Dokument in neuem Fenster öffnen. - Orthodoxe Bibliothek

bibliothek.orthpedia.de

Dokument in neuem Fenster öffnen. - Orthodoxe Bibliothek

111

erkennen, in der der Bischof von diesem Moment an der

Liturgie vorsteht. Denn der eigentliche Vorsteher der

eucharistischen Versammlung Ist immer der Bischof selbst, in

dessen Auftrag jeder Priester die Liturgie feiert.

Der Einzug mit dem Evangelienbuch erinnert nach einem

Wort des Ökumenischen Patriarchen Germanos I. (+ 733) in

seinem Kommentar zur Göttlichen Liturgie daran, daß "der

Sohn Gottes in die Welt gekommen ist .... Wir verkündigen

dieses Kommen, das uns in der Gnade Jesu Christi offenbar geworden

ist" Mit dem Eintritt Jesu In das öffentliche Leben

und dem Beginn seiner Verkündigung, die im Kleinen Einzug

symbolhaft dargestellt werden, wird den Jüngern der Weg ins

himmlische Reich gewiesen: Wie der Herr, das

menschgewordene Wort Gottes, einst zu den Menschen kam,

so verkündet er jetzt in der Göttlichen Liturgie uns sein Wort.

Der Prozession des Kleinen Einzugs wird eine brennende

Kerze vorangetragen als symbolischer Hinweis auf Johannes

den Vorläufer, "die Lampe, die brennt und leuchtet" (Joh 5,35).

Deswegen singt die Gemeinde:

'Kommt, Iqßt uns anbeten und niederfallen

vor Christus.

Rette uns, Sohn Gottes,

von den Toten auferstanden,

die wir dir singen:

Alleluja!"

Dem Kleinen Einzug folgen die Tagesgesänge, welche in

knapper Form den Festgedanken des Tages herausstellen und

dementsprechend Im Jahreskreis wechseln.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine