Ausgabe Mai 2013 - STADTmagazin

stadtmagazin.rj.ch

Ausgabe Mai 2013 - STADTmagazin

Mai 2013

Passende Bademode

für jede Figur

Herzrhythmusstörungen:

Ursachen, Diagnose, Therapie

Der Pool im eigenen Garten:

Badespass für die ganze Familie


Schönste Pflanzzeit

... ein Frühling zum Aufblühen!

Jetzt ist die schönste Pflanzzeit für Blumen, Stauden, Rosen und Sträucher, frische

Kräuter, Gemüse, Obst und Beeren. Dazu geschmackvolle Accessoires, eine kreative

Floristik, prächtige Zimmerpflanzen, exklusive Garten-möbel und natürlich Meiers

sprichwörtliche Fachberatung. Ein Besuch lohnt sich - wir freuen uns auf Sie.

Sommerflor

Tomaten & Peperoni

Buchsbaumzünsler

... jetzt Buchspflanzen schützen!

Rosen

Gemüse

Clematis

Seit einigen Jahren richtet der

Buchsbaumzünsler an den immergrünen

Buchsbaumpflanzen grosse

Schäden an. Durch die enorme

Frasstätigkeit können ganze Buchsbaumhecken

innert kürzester Zeit

entlaubt werden.

Seit 14 Tagen treffen nun

vermehrt Befallsmeldungen aus

der ganzen Region bei unserem

Beratungsteam ein. Wir empfehlen

die Behandlung in den nächsten

Tagen mit einem entsprechenden

Pflanzenschutzmittel (z.B. Delfin,

SanoPlant-Bio-Spritzmittel,

Calypso oder Kendo).

Obstbäume

Der Profi- & Bio-Tipp:

Besseres Sprühgerät, weniger Gift!

Ausschlaggebend für den

Behandlungserfolg ist nicht nur der

Wirkstoff, sondern auch das zweckmässige

Sprühgerät. Wir empfehlen

das brandneue Akku-Rückenspritz-

gerät REC 15 von Birchmeier.

Kräuter

Blütenstauden

Ernst Meier AG – Garten-Center – Kreuzstrasse 2 – 8635 Dürnten

Tel. 055 251 71 71 – Fax 055 251 71 72 – E-Mail info@meier-ag.ch – www.meier-ag.ch

Wir sind für Sie da: Mo – Fr 8.30 – 18.30 Uhr l Sa 8 – 16 Uhr

Direkt an der A53,

zwischen Rapperswil und Hinwil


editorial

Über Sinn und Unsinn von Antworten 4

Gestresst, viel beschäftigt, mit Hang zur oberflächlichen Beziehung

– für solche Mitmenschen hat das Internet die perfekte

Lösung: «AutoResponse» oder Feedback (auch Rückfütterung

genannt). Man braucht sich nicht mehr persönlich um die vielen

Freunde, Kontakte und Anfragen zu kümmern – alles wird automatisiert.

Die Technik erleichtert unser Leben, das wir so nicht

führen müssten, wenn es die Technik nicht gäbe. Wir Menschen

sind heute Teil aller Arten von «Social Media», überall dabei, aber

nirgends richtig.

Menschen glauben, es wäre höflich, wenn der andere eine

Rückfütterung (Feedback) bekommt (was ja nicht so falsch ist), und

weil man weder Zeit noch Lust hat, lässt man das Programm vorgeschneiderte

Massenantworten verschicken. Auch bei Twitter sind

Massenantworten der Brauch. Es gibt Untersuchungen, dass bei

Twitter rund 65% aller Tweets und Follows gar nicht mehr durch

Menschenhand geschehen. Per Ende Jahr sollen sich auf Twitter

dann die ganzen Tools bereits alleine untereinander unterhalten.

Wer einmal auf den AutoResponder gekommen ist, der gestaltet

zunehmend sein ganzes Leben so. Über AutoFeeder werden

die Haustiere gefüttert (da fliegt schon mal der Katze eine

Schüssel Milch um die Ohren, auch wenn sie keinen Durst hat)

oder über AutoGassi der Hund rausgebracht. Man schätzt, dass

AutoGassi im Jahr rund 3'000 Hunde stranguliert, die schlafend

zwangsgeäussert werden. Und dann der neuste Hit: der AutoLover

für die Web 2.0 Ehe. Wie das analog zum AutoFeeder oder

AutoGassi funktionieren soll, überlasse ich dem erwachsenen

Leser selbst…

Marco Zimmermann

8

14

15

21

25

26

30

35

inhalt

lifestyle

Die aktuelle Bademode: So geben Sie eine gute Figur ab

gesund & vital

Taktgeber Herz: Herzrhythmusstörungen

berufe im fokus

Schwimmbadtechniker

haus & garten

Schwimmbad- & Whirlpool-Vergnügen im eigenen Garten

spezialisten vor ort

Ihre Experten in Rapperswil-Jona und Umgebung

on the road

Autovorstellung: BMW 1er Cabrio

genuss & gastronomie

Grillierfreude pur: Tipps und Tricks fürs Grillfest

kultur in der region

Anlässe und Veranstaltungskalender

stadt abc rapperswil-jona

Wichtige Telefonnummern auf einen Blick

Telefon 0844 66 77 88

www.oberholzer.ch

HÖCHSTLEISTUNG DURCH

ZUSAMMENARBEIT

IHR ELEKTRO-PARTNER VOR ORT

Impressum Ausgabe 05 | 2013

Untere Bahnhofstrasse 12, 8640 Rapperswil, Telefon 055 214 15 16

Anzeigenleitung Regula Bachmann, r.bachmann@podium-verlag.ch

www.stadtmagazin-rj.ch

Anzeigen Irene Dubach, i.dubach@podium-verlag.ch

Herausgeber Marco Zimmermann

Herstellung und Verlag PODIUM Verlag GmbH

Redaktion Julia Kliewer, j.kliewer@podium-verlag.ch

Kim Kühne, k.kuehne@podium-verlag.ch

Merkurstrasse 3, 8820 Wädenswil, Telefon 044 772 82 82

Layout

Susanne Raabe, inserate@stadtmagazin-rj.ch

Ihre Meldung Sind Sie in der Region kulturell, kommerziell oder in einem Verein

Fotos

Susanne Raabe, Redaktion sowie dem Verlag zVg

tätig und haben Sie etwas zu berichten? Dann schicken Sie Ihre Meldung Titelbild © Roland zh

elektronisch an die Redaktion: redaktion@stadtmagazin-rj.ch – Publikation ist Das STADTmagazin erscheint monatlich.

nicht gewährleistet.

3


lifestyle

Bild: © Lidea; erhältlich bei TABU Bodywear, Rapperswil

Bild: © Charmline; erhältlich bei TABU Bodywear, Rapperswil

Bild: © MARYAN MEHLHORN; erhältlich bei TABU Bodywear, Rapperswil

Eine Vielfalt

der Formen und

Farben – Die neue

Bademode besticht

durch optimierte

Passformen und

sommerlich-frische

Farbtöne.

Der Sommer kann kommen:

Bademode für jede Figur

Wenn die Temperaturen steigen, steigt auch die Lust auf sonnige Tage in der Badi oder

auf Ferien am Meer. Wir verraten Ihnen, wie Sie dabei eine tolle Figur abgeben.

Der Sommer naht und damit auch die Frage: Was ziehe ich

in dieser Badesaison an? Auch 2013 bleibt es im Segment

der Bademode wieder wunderbar bunt. Bei den

angesagten Bandeau- und Triangel-Bikinis, Einteilern, Tankinis

und Monokinis wird man viel Farbe, grafische Aufdrucke, dreidimensionale

Effekte und spielerische Verzierungen vorfinden.

was liegt im sommer 2013 im trend?

Neben dem puristischen Understatement der meist sportlichen

Linien, bestechen neue Bademode-Modelle durch orientalisch

oder ethnisch anmutende Geometrien, Multicolour-Streifen in

allen erdenklichen Schattierungen, Dschungel-Prints in subtil

leuchtenden Grüntönen, grafische Blätter- und Blütenmotive

sowie kecke Karo-Muster. Ebenso im Trend: akzentuierte Farbflächen

in poppigen Neon-Farben und maritime Designs mit

Volants, Rüschen und Schleifen mit Kordelträgern für einen stilvoll-neckischen

Yachting-Look. Viele Kollektionen begeistern

zudem mit kleinen entzückenden Details wie Zierschnallen

oder Applikationen. Ganz gross kommt in diesem Sommer Mix

& Match Swimwear heraus. Hierbei kreieren Sie sich selbst eine

individuelle Bademodenkollektion aus verschiedenen Basisstücken.

Experimentieren Sie beim Kombinieren von Bikinitop und

Bikinihose ruhig einmal mit verschiedenen Mustern, Farben und

Materialien. Aus wenigen Einzelteilen entsteht so im Handumdrehen

ein anderer Bikini für jeden Strand- oder Badibesuch.

badeshorts für Männer: kurz und farbenfroh

Männer machen sich ja bekanntlich weniger Gedanken, wenn es

um topaktuelle Bademode geht. Das sollte dieses Jahr anders

sein, denn auch bei den Herrenkollektionen hat sich so einiges

getan. Diese Saison sind schmale und mittellange Badeshorts

besonders angesagt. Auch sollte der stilsichere Herr Mut zur

Farbe und zu grafischen Elementen mitbringen oder sich auf

bunte Streifen oder Karos einlassen, dann ist alles im trendigen

Bereich für den kommenden Sommer.

Die Passende Badebekleidung für jede Figur

Schluss mit Sorgen um die perfekte Bikini-Figur und Hemmungen,

die den schönsten Urlaub zerstören können! Ob im

Schwimmbad, am Strand oder am Badesee, im Urlaub oder zu

4


lifestyle

Bild: © watercult; erhältlich bei TABU Bodywear, Rapperswil

Bild: © watercult; erhältlich bei TABU Bodywear, Rapperswil

Hause im Garten – mit Bademode in der richtigen Passform

können Sie überall umwerfend aussehen. Bei der Auswahl Ihrer

Swimwear sollten Sie allerdings nicht nur auf Trends setzen,

sondern eine Passform wählen, die Ihre Figur von ihrer besten

Seite zeigt und geschickt von Problemzönchen ablenkt.

bademode mit shape-effekt

Der Erfolg von Shapewear-Modellen zeugt von dem Bedürfnis

nach körpermodellierender Bademode, die im Nu eine schöne

Silhouette kreiert. Der Shaping-Effekt – schlankmachend an Taille

und Hüfte sowie schmeichelnd am Dekolleté – ist das Ergebnis

des perfekten Zusammenspiels aus Fütterung, Schnitttechnik

und Obermaterial. Durch die Einteilung in die Shaping-Stufen

«light», «medium» und «strong» wird für jede Körperform

und jeden Typ die passende Slimming-Lösung angeboten.

Dank der figurformenden Modelle kann jede Frau eine Grösse

schlanker aussehen. Auch die Herren der Schöpfung können

an ihrer Figur etwas herumtricksen. «Push Up»-Badehosen mit

speziellen Einsätzen betonen die männliche Körperform an den

gewünschten Stellen. So machen auch Männer am Strand oder

im Freibad eine gute Figur.

bringen sie ihre schokoladenseite zur geltung

Zu jedem Typ gibt es die passende Badebekleidung. Zugegeben,

Speckröllchen verschwinden nicht einfach so, aber mit der richtigen

Bademode können Sie von Problemzonen ablenken. Grundsätzlich

kommt es dabei auf den Körperbau an: Hat man lange

oder kurze Beine, einen kleinen oder grossen Busen, ist man eher

breiter oder schmaler gebaut? Was soll kaschiert werden?

Ein paar Extra-Kilos oder Speckröllchen am Bauch lassen sich

neben Badeanzügen gut durch hübsche Zweiteiler wegzaubern.

Tankini-Oberteile bedecken wie ein Top den Bauch und können

mittels Längsstreifen für eine schmalere Optik sorgen. Farblich

liegen Sie mit dunklen Farben und grossen Prints richtig. Verzichten

sollten Sie auf kleine, zarte Muster, da diese zusätzlich

auftragen. Vermeiden Sie auch knappe Bikinis in hellen Farben,

denn das hebt Problemzonen nur unnötig hervor.

Frauen mit kräftigeren Oberschenkeln sollten besser zu auffälligen

Bikini-Oberteilen und schlichten Unterteilen greifen.

Auch Einteiler mit stärkendem Material und extra Abnähern im

Hüftbereich sowie Badeanzüge oder Bikinihöschen mit einem

breiten, angenähten Hüftgürtel und verstärktem Bündchen können

eine breite Hüfte kaschieren. Optimal sind V-Ausschnitte

oder ein Tankini, dessen Oberteil mit Mustern und interessantem

Ausschnitt von der Körpermitte ablenkt. Verzichten sollten Sie

auf Pantys und Querstreifen, da diese die Beine verkürzen und

die Hüften breit wirken lassen.

Bei einer grossen Oberweite ist guter Halt Trumpf. Das Oberteil

sollte deshalb Bügel und Unterbrustband besitzen, damit die

Brust die notwendige Unterstützung erhält. Gut geeignet sind

breite Neckholder, die den Busen mittels elastischer Raffung in

der Mitte in Form bringen. Gespaltene Doppelträger hingegen

helfen, die Schultern optisch an das Dekolleté anzupassen.

Sportlich wirken Oberteile mit Bustier-Form. Sie liegen gut am

Körper an und bieten sicheren Halt. Verzichten Sie auf schmale

Träger und knappe Bikinis ohne Verstärkung.

Frauen, die zu zierlich gebaut sind und sich mehr Kurven wünschen,

sind mit Monokinis und Badeanzügen bestens beraten.

Diese bedecken die Hüftknochen und bringen Taille und Hüfte

auf eine Linie, sodass die Figur weniger maskulin wirkt. Bikini-

Unterteile mit breiten Quersteifen im Hot-Pants-Stil lassen

schmale Hüften runder erscheinen. Bei einer kleinen Oberweite

sollten Sie zu gepolsterten Körbchen und auffälligen Bikini-

Oberteilen greifen. Extras wie Rüschen, Fransen, Schleifen oder

Stickereien am Oberteil lassen das Dekolleté ebenfalls grösser

wirken. Schwarz hingegen macht optisch flacher.

Aktuelle Bademoden-Kollektionen, die Sie auch ganzjährig

bei TABU Bodywear in Rapperswil erhalten, bieten eine grosse

Auswahl an Cover-Ups. Pareos, Strandminis, Wickelröcke und

Strandkleider sind nicht nur praktisch, um Problemstellen zu

kaschieren, sondern bezaubern zudem mit traumhaften Designs

und raffinierten Schnitten.

\\\ Julia Kliewer

5


lifestyle publireportage

Shape-Effekte,

Mix and Match

sowie Cover Ups

sind unangefochten

die Trendsetter

der diesjährigen

Bademode – in allen

Grössen und Cups

bei Tabu Bodywear

erhältlich.

Sommer –

Wir freuen

uns auf den

Unser Sortiment ist für Sie bereit!

Die Badekollektion 2013 ist von der Vielfalt der Modelle her

einmalig. Neben Tankinis, Bandeaus, Triangels, Bikinis und Einteilern

gibt es zudem die passenden Pareos, Blusen, Kleider und Hosen.

Das Team von TABU Bodywear: (v.l.n.r.) Astrid

Artho, Modeberaterin; Ruth Marinoni, Geschäftsinhaberin;

Miriam Di Lisi, Modeberaterin und

Vreni Artho, Geschäftsführerin.

TABU Bodywear in Rapperswil ist und

bleibt das Mass der Dinge, wenn es um

Bademoden für die anspruchsvolle Dame

geht. Basis dafür sind bewährte Schnitte

und die sprichwörtliche Passform in

allen Grössen von 36 bis 56 und in Cups

von A bis H. Das Tüpfelchen auf dem «i»

sind jedoch die aktuellen Dessins, ein

umfangreiches Sortiment an Cover Ups

und ganz neu eine kleine Kollektion von

Kleidern, die weit mehr sind, als nur ein

Überwurf für den Strand.

Cups, Grössen, Shapewear und eine

Hanro Kleider-Kollektion

Auch diese Saison wieder gross im Trend

sind die Shapeware-Modelle. Seit vielen

Jahren ist diese Art von Beautyform ein

Erfolgsmodell. Standen dafür anfangs

nur schwere Materialien zur Verfügung,

so wird der Shape-Effekt inzwischen

auch mit leichteren Stoffen erreicht.

Hintergrund sind andere Stofftexturen,

verbesserte Schnitte und spezielle Futterstoffe.

Ungebrochen ist die Bedeutung

von Mix and Match Programmen und von

Cover Ups, dabei sind zu jeder Serie

meist mehrere und sehr modische sowie

kreative Strand-Teile erhältlich.

Farbe und modisches Design in

verschiedenen Variationen

So vielfältig wie die Wünsche der Kundinnen,

so abwechslungsreich die neue

Kollektion. Sie hält Farben in nahezu

allen erdenklichen Schattierungen bereit

– modisch-mutig bis hin zu dezenten

Tönen.

Top-Qualität sorgt für Passform,

Tragekomfort und Haltbarkeit

Es versteht sich nahezu von selbst, dass

unsere Bademodenhersteller auch auf

die Materialien führender Hersteller

vertrauen.

Gerne beraten wir Sie mit unserem fundierten

Fachwissen und freuen uns auf

Ihren Besuch.

Wir führen das ganze Jahr Bademode.

SWIMWEAR

FOR MEN

Der Sommer wird für Männer bunt

Expressive Prints und interessante Farbenspiele charakterisieren

die neue Bademode von Bruno Banani. Die bewährten

Schnittformen werden mit neuen Farben kombiniert, die

besonders auf gebräunten Körpern maskulin schimmern.

Untere Bahnhofstrasse 4

8640 Rapperswil

Telefon 055 210 21 21

www.tabu-bodywear.ch

6


lifestyle publireportage

Mit schönen Füssen in die warme Jahreszeit

Sobald die Tage wieder wärmer werden,

wird es Zeit, die Sandalen aus dem Schuhschrank

zu holen. Zuvor lohnt sich jedoch

ein prüfender Blick auf die Füsse. Diese

werden in den Wintermonaten meist vernachlässigt

und leiden daher oft unter Rissen,

Druckstellen und Hornhaut. Dies ist

im Sommer nicht nur unschön anzusehen,

sondern kann auf Dauer auch schmerzhaft

werden und sogar zu Entzündungen führen.

Es ist jetzt also höchste Zeit, seinen

Füssen etwas Gutes zu tun und ihnen ein

Rundum-Verwöhnprogramm in «DALI‘S

beauty house» zu gönnen.

Frühlings-Verwöhn-Aktion im Mai

Da sich die Besitzerin Dali Kapor über die

Notwendigkeit der Fusspflege im Klaren

ist, bietet sie passend zur warmen Jahreszeit

eine Frühlings-Verwöhn-Aktion

für die Füsse an. Ihr Wellnes-Fusspflege-

Paket für 109 Franken beinhaltet:

\\\ Meersalz Sprudelbad

\\\ Hautpeeling

\\\ Fussnägel in Form feilen

\\\ Hornhaut entfernen

\\\ Eincremen

\\\ Entspannende Fussmassage

\\\ Gratis: Lackieren/Frenchgel-Fussnägel

Egal ob alt oder jung, Fusspflege sollte

immer ein Thema sein und nicht vernachlässigt

werden. Sagen Sie daher

unschönen Rissen, Druckstellen und

Hornhaut auf Wiedersehen. Lassen Sie

Ihre Füsse von Dali Kapor verwöhnen

und für den Sommer auf Vordermann

bringen. Natürlich können Sie in DALI‘s

beauty house auch andere Kosmetikbehandlungen

wie Haarentfernung und

Nagelpflege in Anspruch nehmen.

Dali Kapor freut sich darauf, Sie in ihrem

Schönheitssalon begrüssen zu dürfen.

DALI‘S beauty house

St.Gallerstrasse 43

8645 Jona

Telefon 079 279 54 75

Hier könnte Ihre

Werbung stehen!

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

Gerne beraten wir Sie über die verschiedenen

Werbemöglichkeiten im STADTmagazin.

Telefon 055 214 15 16 | www.stadtmagazin-rj.ch

SWISS MADE











HAPPINESS-TRAURINGWELT

DAS RIEDER-TEAM BERÄT SIE KOMPETENT UND UNVERBINDLICH.

AUF WUNSCH KÖNNEN SIE IHRE TRAUMRINGE AUCH NACH GESCHÄFTSSCHLUSS AUSSUCHEN.

TERMINVEREINBARUNG: TEL. 055 280 21 36 ODER PER SMS 079 270 95 89

GUTSCHEIN

BEIM KAUF VON HAPPINESS-

TRAURINGEN SCHENKEN

WIR IHNEN DIE LASER-

HANDSCHRIFT-GRAVUR

UND EIN GOLDHERZ.

7


lifestyle publireportage

Beautina Nails – Ihr Hand- & Nagelspezialist

Gepflegte Hände und schöne Fingernägel

sind wichtige Voraussetzungen für ein

ansprechendes Erscheinungsbild. Ob

bei einem Vorstellungsgespräch oder im

Alltag – ästhetische Hände und Nägel

sind ein Aushängeschild und verraten

so einiges über die Person. Haben Sie

brüchige, abgeknabberte oder unschöne

Fingernägel? Würden Sie Ihre Hände am

liebsten verstecken und wünschen sich

stattdesen lange Traumnägel? Nehmen

Sie sich Zeit für eine Manicure und lassen

Ihre Nägel in attraktiven Farben und angesagten

Nagel-Designs erstrahlen!

umfangreiches Angebot

Bei Beautina Nails in Rapperswil können

sie sich von der Hand- und Nagelspezialistin

Jirina Koefer zu schönen Nägeln

verhelfen lassen. Das Angebot von

Beautina Nails umfasst Gel Nägel, Gel

Lack, Neunagelmodellage, Naturnagelverstärkung

und -verlängerung sowie

Auffüllbehandlungen. Auch Hand- und

Nagelpflege, Manicure, Handmassagen

und French Manicure für Fussnägel gehören

zu Jirina Koefers Repertoire.

Nailart & DEsign

Kunstvoll verzierte Nägel sind gefragter

denn je. Beautina Nails ist Ihr Spezialist,

wenn es um kreative NailArt geht. Seien es

Farb-Designs, ausgefallene Verzierungen

und Applikationen oder Nail-Piercings

– den Möglichkeiten sind fast keine

Grenzen gesetzt. Kunden erhalten Aktionspreise

auf neue Nagel-Sets oder Auffüllbehandlungen

und für Lehrlinge gibt

es sogar Preisnachlässe auf das gesamte

Jirina Koefer

verhilft Ihnen zu

schönen Händen

und Nägeln – und

auf Wunsch auch

zu ausgefallenen

Nagel-Designs.

Angebot. Auf der Internetseite finden

Sie zahlreiche Beispiele für Designs und

Muster. Gerne berät Sie Frau Koefer ausführlich

und unverbindlich. Termine sind

nach Vereinbarung erhältlich und sind

auch am Samstag und Sonntag möglich.

Bildaustrasse 20

8640 Rapperswil

Telefon 079 604 71 00

beautina-nails@hotmail.com

www.beautina-nails.ch

Umfassende Pflege in angenehmer Ambiance

Massage- und Fusspflegepraxis

Klassische Körpermassagen

Fuss-Reflexzonen-Massage

(Krankenkassen anerkannt EMR)

Pédicure, French permanent

Manicure

Body Sugaring

Ich freue mich auf Ihre Anmeldung

Vera Knobel, Bollwiesstrasse 30, 8645 Jona

055 212 38 39 www.fusspflege-knobel.ch

Nail-Fashion & Fusspflege

Gelfarbe

Theresa Richard

Fischmarktplatz 3

8640 Rapperswil

Telefon 076 451 52 88

Cinderella Shoes AG

Rütistrasse 4

8640 Rapperswil

Telefon 055 286 46 65

Fax 055 286 46 60

jhasler@cinderella-shoes.ch

www.cinderella-shoes.ch

Schminkkurs zu gewinnen!

Frau Meier besucht einen Schminkkurs.

Er dauert eine 3/4 Stunde. Wie viel bezahlt sie?

Antworten per Mail, brieflich oder

via Antwortbox im Geschäft abgeben.

HAIR & FAIR Klosterhof 3, Rüti, Tel. 055 240 36 57

www.hairundfair.ch info@hairundfair.ch

8


gesund & vital

Aus dem Takt –

Herzrhythmusstörungen

Das Herz ist der Motor des menschlichen Kreislaufsystems. Pro Minute schlägt

es 60 bis 80 Mal, pro Jahr sind das 32 bis 42 Millionen Schläge. Pausenlos

pumpt es dabei Blut durch unseren Körper. Das reibungslose Funktionieren des

Herzens ist jedoch keine Selbstverständlichkeit.

Die wichtigste Aufgabe des Herzens ist es, das Blut durch

die Blutgefässe zu pumpen und die verschiedenen

Organe und Gewebe des Körpers mit Sauerstoff und

anderen wichtigen Nährstoffen zu versorgen. Vereinfacht ausgedrückt

ist das Herz eine Pumpe mit vier Kammern. Über den

rechten Vorhof gelangt sauerstoffarmes Blut in die rechte Herzkammer.

Von dort wird es in die Lunge transportiert, wo es Sauerstoff

aufnimmt. Das sauerstoffangereicherte Blut fliesst dann

durch den linken Vorhof in die linke Herzkammer und gelangt

anschliessend über die Aorta in den restlichen Körper. Damit

das Herz richtig schlägt, müssen sich seine vielen Muskelfasern

genau aufeinander abgestimmt zusammenziehen und wieder

entspannen. Den Takt gibt dabei der sogenannte Sinusknoten an

– eine Gruppe von Herzzellen im rechten Vorhof. Hier entsteht

der elektrische Impuls, der sich in den Vorhöfen ausbreitet und

für dessen Anspannung sorgt. Der Sinusknoten erschafft durch

die ständige Wiederholung dieses Ablaufs den Herzrhythmus

und ist damit sozusagen ein natürlicher Herzschrittmacher. In

seiner Funktionsweise passt er den Takt den Bedürfnissen des

menschlichen Organismus an: Bei sportlicher Betätigung wird

der Puls erhöht und in Ruhephasen verlangsamt. Änderungen

der Herzfrequenz sind an sich also normal und haben nicht

gleich etwas mit einer Herzrhythmusstörung zu tun. Stammt

der Impuls für den Herzschlag allerdings nicht vom Sinusknoten

oder hält sich die elektrische Entladung nicht an den vorgesehenen

Weg, entsteht eine Herzrhythmusstörung.

Ursachen von Herzrhythmusstörungen

Als Herzrhythmusstörungen, auch Arrhythmien genannt, bezeichnet

man zu schnelle, zu langsame oder unregelmässige

Herzschläge. Es kann natürlich ab und zu vorkommen, dass

das Herz zu schnell oder zu langsam schlägt, das muss kein

Anzeichen für eine Erkrankung des Herzens sein. Treten Herzrhythmusstörungen

jedoch häufiger oder über einen längeren

Zeitraum auf, sollten Sie aufhorchen. In solchen Fällen kann die

Ursache beispielsweise eine Herzmuskelentzündung, ein angeborener

Herzfehler, eine Herzmuskelerkrankung, eine Koronare

Herzkrankheit, ein Herzinfarkt, eine Herzklappenerkrankung

oder eine Schilddrüsenfunktionsstörung sein.

Symptome von Herzrhythmusstörungen

Die Symptome einer Herzrhythmusstörung können sehr unterschiedlich

ausfallen und hängen von deren Art und Ausmass ab.

Manche verursachen nur leichte Beschwerden oder werden gar

nicht bemerkt, andere werden als störend und beängstigend

emp funden. Typisch sind Herzklopfen (Palpitationen), Schwächegefühl,

Nervosität, «Stolpern» des Herzschlags, Kurzatmigkeit,

Atemnot, Schwindel oder gar kurzzeitige Bewusstseinsverluste.

Vorhofflimmern

Vorhofflimmern ist die am häufigsten auftretende Herzrhythmusstörung.

Diese Form der Herzrhythmusstörung ist

ernst zu nehmen und muss behandelt werden. Vorwiegend

9


gesund & vital

tritt Vorhofflimmern bei Personen über 60 Jahren auf, doch

auch jüngere Menschen können unter Umständen darunter

leiden. Vorhofflimmern wird durch kontinuierliche elektrische

Erregungen in den Vorhöfen ausgelöst. Dadurch zieht sich die

Vorhofmuskulatur des Herzens unkoordiniert und zu schnell

zusammen. Als Folge sind die Pumpaktivitäten der Vorhöfe

und der Herzkammern nicht mehr aufeinander abgestimmt.

Aufgrund der hohen Flimmerfrequenz erbringen die Vorhöfe

keine Pumpleistung und tragen so nicht mehr zur Füllung der

Herzkammern bei. Das Schlagvolumen der Kammern sinkt

infolgedessen um etwa 20 Prozent ab. Vorhofflimmern kann

sich durch unterschiedliche Symptome wie Herzrasen, Herzklopfen,

Atemnot, Brustschmerzen oder Beklemmung äussern.

Bei manchen Betroffenen löst Vorhofflimmern jedoch keinerlei

Beschwerden aus, was eine Diagnose und Therapie wesentlich

erschwert. Obwohl ein Vorhofflimmern selbst nicht unmittelbar

lebensbedrohlich ist, kann es ohne Behandlung zu schwerwiegenden

Folgen führen. Wird zum Beispiel ein im linken Vorhof

entstandenes Gerinnsel verschleppt und bleibt in einem Gefäss

stecken, kann eine solche Embolie einen Hirnschlag bzw. Schlaganfall

verursachen. Ausserdem kann es durch die dauerhaft

erhöhte Herzfrequenz zu einer Schwächung des Herzmuskels

und damit zu einer Herzinsuffizienz kommen.

Diagnose von Herzrhythmusstörungen

Die Feststellung einer Herzrhythmusstörung ist für den Betroffenen

von enormer Bedeutung. Je eher eine Erkrankung des Herzens

festgestellt wird, desto besser ist dies für die Behandlung

sowie für die Vorbeugung lebensbedrohlicher Komplikationen,

die infolge von Herzrhythmusstörungen auftreten können. Am

Anfang der Diagnose steht ein ausführliches Gespräch zwischen

Arzt und Patient, in welchem die auftretenden Beschwerden

und mögliche Vorerkrankungen analysiert werden. Mittels

zielgerichteter Fragen seitens des Arztes und Informationen

vom Patienten über die Situationen, in denen Beschwerden

auftraten, über eingenommene Medikamente, den jeweiligen

Tabak- und Alkoholkonsum sowie über sportliche Aktivitäten,

körperliche und psychische Belastungen wird eine vorläufige

Erhebung des Krankheitsbildes angestrebt. Im Anschluss daran

wird eine körperliche Untersuchung inklusive Pulsmessung und

einem Abhören des Herzens durchgeführt. Der Arzt kann sich

nachfolgend verschiedener Untersuchungsmethoden bedienen,

um nach Herzerkrankungen zu suchen, die Arrythmien verursachen

können. Diese helfen dem Arzt dabei einzuschätzen, ob

die Herzrhythmusstörungen harmlos oder ernst zu nehmen und

behandlungsbedürftig sind.

Das Elekrokardiogramm (EKG) ist die wichtigste Untersuchung

auf diesem Gebiet. Dabei werden Elektroden am Brustkorb, an

den Handgelenken und Beinen angebracht, welche die elektrische

Aktivität des Herzmuskels aufzeichnen. Ein EKG zeigt

den gesamten Ablauf der elektrischen Herzaktivität und gibt

genauen Aufschluss über die Herztätigkeit. Da Herzrhythmusstörungen

jedoch meist nur während einiger kurzer Zeitspannen

auftreten, bietet sich eine EKG-Langzeitaufzeichnung oft

besser an. Bei einem solchen 24- oder 48-Stunden-EKG werden

die Signale der angebrachten Elektroden über ein Kabel an ein

tragbares Aufzeichnungsgerät übertragen. Während der Patient

in dieser Zeit seinem Alltag nachgeht, wird jeder Herzschlag

elektronisch registriert, sodass sämtliche Vorkommnisse festgehalten

werden können. Eine Alternative hierzu ist ein patientengesteuertes

EKG, bei dem das Aufzeichnungsgerät tagelang

getragen werden kann und der Patient die Herzaktivität bewusst

nur während auftretender Herzbeschwerden per Knopfdruck

festhält. Für die ärztliche Auswertung liegt in diesem Fall ein EKG

während einer symptomatischen Periode vor. Ein Belastungs-

EKG hingegen überprüft die Herzaktivität bei einer kontrollierten

körperlichen Aktivität. Hierzu betätigt sich der Patient auf einem

Laufband oder einem Fahrradergometer, während gleichzeitig

der Blutdruck gemessen und ein EKG erstellt werden, um eine

einsetzende Arrhythmie augenblicklich festzustellen.

Weitere Untersuchungsmethoden, die bei Herzrhythmusstörungen

zum Einsatz kommen und die Diagnose sichern können,

sind Blutauswertungen und bildgebende Verfahren. Mittels

Röntgenbildern des Brustkorbs, Magnet-Resonanz-Aufnahmen

oder einer Ultraschalluntersuchung des Herzens (Echokardiographie)

erhält der behandelnde Arzt Auskunft über die

Grösse und Form des Herzens und über den Bewegungsablauf

des Herzschlags. Zudem können die Herzklappen-Funktion

beobachtet und die Flussgeschwindigkeit des Blutes gemessen

werden. In besonders komplizierten Fällen muss von einem

invasiven EKG aus dem Inneren des Herzens sowie einer

elektrophysio logischen Abklärung Gebrauch gemacht werden.

Bei dieser relativ aufwendigen Untersuchung wird nach einer

örtlichen Betäubung ein feiner Katheter, an dessen Spitze eine

Elektrode angebracht ist, in eine Vene in der Leistengegend eingeführt.

Der Katheter wird bis zum Herzen vorgeschoben und

an der angestrebten Stelle positioniert. Anhand einer kurzen,

gezielten elektrischen Stimulation wird dann getestet, welche

und wie leicht sich eine Arrhythmie auslösen lässt. Das Ergebnis

ist ausschlaggebend für die Wahl der Behandlung.

bestehende Behandlungsmethoden

Die Therapie von Herzrhythmusstörungen richtet sich nach

ihrer Art und Ursache. Basierend auf den Voruntersuchungen

wählt der Arzt die beste Behandlung aus den zur Verfügung stehenden

Optionen. Manche Herzrhythmusstörungen lassen sich

durch sogenannte Vagusmanöver beheben, die dem Patienten

vom Arzt erklärt werden. Massnahmen wie die Stimulation des

Vagus-Nervs, das Massieren einer Halsschlagader oder das

Anbringen von Druck auf geschlossene Augen können helfen,

den Herzrhythmus selbstständig zu normalisieren. Haben die

Herzrhythmusstörungen keine organische Ursache, sondern

werden durch Stress oder Nervosität hervorgerufen, können

oftmals Entspannungsübungen wie autogenes Training oder

progressive Muskelentspannung helfen. Medikamentös lassen

sich Herzrhythmusstörungen mit sogenannten Antiarrhythmika

behandeln. Diese können sowohl zur Vorbeugung, als auch zum

Beenden von Herzrhythmusstörungen eingenommen werden.

10


gesund & vital

Bild: © pixelio.de/twinlili

Bild: © pixelio.de/Rainer Sturm

Eine ausgewogene Ernährung im Stil der mediterranen Küche, bei der viele frische Zutaten sowie gesundes Olivenöl verwendet werden, trägt zum

Schutz des Herzens bei. Auch regelmässige Bewegung begünstigt einen herzgesunden Lebenswandel.

Eine neuere Behandlungsmethode ist die Verödung des Arrhythmie-Herds

mittels Katheter und Hochfrequenzstrom. Dabei wird

an der Stelle, wo die Herzrhythmusstörung entsteht, Hochfrequenzstrom

an das Gewebe abgegeben und der Problempunkt

ausgeschaltet. Bei immer wieder auftretenden gefährlichen

Herzrhythmusstörungen wird ein Defibrillator (ICD) implantiert,

bei zu langsamem Herzschlag ein künstlicher Herzschrittmacher.

Letzterer Behandlungsansatz betrifft in der Schweiz aktuell mehr

als 30`000 Patienten. Der Herzschrittmacher besteht aus einem

sehr gut vom Körper verträglichen Titan-Gehäuse, welches die

Batterie und die Elektronik beinhaltet. Über eine oder mehrere

Sonden ist der Herzschrittmacher mit dem Herzen verbunden

und überwacht die vom Herzen generierten elektrischen

Impulse. Fällt ein Herzschlag aus, gibt der Herzschrittmacher

einen kurzen elektrischen Impuls ab, der das Herz wieder zum

Schlagen bringt. Für die Behebung unterschiedlicher Störungen

stehen mehrere Herzschrittmacherarten zur Verfügung. Durch

die heutigen technischen Möglichkeiten kann der Herzschrittmacher

immer besser an die Bedürfnisse des Herzens angepasst

werden und stellt eines der sichersten und zuverlässigsten

medizinischen Geräte dar. Ihr Arzt informiert Sie gern ausführlich

über die Details zu den einzelnen Behandlungsmethoden.

Prävention zahlt sich aus!

Risikofaktoren, die bei Herzrhythmusstörungen und auch generell

bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen eine Rolle spielen, sind

hoher Blutdruck, Übergewicht, Stress, Koffein, Rauchen und

Alkoholkonsum. «Gelegentlich sind Herzrhythmusstörungen

angeboren, sodass keine Prävention möglich ist. Ansonsten ist

eine gesunde Lebensweise mit ausgewogener Ernährung und

regelmässiger körperlicher Betätigung wichtig. Entscheidend

ist auch, einen Ausgleich zum stressigen Alltag zu finden», rät

Dr. med. Stephan Vogler von der Herzpraxis Rapperswil-Jona.

Studien belegen, dass eine mediterrane Ernährungsform eine

ausgeprägte Schutzwirkung auf das Herz haben kann. Die

Bestandteile einer herzgesunden Ernährung sind insbesondere

Gemüse, Früchte und Getreideprodukte. Diese enthalten viele

Schutzstoffe für die Gefässe und verfügen über eine cholesterinsenkende

Wirkung. Ein weiteres Plus sind die in der mediterranen

Küche verwendeten gesunden Fette: Das vielfach eingesetzte

Olivenöl ist reich an einfach ungesättigten Fettsäuren; Fisch,

Nüsse und Samen sind gute Lieferanten der herzschützenden

Omega-3-Fettsäuren. Selbst Rotwein – natürlich nur in Massen

genossen – enthält viele Schutzstoffe und kann einen positiven

Einfluss auf das Herz haben.

Zu den Sportarten, die gut für das Herz sind, zählen beispielsweise

Wandern, Nordic Walking, Velofahren, Schwimmen, Aqua-

Gymnastik, Skilanglauf oder Tanzen. Diese Sportarten fördern

die Ausdauer und bringen Herz und Kreislauf in Schwung.

Sollten Sie sportlich ungeübt oder ein Herz-Kreislauf-Patient

sein, klären Sie Ihre Leistungsfähigkeit am besten vor dem

Training mit Ihrem Arzt ab.

risikofaktoren im blick behalten

Es ist wichtig, dass Sie spürbare Störungen des Herzens ernst

nehmen und von einem Arzt abklären lassen. Betrachten Sie Ihren

Lebensstil einmal kritisch und versuchen Sie Stress, höhere

Mengen Alkohol, Nikotin, zu fettes Essen und Bewegungsmangel

zu vermeiden. Wenn Sie zudem Ihren Blutdruck, Ihre Blutfettund

Blutzuckerwerte unter Kontrolle haben und sich bei Fragen

oder Unsicherheiten rechtzeitig an einen Arzt wenden, können

Risiken und Probleme frühzeitig erkannt werden. Weitere

Informationen zu Herzkrankheiten, Risiken sowie dem Leben

mit einer Herzerkrankung erhalten Sie von der Schweizerischen

Herzstiftung unter www.swissheart.ch.

\\\ Julia Kliewer

11


gesund & vital publireportage

Dr. med. Stephan Vogler,

Herzspezialist in der Herzpraxis Rapperswil-Jona.

Wenn das Herz aus dem

Rhythmus kommt

Im Interview erklärt Dr. med. Stephan Vogler von der Herzpraxis

Rapperswil-Jona, wie sich Herzrhythmusstörungen äussern können

und welche Behandlungsmöglichkeiten es diesbezüglich gibt.

Dr. Vogler, was genau versteht man

unter Herzrhythmusstörungen?

Allgemein gesagt handelt es sich um

unregelmässige Herzschläge, wobei es

langsame und schnelle Herzrhythmusstörungen

gibt. Damit das Herz effizient

arbeiten kann, müssen sich tausende von

Muskelzellen in den Vorhöfen und Herzkammern

koordiniert anspannen. Diese

Gemeinschaftsaktion wird durch einen

elektrischen Impuls ausgelöst und über

ein Erregungsleitungssystem fortgeleitet.

Wenn es hierbei zu Unregelmässigkeiten

kommt, können Herzrhythmusstörungen

entstehen. Diese äussern sich dann in

Herzstolpern, Herzklopfen, Herzrasen,

Schwindel, Schwäche, kurzzeitigem

Bewusstseinsverlust, einem Druckgefühl

auf der Brust oder Kurzatmigkeit.

Was verursacht Herzrhythmusstörungen?

Herzrhythmusstörungen müssen nicht

immer krankhaft sein, sondern können

auch bei gesunden Menschen vorkommen.

Andererseits können sie aber auch

Ausdruck oder Zeichen einer Erkrankung

sein. Teilweise treten diese auch als Medikamentennebenwirkung,

bei Störung

des Mineralhaushalts oder Fehlregulation

des vegetativen Nervensystems auf.

Welche Arten und Formen von

Herzrhythmusstörungen gibt es?

Man unterscheidet schnelle und langsame,

sowie gutartige und gefährliche

bzw. behandlungsbedürftige Herzrhythmusstörungen.

Zudem wird unterteilt, ob

sie aus den Vorhöfen (supraventrikulär)

oder aus den Herzkammern (ventrikulär)

entstehen. Einzelne Extraschläge (Extrasystolen)

können bei jedem gesunden

Menschen vorkommen. Erst wenn sie

häufiger auftreten, stellen sie möglicherweise

einen Krankheitswert dar. Um

dieses entscheiden zu können, braucht

es entsprechende Diagnostik. Beispiele

von Herzrhythmusstörungen sind Vorhofflimmern,

supraventrikuläre Tachykardien

oder Kammertachykardien.

Welche Arten der Diagnostik können

hierbei angewendet werden?

Im Vordergrund steht ein sorgfältiges

Gespräch zwischen Arzt und Patient zur

Erhebung der Krankengeschichte sowie

eine körperliche Untersuchung. Zusätzlich

kommen Untersuchungsmethoden wie

Elektrokardiogramm (EKG), Langzeit-EKG,

Belastungs-EKG, Ultraschalluntersuchung

des Herzens und Blutuntersuchungen

zum Einsatz. Bei komplizierten Fällen

ist teilweise eine elektrophysiologi sche

Abklärung notwendig.

Was sind die Behandlungsmöglichkeiten?

Ziel der Behandlung ist es, die Beschwerden

zu lindern und Komplikationen zu

vermeiden. Teilweise reichen einfache

Massnahmen, wie die Einnahme von

Mineralien. Zudem gibt es verschiedene

Medikamente, sogenannte Antiarrhythmika.

Manche Herzrhythmusstörungen

lassen sich durch eine Katheterablation

(Verödung) behandeln. Bei langsamen

Rhythmusstörungen kann die Implantation

eines Herzschrittmachers notwendig sein.

Bei gefährlichen, schnellen Herzrhythmusstörungen

besteht die Möglichkeit, einen

Defibrillator unter die Haut einzusetzen.

Welche Dienstleistungen bietet die

Herzpraxis Rapperswil-Jona an?

Bei uns stehen der Patient und die persönliche

Betreuung sowie die Zusammenarbeit

mit dem Hausarzt im Vordergrund.

Wir bieten das gesamte Spektrum der

nicht invasiven Herz-/Kreislaufdiagnostik

wie Herz-Ultraschall, Elektrokardiogramm

(EKG), Belastungs-EKG, Langzeit-

EKG, Langzeit-Blutdruckmessung sowie

Schrittmacher- und ICD-Kontrollen an.

Eine Ultraschalluntersuchung des Herzens und ein Belastungs-EKG dienen der

Abklärung und Feststellung von Herzbeschwerden.

Alte Jonastrasse 24

8640 Rapperswil-Jona

Telefon 055 210 54 54

info@herz-rj.ch

www.herz-rj.ch

12


gesund & vital publireportage

Gemeinsam für eine bewusste Gesundheit

Schon seit über 5 Jahren setzt sich die Praxis für medizinische Massagen in Jona für die Gesundheit ihrer Kunden ein. Bewusste Bewegung

und Pävention führen zu enormen Veränderungen des körperlichen Wohlbefindens. «Kein Medikament kann Verspannungen

und Triggerpunkte lösen und keines kann meinen Körper wieder kräftigen, deshalb bieten wir professionelle med. Massagen in der

Praxis und exklusive Trainingslektionen in verschiedenen Stufen im MyGroupfitness an», sagen Ursi Grab und Patrizia Lincalzi. Alles

unter einem Dach. Wir laden alle ein, kostenlos ein Probetraining zu besuchen und etwas für die Gesundheit zu tun.

Praxis für med. Massagen

- Med. Massagen

- Lymphdrainage

- Fussreflexzonen Therapie

- Elektrotherapie

- Sportmassage

- Wirbeltherapie nach Dorn

- Kinesiotape

- Thai Yoga Massage

- E.F.T Behandlungen

Patrizia Lincalzi (links) und Ursi Grab

freuen sich auf Ihren Besuch.

MyGroupfitness

- Pilates

- Rückenfit

- NIA

- Power Yoga

- Power Yoga für Männer

- Step

- Bodyforming

- Hatha Yoga

- Fight Power

- NEU!!! DEEP WORK ein Powerprogramm

mit neuer Dimension des funktionel len

Trainings – 100% Fettverbrennung!

Telefon 055 212 25 50

www.massagen-lincalzi.ch

Geschäftshaus Erlen

St. Gallerstrasse 163

8645 Rapperswil-Jona

Telefon 076 281 30 32

www.mygroupfitness.ch


Morgens entspannt in

den Tag starten…






Von den Zusatzversicherungen der Krankenkassen anerkannt

Gutschein

für eine kostenlose TCM-Diagnose

In der Erstkonsultation wird aufgrund einer Puls-Zungen-Diagnose

abgeklärt, ob eine Therapie mit TCM sinnvoll ist.


Obere Bahnhofstr. 44, 8640 Rapperswil, 055 556 71 73

Marktstrasse 11, 8853 Lachen SZ, 055 556 70 71

Kantonsstrasse 162, 8807 Freienbach, 055 410 35 66

info@gongtcm.ch, www.gongtcm.ch


VitaLana



www.vitalana.ch

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und beraten Sie gerne!


13


erufe im fokus publireportage

Der Beruf

Schwimmbadtechniker

Arbeiten wo andere ihre Freizeit verbringen: Schwimmbadtechniker/

innen planen und installieren die Technik einer Poolanlage und übernehmen

deren Wartung und Sanierung.

Zu den zentralen Aufgaben von

Schwimmbadtechniker/innen gehört

die Installation der Technik bei einer

Poolanlage. Dabei müssen sie Leitungen

verlegen und diese beispielsweise an

die Filteranlage anschliessen. Wichtig

beim Verlegen der Leitungen ist, dass

sich die Schwimmbadtechniker/innen

genau an die zuvor angefertigten Pläne

und Schemas halten. Das Anfertigen

dieser Pläne und Schemas stellt ebenfalls

eine zentrale Aufgabe bei der

Erstellung eines neuen Pools dar. Neben

dem Bau von Neuanlagen kümmern sich

Schwimmbadtechniker/innen auch um

die Wartung von Pools und übernehmen

Sanierungs- und Reparaturarbeiten bei

älteren Anlagen. Bei diesen Arbeiten

stehen die Schwimmbadtechniker/innen

stark im Kontakt mit den Kunden.

Da der Beruf Schwimmbadtechniker/in

kein Lehrberuf ist, muss zuerst eine

Grundausbildung wie beispielsweise jene

des Montage-Elektrikers EFZ oder Sanitärinstallateurs

EFZ absolviert werden. Wer

sich dann für den Beruf des Schwimmbadtechnikers

intressiert, muss sich um

eine Stelle in einem entsprechenden

Betrieb bewerben. Dort erlernt man dann

die Tätigkeiten des Schwimmbadtechnikers

aus den Kenntnissen der Mitarbeiter

und den eigenen Erfahrungen. Wer als

Schwimmbadtechniker/in arbeitet, hat

die Möglichkeit Kurse wie jene des

Wasserfachmanns zu besuchen. So kann

man sich auch je nach Weiterbildung auf

das Planen, das Installieren oder andere

Bereiche spezialisieren.

Voraussetzungen:

\\\ abgeschlossene Grundausbildung

z.B. als Montage-Elektriker EFZ oder

Sanitärinstallateur EFZ

\\\ handwerkliches Geschick

\\\ logisches Denken und Sinn für Ästhetik

\\\ praktisches und technisches

Verständnis

\\\ Selbständigkeit und Teamfähigkeit

\\\ Freude an der Arbeit

Weitere Informationen zum Beruf

Schwimmbadtechniker erhalten Sie bei

der Rüegg Udo AG.

Die Rüegg Udo AG in Gommiswald

Die Rüegg Udo AG in Gommiswald bietet

seit 1985 im Bereich Schwimmbäder und

Zubehör ein umfassendes Programm mit

einer professionellen Beratung an. Zur

Betreuung der Kunden zählen neben

Planung, Ausführung und Inbetriebnahme

der Schwimmbäder auch Unterhaltsund

Service arbeiten. Verwendet werden

ausschliess lich erstklassige Produkte,

hochwertige Einbauteile und Zubehör

von renommierten Herstellern. So stehen

im Angebot der Rüegg Udo AG beispielsweise

exklusive Polyesterschwimmbäder

von Leidenfrost. Leidenfrost Pool steht

für kompromisslose Qualität – made in

Austria – in Design, in der Materialwahl

14

und in der Verarbeitung. 30 Jahre Garantie

auf Osmose und Dichtheit der Becken

bestätigt die erstklassige Verarbeitung.

In der Aussenanlage der Rüegg Udo AG

in Gommiswald finden Sie das neue Polyesterschwimmbad

Riva von Leidenfrost,

ausgestattet mit Gegenstromanlage,

Massage düsen, Schwalldusche und Unterflurrolladen

mit Sitzbankverkleidung.

Im Fachgeschäft in Gommiswald erhalten

Sie eine umfassende Beratung

und Auskunft für alle Fragen rund ums

Schwimmbad und die Wasseraufbereitung.

Im Shop finden Sie auch eine

grosse Auswahl an Wasserpflegemitteln,

Zubehörteilen und Wasserspielsachen.

Diese Produkte lassen sich im Web-Shop

rund um die Uhr schnell und bequem

bestellen. In der hilfreichen Broschüre

«Rüegg‘s Aqua Guide», die Sie kostenlos

bestellen können, finden Sie viele nützliche

Tipps zur Wasseraufbereitung und

Filterpflege.

Wollen Sie mehr über die Schwimmbäder

der Rüegg Udo AG in Gommiswald

erfahren? Dann vereinbaren Sie noch

heute einen persönlichen Beratungstermin.

Das kompetente Team freut sich

auf Ihren Besuch und steht Ihnen bei der

Erfüllung Ihrer Badeträume mit Rat und

Tat zur Seite.

Rüegg Udo AG

Ernetschwilerstrasse 20

8737 Gommiswald

info@ruegg-schwimmbaeder.ch

www.ruegg-schwimmbaeder.ch

Öffnungszeiten:

Mo-Fr 8.30-12 Uhr und 14-18 Uhr

Sa 8.30-12 Uhr und 13.30-16 Uhr

Oktober – Februar: Mo + Sa geschlossen


Bild: © Whirlpoolcenter Stohler, Hinwil

Sommer, Sonne,

Badespass – Der

Pool im

eigenen Garten

haus & garten

Unter gleissender Sonne in

azurblauem, glitzerndem Pool-

Wasser ein paar Runden schwimmen

und sich anschliessend mit

einem kühlen Drink in der Hand

auf einer Liege ausstrecken... Was

für viele Menschen in die Kulisse

eines Mittelmeerurlaubes gehört,

kann in Ihrem eigenen Garten

Wirklichkeit werden.

Wer träumt nicht vom eigenen

Swimmingpool im Garten?

Baden, wann immer man

möchte, sich nach Feierabend im kühlen

Nass erfrischen und den Alltagsstress

vergessen, am Wochenende mit der Familie

herumplantschen, ohne irgendwohin

fahren zu müssen und ohne Gedränge im

überfüllten Freibad. An Sommerabenden

mit Freunden auf der Terrasse das nächtlich

schimmernde Pool-Wasser betrachten

und die Seele baumeln lassen oder

aber feucht-fröhliche Poolpartys feiern

– diese und noch viele andere Vorteile

bringt ein eigener Pool mit sich. Die

Erfrischung im eigenen Zuhause muss

in der heutigen Zeit kein Traum mehr

bleiben. Noch vor einigen Jahren war der

private Swimmingpool ein Synonym für

Luxus und galt als Privileg der Schönen














15


haus & garten

Bild: © Rüegg Udo AG, Gommiswald

Bild: © Rüegg Udo AG, Gommiswald

und Reichen. Inzwischen hat sich auf dem Markt viel getan und

das eigene Schwimmbad ist durch günstigere Umsetzungsvarianten

zu einer erschwinglichen Investition geworden, die für

viele Eigenheimbesitzer realisierbar ist.

Eine Investition, die sich auszahlt

Ein eigener Swimmingpool oder Whirlpool ist sicherlich eine

grössere Investition, doch diese lohnt sich in vielerlei Hinsicht.

Nicht nur der Wert der Immobilie, sondern auch die Lebensqualität

werden deutlich aufgewertet. Schwimmen macht nicht

nur Spass, es zählt auch zu den gesündesten Sportarten. Wenn

man nach Feierabend noch etwas für die Fitness tun und ein

paar Runden im eigenen Pool drehen kann, profitiert auch die

Gesundheit davon. Mit einem eigenen Whirlpool schaffen Sie

sich zudem ein privates Relax-Refugium. Entspannung und

Wellness sind im Whirlpool nämlich zu jeder Tages- und sogar

Jahreszeit möglich und schaffen den perfekten Ausgleich zur

permanenten Hektik des Alltags.

Welcher Pool-Typ ist der richtige für mich?

Die Schwimmbadkonzepte für den Privatbereich lassen fast

keine Wünsche offen und haben für jeden Anspruch und jedes

Budget das Richtige parat. Die Ausgangsvoraussetzung sollte

allerdings ein einigermassen ebenes, sonniges und ausreichend

grosses Grundstück sein. Der ideale Standort für ein

Schwimmbecken im Garten befindet sich an einer sonnigen und

16


haus & garten

Bild: © Rüegg Udo AG, Gommiswald

Bild: © Whirlpoolcenter Stohler, Hinwil

windgeschützten Stelle, die nicht allzu weit vom Haus entfernt

ist, damit der Versorgungsweg nicht zu lang wird.

Die klassischste und robusteste Bauweise eines Swimmingpools

ist das in den Erdboden eingelassene Betonbecken. Dieses

bietet den Eigentümern eine grosse Gestaltungsfreiheit bezüglich

Grösse, Form und Auskleidung. Egal ob rund, oval oder

rechteckig, mit Fliesen, Folie oder Polyester ausgekleidet, mit

runder oder eckiger innenliegender Treppe oder doch lieber mit

Leiter – nahezu alles ist möglich. Leider steigen durch den massgeschneiderten

Charakter des Betonbeckens und dem damit zusammenhängenden

Aufwand auch die Kosten, denn alle Details

müssen handwerklich vorbereitet und erstellt werden. Wer nicht

so lange auf seinen neuen Pool warten möchte, für den ist ein

fertigschwimmbecken eine gute Alternative zum Betonpool.

Ein Fertigschwimmbecken zeichnet sich durch eine besonders

kurze Bauzeit aus, da es im fertig montierten Zustand angeliefert

wird und innerhalb weniger Stunden in die ausgehobene Baugrube

eingesetzt werden kann. Dadurch ist Ihr Pool in wenigen

Tagen badebereit. Solche Einstückbecken bestehen mehrheitlich

aus glasfaserverstärktem Polyester und zeichnen sich dank der

besonderen Materialeigenschaften durch absolute Dichtheit,

hohe Eigenstabilität, pflegeleichte Oberflächen, hervorragende

Wärmedämmung, eine hohe Lebensdauer und niedrige Kosten

aus. Bei Schwimmbecken, die in den Boden eingelassen werden,

sollten Sie sich an Fachleute wenden. Diese beraten Sie bei der

Alles fürs

Schwimmbad

Beratung, Erstellung und Unterhalt von Schwimmbädern (Polyester-,

Beton- und Folienbäder). Fachgeschäft mit permanenter Ausstellung

sowie grossem Angebot an Zubehör und Wasserpflegeprodukten

Rüegg Udo AG

Schwimmbäder und Zubehör

Ernetschwilerstr. 20, 8737 Gommiswald

www.ruegg-schwimmbaeder.ch

info@ruegg-schwimmbaeder.ch

Telefon 055 280 22 05

Online-Shop

17


haus & garten

Wahl des richtigen Pools, organisieren und überwachen den Bau

und geben Ihnen die nötigen Informationen zum Unterhalt.

Spass im kühlen Nass können Sie mithilfe von Aufstellbecken

sogar noch am selben Tag haben. Sie müssen kein Loch im Garten

ausheben und mehrere Wochen auf die Installation des Pools

warten, sondern können nach dem Aufstellen im Garten und

dem Befüllen mit Wasser direkt hineinspringen. Zudem sind die

Anschaffungskosten eines Aufstellbeckens relativ gering und es

lässt sich einfach, schnell und ohne Werkzeug auf- und abbauen,

ist äusserst stabil und widerstandsfähig. Solche Pools sollten

am besten auf flachem, hartem Grund aufgestellt werden.

Die Extra-Portion Wellness: Whirlpools

Mit einem Whirlpool verwandeln Sie Ihren Garten in eine private

Erholungs-Oase. Whirlpools sorgen für Entspannung und

fördern das Wohlbefinden. Und das Beste: In dem Becken mit

Massagedüsen geniesst man das gesamte Jahr über sprudelndes

Badevergnügen. Die Wassermassage im Whirlpool fördert

die Durchblutung der Muskulatur sowie den Lymphfluss. Darüber

hinaus verfügt das warme Wasser über eine beruhigende

Wirkung und hilft, Rückenschmerzen und Verspannungen zu

lindern. Auch werden Heilungsprozesse beschleunigt und man

wird schneller wieder fit. Die grosse Auswahl an Massagekombinationen

macht es möglich, dass auf verschiedenste Bedürfnisse

eingegangen wird. Die Düsen von Whirlpools kombinieren Luft

und Wasser und bereiten dem Benutzer Massageerlebnisse, die

von sanft bis intensiv reichen. Vorrichtungen für Aromatherapie

oder farbige Beleuchtung lassen somit kaum noch Wünsche offen.

Erhältlich sind Whirlpools als tragbare Modelle, die zumeist

oberirdisch und auf einer ebenen Fläche, wie einer Terrasse,

aufgestellt werden. Zwecks Optik können Whirlpools aber auch

zur Hälfte oder komplett in den Boden eingelassen werden.

Schwimm-Spas – die Whirlpools mit Gegenstromanlage

Die innovative Generation von Whirlpools ist eine Kombination

aus Minischwimmbad und Whirlpool. Solche Schwimm-Spas

fungieren als kompakte Fitmacher, in denen ein Schwimm- und

ein Massagebereich untergebracht sind. Eine eingebaute Gegenstromanlage

erzeugt einen optimalen Wasserfluss zum Schwimmen.

Durch die Doppelfunktion eignet sich ein Schwimm-Spa

für Wassergymnastik, zum Trainieren, Schwimmen, Erholen und

Wellnessen – alles in Einem. Nach dem Schwimm-Training können

Sie denselben Pool für ein entspannendes Massagebad verwenden.

So bringen Sie Ihren Körper in Form und beugen mittels

anschliessender Warmwassermassage einem Muskelkater vor.

Wagen doch auch Sie den Sprung ins Wasser und erfüllen sich

Ihren lang gehegten Traum vom Pool im eigenen Garten! Eine

breite Auswahl an aktuellen Systemen und Modellen erfüllt

alle Wünsche und Budgets. Ob Swimmingpool oder Whirlpool

– abwägen und vergleichen lohnt sich. Für welchen Pool Sie

sich auch entscheiden, nicht vergessen: Informieren Sie sich

rechtzeitig bezüglich einer Baubewilligung. \\\ Julia Kliewer


Bild: © Whirlpoolcenter Stohler, Hinwil

Bild: © Rüegg Udo AG, Gommiswald




18


haus & garten

Bild: © Whirlpoolcenter Stohler, Hinwil

Schon die Griechen schätzten die wohltuende und beruhigende Wirkung

von warmem, sprudelndem Wasser. Mit einem Whirlpool im eigenen

Garten geniessen Sie diese Extra-Portion Wellness jederzeit und vor allen

Dingen das ganze Jahr über. Lassen Sie die Seele baumeln und gönnen Sie

sich eine Auszeit vom Alltagsstress.

Für solvente Käufer suchen wir

per sofort

Häuser, Wohnungen,

Renditeobjekte,

Bauland

Profitieren Sie von unserer

unverbindlichen und kostenlosen Beratung.

Hertig Immobilien

Telefon 044 820 24 24

jh@hertig-immobilien.ch

hertig-immobilien.ch

Der mitwachsende Kindertisch mit Bestnote!

Innovativ in Design und Funktion.

Paul Morger AG | Bürocenter | Rapperswilerstrasse 59 | 8630 Rüti ZH

T 055 251 20 20 | F 055 251 20 25 | info@morger.ch | www.morger.ch

19


haus & garten publireportage

Ein Besuch im Baummuseum

«Eine Welt ohne Bäume ist nicht vorstellbar.»

Enzo Enea, Landschaftsarchitekt

Im Museum stehen über 50 Bäume aus

über 25 Arten, einige davon sind über

100 Jahre alt und erzeugen eine Aura der

Unvergänglichkeit. Weitere 100 Bäume

und Pflanzen stehen im Park, der das

Das 75 000 m 2 grosse Freilichtmuseum in

Rapperswil-Jona führt dem Besucher die

aussergewöhnliche Schönheit und Seltenheit

der Bäume vor Augen. Mit diesem

Baummuseum hat Enzo Enea erstmals

seine Vision umgesetzt und Landschaft,

Botanik, Architektur, Kunst und Design

sorgfältig kombiniert.

einer Caféteria mit warmen und kalten

Getränken. Liebhaber exquisiter Gartenkunst

finden hier eine grosse Auswahl

an Pflanzen und Bäumen sowie Töpfen,

Brunnen, Skulpturen und anderen Gartentrouvaillen.

Öffnungszeiten:

Baummuseum umschliesst. Auf der

Di-Fr 9-18 Uhr / Sa 10-17 Uhr

gesamten Anlage stehen weit über 3000

exklusive Gehölze, die ausschliesslich

aus Arten unserer Klimazone stammen.

Im Zentrum der Anlage steht das moderne

Hauptgebäude mit einer Ausstellung für

Gartenmöbel, einem Museumsshop und

Eintrittspreise Baummuseum:

CHF 15 Erwachsene / CHF 12 Studenten /

Kinder bis 12 Jahre gratis

Führungen auf Anfrage

ermÄssigUng Von chf 10.–

auf den Eintritt ins Baummuseum

gegen Vorweisung dieses Bons

gültig bis 30. Juni 2013

Fotograf: Martin Rütschi

Buechstrasse 12, 8645 Rapperswil-Jona

Telefon 055 225 55 55

www.enea.ch, info@enea.ch

Ihre Spezialgarage für Landrover

und Anhänger im Zürcher Oberland

Vorführbereitstellen, Verkauf und Reparaturen

gedeckte Anhänger- und Fahrzeugausstellung

8340 Hinwil Tel. 044 937 47 63

www.boesch-defender.ch

RATEX – Service

Probleme mit Ungeziefer, Tauben, Marder? Wir befreien Sie davon!

Schädlingsbekämpfung gegen Käfer, Mäuse,

Ratten, Ameisen, Wespen, Spinnen usw.

Fliegen- und Insektenschutzgitter nach Mass.

Mitglied beim Verband schweizerischer Schädlingsbekämpfung.

Steiner Transport AG ist ein innovatives und zuverlässiges Transportunternehmen mit langjähriger Erfahrung

Stückgut – Verkehr in der ganzen Schweiz

.

Ladungsverkehr in ganz Europa

Import/Export – tägliche Sammelverkehre

ab und nach Jona

. Express -Transporte

. Lagerhaltung und Kommissionierung

Steiner Transport AG, Buechstrasse 1, 8645 Jona

Wir lösen jedes Problem! Mit absoluter Erfolgsgarantie!

Austrasse 38, 8045 Zürich

Tel. 044 241 33 33, www.ratex.ch

Online Auftragserteilung!

Basel: 061 322 02 66

Bern: 031 952 75 20

Ostschweiz: 055 442 33 59

Innerschweiz: 041 241 05 05

SCHNELL – DISKRET – GARANTIERT – 24 STD. PIKETT 044 241 33 33

Tel. 055 225 33 33, Fax 055 225 33 44

www.steiner-transport.ch, info@steiner-transport.ch

20


spezialisten vor ort publireportage

Die Experten in der Region

stellen sich vor

Sie müssen nicht weit schauen, um den passenden Spezialisten für Ihre

Bedürfnisse zu finden. In Rapperswil-Jona und Umgebung bieten viele

verschiedene Fachbetriebe und Geschäfte innovative Lösungen, individuelle

Leistungen und regionale Produkte an. Wir haben für Sie eine Auswahl

lokaler Gewerbetreibender zusammengestellt.

In der Laufbahnpraxis dem Burnout entgegen wirken

Geradlinig und stetig nach oben verläuft

die berufliche Laufbahn schon lange

nicht mehr. Die persönlichen Ansprüche

an Erfolg, Zufriedenheit und Erfüllung

im Beruf haben sich verändert. Zudem

müssen sich die Unternehmen ständig im

Wettbewerb der globalisierten Wirtschaft

beweisen. Umstrukturierungen sind ein

Dauerthema. Oft ist der Druck so stark,

dass man denkt, berufliche Karriere und

Gesundheit seien nicht mehr miteinander

zu vereinbaren. Ein Burnout scheint daher

vorprogrammiert.

persönlich – diskret – zielorientiert

Seit kurzem befindet sich an der unteren

Bahnhofstrasse 2 in Rapperswil-Jona

die Laufbahnpraxis-rj von Dr. Isabelle

Zuppiger. Die Arbeits- und Organisationspsychologin

berät Personen in beruflich

verantwortungsvollen Positionen, welche

die Themen Laufbahn und Gesundheit für

sich und für ihr Unternehmen aktiv gestalten

wollen. Ihr Ziel ist es, im persönlichen

Gespräch die Fragen, Sorgen und Bedenken

ihrer Klienten zu besprechen und mit

ihnen in kurzer Zeit eine bestmögliche

Lösung zu finden. In der Arbeit mit Einzelpersonen

wird gemeinsam geklärt,

welches die beruflichen Kompetenzen

sind und wie diese am besten eingesetzt

werden können. So dass die Arbeit Sinn

und Freude macht. Auf Wunsch werden

Eignungs-, Interessen- oder Persönlichkeitstests

durchgeführt.

Qualifizierte, kompetente und motivierte

Mitarbeitende sind ein wesentlicher

Schlüssel für den Erfolg jedes Unternehmens.

Dr. Isabelle Zuppiger bietet den Un-

Dr. Isabelle Zuppiger

unterstützt Sie in

Laufbahn- und

Personalentwicklungsfragen.

ternehmen in der Region Rapperswil-Jona

Unterstützung in der Personalselektion,

bei der Konzipierung und Durchführung

von Personalentwicklungsmassnahmen

sowie beim Coaching von Mitarbeitenden.

Damit die richtigen Personen am richtigen

Ort ihr Potenzial entfalten können.

Sie freut sich über Ihre Kontaktaufnahme

und berät Sie gerne. Folgen Sie auch den

Laufbahntipps von Dr. Isabelle Zuppiger

auf Twitter.

Laufbahnpraxis-rj GmbH

Dr. Isabelle Zuppiger

Untere Bahnhofstrasse 2, Postfach 1336

8640 Rapperswil-Jona

Telefon 055 210 01 25

i.zuppiger@laufbahnpraxis-rj.ch

www.laufbahnpraxis-rj.ch

LUNETTES OPTIC

RAPPERSWIL

Gary Steiner

Eidg. Dipl. Augenoptiker

Halsgasse 22 :: 055 210 28 77

www.lunettes-optic.ch

21


spezialisten vor ort publireportagen

Produkte und Dienstleistungen der

STIFTUNG BALM

Der Bereich Produktion & Dienstleistungen

der STIFTUNG BALM

mit den Abteilungen Werkatelier,

Blumenatelier, Gärtnerei, Kundengärtnerei,

Industriewerkstatt und

Küche bietet ca. 160 betreuten Mitarbeitenden

einen Arbeits- oder

Ausbildungsplatz an.

Das breit abgestützte Dienstleistungsangebot

reicht von Industrieaufträgen,

über individuelle Caterings,

handgefertigte Produkte bis

hin zu Besonderheiten für Ihren

Garten.

Sind Sie auf der Suche nach einem

originellen Geschenk oder benötigen

Sie passenden Blumenschmuck

für einen besonderen Anlass?

In unseren beiden Verkaufsläden,

im Werkatelier am Herrenberg 33

und im Blumenatelier am Engelplatz

10 in der Altstadt von Rapperswil,

werden Sie bestimmt fündig.

Unsere Mitarbeitenden beraten

Sie gerne und bieten kreative Unterstützung

auch bei ausgefallenen

Wünschen.

P anzen im Einklang mit der Natur

zu produzieren, ist für unser

Gärtnerteam eine Selbstverständlichkeit.

In unserer Bio-Suisse

zerti zierten Gärtnerei an der

Balmstrasse 50 im Lenggis in Jona

erhalten Sie Sommer or, Stauden,

Gemüsesetzlinge, Gewürz- und

Heilkräuter. Frisches Bio-Gemüse

und verschiedene Köstlichkeiten

aus unserer Küche können täglich

im 24-Stunden geöffneten Selbstbedienungsladen

vor Ort bezogen

werden.

Am Samstag 4. Mai 2013 von

9 - 16 Uhr haben Sie die Möglichkeit

sich am alljährlichen Frühlingsfest

der Gärtnerei an der Balmstrasse 50

in Jona umzuschauen.

An den verschiedenen Verkaufsständen der Gärtnerei,

des Werkateliers und Blumenateliers, sowie

der Küche erhalten Sie an diesem Tag 10 % Rabatt.

Für das leibliche Wohl sorgt unser Küchenteam.

Zwischen 14 - 16 Uhr unterstützen uns ausserdem

die neun Finalistinnen zur Rosenkönigin

2013 an den Verkaufsständen!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

STIFTUNG BALM

Gärtnerei Balmstrasse 50 8645 Jona

Tel. 055 220 11 76 www.stiftungbalm.ch

Natur & Erlebnis auf dem Bächlihof in Jona

Nach dem Leitspruch «natürlichERleben»

bietet der Bächlihof Besuchern frische,

direkt geerntete Produkte in einer erlebnisreichen

Umgebung an. Nahe den Ufern

des Oberen Zürichsees gelegen, mit wunderschöner

Bergsicht und inmitten grüner

Obstplantagen, hält der Erlebnisbauernhof

etwas für Gross und Klein parat.

neu: naturspielplatz und schopf

Während sich die Kinder auf dem neuen

Naturspielplatz oder der Strohhüpfburg

austoben, können Eltern die umliegende

Natur und Kaffee mit hausgemachten Kuchen

geniessen oder sich mit regionalen

und saisonalen Spezialitäten im Hofladen

eindecken. Neben dem Spielplatz gibt es

ab 1. Mai auf dem Gelände neu auch einen

rustikalen Schopf aus Tannen-Altholz, der

viel Raum für entspanntes Beisammensein

bietet und abends für Firmenevents

und Geburtstagspartys gemietet werden

kann. Der Schopf macht den Erlebnishof

komplett und erschafft durch seine Positionierung

einen attraktiven Hofplatz.

Zmittag auf dem Bächlihof

Ab 1. Mai kommen Besucher in den Genuss

von warmem Mittagessen, welches

täglich von 11.30 bis 14 Uhr und am

Wochenende bis 15 Uhr erhältlich ist.

Frisch zubereitete Speisen vom Buffet,

frische Salate und ein BBQ mit verschiedenen

Würsten und Fleisch sorgen für

zufriedene Mägen und neue Energie. Bei

schlechtem Wetter dient der Schopf mit

einer gedeckten Veranda als gemütliche

Location fürs Mittagessen.

Am Samstag, 4. Mai 2013 findet in der

Sportanlage Grünfeld ein Beach Soccer

Turnier mit anschliessender Beachparty

im neuen Event-Schopf auf dem Bächlihof

statt. Eine tolle Gelegenheit, um den

Bächlihof kennen zu lernen oder wieder

einmal vorbei zu schauen!

22

Blaubrunnenstrasse 70

8645 Jona

Telefon 055 212 21 27

info@juckerfarm.ch

www.juckerfarm.ch


spezialisten vor ort publireportage

Rahmenatelier & Galerie

Lucia Studerus Widmer

Schmiedgasse 32 ı 8640 Rapperswil

Ferienbewachung

ab CHF 175.– / Woche

(zzgl. MWSt)

Überlassen Sie Ihre Sorgen uns und geniessen Sie

entspannt Ihre Ferien!

T & F 055 210 70 79

www.atelier-imbild.ch ı info@atelier-imbild.ch

Dienstag – Freitag: 14.00 – 18.30 Uhr

Samstag: 9.00 – 16.00 Uhr

Die Ferienbewachung:

– Regelmässige Kontrolle und

Präsenz

– Lüften der Räumlichkeiten

– Überprüfung von Gerätschaften

wie Heizung oder Kühl- & Tiefkühlanlagen

– Vermitteln eines bewohnten Zustandes

durch Ein- und Ausschalten

des Lichts, leeren des Briefkastens

oder schliessen der Rollläden

– Giessen der Pflanzen

– Füttern und pflegen von Haustieren

– Vermietung und Installation von

portablen Alarmsystemen

– Einkauf und Auffüllen des Kühlschrankes

nach Ihren Vorgaben

– Bringen zum und abholen vom

Flughafen

…und vieles mehr, je nach Ihren

Wünschen


PROTECTAS SA

Merkurstrasse 1, 8640 Rapperswil-Jona

T +41 55 210 70 70, F +41 55 210 97 27

www.protectas.com




Energieeffizientes Wohnen leicht gemacht

Endlich ist er vorbei – der lange Winter,

der uns die hohen Energiepreise deutlich

spüren liess. Dabei verfügen die meisten

Immobilien über ein erhebliches Einsparpotenzial.

Der Energieverbrauch kann auf

verschiedenen Wegen reduziert werden,

doch die Options- und Produktvielfalt

ist gross. Eine vollumfängliche Übersicht

und individuelle Unterstützung auf

diesem Gebiet verschafft die Enora AG in

Rapperswil. Inhaber und Geschäftsleiter

Ruedi Giezendanner ist Spezialist für die

energetische Optimierung von Gebäudehülle

und Haustechnik. Der Architekt

mit Nachdiplom in nachhaltigem Bauen

verfügt über 25 Jahre Erfahrung und kennt

das gesamte Spektrum – vom Handwerk

über Planung bis hin zur Energieberatung.

Energieberatung und -planung

Enora bietet individuelle Beratung für

Immobilienbesitzer sowie Firmen an

und besticht durch massgeschneiderte

Lösungen und produktneutrale Konzepte

für energieoptimierte Sanierungs- oder

Neubauvorhaben. «Unsere Analysen und

Berechnungen zeigen auf, bei welchen

Massnahmen das beste Kosten-Nutzen-

Verhältnis besteht. Kunden haben damit

eine gute Entscheidungsgrundlage», so

Ruedi Giezendanner. Bei Wunsch werden

Klien ten auch bei der Planung und

Umsetzung der Sanierungsmassnahmen

unterstützt. Dazu gehören zum Beispiel

die Erstellung von Energie- und Minergienachweisen,

Förderanträgen oder die

Vermittlung von Unternehmen sowie

Qualitäts- und Kostenkontrolle.

kostensenkend & umweltfreundlich

Finanziell lohnen sich die langfristigen

Investitionen allemal. Doch auch der

Beitrag zum Umweltschutz ist zu erwähnen.

Nachhaltigkeit und Nutzen für die

nachfolgende Generation, das geht jeden

etwas an. Dank Förderbeiträgen von über

1‘000 Franken erhalten Sie in Rapperswil-

Jona für Ihre Liegenschaft eine umfas-

sende Beratung mit detailliertem Bericht

aktuell schon ab etwa 300 Franken. Also

tun Sie etwas für für Ihren Geldbeutel und

schonen dabei die Umwelt. Vereinbaren

Sie noch heute einen Termin.

Enora AG

Herrenberg 35, 8640 Rapperswil

Telefon 055 214 11 77

mail@enora.ch

www.enora.ch

23


spezialisten vor ort publireportagen

Abtauchen mit der Tauchschule Jona

Über 6000 Tauchgänge zählt Chris Ritz

auf seinem Konto. Und noch immer – nach

46 Jahren – macht ihm das Tauchen gleich

viel Spass wie beim ersten Mal. «Das ist

einfach eine Sucht», sagt er und zeigt

stolz einige Wal- und Hai-Bilder, die er in

seiner Taucherkarriere geschossen hat.

Nach seiner Ausbildung zum Tauchlehrer

arbeitete Chris Ritz auf verschiedenen

Malediveninseln als Instruktor und

Basisleiter.

Nach seiner Rückkehr eröffnete er vor 32

Jahren seine eigene Tauchschule in Jona.

Dank seiner grossen Erfahrung und mit

Unterstützung seiner vier Instruktoren

Peter Wichert, Roger Küng, Martin Heggli

und Dani Probst konnte der 60-Jährige

schon viele Tauchschüler mit dem begehrten

und weltweit akzeptierten

PADI-Tauchbrevet auszeichnen. «Ich will

meine Leidenschaft fürs Tauchen und die

Unterwasserwelt weiter geben.» In je 5

Theorie-, Pool- und Freiwasserlektionen

werden angehende Taucher im Grundkurs

seriös und professionell auf‘s

Tauchen vorbereitet. Grossen

Wert legen Chris Ritz und sein

Team dabei auf Sicherheit

und korrektes Tarieren

(Schweben). Auch Weiterbildungen

bis zur Stufe

Chris Ritz (Mitte) mit seinen

Instruktoren Peter Wichert

(rechts) und Daniel Probst.

«Master Scuba Diver» und «Assistant

Instructor» werden angeboten.

Im Tauchshop findet der Taucher aus

einem grossen Sortiment die persönliche

Ausrüstung nach individuellen Bedürfnissen

oder kann seine Pressluftflasche

nachfüllen lassen.

Wagen Sie den Sprung ins Wasser und

entdecken Sie mit Chris Ritz und seinem

Team die faszinierende Unterwasserwelt.

Tauchschule & Shop

Holzwiesstr. 45, 8645 Jona

Telefon 055 212 87 12 o. 079 421 09 86

info@scubajona.ch, www.scubajona.ch

Die Kurt Lämmler GmbH – Ihre Schreinerei in Ermenswil

Vor gut 13 Jahren hat Kurt Lämmler

seine eigene Schreinerei in Eschenbach

gegründet. Aufgrund des zunehmenden

Auftragsvolumen und der steigenden

Mitarbeiterzahl benötigte die Frima einen

grösseren Produktionsplatz. Diesen

fand die Kurt Lämmler GmbH im August

2007 in Ermenswil, wo sie nun einen

Platz von knapp 1000 Quadratmetern

zur Verfügung hat. Heute arbeiten in der

Schreinerei zehn fachlich qualifizierte

Angestellte, davon befinden sich zwei in

ihrem 3. Lehrjahr.

24

was zeichnet die schreinerei kurt

lämmler aus?

Die Schreinerei aus Ermenswil bietet

seinen Kunden ein allumfassendes

Leistungsangebot in den Bereichen

Umbau, Innenausbau, Renovation und

Einbaumöbeln an. Alle diese Arbeiten

erledigen die Mitarbeiter der Kurt

Lämmler GmbH individuell, schnell und

zuverlässig. Grund dafür ist einerseits,

dass die Schreinerei nur Rohmaterialien

und Halbfabrikate einkauft. Dadurch

ist immer genügend Material auf Lager

und kann bei Gebrauch sofort passend

verarbeitet werden. Andererseits besitzt

der sogenannte Produktionsbetrieb auch

eigene Montagefahrzeuge, wodurch die

Termine beim Kunden flexibel vereinbart

werden können.

Das Team der Kurt Lämmler GmbH – nicht auf

dem Foto sind: Manuela Wick (Sekretariat),

Michael Krieg (Monteur) und David Schwitter

(Lehrling 3. Jahr).

Die Schreinerei Kurt Lämmler ist der richtige

Ansprechpartner für verschiedenste

Möbel wie Schränke, Türen aller Art

inklusive Brandschutz- und Sicherheitstüren

sowie Küchen. Aber auch diverse

Massarbeiten wie Eckbänke, Tische, Medallienvitrinen

und Betten kann die Kurt

Lämmler GmbH ganz nach den Wünschen

der Kunden anfertigen.

Schreinerei Innenausbau Renovation

Kurt Lämmler GmbH

Tägerenaustrasse 10, 8734 Ermenswil

Telefon 055 282 40 70 / 079 416 08 59

info@kurt-laemmler.ch

www.kurt-laemmler.ch


BMW 1er Cabrio

Agile Handling-Eigenschaften, exklusive Ausstattungsmerkmale

und ein sportlich-elegantes Design

zeichnen das BMW 1er Cabrio aus.

on the road

Bilder: © bmw.ch

Einzigartige Fahrfreude und exklusive Ausstrahlung verhelfen

dem BMW 1er Cabrio zu grosser Beliebtheit. Dabei wird

der individuelle Charakter dieses Auto durch das neue Ausstattungspaket

Limited Edition Lifestyle noch intensiver betont.

Die lifestyle edition: rundum schick

Besonders ästhetisch präsentiert sich das BMW 1er Cabrio

in der exklusiven Aussenlackierung «Mineralweiss metallic»,

aber auch andere Farbtöne sind erhältlich. Unterstrichen wird

der elegante Auftritt durch Fensterschacht-Abdeckungen und

Seitenfenstereinfassungen. Ein Blickfang sind die edlen 18

Zoll grossen Leichtmetallräder im Doppelspeichen-Design und

«Ferricgrau»-Lackierung. Einen besonders gelungenen Kontrast

schafft die Lifestyle Edition beim BMW 1er Cabrio: Hier erzeugt

ein braunes Textilverdeck mit seiner silberfarbenen Pigmentierung

interessante Lichteffekte. Der Innenraum der Lifestyle

Edition ist von einer braunen Lederausstattung geprägt, die mit

weissen Kontrastnähten verziert ist. Passend dazu ist auch das

Sportlederlenkrad in Braun gehalten. In Verbindung mit dem M

Sportpaket ist das Cabrio dagegen mit einem M Lederlenkrad in

Schwarz ausgestattet. Abgerundet wird das edle Ambiente durch

Einstiegsleisten mit dem Schriftzug «BMW Limited Edition» und

Interieurleisten in der Edelholzausführung «Fineline Stream».

Weitere Informationen zum BMW 1er Cabrio erhalten Sie bei Ihrer

Auto Steiner AG in Rapperswil-

Jona und Gommiswald.

Dort steht das

sportliche

BMW Cabriolet

für eine

Probefahrt

bereit.

Auto Steiner AG

www.bmwauto-steiner.ch

Freude am Fahren

FREUDE IST DER GEMEINSAME NENNER.

Freude ist allgegenwärtig in der BMW 1er Reihe. Erweitert und doch kompakt. Kraftvoll und doch sparsam. Das perfekte Gleich gewicht




www.bmw-auto-steiner.ch

DAS BMW 1er COUPÉ UND DAS BMW 1er CABRIO.

Auto Steiner AG






Auto Steiner AG






25


genuss & gastronomie publireportage

Restaurant Marsala gehört jetzt

neu zum Restaurant San Marco

Konzept geführt. Die beiden Restaurants stellen jetzt einen

Betrieb dar, der sich über zwei Etagen erstreckt. Die oberhalb

gelegenen Räumlichkeiten, die Platz für Bankette und Apéro

von 20 bis 100 Personen haben, laufen unter dem Namen «San

Marco Primo Piano» und bieten dasselbe italienische Ambiente

wie im Erdgeschoss des bekannten San Marco.

Kommen Sie doch vorbei und überzeugen Sie sich von dem

feinen italienischen Restaurant San Marco in Rapperswil. Neu

können Sie die italienischen Spezialitäten 363 Tage im Jahr

durchgehend geniessen. Mario Varano und sein italienisches

Team freuen sich auf Ihren Besuch und sind gerne für Sie da.

Was gibt es Schöneres, als an einem sonnigen Tag in Rapperswil

am See zu verweilen? Genau, im San Marco zu sitzen, den Blick

auf den See zu geniessen und sich mit den diversen Spezialitäten

des Restaurants zu verköstigen. Egal, ob für den kleinen oder

grossen Hunger, der Küchenchef Vincenzo Gatto zaubert feine

italienische Leckereien wie etwa Antipasti, Penne und Pizza.

neu: ein konzePt – ein restaurant

Seit dem 01.01.2013 ist das Restaurant Marsala in das Restaurant

San Marco übergegangen. Nun werden die übereinander liegenden

Speiselokale unter einem Namen und unter dem gleichen

Ristorante Pizzeria San Marco

Marktgasse 21, 8640 Rapperswil

Telefon 055 211 22 24

email@san-marco-rappi.ch, www.san-marco-rappi.ch

Öffnungszeiten: Mo-So 11-23.30 Uhr

RESTAURANT ZUR SCHIFFAHRT BOLLINGEN

Rösti-Zeit in

der Johanna



IM SOMMER 7 TAGE OFFEN

TELEFON 055 212 33 16 · WWW.SCHIFFAHR T-BOLLINGEN.CH

FAMILIE ARTHO-MARTY UND PERSONAL









26


Zubereitungstipp:

1-mal wenden.


genuss & gastronomie

Bild: © pixelio.de/Rainer Sturm

Sommer und Sonne: Die besten

Voraussetzungen, um den Grill

aus dem Keller zu holen. Würste,

Fleisch und vieles mehr sind auf

dem Grill ganz schnell zubereitet

und schmecken unglaublich gut.

Die Grillsaison ist eröffnet!

Bereits seit etwa 800 000 Jahren braten Menschen ihr

Essen über dem offenen Feuer. Dies tun wir auch heute

noch, doch meist verwenden wir dafür nicht mehr ein

simples Lagerfeuer, sondern besitzen einen Gas- oder Kohlegrill.

So können wir leicht ein Fest für Familie und Freunde

organisieren. Doch so ein Grillabend will gut geplant sein.

Überlegen Sie sich, wie viel Fleisch, Gemüse und Salat jeder

Gast in etwa essen wird, damit Sie sicher genug für alle haben.

Beim Fleisch rechnet man pro Person circa 300 Gramm.

Bei Beilagen wie Salat, Gemüse, Brot und Knabbereien rechnet

man etwa 400 Gramm. Sie sollten ausserdem auf keinen Fall

vergessen, genügend alkoholische und nicht alkoholische Getränke

kühlzustellen.

Worauf beim Fleisch zu achten ist

Legen Sie beim Fleisch besonders Wert auf gute Qualität und

die richtige Zubereitung, denn Fleisch ist nicht gleich Fleisch.

Am besten ist Fleisch vom Metzger, da Sie dort genau wissen,

was Sie haben und der Fleischer Ihnen zudem Tipps für die Zubereitung

oder beispielsweise die passende Marinade geben

kann. Wenn Sie vakuumverpacktes Fleisch kaufen, sollten Sie

dieses frühzeitig auspacken und zugedeckt ein bis zwei Stunden

vor dem Grillieren bei Raumtemperatur lagern.

Wenn Sie sich dafür entscheiden, Ihr Fleisch zu marinieren,

sollten Sie dies einige Stunden vor dem Grillieren tun – am besten

bereits ein oder gar zwei Tage davor. Vor dem Grillen dann

unbedingt die überschüssige Flüssigkeit der Marinade vom

Fleisch abtupfen und grössere Kräuterteile entfernen. Kurz bevor

das Fleisch fertig gegrillt ist, empfiehlt es sich, dieses noch

einmal leicht mit der Marinade zu bestreichen.

Als Alternative zu Marinanden bieten sich Trockenwürzmischungen

an. Das Fleisch sollte damit einige Stunden vor dem

Grillen eingerieben werden, damit der Geschmack der Gewürze

vom Fleisch aufgenommen werden kann.

Wird das Fleisch nicht mariniert oder mit Trockenwürzmischungen

eingerieben, kann es durch Saucen verfeinert werden.

So passt zum Steak beispielsweise bestens eine Barbecue-

Sauce. Diese vorzugsweise zum fertigen Steak servieren oder

in den letzten fünf Minuten der Grillzeit auf das Steak streichen

und noch etwas mitgrillen.

Direktes oder Indirektes Grillieren

Egal, ob mit Holzkohle oder Gas, beides hat seine Vor- und Nachteile.

So kann die Hitze des Gasgrills besser reguliert werden,

dafür fehlt dann der rauchige Geschmack von Holz und Feuer.

Weitaus grössere Unterschiede erzielt jedoch die Art, wie grilliert

wird. Dabei wird grundsätzlich in zwei Arten unterschieden:

Dem direkten und dem indirekten Grillieren. Beim direkten

Grillieren befinden sind die Grilladen direkt über der Hitzequelle

des Grills. Diese Methode eignet sich besonders gut für

das Grillieren von Fleisch mit einer Garzeit von weniger als 25

Minuten wie zum Beispiel Steaks, Koteletts, Hamburger, Spiesse,

Würstchen, aber auch für Gemüse.

Beim indirekten Grillieren werden die Grilladen nicht direkt

über der Hitzequelle gegrillt, sondern mit zirkulierender

Heissluft und geschlossenem Deckel gegart. Soll heissen:

Die Brenner, welche sich unter den Grilladen befinden, sind

ausgeschaltet und die, die sich neben dem Grillgut befinden,

sind eingeschaltet. So kann die Hitze ähnlich wie im Umluftofen

um die Grilladen herum zirkulieren. Diese Art zu Grillen

eignet sich besonders gut für grosse, langsam zu garende

Fleischstücke wie beispielsweise Roastbeef. Aber auch Gemüse,

Gratins, Pizzen und Kuchen können Sie auf diese Art im

Grill zubereiten.

28


genuss & gastronomie

Bild: © barbecook.com

Bild: © Camping Gaz (Schweiz) AG

allGemeine hinWeise zum Grillieren

Legen Sie Grilladen niemals auf den kalten Grill, um Zeit einzusparen.

Warten Sie bis der Grill die gewünschte Temperatur

erreicht hat und legen Sie erst dann Ihr Grillgut auf den Grill.

Achten Sie dabei darauf, dass zwischen den einzelnen Fleischstücken

etwas Freiraum besteht, denn Fleisch braucht Platz, genauso

wie in der Bratpfanne.

Erfreuen Sie sich an den warmen und sonnigen Tagen. Laden

Sie alle Ihre Freunde und Ihre Familie zum gemütlichen Grillfest

ein. Egal, ob Würste, Steaks oder gar ein Roastbeef, auf

dem Grill können Sie viele verschiedene Leckereien im Handumdrehen

zaubern.

\\\ Kim Kühne

Sobald die Grilladen auf dem Grill sind, sollten Sie nicht alle paar

Minuten den Deckel hochheben, nach dem Grillgut schauen und

darauf herumdrücken. Durch das Herumdrücken geht Fleischsaft

und somit der feine Geschmack verloren. Das ständige Deckelanheben

hat zur Folge, dass jedesmal Hitze entweicht und es länger

dauert bis die Grilladen gar sind. Wenn nichts anderes im Rezept

steht, sollten Sie das Grillgut nämlich nur einmal mit einer Grillzange

wenden und es von beiden Seiten garen lassen. Eine Grillzange

ist schonender als eine Grillgabel, welche das Fleisch verletzt,

wodurch schmackhafter Fleischsaft verloren geht. Ein weiterer

Grund, den Deckel nicht dauernd zu öffnen, sind Flammenschläge,

die durch heruntertropfendes Fett entstehen können.

Ihr Einkaufspunkt vis-à-vis vom Bahnhof

Jetzt ist Spargelzeit

Donau Weissspargel und Thurgauer Grünspargel

Monika, Stefan Wetter

und Team

Herzlich Willkommen

Montag bis Samstag

ab 6.30 Uhr für Sie da

Tel. 044 926 57 30

www.molki-staefa.ch

R

athaus

RModerne Gastronomie in historischen Räumen.

Wirtschaft • Restaurant • Historischer Saal • Kaffeebar

Stadthofplatz 1

8640 Rapperswil

Telefon 055 214 10 60

www.steiner-beck.ch

Öffnungszeiten:

Montag bis Sonntag

7.00 Uhr bis 18.30 Uhr

Hauptplatz 1 • CH-8640 Rapperswil-Jona

Telefon +41 55 210 11 14

info@rrrj.ch • www.rrrj.ch

29


kultur in der region

Levin und seine Band

präsentieren

«Between the Lights»

Mittwoch, 8. Mai, 20 Uhr, Kulturparkett

«Between the Lights» heisst das neue Werk von Levin,

welches man sich am 8. Mai zu Gemüte führen kann. Gemeint

sind die Lichter oben am Himmel – und jene unten in der

Stadt. Dazwischen stehen die zwölf Songs von Levin. Es sind

Lieder, die nicht laut sind, aber dennoch auffallen. Es ist das

Album eines Schweizer Newcomers mit internationaler Beteiligung,

das berührt und gleichzeitig begeistert. Denn wenn

der 28-jährige Rapperswiler seine Songs zum Besten gibt,

beginnt auch das Kopfkino beim Zuhörer. Herausgekommen

ist ein vielschichtiges Werk. Es klingt nach Cat Stevens, Norah

Jones, John Mayer oder Jamie Cullum. Es erweckt Sehnsucht,

erinnert an ausschweifende Roadtrips, Vollmond-Nächte im Sommer oder wohlriechende Frühlingswiesen. Es stimmt nachdenklich

und strahlt dennoch Zuversicht aus. Levins Musik verlangt vom Zuhörer ein wenig Zeit. Zeit, die man sich heutzutage nehmen

sollte. Denn es lohnt sich, auf Levin zu setzen. Wird man erst in seine Welt hineingezogen, fühlt man sich dort wohl – und will so

schnell nicht wieder raus.

Weitere Infos: www.levinmusic.com; Eintritt: CHF 30.–/20.– (inkl. Apéro)

7. Ausgabe des IRONMAN 70.3 in

Rapperswil- Jona Sonntag, 2. Juni

Der IRONMAN 70.3 Switzerland ist am 2. Juni 2013 wieder in der Rosenstadt

Rapperswil- Jona zu Gast. Bereits zum siebten Mal findet an den wunderschönen

Ufern des Oberen Zürichsees dieser Wettkampf von Weltformat statt.

Noch vor gut sechs Monaten schien eine Durchführung des siebten IRONMAN 70.3

Switzerland praktisch undenkbar und das Ende dieser Veranstaltung war so gut wie

besiegelt. In einem wirtschaftlich äusserst schwierigen Umfeld und mit grösseren

Bauvorhaben der Stadt konfrontiert, waren die Organisatoren gezwungen, das Ende

des IRONMAN 70.3 Rapperswil- Jona bekannt zu geben. Dann die Erlösung: Mit dem

bekannten Fahrradhersteller BMC Switzerland konnte ein zugkräftiger Titelsponsor

gewonnen werden. Gleichzeitig wurde mit der Skechers S.à.r.l. ein neuer Laufschuhsponsor

verpflichtet. Daneben erhöhen das Rapperswiler Familienunternehmen

Burgerstein Vitamine, das Triathlonfachgeschäft Tempo- Sport in Thalwil, sowie

das McDonald’s Restaurant Rapperswil ihr bereits bestehendes Engagement und

ermöglichen so alle gemeinsam die Weiterführung des IRONMAN 70.3 Switzerland

für mindestens zwei weitere Jahre. Keinesfalls zu unterschätzen ist auch der Beitrag

Michael Raelert

der unzähligen freiwilligen Helferinnen und Helfer am Streckenrand. Ohne ihren

unermüdlichen Einsatz wäre eine erfolgreiche Durchführung dieser Veranstaltung

undenkbar, weshalb die Organisatoren auch stets auf der Suche nach motivierten

Leuten sind.

Nicola Spirig

Im Rahmen des BMC IRONMAN 70.3 Switzerland werden auch dieses Jahr sämtliche

Side Events wie gewohnt stattfinden. So können sich neben den bisher knapp

2‘000 gemeldeten Athletinnen und Athleten aus über 50 Ländern auch die Staffel-

Wettkämpfer der Triathlon Challenge und die IronKids erneut auf ihre Disziplinen

freuen. Mehr Informationen zu sämtlichen Wettkämpfen erhalten Sie unter

www.ironmanrapperswil.com.

30


kultur in der region

23. Oberseemeeting

Rapperswil-Jona 2013

Samstag, 25. Mai, ab 14 Uhr, Stadion Grünfeld

Im vergangenen Jahr wurde in Jona nach dreijährigem Unterbruch wieder einmal ein Oberseemeeting durchgeführt. Die Neulancierung

wurde zum Erfolg, sodass am Samstag, 25. Mai bereits die 23. Austragung dieser Traditionsveranstaltung organisiert

werden kann. Am Konzept des letzten Jahres wird auch heuer festgehalten: hochkarätige Leichtathletik der Elite, gleichzeitig

dem Nachwuchs wohlwollend verbunden. Junge Athletinnen und Athleten sollen neben ihren Idolen die Nagelschuhe schnüren

und daraus Motivation und Inspiration schöpfen können. Neu werden die kantonalen Meisterschaften für die Kategorien U16 bis

Aktive in die Veranstaltung integriert. Nicht zuletzt deswegen findet das diesjährige Meeting an einem Samstag und nicht mehr

wie zuletzt am Mittwochabend statt. Die Wettkämpfe können ab 14 Uhr live im Stadion Grünfeld mitverfolgt werden.

Stella Cruz

Freitag, 31. Mai, 20 Uhr, Pavillon Alte Fabrik

Stella Cruz hat mit «Simplify» ein besonderes Debüt-Werk geschaffen: nicht einfach, sondern

einfach schön. Die Inspiration fand die 29-jährige Zürcherin auf den Philippinen, der

Heimat ihrer Mutter. Sie beeindruckt mit Sounds jenseits des Bombasts, mit fast nur Gesang

und akustischer Gitarre. Und holte sich mit dem Werk auch gleich eine Nomination für einen

Swiss Music Award. 25 CHF / 20 CHF (mit Ermässigung); Abendkasse ab 19.15 Uhr

Reservationen/Ticketbestellungen: Telefon 055 210 51 54 oder office@alte-fabrik.ch

«Analoges und digitales Gestalten – Begegnungen»

100 Jahre Schweizerischer Werkbund

26. Mai bis 15. September 2013, Kunst(Zeug)

Fabian Schwaerzler,

«Mesaag Stuhl»

Die Ausstellung des Schweizerischen Werkbundes und der IG Halle

nimmt Bezug auf die Tradition des SWB, Ausstellungen zu Fragen

der Gestaltung zu machen. Die Ausstellung soll die Auseinandersetzung

mit den Möglichkeiten der Gestaltung anregen, sowie den

Austausch zwischen den Gestaltern selbst und ihren verschiedenen

Disziplinen fördern. Zudem wird bewusst gemacht, in wie vielen

Lebensbereichen Gestaltung, Design und Kreativität von grosser

Bedeutung sind.

Vreni Spieser

100 Jahre Schweizerischer Werkbund 1913 bis 2013

Mit dem Konzept einer Begegnung von analogem und digitalem Gestalten greift die Ausstellung in

der IG Halle ein aktuelles Thema auf, das nicht nur Künstler, Architekten und Designer beschäftigt.

Das 100 Jahre Werkbund-Jubiläum wird zum Anlass genommen, um dieses Thema einem breiten

Publikum erlebbar zu machen.

GestalterInnen aus verschiedenen Bereichen werden ihre Arbeiten zeigen.

Iris Tripet (Architektin); Hans Thomann (Künstler); Zaya Vonmoos (Künstlerin); Heinz Baumann

(Möbelmanufactur); Gramazio & Kohler, ETH Zürich (Architektur und digitale Fabrikation); Fabian

Schwaerzler (Industrie Designer); Vreni Spieser (Künstlerin); Lorenz Boegli (Siebdrucker); Charly

Hochstrasser (Gestalter); Martin Bölsterli (Innenarchitekt / Produktegestalter); Peter Kuntner

(Drucktechniken); Michelle Grob (Künstlerin); Sonja Duò-Meyer (Künstlerin); Fontana & Fontana AG,

Olivia Fontana (Farbrestaurierung / Konservierung); Lino Gunz (3-D Foto-Künstler); Haus der Farbe

(Farblehre und Forschung); Beige, Manuela Helg und Karin Maurer (Textildesign); Ernst Schweizer

AG (Metallbau)

Hans Thomann

«AUFabLÖSUNG»

(Selektiv Laser Sintering)

31


kultur in der region

Einträge in den Veranstaltungs kalender sind gratis. Senden Sie Ihre Angaben

spätestens bis zum 15. des Vormonats an:

redaktion@stadtmagazin-rj.ch

Publikation ist nicht gewährleistet und Angaben ohne Gewähr.

Mittwoch, 8. Mai

DIVERSES Bundesübungen 2013;

17.30-20 Uhr; Standblattausgabe

bis 19.30 Uhr, unbedingt Dienstbüchlein,

PISA Blatt und amtlichen

Ausweis mitbringen. Ohne Identifikation

des Schützen wird kein

Standblatt ausgehändigt! Schiessanlage

Grunau; www.stadtschuetzen.ch

MUSIK «Between the Light»; 20-22

Uhr; «Between the Lights» heisst

das brandneue Werk von Levin, welches

man Abend zu Gemüte führen

kann. Gemeint sind die Lichter oben

am Himmel und jene unten in der

Stadt. Dazwischenstehen die zwölf

Songs von Levin. Es sind Lieder, die

nicht laut sind, aber dennoch auffallen.

Kulturparkett, Zürcherstr. 141;

www.kulturparkett.ch

KINO Charlotte Rampling: «The

Look»; 20.15 Uhr; In neun Kapiteln

und Begegnungen mit Weggefährten

und Vertrauten wie Peter Lindbergh,

Paul Auster oder Juergen

Teller lotet Charlotte Rampling Themen

wie Alter, Schönheit, Tabu, Begehren,

Tod und Liebe aus. Gedanken,

Gespräche, Filme, Orte und

Situationen verdichten sich jenseits

aller anekdotischer Rückschau zum

vielschichtigen, spannenden, im

besten Sinn selbstbewussten Porträt

einer charismatischen Frau und

Schauspielerin: THE LOOK wird zu

einem Blick aufs Leben selbst.

Schlosskino; www.spectrum-filmtreff.ch

STILLTREFFEN La Leche League in

der Hebammenpraxis Rapperswil

von 9.45-11.15 Uhr. Eingeladen sind

werdende und stillende Mütter mit

ihren Kindern und Partnern, sowie

alle am Thema interessierten Personen.

Unter der Leitung der Stillberaterinnen

werden Erfahrungen und

Informationen ausgetauscht und

diskutiert. Hebammenpraxis, Obere

Bahnhofstrasse 46 (beim Kino Leuzinger);

zh.stillberatung.ch

Donnerstag, 9. Mai

KONZERT Traditionelles Auffahrtskonzert;

17-18 Uhr; Instrumentalmusik

von J. Haydn, A. Vivaldi u.a.

für Orgel und/oder Gitarre/Laute

Stefan Hug, Thomas Halter, Orgel

Freitag, 10. Mai

MARKT Freitagsmarkt; 7.30-11 Uhr;

Der kleine, gemütliche Freitagsmarkt

mit rund 25 Ständen zeichnet

sich durch frische Produkte, hauptsächlich

aus Eigenproduktion, aus.

DIVERSES offene Gartentüre; 13-18

Uhr; Geniessen Sie einen Rundgang

im wildromantischen Garten mit

über 80 Rosen, unzähligen Stauden,

ergänzt mit ansprechenden Accessoires.

Sitzgelegenheiten laden zum

Verweilen und Seele baumeln lassen

ein. Simoncards-Simongarden,

Johannisbergstr. 25; www.simongarden.ch

DIVERSES Tanznacht 40; 20-3 Uhr;

Älter werden wir alle, aber tanzen

wollen wir trotzdem. Für alle ab 40

Jahren, mit Disco-Hits von alt bis

neu. CHF 15.–; Flair Cocktail Lounge,

Klaus-Gebert Strasse 4

ERZÄHLUNG «Caineriade»; 20.30-

22.30 Uhr; Ferruccio Cainero ist ein

wunderbarer Erzähler. In seinem

neusten Programm tauchen alle Figuren

seiner letzten 3 Programme

mit ihren humorvollen, poetischen

und tragisch komischen Szenen

wieder auf. Ferruccio Cainero

schöpft aus dem Leben und schafft

so einen Kosmos mit verschiedensten

Facetten. CHF 40.–; Herzbaracke,

Hafen; www.herzbaracke.ch

Samstag, 11. Mai

KINDERVORSTELLUNG «Tischbombe»;

14.30-15.45 Uhr; Ein Kinderprogramm

mit ganz viel Musik

und Gesang. Die Gruppe Tischbombe

mit den zwei fantasievollen

Darstellerinnen und dem talentierten

Musiker präsentieren ein Programm

von kunterbunt gemischten,

fröhlichen, frechen und energiegeladener

Songs. Kinder: CHF 25.–,

Erw. CHF 28.–; Herzbaracke, Hafen;

www.herzbaracke.ch

UNTERHALTUNG «Doppelzimmer

mit Leiche»- Ein Dinner Krimi; 19-23

Uhr; Rosmarie und Lukas haben sich

ihre Ferien ein bisschen anders vorgestellt,

denn in ihrem Hotelzimmer

liegt ein Toter im Bett. Und so rutscht

das Pärchen ungewollt in ein Krimi-

Abenteuer aus dem es anscheinend

nur einen einzigen Ausweg gibt: sie

müssen selber raus finden, wer der

Mörder ist. Wobei da würde es schon

mal helfen, zu wissen, wer der Tote

ist. Schloss Restaurant, Lindenhügel

UNTERHALTUNG Nils Althaus «Ehrlich

gheit»; 20 Uhr; In seinem dritten

Soloprogramm reisst Nils Althaus

das Publikum in einen Strudel

von skurrilen Figuren. Mal ist er eine

theaterstuhlzählende Gestalt, dann

spricht er schwäbische Sätze in ein

Diktafon, wechselt den Ausdruck

und ist ein Basler Anthroposoph, um

dann später als knorriger Ostschweizer

zu erscheinen. Mit «Ehrlich

gheit» sprengt Nils Althaus die

Genres und nimmt uns mit auf eine

Reise durch seinen sprühenden

Geist. Figuren werden zu Liedern,

Lieder zu Szenen und alles verwebt

sich zu einer Geschichte. ZAK Jona;

www.zak-jona.ch

MUSIK «The Swiss Candy Sisters &

The Melody Frogs»; 20.30-22.30

Uhr; Drei charmante junge Damen

bezaubern das Publikum mit ihren

wunderschönen Stimmen und swingenden

Beinen. Das Trio präsentiert

die schönsten Evergreens aus den

40er und 50er-Jahren. Begleitet

werden die Damen dabei von «The

Melody Frogs». CHF 42.–; Herzbaracke,

Hafen; www.herzbaracke.ch

KURS Velofahrkurs; 9-12 Uhr; Hanfländerschulhaus,

Jona; www.velokurs.ch

Sonntag, 12. Mai

KONZERT «Das kleine Zürcher Ensemble»

– Muttertagskonzert; 17

Uhr; Schloss; www.kize.ch

KONZERT «Gschwellti zum heutigen

Muttertag»; 20.30-22.30 Uhr;

Gschwellti – ein musikalisches Kabarett,

ein szenisches Konzert. Die

Gruppe Crusius setzt sich wie keine

andere auf so unterhaltsame und

witzige Art und Weise mit der

Schweizer Folklore auseinander.

CHF 42.–; Herzbaracke, Hafen; www.

herzbaracke.ch

Dienstag, 14. Mai

VORTRAG «Das neue Kinder-und

Erwachsenenschutzrecht»; 20.15 -

21 Uhr; Herr Roland Griesser, Vizepräsident

der KESB Linth (Kinderund

Erwachsenenschutzbehörde),

orientiert über das neue Kinderund

Erwachsenenschutzrecht, welches

ab 1. Januar 2013 in Kraft ist

und in verschiedenen Bereichen

wesentliche Neuerungen bringt.

Kaht. Kirchgemeindehaus, Friedhofstr.

3

VORTRAG «Sturzprävention – Vorbeugen

statt umfallen. Damit Sie

noch lange in den eigenen vier Wänden

bleiben können.»; 15-16.30 Uhr

im Neuhof Jona; Stürze sind kein Zufall

und gefährden Ihre Selbstständigkeit.

Sie können vorbeugen, in

jedem Alter und in fast jeder Wohnsituation.

Esther Mettler, Gesundheitsberatung

RaJoVita und Philipp

Rist, Physiotherapeut informieren

alltagsnah und anschaulich über

vielfältige Möglichkeiten der Vorsorge.

Der Eintritt ist frei, keine Anmeldung

nötig. Bei Fragen: Drehscheibe

RaJoVita, 055 222 01 11

oder Mail an drehscheibe@rajovita.

ch

Mittwoch, 15. Mai

FÜHRUNG öffentliche Stadtführung;

18-19.15 Uhr; Ein malerisches

Städtchen aus dem Mittelalter erwartet

Sie: gastliche Restaurants,

ein Schloss, belebte Gassen, Rosengärten

und die Seepromenade. Unsere

kleine Welt am Zürichsee ist

faszinierend. Gerne und mit Stolz

zeigen Ihnen die Stadtführerinnen

und Stadtführer die wunderschöne

Rosenstadt. Erw. CHF 13.–, Kinder

CHF 6.50; Tourist Information, Fischmarktpl.

1; www.vvrj.ch

KINO Singlekino; 19-23.30 Uhr; Singlekino:

echt, persönlich, authentisch!

Sei kein Frosch und zeig wer

du bist! Lerne im Singlekino auf ungezwungene

Art neue Leute kennen

und erlebe ein unvergessliches Kinoerlebnis

mit vielen Überraschungen.

CHF 48.–; Kinobar Leuzinger;

www.singlekino.ch

KINO «Verliebte Feinde»; 20.15 Uhr;

Verliebte Feinde erzählt die Geschichte

zweier aussergewöhnlicher

Menschen: Iris und Peter von

Roten - das wohl berühmteste, provokativste

und schönste Ehepaar

der jüngsten Schweizer Geschichte.

Die Liebe führte diese zwei sehr

starken Persönlichkeiten zusammen.

Ihre Ansprüche an das gemeinsame

Zusammenleben, das beiden

Partnern Selbständigkeit, Emanzipation

und Selbstverwirklichung

schaffen sollte, war bahnbrechend

und bleibt bis heute brisant.

Schlosskino; www.spectrum-filmtreff.ch

Donnerstag, 16. Mai

DOKUMENTATION «Hinter den Putz

geschaut»; 19 Uhr; Peter Albertin

hat die letzten zwei Jahrzente damit

verbracht das reiche bauhistorische

Erbe der Altstadt Rapperswil zu studieren.

Seine Dokumentation umfasst

rund 20 Altbauten, unter anderem

auch das Stadtmuseum. Der

Referent berichtet über verschiedene

Aspekte seiner Arbeit und

fasst seine Ergebnisse in einer Synthese

der Baugeschichte der Stadt

Rapperswil zusammen. CHF 6.–;

Stadtmuseum, Herrenberg 30

Freitag, 17. Mai

MARKT Freitagsmarkt; 7.30-11 Uhr;

siehe 10. Mai

DIVERSES offene Gartentüre; 13-18

Uhr; siehe 10. Mai

MUSIK «Alma Mahler – Frau in Blau»;

20 Uhr; Das neu gegründete Ensemble

Liedplus präsentiert sein Debütprogramm

mit Liedern von Alma

Mahler, Gustav Mahler und Alexander

Zemlinsky sowie Textern aus

Alma Mahlers Tagebüchern. Schloss;

www.orgj.ch

Samstag, 18. Mai

MARKT Floh- und Trödelmarkt;

8.30-16 Uhr; Rund 100 Stände sind

in der Marktgasse, auf dem Seequai

und auf dem Fischmarktplatz aufgestellt.

Altstadt Rapperswil

DIVERSES «I Scream Ice Cream»; 20

Uhr; ZAK Jona; www.zak-jona.ch

Konzert «Jazzed Nuts»; 20 Uhr;

Haus der Musik; «Jazzed Nuts» ist

eine ungewöhnliche, kleine Jazzformation

bestehend aus zwei Sängern

einem Pianisten und einem Kontrabassisten.

Gefühlvolle Improvisationen,

zwei wundervoll harmonierende

Stimmen und nicht ganz ernst

gemeinter Eheknatsch auf der Bühne

sorgen für Gänsehaut und Schmunzeln

zugleich. Endingerstr. 7

Mittwoch, 22. Mai

FILM zum Lachen / Träumen/ Fürchten;

14 Uhr; Zauberlaterne Rapperswil.

Der coole Kinderfilmclub für 6-

12 jährige. Schlosskino; www.

zauberlaterne.org

Donnerstag, 23. Mai

POLITIK Sitzung des Stadtforums;

19 Uhr; Kreuz, St. Gallerstr. 30

TREFF Tauschtreff der Zeitbörse,

Regionalgruppe Rapperswil-Obersee-Linth;

Thema «Überraschungsbuffet»;

19.30 Uhr; Hotel Jakob,

32


kultur in der region

Hauptplatz; www.zeitbörse.ch; 055

220 52 68

Freitag, 24. Mai

MARKT Freitagsmarkt; 7.30-11 Uhr;

siehe 10. Mai

DIVERSES offene Gartentüre; 13-18

Uhr; siehe 10. Mai

SPORT eidgenössisches Feldschiessen

(Vorschiessen); 17.30-19.30

Uhr; Am grössten «Schützenfest der

Welt» dürfen Alle ab 6 Jahren teilnehmen.

Gewehre und Betreuer stehen

zur Verfügung. Schiessanlage

Grunau; www.stadtschuetzen.ch

Samstag, 25. Mai

UNTERHALTUNG «Schön & gut»;

20.30 Uhr; Heute schafft es Herr

Schön. Wenn alles gut geht. Heute

hält er endlich um die Hand von Frau

Gut an. Auf der Schönmatt, zwischen

Grosshöchstetten und Konolfingen.

Der Ort ist schön, und es trifft sich

gut: Auch die beiden Gemeinden

wollen fusionieren. Das Stimmvolk

ist eingeladen zum Fusions-Brunch.

Doch betört vom Duft der prächtigen

Linde sind es plötzlich nicht

mehr nur die Dörfer, die fusionieren

wollen. Der Regen beginnt... 
Seit

2003 stehen Anna-Katharina Rickert

und Ralf Schlatter als schön

&gut auf den Kleinkunstbühnen der

Deutschschweiz und begeistern mit

ihrem poetischen Wortreichtum

und ihrer schauspielerischen Ausdruckskraft.

Kellerbühne Grünfels;

www.gruenfels.ch

FÜHRUNG Abenteuer im Museum;

11-13 Uhr; Kinder und ihre Begleitpersonen

erhalten an der Kasse ein

Rätselheft und dürfen die vielen

Räume des Museums spielerisch erkunden.

Die Aufgabe: Die dritte

Rose des alten Rapperswiler Wappens

zu finden. Wer ist der beste

Detektiv? Die Führung findet unter

der Leitung von Stefanie Brunschwiler

statt. Erw. CHF 15.–/ CHF 20.–

(Nichtmitglieder), Kinder CHF 10.–/

CHF 12.– (Nichtmitglieder); Stadtmuseum,

Herrenberg 30

STILLTREFFEN La Leche League in

der Hebammenpraxis Rapperswil

von 9.45-11.15 Uhr. Eingeladen sind

werdende und stillende Mütter mit

ihren Kindern und Partnern, sowie

alle am Thema interessierten Personen.

Unter der Leitung der Stillberaterinnen

werden Erfahrungen und

Informationen ausgetauscht und

diskutiert. Hebammenpraxis, Obere

Bahnhofstrasse 46 (beim Kino Leuzinger);

zh.stillberatung.ch

DIVERSES Kinder Kunst Labor;

14-16 Uhr; Für Kinder ab 5 Jahren.

Mit der Kunstvermittlerin Fanny

Vogler. Im Kinder Kunst Labor steht

die Freude am kreativen Experimentieren

im Vordergrund. Durch

individuelle Anleitung und Förderung

wird der gestalterische Ausdruck

der Kinder angeregt und entwickelt.

In zweistündigen Workshops

nehmen sie Kunstwerke in

der aktuellen Ausstellung der Alten

Fabrik unter die Lupe und ergründen

die Geschichten hinter den Bildern

und Objekten. Anschliessend

fliessen im Atelier die gesammelten

Eindrücke in die eigenen Werke ein.

Neben Pinsel und Stift können die

Kinder Erfahrungen mit verschiedenen

Materialien und Techniken sammeln.

Pavillon Alte Fabrik; www.alte-fabrik.ch

SPORT 23. Oberseemeeting/

SGALV-Meisterschaften 2013; 14-

18.30 Uhr; Leichtathletik: U16, U18,

U20/ Aktive und Internationaler Beteiligung;

Leichtathletik-Stadion

Grünfeld; www.oberseemeeting.ch

Sonntag, 26. Mai

AUSTELLUNG «Analoges und Digitales

Gestalten»; 11.30 Uhr; Die

vom Schweizerischen Werkbund

und der IG Halle gemeinsam organisierte

Ausstellung umfasst Beiträge

aus Kunst, Architektur und Design

und ermöglicht Begegnungen im

Spannungsfeld von handwerklicher

und digitaler Arbeitsweise. Der

Schweizerische Werkbund ist eine

Plattform für Auseinandersetzung

in Fragen der Gestaltung und feiert

im Jahr 2013 sein 100-jähriges Bestehen.

Es wird bewusst gemacht,

wie Design und Kreativität zu unserem

Alltag und zur Lebensqualität

beitragen. Im Kunstzeughaus, Schönenbodenstr.

1; www.ighalle.ch

Mittwoch, 29. Mai

SPORT Bundesübungen 2013;

17.30-20 Uhr; Standblattausgabe

bis 19.30 Uhr. Unbedingt Dienstbüchlein,

PSA Blatt und amtlichen

Ausweis mitbringen. Ohne Identifikation

des Schützen wird kein

Standblatt ausgehändigt! Schiessanlage

Grunau; www.stadtschuetzen.ch

KINO Frauenkino; 18.30-23 Uhr; Das

Frauenkino zeigt den Besucherinnen

ausgewählte Frauenfilme voller

Ermutigung, emotionaler Tiefe und

Austausch, teilweise auch als Vorpremiere.

Mit dem Erlös des Apéros

werden Frauen in Not aus der Region

unterstützt. CHF 16.– (Parterre),

CHF 18.– (Balkon); Kino Leuzinger;

www.frauenkino.ch

KONZERT Fabrikkonzert; 20.30 Uhr;

Big Band Konzert in lockerer Atmosphäre;

Schüür, Rütistr., hinter Gasthof

Krone; www.triggermusic.ch

Donnerstag, 30. Mai

KONZERT Frühlingskonzert; 19.30

Uhr; Im Frühlingskonzert kommen

Werke von J.C. Bach, J. Haydn, W.A.

Mozart und F. Stüssi zur Aufführung.

Schloss; www.orgj.ch

Themenabend «Noldi Alder - Leben

und musikalisches Schaffen»;

Haus der Musik; Ein spannender

Abend mit einem der bedeutendsten

Erneuerer der Schweizer Volksmusik.

Noldi Alder erzählt von seiner

vielseitigen und innovativen

Arbeit als Musiker, Komponist, Forscher,

Projektleiter. Ein Abend voller

eindrücklicher Geschichten, musikalischen

Leckerbissen und Überraschungsmomenten.

Endingerstr. 7

Freitag, 31. Mai

VORTRAG «Sturzprävention – Vorbeugen

statt umfallen. Damit Sie

noch lange in den eigenen vier Wänden

bleiben können.»; 15-16.30 Uhr

im Neuhof Jona; Stürze sind kein Zufall

und gefährden Ihre Selbstständigkeit.

Sie können vorbeugen, in

jedem Alter und in fast jeder Wohnsituation.

Esther Mettler, Gesundheitsberatung

RaJoVita und Philipp

Rist, Physiotherapeut informieren

alltagsnah und anschaulich über

vielfältige Möglichkeiten der Vorsorge.

Der Eintritt ist frei, keine Anmeldung

nötig. Bei Fragen: Drehscheibe

RaJoVita, 055 222 01 11

oder Mail an drehscheibe@rajovita.

ch

MARKT Freitagsmarkt; 7.30-11 Uhr;

siehe 10. Mai

DIVERSES offene Gartentüre; 13-18

Uhr; siehe 10. Mai

SPORT eidgenössisches Feldschiessen

(Vorschiessen); 17.30-19.30

Uhr; Am grössten «Schützenfest der

Welt» dürfen Alle ab 6 Jahren teilnehmen.

Gewehre und Betreuer stehen

zur Verfügung. Schiessanlage

Grunau; www.stadtschuetzen.ch

KONZERT «Cabaret» im Schlosshof;

19.30-22 Uhr; Unter diesem Motto

präsentiert die Stadtmusik Rapperswil-Jona

besondere Leckerbissen

musikalischer und darbieterischer

Art in exklusivem Ambiente. Erw.

CHF 25.–, Kinder bis 16 Jahre gratis;

Schlosshof Rapperswil (bei jeder

Witterung); www.stadtmusik.ch

MUSIK Stella Cruz; 20.15 Uhr; Stella

Cruz hat mit «Simplify» ein besonderes

Debüt-Werk geschaffen: nicht

einfach, sondern einfach schön. Die

Inspiration fand die 29-jährige Zürcherin

in den Philippinen, der Heimat

ihrer Mutter. Sie beeindruckt

mit Sounds jenseits des Bombasts,

mit fast nur Gesang und akustischer

Gitarre. Pavillon Alte Fabrik; www.

alte-fabrik.ch

Samstag, 1. Juni

SPORT Iron Kids; 9-12.30 Uhr; Sportbegeisterte

Kinder von 5 - 18 Jahren

sind herzlich dazu eingeladen am

IronKids teilzunehmen. Alle Sportler

absolvieren die beiden Disziplinen

Laufen und Schwimmen. Geschwommen

wird im Schwimmbad

Lido. Treffpunkt für alle Teilnehmer

jeweils 20 Minuten vor dem Start im

Kids Paradise. CHF 10.–; Schwimmbad

Lido, Walter-Denzler-Strasse 6;

www.ironmanrapperswil.com

THEATER «Der grosse Coup»; 20.30

Uhr; Samuel Kübler und Stefan Wiemers

erzählen eine Kriminalkomödie

im Comic-Stil. Dafür ziehen sie

alle Register des Genres: In rasanten

Orts- und Perspektivenwechseln

geben die beiden Schauspieler Juweliere,

SEK-Beamte und Gangster.

Hochkonzentrierte Einbruchszenen

folgen auf spannende Verfolgungsjagden,

tragikomische Roadmovieszenen

auf Rettungsaktionen in letzter

Sekunde. Kellerbühne Grünfels;

www.gruenfels.ch

SPORT eidgenössisches Feldschiessen

; 9.30-11.30 Uhr; Am grössten

«Schützenfest der Welt» dürfen

Alle ab 6 Jahren teilnehmen. Gewehre

und Betreuer stehen zur Verfügung.

Schiessanlage Grunau;

www.stadtschuetzen.ch

THEATER «Der Mann im Turm»; 20

Uhr; Andreas Sauters Theaterstück

ist eine dramatische Erzählung über

das Scheitern einer Liebe und die

Kraft kindlicher Phantasie. Aus dem

Zwiegespräch eines einsamen Kindes

mit einem herbeigeträumten

«Wächter der Zeit» entwickelt sich

eine berührende Auseinandersetzung

mit der Welt der Erwachsenen,

dem Rätsel der Veränderung und

dem Geheimnis der Zeit. Pavillon

Alte Fabrik; www.alte-fabrik.ch

Sonntag, 2. Juni

SPORT BMC Ironman; Der Ironman

ist das Sportereignis schlechthin.

Athleten aus aller Welt wetteifern

um den Sieg. Bis zum Ziel müssen

die Athleten eine Strecke von 1.9 km

schwimmen. Weiterhin stehen sie

vor der Herausforderung 90.1 km

per Rad und 21.2 km durch Laufen

zu bestreiten. Startgeld: CHF 355.–,

www.ironmanrapperwil.com

SPORT eidgenössisches Feldschiessen;

9.30-11.30 Uhr; Am grössten

«Schützenfest der Welt» dürfen

Alle ab 6 Jahren teilnehmen. Gewehre

und Betreuer stehen zur Verfügung.

Schiessanlage Grunau;

www.stadtschuetzen.ch

KONZERT «Cabaret» im Schlosshof,

mit Vatertags-Brunch; 9.30 Uhr; Unter

diesem Motto präsentiert die

Stadtmusik Rapperswil-Jona besondere

Leckerbissen musikalischer

und darbieterischer Art in exklusivem

Ambiente. Erw. CHF 25.–, Kinder

bis 16 Jahre gratis; Vatertags-

Brunch CHF 25.–; Schlosshof

Rapperswil (bei jeder Witterung);

www.stadtmusik.ch

7. bis 28. Mai 2013

Kurs Rückbildungskurs in der Hebammenpraxis

Rapperswil; www.

hebammenpraxisrapperswil.ch

10. bis 31. Mai 2013

Kurs Hypnobirthingkurs in der

Hebammenpraxis Rapperswil; www.

hebammenpraxisrapperswil.ch

1. bis 29. Mai 2013

Kurs Yogakurs für Schwangere in

der Hebammenpraxis Rapperswil;

www.hebammenpraxisrapperswil.ch

27. Mai bis 1. Juli 2013

Kurs «Geistig fit und mobil» – für

Menschen ab 65; Gehirntraining ist

mehr als Gedächtnistraining. Das

Gehirn kann bis ins hohe Alter bewegt

und trainiert werden. Im 6-teiligen

Kurs «Geistig fit und mobil»

erfahren Sie viel Wissenswertes

über Ihre Fähigkeiten und über Gedächtnis-

und Lernstrategien. Sie

üben mit auf entspannte und spielerische

Weise, in einer überschaubaren

Gruppe Gleichgesinnter. Die

Teilnehmerzahl ist begrenzt. Kosten:

CHF 120.–; Termine: Montags

vom 27. Mai bis 1. Juli, jeweils von

14-16.30 Uhr; Porthofstrasse 10,

Jona; Anmeldung bis 15. Mai / weitere

Informationen: Drehscheibe

RaJoVita, Esther Mettler, 055 222 01

11 / Mail: drehscheibe@rajovita.ch

33


tierisch

Tiere suchen ein neues Zuhause

Mex, Appenzeller Mix

männlich kastriert, geb. 1.4.2010

Mex möchte «gefallen», ist sehr

freundlich und muss unbedingt

beschäftigt werden!

Luke, Appenzeller & Border Collie,

männlich kastriert, geb. 1.2.12

Luke ist sehr freundlich, aber

braucht unbedingt noch eine

Ausbildung! Wir suchen sportliche

Leute, die ihn konsequent

führen.

Sweety, Manchester Terrier Mix

weiblich kastriert, geb. 8.6.2004

Sweety ist eine sehr aktive Hündin,

die eine konsequente Hand

braucht. Sie ist eine Prinzessin, die

gerne im Mittelpunkt steht!

Jam, Tervueren & Bergamasker

männlich kastriert, geb. 4.10.2011

Auch Jam ist ein Arbeitshund, der noch Ausbildung

braucht. Er ist ein Balli junky und möchte

gerne lernen mit dem Menschen zusammen zu

arbeiten!

Tierpension & Tierheim Nesslau 9650 Nesslau, Telefon 071 995 50 51, www.tierklinik-nesslau.ch

TYGA ist eine rassenreine Husky-Hündin, jedoch

kein Schlitten-, sondern ein reiner Familienhund.

Sie ist 8-jährig, kerngesund, brav und

lieb zu allen Menschen und anderen Hunden.

Untypisch für ihre Rasse ist sie eher ruhig, hat

jedoch Jagdtrieb. Wir wünschen uns für sie eine

sportliche Familie, gerne mit älteren Kindern.

Natürlich wäre sie auch eine liebe Gefährtin für

aktive Senioren.

Tierschutzverein Horgen und Umgebung, Telefon 079 200 69 43

Diego, ca. 5-jährig, geimpft und

kastriert. Diego ist zugelaufen,

weshalb man über ihn nichts Genaues

weiss. Er ist eher zurückhaltend

und ist froh, wenn ihm keiner

was tut. Andererseits kann er auch

die Streicheleinheiten geniessen.

Er braucht einen ruhigen Platz mit

Auslauf, aber ohne Kinder.

Nemo, 9-jährig, geimpft und kastriert.

Nemo ist ein reiner Wohnungskater,

sehr anhänglich, duldet

aber keine Katze neben sich.

D.h. er ist bei uns in der Gruppe

sehr unglücklich. Wir suchen für

ihn einen Platz, wo immer jemand

zuhause ist. Grössere Kinder

sind kein Hindernis.

Samanta und Mischi, 1-jährig, geimpft und kastriert. Die beiden süssen,

anhänglichen Geschwister haben das Pech, dass sie nur zusammen abgegeben

werden dürfen. Sie haben noch viel Unsinn im Kopf und brauchen

deshalb einen Platz, wo sie gefahrlos nach draussen können. Eine

Familie mit grösseren Kindern wäre ideal.

Katzenheim Arche Hessehofweg 4, 8645 Jona, Telefon 055 210 66 10

34


stadt abc rapperswil-jona

Alle Angaben ohne Gewähr.

A

Abfall siehe Abfallkalender, bei

der Stadtverwaltung erhältlich.

«Abfalltelefon» · 055 225 70 10

Alters- und Pflegeheime RaJo-

Vita Bühl Bühlstr. 10 · 055 222 01

33; RaJoVita Meienberg Meienhaldenstr.

40 · 055 222 01 44; Bürgerspital

Fischmarktplatz 6 · 055 210

15 83; Pflegeheim Gasterstr. 19, Uznach

· 055 285 50 01; Wohnungen

Etzelblick Florastr. 12 · 55 225 39

25; RaJoVita Spinnerei Spinnereistr.

17 · 055 222 01 66; RaJoVita Porthof

Rütiwiesstr. 17 · 055 222 01 55

Amtsarzt Dr. med. Wilfried Oesch,

Rickenstr. 25, 8737 Gommiswald ·

055 280 42 02

Amtstierarzt Dr. vet. Felizian

Kuster, Farnenbüel 4, 8733 Eschenbach

· 055 286 20 20

Antennenanlage Cablecom Engineering

AG · 055 210 16 88

Apotheken Apotheke Dr. Stoffel

AG AlbuVille · 055 220 60 20; Bahnhof-Apotheke

Bahnhofplatz · 055

220 40 20; Coop Vitality Apotheke

Jona Allmeindstrasse 20 · 055 212

45 57; Denzler AG Zentrum Sonnenhof

· 055 220 60 66; Apotheke Jona

Molkereistr. 10 · 055 225 41 41 ·

Notdienst Sonntags- und Feiertagsdienst

in der Apotheke Jona, 10-12

Uhr · 055 225 41 41

Ärztlicher Notfall · 144

B

Bahnhof Rapperswil: Rail Service

täglich 24 Std. · 0900 300 300 (CHF

1.19/Min.); SBB Reisebüro · 051 223

82 11; Geldtransfer Western Union·

051 223 82 04; Reisegepäck und

Check-In · 051 223 82 06; SBB Cargo

· 0800 707 100; Bahnpolizei · 0800

117 117. Jona: Verkaufsstelle Post,

Allmeindstr. 17 · 055 224 40 90

Banken acrevis Bank AG, Bank

Linth, Bank Coop, Credit Suisse, Migrosbank,

Raiffeisenbank, St. Galler

Kantonalbank, UBS AG

Behinderten-Entlastungsdienst

Verein für Familien mit Behinderten

Linthgebiet, Präsident Urs Beck ·

055 283 37 52; Vermittlerin Anita

Bonelli · 055 280 37 15 · anita.bonelli@gmx.ch

Beratungszentrum Alte Jonastr.

24 · 055 225 76 00; Sozialberatung,

Jugend- und Familienberatung,

Paarberatung, Sucht- und Alkoholberatung,

Schulsozialarbeit ·

www.sozialedienstelinthgebiet.ch

Bibliothek Jona Jonaport, St. Gallerstr.

40 · 055 225 73 50

Bibliothek Rapperswil Liegenschaft

«Zum Pfauen» am Hauptplatz,

Fischmarktstr. 16 · 055 225 73 60

Brunnen Vor ungefähr 700 Jahren

bauten die Rapperswiler ihren ersten

laufenden Brunnen oben am

Hauptplatz. Heute gibt es 29 öffentliche

Brunnen, die mit einer einzigen

Ausnahme alle Trinkwasser führen.

Bus -> LinthBus und VZO

C

Cevi Rapperswil-Jona, Kinder- und

Jugendarbeit, Postfach 1617, 8640

Rapperswil · www.cevi-rajo.ch

Circus Museum In zirkusgerechter

Ambiance werden kostbare Kostüme,

rare Requisiten und Video-Filme gezeigt.

Nebst der Geschichte der Familie

KNIE sind es Exponate von

René Strickler. Fischmarktplatz 1 ·

055 220 57 57

D

Drogerie Hörler GmbH Hauptplatz

10 · 055 210 10 09; Rüegg Bandwiesstr.

7, Rüti · 055 250 50 40; Apotheke

Impuls Jona Molkereistr. 10 ·

055 225 41 41

E

Einkaufsziel Vereinigung der Geschäfte

von Rapperswil-Jona

Elektrizitätswerk EWJR AG,

24 Std.-Pikett, Werkstr. 30 · 055 220

91 11

Elternbildung Stiftung für Kinder,

Eltern und Familie Glärnischstr.

7 · 055 220 26 05 · www.kefonline.ch;

Gordon-Training E r z i e -

hung ist lernbar, Grundkurse,

Vertiefungskurse und Praxisberatung

· 055 210 09 74 · www.gordontraining.margolis.com

Erdgas Obersee AG Buechstrasse

32 · 055 220 80 50 · www.erdgasobersee.ch

· Pikett 055 220 80 55

F

Fahrdienst des Schweiz. roten

Kreuz Einsatzzentrale 055 212 31

54 · Mo-Do von 9-11 Uhr · Fahrtenbestellung

mind. 1-2 Tage im voraus

FamilienForum Angebote rund

ums Kind, Familienzentrum Spinnocchio,

Gutenbergstr. 25 · www.familienforum-rj.ch

Feuerwehr · 118

Fischereiaufsicht Kurt Keller ·

079 691 44 90 · www.anjf.sg.ch

Förster Stadtförster Bruno Blöchliger,

St. Wendelinstr. 16 · 055 210

87 39

Fundbüro Bollwiesstrasse 4, 8645

Jona · 055 225 70 98

Gasversorgung -> Erdgas

Grünabfuhr -> Abfall

G

H

Hallenbad Rapperswil: Hanfländer,

Attenhoferstr. 13 · 055 225 84

74; Jona: Schachen, Schulweg 3-7 ·

055 225 85 84, Lenggis: Paradiesweg

· 055 225 85 44

Hauspflege/Haushilfe -> Spitex

Hebamme www.hebammenpraxisrapperswil.ch

(ohne Bidnestrich)

Heilighüsli Die unter Denkmalschutz

stehende Brückenkapelle

(datiert 1551) besteht als letzter

Überrest der früheren Holzbrücke.

Heilpädagogische Schule Rapperswil-Jona

(Stiftung Balm), Sekretariat:

Burgeraustr. 8 · 055 220 10 50

Hochschule für Technik Rapperswil

Oberseestr. 10 · 055 222

41 11 · www.hsr.ch

Holzbrücke historisch und führt

am Heilighüsli vorbei nach Hurden.

I

Insel Ufnau/Lützelau weitere

Informationen bei der Tourist Information.

J

Jakobsweg europäischer Pilgerweg,

führt zur Grabstätte des Apostels

Jakobius in Santiago de Compostela

(Spanien). Wurde 1987 vom

Europarat zur ersten europäischen

Kulturstrasse erklärt.

Jonas-Treff Treffpunkt für seelisch

belastete Menschen, Di und Do

14-17.30 Uhr · Evang.-ref. Kirchgemeindehaus

Rapperswil · konfessionsneutral

und freier Zutritt · 055

220 52 40 · www.ref-rajo.ch

Jugend- und Kinderarbeit

Marktgasse 17 · 055 210 93 60; Jugendtreff

· 055 216 14 35 · www.

jump-in.ch

Jugendherberge Busskirch, Hessenhofweg

10 · 055 210 99 27 ·

www.youthhostels.ch/jona

Jugendmusikschule Sekretariat

Grünfels · 055 225 80 20

K

Kaminfeger U. Kohler, Schulstr. 7a ·

055 210 48 50; K. Graf, Lenggiserstr.

4 · 055 210 69 84

Kinderangebote Kurse und Veranstaltungen

für Kleinkinder, Kinder

und Eltern · www.familienforum-rj.ch

Kinderbetreuung zu Hause Eine

Dienstleistung des Schweiz. Roten

Kreuz · 071 227 99 66

Kindergarten Bollwies Bollwies

1 · 055 225 80 40, Bollwies 2 · 055

Für Sie mit Energie

Nothelferkurse Verkehrskunde

Autofahrschule Motorradfahrschule

055 220 6 220

www.winter-gruppe.ch

35


stadt abc rapperswil-jona

225 80 50, Bollwies 3 · 055 225 80

60; Burgerau · 055 225 80 70; Busskirchstrasse

· 055 225 82 30; Haldenstrasse

· 055 225 80 80; Hanfländer

Hanfländer 1 · 055 225 80

90, Hanfländer 2 · 055 225 81 00;

Hummelberg · 055 225 81 10; Lenggis

Lenggis 1 · 055 225 81 20, Lenggis

2 · 055 225 81 30, Lenggis 3 · 055

225 81 40, Lenggis 4 · 055 225 81

50; Mythenstrasse · 055 225 81 60;

Porthof · 055 225 81 70; Rain Rain 1 ·

055 225 81 80, Rain 2 · 055 225 81

90; Säntisstrasse · 055 225 82 00;

Schachen Schachen 1+2 · 055 225

82 10, Schachen 3 · 055 225 82 20;

Schönbodenstrasse · 055 225 82 40;

Thäli Thäli 1 · 055 225 82 50, Thäli 2 ·

055 225 82 60; Wagen · 055 225 82

70; Weiden Weiden 1 · 055 225 82

80, Weiden 2 · 055 225 82 90; Integrativer

Naturkindergarten Waldfüx

· 055 212 44 76; Rudolf Steiner

Kindergarten · 055 212 25 28

Kinderhort Werkstr. 11 · 055 214

44 33; Kreuzstr. 42 · 055 211 19 36,

Spatzennest, St. Gallerstr. 18 . 055

212 84 48

Kinderspielplätze Eiergässli

(Nähe Hauptplatz), Garnhänke (bei

Hochschule), Giessi (Haldenstrasse),

Kindergarten Südquartier (Florastrasse),

Schulstrasse/Bildaustrasse,

Teuchelweiherwiese

Kindertagesstätte versch. Gruppen

ab 3 Monaten bis Kindergarten.

Bachstr. 19 · 055 220 26 01 · www.

prismalino.ch

Kinderzoo Knie Tierpark des

Schweizer National-Circus Knie,

Oberseestr. 36 · März-Oktober täglich

geöffnet · 055 220 67 60 · www.

knieskinderzoo.ch Führung: Mo-Fr

mit Voranmeldung · Dauer ca. 60 Min.

(Gruppengrösse von max. 15 Pers.)

Abendspaziergang: Treffpunkt 18

Uhr · Dauer ca. 120 Min.

Kino Cinema Leuzinger Obere

Bahnhofstr. 46 · 055 210 73 33;

Schloss-Kino Fischmarktstr. 4 · 055

210 74 44

Kirchen Evangelisch-Reformiert

Kirchgemeindehaus, Zürcherstr. 14 ·

055 220 52 40; Katholisch Pfarramt

Rapperswil · 055 225 78 10; Pfarramt

Jona · 055 225 78 30; Pfarramt

Kempraten · 055 225 78 20; Pfarramt

Bollingen · 055 225 78 05; Kirche

im Prisma (Freie Evangelische

Gemeinde) Sekretariat, Glärnischstr.

7 · 055 220 26 26; OASEe

(Pfingstgemeinde) Staffeln 12, Bollingen

· 055 212 86 84; ICF Eventhouse

Rapperswil, Neue Jonastr. 65

· 043 366 76 76

Kloster Wurmsbach Bollingen ·

055 225 49 00; Kloster Zisterzienserinnen-Abtei

und Lichthof; Impulsschule

Lern- und Lebensgemeinschaft

für Mädchen zwischen

11-17 Jahren.

Kulturkommission das Kulturprogramm

erscheint vor den Sommerferien,

das Veranstaltungsprogramm

startet im Oktober. Infos:

Kreuz Kultur und Gastlichkeit · 055

225 53 53

Kulturpack Vereinigung der Kulturschaffenden

mit unterschiedlichen

Angeboten. Angeschlossene

Organisationen: Kulturparkett, Kreuz

Kultur und Gastlichkeit, «Musik im

Schloss», Alte Fabrik, Architektur Forum

Obersee, blues’n’jazz rapperswil,

Elternschule Jona; Fabriktheater,

IG Halle, Jazz Club Linth; Jazz im Jakob;

Kellerbühne Grünfels, Konzerte

Villa Grünfels; Literaturtage Rapperswil-Jona;

Rapperswiler Marionetten,

Schlosskonzerte, Spectrum

Filmtreff, Teamchor Jona, Theater

Weissglut, Volkshochschule, ZAK

Jona, Zauberlaterne, Kontakt Verein

Kulturpack · www.kulturpack.ch

Kunsteisbahn Lido/Diners Club

Arena, Walter Denzlerstr. 4 · Kasse

freier Eislauf · 055 210 80 78

Ladenschluss Öffnungszeiten

Mo-Fr 9-20 Uhr, Sa 8-18 Uhr; einige

Geschäfte auch sonntags 11-17 Uhr.

LinthBus Fahrpläne und Liniennetz

Regionalbus, Burgerrietstr. 9, Uznach

· 055 285 82 82

Ludothek Öffnungszeiten (ausser

Schulferien): Di 9-10.30 Uhr, Mi und

Do 15.30-17.30 Uhr; Katholisches

Kirchgemeindehaus Friedhofstr. 3 ·

055 214 44 75 · www.familienforum-rj.ch

Lützelau Informationen erteilt Inselwart

· 055 410 34 52 · www.luetzelau.ch

· Tourist Information · 055

220 57 57

M

Markt für Gemüse, Früchte usw.

L

auf dem Hauptplatz, Mitte März bis

Anfang Dezember jeweils freitags

von 7.30 -11 Uhr

Minigolf am Strandweg, direkt

hinter dem Lido, Öffungszeiten unter

079 424 99 62

Mittagstisch für Kinder in Rapperswil

und Jona · 055 214 44 33

Museum -> Stadtmuseum, Polenmuseum,

Circusmuseum oder Ortsmuseum

Musikschule Jugendmusikschule

Rapperswil-Jona, Villa Grünfels ·

055 210 95 28; Rappi Musig, Hauptplatz

7 · 055 210 22 25

Mütter- und Väterberatung

Molkereistr. 1 · 055 212 80 70 · muevaebe@bluewin.ch

· Di und Do

10 -11.30 und 13.30-16 Uhr

N

Nachhilfe Kita Prismalino Bachstr.

19 · 055 220 26 01 · www.prismalino.ch;

RappiSchule Webergasse

28 · 055 211 21 10 · www.

rappischule.ch

Nachtparkieren Dauerparkieren,

Handwerkerkarten und Monatskarten

erteilt die Stadtpolizei · 055 222

70 20 oder das Einwohneramt · 055

225 70 60

Notfalldienste -> Spitäler; Notfalldienst

Rapperswil-Jona, Bollingen

und Wagen · 0848 144 111 ·

Vergiftungsnotfall 145 · Rettungshelikopter

Rega 1414

Notruf Polizei 117 · Feuerwehr

118 · Sanität 144

Notrufsysteme des Schweiz.

Roten Kreuz Informationen unter

071 227 99 66

O

Ölwehr Notruf 118

Ombudsperson Rapperswil-Jona;

Roger Johner, Winzerstr. 101, 8408

Winterthur · 055 225 71 99 · ombudsperson-johner@rj.sg.ch

Ortsgemeinde sie bildet sich aus

der in Rapperswil-Jona heimatberechtigten

Personen, die zugleich

hier Wohnsitz haben. Obere Bahnhofstr.

58 · 055 220 02 70

Ortsmuseum Jona im Ortszentrum

im Haus Neuhof 9. Gezeigt werden

die typischen Handwerkgebrauchsund

Haushalt gegenstände der letzten

200 Jahren.

P

Park Rosengärten Rapperswil (Rebberg,

Einsiedlerhaus, Schanz-Tiefgarage);

Hirschpark. Für weitere Informationen

Tourist Information.

Parkieren öffentliche Parkplätze

Teuchelweiherwiese 150 P, Para

450 P, Sportplatz Südquartier 85 P,

Hochschule und Bahnareal 37 P,

Sonnenhof 330 P, Manor 250 P, SBG

150 P, Parkhaus See 112 P; Infos

Stadtverwaltung · 055 225 70 00

Pfadi General Duvour Rapperswil-

Jona · jeden Samstagnachmittag ·

www.general-dufour.ch · Marissa

Domeisen · 079 724 41 75 · triller@

general-dufour.ch

Pilzkontrolle Aug-Okt, Mo, Mi,

Sa, So 17.30-19 Uhr, Stampfstr. 45 ·

055 210 64 83

Polenmuseum auf Schloss Rapperswil

ist das Werk polnischer Emigranten

und ihrer Schweizer

Freunde. Die Ausstellung berichtet

u.a. über polnische Persönlichkeiten

wie Nobelpreisträgerin Maria

Curie · 055 210 18 62

Polizei 117; Kantons-/Stadtpolizei,

Neue Jonastr. 59 · 055 222 70 20

Polizeistunde So-Do 24 und

Fr-Sa 1 Uhr

Post Rapperswil: Untere Bahnofstr.

2 · 0848 888 888, Mo-Fr 7.30-

18.30 Uhr, Sa 8-16 Uhr; Jona: Allmeindstr.

17 · 0848 888 888, Mo-Fr

8-18.30 Uhr, Sa 8-12 Uhr

Pro Infirmis St. Gallen-Appenzell,

Glärnischstr. 7 · 055 280 11 18

Pro Juventute Bezirk Linthgebiet,

Seeblickstr. 7a, Uznach · 055 280 59

65 · linthgebiet@projuventute.ch

Pro Senectute Regionalstelle in

Uznach, Escherstrasse 9b, 8730 Uznach

· 055 285 92 40 · uznach@

sg.pro-senecute.ch

Psychatrie-Zentrum Linthgebiet

ambulantes Beratungs- und Behandlungszentrum,

Alpenstrasse 2, Rapperswil

· 058 228 66 11 · rapperswil@

psych.ch

R

Radio Radio Zürisee: 107.4 MHz,

Radio Energy: 91.2 MHz, DRS 1:

101.5 MHz, DRS 3: 105.6 MHz, Radio

Central: 91.3 MHz, Radio 1: 101.8

MHz; Radio 24: 96.1 MHz; Radio

FM1: 106.5 MHz

RaJoVita Stiftung für Gesundheit

36


stadt abc rapperswil-jona

und Alter, Drehscheibe Beratungsstelle

· 055 222 01 11 · www.rajovita.ch

RAV Rapperswil-Jona, Neue Jonastrasse

59 · 058 229 76 56 · www.

awa.sg.ch

Rechtsauskunft Stadtverwaltung

· 055 225 70 00

Reisebegleitung in öffentl. Verkehrsmitteln

Compagna Reisebegleitung,

Eschenstr. 1, St. Gallen ·

071 220 16 07

Rosen die Rosenstadt lädt zum Besuch

der verschiedenen Gärten mit

ihren vielfältigen, süss duftenden

Rosenarten ein.

Sanität · 144

Samariterverein Rapperswil

Anton Squindo · 055 210 13 04 ·

www.sv-rapperswil.ch; Jona Edith

Tschumi · 055 212 31 40 · www.

svjona.ch

SBB und S-Bahn -> Bahnhof.

Schifffahrt ZSG Zürichsee

Schifffahrtsgesellschaft, Mythenquai

333, Zürich · 044 487 13 33;

Hensa AG Schifffahrtsbetrieb,

Hafen · 055 220 67 22

Schloss Besichtigung -> Tourist

Information; Schlossrestaurant ·

055 210 18 28; Rittersaalvermietung

durch Ortsgemeinde · 055 220

02 70 · www.ortsgemeinde-rapperswil.ch

Schule Primarschulhäuser Bollwies

· 055 225 84 00; Dorf · 055 225

49 50; Hanfländer · 055 220 84 70;

Herrenberg · 055 225 85 10; Paradies-Lenggis

· 055 225 85 40; Schachen

· 055 225 85 80; Südquartier ·

055 285 86 20; Weiden · 055 225 86

90; Wagen · 055 225 86 60. Oberstufenschulhäuser

Bollwies · 055

225 87 30; Burgerau · 055 225 87

70; Kreuzstrasse · 055 225 88 10;

Rain · 055 225 88 50; Weiden · 055

225 88 90

Schulpsychologischer Dienst

Allmeindstr. 15 · 055 225 10 10

Schweiz. Rotes Kreuz Regionalstelle

See-Gaster, Tunnelstr. 5, 8732

Neuhaus · 055 282 46 02 · www.

srk-sg.ch

Schwimmbäder Hanfländer · 055

210 52 76; Lido · 055 210 14 77;

Schachen · 055 225 47 71; Strandbad

Stampf · 055 210 59 24; See-

Badanstalt · 055 210 17 48

SCRJ Lakers Geschäftsstelle · 055

220 80 90, Abendkasse · 055 210 53

33; Billettvorverkauf www.lakers.ch

Seerettungsdienst Zentrale Hafen

Lido · NOTRUF 118

Sehenswürdigkeiten Circus-Museum,

Knie’s Kinderzoo, Heilighüsli,

Rosengärten Endingerstrasse und

Schanz, Schloss, Polenmuseum, Herrenberg,

Kapuzinerkloster, Liebfrauenkapelle

Evangelische, Stadtpfarrkirche,

Holzbrücke nach Hurden

Spielgruppen Jona und Wagen

Ursi Stieger · ursi.stieger@gmail.

com · 055 212 38 22; Rapperswil Jacqueline

Braun · jbraun8@blumail.ch

· 055 210 98 45; Lenggis Priska Häne

· priska.haene@gmx.ch · 055 210 65

28; Integrative Naturspielgruppe

Schnickelschnack, Jona Tägernau ·

055 212 44 76; Prismalino · 055 220

S

26 01 · www.prismalino.ch; Muulwürfli

· 055 210 35 03 oder 055 211

08 48 · www.muulwuerfli.ch

Spitäler Kantonales Spital Uznach ·

055 285 41 11; Kreisspital Männedorf

· 044 922 22 11; Regionales

Spital Lachen · 055 451 31 11

Spitex RaJoVita St. Gallerstr. 1 · 055

222 01 22; lifepoint GmbH Private

Spitex Blumenstr. 25 · 055 216 10

11

Wir haben Zeit für Sie – 365 Tage im Jahr.

Pflegeleistungen die vom Arzt verordnet sind können über die

Krankenkasse abgerechnet werden.

Brauchen Sie Unterstützung in der Betreuung von Angehörigen?

Wünschen Sie Hilfe im Haushalt?

Wir beraten Sie kompetent und freuen uns auf Ihren Anruf.

Telefon: 055 216 10 11

info@lifepoint-privatespitex.ch

www.lifepoint-privatespitex.ch

Private Psychiatrie Spitex Neuhüsli-Park

8 · 076 562 75 29 · www.ppspitex.ch;

Hausbetreuungsdienst

für Stadt und Land Pflege, Betreuung

und Haushalt · 055 210 20 90 ·

www.homecare.ch; Home Instead

Seniorenbetreuung Ätzihofstrasse

5, 8853 Lachen · 055 611 60 30

Sportanlagen Finnenbahn Grunau;

Fussballplätze Südquartier;

Hartplatz Südquartier; Schwimmbad

Lido; Seebadanstalt Bühlerallee;

Hallenbad Hanfländer; Minigolf

Südquartier; Vita-Parcours Grunau;

Kunsteisbahn Lido; Turnhallen Burgerau,

Haldenstrasse, Hanfländer;

Näheres über Benützungsmöglichkeiten:

Liegenschaftverwaltung ·

055 225 71 40

Stadtführungen in deutsch,

französisch, englisch, italienisch

und chinesisch. Anmeldung und Infos

bei Tourist Information, Fischmarktplatz

1 · 055 220 57 57

Stadtmuseum Rapperswil-Jona

zeigt in seiner neuen Dauerausstellung

800 Jahre Stadt- und Kulturgeschichte.

Öffnungszeiten: Mi-Fr

14-17 Uhr, Sa/So 11-17 Uhr; Eintritt

CHF 6.– ; Herrenberg 40 · 055 210 71

64 · stadtmuseum@ogrj.ch · www.

ogrj.ch

Stadtverwaltung Postfach, St.

Gallerstr. 40, 8645 Jona · 055 225

70 00, Öffnungszeiten: Mo-Fr 8.30-

11.30 Uhr, Mo 13.15-18.30 Uhr,

Di-Fr 13.15-16.30 Uhr; stadt@rj.

sg.ch

Stillberatung Christiane Husi-Simonis

· 055 412 44 42 von 13-13.45

Uhr · chhu@stillberaterin.com

Strasseninfo · 163

T

Tagesstätte RaJoVita für Betagte

Mitmenschen, Werkstrasse · Anmeldung

unter Drehscheibe 055 222 01

11 oder direkt 055 222 01 77

Taxi AAA Airport Hallo Taxi Limousinen

Service · 079 200 18 00;

AA-Rosen-Taxi · 055 214 21 21

Technische Werke Pikettdienst

ausser Bürozeit · 055 220 80 55

Tierärzte Kleintierärzte Meier/

Wegmann, Sonnenbergstr. 35 · 055

210 10 27, Allmeindstr. 27 · 055 212

10 33; Kleintierpraxis Camen, Neue

Jonastr. 54 · 055 211 88 88

Tierheim «Katzenheim Arche»,

Hessenhofweg 4 · 055 210 66 10

Tierschutz s. Stadtverwaltung ·

www.tierschutzlinth.ch

TIXI Fahrdienst für Behinderte im

Rollstuhl, Andrea Niklaus · 055 210

90 91; Einsatzzentrale: Mo-Fr 9-11

Uhr (übrige Zeit Anrufbeantworter).

Fahrtenbestellung mind. 1-2 Tage im

voraus.

Tourist Info · 055 220 57 57

V

Vereine Verzeichnis unter www.

rapperswil-jona.ch oder Bestellung

bei Stadtratskanzlei · 055 222 70 00

Vita-Parcours Grunau, 2.8 km,

40 m Steigung, beim vorderen

Schützenhaus-Parkplatz

VZO Verkehrsbetriebe Zürichsee

und Oberland, Binzikerstr. 2, Grüningen

· 044 936 53 00

W

Wasserversorgung Feldlistr. 17 ·

055 224 00 40 (auch Pikettdienstauskunft)

Werkhof Rapperswil-Jona Bildaustr.

20 · 055 225 74 50

Zahnarzt Notfalldienst

0900 144 004

Zeitbörse Die Plattform zum

Tauschkreis mit sozialem Hintergrund:

Arbeitskraft gegen Zeitguthaben,

Beziehungen pflegen, Fähigkeiten

tauschen, monatliche Treffs ·

www.zeitboerse.ch

Z

Zürichsee Tourismus

Hintergasse 16 · Postfach 1001

8640 Rapperswil

Tel. +41 (0) 848 811 500

Fax +41 (0) 55 222 80 50

info@zuerichsee.ch

www.zuerichsee.ch

Öffnungszeiten ganzes Jahr

Mo-Fr 8.30-12 Uhr/13.30-17 Uhr

Tourist Information

Fischmarktplatz 1 · Postfach 1006

8640 Rapperswil

Tel. +41 (0) 55 220 57 57

www.vvrj.ch

Öffnungszeiten

April-Juni 10-18 Uhr

Juli-Aug 10-19 Uhr

Sept-Okt 10-18 Uhr

Nov-März 13-17 Uhr

Florastrasse 14, CH-4600 Olten

Telefon 062 297 00 11

www.kinderkrebshilfe.ch

Spenden: PC-Konto 50-1225-5

IBAN CH70 0900 0000 5000 1225 5

IHRE MEINUNG IST UNS

WICHTIG!

Wir möchten uns fortwährend weiterentwickeln.

Deshalb sind wir dankbar für jegliches Lob,

Anregungen und auch Kritik, die uns

zeigen, wo Sie bereits zufrieden sind und wo

wir uns noch verbessern können.

Bitte teilen Sie uns Ihre Meinung bis Ende

Juni 2013 per Post oder E-Mail mit.

Wir freuen uns auf rege Teilnahme.

Ihre STADTmagazin-Redaktion

E-Mail:

redaktion@stadtmagazin-rj.ch

Postanschrift:

PODIUM Verlag GmbH

z.H. Redaktion Stadtmagazin

Merkurstrasse 3

8820 Wädenswil

Ihre Nachricht dient dem internen Gebrauch

und wird nicht veröffentlicht.

37


Sparen und Zahlen

KontoBox

MeinZins –

Alles aus

einer Hand!

Bild: © iStockphoto.com/Marko Skrbic

Stellen Sie sich einmal vor, Sie hätten keine andere Wahl, als TV, Internet und Festnetzanschluss

bei verschiedenen Anbietern beziehen zu müssen. Das wäre sicherlich sehr umständlich und

kompliziert. Daher bieten die meisten Telekommunikationsanbieter Paketlösungen an. Ein

Gedanke, den die Bank Linth mit der «KontoBox MeinZins» fürs Sparen und Zahlen aufgreift.

Paketlösungen haben sich in den letzten

Jahren zu Megatrends entwickelt.

Dies zeigt sich auch in der Reisebranche.

Immer mehr setzen sich All-Inclusive-

Angebote durch. Flug, Hotel und Verpflegung

werden zu einem Pauschalpreis

angeboten. In der Automobilbranche hält

der Trend ebenfalls Einzug. So kann der

Autokäufer sogenannte Zubehörpakete

erwerben. Auch in der Finanzbranche zahlen

sich Paketlösungen für den Kunden

aus. Sie zeichnen sich durch Einfachheit,

Komfort und Transparenz aus.

Die «KontoBox MeinZins» der Bank Linth

hat alles drin, was der Kunde im Bereich

Sparen und Zahlen benötigt – zu einem

klaren, monatlichen Fixpreis. Das Paket

enthält je nach Kundenwunsch ein Privatoder

Aktionärskonto. Zusätzlich erhält

der Kunde eine Maestro- oder Kundenkarte

sowie Zugang zum E-Banking. Zahlt

38

jemand seine Rechnungen lieber mit den

herkömmlichen Zahlungsaufträgen, so ist

dies selbstverständlich gegen eine kleine

Zusatzgebühr ebenfalls möglich.

Das Herzstück der «KontoBox MeinZins»

bildet das Sparkonto «MeinZins». Je

höher der Sparbetrag, desto höher der

Zinssatz. Auf diese Weise profitieren die

Kunden von einem Zinssatz von derzeit

0.7 Prozent bei einem Guthaben zwischen

250 000 und 500 000 Franken. Es lohnt

sich also zu sparen! Mit Hilfe des «Sparautomaten»

passiert das wie von alleine,

mittels automatischen Überträgen vom

Lohnkonto auf das Sparkonto.

Die Preise für das Paket mit einem PrivatkontoPLUS

starten bei 2.50 Franken pro

Monat. Mit einem Aktionärskonto gibt

es die KontoBox sogar kostenlos! Die

Beraterinnen und Berater der Bank Linth

informieren Sie gerne über die Details

und beantworten Ihre Fragen rund um

die «KontoBox MeinZins». Kommen Sie

vorbei, wir freuen uns auf Sie!

Bank Linth LLB AG

Geschäftsstelle Rapperswil

Untere Bahnhofstrasse 11, Postfach

8640 Rapperswil

Telefon 0844 11 44 11

Mo-Fr 8.30-12 Uhr und 13.30-16.30 Uhr

Mi 8.30-12 Uhr und 13.30-18 Uhr

Geschäftsstelle Jona «Stadttor»

Molkereistrasse 1, Postfach, 8645 Jona

Telefon 0844 11 44 11

Mo, Di, Mi, Fr 8.30-12 Uhr und 13.30-16.30 Uhr

Do 8.30-12 Uhr und 13.30-18 Uhr

Geschäftsstelle Kempraten

Belsitostrasse 1, Postfach, 8640 Kempraten

Telefon 0844 11 44 11

Mo-Fr 8-11.30 Uhr


erdmannpeisker

Volle Leistung, halbe Kosten.

Das Halbtax für Ihre Anlagegeschäfte: Bei uns erhalten Sie erstklassige

Anlagekompetenz zum halben Preis. Damit Ihnen mehr von

Ihrer Rendite bleibt.

Richtig einfach.

Ein Unternehmen der LLB-Gruppe


«Es geht mir blendend!»

Warum haben sie sich entschieden, mit ParaMediForm

leichter zu werden?

Da die Waage immer mehr gestiegen ist, habe ich den Punkt erreicht

wo etwas geschehen musste. Meine Kleider wurden immer

enger und beim Schuhe binden bekam ich einen roten Kopf, da

dachte ich, jetzt ist‘s genug.

Haben Sie früher andere Möglichkeiten zur

Gewichtsreduktion ausprobiert?

Ja, ich habe verschiedene Diäten ausprobiert mit dem Effekt, dass

ich anfänglich 10 kg verloren und dann innert kurzer Zeit 15 kg

zugelegt habe.

Was waren die wichtigsten Faktoren, die Ihnen zum

Erfolg verhalfen?

Bei ParaMediForm darf ich genug essen, muss keine Kalorien

zählen, es ist sehr einfach die individuell auf mich abgestimmten

Vorgaben einzuhalten und die Ernährungsumstellung umzusetzen.

Zwischendurch liegt auch einmal eine «Sünde»drin. Sehr wichtig

ist für mich, dass ich überall normale Nahrungsmittel einkaufen

und gesund essen kann. Ich bin weder von speziellen Produkten

oder Spezialgeschäften abhängig, noch brauche ich auf Lebensmittel

zu verzichten, die mir schmecken.

In meinem persönlichen Umfeld kommuniziere ich, dass ich meine

Ernährung am Umstellen bin und deshalb gewisse Lebensmittel

nicht mehr esse. Zu meinem Erstaunen erhalte ich auch Verständnis,

dass ich diesen Weg eingeschlagen habe und fühle mich

unterstützt.

Die persönliche, individuelle Beratung ist für mich sehr wichtig und

ich empfinde diese als sehr angenehm. Dabei werde ich auf Fehler

aufmerksam gemacht, welche in meinen alten Gewohnheiten

lagen. So gehe ich jede Woche neu motiviert nach Hause um das

neue Bewusstsein in den kommenden Tagen positiv umzusetzen.

Anita Mächler (48), Serviceangestellte

aus Altendorf, Vorher…

… und Nachher, 14 kg leichter.

Welches sind die grössten Veränderungen, seit dem

sie die ParaMediForm-Methode anwenden?

Schon von Anfang an fühlte ich mich viel wohler und bekam ein

neues Lebensgefühl. Da ich nicht mehr so viel Gewicht herumtragen

muss, bin ich viel leistungsfähiger geworden. Sport zu betreiben

macht mir wieder viel mehr Spass und ich bin im allgemeinen

viel besser drauf, weil ich mich rundum wohl fühle. Das neue

Essensbewusstsein habe ich auch auf meine Familie übertragen.

Komplimente und Anerkennung im Freundeskreis motivieren mich

mein Ziel von weiteren 5 kg zu erreichen.

Ich kann ParaMediForm wirklich sehr weiter empfehlen, denn ich

weiss, dass ich mich mit dieser auf mich zugeschnittenen Methode

mein Leben lang richtig ernähren kann.

Seit 21 Jahren schweizweit die nachhaltigste Lösung

mit über 50'000 zufriedenen Kunden. Ärztlich empfohlen.

Jürg Ritter, dipl. Gesundheitsberater

PMF

Tina Küng, dipl. Gesundheitsberaterin

PMF

Für ein erstes,

kostenloses

Beratungsgespräch

vereinbaren Sie

bitte einen Termin

mit uns.

Mit ParaMediForm fällt Ihnen richtiges Abnehmen leichter


Wohlfühlgewicht erhalten.







ParaMediForm Rapperswil

Gesundundschlank AG

Marktgasse 22, 8640 Rapperswil-Jona

info@gesundundschlank.ch

055 210 34 50

Schlank werden

Schlank sein

Schlank bleiben

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine