WAHNSINN!

ajager

Samstag, 16. 08.2014

Auflage: 40 Stck.

Deutschland: min. 2,00 €

(gerne auch mehr, als Spende)

WAHNSINN!

Anna & Tibor geben sich das JA-Wort!

Die Sensation des Jahres ist perfekt: Anna und Tibor haben sich

endlich getraut. Wir haben dieses besondere Ereignis NATÜRLICH

zum Anlass genommen, eine Sonderausgabe für alle Beteiligten herauszubringen.


Liebe Anna, lieber Tibor !

Heute ist euer großer Tag.

Da darf eine Hochzeitszeitung natürlich nicht fehlen. Sie soll eine bleibende

Erinnerung an diesen besonderen Tag sein. Gleichzeitig aber auch eine

Reise in die Vergangenheit und Amüsement - für das Hochzeitspaar, die

Familie und Freunde.

Wir haben Kinderfotos, witzige Momentaufnahmen der Jugend, schöne

Pärchenfotos und viele Details aus dem Leben der Brautleute zusammengetragen.

Unser Ziel war es, diese Hochzeitszeitung so persönlich wie möglich

zu gestalten, um diese zu einem absoluten Highlight zu machen.

Das Ergebnis seht ihr auf den folgenden Seiten. Wir wünschen euch viel

Spaß beim Schmökern!

Chefredakteur

Die Redaktion:

Lokalredaktion

Für Angelenheiten

des Bräutigams

Für Angelegenheiten

der Braut

_______________________________________________________________________________________________

„SIEGEL“ – Leser feiern mit!

Familie und Freunde unterstützen

das Brautpaar am

schönsten Tag ihres Lebens

mit den besten Wünschen und

Geschenken.

Das Wetter für

Samstag, den 16.

August 2014:

Strahlender Sonnenschein

bei ungetrübter

Feierlaune!

Leserstimmen:

„Darauf haben alle gewartet!“

„Die beste Hochzeit des Jahres!“

„Romantik pur!“

EXKLUSIV für SIE:

Daten, Fakten, Hintergründe,

bewegende Bilder und überraschende

Enthüllungen!

Mühsam und exklusiv für Sie

recherchiert!


Kolumne

Weniger reden, mehr heiraten!

ein Plädoyer von Willy Wirrkopf, Privatdozent für assyrische* Numismatik an der Ruhr-Universität Bochum

Dieses Land ist auf dem direkten Weg in

die Hölle. Als ich neulich eines meiner wirklich

sehr vielen, mindestens aber 30 Bücher

aufschlug, las ich, es sei momentan eine

Renaissance der Ehe festzustellen.

Ha! Unsinnsschmiererei! Nur weil der Rückgang

der Eheschließungen nicht mehr ganz

so schnell auf den Abgrund zu rauscht wie

noch vor ein paar Jahren ! Wir müssen

wohl auch froh sein, dass nicht mehr Ehen

geschieden als geschlossen werden, wie?

Überhaupt ,,Renaissance" ! Schwachsinniger

Vergleich! War vielleicht Michelangelo

verheiratet? Raffael? Hat die Venus von

Botticelli ein Hochzeitskleid an? Na also.

Fakt ist: Es herrscht akuter Hochzeitsnotstand

in diesem unseren Lande. Vorbei die

seligen Zeiten, als ich mich in der hochberühmten

Universitätsmetropole, die ich

meine Heimat nenne, jeden Samstag auf

einer anderen Hochzeit durchfuttern und -

glauben Sie mir - durchtrinken konnte.

Nichts mehr davon. Wie soll man da als nur

höchst erbärmlich entlohnter Privatdozent

weiter dem Hungertod entrinnen? und

schauen Sie es sich an: In Afrika werden

die jungen Leute mit 12 Jahren verheiratet

so gehört sich das ! Hierzulande will jeder

erst noch ein Unidiplom und anderes unnützes

Zeug anhäufen, bevor es dann endlich

ans Heiraten geht.

Und da wundert man sich, dass die Chinesen

uns das Öl schneller vor der Nase wegverheizen,

als die Scheichs es aus dem

Wüstenboden saugen können.

Aber die jungen Leute auch heutzutage:

,,Hast Du heute Abend schon was vor?

Wollen wir vielleicht ins Kino gehen?" Fades

Gewäsch ! Zu unserer Zeit hieß das noch:

,,Holde Dame ! Ich habe zu Hause zwanzig

Bücher, eine Schreibmaschine und einen

Berg Schmutzwäsche. Wollen Sie meine

Frau werden?"

So werden Ehen gestiftet! Hier also mein

Appell an dieses Land, so es denn nicht im

Orkus der Weltgeschichte versinken will:

Heiratet, heiratet! Bietet der Frau an der

Kasse kein passendes Kleingeld bietet ihr

den goldenen Ring!

Großherzige Damen: Nehmt in Euer gastfreundliches

Heim keine streunenden Kater,

sondern geistvolle Privatdozenten auf

und beglückt sie alsbald mit einem gehauchten

,,Ja, ich will!" Apropos: Sollte

sich durch diese zärtlichen Zeilen ein holdes

(wohlversorgtes) Wesen angesprochen

fühlen, freut sich der Autor unter der Chiffre

,,Einsamer alter Onkel" auf Zuschriften

an diese Zeitung. Ich rechne auf Sie, Verehrteste

! Heiraten Sie ! Für mich! Für meine

Miete! Für meine Rente.

Quelle: [Münzenberger Allgemeiner Hasenbote] vom 3. Juni 2006

Ratsam ist und bleibt es immer für ein junges

Frauenzimmer, einen Mann sich zu erwählen

und womöglich zu vermählen. Erstens:

Will es so der Brauch. Zweitens: Will

man’s selber meistens auch. Drittens: Man

bedarf der Leitung und der männlichen Begleitung;

weil bekanntlich manche Sachen,

welche große Freude machen, Mädchen

nicht allein verstehen; als da ist: Ins Wirtshaus

gehen.

Wilhelm Busch [1832-1908] dt. Maler, Zeichner und Dichter

* Das Assyrische Reich existierte etwa 1000 Jahre, vom

18. Jahrhundert v. Chr. bis zu seiner Vernichtung um 809 v. Chr.


Persönlicher Steckbrief von Anna

Vornamen (alle!)

Kosenamen

Sternzeichen

Augenfarbe

Besonderheiten

Derzeitiger Job

Lieblingsessen

Lieblingssport

Lieblingsmusik

Anna-Ricarda, sonst nichts, ehrlich!

Änneken, Ricke

Fische

Ein umwerfendes graugrün

Muttermal an der linken Schulter

Doktorandin (Biologie)

Kinderfragen mit Zucker bestreut

Fußball, Skaterhockey, Tennis

Ärzte, PUR, .. und neuerdings „Atemlos“

(Helene Fischer)

Lieblingsfilm

Edel & Stark, Sherlock, Hobbit, Kommissar Rex

Lieblingsbuch

Abendstern (Nora Roberts), Harry Potter,

Lieblingsland

Holland (Texel)

Liebster Aufenthaltsort

Mit Tibor auf der Couch

Lieblingsgetränk

Oud bruin

Lieblingsfarbe

Flieder

Lieblingszahl 5

Lieblingsblume

Sonnenblumen

Lieblingssatz

„Du bist nichts, was Du auch nicht wirklich sein willst“

Talente

Hobbies

Schönstes Erlebnis

Schönster Urlaub

Was andere an mir komisch finden

Worauf ich stolz bin

Dichten, Reimen, sonst künstlerisch begabt,

Garten, Sport, Lesen

Hoffentlich meine Hochzeit!

Italien 2013 (Rom)

Dass ich weniger Zeit im Bad brauche als Tibor

Auf meine Familie, meinen Beruf und auf unser neues Heim

Großer Traum

Das perfekte Wochenende

mit meinem Schatz

Ausgebautes Dachgeschoss, Sauna im Keller und eine Sonnenterrasse

Ausschlafen, Frühstück im Bett zur Mittagszeit (z.B. in Onderdijk),

ein Ausflug zum Badesee, romantisches Abendessen mit einem

guten Wein oder relaxen im eigenen Garten (ohne Gartenarbeit)

Mein Schatz und ich in 10 Jahren

Vielleicht eine kleine Familie. Auf jeden Fall immer noch so

glücklich wie heute


Persönlicher Steckbrief von Tibor

Vornamen (alle!)

Kosenamen

Sternzeichen

Augenfarbe

Besonderheiten

Derzeitiger Job

Lieblingsessen

Lieblingssport

Lieblingsmusik

Tibor

Tibi

Zwilling

grau-blau

Perfektionist

Studienrat

Spaghetti, Schnitzel oder Steak mit Pommes,

Gyros mit Pommes und Krautsalat, Pizza

Skaterhockey, Segeln

Schlager

Lieblingsfilm

keine Angabe

Lieblingsbuch

Jack Reacher, (Lee Child)

Lieblingsland

Holland (Onderdijk)

Liebster Aufenthaltsort

Mit Anna auf der Couch

Lieblingsgetränk

Bier

Lieblingsfarbe

Türkis

Lieblingszahl 94

Lieblingsblume

Rose

Talente

Hobbies

Schönstes Erlebnis

Schönster Urlaub

vielseitig, besonders Häuser planen

Holzbearbeitung, elektr. Schaltungen

Als ich Anna kennengelernt habe!

Italien 2013 (Rom)

Was andere an mir komisch finden

Dass ich mehr Zeit im Bad brauche als Anna

Worauf ich stolz bin

Großer Traum

Das perfekte Wochenende

mit meinem Schatz

Mein Schatz und ich in 10 Jahren

Dass ich es geschafft habe, Anna von mir zu

Überzeugen

Ausgebautes Dachgeschoss, Sauna im Keller und eine Sonnenterrasse

Gemeinsam frühstücken, Picknick auf einer grünen Wiese

Schneeballschlacht (im Winter), den Abend mit einem selbst gekochten

Essen ausklingen lassen

Vielleicht eine kleine Familie. Auf jeden Fall immer noch so

glücklich wie heute


Seit 2008 nur noch zu zweit!

Tibor & Anna - die Liebesgeschichte Teil 1

Anna und Tibor haben im Mai 2007 endlich und nach länger andauernder Unentschlossenheit

zueinander gefunden. Kennengelernt haben sich die Beiden auf einer Feier bei Anna`s Cousin

und Tibor´s Freund Florian. Eine wunderbare Begegnung!

Anna & Tibor – die Liebesgeschichte Teil 2

Es folgten dann viele gemeinsame Stunden. Und im September 2008 war es

soweit: Anna & Tibor zogen in ihre erste gemeinsame Wohnung in Velbert-

Nierenhof. In ihrer Freizeit gehen sie oft gemeinsam Rad fahren, surfen und

(neuerdings) Skaterhockey spielen. Viele Reisen haben sie bereits unternommen:

Rom, Paris, Holland, Sardinien, usw. Im März 2013 hat Tibor Anna in

Rom einen Heiratsantrag gemacht. Ihre jüngste Reise führte dann die Beiden

heute in den Hafen der Ehe! Heute sind sie schon zu sechst: es gesellten sich

nämlich 2 Schaafe und 2 Wellensittiche (Grobi und Lori) dazu.


Einen Menschen lieben heißt, …...

. . . einzuwilligen, mit ihm alt zu werden. [Albert Camus]

Und diese Liebe darf gefeiert werden, und zwar am …

08.08.2014 (Freitag) Die ,,Grüne" Hochzeit / Tag der Eheschließung

08.08.2015 (Samstag) Die ,,Baumwollene" Hochzeit. Wer schnell einen Grund zum Feiern braucht, wartet

ein Jahr ab. Dann ist die Papierene oder auch Baumwollene Hochzeit angesagt.

Wer sich für die textile Variante entscheidet, schenkt ein schönes Baumwolltuch,

vielleicht sogar schon Babywäsche und dekoriert für einen ganz romantischen

Abend zu zweit die Wohnung mit Baumwolltüchern. Diesen Abend wollen viele

Paare ganz für sich allein haben, deshalb sollten potentielle Gratulanten vorher

diskret nachfragen, ob sie auch willkommen sind oder ob die Jungverheirateten

andere Pläne haben. (1J)

08.08.2017 (Dienstag) Die ,,Lederne" Hochzeit. wie wäre es denn mit einer neuen Handtasche für Anna

einer iPad-Hülle oder einer Geldbörse für Tibor? (3J)

08.08.2019 (Donnerstag) Die ,,Hölzerne" Hochzeit. Wenn bis dahin noch keine Kinder vorhanden sind feiert

man ,,Gummi"-Hochzeit und der Kranz um die Haustür ist nicht mit Gummibärchen

sondern mit Kondomen (die natürlich ein Loch haben) verziert. (5J)

08.02.2021 (Montag) Die ,,Zinnerene" Hochzeit. Die Bedeutung des Namens ist niedlich - genau wie

Zinn sollte Eure Ehe mal aufpoliert werden. Als Geschenk schlage ich statt Zinntellern

also ein romantisches Wochenende ohne Kinder!!! vor. Vielleicht in der Hütte in

Holland ? (6,5J)

08.08.2021 (Sonntag) Die ,,Kupferne" Ehe. Nach dem 7. Jahr setzt Eure Ehe, so wie Kupfer, eine vielversprechende

Patina an und scheint somit beständig zu sein. Traditionell schenkt

man Kupferpfennig. Aber Cents werden es auch tun. (7J)

08.08.2022 (Montag) Die ,,Blecherne" Hochzeit. Die Ehe hat ihren alltäglichen und nutzbringenden Weg

gefunden. Blech gehört sicher nicht zu den schönsten Metallen, ist aber im täglichen

Einsatz sehr beständig.(8J)

08.08.2024 (Donnerstag) Die ,,Rosenhochzeit". Die Ehe, jetzt richtig ,,rund", soll sich über die Rosen wieder

an den 1. Hochzeitstag erinnern. Die Rose ist die Königin der Blumen und Symbol

der Liebe. (10J)

08.02.2027 (Sonntag) Die ,,Nickelhochzeit", oder auch „Petersilienhochzeit“. Die halbe Strecke auf dem

Weg zur silbernen Hochzeit ist zurückgelegt. Dies erklärt den Zusammenhang mit

Nickel: Es ist optisch dem Silber sehr ähnlich, hat aber dennoch nicht die selbe

Wertigkeit. (12,5J)

08.08.2029 (Mittwoch) Die ,,Kristallhochzeit" oder auch ,,Gläserne" Hochzeit. Die Ehe soll in den Beziehungen

zwischen Mann und Frau durchsichtig und klar sein. (15J)

08.08.2034 (Dienstag) Die ,,Porzellanhochzeit". Wie wäre es denn mit neuem Porzellan? Anna freut sich

immer über diverse Teetassen. Die Ehe ist fest und glänzend geworden. (20J)

08.08.2039 (Montag) Die ,,Silberhochzeit". Ein Vierteljahrhundert Ehe hat durchaus ein so edles Metall

verdient. Dies ist der passende Anlass für eine erneute Feier Eurer Liebe. Manche

Paare nutzen diesen Tag auch um sich neue Eheringe anfertigen zu lassen und

eine erneute Hochzeitsreise zu machen. (25J)

08.08.2044 (Montag) Die ,,Perlenhochzeit". Wie Perlen an einer Kette, reihen sich Eure Ehejahre aneinander.

Jedes irgendwie anders und erst im Zusammenhang wirklich kostbar! Es ist

die Gelegenheit, Anna eine neue Perlenkette zu schenken. (30J)

Und wenn ihr so schön weitermacht, dann schafft ihr auch noch die folgenden Jubiläen:

08.08.2049 (Sonntag)

08.02.2052 (Donnerstag)

08.08.2054 (Samstag)

08.08.2064 (Dienstag)

08.08.2074 (Mittwoch)

Die „Leinwand“ Hochzeit“

Die „Aluminium“ Hochzeit“

Die ,,Rubin“ Hochzeit

Die ,,Goldene“ Hochzeit"

Die ,,Diamantene“ Hochzeit"

08.08.2075 (Dienstag)

08.08.2081 (Freitag)

08.08.2084 (Dienstag)

08.08.2089 (Montag)

Die „Eiserne“ Hochzeit“

Die „Steinerne“ Hochzeit“

Die ,,Gnaden“ Hochzeit

Die ,,Kronjuwelen“ Hochzeit"


Anna, die frühen Jahre

Wie alles begann…

die kleine Anna:

geboren am:

11.03.1986 (Dienstag)

um: 01:57 Uhr in Velbert

Gewicht: 3.370 g

Größe: 51 cm

„Hurra, ich hab es geschafft! Papa musste

heute (26.09.1986) die Betten tauschen, mein

großer Bruder schläft jetzt in meinem Bett und

ich in seinem. Ich kann alleine stehen und robben.

Hoffentlich kauft Mama keinen Laufstall.

Die Sensation des Monats März 87 : ich kann

alleine stehen und laufen . Das

macht Spaß, jetzt brauche ich

unbedingt Schuhe.

Am besten natürlich Fußballschuhe,

denn ein weiteres Leben ohne

Fußball ist unvorstellbar!

„Mit mir hat wohl

noch keiner gerechnet,

aber jetzt

bin ich, Anna-

Ricarda, da.

Knappe 2 Stunden

hat alles gedauert. Papa musste sich beeilen,

damit er rechtzeitig zu meiner Geburt kam“

Der erste Schultag: (1. September )1992)

Aber, wer versteckt sich denn da

hinter dieser tollen Schultüte?

Ach ja, das ist

die kleine Anna,

voller Vorfreude

auf ihren ersten

Schultag.

Etwas ausgelassener fällt die Party in

1994 (Fussball-WM) aus


Anna im Wandel der Zeit


Tibor, die frühen Jahre

Wie alles begann…

der kleine Tibor:

Tibor im Wandel der Zeit:

Geboren wurde Tibor am

23. Mai 1981 (Samstag)

um 00:55 Uhr in Wülfrath.

Er wog 2.450g und war

ganze 48cm

Der erste Skiurlaub

Das erste „richtige“

Auto hatte auch die

gleiche Farbe (gelb).

Es gibt leider kein

Foto!!

Der erste Schultag

(Fast) von Anfang an

die besten Freunde!

Erst den Parallelschwung und die Schussfahrt

richtig zu Hause üben und dann ab

in die Berge!

Hurra, es funktioniert!

der erste Anzug wurde

noch gerne getragen!


Tibor, das waren noch Zeiten ….

… und die Presse immer dabei!


Wo Anna & Tibor getraut wurden

Die Windrather Kapelle

Das genaue Alter der kleinen Kapelle ist leider nicht bekannt.

Es kann vermutet werden, dass sie Ende des 8. Jh.

oder Anfang des 9. Jh. errichtet wurde. Sicher ist, dass die

Kapelle im Jahre 1682 bereits vorhanden war. 1753-54

wurde der Turm der Kapelle erneuert. Er stürzte jedoch

1812 bei einem Unwetter ein und beschädigte das Dach

der Kapelle schwer. Erst in den Jahren 1821-23 wurden

Turm und Dach wieder hergestellt und die Kapelle innen

renoviert. 1833 erhielt die Kapelle ihre erste Orgel mit 3

Registern.

Da sie jedoch nicht zufriedenstellend funktionierte, wurde bereits 1865

eine neue Orgel mit "6 klingenden Stimmen" eingebaut. Im Jahre 1905

wurde der Turm vollständig erneuert. Durch eine große Spendenaktion

konnte 1946 eine dringend notwendige Innenrenovierung vorgenommen

werden. 1969 wurde eine erneute Renovierung notwendig, bei der der

Turm verschiefert wurde. Auch die Orgel hielt den Temperaturbedingungen

nicht mehr stand, so dass sie 1996 ausgebaut werden musste.

1997 konnte jedoch wieder eine neue Orgel eingebaut werden. Die Glocke

der Kapelle stammt vermutlich noch aus dem Mittelalter. Sie musste

1951 wegen eines Sprungs geschweißt werden und erhielt erst 1973 ein

elektrisches Läutewerk.

Wo Anna & Tibor zuhause sind

Hier wohnen Anna & Tibor

Die im Jahre 1934 von Nikolaus

Ehlen (* 9. Dezember 1886 in

Graach an der Mosel; † 18. Oktober

1965 in Essen) initiierte

Siedlung Langenhorst in Velbert,

hatte ihre Anfänge wie so

viele andere auch in den Kleinsiedlungsunternehmen

der Weltwirtschaftskrise nach 1930. Als einfachste,

zumeist von Arbeitslosen in Selbsthilfe

erstellte Bauten mit für den Nebenerwerb ausreichender

Gartenzulage wurde bevorzugt staatlich

gefördert. Typisch für die Siedlung ist die

„landschaftsgebundene" Gestaltung von Grundriss

und Haustypen als Mustersiedlung des Heimatschutzes.

Somit war die Selbsthilfe-Kleinsiedlung

in den ersten Nachkriegsjahren die einzige wirklich

in nennenswertem Umfang praktikable Form des

Wohnungsneubaus.

Nach 2 Besichtigungen und 2 Stunden Beratung im Familienkreis

wurde noch einmal über den Kaufpreis verhandelt.

Danach ging alles ganz schnell und die beiden entschieden

sich für ein wundervolles Haus mit einem gigantischen Garten.

Kurz danach wurden schon die ersten 40 kg Kirschen

geerntet. Am 19. Juli 2013 war dann Schlüsselübergabe

und der Umbau wurde gestartet. Langsam aber sicher wird

jeder Raum in Angriff genommen. Hand in Hand und Stein

für Stein ging es immer weiter voran. Und dann hatte das

Rausreißen endlich ein Ende und es ging an den Einbau. Ab

jetzt wurden auch die ersten Erfolge wirklich sichtbar!! Anfang

November 2013 konnten Anna und Tibor endlich

einziehen!


Familie von Anna & Tibor

Anna`s Familie:

Die Eltern: Claudia & Gerhard

Und Mirko

Tibor`s Familie:

Die Eltern Ulla & Atila

Yasemin und Stefan


Berichte aus aller Welt - Teil 1

Wirbel um ''Sexiest Woman Alive'':

Großteil der Frauen soll nie begutachtet worden sein

New York (dpo) - Wie jedes Jahr hat das

US-Magazin Esquire auch 2012 die "Sexiest

Woman Alive" gekürt – die Wahl fiel auf die

Schauspielerin Mila Kunis. Doch nun werden

spektakuläre Anschuldigungen laut:

Zahlreiche Frauen aus aller Welt behaupten,

nie für den Titel

begutachtet

worden zu sein.

Sollten sich die Vorwürfe

bewahrheiten,

droht ein Medienskandal

internationalen

Ausmaßes.

"Wir haben willkürlich Frauen auf der

ganzen Welt angerufen und gefragt, ob sie

vom Esquire-Magazin auf ihre Sexyness

überprüft wurden", erklärte der Medienforscher

Günter Esslinger dem Postillon.

"Nicht eine einzige konnte dies bestätigen.“

Eine der vielen Millionen Frauen, die angeblich

übergangen wurden, ist die 28-

jährige Deutsche Anna-Ricarda R. aus

Velbert. "Ich war völlig überrascht, als ich

von den Ergebnissen der Wahl zur "Sexiest

Woman Alive" hörte,

berichtet sie. "Denn

obwohl ich alle Kriterien

erfülle, nämlich

weiblich und am Leben

zu sein, hat sich bei

mir nie jemand vom

Fühlt sich übergangen:

Anna-Ricarda R. (28)

Esquire-Magazin gemeldet,

um zu prüfen,

ob ich nicht für den

Titel in Frage käme."

Zusammen mit mehreren hundert weiteren

Geprellten erwägt sie nun eine Sammelklage.

Neben möglichen Schadenersatzansprüchen

soll überprüft werden, warum die

meisten in den vergangenen Jahren gekürten

Frauen aus den USA stammen. Auch

fordern die Klägerinnen eine klarere Definition

von "sexy". Immerhin fänden viele

Menschen auch dicke Bäuche, Narben oder

blonde Haare attraktiv. Inzwischen wurde

bekannt, dass Esquire bereits einlenkt.

Nach Absprache mit der eigenen Rechtsabteilung

will das Magazin künftig nur noch

den juristisch wasserdichten Titel "Probably

One Of The Sexiest Women Alive Selected

Deliberately From A Rather Small Pool Of

Mainly American or English-Speaking

Actresses, Models And Singers" verleihen.

Quelle:

____________________________________________

Zitate und Sprüche

Ein erfolgreicher Mann ist ein Mann, der

mehr verdient, als seine Frau ausgeben

kann. Eine erfolgreiche Frau ist eine, die so

einen Mann findet.

[Mario Adorf]

Richtig verheiratet ist der Mann erst dann,

wenn er jedes Wort versteht, das seine

Frau nicht gesagt hat. [Alfred Hitchcock]

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben,

was wir wollen, sollten wir lieber dafür

dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen,

was wir verdienen. [Dieter Hildebrand]

Die Ehe ist der Versuch,

zu zweit mit den Problemen

fertig zu werden,

die man alleine nie gehabt

hätte.

[Unbekannt]

Es ist doch immer dasselbe: Zuerst hat

man eine Frau im Herzen, dann auf den

Knien, dann im Arm und dann am Hals.

[Mario Adorf]


Berichte aus aller Welt - Teil 2

Forschung in der IT-Sicherheit: Spaß oder harte Arbeit?

In der letzten Zeit sind in unserer Redaktion viele Briefe von unseren Lesern eingegangen,

welche behaupten, dass die IT-Sicherheitsforscher bei uns überzahlt werden und leichtes Leben

haben. Daher haben wir mit unserem Team einen dieser „Forscher", Tibor Jager , persönlich

aufgesucht, um das herauszufinden Er versuchte uns anhand von einem seiner Konferenztagen

zu erklären, wie schwer diese Arbeit wirklich ist.

Seine Erzählung fängt am Vorabend seines

Vortrages an.

Während seine

Kollegen schon

längst trinken,

studiert er noch

fleißig Material

für den Vortrag.

Der nächste Tag

beginnt sehr früh,

es ist ein Sonnenaufgang-Fotoshooting

für die

Unizeitschrift geplant.

Allerdings

werden wir nicht

von „unserem

Wecker geweckt, sondern viel früher vom

Jetlag" meckert Herr Jager.

Die Konferenz folgt

direkt nach dem Fotoshooting.

Manchmal

bekommt man nicht so

gute Fragen, wie man

erwartet und leider

hilft auch langes Nachdenken

nicht weiter:

„Dann ist es ein bisschen

peinlich, aber

man kann damit schon

leben und gewöhnt

sich dran", ergänzt

Herr Jager.

Der anstrengende

Tag ist damit nicht

vorbei und es folgen

noch eine Betriebsbesichtigung

und eine amerikanische

Sportveranstaltung.

Da die Universitäten

nicht so viel

Geld haben, sind

die Wissenschaftler

leider angewiesen,

die einfachsten

Reisemittel zu

benutzen Dies war

auch jetzt der Fall.

Nicht jedem

muss sowas

gefallen.

Der Tag endet

mit einem

Abendessen.

Das Essen auf den Konferenzen

ist leider auch nicht so

gesund, was zu unterschiedlichen

Erkrankungen führen

kann. Auch damit werden

die deutschen Forscher

gefährdet. Und

dann noch die endlosen

Strandübungen,

ungeschützt in der heißen

Sonne, ohne irgendeinen

Sonnenschutz,

nur mit improvisierter

Kopfbedeckung.

Das hält doch

kein Körper aus!

Wir glauben damit genug Informationen

gesammelt zu haben, mit welchen die Hürden

und Probleme in der IT-Sicherheitsforschung

aufgeklärt wurden und womit

man diese Arbeit als lebensgefährlich einstufen

kann. Falls Sie doch nach dem

Durchlesen dieses Artikels mit dem Gedanken

spielen, in die IT-Sicherheit zu gehen,

wenden Sie sich an tibor.jager@rub.de.

Er sollte einige Forschungsgelder aus dem

Projekt Hochzeit AT übrig haben.

Wissenschaftsredaktion: Juraj Somorovsky/Mathias Herrmann


Die letzten Tage der „Unabhängigkeit“

Partyfloß

„Wild“-wasser-Rafting

Ruhr / Planwagenfahrt

JGA 19.07.2014

Partyfloß-Tour Ruhr

Gartenparty


Rezept-Tipps für

ein romantisches Essen zu zweit

Der erste Hochzeitstag oder einfach nur so: für ein romantisches Essen zu zweit gibt es viele Anlässe.

Und da Liebe bekanntlich durch den Magen geht, haben wir raffinierte Rezepte für ein bezauberndes

Candle-Light-Dinner zusammengestellt. Nachkochen erwünscht!

Blumenkohl mit Milch, Frikadellen und Salzkartoffeln – von Mama Claudia

Zutaten für 2 Personen:

- 1 Blumenkohl, Salz, Pfeffer, Mehl

- Milch, Butter, Margarine, Muskatnuss

- 4 bis 6 Kartoffel

- 250 g gehacktes (halb Rind/Schwein)

- 1 Brötchen, 1 Ei, Honig, 1 Zwiebel,

- Knoblauch, Senf, Salz u. Pfeffer, Paprika

- Fondor, Sojasoße

Zubereitung:

Blumenkohl waschen und grob zerkleinern, Stücke ca. 15 –20 min. im Salzwasser

kochen, abgießen, bis auf eine 1/2 Tasse für die Mehlschwitze.

Mehlschwitze: 1 Esslöffel Butter oder Margarine,1 Teelöffel Mehl, mit der

1/2 Tasse Salzwasser aufkochen, danach mit Milch, ca. 1/8 Liter , je nach

Menge des Blumenkohls, auffüllen und zum Schluss den abgekochten Blumenkohl

dazugeben, abschmecken mit Salz, pPeffer und Muskatnuss.

Frikadellen: 250 g gehacktes (1/2 und 1/2) mit einem Ei

und ein aufgeweichtes Brötchen mischen, dazu Honig, 1

Schuss Sojasoße, 1 kleingehackte Zwiebel, 1-2 zerkleinerte

Knoblauchzehen und ein 1/2 Teelöffel Senf. Salz, Pfeffer,

Paprika, Fondor u.a. Gewürze nach Belieben hinzufügen

und kneten. Frikadellen formen und in der Pfanne in Margarine

braten.

Hackbällchen in Tomatensauce – von Mama Ulla

Zutaten für 2 Personen:

- 500 g Hackfleisch

- 1 Knoblauchzehe

- 1 Zwiebel

- 1 Ei, eingew. Brötchen, Salz, Pfeffer,

Paprika (rosenscharf)

Sauce:

- 1 Dose Tomatenstücke

- 1 Knoblauchzehe, 1 Frühlingszwiebel,

Basilikum, Prise Zucker, Salz, Pfeffer,

etwas Chili

Zubereitung:

Hackfleisch mit den Zutaten (klein geschnitten) gut vermischen , zu kleinen

Frikadellen formen, in etwas Öl kurz anbraten und zur Seite stellen.

Für die Sauce Frühlingszwiebel n und Knoblauch

fein hacken und in etwas Öl anschmoren, dann die

Tomaten zugeben, gut würzen und 15 Min. köcheln

lassen, evtl. etwas Brühe zugießen. Zum Schluss

die Bällchen und den gehackten Basilikum zugeben.

Noch etwas ziehen lassen.

Schmeckt zu Reis oder Nudeln

Das Grundrezept für jeden Tag:

Zutaten für 2 Personen:

4 Tassen Liebe

2 Tassen Wärme

2 Löffel Zärtlichkeit

1 Tasse Versöhnlichkeit

1 Tasse Freude

1 Löffel Lachen

1 Tasse Mut

4 Löffel Hoffnung

2 Tassen Vertrauen

Zubereitung:

Verrühre Liebe und Wärme,

hebe Zärtlichkeit unter,

füge Versöhnlichkeit hinzu.

Mische diese Masse mit Freude & Lachen,

gib eine große Tasse Mut hinzu und

würze kräftig mit Hoffnung und vor allem Vertrauen.

Backe den Teig mit Sonnenschein

und serviere jeden Tag eine großzügige Portion dieses

Liebesgebäcks.


Kleine Ehekunde

I. Die 10 Ehegebote:

§ 1. Ihr sollt fröhlich sein und nie ver-1-samen.

§ 2. Ihr sollt nicht ver-2-feln.

§ 3. Ihr sollt nicht -3-st zueinander sein.

§ 4. Ihr sollt stets den Partner hof-4-en.

§ 5. Ihr sollt auch -5- mal gerade sein lassen.

§ 6. Ihr sollt ein harmonisches -6-ualleben führen.

§ 7. Ihr sollt Eure -7- Sachen nicht verschlampen.

§ 8. Ihr sollt -8- geben, dass Ihr gesund bleibt.

§ 9. Ihr sollt nicht -9-malklug werden.

§ 10. Ihr sollt Euch nicht die -10-e zeigen.

II. Das Ehegesetz

[Loriot]

§ 1. Dieses Gesetz tritt mit dem Ja-Wort in Kraft.

§ 2. Der Ehemann ist ab dem Zeitpunkt der Eheschließung der Glücklichste seiner Art.

§ 3. Der Mann hat eine eigene Meinung - die Frau hat RECHT und verwaltet das eheliche

Vermögen.

§ 4. Sollte die Frau einmal nicht Recht haben, tritt automatisch §3 in Kraft.

§ 5. Das Ehepaar besteht aus zwei Hälften, die Frau ist die bessere.

§ 6. Der Mann verdient das Geld, die Frau gibt es aus.

§ 7. Der Ehemann hat sein Einkommen pünktlich zu Hause abzuliefern und sein Taschengeld

mit kindlicher Freude entgegenzunehmen.

§ 8. Die Frau ist unter der Haube, der Mann unterm Pantoffel.

§ 9. Falls der Ehemann an Trotz leiden sollte, oder sonstige bockige Seiten aufzuweisen hat, ist ihm der

Hausschlüssel zu entziehen und der Pantoffel gefechtsbereit zu zeigen.

§ 10. Dem Ehemann ist es gestattet, jeden Abend zu Hause zu bleiben.

§ 11. Wann der Mann fortgeht, bestimmt der Mann, wann er heimkommen soll, bestimmt die Frau.

§ 12. Die Frau hat den Mund aufzumachen, der Mann hat ihn zu halten.

§ 13. Meinungen dürfen nur von der Frau ausgesprochen - vom Mann nur gedacht werden.

§ 14. Der Mann gibt nie zu, dass er auch mal recht hat, sonst ist er gleich unten durch.

§ 15. Die Gartenarbeit ist Gemeinschaftssache, die Einteilung untersteht der Frau, die Durchführung dem

Mann.

§ 16. Der Mann hat zu Essen, was auf den Tisch kommt und immer ein freundliches Gesicht zu machen.

§ 17. Dem Ehemann ist es erlaubt, auch seine Frau von Zeit zu Zeit etwas lieb zu haben. Er sollte aber niemals

sagen: "Du kannst mich gern haben".

III. Was sollte ein Mann studiert haben, um ein guter Ehemann zu sein?

ALGEBRA .. um herauszubekommen, wann ihm seine Frau ein X für ein U vormachen will

ARCHITEKTUR ... um für alles die rechte Form zu finden

BERGBAU ... um die verborgensten Wünsche ihres Herzens erforschen zu können

DESIGN ... um den verschiedenen Bauformen seiner Frau immer etwas ästhetisches abzugewinnen

ELEKTROTECHNIK ... um die "Geistesblitze" seiner Frau einzuordnen und Spannungen sicher ableiten

zu können

FINANZIERUNG ... um zu begreifen, warum das Haushaltsgeld nicht reicht

JURA ... um zu begreifen, dass seine Frau immer Recht hat

LITERATUR ... um sich aus ihren Ungereimtheiten einen Vers machen zu können

MATHEMATIK ... um zu wissen, worin sie unberechenbar ist

MILITARISTIK ... um die Taktik seiner Frau zu erahnen und nicht plötzlich aus dem Hinterhalt überrumpelt zu werden

MUSIK ... um jederzeit das Lob auf seine Frau in allen Tönen singen zu können

PHILOSOPHIE ... um die Logik seiner Frau zu verstehen

POLITIK ... um in jeder Verfassung leben zu können

RHETORIK ... um bei Streitigkeiten auch mal zu Wort zu kommen und einige sinnvolle Argumente einbringen zu können

STATISTIK ... um die Wahrscheinlichkeit berechnen zu können, zu welchem Zeitpunkt Streitigkeiten zu erwarten sind

THEATER ... um trotz allem immer den "lustigen" Ehemann zu spielen

THEOLOGIE ... um eine Gardinenpredigt erbaulich zu finden

ZAHNHEILKUNDE ... um seiner Frau auf den Zahn fühlen zu können


Schlussbetrachtung

Hinweise zum Software Upgrade

Letztes Jahr hat ein Freund von mir den Upgrade

von Freundin 1.0 nach Ehefrau 1.0 vollzogen und

dabei die Erfahrung gemacht, dass letztere Applikation

extrem viel Memory verbraucht und nur

sehr wenig System-Ressourcen übrig lässt. Nun

fand er überdies noch heraus, dass diese Applikation

zusätzliche Child-Prozesse aufruft, was natürlich

noch mehr der schon raren System-

Ressourcen beanspruchen wird. Keines dieser Phänomene

wurde in der Produktbeschreibung oder

Anwenderdokumentation erwähnt, wenn er auch

bereits von anderen Anwendern darauf hingewiesen

wurde, dass dies aufgrund der Natur dieser

Applikation zu erwarten wäre. Nicht nur dass sich

Ehefrau 1.0 schon beim Booten einklinkt, wo es

sämtliche Systemaktivitäten überwachen kann,

musste er weiterhin feststellen, dass einige Applikationen

wie SKATNACHT10.3, BESÄUFNIS 2.5

und KNEIPENTOUR 7.0 überhaupt nicht mehr

laufen. Das System stürzt einfach ab, wenn er diese

Anwendungen starten will (obwohl sie früher

problemlos liefen). Bei der Installation bietet Ehefrau

1.0 keinerlei Optionen, unerwünschte Plug-

Ins wie Schwiegermutter 55.8 oder Schwager-

Beta-Release auszuschalten. Darüber hinaus

scheint die System-Performance jeden Tag mehr

und mehr zu schwinden. Die Features, die er in

der kommenden Version Ehefrau gerne sehen

würde:

1. Ein "Erinnere mich nie wieder"-Button

2. Minimize-Button

3. Ein Universalprogramm,

das es Ihm ermöglicht, Ehefrau 2.0 jederzeit ohne

Verlust von Cache oder anderen System- Ressourcen

zu deinstallieren sowie die Option, den Netzwerktreiber

im Multitasking Modus zu starten um

somit mehr aus der Hardware herauszuholen.

Ich persönlich habe beschlossen, alle Kopfschmerzen

mit Ehefrau 1.0 zu vermeiden und bleibe deshalb

bei Freundin 2.0. Doch auch hier fand ich manche

Probleme: Zunächst kann man Freundin 2.0

nicht einfach über Freundin 1.0 drüber installieren.

Zuerst muss nämlich Freundin 1.0 sauber deinstalliert

werden. Andere Anwender behaupten dies sei

ein bekannter Bug, dessen ich mir bewusst sein sollte.

Offenbar verursachen beide Versionen von

Freundin Konflikte. Doch es kommt noch schlimmer:

Der Uninstall von Freundin 1.0 läuft nicht sonderlich

zuverlässig. Er lässt immer wieder unerwünschte

Rückstände der Applikation im System. Ein anderes

ernstes Problem: Alle Versionen von Freundin lassen

in unregelmäßigen Abständen ein Hinweisfenster

erscheinen, das mit einer lästigen Meldung auf die

Vorteile des Upgrade auf Ehefrau 1.0 hinweist. Fehler

WARNUNG! Ehefrau 1.0 hat einen undokumentierten

Bug: Wenn Sie versuchen Geliebte 1.1 zu

installieren, bevor Ehefrau 1.0 deinstalliert ist, wird

Ehefrau 1.0 alle MS-Money Dateien löschen, bevor

sie sich selbst deinstalliert. Danach wird sich aber

Geliebte 1.1 wegen fehlender System-Ressourcen

nicht mehr installieren lassen. Um den oben erwähnten

Bug zu umgehen, installieren Sie Geliebte

1.1 auf einem anderen System und stellen sicher,

niemals einen Datentransfer , wie z.B. Laplink 6.0-

laufen zu lassen. Seien Sie sich auch bewusst, dass

gewisse Shareware - Applikationen einen Virus enthalten

könnten, der Ehefrau 1.0 infiziert.

Eine andere Möglichkeit wäre, Geliebte 1.0 über das

UseNet unter anonymen Namen laufen zu lassen.

Hüten Sie sich aber auch hier vor Viren, die Sie versehentlich

über das UseNet herunterladen könnten.

Trotzdem VIEL SPASS!

_______________________________________________________________________________________________

Impressum

Erscheinungsweise:

Täglich, außer an Tagen, an denen das Brautpaar keine Hochzeit hat.

Druck:

Wird nicht ausgeübt.

Verlag:

Wer die Zeitung verlegt, bekommt keine Neue.

Auflage:

Es ist von oben nach unten und von links nach rechts zu lesen.

Anzeigen:

Wird uns hoffentlich keiner!

Verantwortung:

Übernehmen wir auch nicht!

Erscheinungsgebiet:

Ort der Hochzeitsfeier.

Preis:

Haben wir für diese Zeitung noch keinen bekommen.

Nächste Auflage:

in 25 Jahren (zur Silberhochzeit).

_______________________________________________________________________________________________


Das (aller)-Letzte

Liebe Hochzeitsgäste!

Zum Schluss noch etwas Denksport. Jetzt seid IHR an der Reihe! Wer die Beiträge in dieser Hochzeitszeitung

aufmerksam gelesen hat bzw. das Brautpaar gut kennt, kann das Rätsel sicher schnell lösen.

Das Lösungswort ergibt sich aus den grau hinterlegten Feldern. Umlaute (ä,ü,ö) werden ausgeschrieben.

Ähnliche Magazine