Aufrufe
vor 3 Jahren

Souffleuse - Die Programmzeitschrift des Theaters im Romanischen Keller, Wintersemester 2014/15

Das Theater im Romanischen Keller stellt sein Programm vor.

31. Oktober Theater

31. Oktober Theater im Romanischen Keller 21 Uhr Das frei darstellende Pack Die Frau, die allein ein ganzer Tisch war THEATERTAGE 2014 – 17. HEIDELBERGER THEATERPREIS / Rahmenprogramm Das frei darstellende Pack, Heidelberg (studentisches Theater) Die Frau, die allein ein ganzer Tisch war von Tor Åge Bringsværd Auch das studentische Theater präsentiert sich im Rahmen der 17. Heidelberger Theatertage. Nach den erfolgreichen Aufführungen im Mai dieses Jahres, kehrt das studentische Kollektiv „ Das frei darstellende Pack“ (Uni und PH Heidelberg) nochmals für eine Vorstellung auf die Bühne des Theaters im Romanischen Keller zurück. Werden Sie als Zuschauer Chronisten eines bewegenden Schicksals; frei nach Bringsværd: „Die Wunde will immer noch nicht heilen. Nicht schnell genug. Also lässt die Prothese noch länger auf sich warten. Und wir fangen an, ungeduldig zu werden. Aber das ist doch ein gutes Zeichen, sagt die kleine Pummelige. Das bedeutet nämlich, dass es Ihnen immer besser geht. Dennoch wachen wir nachts auf und haben Schmerzen in einem Bein, das nicht mehr da ist. Aber so ist es wohl in allen Lebensbereichen [“ Skurril, abstrus, grotesk, humorvoll, aberwitzig und zugleich einfühlsam und anrührend entblättert sich minutiös der Hergang des Schicksals von Sigurd, dem Protagonisten des Stücks DIE FRAU, DIE ALLEIN EIN GANZER TISCH WAR nach dem gleichnamigen Roman des norwegischen Autors Tor Åge Bringsværd. „Im Großen und Ganzen liegt er einfach mit offenen Augen da und schaut dumm aus der Wäsche. Dumm und verbrannt!“ Gut, dass im Angesicht der Katastrophe Sigurds Handpuppen ihm ihren Dienst erweisen und auch Elvis und der Mönch die Geschichte einer Heilung(?)/Identitätsfindung (?)/ Liebe (?) vorantreiben. Und dann ist da noch das Schwein, das nachts heimlich an Sigurds Tür schnüffelt. Spiel: Linda Gotthardt, Désirèe Deckenbrunnen, Luisa Lemmert, Sarah Luisa Buchhardt, Johannes Twardon, Max Gaßner, Silvan Wilde. facebook.com/dasfdP ; Eintritt: AK 8/6 Euro Reservierung: www.karlstorbahnhof.de;VVK (6€+VVK-Gebühr): www.reservix.de 19

2. November Theater im Romanischen Keller 17 Uhr Theatertage Preisverleihung Nach den zehn an- und aufregenden Festivaltagen vergibt die Jury der 17. Heidelberger Theaterpreis an die herausragenden Produktionen des Jahres. Der Gewinner des Publikumspreises bekommt außerdem den Wanderpokal der Theatertage, den Heidelberger Puck verliehen. Beginn 17 Uhr/ Eintritt frei! 19 Uhr Abschlusskonzert mit: „three in the box““ Die Preise sind verteilt, der letzte Vorhang ist gefallen... Nein, eben nicht: Wir krempeln Ärmel und Hosenbeine hoch, schnaufen und lüften einmal durch und lassen alle vergangenen und zukünftigen Theatertage ganz tief in uns drinnen nachhallen: Gemeinsam mit three in the box zelebrieren wir einen ganz eigenen Festival Nach-wie-vor-Klang! three in the box ist ein ideen- und facettenreiches Trio aus Heidelberg, das mit kreativen und originellen Eigenarrangements bekannten und unbekannteren Perlen der Popularmusik zu neuem Glanz verhilft . Egal ob aktueller Popsong, Folkballade, oder zeitloser Swingklassiker: three in the box interpretieren immer auf ihre ganz eigene Art, mal groovig swingend, mal intensiv entschleunigt, mal geschmackvoll reduziert. Ihre Einflüsse reichen von afrikanischen Rhythmen über Latinjazzpopmotownfolkandroll. Dabei lassen sie aber nie ihr ganz eigenes, warm-verwobenes Klangbild aus den Augen und Ohren. facebook.com/ThreeInTheBox Eintritt: AK 10/8 Euro / VVK 8 Euro + VVK-Gebühr: www.karlstorbahnhof.de 20

Programmheft HEIDELBERGER THEATERTAGE 2016
TT18-Ausschr_mail
Heidelberger Theatertage 2018 - AUSSCHREIBUNG
2010 Dez, 2011 Jan - Romanischer Keller
Souffleuse 2011 Feb, März - Romanischen Keller
Heidelberger Theatertage 2018 - Auschreibung/Bewerbungsformular
2010 Sept, Okt, Nov - Romanischer Keller
Fresche Keller Spielzeit 2014/15