Den Geschäftsbericht 2008 als PDF herunterladen. - Stadtwerke ...

stadtwerke.muenster.de

Den Geschäftsbericht 2008 als PDF herunterladen. - Stadtwerke ...

Sonderthema 47 Innovation: Fun-Abo für sicheren Heimweg mit dem Bus Ein preislich sehr attraktives Angebot haben die Stadtwerke für Jugendliche und junge Erwachsene bis einschließlich 20 Jahre entwickelt. Das FunTicket gibt es ab Juli 2008 erstmals als, verglichen zum Einzelkauf, um 20 % vergünstigtes Abo für 8,60 € im Stadt - gebiet Münster. Für diesen Preis sind die Jugendlichen einen Monat lang täglich ab 14 Uhr mobil, in den Ferien, an Wochenenden und Feiertagen sogar ganztägig. Dies ist insbesondere als Ergänzung zum Schülerticket zu sehen, welches zeitlich begrenzt ist. Durch dieses neue Angebot bleiben die Jugendlichen rund um die Uhr mobil und das zu einem sensationellen Preis. Ganz neu: Das Fun-Abo wird als modern gestaltete Plastikkarte mit Lichtbild als persönliches Ticket unverwechselbar sein. Das wertet zum einen das Ticket auf, zum anderen beugt es Fälschungen vor. Innovation: Maßgeschneiderte Mobilität für Senioren ab 60 In einer Hochschulstadt ist es vielleicht nicht so augenfällig wie in anderen Städten. Doch auch für Münster gilt: Der demografische Wandel hat längst begonnen. Laut Prognosen soll schon bis 2015 die Anzahl der Einwohner über 70 Jahre um 17,1 % steigen. Bereits jetzt sind rund 60.000 von insgesamt 280.000 Münsteranern 60 Jahre oder älter. Die Stadtwerke agieren und haben 2008 ein neues Angebot entwickelt, das im August 2009 am Markt ist, das 60plusAbo. Die Fakten sprechen für sich: 28,50 € monatlich, gültig ab 8 Uhr, an Wochenenden und Feiertagen ohne Zeitgrenze, keine Zusatzleistungen wie kostenlose Mitnahme einer weiteren Person oder Übertragbarkeit der Karte. Insbesondere der Aspekt, dass die Senioren bereits ab acht Uhr den Bus nutzen können, ist für diese Zielgruppe wesentlich und hebt sich damit vom Neun-Uhr-Abo ab: Das 60plusAbo garantiert den Senioren, dass sie pünktlich ihre Arztbesuche oder andere frühe Termine einhalten können. Damit ist dieses Angebot ganz nah auf die Bedürf - nisse der Senioren zugeschnitten. Die Stadtwerke sehen darüber hinaus einen weiteren positiven Effekt: Mit umgerechnet weniger als 1 € pro Tag preislich attraktiv soll das neue Abo helfen, freie Platzkapazitäten nach der morgendlichen Verkehrsspitze auszulasten. Auch hieraus resultiert die Zeitgrenze von acht Uhr an Werktagen. Aus ihren kontinuierlichen Kundenbefragungen und -analysen wissen die Stadtwerke, dass die eingesetzten Busse nach dieser Zeit Platzreserven bieten. Hier setzen auch die bereits bestehenden Neun-Uhr-Angebote an. Mit der Acht-Uhr-Grenze beschreiten die Verkehrsunternehmen der VGM-Partner in NRW nun Neuland. Das macht das neue Angebot zu einem Pilotprojekt.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine