Gemeinden

sumari.hr

Gemeinden

1

Mein Leben in einer Energie-Gemeinde

8. Kroatischer

Biomassetag

06. Sept. 2013

Nasice

ÖkR Karl Totter

www.seeg.at


2

Ökologisch, soziale Energiewende

Murecker – Energiekreislauf

Vorzeigemodell für Klimaschutz,

Sicherheit, Beschäftigung, Lebensqualität –

Sicherung des sozialen Friedens

Energiewende in der Gemeinde gelebt

ÖkR Karl Totter

www.seeg.at


3

Schul- Wohn- Handel- Freizeitstadt Mureck

Stadt Mureck 1.600 Einwohner

Schulstadt 1.200 Schüler v. Pflicht-,

Berufs- und höhere Schulen

Handel- und Gewerbetreibende

Freizeitanlagen

Wärmebedarf / Jahr:

Strombedarf / Jahr:

Mobilitätbedarf/Jahr:

10.000 MWh

9.500 MWh

6.000 MWh

ÖkR Karl Totter

www.seeg.at


4

„Erneuerbare Energien – ein wichtiger Beitrag für die

Entwicklung der ländlichen Regionen“

Biertischidee:

30. Dezember 1985

August Jost

Ferdinand Potzinger

Karl Totter

Pilotprojekt-

Silberberg: 1986

Firmen-Gründungen:

1989 SEEG

1998 Nahwärme

ÖkR Karl Totter

2004 Ökostrom

2010 SEBA

www.seeg.at

Der Landwirt als

Energiewirt

ÖkR Karl Totter


5

Pilotphase - Silberberg 28.8.1987

„Unsere Tiere fressen heimisches Eiweißfutter,

unsere Traktoren werden von der Energie vom eigenen

Feld versorgt, so lösen wir unsere Umwelt- und

Überschussprobleme. “

„Viele dezentrale Anlagen

sind die beste

Krisenvorsorge für die

Energie- und

Lebensmittelerzeugung.

Einen besseren und

billigeren Zivilschutz gibt

es nicht.“

Präsident der

Landwirtschaftskammer

Stmk. Rupert Buchberger

tankt weltweit das erste Mal

Biodiesel.

ÖkR Karl Totter

www.seeg.at


6

8 ha Energiepark Mureck – 1.000 BürgerInnen der Region

33 Mio. € Gesamtinvestition

Biogas und Ökostrom

mit Rohstoffen aus der

Region 6 Mio. €

Nahwärme aus Holz

und Abwärme für die

Stadt Mureck 8 Mio. €

Wertschöpfung

Energieerzeugung:

18 Mio € pro Jahr

Erdölersatz:

20.000 to pro Jahr

CO 2 -Einsparung:

60.000 to pro Jahr

Gartenbau Auer

Biogemüse aus

Mureck

Biodiesel aus ASÖ

+ Raps für die

Region 12 Mio. €

Greenway –

ASÖ-

Sammlung/

Aufbereitung

SonnenEnergieBürgerInnenAnlage

2.500 kWp auf 3,7 ha

mit 380 BürgerInnen 7 Mio. €

ÖkR Karl Totter

www.seeg.at

Das neue

Innovationsmodell für

Österreich / Europa


7

Bioenergie - Kleinregion Mureck

Einwohner: 8.309

Fläche: 122,80 km 2

MWh Erzeugung Bedarf Kleinregion Stadt Mureck

Wärme 22.000 42.000 52% 95 %

Strom 23.000 34.000 68% 110 %

Mobilität 150.000 30.000 500% 2.500 %

Summe 195.000 106.000 184%

Weinburg am Saßbach,

Murfeld,

Ratschendorf,

Deutsch Goritz

ÖkR Karl Totter

www.seeg.at


8

Gründung 1989

Biodiesel

ÖkR Karl Totter

www.seeg.at


9

Vom Acker in den Tank

„Rapsverarbeitung im Kreislaufprinzip“

Rohstofferzeugung

Landwirt - Betrieb

• Biodiesel

• Pflanzenöl

und

Rapskuchen

für landwirtschaftliche

Betriebe

• Trocknung

• Lagerung

• regionale

Einrichtungen

Pflanzenölpresse

SEEG-Biodieselanlage

Mureck

ÖkR Karl Totter

www.seeg.at


10

Von der Pfanne in den Tank

„Altspeiseölverarbeitung im Kreislaufprinzip“

Haushalt

Betrieb

Biodiesel

für

Dieselfahrzeuge

Abfall-

sammelzentrum

der Gemeinde

SEEG-Biodieselanlage

Mureck

ÖkR Karl Totter

www.seeg.at


11

-

Wer bezieht SEEG-Biodiesel

• Bauern

Gemeinden

• Transportunternehmen

• Grazer Verkehrsbetriebe

•Tankstellen

• Privatpersonen

ÖkR Karl Totter

www.seeg.at


12

Gründung 1998

ÖkR Karl Totter

www.seeg.at


13

Ausgangslage

• Vorbereitungen 1995 – 1998

• Infoversammlungen

• Überzeugungsarbeit von Fernwärme-Einzelheizung zur

Nahwärme Mureck

Kohle aus Polen

Öl aus Arabien

Strom aus Atomkraftwerken

ÖkR Karl Totter

www.seeg.at


14

1998 „Vom Wald ins Wohnzimmer“

2011 95 % d. Murecker Wärmebedarfs

HEIZHAUS DER NAHWÄRME MURECK GMBH.

Biomasseheizkessel

2 x 2 MW

Abwärmenutzung

1 MW

Biogasspitzenlastkessel 2 MW

Staubfilteranlage

Wärmeleitung:

13 km

angeschlossene Objekte: 250

Kunden: 300

Anschlussleistung: 8 MW

ÖkR Karl Totter

www.seeg.at


15

Heizkostenvergleich 1998 bis 2012

Ein Haushalt erspart sich

pro Jahr Euro 800,--

gegenüber einer Ölheizung

.

.

ÖkR Karl Totter

www.seeg.at


16

Gründung 2004

ÖkR Karl Totter

www.seeg.at


17

Biogasanlage

Investitionskosten: 5,4 Mio. Euro

Inbetriebnahme: März 2005

ÖkR Karl Totter

www.seeg.at


18

Gasmotor – Stromerzeugung und Abwärmenutzung

ÖkR Karl Totter

www.seeg.at


19

Abwärmenutzung - Biogas-Kessel für Spitzenlast

Brennstoffwirkungsgrad - Biogas - Ökostromerzeugung 71 %

(Nur Stromvermarktung 38 %, lt. Ökostromgesetz 2012 60 % Wirkungsgrad notwendig)

10.000 MWh Nutzenergie-Abnahme pro Jahr

12.000 MWh Wärme ins Netz

6.500 MWh Abwärme Gasmotor

500 MWh Biogaskessel / Übergangszeit

5.000 MWh Holzkessel von Okt. bis März

ÖkR Karl Totter

www.seeg.at


20

Gründung 2010

Bürgerbeteiligungsmodell

2 – 10 kWp á 1.000,-- Euro Eigenkapital

pro Person/ Betrieb/Gemeinde

Anlagengröße:

2.500 kWp

Anteilszeichner: 380 Personen

Jährliche Gesamtleistung: 3.000 MWh

ÖkR Karl Totter

www.seeg.at


21

Virtuelles Haushaltskraftwerk

EVU`s

ÖkR Karl Totter

Eigenstromerzeugung / Gutschriftabrechnung

Möglicher %-Satz vom jeweiligen Endverbraucherpreis

www.seeg.at


22

Einspeisetarif / Ertragsausschüttung

Ausschüttung pro kWp

für Anteilszeichner

ÖkR Karl Totter

Ertrag aus Stromverkauf

pro kWh

•Marktpreis

6 Cent

•Ökostromtarif 25 Cent

ab 1. 1. 2012

abzüglich

Betriebskosten

• Pachtzins

• Instandhaltung

• Versicherung

• Geschäftsführung

• Pflege Freiflächen

• Kreditrückzahlung

• Zinsen

www.seeg.at

• ca. 50 € Ertrag

• 40 € Eigenkapital

ca. 90 € pro kWp/Jahr

• 1. Ertragsausschüttung

1. Ausbaustufe Anfang 2013

2. Ausbaustufe Anfang 2014

3. Ausbaustufe Anfang 2014


23

Vorteile - Bürgerbeteiligung

• Eigeninitiative der BürgerInnen

• Dezentrale Stromerzeugung

• Motivation zur Umstellung auf E-Mobilität

• Stromspeicherung und Eigenversorgung

• CO 2 Einsparung

• Wertschöpfung für die Region

• Sicherung des sozialen Friedens

Das effiziente Ökostromnutzungsmodell,

ein unschätzbarer volkswirtschaftlicher Wert!

ÖkR Karl Totter

www.seeg.at


24

Anteilszeichner der SEBA Mureck

ÖkR Karl Totter

www.seeg.at


25

Österreichischer Gesamtstrombedarf 70 TWh = 100 %

ÖkR Karl Totter

www.seeg.at


26

Absicherung der „Regionalen Kreislaufwirtschaft“

• Durch Zentralismus -

größere Einheiten

• Billigere Erzeugung

• Kostendegression

:

ÖkR Karl Totter

durch europäische Rahmenbedingungen!

www.seeg.at


27

Zukunftsfähige europäische zentrale Energieversorgung???

Ergasleitung NABUCCO, PV-Strom aus Afrika , Kohle aus Australien

pro Jahr € 1 Mrd. für Verschmutzungsrechte nach Asien

ÖkR Karl Totter

www.seeg.at


28

Energieförderung von 1970 – 2010 in Deutschland

Atomstrom : 186 Mrd Euro

42,7%

Steinkohle Verstromung: 165 Mrd Euro

37,8%

Braunkohle: 57 Mrd Euro

13,0%

Erneuerbare Energie: 28 Mrd Euro

6,5%

Summe: 436 Mrd. Euro

ÖkR Karl Totter

www.seeg.at


29

Kaufkraftgewinn für die Region

pro Einwohner und Jahr

Wärme EUR 700.-

Mobilität EUR 600.-

EUR 1800.-/Jahr

Strom EUR 500.-

Bei 1000 Einwohnern verliert eine Gemeinde

1,8 Mio. EUR jährlich!

Ohne Energie kein Leben!

ÖkR Karl Totter

www.seeg.at


30

Auszeichnungen der Bioenergie Mureck

World Energy Globe – 1. Preis

28. Februar 2001

Vulkanland Innovationspreis

24. Oktober 2011

ÖkR Karl Totter

Eurosolarpreis

9. Oktober 2010

www.seeg.at

Primus

17. November 2011


31

Bewusstseinsbildung

ÖkR Karl Totter

www.seeg.at


32 4

Klimaschutz - 2 Grad Ziel

ÖkR Karl Totter

www.seeg.at


33

Ölvorräte der Welt

ÖkR Karl Totter

www.seeg.at


34

380 BürgerInnen – eine Region

Gemeinde Murfeld

Gemeinde

Gosdorf

Gemeinde Weinburg

Gemeinde

Ratschendorf

Gemeinde Eichfeld

Gemeinde Deutsch-

Goritz

haben das effiziente Ökostromnutzungsmodell

ÖkR Karl Totter

www.seeg.at


35

Bioenergielaterne Mureck - Mit der Sonne unterwegs

Natur

Region

Energie

Friede

Erbaut 2001

1. Preis World Energy Globe an die SEEG

ÖkR Karl Totter

www.seeg.at


36

Energy Peace

www.energypeace.at

ÖkR Karl Totter

www.seeg.at


37

ÖkR Karl Totter

www.seeg.at


38

Danke für Ihre Aufmerksamkeit !

• Kontaktadresse:

SEEG, Nahwärme, Ökostrom, SEBA

Bioenergiestraße 3, 8480 Mureck

Tel. 03472/3577, Fax 03472/3910

e-mail: office@seeg.at, totter@sebamureck.at

Homepage: www.seeg.at, www.sebamureck.at

ÖkR Karl Totter

www.seeg.at

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine