Aufrufe
vor 3 Jahren

Hamburger Morgenpost Ausgabe vom 22.08.2014 (Vorschau)

46 SPORT Freitag, 22.

46 SPORT Freitag, 22. August 2014 Pfahl wird zum Einzelgänger Im Rückraum ist der Linkshänder auf sich allein gestellt VonJAN-HENDRIK SCHMIDT Er ist nicht gern allein. Privat hatAdrian Pfahl seine Familie stets um sich, in der Kabine verbringt er Zeit mit seinen Kollegen vomHSV Handball. Doch wenn am Sonntag die Bundesligabeginnt, wirdder 32-Jährigezum Einzelgänger. Pfahl besitzt ein für derzeitige HSV-Verhältnisse seltenes Gut – einen linken Wurfarm. Im rechten Rückraum ist „Adi“ auf sich gestellt. „Kein Problem“, sagt der Nationalspieler: „Das bin ich gewohnt.“ In der vergangenen Saison drohteeine ähnliche Situation. Doch der Verein verpflichteteZarko Markovic. Der Kanonier ist jetzt wieder weg (Al-Jaish) und einen Ersatz wird esvorerst nicht geben. „Zur Entlastung wirddas eine oder andereMal ein Rechtshänder die Position spielen“, weiß Pfahl, der sich ob der hohen bevorstehenden Belastung keine Sorgenmacht. „Ich fühle mich fit und kann nicht abwarten, dassesendlich losgeht“, sagt der Linkshänder.Daran ändert auch seine Krankenakte der vergangenen Saison nichts. Der linkeEllenbogen wurdezum Ärgernis. „Das kannte ich von meinem Körper gar nicht“, erinnert sich Pfahl. Das soll jetzt vergessen sein. Sonntag(15Uhr)istessoweit. Ausgerechnet bei Pfahls Ex-Klub. „Ich freue mich, dass wir in Gummersbach starten.“ Doch andersals in den vergangenen Jahren sind zwei Punkte nicht fest einzuplanen. „Keiner weiß, wo wir stehen. Sonntag herrscht dann endlich Klarheit“, so Pfahl. Foto:Witters Adrian Pfahl ist in der kommenden Saison als Linkshänder auf halbrechts ohne Konkurrenz beim HSV.

Freitag, 22. August 2014 SPORT 47