Kindergeld: Wenn Ihr Kind nicht mehr zu Hause wohnt (pdf ... - Svb

svb.nl

Kindergeld: Wenn Ihr Kind nicht mehr zu Hause wohnt (pdf ... - Svb

Kindergeld: Wenn Ihr Kind

nicht mehr zu Hause wohnt

Inhalt Wann wohnt ein Kind nicht zu Hause? 2

Was ändert sich? 3

Weitere Informationen 4

Sociale Verzekeringsbank (SVB) 4

9172DX/0912


Kindergeld: Wenn Ihr Kind nicht mehr zu Hause wohnt 2 von 4

In der Regel wohnt ein Kind zu Hause bei den Eltern. Dies ist

jedoch nicht immer möglich, zum Beispiel wenn Ihr Kind eine

Schule in einer anderen Stadt besucht oder eine Behinderung

hat und in einer Einrichtung besser versorgt werden kann.

Dies kann eine einschneidende Veränderung sein, die sich

auch auf den Kindergeldanspruch auswirken kann. Die

vorliegende Broschüre informiert Sie genauer über die

Folgen.

Wann wohnt ein Kind

nicht zu Hause?

Nach dem Kindergeldgesetz gilt ein Kind als nicht zu Hause wohnend, wenn

es weniger als vier Nächte pro Woche zu Hause schläft. Zu dieser Regel gibt

es einige Ausnahmen:

--

Krankenhausaufenthalt Ihres Kindes

Bei einem Krankenhausaufenthalt gilt Ihr Kind weiterhin als zu Hause

wohnhaft. Nur wenn der Aufenthalt länger als sechs Monate andauert,

wird Ihr Kind als nicht zu Hause wohnend betrachtet.

--

Urlaub

Wenn Ihr Kind eine Urlaubsreise macht, gilt es weiterhin als zu Hause

wohnhaft.

--

Einweisung in eine Pflegefamilie oder eine Einrichtung

Ungeachtet der Dauer des Aufenthalts in der Pflegefamilie oder der

Einrichtung gilt Ihr Kind immer als nicht zu Hause wohnend.

--

Befristeter Aufenthalt Ihres Kindes beim anderen Elternteil oder einem

Familienangehörigen

Ist dies Ihre freie Entscheidung oder die freie Entscheidung Ihres Kindes,

gilt Ihr Kind für das Kindergeld weiterhin als zu Hause wohnhaft. Dauert der

Aufenthalt länger als sechs Monate, gilt Ihr Kind als nicht zu Hause

wohnend.

--

Ihr Kind wohnt abwechselnd bei Ihnen und beim anderen Elternteil

Nach einer Trennung wohnt das Kind möglicherweise abwechselnd bei

beiden Eltern. In solchen Fällen liegt ein gemeinsames Sorgerecht vor

(co-ouderschap). Beide Elternteile können jeweils die Hälfte des

Kindergelds bekommen oder gemeinsam einen anderen Verteilschlüssel

festlegen.

Beispiel

Luuks Eltern leben nicht mehr zusammen. Sie sind geschieden. Luuk zog nach

der Scheidung zu seinem Vater. Der Vater muss für seine Arbeit in den

kommenden vier Monaten häufig ins Ausland reisen. Aus diesem Grund wohnt

Luuk in diesen Monaten bei seiner Mutter. Luuks Vater erhält weiterhin das

Kindergeld für Luuk, da dies eine befristete Situation betrifft, die nicht länger als

sechs Monate andauert.


Kindergeld: Wenn Ihr Kind nicht mehr zu Hause wohnt 3 von 4

Was ändert sich?

Wenn ein Kind nicht mehr zu Hause wohnt, behalten Sie möglicherweise Ihren

Kindergeldanspruch. Dies ist jedoch nur dann möglich, wenn Sie den Unterhalt

Ihres Kindes bestreiten, das heißt: Sie müssen mindestens 416 € pro Quartal

an Unterhaltszahlungen für Ihr Kind leisten. Zu den Kosten gehören zum

Beispiel: Kosten für Kleidung, für die Einrichtung, in der Ihr Kind wohnt,

für Verpflegung, Taschengeld, Urlaub, Geburtstage, Versicherungen und

Schulgeld.

Lebt Ihr Kind im Ausland? Informieren Sie sich über www.svb.nl/kinderbijslag

oder mit der Broschüre „Uw kind woont in het buitenland“ (Ihr Kind wohnt im

Ausland).

Wenn Ihre Kosten viel höher sind

In diesem Fall können Sie möglicherweise doppeltes Kindergeld für Ihr Kind

bekommen. Als Voraussetzung gilt, dass die Unterhaltskosten für Ihr Kind pro

Quartal mindestens 1.103 € betragen. Ist Ihr Kind noch keine 16 Jahre alt,

wird zunächst geprüft, aus welchem Grund Ihr Kind nicht mehr zu Hause

wohnt. Nur wenn Ihr Kind aufgrund einer Krankheit, einer Behinderung oder

einer Ausbildung nicht mehr zu Hause wohnt, können Sie doppeltes

Kindergeld bekommen.

Beispiel

Emma wohnt in Breda und wird eine Ausbildung in Groningen anfangen. Sie ist

12 Jahre alt und die Entfernung ist zu groß, um täglich hin und her zu fahren.

Aus diesem Grund zieht sie zu einer Gastfamilie in Groningen. Ihre Eltern zahlen

jedes Quartal 1.120 € für Emma. Dieser Betrag deckt die Unterbringung in der

Gastfamilie, Taschengeld, Kleidung, Fahrtkosten und Schulkosten. Die Eltern

von Emma bekommen doppeltes Kindergeld, weil Emma zu Ausbildungszwecken

außer Haus wohnt und die Eltern mehr als 1.103 € an Unterhaltskosten

pro Quartal tragen.

Wenn Ihr Kind eigenen Wohnraum hat

Wenn Ihr Kind selbstständig wohnt, ist das Einkommen Ihres Kindes wichtig

für die Feststellung, ob Sie einfaches oder doppeltes Kindergeld bekommen.

Liegt das Einkommen Ihres Kindes unter 1.790 € pro Quartal? Dann erhalten

Sie einfaches Kindergeld. Wenn das Einkommen unter 1.103 € liegt, erhalten

Sie doppeltes Kindergeld.

Die Grenzbeträge für die Unterhaltszahlungen und den Nebenverdienst Ihres

Kindes werden in der Regel jedes Jahr angepasst. Die genauen Beträge

finden Sie unter www.svb.nl/kinderbijslag/bedragen.


Kindergeld: Wenn Ihr Kind nicht mehr zu Hause wohnt 4 von 4

Sie besuchen Ihr Kind regelmäßig

Wenn Ihr Kind nicht zu Hause wohnt: Halten Sie sich mehr als 45 Tage pro

Quartal bei Ihrem Kind auf? In diesem Fall gilt Ihr Kind für das Kindergeld

doch als zu Hause wohnhaft. Sie erhalten dann maximal den einfachen

Kindergeldsatz für Ihr Kind, auch wenn Ihre Unterhaltskosten in diesem

Quartal mindestens 1.103 € betragen.

Wenn Sie sich pro Quartal mehrere Male bei Ihrem Kind aufhalten, werden

diese Aufenthalte zusammengezählt. Auch wenn Ihr Besuch im einem Quartal

beginnt und im folgenden Quartal endet, zählt der Gesamtzeitraum.

Beispiel

Emma wohnt in Groningen, wo sie eine Ausbildung macht. Ihre Eltern wohnen

in Breda und bekommen doppeltes Kindergeld für sie. Emmas Mutter hält sich

vom 21. Juni bis zum 9. August bei ihrer Tochter auf. Insgesamt sind dies 50

Tage: 10 Tage im zweiten Quartal und 40 Tage im dritten Quartal. Dennoch gilt

Emma im dritten Quartal als zu Hause wohnend, da der Gesamtzeitraum länger

als 45 Tage war. Emmas Eltern erhalten für das dritte Quartal nur den einfachen

Kindergeldsatz.

Weitere Informationen

Die vorliegende Broschüre informiert Sie in großen Zügen über mögliche

Änderungen des Kindergelds, wenn Ihr Kind nicht mehr zu Hause wohnt.

Vielleicht wird Ihre Situation hier nicht beschrieben oder Sie haben noch

Fragen. Informieren Sie sich dann unter www.svb.nl/kinderbijslag oder rufen

Sie die SVB-Geschäftsstelle in Ihrer Region an. Unsere Mitarbeiter helfen

Ihnen gerne. Die Adressen und Telefonnummern aller SVB-Geschäftsstellen

finden Sie auf unserer Website unter „Kontakt“. Über www.svb.nl/contact

können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden.

Sociale

Verzekeringsbank (SVB)

Neben dem Kindergeldgesetz führt die SVB noch weitere Regelungen auf

dem Gebiet der sozialen Sicherheit aus, zum Beispiel das Allgemeine

Hinterbliebenengesetz (Anw) oder den Elternzuschuss für zu Hause wohnende

behinderte Kinder (TOG). Möchten Sie hierzu mehr wissen? Besuchen Sie uns

im Internet unter www.svb.nl.

Früher oder später kommt in den Niederlanden jeder mit der

SVB in Berührung. Zu den Anlässen gehören schöne, aber

auch traurige Momente des Lebens, wie die Geburt eines

Kindes oder der Tod des Partners. Während der Schulzeit,

im Berufsleben oder im Ruhestand kümmert sich die SVB um

Ihren Leistungsanspruch, effizient, rechtmäßig und diskret.

Ein Leben lang.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine