Dokument in neuem Fenster öffnen. - Orthodoxe Bibliothek

bibliothek.orthpedia.de

Dokument in neuem Fenster öffnen. - Orthodoxe Bibliothek

123

Daher gedenken wir der

'im Glauben ruhenden Urväter, Väter,

Pa2triarchen, Propheten, Apostel, Verkündiger,

Evangelisten, Märtyrer, Bekenner, Asketen und

jedes gerechten Geistes, der im Glauben sein

Leben vollendet hat."

Insbesondere beten wir für die Gottesgebärerin Maria, denn

sie wurde in besonderer Weise gewürdigt, dem göttlichen

Heilsplan zu dienen. Auf die Erwähnung ihres Namens

antworten wir mit einem Lobpreis, der in seinem älteren

zweiten Teil von Kosmas dem Meloden (7./8. Jahrhundert)

stammt und später durch einen im 10. Jahrhundert auf dem

Heiligen Berg Athos entstandenen ersten Teil ergänzt wurde:

"Wahrheft würdig ist es,

dich seligzupreisen,

die Gottesgebärerin,

die Immerseligste und ganz Unbefleckte

und Mutter unseres Gottes.

Du bist ehrwürdiger als die Cherubim

und unvergleichlich herrlicher als die Seraphim.

Unversehrt hast du Gott, das Wort, geboren,

wahrhafte Gottesgebärerin,

dich preisen wir hoch!"

Der Priester beräuchert die Gaben, segnet das Antidoron und

führt dann das Gedächtnis aller Gläubigen fort; dabei erwähnt

er besonders den Bischof, den verantwortlichen Leiter der

Ortskirche, wie auch alle Gläubigen, "einen jeden und eine

jede!" Er umfaßt so die Gesamtkirche aller Zeiten und schließt

auch die Sorgen und Nöte der Menschen mit ein.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine