Kunst- und Kulturvermittlung für Kinder, Jugendliche, Familien und ...

stift.klosterneuburg.at

Kunst- und Kulturvermittlung für Kinder, Jugendliche, Familien und ...

Kunst- und Kulturvermittlung

für Kinder, Jugendliche,

Familien und Erwachsene

2014


Geschichte erleben

Ein Raum voller Ideen

Das Stiftsatelier befindet sich im Herzen des barocken Stiftes und ist

ein 140m² großes Atelier in zeitgemäßem Design mit Blick in den frei

gelegten Barocktrakt. Das Stiftsatelier schafft Raum für neue Erfahrungen,

ist ein Ausgangsort für Zeitreisen, Fantasieren und Begreifen.

Im Atelier wird prozessorientiert gearbeitet, das Hauptaugenmerk wird

auf Gespräche, Begegnungen und das gemeinsame Erleben gerichtet

und nicht auf ein Endprodukt … Kinder lernen spielerisch die Techniken,

Hintergründe und Geschichten der ausgestellten Kunstschätze kennen:

Kinder sind Akteure, die ständig in Bewegung sind, können staunen,

rätseln, fragen, etwas erfinden.


Team

Team

Vorrangiges Ziel der Vermittlungsarbeit im Stiftsatelier ist eine aktive Auseinandersetzung

mit den vielfältigen Inhalten des Stiftes und das Öffnen neuer

Sichtweisen. Gemeinsam durchstreifen wir alte Mauern, setzen sie mit heutigen

Inhalten in Bezug, hinterfragen Standpunkte, lassen uns mit Lust auf Neues ein

und experimentieren mit künstlerischen und handwerklichen Techniken.

Die Mitarbeiterinnen verbinden fachliche Kompetenz mit innovativen Herangehensweisen

in der Kunstvermittlung. Ihr Hintergrund reicht von künstlerischen

und pädagogischen Ausbildungen bis hin zu kulturwissenschaftlichen Fächern.

Die vielfältigen Begabungen spiegeln sich im bunten Spektrum des Angebots

wider, das sich an individuellen Bedürfnissen verschiedener Alters- und Zielgruppen

orientiert.

Team: Ursula Drahoss, Doris Güssing, Kerstin Kapeller, Susanne Profous,

Isis Várkonyi, Ingeborg Wagner, Maria Wambacher, Doris Weidacher, Lisa

Windischbauer

Leitung: Katja Brandes und Beatrice Jaschke


Kunstvermittlung

für Kinder und Familien

Ein Experimenteller Kinder-Audioguide Für Alle Sinne

Schnuppern mit den Augen, sehen mit den Ohren, begreifen

mit dem Körper.

Gemeinsam mit SchülerInnen der Neuen Mittelschule Hermannstraße

und der Volksschule Hermannstraße hat das Atelierteam des Stiftes

Klosterneuburg einen unkonventionellen Audioguide entwickelt, der

klassische Wissensvermittlung mit einem zeitgemäßen Vermittlungsinstrument

verbindet.

Der Kinder-Audioguide ist kostenfrei für die Imperiale Tour, für die

Schatzkammertour und die Sakrale Tour erhältlich.


Kinder/Familen

Kindergeburtstag

im Stift Klosterneuburg

Geburtstag feiern im Stiftsatelier: Sie erleben ein Fest, das individuell auf Ihr

Kind abgestimmt von unseren erfahrenen KunstvermittlerInnen ausgerichtet

wird. Die Geburtstagsgäste erwartet ein professionell gestaltetes Programm, mit

spannenden Geschichten, außergewöhnlichen Kreativideen und viel Spaß. Der

stimmungsvolle Raum ist Ausgangspunkt für Erkundungen und ein wunderschöner

Rahmen für Ihr Fest. Ein spielerisch aufgebauter Rundgang durch das Stift

dient als Einstimmung für das gemeinsame Werken im Stiftsatelier. Folgende

Programme stehen nach persönlicher Absprache zur Auswahl:

Vom Winde verweht – Ein Schleier entsteht

Die Gründungslegende des Stiftes wird zu einer Abenteuerreise kreuz und quer

durch das Stift und die Suche nach dem verschwundenen Schleier. Im Stiftsatelier

überlegen sich Kinder ein Motiv, das sie gerne dem Geburtstagskind mitgeben

wollen, stellen einen Stempel her und bedrucken dann damit den Schleier

für das Geburtstagskind. > Empfohlen für Kinder von 4 bis 10 Jahren

Galopp, Galopp – mein Stiftssteckenpferd

Wir begegnen Ritter Kunibert und durchwühlen seine geheimnisvolle Schatzkiste.

Dann tauchen wir ein in die längst vergangene Zeit des Mittelalters und suchen

die entsprechenden Spuren. Im Stiftsatelier bauen wir ein Steckenpferd, mit dem

der Ausritt durch das Stift weitergeht. > Empfohlen für Kinder von 6 bis 10 Jahren


Der neugierige Froschkönig

Was sucht ein glitschiger Frosch in der Schatzkammer? Träumt er vielleicht vom

flauschigen Samt und Pelz, von funkelndem Gold und Edelsteinen? Das alles

entdecken wir auf einer kostbaren Krone, doch erst müssen wir den Schlüssel

zur Schatzkammer finden! Im Atelier bekommt unser neugieriger Frosch dann

auch ein kleines Krönchen aufgesetzt. > Empfohlen für Kinder von 5 bis 8 Jahren

Drache Feuerzahn

Wär hätte das gedacht? Im Stift Klosterneuburg haust da und dort auch ein Drache.

Dieses alte Fabelwesen versteckt sich doch tatsächlich in den alten Mauern

und schaut uns keck entgegen. Gemeinsam machen wir uns auf Entdeckungstour

und gestalten dann im Anschluss im Atelier unseren eigenen feuerspeienden

Drachen. Kann dein Drache vielleicht sogar fliegen? > Empfohlen für Kinder

von 6 bis 10 Jahren

Neu: Des Kaisers Neue Schuhe

Das Geburtstagskind ist heute mit seinen Freunden zu einer Audienz beim

Kaiser geladen, um seine modischen Schuhe zu bewundern. Langsam schreiten

wir über den roten Teppich der Kaiserstiege empor. Dort werden wir schon von

den musizierenden Engeln erwartet. Spielerisch werden dann die Kaiserzimmer

erforscht und so manche Geheimtüre entdeckt. Im Anschluss werden die Kinder

im Stiftsatelier zu „Stuckmeistern“ und stellen ihre ganz persönliche Gipsform

her. > Empfohlen für Kinder von 5 bis 8 Jahren

Ablauf

Bereits eine halbe Stunde vor Beginn des Kindergeburtstags steht für Sie das

Atelier zur Vorbereitung zur Verfügung. Die erste Stunde wird von den Begleitpersonen

des Geburtstagskindes gestaltet. Hier ist Raum für ausgiebiges Feiern,

Geburtstagstorte und Geschenke auspacken! Eine Kunstvermittlerin hilft Ihnen

gerne, falls Sie Unterstützung brauchen. Die anderen eineinhalb Stunden dienen

einem kurzen Rundgang durch das Stift als Einstimmung für das kreative Werken

im Atelier. Eine Jause und Torte kann mitgebracht werden oder gesondert

im Café Escorial gebucht werden unter: 02243/411-670

Preise

220 Euro bis 10 Kinder, jedes weitere Kind 10 Euro, jede weitere halbe Stunde

30 Euro (zu zahlen vor Kassaschluss in der Sala terrena/Besucherempfang).

Dauer 2,5 Stunden: 1 Stunde reserviert für Ihre Feier und 1,5 Stunden Workshop

mit KunstvermittlerInnen (inkl. hochwertige Materialien, Stiftseigener Apfelsaft)

Anmeldung

zwei Wochen vor Veranstaltung erbeten unter: 02243/411-296 oder

atelier@stift-klosterneuburg.at


Kinder- und Familienatelier

Familienworkshop

zur Erstkommunion

Wie ein Fisch im Wasser

Wasser ist das Urelement allen Lebens und spielt in vielen Religionen beim Reinigungsritual

eine wesentliche Rolle. Kristallklar oder wasserblau – wir folgen den

Spuren des Wassers im Stift vom Feuerbrunnen bis zu den farbenprächtigen

Darstellungen der Taufe Christi in der Kunst des Mittelalters. Aber Achtung: Im

Stiftsatelier könnte das Wasser sogar auf das Malpapier überschwappen … und

schon tummeln sich darin große und kleine Fische, die wie bunter Marmor

schillern und mit denen alle Mitfeiernden ein Erinnerungsheftchen für das

Kommunionskind schmücken.

Dauer: 2 Stunden

Preis auf Anfrage: 02243/411-251

oder atelier@stift-klosterneuburg.at


Kinder- und Familienatelier

Kreativatelier

Das familienfreundliche Kreativatelier am Sonntag steht für fantasievolles

Schaffen mit verschiedensten Materialien. Angeregt durch ein originales Kunstwerk

eröffnen sich im Atelier für Groß und Klein ganz unterschiedliche kreative

Möglichkeiten. Emaillieren, Filzen, Gipsen und Arbeiten mit Papier, Recycling -

produkten und Naturmaterialien stehen dieses Jahr auf dem Programm.

Sonntags, jeweils 14.30–16 Uhr

6 Euro /Kind, 16,50 Euro Familienkarte

Anmeldung bis 2 Tage vor Veranstaltung unter 02243/411-212

oder atelier@stift-klosterneuburg.at

Für Kinder im Alter von 5–12 Jahren und Familien

Atelierpass

Stammkind werden lohnt sich: Nach zehn Atelierbesuchen, bei denen der Atelierpass

mit einem Tierstempel gekennzeichnet wird, gibt es zwei Atelierbesuche gratis.

JÄNNER

12. 1. Grundstein/Baustein

2014 ist für das Stift Klosterneuburg ein großes Jubiläumsjahr. Vor 900 Jahren

wurde der Grundstein zum Kirchenbau gelegt. Heute wird das Atelier zur Bau-


stelle. Mit Säge, Raspel und Feile kannst du einen Ytongstein zu deinem ganz

persönlichen Baustein gestalten.

19. 1. Auf ins Jubiläumsjahr

Der Verduner Altar gehört zu den kostbarsten Schätzen im Stift. Die einzelnen

Bilder sind in der alten Technik des Emaillierens hergestellt. Mit feinem, buntem

Glaspulver werden im Atelier die Kupferplatten verziert und im Brennofen bei

über 800° gebrannt.

26. 1. Flauschige Pulswärmer

Wenn’s draußen bitterkalt ist, werken wir im Atelier mit Wollvlies, warmem Wasser

und Seife. Beim Herstellen der bunten Pulswärmer kann man ganz schön ins

Schwitzen kommen.

FEBRUAR

16. 2. Verrückte Vögel

Der Frühling lässt jetzt hoffentlich nicht mehr lange auf sich warten. Die vielen

bunten, verrückten Vögel sind heute schon bei uns im Atelier unterwegs. Hoffentlich

richten sie nicht eine zu große Unordnung an.

23. 2. Maskenparade

Auf den Faschingsumzügen trifft man viele verkleidete Leute. Mit Karton, Schere

und allerlei Krimskrams-Material entstehen die wundersamsten Masken. Bei

einem kleinen Umzug durch die Kaiserzimmer werden sie dann zur Schau gestellt.

MÄRZ

2. 3. Die kleinen Stuckateure

In der Barockzeit, als im Stift noch der Kaiser zu Hause war, wurden alle Räume

mit Stuck verziert. Viele Engel, Blumenmuster und Spiralenranken schmücken

die Kaiserzimmer. Mit welchen Motiven würdest du dein Zimmer ausstatten: mit

Autos, Elfen, Dinos oder anderen Tieren?

9. 3. Schmuckwerkstatt

Eine Goldschmiedin verrät dir das eine oder andere Werkstattgeheimnis und du

kannst im Atelier dein eigenes Schmuckstück entwerfen.

16. 3. Eine runde Sache

Eine gefilzte Dose? Wie geht denn das? Mit etwas Geduld kannst du diesmal im

Atelier eine kleine Aufbewahrungsdose mit Deckel oder in Blumenform aus buntem

Wollvlies herstellen.

23. 3. Käferrennen

Oft findet man beim Spazierengehen oder beim Spielen an einem Fluss schöne

Kieselsteine. Man kann damit alles Mögliche machen, unter anderem kann man

sie bemalen und bekleben und so die Spielfiguren für das „Käferrennspiel“ herstellen.

Welcher Käfer ist heute im Atelier der schnellste?


30. 3. Flatterfledermaus

In den finsteren Gängen des Weinkellers im Stift oder auf dem Kirchturm gibt es

sicher das eine oder andere Versteck für Fledermäuse. Die von dir aus Karton,

Kunstpelz und Filz gestaltete Fledermaus findet vielleicht in deinem Zimmer

einen guten Platz.

APRIL

6. 4. Zauberbäumchen

Bis die Bäume in der Natur zu blühen beginnen, dauert es noch ein bisschen. Im

Atelier aber erblühen die Zauberbäumchen heute schon. Zuerst wird ein kleiner

Zweig in einen Topf gegipst - nach kurzer Zeit zeigen sich an den trockenen

Ästen die ersten Blumen, Schmetterlinge, Käfer und vieles mehr.

27. 4. 1000 Blumen – Millefiori

Schon vor Tausenden von Jahren wussten die alten Griechen und Römer, wie

man diese zauberhaften Glasblumen herstellt. Aneinander geschmolzene Glasstäbe

werden in Scheiben geschnitten und können für die Verzierung einer kleinen

Kupferplatte verwendet werden. Im Emailofen erblühen sie dann erneut.

MAI

4. 5. Eine Bootsfahrt, die ist lustig

Aus leeren Milchpackerl kann man allerlei machen. Da sie aus gewachstem Papier

hergestellt sind, kann man sie auch im Wasser schwimmen lassen. Wenn sie dann

noch mit ein wenig Sand gefüllt sind, können die bunt gestalteten Boote nach

dem Trocknen sogar in der Badewanne ihre erste Ausfahrt wagen. Schiff ahoi!

11. 5. Ich wünsche dir von ganzem Herzen …

Muttertag wird auf der ganzen Welt gefeiert, aber nicht in allen Ländern ist es

wie bei uns am 2. Sonntag im Mai. Das Herz als Symbol der Liebe hat jedoch

überall die gleiche Bedeutung. Heute kümmern wir uns im Atelier um alle

Herzensangelegenheiten.

18. 5. „Gips“ denn das?

Eine Vase aus Gips? Ja, gibt’s denn so etwas? Mit ein wenig Unterstützung und

Geduld gelingt dieses Experiment. Nach dem Trocknen kann man die Vase noch

bemalen und mit einem spitzen Gegenstand Muster einritzen.

25. 5. Wie ein Fisch im Wasser

Wasser ist das Urelement allen Lebens und spielt in vielen Religionen eine

wichtige Rolle. Kristallklar oder wasserblau – wir folgen den Spuren des Wassers

im Stift und emaillieren unseren platschenden Wegbegleiter.

JUNI

1. 6. Kunterbunte Filzroulade

Das Filzen ist zwar eine Jahrhunderte alte Technik und schon im Mittelalter


wurden Kleidungsstücke aus Wollvlies hergestellt. Die Technik, die du heute im

Atelier kennenlernst, war in der Ritterzeit sicher noch nicht bekannt. Mit etwas

Fingerspitzengefühl, warmem Wasser, Seife und jede Menge buntem Wollvlies

entstehen lange Schnüre und fein gemusterte Perlen.

22. 6. Fang den Traum

Im Mittelalter hat oft eine ganze Familie in einem Bett geschlafen. Wenn da eines

der Kinder einen schlechten Traum hatte, wurde es sicher gleich von der Mama

oder einem der Geschwister getröstet. Vielleicht hätte aber auch der Traumfänger,

den du im Atelier aus Naturmaterialien gestalten kannst, geholfen. Wer weiß?

SEPTEMBER

14. 9. Hier wohnt die Maus

Diese Mäuse fressen keinen Speck und auch keinen Käse. Sie knabbern keine

Löcher in die Socken und sind ganz handzahm. Diese Mäuse sind ganz besondere

Mäuse. Sie sind sehr modebewusst. Zieht Mama Maus heute das rote oder

das blaue Kleid an? Herr Maus wählt den gestreiften Mantel. Und deine Maus?

Was zieht sie sich heute an?

21. 9. Rennschnecke Rosalia

Hoffentlich braucht der Gips nicht zu lange zum Trocknen, denn die Rennschnecken

scharren schon in den Startlöchern und wollen sich auf den Weg in den

Weingarten machen.

28. 9. Blätterwald

Wenn sich im Herbst die Blätter der Bäume in die schönsten und leuchtendsten

Farben verfärben, ist das jedes Jahr ein neues Spektakel. Wenn Farben des

Emailpulvers im Emailofen „erglühen“, ist das nicht weniger spektakulär. Heute

kannst du einen Schlüsselanhänger in Blattform emaillieren und so immer den

Herbst in der Tasche haben.

OKTOBER

5. 10. Verfilzt noch mal!

Man kann mit Buntstiften zeichnen, man kann Ölkreiden verwenden, man kann

mit Pinsel und Farbe malen, aber hättest du gedacht, dass man auch mit buntem

Wollvlies ein Bild machen kann?

12. 10. Windspiel

Wind und Wetter können diesem Windspiel so schnell nichts anhaben. Weißt du

warum? Es wird aus einem Plastiksackerl hergestellt. Je bunter das Sackerl,

desto farbenfroher das Windspiel. Du musst nur etwas Geduld haben und warten

bis der Kleber getrocknet ist, dann kann es schon fröhlich im Wind flattern.

19. 10. Nachteulen in den Keller tragen

Eulen sind sehr lichtscheue Wesen. Sie können fast geräuschlos durch die Nacht

fliegen, tauchen dann ganz unerwartet auf und haben schon so manchen Nacht-


wanderer erschreckt. Damit dir das nicht passieren kann, nimmst du am besten

eine Eulenlaterne mit. Wer weiß, wer sich dann schrecken wird – du oder die Eule?

26. 10. Geheime Zeichen

Die ältesten Zeichnungen der Menschen hat man in Urzeithöhlen gefunden. In

die Felswände wurden ganz einfache Darstellungen von Tieren geritzt. Die älteste

Malerei in der Klosterneuburger Stiftskirche stammt aus dem Mittelalter.

Auch hier wurden Tiere an die Wand gemalt. Im Atelier kannst du in eine gegossene

Gipsplatte geheimnisvolle Tiere und Zeichen ritzen.

NOVEMBER

9. 11. Vom Winde verweht

Wer findet den verlorenen Brautschleier der Markgräfin Agnes? Du gestaltest

einen Stempel mit einem dir wichtigen Motiv aus der Gründungslegende. Beim

Abdruck auf feinem Schleiergewebe wird die Geschichte dann ganz neu erzählt.

16. 11. Vom Winde verweht

Wer findet den verlorenen Brautschleier der Markgräfin Agnes? Du gestaltest

einen Stempel mit einem dir wichtigen Motiv aus der Gründungslegende. Beim

Abdruck auf feinem Schleiergewebe wird die Geschichte dann ganz neu erzählt.

23. 11. Feuerzeichen

Immer wieder ist es eine große Überraschung, wenn das noch glühende Kupferplättchen

aus dem Ofen geholt wird. Immer wieder verschmilzt das feine bunte

Glaspulver auf ganz neue Weise und es ergeben sich wundersame Muster.

30. 11. Mein kleiner grüner Drache

Der Drache, den du bei uns aus Filz gestalten kannst, wird ganz sicher kein

Feuer speien können. Dafür brauchst du in der Nacht, wenn er sich zu dir ins

Bett kuschelt, aber auch keine Angst haben, dass er die Bettdecke in Brand

setzt.

DEZEMBER

7. 12. Draußen vom Walde, da komm ich her …

Nicht nur Wichtel und Zwerge kann man aus Tannenzapfen herstellen, auch

kleine Engel lassen sich ganz einfach machen. Mit allerlei Glitzermaterial verziert,

erstrahlen sie im Kerzenlicht des Christbaums ganz bestimmt.

14. 12. Engel ganz in Weiß

Man braucht nur eine kleine Plastikflasche, ein wenig Draht und Gipsbinden und

schon verwandelt sich die Flasche in ein zauberhaftes Engelwesen.

21. 12. Weihnachtswerkstatt

Lass dich überraschen!


Kinder- und Familienatelier

Einmalige

Veranstaltungen

Offenes Atelier

Zu diesen Terminen steht das Atelier für einen längeren Zeitraum offen. An mehreren

Kreativstationen können Groß und Klein ihrer Fantasie freien Lauf lassen.

Stiftsfest

So, 15. Juni 2013, 12 bis 18 Uhr

Das Stift feiert seinen 900. Geburtstag mit einem großen Fest und Umzug. Es

öffnet an diesem besonderen Tag all seine geheimen, großen Türen und zeigt,

was sich hinter den dicken Mauern versteckt. Natürlich präsentiert sich auch das

Stiftsatelier von seiner besten Seite und lädt dich an verschiedenen Stationen

ein, hinter die Kulissen zu blicken und selbst Hand anzulegen.

Offenes Atelier für Kinder im Alter von 4 bis 10 Jahren und

Familien, Einstieg jederzeit möglich.

Opernatelier

So, 20. Juli, 16 bis 17.30 Uhr

Unmittelbar vor der Kinderoper stimmen wir uns im Stiftsatelier schon auf die

Zauberflöte ein: Du kannst dich in den lustigen Vogelfänger Papageno oder die

Königin der Nacht verwandeln und dich auf die große, bunte Märchenwelt

vorbereiten.


6 Euro/Kind, Anmeldung bis 2 Tage vor Veranstaltung unter

02243/411-212 oder atelier@stift-klosterneuburg.at

Alles Oper!

So, 20. Juli, 18 bis 19.30 Uhr

Eine gekürzte, moderierte Vorstellung von der >Zauberflöte< von Wolfgang

Amadeus Mozart, extra für Kinder.

Tickets: im Kulturamt Klosterneuburg Tel. 02243/444-424

oder karten@operklosterneuburg.at

Leopoldiatelier

Sa, 15. November, 10 bis 18 Uhr

Offenes Atelier für Kinder im Alter von 4 bis 10 Jahren und Familien, Einstieg

jederzeit möglich.

6 Euro/Kind, Familienticket 16,50 Euro

Wunderwelten

8. 4., 29. 4., 6. 5., 13. 5., 20. 5., 27. 5.; 03. 6., 30. 9., 7. 10., 14. 10.,

21. 10., 28. 10., 4. 11., 11. 11.

Ein Abonnement für Kinder, die gerne regelmäßig in einer Kleingruppe mit verschiedenen

Techniken experimentieren. Hier schöpfen sie jede Woche aus dem

vielfältigen Angebot an Materialien, das das Stiftsatelier bietet, und setzen

unter Anleitung einer Kunstpädagogin in ihrem eigenen Tempo ihre Ideen um.

Es darf nach Lust und Laune geschnipselt, gepickt, gegipst, gefilzt, gefaltet, geformt,

gemalt, gemeinsam gelacht und Neues entdeckt werden.

Sieben Termine jeweils Di, 16.15 bis 17.45 Uhr im Stiftsatelier

in Kleingruppen

Preis: 95 Euro inkl. Materialkosten/Kind

Gruppengröße: 6 bis 10 Kinder

Für Kinder im Alter von 5 bis 12 Jahren

Anmeldungen bis 14 Tage vor Veranstaltung unter 02243/411-251

oder atelier@stift-klosterneuburg.at

Sommerakademien

Jedes Jahr veranstalten das Stift und das Essl Museum Sommerakademien, bei

denen die Teams der beiden Häuser unter einem gemeinsamen Motto ein

Programm entwickeln. Die beiden Ateliers werden in den fünf Tagen zu einer

Kreativoase, einem Möglichkeits- und Erlebnisraum, aber auch zu einem Rückzugsort

mit konzentrierter Atmosphäre. Der Schwerpunkt des abwechslungs -

reichen Programms liegt, ausgehend von der Erkundung der Ausstellungen, auf

kreativem Gestalten, beinhaltet aber auch Aktivitäten im Freien, für die Kinder


jede Menge spielerische Elemente und für Erwachsene Selbsterfahrungs- und

Weiterbildungselemente.

Kinder: 230 Euro (200 Euro ermäßigt) inkl. Materialkosten

und Verpflegung. Erwachsene: 280 Euro (250 Euro ermäßigt)

inkl. Materialkosten und Verpflegung

Der Rote Faden für Erwachsene: 2. bis 6. Juli 2014

(siehe Kunstver mittlung für Erwachsene!)

Der Rote Faden für Kinder: Mo, 14. bis Fr, 18. Juli,

Mo, 18. bis Fr, 22. August und Mo, 25. bis Fr, 29. August 2014

Sommerakademie für Kinder

Der Rote Faden

Mo, 14.bis Fr, 18. Juli, Mo, 18. bis Fr, 22. August und

Mo, 25. bis Fr, 29. August 2014, jeweils 8.30 bis 15 Uhr

Es war einmal ein altes Schloss, in dem die schweren roten Vorhänge geöffnet,

die roten Teppiche ausgerollt und der rote Faden abgewickelt wurde. Alle Kinder

im ganzen Land wurden eingeladen, um an den farbenfrohen Vergnügungen

teilzunehmen. Der rote Faden geleitete die kleinen Besucher auch in die umliegenden

Gärten und Auen, bis in eine andere Zeit und in ein Museum mit modernen

Kunstwerken. Ist der rote Faden erst einmal aufgenommen, dann dient er

den Kindern auch als Inspiration für ihre Kunstwerke.

230 Euro inkl. Materialkosten und Verpflegung

200 Euro Frühbucherbonus (bis 1. Mai 2014)

Gruppengröße: 10 bis 15 Kinder

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren

Anmeldung unter 02243/411-255 bzw. 411-251

oder atelier@stift-klosterneuburg.at


Kindergärten

Kindergärten

Folgende Informationen richten sich speziell an Pädagoginnen und Pädagogen

und sollen Ihnen einen Überblick über die vielfältigen Themen und Workshops

im Stift Klosterneuburg geben. Das Programm ermöglicht den spielerischen Erstkontakt

und fördert das selbstbestimmte Denken und kreative Potential der

Kleinkinder.

Hier können Sie mit Ihren Kindern die Geschichte der Babenberger und vor

allem des Markgrafen Leopold III. und seiner Frau Agnes erleben und nachvollziehen.

Im zeitgemäß eingerichteten und hochwertig ausgestatteten Stiftsatelier

ist unter fachkundiger Betreuung Raum für neue Erfahrungen und kreatives

Schaffen. Das Stiftsatelier dient Kindern als Basisstation für ihre Erkundungen.

Gemeinsam mit erfahrenen KunstvermittlerInnen und KünstlerInnen unternehmen

sie Entdeckungsreisen durch die verschlungenen Gänge und prunkvollen Räume

des Stiftes und machen Bekanntschaft mit Kunstwerken vom Mittelalter bis zur

Gegenwart. Zurück im Atelier können sie einige Techniken und Materialien der

ausgestellten Kunstschätze kennen lernen und selbst kreativ tätig werden.

Leopold und Agnes

„Es war einmal ein Markgraf und seine Frau …“ So beginnt die berühmte

Schleierlegende. In spielerischer Form erfahren die Kinder mehr von Leopold

und Agnes und Geschichte wird „begreifbar“. Nach einem kurzen Rundgang


im Museum können die Kinder im Atelier einen riesengroßen eigenen Schleier

bedrucken.

Mittelalter

Mit Hilfe eines Zauberhelms blicken wir zurück ins Mittelalter. Woher kommt

das Pferdegetrappel? Wieso leuchten da so viele Kerzen? Warum schlafen da so

viele Kinder in einem Bett? Was ist das für eine Burg? Gemeinsam machen wir

uns auf Spurensuche und entdecken uralte Mauern und finstere Gänge. Danach

lernen die Kinder die alte Technik des Filzens kennen.

Mein Hut, der hat drei Ecken

Was den Erzherzogshut so kostbar macht

Was den Erzherzogshut so kostbar macht Es war einmal eine Krone, die wurde

aber nie am Kopf getragen … Wir begeben uns auf Entdeckungsreise nach

verschiedenen Kronen und suchen den echten Erzherzogshut, der eine ganz besondere

Krone ist. Sie wurde aus Gold, Edelsteinen, Perlen und Pelz angefertigt.

Wir besuchen die Schatzkammer und zählen die Zacken dieses Hutes. Wie viele

Ecken hat deine Fantasiekrone? Du kannst sie im Atelier selbst gestalten.

NEU: Des Kaisers neue Schuhe

Rote Maschen an den Männerschuhen? Goldene Löwenfüße an den Sesselbeinen?

Geheime Türen in der Wand? Ein Mann, der Knoblauch heißt? Das gibt’s

doch gar nicht? Gemeinsam erforschen die Kindergartenkinder die prunkvollen

Räume des Kaiserpalastes und entdecken so manches Ungewöhnliche. Im Stiftsatelier

werden im Anschluss aus Ton verschiedene Modeln hergestellt, mit Gips

ausgegossen und dann auch noch bemalt.

Dauer: ca. 2 Stunden

Empfohlen für Kinder von 4 bis 6 Jahren

4,50 Euro/Kind, Begleitpersonen frei

Anmeldung: Kerstin Klein (Tel. 02243/411-253

groups@stift-klosterneuburg.at

Beratung: Katja Brandes (Tel. 02243 411-251

atelier@stift-klosterneuburg.at)


Schulklassen

Schulklassen

Im Stift Klosterneuburg wird Geschichte lebendig! Das Atelier dient den

Schülerinnen und Schülern als Basisstation für ihre Erkundungen. Gemeinsam

mit erfahrenen Kunstvermittlern und Künstlern unternehmen sie Entdeckungsreisen

durch die verschlungenen Gänge und prunkvollen Räume des Stiftes und

machen Bekanntschaft mit Kunstwerken vom Mittelalter bis zur Gegenwart.

Zurück im Atelier können sie einige Techniken und Materialien der ausgestellten

Kunstschätze kennen lernen und selbst kreativ tätig werden. Alle Angebote sind

gesprächsorientiert, partizipatorisch und lehrplankompatibel angelegt. Die

Schwerpunktthemen »Leopold und Agnes«, »Mittelalter«, »Barock« und »Klangräume«

sind auf die jeweilige Altersstufe abgestimmt. Diese Workshops können

täglich zwischen 9 und 18 Uhr stattfinden.

NEU ab 2014:

Workshops Zum Thema Babenberger

mit Schwerpunkt Babenberger Stammbaum im Stiftsmuseum

Baumgeflüster

Workshop 4. Kl. VS, NMS, AHS Unterstufe (altersangepasst)

Fasziniert von den detailreichen Darstellungen auf dem wandgroßen Tafelbild

des Babenberger Stammbaums machen wir uns auf Spurensuche nach dem


Leben einzelner Babenberger und Babenbergerinnen. Von der Sage zur Entstehung

Österreichs über die wichtige Rolle Agnes’ bei der Stiftsgründung, die

Legende zur Entstehung der österreichischen Fahne bis hin zum Aussterben der

Babenberger mit Friedrich dem Streitbaren spannt sich der Bogen unseres Rundgangs.

Der Workshop gestaltet sich sehr abwechslungsreich, regt zum genauen

Hinschauen an und bietet die Möglichkeit spielerisch einen Überblick über einen

wichtigen Teil der österreichischen Geschichte zu bekommen. Den Kreativteil bildet

eine performative Sequenz im Stiftsatelier.

Verzweigt – Verschwägert – Vernetzt

Workshop AHS Oberstufe (Bildnerische Erziehung bzw.

Geschichte und Sozialkunde)

Das Werden Österreichs unter den Babenbergern ist das zentrale Thema dieses

Workshops. Welche Aufgaben hatte ein Markgraf zu erfüllen? Mit welchen Mitteln

konnten die Babenberger ihren Einflussbereich und ihr Herrschaftsgebiet

erweitern? Welche Rolle kam dabei ihren Frauen zu? Ausgehend von den monumentalen

Bildtafeln des Babenberger Stammbaums machen wir uns im mittelalterlichen

Klosterbereich, aber auch im barocken Kaisertrakt auf die Suche nach

den Spuren der wichtigsten Vertreter dieses Herrschergeschlechts und nach

ihrem „Auftritt“ in Werken der Skulptur, der Freskomalerei und der Glasmalerei.

Welche Anforderungen wurden an einen mittelalterlichen Herrscher und seine

Gemahlin gestellt? Dieser Frage können die Schülerinnen und Schüler im Stiftsatelier

nachgehen, wo sie Wahlplakate und Kontaktanzeigen zu den einzelnen

BabenbergerInnen gestalten.

Dauer: 2 oder 3 Stunden (wir empfehlen 3 Stunden)

Kosten: 4,50 oder 6,50 Euro/Schüler, Begleitpersonen frei

Für Schulklassen, Hort- und Jugendgruppen

Anmeldung: Kerstin Klein (Tel. 02243/411-253

groups@stift-klosterneuburg.at

Beratung: Katja Brandes (Tel. 02243 411-251

atelier@stift-klosterneuburg.at)

Workshops Übersicht

Volksschulen und Horte

Leopold Und Agnes – Vom Winde verweht

Das Stift und seine Ursprünge. Die Schleiersage von Markgraf Leopold und

seiner Frau Agnes wird zur Abenteuerreise für Schulklassen. Im Atelier wird mit

einem selbst hergestellten Stempel ein Schleier bedruckt.


Mittelalter – Finstre Zeiten kunterbunt

Schulklassen entdecken die farbenfrohe und modische Seite des Mittelalters

und begeben sich auf Spurensuche nach der Alltagskultur unserer Vorfahren.

Außerdem erlernen sie im Atelier die uralte Technik des Filzens.

Von Papageien, Adlern und Hermelinen

Der Erzherzogshut Und das Fünfadler-Wappen

Beide Symbole sind nicht vom Heiligen Leopold zu trennen, beide stammen

nicht aus seiner Zeit, beide waren bis vor kurzem in einem Tresor verschlossen.

Nun können wir ihre Spur quer durch den barocken Kaisertrakt bis in die Schatzkammer

verfolgen und sie ihre Geschichte erzählen lassen. Im Anschluss bietet

das Stiftsatelier Raum, um eine ganz neue Welt aus dem Hut zu zaubern.

HS, NMS und AHS Unterstufe

Die jungen Römer

Hoch über der Donau, wo heute das Stift steht, bauten die alten Römer ein Kastell.

Wir machen uns auf die Suche nach Spuren aus dieser fernen Zeit tief unter der

Erde. Sie erzählen uns vom gefährlichen Leben an der Grenze, aber auch von

Erfindungen und Ideen der Römer, die heute noch aktuell sind. Im Stiftsatelier

formen wir eine Daumenschale und lassen aus Ton lustige Gesichter entstehen.

Barock – mächtig prächtig

Im Fokus steht die Decke: Wie spiegelt sich der Machtrausch des kaiserlichen

Auftraggebers im Stuckdekor wider? Im Atelier entwerfen die Schülerinnen und

Schüler Reliefs aus Ton und gießen ihre Zauberform in Gips.

Klangräume – Hören im Stift

Geräuscheindrücke sind einmalig und vergänglich. Im Workshop unternehmen

Schulklassen eineAkustikreise durch das Stift. Anschließend werden im Atelier

die Eindrücke malerisch sichtbar gemacht. Ein großes Gemeinschaftsklangbild

entsteht.

AHS Oberstufe und BHS

Achtung Baustelle

(Bildnerische Erziehung) Dauer: ca. 3 Std.

Ausgehend von der vor fast 300 Jahren im Rohbau stehen gebliebenen Sala

terrena geht es hier um einen gezielten Blick hinter die Fassade des Stifts -

komplexes: auf Struktur und Formensprache des barocken Kaisertraktes, der

über Jahrhunderte gewachsenen Stiftskirche und des gotischen Kreuzgangs.


Sind einmal im Team Möglichkeiten der Architekturanalyse erprobt, so kann nach

einer kreativen Auflockerungsphase im Atelier die freie Motivsuche für schwung -

volle Skizzen im Innen- und Außenraum starten.

Die Krone des Landes

Vom Erzherzogshut bis zum Österreichischen Escorial

Die heilige Krone Österreichs, der Erzherzogshut, ist Ausgangspunkt für

Überlegungen zur Aussagekraft vergangener und heutiger Machtzeichen.

Wie wurde die historische Figur Markgraf Leopolds stilisiert, um die Identität

eines Herrscherhauses zu stärken? Welche Symbolik hatte das Projekt eines

Österreichischen Escorial? Entdecke anhand eines konkreten Beispiels wie

Geschichte zurechtgerückt wird (wurde). Das Atelier bietet Raum, ein per -

sönliches Logo zu entwickeln und an unserer Graffitiwand zu hinterlassen.

Dieser Workshop hat die Landesgeschichte zum Schwerpunkt.


Kunstvermittlung

für Erwachsene

Die personale Kunstvermittlung für Erwachsene umfasst Angebote

für EinzelbesucherInnen und Gruppen und reicht von der klassischen

Führung über Themenwege, dialogisch angelegte Rundgänge und Touch

Tours bis hin zu kreativen Workshops.

Wenn Sie Ihr künstlerisches Potential im Atelier gemeinsam mit

Ihren Freunden oder Kollegen entdecken möchten, bieten wir Ihnen

gerne maßgeschneiderte Lösungen an. Die Kreativworkshops können

nach Wunsch mit Stiftsführungen gekoppelt werden.

Der Audioguide bietet Themenführungen in 14 Sprachen durch

das Stift. Darüber hinaus gibt es eine Videospur in österreichischer

Gebärden sprache sowie eine Audiospur für blinde BesucherInnen und

eigene Kindertouren.


Erwachsene

Tägliches Angebot

Sakrale Tour

Die Höhepunkte der sakralen Kunst und Geschichte zusammengefasst.

> Mittelalterlicher Kreuzgang

> Stiftskirche mit großer barocker Festorgel

> Kunstschätze des 14. und 15. Jahrhunderts

> Der weltberühmte Verduner Altar

> Der siebenarmige Leuchter der Agnes

Wintersaison: Führung täglich 11/12/14/16 Uhr

Geführte Tour in Deutsch, Audioguide in vielen Sprachen. Dauer

ca. 60 Minuten. 10,50 Euro/Erw. inkl. Audioguide und 4 Std. kostenfreies

Parken.

Schatzkammer

Die größten Schätze des Stiftes in historischem Ambiente zeitgemäß präsentiert.

> Der Österreichische Erzherzogshut

> Filigrane Goldschmiedekunst des Mittelalters

> Die barocke Schleiermonstranz

> Bedeutende sakrale Gewänder

Täglich 10 bis 17 Uhr, individuell

Individuelle Tour mit Audioguide. Dauer ca. 60 Minuten. 10,50 Euro/

Erw. inkl. Audioguide und 4 Std. kostenfreies Parken.


Imperiale Tour

Auf kaiserlichen Spuren in eine barocke Welt eintauchen.

> Barocke Sala terrena

> Marmorsaal mit Deckenfresko von Daniel Gran

> Barocke Kaiserzimmer

> Imperiale Pracht

Wintersaison: Führung täglich 13.30 Uhr, mit Blick in das Museum

Sommersaison: 9 bis 18 Uhr. Individuelle Tour mit Audioguide. Dauer

ca. 60 Min. 10,50 Euro/Erw. inkl. Audioguide und 4 Std. kostenfreies

Parken.

Museumstour inkl. Galerie der Moderne

Die stiftlichen Kunstsammlungen vom Mittelalter bis zur Moderne

(Anm.: Museum wird im Sommer nicht geführt; im Winter nur im Rahmen

der Imperialen Tour, siehe oben!)

> Stiftliche Sammlungen von der Gotik bis in die Moderne

> Der Babenberger Stammbaum

> Farbenprächtige Tafelbilder der Donauschule

> Galerie der Moderne

Wintersaison: Führung täglich 13.30 Uhr

Sommersaison 14 bis 17 Uhr, individuell

10,50 Euro/Erw. inkl. 4 Std. kostenfreies Parken.

Weinkellertour

Erleben Sie den einzigartigen Keller von Österreichs ältestem Weingut

mit Verkostung in der Stifts-Vinothek.

> Viergeschoßige Kelleranlagen – bis zu 36 m tief

> Großer Holzfasskeller und barocker Barriquekeller

> Moderne Weinbereitung in historischem Ambiente

> Weinprobe in der mittelalterlichen Vinothek

Täglich geführte Tour um 15 Uhr. Dauer ca. 60 Min.

10,50 Euro/Erw. inkl. Audioguide und 4 Std. kostenfreies Parken.

Hier und Jetzt / hic et nunc

10 künstlerische Interventionen im Jubiläumsjahr

Rundgang zu einer wechselnden Auswahl der zeitgenössischen Interventionen

anlässlich des Jubiläumsjahres mit Blick ins Stiftsmuseum. Zusätzlich Audioguide

in deutscher und englischer Sprache mit Interviews einzelner KünstlerInnen und

einer Tonspur von Marusa Sagadin.

25. April bis 16. November. Täglich geführte Tour, 13 Uhr

Dauer ca. 60 Min. 10,50 Euro/Erw. inkl. Audioguide und 4 Stunden

kostenfreies Parken.


Erwachsene

Spezialführungen

KünstlerInnengespräche zum Jubiläumsprojekt

„Hier und jetzt – hic et nunc“

Im Rahmen der 900-Jahrfeier des Stiftes sind zeitgenössische KünstlerInnen eingeladen

an ausgewählten Orten Interventionen zum Themenkomplex „Glaube –

Begegnung – Friede“ zu setzen. An acht Samstagen finden Dialogveranstaltungen

mit jeweils einer KünstlerIn statt: als Rundgang zu den Stationen oder als

KUNSTFRÜHSTÜCKEN im Stiftsatelier.

Jeweils Sa, 15 bis 16.30 Uhr

26. April, 21. Juni, 12. Juli, 9. August, 13. September, 8. November

Kunstfrühstücken: 10. Mai und 11. Oktober, jeweils 10 bis 13 Uhr

Dialogführung 10,50 Euro, Kunstfrühstücken 19 Euro

Albrechtsaltar

Bilderreise mit Kompass und Teleskop

Lassen Sie sich überraschen bei dieser Entdeckungstour zum Albrechtsaltar,

einem Juwel der Wiener Malerei des 15. Jahrhunderts. Die interaktive Führung

gewährt einzigartigen Einblick in das Alltagsleben des späten Mittelalters.

Machen Sie sich auf die Suche nach der ältesten gemalten Stadtansicht Wiens,

verorten Sie aber auch die einzelnen Engelchöre in der Himmelswelt und

bestimmen Sie die Pflanzen des Paradiesgartens!


An jedem letzten Freitag im Monat von April bis Oktober von

16.30 bis 17.30 Uhr. Spezialführung 10,50 Euro

Kuratorenführung durch das Stiftsmuseum

An ausgewählten Donnerstagen haben Sie die Gelegenheit mit dem Museumskurator

bzw. Stiftskustos das Stiftsmuseum zu besichtigen und Näheres zum

„work in progress“ der Galerie der Moderne zu erfahren.

Termine, jeweils 17.45 Uhr, Dauer ca. 90 Min.

Spezialführung 10,50 Euro

Bücherabende

Erstmals werden an vier Abenden in der Stiftsbibliothek historische Bücher zu

einzelnen Themenschwerpunkten durchblättert und in geselliger Runde mit unserem

Bibliothekar weiter diskutiert. Heuer unter dem Motto „Welt der Bücher –

Bücher der Welt“

Mi, 7. Mai „Die Vermessung der Welt“

Welt(an)sichten und Welterfassungen von der römischen Straßenkarte über

mittelalterliche heilsgeschichtliche Weltkarten, Weltchroniken, niederländische

Atlanten des 17. Jahrhundert bis zu den Landschaftskarten des Biedermeier.

Mi, 25. Juni „Die Vernetzung der Welt“

Mittelalterliche Bibliotheken im eigenen Wohnzimmer. Projekte, Entwicklungen

und Themen der Digitalisierung von historischen Buchbeständen und die Rolle

der Stiftsbibliothek Klosterneuburg in der globalisierten Welt.

Mi, 10. September „Die Entdeckung der Welt“

Von der illustrierten Beschreibung mittelalterlicher (Pilger)Reisender bis zu den

wissenschaftlichen Expeditionen des 19. Jahrhunderts.

Mi, 29. Oktober „Der Untergang der Welt“

Hölle, Tod und Teufel! Apokalypse, Angst und Kulturpessimismus im christlichen

Abendland.

Jeweils 17.45 bis 19.30 Uhr

Bücherabend inkl. kleiner Bewirtung 10,50 Euro

Min. 10, max.15 Personen.

Geschichte und Geschichten – Zum Greifen nah

Eine Tour mit allen Sinnen für Blinde, Sehbeeinträchtigte und Sehende

Das Stift Klosterneuburg ist mit allen Sinnen erlebbar: die weiten Raumdimensionendes

Barock, die rhythmische Architektur des mittelalterlichen Kreuzgangs,

das besondere Klima und der Geruch des Weinkellers. Aber auch zum „Begreifen“

bietet sich im Stift jede Menge: Sie können glatten Marmor und gemeißelten

Sandstein, kunstvolle Holzschnitzereien und Schmiedeeisenarbeiten sowie ornamentale

Glasfenster mit bloßer Hand ertasten. Vom barocken Kaisertrakt ausge-


hend führt dieser Rundgang ins mittelalterliche Kloster, zum Verduner Altar und

in die Stiftsbasilika.

Sa, 19. 4. und Sa, 11. 10., jeweils 14.30 Uhr, Dauer ca. 90 Minuten

10,50 Euro /Person, 8 Euro/Person ermäßigt, betreuende Person

gratis. Anmeldung erforderlich bis 2 Tage vor Veranstaltung unter

02243/411-212 oder atelier@stift-klosterneuburg.at


Erwachsene

Kunstvermittlung

im Stiftsatelier

Kunstfrühstücken

Kunst-Genuss in Klosterneuburg

Kunstfrühstücken findet im monatlichen Wechsel an zwei inspirierenden Orten

statt: im Essl Museum und im Stift Klosterneuburg. Der Vormittag beginnt jeweils

mit einer Frühstückstafel im Atelier. Im weiteren Verlauf führen uns Kunstbetrachtungen,

Gespräche und Aktionen zu realen und imaginären Orten und bieten

eine lebendige Auseinandersetzung mit alter und zeitgenössischer Kunst im

9. Jahr unter dem Motto: Ach Du liebe Neune!

Mo 20./Di 21. Jän., Essl Museum „Neue und alte Gärten“

Sa 15./Mo 17./Di 18. Feb., Essl Museum „Die neuen, letzten Tage der Menschheit“

Di 18./Mi 19. März, Stift Klosterneuburg „Chefsache“

Mo 7./Di 8. Apr., Essl Museum „3 x 3 = 14“

Sa 10./Di 13./Mi 14. Mai, Stift Klosterneuburg „Alles neu macht der Mai“

Mo 16./Di 17. Juni, Essl Museum „Damenwahl“

Di 8./Mi 9. Juli, Stift Klosterneuburg „Achtung Sackgasse“

Di 12./Mi 13. Aug., Stift Klosterneuburg „Cafe Codex“

Sa 20./Mo 22./Di 23. Sept., Essl Museum „Im neunten Monat“

Sa 11./Di 14./Mi 15. Okt., Stift Klosterneuburg „99 Luftballons“

Mo 17./Di 18. Nov., Essl Museum „Neue Malerei“


Di 16./Mi 17. Dez., Stift Klosterneubur „Neun & Abel“

19 Euro /Person, jeweils 10 bis 13 Uhr

Anmeldung im Essl Museum erforderlich unter T: 02243/370 50 150

Verduner Altar – Farbe aus dem Feuer

Nehmen Sie den Verduner Altar, der als eines der bedeutendsten Kunstwerke

des Mittelalters gilt, einmal genauer unter die Lupe. Sie erfahren mehr über die

Geschichte, die theologischen und die kunsthistorischen Hintergründe des Altarwerks,

erleben aber auch die spirituelle Dimension der kunstvoll emaillierten

Tafeln. Im Anschluss an die einstündige Spezialführung können Sie die uralte

Technik des Emaillierens im Stiftsatelier selbst erproben. Keine Vorkenntnisse

erforderlich! Führung oder Workshop sind auch getrennt buchbar.

An jedem ersten Donnerstag im Monat (außer Jänner)

von 16.30 bis 18.30 Uhr. Spezialführung 10,50 Euro und

Emaillierworkshop 10,50 Euro

Sommerakademie für Erwachsene

Der rote Faden …

… zieht sich durch Leinwände, Graphitarbeiten, Kleistermasse, schlängelt sich

durch Kaiserzimmer und Museumsräume, taucht im Depot wieder auf und setzt

bei der Vernissage den Schlusspunkt. Untermalt von der Welt der Märchen und

Mythologien spannt sich der Faden von kalligraphischen Arbeiten zu raumgreifenden

roten Farbspuren.

Der rote Faden für Erwachsene: 2. bis 6. Juli 2014, 14 bis 19 Uhr

Erwachsene 280 Euro inkl. Materialkosten und Verpflegung,

250 Euro Frühbucherbonus (bis 1. Mai 2014)

Anmeldung unter 02243/411-255 bzw. 411-251 oder

atelier@stift-klosterneuburg.at


Erwachsene

Gruppenangebote

Die Kunstvermittlung im Stift bietet Gruppenangebote für Familien, Freundeskreise,

Incentives oder Firmenausflüge mit individuellen Bausteinen an. Die

Themen reichen von Wein und Kultur bis zur Kunstbetrachtung, vom Emaillierund

Malworkshop bis zur Gipsengelwerkstatt. Lassen Sie sich von uns ein

maßgeschneidertes Angebot zusammenstellen, mit oder ohne Stiftsatelier.

Wir beraten Sie und gehen gerne auf Ihre individuellen Wünsche von Inhalt,

Beginnzeit und Dauer ein.

Kreativatelier für Erwachsene

Wenn Sie Ihr künstlerisches Potential im Atelier gemeinsam mit Ihren Freunden

oder Kollegen entdecken möchten, bieten wir Ihnen gerne maßgeschneiderte

Lösungen an. Die Kreativworkshops können nach Wunsch mit Stiftsführungen

gekoppelt werden.

16 Euro/Person zweistündiger Workshop, 20 Euro/Person

dreistündiger Workshop (min. 12, max. 20 Personen)


Geburtstagsfeier für Erwachsene

Geburtstag feiern in einem wunderschönen historischen Ambiente? Laden Sie

Ihre Freunde mitten in den Barocktrakt ein, empfangen Sie sie in der barocken

Sala terrena, entführen Sie sie zu den Schätzen des Stiftes, verführen Sie sie zu

einer kreativen Aktion im Stiftsatelier und genießen Sie gemeinsam einen kulinarischen

Ausklang.

190 Euro bis 10 Personen, jede weitere Person 15 Euro

Im Preis inbegriffen sind:

> Eine Stunde Dialogführung, eine Stunde Workshop im

Stiftsatelier mit kompetenten KunstvermittlerInnen,

> Hochwertige Materialien

> Empfang mit einem Glas Stiftswein oder Stiftssekt im

Stiftsatelier

Heiraten im Stift

Heiratssachen und Schleiergeschichten

Während Sie sich als Brautpaar entspannt von Ihrer schönsten Seite fotografieren

lassen, kümmern wir uns gerne um Ihre Hochzeitsgäste auf einem Liebespfad

durch das Stift. Auf den Spuren von Leopold und Agnes besichtigen sie dabei in

der Schatzkammer den originalen Brautschleier der Agnes, der der Sage nach bei

der Hochzeit vom Wind davongetragen und erst nach neun Jahren Suche unversehrt

auf einem Holunderbusch wieder gefunden wurde. Über die festliche Kaiserstiege

gelangen sie in den Marmorsaal, dessen Deckenfresko von Daniel Gran

eine nicht nur politisch motivierte Hochzeit zeigt: Ein Herz eint die beiden Häuser

Lothringen und Habsburg und zum Zeichen der Fruchtbarkeit purzeln aus einem

Füllhorn viele kleine Kinder hervor …

> Kurzweilige Führung zu erlesenen Objekten in der Schatzkammer

> Besichtigung des barocken Marmorsaales mit dem Deckenfresko

von Daniel Gran

Für Erwachsene und Familien. Dauer: ca. 40 Minuten

Gruppengröße: 10 bis 60 Personen,

Treffpunkt: Besucherempfang/Sala terrena

90 Euro bis 10 Personen, jede weitere Person 7 Euro

Vielleicht wollen Sie auch Ihren Polterabend im Stift starten lassen und mit Ihren

Freundinnen gemeinsam einen Brautschleier bedrucken? Ein fröhliches Kreativprogramm

im Stiftsatelier stimmt Sie auf den schönsten Tag Ihres Lebens ein. Wir

erstellen Ihnen gerne ein individuelles Angebot.


Kreativpackages für Betriebsausflüge

Verbringen Sie mit Ihrem Team einen genussvollen Tag im Stift Klosterneuburg.

Starten Sie mit einem Sektempfang in der barocken Sala terrena und lernen Sie

das Stift in all seinen Facetten kennen. Eine Highlight Tour bringt Sie zum weltberühmten

Verduner Altar, zeigt Ihnen ausgewählte Schätze der Schatzkammer

oder bietet einen Blick in die kaiserlichen Prunkräume. Ein exklusiver Workshop

im Stiftsatelier rundet dann das Programm ab. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien

Lauf. Die stimmungsvolle Umgebung inspiriert zum freien Experimentieren mit

verschiedenen künstlerischen Techniken.

Dauer: 3 Stunden. Gruppengröße: 10 bis 18 Personen

> Sektempfang im barocken Ambiente der Sala terrena

> Themenführung Highlight Tour: Der Rundgang inkludiert die

Besichtigung des Verduner Altars und des mittelalterlichen

Kreuzgangs sowie Höhepunkte der Schatzkammer oder der

barocken Prunkgemächer

> Kreativprogramm im Stiftsatelier. Zur Auswahl stehen folgende

Workshops:

Mächtig, prächtig: Gemeinsamer Bau eines Thrones – mit

ausgewählten Materialien

Im Farb-Fluss: Team Painting – Malen inspiriert durch Musik

Der Zauber vom gebrannten Glas: Selbst emaillieren – kreativ

experimentieren

310 Euro gesamt bis 10 Personen, jede weitere Person 25 Euro

(Preis inkl. MwSt.)

Spezialpackage

Der Verduner Altar und andere Kunstschätze des Stiftes – Die Tradition

des Emaillierens

Ein Besuch in der Schatzkammer zeigt Ihnen erlesene Stücke der Goldschmiede-,

Textil- und Elfenbeinkunst. Bei der folgenden Spezialführung zum Verduner Altar

erfahren Sie mehr über die Geschichte sowie die theologischen und kunsthistorischen

Hintergründe des kunstvoll emaillierten Goldschmiedewerks. Im Anschluss

können Sie das Emaillieren im Atelier selbst erproben und kreieren Ihr eigenes,

unverwechselbares Unikat unter Verwendung von Emaillen in Pulverform, aber

auch mit Glasstäbchen und Dekor-Emaillen, sogenannten Millefiori. Verfolgen

Sie den Entstehungsprozess, den Brennvorgang im „Muffelofen“ und fügen Sie

die Einzelteile zu Ihrem persönlichen „Schmuckstück“ zusammen. Das Workshoperlebnis

lassen Sie dann bei einem Glas erlesenen Stiftsweines ausklingen.

Dauer: 3 Stunden. Gruppengröße: 10 bis 14 Personen

> Exklusive Führung zu ausgewählten Goldschmiedearbeiten in der

Schatzkammer und zum Verduner Altar mit Filmvorführung und


Besichtigung der Rückseiten

> Emaillier-Workshop „Der Zauber vom gebrannten Glas“ im

Stiftsatelier unter kompetenter Leitung

> Eine Weinprobe unseres Paradeweines St. Laurent Ausstich

310 Euro gesamt bis 10 Personen, jede weitere Person 25 Euro

(Preis inkl. MwSt.) Auf Rückfrage können wir Ihnen gerne auch

ein individuelles Anbot erstellen und ein- bis mehrtägige

Workshops anbieten.


Terminkalender 2014

Neben den täglich regelmäßig stattfindenden stündlichen

Führungen finden Sie hier auf einem Blick den Terminkalender

der Kunstvermittlung im Stift.

jänner

So 12. 14.30–16.00 Grundstein – Baustein Ytong

So 19. 14.30–16.00 Auf ins Jubiläumsjahr! Emaillieren

Mo 20. 10.00–13.00 Kunstfrühstücken: Neue und alte Gärten Essl Museum

Di 21. 10.00–13.00 Kunstfrühstücken: Neue und alte Gärten Essl Museum

So 26. 14.30–16.00 Flauschige Pulswärmer Filzen

februar

Do 6. 16.30–18.30 Verduner Altar- Farbe aus dem Feuer Emaillieren

Sa 15. 10.00–13.00 Kunstfrühstücken: Die neuen letzten Tage … Essl Museum

So 16. 14.30–16.00 Verrückte Vögel Recycling

Mo 17. 10.00–13.00 Kunstfrühstücken: Die neuen letzten Tage … Essl Museum

Di 18. 10.00–13.00 Kunstfrühstücken: Die neuen letzten Tage … Essl Museum

So 23. 14.30–16.00 Maskenparade Mischtechnik

märz

So 2. 14.30–16.00 Die kleinen Stuckateure Gipsen

Do 6. 16.30–18.30 Verduner Altar – Farbe aus dem Feuer Emaillieren

So 9. 14.30–16.00 Schmuckwerkstatt Emaillieren

So 16. 14.30–16.00 Eine runde Sache Filzen

Di 18. 10.00–13.00 Kunstfrühstücken: Chefsache Stift

Mi 19. 10.00–13.00 Kunstfrühstücken: Chefsache Stift

So 23. 14.30–16.00 Käferrennen Naturmaterial

So 30. 14.30–16.00 Flatterfledermaus Mischtechnik

april

Do 3. 16.30–18.30 Verduner Altar – Farbe aus dem Feuer Emaillieren

So 6. 14.30–16.00 Zauberbäumchen Gipsen

Mo 7. 10.00–13.00 Kunstfrühstücken: 3 X 3 = 14 Essl Museum


Di 8. 10.00–13.00 Kunstfrühstücken: 3 X 3 = 14 Essl Museum

Di 8. 16.15–17.45 Wunderwelten Kreativ-Abo

Do 10. 17.45–19.15 Kuratorenführung durch das Stiftsmuseum Führung

Sa 19. 14.30–16.00 Geschichte/n zum Greifen nah Touchtour

Fr 25. 16.30–17.30 Albrechtsaltar Führung

Sa 26. 15.00–16.30 KünstlerInnengespräch: Interventionen/Stift Führung

So 27. 14.30–16.00 1.000 Blumen – Mille Fiori Emaillieren

Di 29. 16.15–17.45 Wunderwelten Kreativ-Abo

mai

Do 1. 16.30–18.30 Verduner Altar – Farbe aus dem Feuer Emaillieren

So 4. 14.30–16.00 Eine Bootsfahrt, die ist lustig Recycling

Di 6. 16.15–17.45 Wunderwelten Kreativ-Abo

Mi 7. 17.45–19.30 Die Vermessung der Welt Bücherabend

Sa 10. 10.00–13.00 Kunstfrühstücken: Alles neu macht der Mai Stift

So 11. 14.30–16.00 Ich wünsche Dir von ganzem Herzen … Mischtechnik

Di 13. 10.00–13.00 Kunstfrühstücken: Alles neu macht der Mai Stift

16.15–17.45 Wunderwelten

Mi 14. 10.00–13.00 Kunstfrühstücken: Alles neu macht der Mai Stift

So 18. 14.30–16.00 „Gips“ denn das? Gipsen

Di 20. 16.15–17.45 Wunderwelten Kreativ-Abo

Do 22. 17.45–19.15 Kuratorenführung durch das Stiftsmuseum Führung

So 25. 14.30–16.00 Wie ein Fisch im Wasser Emaillieren

Di 27. 16.15–17.45 Wunderwelten Kreativ-Abo

Fr 30. 16.30–17.30 Albrechtsaltar Führung

juni

So 1. 14.30–16.00 Kunterbunte Filzroulade Filzen

Di 3. 16.15–17.45 Wunderwelten Kreativ-Abo

Do 5. 16.30–18.30 Verduner Altar – Farbe aus dem Feuer Emaillieren

So 15. 12.00–18.00 STIFTSFEST Offenes Atelier

Mo 16. 10.00–13.00 Kunstfrühstücken: Damenwahl Essl Museum

Di 17. 10.00–13.00 Kunstfrühstücken: Damenwahl Essl Museum

Sa 21. 15.00–16.30 KünstlerInnengespräch: Interventionen/Stift Führung

So 22. 14.30–16.00 Fang den Traum Naturmaterial

Mi 25. 17.45–19.30 Die Vernetzung der Welt Bücherabend

Fr 27. 16.30–17.30 Albrechtsaltar Führung


juli

Do 3. 16.30–18.30 Verduner Altar – Farbe aus dem Feuer Emaillieren

17.45–19.15 Kuratorenführung durch das Stiftsmuseum Führung

2.–6. 14.00–19.00 Sommerakademie – Der rote Faden Mischtechnik

Di 8. 10.00–13.00 Kunstfrühstücken: Achtung Sackgasse! Stift

Mi 9. 10.00–13.00 Kunstfrühstücken: Achtung Sackgasse! Stift

Sa 12. 15.00–16.30 KünstlerInnengespräch: Interventionen/Stift Führung

14.–18. 08.30–15.00 Sommerakademie – Der rote Faden Mischtechnik

So 20. 16.00–17.30 Offenes Opernatelier Offenes Atelier

18.00–19.30 Alles Oper! Die Zauberflöte Kaiserhof

Fr 25. 16.30–17.30 Albrechtsaltar Führung

august

Do 7. 16.30–18.30 Verduner Altar – Farbe aus dem Feuer Emaillieren

Sa 9. 15.00–16.30 KünstlerInnengespräch: Interventionen/Stift Führung

Di 12. 10.00–13.00 Kunstfrühstücken: Café Codex Stift

Mi 13. 10.00–13.00 Kunstfrühstücken: Café Codex Stift

18.– 22. 08.30–15.00 Sommerakademie – Der rote Faden

25.–29. 08.30–15.00 Sommerakademie – Der rote Faden

Fr 29. 16.30–17.30 Albrechtsaltar Führung

september

Do 4. 16.30–18.30 Verduner Altar – Farbe aus dem Feuer Emaillieren

17.45–19.15 Kuratorenführung durch das Stiftsmuseum Führung

So 7. 14.30–16.00 Buntstift im Schafspelz Filzen

Mi 10. 17.45–19.30 Die Entdeckung der Welt Bücherabend

Sa 13. 15.00–16.30 KünstlerInnengespräch: Interventionen/Stift Führung

So 14. 14.30–16.00 Hier wohnt die Maus Mischtechnik

Sa 20. 10.00–13.00 Kunstfrühstücken: Im neunten Monat Essl Museum

So 21. 14.30–16.00 Rennschnecke Rosalia Gipsen

Mo 22. 10.00–13.00 Kunstfrühstücken: Im neunten Monat Essl Museum

Di 23. 10.00–13.00 Kunstfrühstücken: Im neunten Monat Essl Museum

Fr 26. 16.30–17.30 Albrechtsaltar Führung

So 28. 14.30–16.00 Blätterwald Emaillieren

Di 30. 16.15–17.45 Wunderwelten Kreativ-Abo


oktober

Do 2. 16.30–18.30 Verduner Altar – Farbe aus dem Feuer Emaillieren

17.45–19.15 Kuratorenführung durch das Stiftsmuseum Führung

So 5. 14.30–16.00 Verfilzt noch mal Filzen

Di 7. 16.15–17.45 Wunderwelten Kreativ-Abo

Sa 11. 10.00–13.00 Kunstfrühstücken: 99 Luftballons Stift

14.30–16.00 Geschichte/n zum Greifen nah Touch Tour

So 12. 14.30–16.00 Windspiel Recycling

Di 14. 10.00–13.00 Kunstfrühstücken: 99 Luftballons Stift

. 16.15–17.45 Wunderwelten Kreativ-Abo

Mi 15. 10.00–13.00 Kunstfrühstücken: 99 Luftballons Stift

So 19. 14.30–16.00 Nachteulen in den Keller tragen Mischtechnik

Di 21. 16.15–17.45 Wunderwelten Kreativ-Abo

So 26. 14.30–16.00 Geheime Zeichen Gipsen

Di 28. 16.15–17.45 Wunderwelten Kreativ-Abo

Mi 29. 17.45–19.30 Der Untergang der Welt Bücherabend

Fr 31. 16.30–17.30 Albrechtsaltar Führung

november

Di 4. 16.15–17.45 Wunderwelten Kreativ-Abo

Do 6. 16.30–18.30 Verduner Altar – Farbe aus dem Feuer Emaillieren

Sa 8. 15.00–16.30 KünstlerInnengespräch: Interventionen/Stift Führung

So 9. 14.30–16.00 Vom Winde verweht Führung/Workshop

Di 11. 16.15–17.45 Wunderwelten Kreativ-Abo

13.–16. 10.00–20.00 Fasslrutschen im Binderstadl Fasslrutschen

Sa 15. 10.00–18.00 Offenes Leopoldiatelier Offenes Atelier

So 16. 14.30–16.00 Vom Winde verweht Führung/Workshop

Mo 17. 10.00–13.00 Kunstfrühstücken: Neue Malerei Essl Museum

Di 18. 10.00–13.00 Kunstfrühstücken: Neue Malerei Essl Museum

So 23. 14.30–16.00 Feuerzeichen Emaillieren

So 30. 14.30–16.00 Mein kleiner grüner Drache Filzen

dezember

Do 4. 16.30–18.30 Verduner Altar – Farbe aus dem Feuer Emaillieren

So 7. 14.30–16.00 Draußen vom Walde, da komm ich her Naturmaterial

So 14. 14.30–16.00 Engel ganz in weiß Gipsen

16.00–17.00 Gipsengelwerkstatt Gipsen

Di 16. 10.00–13.00 Kunstfrühstücken: Neun & Abel Stift

Mi 17. 10.00–13.00 Kunstfrühstücken: Neun & Abel Stift

So 21. 14.30–16.00 Weihnachtswerkstatt Mischtechnik


Kontakt

Treffpunkt und Tickets

Besucherempfang, Sala terrena

Infos und Beratungsgespräche

Dr. Katja Brandes

T: 02243/411-251, atelier@stift-klosterneuburg.at,

www.stift-klosterneuburg.at/atelier

Anmeldungen jederzeit unter

T: 02243/411-255

F: 02243/411-31

atelier@stift-klosterneuburg.at

Treffpunkt

Treffpunkt für alle Programme ist im Eingangsbereich Besucherempfang/Sala

terrena.

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Ab Wien Heiligenstadt (U4), Bus 238 oder 239 bis Klosterneuburg-Stift oder

Schnellbahn S40 (U6 Spittelau) bis Klosterneuburg Kierling, kurzer Fußweg


Anfahrt mit Auto

Über die B14 in etwa 10 Minuten ab Stadtgrenze Wien

Parken

Zum Parken stehen der (obere) Parkplatz 3 beim Schüttkasten/Restaurant Gastmeisterei

oder auch die Garage zur Verfügung (Der Lift zur Tiefgarage ist in der

Wintersaison von 10 bis 17 Uhr in Betrieb, Zugang über Garten jederzeit möglich).

Ziehen Sie ein Ticket und lassen Sie es im Eingangsbereich in der Sala terrena

entwerten. Damit können Sie bis zu vier Stunden gratis parken.

Bahnhof Kierling

1

Sala terrena/Besucherempfang

2

Stiftskirche

5

2

4

7

3

4

5

Vinothek

Augustinussaal

Binderstadl (Tausendeimerfass)

Wiener Straße – B14

6

6

Stiftsatelier

Stiftscafé

im Pfortenhof

7

Orangerie

3

1 Café Escorial

8

Fahrradständer, E-Bike-Tankstelle

9

Fahrradboxen und -ständer,

9

Schließfächer

Pater-Abel-Straße

8

Gastronomie

Café Escorial

Restaurant Gastmeisterei

Stiftscafé

Parkplätze

P1 PKW- und Busgarage,

Pater-Abel-Straße 19

Bushaltestellen

Klosterneuburg-Stift

P2 Vinothek, Rathausplatz 24

P3 Parkplatz Schüttkasten,

Albrechtsbergergasse 1

Impressum

Herausgeber: Stift Klosterneuburg, Stiftsplatz 1, 3400 Klosterneuburg; Für den Inhalt verantwortlich:

Katja Brandes, Beatrice Jaschke; Grafische Gestaltung: Toledo i Dertschei;

Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine