Gremientagung SRG SSR 2011

srgssr.ch

Gremientagung SRG SSR 2011

Gremientagung

Trägerschaft: Über der Politik

oder mittendrin?

Freitag, 30. September 2011, 09.30 Uhr, Bern,

BEA Bern Expo, Kongresszentrum


Sehr geehrte Damen und Herren

Liebe Gremienmitglieder

Die Trägerschaftsgremien sind mit Politik konfrontiert,

ihre Mitglieder haben zum Teil einen parteioder

interessenpolitischen Hintergrund, sollen aber

das staats bürgerliche Interesse (das Interesse

des Ci toyen) am audiovisuellen Service public einbringen.

Dies erfordert selbstkritische Distanz

und Empathie für andere politische und gesellschaftliche

An schauungen und Sensibilitäten. Das ist

ein hoher Anspruch.

Ein Nachdenken und ein Vertiefen des Wissens zur

Politik können helfen, die Herausforderung besser zu

bestehen, was der Zweck der Tagung ist.

Diese Fragen sind für alle Gremienmitglieder, im

Besonderen aber auch für die Regionalräte wichtig,

weil ihre Rolle ja gerade im Ver stehen und Vermitteln

der kulturellen und gesellschaftlichen Sensibilitäten

der Region besteht.

Wer nach den Debatten noch mag, ist am Nachmittag

eingeladen an einer Führung durch das SRG

SSR-Studio zu den eidg. Wahlen auf dem Bundesplatz

teilzunehmen, um nach all den Worten die

Programmarbeit zu erleben, um die es am Schluss

doch immer geht!

Der Anlass wird deutsch und französisch simultan

übersetzt werden.

Ich freue mich, Sie in Bern begrüssen zu können

und verbleibe mit freundlichen Grüssen

Willi Burkhalter

Zentralsekretär


Programm

09.00

Eintreffen der Teilnehmenden, Kaffee, Tee und Gipfeli

9.30

Begrüssung

Jean-Bernard Münch, Präsident SRG SSR

9.40

Was ist Politik: Die Politik und das Politische

Prof. Dr. Oliver Marchart, Soziologisches Seminar der Universität Luzern

10.00

Ewige Wiederkehr des Gleichen? Politische Grundströmungen

der neueren Schweizer Geschichte

Prof. Dr. Thomas Maissen, Historisches Seminar der Universität Heidelberg

10.20

Politik: publizistische Herausforderung des Service public

Roger de Weck, Generaldirektor SRG SSR

10.40

SRG SSR: Akteur oder Opfer der Politik?

Jean-François Roth, Präsident RTSR

11.00

Pause

11.30

Podiumsdiskussion

Öffentlicher Rundfunk und Trägerschaft: Forum, Treiber oder

Getriebene der Politik?

Moderation: Edy Salmina, Chefredaktor RSI

Referenten: O. Marchart, T. Maissen, R. de Weck, J.-F. Roth

12.15

Diskussion im Plenum

12.45

Schlusswort des Präsidenten

Jean-Bernard Münch, Präsident SRG SSR

13.00

Mittags-Buffet

Nachmittag (fakultativ)

Geführter Besuch SRG SSR-Wahlstudio auf dem Bundesplatz


Referenten

Wir haben vier Referenten gefunden, welche die

Aspekte zur Politik an sich, zu den historischen

und in der Gegenwart wirkenden Grundlagen der

Politik in der Schweiz, zum Umgang des Unternehmens

SRG mit Politik und zur alltägliche praktischen

Auseinandersetzung der Trägerschaft mit

der Politik ausleuchten werden.

Prof. Dr. Oliver Marchart studierte

Philosophie in Wien und Politische

Theorie in Essex und hat seit Juli

2006 eine SNF-Förderungsprofessur

am Soziologischen Seminar der

Universität Luzern inne. In seinem

Referat geht er den Unterschieden

zwischen Alltagspolitik und dem

«Po litischen» nach, ob politisches

Den ken überhaupt auf ein sicheres

Fundament abgestützt werden

kann und welche Schlussfolgerungen

sich aus diesen Theorien und

der heutigen gesellschaftlichen

Situation zur Demokratie und

Medienordnung ergeben. Sein Forschungsschwerpunkt

ist der Protest

als Medium gesellschaftlicher

Kommunikation. In der Zeit des

«Wutbürgers» und der Aufrufe zur

Empörung (Indignez-vous!) ist

dies ein Thema von hoher Aktualität.

In seinem 2010 bei Suhrkamp erschienen

Taschenbuch «Die po litische

Differenz» legt er einen

systematischen Vergleich post -

fundamentaler Denker des

Politischen vor.

Prof. Dr. Thomas Maissen ist nach

Studien in Basel und Rom und

Mitarbeit bei der NZZ seit dem Winter

semester 2004/05 ordentlicher

Professor für Neuere Geschichte

an der Universität Heidelberg. 2009

war er Gastprofessor an der Ecole

des Hautes Etudes in Paris, 2010 am

Institute for Advanced Studies in

Princeton. Zu seinen Forschungsschwerpunkten

gehören die Geschichte

des politischen Denkens,

Kulturgeschichte und die Geschichte

der Schweiz. Was hält dieses Land

zusammen? Wo liegen historisch

begründete Grundkonflikte?

Schufen sie eine eigene politische

Kultur der Schweiz? Antworten

entwickelt Maissen aufgrund seiner

2010 erschienenen «Geschichte

der Schweiz» (www.hierundjetzt.ch),

die einen spannend zu lesenden

Überblick zu den historischen Wur -

zeln, Schwierigkeiten und Chancen

der heutigen politischen Ordnung

der Schweiz gibt.


Roger de Weck ist uns allen

bekannt. Als Publizist hat er Politik

analysiert und als Generaldirektor

SRG ist er nun Akteur und Ansprechpartner

der Politik. Wie erlebt

er die Erwartungen und vielleicht

den Druck der Politik auf die SRG, wie

kann die SRG ihre publizistische

Unabhängigkeit gegenüber den An -

sprüchen der Politiker wahren,

was ist die weitere Entwicklung des

audiovisuellen Service public in

der technologisch, sozial und mental

sich wandelnden Schweiz – und

was für Erwartungen hat er zur zivil -

gesellschaftlichen Rolle der Trägerschaft

und ihrem Umgang mit dem

Politischen, der Politik und dem

Unternehmen? Auf diese und andere

Fragen wird er in seinem Referat

eingehen.

Jean-François Roth, Verwaltungsrat

SRG und Regionalpräsident RTSR

hat Geschichte und Recht studiert

und ist Rechtsanwalt. Er war von 1987

bis 1994 Ständerat und von 1994

bis 2006 Minister des Kantons Jura

und ist heute u. a. Präsident

von Schweiz Tourismus. Aus der Sicht

des Regionalpräsidenten und

Verwaltungsrats SRG wird er den

Beziehungen zwischen den Politikern

und den Medien nachgehen: wie

wirkt die Veränderung der Medienwelt

auf die Politiker ein, was leiten

sie daraus für Ansprüche gegenüber

dem Service-public-Medium ab,

wie gehen sie mit ihrer Doppelrolle

als Mediengesetzgeber und Medien-

Anspruchsgruppe (Stakeholder)

um? Schliesslich wird er einige Hinweise

geben, wie die Regionalgesellschaften

und der Verwaltungsrat

ihre Rolle gegenüber der Politik

interpretieren.

Moderator

Edy Salmina, Leiter der Abteilung

Information der RSI, wird die

Referate, das Podiumsgespräch

und die Diskussion im Plenum

moderieren.


Ausfahrt

A1/A12

Adresse

Bahnhof Wankdorf

S1, S2, S3, S4

Schermenweg

Bern Expo

Mingerstrasse 6

3014 Bern

Winkelriedstrasse

Stade

de Suisse

Papiermühlestrasse

P

Bern Expo

Postfinance

Arena

Bolligenstrasse

P

öffentliche Verkehrsmittel ab

Hauptbahnhof Bern:

– Tram Nr. 9 bis Endstation

«Guisanplatz»

oder

– S-Bahn Bern bis Station

«Bern Wankdorf» (S1, S2, S3, S4)

Tramlinie 9

Hotel

Haltestelle

Guisanplatz

Mingerstrasse

P

Ausfahrt

A6


Anmeldung

Gremientagung

Freitag, 30. September 2011, 09.30 Uhr

BEA Bern Expo, Kongresszentrum

Name:

Vorname:

o Ich nehme gerne an der Tagung teil.

o Ich kann aber leider nicht zum Stehlunch bleiben.

o Ich nehme auch am anschliessenden Besuch des Wahlstudios

der SRG SSR auf dem Bundesplatz teil.

o Ich bin leider verhindert.

o Es ist mir nicht möglich, am Morgen vor der Tagung anzureisen. Bitte

reservieren Sie mir vom 29.–30. September ein Hotelzimmer in Bern.

Talon bitte bis am Freitag, 2. September retournieren.

Bei Fragen wenden Sie sich an:

Fabienne Wyttenbach, Zentralsekretariat

Tel. 031 350 94 14

E-Mail: fabienne.wyttenbach@srgssr.ch


A

Nicht frankieren

Ne pas affranchir

Non affrancare

Geschäftsantwortsendung Invio commerciale-risposta

Envoi commercial-réponse

SRG SSR

Zentralsekretariat

Fabienne Wyttenbach

Giacomettistrasse 1

3000 Bern 31

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine