Zum zweiten Mal: »Gladbach gewinnt«

iam99

10 Stadtleben

TICKER

Streetsoccer:

Komm vorbei!

Unter dem Motto „Kommt vorbei! Für mehr Toleranz!“ gibt es

in Mönchengladbach zum ersten Mal eine Streetsoccer-Tour

in verschiedenen Stadtbezirken. Jeden

Tag haben Kinder und Jugendliche

verschiedenen Alters zwischen

10:30 Uhr und 18:30 Uhr die Gelegenheit,

an spontan organisierten

Fußballturnieren teilzunehmen. Die

Organisatoren haben das Ziel, Kindern

und Jugendlichen aus Mönchengladbach

erlebnisreiche Tage

mit Spiel, Spaß und Sport anzubieten

und dabei Zivilcourage, Respekt

und Toleranz zu vermitteln.

Begleitet wird die Tour vom len Jugend- und Freizeittreff der Stadt Mönchengladbach. Somit

kommen auch Kinder und Jugendliche auf ihre Kosten, die

mobi-

nicht unbedingt fußballinteressiert sind. Anmelden muss man

sich vorher nicht. Die Termine der Streetsoccer Tour sind:

• 4. August: im Hugo-Junkers Park auf dem Schulhof des

Hugo Junkers Gymnasiums an der Brucknerallee 58. Dort

wird die Streetsoccer-Anlage auf dem Tartanspielfeld des

Basketballfeldes aufgebaut.

• 5. August: auf dem Kunststoffrasen-Minispielfeld an der

Katholischen Grundschule Holt, Engelsholt 56.

• 6. August: auf dem Kunststoffrasen-Bolzplatz der Gemeinschaftsgrundschule

Eicken, Regentenstraße 87 a.

• 7. August: auf der Sportanlage Hockstein, Heckerstraße 13.

Dort wird die Streetsoccer-Anlage auf dem Kunststoffrasenspielfeld

aufgebaut.

• 8. August: auf dem Kunststoffrasen-Kleinspielfeld an der

Sportanlage Mülfort, Bruchstraße 58.

Organisatoren: Fanprojekt De Kull e.V. gemeinsam mit der mit

der Arbeitsstelle für interkulturelle Bildung und Integration

(ABI) und dem Fachbereich Kinder, Jugend und Familie

ANZEIGE

Pfifferlinge und

Texasburger

Die Texas River Ranch in Mönchengladbach bedankt sich herzlich,

dass so viele Leute am Barbecue teilgenommen haben

und wartet gleich

mit dem nächsten

kulinarischen Highlight

auf hungrige

Gäste: Pfifferlinge!

Von der Suppe

und dem Salat bis

zu leckeren Burger-Beilagen

gibt

es die Feinschmecker-Pilze

in vielen Variationen. Wer sich vorab über das Angebot

informieren möchte, findet die Pfifferling-Karte auf der

Webseite www.texasriverranch-mg.de dort gibt es auch die reguläre

Karte für „Cowboys und Cowgirls“.

Texas River Ranch, Eickener Str. 163, 41063 MG

Tel. 02161/9486986

Zum zweiten Mal:

»Gladbach gewinnt«

Die Katholische Liga veranstaltet am 29. Oktober erneut den

Mönchengladbacher Marktplatz.

(v.l.): Gudrun Böning (Gesundheitsberatung), Projektleiterin Tanja Kulig, Angelika Oberländer (Familienbildungsstätte), Andreas Kretschmer

(DSC Medien), Frank Polixa (Katholische Liga) und Sabine Kolsdorf (Stadt).

Am 29.10.2014 kommen im Theater im Gründungshaus

(TIG) erneut Unternehmen und gemeinnützige

Einrichtungen zusammen, um gemeinsam Engagement-Ideen

zu entwickeln, die gut für Mönchengladbach

und seine Menschen sind. Mit der zweiten Ausgabe

des Marktplatzes knüpft die Katholische Liga,

ein Zusammenschluss von neun Organisationen aus

dem Sozial- und Bildungsbereich, an den Erfolg der

Premiere im Jahr 2012 an: Damals machten über 100

Unternehmen und gemeinnützige Organisationen

„gute Geschäfte“. Sie trafen 115 Vereinbarungen über

gemeinsame Projekte und gegenseitige Leistungen.

„Die meisten wurden bis heute umgesetzt und haben

das soziale Leben in der Stadt bereichert“, sagt

Frank Polixa, Geschäftsführer des Caritasverbandes

und Sprecher der Katholischen Liga.

„Gladbach gewinnt“ ist eine Kontaktbörse für gesellschaftliches

Engagement. Der Marktplatz bringt

Mönchengladbacher Unternehmen und gemeinnützige

Organisationen zusammen. Beide haben ein

„Gut“, das für den jeweils anderen interessant ist. Gehandelt

werden Ideen, Engagement-Ansätze, Sachmittel

und gegenseitige Leistungen. Nur eines ist

tabu: Geld. Eine gemeinnützige Einrichtung benötigt

möglicherweise Hilfe bei der Renovierung ihrer Geschäftsstelle,

Unterstützung bei der Gestaltung ihrer

Homepage oder Sachspenden. Im Gegenzug erklärt

sie sich beispielsweise bereit, ihre Räume für ein Betriebsfest

zur Verfügung zu stellen oder die Kinder-

betreuung bei einer Firmenfeier zu übernehmen.

Auf dem Marktplatz werden solche Kooperationen

schriftlich vereinbart. Prominente „Boschafter“

wie Rolf Königs und Regionaldekan Ulrich

Clancett werben für die Idee, zu den Förderern der

Veranstaltung gehören die Stadtsparkasse, NEW

und die Caritas-Stiftung.

Bereits jetzt haben sich über 30 Unternehmer und

gemeinnützige Organisationen für den zweiten

Mönchengladbacher Marktplatz angemeldet. Viele

Akteure aus dem unternehmerischen und sozialen

Leben Mönchengladbachs lernen sich hier

erstmals kennen. „Die Partner begegnen sich auf

Augenhöhe, denn jeder gibt und bekommt eine

Leistung“, betont Projektleiterin Tanja Kulig. Bei

„Gladbach gewinnt“ entstehe ein Mehrwert, ergänzt

Sabine Kolsdorf vom Büro des Oberbürgermeisters:

„Jeder bekommt ein Geschenk.“

INFO

In der Katholischen Liga haben sich die Verbände und Einrichtungen

der Region zusammengeschlossen, die im Sozial-

und Bildungsbereich tätig sind. Ziele der Liga sind der

Informationsaustausch zu fachlichen und politischen Entwicklungen

im Zusammenhang mit den Arbeitsfeldern, die

Abstimmung bei Veränderungen der eigenen Arbeitsbereiche

sowie die Durchführung gemeinsamer Aktionen.

FOTOS: ISTOCKPHOTO.COM/ © LESYY, KATHOLISCHE LIGA, VERANSTALTER

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine