Nordost aktuell - Ausgabe 011 - Dezember 2011 - Euregio-Aktuell.EU

euregio.aktuell.eu

Nordost aktuell - Ausgabe 011 - Dezember 2011 - Euregio-Aktuell.EU

Ausgabe 011 - Dezember 2011

Impressionen

vom Haarener

Weihnachtsmarkt

Fröhliche Weihnachten

Vrolijk Kerstfeest

Joyeux Noël

IHHG modernisiert

die Weihnachtsbeleuchtung

kostenlos

zum mitnehmen

Im Porträt:

Kfz-Sachverständiger

Georg Adamfi

Das Stadtteilmagazin für Haaren, Verlautenheide und Umgebung

1


2

CITROËN C1

Der günstige City-Flitzer.

ab6.990,- € Abbildungen zeigen evtl. Sonderausstattung.

Geizt nur beim Preis.

Privatkundenangebot gültig bis 23.12.2011.

Kraftstoffverbrauch innerorts 5,4 l/100 km, außerorts 4

l/100 km, kombiniert 4,5 l/100 km, CO 2-Emissionen

kombiniert 103 g/km (VO EG 715/2007).

Autohaus Thümmler GmbH (H) •

Am Gut Wolf 5 • 52070 Aachen • Telefon 0241 / 918990

www.autohaus-thuemmler.de

Autocenter B&K (V) •

Königsbenden 50-52 • 52249 Eschweiler •

Telefon 02403 / 78541-50 • www.autocenter-bundk.de

(H)=Vertragshändler, (A)=Vertragswerkstatt mit Neuwagenagentur, (V)=Verkaufsstelle

EDELMETALLHANDEL

ll Altgold

ll Silber

ll Münzen

ll Uhren

ll Gutachten

GEPRÜFTER SACHVERSTÄNDIGER FÜR

UHREN, SCHMUCK UND DIAMANTEN

Goldankauf

zum Tageskurs

Transparente

Preisbestimmung

Sofort Bargeld

Alt-Haarener Straße 101

52080 Aachen

Telefon 02 41 // 99 00 33 41

www.edelmetallhandel-frings.de

info@edelmetallhandel-frings.de

Kostenlose Parkplätze in unmittelbarer Nähe

EDITORIAL

Nix wie weg, oder was?

Liebe Leserinnen und Leser,

alle Jahre wieder, einmal im Jahr, wenn

alle Einkäufe gemacht, sämtliche Karten

geschrieben, die Kinder von Ferne

wieder nach Hause gekommen, die

Gans gebraten, der Anzug gebügelt und

der Baum geschmückt ist, müssen sich

die Menschen auf Kommando nah sein,

muss es plötzlich ruhig werden in

der sonst so lauten Stube und wie

auf Knopfdruck müssen Glück, Liebe

und Frieden einkehren ins geschmückte

Wohnzimmer: “Oh, du fröhliche...“.

Und um des lieben Friedens willen

machen alle gute Mienen zum oft

tragischen Krippenspiel vor den

Fernsehern, wenn das Geschenk falsch,

die Blicke doch voller Missgunst und die

Stimmung wie schon im letzten Jahr

wieder völlig am Boden liegt. Und man

am liebsten nur eines möchte: Raus

hier!

Kein Wunder: Allein 85.000 Menschen aus NRW wollen jedes Jahr den

Ritus aus Kerzen und Mandelgebäck, Zucker und Zanken umgehen. Sie

setzen sich in ein Flugzeug und fliegen zu ihren Lieblings-

zielen Kanaren und Türkei geflogen, um dort ihre Ruhe und Nähe zu finden.

Andere haben mit dem Auto ihren eigenen Frieden in der Ferne gesucht,

um dem zum Kauf- und Konsumstress verkommenen Besinnungsfest zu

entkommen. Nur noch ganze 62 Prozent der Bevölkerung unterschreibt

heute den Satz: „Ich freue mich auf Weihnachten“. Der Rest will meistens

nur noch weg.

Allerdings kommen viele vom Lamettaregen in die Christbaumkugeltraufe:

Ob in den Hotels, Ferienwohnungen und selbst im Flieger wird bei „Stille

Nacht“ eine Stimmung erzeugt wie im Wohnzimmer zu Hause. Schon Anfang

Dezember werden die vorderen Kabinenwände der Flugzeuge mit einem

Adventskranz geschmückt und einige Fluglinien nehmen alle Jahre wieder

Weihnachten den Gänsebraten ins Programm – neben Lebkuchen und

kleinen Weihnachtsmännern. Liegt man schließlich unter Palmen

oder taucht im Meer und hat den Schnee mit der Sonne getauscht,

ist man froh, geflohen zu sein aus einer künstlichen, sinnentleerten

Weihnachtswelt.

Dokument: ssv_629943.eps;Format:(79.02 x 119.94 mm);Datum: 17. Sep 2010 09:28:14

Doch vielleicht kommt für einen Moment eine zarte Wehmut auf. Wie

schön war es doch früher, als wir klein waren, als es zwar auch Geschenke,

aber als größtes Geschenk den Sinn der stillen Nacht gab, der einem

das Herz öffnete. Als Weihnachten noch eine Geschichte hatte und

nicht zur Geschichte geworden ist. Als das Kind in der Krippe die Kinder-

augen noch feucht werden ließ und die Könige aus dem Morgenland

einem noch vorkamen wie die goldenen Überbringer der Weihnachts-

geschenke direkt vom lieben Gott. Vielleicht denkt man am Strand,

während man in seinem MP3 Player seine Lieblingsmusik hört, für einen

kurzen Moment noch daran, dass Maria und Josef auf der Flucht waren

und deswegen das Kind im Stall geboren wurde. Vielleicht merkt man

plötzlich, dass man selbst auf der Flucht ist: auf der Flucht vor dem

Weihnachtsrummel, auf der Flucht vor Inhalten, auf der Flucht vor stillen

Nächten und leise rieselndem Schnee, auf der Flucht vor Innehalten und

letztendlich auf der Flucht vor sich selbst.

Wie Sie auch immer feiern, ob Sie hier in Haaren, Verlautenheide und Umgebung

bleiben oder das Weite suchen – die Reaktion von Nordost aktuell

wünscht allen Leserinnen und Lesern sowie unseren Anzeigenkunden ein

ruhiges, stressfreies Weihnachtsfest und ein gesundes, erfolgreiches Jahr

2012.

Herzlichst

Ihr Ansgar Offermanns

Verantwortlicher Redakteur


Danke!

Wir bedanken uns herzlich bei unseren Inserenten

und den Geschäftsleuten für die Unterstützung

und empfehlen unseren Lesern deren Produkte

und Dienstleistungen. Ein weiteres Dankeschön

geht an das Team von FreeVectorStock für die zur

Verfügung gestellten grafischen Elemente.

Impressum

Erscheinungsweise:

monatlich, jeweils zum 20.

Auflage:

6.000 Stück

Verteilung:

Kostenlose Verteilung über Auslegestellen

im Raum Haaren, Verlautenheide, Gewerbegebiet

Aachener Kreuz (in Geschäften und

öffentlichen Gebäuden sowie Banken und

Sparkassen). Ein kleiner Teil der Auflage

wird direkt in die Haushalte verteilt.

Redaktions- und Anzeigenschluss:

um den 10. eines jeden Monats

Herausgeber und V.i.S.d.P.:

Euregio aktuell - c/o: VI-Marketing

Hartmut Hermanns, Diplom-Kaufmann (FH)

Pfalzgrafenstraße 61, D-52072 Aachen

Telefon: +49 (241) 936 787 15

Mail: NordOst@euregio-aktuell.eu

Web: www.euregio-aktuell.eu

Chefredakteur

Ansgar Offermanns

Rahrfeldweg 4, 52068 Aachen

Telefon: 0241 920 426 40

NordOst@euregio-aktuell.eu

Redaktion

Ansgar Offermanns

Hartmut Hermanns

Anzeigen- und Mediaberatung:

Hartmut Hermanns

Layout/ Gestaltung

Stefan J. Eichler

Crimson-Oak - Foto & Medien

www.crimson-oak.com

Druck

Druck & Verlagshaus Mainz GmbH Aachen

www.druckservice-aachen.de

Titelseite

Editorial

Inhaltsverzeichnis & Impressum

Impressionen vom

Haarener Weihnachtsmarkt

Vorweihnachtliche Matinee

des Heimatvereins

Haarener feierten St. Martin

IDEA-Frühstück für

ausländische und deutsche Frauen

Im Porträt: Kfz-Sachverständiger Adamfi

Nachbericht Weihnachtsmärchen HTV

Im Porträt: De Hooreter Mösch

Termine in Haaren und Verlautenheide

Übersicht Ärzte und Apotheker

Sessionseröffnung der Hooreter Jonge

Ne Moffel Öcher Platt

Nikolaus bei Siedlergemeinschaft

und beim VdK

Seite 1

Seite 2

Seite 3

Seite 4

Seite 5

Seite 6

Seite 7

Seite 8

Seite 9

Seite 10

Seite 11

Seite 12

Seite 13

Seite 14

Seite 15

Seite 16

Im Porträt: Werbegestaltung Kreativ GmbH Seite 17

Neue Serie: Locations in Aachen

Theaterdinner „Für immer das Meer“

Tipp von Bedachungen Koolen:

Hohlraumdämmung mit Rockwool

Gartenkolumne

IHHG modernisiert Weihnachtsbeleuchtung

Spenden an das BrustCentrum Aachen

Karlspreis an Wolfgang Schäuble

Rückseite

Seite 18

Seite 19

Seite 20

Seite 21

Seite 22

Seite 23

Seite 24

3


l

4

Weihnachtsmarkt in

Haaren

Vorweihnachtliches Flair auf dem Haarener Markt

22 Aussteller und ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm

lockten am ersten Adventswochende viele

Haarener, aber auch Besucher von außerhalb, auf den

Haarener Markt.

Michael Brammertz, erster Vorsitzender der Interessengemeinschaft

Handel, Handwerk und Gewerbe

Haaren e.V. (IHHG) zieht eine rundum positive Bilanz:

„Gemeinsam mit den Vereinen und Gewerbetreibenden

aus Haaren und mit tatkräftiger Unterstützung durch

die Organisatoren und Aussteller aus Bardenberg

haben wir dieses Jahr einen richtig schönen Markt

auf die Bein gestellt. Die Resonanz der Haarener war

durchweg positiv.“

Auf dieser und der folgenden Seite zeigen wir Ihnen

ein paar Impressionen.

Mod. Esprit 24 Weisslack

Holz

KesselGmbH

Holz- Groß- und Einzelhandel

Parkett und Laminat Zimmertüren

Gartenhäuser Holz im Garten

Sperrholz/OSB/Spanplatten

und vieles mehr...

Besuche n Sie unsere

Türen und Parkettausstellung Charlottenburger Allee 23, 52068 Aachen,Hüls - Tel. 0241/163051 Fax 167453 www.holzhandel-kessel.de


6

Vorweihnachtliche

Matineè des

Heimatvereins

„Et Chreskenk well komme“

Alle Jahre wieder…., so beginnt ein bekanntes Weihnachtslied.

Alle Jahre wieder lädt auch der Heimatverein

Haaren-Verlautenheide die Mitbürger und seine

Freunde aus den beiden Ortsteilen zu einer festlichen,

vorweihnachtlichen Matinee ein. Bevor das Jahr sich

dem Ende nähert, ist das schönste Fest des Jahres in

Sichtweite. Zur Einstimmung auf dieses Weihnachtsereignis

begrüßt der Heimatverein seit nunmehr 26

Jahren regelmäßig in der Aula der Ganztagsschule am

Haarbach seine Gäste.

Aus den ersten zaghaften Anfängen, ein Programm

mit eigenen Kräften und Interpreten zu gestalten,

entwickelte sich in den folgenden Jahren das musikalische

und künstlerische Angebot immer mehr.

Eine gesunde Mischung von Studierenden der Musikhochschule,

Mundartinterpreten, Opernsänger/innen

und Vereinsmitgliedern, die die Vorträge einbrachten,

gestalteten fortan das Programm.

Schöne Stimmen und schöne Melodien galt es auch

an diesem Sonntagmorgen zu genießen, einige frohe

Stunden zu verbringen mit einem zeitgemäßen

Programm, zusammengestellt und moderiert vom

Mitglied und 2. Vorsitzenden des Heimatvereins

Dr. Klaus Dornseifer. Nach der Begrüßung der

rund 220 Besucher durch Helmut Vondenhoff,

wurden sechs Jubilare des Vereins vom Vorsitzenden

mit einer Ehrenurkunde für 25-jährige Mitgliedschaft

geehrt. Seit 1986 halten Helene Frank, Walburga

Briel, Matthias Hermanns, Helmut Sassen, Heinrich

Schiffers und Rolf Richter dem Verein die Treue.

Mit einem Dankeswort, verbunden mit dem Wunsch

auf weitere lange Jahre Mitgliedschaft und einem

verdienten Applaus des Publikums verließen die

Jubilare die Bühne, um den eigentlichen Start des

Programms freizugeben.

Der Jugendchor St. Hubertus aus Verlautenheide unter

der Leitung von Marlies Buchmann-Bechtold brachte

als erstes Lieder zu Maria, der adventlichen Gestalt,

zu Gehör. Die Jugendlichen begeisterten wieder wie

im letzten Jahr mit ihren fröhlichen, hellen Stimmen,

dem Schwung und der Freude, die von der Chorleiterin

am Klavier ausging, übertrug sich auf die Jugendlichen

und ebenso schnell auf die Besucher. Studierende der

Musikhochschule Aachen/Köln mit einem Gitarrenquartett

unter der Leitung ihres Dozenten Hans-

Werner Huppertz, spielten „Templo viejo“, Lieder mit

Stimmung der Gitarre in der Renaissance von Michael

Prätorius bis Johann Sebastian Bach.

Die Geschichte der Aachener Heiligen Drei Könige,

Kasper,Nieres en Veries die in der heiligen Nacht von

„Ponk“ (Pontviertel in Aachen) auszogen, um ihre Gaben

für das erwartete Christkind zu überbringen, wurde

im Dialog von Gerhard Dünnwald, Rektor i. R.

der Domsingschule, und Anita Volders vom Aachener

Mundartclub vorgetragen. Öcher Platt vom Feinsten,

auch für Haarener und Verlautenheidener Ohren

ein Genuss, für die zahlreichen Besucher/innen mit

Migrantenhintergrund klang die Weihnachtsgeschichte

in dieser Sprache eher seltsam, aber amüsant,

manches der Kinder half den Eltern mit Erklärungen aus.

Der Liedermacher Markus Comouth mit seiner Gitarre

spielte und sang zum Teil eigene Lieder aus seinem

persönlichen Erlebnisbereich, die aber mit viel Gefühl

und Hingabe gebracht, nachdenklich machten, ebenso

das Lied, welches das Konsumverhalten in der Weihnachtszeit

kritisch unter die Lupe nahm. Karl Friedrich

Koenen, ehemaliger Opernsänger, begleitet von Privat-

dozent Detlef Schubert am Klavier, stimmte in die

adventlich-weihnachtlichen Festgesänge ein mit

„Tochter Zion“ von Georg Friedrich Händel, „Vom Himmel

hoch“ eines unbekannten Komponisten, „..denn es

ist Weihnachtszeit“ von Jester Hairston und „Heiligste

Nacht“ eines weiteren unbekannten Komponisten.

Die Kinder der Klavierschule Piano-Studio Haaren,

Markus Schins, Alexander Wagner, Illona Mansikka,

Alexandra Mai, Lisa Knauf und Paul Bacigalupo spielten

sich im Nu in die Herzen der Zuhörer mit ihren

Beiträgen: Melodische Stücke für Klavier zu vier

Händen „Sonntagscollage“, Sonatine Nr.1 op. 36 “Muzio

clementi“, Drei Stücke für sechs Hände; „An die Freude“

von Beethoven.

Den Abschluss und gleichzeitigen Höhepunkt der

Matinee gestaltete wieder der Jugendchor Verlautenheide

mit bekannten Weihnachtsliedern. Dem Ohrenschmaus

der schönen Lieder folgte ein Augenschmaus,

da eine eigens eingeübte Choreografie auf die Bühne

gebracht wurde. Marlies Buchmann-Bechthold hatte in

der Vorbereitung auf Weihnachten für die zahlreichen

Auftritte des Chores dieses schöne Bild mit dyna-

mischer Gesangsvorführung einstudiert. Zwei frisch

und fröhlich vorgetragene Solopartien unterstrichen

die Qualität und den hohen Ausbildungsgrad des

gesamten Jugendchores.

Gemeinsam zum Abschluss sangen die Besucher mit

dem Chor und Marlies Buchmann-Bechtold am Klavier

das Weihnachtslied in Öcher Mundart : „Et Chreskenk

well komme“. Der Vorsitzende des Heimatvereins

überreichte zum Ende Marlies Buchmann-Bechtold als

Anerkennung für ihre tolle Unterstützung der

Matinee den verdienten Blumenstrauß. Er bedankte

sich bei den vielen Besuchern für ihr Kommen und bei

Dr. Klaus Dornseifer, der brillant durch das Programm

führte und wünschte allen im Namen des Heimat-

vereins Haaren-Verlautenheide ein friedvolles

Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr.

Autor: Helmut Vondenhoff


Haarener feierten

St. Martin

Großer Zug führte durch Haaren

Am 12. Dezember zog der alljährliche St. Martinszug

durch Haaren. Die Route begann dieses Mal an der

Friedenstraße und führte durch die Siedlung „In den

Atzenbenden“ und entlang der Würselener Straße auf

die Alt-Haarener-Straße, um an der Kirche St. Germanus

in die Germanusstraße einzubiegen und schließlich

ging es über die Laachgasse zur Parkanlage „Alter

Friedhof“.

Anwohner sorgten für schönes Ambiente

Zahlreiche Familien waren gekommen und die Kinder

hatten tolle Laternen gebastelt. Viele Anwohner

entlang des Zugverlaufs hatten mit viel Liebe zum

Detail die Vorgärten mit Lichterketten geschmückt

und Kerzen in die Fenster gestellt. Voran gingen die

Musiker des Haarener Blasorchesters und den

Abschluss bildete eine Spielgemeinschaft aus dem

TC Schwarz-Rot Aachen-Haaren und Leo Renardys

Showtrompeter. Beide spielten abwechselnd

traditionelle St. Martins-Lieder.

Großes Martinsfeuer

Im Park angekommen verteilte sich der Zug

rund um das riesige Martinsfeuer.

Hein Lindgens, der frühere Leiter

des Haarener Bezirksamtes, übernahm

wie in den Jahren zuvor dankenswerterweise

die Moderation und es

wurden gemeinsam ein paar Martinslieder

gesungen. Natürlich war auch

ein echter St. Martin in Legionärsuniform

hoch zu Ross zugegen

und zauberte ein begeistertes

Staunen auf die Gesichter der Kinder.

Weckmänner & Glühwein

Anschließend ging es zum benachbarten

Feuerwehrhaus. Dort wurden knapp

600 Weckmänner an die Kinder verteilt.

Für die Erwachsenen gab es auf

dem Vorplatz des Feuerwehrhauses

Glühwein.

Michael Ludwigs vom Martinskomitee

erklärte: „Wir legen großen Wert darauf,

dass bei uns für die Kinder alles

kostenlos ist. Unser Verein finanziert sich ausschließlich

durch Spenden.“

Das Martinskomitee blickt auf eine lange Tradition

zurück. Schon seit 1954 findet jedes Jahr ein

Martinszug in Haaren statt. Der Grundgedanke ist in

all den Jahren derselbe geblieben: Miteinander unterwegs

sein, Kindern eine Freude bereiten und natürlich

daran erinnern, wie Martin mit den Armen teilte und

für Frieden eintrat.

Moderne Floristik

Dauergrabpflege

Blumen

NOS

am Friedhof Hüls

Sie möchten Heiligabend ohne Stress erleben, oder nicht alleine zu

Hause verbringen - feiern Sie mit uns in froher und beschaulicher

Atmosphäre. Genießen Sie auch am 1. und 2. Weihnachtstag

unser festliches Menü.

Bitte jetzt schon reservieren.

Tel: 16 54 80

Besuchen Sie uns auch in der Adventszeit

und lassen Sie sich ab dem 17.11.

von unseren Weihnachtsideen inspirieren!

„Burg Seffent“, Schurzelter Str. 200

52074 Aachen, Tel.: 0241/ 900 728 46

Inhaberin: Monika Stolz

Öffnungszeiten: täglich 17.30 - 22 Uhr

Sonntag von 12 - 22 Uhr - Dienstag Ruhetag

7


8

IDEA-Frühstück für

ausländische und

deutsche Frauen

Deutsch lernen in lockerer Atmosphäre

Alle zwei Wochen treffen sich rund zehn Frauen

beim IDEA-Frühstück für Kommunikation in der

Alten Schule, Germanusstrasse. „Ausländische Frauen

können hier in ungezwungener Atmosphäre neue

Leute kennenlernen und die deutsche Sprache

lernen“, erklärt Berti Niehoff, Vorsitzende des gemeinnützigen

Vereins IDEA e. V.

Den Verein IDEA gibt es schon seit 26 Jahren. Früher

widmete sich IDEA auch der Bertreuung von Kindern

und Jugendlichen, unter anderem in Form der Hausaufgabenhilfe,

die es auch heute noch gibt. Durch die

Umwandlung von vielen Schulen in Ganztagsschulen

verlor dies aber an Bedeutung. Da hatte eine Mutter

eine Idee: „Wir veranstalten ein regelmäßiges

Frühstück für ausländische Frauen.“

Kulinarische Völkerverständigung

Seitdem organisieren Berti Niehoff, Margret Jung,

zweite Vorsitzende und Ina Solmsdorff alle zwei

Wochen das Frühstück. Berti Niehoff lädt herzlich

interessierten Frauen zum Frühstück ein: „Hier können

alle Frauen kommen, egal welche Nationalität oder

Religion sie haben. Jeder bringt eine Kleinigkeit mit

und dann frühstücken wir

gemeinsam.“

Während des Frühstücks wird

ausschließlich Deutsch gespro-

chen. „Viele haben einen guten

passiven Wortschatz, aber trauen

sich nicht aktiv zu sprechen“,

berichtet Berti Niehoff und Ina

Solmsdorff ergänzt: „Hier können

sie in entspannter Atmosphäre

Deutsch sprechen und

sich gegenseitig verbessern.“

Gemeinschaft erleben

„Wichtig ist aber auch der

soziale Aspekt. Wenn die Frauen

Sorgen haben oder beispiels-

weise mit den Behörden

nicht zurechtkommen, dann

können sie sich hier austauschen.

Wir ermutigen uns auch

Taratura

Herzhafter türkischer Brotaufstrich

Zutaten:

200 g Schafskäse

3 Esslöffel Tomatenmark

1 Esslöffel Paprikamark

80 g grob gehackte frische Walnüsse

1 Teelöffel aci pul biberi (türkisches Chilipulver)

½ Teelöffel Pfeffer

½ Teelöffel türkischer Kümmel (Kreuzkümmel)

4 – 5 Esslöffel Olivenöl

1 Knoblauch-Zehe

4 – 5 Stiele frische Petersilie

Zubereitung:

Einfach alles untereinander mischen – fertig.

Grundpflege • Behandlungspflege

ABC-Pflegedienst

Alt Haarener Str. 120

52080 Aachen

C. Thomas & Kollegen GbR

gegenseitig, etwas zu machen und nicht nur im

stillen Kämmerlein zu Hause zu sitzen“, berichtet Ina

Solmsdorff.

Letztlich geht es natürlich auch um Integration und

Akzeptanz. Berti Niehoff wünscht sich deshalb: „Die

Frauen sollen sich in Haaren nicht mehr fremd fühlen

und hier auch ein Stück zu Hause finden.“

Familientradition seit 1885

www.goettgens-spangenberger.de

Beerdigungsinstitut

Göttgens-Spangenberger

Irgendwann sind wir alle davon betroffen...

Das Lebensende ist kein Tabu. Wir sind für Ihre Fragen da!

Telefon 0241 16 14 09 Alt-Haarener Str. 52 · 52080 Aachen

RL_GS_91x71_4c.indd 9 16.03.11 15:30

Tel. (02 41) 1 69 14 18

service@abc-pflegedienst.de

www.abc-pflegedienst.de


Im Porträt:

Kfz-Sachverständiger

Georg Adamfi

Unfallmanagement, technische Beratung und

Gutachten aus einer Hand

Georg Adamfi erstellt auch Wertgutachten für Oldtimer

Statistisch gesehen hat jeder Autofahrer alle sieben

Jahre einen Unfall, für den eine Haftpflicht

versicherung aufkommt. Dann heißt es sofort richtig

reagieren, denn sonst bleibt man am Ende noch auf

seinem Schaden sitzen.

Georg Adamfi ist Sachverständiger und berät Autofahrer

bei allen technischen Fragen rund um den Unfall

und organisiert die notwendigen Schritte. „Bei einem

eindeutigen Unfallhergang mit einem Bagatellschaden

bis etwa 750 Euro sollte man versuchen, die Sache

direkt vor Ort zu klären, denn eine Höherstufung in

der Versicherung ist in der Regel teurer“, rät Georg

Adamfi und empfiehlt weiter: „Ist das Unfallgeschehen

aber strittig oder sind nicht nur deutsche Fahrzeuge

beteiligt, sollte man auf jeden Fall die Polizei einschalten

und keine übereilten Eingeständnisse machen.“

Anspruch auf Wiederherstellung des Fahrzeugs

Als Geschädigter gibt es einige Dinge zu beachten,

damit man den Schaden auch angemessen ersetzt

bekommt. „Grundsätzlich hat der unverschuldet am

Unfall Beteiligte einen gesetzlichen Anspruch auf

Wiederherstellung des Fahrzeugs in den gleichen

Zustand wie vor dem Unfall“, erklärt Adamfi. Die Haftpflichtversicherung

des Unfallgegners muss die Repara-

turkosten tragen, sofern sie nicht über 130 Prozent des

Wiederbeschaffungswertes liegen. Die Grundlage dafür

bildet das Gutachten eines Sachverständigen.

Unabhängig von Versicherungen

Auch wenn die gegnerische Versicherung bereits einen

Sachverständigen bestellt hat, sollte man auf jeden

Fall einen eigenen Sachverständigen zu Rate ziehen.

Die Kosten dafür müssen von der gegnerischen

Versicherung übernommen werden. Adamfi berichtet:

„Ein Sachverständiger, der für eine Versicherung

arbeitet, wird immer bemüht sein, ein für die Versicherung

günstiges Gutachten zu erstellen. Ich arbeite

dagegen völlig unabhängig von den Vorgaben der

Versicherung, einzig und allein im Sinne der Geschädigten

und versuche, für sie das Beste herauszu-

holen.“

Experte für Unfallmanagement

Georg Adamfi sieht sich nicht nur als Sachverständiger,

sondern viel mehr als Unfallmanager. „Wenn Sie einen

Unfall haben, dann rufen Sie mich sofort an. Jeder

Unfall ist anders und der Laie weiß in der Regel nicht,

worauf er achten muss. Die Erstberatung ist in jedem

Fall kostenlos. Ich organisiere dann alles Weitere für Sie,

wie zum Beispiel die Abschleppwagen oder eine Werkstatt.

Natürlich übernehme ich auch die Abwicklung

mit der Versicherung und empfehle wenn nötig

einen erfahrenen Rechtsanwalt für Verkehrsrecht“,

erklärt Adamfi.

Kontakt

Kfz.-Sachverständiger

Dipl.-Ing. (TU) Georg Adamfi

In den Atzenbenden 56, 52080 Aachen-Haaren

Telefon: 0172 / 982 08 44

Gleitsichtgläser ab 159,- pro Paar

inkl. Superentspiegelung, Härtung und Schmutzabweisend. Bis +/- 6,0dpt,cyl.4,0add.3,0

• Modernste Technik

• Exakt bis ins Detail

• Für Ihr ganz

persönliches Sehen

NEU

High-Tech-Vermessung

für perfektes Sehen

mit VINZENT, dem neuen

Video-Mess- und Zentriersystem

9


10

Weihnachtsmärchen

des HTV begeisterte

Zuschauer

Grandiose Schauspieler und trickreiches

Bühnenbild

Am 4. Dezember ritt Pippi Langstrumpf mit dem

Kleinen Onkel über die Bühne der Haarbachtalhalle,

denn der Haarener Turnverein 1862 e.V. (HTV)

präsentierte zum sagenhaften 49. Mal sein alljähr-

liches Weihnachtsmärchen. Wie immer inszenierte

der schauspielerfahrene HTV sein „Märchen“ mit viel

Liebe zum Detail und begeistert mit der lebhaften

Darstellung die Zuschauer.

Pippi soll ins Heim

Zu Beginn der Bühnenfassung des Kinderbuch-

klassikers von Astrid Lindgren reitet „Pippilotta

Viktualia Rollgardina Pfefferminza Efraimstochter

Langstrumpf“ mit ihrem Pferd „Kleiner Onkel“ auf

die Bühne. Gemeinsam mit den beiden Nachbars-

kindern Tommy (Michaela Hübner) und Annika (Desiree

Vanderfeld) und ihrem Äffchen Herr Nilsson erlebt sie

spannende Abenteuer und trifft dabei unter anderem

auf die Diebe Donner-Karlsson und Blom (Hans

und Fritz Offermanns) und die Polizisten Klang und

Larsson (ebenfalls Hans und Fritz Offermanns). Ihr

große Widersacherin ist aber Frau Prysselius (Janine

Gilles), die Vorsitzende vom Waisenrat, die Pippi mit

ins Waisenheim nehmen will.

Pippi: frech und unkonventionell

„Wir haben uns eng an die Vorlagen von Astrid

Lindgren gehalten, bei der die starke und furchtlose

Pippi mit ihren ungewöhnlichen Lösungen und ihrer

frechen, aber doch liebenswerten Art im Mittelpunkt

steht“, erklärt Anneliese Offermanns, Geschäfts-

führerin des HTV.

Alle Schauspieler zeigten eine großartige Leistung

und hauchten ihren Rollen mit viel Charme und Witz

Leben ein. Beim Bühnenbild hatte sich der HTV für

dieses Jahr etwas ganz besonderes ausgedacht. Die

Kulisse war drehbar, so dass auf der einen Seite die

Villa Kunterbunt und auf der anderen Seite das Hausinnere

zu sehen war.

Zwei Monate Vorbereitung

Rund zwei Monate haben die Schauspieler des HTV

geprobt und ebenso viel Zeit in den Bau der Kulissen

investiert. Das Publikum dankte ihnen das große

Engagement mit einem langen und tosenden Beifall.

Und alle sind schon auf das nächste Jahr gespannt:

Dann feiert der HTV nicht nur das 150-jähriges

Jubiläum des Vereins, sondern auch die Aufführung

des 50. Weihnachtsmärchens.

Auch in

Ihrer Nähe

Von-Coels-Straße 62

52080 Aachen-Eilendorf

Tel. 02 41/ 92 04 58 86

Fax 02 41/ 92 04 59 01

www.dashoerrohr.de

Inh. Ingo Franckowiak

WIR SIND FÜR SIE DA:

Mo. - Fr. 9.00 - 19.30 h

Sa. 10.00 - 13.00 h


Im Porträt:

De Hooreter Mösch

Anspruchsvoller Tanz statt Klamauk

In der jungen Männer-

tanzgruppe De Hooreter

Mösch trainieren

fünf wagemutige

Männer und beweisen,

dass ein Herrenballett

anstatt Klamauk auch

Tanz auf hohem

Niveau bieten kann.

Karl-Heinz Liesens

erinnert sich noch an

die Anfänge der Tanzgruppe:

„Unsere Kinder

tanzten zusammen

und auf dem

Herbstfest der Haarener Feuerwehr 2007 kamen wir

in einer Bierlaune darauf, dass wir das doch auch

können.“ Wenige Monate darauf begannen sie dann

mit dem Training. Ihre ersten Auftritte hatte De

Hooreter Mösch aber erst 2010 im Altenheim Carpe

Diem und beim bezirklichen Karneval. „Wir haben

solange gebraucht, weil wir einen hohen Anspruch

an uns selbst haben“, erklärt Norbert Prümmer und

berichtet weiter: „Bei unseren ersten Auftritten

haben wir einen enormen Zuspruch bekommen.

Damit hatten wir überhaupt nicht gerechnet, denn

wir waren unsicher, ob wir gut genug sind.“

Anstrengendes und forderndes Training

Trainiert werden die Männer aber von einer Frau.

Helga ist eine ausgebildete und erfahrene Trainerin

und trainiert sonst Tanzmariechen und ist im Tanzsport

aktiv. Die Männer verdanken ihr ein anstrengendes

und forderndes Training, das aber so gestaltet

wird, dass jeder mitkommt.

„Aufgrund unseres großen

Erfolgs sind wir sehr motiviert

und möchten unser Repertoire

gerne um einen neuen Tanz

erweitern“, berichtet Prümmer,

aber Helga fügt schmunzelnd

hinzu: „Die Männer merken das

zwar nicht immer, aber eigentlich

sind wir schon dabei, den

neuen Tanz zu lernen.“

In dieser Session sind De Hooreter

Mösch schon bei der Auftaktsitzung

der Hooreter Jonge aufgetreten.

Im neuen Jahr werden

sie wieder im Altenheim Carpe

Diem und beim bezirklichen

Karneval auftreten. In dieser

Session müssen sich die Männer

bei den Terminen etwas zurückhalten,

da Norbert Prümmer

ja auch Mitglied im Hofstaat

des Haarener Prinzen ist und

somit terminlich schon recht

i10 1.1

i30 1.4

ab

eingespannt ist. „Aufgrund der beruflichen und

privaten Termine eines jeden in der Gruppe,

treten wir nicht an jedem Wochenende auf, denn

eins haben wir uns auf die Fahne geschrieben: In

erster Linie soll es uns und dem Publikum Spaß

machen!“ „Wir wollen aber auch nur ausgesuchte

Termine machen“, erklärt Prümmer und fügt hinzu:

„Trotzdem freuen wir uns natürlich über Buchungen

zu allen möglichen Festivitäten wie z. B. Hochzeiten,

Betriebsfeste und Geburtstage.

Mitstreiter gesucht

„Wir suchen natürlich noch weitere Mitstreiter, egal

welchen Alters. Aber leider haben viele Menschen

Vorbehalte gegenüber dem Männerballet“, berichtet

Liesens. Ob alt oder jung, kräftig oder leicht ist dem

Quintett egal. Auch Vorwissen ist nicht notwendig.

„Als wir angefangen haben, waren wir alle Bewe-

gungslegastheniker, aber dank unserer Trainerin

schaffen wir das heute“, verrät Prümmer.

Training: Montags um 20 Uhr

Kontakt: Brigitte Kaster, Telefon 0170 – 577 168 8

Kommen Sie vorbei und lernen Sie uns unverbindlich kennen.

Die ersten Besucher erhalten ein kleines Präsent!

(solange der Vorrat reicht)

ab € 7.400,-**

*

€ 10.990,-**

*

i20 1.2

i30 1.4 CW

ab

€ 8.400,-**

*

€ 11.990,-**

*

**

*

ab

11


12

Termine

* Terminangaben ohne Gewähr der Redaktion

Heiligabend, Samstag, 24.12.2011

Vorabendmesse in St. Hubertus, Verlautenheide,

18.30 Uhr

Weihnachten, 25.12.2011

Hl. Messe in St. Martin, Aachen, 9.45 Uhr

Hl. Messe in St. Germanus, Haaren, 11.15 Uhr

Hl. Messe in St. Elisabeth, Aachen, 11:15 Uhr

Hl. Messe in St. Germanus, Haaren, 18.00 Uhr

Freitag, 6.1.2012

Eröffnung der Jubiläums-Ausstellung „5 x 11 Jahre

Hooreter Jonge“ um 19 Uhr in der Sparkasse

Aachen-Haaren

Sonntag, 8.1.2012

Wanderung der Wandergruppe St. Germanus „Winterwanderung

Schlangenberg“, mittlerer Schwierigkeitsgrad,

12 km, Wanderführer ist Josef Theissen, weitere

Informationen und Anmeldung unter 0241 – 16 29 76

Freitag, 13.1.2012

Neujahrsempfang der Christuskirche, ab 19 Uhr, Am

Rosengarten

Samstag, 14.1.2012

Kostümsitzung der KG Hooreter Jonge, ab 14 Uhr in

der Haarbachtalhalle,

Sonntag, 14.1.2012

Kinderfest der KG Hooreter Jonge, ab 15 Uhr in der

Haarbachtalhalle

Donnerstag, 19,1,2012

IDEA-Frühstück für ausländische und deutsche Frauen,

von 10 – 11.30 Uhr im hinteren Gebäude der

Alten Schule Germanusstrasse

Offener Stammtisch des VdK Aachen-Haaren, gesellige

Runde nicht nur für Mitglieder, von 18.30 bis 19.30 Uhr

in der Gaststätte Feuerwache

Dipl.-Ing. (TU) Kfz - Sachverständiger

GEORG ADAMFI

Schaden-, Unfall- und Wertgutachten

In den Atzenbenden 56 - 52080 Aachen

Tel./ Fax: 0241/ 16 26 66 - mobil: 0172/ 982 08 44

eMail: adam�@t-online.de - Internet: www.adam�.de

...jetzt

neu


Übersicht Ärzte in Haaren und Verlautenheide

* Angaben ohne Gewähr der Redaktion

Fachärzte

Gesundheitszentrum am Denkmal

Dr. Pinkall, Dr. Weber und Dr. Mertens (Kinderärzte)

und Dr. Elbers (Allgemeinmedizin)

Alt-Haarener-Str. 199, Haaren, Tel.: 0241 – 164212,

Mo. – Fr. von 8 – 12.30 Uhr, Mo. von 15 – 17.30 Uhr

Jugend-, Allergie- und Asthmasprechstunde, Di. von

15 – 17.30 Uhr Ultraschall- und Sportmedizinische

Sprechstunde, Do. 14.30 – 17 Uhr Jugend-, Allergie-

und Asthmasprechstunde, Fr. nachmittags nach

Vereinbarung.

Die Praxis ist auch zwischen Weihnachten und Neujahr

geöffnet

Dr. Vaeßen (Internist)

Alt-Haarener-Str. 136, Haaren, Tel.: 0241 – 9609640,

Mo. – Fr. von 8 – 12 Uhr, Mo. von 16 – 18 Uhr, Di., von

17 – 18 Uhr, Do. von 16 – 18 Uhr

Dr. Vaeßen ist in der Woche vor Weihnachten nicht da,

wird aber durch Dr. Ruppenkamp vertreten.

Dr. Johannes Kloft und Dr. Andreas Christian Neuss

Fachärzte für Innere Medizin, Auf der Hüls 3, Haaren,

Tel.: 0241 – 163007, Mo., Di. und Do. 8 – 12 und

16 – 18 Uhr, Mi. 7.30 bis 12 Uhr, Fr. 8 - 13 Uhr

Die Praxis ist auch zwischen Weihnachten und Neujahr

geöffnet.

Praktische Ärzte

Dr. Jager und Dr. Scheid

Haarbachtalstr. 7a, Haaren, Tel.: 0241 – 167343, Mo.

– Do. von 8 – 12 Uhr, Mo., Di., und Do. 15 – 18 Uhr,

Fr. von 8 -14 Uhr

Die Praxis ist auch zwischen Weihnachten und Neujahr

geöffnet.

Dr. Ruppenkamp

Alt-Haarener-Str. 136, Haaren, Tel.: 0241 – 962266

Dr. Ruppenkamp ist zwischen Weihnachten und Neujahr

nicht da, wird aber durch Dr. Vaeßen vertreten.

Dr. Tarannikow

Endstr. 17, Verlautenheide, Tel.: 02405 – 419500

Mo. – Fr. von 8 – 12 Uhr, Mo., Di. und Do. von 16:30

– 19 Uhr

Die Praxis ist zwischen Weihnachten und Neujahr geschlossen.

Kulbe AZ 90x50:Layout 4c 07.02.2011 13:19 Uhr Seite

Rechtsanwalt

Holger Kulbe

Charlottenburger Allee 23a

52068 Aachen

Telefon: +49 (0) 241 91 61 580

Telefax: +49 (0) 241 91 61 581

E-Mail: Kanzlei@Kulbe.de

Website: www.Kulbe.de

Apotheken

Apotheke am Denkmal

Würselener Str. 2, Haaren, Tel.: 0241 – 164115

Mo. – Fr. von 8 – 13 und von 15 – 18.30 Uhr,

Mi. nachmittags geschlossen, Fr. von 8 – 18:30,

Sa. von 8.30 – 13 Uhr

Am 24. und 31. Dezember von 8 - 13 Uhr

Industrie-Apotheke

Alt-Haarener-Str. 71, Haaren, Tel.: 0241 – 161763

Mo. – Sa. von 8 – 13 Uhr, Mo. – Do. von 15 – 18.30

Uhr,

Mi. nachmittags geschlossen, Fr. von 8 - 18.30 Uhr

Notdienst am 31. Dezember

Zahnärzte

Dr. A. Bodden und Dr. H.Cox

Haarener Gracht 2, Haaren A.Bodden

Tel.: 0241 – 161987, H. Cox Tel.: 0241 - 161140

Mo., Di. und Do. von 8 – 18 Uhr, Mi. von 8 – 17 Uhr,

Fr. von 8 – 16 Uhr

Die Praxis ist auch zwischen Weihnachten und Neujahr

besetzt.

Dr. Kuiff

Verlautenheidener Str. 104, Verlautenheide,

Telefon: 02405 – 92020, Mo. – Do. von 7.30 – 13

Uhr und von 15 – 20 Uhr, Fr. von 7.30 – 18 Uhr

durchgehend geöffnet

Die Praxis ist zwischen Weihnachten und Neujahr geschlossen.

Dr. Hausknecht und Dr. Pilz

Alt-Haarener-Str. 170, Haaren, Telefon 0241 – 162016,

Mo., Di., Do. und Fr. von 8.30 – 19 Uhr, Mi. von 8 –

13.30 Uhr

Die Praxis ist auch zwischen Weihnachten und Neujahr

besetzt.

13


14

Sessionseröffnung

der Hooreter Jonge

Auftakt in die Jubiläumssession

Am 12. November haben die Hooreter Jonge mit einem

Jubiläumsempfang in der Haarbachtalhalle die Session

eröffnet. Knapp 25 Aachener Vereine waren der

Einladung gefolgt und sorgten für eine abwechslungsreichen

und unterhaltsamen Abend.

Den Anfang machten die Kinder der Hooreter Jonge

und marschierten auf die Bühne. Musikalisch begleitet

wurden sie dabei von der Spielgemeinschaft aus dem

TC Schwarz-Rot Aachen-Haaren und Leo Renardys

Showtrompetern. Zuerst zeigten die Binis ihren ersten

Tanz und konnten das Publikum sofort begeistern.

Anschließend tanzten die Sternchen und ernteten für

ihr Können und die tollen Kostüme viel Beifall. Die

Oecher Börjerwehr präsentierte unter Leitung ihres

Kommandanten Will Schillings als erster Gastverein ihr

neues Programm.

Anschließend sorgten die Sternchen mit ihrem

Showtanz und alpinen Klängen für Stimmung. Es folgten

die Gastauftritte der Nirmer Narrenzunft, der KV

Immer Plaaan und der Aachener Narrengilde. Dann

machten die Damen von der Teenager Spätlese die

Bühne unsicher. Mit farbenfrohen Kostümen und einem

energiegeladenem Tanz entführten sie das Publikum in

das Reich der Mafia.

Die KG Bröselspetze durften natürlich auch nicht

fehlen und der designierte Prinz Willi V. gab einige

Lieder zum Besten. Mit im Gepäck hatte er den TSC

Gold Aachen, der einen atemberaubenden Showtanz

präsentierte. Direkt im Anschluss zeigte Jugend-

mariechen Lorena ihren Sessionstanz und begeisterte

die Zuschauer mit ihrem tänzerischen Können auf

hohem Niveau.

Kurz vor Mitternacht eroberte der Prinz Karl-Heinz I.

mit seinem Hofstaat und einer Abordnung der KG

Hooreter Froennde die Bühne und den Saal. Er sorgte

mit seinen Liedern für reichlich Stimmung und der Saal

tobte. Zum Abschluss des Bühnenprogramms zeigten

De Hooreter Mösch, dass eine Männertanzgruppe auch

anspruchsvoll tanzen kann. Anschließend feierten die

Haarener Narren noch bis in die frühen Morgenstunden.

Jubiläumsaustellung

„5*11 Jahre Hooreter Jonge“

Am 6. Januar um 19 Uhr eröffnen die

Hooreter Jonge in der Sparkasse

Aachen-Haaren ihre Jubiläumsausstellung

„5 x 11 Jahre Hooreter Jonge“. Zwei

Wochen lang werden Exponate und

Dokumente rund um den Verein und seine

Geschichte zu sehen sein.

Das EDEKA-Team

wünscht allen Kunden

ein gesegnetes Weihnachtsfest und

eingen guten Rutsch ins neue Jahr!


Ne Moffel Oecher Platt

Öcher Uusdröck van A bes Z

Hü wel ich ens met üch versöcke,

dörch oser A - B - C ze jöcke,

et Öcher – wi et sich versteäht,

vletz – daht ich – datt me föndig weäd,

än op e Wooet stösst, woe me sätt:

„Dat kenn ich net – Oes, es dat nett,

ich jlöüv, dat bruuchet noch ming Jrueß.“

Nu hürt jot zou – ich maach üch lues.

M

Mejß hat d‘r Buur döcks aa sing Föss,

dönn Bier heäscht heij ouch Meälepess

än Marzipan es Maschepäng

Mannslü hant döcks zwej lenke Häng.

N

Nahtsbraggeler kan me mär bedure,

Nälbbecks sönd jröng henger de Uhre,

ene Neksnotz, dat es janz jät Schlemms,

än Niggenick en Wagebrems.

O

E Onfazuun sitt net jot uus,

met e Ombrellche ejjen Fuuß,

doe jöckt de Ooetmur noh d‘r Maat,

deckköppig siie heäscht obstenat.

P

Ene Peckmur dat es en Hebamm,

Puttes könt open Botteramm,

Pätt es e Öcher Wooet för Kroddel,

e Plackdoch ene Nasehoddel.

(A-L finden Sie in den Ausgaben September, Oktober

und November 2011; wird bis Z fortgesetzt)

Autor: Hein Engelhardt

Mit freundlicher Unterstützung von ÖCHER PLATT e.V.

Verein für Mundart und Volkskunde seit 1907

www.oecher-platt.de

Leistungsspektrum

Beratung

...wie Sie generell in den Bereichen

Marketing/PR vorgehen können!

Presse– und Öffentlichkeitsarbeit

...wie Sie in die Presse kommen!

Text

...wie Sie Flyer, Broschüren,

Internetinhalte u.v.m. formulieren!

Grafikdesign

...wie Sie gute Texte auch noch

ausdrucksstark bebildern!

Direktmarketing

...wie Sie mit Mailings oder Telefon

neue Kunden gewinnen!

Multimedia

...wie Sie z. B. Filme, DVD‘s oder das

Internet optimal nutzen!

Hartmut Hermanns

Pfalzgrafenstr. 61

52 072 Aachen

Hartmut Tel.: 0241 Hermanns

- 936 787 15

Pfalzgrafenstr. Fax: 0241 - 936 787 6116

52072 Mobil: 0160 Aachen-Richterich

- 944 150 26

Tel.: www.vi-marketing.de

0241-936 787 15

info@vi-marketing.de

www.vi-marketing.de

15


16

Der Nikolaus besuchte

die Siedlergemeinschaft

23 Kinder freuten sich über Süßes und Geschenke

In den Abendstunden des 6. Dezembers zogen der

Nikolaus und Hans Muff, vielen vielleicht besser

bekannt als Knecht Ruprecht, durch die Straßen „In

den Atzenbenden“ und „Am Ravelsberg“. Schon seit

rund fünfzig Jahren ist dies in der Siedlergemeinschaft

Tradition. Fast genauso alt ist auch schon das Bischofskostüm,

das die Siedler damals selbst genäht hatten.

Nikolaus Thomas Kammerich besuchte gemeinsam

mit Hans Muff alias Sven Steffens 12 Familien mit ins-

gesamt 23 Kindern. Zum ersten Mal klopfte der

Nikolaus dieses Jahr nicht nur bei Familien der Siedlergemeinschaft,

sondern auch Nachbarn. Unter anderem

auch bei einer libanesischen Familie, die sich sehr über

den Besuch freute.

„Bei uns werden alle Kinder mit einbezogen und

die Aktion ist sehr gut bei allen Eltern und Kindern

angekommen“, berichtet Ruth Talke, Vorsitzende der

Siedlergemeinschaft.

Die Eltern hatten vorher Geschenke für die Kinder

vorbereitet, die sie dann am Nikolausabend vor die

Tür stellten. Der Nikolaus brachte sie mit hinein und

überreichte sie den Kindern zusammen mit einer

kleinen Nikolaustüte der Siedlergemeinschaft. Das

jüngste Kind, dass sich über den schönen abendlichen

Besuch freuen durfte, war gerade einmal 10 Monate

alt, das älteste 14 Jahre.

Nikolausfeier des VdK

Bunter Nachmittag bei Kaffee und Kuchen

Am 8. Dezember trafen sich die Mitglieder des Vdk

Ortsverbands Haaren in der Gaststätte Feuerwache,

um gemeinsam den Abschluss des Jahres zu feiern.

Viele nutzen die Gelegenheit, sich bei Kaffee, Gebäck

und Kuchen mit den anderen Mitgliedern auszu-

tauschen und neue Gesichter kennenzulernen.

Gleich zu Anfang stand aber erst einmal das Wichteln

auf dem Programm. Jeder hatte ein kleines Geschenk

mitgebracht. Die Geschenke kamen in einen großen

Korb und jeder konnte sich dann ein anderes Geschenk

herausnehmen.

Später statteten die Kinder der IDEA-Hausaufgabenhilfe

dem VdK einen Besuch ab und trugen Gedichte

und traditionelle deutsche Weihnachtslieder vor.

Anschließend sangen der Kinderchor und die

Kommunionskinder von St. Germanus noch ein paar

christliche Weihnachtslieder. Zum Abschluss gab

Ansgar Offermanns auf der Geige ein klassisches Stück

und einen Folksong zum Besten.

Den Mitgliedern gefiel der kurzweile Nachmittag

sichtlich und Waltraud Schumacher, Vorsitzende des

VdK Haaren, zeigte sich ebenfalls zufrieden: „Viele

sitzen ja sonst nur allein zu Hause, da ist es wichtig,

auch mal unter Leute zu kommen und einen schönen

Tag zu haben. Hier kann man in der Gruppe spüren,

dass man nicht allein ist.“

Der Sozialverband VdK vertritt die Interessen von

allen Sozialversicherten, von Menschen mit Behin-

derungen, chronisch Kranken, Rentnerinnen und

Rentnern, Patientinnen und Patienten und steht allen

Menschen jeden Alters offen.

Kontakt:

Waltraud Schuhmacher, Tel.: 0241 – 16 16 86

Seniorenzentrum

Am Haarbach

Kath. Kirchengemeinde

Christus unser Bruder

Altenp�egebereich

Betreutes Wohnen

Ambulante Betreuung

Begegnungszentrum

mit Altentagesstätte

Einen alten Baum soll man nicht verp�anzen,

heißt es. Trotzdem müssen ältere Menschen

aus mancherlei Gründen Vetrautes aufgeben.

Unser Seniorenzentrum bietet die Möglichkeit,

in der Nähe und in Verbindung zum bisher

gewohnten Lebensumfeld alt zu werden.

Seniorenzentrum am Haarbach, Haarbachtalstr.14, 52080 Aachen

Tel.: 0 2 41 / 99 12 00, Fax: 0 2 41 / 9 91 20 70

e-mail: info@amhaarbach.de, Internet: www.amhaarbach.de


Im Porträt:

Werbegestaltung

Kreativ GmbH

Kreativität mit Leidenschaft

Die Werbegestaltung Kreativ GmbH konzipiert und

erstellt individuelle Innen- und Außenwerbung für

kleine und mittelständische Unternehmen. Dabei gilt

für Günther und Soraya Robertz immer der Leitsatz:

„Kreativität mit Leidenschaft – jeden Tag und bei

jedem Auftrag.“

Seit 1990 sind die beiden mit ihrem Unternehmen

schon in Haaren an der Haarener Gracht 31 ansässig.

Mittlerweile hat auch Sohn Kevin Robertz seine Ausbildung

im elterlichen Betrieb absolviert und ist dort auch

weiterhin tätig.

Innen- und Außenwerbung

Die Fachleute für Werbetechnik gestalten alle Flächen,

die sich werblich einsetzen lassen. Das Angebot

umfasst Schilder aller Größen vom kleinen Praxisschild

bis zur Leuchtreklame sowie die Fahrzeugbeschriftung

vom kleinen Aufkleber bis zur Vollfolierung. Außerdem

drucken die Experten Werbetechnik im Digitaldruck

auf Papier, Folie, Kunststoff, Stoffbanner und Fahnen.

Auch Plakate können in geringer Stückzahl gedruckt

werden.

„Wir arbeiten regelmäßig für hochkarätige Agenturen

und gestalten für diese zum Beispiel große Leucht-

reklamen oder auch Messestände. Genauso lieb ist mir

aber ein Kleinkunde, den ich individuell und persönlich

beraten kann“, berichtet Günther Robertz.

Der

A.B.T Pflegedienst

Mensch - Pflege - Beziehung

Davon verstehen wir was

Ihr

Ambulantes Betreuungs- und Pflegeteam

Josi Fellehner, Jean-Bremen-Str.1, 52080 Aachen

Telefon: 0241 - 40 09 222

Mobil: 0179 - 67 67 714

Rundum-Service

Besonders großen Wert legt das Team auf den Rundum-

Service: „Wir begleiten unsere Kunden von der Idee

über die Konzeption bis zur Umsetzung. Das heißt für

uns zum Beispiel, dass wir nicht nur die Leuchtreklame

fertigen, sondern uns auch um die Anbringung und um

den notwendigen Bauantrag kümmern. Und selbstverständlich

übernehmen wir auch die Wartung“,

erklärt Robertz.

LED ist Technik der Zukunft

Für die Zukunft sieht Robertz große Chancen in der der

LED-Technik: „LEDs sind sparsam im Verbrauch, aber

teuer in der Anschaffung. Allerdings halten sie auch

etwa zehn mal so lange wie herkömmliche Leuchtstoffröhren.

Dadurch spart man einiges bei den Wartungs-

kosten, denn schließlich braucht man für den

Austausch der Leuchtmittel bei einer Leuchtreklame

meist einen Hubwagen oder eine Arbeitsbühne.“

Ausbildung ist für Robertz ein wichtiges Thema.

Derzeit machen zwei junge Männer bei ihm die

Ausbildung zum Werbetechniker (Schilder- und Lichtreklamehersteller).

„Leider gibt es mittlerweile viele

Betriebe, die ihre Produkte im Großhandel bestellen“

berichtet Robertz. „Wir sind aber noch ein echter Handwerksbetrieb.

Bei uns haben die Auszubildenden also

noch die Chance zu lernen, wie eine Leuchtreklame

selbst angefertigt wird.“

Kontakt:

Werbegestaltung Kreativ GmbH

Haarener Gracht 31, 52080 Aachen

Telefon: 0241 - 16 70 74

17


18

Locations in Aachen

EUROGRESS Aachen

Foto: Stefan J. Eichler

Monheimsallee 48- 52062 Aachen

Telefon: +49 (241) 91312-30/ Fax - 00

www.eurogress-aachen.de

Öffnungszeiten: nach Vereinbarung

Erreichbar Nahverkehr Haltestelle:

● Eurogress/Spielcasino vor dem Haus

Parkplätze:

● Parkhaus 1,50 €/Std.

● Taxi, vor dem Haus

Behindertengerecht:

● Behindertentoilette: ja

● Ebenerdig zu erreichen: ja

● Parkplätze: 5

Fassungsvermögen:

● Stehempfänge von 40 – 1200 Personen

● Fassungsvermögen bestuhlt:

von 35 – 1700 Personen

Raum/Räume:

● Konferenz und Veranstaltungsräume

● Ton Technik vorhanden: ja

● Licht.Technik vorhanden: ja

Mietpreis:

● auf Anfrage,

Aachener Vereine zahlen weniger

Getränkepreise:

● Mineralwasser 0,2 1,60€

● Bier 0,2 1,80€

● Cola 0,2 1,80€

Kann man dort essen, bzw. Preise:

● hauseigenes Catering

Sauberkeit: sehr sauber

Besonderheiten:

● Karten für Veranstaltungen im Eurogress,

in Aachen und bundesweit

Subjektives Urteil:

● für Konferenzen und Großveranstaltungen

bestens geeignet

Kurpark-Terrassen

Foto: Norbert Schnitzler

Dammstr. 40 52066 Aachen

Tel.0241-66696 Fax:66023

Homepage: www.kurpark-terrassen.de

Öffnungszeiten:

● Mi. – So. ab 10 Uhr;

Küche durchgehend von 11.30 bis 22.00 Uhr

Erreichbar Nahverkehr

Haltestelle: Rosenquelle 150 Meter

Parkplätze:

● Parkpalette Bachstr.

● Kurbrunnenstr.

● Parkbuchten Dammstr.

Behindertengerecht:

● Behindertentoilette ja/nein

● Ebenerdig zu erreichen ja/nein

Parkplätze:

● zwei in der Dammstr

● vier um den Burtscheider Markt

Fassungsvermögen:

● 800 - 1000

Fassungsvermögen bestuhlt:

● 700

Raum/Räume:

● mit Bühne: 3

● Ton Technik vorhanden: ja

● Licht.Technik vorhanden: ja

Mietpreis nach Vereinbarung

Getränkepreise:

● Bier 0,2 1,60 €

● Cola 0,2 1,60 €

Kann man dort essen, bzw. Preise:

● von 5,80 € bis 18,90 €; hauseigenes Catering

Sauberkeit: sehr sauber

Besonderheiten:

● Terrasse; Glassaal mit Trennwänden

von 45- 150

● Personen, Verleih von mobiler Bühne,

Kühl- und Bierwagen.

Subjektives Urteil:

● sehr gemütliche Terrasse und Bistro

zum Ausschneiden und Sammeln

zum Ausschneiden und Sammeln


Theaterdinner

„Für immer das Meer“

Kultur und exzellente Küche

Das Theaterdinner

in der „Brasserie

Aix“ hat mit zahlreichenausverkauften

Abenden

große Erfolge feiern

können. Deswegen

setzt das DAS DA

THEATER weiter

auf die bewährte

Mischung aus

Kultur, Musik,

stilvollem Ambiente

und exzellenter

Küche.

Uraufführung

von Maren Dupont

Eine Uferprome-

nade. Der Bräutigam

ist von seiner

Hochzeit geflohen.

Er schaut auf das endlose Meer hinaus

und fragt sich, wie es dazu kommen

konnte. Wie geht es weiter?

Wie trifft man die richtigen Entschei-

dungen für das eigene Leben? Bleibt man

am besten allein? Reicht nicht auch ein

Hund als dauer-hafter Mitbewohner?

Doch er bleibt nicht alleine. Er wird

gesucht und gefunden, angeschrien und

verflucht, ihm wird geschmeichelt und

gut zugeredet, es wird geweint und

gelacht. Vier Frauen suchen das

Gespräch mit dem geflohenen Bräutigam.

Findet die Hochzeit am Ende doch noch

statt?

Ein humorvoll-romantischer Abend am Meer. Mit

einem unverwechselbaren Akkordeonspieler und

unvergesslichen Melodien, die zum Träumen einladen.

Kellner und Künstler wechseln sich ab

Das Prozedere ist so simpel wie effektiv: Abwechselnd

schreiten Kellner und Künstler zur Tat. Wenn also gerade

auf der Bühne nichts los ist, ist dies auf dem Tisch der

Fall. Und natürlich umgekehrt.

Dinnershows bis März 2012 jeden Freitag um 20 Uhr im

Nichtraucherbereich des Restaurants „Brasserie Aix“,

Bismarckstraße 79, 52066 Aachen.

Preis: 59 € (inklusive Fünf-Gänge-Menü. Ohne Getränke)

Termine (immer freitags) 2012:

6. / 13. / 20. / 27. Januar

3. / 10. / 17. / 24. Februar

2. / 9. März

Karten sind im Theaterbüro unter 0241 – 16 16 88

oder in der Brasserie Aix unter 0241 – 53 77 22

erhältlich.

Wir wünschen allen Lesern ein gesegnetes

Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr

20 Euro Rabatt auf eine

Regenrinnenreinigung

bei Vorlage des Coupons

19


Hohlraumdämmung

mit Rockwool

Von kalt zu warm in nur einem Tag

Foto: Deutsche Rockwool Mineralwoll GmbH & Co. OHG

Noch vor wenigen Jahren spielte die Energieeffizienz

eines Hauses eine untergeordnete Rolle. Erst der

dramatische Anstieg der Heiz- und Energiekosten in

den letzten Jahren führte dazu, dass heute eine gute

Dämmung das Thema Nummer Eins beim Hausbau ist.

Bei bestehenden Häusern kann nachträglich eine

Dämmung angebracht werden. Eine besonders

elegante Methode ist das Einblas-Dämmsystem von

Rockwool.

Dachdeckermeister Walter Jörg Koolen erläutert die

Vorteile des Systems: „Mit dem Einblassystem kann

man nachträglich die Dämmung eines Hauses deutlich

verbessern. Gegenüber anderen Verfahren hat das

Dr. Hausknecht & Dr. Pilz - ZAHNÄRZTE

20

Einblassystem den großen Vorteil, dass die Fassade und

das Dach vollständig erhalten bleiben und auch keine

Demontage notwendig ist. Die Dämm-Maßnahme

ist also ohne eine große Baustelle und ohne Lärm und

Schmutz innerhalb kürzester Zeit erledigt. Das schlägt

sich natürlich auch in den geringeren Kosten nieder.“

Das Einblas-Dämmsystem von Rockwool bietet sich

überall dort an, wo eine herkömmliche Dämmung nicht

ohne weiteres durchführbar ist, zum Beispiel bei einem

zweischaligem Mauerwerk, Gebäudedehnungsfugen,

Dachschrägen und Holzbalkendecken.

Wärmeverlust wird drastisch reduziert

„Bei einem zweischaligen Mauerwerk, Dachschrägen

und Holzbalkendecken werden die Steinwolle-Flocken

durch kleine Öffnungen mit Hilfe eines Schlauchs und

einer Düse unter Hochdruck in den Hohlraum geblasen.

Der Zwischenraum wird komplett ausgefüllt und der

Wärmeverlust durch das Mauerwerk wird drastisch

reduziert“, erklärt Koolen und verspricht: „Dadurch

sinken nicht nur die Heizkosten, auch das Raumklima

wird deutlich verbessert.“

Das eingeblasene Granulat ist wasserabweisend und

atmungsaktiv. Dadurch schützt die Dämmung auch vor

Feuchtigkeit und Schimmelbildung an der Innenseite

der Außenwände. Das Granulat ist raumbeständig, das

heißt es verrottet oder zerfällt nicht und es treten auch

keine Setzungserscheinungen auf, so dass die Dämmfunktion

des Materials über viele Jahrzehnte erhalten

bleibt. So erhöht sich nicht nur der Wohnkomfort, auch

der Wert der Immobilie wird nachhaltig gesteigert.

Kontakt:

W.J.Koolen Bedachungen GmbH

Prager Ring 18, 52070 Aachen

Telefon: 0241 - 16 17 27

Wir gratulieren Dr. Stephan Hausknecht zum

25jährigen Jubiläum seiner Zahnarztpraxis in Haaren

Alt-Haarener-Straße 170 52080 Aachen 0241 162016 www.zahnarzt-aachen.info

Auf weiterhin gute & erfolgreiche Zusammenarbeit -

Dr. Christian Pilz mit dem gesamten Praxisteam.

Vor 25 Jahren, am 2. Dezember 1986, erö�nete

Dr. Stephan Hausknecht seine Zahnarztpraxis

in Haaren.

In der Alt-Haarener-Straße lokalisiert, deckt die

Praxis seitdem die komplette Bandbreite der

modernen Zahnheilkunde ab.

Die Tätigkeitsschwerpunkte Implantologie und

Paradontologie runden das Angebot ab.

Dr. Hausknecht implantiert seit Bestehen der

Praxis und verfügt daher über umfangreiche

Erfahrung im Bereich der zahnärztlichen

Implantologie, die durch ständige Weiterbildung

auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft

bleibt.

Seit 2001 ergänzt Dr. Christian Pilz mit seinem

Tätigkeitsschwerpunkt Paradontologie das

Behandlungsspektrum der Praxis.


Unsere Bäume -

auch Gartenriesen

brauchen Pflege

Bäume sind die größten Pflanzen in unseren

Gärten. Oft begleiten Sie uns ein Leben lang.

Aber gerade, weil sie groß und stark wirken,

wird ihnen in der Pflege oft zu wenig Beachtung

geschenkt. Dabei ist nichts im Garten schwerer

zu ersetzen als ein Baum, der aufgrund von

Schäden gefällt werden muss.

Oft wäre der Verlust eines Baumes zu vermeiden

gewesen, denn eine kurze - aber regelmäßige -

Kontrolle sichert Ihren grünen Riesen ein langes

Leben und lässt Sie bei Schäden im Baum rechtzeitig

die notwendigen Schutzmaßnahmen einleiten.

Wichtig bei der Baumkontrolle sind vor allem drei

Punkte: Zunächst gilt es, Vitalität und Habitus zu

überprüfen, also die Gesundheit des Baumes und

eine passende Wuchsform für Standort und Baum-

art. Als zweites sollte der Baum auf mögliche

Schäden wie Risse und Verletzungen an Stamm

und Ästen geprüft werden. Und drittens muss kontrolliert

werden, ob der Baum von Krankheiten,

Schädlingen oder Pilzen befallen ist, die zum Teil

ohne Behandlung holzzersetzend wirken können.

Optimalerweise werden Bäume in regelmäßigen

Abständen überprüft, ein gutes Intervall ist

z. B. alle 15 Monate. So sieht der Fachmann den

Baum immer zu unterschiedlichen Jahreszeiten -

mit und ohne Laub. Übrigens, wenn Ihre Bäume

frei zugänglich stehen z. B. direkt an der Straße,

dann ist eine dokumentierte Baumsichtung

auch aus Gründen der Verkehrssicherungspflicht

angeraten.

Viel Freude mit Ihren Bäumen wünscht Ihnen

Ihr Markus Vondenhoff, Gärtnermeister

Zertifizierter Baumkontrolleur der Landwirtschaftskammer

NRW

P. S.:

Haben Sie Fragen zum Thema „Baum“ rufen Sie

uns kurz an oder schreiben uns eine e-Mail an:

m.vondenhoff@vondenhoff-garten.de

Weihnachtsbeleuchtung

wird modernisiert

IHHG investiert 3.600 Euro in LEDs

Die Weihnachtsbeleuchtung

sorgt schon seit einigen

Jahren in der Vorweihnachtszeit

und zu Weihnachten für

ein schönes und beschauliches

Ambiente in Haaren.

Entlang der Alt-Haarener-

Straße hängen an den

Bäumen und an den Straßen-

laternen insgesamt 42

Sterne.

Mit der Weihnachtsbeleuchtung sind allerdings auch

hohe Kosten für die Interessengemeinschaft Handel,

Handwerk und Gewerbe Haaren e. V. (IHHG) verbunden.

„Jedes Jahr musste bisher rund die Hälfte der Glühbirnen

ausgetauscht werden und hinzu kommen

natürlich noch die Stromkosten“, berichtet Hubert

Baur, Kassenwart der IHHG.

Längere Lebensdauer und weniger Verbrauch

Deshalb hat sich die IHHG dazu entschlossen, die Weihnachtsbeleuchtung

in zwei Schritten zu modernisieren

und auf LED-Technik umzustellen. „Die LEDs sind

natürlich in der Anschaffung teurer. Dafür halten sie

aber einige Jahre. Außerdem verbrauchen sie deutlich

weniger Strom. Die bisherigen Glühbirnen benötigen

7 W, die LEDs nur 0,4 W“, erklärt Baur.

Dieses Jahr wurden die Leuchtmittel in den 22 Sternen

an den Straßenlaternen ausgetauscht. Im November

haben Michael Brammertz, Reiner Bertrand und Hubert

Baur gemeinsam die Birnen an den 22 Sternen für die

Straßenlaternen ausgetauscht. Karl-Heinz Starmanns

hatte dafür dankenswerterweise seine Halle zur Verfügung

gestellt. Im nächsten Jahr sollen dann die Birnen

an den restlichen 20 Sternen für die Bäume ersetzt

werden.

Hubert Baur ist zuversichtlich: „Insgesamt investiert

die IHHG stolze 3.600 Euro in die LED-Technik. Durch

die längere Lebensdauer und den geringeren Stromverbrauch

rechnet sich das aber schon nach wenigen

Jahren.“

Crimson-Oak

Foto & Medien

Stefan J. Eichler

An Gut Forensberg 39

52143 Herzogenrath

02 407/ 96 92

01 70/ 32 04 904

info@crimson-oak.com

www.crimson-oak.com

21


22

Mehr als 12.000 Euro

für den guten Zweck

Scheckübergaben an das BrustCentrum Aachen -

Kreis Heinsberg

Das BrustCentrum Aachen - Kreis Heinsberg freut sich

pünktlich zur Weihnachtszeit über zwei großzügige

Spenden zugunsten Brustkrebserkrankter Frauen.

Gleich zwei Schecks konnte der Leiter des Brust-

Centrums am Marienhospital Aachen, Dr. med.

Mahmoud Danaei, jetzt entgegen nehmen: Die Erlöse

(rund 8.500 Euro) aus dem Benefizlauf zugunsten des

BrustCentrums am 18. September und die Einnahmen

aus der Aktion „Sandbrötchen für die Senologie“ der

Bäckerei NOBIS (gut 4.000 Euro). Im Oktober, dem

Weltbrustkrebs-Monat, wurden in allen Aachener

NOBIS-Filialen Sandbrötchen zugunsten des Brust-

Centrums verkauft.

Der Senologische Beirat des Fördervereins der

Katholischen Stiftung Marienhospital Aachen hatte

sich zusammen mit der Bäckerei Nobis diese besondere

Aktion einfallen lassen. Unter dem Motto „Sand-

brötchen für die Senolgie“ zierten im Oktober rosafarbene

Sandbrötchen die Ladentheken der Nobis-

Bäckereien in ganz Aachen. Die farbenfrohen

Amerikaner ließen die hellen und dunkeln Sand-

brötchen regelrecht erblassen. Für 1,20 Euro - statt

90 Cent wurden die rosa Teilchen zusammen mit einer

pinken Solidaritätsschleife an die Kunden verkauft.

Wer keine Lust auf Sandbrötchen hat, konnte in den

Bäckereien auch für einen Euro eine rosa Anstecknadel

in Schleifenform erwerben und sich so mit Brustkrebspatientinnen

solidarisch zeigen.

Der Erlös kommt zu 100 % dem zertifizierten Brust-

Centrum Aachen-Kreis Heinsberg am Marienhospital

Aachen zugute. „Unsere gemeinsame Aktion ist eine

Investition in die Gesundheit der Aachener. Wir möchten

dabei helfen, über Brustkrebs aufzuklären und die

Früherkennung zu fördern“, betont Michael Nobis,

Geschäftsführer von Nobis. „Vorsorge und Früherkennung

sind lebenswichtig“, unterstreicht Dr. med.

Mahmoud Danaei. „Frauen sollen den Mut haben, sich

untersuchen zu lassen, denn Brustkrebs trifft auch

junge Patientinnen“, so Danaei.

Neben Rolf-Leonhard Haugrund, dem Geschäftsführer

der Katholischen Stiftung Marienhospital Aachen, und

Dr. med. Mahmoud Danaei, waren zur Scheckübergabe

auch Michael Nobis, Geschäftsführer von Nobis Printen

Aachen, Sabine Verheyen, MdEP und Vorsitzende

des Senologischen Beirates des Fördervereins der

Katholischen Stiftung Marienhospital Aachen sowie

Margret Luft, engagierte Mitstreiterin des Förder-

vereins, gekommen.

Im Anschluss an die Scheckübergabe durch Michael

Nobis erfolgte eine weitere Scheckübergabe durch

den Stadtsportbund anlässlich des Benefizlaufes. Aus

den Händen von Dirk Bülles (Organisator des Benefiz-

laufes) nahm Dr. med. Mahmoud Danaei den Scheck

über rund 8.500 Euro für das BrustCentrum entgegen.

Die Diagnose „Brustkrebs“ trifft eine Frau immer

besonders hart, kommt doch zu der Angst vor einer

lebensbedrohlichen Krankheit eine zweite große

Belastung hinzu. Der Verlust einer oder beider Brüste

bedeutet einen so gravierenden Eingriff in ihr Selbstbild,

dass es nur verständlich ist, wenn sie panisch

reagiert. Infolge der zunehmenden Früherkennung

des Mammakarzinoms werden Frauen in immer

jüngerem Alter operiert, wenn sie den Verlust der Brust

besonders schwer verkraften können. Und gerade zu

diesem hochsensiblen Zeitpunkt der Diagnose ist es so

wichtig, dass die behandelnde Ärztin oder der Arzt der

Patientin aufzeigt, wie die Brust nach einer Mastektomie

(Brustentfernung) mit befriedigendem Ergebnis

wieder hergestellt werden kann. Ein solches Gespräch

mit ausführlichen Informationen über die verschie-

denen Möglichkeiten eines Wiederaufbaus der Brust

ist im BrustCentrum Aachen – Kreis Heinsberg am

Marienhospital Aachen absolut selbstverständlich und

gehört zur Aufklärung der Patientin dazu.

vondenhoff-garten.de oder 0241 / 16 91 999

Suchmaschinenoptimierung (SEO)

mit Sachverstand und Erfahrung


Wolfgang Schäuble

erhält 2012 den

Karlspreis

Der deutsche Finanzminister ist der 54. Träger

der europäischen Auszeichnung

In Würdigung „seiner herausragenden

Verdienste um die Überwindung der

Teilung Deutschlands und Europas

und seiner Rolle als Ideengeber und

wichtiger Akteur bei nahezu allen

Inte-grationsfortschritten in den

vergangenen Jahrzehnten und in

Anerkennung seiner bedeutenden

Beiträge zur Stabilisierung der

Währungsunion und zur Vertiefung des Einigungs-

prozesses“ erhält der deutsche Finanzminister Dr.

Wolfgang Schäuble im Jahre 2012 den

„Internationalen Karlspreis zu Aachen“. Das gaben

heute der Aachener Oberbürgermeister Marcel Philipp

und Dr. Jürgen Linden, Sprecher des Karlspreis-

direktoriums, bekannt. Der Preis wird am 17. Mai im

Krönungssaal des Aachener Rathauses verliehen.

Schäuble ist der 54. Träger des Karlspreises.

Europa sei für Schäuble, so heißt es in der Begründung

des Karlspreisdirektoriums, „Herzensangelegenheit und

innere Überzeugung“. Schäuble zähle auf nationaler

wie auf europäischer Ebene zu den wenigen noch

aktiven Politikern, die entscheidende Integrations-

fortschritte schon ab den 1980er Jahren begleitet

haben, etwa 1986 die Einheitliche Europäische Akte,

die zum Binnenmarkt führte, 1990 den Einigungs-

vertrag, mit dem die Teilung Deutschlands und Europas

überwunden wurde, 1992 den Vertrag von Maastricht,

mit dem die Währungsunion geschaffen wurde und die

Europäische Union die Europäischen Gemeinschaften

ablöste, 1996 den Stabilitäts- und Wachstumspakt,

1997 den Vertrag von Amsterdam bis hin zum Lissabon

Vertrag von 2007. Als Mitglied der Regierung bzw. als

Vorsitzender der Mehrheitsfraktion im Bundestag habe

Schäuble all diese Schritte in verantwortlicher Position

begleitet und „teilweise maßgeblich mitgeprägt“. Mit

der Verleihung des Preises würdige man im Prinzip

„das Lebenswerk“ des Politikers Schäuble, sagte

Aachens Oberbürgermeister Marcel Philipp. Die

konkrete Botschaft, die von diesem Karlspreis ausgehe,

sei die, dass Fortschritte in Europa „nur mit einer inneren

europäischen Überzeugung möglich seien, wie sie

Wolfgang Schäuble hat“, ergänzte Direktoriums-

sprecher Jürgen Linden.

Schäuble trete, so heißt es in der schriftlichen

Begründung des Karlspreisdirektoriums, darüber

hinaus „jenseits der diversen Einzelmaßnahmen der

Krisenhilfe und –prävention seit langem dafür ein,

Wolfgang Schäuble erhält 2012 den Karlspreis

Der Internationale Karlspreis zu Aachen gilt als einer

der bedeutendsten europäischen Preise. Er wird seit

1950 an Personen und Institutionen verliehen, die sich

um die Einigung Europas verdient gemacht haben.

Letzter Preisträger war der ehemalige Präsident der

Europäischen Zentralbank Jean-Claude Trichet. Zu den

früheren Preisträgern gehörten u. a. Konrad Adenauer

(1954), die Europäische Kommission (1969), der

spanische König Juan Carlos I. (1982), Francois

Mitterand und Helmut Kohl (1988), Václav Havel

(1991), Königin Beatrix der Niederlande (1996), der

amerikanische Präsident Bill Clinton (2000) , der luxem-

burgische Premierminister Jean-Claude Juncker

(2006), der Spanier Javier Solana (2007) und

Bundeskanzlerin Angela Merkel (2008). Im März 2004

erhielt Papst Johannes Paul II. einen außerordent-

lichen Karlspreis.

Artikel mit freundlicher Unterstützung des Presseamtes der Stadt

Aachen/Hans Poth

AUTOREN

GESUCHT!

» Memoiren

» Biographien

» Gedichte

» Erzählungen

Wir machen Bücher!

Druck- & Verlagshaus Mainz

Süsterfeldstraße 83

Tel.: 0241/87 34 34

www.verlag-mainz.de

52072 Aachen

Fax: 0241/87 55 77

info@verlag-mainz.de

© photoxpress.com/Dušan Zidar

23


25 Jahre

Wir gratulieren unserem Zahnarzt

Dr. med. dent. Hausknecht,

der die Implantologie nach Haaren brachte,

zu seinem Praxisjubiläum.

Das Team der Industrie-Apotheke

Inh.: Beate Strötgen

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine