Aufrufe
vor 4 Jahren

connect Freestyle Budget-Phones - Ab 130 Euro! (Vorschau)

SMARTPHONES Oneplus One

SMARTPHONES Oneplus One Das Oneplus One tritt als „2014 Flagship Killer“ an. Mal davon abgesehen, dass man Schiffe eher versenkt als „killt“: Eine so großspurige Ansage haben wir lange nicht gehört. Im Klartext: Das Oneplus One will es mit allem aufnehmen, was es an Top-Smartphones so gibt: Samsung Galaxy S5, HTC One M8, Sony Xperia Z2 … Das Konzept: Das Oneplus One bringt die gleiche technische Ausstattung mit wie die Etablierten, kostet aber nur so viel wie ein Smartphone aus der dritten Reihe. So soll das Android-Gerät mit dem 5,5- Zoll-Display in Full-HD-Auflö- EIN SCHLUCK AUS DER PULLE Ist das Oneplus One tatsächlich das Top-Smartphone, das es sein will? Aber ja! Das sehr gut ausgestattete Cyanogenmod-Phone für weniger als 300 Euro hält die meisten der gegebenen Versprechen. VON MARKUS ECKSTEIN 22

Freestyle 4/2014 sung, seinem Quad-Core- Prozessor mit 2,5 GHz Taktung und der 13-Megapixel-Kamera samt 4K-Videokamera bereits ab 269 Euro zu haben sein. Das ist ein Wort! KAUF NUR AUF EINLADUNG Kleiner Haken: Der Hersteller kann nicht liefern. Offiziell gibt’s das One nur direkt bei Oneplus, doch wer da kaufen will, braucht dafür eine Einladung. Und die Nachfrage übersteigt die Menge an Einladungen bei Weitem. Kein Wunder bei dem Preis! Doch wie kommt der zustande? In den Worten von Oneplus: „Wir sparen uns Vertrieb und Marketing und vertrauen auf Empfehlung unserer Kunden. Jeder bekommt Einladungen zum Kauf eines Oneplus One, die er verschenken kann.“ Als One-Besitzer kann ich also mitentscheiden, wer eins der raren Phones bekommt. Das dürfte manchem den gewissen Kick geben und die ärgern, die um eine Einladung betteln müssen. Außerdem verlost Oneplus immer mal wieder Einladungen. Und wer seine Gewinnchancen bei der Verlosung erhöhen will, sollte Hersteller und Produkt liken, sharen, posten, sich also social-media-mäßig ordentlich ins Zeug legen. Spätestens wer die private Werbetrommel rührt und dafür am Ende doch nicht mit einer Einladung (wohlgemerkt zum Kauf) belohnt wird, könnte langsam ungehalten werden. Und genau das passiert nun schon teilweise. Wir haben uns für eine Alternative entschieden: Chinesische Online-Shops bieten das Oneplus One an. Und für umgerechnet rund 320 Euro lieferte uns Fedex innerhalb von fünf Tagen tatsächlich ein Oneplus One in der 16-GB- Version aus China. Neben dem sehr schicken Schuber, in dem Smartphone samt Zubehör sicher verstaut sind, fanden sich auch noch einige Extras in der Verpackung – beispielsweise ein Adapter für hiesige Steckdosen, eine Schutzhülle und Displayfolien. Die in Europa vorgeschriebene CE-Kennzeichnung fanden wir übrigens nicht auf dem Gerät. Auch haben wir schon von Käufern gehört, die Probleme mit dem Zoll bekamen und hier nochmals Geld hinlegen mussten. Dass dubiose Pseudohändler das Interesse am Oneplus One ausnutzen, ist nicht ganz unwahrscheinlich, darüber muss man sich im Klaren sein. Bei uns aber ging alles glatt. VERARBEITUNG UND HANDHABUNG PASSEN Das Oneplus One ist schick verpackt in einem weißroten Schuber. Holt man das Gerät aus der Box, hält man ein sauber verarbeitetes Phone in der Hand. Weil es kantig und groß ist, schmiegt es sich nicht unbedingt an die Hand an, doch die matte Oberfläche unseres weißen Testgerätes fühlt sich angenehm an. Die Einschalttaste rechts ist sehr schmal und wackelt ein klein wenig, die Lautstärkewippe links könnte etwas länger sein. Um das als wirklichen Schwachpunkt zu identifizieren, muss man aber schon sehr streng sein. Letztlich kommt das Oneplus One in Sachen Verarbeitung dem Samsung Galaxy S5 schon sehr nahe. Der Akkudeckel lässt sich zwar abnehmen, für die Micro-SIM-Karte gibt es aber einen Einschub links am Gehäuse. Und wer sich ein so großes Smartphone kauft, das mit 165 Gramm etwas schwer in der Hand liegt, muss sich darüber im Klaren sein, dass für die meisten Anwendungen eine zweite Bedienhand nötig ist. Dafür bekommt man aber ein 5,5 Zoll großes Full-HD- Display (1080p), das in puncto PRAXISTEST Oneplus One PREIS um 300 Euro absolut fairer Preis; tolle Ausstattung; sehr gute Kamera; sehr gute Performance sehr groß; offiziell nur mit Einladung zu bekommen; Speicher ist nicht erweiterbar SEHR GUT Fotos: © froodmat – Photocase.de 23