Best Ager: Fit ab 50 - Springer GuP

springer.gup.de

Best Ager: Fit ab 50 - Springer GuP

SiE SiND NiCHt MEHR DiE JÜNGStEN, DoCH GEHÖREN SiE lÄNGSt NoCH NiCHt zuM

AltEN EiSEN. BESt AGER SiND AKtiV uND wiSSEN, wAS SiE VoM lEBEN wollEN,

BESoNDERS iM HiNBliCK Auf GESuNDHEit uND woHlBEfiNDEN.

[ von Petra Schicketanz ]

So englisch er auch klingen mag,

der Begriff Best Ager ist wie das

Handy und andere Scheinanglizismen

(Oldtimer, Happy End)

nur in Deutschland bekannt. Während die Briten mit dem Ausdruck

„over 50s“ das Kind beim Namen nennen, legen deutsche

Marketingexperten für die umworbene Zielgruppe der

Generation 50plus bestimmte Kriterien fest. Nicht allein die

Alterszugehörigkeit zu den 50- bis 69-Jährigen zeichnet einen

Best Ager aus, sondern das Lebensgefühl, sich tatsächlich im

besten Alter zu befinden.

Zeit der Veränderungen

Früher galten die Ältesten der Belegschaft als Senioren (lat.:

senior = älter). Doch in den letzten Jahrzehnten ist die gefühlte

Alterszuordnung zu diesem Begriff immer weiter in Richtung

eines höheren Lebensalters verschoben worden, sodass

mit Senioren mittlerweile nicht mehr die Älteren, sondern die

Ältesten gemeint sind. Doch nicht nur begrifflich unterscheidet

sich der Best Ager von den Senioren beispielsweise der

1970er-Jahre. Seinerzeit stand mit einem gewissen Alter der

Ruhestand im Fokus, der große Urlaub nach dem Arbeitsleben,

in dem sich viele Menschen jedoch häufig ihrer sinngebenden

Lebensinhalte beraubt sahen.

Vieles hat sich seither geändert. Menschen jenseits der 50

stehen meist noch einige Jahre im Erwerbsleben und sind

vielseitig interessiert. Freizeitaktivitäten und das körperliche

Befinden haben einen hohen Stellenwert. Daher ist die Apotheke

für Menschen dieses Lebensabschnitts eine wichtige

Anlaufstelle. Im Beratungsgespräch haben PTA die Chance,

Best Ager zu einer altersgemäßen gesunden Lebensführung

zu motivieren und mit ausgewählten Produktempfehlungen

zu unterstützen.

haut

Mit den Jahren verändert sich die Struktur des Bindegewebes.

Falten sind die Folge. Begünstigt wird dies durch die abnehmende

Fähigkeit der Haut, Feuchtigkeit zu speichern. Die daraus

resultierende Trockenheit kann zu Schuppung, Juckreiz

und Brennen führen. Frauen sind oft stärker davon betroffen,

da ihre Haut im Vergleich zur Männerhaut weniger Talgdrüsen

aufweist und weniger Fett bildet. Zur Pflege von Altershaut,

aber auch gegen vorzeitige Faltenbildung, kommen die

unterschiedlichsten Substanzen zum Einsatz. Hier eine kleine

Auswahl.

urea-- Harnstoff erhöht in niedriger Konzentration die Hydratation

der Haut, während sehr hohe Konzentrationen keratolytisch

wirken. Gegen trockene, raue Haut hilft beispielsweise

die Serie Iso-Urea von La Roche-Posay oder Complete

Repair von Eucerin®.

Ceramide-- Dieser natürliche Bestandteil der Hautbarriere bildet

eine Doppellipidschicht aus. Ein Mangel führt zur Störung

> DAS PTA MAGAZIN - - - Ausgabe 06-2013 < 23

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine