Vereinsnachrichten Ausgabe 2-2013 - SV Waldeck Obermenzing

svwaldeck.de

Vereinsnachrichten Ausgabe 2-2013 - SV Waldeck Obermenzing

Vereinsnachrichten

Winter 2013

Fußball · Mutter-Kind-Turnen · Kinderturnen · Fun-Sport&Geräteturnen · Fitness-Gymnastik

Nordic-Walking · Senioren-Gymnastik · Wirbelsäulen-Gymnastik · Koronarsport


Vereinsnachrichten

Winter 2013

Unabhängigkeit erreichen!

Sorgenfrei in die Zukunft!

Perfekt abgesichert!

Ihr persönlicher Finanzmanager!

Inhalt Ausgabe Winter 2013

• Mitgliederinformationen......................................................................... Seite 3

• Die Vorstände.......................................................................................... Seite 3

• Der 1. Vorstand berichtet....................................................................... Seite 4

• Neubau an der BSA................................................................................. Seite 5

• Kunstrasen-Spielerhäuschen................................................................. Seite 5

• Gegen Gewalt.......................................................................................... Seite 6

• FSJ beim SV Waldeck............................................................................. Seite 7

• Spiel des Jahres...................................................................................... Seite 7

Waldecker Herren................................................................................... Seite 8

• Schiedsrichter beim SV Waldeck......................................................... Seite 13

• Jugendkoordinator Jonas Scheuermann........................................... Seite 14

• Tabellen U19 – U13................................................................................ Seite 15

• Berichte zu unseren Jugend-Teams................................................... Seite 17

• Spieler-Interview................................................................................... Seite 21

• Mannschaftsbilder................................................................................ Seite 22

• Equipment-Sponsoring......................................................................... Seite 24

• K&L-Cup in Weilheim............................................................................ Seite 26

• Trainingslager in Hüttau....................................................................... Seite 26

• Förderverein.......................................................................................... Seite 27

• Jugend-Sommerturnier........................................................................ Seite 28

• Fußball-Camptage................................................................................. Seite 29

• Breitensport-Angebot........................................................................... Seite 30

• Kinderturnen.......................................................................................... Seite 31

• Koronarsport......................................................................................... Seite 32

• Step Aerobic.......................................................................................... Seite 32

• Fitnessgymnastik.................................................................................. Seite 33

• Jubilare................................................................................................... Seite 34

• Ehrenmitglieder..................................................................................... Seite 34

• Impressum............................................................................................. Seite 35

Mitgliedschaft

Monatsbeitrag:

Abteilung Fußball: EUR 9,50

Andere Abteilungen: EUR 8,00

ab dem dritten zahlenden Mitglied 50%

Ermäßigung, Abbuchungen erfolgen zum

01.01. und 01.07. eines Jahres.

Die Kündigung der Mitgliedschaft ist nur

schriftlich zum 30.06. und 31.12. eines

Jahres mit 1-monatiger Frist möglich.

Der Vorstand des SV Waldeck Obermenzing e.V.

Machen Sie mehr aus Ihren Finanzen:

das Sparkassen-Finanzkonzept.

Sicherheit. Altersvorsorge. Vermögen.

Herbert Bruser

1. Vorstand

Robert Steinhauser

2. Vorstand

Erwin Schwarz

3. Vorstand

Manfred Vogl

Kassier

www.sskm.de

Ali Tacyildiz

Technischer Leiter

Volker Rudiger

Jugendleiter

Florian Reiter

Schriftfuhrer

www.svwaldeck.de

info@svwaldeck.de

3


Vereinsnachrichten

Winter 2013

Vereinsnachrichten

Winter 2013

Auf ein Neues im Jahr 2014

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Waldecker und Obermenzinger,

es ist zu einer guten Tradition geworden, dass wir zum Jahresende

mit unserer Vereinsnachricht einen Rückblick in Wort

und Bild halten, was wir in unserem Verein alles veranstaltet

haben und welche Veränderungen es bei uns gab. Dies wollen

wir natürlich auch dieses Jahr wieder tun.

Ein sehr aktives Jahr mit einigen Veränderungen geht zu Ende.

Vieles ist in diesem Jahr geschehen, unsere Zeit wird immer

schnelllebiger und – gerade in der Vorweihnachtszeit – immer

hektischer. Viele von uns – und dazu gehöre ich auch – freuen

sich auf die Weihnachtszeit, in der es möglich ist, inne zu

halten und mit etwas Ruhe zurück und nach vorne zu schauen.

An dieser Stelle ist es mir ein besonderes Bedürfnis auf zwei

Personen im Verein hinzuweisen, die in den letzten Jahren stets

für den Verein eine wichtige Stütze waren und auch weiterhin

sind.

Erwin Schwarz, langjähriges Vorstandsmitglied, arbeitet unermüdlich

für den Verein. Seine ruhige und besonnene Art wird

weit über den Verein hinaus sehr geschätzt. Am 30.11.2013

erhielt Erwin Schwarz den Ehrenamtspreis des Bayerischen

Fußballverbands für herausragende Vorstandstätigkeit. Hier

gratuliere ich im Namen des gesamten Vereins und wünsche

ihm noch viele Vorstandsstunden bei

weiterhin guter Gesundheit.

Theo Freilinger kann in diesem Jahr

auf eine 65-jährige Vereinszugehörigkeit

zurückblicken. Er ist bis heute

noch als Schiedsrichterbeobachter im

Kreis München unterwegs und wenn

der Verein ihn braucht hilft er uns gerne

und zuverlässig mit seinen handwerklichen

Fähigkeiten aus, so auch

bei der Innenausstattung unserer

Ball- und Geräteräume. Dafür auch

einen herzlichen Dank des gesamten

Vereins.

Ich danke an dieser Stelle allen, die

unserem Verein im zurückliegenden

Jahr unterstützt haben, sei es durch

ihre Arbeit, durch Kritik und Anregungen,

durch Spenden oder durch ein

gutes Gespräch. Ich wünsche Ihnen

allen eine geruhsame Adventszeit und

gesegnete und friedliche Weihnachtstage

2013.

Herbert Brüser

Auf ein Neues im Jahr 2014, das für Sie Glück, Gesundheit

und Frieden bringen möge!

Ihr

Herbert Brüser

1. Vorsitzender

Musikforum Blutenburg e.V.

Musikunterricht

für jung und alt

• Musikalische Früherziehung

• Individueller

Instrumentalunterricht

• Gesangsunterricht

• Damenchor - Kinderchor

• Jugendblasorchester

Pippinger Straße 113 und Landsberger Straße 336

Telefon 089/8 11 70 11 · Fax 089/8 11 32 27

www.musikforum-blutenburg.de

Neubau auf der Bezirkssportanlage

Der Ballraum steht, in voller Pracht,

schnell g`hört die Einrichtung nei g`macht.

Der Mani hat sich den Theo unter`n Nagel g`rissen

und der hat doch glatt sofort an´bissen.

Zum Baumarkt sind`s gedüst, die beiden Herr´n,

welcher Mann fährt dorthin, nicht gern.

Dahoam ham´s g´messen und g´nagelt,

hi und da a Brettl g´sagelt.

G´wergelt ganz schnell, wie der Blitz,

und das alles bei dieser Hitz.

Spaß ham´s auch noch g´habt, die Zwei.

Onkel Herbert kam dann mit der Brotzeit vorbei.

In kurzer Zeit war das Werk vollbracht,

die Einrichtung steht da - in voller Pracht.

Mani und Theo, wir wollen vermelden,

ihr zwei seid unsagbar gute Helden.

So wurde in kürzester Zeit das neue Raumangebot, das uns als Gegenleistung

für die Überlassung des inzwischen schon historischen Ballraumes zur Verfügung

gestellt wurde, in hoch professioneller Art und Weise optimal genutzt.

Entstanden sind im Wesentlichen ein neuer Ballraum mit genial konzeptionierten

und umgesetzten Ballfächern mit einer Menge zusätzlichem Stauraum in einer

zweiten Raumebene und ein weiterer Lagerraum daneben, der vor allem für Trikots

und Trainingsmaterial vorgesehen ist. In diesem Raum ist auch die Möglichkeit der

Eingabe des neu eingeführten Elektronischen Spielberichts gegeben. SV Waldeck

dankt den „Helden“ für die super-schnelle Umsetzung und für die vielen kleinen

architektonischen Schmankerl. Ein Paradebeispiel für Teamwork im Verein und

das ehrenamtlich, versteht sich.

Neue Spieler-Häuschen am Kunstrasenplatz

Liebe Waldecker,

ich darf euch mitteilen, dass mein Cousin (Schlossermeister) die neuen

„Spielerhäuschen“ auf dem Kunstrasenfeld mit Zustimmung des Sportreferates

der LH München in Eigen-Arbeitsleistung für den Verein in den

bestehenden Begrenzungszaun integriert hat. Bei dieser Gelegenheit

geht wieder Mal ein herzlicher Dank an unseren 1. Vorstand Herbert

Brüser, der zur finanziellen Eigenleistung des SV Waldeck für die „Spielerhäuschen“

auch noch einen großzügigen Zuschuß zu den Häuschen

beim Bezirksausschuss beantragt und auch erhalten hat.

Der SV Waldeck Obermenzing bedankt sich beim Bezirksausschuss

Pasing-Obermenzing ganz ausdrücklich für die großzügige finanzielle

Unterstützung bei der Beschaffung.

Mani Vogl

4 www.svwaldeck.de

info@svwaldeck.de

5


Vereinsnachrichten

Winter 2013

Vereinsnachrichten

Winter 2013

SZ-Landkreisausgaben MÜNCHEN WEST Freitag, 28. Juni 2013

München West Seite R7

Unser FSJ-ler

„Stillstand ist Rückstand“ - Ein schönes Zitat unseres Jugendleiters

Volker Rüdiger.

Seit Sommer dieses Jahres organisiert der SV Waldeck, nach

über 10 Jahren sehr erfolgreicher Zusammenarbeit mit der

Sportschule YES, seine Jugendarbeit wieder eigenständig.

Unser langjähriger Trainer Jonas „Jones“ Scheuermann ist

seitdem Jugendkoordinator und fest angestellt. Für einen

Verein unserer Größenordnung ist dies eine große, aber sehr

sinnvolle Investition. Abgerundet wurde die Neuaufstellung

schließlich mit der ersten Stelle in der Geschichte des Vereins

für ein „Freiwilliges soziales Jahr im Sport“, kurz FSJ, besetzt

mit Max Legath.

Max ist seit über 10 Jahren als Spieler, Trainer und nicht zuletzt

als Organisator vieler Projekte beim SV Waldeck sehr

aktiv. Es war sein Wunsch, nach dem erfolgreich absolvierten

Abitur im Frühsommer 2013, ab Ende August ein FSJ in

seinem Heimatverein zu absolvieren. Für den SV Waldeck ein

absoluter Glücksfall.

Ein FSJ im Sport kann bei vielen Sportverbänden und -organisationen,

aber eben auch bei interessierten Sportvereinen

absolviert werden. Für ein besseres Taschengeld arbeitet ein

FSJ-ler vollzeit für seinen „Arbeitgeber“, absolviert insgesamt

25 Bildungstage, organisiert ein persönliches Projekt, kann

sich weiterbilden und Übungsleiterscheine erwerben. Zum

Schluss wird das Jahr auch als Wartezeit auf einen Studienplatz

angerechnet. Max hatte seinen Trainerschein bereits vor

„Dienstantritt“ erworben, trainiert verantwortlich zwei Jugendmannschaften,

wobei die U13 immerhin in der Kreisliga antritt.

Als Co steht er Jonas zur Seite und als Projektarbeit hat er

gleich zum Einstieg das Trainingslager zum Ende der Sommerferien

organisiert.

Max mach weiter so!

Für unseren Verein bietet ein FSJ die Möglichkeit, mit überschaubaren

finanziellen Mitteln, die zeitintensive Jugendarbeit

noch professioneller anzubieten. Nach den bereits jetzt

gemachten, sehr guten Erfahrungen können wir uns sehr gut

vorstellen, im kommenden Sommer erneut einen FSJ-ler bei

uns begrüßen zu dürfen. Bewerbungen aus den eigenen Reihen

dafür sind bereits eingegangen und wir freuen uns darüber.

Robert Steinhauser

Engagieren sich beim SV Waldeck Obermenzing: Volker Rüdiger, Herbert Brüser, Erwin Schwarz und Jonas Scheuermann (von links).

VON JOHANNES HUYER

Obermenzing – „Der Respekt den Schiedsrichtern

gegenüber ist unter aller Kanone“,

schimpft Herbert Brüser. Der erste

Vorstand des SV Waldeck sitzt im Biergarten

der städtischen Bezirkssportanlage

Obermenzing, auf den angrenzenden Fußballfeldern

trainieren Kinder und Jugendliche.

„Ohne Gegner kann man doch gar

nicht spielen“, argumentiert Brüser, „eigentlich

muss das Spiel im Mittelpunkt stehen,

dazu gehören Disziplin und Respekt.“

Immer öfter erschüttern Gewaltfälle

den Amateurfußball. Ende April wurde ein

Spieler in Taufkirchen vom gegnerischen

Kapitän am Boden liegend mit den Fußballschuhen

ins Gesicht getreten. Die Folge:

doppelter Jochbeinbruch, gebrochene Augenhöhle

und weitere Verletzungen. Der

Täter wurde noch auf dem Platz von der Polizei

verhaftet. Brüser regt sich über diese

Vorfälle auf, denn sie werfen ein schlechtes

Licht auf Fußballvereine.

Dabei bemühen sich viele Vereine um eine

intensive Integrationsarbeit und darum,

etwaiger Gewalt schon im Training

entgegenzuwirken. „Uns liegt viel an der

Jugendarbeit“, so Brüser. Volker Rüdiger,

Erwin Schwarz und Jonas Scheuermann

sitzen mit am Tisch und nicken. Jugendleiter

Rüdiger berichtet von einem Vorfall mit

einem jungen Schiedsrichter des Vereins,

Gegen Gewalt

Der SV Waldeck Obermenzing vermittelt Kindern und Jugendlichen schon im Training Fairplay und Respekt.

Ein eigens dafür angestellter Koordinator wird die Integrationsarbeit in Zukunft noch verstärken

der nach einem Spiel mit Dreck beworfen

und dem Prügel angedroht wurden. So etwas

kann Brüser nicht akzeptieren. Also

gibt er mit seinem Vorstandskollegen

Schwarz an die eigenen Spieler die Devise

aus: „Wir bleiben ruhig. Wir müssen vom

Geschehen wegbleiben.“ Diese klare Linie

vertreten soll vor allem Jonas Scheuermann,

der vom 1. Juli an als hauptamtlicher

Jugendfußballkoordinator beim SV

Waldeck angestellt wird. Er soll mithelfen,

dass der Verein seine Integrationsarbeit

weiter ausbauen kann, dass Kinder und Jugendliche,

egal welcher Nationalität oder

sozialer Herkunft, noch besser in die Mannschaften

eingebunden und ihnen die Werte

des Vereins vermittelt werden.

Scheuermann, der eine B-Lizenz als

Trainer besitzt, soll, wie er selbst sagt, während

der gesamten Trainingszeit auf der

Bezirkssportanlage anwesend sein, die

Trainings beobachten und wenn nötig eingreifen.

Zudem geht es dem Verein darum,

den Informationsfluss an die Eltern zu verbessern.

Die Besetzung dieser Vollzeitstelle,

ermöglicht durch Sponsoren und Zuschüsse

der Stadt, ist für den SV Waldeck

ein großer Schritt. Bisher leisten Ehrenamtliche

die Arbeit, allein Jugendleiter Rüdiger

spricht von 30 Stunden in der Woche,

in denen er sich für den Verein engagiert.

Der 27 Jahre alte Jonas Scheuermann

hat sich schon früher als Trainer über das

Spielfeld hinaus um seine Schützlinge gekümmert.

Er erzählt von einem türkischen

Jungen, der auf die schiefe Bahn zu

geraten drohte. In Absprache mit Eltern

und Lehrerin holte Scheuermann ihn von

der Schule ab, ging mit ihm zum Döner-Essen,

führte Gespräche. Mit Erfolg, heute

haben sie ihn „auf die richtige Schiene gebracht“,

sagt Scheuermann, und Brüser ergänzt:

„Es ist wichtig, die Jugendlichen einzufangen.“

Attacken gegen Schiedsrichter

sind tabu, auch Meckern

wird nicht toleriert

Während des Gesprächs kommen eine

Frau mit Kopftuch und ihr Sohn an den

Tisch, sie sprechen kurz mit Rüdiger. Die

Spieler des Vereins kommen aus mehr als

40 Nationen, „gesprochen wird trotzdem

Deutsch“, sagt Rüdiger. Das heißt aber keineswegs,

dass man nicht auf die unterschiedlichen

Kulturen und das verschieden

ausgeprägte Temperament eingehen

würde, wie Scheuermann betont. Für neue

Spieler gibt es klare Regeln: Attacken gegen

den Schiedsrichter sind tabu, auch Meckern

wird nicht toleriert. In der Fair-Play-

Tabelle des bayerischen Fußballverbandes

steht der SV Waldeck nach eigenen Angaben

weit vorne.

FOTO: ROBERT HAAS

Erfolgsgeheimnis gibt es laut Scheuermann

nur eins: Reden. Und wenn es doch

mal Spieler gibt, die sich nicht an die Regeln

halten, haben sie im Verein keine Zukunft,

egal wie gut sie sind, betonen Scheuermann

und Brüser. Natürlich bekommen

gerade herausragende Spieler „viele Chancen“,

räumt Scheuermann ein. „Aber

schon zwei können ein Teamgefüge kaputt

machen.“

Doch nicht nur die Spieler müssen untereinander

reden, auch die Trainer. Der SV

Waldeck setzt dabei vor allem auf die eigenen

Kräfte. 30 Trainer arbeiten im Verein,

davon sind 20 Jugendliche ab 14 Jahren. Zu

Scheuermanns Aufgaben zählt auch, Jugendliche

früh in die Vereinsarbeit mit einzubinden.

„Der Verein ermöglicht die Ausbildung“,

erzählt Scheuermann, die Persönlichkeit

der Jugendlichen werde durch

die Ansprache vor der Mannschaft, die sie

betreuen, gestärkt.

So soll die Bezirkssportanlage Obermenzing

laut Scheuermann eine „Wohlfühloase“

sein, die unabhängig ist vom Leistungsdruck

der Gesellschaft. Zwar ist auch beim

SV Waldeck der sportliche Erfolg sehr wichtig.

Aber, so Scheuermann, „die Arbeit

wird nicht nur am Erfolg gemessen“. Auch

ein Abstieg wird da verkraftet und als Teil

des Sports angesehen. Viel wichtiger ist es,

Kindern und Jugendlichen einen Fixpunkt

zu bieten.

Das Spiel des Jahres

In der 1. Hauptrunde Bayern des Toto-

Pokals traten der FC Ismaning (Bayernliga)

und der Pokal-Sieger des Kreises München,

SV Waldeck Obermenzing (Kreisklasse München)

gegeneinander an. Die interessante

und kurzweilige Begegnung endete 5:0 für

den haushohen Favoriten FC Ismaning.

Max Legath

Das Spiel

des Jahres

FC Ismaning

gegen

SV Waldeck Obermenzing

Mittwoch 21.08.2013, 18.00 Uhr

Stadion an der Lindenstrasse | Leuchtenbergstrasse 25 | 85737 Ismaning

6 www.svwaldeck.de

info@svwaldeck.de

7


Vereinsnachrichten

Winter 2013

Vereinsnachrichten

Winter 2013

Herren I

Kreisklasse

Rang Verein Spiele S U N Tore Pkt.

1 FC Kosova Mnchn. 14 12 1 1 38 : 15 37

2 TSG Pasing Mchn. 14 9 4 1 45 : 13 31

3 FT München-Gern II 13 9 1 3 45 : 30 28

4 SC Amicitia München 13 8 3 2 36 : 18 27

5 FC Hellas München 12 7 3 2 27 : 15 24

6 TSV Großhadern II 14 7 1 6 41 : 23 22

7 SV Aubing Mün. II 13 6 3 4 48 : 20 21

8 SV Germering 14 6 2 6 40 : 38 20

9 DJK Wür. Planegg 14 5 2 7 36 : 38 17

10 ESV München II 14 4 1 9 24 : 36 13

11 SV Waldeck-O. Mü 14 4 1 9 25 : 49 13

12 Herakles SV Mün. II 13 4 0 9 14 : 37 12

13 SpFrd Pasing M. 14 2 0 12 22 : 57 6

14 TSV Gräfelfing II 14 1 0 13 9 : 61 3

Das Team

Oben von links: Ali Tacyildiz (TL), Hans Georg Wolf (Coach), Felix Porzelt, Patrick

Hettich, Maximilian Goldmann, Karlo Fustin, Moritz Schmölzl, Quirin Wanninger,

Andreas Bratic, Güney Tacyildiz, Cinokur Kubilay, Kurt Gaugler (Co-Trainer)

Unten von links: Emanuil Serafim, Marius Pfeil, Christian Göbelhaider, Daniel

Onnertz, Bernd Werner, Astrit Shala, Louis Rupprecht, Sebastian Altmann, Adrian

Bozic, Martin Maier

Es fehlen: Florian Altmann, Sam Dehgani, Andreas Dietrich, Andreas Gsandner,

Korbinian Reitmeier

Infos

Spielgruppe: Kreisklasse Gruppe 3

Trainingszeiten: Dienstag 20:00 - 21:30 Uhr

Donnerstag 20:00 - 21:30 Uhr

Trainer: Mario Wolf

Keine Konstanz und kein Glück prägen die Vorrunde.

Nachdem zu Beginn der Vorbereitung am 11.07.13 eine sehr

hohe Trainingsbeteiligung von annähernd 30 Spielern der I.

und II. bei den Trainingseinheiten zu verzeichnen war, konnte

man eventuell von goldenen Zeiten und einer reellen Chance

zum Aufstieg in die Kreisliga sprechen.

Die Verantwortlichen im Herrenbereich wurden aber im

August schon wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt,

als die Urlaubszeit begann und nur noch 12-15 Spieler für

zwei Mannschaften auf dem Platz standen.

Trotzdem ging man neue Wege und arbeite z. B. mit einem

Psychologen zusammen, der die Mannschaft u. a. mit Teamteaching

auf Zusammenhalt einschwor.

Nach verhaltenem Start und großen Verletzungssorgen zu

Beginn der Saison schaffte es die I. Mannschaft aber, sich

einen großteils beruhigenden Vorsprung auf die Abstiegsplätze

herauszuspielen.

Die I. Mannschaft wünscht sich zu Weihnachten mehr

Zuschauer und Anfeuerung von aussen.

Mario Wolf

8 www.svwaldeck.de

info@svwaldeck.de

9


Vereinsnachrichten

Winter 2013

Vereinsnachrichten

Winter 2013

Herren II

A-Klasse

Herren III

B-Klasse

Rang Verein Spiele S U N Tore Pkt.

1 FC Ludwigsvorstadt München 14 9 2 3 34 : 14 29

2 Post-SV München 14 8 2 4 39 : 20 26

3 FC Teutonia Mün. 12 8 1 3 44 : 11 25

4 ESV Neuaubing 14 7 3 4 32 : 27 24

5 SC Armin München 13 7 1 5 27 : 26 22

6 TSV Neuried III 14 6 3 5 24 : 22 21

7 VfB München II 14 6 3 5 30 : 29 21

8 TSV Forstenried 13 6 1 6 19 : 27 19

9 DJK Mü.-Pasing II 14 6 1 7 21 : 31 19

10 FC Anadolu Bayern II 14 5 3 6 29 : 23 18

11 FC Azadi München 14 4 2 8 23 : 30 14

12 SV München Laim II 13 4 2 7 19 : 35 14

13 SV Waldeck-O. Mü II 13 3 2 8 20 : 40 11

14 FC Neuhadern M. II 14 1 2 11 14 : 44 5

Rang Verein Spiele S U N Tore Pkt.

1 FC Kosova Mnchn. II 10 8 1 1 35 : 16 25

2 SV Sentilo-Blumenau II 11 6 2 3 33 : 19 20

3 FT München-Gern III 10 5 3 2 42 : 22 18

4 DJK Mü.-Pasing III 12 5 3 4 35 : 32 18

5 SV Aubing Mün. III 12 5 2 5 25 : 24 17

6 SC Amicitia München II 12 5 2 5 25 : 35 17

7 BSC Sendling M. II 10 5 1 4 27 : 21 16

8 SV Untermenzing II 10 4 3 3 18 : 24 15

9 SV Waldeck-O. Mü III 11 3 3 5 27 : 34 12

10 TSG Pasing Mchn. II 12 3 2 7 15 : 31 11

11 FC Teutonia Mün. II 10 3 1 6 20 : 27 10

12 SV Türksp Allach 10 1 1 8 21 : 38 4

13 SV München Laim III zg. 0 0 0 0 0 : 0 0

Das Team

Oben von links: Göbelhaider Christian, Goenen Emre, Cinokur Koubi,

Benczik Gergö

Mitte von links: Gaugler Kurt, Linow Oli, Koller Christian, Legath Max, Maul Philip

Unten von links: Adam Florian, Eckart Max, Schober Tom, Hochburger Benedikt,

Demmer Moritz

Infos

Spielgruppe: A-Klasse Gruppe 3

Trainingszeiten: Dienstag 20:00 - 21:30 Uhr

Donnerstag 20:00 - 21:30 Uhr

Trainer: Kurt Gaugler

Das Team

Oben von links:

Mitte von links:

Unten von links:

Es fehlen:

Max Wenzl, Olli Rohr, Konsti Wenzl, Paddy Öckl

Flo Reiter, Heinz Fraunholz, Figo Zweier, Frederic Hesse,

Joel Selbach, Dome Schwarz, Flo Bosch

Berni Rother, Chris Rother, Max Klimaschewski, Basti Glasl,

Leo Le, Liegend: Tom Schober

Sander Frouws, Basti Türk, Daniel Haarig, Andi Otto, Chris

Hornig, Michi Mitschker, Fabi Schneider

Infos

Spielgruppe: B-Klasse Gruppe 3

Trainingszeiten: Dienstag 19:30 - 21:00 Uhr

Donnerstag 19:30 - 21:00 Uhr

Trainer: Dominik Schwarz

Oliver Rohr

Die zweite Mannschaft von Kurt Gaugler fand sich in der

Hinrunde nur schwerlich zu einer Einheit zusammen. Zahlreiche

Verletzungen und studienbedingte Abgänge, machten

die Personaldecke bei den Herrenteams äußerst dünn.

Einige Stammspieler der Zweiten rückten so auch in die erste

Mannschaft auf. Somit konnte die „Zwoate“ in keinem Spiel

in der selben Aufstellung wie im vorangegangen Spiel auf den

Platz gehen – ein Manko, dass sich bei zahlreichen Missverständnissen

auf dem Platz immer wieder gezeigt hat.

Eine ernüchternde Bilanz und der klare Kampf gegen den Abstieg

stehen am Ende der Hinrunde zu Buche. Organisatorisch

gibt es auf wie neben dem Platz einige Luft nach oben – wenn

alle an einem Strang ziehen, packt es Waldecks Zwoate!

Kurt Gaugler

Ich kaufe bei Raab,

Sie auch?

Die Dritte kann die hohen Erwartungen bislang nicht erfüllen

Am Ende der Saison 2012/13 schien die Dritte endlich am

Ziel angekommen zu sein. Mit einem verdienten Auswärtssieg

gegen den direkten Konkurrenten Allach 49 am letzten Spieltag

sicherte sich die Dritte völlig verdient den Aufstieg in die

A-Klasse. In der Folge brachen bei Mannschaft und Betreuern

alle Dämme und das rauschende Aufstiegsfest konnte nicht

einmal durch die Sperrstunde im „Grünen Baum“ beendet

werden.

Leider wich die überschwängliche Freude schnell dem blanken

Entsetzen. Aufgrund des Einsatzes zweier nicht spielberechtigter

Spieler oder besser der mangelhaften Kenntnis und

Missinterpretation einiger wichtiger Paragraphen in der Spielordnung

des BFV wurde der Waldecker Dritten letztlich der

Aufstieg noch aberkannt.

Die Waldecker Dritte fing sich schnell und bereits am Saisonabschlussfest

wurde für die kommende Saison freilich wieder

der direkte Aufstieg als erklärtes Ziel ausgegeben.

bescheidene Spiele, so dass sich die Dritte zum Ende der Hinrunde

im tabellarischen Niemandsland wiederfindet.

Glücklicherweise hat man mit der B-Klasse 3 eine sehr ausgeglichene

Spielgruppe erwischt, in der man mit 2 bis 3 Siegen in

Folge schon wieder den Kontakt zur Spitzengruppe herstellen

kann.

Als fußballerischer Lichtblick der Hinrunde kann zweifelsohne

der deutliche 4:1 Sieg am vorletzten Spieltag der Hinrunde

gegen den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer vom FC

Kosova München gelten. Dieser Sieg macht Mut und schafft

Selbstvertrauen im Hinblick auf die anstehende Rückrunde.

Glücklicherweise fiel im Oktober der 30.Geburtstag von Coach

Dominik Schwarz (nochmal Alles Gute an den Headcoach) mit

einem Mannschaftsabend zusammen ;), so dass die Dritte

wenigstens abseits des Platzes groß aufspielen konnte.

Mit unveränderter Personaldecke ging es dann ab Mitte Juli in

die Saisonvorbereitung. Scheinbar hat man es hier versäumt,

die konditionellen Grundlagen für die Saison zu legen, zeigte

sich doch die Mannschaft vor allem in Halbzeit 2 recht anfällig

für Gegentore und letztlich Punktverluste. Dem schon

obligatorischen schwachen Saisonstart folgten weitere recht

10 www.svwaldeck.de

info@svwaldeck.de

11


Vereinsnachrichten

Winter 2013

Vereinsnachrichten

Winter 2013

Ehrenliga Schiedsrichter Mangelware !

Hallo Sportfreunde,

wir haben die Saison mit einem achtbaren 6. Platz beendet. Von 19 Mannschaften

finde ich das ganz gut, zumal der Bolo so lang verletzt war.

An dieser Stelle möchte ich meine alljährliche Bitte wiederholen, dass mich

einer von Euch für die nächste Saison (2014) als offiziellen Betreuer ablöst. Ich

weiß, es ist etwas lästig, aber der Aufwand hält sich in Grenzen. Die meiste

Arbeit macht ohnehin der Walter.

Ich war, glaube ich, lang genug „im Amt“ und hoffe, dass einer von Euch über

seinen Schatten springt.

SVW: SpVgg Unterhaching 1 – 3 Bohlender

SVW: SV Gehörlosen 6 – 0 Keller (3), Bohlender (2), Schulze

SVW: TSG Pasing 5 – 1 Nissl (2), Bohlender, Gräger, Fraunholz

SVW: FC Bayern 2 – 15 Keller, Nissl

SVW: SV Untermenzing 4 – 3 Franz, Keller, Weißenborn (2)

SVW: SV Stadtwerke 2 – 3 Kuhn, Nissl

SVW: NK Dinamo 2 – 8 Egamkul, Nissl

SVW: FC Schwabing 5 – 1 Fraunholz (3), Nissl, Ressel

SVW: SG Lohhof/Phönix 4 – 3 Fraunholz (2), Nissl, Ressel

SVW: MTV München 8 – 2 Nissl (4), Fraunholz (3), Bohlender

SVW: SF Aying 7 – 3 Fraunholz (3), Ressel, Schulze, Bohlender, Gräger

SVW: SC Gauting 1 – 2 Gräger

SVW: SC Armin 2 – 2 Fraunholz (2)

SVW: FC Hertha 3 – 2 Nissl, Schuster, Fraunholz

SVW: DJK Pasing/FC Sentilo 5 – 1 Ressel, Fraunholz (2), Keller, Schuster

SVW: FC Eichenau 0 – 0

SVW: SG BMW X – 0

SVW: SG München-Nord 2 – 7 Nissl, Gräger

Punkte: 32 Tore: 59:55 Tabellenplatz: Sechster

Neil McKenzie

Torschützenkönige 2002 - 2013

2002 Lübke 10

2003 Hirschnagl W. 09

2004 Lübke 19

2005 Lübke 25

2006 Lübke 17

2007 Goldbrunner 18

Lübke 18

2008 Hirschnagl W. 26

2009 Nissl 14

2010 Bohlender 12

2011 Fraunholz 18

2012 Fraunholz 22

2013 Fraunholz 17

... so ist es leider beim SV Waldeck. Unser langjähriger SR-

Obmann Theo Freilinger, selbst noch als Beobachter regelmäßig

jedes Wochenende unterwegs, würde sich den einen

oder anderen SR-Nachwuchs beim SV Waldeck wünschen.

Inzwischen entrichtet der SV Waldeck leider auch schon

(Straf-) Gebühren an den BFV wegen nicht genügend aktiver

SR. So verständlich das zurückhaltende und eher abnehmende

Interesse der jungen Spieler beim SV Waldeck für eine SR-

Laufbahn ist, da es immer wieder zu äußerst unerfreulichen

Zwischenfällen auf den Fußballplätzen und häufig zu Terminkonflikten

bei eigenen Spielen kommt, so wäre es andererseits

wünschenswert, wenn sich etwas reifere Aktive doch zu

einer SR-Ausbildung entschließen würden.

Zur Zeit halten lediglich regelmäßig Stefan Fendl aus der U19

und auf Abruf unser Senior-SR Laurens Zandt zusammen

mit Gelegenheits-SR Wahied Bapir das kleine Fähnlein noch

hoch. Dafür danken wir unserer SR-Abteilung an dieser Stelle

recht herzlich. Es würde uns alle freuen, wenn wir hier bald

wieder Zuwachs vermelden könnten.

Wir unterstützen jeden Interessierten bei der Ausbildung und

bei seinen „Ersten Schritten“. Und es gibt durchaus auch

positive Seiten des SR-Daseins. Meldet euch einfach bei

unserem Theo.

In dieser Saison hat unser Jugendleiter Volker Rüdiger

neu eingeführt, dass sich junge Spieler aus unseren

Teams als SR bei Kleinfeldspielen engagieren und

dabei neben praktischen Erfahrungen auch interne

Punkte sammeln, die am Ende der Saison in Sachwerte

(z.B. Trainingstops) umgewandelt werden können.

Das System kommt bei der Jugend sehr gut an und es

gab schon erste Gratulationen von Gastvereinen, die

die Leistungen der jungen SR als sehr positiv bewertet

haben.

Theo

Wahied

Stefan

Laurens

Schreibwaren – Schulbedarf

Lotto – Toto

Fotokopien A4 + A3

s/w und farbig

Zeitungen – Zeitschriften

Handykarten aller Art

GLS-Paket Shop

Das große Highlight des ersten Turnierwochenendes

am Sonntag, 7. Juli um 16

Uhr war die Begegnung der Ehrenliga-

Mannschaft des SV Waldeck gegen das

Traditionsteam des TSV 1860 München. Dem

Kern der 60er Traditionsmannschaft gehören

viele bekannte ehemalige Spieler aus mehreren

Jahrzehnten, wie Bubi Bründl, Thomas Miller,

Bernhard Winkler, Horst Schmidbauer, Markus

Schroth und Organisator Mathias Imhof an.

Stellvertretend möchten wir 2 junge Nachwuchs-SR in

dieser Ausgabe vorstellen.

Tom Schwalm

Filip Vnuk

Werner Bauer

Verdistraße 121

81247 München - Obermenzing

Telefon 089 / 811 16 46

Öffnungszeiten:

Mo - Fr: 7:00 - 12:30 Uhr 14:00 - 18:00 Uhr

Sa: 7:00 - 12:00 Uhr

12 www.svwaldeck.de

info@svwaldeck.de

13


Vereinsnachrichten

Winter 2013

Vereinsnachrichten

Winter 2013

Jonas Scheuermann koordiniert Waldecker Jugend A-Junioren (U19) Bezirksoberliga B-Junioren (U17) Bezirksoberliga

Liebe Eltern, Spieler, Mitglieder und Sportfans,

Nachdem ich die Position des Jugendkoordinators und die

Trainerposten der U15, U17 und U19 zum 01.07. 2013 übernommen

habe, lag das Hauptaugenmerk der ersten Wochen

auf der Zusammenstellung schlagkräftiger

Teams für die neue Saison.

Bei der U19 gestaltete sich dies

nicht ganz so einfach. Lediglich 9

Spieler des heute 23 Mann starken

Kaders waren bereits Mitglied im

Verein. Aus diesem neu zusammenstellten

Kader musste schnellst

möglich eine Einheit geformt werden,

um das Saisonziel „Nichtabstieg“

aus der Bezirksoberliga (BOL)

zu erreichen.

Im Gegensatz dazu gestaltete sich

dies bei der U15 und U17 einfacher.

Die Grundsteine dieser beiden

Kader wurde bereits in den letzten

Jahren durch die Arbeit der YES

Jugendsportschule gelegt, sodass

auch hier das Saisonziel „Nichtabstieg“

erreicht werden kann.

Nachdem die Kaderzusammenstellung

abgeschlossen war,

wurde wie bereits in den letzten

Jahren ein Trainingslager vor Saisonbeginn

angeboten. In den beiden

Wochen in Österreich hatten

die Spieler die Möglichkeiten ihre fußballerischen Fähigkeiten

weiter zu entwickeln und ich als Trainer hatte die Möglichkeit,

die neuen Spieler kennen zu lernen und das Fundament

für die Saison zu legen. Tatkräftig stand mir dabei Max

Legath zu Seite, der die zwei Wochen in Hüttau im Salzburger

Land hervorragend organisiert und einen reibungslosen Ablauf

ermöglicht hat.

Bedanken will ich mich an dieser Stelle bei meinen zwei Freiburger

Freunden Jan Hauser und Felix Küfner die nicht nur

Fußballkompetenz und gute Laune sondern auch sonniges

Freiburger Wetter mit nach Österreich

gebracht haben. Vielen Dank

auch an Milad und Fabian, die das

Trainerteam komplettierten und mit

ihrer lockeren sympathischen Art

und der guten Trainingsarbeit den

Spielern zu jeder Zeit ein Lächeln

ins Gesicht zauberten.

Heute, elf Spieltage später kann ich

mit Wohlwollen die Tabellen der Jugendteams

des SV Waldeck Obermenzing

betrachten. Das Saisonziel

„Nichtabstieg“ mit allen Teams ist

weiterhin möglich. Wobei natürlich

auch in Zukunft der gleiche Arbeitseinsatz

und Energieaufwand wie

bisher aufgebracht werden muss,

um das gesteckte Ziel zu erreichen.

Dank für die gute Zusammenarbeit

mit meinem Co-Trainer Josi Perecsenyi

und Kompliment an Andreas

Uremovic für den klasse Saisonstart

der U16.

Zuletzt gilt mein Dank der Vorstandschaft

und insbesondere dem Jugendleiter

Volker Rüdiger, die die

Geduld mitbringen und mir das Vertrauen schenken, das man

für erfolgreiche Jugendarbeit benötigt.

Ich hoffe weiterhin auf gute Zusammenarbeit und eine erfolgreiche

Saison.

Sportliche Grüße

Jones

Rang Verein Spiele S U N Tore Pkt.

01 TuS Geretsried 12 8 2 2 41 : 15 26

02 SC E. Freising 12 7 1 4 18 : 10 22

03 JFG Sempt Erding 12 6 4 2 29 : 22 22

04 TSV M.Milbertsh. 12 6 3 3 26 : 13 21

05 SV Waldeck-O. Mü 12 7 0 5 23 : 29 21

06 JFG Ebrachtal 13 6 2 5 20 : 18 20

07 SC U-pfaffenh-G. 11 6 2 3 23 : 22 20

08 SC Fürstenfeldbruck 11 6 1 4 29 : 20 19

09 FC Ismaning 11 6 1 4 17 : 20 19

10 DJK SB Rosenheim 11 5 3 3 26 : 19 18

11 TSV Forstenried 13 3 2 8 31 : 38 11

12 JFG Salzachtal e.V. 11 2 1 8 13 : 29 7

13 FC Stern München 12 1 2 9 15 : 28 5

14 SpVgg Altenerdg. 9 0 0 9 11 : 39 0

B-Junioren (U17)

Rang Verein Spiele S U N Tore Pkt.

01 TSV E.Karlsfeld 9 7 0 2 47 : 8 21

02 SV Waldeck-O. Mü 2 9 6 2 1 29 : 13 20

03 JFG München-Land-Nord 9 6 2 1 27 : 13 20

04 FC RW Oberföhrg. 9 6 0 3 41 : 14 18

05 VfR Garching 9 6 0 3 23 : 16 18

06 FC Alte Haide-DSC M. 9 5 0 4 25 : 19 15

07 JFG Dachau-Land 06 e.V. 9 4 0 5 23 : 22 12

08 TSV Dachau 9 4 0 5 20 : 26 12

09 SV Günding 9 3 2 4 19 : 27 11

10 TSV Allach 09 M. 9 1 2 6 15 : 31 5

11 SpVgg Feldmochg. 9 1 0 8 12 : 48 3

12 FC Eintracht Mü. 9 1 0 8 14 : 58 3

C-Junioren (U15)

Kreisklasse

Rang Verein Spiele S U N Tore Pkt.

01 SpVgg Thalkirchen-Fr. 7 6 0 1 22 : 6 15

02 MTV 1879 München 7 4 1 2 29 : 10 13

03 TSV Moosach-H. 2 7 4 0 3 12 : 15 12

04 TSV München-Ost 6 3 2 1 11 : 6 11

05 SV Waldeck-O. Mü 2 6 3 1 2 10 : 8 10

06 SV Planegg-Krai. 3 6 3 0 3 10 : 13 9

07 TSV Turnerbd. M. 2 6 2 1 3 14 : 13 7

08 TSV Großhadern 6 1 1 4 7 : 16 4

09 TSV Forstenried 2 7 0 1 6 4 : 32 0

10 SV Pullach 2 zg. 2 0 1 1 0 : 0 0

Rang Verein Spiele S U N Tore Pkt.

01 FC Ingolstadt 04 2 12 9 3 0 33 : 16 30

02 FC Stern München 12 8 3 1 20 : 10 27

03 TuS Geretsried 12 7 4 1 26 : 7 25

04 TSV M.Milbertsh. 12 6 3 3 20 : 14 21

05 FC Mühldorf e.V. 12 6 3 3 18 : 14 21

06 SV Manching 12 6 2 4 26 : 21 20

07 SV Wacker Burghausen 2 12 4 4 4 13 : 9 16

08 SpVgg Altenerdg. 11 5 1 5 22 : 21 16

09 SV Waldeck-O. Mü 12 4 2 6 21 : 27 14

10 FT Starnberg 12 4 1 7 16 : 23 13

11 FC Deisenhofen 12 2 3 7 9 : 21 9

12 FC Schwabing M. 12 1 4 7 9 : 20 7

13 TSV 1860 Rosenh. II 12 2 1 9 10 : 25 7

14 SC E. Freising II 11 1 2 8 7 : 22 5

C-Junioren (U15)

Rang Verein Spiele S U N Tore Pkt.

01 TSV Moosach-H. 8 7 0 1 23 : 4 21

02 TSV Trudering M. 8 6 1 1 22 : 6 19

03 FT München-Gern 8 6 1 1 26 : 13 19

04 TSV Forstenried 8 4 2 2 24 : 12 14

05 SC Kirchheim 8 4 2 2 15 : 10 14

06 SV Waldeck-O. Mü 8 3 2 3 8 : 12 11

07 SC Baldham-Vaterstetten 9 2 4 3 19 : 17 10

08 TSV 1860 München 3 8 2 3 3 16 : 10 9

09 JFG Ebrachtal 9 2 1 6 11 : 23 7

10 Allg. SV Dachau 8 1 0 7 13 : 24 3

11 TSV E.Karlsfeld 8 0 0 8 2 : 48 0

D-Junioren (U13)

Kreisliga

Kreisliga

Rang Verein Spiele S U N Tore Pkt.

01 Allg. SV Dachau 9 7 0 2 27 : 12 21

02 SpVgg Unterhach. 2 n.A. 2 9 7 0 2 21 : 9 21

03 SV Waldeck-O. Mü 9 6 2 1 27 : 8 20

04 TSV 1860 München 2 11 6 2 3 17 : 12 20

05 FT München-Gern 9 4 3 2 13 : 12 15

06 TSV Moosach-H. 9 4 0 5 18 : 23 12

07 JFG TaF Glonntal 9 3 2 4 21 : 15 11

08 SV 1880 München 9 3 2 4 17 : 14 11

09 DJK Taufkirchen 9 3 1 5 14 : 18 10

10 SVN München 9 2 2 5 12 : 24 8

11 TSV Neuried 9 1 2 6 9 : 27 5

12 FC Alte Haide-DSC M. 9 1 0 8 6 : 28 3

14 www.svwaldeck.de

info@svwaldeck.de

15


Vereinsnachrichten

Winter 2013

Vereinsnachrichten

Winter 2013

D-Junioren (U13)

D-Junioren (U13)

U19-Junioren Bezirksoberliga Oberbayern

Rang Verein Spiele S U N Tore Pkt.

01 FC Ludwigsvorstadt München 2 9 8 0 1 45 : 12 24

02 TSV München-Ost 9 8 0 1 37 : 5 24

03 SpVgg Thalkirchen-Fr. 9 7 1 1 40 : 9 22

04 SV Waldeck-O. Mü 2 9 6 1 2 32 : 17 19

05 Herakles SV Mün. 9 5 1 3 37 : 31 16

06 TSG Pasing Mchn. 9 3 2 4 38 : 15 11

07 (SG) Bajuwaren/MSV 9 3 2 4 19 : 34 11

08 ESV München 2 9 2 3 4 31 : 31 9

09 FC Hertha M.1 n.A. 9 3 0 6 19 : 35 9

10 TSV Gräfelfing 2 9 1 3 5 13 : 21 6

11 FC Neuhadern M. 2 9 1 1 7 14 : 57 4

12 (SG) Stadtwerke/Fasangarten 9 0 0 9 8 : 66 0

Rang Verein Spiele S U N Tore Pkt.

01 SV Olympiadorf C. 7 6 1 0 50 : 3 19

02 SV Waldeck-O. Mü 3 7 6 0 1 26 : 13 18

03 SV Germering 3 7 5 1 1 37 : 8 16

04 FC Teutonia Mün. 3 7 5 0 2 30 : 14 15

05 TSV Mün.-Solln 4 7 3 1 3 17 : 19 10

06 TSV Forstenried 3 7 3 1 3 17 : 26 10

07 SV 1880 München 3 7 1 2 4 10 : 31 5

08 ESV Neuaubing 7 1 1 5 16 : 33 4

09 Post-SV München 3 7 0 3 4 14 : 34 3

10 SpVgg Thalkirchen-Fr. 3 7 0 0 7 11 : 47 0

Zu Beginn der Saison lag die höchste Priorität für das neue

Trainerduo um Jonas und Josi auf der Zusammenstellung

eines schlagkräftigen Kaders. Vor allem in der letzten Saison

wurde der kleinere Kader der U19 des Öfteren durch Verletzungen

dezimiert, und man war auf die Hilfe aus der U17

angewiesen. Mit einem gut besetzten 24er-Kader stellt sich

dieses Problem trotz einiger Ausfälle bis dato nicht.

Der Saisonstart verlief mit zwei Heimsiegen gegen die beiden

BOL-Teams aus Erding glänzend. Den ersten Dämpfer setzte

es bei der deutlichen Auswärtsniederlage in Rosenheim.

Auch in der Folge schaffte es das Team um Adrian Bozic

daheim stets zu überzeugen. Auswärts wartete man aber bis

zum Gastspiel bei der JFG Salzachtal auf den ersten Dreier.

Auf dem heimischen Kunstrasen entwickelten sich stets mitreißende

und offensiv spektakuläre Spiele, bei denen die

Obermenzinger ihre großen spielerischen Fähigkeiten mehrfach

unter Beweis stellen konnten.

Waldecker A-Jugend ihren Platz im Bezirksoberligamittelfeld

derzeit gefunden.

In der sehr engen Liga werden aber ein hoher Ehrgeiz und

Trainingsaufwand notwendig sein, um auch in der Rückrunde

an Spiele wie den 2:0 Heimerfolg gegen den Tabellenführer

aus Freising anknüpfen zu können. Im Pokal gelang ein Auftakterfolg

bei der FT München Gern.

Bei den Niederlagen in der Fremde, waren die „Scheuermänner“

keineswegs chancenlos – ließen sich aber häufig von

physisch stärkeren Gegnern überspielen und nutzten eigene

Chancen nicht konsequent. Mit dieser positiven Bilanz hat die

U17-Junioren Bezirksoberliga Oberbayern

beim Auswärtssieg in Deisenhofen

setzte es vier Niederlagen

in Serie. Die ambitionierte

Elf um Kapitän Siyar Kulu fand

sich alsbald am Tabellenende

wieder, behielt aber Nerven und

Zuversicht und schaffte mit dem

Auswärtserfolg in Freising die

Wende. In den Heimspielen gegen

den TSV 1860 Rosenheim

und den SV Manching konnten

kurz darauf die ersten Heimsiege

eingefahren werden.

Die U17 des SV Waldeck Obermenzing geht mittlerweile in

das vierte Bezirksoberligajahr. Ein bis dato schöner Erfolg und

was für eine Herausforderung für dieses Jahr! Mit einer jungen

Mannschaft und zahlreichen jüngeren Jahrgängen ging das

Trainertrio um Jonas, Josi & Max in die Saison.

Nach einem engagierten Trainingslager im Salzburger Land

verlief der Saisonstart der U17 äußerst holprig. Nach einem

Unentschieden in letzter Minute und einer effektiven Leistung

Das Team hat sich offensichtlich besser gefunden und

die neuen spielerischen Ansätze mehr und mehr verinnerlicht.

Doch wie bei der U19 birgt die ausgeglichene Liga die

Gefahr bei mehreren schlechten Spielen wieder unten hinein

zu geraten.

Für Vorbereitung und Rückrunde wünschen wir daher Selbstvertrauen

und das nötige Quäntchen Glück.

16 www.svwaldeck.de

info@svwaldeck.de

17


Vereinsnachrichten

Winter 2013

Vereinsnachrichten

Winter 2013

U16-Junioren Kreisliga München

U14-Normalgruppe München

Bei der U16 folgte vor dieser Saison Andreas Uremovic auf

den zum Studium in die USA ausgewanderten Max Reid. Der

neue Trainer hat den richtigen Draht zum Team schnell gefunden,

denn das junge Team der Waldecker B2 behauptet sich

bis dato hervorragend in der Kreisklasse München.

Die Mannschaft um Kapitän Alex Hercog startete mit drei souveränen

Auswärtssiegen in die Saison und setzte somit gleich

ein erstes Ausrufezeichen. Den kleinen Dämpfer im fünften

Spiel beim 1:2 gegen Alte Haide,steckten Team und Trainer

offenbar gut weg, denn es folgten zwei weitere Siege in Feldmoching

und gegen Oberföhring.

Am achten Spieltag kam es dann zum Duell mit der U17 der

JFG München Land Nord. Auf heimischem Kunstrasen gingen

die Waldecker noch vor der Halbzeit mit 2:0 in Führung. In der

zweiten Hälfte gab es aber einen Bruch im Waldecker Spiel

und den Gästen aus dem Norden gelang zum Anschlusstreffer.

Kurz vor Schluss musste die Hintermannschaft um Innenverteidiger

Melih noch den Ausgleichstreffer hinnehmen.

U15-Kreisliga München

Wer die Spiele der Waldecker U15 verfolgt hat, dürfte sich

während der Hinrunde des Öfteren an David gegen Goliath

erinnert haben.

Trotz Punktverlust steht die Waldecker U16 sensationell da

und darf sich berechtigte Hoffnungen machen, auch in der

Rückrunde um den Aufstieg mitzuspielen.

Der zahlenmäßig sehr dünne 1999er-Jahrgang spielte nahezu

das komplette Meisterteam aus der U13 des letzten Jahres

direkt in die U15-Kreisliga. Die spielerisch starke Truppe bekommt

es bei den C-Junioren aber mit Gegenspielern zu tun,

die im Schnitt mindestens ein Kopf größer sind. Soweit zur

physischen Hypothek, mit der das Team um Keeper Paul Unkel

in die Saison gestartet ist.

Nach dem Auftaktunentschieden gegen die JFG Ebrachtal

setzte es für die junge Mannschaft vier Niederlagen in Serie.

Zwar spielerisch stets überlegen und mit

zahlreichen Chancen, doch einfach noch

etwas zu grün hinter den Ohren und konteranfällig,

präsentierten sich die Obermenzinger.

Dass die physischen Unterschiede zwischen älterem und jüngerem

Jahrgang in der C-Jugend am stärksten zum Tragen

kommen, muss auch die Waldecker U14 erfahren.

Spielerisch läuft es beim Team von Milad Mesri durchaus ansehnlich

– doch das Toreschießen will auf großem Feld noch

nicht wie gewohnt funktionieren. Dennoch steht das Team gut

da und könnte in der Rückrunde durchaus oben mitspielen.

Dass mit dem Spielen ist aber so ein Thema, denn nach dem

Rückzug des SV Pullach ist aus der ohnehin schon kleinen

Gruppe eine Neunergruppe geworden.

U13-Kreisliga München

Nach dem Aufstieg der alten U13 im vergangenen Jahr geht

es für die neue U13 zum ersten Mal in der Kreisliga München

zur Sache – immerhin der zweithöchsten Spielklasse in dieser

Altersstufe. Der Auftakt in die Saison war für Team und Trainer

schwierig. Denn nach vier Unentschieden in den ersten

Damit ähnelt der Spielplan

der U14 mehr einem

Kleinfeldspielplan

mit gerade einmal neun

Partien. Für die Rückrunde

und Vorbereitung

wird es daher in umso

mehr Testspiele gehen,

um Spielrhythmus und

Chancenverwertung auf

Vordermann zu bringen!

Spielen wusste man noch noch nicht so recht, wo man stand.

Die Antwort gaben die Jungs in den darauffolgenden Spielen

aber selbst – mit sechs Siegen aus sieben Spielen bewies die

Mannschaft vorerst ihre „Kreisligatauglichkeit. Lediglich im

Heimspiel gegen die SpVgg Unterhaching mussten sich die

Waldecker nach einer fahrigen Leistung mit 1:3 geschlagen

geben.

Auch im VW-Pokal stehen die 2001er noch im Schatten ihrer

Vorgänger. Schließlich erreichte die letztjährige U13 das Bayernfinale

und sorgte dort für reichlich Furore. Mit einem Sieg in

Forstenried und einem Unentschieden gegen das BOL-Team

aus Ismaning hat die U13 nun alle Möglichkeiten gegen den

Bezirksoberligisten der SpVgg Landshut den erneuten Einzug

ins Finale klarzumachen. Nicolas Ostendorp und seine „Elf“

haben bestens in die Spur gefunden und spielen einen immer

besseren Fußball. Vor der Winterpause haben die D1-Junioren

das Bayernfinale des VW-Cups und das obere Tabellendrittel

der Kreisliga fest im Blick – ob das den Jungs um Goalgetter

Anton Pfundstein gelingt, werden wir sehen. Wir wünschen

jedenfalls viel Erfolg.

Im Baupokal gab es in Niederroth dann den

ersten Sieg der Saison. Damit sind unsere

Jungs wohl auf den Geschmack gekommen

– denn auch in Karlsfeld und gegen den ASV

Dachau ernteten sie zwei Siege. Dennoch ist

klar, dass es mit dieser „Zwergerltruppe“ im

positivsten Sinn nur um den Klassenerhalt

gehen kann.

In der Winterpause gilt es daher an den

physischen Defiziten zu arbeiten, um in der

Rückrunde dann mit mehr Tempo und demselben

Spielwitz richtig durchzustarten. Zuzutrauen

ist das diesen Jungs allemal.

U12-Normalgruppe München

Auch die D2 trifft in der Normalgruppe

auf zahlreiche D1 Mannschaften aus

dem Münchner Westen.

Richtig rund läuft es für die Langer-Elf

bis jetzt leider noch nicht, denn nach

einem guten Auftakt geriet das Spiel

der U12 immer wieder ins Stocken.

Spielerisch und technisch sind die

Waldecker Jungspunde ihren Gegnern

stets überlegen – doch eine zu

große Ballverliebtheit und eine eklatante

Abschlussschwäche bringen

Trainer und Zuschauer des Öfteren

zum Verzweifeln.

So findet sich das Team zum Ende

der Hinrunde im Mittelfeld der Gruppe

wieder. Die gute Stimmung, die die

junge Truppe neben dem Platz verbreitet,

soll sich in der Rückrunde

auch im Kollektiv auf dem Platz breitmachen.

Dann läuft es für die U12 mit

Sicherheit richtig rund!

18 www.svwaldeck.de

info@svwaldeck.de

19


Vereinsnachrichten

Winter 2013

Vereinsnachrichten

Winter 2013

Spielervater Guenther Lechner ueber die Waldecker D3

U11-Stark Gruppe München

Die Zeit der Kinder in der E-Jugend ist nun vorbei und noch

vor der Sommerpause starteten die Buben in die Liga der

Jugendlichen mit einer völlig neu zusammengesetzten Mannschaft

aus 25 Jungen der Jahrgänge 2001/2002.

Nach dem Sommerturnier spielte die neue Mannschaft unter

dem Trainer Bernd Hochrein an einem superheißen Sonntag

im Juli bei immer noch 28° am Abend in und gegen Solln.

Und sie spielten gut, trotz der brütenden Hitze kämpften und

rannten sie einem Rückstand hinterher, drehten das Spiel und

führten kurz vor Schluss 3:2. Ein Sommerelfer für die Gastgeber

sorgte noch für ein doch gerechtes Unentschieden.

Die Sommerferien waren vorüber, die ersten Trainingseinheiten

sollten die Startelf für die neuen Saison ermitteln, Bei

schönem Wetter spielten die Waldecker auf fremden Kunstrasen

in Solln richtig schönen Fußball und errangen mit 2:0

auf Gegners Platz den ersten Dreier; Barfuß auslaufen wie die

Profis inklusive.

Forstenrieder fast noch ran. Der vollkommen verdiente Sieg

war jedoch dann nach der schönsten Saisonleistung unter

Dach und Fach.

Die Herbstferien sorgten für eine Unterbrechung, Waldeck belegte

punktgleich mit Germering und Teutonia den 4. Platz. So

war dann am 08.11 das Spiel gegen Thalkirchen der Auftakt

zum großen Finale der Vorrunde.

Die Waldecker U11 darf sich in diesem Jahr

in der zweitstärksten E-Jugend Gruppe

beweisen. In den ersten Spielen gelang das

dem Team um Kapitän Max Körner trotz drei

Siegen aber nur phasenweise. Doch aus

einer spielerisch guten Viertelstunde wurde

eine gute Halbzeit und fast eine ganze engagierte

und konzentrierte Begegnung.

Nach einem rundum schlechten Spiel auf üblem

Untergrund in Höhenkirchen fanden die

Obermenzinger aber zurück in die Erfolgsspur

und zum Spiel. Die Jungs machen deutlich,

dass sie nicht nur talentiert sind, sondern auch

mehr und mehr Verantwortung selbst übernehmen

können und sollen.

Bleibt am Ball und freut euch auf eine

spannende Rückrunde!

Weiter ging’s im ersten Heimspiel gegen Germering. Und leider

war vom Rückenwind aus dem ersten Spiel nicht mehr

viel übrig geblieben. Recht ängstlich und mit viel zu viel

Respekt ließen sie sich von den Germeringern auskontern. Da

es schnell 3:0 stand, steckten sie frühzeitig auf. Zum Schluss

hatten unsere Buben noch Glück nicht noch deutlicher verloren

zu haben.

Die Woche drauf hatten die Waldecker erneut Heimrecht

gegen SV 1880. Bei strömenden Regen und unter der souveränen

Leitung des internationalen Referees Volker Rüdiger

spielte eine wie ausgewechselte Mannschaft. Schöne Angriffe

führten bis zur Mitte der 2. Halbzeit zum 5:0. Ein paar Nachlässigkeiten

wurden sofort bestraft, letztendlich reichte es

doch zum verdienten 5:3 Sieg.

Nun ging es zum Nachbarn Post SV nach Moosach. Es begann

nervös und man vergaß auch ein wenig das Laufen, so

dass der Gegner dadurch ungewollt zu einem glücklichen 1:0

und kurze Zeit später durch ein „meterweites“ Abseitstor auch

noch zum 2:0 kam. Mit Wut im Bauch und der Brechstange

erzielten die Waldecker dann den Ausgleich. Die Stimmung litt

durch einige üble Fouls. Das glückliche Siegtor in letzter Minute

hat jedoch dem deutlich besseren Team den verdienten

Erfolg gebracht und die tolle Moral der Mannschaft belohnt.

So gesehen war dann das Heimspiel gegen Forstenried auf

einem Superrasen und Traumwetter ein Ergebnis des getankten

Selbstbewusstseins und zeigte, wie gut die Jungs Fußball

spielen können. In einem wirklich sehenswerten Kombinationsfußball

hatten die Forstenrieder kaum Chancen und die

Waldecker erzielten 4 wunderschöne Tore. Am eigenen Spiel

berauscht vergaßen sie aber auch wieder zurückzulaufen

und zwei Tore innerhalb von ein paar Minuten brachten die

Der Erfolg blieb zunächst aus, da der Gegner mit Mann und

Maus vorm Strafraum verteidigte und dann zu viele Beine im

Wege waren. Mit einer verdienten 2:0- Führung begann die

zweite Halbzeit. Durch schön heraus gespielte Tore im Minutentakt

brach dann der Widerstand der Thalkirchner zusammen,

und das Spiel endete mit 1:9. Es hätte leicht zweistellig werden

können.

Nun stehen gegen Teutonia und Olympiadorf Concordia die

TOP-Spiele an. Bei einem Sieg würden unsere Waldecker auf

den zweiten Platz vorrücken. Super, was unserem Trainer in

so kurzer Zeit gelungen ist, unseren Buben beizubringen, sie

weiterzuentwickeln und zu fördern.

Die Buben haben sich zu einer sehr harmonischen Truppe

eingespielt, die sich auch nach dem Spiel gut verstehen. Es

macht richtig Spaß ihnen zuzusehen, wie sie sich entwickeln,

wie unser Trainer durch seine wohltuend ruhige Art und den

präzisen Anweisungen ihnen das Fußballspiel beibringt und

ihnen Orientierung gibt, alle Spieler im Training einbezieht und

ihnen den Spaß vermittelt, obwohl er nicht alle mitnehmen

kann. Vielen herzlichen Dank nochmals dafür, für Dein Engagement

und für Deine Zeit, lieber Bernd.

Hoffentlich haben Sie noch lange solchen Spaß am Kicken.

Eine schöne Zeit und einen erfolgreichen Jahresausklang

Herzlichst ihr

Günther Lechner (Vater von Alexander)

Interview mit Benny Huber (9 Jahre) seit Anfang des Jahres in der E2 des SV Waldeck.

Benny, du bist nun seit Anfang des Jahres

bei uns im Verein. Kannst du uns erzählen,

wo du vorher gespielt hast, in welchem

Team du nun spielst und wie es dir bei uns

gefällt?

Mit 4 Jahren habe ich mit dem Fußball spielen

angefangen. Mein erster Verein war der

SV Aubing. Seit Anfang des Jahres 2013

spiele ich nun bei Waldeck, in der 2004er

Mannschaft. Das Training, die Spiele und vor

allem die Turniere im Sommer machen mir

riesigen Spaß.

Was war denn eigentlich der Grund für

deinen Wechsel, was haben deine ehemaligen

Vereinskameraden dazu gesagt und

wie bist du von deinen neuen Mitspielern

aufgenommen worden?

Meine Großeltern wohnen ganz in der Nähe

des Trainingsgeländes von Waldeck. Daher

kannte ich den Verein schon länger. Meine

jetzige Mannschaft spielt einfach tollen

Fußball und da wollte ich gerne dabei sein.

Meine ehemaligen Vereinskameraden waren

über den Wechsel zu Waldeck überrascht.

Aber ich gehe mit den meisten von ihnen

in eine Schule. Da bleibt in der Pause oder

in der Mittagsbetreuung immer noch genug

Zeit zum Kicken. Mit meinen neuen Mitspielern

habe ich mich von Anfang an super verstanden

und es macht riesigen Spaß mit ihnen

zusammen zu spielen.

Was war denn dein letztes Spiel für Waldeck

und welche Position spielst du?

Mein letztes Spiel war gegen den FC Bayern

München. Leider haben wir am Ende knapp

verloren. Ich spiele verschiedene Positionen,

am liebsten hinten links.

Hast du denn Wünsche, Pläne oder Ziele

als Fußballer?

Natürlich Profifußballer.

Benny, herzlichen Dank für das Interview und

weiterhin ganz viel Freude beim Kicken!

Robert Steinhauser

20 www.svwaldeck.de

info@svwaldeck.de

21


Vereinsnachrichten

Winter 2013

Fair bleiben, liebe Eltern!

Ihr seid Vorbilder…auch auf dem Fußballplatz!

22 www.svwaldeck.de

Liebe Erwachsene,

toll, dass Ihr uns unterstützt.

Lasst uns Fußball spielen und Spaß haben.

Feuert uns an und motzt nicht rum.

Seid fair zu uns, zu Schiedsrichter, Trainer und Gegner!

Danke!


Vereinsnachrichten

Winter 2013

Vereinsnachrichten

Winter 2013

Equipment Sponsoring

Equipment Sponsoring

Bereits das 2. Mal innerhalb kurzer Zeit wurde

eine Jugendmannschaft des SV Waldeck

Obermenzing von Herrn DANIEL SCHUNACK,

dem Papa von Spieler Lucas Schunack (geb.

15.4.2003) mit einem kompletten Trikotsatz

ausgestattet.

Dieses Mal erhielt die U11 von Deniz und Fabian

einen nagelneuen NIKE - Trikotsatz

Über ein nagelneues Nike-Trikot von der Praxis

- Star-Therapie - darf sich die U 8 der beiden Trainer

Thimo Rohlfes und Fabian Harraz freuen.

Julius Rieth, Jahrgang 2007, der Sohn der Praxisinhaber

Stefan und Alexandra Rieth ist seit April

2013 beim SV Waldeck Obermenzing.

Praxis -Star-Therapie-

Bunzlauerstrasse 19 , 80992 München

www.star-therapie.de

In der vergangenen Saison wurde dieses Team

als U7 bereits mit neuen Trikots von der Firma

CES Photonics (Markus Gnan) ausgestattet.

Jetzt kommen nun als tolle Ergänzung, passend

zur Jahreszeit, noch Stadion- (Wärme-)

Jacken von der Firma Elektrogeräte-Fischer

(Inhaber: Herr Alfred Fischer) dazu. Das gesamte

Team von Sponsor-Enkel Lukas Fischer

einschließlich der beiden Trainer Niklas Beck

und Jakob Strobel ist jetzt besonders für die

kommende kalte Jahreszeit bestens gerüstet.

Pünktlich zum Heimspiel gegen den SC Amicitia

fördert die KPMG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft,

vertreten durch Herrn Christian Sailer

(Partner), die U9 der beiden Trainer Felix Ziegler

und Florian Beck mit einem kompletten Trikotsatz.

Eine feste Größe in diesem Team ist Lenz Sailer

- seit 2012 beim SV Waldeck. Mit Laurens hat

die Familie Sailer bereits ein weiteres Eisen im

Waldeck-Feuer.

KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

www.kpmg.com

Elektrogeräte Fischer

Marsstr. 21, 80335 München

www.elektrogeraete-fischer.de

Nachdem dieses Team als U7 in der vergangenen

Saison bereits mit neuen Trikots von der Firma

CES Photonics (Markus Gnan) ausgestattet wurde,

kommen nun als tolle Ergänzung, passend zur

Jahreszeit, noch Regenjacken und -Hosen von

der Firma transact GmbH (Geschäftsführer: Herr

Marc Ehler) dazu. Das gesamte Team von Colin

Ehler einschließlich der beiden Trainer Niklas Beck

und Jakob wird somit nie ungeschützt im Regen

stehen und ist rundum bestens ausgestattet.

transact Elektronische Zahlungssysteme GmbH,

Fraunhoferstr. 10, 82152 Martinsried

www.transact-gmbh.de

Rechtzeitig zum Start in die Saison 2012/13

überreicht Herr Armin Weber von der Firma

ecovis ein nagelneues Trikot für das Team der

U10 von Trainer/in Julian Scherrer und Caja

Hochrein. Das Unternehmen Ecovis ist ein Beratungsunternehmen

für den Mittelstand und

zählt in Deutschland zu den Top 10 der Branche.

In den mehr als 130 Büros in Deutschland sowie

den über 60 internationalen Partnerkanzleien

arbeiten etwa 4.000 Mitarbeiter. Ecovis betreut

und berät Familienunternehmen und inhabergeführte

Betriebe ebenso wie Freiberufler und

Privatpersonen.

www.ecovis.com

24 www.svwaldeck.de

info@svwaldeck.de

25


Vereinsnachrichten

Winter 2013

Vereinsnachrichten

Winter 2013

K&L Cup Gewinn

Förderverein des SV Waldeck Obermenzing

Der U13 des SV Waldeck gelang im vergangenen Jahr ein

ganz besonderer Erfolg. Neben dem Meistertitel und dem

Aufstieg in die Kreisliga gelang den Jungs um Rückhalt Maxi

Obermeier das Double! Beim bayernweit ausgespielten K&L-

Cup ging es für die Waldecker zum Vorrundenturnier mit 16

Mannschaften beim SV Dornach. Vor- und Finalrunde beendeten

unsere Spieler jeweils mit sieben Punkten, dem

ersten Tabellenplatz und ließen auch höherklassige Teams aus

Bezirksoberliga und Kreisliga hinter sich. Mit dem 1:0-Finalerfolg

gegen den Sportclub Eintracht aus Freising sicherten sich

die Obermenzinger den Einzug ins Finalturnier in Weilheim.

Auch bei hochsommerlichen Temperaturen im Landesfinale

in Weilheim behielten die Waldecker einen kühlen Kopf und

beendeten Vorrunde und Finalrunde als Gruppenerster. Damit

standen Filip, Franz & Co im Finale. Dort traf man nicht etwa

auf den Titelverteidiger vom SSV Jahn Regensburg sondern

ausgerechnet auf den Lokalrivalen vom ESV München.

In einem spannenden Finale gab es nach der regulären Spielzeit

keinen Gewinner – also musste das Elfmeterschießen entscheiden.

Es war die Stunde von Maxi Obermeier, der stark

parierte und seinem Team den Pokalgewinn bescherte. Es

war zudem das letzte Spiel des herausragenden Torwarts der

Meistermannschaft, denn seit August ist Maxi im Nachwuchsleistungszentrum

für die neue U14 der Löwen aktiv.

Wir wünschen ihm persönlich dabei viel Erfolg und gratulieren

der U13 noch einmal zu dieser außergewöhnlichen Leistung!

Sehr geehrte Eltern, liebe Freunde

des Jugendsports,

Sport formt junge Menschen,

fördert den Teamgeist und lehrt

den gegenseitigen Respekt.

Durch die hohen schulischen Anforderungen

an die Kinder und

die Schwächen des Schulsportes

kommt der Vereinsarbeit eine

ganz besondere Bedeutung zu.

Vor allem bei der Integration und Prävention leisten die Vereine

längst selbstverständliche Aufgaben, die in unserer Gesellschaft

einen wichtigen Beitrag zur interkulturellen Kompetenz

darstellen.

Der SV Waldeck Obermenzing steht seit einigen Jahren für

sehr erfolgreiche Jugendarbeit. Mehrere Mannschaften im

Großfeldbereich spielen bereits höherklassig. Der Zulauf von

Kindern jeden Alters ist enorm. Dies ist das Ergebnis einer

langfristig orientierten Arbeit des Vereins und seiner Trainer,

die allen Kindern und Mannschaften zugute kommt.

Für den Verein wird es jedoch immer schwieriger, die Kosten

für qualifizierte Trainer, Trainings -und Spielbedingungen,

Turniere usw. aufzubringen. Hier kommt der Förderverein ins

Spiel, der sich zum Ziel gesetzt hat, das sportliche und pädagogische

Niveau zu erhalten bzw. weiter zu verbessern.

Nur mit Ihrer Mitgliedschaft und Ihren Spenden kann es uns

auch weiterhin gelingen, allen Kindern der Fußballjugend

des SV Waldeck eine fundierte Fußballausbildung auf dem

erreichten Niveau zu vermitteln und vor allem eines zu bieten:

„Freude am Fußball“ !

Herzlichen Dank !

Albert Fendl, Vorstand des Fördervereins

Verein zur Förderung der Fußballjugend des

SV Waldeck Obermenzing e.V. gegründet 04.10.2007

Trainingslager in Hüttau

sie in Erinnerung bleiben sollte. Neben den Trainingseinheiten

war ein großes Rahmenprogramm mit Thermenbesuch,

Filmabend, Tischtennisturnier, Bingo-Abend und vielem mehr

geboten. Auch das Jugendhotel Hutter wusste mit hauseigenem

Pool, bester Verpflegung und schönen Zimmer zu einer

tollen Woche beizutragen. Wir freuen uns bereits auf die

nächsten Sommerferien!

Vielen Dank an alle Eltern und Spieler/-innen der F3

Marion Hochrein sagt Dankeschön an die Eltern und Spieler/

Spielerinnen der F3.

Herzlichen Dank für die tolle Betreuung und eure Geduld!

Auch in diesem Jahr war der SV Waldeck zur Saisonvorbereitung

wieder im Trainingslager. Für die Teams von U19 bis

U11 ging es aufgeteilt auf zwei Wochen nach Hüttau im Salzburger

Land. Mit über neunzig Spielern fuhren in diesem Jahr

soviele Spieler mit wie noch nie zuvor.

Mit hohem Engagement und jede Menge guter Laune sorgten

unsere Nachwuchskicker selbst dafür, dass diese Woche für

Die beiden Trainer Thimo und Fabian machen das wirklich gut,

es klappt vorbildlich mit den Infos zu den Spielen und auch

sonst kümmern sie sich um die kleinen und großen Wehwehchen

der Minis.

Deswegen hoffe ich wirklich sehr, dass die beiden auch weiter

machen.

Marion Hochrein

26 www.svwaldeck.de

info@svwaldeck.de

27


Vereinsnachrichten

Winter 2013

Vereinsnachrichten

Winter 2013

Sommerturnier 2013 – Spitzenfussball in Obermenzing

Kleinfeldcamptage in Obermenzing

Trotz des hochklassigen Startfelds wollte der Gastgeber -

Vorjahresdritter und frischgebackener Meister in Münchens

höchster Spielklasse des Jahrgangs 2004 - wieder um die

vorderen Plätze mitspielen.

Beim zweiten großen Höhepunkt des ersten Turnierwochenendes

spielte am Sonntag, 7.Juli um 16 Uhr die Ehrenligamannschaft

des SV Waldeck gegen die Traditionsmannschaft

des TSV 1860 München.

Dem Kern der 60ger Traditionsmannschaft gehören viele bekannte

ehemalige Spieler aus mehreren Jahrzehnten, wie Bubi

Bründl, Thomas Miller, Bernhard Winkler, Horst Schmidbauer,

Markus Schroth und Organisator Mathias Imhof an.

FC Bayern, TSV 1860 München und 1. FC Köln zu Gast

beim SV Waldeck

Im Rahmen des Waldecker Jugend-Sommerturniers, das

dieses Jahr an den Wochenenden 5./6./7. und 12./13./14. Juli

stattfand, gaben sich gleich viele prominente Vereine die Ehre.

Am Samstag, 6. Juli empfing die U10 des SV Waldeck ab

9 Uhr unter anderem Vorjahressieger FC Bayern, den 1. FC

Köln, Wacker Burghausen, den FC Memmingen, TSV 1860

Rosenheim und LASK Linz.

Die Schirmherrschaft des Sommerturniers hatte freundlicherweise

Christa Stock, Sportstadträtin der Landeshauptstadt

München übernommen. Der SV Waldeck erwartete an den

beiden Turnierwochenenden über 600 junge Fußballer und

viele Gäste zu den hochklassigen Partien auf der Bezirkssportanlage

an der Meyerbeerstraße.

Am Freitag, 5. Juli ab 16 Uhr standen die E-Jugend-Turniere

und ein Testspiel der U15 gegen den ASV Dachau an, am

Sonntag, 7. Juli ab 10 Uhr folgte das stark besetzte Turnier

der U11, sowie ein Testspiel der U14.

Rüdiger, Jonas Scheuermann

und Max Legath

von den Waldeck Trainern

Fabian Langer und

Milad Mesri – sowie

von den Nachwuchsspielern

Filip Vnuk, Tom

Schwalm, Roman Mazur,

Felix Albegger.

In den letzten drei Tagen der diesjährigen Sommerferien

veranstaltete der SV Waldeck erstmals ein Kleinfeldcamp

auf der Bezirkssportanlage in der Meyerbeerstraße. Über 70

Juniorenfußballer aus Obermenzing waren an den drei

Tagen mit von der Partie und erlebten gemeinsam jede Menge

Spaß am Ball.

In verschiedenen Altersgruppen wurde im Stationstraining

an den technischen Fertigkeiten gefeilt, doch vor allem stand

natürlich das Spielen im Vordergrund. Betreut wurden die

Juniorenkicker neben dem Organisationsteam um Volker

Wir freuen uns bereits

auf die nächsten Kleinfeldcamptage,

die in den

Osterferien vom 14.-17.

April stattfinden.

Weiter geht es dann in

den Pfingstferien vom

10.-13. Juni. Die Anmeldung

gibt es bereits unter

www.svwaldeck.de

Das Campprogramm beinhaltet ein buntes Rahmenprogramm,

täglich zwei Trainingseinheiten, ein gemeinsames

Mittagessen, Getränke und Vitaminpausen sowie vieles mehr!

28 www.svwaldeck.de

info@svwaldeck.de

29


Vereinsnachrichten

Winter 2013

Vereinsnachrichten

Winter 2013

SV WALDECK Obermenzing e.V.

Meyerbeerstraße 115; 81247 München

info@svwaldeck.de

www.svwaldeck.de

Breitensport - Angebot

Kinderturnen an der Grandlstrasse

Es ist so schön anzusehen mit

welcher Freude und Begeisterung

die Kinder zum Turnen kommen.

Beim Betreten der Turnhalle ist es

offensichtlich ein „Muss“, mindestens

5 mal die Halle auf und ab zu

rennen.

Mutter-Kind-Turnen (bis 3 ½ Jahre)

GS a. d. Schäferwiese

Donnerstag 17:00 – 18:00 h

Fitness-Gymnastik

Realschule a. d. Blutenburg

Zugang zur Turnhalle nur über den

„Lehrer-Parkplatz“

Zwischendurch verabschiedet

man sich mit einem Busserl bei

der Mama und dann wird wieder

losgerannt. Zum Start der Stunde

gibt es ein Aufwärmen mit einer der Übungsleiterinnen. Die

andere hilft mir inzwischen mit dem Aufbau der Turngeräte.

Kinderturnen (3 ½ - 6 Jahre)

in 6 Gruppen

GS a. d. Grandlstraße

Montag, 16:30 – 17:15 h

GS a. d. Schäferwiese

Montag 17:00 – 17:45 h und 17:45 – 18:30 h

Mittwoch 17:00 – 17:45 h und 17:45 – 18:30 h

Freitag 17:15 – 18:00 h

Funsport & Geräteturnen (6 bis 10 Jahre)

GS a. d. Schäferwiese

Dienstag 19:30 – 20:30 h

GS a. d. Schäferwiese

Freitag 20:00 – 21:00 h

Montag 19:30 – 20:30 h und 20:30 – 21:30 h

Senioren-Gymnastik 50+ (2 Gruppen)

Willi Stappert (Tel: 834 67 26)

GS a. d. Grandlstraße

Montag 17:30 – 18:30 h und

Mittwoch 18:00 – 19:00 h

Koronarsport (Damen und Herren)

Barbara übernimmt gerne die etwas älteren Kinder und Waltraud

beschäftigt sich mit den kleineren. Bei ihr dürfen sich

die Kinder vorwiegend nach ihren eigenen Ideen bewegen

und austoben.

Gegen Ende der Stunde wechseln dann die Kinder zur anderen

Übungsleiterin und das hat offensichtlich immer wieder

einen großen Reiz für beide Gruppen.

Liebe Barbara und Waltraud, Irmgard, Ricarda, Ursula,

Melanie, Laura und Yvonne. Vielen lieben Dank für die ab und

zu doch recht anstrengenden Stunden mit den Kindern in unserem

Verein. Ihr seid alle super, ohne eeuch wäre das Kinderturnen

nur halb so schön.

Der Zulauf zu unseren Gruppen ist nach wie vor unglaublich,

so dass es immer noch lange Wartelisten gibt. Das spricht

auch für eure Arbeit und Qualität.

Ein Sonderlob möchte ich an Ursula Barth und Barbara Weber

aussprechen. Immer wenn es wegen Krankheit oder auch zu

anderen Anlässen darum geht, eine Übungsleiterin zu vertreten,

springen die beiden spontan und ohne lang zu überlegen

ein. Vielen herzlichen Dank dafür.

Ich wünsche allen ein Frohes Weihnachtsfest und ein gesundes

Neues Jahr,

Eure Erika

Montag 18:30 – 19:30 h

Karlsgymnasium Pasing

in 2 Leistungsgruppen, unter ärztlicher Aufsicht

Wirbelsäulengymnastik

Juliane Bodo (Tel:871 292 87)

GS a. Ravensburger Ring

Kerstin Dürr (T: 080 204 72)

Annette Hoffmann, Waltraud Hero, Sylvia Skiba

Mittwoch 18:00 – 19:30 h

Mittwoch 17:00 – 18:00 h

Nordic Walking (Kurse)

Gabi Berger (Tel: 863 19 78)

Informationen

Mutter-Kind- und Kinderturnen, Funsport

Erika Schwarz (Tel: 820 31 29)

erika.schwarz@svwaldeck.de

Grundkurse für Damen und Herren

nach Ankündigung und nach Vereinbarung

Lauftreff: Di + Do ab 18:00 h

Version Juni 2013

30

Konto Nr. 265 066 Stadtsparkasse München BLZ 701 500 00

www.svwaldeck.de

info@svwaldeck.de

31

Gefördert durch Mittel der Landeshauptstadt München und des Freistaates Bayern


Vereinsnachrichten

Winter 2013

Vereinsnachrichten

Winter 2013

Koronarsport beim SV Waldeck Obermenzing

Fitnessgymnastik an der Grandlstrasse

Seit Ende Oktober können wir endlich wieder nach halbjährigem

Ausquartiert sein in „unsere“ Sporthallen im Karlsgymnasium

in Pasing zurück, um in gewohnter Umgebung dem

Herzsport nachzugehen. Zeitweilig mussten wir aufgrund von

Sanierungsarbeiten andere Hallen nutzen, was sich in der

Organisation vorweg als ziemlich schwierig gestaltete. Aber

dank des Engagements und der Verbindungen unserer

Übungsleiter und insbesondere durch die Beharrlichkeit und

den Einsatz von Erwin Schwarz, der unermüdlich bei der Stadt

München nachfragte und nachhakte, fanden wir zunächst in

der Grundschule an der Fürstenriederstraße und dann in der

Mittelschule am Ravensburger Ring als Übergangslösungen

recht günstig gelegene und ansprechende Hallen vor.

Zeitweilig turnten beide Gruppen gemeinsam in einer Halle,

was sich aufgrund der Teilnehmeranzahl und der unterschiedlichen

Belastbarkeit nicht immer als ganz einfach gestaltete.

Aber alles in allem waren wir froh, uns überhaupt sportlich betätigen

zu können.

mann, Herrn Dr.Siebert und ab Dezember Herrn Jander

für ihre Zuverlässigkeit und ihr Engagement!

Ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes und glückliches

Jahr 2014 für unsere „Pasinger Herzen“ wünschen

Termin: jeden Mittwoch 18:00 - 19:30

Ort: Sporthallen im Karlsgymnasium,

Am Stadtpark 21, 81243 München

In den Schulferien sind die Schulsporthallen geschlossen

Ansprechpartnerin:

Kerstin Dürr

kerstin@kkduerr.de

Telefon : 08020 / 472

Weihnachten kommt immer näher und unsere Figur tendiert

wie jedes Jahr in Richtung Zunahme. Dank unserer wöchentlichen

Gymnastik haben wir so doch gut vorgebeugt und freuen

uns auf all die feinen Sachen.

Fitness-Training macht nicht nur Spaß sondern hält uns jung,

macht fit, und wir können mit Freuden in den manchmal so

unangenehmen Alltag einsteigen.

Liebe Heidi, Ursula und Anna, ihr seid unsere Retter. Ihr steckt

uns an mit eurer fröhlichen Art und den manchmal aufbauenden

Worten, die es auch braucht und nur so macht Fitness

richtig Spaß.

Ich wünsche Allen noch ein fröhliches Weihnachtsfest und ein

gesundes Neues Jahr 2014.

Eure Erika

Seit Frühjahr 2013 haben wir ein neues, teils auch immer

wieder wechselndes Ärzteteam, das unsere Gruppen in den

Übungsstunden betreut. An dieser Stelle ganz herzlichen Dank

an Frau Burianek, die bald ihr Baby erwartet und uns nicht

mehr betreut wird, Herrn Dr. Mitsching, Herrn Dr. Pietsch-

Step Aerobic

Koordinations- und Konditionstraining, das Spaß macht?

Wir haben’s schon mal ausprobiert und können nur bestätigen:

Es funktioniert hervorragend.

Nach 13 Übungseinheiten sind wir wahrlich infiziert und

wollen mehr mehr mehr...Stepdance. Deshalb geht es für

alle Stepbegeisterten ab dem 02.05.2014 in die nächste

Runde.

Eine Step-Aerobic-Stunde ist ein ideales Rundumangebot für

den ganzen Körper: Durch das Auf- und Absteigen vom Stepper

werden zwar besonders die Gesäß- und Beinmuskulatur trainiert;

da im Laufe einer Stunde aber auch immer eine kleine

(Tanz)Kombination einstudiert wird, kommen auch die Arme

nicht zu kurz.

Gerade die permanenten fließenden Bewegungsabläufe zu

fetzigen Rhythmen verbessern nachhaltig sowohl Ausdauer

als auch Bewegungskoordination.

Und wie schon gesagt: es macht einfach Spaß – und den

Kopf frei!

Kerstin Dürr Annette Hoffmann Silvia Skiba

Kurs: Step Dance für Anfänger und Fortgeschrittene

Wo: Turnhalle Grundschule an der Schäferwiese

Wann: Freitags von 19.00 – 20.00 Uhr

Vom 02.05.2014 – 24.10.2014

Kosten: Für 16 Termine (Kursangebot, Übungsstunden)

€ 75,- für Mitglieder beim SV Waldeck

€ 95,- für Nichtmitglieder

Anmeldung/Infos

bitte bis 31.01.2014

bei der Kursleiterin

Anna Daimer

anna.daimer@kabelmail.de

Tel.: 089 - 88 01 21

An alle Newcomer: nur Mut! Habt Ihr Lust auf tolle

moves, dann lasst Euch mitreißen.....

Wie funktioniert ein Sportverein?

Die Antwort zu dieser einfachen Frage kann wohl nicht mit

ein paar Worten formuliert werden. Bücher könnte man

schreiben, selbst wenn man erst vergleichsweise wenige

Jahre im Verein an verantwortlicher Stelle mitgewirkt hat.

Was sind schon 15 Jahre im Vergleich zu den 65 Jahren

eines Theo Freilinger. Ich habe da in Schwabing noch in die

allseits bekannten Windeln ge...... , da ist der Theo 1948 in

Obermenzing bereits in den Verein SV Waldeck eingetreten.

Aber dennoch, was ich in den vergangen Jahren schon gelernt

habe ist, dass neben den aktiven Sportlern, die natürlich

unverzichtbar sind ,klar, auch eine ganze Reihe von teilweise

„unsichtbaren“ oder zumindest nicht immer im Vordergrund

stehenden Aktivisten und „hilfreichen Geistern“ nötig

sind, dass ein Verein „lebt“.

Stellvertretend möchte ich hier gerne unsere Michaela Graf,

Marion Hochrein und Basak Aslan nennen, die sich sowohl

beim jährlichen Waldecker Sommerturnier als auch bei den

Jugendweihnachtsfeiern als besonders aktiv und hilfreich

in das Vereinsleben einbringen. Sie sind es auch, die weitere

Helferlein motivieren und zur Mithilfe anregen und somit

zu einem großen Gelingen wesentlich beitragen. Unser

Kassier Mani Vogl wird ganz wesentlich unterstützt durch

die Zuarbeit in der Mitgliederverwaltung von Sandra Müller

und Heike Jakob, die beide ihre Söhne als aktive Fußballer

im Verein haben. Neben diesen stellvertretend genannten

Damen gilt es drei Herren im Verein besonders zu danken.

Markus Rüdiger hält die Waldeck Homepage ständig auf dem

Laufenden und lässt sich immer wieder eine kosmetische

Veränderung zur Verbesserung der Erscheinung einfallen.

Max Legath trägt neben seiner umfangreichen Trainertätigkeit

bei unserer Jugend immer wieder mit einer ganzen

Reihe von Artikeln und Action-Fotos zur reichhaltigen

inhaltlichen Gestaltung der Vereinszeitung bei und schließlich

ist es Dominik Schwarz, der neben seiner Spieler-Trainer-

Tätigkeit bei unsere Dritten regelmäßig in gewohnter Manier

ganz ausschließlich für die Gestaltung der Vereinsnachrichten

verantwortlich zeichnet. Von seinen Ideen lebt die Zeitung.

An diesen wenigen aber wichtigen Beispielen sei nur ansatzweise

ein Eindruck davon vermittelt, wieviele Rädchen

wohl für einen erfolgreichen Verein „hinter der Vereinsführung“,

dem Vorstand, stehen müssen. All ihnen gebührt

neben einer weiteren Reihe von hier nicht genannten

Unterstützern ein ganz ausgezeichnetes „DANKESCHÖN“

für ihren unermüdlichen ehrenamtlichen Einsatz.

32 www.svwaldeck.de

info@svwaldeck.de

33


Vereinsnachrichten

Winter 2013

Vereinsnachrichten

Winter 2013

SV Waldeck Obermenzing e.V – Wie es zum Namen kam

Auf den wiederholten Wunsch hin bringen wir eine kurze

Erklärung darüber, was es denn mit dem Vereinsnamen auf

sich hat. Immer wieder werden wir u.a. gefragt, an welcher

Wald-(Ecke) denn der Verein gegründet wurde...

Nun, dem ist nicht so!

Der Chronik, die 1995 anläßlich der 75-Jahrfeier herausgegeben

wurde ist zu entnehmen, dass der Verein am

22. Januar 1920 in der Gaststätte „Grüner Baum zu Obermenzing

durch 15 Obermenzinger mit dem Namen “FC Obermenzing

gegründet wurde.

In den Jahren 1948-1950 wurden mehrere Abteilungen hinzugegründet,

wie z.B. Eisschützen, Damen-Handball,Tischtennis,

Schäferhund- Abteilung.

Daraufhin erfolgte eine weitere Namensänderung zu Sportverein

Waldeck Obermenzing, der sich bis zum heutigen Tag

erhalten hat. Inzwischen wurden weitere Abteilungen gegründet,

sodass 1995 bereits 450 Mitglieder beim SV Waldeck im

Sportbetrieb aktiv waren.

Heute ist der Verein mit ca. 1050 Mitgliedern einer der gößeren

Vereine im Münchener Westen.

Als erster 1. Vorstand wurde Herr Georg Kaletsch gewählt. Als

erstes Spielfeld wurde der Platz an der Hartmannshoferstraße

(heute Münchhausener Straße) ausgewiesen.

Bereits 1921/22 erfolgte ein Umzug des Spielfeldes zum

Schloß Waldeck in Karlsfeld, heute Gerberau. Bedingung des

Baron von Waldeck für die Überlassung des Grundstückes

als Fußballplatz war die Namensänderung in „FC Waldeck

Obermenzing“.

Jubilare 2013

Nachname Vorname Eintritt Jubiläum

Stölzl Karl 15.07.1973 40

Böhm Lothar 20.01.1988 25

Maier Martin 13.03.1988 25

von Stülpnagel Caspar 07.06.1988 25

Heinritzi Daniel 15.09.1988 25

Schermer Ilke 04.10.1988 25

Arnoldi Andreas 25.10.1988 25

Müller Hans-Christian 01.11.1988 25

Berger Eduard 01.12.1988 25

Schwarz Erwin 29.01.1998 15

Felke Heidi 05.02.1998 15

Karrer Andreas 05.04.1998 15

Mager Bastian 16.04.1998 15

Lainer Maximilian 19.09.1998 15

Rüdiger Volker 13.10.1998 15

Die Gründungsmitglieder waren:

Josef Bögner, Alfred Christoph, Georg Fischer, Josef Frauenholz,

August Hörger, Friedrich Hörger, Bernhard Kaletsch, Georg

Kaletsch, Ludwig Krahl, Paul Lindlbauer, Josef Oberpriller,

Friedrich Ragaller, Josef Regner, Sebastian Thurner, Jakob Ziegler

Ehrenmitglieder

Nachname Vorname Eintritt

Freilinger Theo 19.05.1948

Scharold Helmut 27.07.1948

Blank Alfred 01.07.1948

Neumair Gottlieb 01.07.1950

Bosch Rudolf 01.10.1956

Peißl Helmut 01.11.1956

Leicht Horst-Dieter 25.08.1956

Danzer Josef 02.08.1958

Schrödl Richard 03.04.1960

† Der SV Waldeck trauert um †

Silvester Maierhofer

Über 63 Jahre, seit dem 01.05.1950

gehörte Herr Maierhofer

dem SV Waldeck als Mitglied an.

Wir werden unserem Ehrenmitglied stets ein

ehrendes Andenken bewahren.

Unsere Anteilnahme gilt seiner ganzen Familie.

Der Vorstand

Übungsleiter des SV Waldeck Obermenzing (mit und ohne ÜL-Schein):

Albegger Felix, Baginski David, Barth Ursula, Barth Yvonne, Beck Florian, Beck Niklas, Bel Chaouch, Berger Gabi, Bierofka Willi, Bodo Juliana,

Cwikla Thomas, Daimer Anna, Dürr Kerstin, Formella Niko, Gaugler Kurt, Greß Heidi, Gress Markus, Gunnarsson Laura, Harraz Fabian, Hochrein

Bernd, Hochrein Caja, Hoffmann Annette, Keller Irmgard, Kohlbecher Philip, Kohlbecher Ricarda, König Stefan, Kovac Tomislav, Langer Fabian,

Legath Max, Mesri Milad, Müller Fabian, Olenjk Jürgen, Perescenyi Josi, Pröschel Ursula, Rohlfes Thimo, Rohr Oliver, Rüdiger Volker, Scherrer

Julian, Scheuermann Jonas, Schirdewahn David, Schwarz Dominik, Stappert Willi, Strobl Jakob, Uremovic Andreas, Uremovic Andreas,

Wadlinger-Köhler Waltraud, Weber Barbara, Wissel Melanie, Wolf Mario, Yildiz Deniz, Ziegler Felix

Impressum

Herausgeber

SV Waldeck Obermenzing e. V.

1. Vorsitzender

Herbert Brüser

Geschäftsstelle

Meyerbeerstraße 115

81247 München

www.svwaldeck.de

info@svwaldeck.de

Sportplatz

Städtische BSA Obermenzing

Meyerbeerstraße 115

81247 München

Platzwart

Reiner Wegscheider

Telefon: 811 13 62

Sportgaststätte

Familie Mentis

Telefon: 811 23 28

Web-Design und Webmaster

Markus Rüdiger, Erwin Schwarz

Redaktion und Layout

Dominik Schwarz

Erwin Schwarz

Nadine Maciej

Fotos

Max Legath (Fußball), Erwin Schwarz, Erika

Schwarz und verschiedene Übungsleiter

SV Waldeck Vereinsnachrichten

erscheinen zweimal im Jahr. Im Rahmen

der Öffentlichkeitsarbeit werden sie in Obermenzing

in Schulen, Kindergärten, Geschäften

und in der BSA Meyerbeerstraße ausgelegt.

Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit

Genehmigung des SV Waldeck Obermenzing.

Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben

ausschließlich die Meinung des Verfassers

und nicht eine Stellungnahme des SV Waldeck

Obermenzing wieder.

Auflage

500

Erscheinungsdatum

Ausgabe Winter 2013

07. Dezember 2013

und vom Freistaat Bayern

34 www.svwaldeck.de

info@svwaldeck.de

35

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine