als Download. - St. Michael Weingarten

st.michael.weingarten.de

als Download. - St. Michael Weingarten

Fahrplan Pfarrversammlung

• 13:00

Fragen/Wünsche an

Mitglieder des PGR

• 14:00

Bericht des PGR

• 14:30

Aktuelles zur

Kirchenrenovation

• 15:00

Diskussionsrunde

Auftrag - Abschied – Aufbruch

bei Kaffee und Kuchen


Jahresbericht der Arbeit

des Pfarrgemeinderates

St. Michael Weingarten

Pfarrversammlung

22. Februar 2008


• Beratung über pastorale Schwerpunkte

Pfarrgemeinderat

• Bewusstsein für die gemeinsame Verantwortung in der Welt wecken

• Mitverantwortung für die Liturgische Feier

• Weitergabe des Glaubens

• Wahrnehmung des diakonischen Auftrages

• Zusammenarbeit Kinder/Erwachsenenbildung

• Ökumenische Zusammenarbeit vertiefen

Liturgieausschuss

Katecheseausschuss

Caritasausschuss

Kindergartenbeauftragte

Ökumeneausschuss

• Anliegen der Katholiken anderer Muttersprache anzunehmen

• Umsetzung der erzbischöflichen Entscheidungen

auf lokaler Ebene

• Kooperation mit anderen Pfarrgemeinden

• Verantwortung für die Fortbildung und Begleitung

ehrenamtlicher Mitarbeiter

Stiftungsrat

Seelsorgeeinheit

Gemeinsamer Ausschuss

Ansprechpartner

im Pfarrgemeinderat


Pastorale Leitlinien

Kirchenrenovation

Seelsorgeeinheit

PFARRGEMEINDERAT

Gemeindezentrum

Caritas Ausschuss

Liturgie Ausschuss

Ökumene Ausschuss

Jugendarbeit

Haushalt

Katechese Ausschuss


Arbeitsfelder

Themenschwerpunkte setzten

Seelsorgeeinheit – Caritas

7 Sitzungen des PGR in 2007

2 Themenschwerpunkte

Berichte der Beauftragten für Bau und Kindergarten

Kirchenrenovation / Jugend

Beratung des Haushaltes 2006-2007

Organisation der Feste des Kirchenjahres

2 Sitzungen der Ökumene

Planung von gemeinsamen Aktivitäten


Seelsorgeeinheit

PFARRGEMEINDERAT


Seelsorgeeinheit

Gemeinsame Aktionen

2 Abende PGR Workshop Gemeindeanalyse

Einkehrtag für PGR

Gemeinsame PGR Sitzung zur Konzeptionsentwicklung

Gottesdienst Seelsorgeeinheit

Offene Punkte

Gemeinsamer Ausschuss tagt wenig

Seelsorgeeinheit ist kein Thema in der Gemeinde

Aufruf an alle interessensgleichen Gruppen

zur Zusammenarbeit

Vorschau: Prayerfestival 18.-20.04.2008 in Jöhlingen


Caritas Ausschuss

PFARRGEMEINDERAT


Ziele / Wünsche

Caritas-Ausschuss

den Blick auf unseren Nächsten stärken

Ermittlung des Bedarfs/Entwicklung von Konzepten

Kooperation mit Angeboten in der evang.

Kirchengemeinde und in der Seelsorgeeinheit

Sicherung und Weiterentwicklung bestehender Angebote

Aktivierung einer Gruppe

Starthilfe durch Caritas Bruchsal Fr. Schaab

Einbindung der Erfahrungen aus Jöhlingen Fr Rommel

Ansprechen aller auf diesem Gebiet aktiven Gruppen

Ansprache von Interessierten


PFARRGEMEINDERAT

Liturgie Ausschuss

Ökumene Ausschuss

Katechese Ausschuss


Ausschüsse

Liturgie

Wechsel des Vorsitz Fr. B.Bogner

Vorschau: Termin Wallfahrt zum Michaelsberg 08.06

Ökumene

2 gemeinsame Sitzungen

Nacht der offenen Kirchen, Gebetsnacht

Ökumenischer Gottesdienst an Pfingstmontag

Austausch der Festmaterialien

Katechese

Taufgespräche


PFARRGEMEINDERAT

Kirchenrenovation


Kirchenrenovation

Historie

Dez. 2006 Freiburg beauftragt Bauamt (Kostenermittlung)

Apr.2007 Pfarrgemeinde mahnt Fortschritt an

Gespräch Pfarrer-Bauamt über weiteren Ablauf

M. Grimm als Mitglied des Stiftungsrates

wird Mitglied im Vorstand Förderverein

Bauamt legt 2 Bauabschnitte fest

Abschnitt 1 Start 2008; Abschnitt 2 Start 2009

Gründung eines Ausschusses Kirchenrenovation

Turmsanierung wird gestartet

Ausblick

Gemeinsame Festlegung eines Zeitplanes/Umfang

Pfarrer-PGR-Förderverein-Bauamt-Architekt


PFARRGEMEINDERAT

Gemeindezentrum


Gemeindezentrum

Sanierung des Gemeindezentrums

Aufnahme des Sanierungszustandes

Kindergarten (Streichen der Wände + Türen)

Begehung der Sicherheitseinrichtungen

Auswirkungen/Maßnahmen

Anpassung der Getränkepreise

Anpassung der Saalmiete

Belegungsplan bitte bei H. Grünwedel abstimmen

Konzept für längerfristige Nutzung


Jugendarbeit

PFARRGEMEINDERAT


Jugendarbeit

Themenschwerpunkte setzten

Exekutivausschuss Jugendarbeit

Pfarrer – PGR - Jugendleitung

KJG ist nach außen Spiegel unserer Jugendarbeit

aber eigenständig

Nutzung des Gemeindezentrums

Stärkung der religiösen Inhalte

1. hl. Kommunion und was dann ?

Ministrantenarbeit stärken

Fortführung der Mitarbeit der Jugend


PFARRGEMEINDERAT

Haushalt


Haushalt

Einnahmen

Ausgaben

leicht steigende Einnahmen (Schlüsselzuweisungen)

sinkende Ausgaben für Leitung und Verwaltung

Ausgaben für Seelsorge und soziale Dienste konstant

keine neue Schulden,

Tilgung alter Schulden wie geplant

guter Betrieb der Kindergärten

geringe Zuführung zum Vermögenshaushalt wie 2005

Zukunft

Hohe Belastungen durch

Kirchenrenovation und Sanierung Gemeindezentrum


Entwicklung eines Konzeptes

Pastorale Leitlinien

Das sind wir

Das wollen wir

WIR

als PGR

ICH

als Person

WIR

als Gemeinde


möglicher Fahrplan

Herbst 2007

Herbst 2008

Frühjahr 2009

Sommer 2009

Sommer 2010


SITUATIONSANALYSE


SITUATIONSANALYSE

Sammlung durch die Mitglieder des Pastoralkurses

Diskussion in der Pfarrgemeinde


Auftrag

Aufbruch

Abschied

Abschied

wird durch das Erzbistum vorgegeben

im Sinne einer flächendeckenden Grundversorgung

Temporäre Schwerpunkte sind zu definieren

Kirchenrenovation

Caritas

Raum finden um eigene Glaubensimpulse zu fördern

???

Pfarrbrief


SITUATIONSANALYSE

Sammlung durch eine Fragenbogenaktion


SITUATIONSANALYSE

Glaubensimpuls / gemeinsame Gottesdienstfeier


Fragerunde und Diskussion

Auftrag – Abschied -Aufbruch

Welche Schätze birgt unsere

Pfarrgemeinde ?

(Situationsanalyse)

Wo sollten wir uns engagieren?

(Aufbruch)

Welches Ziel müssen wir überprüfen ?

(Abschied)

Wie kann ich mich einbringen ?


Welche Schätze birgt unsere

Pfarrgemeinde ?

(Situationsanalyse)

Fragerunde und Diskussion

Auftrag – Abschied -Aufbruch

Folgende Schätze wurden genannt

(Mehrfachnennung an verschiedenen Tischen wurde mit aufgeführt):

religiöse Kinderstunde , religiöse Kinderstunde, Ministranten,

Altenwerk, Altenwerk, Kolping, Kolping, KFD, KFD,

Kirchenchor, Kirchenchor, Schola, Schola

Bibelkreis, Bibelkreis, Hauskreis

Bücherei,

Laudes, Gottesdienste, regelmäßiger Gottesdienst, Rosenkranzgebet

Unterstützung der Kirchenrenovation

Pfarrbrief

Schwestern Station, eigener Pfarrer,

Lockeres Zusammenstehen nach dem Godi, Gespräch nach der Kirche

Kontakte, Beziehungen, Freundschaften

Zusammenkommen mit Menschen aus allen Lebensbereichen

Gute ökumenische Zusammenarbeit

Gute Predigt

viele engagierte Personen


Mehr Motivation der Hauptamtlichen,

Fragerunde und Diskussion

Auftrag – Abschied -Aufbruch

Präsenz des PGR stärken,

mehr Engagement des PGR in persönlichen Gesprächen,

PGR Vorsitzender soll die Gemeindemitglieder persönlich ansprechen,

ehemalig Engagierte wieder ansprechen

Einladung zu Sitzungen sollte 10 Tage vorher erfolgen,

Veröffentlichung der Themen der PGR Sitzungen,

Info der PGR Sitzungen im Pfarrblatt nennen,

Öffentlichkeitsarbeit des PGR , PGR mehr Öffentlichkeitsarbeit

Veröffentlichung der Situationsanalyse,

Haushaltsplan detaillierter veröffentlichen,

Transparenz der Ausschüsse (was wird gemacht und wer arbeitet wo mit)

Arbeit der KJG nicht sinnvoll, sinnvolle Jugendarbeit, Jugendarbeit,

Unverzichtbar ist die Jugendarbeit, Jugendarbeit unterstützen,

Ministrantenarbeit

Mehr religiöse Orientierung in der Jugendarbeit,

Jugend stärker einbinden

Pfarrbrief junge Leute bei der Gestaltung mit einbeziehen

1. heilige. Erstkommunion = Verabschiedung aus der Gemeinschaft

Firmvorbereitung überschneidet sich mit weiterführenden Schulen

Anliegen der Pfarrgemeinde sollten ins pers. Gebet mit eingebracht werden

Verständliche, Mut machende Predigt, volkstümliche Predigt, Predigtnachgespräch

Kirchplatzhock

Empfang für Neuzugezogene, zugezogene Ansprechen, Sorge um sozial Benachteiligte

Fahrdienst Seelsorgeeinheit gemeinsame Feste der SE

Tabernakel,

Akustik im Kirchengebäude

Wo sollten wir uns engagieren?

(Aufbruch)


Fragerunde und Diskussion

Auftrag – Abschied -Aufbruch

Vom Pfarrbrief aber nicht vom Besuchsdienst

Pfarrbrief nur 2-mal im Jahr ist ok.,

Pfarrbrief, dafür zeitnahe Information im Aushang/Pfarrblatt

Dinge die laufen sollten nicht abgeschafft werden, hier Engagieren sich einzelne

PGR soll sich auf die Dinge konzentrieren, die er für besonders wichtig hält.

Zu viel läuft parallel (Koordinationskalender auf der Homepage ?)

Weniger Umtrieb in Fastenzeit und Advent

Pfarrfest

Wallfahrt nur alle 2 Jahre

Welches Ziel müssen wir überprüfen ?

(Abschied)


Fragerunde und Diskussion

Auftrag – Abschied -Aufbruch

Es kommt auf mich an,

aber es hängt nicht von mir ab.

Wie kann ich mich einbringen ?

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine