Filme machen ist mehr Arbeit, als man den Werken ansieht. Neben<br />

einer guten Idee als Grundvoraussetzung, dem Know-How als notwendige Unterstützung sind<br />

Organisation, Disziplin und Durchhaltevermögen ähnlich wie im Sport wichtige Elemente.<br />

Weitere Informationen zum "Unicut 2009" erhalten Sie bei den beiden Dozenten <strong>Anna</strong> <strong>Silvia</strong> <strong>Bins</strong><br />

(Kommunikationsdesign) und <strong>Torsten</strong> <strong>Kleine</strong> (Sportwissenschaft).<br />

<strong>Anna</strong> <strong>Silvia</strong> <strong>Bins</strong> + <strong>Torsten</strong> <strong>Kleine</strong><br />

Die Liste der im „Unicut 2009“ gezeigten Filme<br />

Teil 1: (aus dem Projekt „Sport und Film“)<br />

• „Campus Connection“ (Paul Goldberg, <strong>Anna</strong>belle Gottschalk, Julia Jakobs, Marie-Kristin<br />

Rauschen, Pia Scholl, Michael Ungermanns)<br />

• „Der Masterplan: Der <strong>Bergische</strong> HC auf dem Weg in die 1. Liga“ (Sina Fach, Nadine<br />

Kreutzer, Joachim Pütz, Mark-Robert Rickert, Sebastian Schimpf, Jan-Christoph Willers)<br />

• Der Hochschulsport der <strong>Bergische</strong>n Universität <strong>Wuppertal</strong> (Sarah Franke, Sina Mittmann,<br />

Robert Zinn)<br />

• „Tai Chi – Philosophie und Praxis“ (Mirko Guth, Lucas Pfingsten, Stefan Tributh)<br />

• „…Hab, Gib, Voy… - die Blindenfußball-Mannschaft von Viktoria Dortmund-<br />

Kirchderne“ (Hinrich Buermeyer, Kristin Gattner, Ina Pritzel, Sebastian Tappe)


Teil 2: (Diplom- und Semesterarbeiten des Faches Kommunikationsdesign)<br />

• „Familienurlaub“ (Heike Krietemeyer)<br />

• „Love“ (Fei Duan)<br />

• „Mit oder ohne h“ (Martha Kowalik)<br />

• „Der Verlust des Gedächtnisses“ (Martina Döbler)<br />

• „mit wenn und aber“ (Annika Knebel)<br />

II Plakat und Fotos zum „Unicut 2009“<br />

„Unicut 4“: Von<br />

Familienurlauben bis<br />

zur Tai-Chi-<br />

Philosophie<br />

(Fotos: Uni<br />

<strong>Wuppertal</strong>)<br />

„Sport und Film“: die Dozenten <strong>Anna</strong> <strong>Silvia</strong> <strong>Bins</strong> und <strong>Torsten</strong> <strong>Kleine</strong> und ein „Dankeschön“ an den <strong>Bergische</strong>n HC<br />

(Fotos: Maren Wandersleben).

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!