Aufrufe
vor 3 Jahren

Uetersener Nachrichten Ausgabe vom 22.08.2014 (Vorschau)

Uetersener Nachrichten Ausgabe vom 22.08.2014

HOLSTEINER NACHRICHTEN · TORNESCHER NACHRICHTEN · UETERSENER TAGEBLATT Freitag, 22. August 2014 Unabhängige Tageszeitung im Kreis Pinneberg · www.uena.de C6781 AX · 150. Jg. · Nr. 195 · Einzelpreis 1,10 EUR Kreis Pinneberg, Seite 2 Karsten Tiedemann wirbt für Sportinitiative Tornesch, Seite 5 Tolles Sommerfest im Bonhoefferhaus Kultur & Szene, Seite 8 „Jakes Frauen“ von Simon Neil in Pinneberg 3AusdemInhalt HAMBURG Cyclassics:Sex-Täter fährtmit–Polizeiauch HAMBURG BeidenCyclassicsamSonntag,24.August, treten auch JedermännerindiePedale−darunterwirdeinehemaliger Sicherungsverwahrter sein.ErsolldeshalbvonPolizeibeamtenbegleitetwerden. 3Seite13 LANDARZT-PRAXEN Ärztemangelwirdzum ProblemaufdemLand BAD SEGEBERG Das ehemalsdichteNetzvon Landarzt-Praxen wird dünner, ältere Ärzte suchen vergeblich einen Nachfolger. „Gemeindepraxen“könntendiemedizinischeVersorgungsichern. 3Seite12 AUSSCHUSS NSU-Mordseriehätte verhindertwerdenkönnen ERFURT Die Mordserie der rechten Terrorzelle NSUhättenachEinschätzungdesThüringerUntersuchungsausschussesverhindert werden können, wenndieErmittlungsbehördennichtsogravierendeFehlerbegangenhätten. 3Seite9 VORWÜRFE Chefarztunter Missbrauchsverdacht BAMBERG EineMedizinstudentinhatden Missbrauchsskandal am Bamberger Klinikum ans Licht gebracht. Die 26-Jährige nahmaneinerangeblichenStudiedesArztesteil,derFrauenbetäubthabensoll,um siezumissbrauchen. 3Seite16 ZITAT DES TAGES „'Man kann nicht allen helfen', sagt der Engherzige und hilft keinem.“ Marie von Ebner-Eschenbach (1830–1916), österreichische Schriftstellerin Das Wetter Tide heute Pegelnull - Uetersen/Pinnau: NW 10:07/22:57 HW 02:30/15:02 Kontakt Heute zeigt sich der Himmel häufig 18° grau in grau und es regnet zeitweise. Der Wind weht schwach bis mäßig. 12° Am Sonnabend setzt sich das wechselhafte und kühle Wetter fort. Uetersener Nachrichten GmbH Großer Sand 3, 25436 Uetersen Telefon: 0 41 22 / 92 50-0 Telefax: 0 41 22 / 18 58 E-Mail: Redaktion / Leserbriefe: redaktion@uena.de Anzeigenabteilung: anzeigen@uena.de Aboservice / Vertrieb: vertrieb@uena.de Gelbe Karte für dreiste AKTION Wer Behindertenplätze blockiert, erhält jetzt einen saftigen Von Jan-Hendrik Frank Uetersen. „Sie haben meinen Parkplatz! Wollen Sie auch meine Behinderung?“ Wer eine Karte mit diesem Spruch hinter dem Scheibenwischer entdeckt, ist erwischt worden. Er hat seinen Pkw ohne Berechtigung auf einem Behindertenparkplatz abgestellt. Seit gestern stecken beherzte Uetersener solchen dreisten Autofahrern gelbe Karten mit dem provokanten Spruch an die Windschutzscheiben. Die Aktiven beteiligen sich damit an einer Kampagne des Sozialverbands Deutschland (SoVD) in Schleswig-Holstein. Gerhard Renner, Vizepräsident des SoVD-Bundesverbands und Vorsitzender des SoVD-Kreisverbands, läutete die Aktion gestern in Uetersen ein. „Die Behindertenparkplätze liegen in der Regel ja sehr günstig. Da parkt man dann gern mal schnell nach dem Motto: Ich bin gleich wieder weg“, sagte der Uetersener. Er empfindet dieses Verhalten schlichtweg als dreist. LIEBE ZUR KAMMERMUSIK Gefragte Klassikstars gastieren im Appener Bürgerhaus Appen (tp). Das Schleswig-Holstein Musik Festival geht so langsam dem Ende entgegen, da kündigt sich schon das nächste Highlight für Klassik-Freunde an. Am Sonntag, 28. September, gastiert das Tetzlaff-Quartett im Appener Bürgerhaus. Der Verein „appen classics“ holt sie ins Dorf. Und wer schnell ist, kann noch eine der Restkarten ergattern. „Langsam, aber stetig in die Weltspitze gespielt“ habe sich der Geiger Christian Tetzlaff in den vergangenen zwei Jahrzehnten, attestiert ihm concerti.de. Erworben hat er sich dieses Urteil unter anderem mit einer sehr regen Konzerttätigkeit. Mehr als 100 Auftritte gibt Tetzlaff im Jahr. Der gebürtige Hamburger hat mit praktisch allen großen europäischen Orchestern zusammen gearbeitet. Die gemeinsame Leidenschaft für Kammermusik führte Christian Tetzlaff und seine Schwester Tanja Tetzlaff, Violoncello, sowie Hanna Weinmeister, Viola, und Elisabeth Kufferath, Violine, 1994 Das Tetzlaff-Quartet gastiert am 28. September im Appener Bürgerhaus. Es gibt noch Restkarten. zu einem Streichquartett zusammen. Und obwohl die Künstler nur phasenweise zusammenarbeiten, entwickelte sich das Quartett schnell zu „einer der gefragtesten Formationen dieser Tage“ ( La Nazione“, Florenz). Eine erste CD mit Quartetten von Schönberg und Sibelius ist 2010 erschienen, eine Aufnahme mit Bergs Lyrischer Suite sowie arker Denkzettel Sie stehen hinter der Kampagne: Uwe Staack (von links), Vorsitzender des Seniorenbeirats, Gerhard Renner, Vizepräsident des Sozialverbands Deutschland (SoVD), Sabine Görs, Sprecherin des Lokalen Bündnisses für Familie Uetersen, Bürgermeisterin Andrea Hansen, Margret Stolp als betroffene Bürgerin und Hans-Hermann Peters, Vorsitzender des SoVD-Ortsverbands Uetersen. Fotos: Frank „Sie haben meinen Parkplatz! Wollen Sie auch meine Behinderung?“ heißt es auf dieser Karte im Format DIN-A5. Uetersener stecken sie seit gestern an Pkw, die unerlaubt auf Behindertenparkplätzen stehen. Margret Stolp aus Tornesch kann ein Lied davon singen. Sie kann keine weiten Strecken mehr gehen. Wegen einer Lungenerkrankung fehlt ihr die Ausdauer. Deshalb fährt sie mit einem Elektromobil. Wenn sie mit dem Auto unterwegs ist, darf sie Behindertenparkplätze benutzen. Die sind aber oft schon belegt. „Häufig wird dort ohne Ausweis geparkt“, beklagt die 65-Jährige. Nicht nur das. Manche Falschparker verlangen von den Menschen mit Behinderungen, die sie erwischt haben: „Zeigen Sie erstmal einen Ausweis, damit ich sehen kann, ob Sie überhaupt hier stehen dürfen.“ Renner: „Das ist der größte Hammer.“ Er will mit der Aktion provozieren und wachrütteln. „Rollstuhlfahrer müssen mobil bleiben können. Oft geht das nur mit dem Auto“, sagte er. Ein fehlender Parkplatz in der Nähe eines Eingangs könne ihre Teilhabe am öffentlichen Leben blockieren. In Uetersen unterstützt das Lokale Bündnis für Familie, der Seniorenbeirat und der SoVD-Ortsverband die Aktion. Die Karten gibt es im Bürgerbüro des Rathauses oder beim SoVD-Kreisverband, Telefon 0 41 01/79 36 34. Übrigens kommen Falschparker mit der gelben Karte an der Windschutzscheibe noch gut weg. Wenn die Polizei sie erwischt, wird ein Bußgeld von 35 Euro fällig. Der Abschleppdienst könnte zusätzlich 150 bis 200 Euro berechnen. Mendelssohns 2. Streichquartett folgte Ende 2013. Die Vier spielen in Appen das Streichquartett Nr. 15 d-moll KV 421 von Wolfgang Amadeus Mozart, das Streichquartett Nr. 3 (2003) Jagdquartett von Jörg Widmann sowie das Streichquartett Nr. 15 G-dur, D 887 von Franz Schubert. Bei appen classics-Veranstaltungen sollen sich immer verschiedene Künste verbinden. Bilder der Malerin Karin Daum sind vor und nach dem sowie in der Pause des Konzerts zu begutachten. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr, Einlass ist ab 18.30 Uhr. Eintrittskarten gibt es im Pinneberger „Bücherwurm“, Telefon 0 41 01/ 2 32 11, oder bei „Düt und dat“ von Karen Ramcke in Appen (0 41 01/2 36 54).