Dokument in neuem Fenster öffnen. - Orthodoxe Bibliothek

bibliothek.orthpedia.de

Dokument in neuem Fenster öffnen. - Orthodoxe Bibliothek

tyrers«, und des Theodor von Mopsuestia, den die Nestorianer

den »ökumenischen Lehrer und Exegeten« nennen, fest;

allerdings lehrte erst 612 eine nestorianische Synode ausdrücklich,

daß in Christus zwei Naturen, zwei Hypostasen

und eine »Person« seien. Sie erklärte damit aber gleichzeitig,

daß sie Hypostase und Person als zwei verschiedene Begriffe

auffasse, und da in der Folge die christologisdien Auffassungen

der Nestorianer doch eine gewisse Berichtigung erfuhren,

darf man mit F. Heiler annehmen, daß es sich heute

dabei »mehr um terminologische als sachliche Unterschiede«

von der orthodoxen Lehre handelt. Wichtiger ist jedenfalls

ein anderer Gegensatz.

Schon Nestorius und Theodor von Mopsuestia hatten den

aus dem Abendland vertriebenen Pelagianern freundliche

Aufnahme und Schutz gewährt; später nahm die nestorianische

Kirche auch die Irrlehre des Pelagianismus an; sie

leugnet demnach die Erbsünde.

Uber die Zahl der Sakramente herrscht bei den nestorianisdien

Theologen keine volle Ubereinstimmung; im allgemeinen

zählt man jedoch sieben Sakramente. Taufe (mit

Myronsalbung), Eucharistie und Ordination werden von

allen, Ehe und Krankenölung nur von einem Teil der Theologen

als Sakramente betrachtet; manche rechnen auch das

Kreuzzeichen, die Altar- und Kirchenweihe, die Mönchsweihe

und das Begräbnis zu den Sakramenten.

Im nestorianischen Taufritus, der nach dem Schema der

eudiaristischen Liturgie aufgebaut ist, findet sich zwar die

Salbung des Täuflings mit öl, es fehlt aber infolge der Ablehnung

der Lehre von der Erbsünde der Exorzismus, die

Lossagung vom Satan und das Glaubensbekenntnis. Die

Taufe erfolgt durch dreimaliges Untertauchen. Eigentümlich

ist der nach der Taufe vorzunehmende Ritus der »Lösung

des Wassers« (von der vorangegangenen Heiligung).

Die Myronsalbung ist in Wegfall gekommen, doch sind

im Taufritus Gebräuche erhalten, die auf die Myronsalbung

175

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine