Sozialratgeber 2013 - St. Pölten

st.poelten.gv.at

Sozialratgeber 2013 - St. Pölten

Vorwort

Liebe Leserinnen und Leser!

Was ist der Sinn des Lebens? Was kann ich und was will ich mit meinem Leben

anfangen oder erreichen? Woran orientiere ich mich? Das sind Fragen, die sich

junge Menschen stellen, sobald sie den Kinderschuhen entwachsen sind.

Die Übergangsphase von der Kindheit ins Erwachsenenalter ist deshalb nicht

nur eine schöne, eine erwartungsvolle, sondern auch eine schwierige Zeit,

wo jemand zur Stelle sein sollte, der professionell helfen kann, wenn dies

erforderlich ist. Diese wertvolle Aufgabe, Wegbegleiter und Orientierungshelfer

für unsere Jugend zu sein, wird tatkräftig und sehr motiviert von den Jugendeinrichtungen

übernommen, die mittlerweile ausgesprochen gut vernetzt

zusammenarbeiten.

Damit wird garantiert, dass die Jugendlichen mit Hilfe der bestehenden Einrichtungen

rasch adäquate Lösung für ihre Fragen bekommen. Mit Neugestaltung

des Steppenwolfs erhält die Landeshauptstadt ein attraktives Angebot

als direkten Anlaufpunkt. Ich bin sehr froh, dass es erneut gelungen ist, einen

umfassenden Jugendsozialratgeber aufzulegen. Dieser Ratgeber zeigt auch

eindrucksvoll, wie viele soziale Einrichtungen es für Jugendliche gibt und wie

flächendeckend das Betreuungs- und Beratungsangebot in der Stadt ist.

Als Präsident des Vereines „Jugend & Lebenswelt“, der mit dem Streetworkangebot

eine wichtige Funktion im sozialen Netz der Stadt St. Pölten abdeckt, ist

mir dieser Bereich ein ganz besonderes Anliegen.

Ich danke daher den Initiatorinnen und Initiatoren für ihre Mühe und gratuliere

dem Team zur gelungenen Neuauflage.

Ihr

Impressum:

Herausgeber: Jugendkoordinationsteam, DSA Barbara Obernigg, Redaktion: Mag. a (FH) Barbara Pehofer

Gestaltung: Jörg Jesenko | Stand: Juni 2013

(Mag. Matthias Stadler, Bürgermeister)

SEITE | 3


Notiz:

Inhaltsverzeichnis

1. Ampel Jugenberatung........................................................................... 6

2. Checkpoint Mobiles Jugendservice......................................................... 7

3. FAB Jugendcoaching............................................................................. 8

4. GW St. Pölten Berufsvorbereitung.......................................................... 9

5. H2 SchülerInnen-Zentrum.....................................................................10

6. Kidsline Holine für Jugendliche und Kinder.............................................11

7. Java Familinecafé...............................................................................12

8. Jugend:info Niederösterreich...............................................................13

9. Jugend:coaching in NÖ Gemeinden.......................................................14

10. Jugend & Lebenswelt.........................................................................15

11. Jugendzentrum Steppenwolf..............................................................16

12. JUMP! Jugend mit Perspektive...............................................................17

13. JUZE Jugendzentrum Herzogenburg........................................................18

14. die möwe – Kinderschutzzentrum St. Pölten............................................19

15. NÖ Hilfswerk.................................................................................... 20

16. s*Jugend Jugendcenter Loosdorf...........................................................21

17. Pastorla e DiensteKinder & Jugend..................................................... 22

18. Praxisgemeinschaft............................................................................23

19. Rainbows......................................................................................... 24

20. Rat und Hilfe.................................................................................... 25

21. Schulsozialarbeit ko.m.m.................................................................. 26

22. Suchtberatung St. Pölten....................................................................27

23. X-Point Schulsozialarbeit.................................................................... 28

24. youngCaritas St. Pölten..................................................................... 29

25. Jugendhilfe der Stadt St. Pölten.......................................................... 30

Impressum:

Herausgeber: Jugendkoordinationsteam, Barbara Obernigg & Klaus Süß

Redaktion: Klaus Süß | Gestaltung: Jörg Jesenko | Stand: Juni 2011

4 | SEITE

SEITE | 5


1. Ampel Jugendberatung

Die Ampel versteht sich als Anlaufstelle für Jugendliche und junge Erwachsene

im Alter von 14 – 25 Jahren. Wir bieten Beratung und Begleitung bei allen jugendrelevanten

Themen. Die Angebote der Ampel sind kostenlos und die SozialarbeiterInnen

unterliegen der Verschwiegenheitspflicht (JWF Gesetz).

BERATUNG:

Die Ampel bietet Einzel- und Gruppenberatung zu allen Themen, die junge Leute

bet reffen können. Schwerpunkt bildet der Themenbereich Bildung und Arbeit, weitere

Thematiken sind z.B. Familie, Freundeskreis, Gesundheit,Sexualität, rechtliche

Fragen, Schulden, Wohnen uvm.

PROJEKTE:

Wir bieten regelmäßig Projekte zu den Themen Suchtprävention und Sexualpädagogik

an. Weitere Inhalte können sein: Freizeit, Integration, Jugendrechte etc.

OFFENER TREFFBEREICH:

Hier haben Jugendliche die Möglichkeit, unverbindlich die Angebote der Ampel kennenzulernen.

Zudem gibt es freien Internetzugang, Zeitschriften, Spiele, Tischfußball,

Musik oder einfach nur genügend Platz zum FreundInnen treffen und Chillen.

ANSPRECHPERSONEN:

DSA Mag. a Sandra Ziegelwanger - Bravo Galarce

Mag. a (FH) Anja Schagerl

ÖffnungszeIten:

MO: 13:00 bis 16:00 Uhr

Di: 13:00 bis 16:00 Uhr

Sowie nach Vereinbarung.

Mi: 13:00 bis 16:00 Uhr

Do: 09:00 bis 16:00 Uhr

2. Checkpoint Mobiles Jugendservice

Der Verein Jugend & Lebenswelt bietet seit 2005 „Checkpoints“ (Infostände, Chilloutund

Kreativbereiche) bei niederösterreichischen Jugendevents (Konzerte, Festivals),

in Diskotheken und Szenelokalen an. Dort thematisiert unser Team aus ausgebildeten

SozialarbeiterInnen so niederschwellig wie möglich den Umgang mit Rausch und

Risiko.

ZIELGRUPPE:

Jugendliche zwischen 14-23 Jahren

ANGEBOT:

Hol Dir Informationen und Beratung zu den verschiedensten Themen wie:

• Sexualität

• Schulden

• Partnerschaft • Umgang mit der Polizei

• Recht

• Körperkult

• und vieles mehr

GRUNDSÄTZE:

Vertraulichkeit/anonymität:

Alles, was Du uns erzählst bleibt unter uns; wir geben keine Informationen über Dich

weiter, es sei denn du möchtest das.

parteilichkeit:

Wir vertreten Deine Interessen ohne deshalb Deine Ansichten und Überzeugungen

teilen zu müssen.

akzeptanz:

Wir nehmen Dich wie Du bist. (Ohne Wertungen und Vorurteile)

AMPEL Jugenberatung

Wiener Straße 34, 3100 St. Pölten

Tel.: 02742/ 327 86,

Mail: office@ampel.at

www.ampel.at

facebook.com

Für unsere aktuellen Termine/betreute Events

besuch uns unter

www.jugendundlebenswelt.or.at/checkpoint/angebot/termine/

oder auf unserer FB Seite

www.facebook.com/checkpointnoe

6 | SEITE

SEITE | 7


3. FAB Jugendcoaching

Jugendcoaching bietet den Check für deine Zukunft:

• Weiter in die Schule - aber welcher Schultyp ist der richtige für mich?

• Oder doch gleich eine Lehre?

• Welche Berufe gibt es überhaupt?

• Was interessiert mich wirklich?

• Was kann ich gut?

• Wo brauche ich Unterstützung?


Und was ist Jugendcoaching?

• Berufsorientierung/Karriereplanung/Bewerbungscoaching

• Hilfe zur eigenen Entscheidungsfindung

• Herausfinden deiner Stärken und Fähigkeiten

• Unterstützung bei der Organisation von Praktika

Für wen ist Jugendcoaching?

• für Jugendliche bis 19 Jahre, die sich weder in Beschäftigung

noch in Ausbildung befinden

• für junge Erwachsene mit besonderen Bedürfnissen bis 25 Jahre

Nähere Informationen findest Du unter:

www.neba.at/jugendcoaching/warum.html

Kontakt:

FAB Jugendcoaching

Tel.: 0664 883 56 688

Mail: jugendcoaching@fab.at

NEBA Netzwerk Berufliche Assistenz Jugendcoaching

www.neba.at/jugendcoaching

NEBA ist eine Initiative des Bundessozialamtes gefördert vom Bundessozialamt

4. GW St. Pölten Berufsvorbereitung

UNSERE ZIELE:

• Qualifizierung und Vorbereitung auf das Berufsleben

• Integration in den freien Arbeitsmarkt

UNSERE ZIELGRUPPE:

Jugendliche und junge Erwachsene im Alter zwischen 15 und 24 Jahren mit allgemeinem

Sonderschulabschluss, sonderpädagogischem Förderbedarf oder mit

einschätzbarer Behinderung (mind. 50%).

BERUFSVORBEREITUNG IM BEREICH:

• Metall

• Elektro oder

• Lager

INHALT DER QUALIFIZIERUNG:

• begleitender Theorieunterricht

• soziales Kompetenztraining

• Sicherheitsunterweisung

• Überprüfung des Wissensstandes

• Firmenexkursionen

• Praktika am freien Arbeitsmarkt

• Teilnahmebestätigung

Kontakt:

Mag. a (FH) Elisabeth Pilecky

Leiterin Berufsvorbereitung

GW St. Pölten Integrative Betriebe GmbH

Hnilickastraße 20-22, 3100 St. Pölten

Tel.: +43 (0)2742 / 867-4800

Mail: elisabeth.pilecky@gw-stpoelten.com

www.gw-stpoelten.com

8 | SEITE

SEITE | 9


5. H2 SchülerInnenzentrum

Das H2 SchülerInnenzentrum ist ein Jugendzentrum

für alle OberstufenschülerInnen mit folgenden Angeboten:

• Offener Betrieb:

Zu den Öffnungszeiten können die BesucherInnen ihre Freizeit oder Freistunden im

H2 verbringen. Verschiedene Freizeitangebote (Wuzzler, Darts, Tischtennis, Internet,

Zeitschriften, Musikinstrumente, Brettspiele u.v.m.) und eine voll ausgestattete

Küche stehen zur kostenlosen Verfügung.

6. Kidsline Hotline für Jugendliche & Kinder

Kidsline: 142

vertraulich & kostenlos aus ganz NÖ

Montag bis Freitag von 14 bis 18 Uhr

• Veranstaltungen und Gruppen:

Das H2-Team organisiert z.B.: Tanz- und Musikworkshops, gemeinsames Kochen,

Kreativtage, Spieletage, Aktionstage zu aktuellen Themen, religiöse Veranstaltungen,

ein Sinnfrühstück und eine Klettergruppe. Unser Angebot ist bedürfnisorientiert und

die Jugendlichen können sich jederzeit mit ihren Ideen und Interessen einbringen.

• Beratung:

Bei schulischen oder privaten Problemen steht das pädagogisch ausgebildete Team für

eine anonyme, vertrauliche und kostenlose Beratung gerne zur Verfügung.

Ansprechpersonen:

DSA Jürgen Baier

DSP Verena Rathner, BA

Öffnungszeiten:

an Schultagen von Dienstag bis Freitag 11.30 bis 17.00 Uhr

Wir sind für dich da, wenn du:

» Probleme in der Familie oder Schule hast

» ein Opfer von Gewalt bist

» Fragen zu Freundschaft und Liebe hast

» wenn du …

» wenn du …

Wir nehmen uns Zeit

und beraten dich gerne!

Kontakt:

H2 SchülerInnenzentrum für die Oberstufe

Heitzlergasse 2, 3100 St. Pölten

Tel.: 02742 / 357889

Mail: mail@h2-schuelerzentrum.at

www.h2-schuelerzentrum.at

Träger: Pastorale Dienste der Diözese St. Pölten

Kontakt:

Kidsline

Klostergasse 15-17, 3100 St. Pölten

Mailberatung unter www.onlineberatung-telefonseelsorge.at

10 | SEITE

SEITE | 11


7. JAVA Familiencafé

Das Familiencafé Java ist ein Qualifizierungsprojekt für Jugendliche im gastronomischen

Bereich. Während der Qualifizierungsdauer von max. 12 Monaten werden

Jugendliche in den Bereichen Küche und Service auf den ersten Arbeitsmarkt vorbereitet

und in weiterer Folge kümmern wir uns um die passende Arbeitsstelle für dich.

Wenn du zwischen 15 und 24 Jahren alt bist, in einer Sonderschule warst und/oder

ein Clearing absolviert hast, kannst Du jederzeit einen Termin für ein Erstgespräch

vereinbaren.

Das Familiencafé Java ist ein Unternehmen der chanceplus gemeinn. GmbH der

Lebenshilfe Niederösterreich.

Das Qualifizierungsprojekt Familiencafe JAVA wird vom Bundessozialamt, Landesstelle

Niederösterreich, aus Mitteln der Beschäftigungsoffensive der österreichischen

Bundesregierung und vom Land NÖ finanziert.

Ansprechperson:

Projektleitung:Mag. Barbara Bichler-Schätz

Tel. 0676-66 9 11 79

Email: barbara.bichler-schaetz@chanceplus.at

Öffnungszeiten:

Mittwoch bis Freitag 9.00 bis 16.00 Uhr

Samstag 9.00 bis 13.00 Uhr

8. Jugend:info Niederösterreich

Die Jugend:info NÖ (früher TOPZ) wurde 2001 vom Land Niederösterreich gegründet.

Wir sind Mitglied des Bundesnetzwerkes Österreichische Jugendinfos, von ERYICA

(European Youth Information and Counselling Agency), Regionalstelle von

EURODESK (europäisches Netzwerk – Schwerpunkt Mobilität), Regionalstelle/

Beratungsstelle für das EU Programm JUGEND in AKTION und Projektträger der 1424

Jugend:karte NÖ(derzeit 65.000 KartenbesitzerInnen).

ZielgruppeN:

• Jugendliche/ junge Erwachsene zwischen 14 und 30 Jahren

• Jugendeinrichtungen und Jugendvereine

• Gemeinden

• Eltern

• MultiplikatorInnen

Die Jugend:info NÖ ist eine Anlaufstelle und Informationsdrehscheibe – Weitergabe

von jugendrelevanten Informationen zu folgenden Themenschwerpunkten:

• Arbeit

• Bildung

• Mobilität (Auslandsmöglichkeiten für Jugendliche)

• EU Programm Jugend in Aktion (Jugendbegegnungen,

Europäischer Freiwilligendienst, Jugendinitiativen, Jugenddemokratieprojekte)

• Leben (Gesundheit und Soziales)

• Freizeit

Kontakt:

Familiecafé Java

Wiener Str. 36, 3100 St. Pölten

Kontakt:

Jugend:info NÖ

Klostergasse 5, 3100 St. Pölten

Tel.: 02742/24565, Fax: 02742/24566

www.jugendinfo-noe.at

info@jugendinfo-noe.at

12 | SEITE

SEITE | 13


9. Jugend:coaching in NÖ Gemeinden

• Du findest, dass es mehr Treffpunkte für dich und deine Freunde geben sollte?

• Du möchtest dich in deiner Gemeinde für die Jugend engagieren?

• Du brauchst Unterstützung bei der Organisation und/oder Durchführung von

Veranstaltungen?

• Du denkst, dass die Jugend bei dir zu Hause besser gehört werden muss?

Wenn du bei deinen Anliegen Unterstützung brauchst,

melde dich bei uns! Eine Erstberatung steht dir kostenlos zur Verfügung!

DEINE ZIELSETZUNGEN:

• Mehr Mitsprache der Jugend in der Gemeinde

• Organisation eines Jugendtreffs/Jugendzentrums

• Jugendveranstaltungen (mit)organisieren

• Durchführung einer Jugendbefragung

• Finanzierungsmöglichkeiten diverser Projekte

• viele andere jugendrelevante Themen und Projektideen

10. Jugend & Lebenswelt

„kostenlos, freiwillig, anonym, verschwiegen“

Wir betreiben aufsuchende Mobile Jugendarbeit in St. Pölten und Böheimkirchen

(Nordrand), ebenso in Amstetten (Westrand) und Traisen (Südrand).

Unser Angebot richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 12 bis 23

Jahren. Unsere Angebote sind kostenlos, freiwillig und können anonym in Anspruch

genommen werden. Die MitarbeiterInnen sind verschwiegen - was du ihnen anvertraust,

bleibt unter euch.

WIR BIETEN:

• Beratung und Unterstützung bei allen jugendrelevanten Themen (z.B. Sexualität/

Partnerschaft, Lehre & Arbeit, Schule, Jugendschutz, Probleme in der Familie

oder mit Freunden, Straffälligkeit, Gewalt, Begleitung zu Behörden und Ämtern,...)

Streetwork - aufsuchende Sozialarbeit im öffentlichen Raum

• sinnvolle Freizeitgestaltung

• offener Betrieb in der Anlaufstelle

• Hallensportangebot in St. Pölten (Nordrand)

• Anlaufstellenvermietung in Traisen (Südrand)

• Projekte: Kochen, geschlechtsspezifische Projekte, 16+ Abende,

Turniere, Ausflüge, Workshops …

teaM/KontaKte:

Thomas Tatosa

Jugendberater & Projektleitung

Mobil: 0676-927 19 22

t.tatosa@bhw-n.eu

Barbara Pehofer

Jugendberaterin

Mobil: 0650-561 23 22

b.pehofer@bhw-n.eu

Lutz Köllner

Jugendberater

Mobil: 0699-126 25 345

l.koellner@bhw-n.eu

KontaKt:

Mobile Jugendarbeit Traisen

Mariazellerstr. 49, 3160 Traisen

0699 / 11 48 08 09, 0699 / 11 48 08 10

0699 / 11 48 08 25, 0699 / 11 48 08 30

suedrand@jugendundlebenswelt.at

www.suedrand.at

www.facebook.com/suedrand.traisen

Mobile Jugendarbeit St. Pölten

& Böheimkirchen

Josefstraße 33d, 3100 St. Pölten

0676 / 657 44 16 oder 0699 / 170 773 03

nordrand@jugendundlebenswelt.at

www.nordrand.at

www.faccebook.com/nordrand

14 | SEITE

SEITE | 15


11. Jugendzentrum Steppenwolf

Im Jugendzentrum kannst du deine Freizeit mit Billard spielen, wuzzeln, Playstation

oder Tischtennis…verbringen. Wenn du gerne skatest, dann komm dich bei uns in

der Skatehalle „auspowern“. Oder du triffst dich einfach mit deinen FreundInnen zum

„Abhängen“.

Du kannst die MitarbeiterInnen jederzeit um Rat fragen oder wenn du mal nicht weiter

weißt. Die Beratung im Jugendzentrum ist anonym und vertraulich. Das heißt, alles was

du den SozialarbeiterInnen sagst, wird nicht weiter erzählt.

Im Jugendzentrum sind alle Angebote kostenlos und du musst auch nichts kaufen!

Jeder Jugendliche ab 14 Jahren darf ins Jugendzentrum!

Wenn du sonst noch etwas über das Jugendzentrum Steppenwolf wissen möchtest,

dann schau doch einfach einmal vorbei.

Du findest uns auch im Internet auf der St. Pölten Homepage oder auf Facebook.

ÖffnungszeIten:

Mittwoch bis Freitag 14.00 bis 20.00 Uhr

Samstag 13.00 bis 19.00 Uhr

Babsi, Nina, Ingrid und Hogi freuen sich auf dich!

12. JUMP! Jugend mit Perspektive

Niederschwellige Notschlafstelle für obdachlose Jugendliche

Jump ist eine existenzsichernde Maßnahme für Jugendliche und junge Erwachsene.

Primäre Aufgabe ist es, die akute Obdachlosigkeit zu beseitigen, indem wir:

- eine legale, menschenwürdige Unterkunft mit Akutversorgung

- sowie Beratung und Hilfestellung für eine Neuorientierung bieten.

Projektträgerin ist die Emmausgemeinschaft St. Pölten

Zielgruppe:

Weibliche und männliche Jugendliche bzw. junge Erwachsene von 14 bis 21 Jahren

(je 6 Schlafplätze)

ÖffnungszeIten:

täglich von 19.00 bis 9.00 Uhr

aufenthaltsDauer:

Die maximale Aufenthaltsdauer beträgt 3 Monate.

Zwei Nächte dürfen Jugendliche auf Wunsch anonym in Jump nächtigen.

KontaKt:

Jugendzentrum Steppenwolf

Herzogenburgerstraße 20, 3100 St. Pölten

Tel.: 02742/333/2590

Mobil: 0664/6100298

KontaKt:

Mühlweg 26

3100 St. Pölten

Tel.: 0676 88 04 47 40 (19.00 bis 9.00 Uhr)

jump@emmaus.at

www.emmaus.at

16 | SEITE

SEITE | 17


13. JUZE Jugendzentrum Herzogenburg

Das Jugendzentrum „JuZe“ in der Kremser Straße 14 ist mittlerweile ein beliebter

Treffpunkt für alle Jugendlichen aus der Umgebung Herzogenburg.

Bist du zwischen 13 und 20 Jahren, kannst du bei uns:

• Freizeit verbringen

• Freunde treffen

• Tischfußball / Tischtennis spielen

• im Internet surfen

• den hauseigenen Bandproberaum nutzen

In unserem Barbereich „50 Cent“ kannst du günstige Getränke und Snacks bestellen

und bei chilliger Wohnzimmeratmosphäre den Tag verbringen.

Die Betreuer und Betreuerinnen unterstützen dich bei deinen Anliegen und du hast die

Möglichkeit, dich unter vier Augen im „Open Ear“-Raum mit persönlichen Problemen

an uns zu wenden.

ÖffnungszeIten:

Donnerstag, Freitag

& Samstag von 15.00 bis 22.00 Uhr

14. die möwe Kinderschutzzentrum St. Pölten

WIr BIeten:

• Telefonische und persönliche Beratung

• Krisenintervention Psychotherapie Prozessbegleitung Information und Prävention

• Psychologische Diagnostik

• Hilfe für alle Berufsgruppen, die mit Kindern und Eltern arbeiten

• Vermittlung von weiterer Unterstützung

BeI:

• Verdacht auf sexuelle Übergriffe und andere Formen der Kindeswohlgefährdung

• physischen, psychischen und sexuellen Gewalterfahrungen

und Grenzüberschreitungen

• familiären Belastungen wie Scheidung/Trennung oder Tod eines Angehörigen

• Krisen

die möwe – helpline 0800 80 80 88

Telefonische Beratung und Terminvereinbarung

Montag bis Freitag: 8:00 – 20:00 Uhr

JUZE

Herzogenburg

KontaKt:

Jugendzentrum Herzogenburg, Kremser Straße 14

3130 Herzogenburg Tel.: 0699 / 171 22 310

Facebook: Jugendzentrum Herzogenburg

Mail: jugendzentrum@gde.herzogenburg.at

ansprechperson:

Magª Claudia Puhr

Leiterin Kinderschutzzentrum

Tel: 02742/311 111

puhr@die-moewe.at

18 | SEITE

SEITE | 19


15. NÖ Hilfswerk

Arbeitsbegleitung:

Du willst wissen, welcher Beruf zu dir passt? Du suchst eine Lehrstelle?

Unterstützung beim Einstieg in die Arbeitswelt für Jugendliche von 14 bis 25 Jahre.

Psychotherapie – Gesundheit und Wohlbefinden fördern!

Im Rahmen einer fundierten psychotherapeutischen Behandlung werden

mit dem Klienten/der Klientin gemeinsame Wege erarbeitet.

Diagnostik und Legasthenie-/Dyskalkulietraining

Ursachen finden – Wege aufzeigen!

Mit wissenschaftlichen Methoden werden Lernschwierigkeiten, Teilleistungsschwächen,Verhaltensauffälligkeiten,

emotionale Probleme sowie schulische

Perspektiven abgeklärt. Gemeinsam werden Ergebnisse besprochen und weitere

Schritte geplant. Legasthenie und Dyskalkulie werden mittels eines

individuellen Trainingsprogramms behandelt.

Familien-, Partner- und Jugendberatung

Wege aus der Krise? Pubertätskrisen? Partnerschaftskonflikte? Depressionen?

Ängste? Probleme am Ausbildungs- oder Arbeitsplatz?

16. s*Jugend Jugendcenter Loosdorf

Bei uns ist immer was los …

Bist du mindestens 12 Jahre alt, dann schau bei uns im s*jugend vorbei und schlag

uns beim Billard, Wuzzler oder Dart und im Sommer beim Fußball oder liefere dir

mit uns eine Wasserbombenschlacht, …

Was wir euch alles bieten …

Beratung: kostenlos und anonym könnt ihr dieses Angebot bei uns nutzen

Laufende Projekte:

Mädchenprojekt, Kochprojekt, Der grüne Daumen (Gartenprojekt), verschiedene

Turniere (Wuzzeln, WII, …)

SMS-Service:

Infos über Veranstaltungen, Projekte und Neuigkeiten

ÖffnungszeIten:

Dienstag: 16.00 bis 20.00 Uhr

Donnerstag. 15.00 bis 19.00 Uhr

Freitag: 14.00 bis 18.00 Uhr

Die Beratung ist anonym. Wir bitten dich um telefonische Anmeldung!

NÖ Frauentelefon – 0800 800 810 - vertraulich und kostenlos!

NÖ Krisentelefon – 0800 2020 16 – rund um die Uhr erreichbar!

KontaKt & anMelDung:

Steinergasse 2A / 1. Stock, 3100 St. Pölten

Mail: zentrum.st-poelten@noe.hilfswerk.at

Tel.: 02742/312 250-21

(Montag bis Freitag von 7 bis 12 Uhr)

www.hilfswerk.at

KontaKt:

s*jugend - Jugendcenter Loosdorf

Kirchenweg, 3382 Loosdorf

Sieber Denise

Natalie Stöger BA

Tel.: 0664/2021277

20 | SEITE

SEITE | 21


17. Pastorale Dienste Kinder & Jugend

Der Bereich Kinder und Jugend der Diözese St.Pölten bietet für Kinder ab 8 Jahren

sowie für Jugend- liche und junge Erwachsene ab 14 Jahren ein vielfältiges Angebot an

Veranstal- tungen, Gemeinschafts- und Glaubenserfahrungen.

SchülerInnen ab 12 Jahren können mit ihrer Schulklasse bei Gemeinschafts- und

Orientierungstagen einen oder zwei Tage außerhalb der Schule verbringen.

Dabei gibt es die Möglichkeit, ihre Klassengemeinschaft zu stärken bzw. sich mit

Lebens- und Glaubensthemen zu beschäftigen.

Lehrlinge sind eingeladen, mit Gleichgesinnten in Lehrlingsgruppen ihr Leben zur

Sprache zu bringen und sich mit anderen auszutauschen.

Jugendliche und junge Erwachsene können ihre Fähigkeiten in Gruppenlei- terschulungen

erweitern und in Jungschar und Jugendgruppen einsetzen.

Angebote für St. Pölten:

• H2 SchülerInnenzentrum -> Infos auf Seite 10

• Gebetsmöglichkeiten & Stille-Oasen: Taizégebet im Lilienhof,

Jugendgottesdienste im Dom

Jugendleiterin für St. Pölten-Stadt:

Ansprechperson in allen seelsorglichen Fragen

Magdalena Ganster

Tel.: 0676/ 8266 15 391

18. Praxisgemeinschaft

supervision & coaching – Beratung – Integrative outdoor-aktivitäten®

Martin steiner 0664 73 98 59 90

Dipl. Lebens-, Ehe- u. Familienberater, Supervisor & Coach (ÖVS)

Dipl. Ing. paul hemmelmayr 0699 12 18 64 81

Psychotherapeut systematische Familientherapie

Wir arbeiten seit Jahren speziell mit Buben, Burschen und jungen Männern

• die ihre Unruhe, ihre innere Spannung,

ihre Impulsivität schwer zurückhalten können,

• die Schwierigkeiten aufgrund aggressivem, gewalttätigem Umgang

mit anderen oder mit Regeleinhaltung und Konsequenzen haben,

• die Schwierigkeiten im Anschluss an Gemeinschaften haben,

unter Ausgrenzung, Mobbing leiden,

schwer Freunde finden, Angst vor anderen haben,

schwer Nein sagen oder sich durchsetzen können, …

Einzelberatung | Familienberatung | Psychotherapie

Psychotherapeutische Burschengruppe mit Integrativen Outdoor-Aktivitäten®

Unser systemisch orientiertes Arbeiten

endet nicht an der Praxistüre.

Wir sind vernetzt mit vielen Einrichtungen.

KontaKt & Infos:

Pastorale Dienste – Bereich Kinder und Jugend

Klostergasse 15, 3100 St. Pölten

Tel: 02742/324-3351, Mail: kinder.jugend@kirche.at

www.pastoraledienste.at/bereiche_kinder-jugend.htm

KontaKt:

Praxisgemeinschaft Martin Steiner & Dipl. Ing. Paul Hemmelmayr

Heitzlerg. 2, 3100 St. Pölten

22 | SEITE

SEITE | 23


19. Rainbows

Eine Trennung bzw. Scheidung der Eltern oder der Tod eines Elternteiles bedeutet

für Kinder und Jugendliche den Zusammenbruch ihrer vertrauten Welt. Kinder und

Jugendliche reagieren auf Verlusterfahrungen sehr unterschiedlich. Rückzug oder

Aggression, Depression, Ängste oder Schulschwierigkeiten sind häufige Reaktionen.

Verlassenheit, Angst, Trauer, Wut – viele Kinder haben niemanden, dem sie

sich anvertrauen können, und bleiben in ihren Nöten sprachlos.

In einer Rainbows-Gruppe erhalten sie gruppenpädagogische Begleitung, die

ihnen hilft, im Alltag wieder Fuß zu fassen, neues Vertrauen zu sich und anderen

aufzubauen und die neue Familiensituation anzunehmen. Innerhalb eines halben

Jahres finden 14 Gruppentreffen zu je 1,5 Stunden statt. In 3 begleitenden

Elterngesprächen erfahren die Erwachsenen wie sie Ihre Kinder unterstützen

können. Gearbeitet wird mit kreativen, altersgerechten Methoden (Gespräch,

Rollen- spiel, Bewegungsspiel, Malen …). Jeweils drei bis fünf Kinder oder

Jugendliche von 4 bis 5, 6 bis 8, 9 bis 11, 12 bis 14, 15 bis 17 Jahren werden von

qualifizierten GruppenleiterInnen betreut.

ansprechpersonen:

Leitung NÖ-West (Wald- und Mostviertel):

Mag. Marion Wallner, noe-west@rainbows.at

Tel.: 0650/6730827

Leitung NÖ-Ost (Industrie- und Weinviertel):

Mag. Eva Sebök. noe-ost@rainbows.at

Tel.: 0650/3244738

Infos über RAINBOWS + Möglichkeiten,

sich online anzumelden, gibt’s unter www.rainbows.at

20. Rat & Hilfe

kompetent, verschwiegen, offen, lösungsorientiert

to talk about …

Fragen und Schwierigkeiten im Zusammenleben mit Eltern, Geschwistern, FreundInnen,

mit Leuten in der Schule, Lehre, Ausbildung, bei Themen wie Sexualität,

Körper, Essen, Traurigkeit, Sorgen, Alkohol, Drogen, Angst, Mutlosigkeit, Unwohlsein

… and look for other ways of living!

Wir können keine Lösungen geben, aber bei deiner Suche nach Lösungen begleiten

angeBote/lerntraining und lerntherapie:

• Lese- /Rechtschreibschwäche (Legasthenie)

• Rechenschwierigkeiten (Dyskalkulie)

• Konzentrationsschwächen

• Schul- und Prüfungsangst

Männerberatung St. Pölten/ Burschenberatung:

Wir wollen lebensförderliche Männerbilder vermitteln, traditionelle Männerbilder

kritisch hinterfragen und alternative männliche Lebensformen erschließen helfen.

Konfliktthemen: Schule, Eltern, Beziehungen, Straftaten, Mobbing, Alkohol, Gewalt,

Gruppendruck

Gewaltberatung:

Solidarische Männer beraten Burschen (und Männer), damit sie …

• gewalttätiges Verhalten beenden • ihren Selbstwert stärken

• couragiert und respektvoll für sich selbst einstehen

• Vertrauen wieder gewinnen • Konflikte konstruktiv lösen können.

KontaKt:

RAINBOWS Niederösterreich,

www.rainbows.at

KontaKt:

Raum St. Pölten, Schulgasse 10, 3100 St. Pölten

maennerberatung@stpoelten.caritas.at

ruh.stpoelten@stpoelten.caritas.at

Tel.: 02742/ 35 35 10

www.ratundhilfe.at

24 | SEITE

SEITE | 25


21. Schulsozialarbeit ko.m.m. 22.Suchtberatung Caritas St. Pölten

Seit 2005 bieten wir Schulsozialarbeit in ganz NÖ in allen Schultypen an. Schulsozialarbeit

integriert Prävention, Intervention und Vermittlung direkt in der Schule und

dient als niederschwellige Anlaufstelle direkt in der Schule. Schulsozialarbeit wird vom

Land NÖ/Jugendwohlfahrt und den schulerhaltenden Gemeinden gefördert.

WeItere angeBote:

Mediative Pädagogik – Mediation – Beratung - Lehrlingsmediation

Zielgruppen unserer Arbeit:

• Kinder

• Familie

• Jugendliche

• SchülerInnen

• PädagogInnen

Näherer Informationen: www.schulmediation.at

ansprechpersonen:

Mag.a (FH) Letschka Cornelia und Mag.a (FH) Schwab Marion

Kostenlos, VertraulIch

Die Suchtberatung der Caritas St. Pölten ist eine Beratungsstelle für suchtmittelabhängige

oder gefährdete Menschen und deren Angehörige (illegale Drogen,

Medikamente, Alkohol).

In der Suchtberatungsstelle sind SozialarbeiterInnen, FachärztInnen für Psychiatrie

und PsychotherapeutInnen tätig.

unser angeBot:

• Auseinandersetzung mit der aktuellen Lebenssituation

• Förderung von Fähigkeiten und Stärken Erarbeitung von Lösungsansätzen

und Zielen Hilfestellung bei (sozial-) rechtlichen Fragen

und bei der praktischen Alltagsbewältigung

Sprechstunden (auch Termine nach Vereinbarung möglich):

Dienstag von 13 bis 15 Uhr Mittwoch von 09 bis 11 Uhr | Donnerstag von 13 bis 15 Uhr

ansprechpersonen:

• DSA Beatrix Reiterbauer

Mobil: 0676/838 448 828, Mail: sb.reiterbauer@stpoelten.caritas.at

• Fr. DSA Andrea Reiterer

Mobil: 0676/83844531,Mail: sb.reiterer@stpoelten.caritas.at

zusÄtzlIches angeBot:

Beratung für Glückspiel- & Internetabhängige und Angehörige

wird durch Mag.a (FH) Elke Billensteiner, Mobil: 0676/83844581,

Mail: sb.billensteiner@stpoelten.caritas.at, am Standort angeboten.

KontaKt:

Institut ko.m.m. – Konflikte miteinander meistern

Verein zur Förderung der sozialen Weiterentwicklung

3140 St. Pölten – Pottenbrunn, Pottenbrunner Haupstr. 102 / 13

Tel. und FAX: 02742 – 22939, E-Mail: office@institutkomm.at

KontaKt:

Beratungszentrum der Caritas St. Pölten

Brunngasse 23, 3100 St. Pölten

www.caritas-stpoelten.at

26 | SEITE SEITE | 27


23. x-point Schulsozialarbeit

• x-point SozialarbeiterInnen sind direkt in den Schulen tätig

• x-point bietet für die Anliegen der Kinder und Jugendlichen einen vertraulichen,

wertschätzenden und freiwilligen Rahmen

• x-point begleitet bei der Suche nach eigenen Wegen und Antworten

• x-point ist primär Ansprechpartner für Kinder und Jugendliche

und sekundär auch für Eltern, LehrerInnen und andere schulnahe Personen

x-point Schulsozialarbeit hat als sozialer Dienst der Jugendwohlfahrt den Auftrag, Kinder

und Jugendliche auf freiwilliger Basis zu beraten und zu unterstützen. Die Hemmschwelle,

in eine Beratungsstelle zu gehen, soll reduziert werden. Die Problemlagen

sind vielfältig, Jugendliche kommen zu x-point bei Ängsten, Gewalt, Leistungsdruck,

Freundschaftsthemen, Liebeskummer, Mobbing, …

X poInt Ist:

• Anlaufstelle (SchülerInnen können in der Pause einfach vorbeischauen)

• Konfliktmoderation

• Einzelfallhilfe / Beratung

• Krisenintervention

• Gruppenarbeit / Klassenprojekte

• längerfristige Betreuungen

• Unterstützung bei Präventionsanliegen der Schulen

• Vernetzung

24. youngCaritas St. Pölten

Die youngcaritas ist die Anlaufstelle für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene,

die etwas bewegen möchten. Sie bietet zahlreiche und unterschiedliche Möglichkeiten,

sich sozial zu engagieren und selbst aktiv zu werden. Jugendliche und junge

Erwachsene können sich im youngCaritas actionPool engagieren. Bei der youngCaritas

ist jedes Engagement willkommen.

zIelgruppe:

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene von 6-25 Jahren

MultiplikatorInnen (LehrerInnen, PädagogInnen, JugendgruppenleiterInnen,…)

actionFabrik

wo soziales Engagement und Spaß zu Hause sind

Wenn du …

… Spaß und Soziales verbinden möchtest,

… eine Idee für eine Sozialaktion hast,

… ein Referat oder eine Seminararbeit über caritasrelevanten Themen (Toleranz,

… Solidarität, Not im In – und Ausland,..) schreibst und

… bei einem Projekt der youngCaritas dabei sein möchtest,

dann komm’ in die actionFabrik.

Jeden ersten Mittwoch im Monat, von 16.00-19.00 Uhr,

findet zusätzlich ein tolles Programm statt.

Sei auch du ein/eine SolidaritäterIn!

KontaKt:

Regionalleitung NÖ Mitte, DSA in Kathrin Liebing

Mobil: 0664 /809 811 09, Mail: kathrin.liebing@young.or.at

www.x-point.at

KontaKt:

youngCaritas NÖ-West

Brunngasse 23, 3100 St. Pölten

Mobil: 0676 83 844 304

Mail: youngcaritas@stpoelten.caritas.at

noe-west.youngcaritas.at

28 | SEITE

SEITE | 29


25. Jugendhilfe der Stadt St. Pölten

Notiz:

Die Jugendhilfe

• Ausübung von Obsorge Minderjähriger und Vertretung Minderjähriger

bei Vaterschaftsfeststellung und Durchsetzung von Unterhaltsansprüchen

• Unterhaltsvorschussverfahren

• Vertretung Minderjähriger in fremdenpolizeilichen Verfahren und Asylverfahren

• Jugendgerichtshilfe

• Hilfen und Maßnahmen bei Erziehungsproblemen, Erziehungsberatung

• Abklärungen bei Gefährdungsmeldungen

• Erstellung von professionellen Hilfeplänen

• Ambulante Maßnahmen: Unterstützung d. Erziehung, Familienhilfe Plus,

Jugendintensivbetreuung, Sozialpädagogische Familienintensivbetreuung

• Volle Erziehung – Fremdunterbringungen: Aufnahme in Krisenzentren,

Jugend-WG´s, bei Pflegeeltern, in Heimen

• Kostenersatz bei voller Erziehung

• Mutter/Elternberatung

• Kinder- u. Jugendpsychologischer Beratungsdienst in Zusammenarbeit

mit Amt der NÖ. Landesregierung, GS6

• Adoptionsvermittlung und Vermittlung von Pflegekindern

Zuweisungen in örtliche Einrichtungen der Jugendwohlfahrt

ausschließlich über die Jugendhilfe:

• Krisenzentrum „Die Brücke“, 3100 St.Pölten, Bräuhausgasse 2

• WG AIRBAG, Rettet das Kind NÖ., 3100 St.Pölten, Daniel Gran Str. 47

• Johanna Dohnal Kinderhaus der Kinderfreunde, 3100 St.Pölten, Wallseerstraße

KontaKt:

Jugendhilfe der Stadt St. Pölten

Heßstraße 6, 3100 St. Pölten

Tel.: 02742/333

e-mail: jugendhilfe@st-poelten.gv.at

30 | SEITE

SEITE | 31

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine