IHR EINSTIEG IN EINE SPARSAME HEIZTECHNIK. - Stiebel Eltron

stiebel.eltron.at

IHR EINSTIEG IN EINE SPARSAME HEIZTECHNIK. - Stiebel Eltron

STIEBEL ELTRON | TIPP KUNDENMAGAZIN 10|11

2007

Sole | Wasser-Wärmepumpe WPF 13 mit SBP 100 SBB 300 WP | Das Haus

Lauenstein wurde 1906 als Siedlungshaus in Lüneburg gebaut. Im Jahr 2006

wurde das Haus komplett saniert, die Grundrisse wurden verändert, der Dachstuhl

wurde ausgebaut und das gesamte Objekt energetisch optimiert. Dabei

wurde die gesamte Hüllfläche des Gebäudes gedämmt, so dass ein Niedrigenergiehaus

im Bestand nach EnEV realisiert werden konnte.

Das Haus wird mit einer Sole | Wasser-Wärmepumpe beheizt. Hierzu wurden

vier Bohrungen à 50 Meter niedergebracht. Innerhalb des Hauses wird die

Wärme über eine Fußbodenheizung verteilt.

Familie Lauenstein | 21335 Lüneburg

»PLATZ 2

»PLATZ 3

2007

Das Einfamilienhaus ist im KFW-60-Standard gebaut. Es nutzt zur

Beheizung eine Luft-Wärmepumpe, die mit einer Fußbodenheizung

kombiniert ist. Zur kontrollierten Be- und Entlüftung wird ein Wärmetauscher

eingesetzt.

Sabine Haaser-Peters | 77761 Schiltach

2007

»SONDERPREIS

Der Sonderpreis zeichnet vor allem den konsequenten Einsatz modernster Systemtechnik in einem

Mehrfamilienhaus mit gewerblich genutztem Teil aus.

Die Heizungsanlage besteht aus einer Sole-Wärmepumpen-Anlage vom Typ WPF Set 23, die mit

Kühlfunktion ausgestattet ist. Im Sommer lässt sich damit die Raumtemperatur um bis zu 5 °C absenken.

Ein Vorteil, der besonders von den Mietern der Dachgeschosswohnungen geschätzt wird.

Für gute Luft sorgt darüber hinaus eine Lüftungsanlage (Typ LWZ 161), die in der Erdgeschosswohnung

eingebaut ist. Abgerundet wird das Energiekonzept durch eine thermische Solaranlage für

Brauchwasser und eine Solarstromanlage.

Christina und Alex Stamos | 41472 Neuss

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine