Baustellenbesichtigung 2002 - DocCheck AG

doccheck

Baustellenbesichtigung 2002 - DocCheck AG

Baustellenbesichtigung 2002


Das Gerüst.


Das Gerüst.

PD Dr. Dr. Christian Dierks

(Vorsitzender)

Dr. Frank Antwerpes

(CEO)

Michael Thiess

(Partner bei Roland Berger)

antwerpes & partner

ag, Köln

Vorstand:

Dr. Frank Antwerpes

Jan Antwerpes

Tanja Antwerpes

51% antwerpes ag 49% Management

antwerpes.korte consulting GmbH

Geschäftsführer:

Hermann Korte

51% antwerpes ag 49% Management

(Option auf weitere 20%

für antwerpes ag)

Albert Geisselmann Medizinbedarf GmbH

Geschäftsführer:

Roland Ortloff

Aufsichtsrat

Dr. Joachim Pietzko

(stellv. Vorsitzender)

Vorstand

Jan Antwerpes

(CFO)

Beirat

Dr. Ronaldo Schmitz

(ehemaliges Vorstandsmitglied Deutsche Bank)

100%

DocCheck ® Medical

Services GmbH, Köln

Geschäftsführer:

Dr. Frank Antwerpes

51% antwerpes ag 49% Management

Medicalpicture GmbH

Geschäftsführer:

Thomas Schmidt

Winfried Leimeister

Hermann Korte

Volker Keidtel

(Mitglied der Geschäftsleitung, Präsident OTC,

Merck KGaA)

antwerpes & partner ag, Berlin

Leitung:

Dirk Pogrzeba

30% antwerpes ag 70% Management

(Option auf weitere 21%

für antwerpes ag)

medizinstudent.de GmbH

Geschäftsführer:

C. Giepen, A. Marcin, P. Schymanietz


Die Bauabschnitte.


Consulting

Strategie- und

Unternehmensberatung

im eBusiness

Geschäftsfelder der antwerpes ag

1 2

antwerpes.korte antwerpes.korte. consultin

consulting

Research

Dienstleistungen und

Tools für die

Marktforschung

DocCheck®

MafoMaker®

3

Communication

Konzeption und Realisierung

integrierter Kommunikationsstrategien

in neuen und

klassischen Medien

4 5

Customer Care

Direct Marketing

und Customer

Relationship

Management

Unsere 5 Elemente zusammen bieten alles, was unsere Kunden brauchen,

um ihre Produkte erfolgreich im Markt zu platzieren.

Commerce

Logistik

Commerce-und

Logistik-

Dienstleistungen

antwerpes & partner DocCheck® Geisselmann

DocCheck® 5 Shop


Bauabschnitt 1

Consulting


Degussa Intranet


Bauabschnitt 2

Research


DocCheck ® Research: Website


DocCheck ® Research: Ärztetypologie.


DocCheck ® Research: Busse


Neukunden 2001/2002

• Merck Sharp & Dohme

• Bayer Vital

• Schering

• B.Braun

• Mundipharma

• Pfizer

• Aventis

• Roche


MafoMaker ®


Bauabschnitt 3

Communication


Aral Relaunch


Novartis


Glucobay


Salaam Mobileikum


Unsere Referenzkunden.

Die antwerpes & partner ag entwickelt Kommunikationsstrategien

für Großunternehmen mit überwiegend internationaler Ausrichtung.


Bauabschnitt 4

Customer Care


Das DocCheck ® Portal.


DocCheck ® auf Pharmasites.

19 der 20 marktführenden Pharmafirmen in Deutschland nutzen DocCheck ® .


Userwachstum 2001/2002

180000

160000

140000

120000

100000

80000

60000

40000

20000

0

Jan 01 Apr 01 Jul 01 Okt 01 Jan 02 Apr 02


MediMiles


e-detailing


nebenwirkung.de


Bauabschnitt 5

Commerce & Logistik


Der DocCheck ® /Shop.


Logistikdienstleistungen


Die Wachstumsstrategie.


Kurzfristig


Mittelfristig


Die M&A Strategie.


Akquisitionen 2001/ 2002 (Stand Mai 02)

medizinstudent.de

30% Anteil (Option auf weitere

21%)

Führendes Portal für

Medizinstudenten;

400.000

Pageviews/Monat

Frühe Bindung künftiger Mediziner

an das Portal; übergreifende

Marketingdienstleistungen

Transaktionen mit Medizinstudenten

(Skripte, Shopangebote,

Literaturtipps)

2/2001

antwerpes.korte

consulting

Erhöhung von 30% auf 51% Anteil

(Ausübung Option)

Strategische Unternehmensberatung

Pharma, B2B

Erweiterung des

Dienstleistungsangebots um

Strategieberatung

Strategische eBusiness Beratung

1/2001

51 % Anteil

Bar

medicalpicture

Führende medizinische

Bilddatenbank

Erweiterung des Angebots für Ärzte

und Agenturkunden

5/2002


Targets 2002:

D: Healthcare Dienstleister; EU: Ärztepools

M&A Strategie

Unterstützung des Roll-

Outs von DocCheck

Erweiterung des

Dienstleistungsspektrums für

Pharma/Healthcare

Konzentration auf europäische

Kernmärkte

antwerpes ag

M&A Guidelines

gutes Managementteam

vertretbare Größe

vertretbares Risiko

realisierbare Synergien

angemessene Kaufpreise

langfristige Beteiligung des

Managements am Kapital

Konzentration auf wenige

Standorte

Targets für 2002

Ärztepools in europäischen

Kernmärkten

Healthcare Dienstleister in

Deutschland


Die Zahlen


Entwicklung Umsätze 1999—2001 (IAS, in Mio. EUR)

20

15

10

antwerpes-Gruppe

5

0

Umsatz in

Mio. EUR

1999

4,5

+ 123%

2000

10,3

+ 49%

Die antwerpes ag hat ihren Umsatz zwischen

1999 und 2001 mehr als verdreifacht.

2001

15,4


Umsatzentwicklung Segmente im Vorjahresvergleich

12

9

6

3

0

Umsatzwachstum Communication

Umsatz in Mio. EUR Umsatz in Mio. EUR

+ 19%

8,6

8,62

10,2

10,22

Umsatzwachstum Research, Customer Care, Commerce & Logistic

4,0

3

2

1

0

+ 201%

Im Jahr 2000 Im Jahr 2001

Im Jahr 2000 Im Jahr 2001

Die Bereiche Research, Customer Care und Commerce & Logistic waren mit einem

Umsatzwachstum von rund 200% wieder der Wachstumstreiber in der antwerpes Gruppe.

1,6

4,9


EBIT

Entwicklung EBIT 2000—2001 (IAS, in Mio. EUR)

1,5

1,25

1

0,75

0,5

0,25

0,00

EBIT in

Mio. EUR

0,68

2000 2001

EBITDA 1,23 1,86

0,84

0,68 0,84


Entwicklung Gewinn pro Aktie 2000 — 2001 (IAS, in EUR)

0,35

0,30

0,25

0,20

0,15

0,10

0,05

0,00

EUR

0,14

+ 57%

0,22

2000 2001


Bilanzgewinn nach Verlustvortrag im Vorjahresvergleich (HGB)

Bilanzgewinn in

Mio. EUR

0,75

0,5

0,25

0,00

-0, 25

-0,5

-0,75

-1

-1,25

-1,5

-1,75

2000 2001

-1,7

0,36


30

25

20

15

Entwicklung der Liquidität Ende 2001

10

5

Finanzmittelbestand (in Mio. EUR)

26,6 1

31.12.2000

1 Finanzanlagen in Form von Festgeldern und hochfungiblen, kurzfristigen Kapitalmarktpapieren.

28,7 1

31.12. 2001

Mit 28,7 Mio. EUR übertriff der Finanzmittelstand Ende 2001

den Emissionserlös aus dem Börsengang im April 2000 um 0,7 Mio. EUR.


Entwicklung der antwerpes Aktie Januar - Dezember 2001

Quelle: Thomson Financial Datastream


Verteilung des Grundkapitals

Dr. Frank Antwerpes (47,00%)

Jan Antwerpes (15,69%)

Dr. Johannes Kersten (7,83%)

Hermann Korte (1,29%)

Roland Ortloff (0,75%)

Edelgard Lessing (0,43%)

Freefloat (27,01%)

Grundkapital 5,904 Mio. EUR

Das Management hält seit dem IPO die Mehrheit der Anteile. Keine Verkäufe seit dem

Börsengang von Organen oder Altaktionären - eine freiwillige Poolvereinbarung zum Lock

up der Altaktionäre wurde bis zum April 2003 verlängert.


Umsatzentwicklung 1. Quartal 2002 im Vorjahresvergleich

6

5

4

3

1

2

Umsatzerlöse (in Mio. EUR)

3,0

3,2

1. Quartal 2001 1. Quartal 2002

antwerpes erhöhte den Umsatz im 1. Quartal um 6%

gegenüber dem Vorjahreszeitraum.


Target 2002

Die antwerpes ag hat sich zum Ziel gesetzt, für das

Geschäftsjahr 2002 eine Dividende von

10 Cent/Aktie auszuschütten.


Baustellenbesichtigung 2002

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine