Bericht SVSE Unihockey Nati Finnland 2012

svse.ch

Bericht SVSE Unihockey Nati Finnland 2012

Länderspiele der SVSE Unihockey-Nati gegen Finnland in Helsinki

Juni 2012

Bereits zum zweiten Mal nach 2005 wurde die SVSE Unihockey Nationalmannschaft

nach Finnland eingeladen. Neben dem SVSE betreibt nur noch der finnische

Eisenbahnersportverband VRU eine Unihockey Sektion. Insgesamt war es das dritte

Ländertreffen gegen die Kollegen aus Finnland – 2008 fanden die ersten USIC

Unihockey-Spiele in der Schweiz statt, ebenfalls gegen Finnland.

Am Wochenende vom 21./22. April trafen sich 18 Unihockey spielende Eisenbahner

zu einem Trainings- und Selektionswochenende an der Sportschule in Magglingen.

Zwei Tage wurde unter der Leitung der beiden Spielertrainer Matthieu Pulver und

Raphael Mathis intensiv trainiert.

Donnerstag, 28. Juni 2012 starteten zwei Gruppen Richtung Finnland, die eine flog

ab Genf die andere ab Zürich. Praktisch gleichzeitig landeten beide in Helsinki, wo

wir durch den Vertreter vom VRU- Jyrki Inkinen - in Empfang genommen wurden.

Nach dem Transfer zum etwas ausserhalb von Helsinki gelegenen Hotel und dem

Zimmerbezug war bereits die erste Trainingseinheit in der City geplant. Unihockey

„Salibandy“ ist in Finnland ein Nationalsport, alleine in Helsinki gibt es vier grosse

Unihockey-Center mit jeweils mindestens 4 Grossfeld Spielflächen in denen

ausschliesslich Unihockey gespielt wird. Nach der kurzen aber intensiven

Trainingssession führte uns Jyrki durch die helle finnische Sommernacht – während

des Sommers wird es in Helsinki nie richtig dunkel.

Freitag, 29. Juni stand das erste Spiel gegen Finnland auf dem Programm, nach vier

Niederlagen in den letzten beiden Länder-Begegnungen war es Zeit für den ersten

Sieg der SVSE-Mannschaft. Das Spiel war ausgeglichen, die Finnen waren zwar

technisch stärker, die Schweizer konnten jedoch durch tollen Einsatz und

(grösstenteils) bessere Kondition das Spielgeschehen offen gestalten. Am Schluss

siegten die Gastgeber knapp aber nicht unverdient mit 3:2, aus Schweiz Sicht war es

die knappste Niederlage gegen Finnland „aller Zeiten“. Mit etwas Glück oder mehr

Kaltblütigkeit im Abschluss wäre auch ein Unentschieden möglich gewesen.

Samstag, 30. Juni fand bereits das 2. Spiel gegen Finnland statt. Auch dieses Mal

war das Spiel lange Zeit ausgeglichen. Am Schluss setzte sich jedoch erneut die

technische (und taktische) Überlegenheit der Finnen mit 4:2 durch.

Nach dem Spiel und einem gemeinsamen Nachtessen mit den Finnen ging es in den

„Apollo Live Club“ Helsinki. Hier wurde – zusammen mit den Finnen – bis in die

Morgenstunden richtig abgefeiert. Sonntag 1. Juli hiess es Abschied nehmen von

Helsinki – von der Stadt haben wir zwar nicht wirklich viel gesehen – die Stimmung

innerhalb des Teams sowie die Kontakte mit den finnischen Spielern und Betreuern

waren aber alleine die Reise wert.


Besten Dank an Jyrki vom VRU für die hervorragende Organisation und Betreuung,

danke auch an die beiden Trainer Matthieu und Raphi für den grossen Einsatz sowie

an die drei „Fans“, Rahel, Sandra und Max für die vor Ort Unterstützung.

Spiel 1: Finnland – Schweiz 3:2; Spiel 2: Finnland – Schweiz 4:2

für die Schweiz spielten: Marc Bigler (Torhüter 1. Spiel); Matthieu Pulver (Torhüter 2.

Spiel und Coach); Raphael Mathis, Captain und Coach (1 Tor, 1 Assist); Pascal

Lehmann (1/0); Andreas Eggimann (0/2); Michael Zuppinger (2/0); Patrik Roth 0/1);

Tiffany Winkler; Karin Zeiter; Manuel Wyss; Fredy Brönnimann; Daniel Walti;

Christian Streuli; Kurt Schüpbach

SVSE Unihockey-Nationalmannschaft 2012, Helsinki

Hintere Reihe von links: Kurt Schüpbach, Patrik Roth; Karin Zeiter, Daniel Walti, Manuel Wyss, Tiffany Winkler,

Michael Zuppinger, Fredy Brönnimann

Vordere Reihe von links: Raphael Mathis, Andreas Eggimann, Matthieu Pulver, Marc Bigler, Christian Streuli,

Pascal Lehmann

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine